LOCATION Mülheim 02_2016

 

Embed or link this publication

Description

Location Mülheim

Popular Pages


p. 1

Februar 2016 l Ausgabe 227 Das Magazin für LebensArt in Mülheim 2 EURO IVER S U L K X E GEWINN unser Treffen Sietionalteam y-Na Eishocke em Match vor d ausen in Oberh Seite 6 UNSERE BESTEN Die medl-Nacht der Sieger ehrt Mülheims Sportler am 12. März SAARN HILFT Benefizlauf für kranke Kinder Seite 8 EXKLUSIV! OB Ulrich Scholten zieht erste Bilanz Seite 10 L cation Im neuen Design

[close]

p. 2

Reisevielfalt 2016 Erleben Sie die neue Graf-Reisevielfalt! 9-Tage-Reise p.P. nur € 249,1.629,- 12-Tage-Reise p.P. nur € 249,1.329,NEU: mit st ändiger 13-Tage-Reise p.P. nur € 249,1.899,- Fjordland Norwegen Oslo / Atlantikstraße / Fjorde / Bergen ng von Bella Italia Reiseleitu 2.-11. Tag! ein Reisetraum! Faszinierendes Russland Entdecken Sie Osteuropa! ü Ihre Inklusivleistungen: ü Fahrt im Fernreisebus ü Fährüberfahrten ü 6 Hotelübernachtungen in guten Mittelklassehotels ü 2 Nachtüberfahrten in 2-Bett-Kabinen innen, Außenkabine gegen Aufpreis ü 8 x Frühstück ü 8 x Abendessen ü Stadtrundfahrt in Oslo ü Stadtrundfahrt in Bergen ü Stadtrundfahrt in Alesund ü deutschsprachige Reiseleitung in Norwegen 2.-7. Reisetag ü Moschusochsensafari ü Besuch Henjatunet inkl. Cidre und Fladenbrot ü Eintritt und Führung Hopperstad Stabkirche ü ein MARCO POLO® Reiseführer pro Zimmer TERMINE: 7.-15.6., 18.-26.8. € 1.629,Zuschlag DZ inkl. 2BK außen € 69,Zuschlag EZ inkl. 1BK innen € 379,- ü Ihre Inklusivleistungen: ü Fahrt im Fernreisebus ü 11 Übernachtungen in Mittelklassehotels ü 11 x Halbpension ü ständige Reiseleitung in Italien vom 2.-11. Reisetag ü Stadtführung Venedig ü Schiffstransfer Punta Sabbioni – San Marco und zurück ü Stadtführung Padua ü Stadtführung Assisi und Perugia ü Stadtführung Rom ü Ausflug Pompeji – Vesuv mit Reiseleitung ü Stadtspaziergang Siena ü Stadtführung Florenz und Pisa ü Stadtspaziergang Verona ü ein MARCO POLO® Reiseführer pro Zimmer Kurtaxe vor Ort zahlbar. TERMINE: 5.-16.5., 10.-21.10. € 1.329,EZ-Zuschlag € 259,- ü Ihre Inklusivleistungen: ü Fahrt im Fernreisebus ü 10 Übernachtungen in Mittelklassehotels ü 1 x Übernachtung auf der Fähre Turku – Stockholm in 2-Bett-Innenkabinen ü 1 x Übernachtung auf der Fähre Göteborg – Kiel in 2-Bett-Innenkabinen ü 12 x Frühstück ü 12 x Abendessen ü Stadtführungen in Warschau, Minsk, Smolensk, Moskau mit Besuch des Kremls, Nowgorod mit Besuch des Kremls, St. Petersburg mit Besuch der Peter-und-Paul-Festung und Eremitage, Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer ü Stadtrundfahrt Stockholm ü Ausflug nach Sergiev Posad mit Besuch des Klosters ü Fahrt mit der Moskauer Metro ü alle Eintrittsgelder für die im Programm aufgeführten Besichtigungen ü örtliche, deutschsprechende Reiseleitung vom 3.-10. Tag ü Reise-Versicherungspaket ü ein MARCO POLO® Reiseführer pro Zimmer TERMIN: 12.-24.6. € 1.899,Zuschlag DZ inkl. 2BK außen € 49,Zuschlag EZ inkl. 1BK innen € 569,Visum € 125,- 11-Tage-Reise ü 8 Übernachtungen in guten Mittelklassehotels ü 8 x Frühstücksbuffet ü 8 x Abendessen Schottland - Irland ü Fährüberfahrt Cairnryan - Belfast ü Ihre Inklusivleistungen: ü Fährüberfahrt Dun Laoghaire/Dublin Holyhead ü Fahrt im Fernreisebus ü Besichtigung einer Whisky-Destillerie ü 1 Übernachtung in 2-Bett-Innenkabinen auf einem modernen Fährschiff von DFDS ü durchgängige Reiseleitung in Schottland (3.-5. Tag) ü durchgängige Reiseleitung in Schottland (6.-9. Tag) ü 1 Übernachtung in 2-Bett-Innenkabinen ü Grachtenrundfahrt Amsterdam auf einem modernen Fährschiff P&O ü ein MARCO POLO® Reiseführer pro Zimmer ü 2 x Frühstücksbuffet an Bord TERMINE: 9.-19.5. € 1.325,- / 18.-28.7. € 1.419,ü 2 x Abendbuffet an Bord Zuschläge weitere Kabinenkategorien auf Anfrage p.P. ab € 249,1.325,- Foto © British Tourist Authority Alle Preise bei Mehrtagesreisen pro Person im DZ bzw. 2-Bett-Kabine. Bitte beachten Sie: Für alle Auslandsreisen benötigen Sie einen gültigen Personalausweis bzw. Reisepass. Veranstalter GRAF´S REISEN Anton Graf GmbH Reisen & Spedition Edmund-Weber-Straße 146-156 44651 Herne Telefon (0 23 25) 9 85-444 Telefax (0 23 25) 9 85-220 Wir beraten Sie gerne: 44623 Herne Bahnhofstraße 7/City-Center Telefon (0 23 23) 5 15 15 44649 Herne Hauptstraße 239 Fußgängerzone Telefon (0 23 25) 7 57 54 44651 Herne Edmund-Weber-Str. 146-156 Telefon (0 23 25) 69 81 25 45879 Gelsenkirchen Bahnhofstraße 26 Fußgängerzone Telefon (02 09) 20 66 68 45127 Essen Rathaus Galerie Essen Porscheplatz 2 Telefon (02 01) 22 88 33 tolle viele weitere ... und noch Si e in n de fin Re is ez ie le logen 2016! unseren Kata Buchungs-Hotline 0 23 25 / 985 444 www.grafs-reisen.de Beratung & Buchung auch in Ihrem örtlichen Reisebüro.

[close]

p. 3

Editorial MARC LORENZ Redaktion Liebe Leserinnen, liebe Leser, die besonders Aufmerksamen unter Ihnen werden es bestimmt schon auf der Titelseite bemerkt haben: Location hat sich verändert. In neuem Design und mit zusätzlichen Informationseinheiten, möchten wir Sie fortan über Themen in Ihren Ortsteilen, in Ihrer Stadt und in Ihrer Region auf dem Laufenden halten. Besonders wichtig war es uns, die Leserführung zu verbessern. Mit den neuen Seitenköpfen wissen Sie nun auf einen Blick, welches Themenumfeld besprochen wird. Die besonderen Geschichten der Ausgabe werden zudem auf dem Titelbild angerissen und sind durch die angeführten Seitenzahlen schneller zu finden. Bei unseren Beiträgen und Themen wollen wir uns auch künftig treu bleiben und beleuchten für Sie wichtiges Stadtgeschehen, lassen interessante Persönlichkeiten zu Wort kommen, erzählen von besonderen Talenten und stellen Ihnen Monat für Monat einen exklusiven Gewinn zusammen, der Ihnen einmalige und unvergessliche Momente bereiten soll. Auch den einen oder anderen Blick über die Stadtgrenzen hinaus werden wir werfen, sei es auf außergewöhnliche Restaurants der Region oder auf Themen rund um Ihr Haus oder Ihre Gesundheit. Neues gibt es übrigens auch für unsere Anzeigenkunden: Wir haben uns einige neue Werbeformen einfallen lassen, damit Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen nun an exponierten Stellen im Magazin präsentieren können. Die aktuellen Mediadaten halten wir für Sie zum Download auf unserer Homepage unter: www.location-magazin.de bereit. Ich hoffe, dass Sie in Ihrer neuen Location viel Interessantes finden und beim Lesen der Ausgabe ebenso viel Spaß haben, wie wir beim Schreiben und Gestalten. Ihr .OCHÒBISÒZUMÒÒÒÒBEWERBEN TITEL 02/2016 Bild: Nicole Trucksess (Archiv) Mit einem aktionsgeladenen Showprogramm, der Ehrung der besten Mülheimer Sportler und einer ausgelassenen AfterShow-Party steigt am 12. März die ,Nacht der Sieger‘. Mehr auf Seite 13.

[close]

p. 4

Kurzzeilig TARZAN SCHWINGT NACH OBERHAUSEN Da laust der Affe: Die Ruhrmetropole hat tatsächlich mal das Rennen gemacht und sich laut Angaben des Veranstalters gegen Moskau, Paris und Mailand durchgesetzt. Sie alle wollten nämlich nächster Spielort von Disneys Hit-Musical ,Tarzan‘ werden – doch Oberhausen hat den Zuschlag bekommen. Ab Herbst wird sich der Affenmann durch das Stage Metronom Theater in Oberhausen schwingen. Der Vorverkauf wurde bereits gestartet. ,Tarzan‘ sei das aufwändigste je in Oberhausen aufgeführte Musical, wirbt das Unternehmen. Komponist des Musicals ist der Weltstar und Ex-Genesis-Sänger Phil Collins. Deutschlandpremiere feierte Tarzan 2008 in Hamburg, avancierte dort nach ‚Der König der Löwen‘ zum zweiterfolgreichsten Stage-Musical und zog 2013 nach Stuttgart um. Tarzan gilt als eines der aufwändigsten Stage-Musicals. Auch in Oberhausen werden die Darsteller nicht nur auf dem Bühnenboden agieren, sondern auch im gesamten Theatersaal in bunten Kostümen über den Köpfen des Publikums spielen. Bild: stage DETOX IM KLOSTER Die Entschlackung des eigenen Körpers, gern im Wellness-Jargong auch als ,Detox‘ (lat./gr.: Detoxifikation / Entgiftung) bezeichnet, kann nun auch im Kloster Saarn erlernt werden. Beim Kursangebot ,Wellness aus dem Klostergarten – Frühjahrskuren‘ waren zum Redaktionsschluss noch Plätze frei. Die Kräuterexpertinnnen Stefanie Horn und Heike Röger erläutern am 5. März (ca. 15 Uhr) wie man seinen Körper dank der entgiftenden, aufbauenden, nährenden und wohlschmeckenden Kräfte der Heilkräuter auf Vordermann bringen kann. Die Kursgebühr beträgt 35 Euro (zzgl. Materialumlage). Weitere Informationen und Anmeldung unter ☎ 3763409 oder unter kraeuter@horn-koopmann.de. IN DER CITY FUNKT‘S Langsam aber beständig wird das freie WLAN in der Mülheimer Innenstadt ausgebaut. Das Einkaufszentrum ,Forum City‘ spendete der Initiative der Mülheimer Freifunker 20 Router, die in diesen Tagen in der Innenstadt ans Netz gehen sollen. Bis zur flächendeckenden Nutzung des kostenlosen WLAN-Netzes wird es aber noch Zeit brauchen. Die Initiative sucht weiterhin Geschäfte in der Innenstadt, die einen Standort in ihrem Ladenlokal für einen Router zur Verfügung stellen. Für Interessierte gibt es weitere Informationen auf www.freifunk-muelheim.de. Kult aus Klümpchen und anderen Kleinigkeiten: der ,Enisco Kiosk‘ am Muhrenkamp. Bild: Peter Braczko Längst vorbei die Zeiten, wo sie für Schüler und Bewegungsmuffel der Nahversorger schlechthin war: Die ,Bude umme Ecke‘ ist im Ruhrgebiet fast ausgestorben. Aber die paar, die es noch gibt, versprühen weiterhin ihren freundlich-deftigen Charme zwischen Getränken, Zeitschriften, Tabak, Klümpchen und dem neuesten Tratsch. Der Kioskclub 06 will sie würdigen, ruft 2016 zum ,Jahr der Trinkhalle‘ aus und plant vor Ort Kulturprogramme, unter anderem Konzerte, Lesungen, Kabarett, Theater, Tanz und Poetry Slam - alles bei freiem Entritt. Die ,Trinkhallen-Tour-Ruhr‘ bespielt zudem die Buden mit guter Jazz-Musik, rund 250 Old- und Youngtimer werden zur ersten Budentour an über 50 Stops quer durchs Ruhrgebiet erwartet und Sonderausstellungen in den LWL-Industriemuseen Zeche Hannover in Bochum und der Henrichshütte Hattingen stehen ebenso auf dem Programm, wie eine Kioskwallfahrt oder der erste Tag der Trinkhallen am 20. August 2016. Weitere Infos unter: www.ruhr-tourismus.de/ Jahr-der-Trinkhalle und unter www.trinkhallen-tour-ruhr.de. Ode an das Büdchen 3000 EURO FÜR KINDERSCHUTZ Auf dem Weihnachtsmarkt in der Altstadt verkauften die Damen des Lions-Club Mülheim/Ruhr-Hellweg Selbstgebackenes und -gebasteltes (Location berichtete in der Dezember-Ausgabe). Nun steht der Erlös fest und hat schon den Besitzer gewechselt: Stolze 3 000 Euro nahmen die Damen ein und spendeten die Summe nun dem Kinderschutzbund Mülheim. „Wir sind dankbar für diesen Betrag, weil wir dringend jede Unterstützung benötigen“, freut sich Dr. Ursula Faupel, die Vorsitzende des Kinderschutzbundes, und kündigt an, das Geld in die Beratungsstelle an der Schlossstraße 31 zu investieren. Hier wird sowohl Kindern, als auch Müttern, Vätern und anderen Erwachsenen Hilfe und Rat bei Fragen um Erziehung und Kindeswohl gegeben. Durch den Zuzug von Flüchtlingen hat sich das Betätigungsfeld nochmals erheblich erweitert.

[close]

p. 5

L cation! Februar 2016 _ 5 VERGESSENER GEWINN Beinahe wäre er in Vergessenheit geraten, doch nun steht fest: Der Hauptgewinn des Lions-Adventskalenders 2015 geht nach Saarn. Treue Fans der Benefiz-Aktion waren die Mitarbeiterinnen der Hausarztpraxis Dr. Beck schon seit Jahren. Doch vor dem letzten Weihnachtsfest wurde alles so hektisch, dass die Damen an das Kontrollieren der aktuellen Kalender-Gewinnnummern gar nicht mehr gedacht hatten. Erst beim Aufräumen nach den Feiertagen erinnerten sich die Kolleginnen wieder. Und dann die Überraschung: Ausgerechnet im Kalender von Ramona Luckas versteckte sich der Hauptgewinn – eine neuntägige Sri Lanka Rundreise inklusive Dschungelsafari. Selbstverständlich kamen die Lions zum Gratulieren persönlich vorbei. Mit Gutschein und Blumen gratulierten Kai Krause (r.) vom Lions Club Mülheim Ruhr-Leinpfad, Ulrich Stockem als Präsident vom Lions Club Mülheim Ruhr sowie Sylvia Pohl-Heitkämper der Hauptgewinnerin Ramona Luckas (2.v.l.). )DFKDQZlOWLQIU(UEUHFKW (OLVDEHWK/HQ] 5HFKWVDQZlOWLQ 1RWDULQ NEUE HEIMAT AUF ZEIT Die beliebte Saarner Kirmes hat ein neues, vorläufiges, leider auch kleineres Zuhause gefunden. Aufgrund des großen Flüchtlingsdorfes auf dem Saarner Kirmesplatz war klar, dass die Großveranstaltung hier nicht mehr aufgebaut werden kann. Inzwischen steht laut Stadtverwaltung allerdings fest, dass der Parkplatz an der Mülheimer Stadthalle die Ansprüche erfüllt. Am ersten Wochenende der Sommerferien, von Freitag bis Montag, 8. bis 11. Juli, geht es jetzt an vier Tagen an der Bergstraße rund. Bis dahin soll auch eine zusätzliche Zufahrtmöglichkeit zur Tiefgarage unter dem Gelände eingerichtet werden, sodass die Tiefgarage auch während der Kirmes zur Verfügung stehen kann. 5HLFKVSUlVLGHQWHQVWUD‰H  5XKU5HHGHU+DXV 0OKHLPDQGHU5XKU 7HOHIRQ      ZZZQRWDULQOHQ]GH I LIKE FORTSCHRITT Mit Werken aus der Kölner Sammlung Kraft und aus dem eigenen Bestand widmet sich das Mülheimer Kunstmuseum in der Alten Post ab dem 5. März (offizielle Eröffnung ist an diesem Tag um 15 Uhr) der medialen Wechselwirkungen und ermöglicht auch den Blick zurück auf die Anfänge unserer heutigen Kultur der Massenkommunikation. Die Ausstellung ,I like Fortschritt - German Pop Reloaded‘ läuft bis zum 8. Mai. Ferdinand Kriwet, ,Sehtext‘ (1971, Siebdruck, Kunstmuseum Mülheim)

[close]

p. 6

Einmalige Momente HAUTNAH BEIM TEAM Treffen Sie exklusiv die Eishockey-Nationalmannschaft in der König-Pilsener-Arena D er Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) bringt am 29. und 30. April endlich wieder das Eishockey zurück nach Oberhausen. Die Mannschaft um den neu berufenen Bundestrainer und General Manager Marco Sturm wird im Rahmen der Euro Hockey Challenge in zwei Spielen auf das Team von Weißrussland treffen. Dabei wird der Kader für die anstehende IIHF Eishockey Weltmeisterschaft (6. bis 22. Mai 2016) in Russland nahezu komplett sein. Immerhin handelt es sich um die letzten beiden Heimspiele vor der extrem wichtigen WM in Russland. Bei der Euro Hockey Challenge handelt es sich um ein Wettbewerbsformat der europäischen Top-12-Nationen Russland, Schweden, Finnland, Tschechien, Schweiz, Slowakei, Deutschland, Weißrussland, Norwegen, Lettland, Dänemark und Frankreich. Das Turnier stellt einen wichtigen Meilenstein in der WM-Vorbereitung dar. In Kooperation mit der König-PilsenerArena und dem DEB, ermöglicht Location einem Leser/in samt Begleitung ein Meet&Greet mit einigen Stars der deutschen EishockeyNationalmannschaft. Werfen Sie einen IVER EXKLUSNN GEWI Blick hinter die Kulissen im deutschen Eishockeylager und genießen Sie vorab in der Vorbereitungswoche (25. bis 28. April) exklusiv einen Besuch beim Training und ein Treffen in der Kabine, inklusive zweier Tickets für eines der Spiele am 29. und 30. April gegen Weißrussland. Wer das sportliche Meet&Greet gewinnen möchte, schickt bis zum 10. März eine EMail oder Postkarte mit Namen, Adresse, Telefonnummer, Alter, sowie dem Stichwort , Euro Hockey Challenge‘ an: LOCATION Bert-Brecht-Straße 29 45128 Essen mediaservice@ location-magazin.de Ein Location-Leser samt Begleitung kann die deutschen Eishockeystars (hier: Sinan Akdag) exklusiv in der Köpnig-Pilsener-Arena treffen. Bild: City-Press GbR %*×070&2#55'0&gg8100(#0)#0^ %HVXFKHQ6LHXQV DXIGHU0HVVH LQGHU 6WDGWKDOOH0OKHLP DPXQG )HEUXDU $QEHLGHQ7DJHQLVWGLH 0HVVHYRQELV 8KUJH|IIQHW %DXWDJH 0OKHLP 41@,1*#00 /$ n1T %*7.6'0*1(564#@'GE HIHKIÜ.*'+/#0&'47*4 (LQWULWWLVWIUHL '.TjNF NLkKHN N KJN 999T6+5%*.'4'+g)4155,1*#00T&'

[close]

p. 7

$1=(,*( (5670$/,*%$87$*( ,10h/+(,0$1'(558+5 $P  XQG  )HEUXDU  JLEWHVLQ0OKHLPDQGHU5XKU HLQH3UHPLHUH =XP HUVWHQ 0DO ILQGHQ GRUW LQ GHU 6WDGWKDOOH GLH HUVWHQ 0OKHLPHU %DXWDJH VWDWW GLH UHJLRQDOH )DFKPHVVH IU %DXHQ:RKQHQ0RGHUQLVLHUHQ 9HUDQWZRUWOLFK IU GLH 2UJDQL VDWLRQ LVW GLH Å%OLFNIDQJ (UHLJQLVVH *PE+´ DXV .|OQ HUIDKUHQHU 9HUDQVWDOWHU GHU HUIROJUHLFKHQ %HUJLVFKHQ %DX WDJH 6HLW  -DKUHQ LVW GLHVH 0HVVH $QODXIVWHOOH IU 8QWHU QHKPHQDXVGHP%DXKDQGZHUN XQG,PPRELOLHQ*HZHUEH 3URGXNWH XQG 'LHQVWOHLVWXQJHQ GHU %UDQFKHQ ZHUGHQ DQ ]ZHL 7DJHQ LP +HUEVW PLWWHQ LQ GHU %HUJLVFK *ODGEDFKHU ,QQHQ VWDGW SUlVHQWLHUW 'LH 0HVVH ELHWHW $XVVWHOOHUQ XQG %HVX FKHUQ GLH 0|JOLFKNHLW PLWHLQ DQGHU LQV *HVSUlFK ]X NRP PHQ 'LHVHV (UIROJVNRQ]HSW ZLUGQXQPHKUEHUHLWVLPYLHUWHQ -DKUMHZHLOVLP)UKOLQJDXFKLQ GHU %HHWKRYHQKDOOH LQ %RQQ XPJHVHW]W -HW]W NRPPW GLH WUDGLWLRQVUHL FKH 9HUDQVWDOWXQJ IU Å$OOHV UXQG XPV +DXV´ DXFK QDFK 0OKHLPDQGHU5XKU :LFKWLJHU3DUWQHUGHU0HVVHLVW KLHU GLH 0HGO *PE+ =XGHP VLQG +DQGZHUNHU XQG 8QWHU QHKPHQ DXV 0OKHLP XQG GHU JDQ]HQ 5HJLRQ DOV $XVVWHOOHU YHUWUHWHQ )U GLH %HVXFKHU HUJLEW VLFK GDUDXV HLQ XPIDV VHQGHU hEHUEOLFN EHU DNWXHOOH ,QQRYDWLRQHQXQG$QJHERWH &2(LQVSDUXQJ (QHUJLHHIIL ]LHQ] +HL]NRVWHQ .OLPD VFKXW] (QHUJLHDXVZHLV HQHU JHWLVFKHV 6DQLHUHQ )LQDQ]LH 'LH0OKHLPHU6WDGWKDOOHLVWHUVWPDOV$XVWUDJXQJVRUWGHU%DXWDJH UXQJ XQG )|UGHUPLWWHO VLQG 7KHPHQ GLH +DXVEHVLW]HU KHXWH PHKU GHQQ MH EHVFKlIWL JHQ 'DEHL LVW GHU 9HUEUDXFKHU DXI )DFKLQIRUPDWLRQ 7UDQVSD UHQ] XQG /HLVWXQJVYHUJOHLFKH DQJHZLHVHQ 0OKHLPHU6WDGWKDOOHEHLIUHLHP (LQWULWWLQIRUPLHUHQ  3DUNSOlW]H VLQG GLUHNW DQ GHU 6WDGWKDOOH YRUKDQGHQ ZHL WHUHILQGHQVLFKLQGHUXQPLWWHO EDUHQ 8PJHEXQJ 'LH 6WDGW KDOOH0OKHLPDQGHU5XKUSUR ILWLHUW YRQ HLQHU RSWLPDOHQ 9HUNHKUVDQELQGXQJ XQG EHILQ GHW VLFK QXU HLQLJH ZHQLJH 0HWHUYRQGHU&LW\HQWIHUQW (LQ%HVXFKORKQWVLFKLQMHGHP )DOO )5(,(5(,175,77 $1%(,'(17$*(1 $Q GHQ EHLGHQ 7DJHQ MHZHLOV Y R Q  ELV  8KU N|Q QHQ VLFK GLH %HVXFKHU LQ GHU

[close]

p. 8

Benefiz in Saarn LIEBE NIMMT IHREN LAUF Drei schwerstkranken Mülheimer Kindern soll der ,Lauf für die Liebe‘ ein besseres Leben ermöglichen. Wer helfen will, kann sich noch anmelden. Jonas ist erst sechs. Doch er wird nie laufen und sprechen können. Der kleine Mülheimer Junge hat eine Tetraspastik, Epilepsie und einen sehr seltenen Gendefekt. Um seinen Alltag zu erleichtern, wünschen sich die Eltern einen Behinderten-Begleithund für ihren kleinen Sohn. Dabei soll der Overbiss erfunden und mich entschlossen, in dieser Person etwas Gutes zu tun. Der Lauf für die Liebe war geboren.“ Die Premiere in Donners Heimatstadt Dinslaken war ein schöner Erfolg. Die Spendensumme von 2 000 Euro ging anteilig an die Kinderfeuerwehr und das Frauenhaus. verdienen lässt, werden Forschungen nach den Ursachen und die Entwicklung von Medikamenten seitens der Pharmaindustrie kaum unterstützt. „Viele Menschen können sich behindertengerechte Anschaffungen und unterstützende Maßnahmen nicht leisten. Diesen Familien hilft ,kidsvision‘, indem beispielsweise Therapien oder Umbaumaßnahmen bezahlt werden“, berichtet Roland Donner, der mit seinem ‚Lauf für die Liebe‘ nun ausschließlich für diesen Verein Geld sammelt. Mit den Spenden aus dem Lauf am 10. April sollen ein Umbau, eine Reittherapie und ein Begleithund finanziert werden. Es geht um 14 Uhr auf dem Sportplatz an der Mintarder Straße 45 los. Um 16 Uhr wird drei Mülheimer Kindern ein symbolischer Scheck überreicht. Denn geholfen werden soll nicht nur Jonas. Die 12-jährige Jana lei- Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat die Schirmherrschaft übernommen ‚Lauf für die Liebe‘ in den Saarner Ruhrauen helfen. Roland Donner ist der Erfinder und Initiator dieser Benefiz-Veranstaltung. Helfen ist für den Schauspieler Ehrensache: „Vor einigen Jahren habe ich die Comedyfigur Olaf Außerdem meldete sich ein alter Jugendfreund, Reinhard Kraemer, Gründer von ‚kidsvision germany‘. Der Verein unterstützt Kinder in Deutschland mit seltenen, schweren Krankheiten. Da sich mit nicht alltäglichen Krankheiten kein Geld 1HXHU|IIQHW LP-DQXDU #%:QXbUGYccU^ ;‰^^U^

[close]

p. 9

L cation! Februar 2016 _ 9 Konrad Jonas Jana Über 400 Läufer starteten in Dinslaken, um schwerkranken Kindern zu helfen. In Saarn wünschen sich die Veranstalter um Roland Donner (vorne rechts) mindestens 500 und hoffen auf die Unterstützung aller Mülheimer. Bild: Jennifer Eden det am Dravet-Syndrom, eine sehr seltene, schwere Epilepsieform, die die geistige Entwicklung beeinträchtigt. Ihrer Familie fehlt ein behindertengerechtes Badezimmer. Konrad ist erst fünf Jahre alt und am Duchenne-Syndrom erkrankt, ein unheilbarer Muskelfehlwuchs. Für den Kleinen sind physiotherapeutische Geräte und eine Reittherapie dringend erforderlich. Auch der Begleithund für Jonas würde dessen Lebensqualität erheblich verbessern. „Beim Lauf 2015“, resümiert Donner, „gingen 414 Läufer in Dinslaken an den Start. 6 000 Euro kamen zusammen. Gesammelt wurde für die Zwillinge Noah und Leon. Ich bekomme heute noch eine Gänsehaut, wenn ich mich daran erinnere, wie sehr sich die beiden gefreut haben.“ Für den ‚Lauf für die Liebe‘ in Mülheim liegen bislang 120 Anmeldungen vor. Ausgerichtet wird er von der Werbegemeinschaft Saarn. Im Startgeld von 15 Euro (geht zu 100 Prozent anteilig an Jana, Konrad und Jonas) ist ein Funktionsshirt enthalten. Die Teilnehmer müssen übrigens keine Supersportler sein. Wer mitmacht, kann zwischen der 5- und 10-Kilometer-Strecke wählen. Roland Donner alias Olaf Overbiss läuft mit: „Ob walken, laufen, joggen, auf Zeit rennen oder sich Zeit lassen, alles ist möglich. Umkleiden und Duschen sind vorhanden. Wer nicht laufen, aber helfen will: Ab 13 Uhr ist Programm auf der Sportanlage mit Motorrad-Trikes, Würstchen, Kuchen, Kaffee und Bier. Es wird ein kleines Fest für Familien. Unsere Schirmherrin, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, ist am 10. April leider im Urlaub, wird aber ein Grußwort und die Landesbehindertenbeauftragte Elisabeth Veldhues nach Mülheim schicken. Ich hoffe auf viele Läufer. Die 500-Marke zu knacken ist ehrgeizig, aber nicht ausgeschlossen.“ Susanne Jäschke Anmeldungen zum Lauf für die Liebe: Sparkasse Mülheim, Filiale Saarn, Düsseldorfer Straße 110 Radsport Pütz, Düsseldorfer Straße 66 online unter www.lfdl.de (bis zum 11. März) am 10. April auf dem Platz (bis 13 Uhr) $XI,KUHP]XNQIWLJHQ:HJ EHUDWHLFK6LH Ä:HUDXIK|UWEHVVHU]XZHUGHQ KDWDXIJHK|UWJXW]XVHLQ³ ,KUH8WH.OHLQ8HEELQJ Düsseldorfer Straße 83 45481 Mülheim - Saarn Fon 0208 . 899 29 40 Web www.dieoptiker-jess-jess.de OPTIK BAUMANN 60 Jahre Familienbetrieb in 3.Generation y Maler y Raumausstatter, Bodenverleger y Insektenschutz für Fenster und Türen y Zertifizierte Fachkraft für Schimmelsanierungen Brillen u. Contactlinsen Inh. S. Breithaupt e.K. Düsseldorfer Str. 87-89 45481 Mülheim-Saarn Telefon 02 08 / 48 81 62 optikbaumann@t-online.de www.optik-baumann.com Eggert Kessler Inhaber DIENSTLEISTUNG PUR | PARTNER FÜR ALLE FÄLLE KESSLERI|DAS DAS TAPETENHAUS TAPETENHAUS I| DIE MALERWERKSTATT KESSLER Düsseldorfer Straße 101 45481 Mülheim an der Ruhr Telefon 0208 48 05 02 Telefax 0208 46 01 71 Email info@kessler- team.de www.kessler-team.de

[close]

p. 10

Nachgefragt „Es macht einen Riesenspaß, diese Aufgaben anzugehen.“ Nun hat er die ersten 100 Tage im Amt hinter sich. Im Interview zieht Mülheims neuer Oberbürgermeister Ulrich Scholten eine erste Bilanz und stellt sich den Fragen von Location-Redakteur Marc Lorenz. Ihre Vorgängerin hatte Ihnen kurz vor Amtsübergabe mit einem Augenzwinkern einige Warnungen mit auf den Weg gegeben. Unter anderem hatte Dagmar Mühlenfeld darauf verwiesen, mit wie vielen Projekten ein Oberbürgermeister parallel ,jonglieren‘ müsse und dass er Ansprechpartner für jedes, teilweise auch weitab der Zuständigkeit stehende Problem sei. Hat sich das schon bewahrheitet? Bereits nach wenigen Tagen im Amt wusste ich, dass es genauso ist. Als Stadtoberhaupt habe ich eine ganze Reihe von Projekten, mit denen ich befasst bin. Ich war aber nicht wirklich überrascht darüber. Es macht mir einen Riesenspaß, diese Aufgaben anzugehen. Welche Aufgabe hat denn in den letzten 100 Tagen ganz besonders Spaß gemacht? Ich definiere den Besuch aller Ämter und das persönliche Kennenlernen aller 3.000 Kolleginnen und Kollegen als eine sehr wichtige Aufgabe. Und es bringt mir eine ganze Menge Input und Kenntnis über die Menschen und ihre Arbeit. Das macht eine Menge Spaß, gerade weil ich durch diese Gespräche sehr viel zurück bekomme. Lassen Sie mich bitte an dieser Stelle auch ein Lob an meine unmittelbaren Mitarbeiter aussprechen: Der Einstieg ist mir durch dieses hochprofessionelle Team enorm erleichtert worden. Ein so komplexes Arbeitsgebiet mit einer so großen Verantwortung zu übernehmen, kann nur funktionieren, wenn man so vorbildlich unterstützt wird. vielen Schnittstellen und Problemen verknüpft ist. Das wird bestimmt nicht einfach. Sie wünschen sich eine gemeinsame ÖPNVGesellschaft der Metropole Ruhr, um die Kosten überhaupt noch schultern zu können. Doch nun ist Duisburg aus der VIA raus und Mülheim sitzt vorerst mit Essen allein im Boot. Wie werden durch wen neue Partner gesucht und was ist der aktuelle Stand? Zunächst mal: Duisburg ist nicht „raus“, sondern kann den gesellschaftsrechtlichen Weg, der vorgeschlagen ist, aus nachvollziehbaren Gründen nicht mitgehen. Das ist etwas anderes. Ich bin natürlich mit meinem Essener Kollegen, Oberbürgermeister Thomas Kufen, in Kontakt, aber ich spreche auch mit anderen Oberbürgermeistern. Es wird ein langer Weg sein, den ÖPNV in der Region auf andere Füße zu stellen. Das muss allen klar sein. Aber jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt – wir müssen mal zu gehen beginnen. Und das habe ich vor. Flankierend werden wir aber auch unsere Hausaufgaben machen. „Die ÖPNV-Finanzierung wird sicher ein langer Weg und einige Jahre in Anspruch nehmen.“ Und das andere Extrem? Bei welche Aufgabe wird die Freude eher im Hintergrund stehen? Das Thema der ÖPNV-Finanzierung wird sicher ein langer Weg und einige Jahre in Anspruch nehmen, da es sehr vielschichtig und mit ganz Caravan- & Reisemobil-Zentrum mit Grillrevier Kölner Straße 35 - 37 · 45481 Mülheim an der Ruhr FON 0208 - 48429 - 0 · FAX 0208 - 48429 - 29 MAIL info@hymerB1 · WEB www.hymerB1.de

[close]

p. 11

L cation! Februar 2016 _ 11 Exklusiv im Location-Interview: Oberbürgermeister Ulrich Scholten zieht eine erste Bilanz nach 100 Tagen im Amt. Bild: Peter Braczko Und wie sehen die aus? Die Hausaufgaben der Stadt Mülheim sind unabhängig davon, wie wir in Kooperationen denken könnten. Viele Städte sind zwar unterwegs, aber da wir nicht wissen, ob und wie schnell wir Partner finden, müssen wir unabhängig davon unseren ÖPNV-Haushalt intern anschauen. Und ich behaupte mal stramm, wir haben nicht mehr ganz so viele ,windstille Ecken‘ wie noch vor zehn Jahren. Aber wir haben sicherlich noch die ein oder andere Möglichkeit. Und die werden wir nun – unabhängig von der Suche nach neuen Kooperationspartnern – weiter verfolgen müssen. Bleiben wir gleich beim Geld. Mit einer hauchdünnen Mehrheit aus SPD und Grünen hat der Stadtrat Ende Januar dem Haushaltsentwurf für das Jahr 2016 zugestimmt. Das neue Defizit wird demnach bei 67,2 Millionen Euro liegen. Die Schulden klettern auf 1,6 Milliarden. Wie bewerten Sie den neuen Etat? Wichtig ist, dass die Politik einen genehmigungsfähigen Haushalt beschlossen hat. Es hört sich vielleicht etwas vermessen an, aber ich war immer davon überzeugt, dass dies gelingen würde. Nur so bleibt die Stadt handlungsfähig. Wir haben den Weg in die ‚Schwarze Null‘ deutlich beschrieben und arbeiten daran. Klar ist aber auch, dass zusätzliche Belastungen, die nahezu wöchentlich auf uns einprasseln, nicht zu stemmen sind. Hier müssen Bund und Land endlich mal dazu kommen, auch 100 Prozent zu erstatten, wenn sie uns neue Aufgaben zuweisen oder Standards erhöhen. Und die Altschulden werden wir ohne Hilfe von Bund und Land nicht in den Griff bekommen. Das ist übrigens kein Mülheimer Problem. Das Bündnis ,Für die Würde unserer Städte‘ – bestehend aus aktuell 67 Kommunen – agiert nicht zufällig inzwischen bundesweit! Viel Lob hat Ihre Verwaltung für die Flüchtlingsunterbringung bekommen. Im Gegensatz zu Nachbarstädten hört man in Mülheim auch kein „mehr geht nicht“. Wie viel geht aus Ihrer Sicht noch, bis Mülheim an die Grenzen der Aufnahmekapazität stößt? Die Frage kann ich nicht mit einer genauen Zahl beantworten. Ende 2015 hatten wir rund 2.500 Flüchtlinge in Mülheim und sind der Meinung, dass wir in diesem Jahr noch weitere 2.000 adäquat unterbringen können. Die Verwaltung hat dabei zusammen mit allen Partnern in der Stadt und mit Hilfe der Bürgerschaft Herausragendes geleistet. Wichtig ist, dass die „Die Altschulden werden wir ohne Hilfe von Bund und Land nicht in den Griff bekommen.“ Zahlen der Zuweisungen nun bald rückläufig sind, sonst ist irgendwann jede aufnehmende Gemeinschaft überfordert. Und dann müssen wir uns auf die Integration derer konzentrieren, die bleiben werden. Die Kommunen - auch Mülheim - betonen, dass die zugesagte Pro-Kopf-Finanzierung von 10.000 Euro die tatsächlichen Kosten nicht decken kann. Eher 14.000 Euro stehen im Raum. Rechnet man ein, dass Mülheim deutlich mehr Flüchtlinge als die angekündigten 1.700 aufgenommen hat, häuft sich schon jetzt ein Defizit von 14 Millionen Euro an. Für wie realistisch halten Sie eine vollständige Kostenübernahme durch Land und Bund und was können Sie tun, um das Geld einzufordern? Ehrlich gesagt, wird es so sein, wie immer: Es werden Kosten bei den Kommunen hängen bleiben. Wir erwarten dann allerdings, dass

[close]

p. 12

Nachgefragt OB Ulrich Scholten: „Ich strebe eine Intensivierung der Bürgerbeteiligung bei unseren ,großen Themen‘ an. Solche Diskurse müssen breit angelegt und breit getragen werden.“ kann. Auch sollte erörtert werden, ob sich vielleicht auf den Baufeldern der Innenstadt noch Alternativen ergeben könnten, die für uns didaktisch und finanziell in Ordnung sind. Alle Diskutanten sind sich einig, dass wir eine zentrale Volkshochschule in der Innenstadt haben wollen. Nicht immer einig sind wir uns, ob das in dem jetzigen Gebäude sein muss, das seine nachweislichen Schwächen hat. Möglicherweise können diese Schwächen durch die Haushaltssituation nicht so behoben werden, wie wir uns das wünschen würden. Die Neuansiedlungen von Mittelstandsfirmen stand weit oben in Ihrem Wahlprogramm. Wird diese Absicht durch die jüngst vom Stadtrat beschlossene Anhebung der Gewerbesteuer nicht deutlich schwerer zu realisieren sein? Die Wirtschaft ist sicher nicht begeistert, aber das professionelle Klagen gehört auch ein bisschen zum Geschäft. Ich kenne keine Firma, die deswegen ernsthaft Abwanderungsgedanken hat. Auch das gehört zur Wahrheit. Wenn wir unsere positiven Aspekte in den Vordergrund stellen, wird die Erhöhung nicht das entscheidende Kriterium für eine Nichtansiedlung sein. Und im Übrigen: Die Gewerbesteuer ist eine Steuer, die Unternehmen auf ihre Gewinne bezahlen. Jüngst kritisierte Ihnen gegenüber die CDUMittelstands- und Wirtschaftsvereinigung, dass die Stadtverwaltung in der Vergangenheit keineswegs immer mittelstandsfreundlich gehandelt und oftmals mehr verhindert als gefördert habe. Konnten Sie den Vorwurf nachvollziehen? Besteht hier Handlungsbedarf? Das kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Und das sage ich nicht nur deswegen, weil wir das Label ,Mittelstandsfreundliche Verwaltung‘ führen. Aber Handlungsbedarf besteht natürlich immer, denn Stillstand ist Rückschritt. Ich bin mit den Vertretern der Wirtschaft, den Verbänden und unserem Wirtschaftsförderer in ständigem Kontakt. Bild: Peter Braczko die Bezirksregierung bei der Genehmigung der Haushalte das entsprechende Augenmaß anlegt. Derzeit sind Städte, Kreise, Städtetag und viele andere unterwegs, um Bund und Land klarzumachen, dass nicht die Kommunen diese Last tragen dürfen und können. Das ist unsere Forderung und da bleiben wir hartnäckig dran! Ganz klar: Hier ist mutbesetztes Handeln gefragt. In Wahlkampf versprachen sie Ihren eigenen Kommunikationsstil: Ein offener Dialog mit Bürgern. Wie sieht der bei der Standortfrage der VHS konkret aus? Zunächst mal bin ich generell jederzeit ansprechbar. Das lebe ich auch. So habe ich beispielsweise bereits die Hälfte der Mitarbeitenden der Verwaltung persönlich aufsuchen können, um mich vorzustellen. Ich habe Gesprächsrunden mit allen Fraktionen, mit Ratsmitgliedern, Wirtschaftsvertretern, Verbänden, Vereinen und einzelnen Bürgerinnen und Bürgern durchgeführt. Das werde ich weiterführen. Und zur VHS: Mit den Verfechtern des Erhalts am jetzigen Ort habe ich bereits gesprochen. Was mir wichtig ist, ist die Versachlichung der Diskussion. Bisher erlebe ich hier eine eher emotionale Debatte. Bei der Diskussion um das Angebot des Umzugs der VHS in das neue Stadtquartier habe ich die Politik vom ersten Tage an breit informiert. Am Ende sind wir einvernehmlich zu der Entscheidung gelangt, dieses Angebot abzulehnen. Das war eine sachliche Diskussion in einem konstruktiven und wertschätzenden Gesprächsklima, an der letztlich alle beteiligt waren. Das ist der richtige Weg. Aber es ist noch ,Luft nach oben‘. Ich strebe eine Intensivierung der Bürgerbeteiligung bei unseren ,großen Themen‘ an. Solche Diskurse müssen breit angelegt und breit getragen werden. Das kann und will ich nicht alleine tun. „Wir werden jetzt prüfen, ob wir materiell und technisch in der Lage sind, das VHS-Gebäude zu ertüchtigen.“ Bildungsdezernent Ulrich Ernst betont, das derzeit nicht aktiv nach einem neuen VHSStandort gesucht werde. Wie ist das zu verstehen? Ein halbes Jahr ruht die Debatte und dann suchen wir nochmal? Durch die Absage an einen Umzug in das neue Stadtquartier haben wir nun die Möglichkeit, unser VHS-Konzept einzubringen. Das war ohnehin eine Forderung der Politik, die nur durch das befristete Angebot des Stadtquartiers überlagert wurde. Wir werden nun die mögliche Entwicklung des VHS-Gebäudes überprüfen. Da spielt die Bausubstanz und natürlich die Frage des Denkmalschutzes eine Rolle. Wir müssen herausfinden, ob wir materiell und technisch in der Lage sind, dieses Gebäude so zu ertüchtigen, dass die Volkshochschule dort bleiben

[close]

p. 13

Sport-Gala L cation! Februar 2016 _ 13 Zu Gast im letzten Jahr: die Turngruppe der Pariser Polizei. DIE NACHT DER STARS Am 12. März steigt die medl-Nacht der Sieger mit abwechslungsreichem Showprogramm und der Ehrung unserer erfolgreichsten Sportler Längst gilt sie als größte SportShow im ganzen Ruhrgebiet und wird auch in diesem Jahr mit aktionsgeladenen Showelementen, feierlichen Ehrungen unserer besten Sportler und der stets geselligen Aftershow-Party Massen in die RWE-Rhein-Ruhr-Sporthalle ziehen. 2.300 Gäste am Abend des 12. März (Beginn: 19.30 Uhr) dürften ‚gesetzt‘ sein. Bleibt nur noch abzuwarten, ob die Premierenveranstaltung am Nachmittag (15 Uhr) ebenfalls ausverkauft ist. Seit 2012 gibt es die Veranstaltung im ,Doppelpack‘ Bereits nachmittags können die Gäste das komplette Showprogramm sehen. Einzig die Sportlerehrungen bleibt der Abendveranstaltung vorbehalten. Angesagt haben sich unter anderem die Motorradstaffel der Hamburger Polizei mit ihren Zweirad-Stunts, das Comedy-Artistik-Trio ,Starbugs‘, Noah Chorny der seine Körperbeherrschung auf einem Mast in schwindelerregender Höhe präsentieren wird, die Seilartisten der ,Dragons‘ sowie Chris Böhm mit seiner Freestyle-BMX-Show. Im Mittelpunkt stehen aber die Mülheimer Sportler des Jahres 2015, für die noch bis heute (12. Februar) im Internet abgestimmt werden kann. 2300 Gäste werden am Abend in der Rhein-Ruhr-Sporthalle erwartet. Archivbilder: N. Trucksess Die Nominierten im Überblick: Sportler des Jahres: Jonathan Rommelmann (Rudern), Alexander Roovers (Badminton), Lukas Windfeder (Hockey) Sportlerin des Jahres: Dana Ammann (Finswimming), Johanna Goliszewski (Badminton), Katharina Windfeder (Hockey) Mannschaft des Jahres: 1. Herren des HTC Uhlenhorst (Hockey), 1. Mannschaft des 1. BadmintonVerein Mülheim an der Ruhr (Badminton), Sprintteam der RennRuder-Gemeinschaft Mülheim an der Ruhr (Rudern) Jugendsportler des Jahres: Maximilian Baum (Squash), Lukas Geller (Rudern), Timm Herzbruch (Hockey) Jugendsportlerin des Jahres: Jana Augenstein (Schwimmen), Eva Janssens (Badminton), Maren Weber (Rudern) Jugendmannschaft des Jahres: U-17 der Dümptener Füchse (Floorball), A-Jugend des HTC Uhlenhorst (Hockey), Jugendmannschaft der Mülheimer Kanu- und Ski-Freunde (Kanupolo) Neben der öffentlichen Wahl wird es auch das Votum der Sportfachjury geben. Sie besteht aus rund 100 Personen aus Sport, Politik, Verwaltung und Wirtschaft. Das Ergebnis der beiden Wahlen fließt jeweils zu 50 Prozent in das Gesamtergebnis ein. Das Voting, weitere Informationen und Eintrittskarten unter www.medl-nacht-der-sieger.de. ^ŝĐŚĞƌŶ^ŝĞƐŝĐŚĂďŽŶŶĞƌƐƚĂŐ͕ Ϯϱ͘ϬϮ͘ϮϬϭϲ/ŚƌĞŝŶƚƌŝƩ ƐĞƌŵćƘŝŐƵŶŐ Ĩƺƌϳ͕ϱϬΦƐƚĂƩ ϵΦŽŶůŝŶĞƵŶƚĞƌ Ϯϰ͘ϬϮ͘രͲരϮϴ͘ϬϮ͘ϮϬϭϲ ǁǁǁ͘ĚŝĞͲƵƌůĂƵďƐǁĞůƚ͘ĚĞ ŬƟ ŽŶƐĐŽĚĞ͗ϳŶϱϴϲϴ Ϯϱ͘ϬϮ͘ͲϮϴ͘ϬϮ͘ Z/^E͘ DWE͘ Z&,ZE͘

[close]

p. 14

Haute Culture Abbildung zeigt Sonderausstattung. FRAU. FAUST. FILM. Charles Gounods Oper geht unter die Haut. Premiere im Essener Aalto begeistert gefeiert. Mein Gott, ja, in Berlin spaltete Philipp Stölzls Inszenierung der Gounot-Oper ,Faust‘ das nölige Publikum, im Aalto Theater Essen hingegen erweisen sich die Zuschauer als weitaus weniger provinziell-versauert und feiern die Co-Produktion beider Bühnen mit lang anhaltendem Applaus. Zu Recht! Stölzl arbeitet erfolgreich fürs Kino (,Der Medicus‘, ,Goethe!‘, ,Nordwand‘). Nicht verwunderlich, dass filmische Elemente seine Opern-Regie vorantreiben. Die in spielerischer Bewegung eingefrorenen ,Stand-Bilder‘ schöner junger Frauen, an die sich der alte Faust (Abdellah Lasri) erinnert, weisen den Weg: Der Mann lechzt nach juveniler Liebeskraft. Da kommt ihm Méphistophélès (Alexander Vinogradov) gerade zupass. Der Pakt mit dem Teufel bringt Faust seine Jugend zurück – und er trifft noch am selben Tag Marguerite (Jessica Muirhead). Hermann Hesse hat das Leid des Alterns fröhlich offenbart, als er sein Poem ,Der Mann von fünfzig Jahren‘ schrieb, das sich im Programmheft findet: 5NSERE6/,6/6 LIMITED%DITION Komfortabel, geräumig, sicher und perfekt ausgestattet u. a. mit: AUTOMATIK GEARTRONIC (6 GANG) · SENSUS NAVIGATION · INFOTAINMENTSYSTEM SENSUS CONNECT · PDC HINTEN · KLIMAAUTOMATIK · FRONTSCHEIBENHEIZUNG · SITZHEIZUNG VORN · DIGITALE INSTRUMENTIERUNG · TEMPOMAT · REGENSENSOR · DUAL-XENONSCHEINWERFER · LM-FELGEN · METALLIC · HECKKLAPPENAUTOMATIK · U.V.M. JETZT FÜR 199,– € /MONAT 1 „ Kraftstoffverbrauch 4,7 l/100 km (innerorts), 4,0 l/100 km (außerorts), 4,3 l/100 km (kombiniert). CO2-Emissionen kombiniert 112 g/km. Effizienzklasse: A+ (gem. vorgeschriebenem Messverfahren VO715 / 2007 / EWG). 1Ein Privat-Leasing-Angebot der Volvo Car Financial Services – ein Service der Santander Consumer Leasing GmbH, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach – für den Volvo V70 D3, 110 kW (150 PS ). 31.607,62 Euro Nettodarlehensbetrag zzgl. Überführungskosten. 15.000 km Laufleistung pro Jahr, 36 Monate Vertragslaufzeit, 3.500,00 Euro Leasingsonderzahlung, 10.664,00 Euro Gesamtbetrag, 3,84 % effektiver Jahreszins, 3,77 % gebundener Sollzinssatz p.a. und 850,00 Euro Überführungskosten. Die Überführungskosten müssen an die Volvo Centrum Rhein Ruhr GmbH separat entrichtet werden. Vorstehende Angaben stellen zugleich das 2/3-Beispiel gem. § 6a Abs. 3 PAngV dar. Bonität vorausgesetzt. Gültig bis 28.02.2016. Von der Wiege bis zu Bahre Sind es fünfzig Jahre, Dann beginnt der Tod. Man vertrottelt, man versauert, Man verwahrlost, man verbauert, Und zum Teufel geh‘n die Haare. Auch die Zähne gehen flöten, Und statt dass wir mit Entzücken, Junge Mädchen an uns drücken, Lesen wir ein Buch von Goethen. WIR ZAHLEN IHNEN BIS ZU 1.500,– EURO2 MEHRWERT FÜR IHREN GEBRAUCHTWAGEN. 2 Die Wertermittlung für Ihr Fahrzeug erfolgt unabhängig nach DAT/SCHWACKE. www.vc-rhein-ruhr.de Volvo Centrum Essen/Mülheim An der Seilfahrt 2 · 45472 Mülheim · Tel. 0208/82 870-0 Aber einmal noch vor‘m Ende Will ich so ein Kind mir fangen, Augen hell und Locken kraus, Nehm‘s behutsam in die Hände, Küsse Mund und Brust und Wangen, Zieh‘ ihm Rock und Höslein aus. Nachher dann in Gottes Namen Soll der Tod mich holen. Amen.

[close]

p. 15

L cation! Februar 2016 _ 15 Valentin (Martijn Cornet, kniend) weiß, dass Faust seine Schwester Marguerite (Jessica Muirhead) verführt hat. Aber er kann sie nicht mehr retten (linkes Foto). Faust (Abdellah Lasri, liegend) und Méphistophélès (Alexander Vinogradov, stehend) lassen es sich derweil gut gehen und schäkern ungehemmt mit lüsternen jungen Frauen (rechtes Foto). Bilder: Karl Forster Man ahnt es schon: Hier geht es nicht um faustische Sinnsuche, Philosophie und Metaphysik. Hier lockt das Weib! Womöglich gingen dem französischen Komponisten Gounod deutsche Schwermut und Melancholie gründlich ab. Aber die Katastrophen kommen trotzdem: Faust verlässt für einige Zeit Marguerite, die ein Kind von ihm erwartet und vom „Volk“ verachtet wird. Der Chor verbirgt Gesichter hinter Puppenmasken im 50er-Jahre-Stil. Muffige Moral grenzt Gretchen aus, nimmt ihr, so Stölzl, „Stück für Stück die Luft“. Schneeflocken fallen. Herzlos-eisig die Tage. Dabei begeht „dieses Mädchen eigentlich gar keine Sünde“. Es weiß einfach nicht mehr weiter und bringt sein Kind um. Im Traum stellt sich Marguerite vor, die Braut von Faust zu sein, was in der – sehr amerikanischen - ,Wedding Chapel‘ zelebriert wird. Tatsächlich wird sie angeklagt, ihr Kind getötet zu haben und wartet in der Zelle auf ihre Hinrichtung. Faust und Méphistophélès wollen ihr zur Flucht verhelfen, zerschneiden Zäune, töten Wachen. Doch Gretchens Lebenswille ist gebrochen. Sie stirbt. Ein himmlischer Chor verkündet ihre Rettung. Irgendwie kitschig? Nö! Nur gut, dass Stölzl inszeniert und nicht Rosamunde Pilcher. Marguerite ist nicht das einzige Opfer. Ihr Bruder Valentin (Martijn Cornet) stirbt, aus dem Krieg zurückgekehrt, durch die Hand des ihm verhassten Verführers Faust, die der Teufel führt. Ihr geduldiger Verehrer Siébel (Karin Strobos), ein lieber Kerl, muss tragisches Geschehen tatenlos ertragen. Ein filmreifer Stoff, in der Tat, angereichert mit Auto-Scootern, leuchtenden Tannen und einem versifften Wohnwagen. In der Mitte der Bühne ein riesiger, unkaputtbarer Turm, der nahezu zwei Drittel des Raums beansprucht. Erst die Drehbühne sorgt um ihn herum für quirlige Lebendigkeit. Die formidablen Sängerstimmen machen den Abend zu einem Genuss besonderer Art – vor allem Alexander Vinogradov, Abdellah Lasri und Jessica Muirhead in den Hauptrollen wecken Gänsehautgefühle und reizen das Publikum zum Zwischenapplaus. Aber auch die Partien von Martijn Cornet, Karin Strobos und Almuth Herbst (Marthe Schwerdtlein) brennen sich nobel ins Gedächtnis ein. Ein Ensemble vom Feinsten! Einfühlsam unterstützt und begleitet von den Essener Philharmonikern unter Sébastien Rouland. Das Orchester profitiert davon, sich unter wechselnden Dirigenten immer stärker profilieren zu können. Bernhard W. Pleuser Die nächsten Termine: 13., 17., 19., 21. und 25. 2. / 9. und 11. 3. / 2. 4. Karten: 0201 8122 200. Purismus. Sinnlichkeit. Intelligenz. Mehr über die Faszination der bulthaup Küche erfahren Sie bei Ihrem bulthaup Partner in der Huyssenallee, Essen. www.diekueche-bulthaup.de Die Küche Einrichtungs GmbH. Huyssenallee 52 – 56. 45128 Essen Tel. +49 201 713806. kontakt@diekueche-bulthaup.de

[close]

Comments

no comments yet