DC-Falk-Info-Frühling-2016

 

Embed or link this publication

Description

Falk-Info-Frühling-2016

Popular Pages


p. 1

Frühling 2016

[close]

p. 2

Offizielles Cluborgan des DELTA- UND GLEITSCHIRM-CLUB FALK Ausgabe Frühling 2016, Auflage 230 Stk., erscheint 3 x jährlich Redaktionsschluss des nächsten Infos: 01. Juni 2016 Unser Vorstand: Präsident: David Hunziker Redaktor: Mühlestrasse 14 4713 Matzendorf 079 400 66 76 praesident@dcfalk.ch Sascha Hürzeler 079 794 65 93 Thomas von Burg 079 606 91 06 Hans Emmenegger 077 411 90 65 Markus Roschi 079 204 80 31 Matthias Müller 079 798 81 07 Rainer von Arx 079 509 71 49 Jean-Pierre Lamon 079 441 85 85 Rudolf Merz Mattenweg 4 5502 Hunzenschwil 062 897 41 23 redaktion@dcfalk.ch vize.praesident@dcfalk.ch kassier@dcfalk.ch aktuar@dcfalk.ch platzchef@dcfalk.ch sportchef@dcfalk.ch materialchef@dcfalk.ch beisitz@dcfalk.ch Vizepräsident: Kassier: Aktuar: Platzchef: Sportchef: Materialchef: Beisitz: Chauffeure: Hans Lüthi 079 405 54 71 Roland Kälin 079 208 54 16 Karl Christen (Ersatz) 079 411 96 57 Wichtige Telefonnummern: SHV Sekretariat Rettungsflugwacht Spital Niederbipp Schwängimatt, Meteo Weissenstein Meteo Wetterstation Brandberg 044 387 46 80 1414 032 633 71 71 031 511 07 14 079 388 10 24 079 388 10 28 www.dcfalk.ch Mitgliederanmeldung und Adressänderungen an den Präsidenten oder Aktuar! Inseratekosten bei dreimaligem Erscheinen: 3 x 1 Seite 3 x 1⁄2 Seite 3 x 1⁄4 Seite Fr. 200.– Fr. 100.– Fr. 50.– Druck: printpark Buchs AG

[close]

p. 3

Worte des Redaktors Nachdem sich der Winter nur mässig bemerkbar gemacht hatte mit meist milden Temperaturen und wenig Schnee macht er hoffentlich bald einem bilderbuchmässigen Frühling Platz. Wenn meine Schneeschaufel einen Standschaden kriegt habe ich kein Problem. Sollte aber das Vario mangels gutem Flugwetter Staub ansetzen, das würde mich schon eher belasten. Dieses Club-Jahr steht im Zeichen 40 Jahre DC Falk. Das wird am 2. / 3. Juli gebührend gefeiert. Das Ok um OK-Präsident Geri Marti hat bereits ein sensationelles und attraktives Programm zusammengestellt. Dies wird 2016 die Veranstaltung im Thal. Ich hoffe, dass auch Petrus mit viel Sonnenschein mitfeiern wird. Es ist eine gute Gelegenheit unseren Freunden, Verwandten, Bekannten und Interessierten unseren faszinierenden Sport näher zu bringen. Auf dem Titelbild ist der neue ClubCup-Wanderpreis für die GS-Piloten abgebildet: Ein wunderschöner Falke, kunstvoll geschnitzt aus Holz. Gespendet wurde er von Yves Leu und Dieter „Diesel“ Hufschmied. Wer ihn in seiner Stube aufstellen will muss am ClubCup erster werden, ganz einfach. Die Platzdienstliste für die Wochenendeinsätze ist in diesem Heft abgedruckt. Die Chauffeurliste für die Werktagseinsätze ist auf unserer Homepage einsehbar. Einen sportlichen Rückblick hat unser neuer Sportchef Matthias „Disu“ Müller zusammengetragen. Vielleicht wird die Erfolgsliste unter seiner Leitung noch länger? Die Sportreglemente sind auf unserer Homepage. Ein paar Erinnerungen an letztes Jahr gibt es beim Rückblick der Fonduewanderung und des Saisonfinales. Die Winterwolken haben nicht viel Schnee gebracht, etwas geflüstert haben sie aber schon. Der einfacheren Logistik wegen liegt jedem Info ein Einzahlungsschein für den Mitgliederbeitrag bei. Bezahlen müssen natürlich nur diejenigen Mitglieder, die das noch nicht gemacht haben. Viel Spass beim Lesen Ruedi Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen. Dietrich Bonhoeffer

[close]

p. 4



[close]

p. 5

Worte des Präsidenten Liebe Falken Das Infoheft für den März befindet sich im Endspurt und meine Worte fehlen noch. Die ersten Gleitschirme in diesem Jahr haben wir vorher bereits an der Wengi gesichtet. Die Vögel pfeifen und es riecht nach Frühling. Mich juckt es in den Fingern, ich will auch bald wieder in die Luft! Meine Frau jammert, unser zweites Kind soll endlich den Weg auf die Welt finden, auch sie will endlich wieder fliegen. An einen Flug ist im Moment aber für uns beide nicht zu denken, die Geburt steht kurz bevor. Daher begnügen wir uns heute damit, den Gleitschirmpiloten an der Wengi zuzuschauen und unseren Senf zu allem zu geben. Leo findet es jedenfalls äusserts interessant, auch wenn er mit dem Feldstecher die Schirme nicht immer gleich entdeckt. Ich bin gespannt auf meinen persönlichen Gleitschirm-Frühling: ein 3-jähriges Kind, dazu ein Neugeborenes und wir damit vielbeschäftigte Eltern, bei denen die Fliegerei definitiv zu kurz kommen wird. Werden wir endlich wieder mehr Zeit zum Fliegen finden? Wir müssen - denn unsere Gleitschirm-Herzen sind zu gross um immer auf dem Boden zu bleiben. Lustig ist, dass es unsere kleine Familie ohne die Gleitschirmschule von Oski gar nicht geben würde. Und es ist interessant, immer mehr Paare finden sich in dieser Szene. Ist euch das auch schon aufgefallen? Ich könnte ein paar Paare nennen, die sich so kennengelernt haben. Gleitschirm-Szene = Partnerbörse?! Das Wochenende vom 2. und 3. Juli 2016 wird DER Event des Clubs. Vor 40 Jahren wurde der DC Falk von ein paar verrückten Deltapiloten gegründet. Sehe ich mir das Video vom 10-jährigen Jubiläum an, merke ich, die Zeit hat sich sehr verändert. Damals gab es einen Gleitflugwettbewerb von einem schräg gestellten Migros-Anhänger aus, einen Planschbecken LandungsWettbewerb, eine Notschirmöffnung und einen Ballonstart. Und dies alles mit den Deltas. Die Deltas sind heute zwar wieder etwas im Kommen, aber immer noch in der Unterzahl. Geri und sein Team stellen für das 40jährige einen echt tollen Event auf die Beine. Seid gespannt! Ich bin es und freue mich auf den Event. Natürlich ist jede Hilfe kurz, während und nach dem Event herzlich willkommen. Nun wünsche ich allen Falken ein erfolgreiches Flugjahr 2016. David Hunziker (Präsident)

[close]

p. 6



[close]

p. 7

Jahresbericht des Präsidenten 2015 Das vergangene Clubjahr 2015 begann mit der GV. Kusi Roschi stellte den Interfalk vor und läutete damit die Flug-Saison ein. Am ersten Interfalk, am 22. März in Interlaken, fanden sich 13 Falken ein. Jeder konnte einen super Flugtag geniessen. Es folgten im Laufe des Jahres noch sieben weitere Ausflüge. Bei dieser Gelegenheit möchte ich allen Beteiligten für Ihr Engagement danken. Der Club-Cup 2015 wurde gezeichnet von schwierigen Wetterbedingungen. Trotzdem konnten dank guter Vorbereitung und ausgiebiger Wetteranalyse spannende Tasks geflogen werden. Auch ausserhalb des Club-Cups hoben viele Piloten ab und flogen teilweise atemberaubende Strecken. Dies widerspiegelte sich dann auch an der Preisvergabe beim Saisonfinale. Mitte des Sommers bekamen wir noch eine Erneuerung auf dem Startplatz “Obere Wengi“. Die dort aufgebaute Wetterstation der Flugschule Airzone ist sicherlich eine Bereicherung für alle Piloten, die nicht, so wie ich, im Thal wohnhaft sind. Die Flugferien spalteten die Teilnehmer in zwei Lager. Die meisten Deltisten fuhren zum Starkwindsoaren, fürstlich Essen und zum Lande-Moretti trinken nach Italien an die Wärme zum Monte Cucco. Die zweite Gruppe, die vor allem aus Gleitschirm-Piloten bestand, machte sich auf den Weg nach Fiesch, wo sie Windverhältnisse antrafen, die auch nicht gerade einfach waren. Die Fotos und Videos am Saisonfinale zeigten trotz der schwierigen Wetterverhältnisse eine sichtlich vergnügte Runde von Piloten. Alles in allem waren die Flugferien bestimmt eine lässige Sache. Euer Präsident Januar 2015 David Hunziker ***********************************************************************************************************************************

[close]

p. 8

FAHRDIENST 2016 Liebe Falkinnen und Falken Saison 2016! „Hoffentlich wird’s so geil wie letztes Jahr“, ruft mir kürzlich ein Pilot als Abschiedsgruss zu. Na, da kann ich nur beipflichten! Auch der Busfahrdienst im 2015 war super(-geil)! Kaum Ausfälle oder Patzer. Speziell manchmal, habe ich gehört, aber i.O. für 2015. Auf jeden Fall danke ich allen Werktags- und Wochenendfahrern für ihren freiwilligen Einsatz. Ihr leistet damit einen elementaren Beitrag zu unserem Verein! FALKBUS Mo - Fr „Im 2016 wird’s noch geiler!“ – genau! – wegen des neuen Falkbus-Systems: Du brauchst eine Fahrt an die Wängi? Easy! Auf der www.dcfalk.ch schauen, wer Dienst hat, anrufen, Fahrt buchen. DAS GEHT AUCH SCHON VON ZUHAUSE AUS!!! Früh anrufen erwünscht! Roland Kälin 079 208 54 16 Lüthi Hans 079 405 54 71 Ersatz: Kari Christen 079 411 96 57 Das neue System „Mo-Fr“ steht ab 20. März16 online: www.dcfalk.ch, Organisation, Fahrdienst FALKBUS AM WEEKEND Du kriegst eine Reminder- und Info- SMS einige Tage vor deinem Einsatz. Dein Termin? >>>check the list on the next page... Bei speziellen Terminwünschen kann man gerne den Osterhasen anrufen: 079 111 22 XX Der ist super! ...und im Notfall auch mich, Roschi 079 204 80 31 Superwichtig: Parkordnung Forsthaus Laupersdorf: ̈ RDLICH VOM HAUS: NEIN ...und Container WESTLICH VOM HAUS: JA! NO müssen anfahrbar sein! Nun wu ̈ nsche ich Euch Falken viele tolle Fahrten mit vielen unvergesslichen Flügen. HAPPY LANDINGS, der Platzchef... ...Kusi Roschi

[close]

p. 9

Fahrdienst am Wochenende 2016 März: 19. Grossmann Patrick 20. Oppliger Urs 25. Christen Heinz 26. Gregor Heizmann 27. Engelbert Bürgi 28. Flury Kurt April: 2. Denise Bachmann 3. Dani Zünd 9. Andrea Weber / ClubCup 10. Schmid Ueli / ClubCup 16. Beni Schilling 17. Harry Lässer 23. Tim von Burg 24. Remo Christ 30. Bützberger Walter Mai: 1. Philipp Gut 7. Abt Markus 8. Niggli Dani 14. von Roll Urs 15. Heer Markus 16. Wyss Robert 21. Wyss Karl / ClubCup 22. Pfaff Roman / ClubCup 28. Pscenic Franz 29. Schindelholz Lorenz Juni: 4. Rüti Seraphin 5. Mangold Richard 11. Manco Gianni 12. Daniel Boos 18. Grolimund Urs Juni: 19. Kessler Thomas 25. Jufer Hänu 26. Nadine Born Juli: 2. Rico Meier / Jubiläum 3. Matteo Erni / Jubiläum 9. Dominik Möller 10. Berchtold Urs 16. Roger Grossenbacher 17. Baumann Yvan 23. Baader Christian 24. Elmiger Louis 30. Elmiger Andrea 31. Dürig Geri August: 6. Freudiger Daniel 7. Kölliker Edwin 13. Meier Hugo 14. Beat Friedli 20. Bruno Stuber 21. Lukas Steck 27. Lorenz Steiner 28. Erb Markus September: 3. Neuenschwander Stefan 4. Robert Schuster 10. Roland Schori 11. Bischof Heini 17. Diesel Hufschmid 18. Maillard Steve 24. Blindenbacher Fabian 25. Pädu Wyss Der Verkehrspolizist stoppt Helmut Wächter an der Ortsausfahrt: "Haben Sie einen Führerschein?" - "Selbstverständlich", antwortet Wächter: "Wollen Sie ihn sehen?" Winkt der Polizist ab: "Nein, danke, nicht nötig. Nur wenn Sie keinen gehabt hätten, dann hätten Sie ihn mir zeigen müssen!"

[close]

p. 10



[close]

p. 11

DC Falk Club-Cup 2016 Delta und Gleitschirm Hoffen wir auf Wetterglück und einen erfolgreichen ClubCup 2016. Wie jedes Jahr sind auch Gäste sowie Fluganfänger herzlich willkommen. Genauere Infos erhaltet Ihr auf unserer Homepage spätestens am Vorabend. Welche Geräte werden benötigt?  GPS (inkl. Kabel) mit Höhenaufzeichnung (der Club hat zwei GPS zum Verleih)  Mitglied DC Falk (Gäste sind willkommen)  und natürlich dein Fluggerät… Treffpunkt: Zeit: (GPS laden) Einschreibeschluss: Datum: Verschiebedatum: Rest. Tenniscenter Balsthal 09:00 – 09:30 Uhr (GPS-Kabel nicht vergessen!) 10:30 Uhr 09. / 10. April 21. / 22. Mai Die wichtigsten Unterlagen, auf der DC-Falk Homepage www.dcfalk.ch Wir hoffen auf ein zahlreiches Erscheinen. i.V. Redaktor Ruedi Natel E-Mail 079 7988107 sportchef@dcfalk.ch

[close]

p. 12



[close]

p. 13

Top- 4 der sportlichen Leistungen im DC Falk Als neu gewählter Sportchef ist dies eine sehr gute Gelegenheit über Änderungen im Sportwesen unseres Clubs zu informieren. Das werde ich allerdings nicht tun: Zumindest in diesem Jahr wird sich nichts ernsthaft ändern – der Karren läuft gut. Was also nun? Anstelle des Blickes in die Zukunft möchte ich die sportliche Vergangenheit unseres Clubs genauer beleuchten. Ich präsentiere voller Stolz: Die Top- 4 der sportlichen Leistungen im DC Falk 4) Clubwertung des Delta-CCC 1989 1. Platz DC Falk Als jüngerer Pilot fragt man sich, wie ein Cross-Country-Cup ohne GPS überhaupt möglich war. In der Tat ist der Aufwand dazu aus heutiger Sicht hart an der Grenze zum Unmöglichen. Zitat Lixu: „Im CCC-Fliegen musste man vor der GPS-Generation fotografieren. Man musste vorgängig eine Strecke mit Wendepunkten (Bahnhof, Antenne, Bergrestaurants usw.) definieren, auf einem SHV-Formular notieren und fotografieren. Aus der Luft hatte man die Wendepunkte aus den entsprechenden Sektoren zu fotografieren. Zuletzt brauchte es noch einen Landezeugen, es war nicht immer einfach einen zu finden. Und wieder musste das Formular fotografiert werden. Der unentwickelte Film musste [mit dem Formular] innert 5 Tagen dem SHV geschickt werden.“ Die Festlegung der Wendepunkte schon vor dem Flug ist eine taktische Erschwernis, auf die wir heute gerne verzichten, und die die Leistung umso grösser erscheinen lässt. Angesichts der Aufwände, die die Jungs damals zu betreiben hatten: Chapeau! 3) „Laserflug“ von Yves Leu 2012, 195.52 km (Gleitschirm) Ich will nicht abstreiten, dass diese sportliche Leistung auch ein wenig der Abwechslung zuliebe hier aufgeführt wird. Es können nicht alle Ränge von den Deltapiloten der 90er Jahre belegt sein, schon alleine der schrecklichen Frisuren wegen. Der Flug, den Yves am 25. März 2012 vom Bölchen machte, stellt meiner Ansicht nach aus verschiedenen Gründen eine grosse Leistung dar. Zum einen der mutige Entscheid, bei doch recht starker Bise auf den Jura, ja sogar auf einen eher exotischen Startplatz zu setzen, zum anderen die Entschlossenheit, mit der sich Yves bolzgerade vom Winde verwehen liess. Ein Nebeneffekt des Fluges war, dass ungefähr zwei Wochen danach (wieder bei Bise) ca. 15 Piloten an diesem kleinen Startplatz aufmarschierten, ich war einer davon.

[close]

p. 14

Yves konnte seine Leistung vom Bölchen im Mai desselben Jahres noch um einen Kilometer verbessern, 2) Delta-SM 1990 am Salève Der Grund, wieso dieser Anlass einen Eintrag in den Top-Leistungen des DC Falk verdient hat, hat nicht unbedingt mit einer Top-Platzierung zu tun. Viel mehr veranlasst mich die rekordmässige Beteiligung dazu, die mit einer gebogenen Route dem Jura entlang. SM hier aufzuführen: Der DC Falk ist damals mit einer Delegation von Sage und Schreibe 13 Piloten angerückt! Nach den zur Verfügung stehenden Daten waren es davor und danach nie mehr so viele. Der grossen Delegation entsprechend fielen auch die Resultate aus: Gold und Bronze bei den Damen (M. von Arx) und (A. Müller) und Silber bei den Herren (P. Hasenfratz) gingen an Mitglieder des DC Falk. Das ist die Hälfte aller Podestplatzierungen in der Einzelwertung! Mit Sicherheit die erfolgreichste Schweizermeisterschaft aller Zeiten!

[close]

p. 15

1) 1994 Weltmeistertitel Delta Damen Nichts geht über einen Weltmeistertitel und nichts geht ohne die Damen. Falkin Anneliese Müller schaffte, wovon die FussballNationalmannschaft damals nur träumen konnte: Sie holte sich 1994 den Weltmeistertitel in den USA. Nebenher konnten die Damen zudem den Titel der Team-Weltmeisterinnen erfolgreich verteidigen. Anders als im Jahr zuvor in Japan fand der Wettkampf anscheinend unter besten Wetterbedingungen statt, sodass sieben Flüge in die Wertung genommen werden konnten. Es gibt auch noch viele weitere grosse Leistungen, die eine Erwähnung in der Liste verdienten. Nach meiner kleinen Recherche steht fest: Gerade im Delta-Hype der 90er Jahre haben sich viele Pilotinnen und Piloten im Sport engagiert, was zu hervorragenden Resultaten führte. An dieser Stelle möchte ich noch meinen besten Dank an die älteren Clubmitglieder entrichten, die mir für diesen Bericht geholfen haben. Disu Müller, Sportchef *********************************************************************************************

[close]

Comments

no comments yet