Klz_9_16

 

Embed or link this publication

Description

KreuzlingerZeitung

Popular Pages


p. 1

KreuzlingerZeitung Auflage: 23 500 Exemplare Ba 21 S p 15– u e Se it i ez al 4.3. 2016 Nr. 9 AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL INHALT Stadthaus vorgestellt Beim Gewerbelunch am Donnerstag stellten Stadtpräsident Andreas Netzle und Bau-Stadtrat Ernst Zülle das Gesamtprojekt Stadthaus vor. Die Gäste nahmen’s gelassen zur Kenntnis, Diskussionen oder Fragen gab es keine. Seite 3 Verein wird 100 Auf sein 100-jähriges Bestehen kann in diesen Tagen der Vogelschutzverein Kreuzlingen und Umgebung zurückblicken. Eine grosse Feier gibt es zwar nicht, die Bevölkerung ist aber zu einem Vortrag über den seltenen Mauersegler eingeladen. Seite 4 «Krone» startet durch Unter neuer Leitung hat die «Krone» Gottlieben seit dieser Woche wieder geöffnet. Mit einer Mischung aus Kulinarik und Kultur will der neue Betreiber so richtig durchstarten und öfter auch mal selbst zum Kochlöffel greifen. Derweil ist auch im Schlössli Bottighofen Wiedereröffnung, ebenfalls mit einem neuen Wirt. Seite 4 + 7 Viel Aufwand für Zirkuslöwen Früher waren Raubkatzen in jedem Zirkus zu sehen, heute geschieht das eher selten. Damit der Circus Royal am Dienstag und Mittwoch in Kreuzlingen seine Löwennummer zeigen kann, betreibt das Unternehmen viel Aufwand. 480 000 Franken hat die Löwenanlage gekostet, sagt Royal-Direktor Oliver Skreinig und verspricht: «Das können Sie mit gutem Gewissen anschauen.» Tierschützer kritisieren Aufführungen mit Löwen in der Manege dennoch sehr oder lehnen solche per se ab. Seite 5 Grossratswahlen 10. April 2016 www.sp-tg.ch Liste 5 FRANZISKA KELLER PETER DRANSFELD bisher SILVANO CASTIONI FÜR ALLE STATT FÜR WENIGE Neubau Wohnungen im Zentrum von Tägerwilen ab CHF 610`000 www.bärenweg.ch ERAkreuzlingen.ch 071 671 24 54 UlFK S uzlingen V H J W e 17, Kre s s G a tr D s W h V en, Kirc reuzling Altersze ntrum K Ein starkes Stück Kreuzlingen ƵƐ >ŝĞďĞ njƵŵ dŚƵƌŐĂƵ ]XP 7DJ GHU )UDX )DPLOLH XQG $UEHLW KHXWH $OOHV XQWHU HLQHQ +XW EULQJHQ 'LH )DPLOLH LQ GHU KHXWLJHQ *HVHOOVFKDIW D hr 20.00 U , 6 1 0 2 z , 8. Mär ienstag Alexander Salzmann ĞŝĚŐ͘ ĚŝƉů͘ tŝƌƚƐĐŚĂŌƐƉƌƺĨĞƌ 'LH 6WDGW  3DUWHL ƫůĂ tŽŚůƌĂď ĞŝĚŐ͘ ĚŝƉů͘ /ŵŵŽďŝůŝĞŶƚƌĞƵŚćŶĚĞƌ 'ƌŽƐƐƌĂƚƐǁĂŚůĞŶ ϭϬ͘ Ɖƌŝů ϮϬϭϲ GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

[close]

p. 2

2 Anzeigen NEUE DEUTSCHKURSE ab 15.3. Noch 4 Plätze frei! • A1.1 Mo+Do+Frei 19.00 –20.30 Uhr • A2.1 Die+Do 14.00 –16.45 Uhr • B2.2 dienstags 9.15 –11.45 Uhr Montags bis samstags Einzelunterricht möglich Jetzt anmelden! Diplom-Päd. Silke Heit KreuzlingerZeitung Nr. 9 4. März 2016 Speziell für Allergiker In Langrickenbach Aktion im März Pediküre/Maniküre 30.- CHF statt 40.Haarentfernung 60.- CHF statt 80.Rücken/Nackenmassage nur 25.- CHF Terminvereinbarung Tel. 078 685 48 95 oder 071 672 48 52 076 419 48 52 www.deutschkurse-am-see.ch www.sandrazuellig-pilates.com Auf Ihren Besuch freut sich Massage Studio by Sandra Züllig Gesundheits-/ & Wellness-Masseurin Hauptstrasse 1 · 8573 Siegerhausen Tel. 071 699 13 66 · www.studer-haushalt.ch Wechsel von Uhrenbatterien 8.– 12.– CHF bis Seit über 20 Jahren seriös Hauptstrasse 58 CH-8280 Kreuzlingen Telefon 071 672 20 11 alle Marken /|ZHQVWUDVVH .UHX]OLQJHQ r Wir kaufen Ih rt Altgold aller A lung gegen Barzah gIIQXQJV]HLWHQ'L 'RELV gI 0L )UELVXQGELV 0L 6DDXI9RUDQPHOGXQJ7HOHIRQ 6D  JETZT 6x KOSTENLOS TRAINIEREN – STARTEN SIE BIS 31.03.2016 ALLES ANDERE IST ZEITVERSCHWENDUNG # WIR SIND STARK Werner Kieser, Gründer 10CAsNsjY0MDQx0TW2NLE0tAQAMdmLUw8AAAA= 10CFXKIQ7DQAxE0RN5NWN7rXUNo7AooCpfEgX3_qhNWMCXPnjbVr3hbln3z_ougu5i6cksHdloXuajRbCgGgrGi2FGjhgPL6B1APMyAhWN-R9Tgc-ObN_j_AFifqhjcgAAAA== MIT KIESER TRAINING AUF D A S W E S E N T L I C H E KONZ E N TR I E R E N Jetzt testen und Termin vereinbaren! Kreuzlingen | Nationalstrsse 6 Tel. 071 672 44 94 | kieser-training.ch

[close]

p. 3

KreuzlingerZeitung Nr. 9 4. März 2016 DRITTE SEITE 3 Stadthaus gibt nicht zu reden Beim Gewerbelunch am Donnerstag stellten Stadtpräsident Andreas Netzle und Bau-Stadtrat Ernst Zülle das Gesamtprojekt Stadthaus vor. Kreuzlingen. Mehr als 80 Mitglieder konnte Gewerbevereinspräsident Andreas Haueter im Fischerhaus begrüssen – neuer Rekord. Sie alle erhielten Informationen zum Gesamtprojekt Stadthaus mit Tiefgarage und Gestaltung Festwiese, das am 17. März im Gemeinderat behandelt wird und am 5. Juni zur Volksabstimmung kommt. Netzle und Zülle zählten sämtliche Argumente auf, die aus Sicht des Stadtrats für das Stadthaus sprechen. Ob Barrierefreiheit, Zentralisierung der Verwaltung, Verkehrserschliessung oder Einsparungen bei Energie und Betriebsunterhalt – die 32,4 Millionen Franken seien langfristig gut angelegt, «ein effizienter Bau in einfacher Bauweise», so Netzle. Kreuzlingen hat gewählt Kreuzlingen. Bei einer Stimmbeteiligung von 13,5 Prozent sind alle Kandidatinnen und Kandidaten der evangelischen Kirchenbehörde am Sonntag mit gutem Ergebnis gewählt worden. Neuer Kirchenpräsident ist Thomas Leuch (EVP). Er erhielt 448 von 471 Stimmen und wird zumindest diese Legislaturperiode noch Gemeinderat bleiben. Die neue Bezirksgerichtspräsidentin Ruth Faller Graf erhielt die Stimmen von 7315 Wahlberechtigten im Bezirk Kreuz- Ruth Faller Graf. Bild: archiv lingen. Als Berufsrichter bestätigt wurde Thomas Pleuler mit 6579 Stimmen, Jürg Roth wurde mit 5904 Stimmen neu in die Behörde gewählt. Herausforderer Jörg Stehrenberger erhielt 2672 Stimmen. Auch alle Nebenamtlichen wurden gewählt. sb Auf Einladung von Gewerbe-Präsident Andreas Haueter referierten Andreas Netzle und Ernst Zülle (v.r.) zum Gesamtprojekt Stadthaus. Bild: tm Die Tiefgarage für 11,8 Millionen Franken sei durch die Spezialfinanzierung durch Parkentgelte bereits «so gut wie» finanziert und für weitere 3,3 Millionen Franken gibt’s eine Festwiese dazu, die nach besonderer Präparation auch stärksten Belastungen Stand halten soll, etwa beim Jahrmarkt. Das Kostendach von insgesamt 47,4 Millionen Franken werde Netzle zufolge «auf jeden Fall eingehalten». Interessant war, dass die Möglichkeit zur Diskussion von den Gewerblern nicht genutzt wurde. So gab es weder Voten für, noch gegen das Projekt. Die Stadthaus-Werbetour geht am Montag, 21. März, weiter. Dann stellt Netzle das Gesamtprojekt um 19 Uhr im ehemaligen Schuhhaus Tiefenbacher erneut der Öffentlichkeit vor. tm CHAMPAGNER FÜR DIE SCHULE Direkt beim ehemaligen Grenzhäuschen von «Klein Venedig» wurde am Mittwoch der symbolische Spatenstich des neuen Bildungscenters der SBW Haus des Lernens AG vollzogen. Der Ort wurde bewusst gewählt, passt doch die Grenznähe symbolisch zum Neubau, indem ab Sommer 2017 die NET Nationale Elitesportschule Thurgau, die SBW International School Kreuzlingen Konstanz sowie das SBW Sport KV/Talent KV zusammengelegt werden. «Bildung ist einer der wenigen Rohstoffe, welche die Schweiz hat», sagte Reto Ammann zu den Gästen. Gerade in Grenzlagen solle man einen geschärften Blick auf Chancen der Zukunft haben und sich nicht mit abgeschotteten Märkten, Branchen oder Gesellschaften auf das Verteidigen des Erreichten konzentrieren. «Lernen heisst weitergehen und Grenzen überwinden. Auch persönliche,», erklärte der SBW-Geschäftsführer. «Dies geschieht selten in geschlossenen Gesellschaften oder auf Norm ausgerichtetem Denken. Mit Champagner begossen die Leiter der beteiligten Schulen den Boden, auf dem der «Jules Vernes Campus» entstehen soll. Gemäss Zeitplan wird die Bauhülle kurz vor Weihnachten 2016 geschlossen sein, auf Mai 2017 ist der Abschluss geplant. Die Gesamtkosten betragen rund 13,5 Millionen Franken für Bau inklusive Inneneinrichtung. Mit dem Planungsbüro Forster+Burgmer, den Fachplanern Rolf Soller AG und IPG AG sowie den Unternehmungen Studer AG, Arber AG und Stutz AG sind bereits sechs Kreuzlinger Gewerbebetriebe zum Zuge gekommen. eingesandt/sb Die Schulleiter Sanjay Teeluck (ISKK), Christian Ecknauer (SportKV) und Mirko Spada (NET) begiessen den Boden des zukünftigen Jules Vernes Campus. Bild: zvg Anzeige Für die Stärkung und Wertschätzung der Familie Grossratswahlen vom 10. April 2016 bish er bish er Martin Stuber Gemeindepräsident Ermatingen Urs Schär Meisterlandwirt Langrickenbach Aline Indergand Kauffrau Altnau Doris Michielin Kauffrau Sonterswil Jürgen Häberli Dipl. Rettungssanitäter HF Landschlacht René Schiess Energietechniker Tägerwilen HF Lorenz Stopper Eidg. dipl. fer Wirtschaftsprü Salenstein Christoph Zürcher Med. Masse Alterswilen ur EFA Liste 10 www.svp-kreuzlingen.ch

[close]

p. 4

4 KREUZLINGEN/REGION KreuzlingerZeitung Nr. 9 4. März 2016 Alles unter einem Hut Kreuzlingen. Wie steht es um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in der Schweiz heute? Am Stadtgespräch der SP zum Tag der Frau am Dienstag, 8. März, 20 Uhr geben eine Soziologin und eine Juristin im Alterszentrum Auskunft über den Ist-Zustand und mögliche Entwicklungen. Auf dem folgenden Podium unter der Leitung von SP-Kantonsrätin Edith Wolfender berichten berufstätige Mütter aus ihrem Alltag. Eine gute Betreuung für die Kinder organisieren. Eine Stelle finden, die Zeit lässt für die Unterstützung betagter Eltern oder den pflegebedürftigen Partner. Mit dem geringeren Einkommen und den Mehrausgaben zurechtkommen. Nach einigen Jahren als Familienfrau den Einstieg ins Berufsleben wieder finden. Als Vater das Arbeitspensum reduzieren, um mehr Verantwortung in der Familie zu übernehmen … Familie und Beruf gerecht zu werden, stösst auf viele Herausforderungen und Hindernisse. Wie haben sich die Bedingungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in den letzten Jahrzehnten verändert? Und vor allem: wie könnten sie sich künftig entwickeln und welche Verbesserungsmöglichkeiten gibt es? Was braucht es, damit die Vereinbarkeit gut funktioniert – in der Familie, am Arbeitsplatz, vom Staat? eingesandt 100 Jahre Vogelschutzverein Am Samstag, 5. März, lädt der Vogelschutzverein Kreuzlingen und Umgebung zur Feier seines 100-jährigen Bestehens die Bevölkerung ein. Kreuzlingen. Im Refektorium der Pädagogischen Maturitätsschule (Seminar) an der Hauptstrasse 87 erklärt der Spezialist Rainer Ernst mit Wort und Bild das Leben der Mauersegler. Beginn 13.25 Uhr, Saalöffnung 13 Uhr. Der kantonale Thurgauer Vogelschutz hält ab 15.30 Uhr am gleichen Ort seine Delegiertenversammlung ab. 1916 trennte sich der Vogelschutzverein Kreuzlingen und Umgebung vom damaligen Kleintierzüchterverein und kümmerte sich besonders um das Wohl der einheimischen Vögel. Seither setzt sich der Verein für die und beantworten Fragen zum Umgang mit Vögeln. Interessierte lernen in Kursen Vögel bestimmen und ökologische Zusammenhänge verstehen. An öffentlichen Vogelexkursionen in die nähere und weitere Umgebung bringt der Verein seinen rund 300 Mitgliedern und Gönnern und der Bevölkerung die einheimische Vogelwelt näher. Der langjährige Präsident Franz Osterwalder (siehe Interview unten) kann sich auf ein Team von engagierten Vorstandsmitgliedern und Nistkastenbetreuern verlassen. Der Verein ist in die kantonale (TVS) und die Schweizerische Organisation (SVS Bird Life) der Vogelschützer und Naturfreunde eingebunden. Neue Mitglieder sind jederzeit willkommen, Anfrage unter E-Mail vs.kreuzlingen@outlook.com Heidi Trachsel Der Schutz heimischer Vögel, wie etwa dem Haubentaucher, ist Zweck Bild: zvg des Vereins. Pflege und den Unterhalt von Nistkästen ein. Die Mitglieder pflanzen Hecken mit einheimischen Sträuchern «Alle Ressourcen müssen stimmen» Kreuzlingen. Franz Osterwalder (70) interessiert sich seit Kindesbeinen an für Natur und Technik. Nach der Lehre und dem Studium lernte er auf Exkursionen viel von Vogelschutz und Naturschutzbund (heute ProNatura). 1985 wurde er in den Vorstand, 1986 ins Präsidium des Vogelschutzvereins Kreuzlingen und Umgebung gewählt. Aus Anlass des 100-jährigen Vereinsbestehens hatten wir die Gelegenheit, ihm einige Fragen zustellen. Herr Osterwalder, was hat Sie bewogen, sich für den Vogelschutz zu engagieren? Anfänglich das Interesse an der Natur, später musste meine Vorgängerin, Frau Müller-Koller altershalber abgelöst werden. Wofür setzt sich der Vogelschutzverein Kreuzlingen ein? Statutengemäss bezweckt der Verein den Schutz der hier natürlich vorkommenden Vögel aus ideellen und wirtschaftlichen Gründen, die Bewahrung der Vielfalt zur Freude kommender Generationen und die Förderung der Vogelschutzidee. Darüber hinaus die Vermittlung von Erlebnissen in der Natur, die feldornithologische Aus- und Weiterbildung, Hilfestellung für verletzte oder sonstwie bedrohte Vögel sowie den Gedankenaustausch und die Geselligkeit in einer ethischen Grundhaltung. Weshalb benötigen gerade Vögel unseren besonderen Schutz? Die Welt, die Erde und alle Lebewesen sind einem steten Wandel unterwor- Schlössli hat neuen Wirt Bottighofen. Ab heute Freitag, 4. März, ist die Strandwirtschaft Schlössli Bottighofen unter neuer FühBild: Archiv rung wieder geöffnet. Auf Inge Berger, die das Lokal an bester Lage direkt am See geführt hat, folgt nun als Geschäftsführer der 54-jährige Donat Heppeler aus Konstanz. Heppeler, bekannt vom legendären Tanzschiff, der Rheinterrasse, dem Theatercafé sowie zuletzt von der Restauration Bodan in Konstanz, freut sich mit seiner Crew auf die Wiedereröffnung. Die Strandwirtschaft bietet Donat’sches Ambiente verbunden mit einer saisonal inspirierten Küche und Weinen im Offenausschank von bester Flaschenqualität. Die Mittagskarte wechselt täglich, abends isst man à la carte. eingesandt/tm Franz Osterwalder beim Reinigen eines Nistkastens. Bild: Thomas Martens fen. Manche Arten konnten sich den Menschen anschliessen und verbreiten. Aber auch in unserer Gegend hat das Eingreifen der Menschen die Lebensräume eingeengt. Es sind mehr Arten verschwunden, als neue gekommen sind. Was muss dafür getan werden? Der Vogelschutz versucht, den Schwund an natürlichen Nisthöhlen auszugleichen. Aber, wie zum Beispiel der Niedergang des Wiedehopfs zeigt, liess sich dadurch sein Aussterben nur verzögern. Alle Ressourcen müssen stimmen, unter anderem auch die Nahrung im Brut-, Zug- und Überwinterungsgebiet. Wo gibt es in Kreuzlingen und Umgebung noch Nachholbedarf? Zum Beispiel bei der Beschränkung des Gifteinsatzes oder bei Nistgelegenheiten für Vögel und andere Tiere. Hilfreich sind beeren- und samentragende einheimische Pflanzen. Gibt es bei uns recht seltene Arten? Oh ja, darunter sehr beliebte, wie Haubenmeise, Braunkehlchen oder Feldlerche. Bei aller Freude über die Seltenheiten sollten wir auch die alltäglichen Arten beachten, zum Beispiel ernährt sich eine Mehlschwalbenfamilie von etwa einem Kilogramm Fluginsekten, dabei sind viele der ungeliebten Stechmücken. Welcher ist Ihr persönlicher Lieblingsvogel und warum? Das ist eine gute Frage. Da schwirrt wie ein fliegender Edelstein der Eisvogel vorüber und fängt stosstauchend seine Nahrung, kleine Fischchen. Die Amsel oder gar die Nachtigall singen zwar nicht zu ihrem Vergnügen, aber sie erfreuen uns mit ihren Melodien. Die unbelebte und die belebte Natur hat erstaunlich viel faszinierende Zusammenhänge zu bieten. Für mich ist beeindruckend, wie sich die Lebewesen entwickeln und zusammenspielen. Fragen: Thomas Martens

[close]

p. 5

KreuzlingerZeitung Nr. 9 4. März 2016 KULTUR Kreuzlinger Jazz Nights @ SiX i m m e r d o n n e r s t a g s l i ve – f r e i e r E i n t r i t t 5 Attraktion oder Tierquälerei? Das Gesetz erlaubt Zirkussen, die Mindestanforderungen für das Halten von Wildtieren zu unterschreiten. Der Circus Royal macht von dieser Ausnahmegenehmigung nur zwei Mal Gebrauch und hat für seine Löwen sogar grössere Gehege als vorgeschrieben. Kreuzlingen. «Unsere Löwengehege sind auf allen Stationen der Tournee viel grösser, als es das Gesetz gebietet», erklärt Zirkusdirektor Oliver Skreinig. «Da kann ich zu 100 Prozent dahinter stehen, als Unternehmer wie als Mensch.» Gemäss Tierschutzverodnung müssen die in zwei Gruppen untergebrachten sieben Löwen mindestens 100 und 120 Quadratmeter Freigehege zur Verfügung haben, im Innengehege 15 Quadratmeter pro Tier. Hinzu kommen Versteckmöglichkeiten, höher gelegene Liegeplätze und einiges mehr. «Mir ist Tierschutz sehr wichtig», macht Skreinig klar, der mit der kommende Premiere seine 20. erlebt und sein gesamtes Erwachsenenleben beim Zirkus verbracht hat. Er sieht die wertvollen Tiere als Teil der Zirkusfamilie. Drei Personen seien ausschliesslich für sie zuständig, viel Aufwand werde für ihre Gesundheit betrieben. «Morgens haben sie Auslauf. Sie werden beschäftigt, nicht nur mit Vorstellungen und Proben. Im Innengehege hat es Wärmelampen, unter denen sie gerne liegen», erklärt Skreinig. 480 000 Franken seien in die neue Löwenanlage investiert worden. Er hält das Schweizer Tierschutzgesetz für das strengste der Welt und lädt jeden dazu ein, sich selbst ein Bild zu machen, eine selbst auferlegte «24 Stunden Kontrolle durchs Publikum» quasi. «Es ist wissenschaftlich belegt, dass die Tiere im Zirkus ebenso zufrieden sind wie im Zoo oder in freier Wildbahn und sogar länger leben – weil sie beschäftigt, medizinisch versorgt und kontrolliert gefüttert werden», erklärt der Zirkusdirektor. w w w . h o t e l s i x . c h Am Dienstag und Mittwoch, 8. und 9. März, sind um 15 und dienstags auch 20 Uhr Vorstellungen. Tierschau: Von 10 bis 18 Uhr und mittwochs bis 15 Uhr. Infos unter www.circusroyal.ch Auf der ganzen Tournee, die in über 50 Orte führt, gebe es nur zwei Stationen, bei denen er eine Ausnahmegenehmigung beantragte – aber nicht für die Löwen, sondern allein fürs Aussengehe der Kamele. Per Ausnahmegenehmigung können die Quadratmeterzahlen für das Halten von Wildtieren unterschritten werden, bis zu 30 Prozent, in Einzelfällen auch mehr. Tierschützer kritisieren diese Sonderregelung sehr. Kantonstierarzt Paul Witzig bestätigt die Angaben von Zirkusdirektor Skreinig. «Als Heimatkanton des Circus Royal haben wir die Tourneebewilligung ausgestellt und die Einhal- AUF EINEN BLICK Löwe im Circus Royal in Weinfelden. Bild: zvg tung aller Vorgaben in Weinfelden sorgfältig überprüft.» Zu kontrollieren, ob die Bestimmungen auf Tournee eingehalten werden, sei im Anschluss Sache der jeweiligen kantonalen Veterinärämter der Gastspielorte. Artgerechte Haltung unmöglich Der Schweizer Tierschutz (STS) nehme das befriedigt zur Kenntnis, sagt Sara Wehrli, Beauftragte für Wildtiere. «Es ist gut, dass von der Ausnahmebewilligung kein Gebrauch gemacht wird.» Das ändere aber nichts an der grundsätzlichen Einstellung der Tierschützer, dass Grosskatzen nicht für das Leben auf Tournee geeignet seien. Auch habe man schlechte Erfahrungen mit Anspruch und Wirklichkeit gemacht. «Im Winter besuchten wir einen Zirkus in Basel Land. Dort wurden die Mindestanforderungen entgegen der Abmachung nicht ein- gehalten.» Wildtiere als Spektakel in der Manege zu zeigen, empfindet sie grundsätzlich als nicht mehr zeitgemäss. In Zoos bestehe wenigstens ein Bildungsauftrag. Die Tiere werden in naturnahen Gehegen, in ihrem Lebensraum gezeigt. Weil Zirkusse die Möglichkeit haben, die Mindestanforderungen zu unterschreiten, will der STS erreichen, dass Grosskatzen in der Schweiz im Zirkus verboten werden. 30 Staaten, davon 16 EU-Staaten, kennen heute ein ganzes oder teilweises Verbot, Wildtiere im Zirkus zu halten. Der Bottighofer Heinz Lienhard, Präsident des STS, bringt es auf den Punkt: «Die Lebensbedingungen für Grosskatzen auf Tournee sind an der Grenze zur akuten Tierquälerei. Das ist nicht akzeptabel. Ich hoffe, dass Zirkusse in Zukunft darauf verzichten.» Stefan Böker Anzeigen Heisser Samstag fällt wohl ins Wasser Frauenfeld. Die fremdenfeindliche Organisation Pegida hatte trotz fehlender Genehmigung zur Teilnahme an einer Demonstration am kommenden Samstag in Frauenfeld aufgerufen. Am Mittwoch haben die Rechtsextremen den Anlass jedoch abgesagt. Ein Grund dafür war die Kostenaufstellung. Der Polizeieinsatz könne bis zu 250 000 Franken kosten, was im Falle einer fehlenden Bewilligung auf Pegida Schweiz abgewälzt würde. Die Juso Thurgau hatten bereits vor Wochen zur Gegendemo aufgerufen. Das Gesuch dazu lehnte der Frauenfelder Stadtrat gestern ab. «Wir finden es schade, dass es in einer Kantonshauptstadt nicht möglich ist, eine Kundgebung anzumelden», zeigt sich Juso-Co-Präsident Flavio Brühwiler enttäuscht. Dieses Gebot der Meinungsfreiheit gelte allerdings auch für die Pegida. Auch die Juso sagen die Demonstration nun ab. «Die Juso werden nun davon absehen, öffentlich zur Gegendemonstration aufzurufen», so Brühwiler. Die Ankündigungen online und in den sozialen Netzwerken wurden noch am Donnerstag entsprechend modifiziert. Stefan Böker Mehr dazu unter www.kreuzlinger-zeitung.ch

[close]

p. 6

6 Anzeigen KreuzlingerZeitung Nr. 9 4. März 2016 Flohmarkt Alterszentrum Kreuzlingen Samstag, 5. März 2016 9.00 –14.00 Uhr chau mal an ! S S chau mal an ! Restaurant Eumel Konstanz Im Eumele gibt es die feinsten Nudele und Salate. Ausserdem feinste Börek und türkische Pide. Ab 17 Uhr geöffnet. Anna de Lirium «The Substitute» Fr. 11. März 2016 20.00 Uhr One Woman Comedy Show Geniessen Sie bei uns: • herzhafte u. saisonale Suppen • Ab 11.00 Uhr beliebte Waffelbäckerei Hüetlinstrasse 23 Telefon 0049/7531 2 24 47 (Dienstag Ruhetag) 15. ENGENER OSTERMARKT SONNTAG, 22.03.2015, 11-18 UHR, ALTSTADT ENGEN Hauptzoll, zweite Strasse rechts, 100 Meter auf der rechten Seite Hauptstrasse 55a . Kreuzlingen Vorverkauf: www.theaterandergrenze.ch Piano Musik von H. Rutishauser Nächster Flohmarkt 2.4.2016 mit Entertainer Bruno Wir freuen uns auf Ihren Besuch Kirchstrasse 17 , 8280 Kreuzlingen Telefon 071 350 60 00 www.azk.ch • info@azk.ch Aktuell: 12./13. März neu KreuzlingerOstermarkt wieder im AZK! 09.30 –17.00 Uhr 22. März Carfahrt Abfahrt: 13.30 Uhr Kirchstr.17 Anmeldung Sekr. bis 18.3.16 Musikalische Unterhaltung mit 15. ENGENER OSTERMARKT SONNTAG, 22.03.2015, 11-18 UHR, ALTSTADT ENGEN KUNSTHANDWERKERMARKT, KINDERPROGRAMM, VERKAUFSOFFENER SONNTAG 12-17 UHR 16. ENGENER OSTERMARKT SONNTAG, 13.03.2016 KUNSTHANDWERKERMARKT, KINDERPROGRAMM, VERKAUFSOFFENER SONNTAG 12-17 UHR SCHÖPFUNG Ein Wissenschaftler hinterfragt # 11-18 UHR ALTSTADT ENGEN KUNSTHANDWERKERMARKT KINDERPROGRAMM VERKAUFSOFFENER SONNTAG 12-17 UHR VORTRAGSREIHE MIT PROFESSOR DR. WALTER J. VEITH EIN WELTWEIT RENOMMIERTER WISSENSCHAFTLER, AUTOR UND DOZENT. Vortragsort Vortragsort 8590 Romanshorn, Brüggli, Hofstrasse 3 Samstag, 12. März 2016, 15.00 Uhr Schöpfung und Wissenschaft – (K)ein Widerspruch!? Eine wissenschaftliche Glaubensreise 9000 St. Gallen, Tonhalle, Museumsstrasse 25 Montag, 14. März 2016, 19.00 Uhr „Beweise“ der Geologie, Paläontologie und Genetik für die Evolution. Was mich daran stutzig machte! Dienstag, 15. März 2016, 19.00 Uhr Vom Ursprung zur Wiederherstellung – Gesundheit neu entdecken Mittwoch, 16. März 2016, 19.00 Uhr Was Sinn macht – Die fünf grossen Fragen des Lebens t ime to talk im tertianum Vortragsort 8580 Amriswil, Pentorama, Arbonerstrasse 4 Sonntag, 13. März 2016, 14.00 Uhr Zurück in die Zukunft! Aktuelle Prophezeiungen aus dem Buch der Bücher Paare und Passanten mit Siegmund Kopitzki Weitere Infos zu den Vorträgen finden sie unter: http://vortraege.live/ Gastgeber Siegmund Kopitzki empfängt die Sängerin Gisela Siegfried und den Musiker und Komponisten Bernd Konrad, sowie einen Überraschungsgast. Donnerstag - 10. März - 17:30 Uhr Restaurant & Kaffeehaus KRONE Mit unserem Schadenteam unkompliziert zum Ziel. Te r t i a n u m R e s i d e n z ⎪ B r o t l a u b e 2 a ⎪ 7 8 4 6 2 K o n s t a n z ⎪ Te l e f o n 0 7 5 3 1 / 1 2 8 5 0 F a x 0 7 5 3 1 / 1 2 8 5 - 1 3 0 ⎪ w w w. t e r t i a n u m . d e ⎪ i n f o @ k o n s t a n z . t e r t i a n u m . d e PREMIUM RESIDENCES PREMIUM RESIDENCES Generalagentur Kreuzlingen, Roland Haselbach Hauptstrasse 53, 8280 Kreuzlingen Telefon 071 677 00 35, schaden_kreuzlingen@mobi.ch

[close]

p. 7

KreuzlingerZeitung Nr. 9 4. März 2016 REGION 7 Kulinarik mit einer Portion Kultur Die «Krone» Gottlieben steht unter neuer Leitung. Stephan Pagnoncini führt jetzt das altehrwürdige, geschichtsträchtige Haus am Seerhein und hat dort viel vor. Diese Woche war Saisoneröffnung. Kreuzlingen. Die «Krone» gehört quasi zum Inventar Gottliebens, vergleichbar mit dem Schloss oder dem Waaghaus/Drachenburg. Umso bedeutender ist es, dass in dem markanten Gebäude wieder neues Leben einkehrt. Nachdem es 2014 durch Beat Frischknecht und Pierre Binkert erworben wurde, eröffnete Binkert es 2015 nach einer grossen Renovation gemeinsam mit Dieter Bachmann von der Gottlieber Spezialitäten AG (Gottlieber Hüppen) neu. Für das operative Gechäft gründeten die beiden zusammen mit Stephan Pagnoncini eine Betreibergesellschaft, Pagnoncini übernahm den Posten des Leiters und Hoteldirektors. Obwohl ursprünglich nicht aus dem Hotel- und Gastrogewerbe stammend, war er während seiner beruflichen Laufbahn setzt, will Pagnoncini seinen Gästen auch noch eine gute Portion Unterhaltung bieten. Immer donnerstags finden bis zum Sommer abwechselnd Konzerte, Lesungen oder Filmvorführungen im hauseigenen Kino statt. Bei schönem Wetter öffnet auch die beliebte Terrasse direkt am Seerhein wieder, hier ist jeden Mittwochabend Grillen angesagt. Ab Ostersonntag kann jeden Sonntag bei einem grossen Brunch-Buffet sieben Stunden lang ausgiebig geschlemmt werden und jeden ersten Sonntag im Monat steht der Chef höchstselbst am Herd. Er tischt Spezialitäten aus seiner bündnerischen Heimat auf. Küchenchef Danny Möhring (li.) und Direktor Stephan Pagnoncini freuen sich Bild: Thomas Martens auf die neue Saison in der «Krone» Gottlieben. Tag der offenen Tür Wer die «Krone» auch hinter den Kulissen kennenlernen möchte, hat am Samstag, 20. März, von 14 bis 18 Uhr die Gelegenheit dazu. Öffnungszeiten Winter: Mi. bis So., 11.30 bis 14.30 Uhr und 17.30 bis ca. 22 Uhr, So. durchgehend von 11.30 bis 22 Uhr. Der Hotelbetrieb ist täglich geöffnet. Warme Küche jeweils von 12 bis 14 Uhr und 18 bis 21.30 Uhr. Infos: www.gottlieber-hotel-krone.ch tm unter anderem auch als Berater in diesem Bereich tätig und hat sich dadurch umfangreiches Wissen angeeignet. «Ich wechsle jetzt einfach in die operative Ebene», stellt Pagnoncini fest. Bei ihm soll der Gast als Fremder kommen und als Freund gehen, so die Philosophie des Hauses. Dafür legt sich Pagnoncini mit seinem Team, allen voran Küchenchef Danny Möh- ring, ordentlich ins Zeug. Mit vorzüglicher Kulinarik abseits einer Sterne-Küche, gepaart mit ansprechender Kultur wollen sie das Haus wieder zu einer Top-Adresse im Thurgau machen. Während Möhring bei seinen Gerichten auf Fisch aus heimischen Gewässern (Bodensee und Kundelfingerhof, Diessenhofen) sowie Fleisch und Gemüse überwiegend aus der Region Eigenes Kulturprofil Münsterlingen. Die Reihe «Kultur in der Psychiatrie» in Münsterlingen wartet auch in diesem Jahr wieder mit sieben interessanten Beiträgen auf. Sie startet am Mittwoch, 23. März, mit einer szenischen Lesung von Michèle Minelli und Peter Höner zum Roman «Die Verlorene». Darin wird das Schicksal von Frieda Keller aus Bischofszell nachgezeichnet, die ihre letzten Lebensjahre von 1939 bis 1942 in der damaligen «Kantonalen Irrenanstalt Münsterlingen» verbrachte. Es folgt am 10. Juni ein Ballettabend mit der Schweizer Nachwuchshoffnung Lou Spichtig. Das 17-jährige Ausnahmetalent tritt zusammen mit Patrick Bruppacher auf. Nach der Sommerpause wird am 21. August zum traditionellen Gartenfest eingeladen und der Freitag, 16. September, gehört der jungen welschen Band «Carrousel». Für die Vorpremiere zu ihrem euen Programm bietet die Kulturverantwortliche der Klinik, Seraina Perini Allemann, erneut «Bliss» die Bühne am 1. Oktober. Auch das Bundesjugendballett aus Hamburg hat wieder seinen grossen Auftritt am 27. Oktober. Das Kindermusical «Pippi Langstrumpf feiert Geburtstag» bildet am 27. November den diesjährigen Abschluss. «Wir bieten etwas für das breite Publikum», sagte Klinikdirektor Gerhard Dammann anlässlich der Programmvorstellung am Mittwoch. Die Verantwortlichen legen viel Wert darauf, etwas abseits der in der Region bereits etablierten Kleinkunst zu bieten. «Deshalb legen wir zum Beispiel einen Schwerpunkt auf Ballett», so Perini Allemann. Erstmals wird es in diesem Jahr sechs Abende für Angehörige von psychisch Kranken an unterschiedlichen Orten geben, jeweils dienstags von 19 bis 21 Uhr. Die erste Veranstaltung war bereits Ende Februar, die nächste findet statt am 12. April zum Thema Sucht bei der Perspektive Thurgau in Romanshorn. Infos zu Kultur in der Psychiatrie unter www.pkm-kultur.ch und zu den nächsten Angehörigenabenden unter www.stgag.ch, Veranstaltungen. tm In den Ermatingen Beizen gehts am Samstag närrisch zu. Bild: zvg Fasnacht in den Beizen Ermatingen. Musikalischer Hochbetrieb herrscht am Groppenfasnachtssamstag, 5. März. Vor 13 Jahren ging es los: Nachdem es lange ruhig in den Ermatinger Fasnachtslokalen war, trat die Beizenfasnacht in heutiger Form 2003 eine kleine Erfolgsgeschichte an – als attraktive Ergänzung von Panikball, Hexenchessel und Kuhstallbar, wo eher grössere Guggen unterwegs sind. Waren es anfangs vier Gruppen und vier Lokale, sorgen heute alle acht Ermatinger Wirtschaften und ebenso viele Gruppen für 40 Auftritte während des ganzen Abends, beginnend mit einem musikalischen Apero im Adler und abgerundet durch eine nächtliche Session in der Seegarteschüür. Neben den Einheimischen Gruppen Marderschreck und Hattlepfeffer wirken sechs auswärtige mit, unter ihnen ein echter Musikschulleiter aus Tuttlingen. Gerüchten zufolge wird auch eine in Zürich ansässige Gruppe aus Hawaii und, als besonderer Höhepunkt, der über die Region hinaus bekannte leibhaftige Elvis Presley auftreten. Adler, Seegarten, Krone, Schiff, Schöntal, Besenbeiz und Bahnhofswirtschaft freuen sich auf regen Besuch ab 19 Uhr, in einigen Lokalen sind Reservationen nötig. einges.

[close]

p. 8

8 Anzeigen KreuzlingerZeitung Nr. 9 4. März 2016 Verkauf letzte 4½ Zi-Neubau-Wohnung in Ermatingen, Hofackerstr. 29, 142m2 ruhige Süd-Lage, gute Besonnung, nähe See/Bahnhof, gehobener Ausbau grosse Küche, 2 Nasszellen, eig. WA/TU verglaster Sitzplatz, etc. steuergünstige-/ beliebte Seegemeinde Vorzugspreis Fr. 650'000.– Zu vermieten per 1. Juli 2016 an Toplage in Kreuzlingen Benz Immo Treuhand GmbH Bahnhalde 3, 8596 Scherzingen Tel. 071 688 59 93 Büro- Praxis oder Therapieräume ● ● ca. 260 m2 sonnige, helle Räume 2 WC / Küche zentrale Lage bis 8 Kundenparkplätze vorhanden Di - Fr 10 - 12 & 13 - 18 Uhr 1./3. Sa 10 - 16 Uhr und gerne nach Vereinbarung ● ● ● Vermietungen: - 3½ Zi-Wohnung EG, 103m2 netto 1‘750.– - 4½ Zi-Wohnung 2. OG, 137m2 netto 2‘100.– Bahnhalde 5, Scherzingen, neuwertige Wohnungen, ruhige Lage, gute Besonnung, gehobener Ausbau,eigene WA/TU, grosse Balkone/Sitzplatz, etc., steuergünstige Gemeinde Mietzins: Fr. 3‘050.– exkl. NK Benz Immo Treuhand GmbH Bahnhalde 3, 8596 Scherzingen Tel. 071 688 59 93 Kreuzlinger Straße 4 Ausstellung mit über 60 Holzarten www.waidelich-parkett.de Buff Immobilien + Treuhand AG Bachstrasse 11, 8280 Kreuzlingen Tel. 071 677 01 20 Mail: info@buff-immo.ch Exklusive 3,5 Zimmer Wohnung 120 m2, Fliesen, hochwertige EBK, Master Bad, Gäste WC, 2 Stellplätze, Waschraum + Abstellraum, Terrasse teilweise überdacht und windgeschützt, Fahrradraum, Stadtrand Kreuzlingen -ERSTBEZUGMiete 2450 CHF, Nettomiete 2100 CHF, Nebenkosten 250 CHF Kontakt auf julh2310@gmail.com In Kreuzlingen zu vermieten Ständig wechselnde Ausstellung exklusiver Designersofas, Kleinmöbel und Deko-Stücke zu attraktiven Preisen Pizzeria Übernahme des Inventars erwünscht Tel. 079 287 48 32 Zu vermieten in Kreuzlingen Praxis oder Büro ruhig, sonnig, zentral wunderschöner Gartenblick gepflegtes Ambiente Praxis Mitbenutzung in wunderbarer Umgebung Fr 250, Fr 390, Fr 550 Diverse Gewerbe / Lager Gewerberaum, Lager, Atelier für Firma / Privat, ab 99 Fr schöne Büros 22 / 30 / 60 m2 071 672 10 23 info@bttc.ch •Schaumstoff •Matratzen •Polster nach Mass •Nähservice Konstanzerstrasse 9, Kreuzlingen Öffnungszeiten: Do. 15–19 Uhr Fr. 15–18 Uhr Sa 12–16.30 Uhr Profitieren Sie von unseren Top-Preisen in Heldswil: rik! ab Fab Mo, Mi, Fr 14 – 17 Uhr Fabrikladen Hohentannerstr. 2 • 9216 Heldswil • 071 642 45 30 www.badertscher-fabrikladen.ch

[close]

p. 9

KreuzlingerZeitung Nr. 9 4. März SEITE DER STADT KREUZLINGEN 9 Alpstrasse und Chrebsbach werden saniert Voraussichtlich im Herbst 2017 wird im Quartier Egelshofen der Chrebsbach offengelegt und die Alpstrasse saniert. Anlässlich einer Informationsveranstaltung informierte Stadtrat Ernst Zülle die Grundeigentümer und Anwohner über die beiden Projekte. Stadtrat Ernst Zülle durfte am Donnerstag, 25. Februar 2016, rund 25 Grundeigentümer und Anwohner zur Informationsveranstaltung begrüssen. Mit dem Anlass komme der Stadtrat einem Anliegen aus dem Gemeinderat entgegen, die direkt Betroffenen möglichst früh über die geplanten Bauvorhaben an der Alpstrasse und am Chrebsbach zu informieren. Dabei handle es sich jedoch nicht um eine Ausnahme, betonte Stadtrat Zülle: «Der Informationstransfer an die direkt Betroffenen ist Bestandteil jedes grösseren öffentlichen Bauprojektverfahrens, dem wir auch in diesem Fall gerne nachkommen.» Gemäss dem Gesetz über den Wasserbau des Kantons Thurgau müssen die Gemeinden die Funktionsfähigkeit der Bäche auf dem Gemeindegebiet gewährleisten und den ursprünglichen Zustand wieder herstellen. Damit sind einerseits der schadlose Abfluss bei Hochwasser sowie die Revitalisierung des Baches für Menschen, Tiere und Pflanzen vorgesehen. In der anschliessenden Diskussion äusserten sich einige Grundeigentümer kritisch zu den geplanten Bauprojekten, insbesondere was die Offenlegung des Chrebsbachs anbelangt. Stadtrat Zülle betonte, dass die Stadt als Werkeigentümerin die Verantwortung für die gesetzlichen Vorgaben erfüllen müsse und es diesbezüglich keinen Spielraum gebe. Der frühe Einbezug der Grundeigentümer biete die Möglichkeit, die kritisierten Punkte zu prüfen, um in einem nächsten Schritt in der Planung zu konkretisieren. Laut Stadtrat Zülle sollen das Strassen- und Bachprojekt im Quartier Egelshofen ab Herbst 2017 realisiert werden. IDK Die Stadt möchte im alten Dorfkern Egelshofen die Strassen erneuern und den Chrebsbach wieder an die Oberfläche holen. Bild: IDK Das Wort übergab er anschliessend Sandro Nöthiger. Der Leiter Tiefbau informierte über die geplante Sanierung des unteren Abschnitts der Alpstrasse sowie des Chrebsbachwegs. «Im Fokus stehen die Schulwegsicherung und die Attraktivitätssteigerung der Strassenabschnitte»; erklärte Sandro Nöthiger. Es besteht Handlungsbedarf In der Folge referierte Roland Hollenstein von der Holinger AG, Frauenfeld, über die Offenlegung des Chrebsbachs. Der eingedolte Chrebsbach entspreche nicht mehr den heutigen Anforderungen und sei sanierungsbedürftig, erklärte Roland Hollenstein. König der Meere, der weisse Hai Am Mittwoch, 9. März, 17.30 Uhr, referiert Dr. Maximilian Koch im Rahmen der städtischen Veranstaltungsreihe «Natur entdecken» im Seemuseum Kreuzlingen. In Zusammenhang mit der Sonderausstellung «Haie – Gejagte Jäger» wird Dr. Maximilian Koch, Hobbytaucher und Hailiebhaber, in seinem Vortrag den Besucherinnen und Besuchern den König der Meere vorstellen und mit Vorurteilen, die seit dem Film «Jaws» von 1975 entstanden sind, aufräumen. Für den Vortrag ist eine Anmeldung nicht erforderlich, der Eintritt beträgt für Erwachsene acht Franken, ermässigt fünf Franken und für Familien14 Franken. Die Sonderausstellung «Haie – Gejagte Jäger» wurde vom Seemuseum in Zusammenarbeit mit der Hai-Stiftung realisiert. Die Ausstellung ist wegen des grossen Interesses bis zum 28. August 2016 verlängert worden. Führungen können auf Anfrage direkt im Seemuseum, Seeweg 3, 8280 Kreuzlingen, gebucht werden. Anmeldung unter Telefon 071 688 52 42 oder per E-Mail: info@seemuseum.ch. IDK Bild: Greenpeace Baugesuche Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen: Gomes Pereira Sousa Maria de Lurdes, Romanshornerstrasse 55a, 8280 Kreuzlingen Stadt Kreuzlingen, Hauptstrasse 62, 8280 Kreuzlingen 2016-0046 2016-0044 Erstellen Skateboardrampe, Kirchstrasse 1a (benötigt Ausnahmegenehmigung für Abweichung vom GP «Zentrum Löwen») «Horst Club», v.d. Böker Stefan, Gaissbergstrasse 47, 8280 Kreuzlingen Abbruch Lagerschopf, Weststrasse, Parz.-Nr. 8791 Ilg Beteiligungen AG, Fruthwiler Strasse 11, 8268 Salenstein 2016-0042 Allwetterplatz für Pferde, Langhaldenstrasse 45 (bereits erstellt) Somm Klemenz, Langhaldenstrasse 45, 8280 Kreuzlingen 2016-0047 Fassadensanierung, Bergstrasse 55 Beshiri Ramazan, Bergstrasse 55, 8280 Kreuzlingen Beshiri Izlifet, Bergstrasse 55, 8280 Kreuzlingen 2016-0043 Terrassenüberdachung, Romanshornerstrasse 55 + 55a Da Costa e Sousa Ernesto, Romanshornerstrasse 55a, 8280 Kreuzlingen Die Pläne liegen vom 08.03.2016 bis 29. 03.2016 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben. Bauverwaltung 2016-0045 Erweiterung Grabkammern Zentralfriedhof, Alpstrasse 41

[close]

p. 10

10 Anzeigen KreuzlingerZeitung Nr. 9 4. März 2016 jetzt ist Pflanzzeit!! 60 Apfelsorten 20 Birnensorten 10 Kirschensorten sowie Zwetschgen, Pflaumen, Quitten, Aprikosen, Pfirsiche und Nektarinen. Viele alte und neue schorfresistente Apfelsorten: Topaz, Karneval, Admiral, Lucy, Opal usw. Als Busch, Halb- oder Hochstamm. Neu: Säulenbäume: Rumba und Lambada Alle Sorten unter www.dickenmann-ag.ch „Wer die Pflicht hat, Steuern zu zahlen, hat das Recht, Steuern zu sparen.“ Urteil des Bundesgerichtshofes von 1965 Erich Dickenmann AG, Baumschulen Bächistrasse 1, 8566 Ellighausen Tel. 071 697 01 71, Natel: 079 698 37 29 Geöffnet: Mo-Fr 7–11 und 14–18 Uhr, Sa 7–12 Uhr !! Totaler Wahnsinn !! Reife Schweizerin Trudi bezahlt für Zärtlichkeiten und mehr. Privat! 078 667 80 93 www.originalsex.ch 10CAsNsjY0MDA21jW0MDM3tAQA5bvSAg8AAAA= 10CB3DMQ7DMAgF0BNh8cE4UMYqW5Sh6gXiJMy5_1SpT3rbltb4_73u3_WTYFYl-FgQiY62qCQ8WgiSRbowxosDMDfldD-07mvSUerUXYxmSJByn2fJHLdVe676AepG-t5qAAAA 10CAsNsjY0MDAx07UwMjU3MgcAC0DMnQ8AAAA= 10CFXKIQ7DMBAEwBedtbv2-ewcrMKigqrcpArO_1HVsIJhcxzpBbfH_nzvryTQug15KJKNJaqSY5YpJlwukBvFqF0z_r6B1QGs3zG4yRdl7NbGGmC5PucXGGq4FXIAAAA= Dabei möchten wir Sie gerne unterstützen! Hoffmann-Baro Steuerberatung Hauptstr. 114 :: 8272 Ermatingen Telefon 071 660 08 22 :: Telefax 071 660 08 23 office@hoffmann-baro.ch :: www.hoffmann-baro.ch Konstanz Friedrichshafen Pädagogische Maturitätsschule Kreuzlingen Blütenzauber 1.3. - 4.5. t am selben Ta r h a f k c ü Hin- & R 14,50 € e n e Erwachs 7,50 € € Kinder 36,50de r) e p in p K u 3 KleingErrwachsene und bis zu (1 oder 2 g I NF O R M AT I O NS N AC H M I T T AG K'N'K JAZZ MEETING K'N'K JAZZ MEETING 14.30 Uhr in der Aula der PMS (Schulstrasse 39, 8280 Kreuzlingen) an der Pädagogischen Maturitätsschule an der Pädagogischen Maturitätsschule Kreuzlingen Samstag, 19. September 2015 an der Pädagogischen Maturitätsschule Kreuzlingen Absolventinnen und Absolventen der Sekundarschule, des 10. SchulIn der Aula der PMS Montag, 14. März 2016 / Eltern 19.30 jahres, der FMS, HMS und BMS, und Geschwister sind herzlich (Campusareal, Gebäude F, Schulstrasse 37, 8280 Kreuzlingen dazu eingeladen. werden gründlich über die Maturitätsausbildung In der Aula derWir PMS mit integrierter beruflicher Grundausbildung für37, Lehrberufe (Vorschule, (Campusareal, Gebäude F, Schulstrasse 8280 Kreuzlingen) Primarschule, Sekundarschule) orientieren und auch über die AusbilSUJAZZSO BIG-BAND dung an der Kunst- und Sportklasse für musisch oder sportlich hochbeCAMPUS BIG-BAND - SUJAZZSO BIG-BAND gabte Jugendliche informieren. Zudem besteht die Möglichkeit, die schöne Schulanlage und das Konvikt zu besichtigen. - CAMPUS BIG-BAND GSS BIG-BAND Montag, 14. März 2016 / 19.30 Kreuzlingen - ist GSS BIG-BAND PMS JAZZWORKSHOP Es keine Anmeldung notwendig. - PMS JAZZWORKSHOP Unterlagen für die Aufnahmeprüfung können unter www.pmstg.ch, bei Geschwister Scholl Schule Konstanz der Sekundarlehrerschaft oder beim Sekretariat der Pädagogischen Geschwister Scholl Konstanz Heinrich Suso Gymnasium Konstanz Maturitätsschule (071 / Schule 678 55 55 oder pms@tg.ch) bezogen werden. Heinrich Suso Gymnasium Kantonsschule und PMS Konstanz Kreuzlingen Kantonsschule und PMS Kreuzlingen www.der-katamaran.de +49 7531 363932-0

[close]

p. 11

KreuzlingerZeitung Nr. 9 4. März 2016 SPORT/EINGESANDT 11 SPORT IN KÜRZE Tschechin siegt Tennis. Die Siegerin des mit 50 000 Dollar dotierten ITF Women’s Circuit UBS Thurgau und damit aktuell bedeutendsten Schweizer Frauenturnier heisst Kristyna Pliskova. Die an Nummer zwei gesetzte Tschechin besiegte im Finale die ungesetzte Schweizerin Amra Sadikovic mit 7:6, 7:6. FCK muss Abgänge verkraften Am Samstag, 5. März, 16.30 Uhr, spielt der FC Kreuzlingen gegen FC St. Margrethen. Fussball. Die viermonatige Winterpause ist vorbei. Seit Mitte Januar trainiert die 1. Mannschaft auf dem Kunstrasen und bestritt vier Testspiele. Ernst wird’s am Samstag, wenn die Rückrunde beginnt. Der Abstand zum Tabellenersten Seefeld beträgt acht Punkte, will man noch ein Wort um den Aufstieg mitreden, muss die Demir-Elf gegen St. Margrethen hellwach sein. Keine leichte Aufgabe, denn es gilt einige gewichtige Abgänge zu kompensieren, welche das Sprungbrett FC Kreuzlingen für höhere Ligen nutzten. Unter anderem verliessen die Leistungsträger Frrokaj, Sprenger und Beran das Team, zudem nutzte Damian Senn die Möglichkeit, Spielertrainer beim FC Romanshorn zu werden. Die Lücken wurden unter anderem mit den Rückkehrern Ma- SportKVler holen Gold Leichtathletik. An den Schweizer Hallen Leichtathletik Meisterschaften haben zwei Athleten des SBW SportKV Kreuzlingen Gold geholt. Sensationell unterbot Brahian Peña die Limite für die Hallen-Weltmeisterschaft in der Disziplin 60 Meter Hürden. Die erst 16-jährige Yasmin Giger gewann über 800 Meter. (O.v.l.) Manuel Ferrone, Marcel Simsek (bisher nicht spielberechtigt), Philipp Kasseckert. (U.v.l.) Michel Trigo, Fabio Rescigno, Mido Arifagic. Bild: Gaccioli nuel Ferrone und Philipp Kasseckert geschlossen. Ausserdem konnte der Schweizerisch-angolanische Mittelfeldspieler Enack Kilafu (zuletzt Promotion League) verpflichtet werden. Der FC St. Margrethen will sich für die Auftaktniederlage im vergangenen August revanchieren und sich von den Abstiegsplätzen absetzen. Spiele gegen die Rheintaler waren in der Vergangenheit oft von aufregenden Spielwendungen geprägt und sorgten für viel Gesprächsstoff. Nach dem Spiel geht im ClubBeizli der moderierte Trainertalk mit Aydemir Demir und dem Trainer des FC St. Margrethen über die Bühne. FCK/sb Klare Siege Handball. Der HSC Kreuzlingen feierte am Samstag beim 31:26 im 1.-LigaSpitzenkampf gegen GC Amictia Zürich seinen dritten Sieg in Folge. In der Tabelle liegt das Team von Andy Dittert nur noch einen Punkt hinter den Aufstiegsrundenplätzen zurück. Die Damen sind bereits aufgestiegen und gewannen trotz zahlreicher verletzungsbedingter Absenzen daheim gegen den Tabellensechsten Spono Eagles II aus Nottwil sicher mit 28:24. Romanshornerstrasse hat den meisten Verkehr Frauenfeld. Die Auswertung der automatischen Verkehrszählungen auf den Thurgauer Kantonstrassen für das Jahr 2015 verzeichnet eine durchschnittliche Verkehrszunahme von 0,8 Prozent. Der Anstieg des Individualverkehrs liegt damit leicht unter dem Vorjahr (1,0 Prozent). Überdurchschnittliche Verkehrszunahmen verzeichnen die Kantonsstrassenabschnitte Sulgen-BergKreuzlingen (H470) mit rund 7,2 Prozent, die Kantonsstrasse AmriswilLangrickenbach-Bottighofen (H471) mit rund 6,9 Prozent und die Thurtalachse (H14) mit 2,5 bis 3,5 Prozent. Der Mehrverkehr an den Zollübergängen in Kreuzlingen-Emmishofen und Tägerwilen liegt sowohl an den Wochentagen als auch an den Samstagen im Bereich der durchschnittlichen Zunahme der Kantonsstrassen. Der höchstgemessene Tagesfrequenzwert im Thurgau wurde am Freitag, 5. Juni 2015, auf der Kantonsstrasse H13 zwischen Kreuzlingen und Bottighofen mit 30 481 Fahrzeugen gemessen. Durchschnittlich fahren hier 24 734 Fahrzeuge pro Tag – auch dieser Wert ist kantonale Spitze. IDTG TRAGLUFTHALLE Der Schwimmclub Romanshorn erhält auf Beschluss des Regierungsrates einen Sportfonds-Beitrag von 150 000 Franken. Mit einer Traglufthalle will der SCR auch im Winter Trainingsmöglichkeiten für über 550 Mitglieder verschiedener Vereine im Oberthurgau sicherstellen. Die Konstanzer Traglufthalle wurde derweil von Vandalen beschädigt. Vor einer Woche stachen sie mit einem spitzen Gegenstand Löcher in die Hülle. sb Erfolgreiche Kämpfer Kampfsport. Das Team von Champion Kampfkunst & Fitness aus Ermatingen holte an den Mittelrhein Meisterschaften im deutschen Koblenz im Kickboxen Light Contact zwei Mal Bronze, im Kickboxen Full Contact nochmals Bronze und im Karate Gold. Anzeige Überfälle aufgeklärt Frauenfeld. Die Kantonspolizei Thurgau hat am 18. Februar nach einem Raubüberfall auf einen Tankstellenshop in Tägerwilen dank intensiven Ermittlungen und Hinweisen aus der Bevölkerung zwei mutmassliche Täter verhaftet (wir berichteten). Die weiteren Abklärungen haben nun ergeben, dass beide für weitere gleichgelagerte Delikte verantwortlich sind. Im Rahmen der Ermittlungen der Kantonspolizei Thurgau unter der Verfahrensleitung der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen hat der 25-jährige Schweizer fünf Raubüberfälle auf Tankstellenshops zugegeben. An zwei dieser Taten war nach derzeitigen Erkenntnissen auch der am 18. Februar verhaftete 22-jährige Kongolese beteiligt. Die Raubüberfälle wurden am 18. September 2015 in Weinfelden, am 29. Oktober 2015 in Altnau, am 30. Dezember 2015 und 11. Februar 2016 in Kreuzlingen sowie am 15. Februar 2016 in Tägerwilen verübt. Es wird derzeit abgeklärt, ob die beiden Männer für weitere Delikte in Frage kommen. Kapo TG

[close]

p. 12

12 Anzeigen Pizza Kurier ni To 17.30 bis 22.00 Uhr 17.30 bis 23.00 Uhr 17.30 bis 21.00 Uhr KreuzlingerZeitung Nr. 9 4. März 2016 071 672 55 50 www.pizza-toni.ch Ganzer März Aktion: Pizza- und Pastalieferung nur 13.– Fr. Öffnungszeiten: Hotel Restaurant Bäckerei Lengwilerstr. 4 8280 Kreuzlingen 071 686 70 70 Ziil Businesslunch und HandwerkerZ‘Mittag Offen: -/ 3!ABs3/AB Treffpunkt Bildungszentrum für Bau und Mode Kreuzlingen Neue Kurse Wochentag Donnerstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag Donnerstag Dienstag Donnerstag Mon. + Mittw. je Montag Montag Zeit 20.00 –21.30 18.15 –19.45 18.15 –19.45 18.15 –19.45 20.00 –21.30 19.45 –21.15 20.00 –21.30 20.00 –21.30 18.15 –19.45 20.00 –21.30 Montag–Donnerstag Freitag– Samstag Sonntag Mittags ist geschlossen! Hauptstrasse 64, Kreuzlingen Englisch 1 / A1.1 English 3 / A2.1 Cambridge First Certificate in English Cambridge Advanced Certificate in English Französisch 1 / A1.1 Italienisch 1 / A1.1 Spanisch 1 / A1.1 Deutsch 1 / A1.1 Intensivkurs Deutsch als Zweitsprache ab B1.1 Schweizerdeutsch für Fremdsprachige 15.03.16 | 20 Uhr | Singen | Stadthalle Ihr Schweizer Gewerbe in-der-Schweiz-gekauft.ch Kursbeginn: ab 18. April 2016 Kosten Semester / 34 Lektionen bei 6 Teilnehmern Fr. 330.– Kosten Deutsch 1 / A1.1 Intensivkurs Fr. 660.– Ein Eintritt in bestehende Kurse ist jederzeit möglich, informieren Sie sich auf unserer Homepage: www.bbm.tg.ch BBM Bildungszentrum für Bau und Mode Gaissbergstr. 8, 8280 Kreuzlingen, Tel. 058 345 63 00 sekretariat@bbm-kreuzlingen.ch 03.04.16 | 16.30 Uhr | Villingen | Tonhalle 18.04.16 | 19.30 Uhr | Singen | Stadthalle 22.04.16 | 19.30 Uhr | Friedrichshafen | GZH c2concerts.de T:0711-84 96 16 72 easyticket.de T:0711-2 555 555 oder bei allen Vorverkaufsstellen Über 35 000 Leserinnen und Leser in Ihrer Region erreichen: Immobilien-Markt in Ihrer KreuzlingerZeitung! Täglich helfen Kontinuität ist der Schlüssel zum Erfolg. Als Projektpatin, als Projektpate tragen Sie mit 360 Franken pro Jahr zur nachhaltigen Verankerung eines von Ihnen gewählten UNICEF Projektes bei. Danke für Ihre Hilfe. www.unicef.ch THE PERFECT CUT Einzigartiges Friseur-Erlebnis in der Konstanzer Wessenbergstrasse

[close]

p. 13

KreuzlingerZeitung Nr. 9 4. März 2016 MARKTINFOS 13 Landsitz sucht neuen Besitzer Eine exklusive und geschichtsträchtige Immobilie wie diese hat man selbst bei Era Immobilien Kreuzlingen, einem der führenden Immobilienmakler in der Region, nicht alle Tage im Portfolio. Es handelt sich um das Patrizierhaus «zum Okenfiner» in Tägerwilen. Kreuzlingen. Baujahr ca. 1616, 18,5 Zimmer, vier Bäder, drei Garagen, zehn Parkplätze, mehr als 3500 Quadratmeter Grundstück, grosser Weinkeller, Werkstatt und jede Menge Ausbaupotenzial – das Landgut inmitten von Tägerwilen sucht einen neuen Eigentümer, der gerne viel Platz um sich hat und es sich leisten kann: 3,35 Millionen Franken lautet das Angebot. Der Okenfiner, benannt nach einem im 15. Jahrhundert bezeugten Konstanzer Geschlechternamen, ist Vertreter jener Prachtbauten alter Landsitze, die im 17. und 18. Jahrhundert in der Bodenseegegend entstanden sind. 1720 wurde das Gebäude umgestaltet und der Ostgiebel um zwei eckturmartige Erker ergänzt. Die Innenräume zeigen den grosszügigen Baustil der damaligen Zeit. Wohntrakt mit grossen Kellerräumen und Werkstatt im Stil des späten Klassizismus angebaut. Obwohl von den frühen Besitzern nicht viel bekannt ist, weiss man, dass der Okenfiner im 17. Jahrhundert von deutschen Bürgerfamilien bewohnt wurde. Nachdem der schmucke Landsitz seit Anfang des 18. Jahrhunderts während mehreren Generationen im Besitz der Tägerwiler Bürgerfamilie Egloff war, gelangte er nach mehreren Besitzerwechseln 1973 an die Familie Hermann Werdenberg Müller. Daraufhin wurde der Okenfiner liebevoll restauriert. Interessant ist auch, dass in diesem Haus der Grundstein für die heute weltbekannte Nähmaschinenfirma Bernina gelegt wurde, als sich hier 1887 der Mechaniker Karl Friedrich Gegauf einmietete und seine ersten Maschinen produzierte. Zuletzt diente das regional bedeutsame Kulturgut als Gästehaus mit gehobener Gastronomie. So ist das Gebäude auch künftig flexibel nutzbar, als Wohnhaus und/oder für gewerbliche Zwecke. Weitere Infos bei Era Immobilien, Ansprechparter Francesco Arena, Tel. 0716712454, www.erakreuzlingen.ch Das Haus «zum Okenfiner» mit seinem wunderschönen Garten. Bild: zvg Eine prächtige Stuckdecke und ein alter weisser Turmofen sind im Wohnzimmer im ersten Stockwerk besondere Kostbarkeiten. Bemerkenswert ist die schöne gewölbte Holzdecke im Dachzimmer des Ostgiebels mit einem alten Fenster von originellen Butzenscheiben. Erzählungen zufolge wurden in diesem Raum über Jahrhunderte hinweg wichtige Entscheidungen für die Region getroffen. An der Westseite sind Stallung und Scheune angebaut, denn früher wurden noch Landwirtschaft und Weinbau betrieben. Zeuge eines ehemaligen Rebgutes ist noch der grosse Weinkeller mit seinen geschnitzten Eichensäulen. Und den weitläufigen Garten zieren alte und junge Bäume, Blumenbeete sowie ein schöner, aus dem Ende des 18. Jahrhundert stammender Sodbrunnen (Wunschbrunnen) von sieben Metern Tiefe. In den Jahren nach 1845 wurde dem Okenfiner auf der Nordseite ein Schweizer verstehen Kreuzlingen. Haben Sie Mühe, einem Gespräch unter Deutschschweizern zu folgen? Verstehen Sie Wörter wie «umblööterle», «trätzle», «lädele» oder «züüsle» überhaupt nicht? Möchten Sie sich auch sprachlich integrieren und dazugehören, wenn die Deutschschweizer in ihrer Muttersprache reden? Dann sind Sie in diesem Kurs herzlich willkommen. Modernes Hundetraining Karatecenter Konstanz. Wer über den Tellerrand einer Hundeschulstunde hinausschauen und mehr wissen möchte, muss zukünftig nicht mehr weit fahren: Das SEECAMP konstanz bietet allen Hündelern kompakte Seminare und spannende Vorträge. Die Idee, ein Weiterbildungszentrum für Hundebesitzer und -trainer in Konstanz zu gründen, hatte Carolin Hoffmann, geprüfte und zertifizierte Hundetrainerin SKN cumcane familiari® und Inhaberin von nicht nur hund – hundeschule willi wollmatingen, schon lange, denn Schulungen dieser Art sind meist weiter weg: «Das ist aufwendig und teuer. Warum nicht also den Berg zum Propheten kommen lassen?» öffnet Türen Kreuzlingen. Was ist Karate und was ist Krav Maga? Woher kommt Karate und was hat es mit den zahlreichen Ritualen, zum Beispiel den Respektsbekundungen auf sich? Wie verläuft der Weg vom Weiss- zum Schwarzgurt? Für Wissbegierige und Kampfkunstinteressierte werden am Sonntag, 6. März, von 12 bis 18 Uhr im Karatecenter Reto Kern diese und viele weitere Fragen während zwei Vorführungen um 13 und 16 Uhr beantwortet. Die Sportler stehen nach der Show auch gerne direkt zur Verfügung, um ihr Fachwissen mit den Besuchern zu teilen. Zudem wird den Gästen die Möglichkeit geboten, selbst auch einmal verschiedene Selbstverteidigungstechniken auszuprobieren. Das Karatecenter Reto Kern gibt es bereits seit 17 Jahren. Reto Kern ist Träger des 5. Dan der Japan Karate Federation und besitzt den eidgenössischen Fachausweis für Karatelehrer. 240 Mitglieder im Alter von vier bis 78 Jahren trainieren mehrmals die Woche im Karatecenter. Weitere Infos unter www.karatecenter.ch oder bei Reto Kern, Tel. 076 411 71 58 Claudia Hoffmann mit Willi. Bild: zvg Verstehen im Vordergrund Hier wird Schweizerdeutsch gelernt und in Alltagsthemen eingetaucht. Es werden Texte auf Schweizerdeutsch gelesen und Berichte und Lieder angehört. Der Fokus liegt auf dem Verständnis, nicht darauf, selber zu sprechen. Der Kurs startet am Montag, 18. April, und dauert 17 Kursabende von jeweils 20 bis 21.30 Uhr. Voraussetzung ist Deutsch als Muttersprache oder sehr gute Deutschkenntnisse (mind. Niveau B2). Interessierte können sich anmelden beim Sekretariat der Berufsschule für Bau und Mode (BBM), Kreuzlingen, unter Tel. 058/ 345 63 00 oder E-Mail: sekretariat@bbm-kreuzlingen.ch eingesandt Ein einfaches Konzept Das SEECAMP konstanz lädt professionelle, modern arbeitende Hundetrainer aus dem deutschsprachigen Raum ein, qualitativ hochwertige Seminare und Vorträge zu alltagsrelevanten Themen abzuhalten. Von Antigiftköderund Antijagdtraining über Dummy-, Rückruf-, Begegnungs- oder Klickertraining bis hin zu wichtigen Themen wie die Körpersprache des Hundes, Hunde und Kinder, Angst- und Aggressionsverhalten, Lernverhalten, geistige Auslastung und vieles mehr – die Themen sind ebenso vielfältig wie die Eigenschaften unserer Haushunde. Die Veranstaltungsangebote würden im Laufe der nächsten Jahre weiter ausgebaut. Grösstes Anliegen von Claudia Hoffmann ist es, «dazu beizutragen, den Menschen fundiertes Wissen in Bezug auf das am meisten missverstandene Haustier in Theorie und Praxis verständlich und nachvollziehbar zu vermitteln und mit überholtem und schädigendem Pseudowissen aufzuräumen – für ein erfolgreiches, auf Vertrauen basierendes und freudvolles Miteinander zwischen Mensch und Hund». www.nicht-nur-hund.de www.seecamp-konstanz.de

[close]

p. 14

14 PUBLIREPORTAGE KreuzlingerZeitung Nr. 9 4. März 2016 Digitale Werbeflächen für Kreuzlingen Seit Anfang Jahr informieren digitale Bildschirme in den Bussen des Stadtbus Kreuzlingen über aktuelle regionale Nachrichten, Veranstaltungen, Anschlussverbindungen oder die aktuellen Wetterprognosen. Doch nicht nur für die Fahrgäste ist das neue Fahrgastprogramm des Stadtbus Kreuzlingen ein Gewinn – für das lokale Gewerbe im Raum Kreuzlingen eröffnet sich eine völlig neue, vergleichsweise kostengünstige Plattform, um Werbeanzeigen zu veröffentlichen und damit innert kürzester Zeit eine grosse Zahl potentieller Kunden anzusprechen. Ein lukratives Einführungsangebot unterstützt die Bekanntmachung der neuen Werbeflächen im Raum Kreuzlingen. Kreuzlingen. Für die Ausrüstung der Stadtbusse sowie der Vermarktung der neu geschaffenen Werbeflächen, zeigt sich das Unternehmen APG|SGA Traffic AG verantwortlich, welche zur APG|SGA Gruppe, dem führenden Ausssenwerbeunternehmen der Schweiz, gehört. Für das TMS-Projekt bei Stadtbus Kreuzlingen arbeitet APG|SGA Traffic AG von Anfang an eng mit der KreuzlingerZeitung zusammen, welche die Verantwortung für den Lokalnachrichten Teil übernommen hat. So können sich die Fahrgäste an den Bildschirmen des Fahrgastinformationssystems im Bus jederzeit über die wichtigsten regionalen Nachrichten und Veranstaltungen informieren. Das renommierte Unternehmen MeteoNews AG liefert gleichzeitig die aktuellsten Wetterprognosen für die Region. Die acht Fahrzeuge des Stadtbus Kreuzlingen bedienen drei innerstädtische und eine regionale Linie im Raum Kreuzlingen und befördern pro Jahr über eine Million Fahrgäste. Im Innern der Fahrzeuge zeigt der so genannte TrafficMediaScreen, ein digitales Fahrgastprogramm im Bus, neben Fahrbetriebsinformationen und Anschlussverbindungen auch ein attraktives Unterhaltungsprogramm mit regionalen Nachrichten, Wetterprognosen und regionalen Veranstaltungen an. Eingebettet in dieses stark beachtete Unterhaltungsprogramm können digitale Werbespots gebucht werden. Die Werbespots werden während der ganzen Fahrt auf dem ganzen Streckengebiet in allen Fahrzeugen permanent ausgestrahlt. Studien zeigen, dass jeder Fahrgast bewusst oder unbewusst mehrmals pro Fahrt auf einen der Bildschirme blickt. Die entspiegelten Flachbildschirme entsprechen den neusten technologischen Standards in bester HD-Auflösung und garantieren ein gestochen scharfes Bild, unabhängig vom Lichteinfall zu unterschiedlichen Tageszeiten, sodass die Fahrgastinformation jederzeit und von überall im Bus gut sichtund lesbar sind. veau und einer breiten, lokalen Ausstrahlung, eröffnen sich auch für das Kleingewerbe im Raum Kreuzlingen, damit ganz neue Möglichkeiten, die eigenen Produkte und Dienstleistungen bekannter zu machen und sowohl neue, als auch bestehende Kunden damit anzusprechen. bung für die Dauer, zum Beispiel, von einer Woche und ihre Werbung wird während einer zweiten Woche weiterhin kostenlos ausgestrahlt und das zu einem Preis von gerade mal 300 Franken für einen zehnsekündigen Werbespot. Ein Werbespot für zwei Wochen für 600 Franken wird somit also während vier Wochen ausgestrahlt und so weiter. Die Kampagnendauer ist wochenweise beliebig wählbar. Zusätzlich stehen den Werbekunden verschiedene Spotlängen zwischen zehn und 30 Sekunden (jeweils in Fünf-Sekunden Schritten) zur Auswahl. Interessante Werbemöglichkeiten für das Lokalgewerbe Aufgrund der Regionalität des digitalen Werbeflächen-Angebots, der hohen Anzahl an Kontakten mit möglichen Kunden innerhalb einer breiten Zielgruppe innert kürzester Zeit sowie dank des positiven Einführungsangebot: Zwei Wochen Ausstrahlungsdauer Ihrer Werbung zum Preis von einer Damit erreichen Werbebotschaften im Stadtbus Kreuzlingen innerhalb kürzester Zeit eine hohe Anzahl Fahrgäste und damit mögliche Kunden, deren Struktur ein Abbild der gesamten Bevölkerung darstellt, denn sie Angebot einfordern und profitieren Interessenten können jederzeit eine kostenlose Beratung und einen detaillierten Kostenvoranschlag durch das erfahrene Beraterteam der APG|SGA Traffic AG anfordern. Die kompetenten Ansprechpartner greifen auf jahrelange Erfahrung in der Planung und Umsetzung von ÖV-Werbekampagnen zurück und wissen, wie und wo eine Werbefläche für eine Werbekampagne die beste Wirkung erzielt. Daneben kümmern sich die Spezialisten der APG|SGA Traffic AG um alle Belange, von der Beratung bis zum Aufschalten der Werbung im Fahrgastprogramm des TrafficMediaScreens im Stadtbus Kreuzlingen. Nebst Werbeplätzen für digitale Spots auf den Traffic Media Screens, bietet APG|SGA Traffic AG auch eine Vielzahl an weiteren Werbeformaten an, beim Stadtbus Kreuzlingen sowie weiteren Verkehrsbetrieben in der Region und in der ganzen Schweiz. Damit stehen, je nach Werbeziel, vom exklusiven Markenauftritt mit einer Fahrzeugganzgestaltung, über verschiedene Aussenwerbeformate an den Verkehrsmitteln, bis zu Hängekartons im Innern der Fahrzeuge, vielseitige Formate zur Auswahl. APG|SGA Traffic, Schlachthofstrasse 1, 8406 Winterthur, Telefon 052 208 93 62, E-Mail: winterthur.traffic@apgsga.ch, Internet: www.traffic.ch Die Kreuzlinger Stadtbusse sind mit einem Fahrgastprogramm (kleines Bild) ausgestattet, das ein enormes Werbepotenzial bietet. Bilder: zvg/Archiv Images des öffentlichen Verkehrs, ist das Werbeangebot auf den Fahrgastbildschirmen des Stadtbus Kreuzlingen besonders attraktiv für das lokale Gewerbe im Raum Kreuzlingen. Möchten Sie die Bekanntheit Ihrer Dienstleistungen oder Produkte und damit auch Ihres Firmen- oder Markennamens steigern und neue Kunden gewinnen? Die digitalen Werbeflächen im Stadtbus Kreuzlingen bieten Werbekunden interessante Konditionen: So ist ein digitaler Werbeauftritt bereits zum regulären Preis ab 300 Franken für eine Woche erhältlich. Dank dem attraktiven Preisni- beinhaltet sowohl alle Altersklassen beider Geschlechter wie auch alle Einkommensstufen und darüber hinaus auch Grenzgänger aus den angrenzenden deutschen Gemeinden und Städten. Noch bis Ende März 2016 profitieren Werbekunden von einem attraktiven Einführungsangebot auf die Ausstrahlung ihrer Werbung auf den TrafficMediaScreens im Stadtbus Kreuz- lingen: APG|SGA Traffic AG verdoppelt kurzerhand die Aufschaltdauer der Werbebuchungen. Das bedeutet, Werbekunden bezahlen die Ausstrahlung ihrer persönlichen Wer-

[close]

p. 15

Sanieren Wir leben in einer modernen Welt, in der möglichst viel automatisiert ist. Beim Bauen kann es hingegen lohnend sein, das Rad auch mal zurückzudrehen Dies empfahl Thomas Hasler, renommierter Architekt und Professor an der Technischen Universität Wien, zur Eröffnung der Kreuzlinger Immobilienmesse «Immozionale». Bauen Design Hohe Räume, hochwertige Materialien Das eindrücklichste Beispiel für Nachhaltigkeit brachte Thomas Hasler ganz zu Beginn seines interessanten Vortrages: Er zeigte eine relativ simple silberne Teekanne. Aus zwei- Die ehemalige Hauptpost in St.Gallen ist wegen ihrer Nutzungsflexibilität nachhaltig. Heute ist hier die Kantonsbiter Hand erworben, leiste ihm dieser bliothek untergebracht – wie der Sparschäler eines von vielen Beispielen aus Haslers Vortrag. Bild: zvg hundert Jahre alte GebrauchsgegenUtilitas (Nutzen, heute auch: Ökonostand beste Dienste. «Es ist klar, was meinverständlich», erklärte er. «Das weitere Jahre lang funktioniert. Das Rezept der Nachhaltigkeit fin- mie) und Venustas (Schönheit, Form) man damit macht, nämlich Tee auf- alles zusammen führt bei diesem Obgiessen. Die Technik ist einfach und jekt zu grosser Beständigkeit.» Er gehe det laut Hasler im Dreigestirn von Fir- seinen Ursprung. Es geht auf den rörobust, die Form schön und allge- davon aus, dass die Kanne noch viele mitas (Festigkeit, heute: Bautechnik), mischen Architekten Vitruv zurück, Inselgasse 9 D-78462 Konstanz Tel.: +49 (0) 7531 / 365 00 0 Fax: +49 (0) 7531 / 365 00 10 E-Mail: info@ip20konstanz.de ip20konstanz.de · ip20freiburg.de

[close]

Comments

no comments yet