Weg neu pdf

 

Embed or link this publication

Description

Asylverfahren

Popular Pages


p. 1

Ihre nächsten Schritte: vom Flüchtling -> zum Asyl-Suchenden -> zum Asyl-Bewerber Sie sind als FLÜCHTLING nach Deutschland gekommen. Ihr Status: Noch ohne Aufenthaltsduldung und Meldung in Deutschland Ihr nächster Schritt: Sie registrieren sich bei der Polizei oder einer Behörde, damit Sie nicht illegal in Deutschland sind Ihr Aufenthalt in Deutschland geduldet wird Sie sich später um Asyl bewerben können Außerdem erhalten Sie damit erste Leistungen 1. Sie sind als ASYL-SUCHENDER registriert. ACHTUNG: Sie sind noch kein Asyl-Bewerber! Ihr Status: Duldung Ihres Aufenthalts bis zum Termin Ihres Asyl-Antrags. Ihnen wurde dafür eine Bescheinigung oder ein Ausweis über die Meldung als Asylsuchender, auch genannt BÜMA oder Laufzettel ausgestellt Mit dieser Bescheinigung/Ausweis/ erhalten Sie Leistungen wie z.B. Essen & Trinken Unterkunft & Kleidung Dinge für die Gesundheits- und Körperpflege Taschengeld Ihr nächster Schritt ist der Termin zum Antrag auf ein AsylVerfahren, d.h. Sie beantragen Asyl und möchten Asyl-Bewerber werden Ihre Einladung zum Termin für die Antragstellung auf ein AsylVerfahren beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (B MF) steht auf Ihrer Bescheinigung oder erhalten Sie per Post 2. Termin für die Antragstellung als ASYL-BEWERBER beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 1 von 4 Wir weisen daraufhin, dass es sich nur um eine vereinfachte Darstellung des Ablaufes handelt, der in Einzelfällen abweichen kann und keiner rechtlichen Verbindlichkeit entspricht.

[close]

p. 2

Vorbereitung auf das Asylverfahren und sein Verlauf Termin für die Antragstellung als ASYL-BEWERBER beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Ihr Status: Sie haben noch eine Duldung Ihres Aufenthalts und dafür eine Bescheinigung über die Meldung als Asylsuchender, auch genannt BÜMA oder Laufzettel ausgestellt 3. Ihr nächster Schritt: Sie gehen pünktlich zum Termin beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), um dort einen Antrag auf Asyl zu stellen. Dort wird folgendes passieren Es werden Ihre Fingerabdrücke genommen Ihr Reiseweg wird dokumentiert (bereiten Sie sich bitte gut vor!) Sie erhalten eine Aufenthaltsgestattung. Der nächste Termin ist die Anhörung beim Bundesamt, nach dem entschieden wird, ob Sie in Deutschland Asyl erhalten können. Ihr ASYL-VERFAHREN ist eröffnet und Sie sind jetzt offiziell ein ASYL-BEWERBER. WICHTIG: Informieren Sie das B MF, wenn sich Ihre Adresse ändert! Ihr Status: Sie haben eine Aufenthaltsgestattung bis zur nächsten Entscheidung oder einen neuen Ausweis als Asyl-Bewerber. Jetzt entscheidet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (B MF), wie Ihr Verfahren weiterverläuft. Dies wird dauern. Es gibt zwei Mögllichkeiten wie es dann weitergeht: Sie sind bereits in einem anderen EU-Land registriert oder haben einen AsylAntrag gestellt 4a. 4b. Das Dublin-Verfahren beginnt, weil Deutschland nicht für Ihr AsylVerfahren zuständig ist. Hierzu können Sie Stellung nehmen (Fragebogen). 2 von 4 Termin für Ihre Anhörung zum Asyl-Verfahren beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Wir weisen daraufhin, dass es sich nur um eine vereinfachte Darstellung des Ablaufes handelt, der in Einzelfällen abweichen kann und keiner rechtlichen Verbindlichkeit entspricht.

[close]

p. 3

Das EU-Land, in dem Sie als erstes registriert wurden bzw. einen Asyl-Antrag gestellt haben, ist zuständig für Sie. Das Dublin-Verfahren für Sie läuft und Sie erhalten einen DublinBescheid innerhalb von 2 Wochen. Ihr Status: Sie haben eine Aufenthaltsgestattung oder einen Ausweis als Asyl-Bewerber. 5a. Sie erhalten einen Dublin-Bescheid, der Ihnen mitteilt: Welches Land für Sie zuständig ist und wohin Sie innerhalb der nächsten 6 Monate ausgewiesen werden. Sie erhalten eine Wiedereinreise-Sperre nach Deutschland für 2 Jahre. Sie können Stellung nehmen mit Hilfe eines Fragebogens. !! Sie haben einen DUBLIN-BESCHEID erhalten. Da die Fristen für die weitere Vorgehensweise sehr komplex sind, empfehlen, umgehend qualifizierten Rechtsrat einzuholen. !! Ihr Status: Sie haben jetzt keine Aufenthaltsgestattung mehr. Sie sind noch in Deutschland geduldet bis zu Ihrer Ausreise innerhalb der nächsten 6 Monate oder Sie klagen beim zuständigen Verwaltungsgericht (VG) gegen den Bescheid und Ihre Duldung wird bis zur nächsten Entscheidung verlängert. 6aa. 6ab. Nach Zustellung des Bescheids (Datum auf dem gelben Umschlag) haben Sie 7 Tage Zeit, n Eilantrag für einen Aufschub zu stellen und innerhalb von 14 Tagen Ihre Klage einzureichen. Sie werden innerhalb der nächsten 6 Monate in das zuständige EU-Land abgeschoben oder reisen aus. Klage verloren Klage + (Eilantrag) beim VG gegen den Dublin-Bescheid und warten auf Antwort. 2 mögliche Verläufe a) Verfristung: es erfolgt keine innerhalb der folgenden 6 Monate b) Sie haben Ihre Klage gewonnen Ankunft EU-Land, das für Sie zuständig ist. Dort gibt es gegebenenfalls eine andere Vorgehensweise. Sie müssen sich selbst informieren! 3 von 4 Fortführung des AsylVerfahrens in Deutschland Wir weisen daraufhin, dass es sich nur um eine vereinfachte Darstellung des Ablaufes handelt, der in Einzelfällen abweichen kann und keiner rechtlichen Verbindlichkeit entspricht.

[close]

p. 4

Deutschland ist das erste EU-Land in dem Sie registriert wurden bzw. einen Asyl-Antrag gestellt haben und ist für Sie zuständig. Termin für Ihre Anhörung zum Asyl-Verfahren beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (B MF) Ihr Status: Sie haben eine Aufenthaltsgestattung oder einen Ausweis als Asyl-Bewerber. Sie müssen das B MF über jede Änderung Ihrer Adresse informieren, damit Sie keine Einladung oder Information an Sie persönlich verpassen! Sie gehen pünktlich und gut vorbereitet zum Termin: Bringen Sie möglichst Beweismaterial aus den Herkunftsländern, z.B. von Bekannten oder Verwandten mit, die Ihre Aussagen bestätigen. Bei dieser wichtigen Anhörung müssen Sie erzählen! Erklären Sie alles genau. WICHTIG: Das BAMF hat keinen Fragenkatalog, auf den Sie antworten können. Sie müssen selbst alles erzählen. Diese 3 Kriterien entscheiden über Ihr weiteres Bleiberecht. Wichtig bringen Sie Unterlagen oder Beweise mit, die einen oder mehreren Punkte bestätigen Flüchtlingseigenschaft nach der Genfer Flüchtlingskonvention oder Asyl nach Artikel 16 Grundgesetz (GG), z.B. wenn Sie politisch oder religiös verfolgt sind Subsidiärer Schutz ist nötig, z.B. es besteht eine individuelle Bedrohung durch Bürgerkrieg Es besteht ein Abschiebungsverbot / Abschiebungshindernis, z.B. Ihnen droht die Todesstrafe in Ihrem Heimatland oder aus humanitären Gründen 5b. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge entscheidet jetzt über den weiteren Verlauf Ihres Verfahrens. 6ba. Ablehnung Möglichkeit der Klage gegen den Bescheid beim Verwaltungsgericht (VG) Ablehnung 6bb. Asyl-Recht a St ttg un eb g Ausreise oder Abschiebung in Ihr Heimatland und Einreisesperre für Deutschland Sie werden anerkannt und erhalten Aufenthaltserlaubnis 4 von 4 Wir weisen daraufhin, dass es sich nur um eine vereinfachte Darstellung des Ablaufes handelt, der in Einzelfällen abweichen kann und keiner rechtlichen Verbindlichkeit entspricht.

[close]

Comments

no comments yet