Baumgartenberg informiert - Ostern 2016

 

Embed or link this publication

Description

Baumgartenberg informiert - Ostern 2016

Popular Pages


p. 1

Persönlich ausgetragen Ausgabe Ostern 2016 Herausgeber ÖVP Baumgartenberg Frohe Ostern! www.baumgartenberg.ooevp.at Frühlingserwachen VP-Obmann Karl Gusenbauer Seite 3 Bürgermeister am Wort Bgm. Erwin Kastner Seite 5 Biber eine schlummerende Gefahr Seite 8

[close]

p. 2

Baumgartenberg Für einen neuen Bundespräsidenten: Erfahrener. Staatsmännischer. Mutiger. Dr. Andreas Khol Die Bewerberinnen und Bewerber für die Präsidentschaftswahlen am 24. April stehen fest. Mit Dr. Andreas Khol schickt die ÖVP einen politischen Vollprofi ins Rennen. Denn schließlich geht es bei dieser Wahl um das höchste Amt im Staat. Und gerade in Krisenzeiten ist ein Präsident – und Oberbefehlshaber – mit Erfahrung wichtig. Darum Khol: Einen Profi, wenn’s darauf ankommt Wirklich wichtig wird der Bundespräsident dann, wenn’s ungemütlich wird: Er ist der Schützer der Verfassung, Österreichs Gesicht in der Welt und der Oberbefehlshaber des Bundesheeres. Wir brauchen dort einen Vollprofi, dem man vertrauen kann. Ansehen und Anstand Khol ist ein erfahrener Verfassungsexperte. Er spricht 4 Sprachen. Er hat schon z.B. als Nationalratspräsident ein überparteiliches Amt ausgeübt. Und er hat gezeigt, dass er dem Land und der Sache dient. Wertfest Ein Bundespräsident braucht drei entscheidende Qualitäten: eine hohe Expertise, Erfahrung und Kompetenz sowie ein hohes Ansehen. Andreas Khol erfüllt alle diese Anforderungen. Deshalb werden wir als OÖVP ihn auch voll und ganz unterstützen. Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer Familie, Leistung, Gerechtigkeit, Anstand, das sind Grundwerte, für die Andreas Khol steht. Er ist ein Politiker mit Ecken und Kanten und in seiner Werthaltung ein g’standener ÖVPler. Andreas Khol ist mit seiner Frau Heidi seit 50 Jahren verheiratet. Andreas Khol mit einem seiner Enkelkinder. Andreas Khol Online unterstützen: Facebook “f ” Logo Homepage: www.andreaskhol.at www.facebook.com/andreaskhol/ @andreas_khol CMYK / .ai Facebook “f ” Logo CMYK / .ai Die Zukunft der Familien ist Khol wichtig. Er selbst hat sechs Kinder und 15 Enkelkinder. Seite 2

[close]

p. 3

Baumgartenberg Frühlingserwachen Liebe Baumgartenbergerinnen, liebe Baumgartenberger, liebe Jugend! Frühlingserwachen bringt freudige und erfrischende Gefühle und Momente in unser Leben. Das tut uns allen gut. Auch im Baumgartenberger Geschehen beginnt wieder verstärkt Betriebsamkeit, obwohl viele bisherige Arbeiten eher im Verborgenen blieben. Wir von der ÖVP wollen Baumgartenberg in seiner Lebensqualität verbessern, die Themen Wohnen, Bildung, Arbeit, Infrastruktur und Soziales so weiterentwickeln, dass viele Bürger einen möglichst großen Nutzen ziehen. Natürlich kann das nur in kleinen Schritten geschehen, aber wir haben Ziele formuliert, wie Baumgartenberg in den nächsten Jahren ausschauen soll. An die Zukunft denken Nach der großen Veränderung durch das Verkehrskonzept - mittlerweile haben sich die Wege gut eingespielt und ist mehr Sicherheit gegeben - steht die Gestaltung des Ortes an. Beschilderungen, Beleuchtung, gärtnerische Gestaltung und vieles mehr sollen den Ortskern in frischem und einladendem Bild erscheinen lassen. Weitere Veränderungen sind anzudenken. Wenn die Feuerwehr bis Jahresende ein neues Zuhause an der B3 schafft, kann ihr jetziges Depot für Teile des Bauhofes genützt werden. Dies ermöglicht im Bereich des Marktstadls durch Mit- VP-Obmann Karl Gusenbauer benützung der Garagen wieder neue Perspektiven. All diese Schritte sind gemeinsam gut zu überlegen und zu planen. Ziel muss immer ein möglichst großer Nutzen für viele sein. ÖVP - ein Herz für Familien und Kinder Wie in den letzten Jahren bietet die ÖVP Baumgartenberg als spezielles Service für Familien und Kinder die Sandkastenfüllaktion. Leuchtende Kinderaugen sind der beste Dank. Näheres siehe letzte Seite! Ich wünsche Ihnen/dir ein frohes Osterfest, viel Freude, gemütliche Stunden und einen wunderschönen Frühling. Ihr/dein Karl Gusenbauer ÖVP-Obmann Frühlingserwachen - freuen wir uns mit und in der Natur. Seite 3

[close]

p. 4

Baumgartenberg Aus der Gemeinde Harald Gaßner neuer Zivilschutzbeauftragter der Gemeinde Harald Gaßner wurde vom Präsidium des OÖ Zivilschutzverbandes zum Zivilschutzbeauftragten der Marktgemeinde Baumgartenberg ernannt. Ihm kommen die Qualifikationen als Kommandomitglied der Feuerwehr sehr zugute. Aus der Zielsetzung: “Der Zivilschutz umfasst, ..., Aktivitäten zur Bewältigung von Katastrophen und Krisensituationen unterschiedlichster Art: Maßnahmen des Selbstschutzes, Maßnahmen der alltäglichen Gefahrenabwehr, Maßnahmen zum Schutz vor Naturkatastrophen und technischen Unglücksfällen, Vorsorgen zum Schutz vor möglichen Auswirkungen" ... von Bedrohungen. Harald Gaßner - neuer Zivilschutzbeauftragter der Marktgemeinde Bgb . Das neue Feuerwehrhaus erfüllt alle Anforderungen einer modernen Wehr. Die Lage ist strategisch sehr günstig an der B3. Bau des Feuerwehrzeughauses Vermutlich im April 2016 beginnen die Arbeiten für die Errichtung des neuen Feuerwehrzeughauses an der B3 gegenüber des Autohauses Gmeiner. Die OÖ Wohnbau wickelt als Generalübernehmer das Bauvorhaben ab. Bei günstigem Verlauf könnten mit Ende des Jahres die wesentlichen Arbeiten fertiggestellt sein. Die Kameraden der Feuerwehr um Kommandant Harald Lettner und die Gemeinde haben sich engagiert und bestmöglich eingebracht - Danke dafür! Wir wünschen unfallfreies und zügiges Bauen. Vermessungen & Grundabtretungen bzw. Grunderwerb abgeschlossen Im Zuge der Baumaßnahmen für das Verkehrskonzeptes und für die Wasserversorgung wurden Grundstücke benötigt bzw. übertragen. Nach den Schlussvermessungen und dem Gemeinderatsbeschluss im März 2016 konnte mit allen Besitzern wieder ein klarer neuer Besitzstand hergestellt werden. Ein Dank gilt allen Betroffen für die einvernehmlichen Lösungen. FF-Kommandant Harald Lettner hat mit seinen Kommandomitgliedern und der Gemeinde ein gutes Feuerwehrzeughaus-Konzept entwickelt. Seite 4

[close]

p. 5

Baumgartenberg Bürgermeister am Wort Liebe Baumgartenbergerinnen, liebe Baumgartenberger, liebe Leser der Osterzeitung! Baubeginn im April für das neue Feuerwehrhaus Alles in Plan. Im April beginnen wir mit dem Bau des neuen Feuerwehrzeughauses an der B3. Bauzeit: 8 Monate! Ende des Jahres ist das neue Zeughaus der Freiwilligen Feuerwehr Baumgartenberg bereits bezugsfertig. Ich wünsche eine unfallfreie Baustelle. Den FeuerwehrkameradInnen wünsche ich schon jetzt viel Freude im neuen Haus. Der Frühling ist da Endlich. Der Frühling ist da. Es fängt an zu grünen und zu blühen. Ist mal die Frühjahrsmüdigkeit überwunden, kehrt auch die Energie wieder zurück und die Natur gibt uns die Kraft, noch mehr zu tanken. Bürgermeister Erwin Kastner Frohe Ostern Ich wünsche allen Lesern Frohe Ostern und schöne Begegnungen. Herzliche Grüße Euer Bürgermeister Erwin Kastner Mehr Grün in Baumgartenberg Hinaus ins Grüne! Hinaus in den Garten! Baumgartenberg - allein schon im Ortsnamen stecken die Worte „Baum und Garten“. Im Zuge des Verkehrskonzeptes im Ort wurden im Herbst bereits Bäume gepflanzt. Jetzt im Frühling wird unsere „Gärtnerin Silvia“ noch mehr Grün ins Ortsbild bringen. Warten wir ab! Wenn alles einmal ange-wachsen ist und es grünt in Baumgartenberg. Bauen und Wohnen Wohnen zählt zu den Grundbedürfnissen für uns Menschen. Jetzt im Frühling geht's mit dem Bauen wieder richtig los. Neue Häuser entstehen. Das Sanieren mancher Häuser beginnt. In der Bruderau beginnt die „WSG – Wohn- und Siedlungsgenossenschaft“, einen neuen Wohnbau mit neun Wohnungen. Wie mehrmals berichtet, kommt dort auch die neue Arztpraxis mit Hausapotheke von Dr. Michael Kastler. Seite 5

[close]

p. 6

Baumgartenberg Wirtschaft Eröffnung des neuen Schauraumes mit Aktionstagen Begeistert zeigten sich die Besucher vom neuen Kinderrad-Schauraum der Firma Kaindl. Bei Kaffee und Kuchen sowie kleinen Geschenken für die Kinder machte das Einkaufen während der Aktionstage doppelt so viel Spaß. Auf insgesamt 300m² Ausstellungsfläche präsentieren Karl und Maria Kaindl nun eine Vielzahl an Kinderfahrzeugen, Fahrrädern, EBikes und Zubehör. Das Sortiment wurde gehörig aufgestockt. Ein weiteres Highlight ist die kostenlose „Gesäß-Vermessung“ zum optimalen Sattelkauf. Kostenloses Probefahren aller Räder zählt bei Kaindl zur Selbstverständlichkeit. Das ist vor allem beim Elektrorad-Kauf wichtig. Kleine Künstlerinnen aus dem Kindergarten bemalten die Auslagenfenster im ersten Stock. Ein Besuch zur Besichtigung der Werke lohnt sich! Regen Anklang fand auch die großzügige Kinderspielecke des neuen Schauraums. So können Eltern in Ruhe einkaufen, während sich die Kinder mit Malen oder Spielen vergnügen. „Mit dem eigenen Kinderrad-Schauraum sind wir im Bezirk Perg die Einzigen!“ freut sich Maria Kaindl über den Erfolg. Eine besondere Note erhielt der Schauraum durch die künstlerischen Fähigkeiten unserer örtlichen Kindergartenkinder. Mit großem Eifer und Freude bemalten sie die Auslagen im ersten Stock mit Fingerfarben und bedruckten mit ihren Händen die Wände des Stiegenaufganges. So erwartet die Besucher ab jetzt eine fröhlich bunte Blumenwiese im Kinderschauraum. Kindergartenleiterin Petra Mitterlehner und Pädagogin Monika Haslinger führten das Projekt mit einigen SchulanfängerKindern durch. Als Dankeschön lud Familie Kaindl anschließend die kleinen Künstlerinnen zu einer gesunden Jause ein. Seite 6

[close]

p. 7

Baumgartenberg Ausflug mit Bergandacht Der Wirtschaftsbund Baumgartenberg-Klam veranstaltet am Sonntag, 5. Juni, zum vierten Mal eine Bergandacht. Es geht wieder in die Phyrn Priel Region. Der komfortable Fernreisebus Lehadi bringt uns direkt nach Spital am Phyrn zur Bosruckhütte. Nach ca. 20-minütiger Wanderung erreichen wir die Ochsenwaldkapelle am Fuße des Bosrucks. Albert Kern wird mit seinem Team die Bergandacht abhalten. Die musikalische Umrahmung der Andacht und den anschließenden Frühschoppen auf der Bosuckhütte spielt wieder eine Abordnung der Musikkapelle Baumgartenberg. Nach dem Mittagsessen gibt es wieder zahlreiche Möglichkeiten zu Wanderungen in der Region. (Vogelgesangklamm, Rohrauerhaus, Karleck...) WB-Obmann Franz Grabmann - Busabfahrt: 7.00 beim Gemeindeamt Bgb. - Bergandacht: 10.00 - Heimfahrt: 16.30 (Ankunft ca. 18.30) - Preis pro Person incl. kleiner Vormittagsjause wird im Bus eingehoben. - Erwachsene: € 30.- Kinder bis JG 2000: € 20.Die Bergandacht findet nur bei Schönwetter statt! Kurzfristige, telefonische Absage ist daher möglich! Anmeldung und Auskünfte sind jederzeit bei Poldi Grabmann: 0664/4677544 möglich. Eingeladen sind alle Berg- und Wanderfreudigen. Der Vorstand des WB Baumgartenberg-Klam freut sich auf zahlreiche Teilnahme. Ich wünsche allen Lesern ein frohes Osterfest und viel Freude beim Einkaufen bei unseren Nahversorgern. Ochsenwaldkapelle Überreichung des INEO-Awards an die Wielach EinrichtungsDESIGN GmbH Bettina Wielach und Johann Berner konnten im Rahmen einer Festveranstaltung den „INEO-Award“ entgegennehmen. Diese Auszeichnung für die Lehrlingsausbildung erhalten besonders engagierte Betriebe, wobei nicht nur die rein fachliche Ausbildung, sondern auch das darüber hinausreichende Engagement bewertet wird. Die Wielach EinrichtungsDESIGN GmbH ist zudem Mitglied bei dem Ausbildungsverbund SOKO-Lehrling und nimmt regelmäßig an Schulungen für Lehrlinge, Ausbilder, Schlüsselmitarbeiter und Firmeninhaber teil. Ziel von SOKO-Lehrling ist eine ganzheitliche Lehrlingsausbildung mit dem Schwerpunkt auf Persönlichkeitsentwicklung und sozialer Kompetenz. Die Erfolge in der Lehrlingsausbildung zeigen sich auch darin, dass heuer gleich 2 Lehrlinge von Wielach in der Berufsschule einen ausgezeichneten Erfolg erreichten: Jessica Gutlederer aus Grein im 1. Lehrjahr Bernhard Rafetseder aus Bad Kreuzen im 3. Lehrjahr Ihr WB Obmann Franz Grabmann Seite 7

[close]

p. 8

Baumgartenberg Biber - eine schlummernde Gefahr in Baumgartenbergs Wäldern Früher ein Bewohner in unserer Region, dann komplett ausgerottet, später durch Naturschutzvereine wieder angesiedelt und heute wieder weit verbreitet- so weit verbreitet, dass eine wahre Überpopulation, welche enorme Probleme verursacht, entstanden ist. Die Rede ist vom Biber. Dass der kleine Nager enorme Schäden an landund forstwirtschaftlichen Kulturen verursacht, ist weitläufig bekannt. In den letzten zwei Jahren entwickelte sich der Biber allerdings sehr stark vom Störenfried in der Land- und Forstwirtschaft zu einem sehr relevanten Faktor für die öffentliche Sicherheit. Biber - Der kleine Nager wird immer mehr zur Gefahr für die öffentliche Sicherheit. Einbrechende Erntemaschinen, fallende Biberbäume auf vielbefahrene Straßen und Radwege oder große Schäden am Machland-Damm sind nur einige Beispiele für das enorme Gefahrenpotential, welches der Biber birgt. Um dieses Gefahrenpotential aufzuzeigen und der Notwendigkeit eines regulierenden Eingriffes in die Biberpopulation Gehör zu verschaffen haben sich die Ortsbauernschaften Saxen, Baumgartenberg, Mitterkirchen und Naarn unter der Führung von Christian Lang und Manfred Huber zu einer Interessengemeinschaft „Biberschäden“ zusammengeschlossen. Am Mittwoch, den 02.03, lud die Ortsbauernschaft Baumgartenberg und die IG Biberschäden die OÖ Agrarspitze zu einem Lokalaugenschein nach Baumgartenberg ein. In Vertretung für Agrarlandesrat Max Hiegelsberger, welcher durch einen Termin kurzfristig verhindert war, nahmen Bauernbunddirektorin Maria Sauer und BBK Obfrau Rosi Ferstl teil. Die Ortsbauernschaft Baumgartenberg und die IG Biberschäden möchten alle Baumgartenbergerinnen und Baumgartenberger informieren und ausdrücklich darauf hinweisen, dass stürzende Biberbäume jederzeit zur tödlichen Gefahr werden können. Wir ersuchen SIE/EUCH, gefährdete Uferzonen, wenn möglich, gänzlich zu meiden. Lokalaugenschein der Baumgartenberger Bauernvertreter mit der Agrarspitze: v.l.n.r. Johann Lehbrunner (Bauernbund Obmann) , Johann Freinhofer ( Altbauernobmann), Christina Brunner (Ortsbäuerin), Rosi Ferstl (BBK Obfrau), Manfred Huber (Ortsbauernobmann), Maria Sauer (Bauernbunddirektorin OÖ), Christian Lang (Obmann IG Biber) Die Bauernbund-Funktionäre vor einem Baum, der durch den Biber auf den Donau-Radweg gefällt wurde. 4342 Baumgar tenberg 76, Telefon 0 72 69 / 432 - 0 www.grillenberger.com Seite 8

[close]

p. 9

Baumgartenberg Aktuelles aus der Baumgartenberger Bauernschaft Gesamtsituation in der österreichischenLandwirtschaft Ein sehr schwieriges Jahr 2015 für die österreichische Landwirtschaft liegt hinter uns. Sinkende Marktpreise, erschwerte Produktionsauflagen und unpassende Witterungsverhältnisse brachten viele landwirtschaftliche Betriebe in existenzgefährdende Zustände. Nicht wenige Betriebe haben in Österreich 2015 die Stalltüren für immer geschlossen. 2016 gilt es im Interesse aller, diesen Trend unbedingt zu stoppen und dem „Bauernsterben“ ein Ende zu setzen. Ein Vortrag der Abgeordneten zum Europäischen Parlament in Brüssel, MEP Elisabeth Köstinger am 08. Februar in Wien, an welchem einige BaumgartenbergerBauernvertreter teilnahmen, gibt Mut zur Hoffnung. Überwältigende Zahlen Zum Einstieg beeindruckte Elisabeth Köstinger mit überwältigenden Zahlen. Ortsbäuerin Brunner Christina Da die Weltbevölkerung mit ca. 2,6 Menschen pro Sekunde wächst, wird die Bevölkerung bis zum Jahre Vorankündigung: 18. Juni 2016: 2050 von 7,3 Mrd. auf 9,7 Mrd. Menschen ansteigen. 15 Jahre Marktstadl und Bauernmarkt Die Angst ist natürlich berechtigt, dass die globale Landwirtschaft die Produktionskurve nicht parallel zur Bevölkerungskurve steigern kann. Hier wird sich die nächsten Jahre und Jahrzehnte die größte Herausforderung für die Landwirtschaft ergeben. Elisabeth Köstinger unterstreicht ganz deutlich, dass Österreich sich in Punkto Massenproduktion niemals mit großen Agrarstaaten messen kann. Die große Chance für die österreichische Landwirtschaft sieht sie in der hohen Qualität der österreichischen Produkte und im „Feinkostladen Österreich“. Die Ortsbauernschaft sowie der Bauernbund wünschen allen Baumgartenbergerinnen und Baumgartenberger ein frohes Osterfest , den Kindern viel Freude beim Osternesterlsuchen. Den Landwirten gute Anbaubedingungen, ein naturkatastrophenfreies Jahr und viel Glück im Stall! Christina Brunner Ortsbäuerin Manfred Huber Ortsbauer Johann Lehbrunner BB Obmann Christian Lang IG Biberschäden PELZMODEN LYDIA FROSCHAUER 4342 Baumgartenberg, Obergassodling 54 Tel. 07269 / 7762 od. 0699 / 10 22 33 73 E-Mail: PelzmodenLydia@aon.at * Fachmännische Änderung, Umarbeitung und Reparatur von Pelz- und Ledermode * Maßanfertigung von Pelzmode * Verkauf von Pelzmode KANIN * BISAM * FUCHS * SWAKARA * NERZ Seite 9

[close]

p. 10

Baumgartenberg Bes Serviter f ü r F ce en & Tü ster r Den Durchblick bewahren! Bau-Service Grabmann, Zentrale: 4341 Arbing, 0 72 69 / 75 58 Filiale: 4560 Kirchdorf, 0 75 82 / 60 369, www.bsgrabmann.at Seite 10

[close]

p. 11

Baumgartenberg Baumgartenberger Wildbret - direkt vom Jäger Die Baumgartenberger Jägerschaft legt schon seit Jahrzehnten größten Wert auf eine funktionierende, waidgerechte und vor allem ökologisch-bedachte Ausübung der Jagd. Dazu gehört neben der Hege und Pflege des Wildbestandes und dessen Lebensraum ein nachhaltiger und verantwortungsbewusster Umgang mit Natur und Umwelt, aber auch größte Wertschätzung gegenüber erlegtem Wild und dem daraus gewonnenen Lebensmittel - dem Wildbret. Wertvoll, hochwertig und ein kulinarischer Genuss, all das ist unser Produkt „WILDBRET“. Die erlegten Wildtiere werden nach kurzer Reife in eigenen Kühlräumen in ausgewählten Verarbeitungsbetrieben zerwirkt und küchenfertig verpackt bzw. zu weiteren Produkten (z.B. Dauerwürste, Leberkäse, Pasteten,?) verarbeitet. Der gesamte Verarbeitungsablauf, vom Schuss bis zur Vermarktung, unterliegt strengen Hygieneauflagen. Somit können Sie sicher gehen, dass Sie ein einwandfreies und regionales Produkt auf Ihrem Teller vorfinden werden. Die Produkte der Baumgartenberg Jagdgesellschaft werden immer wieder auf verschiedenen Veranstaltungenwie Bauernmärkten angeboten. Ab sofort gibt es eine neue zentrale Wildbret-Abholstation in Zusammenarbeit mit der Familie Starzer-Lang. Im bäuerlichen Verkaufsladen von Jagdkameraden Christian Lang kann das ganze Jahr über Wildbret bezogen werden. Neben Produkten, welche das ganze Jahr hindurch erhältlich sind (z.B. Dauerwürste, tiefgefrorene Reh- und Hasenteile, Pasteten,?), sind je nach Saison folgende Wildtiere frisch und küchenfertig erhältlich: Maibock: ab ca. 5. Mai Hase, Fasan, Ente: nach den Herbstjagden ca. Ende Oktober Reh: ganzes Jahr Wildschwein: je nach Vorkommen Weiters können natürlich wie bisher Wildbretbestellungen an Jagdleiter Ernst Froschauer sowie an Kassier Fritz Fraundorfer gerichtet werden. Warum Wildbret als gesunde Alternative? Wildbret - direkt aus der Natur! Das Wildbret gehört (neben dem Fisch) zu den eiweißreichsten Fleischarten. Sein Proteingehalt übertrifft in der Regel den des Fleisches unserer Schlachttiere. Dieses Eiweiß ist darüber hinaus von überdurchschnittlicher biologischer Wertigkeit, das heißt, es hat einen hohen Verwertungsgrad für den Aufbau unseres körpereigenen Eiweißes. Weiters hat Wildbret einen sehr geringen Fettanteil. Da der Cholesteringehalt wesentlich vom Fett abhängt, ist Wild sehr cholesterinarm. Fett tritt zwar als Geschmacksträger auf, doch es genügt ein Anteil von ein bis zwei Prozent, um diese Eigenschaft voll wirksam werden zu lassen. Wildbret ist ein hochwertiges Nahrungsmittel, das sich besonders auszeichnet durch - leicht verdauliches Eiweiß - geringen Fettanteil - spärliches Vorkommen von Bindegewebe - feinfaserige Muskelstruktur - angenehmen, artspezifischen Geruch - angenehmen, artspezifischen Geschmack. Die Gaumenfreuden, die der Genuss von Wildbret bieten kann, sollten Sie Ihrer Familie, Ihren Freunden und sich selbst nicht vorenthalten. Seite 11

[close]

p. 12

Baumgartenberg 80. Geburtstag Karl Forschauer Goldene Hochzeit von Magarethe & Franz Kloibhofer und Anneliese & Anton Leonhartsberger 90. Geburtstag Friederike Schweiger Eier Teigwaren Säfte & Möste Schnäpse & Liköre Kürbisprodukte Einleggemüse Wildspezialitäten Müsli, Honig Ö Ihr Partner, auf den Sie sich verlassen können. Mit Raiffeisen Oberösterreich haben Sie einen Partner an Ihrer Seite, auf den Sie in allen Ihren Geldangelegenheiten hundertprozentig zählen können! Die starke Verankerung in der Region und das Netzwerk der größten Regionalbank Österreichs bieten Ihnen Sicherheit. Bei uns fühlen Sie sich sicher aufgehoben, denn wir kennen unsere Kunden und beraten Sie bei finanziellen Angelegenheiten persönlich. FFN U NGSZEI T EN MO - FR 08.00 ~ 18.00 SA 08.00 ~ 15.00 www.raiffeisen-ooe.at Lang Christian - Hochfeld 5 - 4342 Baumgartenberg E. office@lang-agrarprodukte.at T. 0676 / 814 280 538 Besuchen Sie uns auf facebook.com/agrarproduktelang & BÄUERLICHE GESCHENKKÖRBE GESCHENKIDEEN www.lang-agrarprodukte.at Seite 12

[close]

p. 13

Baumgartenberg Im Seniorenbund ist immer was los! Wieder einmal steht Ostern vor der Tür. Das erste Vierteljahr ist schon bald wieder vorbei. Gleich zu Jahresbeginn beteiligten sich 13 Personen am Vortrag vom Kuratorium für Verkehrssicherheit. Das Thema war „Sicheres Autofahren für Senioren.“ Josef Burgstaller SB-Obmann Veranstaltungen Auch die Winterwanderungen im Jänner und Februar wurden wieder gut angenommen. Unsere Wanderfreunde starteten unter der Führung unseres Sportreferenten Josef Kranzl. Bei der Ortsmeisterschaft in Grein erreichte die Seniorengruppe den ausgezeichneten 2. Platz. Zwei Freundschafts-Eisstockturniere auf der Eisbahn der Sturmmühle - zwei mal sieben Schützen aus Bgb und Saxen - gewonnen hat leider die Moarschaft Saxen. Sehr lustig ging es wiederum beim Seniorenfasching in Klam zu. Unsere Ortsgruppe sorgte mit dem Auftanz für tosenden Applaus. Es wurde bis zum Abend fleißig zu den Klängen des Musikerduos Anton und Johanna getanzt. Seniorenfasching in Klam 90. Geburtstag von Starzer Maria Die Senioren-Reisegruppe sah im GH Rechberger den Film über die viertägige Fahrt nach Ost- u. Südtirol. Ebenso zeigte uns Albert Kern Bilder von der Muttertagsfeier und vom Fasching in Klam. Die diesjährige Reise in den Pinzgau stellte Herr Baumfried vor. Vorschau Di., 5. April: Kamig-Museum Kaolinum und Wandern. Abfahrt 13 Uhr mit eigenen Pkw-Fahrgemeinschaften Do., 21. April | 15 Uhr: Jahreshauptversammlung und Neuwahl - GH Rechberger Mo., 9. Mai | 14 Uhr: Muttertagsfeier –Cafe Andrea Do., 19. Mai: BezirksAsphaltstockschießen in St.Georgen/Gusen Fr., 20. Mai | 8 Uhr: Bez. Wandertag in Saxen Fr., 3. Juni: Landeswandertag in Waldneukirchen, Steyr-Land Mo., 6. Juni: Frühjahrsausflug Sa. 4.-11. Juni: Seniorenwoche am Klopeinersee Do., 16. Juni | 10:30: Radsternfahrt nach Neuhof/ Naarn So., 19. Juni | 10 Uhr: Alpenvereins-Familien-Bergmesse Rechberg - nur bei Schönwetter Der Seniorenbund gratuliert seinen Jubilaren recht herzlich 96 Franziska Kern 94 Maria Leonhardsberger 90 Maria Starzer 90 Friederike Schweiger 89 Maria Kastner (Bgb) 88 Josef Prinz 87 Josef Steininger 86 Berta Panholzer 86 Maria Kastner (Obergassolding) 83 Magdalena Grüllenberger 80 Karl Froschauer 70 Karl Brunner 70 Maria Brunner 70 Josef Lengauer Goldene Hochzeit: Margarete & Franz Kloibhofer Anneliese & Anton Leonhartsberger Seite 13

[close]

p. 14

Baumgartenberg Seite 14

[close]

p. 15

Baumgartenberg Glühmostwanderung in Kolbing Am Freitag,den 22.Jänner2016, veranstaltete der ÖAAB Baumgartenberg wieder die traditionelle nächtliche Glühmostwanderung. Dieses Mal waren START und ZIEL bei Familie Panhofer in Kolbing. Nach der ersten Etappe kehrten wir im Himmel (Amesbach) bei Familie Fröschl ein, um uns zu stärken. Nach einer kurzen Rast ging es vorbei an der neuen Gemeindequelle über Hehenberg retour zur Familie Panhofer. Nach der Vollmond-Wanderung zogen wir uns in die Garage zurück und genossen einen stimmungsvollen Abend mit Musik der Kolbinger Musikanten. Fürs leibliche Wohl wurde mit Leberkäse, Mehlspeisen, Glühmost... bestens gesorgt. Bei der Tombola konnten die Teilnehmer auch heuer wieder tolle Preise gewinnen. Vielen DANK an alle Sponsoren, Kern Albert für die Fotodokumentation (BGBTV), den Familien Panhofer und Fröschl für die Gastfreundlichkeit, sowie allen freiwilligen Helfern und den zahlreichen Besuchern! Hinweis: Weitere Fotos von der Glühmostwanderung 2016 gibt?s auf der Homepage www.bgbtv.at Manfred Jungbauer ÖAAB-Obmann Ein frohes Osterfest wünscht Ihnen/dir Manfred Jungbauer ÖAAB Obmann Seite 15

[close]

Comments

no comments yet