TSF Schaufenster Nr. 110

 

Embed or link this publication

Description

TSF Schaufenster Nr. 110

Popular Pages


p. 1

DER SPORTVEREIN Nr. 110 / 19. Jahrgang - Dezember 2015 Vorstand Petra Schütte Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer der TSF Welzheim 1863 e.V., liebe Sportkameraden, Gemeinsam gegen die Gefahr Nach den Ereignissen in Paris ist es nicht einfach einen Artikel für die Weihnachtsausgabe des Schaufensters zu schreiben. Besonders mit dem Blick auf unser Weihnachtsfest, das wir uns immer friedlich und in Deutschland meist auch beschaulich vorstellen. In Paris richteten einige Terroristen ein Blutbad an, viel größeres Blutvergießen wurde im Fußballstadion gerade noch verhindert. Nur Tage später streckte das Terrormonster seine Tentakel nach Hannover und Brüssel aus. Und es ist sicher noch nicht vorbei. Eine Organisation von skrupellosen Radikalen bedroht unsere westliche Gesellschaft. Wie können wir uns dagegen wehren? Was wollen die Terroristen hier in Europa? Sicher keinen islamischen Staat errichten. Sie wollen Zwietracht säen zwischen den friedlich zusammen lebenden Bevölkerungsgruppen in Deutschland und in Europa, wie sie es schon erfolgreich im Irak und in Syrien gemacht haben. Das ist auch die größte Gefahr für uns. Dagegen müssen wir uns gemeinsam wehren. Wir leben seit langer Zeit mit vielen Mitbürgern aus anderen Ländern und Kulturkreisen zusammen, keiner von ihnen ist eine Gefahr für uns, egal welchen Glauben er hat. Im Gegenteil, jeder einzelne ist eine Bereicherung, erweitert unseren Horizont, kann uns neue interessante Dinge über seine Heimat, seinen Kulturkreis erzählen. Ganz zu schweigen von den kulinarischen Genüssen, die wir durch die Zuwanderung genießen dürfen. In Paris irrten nach den Anschlägen viele Menschen auf den Straßen herum, ohne zu wissen, wie sie in dieser Nacht nach Hause kommen sollten, da kein Bus und keine Metro mehr fuhren. In dieser Situation riefen Menschen die zu Hause und in Sicherheit waren über die sozia- len Netzwerke dazu auf, die Tür für die Umherirrenden zu öffnen und ihnen einen sicheren Platz zum Übernachten anzubieten. So fanden viele einen Unterschlupf. Das ist für mich eine moderne Weihnachtsgeschichte, heißt es doch in einem alten Weihnachtslied „...öffnet mir die Türen, lasst mich nicht erfrieren“ Vor allem junge Menschen, die sich ausgegrenzt fühlen und vergeblich einen Platz in der Gesellschaft suchen, nehmen Zuflucht zu fundamentalistischen Ideologien; Integration ist deshalb eine wichtige Antwort auf die Herausforderung des islamistischen Terrors. Als größter Welzheimer Sportverein nehmen wir uns ganz bewusst dieser Aufgabe an. Wir bieten wirklich allen die Möglichkeit sich unserer Gemeinschaft anzuschließen, ob in den Abteilungen, im Kursangebot oder beim DOSB- Sportabzeichen. Dazu muss man nicht einmal Mitglied sein. Dank Zum Jahresende möchte ich mich ganz herzlich für die vielfältige Arbeit der Ehrenamtlichen und der Angestellten des Vereins bedanken. Nur durch Euren Einsatz in unzähligen Übungsstunden und bei organisatorischen Aufgaben ist es möglich, einen so großen Verein mit Leben zu erfüllen. Nur durch Eure Mühe entsteht die große TSF Gemeinschaft für uns alle. Ich wünsche uns allen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Anfang für das Neue Jahr 2016. Petra Schütte Vorstandsvorsitzende „In dieser Zeit, in der Gewalttätigkeit sich hinter der Lüge verbirgt und so unheimlich wie noch nie die Welt beherrscht, bleibe ich dennoch davon überzeugt, dass Wahrheit, Friedfertigkeit und Liebe, Sanftmut und Gütigkeit die Gewalt sind, die über aller Gewalt ist. Ihnen wird die Welt gehören, wenn nur genug Menschen die Gedanken der Liebe und der Wahrheit, der Sanftmut und der Friedfertigkeit rein und stetig genug denken und leben.“ (Albert Schweitzer) In dieser Schaufenster Ausgabe … FECHTEN: Erfolge beim Regio-Cup HANDBALL: Rückblick bis heute HAUPTVEREIN: Sportabzeichen LEICHTATHLETIK: Niko Kappel Vizeweltmeister SCHACH: Zwischenbilanz SKI UND SNOWBOARD: Ausblick auf eine spannende Saison TANZEN: Ü40-Party TENNIS: Hallensaison TRIATHLON: Noch 183 Tage… TURNEN: Turnerjugend VOLLEYBALL: Jahresrückblick WELZHEIMER WALD LAUF: Aktuelles tiert, kann man alles schaffen.“ (Alessa Sommer, Judoka) „Ich glaube daran, dass Sport wie ein Medikament wirken kann und vor Erkrankungen schützt. Sogar bei chronischen Krankheiten hat Bewegung in der Zwischenzeit den gleichen Stellenwert wie eine medikamentöse Behandlung. Dieses Potenzial von Sport und Bewegung muss zukünftig noch weiter genutzt, verbreitet und erforscht werden.“ (Kerstin Zentgraf, Sportmanagerin & Sportwissenschaftlerin bei der Sportvereinigung Feuerbach 1883 sowie ehemalige Basketballerin und Leichtathletin) „Ich glaube daran, dass man immer wieder eine zweite Chance bekommt, wenn man hart arbeitet und von etwas überzeugt ist.“ (Svenja Würth, Skispringerin) Schlosserei Nagel Meisterbetrieb 73642 Welzheim · Untermühlstr. 37 Telefon 0 71 82 / 89 68 · Fax 60 33 • Stahl- und Metallbau • Schlüsseldienst • Verkauf von Eisen und NE-Metalle nach Maß • Einbruchsicherung Die Sportregion Stuttgart hat 2015 das Motto „Glaube bewegt“ für sich gewählt. Es folgen Gedanken von Sportlern zu dem Leitsatz… „Ich glaube daran, dass alles, was im Leben passiert, eine gute Seite hat. Auch dann, wenn man es nicht direkt auf den ersten Blick erkennt. Es ist wichtig, dass man seine Träume nie aus den Augen verliert und um sie kämpft. Denn wenn man selbst daran glaubt und sich am positiven orien-

[close]

p. 2

Seite 2 TSF Welzheim SCHAUFENSTER Abteilungsleiter: Markus Kugler Ausgabe 110 Fechten fechten@tsfwelzheim.de Neuer Schnupperkurs Der Schnupperkurs, welcher im Oktober begonnen hatte, neigt sich langsam dem Ende zu. Es sind sechs motivierte Teilnehmer/innen mit großem Spaß dabei. Neben den erlernten Grundlagen wie Beinarbeit und einfachen Angriffen, lernen die Nachwuchsfechter nebenher schon etwas Fechttheorie. Nach den Weihnachtsferien kann dann mit einer regulären Mitgliedschaft und mit dem bereits erlernten Wissen in einen Anfängerkurs gestartet werden. rer aufeinander. Kugler setzte sich im Vereinsduell sicher durch. Helmut Hinderer schied auf Rang 10 aus. Das Viertelfinale verlor Markus Kugler. Er kam im Endklassement auf den sechsten Rang. Gemeinsames Warmmachen mit Schwäbisch Gmünd Drei TSF-Fechterinnen auf dem Siegerpodest in Stuttgart Das Ranglistenturnier Stuttgarter Rössle war insgesamt wieder stark besetzt, wobei es zwischen den einzelnen Wettbewerben deutliche Unterschiede gab. Bei den Mädchen des Jahrganges 2006 zeigten die drei Welzheime- auf neue und „fremde“ Gegner einzustellen und neue Erfahrungen zu sammeln. RegioCup: Drei TSF-Degenfechter unter den Top-Ten Bei der Turnierserie um den RegioCup zeigten die Degenfechter der TSF Welzheim ganz starke Leistungen. Alle drei Starter kamen unter die besten Zehn. Markus Kugler und Ralf Hinderer erreichten gar das Viertelfinale. In der Vorrunde konnte Helmut Hinderer mit vier Siegen überzeugen. Für Ralf Hinderer und Markus Kugler lief es noch nicht optimal. Beide erkämpften je zwei Siege. In der K.O.-Runde focht Ralf Hinderer sehr konzentriert und konsequent. Mit drei Siegen qualifizierte er sich direkt für das Viertelfinale. Hier musste er sich dem Schwenninger Mathis geschlagen geben und kam auf den starken siebten Rang. Markus Kugler focht im K.O. ebenfalls stark und musste nur gegen Sebastian Romer eine Niederlage hinnehmen. Über den Hoffnungslauf kämpfte er dann um den Einzug in das Finale. Helmut Hinderer agierte nicht sehr sicher, kämpfte sich aber ebenfalls über den Hoffnungslauf nach vorne. Um den Einzug ins Finale trafen dann Kugler und Hinde- rinnen eine ganz starke Leistung. Die drei TSFlerinnen fochten in der Setzrunde sehr konzentriert. Im K.O. zeigten sie dann großen Kampfgeist. So gelang ihnen die große Überraschung. Im Finale gewann Joana Schramm hauchdünn mit 10:9 gegen Lena König. Suranur König, die im Halbfinale nur knapp Joana Schramm unterlegen war, komplettierte das Traumergebnis mit ihrem dritten Rang. Im Jahrgang 2002, mit 31 Startern der stärkste Wettbewerb des Wochenendes, hielt Jonas Nonner richtig gut mit. Erst im Achtelfinale kam das Aus. Der TSFler kam als sechstbester Württemberger auf den 16ten Rang. Die Teilnehmer/innen des Schnupperkurses Trainingskooperation mit Schwäbisch Gmünd Nach den Sommerferien startete die Fechtabteilung eine Trainingskooperation mit den Fechtern aus Schwäbisch Gmünd. Die Welzheimer fahren einmal im Monat zum Training des TSB Schwäbisch Gmünd. Im Gegenzug kommen die Gmünder einmal im Monat zu uns nach Welzheim. Das gemeinsame Training hilft unseren Fechtern sich Die erfolgreichen Welzheimerinnen (v.l.n.r.): Lena König, Joana Schramm, Suranur Köse Sie ziehen um - Herzlichen Glückwunsch! Wir wissen, dass ein Umzug auch Hektik und Stress bedeutet. Aber wenn die letzten Kartons leer sind, denken Sie doch bitte auch daran, Ihre Adressänderung den TSF mitzuteilen. Egal ob per E-mail (info@tsfwelzheim.de), Fax (07182 / 93 56 91) oder per Post (Burgstraße 47, 73642 Welzheim), wir sind für Sie da. Vielen Dank! Ihre TSF Geschäftsstelle

[close]

p. 3

Ausgabe 110 SCHAUFENSTER Abteilungsleiter: Roland Kuhn TSF Welzheim Seite 3 Handball handball@tsfwelzheim.de Jugendleiter: Maximilian Joos Rückblick auf die bisherigen Spiele der laufenden Saison Männer 1 Die erste Männermannschaft ist ordentlich in die neue Saison gestartet und liegt nach acht Spielen auf einem guten vierten Tabellenplatz. Wenn die Leistung der Mannschaft um Trainer Matthias Munz weiter konstant bleibt und bei den Heimspielen weiterhin ihre Stärke abruft, wird es für kommende gegnerische Mannschaften schwer, die Punkte aus dem Welzheimer Wald mitzunehmen. Jetzt heißt es, die Winterpause ohne weitere Verletzte zu überstehen und nicht nach zulassen. die Mädels zeigten trotzdem großen Kampfgeist. Dabei geht auch ein Dankeschön an die Zuschauer, die immer zahlreicher und lauter unsere Frauen anfeuern. Frauen 2 Die zweite Saison der neu gebildeten Frauen 2 ist bisher von Niederlagen bestimmt. Einige Spiele gingen nur knapp zu Gunsten der Gegner aus, aber unsere Mädels hängen sich richtig rein, um bald die ersten Punkte zu holen. Aus der A-Jugend dürfen immer wieder Spielerinnen aushelfen und erste Erfahrungen im Aktivenbereich sammeln. Weibliche A-Jugend Bei unserer weiblichen A-Jugend begann die Saison gemischt. Zwei Siege zu Beginn und zwei Niederlagen sind bisher auf dem Punktekonto. So stehen die Mädels auf einem fünften Platz in der Bezirksklasse. lich im Laufe der Saison noch einstellt. Weibliche C-Jugend Im Mittelfeld der Tabelle befindet sich die weibliche C-Jugend, mit großer Unterstützung vieler Mädels aus der D-Jugend. Die ersten Spiele wurden deutlich verloren, aber die Mannschaft hat sich zusammen gefunden und zwei verdiente Siege eingefahren. Männliche D-Jugend Am ersten Heimspieltag der männlichen D-Jugend in Welzheim konnten die Jungs zum ersten Mal zeigen wie sie zusammen spielen. Auch für zu Hause bleiben. Auch beim letzten Spieltag in Winnenden konnten aufgrund der Abwesenheit von wichtigen Spielern die Spiele nicht gewonnen werden und man musste leider ohne Punkte nach Hause fahren. Die Trainer sind aber zuversichtlich, dass bei den kommenden Spielen die Punkte mit nach Welzheim gebracht werden. Minis Am alljährlichen Minispielfest in Welzheim nahmen Mannschaften aus Kaiserbach, Urbach / Plüderhausen (zwei Teams), Alfdorf, Remshalden und natürlich die Gastgeber teil. Es wurde Aufsetzerball und Königsball gespielt und es ging schon zu wie bei den „Großen“. Zum Austoben zwischen den Spielen, gab es Stationen bei denen es um Spaß und Geschicklichkeit ging. Hier durften sich die Kinder bei einer Kissenschlacht duellieren oder beim Dosenwerfen ihre Zielgenauigkeit beweisen. Bei der Siegerehrung wurde die TSV Alfdorf zum Gewinner der Schätzfrage gekürt. Aber alle Mannschaften wurden für ihre tolle Leistung ausgezeichnet. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal. Männer 2 Die zweite Männermannschaft steht trotz eines Fehlstarts auf einem guten Tabellenplatz im vorderen Mittelfeld. Die Männer um Trainer Manfred Kemmler haben sich als Team zusammen gefunden und können 8:4 Punkte verbuchen. Zwar werden manche Spiele unnötig spannend gestaltet, aber am Schluss dürfen die Männer aus Welzheim jubeln. Auf diese Leistung muss während der Saison aufgebaut werden und dank breitem Kader sind die Aussichten nicht schlecht. Frauen 1 Nach einem Unentschieden zum Auftakt, einigen knapp verlorenen Spielen und zwei Siegen stehen die Frauen 1 im Mittelfeld der Tabelle. Die Niederlagen waren denkbar knapp, wurden meist erst in den Schlussminuten entschieden und Männliche B-Jugend Nachdem die Jungs um Günter Pfeiffer eine starke letzte Saison spielten, läuft es in der neuen Runde noch nicht glatt. Bisher konnten nur drei Punkte erspielt werden, aber jede Niederlage hing nur an ein paar wenigen Toren. Männliche C-Jugend Die männliche C-Jugend steht wie die weibliche A-Jugend auf einem fünften Tabellenplatz. Die Niederlagen sind in den bisherigen Spielen umkämpft und man kann lange Zeit mithalten, allerdings fehlt dann manches Mal doch das Quäntchen Glück zum Sieg, dass sich hoffent- die Trainer war das die Feuertaufe für die kommende Saison. Gegen die SF Schwaikheim konnte so ein 9:8 Sieg eingefahren werden. Zwei Mannschaften haben aus dem Spielbetrieb zurückgezogen, deshalb wurde ein neuer Spielplan erstellt. Weibliche D-Jugend Beim ersten Spieltag der HSG Gablenberg/Gaisburg gewann unsere weibliche D-Jugend beide Spiele. Auf dieser Leistung wollen die Mädels aufbauen und auch in der CJugend zeigen was sie können. E-Jugend Beim ersten Spieltag in Welzheim spielte die junge Mannschaft zum ersten Mal zusammen. Trotz allem kämpfte das Team der Trainer Hans-Jörg, Sibylle und Melissa gemeinsam und hatte Spaß am Handball. Leider konnten die Punkte nicht Wer Lust darauf hat mal im Training vorbei zuschauen, darf das zu den Trainingszeiten gerne tun und ist herzlich willkommen! (Trainingszeiten unter weitere Informationen unter www.handballwelzheim.de) oder auf Facebook)

[close]

p. 4

Seite 4 TSF Welzheim SCHAUFENSTER Burgstr. 47 73642 Welzheim Schnelligkeit und Koordination) beweisen. Innerhalb jeder Kategorie gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sie zu absolvieren. Ob im Wasser, auf der Laufbahn oder am Turngerät, da ist für jeden was dabei. In 2015 haben 252 Absolventen das Sportabzeichen erreicht. Dies sind 76 mehr als noch in 2014. Auch haben sich wieder einige Familien, gemeinsam aufgemacht, das Familiensportabzeichen der Familien zu absolvieren. Die erfolgreichen Familien sind: Familie Beccard mit Ingrid, Tamara und Ronja; Grieble/Walker mit Peter, Doris und Philipp-Jakob; Klunzinger mit Roland, Kerstin, Nicole und Lucie; Kuhn mit Tanja, Tom, Noah, und Lias; Loos mit Hermann, Waltraud, Bastian, Milena und Carolin; Mayer/Retter mit Klaus, Renate, Conny und Axel; Mettler mit Andreas, David und Jonas; Schüle mit Ralf, Ingrid und Luca; Wiedmann mit Petra, Stephanie, Daniel und Maximilian; Würsching mit Mareike, Johanna und Peter. Eine Besonderheit ist, dass 2 Familien das Sportabzeichen über 3 Generationen (Großeltern, Eltern und Kind) hinweg absolviert haben. Dies sind die Familien Huy/Kral mit Johann, Michael, Michaela, Leander und Josephine und Trittler mit Adelheid, Michael und Erja. Mehrfach das Sportabzeichen absolviert haben im Jugendbereich 6mal Linda Baireuther, Julia Köngeter, Sophie Leonhardt und Hanna Vogel; 7mal Tamara Beccard, Dennis Hinderer und Daniel Wiedmann; 8mal Valentin Loebermann, Luca Schüle, Lukas Tisch und Teo Menne; 9mal Stephanie Wiedmann. Im Erwachsenenbereich haben das Sportabzeichen mit Wiederholungen gemacht: 11mal Heike Buchmann; 12mal Beate Ulreich, Dieter Haubelt und Stefan Straub; 13mal Claudia Polziehn und Mareike Würsching; 14mal Michaela Humm; 15mal Manfred Gebauer; 17mal Christine Deutschmann und Waltraud Loos; 18mal Hermann Loos und 27mal Ute Bordasch. Ausgabe 110 i Hauptverein info@tsfwelzheim.de Vergabe Sportabzeichen 2015 Die Vergabe der Sportabzeichen in diesem Jahr fand erstmals in der Eugen-Hohly-Halle statt. Auch der Bürgermeister ließ sich vom Sportabzeichen begeistern und nahm an der Verleihung teil. le Gruppe sehr sportlich und begeisternd gestaltet. In diesem Jahr haben wieder die Leichtathleten und die Turner gemeinsam die Sportabzeichenabnahme angeboten. Die elf Sportabzeichenprüfer nahmen in den Sportgruppen, an den Schulen, bei öffentlichen Terminen, bei den Bundesjugendspielen an der Hofgartenschule und im Rahmen des Sommerferienprogramms die einzelnen Disziplinen ab. Wer das Sportabzeichen erreichen will, muss sich in 4 Kategorien (Ausdauer, Kraft, Die Ehrungen fanden in schönem Rahmen in der Eugen-Hohly-Halle mit dem Vorstand Sport Hermann Loos und dem Abteilungsleiter Turnen Ralf Schüle statt. Mit Unterstützung der Sportabzeichenprüfer wurden die Urkunden für die Erwachsenen und zusätzlich noch Nadeln für die Jugendlichen wie gewohnt kurzweilig verliehen. Das Programm wurde dieses Jahr wieder von Heike Buchmann mit ihren Jazztanz Kids und der Jumpsty- Vielen Dank an alle Mitwirkenden, die beim Sportabzeichen 2015 mitgeholfen haben. Der Dank gilt den ehrenamtlichen Prüfern, Waltraud Loos als Sportabzeichenreferentin der TSF, die unterstützenden Abteilungen Leichtathletik und Turnen mit den ehrenden Abteilungsleitern Hermann Loos und Ralf Schüle, Bernd Würsching für die Fotos, Nicole Welcer, die die Auswertung macht und einen herzlichen Dank an Herrn Bernlöhr, der an der Verleihung teilgenommen hat. Die TSF freuen sich im kommenden Jahr wieder auf viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die das Sportabzeichen zum wiederholten oder auch gerne zum ersten Mal erreichen möchten. Die Termine werden im Frühjahr bekannt gegeben. (Nicole Welcer) Herzlichen Glückwunsch an alle Absolventen!

[close]

p. 5

Ausgabe 110 SCHAUFENSTER Abteilungsleiter: Hermann Loos TSF Welzheim Seite 5 Leichtathletik leichtathletik@tsfwelzheim.de Jugendsprecher: Julia Böhringer Team Liga Finale mit Silber Überaus erfolgreich kehrten die Sportlerinnen und Sportler der TSF Welzheim vom Finale der diesjährigen Team Liga des Leichtathletikkreises Rems Murr zurück. Während die Mannschaften U10 und U12 Achtungserfolge verzeichneten, erkämpften sich die jüngsten Leichtathletinnen und –athleten der Altersklasse U8 am Sonntag in Winnenden sogar den zweiten Platz in der Gesamtwertung und gewannen somit die Silbermedaille. Bis zu zehn konkurrierende Teams ließen sie hinter sich. Letzter Team Liga Wettkampf: 2. Platz für U8 Bei schon herbstlichem und kühlem Wetter ging es für die Leichtathleten der U8 / U10 am 10. Oktober nach Winnenden zum letzten Team LigaWettkampf der Saison. Die Athleten der U8-Mannschaft fieberten diesem Wettkampf besonders entgegen, weil sie beste Aussichten auf eine gute Platzierung in der Gesamtwertung hatten. Bei den drei vorhergehenden Wettkämpfen in Rommelshausen, Urbach und Winterbach hatten sie dreimal den zweiten Platz belegt. Diesmal stand Hinweis zum TSF-Mitgliederausweis! Wer die Vorteile unserer lokalen Partner in Welzheim nutzen möchte, muss seine TSF-Sportausweiskarte nicht im Internet freischalten. Es genügt zur Nutzung der Vorteile, die Karte bei den teilnehmenden Firmen vorzuzeigen. Ihre TSF Geschäftsstelle In der Gesamtwertung freuten sich dann alle U8-Kinder über eine Silbermedaille, da sie gemeinsam als TSF Welzheim gewertet wurden. Mit Stolz präsentierten sie ihre Medaillen und wurden für ihre hervorragenden Leistungen in der Saison belohnt. Die gute U10-Mannschaft erreichte insgesamt den 5. Platz. Herzlichen Glückwunsch und weiter so in der nächsten Saison! (Kathrin Oesterheld) und hatten zugleich die Möglichkeit unsere Jacken abzugeben, die dann ganz bequem ins Ziel transportiert wurden. Kurz vor dem Start sahen wir noch Teilnehmer des Ultra-Marathon und vom Marathon, sogar die spätere Marathonsiegerin, Sabrina Mockenhaupt, „flog“ an uns vorbei. Nun aber husch husch und selber gelaufen! Die Stimmung entlang der Strecke war durchgehend super! Viele Zuschauer feuerten uns mit unseren Vornamen, die sie der Startnummer entnahmen an. Ein kleiner Steppke motivierte mich unterwegs mit „noch ein paar Meter und dann geht es den Berg wieder herunter“. Die Strecke war sehr schön und abwechslungsreich. Besonders gefielen mir die vielen „Schlaufen“ die man lief denn dadurch begegnete man immer wieder den Läuferinnen und Läufern welche vor und hinter einem selbst liefen. Die Verpflegung war ebenfalls optimal und so konnten wir alle einen schönen Lauf auf der sehr abwechslungsreichen Strecke durch das Bottwartal mit allen Sinnen genießen. Im Ziel wurden die Teilnehmerinnen dann noch überrascht ,denn jede bekam eine schöne langstielige Rose überreicht. Bottwartal-Marathon 2015 Bereits zum 12. Mal veranstalteten die Organisatoren am 17. und 18. Oktober den Bottwartal-Marathon. Bei erfrischenden 7° C konnten sich die 4.200 Läufer zwischen mehreren verschiedenen Wettbewerben entscheiden. So gab es neben diversen Schülerwettbewerben auch ein 10-Kilometer-Rennen, Marathon, Halbmarathon und sogar einen 50-Kilometer-Ultra-Marathon, Staffelläufe, Teamstarts und NordicWalking Wettbewerbe. Unter den Teilnehmern waren auch Läuferinnen und Läufer von den TSF Leichtathleten: Andrea Bulling, Sigrid Hinderer, Johanna Linde, Marion Mannal, Andreas Mettler, Lena Möller, Klaus Müller, Petra Wiedmann und Bettina Wolf, welche sich alle für den Halbmarathon angemeldet hatten. Zunächst fuhren die Teilnehmer des Halbmarathons mit dem Pendelbus von Steinheim nach Gronau. Während der ca. 15 minütigen kurvenreichen Fahrt bekamen wir schon ein Gefühl für den Lauf der vor uns lag. Angekommen in Gronau wurden wir mit leckerem Tee versorgt Die Arbeit des Trainerteams rund um Waltraud Loos, Stefan Holz, Elisabeth Schulte, Ingrid Knödler und Kathrin Oesterheld während der Saison 2015 fand somit einen belohnenden Abschluss. Die Team Liga hatte im Mai in Kernen-Rommelshausen ihren Auftakt. Es folgten Wettkämpfe im Juni in Urbach, im Juli in Winterbach und nun zum Finale im Oktober in Winnenden. Einzelkämpfer sind bei der Team Liga nicht gefragt – es zählt jeweils das Gesamtergebnis der Mannschaft. Mindestens sechs bis höchstens elf Mädchen und Jungen gehörten jeweils zu einer Mannschaft. Auf dem Programm standen vier altersgerechte Disziplinen pro Veranstaltung. Für die Altersklasse U12 waren fünf Disziplinen vorgesehen. Die Einzeldisziplinen gestalteten sich während der Saison höchst unterschiedlich. Neben Sprung- und Wurfdisziplinen mit Koordinationsaufgaben waren auch jeweils Staffeln verschiedenster Ausprägung auf dem Programm. Der Spaß stand immer im Mittelpunkt der Wettkämpfe für alle Teilnehmer. Unser Bild zeigt die stolzen Silbermedaillengewinnner vom Team U8 des Trainerteams Ingrid Knödler und Kathrin Oesterheld. (Bernd Würsching) die Gesamtwertung an, die sich aus den drei besten Ergebnissen aller Wettkämpfe zusammensetzt. Die Anzahl der Teilnehmer war diesmal enorm hoch, da ein Medaillenplatz zu erwarten war. Die U8-Altersklasse startete mit 2 Mannschaften und die U10 mit einer Riege. Wie bei jedem Team Liga-Wettkampf waren vier Disziplinen zu bewältigen. Ein zweimaliger Sprint über 30m, Zielweitsprung in Fahrradreifen, Schlagwurf mit einem Heuler und eine 30m-Hindernis-Sprint-Staffel. Die U10er hatten aufgrund der höheren Altersklasse etwas andere Disziplinen. Sie verglichen ihr Können im zweimaligen 40m-Sprint, im Hoch-Weitsprung, beim Drehwurf mit Fahrradreifen und in einer 30mHindernis-Sprint-Staffel. Von elf Mannschaften belegten die U10er einen beachtenswerten 5. Platz in der Tageswertung. Die U8-Mannschaft 1 errang den 3. Platz und die zweite Mannschaft den 11. Platz von insgesamt 12 Mannschaften in der Tageswertung. Als sich dann beim anschließenden gemütlichen Beisammensein noch herausstellte, dass nicht nur die eine oder andere persönliche Bestzeit von uns TSFlern erreicht wurde, sondern dass Andrea Bulling in der Altersklasse W45 den 1. Platz und Siggi Hinderer in der W50 den 3. Platz belegt hatten, klang der Lauf perfekt aus. (Bettina Wolf)

[close]

p. 6

Seite 6 TSF Welzheim SCHAUFENSTER Abteilungsleiter: Hermann Loos Jugendsprecher: Julia Böhringer Ausgabe 110 Leichtathletik leichtathletik@tsfwelzheim.de Leichtathletik WM in Doha: Niko Kappel mit deutschem Rekord Vizeweltmeister! Die Bilanz von Niko Kappel (TSF Welzheim) bei den IPC Leichtathletikmeisterschaften in Doha (Katar) kann sich sehen lassen. Mit einer Vizeweltmeisterschaft und einem achten Platz startete Kappel erfolgreich bei seinen ersten Aktiven Leichtathletik-Meisterschaften in Doha (Katar). Nach einer Gold- und zwei Silbermedaillen bei den Juniorenweltmeisterschaften im Sommer in Stadskanaal (NL) ist dies ein weiterer Schritt auf dem Weg zu den Paralympischen Sommerspielen 2016 in Richtung Rio de Janeiro. Beim Kugelstoßen setzte der kleinwüchsige Werfer (F41) vom TSF Welzheim schon im zweiten Versuch mit einem neuen Deutschen Rekord von 12,74 Meter ein Zeichen. In seiner Wettkampfklasse in Doha (Dakar) war der Pole Bartosz Tyszkowski im ersten Versuch mit neuer Weltbestleistung von 13,43 Meter deutlich in Führung gegangen und beobachtete dann die Konkurrenz. Erst im 4. Versuch startete er wieder, machte aber sämtliche weiteren Versuch ungültig, da sie deutlich kürzer waren. Dagegen konnte sich Kappels Serie sehen lassen. Seine Kugel landete auch im vierten Versuch mit 12,73 Meter wieder über dem von ihm gehaltenen Deutschen Rekord von 12,66 Meter. Bei seinem letzten Versuch legte Kappel die ganze Erfahrung aus 14 Wettkämpfen in diesem Jahr in die Waagschale und verbesserte nochmals seinen von ihm gerade neu aufgestellten Rekord auf 12,85 Meter. Die nächsten Konkurrenten der Brasilianer Jonathan Santos (12,32 Meter) und der Chinese Zhiwei Xia (12,29 Meter) konnten trotz persönlichen Bestweiten Kappel nie gefährden. Alle 6 Versuche des Welzheimers waren deutlich besser als die der Konkur- renten um den 2. Platz, den er damit auch in der Weltbestenliste behaupten konnte. am Uferweg um den Breitenauer See. Ein paar wenige Anstiege kosteten ganz schön Kraft. Trainingslagerplanung 2016, abgewickelt. Eine schöne Tradition innerhalb der Abteilung Leichtathletik stellt der alljährliche Jahresabschlussevent dar. Es führte uns in diesem Jahr nach Schorndorf. Treffpunkt war das Geburtshaus von Gottlieb Daimler, von wo aus uns Karl-Otto Völker, der in die Rolle von Gottlieb Daimler geschlüpft war, auf die Spuren des Schwäbischen Autobauers mitnahm. So erfuhr die Gruppe bei einem Stadtrundgang nicht nur interessante Details aus dem Leben von Gottlieb Daimler, sondern auch noch ganz nebenbei viel Wissenswertes über die Stadtgeschichte Schorndorfs. Am Mittwoch blieb der erhoffte Schub durch die tolle Leistung vom Sonntag aus. In seiner zweiten Disziplin, dem Speerwerfen lief es, wie Kappel meinte, nicht sonderlich gut. Gleich im ersten Versuch landete das 600 Gramm schwere Gerät bei seiner Tagesbestweite von 33,21 Meter – etwas mehr als einen Meter hinter seiner persönlichen Bestleistung. Immerhin ergab diese Leistung die Teilnahme am Endkampf und insgesamt den 8. Platz. Eine gute Leistung, wenn man bedenkt, dass Niko Kappel als vollbeschäftigter Bankkaufmann in Welzheim nur 3 - 4 Mal in der Woche trainieren kann. Tanja Kuhn und Sigrid Hinderer überquerten nebeneinander die Ziellinie, sowie Brigit König mit Bettina Wolf. 414 Läufer waren auf der 10km Strecke unterwegs; Steffen Mirre Gesamtsechzehnter erkämpfte sich den 2. Platz in seiner AK mit 39:30 min. Unter 46 min liefen noch Erwin Kuhn, Michael Wirth und Michael Trittler. Tanja Kuhn, Sigrid Hinderer, Thomas Fröhling, Waltraud Loos, Birgit König, Bettina Wolf, Christa Strobel, Klaus Müller, Elke Stuiber, Beate Rein, Steffi Edrich und Annette Liebherr haben teilweise mit persönlicher Bestleistung gefinisht. Einen herrlichen Rundblick über die Dächer der Stadt bot der anschließende Abstecher in die Sky-Bar, bevor es zum gemeinsamen Abendessen ins Kesselhaus ging. Seinen Schwerpunkt haben die Trainer Peter Salzer (Kugel) und Thomas Strohm (Speer) auf das Kugeltraining abgesprochen. Kappel hat nun bewiesen, dass dieser Weg richtig war. (Thomas Strohm) Hermann Loos als Abteilungsleiter nahm die Gelegenheit war, sich bei allen Trainern, Übungsleitern und sonstigen Funktionsträgern für die geleistete Arbeit im Jahr 2015 zu bedanken. Nicht ohne Stolz erwähnte er, dass die Leichtathleten inzwischen die zweitgrößte Abteilung innerhalb der TSF Welzheim darstellen. Erfolg hervorragender Vereinsarbeit und viel ehrenamtlichem Engagement. (Waltraud Loos) Erfolgreicher und wunderschöner Herbstlauf „Rund um den Breitenauer See“ In der herrlichen Gegend der Löwensteiner Berge veranstaltete der TSV Willsbach den 35. Obersulmer Volkslauf rund um den Breitenauer See. Die 16 Welzheimer Läufer starteten alle in dem 10km Jedermannlauf, ebenfalls über die gleiche Strecke fünf Walker bzw. Nordic Walker. Herrliches Herbstwetter, teilweise fast schon zu warm, bescherte allen Sportlern einen schönen Saisonabschluss. Ausgehend von Willsbach verläuft die Laufstrecke größtenteils Sehr erfolgreich beendeten die Walker ihren Lauf. Monika Loebermann, Gesamtsiegerin mit 1:11.38 Std., kurz darauf überquerte Tanja Stohl die Ziellinie mit 1:12,11 Std.; sie konnte sich über den 1. Platz in ihrer Altersklasse freuen. Ebenso schaffte Renate Mayer den Altersklassensieg. Doris Wörner schaffte es auf den 2.Platz bei den W60. Mit auf der Strecke war noch Annette Schirra. Erja Trittler, einzige TSF Schülerin lief die 2 km Runde und wurde vierte in ihrer Altersklasse. (Michael Wirth) Planungstag im Rahmen des Jahresabschlussevents 2015 Vorab wurden alle Formalitäten, wie Übungsleiter-Vergütung 2015, Fortund Ausbildungsanträge, sowie Schorndorfer Straße 124 73642 Welzheim Telefon 0 71 82 / 88 94 „Wer keine neuen Erfahrungen macht, stagniert. Wer Erfahrungen aus zweiter Hand übernimmt, konsumiert.“ (Reinhold Messner)

[close]

p. 7

Ausgabe 110 SCHAUFENSTER Abteilungsleiter: Hans Latzel TSF Welzheim Seite 7 Schach schach@tsfwelzheim.de Jugendleiter: Emil Schäfer Vor Weihnachten und Neujahr – Zeit für eine kurze Zwischenbilanz Wieder einmal „biegt“ das Jahr auf die „Zielgerade“ ein, wieder einmal „rundet“ sich das Jahr. – Hinter diesen bildlichen Vorstellungen verbirgt sich ein unterschiedliches Zeitverständnis, linear oder zirkulär. Und ohne sich jetzt in tiefschürfenden Betrachtungen über die Zeit als solche und ihre Wechselwirkungen mit den menschlichen Lebensrhythmen verlieren zu wollen, beschleicht viele Menschen in der Zeit vor Weihnachten und dem Jahreswechsel das Gefühl, dass sich der „gefühlte Lebensrhythmus“ erheblich beschleunigt und die Wochen und Tage davor geradezu auf einen Endpunkt zurasen. Die zunächst harmlos klingenden Fragen wie: „Klappt das noch bis Weihnachten?“ oder: „Kriegen wir das vor Weihnachten noch hin?“ entfalten in diesem Zusammenhang eine Dynamik der besonderen Art. Das fragende ? verwandelt sich in ein forderndes ! mit dem nicht seltenen Ergebnis, dass sich am Heiligabend stressgeplagte und erschöpfte Menschen unter dem Christbaum versammeln. Aus einer gewissen Lebenserfahrung heraus sei allen, die sich von derlei hektischer Betriebsamkeit getrieben sehen, versichert: Es gibt ein Weiterleben nach dem Drei-KönigsTag. Der morgendliche Blick in den Spiegel beweist es, der Stau auf dem Weg zur Arbeit und die EndlosSchleife am Telefon sowieso… das Schachbrett hervorzuholen und ganz entspannt „im Hier und Jetzt“ einigen Schönheiten der Logik und Kreativität nachzuspüren. Aufgabe 1: Schwarz, am Zuge, hat alle seine Figuren gegen den weißen König gerichtet. Die Frage ist jetzt nur noch: Wie und wo gibt es ein Durchkommen? Zwischenbilanz Seit Herbst kämpfen die Mannschaften der Schachabteilung wieder um Punkte in der Bezirksliga (I), der Kreisklasse (II) sowie in der BKlasse die neu zusammengestellte 3. Mannschaft. Gewissermaßen „auf Kurs“ Richtung Minimalziel Klassenerhalt liegt derzeit Welzheim I. Die bisherigen darüber mitentscheidenden Begegnungen gegen Aufsteiger SV Schorndorf II und das „Welzheimer Wald“-Duell gegen TSV Alfdorf I konnten die Welzheimer für sich entscheiden und bescherten sich zumindest in dieser Hinsicht selbst vorab eine entspannte Vorweihnachtszeit. Erst im neuen Jahr wird die Mannschaft in den Duellen gegen SV Tannhausen I und schließlich SK Sontheim IV voraussichtlich alle Kräfte aufbieten müssen, um vollends die nötigen Punkte einzufahren. Heiko Bubeck (links sitzend) für Welzheim I im Duell mit seinem Kontrahenten aus Aalen-Ellwangen; als interessierter Zuschauer u.a. Abteilungsleiter Hans Latzel (stehend rechts). Die Partie endete remis. Für Welzheim II geht es in der Kreisklasse zunächst darum, den eigenen Standort zu bestimmen, zumal die Mannschaft neuerdings mit Emil Schäfer und Hans Stiefelreiter zwei in unzähligen Landes- und Bezirksliga-Kämpfen erprobte Spieler aufbieten kann. Die ersten beiden Runden verliefen eher durchwachsen: Während es gegen SV Schorndorf III zu einem klaren Erfolg reichte, ging die Begegnung gegen SC Grunbach V verloren. Ganz ähnlich ist die Ausgangssituation für Welzheim III. Die neuformierte Mannschaft – eine Mischung aus „großväterlicher Erfahrung“ und „jugendlichem Leichtsinn“ soll vor allem den jungen Nachwuchsspielern der Schachabteilung die Möglichkeit zum Kräftemessen unter Wettkampfbedingungen geben. Ein Kuriosum, zu dem es gegen Grunbach VI in der 2. Runde kam, soll dennoch nicht unerwähnt bleiben: Hier mussten die Routiniers, auch um eine Blamage abzuwenden, mit ihrer ganzen Abgeklärtheit den Verlauf der Begegnung noch zugunsten der TSF umkehren, weil zwei Bretter, „eigentlich“ den Nachwuchstalenten vorbehalten, unbesetzt geblieben und die Punkte damit kampflos an den Gegner gefallen waren. – Sonntagsfrüh um neun Uhr wach zu sein, kann ganz schön hart sein… Aufgabe 2: Hier stehen die weißen Figuren bereit zum finalen Angriff und einem Matt in drei Zügen. Aufgabe 3: Rein materiell betrachtet, sieht es für Weiß nicht schlecht aus. Aber zunächst ist Schwarz am Zuge und findet eine überaus elegante Lösung. Jetzt sind Sie am Zug! Und vermutlich wird es auch in diesem Jahr so sein: An den „Tagen zwischen den Jahren“, die so seltsam langsamer zu vergehen scheinen, wird sich die Wahrnehmung der Zeit und das zuvor beschriebene, so sehr beschleunigte Zeitempfinden, verändern. Also genau der richtige Zeitpunkt, um wieder einmal „Erfolg ist etwas, das wir relativ schwer messen können. Wir können schreiten und dennoch beim Weiterkommen im Leben erfolgreich sein.“ (Reinhold Messner) Lösungen siehe Seite 15. (Wolfgang Göhringer)

[close]

p. 8

Seite 8 TSF Welzheim SCHAUFENSTER Abteilungsleiter: Nicole Köngeter Jugendleiter: Sophie Heinze Ausgabe 110 Ski und Snowboard ski@tsfwelzheim.de Liebe Mitglieder, liebe Wintersportbegeisterte, einen ersten Vorgeschmack auf den Winter haben wir bereits Mitte November erleben dürfen. Wie schön ist die Welt, wenn draußen alles weiß ist. Wir wünschen uns für die neue Skisaison jede Menge Schnee und Ihnen ein gesegnetes und besinnliches Weihnachtsfest, ein gesundes Jahr 2016 und allzeit „Ski und Board heil“. Ihre Nicole Köngeter Abteilungsleiterin Winteropening im Stubaital Die neue Ski & Snowboardsaison wurde am ersten November Wochenende mit dem Winteropening unserer DSV Skischule Welzheim auf dem größten Gletschergebiet in Österreich, dem Stubaier Gletscher eröffnet. Bei sehr guten Pistenverhältnissen für die Jahreszeit standen 2 Tage Ski- und Snowboardfahren pur auf dem Programm. Inmitten kolossaler Dreitausender zogen die Ski- und Snowboarder begeistert ihre Schwünge durch den Schnee. Selbstverständlich gab es an beiden Tagen einen Ski- und Snowboardkurs mit erfahrenen Übungsleitern. Die Abfahrt zur Mittelstation der Mutterbergalm war offen, sowie 18 Liftanlagen bereits in Betrieb. Am Ende des Tages wurde in der berühmt berüchtigten Mutterbergalm beim Aprés Ski auf den gelungenen Tag angestoßen. Im 4* Hotel Auenhof in Fulpmes wurde im Hallenbad, der finnischen Sauna oder im Kräuterdampfbad relaxt und danach das 4-Gänge Abendessen genossen. Der restliche Abend ging gemütlich zu Ende. Mit neuer Kraft und einem leckeren Frühstücksbuffet ging es am Sonntag nochmals auf die Piste bei blauem Himmel und herrlicher Fernsicht. Abfahrt jeweils um 5.30 Uhr am Parkplatz Schlossgartenstraße/Minigolfplatz. Onlineanmeldung ab sofort unter: www.ski.tsfwelzheim.de Winterfitness mit dem Schwungstab Immer mittwochs um 20.15 Uhr findet Winterfitness mit dem Schwungstab ganzjährig in der Gottlob-Bauknecht-Halle statt. Ein Ganzkörper- und Kraftausdauertraining für die Tiefenmuskulatur, sowie der Rumpfmuskulatur und Gelenke. Ein wichtiges Training für Ski- und Snowboardfahrer, sowie Telemarker und Langläufer. Komm vorbei und probiere es aus. Die Kosten werden auf die Teilnehmer umgelegt. Tagesausfahrt Sunday Special Verbringe mit uns einen tollen Skitag im Skigebiet Ofterschwang und das auch noch an einem Sonntag. Los geht’s am 17. Januar 2016 um 5.30 Uhr am Parkplatz Schlossgartenstraße/Minigolfplatz. Kosten für Busfahrt und 1-Tages-Skipass Mitglieder Erwachsene 59 €, Jugendliche (16-18 Jahre) 51 €, Kinder (7-15 Jahre) 36 €. Nichtmitglieder 64 €, 55 €, 40 €. Onlineanmeldung unter: www.ski.tsfwelzheim.de Jugendfreizeit Unsere beliebte Jugendfreizeit für 9 – 15 Jährige, im Jugendheim Gschwender Hof, bei der Ski- und Snowboardfahren an erster Stelle mit viel Spaß und Freude steht, findet von Freitag, 29. bis Sonntag, 31. Januar 2016 in Bühl am Alpsee bei Immenstadt statt. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Kids begrenzt, also schnell anmelden. Abfahrt am Freitag um 14.00 Uhr am Parkplatz Schlossgartenstraße/Minigolfplatz. Mitglieder zahlen 133 €, Nichtmitglieder 143 € für 2 Übernachtungen mit Halbpension, 2 Tages-Skipass, Fahrt mit Kleinbussen und Betreuung durch unsere Ski- & Snowboardlehrer. Onlineanmeldung unter: www.ski. tsfwelzheim.de Skibörse in der Eugen-Hohly-Halle Eine Woche früher als in den vergangenen Jahren fand unsere Skibörse wieder wie jedes Jahr in der Eugen-Hohly-Halle statt. Über 340 Artikel wurden von über 60 Verkäufern gebracht. Pünktlich um 14.30 Uhr gingen die Türen auf und ein Pulk an Käufern strömte in die Halle. Die Kinder- und Jugendski wechselten schnell die Besitzer. Beim Auf- und Abbau, der Annahme und Rückgabe halfen knapp 40 Vereinsmitglieder der Ski & Snowboardabteilung mit und standen beratend den Besuchern zur Seite. Seit den 70er Jahren gibt es die Börse und erfreut sich ununterbrochen großer Beliebtheit. Über die Hälfte der Artikel wurden verkauft und ein guter Umsatz erwirtschaftet, der der Jugendförderung und Skilehrerausbildung zugutekommt. Ski & Snowboardkurse / Tagesausfahrten Von Montag, 4. Januar bis Mittwoch, 6. Januar 2016 finden die Ski- und Snowboardkurse, sowie die Tagesausfahrten ins Allgäu statt. Anfänger, Fortgeschrittene, Erwachsene und Kinder sind bei unseren Kursen, die wir möglichst klein halten herzlich willkommen. Kosten für 3-Tages Ski- und Snowboardkurs a. 4 Stunden, 3 Tages-Skipass, 3 x Mittagessen im Passstüberl und Busfahrt für Mitglieder Kinder (6-15 Jahre) 185 €, Jugendliche und Erwachsene 225 €, Nichtmitglieder zahlen jeweils 10 € mehr. Kosten für Tagesausfahrt (Busfahrt, Tages-Skipass) Mitglieder Kinder (6-15 Jahre) je Tag 37 €, Jugendliche und Erwachsene Mitglieder 45 € je Tag. Nichtmitglieder zahlen jeweils 4 € mehr. Fliesenlegermeisterbetrieb Inh. Wolfram Hess 73642 Welzheim Tel. (0 71 82) 71 98 martin.pfizenmaier@t-online.de Wir bieten Ihnen: Beratung • Planung • Gestaltung • Verlegung aus einer Hand Wir arbeiten nicht nur, wir schaffen auch was! “Schön und natürlich wohnen mit Fliesen“

[close]

p. 9

Ausgabe 110 SCHAUFENSTER Abteilungsleiter: Nicole Köngeter TSF Welzheim Seite 9 Ski und Snowboard ski@tsfwelzheim.de Jugendleiter: Sophie Heinze Familienfreizeit in Ratschings Südtirol In den Faschingsferien geht es dieses Jahr wieder auf die Pisten Ratschings in Südtirol. Die Familienfreizeit findet in der Pension Seeberhof auf 1260 Meter Höhe oberhalb des Ratschinger Skigebiets statt. Die Talstation ist nur 10 Fußminuten entfernt. Während der Familienfreizeit findet auch wie gewohnt der 4 Tages Skikurs für Kinder von 4 bis 16 Jahren statt. Von Samstag, 06.02. bis Samstag, 13.02.2016 findet der Skiurlaub mit vielen netten Familien statt. Übernachtungen in 2-3 Bett Zimmern mit Dusche/WC und HP. Mithilfe beim Tischdienst, private Anreise und Handtücher müssen selbst mitgebracht werden. Preise für Mitglieder Kinder (3-7 J.) 176 €, Jugendliche (8-15 J.) 371 €, Erwachsene 495 €. Nichtmitglieder zahlen jeweils 10 € mehr inclusive 6 Tages Skipass für das Skigebiet Ratschings/Südtirol. Zusätzlich kommen für 4-Tages Ski- und Snowboardkurs noch für Mitglieder Kinder (4-16 J.) 60 € und Erwachsene 70 € hinzu, Nichtmitglieder zahlen jeweils 10 € mehr. Onlineanmeldung unter: www.ski. tsfwelzheim.de Busfahrt mit der Firma Maier, 1-Tages-Skipass, 3 Getränke am Abend frei und Abfahrt um 5.00 Uhr am Samstag, 20. Februar 2016 am Parkplatz Schlossgartenstraße/Minigolfplatz, Erwachsene 59 €, Nichtmitglieder 64 €, Jugendliche (17-18 J.) 51 bzw. 55 €, Kinder (7-16 J.) 36 bzw. 40 €. Onlineanmeldung unter: www.ski. tsfwelzheim.de Snow Camp Damüls vom 4. März bis 6. März 2016 An alle die 16 Jahre und älter sind. Das Snow Camp im Skigebiet Damüls-Mellau mit 105 Pistenkilometern wartet auf begeisterte Ski- und Snowboardfahrer. Mit dem BurtonSnowpark schlägt jedes Snowboardherz höher. Gleich ran ans Anmelden, die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt. Abfahrt am Freitag, 04. März um 14.30 Uhr am Parkplatz Schlossgartenstraße/Minigolfplatz. Fahrt in Kleinbussen, 2xÜbernachtung mit HP im Ferienhaus Zech, 2-TagesSkipass, Mitglieder Erwachsene 185 €, Jugendliche (16-18 J.) 175 €, Nichtmitglieder 10 € mehr. Onlineanmeldung unter: www.ski. tsfwelzheim.de tel „Höllroah“ untergebracht mit 2x Halbpension und 3-Tages-Skipass sowie Fahrt mit Kleinbussen zahlen Erwachsene 300 €, Nichtmitglieder 310 €. Abfahrt am Freitag, 15. April 2016 um 3.00 Uhr am Parkplatz Schlossgartenstraße/Minigolfplatz, Rückkehr Sonntag, 17. April 2016. Onlineanmeldung unter: www.ski. tsfwelzheim.de Das SNOP - Team Ungefähr alle 4 Wochen trifft sich der Nachwuchs der Ski- und Snowboardabteilung – kurz SNOP zu verschiedenen Event und im Winter zu den Ausfahrten. Wenn du mindestens 10 Jahre alt bist, gerne Skifahren oder Boarden gehst, bei uns im Verein jede Menge erleben willst, bei verschiedenen Ausfahrten als Betreuer oder Hospitant dabei sein möchtest, dann solltest du unbedingt einmal bei uns reinschnuppern! Melde dich einfach bei Sophia Heinze 015785409109. Wir sagen dir dann wo und wann unser nächstes Treffen stattfindet. (Beate Radecke) Partyausfahrt ans Fellhorn Unsere Partyausfahrt beweist schon seit einigen Jahren, dass sich Skiund Snowboardfahren prima mit Party verbinden lässt. Ein Tag mit Spaß auf den Pisten am Fellhorn und nach der Rückkehr geht’s zum Feiern ins Köln–die Kellerbar. Der Förderverein organisiert diese Ausfahrt. Theaterabend mit dem Theaterkarren Der Theaterkarren gastiert wieder mit seinem Stück „Emil für Dich“ am Samstag, 12. März 2016 in der Eugen-Hohly-Halle. Eintrittskarten gibt es ab dem 1. Dezember 2015 bei Betten Ott und der Volksbank Welzheim für 10 €. Der Abend verspricht wieder tolle Unterhaltung und für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Sonnenausfahrt nach Ischgl Der krönende Abschluss der Skisaison ist die absolute Traumausfahrt nach Ischgl. Drei Tage heißt es in einem der größten und schönsten Skigebiete der österreichischen Alpen Skifahren pur für Genießer und Freaks. Im schönen 4 Sterne Ho- Ganzheitliche Beratung für die gesamte Familie! Haarmineralstoffanalytik und Umweltuntersuchungen Individuelle Vitalstoffmischung • Homöopathie und Schüßlersalze • Beratung bei der Darmsanierung • Säure-Basen- und Enzymberatung • • KINDERREICH in der KUR Apotheke: Wir bieten Beratung und Service für Mutter, Kind und die ganze Familie • Diabetesberatung • Vitalität für Menschen ab 50 • KUR Apotheke Christian Köstlin • Kirchplatz 25 • 73642 Welzheim • Tel. 07182/8952 • kur-apotheke.koestlin@t-online.de

[close]

p. 10

Seite 10 TSF Welzheim SCHAUFENSTER Abteilungsleiter: Martin Fiala Ausgabe 110 Tanzen tanzen@tsfwelzheim.de Tennis tennis@tsfwelzheim.de Abteilungsleiter: Petra Schütte Tennisheim: Telefon 60 97 „Ü40-Party“ in der Alten Kantine in Welzheim Bereits zum 5. Mal lud die TSF Tanzabteilung am 10.10.2015 zu ihrer traditionellen“ Ü-40 Party“ ein. Aber nicht nur die Generation „Ü40“ war mit dieser Party angesprochen. Gerne sollten auch jüngere Tanzbegeisterte die Gelegenheit haben, das Tanzbein zu schwingen. So kam es, dass doch weit über 100 Besucher den Weg zur Alten Kantine fanden. Gerade hier im Welzheimer Wald sind solche Tanzveranstaltungen sehr rar gesät, der oder die eine andere fühlt sich dann doch für die Disco schon etwas zu alt. Dafür ist die von der TSF-Tanzabteilung organisierte Veranstaltung DIE willkommene Abwechslung und gilt schon jetzt als feste Adresse in so manchem Kalender. Für das leibliche Wohl hatte man bestens vorgesorgt. Verschiedene alkoholische und nichtalkoholische Getränke nebst Bar wurden angeboten und wer noch zu späterer Stunde Hunger verspürte, wurde mit kleinen Snacks zufrieden gestellt. DJ Mammut hatte ein breites Spektrum an Musik in petto und sorgte für viel Betrieb auf der Tanzfläche. Von den 60igern, diversen Rock- und Pop- Klassikern der letzten Jahrzehnte bis hin zu den aktuellen Ballermann-Hits wurde alles gespielt. Zudem wurden die Gäste zusätzlich von Abteilungsleiter Martin Fiala und Frau Heidi mit Freestyle-Einlagen aufgeheizt. Man konnte auch dieses Jahr wieder auf einen gelungenen Abend zurückblicken. Dem Publikum hat’s jedenfalls gefallen. Auch im nächsten Jahr soll wieder gerockt werden….Termin ist wieder im Oktober. Wanderwochenende im Allgäu Am Freitag den 16.10.2015 verabredete sich eine Gruppe von 14 Erwachsenen und 2 Kindern zu einem gemeinsamen Wochenende im Allgäu. Ziel war die Skihütte der TSG Backnang in Wolfis. Nach der Eigenanreise wurden die Zimmer verteilt, um dann später den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen. Natürlich wurde dabei zu passender Musik auch das Tanzbein geschwungen. Am Samstag nach gemeinsamem Frühstück wurden die Wanderschuhe geschnürt, um die Starzlachkamm zu durchwandern. Nach der 2,5 stündigen Wanderung mit Abstieg zum Parkplatz und Rückfahrt zur Hütte trat doch allgemeine Müdigkeit auf. Kaffee und Kuchen erweckte wieder die Lebensgeister. Am späten Nachmittag wurde die Gegend rund um die Hütte noch erkundet. Das Abendessen wurde wie bei einer Großfamilie gemacht: In der Küche herrschte Hochbetrieb beim Schneiden, Schälen und Hobeln … Jeder band sich irgendwie mit ein beim Küchendienst, Tischdecken oder Spüldienst. Das Ergebnis war eine deftige Brotzeit, die mit Liebe und Herzblut zubereitet wurde. An einer großen gemeinsamen Tafel wurde nach Herzenslust geschlemmt. Bei Musik und Partystimmung ließ man den Abend bis tief in die Nacht ausklingen. Am Sonntag nach dem Frühstück hieß es Abschied nehmen und man trat die Heimfahrt an. Alle waren aber der einen Meinung: Es war ein wunderschönes gemeinsames Wochenende, das wiederholt werden muss…. Nicht im Winterschlaf Die Tennisanlage ist für den Winter vom Platzwart Gerhard Helm wie immer vorbildlich vorbereitet worden. Wir haben unsere Aktivitäten in die Tennishalle der Familie Wörner verlegt. Dort findet Dienstag, Mittwoch und Donnerstag das Training für Jugend und für Erwachsene beim Vereinstrainer Steffen Kühn statt. Außerdem nimmt eine Jugendmannschaft an der Winterhallenrunde teil. Mitte November starteten Christoph Warth und Steffen Kühn für die TSF Tennisabteilung beim ReinholdFöhl-Gedächtnisturnier des TSV Schlechtbach. Bei diesem Turnier spielen Damen und Herren gleichberechtigt. Im diesjährigen Turnier erfolgte erstmals eine Einteilung in zwei Gruppen:  Gruppe 1 Damen ab 30 und Herren ab 35 Jahre, Gruppe 2 Damen ab 50 und Herren ab 55 Jahre  bis LK 10-Einstufung. In beiden Gruppen gab es spannende Spiele mit oft spektakulären Ballwechseln vor allem in den Endspielen. Besonders umkämpft war der Matchball in der Gruppe 1, der von den zahlreichen Zuschauern mit tosendem Beifall quittiert wurde. Es gewann die Welzheimer Paarung  Warth/Kühn vor der Winnender Paarung Pertschi/Pertschi. Den 3. Platz belegte die Backnanger Paarung Walter/Wichmann. Wir gratulieren zu diesem Erfolg! Allen Mitgliedern und Freunden der Tennisabteilung wünschen wir fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch in die neue Tennissaison. Bei allen, die in diesem Jahr geholfen haben, unser Abteilungsleben zu gestalten, möchte ich mich ganz herzlich für die gute Arbeit bedanken. Petra Schütte Abteilungsleiterin

[close]

p. 11

Ausgabe 110 SCHAUFENSTER Abteilungsleiter: Jochen Schultheiß TSF Welzheim Seite 11 Triathlon triathlon@tsfwelzheim.de 32. Welzheimer-Triathlon 2016 – Only 7 months to go! Ein altes Sprichwort sagt „Im Winter werden Sieger gemacht!“. OK, das mit der Definition von Winter lassen wir an dieser Stelle einfach mal hier weg. Nehmen wir als Stichtag Heilig Abend – also den 24. Dezember 2015 (wegen den zu erwartenden „Starthilfen“) – dann sind es bis zum Start des Triathlons am Samstag den 2. Juli 2016 am Aichstrutsee draußen noch genau 192 Tage. Gehen wir realistischer Weise davon aus, dass bis einschließlich 1. Januar 2016 nicht viel, eher gar nix Relevantes passieren wird, also minus neun Tage, und in der letzten Woche vor dem Tria auch nix mehr Großartiges passieren wird, also nochmals minus sechs Tage, verbleiben noch ganze 183 Tage um sich für den großen Tag fit zu machen. Inklusiv dem 29. Februar, denn 2016 haben wir mal wieder ein Schaltjahr. 183 Tage entspricht genau 50 % des Jahres. Auf den Tag genau. Soviel einmal zu den Zahlen und Fakten. Alle, die sich jedoch schon für einen Start in 2016 bei unserem Traditionstriathlon im Welzheimer Wald entschieden haben, interessiert dieses Zahlenmaterial in der Form jedoch herzlich wenig. WARUM? Weil sie sich schon im Training befinden! Speziell die Weihnachtszeit stellt uns ja immer wieder vor die Herausforderung, die Balance zu finden zwischen Genuss, Training und vor allem der unerwünschten Gewichtszunahme, verbunden mit einer anhängigen, überproportionalen Trägheit. Ein durchgängiges, leichtes Training verhindert zumindest ein hartes Erwachen, wenn wir uns in dieser Zeit von Heilig Abend bis einschließlich 1. Januar nur gehen lassen würden. Aber ehrlich, 183 Tage sind nicht wenig. In der Dokumentation „Wechselzeiten“ starten 2013 40 Probanden um in 12 Wochen fit zu werden für den „ITU World Triathlon Hamburg“. Ebenfalls über die Sprintdistanz die in Hamburg mit 0,5 km Swim / 22 km Bike / 5 km Run beziffert ist. Also fast identisch wie in Welzheim. Allerdings haben wir was, was Hamburg nicht in dem Maße bieten kann: Höhenmeter!!! Ja, der Welzheimer Wald fordert doch eine etwas (?) bessere Vorbereitung von seinen (Hobby- und Freizeit-) Athleten. Es ist natürlich ein gravierender Unterschied ob wir in Hamburg in der Ebene mit dem Rad 22 Km zu absolvieren haben, oder im Welzheimer Wald „nur“ 21 Km. Wenn die Angaben im Netz korrekt sind, so radeln wir auf diesen 21 Km hier allein schon 375 Höhenmeter (HM) die Hügel hoch, um dann ganze 372 HM wieder hinunter fahren zu dürfen. Und unsere Laufstrecke durch den Tannwald bietet auf diesem dritten Streckenabschnitt dann auch nicht nur einen waagrecht planierten Laufgenuss. Aber wer will das schon? Einfach kann ja jeder … Weihnachten bietet ja nun doch noch die Möglichkeit, sich mit freundlicher Unterstützung der Familie sein benötigtes Equipment zu beschaffen. Viel ist es ja nicht das wir dafür brauchen, und überzogenes Equipment muss es auch nicht sein. Ein paar ordentliche Laufschuhe sollten dazu gehören, etwas Sportbekleidung, zum Schwimmen noch eine Brille und ein Fahrrad. Letzteres hat normalerweise jeder schon im Bestand. Ob das nun ein MTB ist, ein Trekkingbike oder was auch immer. Egal. Viel wichtiger ist, dass da auch ein Fahrradhelm vorhanden ist. Denn ohne geht einmal gar nichts! Und schon ist man vollständig ausgerüstet. Natürlich steht es jedem frei sich per Wunschzettel zu Weihnachten ein High-Tech-Carbon-Tria-Bike zu bestellen. Die Erwartungen dass ein solches dann an Heilig Abend unter dem Baum steht, sollten jedoch als sehr gering eingestuft werden. Zumindest ist uns kein Fall bekannt, in dem bis dato ein solches Sportgerät vom Weihnachtsmann geliefert wurde … Anfang 2016 wird dann wie schon gewohnt die Onlineanmeldung freigeschalten. Manch einem hilft es, sich dann möglichst schnell anmelden zu können, damit das mit dem Training auch sicher läuft. Anmeldung = Zielsetzung! Denn wer sein Ziel kennt, weiß was er tun muss, um es zu erreichen. Ein besonderes Augenmerk wird 2016 auch wieder den Staffeln zuteilwerden. Denn immer mehr Unternehmen sind mit einem oder auch gleich mehreren Teams am Start eines Triathlons zu finden. Teamarbeit wie sie in der Arbeit gewünscht und benötigt wird kann bei einem solchen Event natürlich auch hervorragend demonstriert werden. Jeder hat seine Stärke und bringt diese dementsprechend in sein Team ein. Und als Ausgleich für die meist sitzenden Tätigkeiten, sind das lange nicht die schlechtesten Disziplinen, um seinen Körper und Geist fit zu halten. Wer hat denn vor 2016 an den Start zu gehen – Einzelstarter oder als Teammitglied – und würde sich gern mit anderen Interessenten austauschen, oder mal zusammen (privat) trainieren? Ob nun Laufen, Radfahren oder Schwimmen. Egal. Oder um sich eventuell zu einer Fahrgemeinschaft zu einem Bad zusammen zu schließen? Leider können wir euch aktuell nur eine Plattform in Facebook dazu anbieten: Welzheimer-Triathlon 2016 - Ich bin dabei! Einfach der Gruppe beitreten und eure Fragen, Wünsche, Anträge … äußern. Es wäre doch schön wenn sich hier in Welzheim dann eine Triathlon-(Trainings)-Gemeinschaft finden würde. Die passende, jährliche Veranstaltung haben wir ja schon dazu. Jetzt bleibt uns an dieser Stelle nur noch euch allen eine friedliche und besinnliche Weihnachtszeit zu wünschen, einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016 und viel Erfolg beim Kampf gegen den inneren Schweinehund & Co.! Euer Team vom Welzheimer-Triathlon! (HFrey) Einfach mal anfangen! Samstag, 2. Juli 2016 – Start um 14:00 Uhr

[close]

p. 12

Seite 12 TSF Welzheim SCHAUFENSTER Volleyball Ausgabe 110 Turnen Abteilungsleiter: Jugendleiterin: turnen@tsfwelzheim.de Ralf Schüle Sarah Wilken turnen.jugend@tsfwelzheim.de Verkauf der Turnerjugend beim Dämmershopping Am Freitag, dem 23. Oktober 2015, luden die Welzheimer Geschäfte erneut zum beliebten Dämmershopping mit Weinprobe in die Innenstadt. Leider zeigte sich das Wetter nicht von seiner besten Seite und die vielen kleinen und etwas größeren Laternenläufer wurden von Petrus enttäuscht. Der Stand unserer Turnerjugend vor dem Geschäft von „Schmuck Berghold“ zog dafür die Käufer magisch an. Bei schlechtem Wetter erfreuten sich unsere warmen Waffeln und der schon weihnachtlich duftende Kinderpunsch großer Beliebtheit. Bereits vor dem offiziellen Ende des Events, waren alle Teigschüsseln ausgekratzt und der letzte Punsch verkauft. Ein herzliches Dankeschön geht an Frau Nuding von „Schmuck Berghold“, die uns die Verkaufsfläche und Einiges von ihrem Inventar zur Verfügung stellte sowie an die fleißigen Verkäuferinnen aus unseren Turnreihen und natürlich und vor allem den Teigspendern! (Bericht: Sarah Wilken) Kürbisschnitzen Auch hier zu Lande wird Halloween immer beliebter, was man an den Scharen von Kindern sieht, die sich am Tag vor Allerheiligen auf den Weg um die Häuser machen, um ihre Beutel mit Süßigkeiten zu füllen. Damit die Geister, Hexen und Vampire ihren Weg von Tür zu Tür finden, darf ein gruselig leuchtender Kürbis auf den Türschwellen nicht fehlen. Das nahmen wir von der Jugendleitung zum Anlass, um erstmalig ein Kürbisschnitzen für die Turnkinder der TSF anzubieten. Um die 15 Kinder folgten unserer Einladung und trafen sich mit uns auf dem Hundeübungsplatz am Windrad in Richtung Gschwend, den uns Herr Horlacher netterweise zur Verfügung stellte. Vielen Dank an dieser Stelle an ihn! Nach zwei Stunden tatkräftigen Aushöhlens und Schnitzens, nahm jedes Kind mindestens einen tollen Kürbis mit nach Hause. Abteilungsleiter: Jugendleiterin: volleyball@tsfwelzheim.de Erik Ley Renate Lieb Trainingszeiten der TSF Volleyballer Jeweils montags und donnerstags startet das Training für die Volleyball - Mannschaftsspieler sowie alle interessierte Freizeitspieler um 20 Uhr in der Justinus-Kerner-Halle. Es wird auf 2 bzw. 3 Feldern trainiert und gespielt und somit ist für jede Spielstärke etwas dabei. Vor allem donnerstags soll das Training der Freizeitspieler wieder mehr belebt werden und es sind auch neue Gesichter gerne willkommen. Die Trainingszeiten für Kinder und Jugendliche sind wie folgt: Die Anfänger ab der 1. Klasse bis ca. 10 Jahre treffen sich montags um 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr. Die zweite Gruppe ab ca. 11 bis 16 Jahren trainiert von 18 Uhr bis 19.30 Uhr.   Die Trainingszeit der gemischten Gruppe der Fortgeschrittenen im Alter von ca. 13 bis 18 Jahren ist wie schon bekannt am Donnerstag von 18.30 Uhr bis 20 Uhr. Jahresrückblick Die ersten Monate des Jahres waren geprägt von der Freizeit - Mixed - Meisterschaft. Unsere Mannschaften erreichten alle Ihre Saisonziele und übertrafen diese teilweise sogar. Die Mannschaft Welzheim 3 spielte in der 4/2 Runde und belegte in der höchsten Spielklasse des Bezirks Nord Württemberg den 2. Platz und qualifizierte sich somit für die Württembergischen Meisterschaften. Diese waren verletzungsbedingt nicht so erfolgreich und endeten mit dem zehnten Platz. Die Mannschaft der Bad Butterflys welche in der 3/3 Runde ebenfalls in der höchsten Spielklasse spielen belegten in der Abschlusstabelle den vierten Platz. Hier spielen die stärksten Mannschaften der Bezirke Nord, Ost und West zusammen und somit war auch diese Platzierung ein toller Erfolg. Die Mannschaft Welzheim 1 spielte in der Klasse D4 Nord und konnte diese nach 16 Spielen auf dem ersten Platz beenden. Somit waren das Saisonziel und der direkte Wiederaufstieg gesichert. Die Mannschaft Welzheim 3-3 2 spielte seine zweite Saison in der Klasse C2 und konnte hier sensationell den ersten Platz belegen und spielt in der neuen Saison ebenfalls eine Klasse höher in der Klasse B1. an der Justinus-Kerner-Halle verbracht. (Bericht Sarah Wilken, Fotos: Melina Haufe) Ponyreiten auf dem Haghof Das dritte Jahr in Folge luden die TSF Turnen zum Ponyreiten auf den Haghof ein. Das Wetter rief eher nach Kinderpunsch und heißer Schokolade und so war es nicht verwunderlich, dass einigen Kindern das Reiten in der Halle nach kurzer Zeit zu ungemütlich wurde. Die verbliebenen Turner hatten die warmen Ponyrücken daher ganz für sich und ritten Runde um Runde. Am Schluss durften natürlich alle wieder mit in den Stall und schauen, wie die Ponys versorgt werden. Vielen Dank an Frau Bulling dafür, dass wir wieder auf den Haghof kommen durften. Ihr Partner für: installation tv anlagen kundendienst... ELEKTRO D I ET MAR MUNZ 73642 welzheim äderlingstraße 11 tel. 0 71 82 / 67 27 fax 0 71 82 / 85 86 elek.dm@t-online.de (Bericht: Sarah Wilken Foto: Heiko Wilken) Der Sommer wurde sportlich zum großen Teil auf dem Beachfeld

[close]

p. 13

Ausgabe 110 SCHAUFENSTER TSF Welzheim Seite 13 Volleyball Abteilungsleiter: Jugendleiterin: volleyball@tsfwelzheim.de Erik Ley Renate Lieb Welzheimer-Wald-Lauf wwl@tsfwelzheim.de 25. Welzheimer-Wald-Läufe Die Vorbereitungen für die 25. Welzheimer-Wald-Läufe haben begonnen. Die Terminfindung mit der Stadt Welzheim und dem WLV haben stattgefunden, die Hallen und der Sportplatz im Schul- und Sportzentrum sind gebucht. Verhandlungen mit der Fa. Sportmarketing/Abavent-Timing über Art und Umfang der Zeitnahme laufen. Wir sind guter Dinge, dass die Freischaltung zur Anmeldung für die 25. Läufe, natürlich wieder mit dem Bambinilauf über 800 m, dem Schülerlauf über 2 km, dem 5 km Sternenlauf, den 10 km Albblick Laufen und Walken/Nordic, dem Halbmarathon und natürlich auch dem LimesMarathon, Ende Dezember erfolgen kann. Die Startgebühr bleibt gleich wie in den letzten Jahren. Wir sind so wieder einer der preiswertesten Läufe weit und breit. Die schönsten Strecken haben wir ja sowieso! Auch die gute Laune und den hervorragenden Service wollen wir beibehalten. Jetzt etwas in eigener Sache. Nach 25 Jahren, beginnend als Verantwortlicher für die Zeitnahme und seit 15 Jahren verantwortlich für die Gesamtabwicklung der WelzheimerWald-Läufe, sind ich und ein paar Abteilungsleiter: Dieter Schick Aber auch an den Heimattagen waren die Volleyballer nicht untätig und haben sich am großen Festumzug mit einem eigenen Wagen beteiligt. Nach den Sommerferien startete dann die Saisonvorbereitung der 4 am Spielbetrieb teilnehmenden Mannschaften. Welzheim 1 in der Mixed 4-2 Runde mit 2 Damen auf dem Feld und Welzheim 3-3 2 mit 3 Damen auf dem Feld erwartete nach ihren Aufstiegen eine komplett neue Herausforderung. Auch Welzheim 3 im 4-2 Bereich sowie die „Bad Butterflys“ in der 3-3 Runde stellten sich wieder den Gegnerischen Teams in der höchsten Spielklasse im Freizeit - Volleyball. Welzheim 1 kam nicht sehr gut in die Runde und konnte sich am 1. Spieltag gegen Mitaufsteiger Westheim 2 sowie Marbach verletzungsbedingt nur 1 Satz und somit 1 Punkt sichern. Am 2. Spieltag der in Welzheim stattfand lief es schon etwas besser. Nach schwachem Beginn steigerte man sich langsam und konnte aus den Spielen gegen Allmersbach und Nellmersbach mit einem Sieg und einer Niederlage 3 von 6 Punkten für die Tabelle sichern. Der letzte Spieltag der Hinrunde fand in Backnang statt. Im ersten Spiel gegen den Gastgeber lief es von Beginn an richtig rund und die Welzheimer siegten souverän mit 2:0 Sätzen. Auch im zweiten Spiel gegen Westheim 1 konnte man sich deutlich den ersten Satz sichern. Leider gab es im zweiten Satz einen Bruch im Spiel und man gab die folgenden beiden Sätze ab. Immerhin stehen dafür trotzdem noch 4 Punkte für die Tabelle und mit insgesamt 8 Punkten ein sicherer Platz im Mittelfeld der Tabelle. Welzheim 3-3 2 hatte in der Hinrunde zwei Spieltage mit jeweils 4 Spielen zu absolvieren. Der erste Spieltag in Esslingen begann am Vormittag gegen komplett unbekannte Gegner aus Weilimdorf sowie Schorndorf mit zwei unglücklichen 1:2 Niederlagen. Am Nachmittag lief es dafür gegen die „Smobats“ aus Stuttgart deutlich besser und es konnte ein sicheres 2:0 eingefahren werden. Das zweite Spiel wurde dann zum absoluten Krimi. Gegen den TV Zuffenhausen lag man bereits deutlich mit 12:19 Spielpunkten zurück. Nach einer starken Aufholjagd und etlichen vergebenen aber auch abgewehrten Satzbällen konnte man sich den Satz letztlich noch mit 32:30 erkämpfen. Leider waren im Anschluss nach einem langen Volleyball Tag die Kräfte am Ende und man musste sich doch noch in drei Sätzen geschlagen geben. Es bleiben aber 6 Punkte für die Tabelle und die Erkenntnis, dass man in der neuen Spielklasse mithalten kann. Der zweite Spieltag fand in Stuttgart Münster statt. Leider konnte man diesen nicht so erfolgreich gestalten wie den ersten Spieltag. Nach teilweise enttäuschenden Leistungen standen am Abend 0:8 Sätze und somit null Punkte für die Tabelle. Dadurch ist man nach der Hinrunde auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht und muss sich im neuen Jahr erheblich steigern, wenn man nicht direkt wieder Absteigen will. Welzheim 3 hat die Hinrunde noch nicht ganz abgeschlossen, steht aber nach 6 Spielen mit 13 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Am ersten Spieltag gab es ein 2:1 gegen Weiler und ein 2:0 gegen den Aufsteiger aus Weissach i.T. Auch am zweiten Spieltag lief es richtig rund. Nach zwei souveränen 2:0 Siegen gegen Winnenden und Birkmannsweiler konnte man sich 6 Punkte sichern. Am dritten Spieltag war die Tagesform bei einigen Spielern leider nicht die beste. Nach einem bereits mühevollen 2:1 gegen den zweiten Aufsteiger aus Abstatt gab es gegen den Gastgeber aus Lehrensteinsfeld ein überraschend deutliches 0:2. Somit steigt am letzten Hinrundenspieltag gegen Tabellenführer und Vorjahresmeister Neckarsulm sowie Bad Friedrichshall der Kampf um die Herbstmeisterschaft. Die Bad Butterflys haben bisher erst einen Spieltag mit 4 Spielen absolviert. Dieser fand am 22. November in Welzheim statt. Am Vormittag gab es nach einem durchwachsenen Start noch ein sicheres 2:1 gegen die SG Stern aus Stuttgart. Das zweite Spiel gegen den Vorjahresmeister aus Vaihingen war leider relativ deutlich mit 0:2 verloren gegangen. Am Nachmittag gab es ein umkämpftes Spiel über drei Sätze gegen die TSG Backnang. Leider hatten hier die Gäste das bessere Ende für sich und siegten im dritten Satz mit 25:22. Den Abschluss des ersten Spieltages bildete das Spiel gegen den Aufsteiger der Uni Hohenheim. Hier setzte sich dann die größere Klasse und Erfahrung nach einigen schönen Ballwechseln durch und man gewann mit 2:0 nach Sätzen. Nach dem ersten Spieltag steht man nun mit 6 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz. Den Abschluss des Jahres bildet noch die Weihnachtsfeier der Volleyballabteilung am Montag den 21.12.2015 um 19:30 Uhr im Restaurant Marathon. Andere des Ausrichterteams ein bisschen müde geworden. Das heißt, wir suchen 4-5 Menschen, die uns in unserem Team-Limesmarathon unterstützen. Versprechen kann ich eine klasse Zusammenarbeit, wenig Sitzungen und Besprechungen und einen stressigen  Tag während der Veranstaltung, sowie etwa 700 überwiegend glückliche, strahlende und begeisterte Läuferinnen und Läufer. Einfach eine Email an: hallo@limesmarathon.de und ich setze mich mit Dir, ja genau mit Dir, in Verbindung. Zu guter Letzt möchte ich mich, sicher auch im Namen aller Läuferinnen und Läufern, bei allen unseren Helferinnen und Helfern herzlich für ihre Leistung, bedanken. Ich wünsche allen gesegnete Weihnachten, einen guten Jahreswechsel und im neuen Jahr alles erdenklich Gute. Dieter Schick Abtl. Leiter WWL „Wesentliches wird beim Scheitern bzw. Abbruch gelernt.““ (Reinhold Messner)

[close]

p. 14

Seite 14 TSF Welzheim SCHAUFENSTER Abteilungsleiter: Dieter Schick Ausgabe 110 Welzheimer-Wald-Lauf wwl@tsfwelzheim.de Einladung 25. Welzheimer-Wald-Läufe mit Halbmarathon und Limes-Marathon in Welzheim am 8. Mai 2016 Organisation: TSF Welzheim e. V. Abt. Welzheimer-Wald-Lauf Schirmherr: Herr Bürgermeister Thomas Bernlöhr Bambinilauf; Schülerlauf; 5 km; 10 km; 21,1 km; Marathon; Walking & Nordic Walking 10 km Anmeldung unter: www.limes-marathon.de

[close]

p. 15

Ausgabe 110 SCHAUFENSTER TSF Welzheim Seite 15 i Hauptverein info@tsfwelzheim.de Wir gratulieren ... Vom 16. Dezember 2015 bis 15. März 2016 feiert eine ganze Reihe unserer TSF Mitglieder einen runden oder besonders hohen Geburtstag. An dieser Stelle gratulieren wir sehr herzlich zum Geburtstag und wünschen alles Gute für das kommende Lebensjahr. Gerhard Ehmann Hannelore Jaschkewitz und Rosemarie Huber Uli Knödler und Clemens Kuhn Werner Dinkel Adelheid Kugler, Inge Teply und Roland Ziesel Burgstr. 47 73642 Welzheim Nicole Müller Schorndorfer Str. 1 73642 Welzheim Fon 07182.80 48 58 Ute Beck, Nezihe Cakir, Roland Kugler, Elke Kunzi, Renate Lieb, Chrysoula Mertzemeki, Edith Mürter, Thomas Tetzel und Alfred Woll Annegret Bauer, Silvia Beyersberger, Peter Grieble, Ulrike Klenk, Elke Kohnle, Sabine Köngeter, Ute Mewald, Dieter Müller, Silke Neher, Beate Rein und Andrea Vogel Heiko Eisenmann, Marco Lindauer, Christine Sauer-Patzelt, Silke Schlichenmaier, Nadin Wieler und Bettina Wolf 60 Jahre Inh. Rainer Hoffmann 50 Jahre 87 Jahre Öffnungszeiten: Mo.-Do. 10.00 - 01.00 Uhr Fr. 10.00 - 02.00 Uhr Sa. 14.00 - 02.00 Uhr So. 14.00 - 18.00 Uhr 86 Jahre 40 Jahre Elektro-Anlagen Eigener Gerätekundendienst Küchen-Einbaugeräte Leuchten TV- und Telefon-Anlagen Heiz- und Haustechnik Installationen für EDV-Anlagen Alarm- und Brandmeldeanlagen Photovoltaik Gottlob-Bauknecht-Platz 73642 Welzheim Telefon 0 71 82 / 88 79 Telefax 0 71 82 / 62 70 Lösungen Schach: Aufgabe 1: … Dg2+ Kxg2 Txg3 matt. Mattstudie. Aufgabe 2: Lg8+ Kg6 Lf7+ Kh7 Th8 matt. Prüss-Himmel, Regionalliga Ruhr 2009 Aufgabe 3: … Sg5 (+) Kg1 Sh3+ Kf1 Dh1 matt. Hübner-Schmaltz, Internet-Blitz 2004 81 Jahre 80 Jahre 70 Jahre Impressum Herausgeber Turn- und Sportfreunde Welzheim e.V. 1863 Michael Siede - Vorstand Kommunikation Burgstraße 47, 73642 Welzheim E-Mail: info@tsfwelzheim.de Internet: www.tsfwelzheim.de Mitglied im WLSB Wir bitten um Mitteilung in der TSF Geschäftsstelle, wenn Jemand nicht namentlich in der Schaufensterausgabe genannt werden möchte! Vielen Dank! Die Geschäftsstelle macht Weihnachtsferien: 21.12.2015 - 06.01.2016 Besonders namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Vereins wieder. Wir wünschen Ihnen, den Lesern des Schaufensters, unseren Mitgliedern und deren Familien und Freunden, den Übungsleitern und Ehrenamtlichen des Vereins und allen Förderern und Freunden der TSF Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein glückliches und sportlich aktives Jahr 2016! Wir danken allen Mitgliedern und Ehrenamtlichen für die gute Zusammenarbeit in 2015. Nicole Welcer und Kerstin Krupp

[close]

Comments

no comments yet