Klz_1_16

 

Embed or link this publication

Description

KreuzlingerZeitung

Popular Pages


p. 1

KreuzlingerZeitung Auflage: 23 500 Exemplare rie ion Se eg ue r R Ne l de e ts ä R S. 7 8.1. 2016 Nr. 1 AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL INHALT Mobiles Newsportal Mit täglich mindestens zwei aktuellen Kurznachrichten füttern wir seit dieser Woche die Bildschirme neben der Fahrgastinformation in allen Kreuzlinger Stadtbussen. Bei über einer Million Passagieren pro Jahr ein vielgelesenes Angebot. Seite 3 Jauchzig und pfiffig Vielschichtige Kunst Zum zehnjährigen Jubliäum des Museums Rosenegg gibt es eine Premiere zu bestaunen: Holzschnitte. Peter Rottmeier stellt seine Arbeiten zum Thema «Grenzen und Wege» aus und bietet damit auf kleiner Werksfläche viel Material zum Nachdenken. Die Vernissage ist heute Abend. Seite 4 Wahlen hoch drei Regierungsratswahlen, Bezirksgerichtswahlen und die Wahl eines neuen Kreuzlinger Kirchenpräsidenten stehen bevor. Im April kommen dann die Kantonsratswahlen. Erste Informationen zu den Kandidierenden sind zu finden auf den Seiten 3, 5, 7, 10 & 13 Die Gruppe «zapzarap», das sind Silvana Peterelli, Marion Mühlebach (l.), Jan Hubacher und Giuseppe Spina (r.). «Lüpfig, jauchzig, pfiffig und bauernschlau» tritt das Theater- und Gesangsensemble am Neujahrskonzert der Gesellschaft für Musik und Literatur (GML) am 10. Januar, 17.30 Uhr, in der Aula der PMS auf. Im Anschluss findet der Neujahrsapéro der GML statt. Seite 3 LET’S GO! Englisch lernen in Kleingruppen Neuer Kurs für Anfänger, ab Donnerstag, 18. Februar, 8.30 – 10.00 EINE GUTE WAHL. als Präsidentin des Bezirksgerichts 28. Februar 2016 Hafen-Center 50 A + B 8280 Kreuzlingen Telefon 071 672 78 51 info@ks-english.ch Alle Kursinfos: Englisch 3, Business English at Lunchtime, ab Donnerstag, 18. Februar, 12.00 – 13.00 t 7JFMF XFJUFSF ,VSTF BVG BMMFO 4UVGFO BVG "OGSBHF PEFS JN *OUFSOFU t &JOTUJFH KFEFS[FJU NÚHMJDI www.immokanzlei.ch www.ks-english.ch        )     & #"!%&$%% * #%& *  $'(! "" Wohneigentum «Jakobshöhe» Kreuzlingen Modern & einfach schön. Ein Zuhause wo Sie glücklich sind! NEUJAHRSKONZERT der Lehrpersonen von Musik und Tanz in der Aula der PMS Kreuzlingen Sonntag, den 17. Januar 2016 17.00 Uhr mit Werken u. a. von Bloch, Chatschaturjan, Piazzolla, Gershwin, Hazell und Gabrieli Eintritt frei, Kollekte MINERGIE-Standard, erhöhte Lage, ab 121m2 bis 215m2 Wohnfläche, raumhohe Eckfenster, zeitgemässer Ausbau, grosse Westbalkone, Terrassen mit Seesicht, Lift, Tiefgarage  3 ½ & 4 ½ Zi-Wohnungen  4 ½ Zi-Attikawohnungen  VP ab Fr. 640’000.00 8280 Kreuzlingen 071 677 99 88        GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

[close]

p. 2

2 Anzeigen NEUE DEUTSCHKURSE mit Studio d ab 28.1. • A1.2 • A2.2 • B1.1 Die+Do 14.00 Uhr Mo+Do 17.15 Uhr Mo+Mi+Do 9.00 Uhr KreuzlingerZeitung Nr. 1 8. Januar 2016 Montags bis samstags Einzelunterricht möglich Jetzt anmelden! Diplom-Päd. Silke Heit 071 672 48 52 076 419 48 52 www.deutschkurse-am-see.ch Einladung zum Vortrag „Probleme mit dem Essen?“ Restaurant Eumel Konstanz Im Eumele gibt es die feinsten Nudele und Salate. Ausserdem feinste Börek und türkische Pide. Ab 17 Uhr geöffnet. Restaurant Schäfli Tägerwilen 11.01.2016 • 19.00 Uhr Hotel Bahnhof Post Nationalstr. 2 • 8280 Kreuzlingen • Kosten: CHF 18,- Wiedereröffnung ab 11. Januar Tägliches Mittagsmenue ab Fr 11,50 Bützer-Z`nüni Öffnungszeiten: Täglich von 8.30 - 23.00 Uhr Sonntag: Ruhetag Meierhofstr. 1, 8274 Tägerwilen Tel. 071 669 14 28 Anmeldung erwünscht: Brigitte Jenni Kreuzlingen Telefon: 071 664 44 87 info@brigittejenni.ch www.brigittejenni.ch Hüetlinstrasse 23 Telefon 0049/7531 2 24 47 (Dienstag Ruhetag) Hauptzoll, zweite Strasse rechts, 100 Meter auf der rechten Seite Jakobsweg – zwischen Kommerz und Spiritualität Ein Vortrag von Dr. Hans R. Schärer, Winterthur Mittwoch, 13. Januar 2016 Beginn 19.30 Uhr Torggel Rosenegg Bärenstrasse 6, Kreuzlingen Eintritt 6 Franken Vollständiges Programm: www.vhs-kreuzlingen.ch NEU im Massage Studio by Sandra Züllig in Langrickenbach Ständig wechselnde Ausstellung exklusiver Designersofas, Kleinmöbel und Deko-Stücke zu attraktiven Preisen • DIE SCHWANGERSCHAFTSMASSAGE • eine spezielle Entspannungsmassage für werdende Mütter. Kennenlernrabatt von 10% bis zum 31.01.2016 Infos/Termine: 078 685 48 95 www.sandrazuellig-pilates.com/ schwangerschaftsmassage Krabbelgruppe S Suneblueme www.suneblueme.ch patzenäscht spielgruppe Konstanzerstrasse 9, Kreuzlingen Öffnungszeiten: Do. 15–19 Uhr Fr. 15–18 Uhr Sa 12–16.30 Uhr www.spatzenäscht.ch Ihr Schweizer Gewerbe in-der-Schweiz-gekauft.ch

[close]

p. 3

KreuzlingerZeitung Nr. 1 8. Januar 2016 DRITTE SEITE 3 Nachrichten auf Rädern Die Kreuzlinger Zeitung ist seit Montag auch in den Stadtbussen präsent: Auf den Bildschirmen neben der Fahrgastinformation präsentieren wir den Passagieren täglich Neuigkeiten aus Politik, Sport, Kultur und Wirtschaft. Kreuzlingen. Bislang gab’s auf den Bildschirmen hauptsächlich Fahrstrecke, Haltestellen und Umsteigemöglichkeiten zu sehen. Jetzt erweitert sich das Angebot, weil die Techniker der FELA Management AG ein neues Betriebssystem installieren mussten. In Zuge dessen wurden alle acht Kreuzlinger Stadtbusse mit einem Doppelbildschirm ausgerüstet. Während auf dem linken die gewohnten bewegten Bilder zu sehen sind, bietet der rechte ein Newsprogramm. Mindestens zwei Kurznachrichten pro Tag – Grenze nach oben offen – liefert die Kreuzlinger Zeitung. Auch die Stadt Kreuzlingen bewirbt hier eigene Veranstaltungen und Aktionen, aktuell etwa «Kreuzlingen zeigt Stärke». «zapzarap»Ochsentour Kreuzlingen. Das erfolgreiche und unterhaltsame Theater- und Gesangsensemble «zapzarap» mit den vier Akteuren Silvana Peterelli, Marion Mühlebach, Jan Hubacher und Giuseppe Spina konnte für das Neujahrskonzert der GML gewonnen werden. Gezeigt wird das Programm «Ochsentour» und zwar am Sonntag, 10. Januar, um 17.30 Uhr, in der Aula der PMS, Schulstrasse 39. Der Eintritt ist frei (Kollekte). Anschliessend findet der Neujahrsapéro der Gesellschaft für Musik statt. Das Programm richtet sich auch an Familien mit Kindern. Stadtrat Thomas Beringer vor den Newsbildschirmen. Bild: sb Im Grunde handelt es sich um ein Nebenprodukt der Modernisierung der Stadtbusse. Denn das neue Betriebsystem in den Stadtbussen wurde eingeführt, um Echtzeitinformationstafeln zum Fahrplan am Bärenplatz und am Hauptbahnhof zu ermöglichen. «Und diese installieren wir noch dieses Jahr», kündigt Sachbearbeiter Stadtbus Martin Troll an – wirklich gute Nachrichten. S. Böker Der Stadtbus Kreuzlingen fährt auf drei innerstädtischen und einer Regionallinie rund 500 000 Kilometer im Jahr. Von Montag bis Samstag verkehren zwei Linien im Viertelstunden- und zwei im Halbstundentakt, am Sonntag im Halbstundentakt. 2014 benutzten 1 022 200 Passagiere den Stadtbus. sb STADTBUS LÄUFT Bild: zvg CVP nominiert Marianne Raschle Am 28. Februar werden die haupt- und nebenamtlichen Bezirksrichter sowie die Ersatz- und der Friedensrichter gewählt. Die CVP schickt zwei Bisherige und eine neue Kandidatin ins Rennen. Lüpfig, jauchzig, pfiffig und bauernschlau – in»Ochsentour» interpretiert das vierstimmige Theater/A-cappella Ensemble Schweizerlieder und texte auf «zapzarapsche» Art und Weise: aussergewöhnlich und witzig. Die vier SängerInnen und SchauspielerInnen und entdecken beim Ausmisten allerlei Musikgut, Anekdoten und Weisheiten und wandern von nostalgischer Sentimentalität zu bodenständiger Schamlosigkeit. Die Lieder werden theatralisch, eigenwillig und schräg inszeniert und zu bittersüssen Geschichten zusammengezappt. Da geschieht im «Det äne am Bergli» allerhand mit der weissen Geiss und ein «Mojito» kann einem ganz schön den Kopf verdrehen. eingesandt Anzeige Neue Tanzkurse ab 18. Januar Berufsrichter Thomas Pleuler tritt zur Wiederwahl an. Marianne Raschle soll neue Bezirksrichterin werden. Thomas Gisler tritt zur Wiederwahl Bilder: zvg als Ersatzrichter an. Kreuzlingen. Mit fünfeinhalb Jahren Erfahrung als Berufsrichter am Bezirksgericht Kreuzlingen kennt sich Rechtsanwalt Thomas Pleuler in der Materie bestens aus. Wir sind überzeugt, dass er im Berufsrichter-Gremium weiterhin eine hervorragende Arbeit leisten wird. Marianne Raschle, Kaufmännische Leiterin, führt zusammen mit ihrem Mann einen renommierten Be- trieb in Kreuzlingen. Sie engagiert sich ehrenamtlich und politisch in verschiedenen Bereichen. Heute ist sie Mitglied des Thurgauer Grossen Rates. Sie freut sich auf die Tätigkeit in diesem für sie neuen Bereich als Nachfolgerin von Sylvia Dahinden. Auch Unternehmensleiter Thomas Gisler führt ein namhaftes Unternehmen auf dem Platz Kreuzlingen. Als Kirchenpräsident leistet er eine anspruchsvolle Behördenarbeit. Seine langjährige Tätigkeit als Ersatzrichter wird dem Richter-Gremium weiterhin sehr nützlich sein. Unsere neue Kandidatin und die beiden bisherigen Kandidaten werden von allen politischen Parteien unterstützt. Auch die CVP unterstützt die Kandidaturen der übrigen Parteien. CVP Bezirk Kreuzlingen, Bruno Schlauri, Präsident Jetzt anmelden! www.tanzschulerobinson.ch s c h u l e Tel: 071 - 688 33 26 ROBINSON Kreuzlingen T a n z

[close]

p. 4

4 KULTUR KreuzlingerZeitung Nr. 1 8. Januar 2016 Vortrag zum Jakobsweg Kreuzlingen. Der Jakobsweg, seit 1987 durch den Europarat zum europäischen Kulturgut ernannt und 1993 durch die UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt, zieht immer mehr Leute an. Aus der ganzen Welt reisen jedes Jahr über 200'000 Pilgerinnen und Pilger an, um nach Santiago de Compostela zu gelangen, sei es zu Fuss, mit dem Fahrrad oder gar zu Pferd. Wie ist dieses Phänomen zu erklären? Unterscheiden sich die Beweggründe in der Vergangenheit von jenen der Gegenwart? Wird der Jakobsweg zum europäischen Trampelpfad? Welche Auswirkungen hat die Entwicklung auf die Anwohner und auf die Pilgerinnen und Pilger selbst? Vorverkauf für Narrenshow startet Die Mitglieder der Narrengesellschaft Emmishofen (NGE) stecken mitten in den Vorbereitungen für die Narren Night Show 2016. Heute Freitag beginnt der Vorverkauf. Kreuzlingen. Für die Aufführungen am 5., 6., 12., 13., 19. und 20. Februar laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Die Texte stehen schon, jetzt geht’s ans Kostümeschneidern, Kulissenbauen und natürlich Proben, damit für die Premiere am Freitag, 5. Februar, 20 Uhr, im Saubachsaal (Mehrzweckhalle Emmishofen) alles passt. Die diesjährigen Aufführungen stehen unter dem vielsagenden Motto «Spasszentrum Saubachsaal», wobei «Zentrum» durchaus als Analogie zu den Xentrums-Projekten» des Kreuzlinger Stadtrates verstanden werden könne, wie bei der Programmvorstellung von NGE-Mitglied Roger Cotting durchschimmerte. Allzuviel will Cotting, der zusammen mit anderen Texte beisteuerte und ein wenig Regie führt, allerdings nicht verraten. Nur so viel ist klar: Die Narren werden wieder die Situation in und um Kreuzlingen beleuchten und diesmal sogar einen Sprung in die Zukunft machen.» Die Narren-Night-Show der Narrengesellschaft Emmishofen ist unter andeBild: Archiv rem für ihr aufwändiges Bühnenbild bekannt. Tausende ausziehen sehen Diese und ähnliche Fragen wird Hans R. Schärer in seinem mit Bildern begleiteten Vortrag aufnehmen und zu beantworten versuchen. Aber auch all jene, die sich mit der Idee herumtragen, sich selber auf den Jakobsweg zu begeben, sei es zu Fuss oder mit dem Fahrrad, werden bestimmt wertvolle Anregungen erhalten. Hans R. Schärer ist seit 15 Jahren immer wieder auf dem Jakobsweg unterwegs. Seit einigen Jahren führt er auch Kleingruppen über Abschnitte des Jakobswegs und engagiert sich regelmässig als Berater der Pilger und Pilgerinnen an der französischen/spanischen Grenze. Der Anlass findet statt im Rahmen der Euregio Bodensee Veranstaltungsreihe und ist öffentlich. www.vhs-kreuzlingen.ch Dabei sollen wie immer nationale und internationale Geschehnisse messerscharf analysiert werden, wobei kein Blatt vor den Mund genommen und nichts und niemand verschont wird. Während die Narren in jüngster Zeit Cotting zufolge «etwas sanft» geworden seien, soll es diesmal wieder härter und bissiger zugehen. «Zudem wollen wir das Programm etwas zügiger als im letzten Jahr durchspielen.» Um 23 Uhr ist das Ende anvisiert, wie bisher wird es zwei Pausen für die Bewirtung geben. Nähen der Kostüme und der Organisation der Festwirtschaft. Der finanzielle Aufwand für solch eine Show beläuft sich mittlerweile auf 80000 Franken. Zum Glück bekommt die NGE viele grosszügige Preisermässigungen sowie Arbeitsmaterial und Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. «Ohne könnten wir das Ganze gar nicht stemmen», sagt Roger Cotting. Vorverkauf Tickets im Vorverkauf gibt es an den Freitagen, 8. und 15. Januar, von 18 bis 20 Uhr, und Samstagen, 9. und 16. Januar, von 9 bis 12 Uhr, vor Radio/TV Oeler und Beringer an der Hauptstrase. Bis einen Tag vor den jeweiligen Aufführungen sind die Tickets vorab zu den üblichen Öffnungszeiten im Geschäft zu haben. Lediglich einzelne Restkarten werden an der Abendkasse verkauft. Thomas Martens DARSTELLER Diese neun Darsteller sind an den Shows auf der Bühne zu sehen: Markus Baiker, Pascal Furrer, Kurt Kasper, Bernhard Lussi, Ramon Sprenger, Rolf Uhler, Ruedi Wolfender, Urs Wolfender und Hans Wolrab. tm Viele fleissige Helfer und Gönner Seit August sehen die 15 Mitglieder der NGE mit einem Schnupperstift im Einsatz. Vom ersten Ideenaustausch bis zum fertig aufgeräumten Saubachsaal wurden 62 feste Termine fixiert, davon zehn ganztätige. Unterstützung gibt’s durch die Mithilfe der Frauen mit dem Eine vielschichtige Reise zu sich selbst Ab heute gibt es im Museum Rosenegg die Ausstellung des Künstlers Peter Rottmeier zu sehen. Dieser hat Holzschnitte zum Thema Grenzen und Wege angefertigt. Kreuzlingen. «Holzschnitte haben wir noch nie ausgestellt», freut sich Museumsleiterin Heidi Hofstetter. Eine passende Neuerung, um das zehnjährige Jubiläumsjahr im Museum Rosenegg einzuläuten. Der Künstler Peter Rottmeier hat dafür neue Inspiration gewonnen und stellt zwei Bildserien aus. Die siebenteilige steht unter dem Titel «Auf dem Pilgerweg» und verarbeitet Eindrücke vom Jakobsweg. Die vierzehndrucken vor allem durch ihre handwerklich hochstehende Fertigung und durch die Verwendung unterschiedlicher Techniken zur Bearbeitung des Holzes. Rottmeier arbeitet mit Weisslinienschnitt, Schablonen und einer Druckmaschine. «Einige Werke haben zwölf Arbeitsschritte durchlaufen, bis sie fertig waren», so der gelernte Schriftsetzer. Entstanden sind vielschichtige Werke, auf materieller wie auch mentaler Ebene. Texte zu jedem Bild verdeutlichen und unterstreichen deren Intention. Die Vernissage zur Ausstellung findet mit Einführung und musikalischer Untermalung heute Freitag, um 18 Uhr statt. Da die Plätze begrenzt sind, ist eine Reservation unter 071 672 81 51 erforderlich. ek Der Jakobsweg und der Einkaufstourismus werden thematisiert. Bilder: zvg teilige nennt er «Via Lutzis» – der Lichtweg – und behandelt die Auferstehung Jesus. 21 weitere Schnitte befassen sich mit der Thematik der Grenze. «Dazu sind sehr aktuelle Werke entstanden», so Rottmeier. Es sind Interpretationen der Flüchtlingskrise, des Grenzverkehrs, von geistigen oder natürlichen Grenzen zu finden. Die Holzschnitte beein-

[close]

p. 5

KreuzlingerZeitung Nr. 1 8. Januar 2016 KREUZLINGEN Kreuzlinger Jazz Nights @ SiX i m m e r d o n n e r s t a g s l i ve – f r e i e r E i n t r i t t 5 GLP setzt auf ein Spitzenquartett Kreuzlingen. Klemenz Somm aus Kreuzlingen hatte 2012 das erste GLPMandat für den Bezirk Kreuzlingen im Kantonsparlament errungen. «Wir sind damals knapp an einem zweiten Sitz vorbeigeschrammt», erinnert sich der Landwirt und Unternehmer. Er ist Spitzenkandidat der GLP-Liste für den Bezirk Kreuzlingen, die 13 Kandidaten umfasst. «Unser Minimalziel ist es, das eine Mandat zu verteidigen», sagte der 48-Jährige anlässlich der Nominationsveranstaltung am Mittwochabend im Restaurant Grödeli. Klar würde sich die junge und kleine Partei über jeden weiteren Sitz freuen. Ganz unmöglich scheint das Unterfangen nicht, schliesslich finden die Anliegen der GLP im Bezirk Kreuzlingen einen guten Nährboden, wie sich am vergleichsweise überproportional guten Abschneiden der Grün-Liberalen bei den vergangenen Wahlen zeigte. Klemenz Somm ist sicherlich einer der auffälligsten Kantonsräte der kleinen Parteien, hatte er in den vergangenen Legislaturen doch immer wieder mit parlamentarischen Vorstössen auf sich aufmerksam gemacht. Seine Prominenz kam ihm nicht zuletzt bei der jüngsten Ständeratswahl zugute, als er mit 4837 Stimmen im Bezirk ein respektables Ergebnis erzielte. Mit Reto Ammann kandidiert ein ebenfalls gut bekannter und vernetzter Unternehmer auf Platz zwei. Der 47Jährige ist bisher in der Region vor allem im Sektor Bildung aufgefallen, ist er doch Geschäftsführer und Verwaltungsratspräsident der SBW Haus des Lernens Holding, der die ISKK und die NET in Kreuzlingen gehören. Politisch war er bis dato noch nicht aktiv, doch das soll sich jetzt ändern: «Mir sind unternehmens-, bildungsund innovationsfördernde Rahmenbedingungen wichtig». Nachhaltigkeit in allen Bereichen. Dazu brauche es eine Klimaveränderung im Kopf. In der GLP fühlt sich Ammann richtig aufgehoben, weil sie eine Partei der Mitte sei und nicht in Blöcken denke, sondern Lösungen und Antworten für die bestehenden Themen suche. Die grosse Freiheit im Denken und Handeln in der Partei schätzt auch Christina Pagnoncini aus Alterswilen. Ausser im Kemmental dürfte sie auch im Raum Kreuzlingen bekannt sein, als Mitarbeiterin der Stadtverwaltung in der Kanzlei. w w w . h o t e l s i x . c h Bild: tm Diese Kandidaten treten für die GLP zur Grossratswahl am 10. April an, vorne sitzend das Spitzenquartett. Stefan Scheiwiller und René Seiler fehlen. Wirtschaft und Natur im Einklang Ihre Motivation zur Kandidatur fusst im Privileg, im Kanton Thurgau aufgewachsen und seither wohnhaft zu sein. «Der Wert unserer Natur, unseres wirtschaftlichen Standes und der Bildung soll erhalten und gefördert werden», sagt die 43-Jährige. Das Interesse an der kantonalen Politik wurde bei ihr durch ihre berufliche Tätigkeit geweckt, da zu vielen Belangen der Grundstein durch kantonale Vorgaben und Gesetze gelegt werde. Hier möchte sie mitwirken und mitbestimmen. Vor allem der Naturschutz, fördernde Familienpolitik, zukunftsgerichtete Bil- dung und die Unterstützung von Sport und Kultur seien ihr wichtig. Vierter im Bunde der Spitzenkandidaten, und sicherlich die grösste Überraschung, ist Chris Faschon, der 2015 als Parteiloser und absoluter Neuling für den Kreuzlinger Stadtrat kandidierte und mit 824 Stimmen einen Achtungserfolg erzielte. Dieser motiviert ihn nun, politisch weiter aktiv zu bleiben. Der freischaffende Autor und ehemalige Oberstufenlehrer eckt gerne an, sagt seine Meinung, nimmt dabei kein Blatt vor den Mund und sieht sich als militanter Pazifist: «Ich werde mich für friedliche Lösungen bei Problemen einsetzen, bin aber bereit, für den Frieden zu kämpfen.» Auch für Faschon ist die Freiheit und Individualität in der GLP wichtig, um als Kandidat anzutreten. Bevor er sich dafür entschied, habe er sich sehr gut überlegt, ob sich die Ziele der Par- tei mit seinen decken. Wichtig ist ihm vor allem die Energiewende: «Wenn wir der kommenden Generation eine bessere Umwelt hinterlassen wollen, müssen wir Geld in erneuerbare Energie einvestieren.» Mit Werner Fritschi, Marketingleiter der Thurbo AG, und Nicole Urweider, vielen besser bekannt als Sängerin Nathalie Weider, konnte Klemenz Somm weitere namhafte Persönlichkeiten für seine Liste gewinnen (siehe Infobox). Thomas Martens DIE GLP-LISTE Klemenz Somm, Reto Ammann, Christina Larissa Pagnoncini, Chris Faschon, Werner Fritschi, Nicole Urweider, Urs Röthlisberger, Zlatko Percinic, Stefan Scheiwiller, René Seiler, Hanspeter Bär und Josef Kesseli. Auch SP-Nachwuchs tritt an zur Wahl Kreuzlingen. Die SP des Bezirks Kreuzlingen konnte eine Liste mit bekannten Persönlichkeiten aus dem ganzen Bezirk für die kommenden Grossratswahlen am 10. April aufstellen. «Bei der SP kandidieren Selbständige, Intellektuelle und einfache Arbeiter», schreibt SP-Vorstand Dino Lioi. Junge sind in der SP-Liste sehr stark vertreten. Ganz vorne zu finden sind die drei Bisherigen, Barbara Kern und Edith Wohlfender aus Kreuzlingen sowie Peter Dransfeld aus Ermatingen. Neu in den Grossen Rat wollen die Kreuzlinger Gemeinderätin Nina Schläfli; Silvano Castioni aus Salenstein; Elina Müller, Julian Fitze, Christine Graeser und Osman Dogru aus Kreuzlingen; Margrith Künzi und Bodo Krehl aus Tägerwilen; Franziska Keller aus Ermatingen; Andrea Egger und Paul Müller aus Scherzingen und Franco Bucca aus Bottighofen. Alle Kandidaten unterstützen die SP-Anliegen, sei es in der Gesellschaft- und Umweltpolitik oder vor allem im sozialen und im Bildungsbereich. Ausführlich berichtete Parteisekretär Julian Fitze bei der Nominationsveranstaltung über die gut gefüllte und motivierte JUSO-Liste. Eine Listenverbindung mit der JUSO wurde einstimmig beschlossen. SP-Bezirkspräsident Franco Bucca freut sich, dass die Juso Liste entstanden ist und hofft auf eine Vertretung im Kantonsrat der jungen Generation. Mit Nina Schläfli stehe auf der SP Liste eine ambitionierte und engagierte junge Frau. Sie ist bereits seit fünf Jahren im Kreuzlinger Gemeinderat und leiste sehr gute Arbeit. Eine weitere Listenverbindung mit der Grünen Partei ist noch offen. Die Versammlung hat dem Vorstand Vollmacht für weitere Verhandlungen gegeben. Bis spätestens 1. Februar können sich noch weitere Kandidaten melden. eingesandt Die Kandidierenden der SP Bezirk Kreuzlingen. Bild: zvg

[close]

p. 6

6 Anzeigen KreuzlingerZeitung Nr. 1 8. Januar 2016 19.01.2 g 016 19:3 Diensta 0 Uhr, g rosser S Ekkhar aal thof, Le ngwil Rütelistrasse 2, 8574 Lengwil Tickets 071 686 65 76 verkauf@ekkharthof.ch Zauberflöte - Flötenzauber Cello Solisten der Philharmonie Konstanz W.A. Mozart (Zauberflöte), A. Vivaldi (Distelfink), F. Bolli (Flötenzauber), B. Bartók (QuarteƩ Nr. 5), A. Piazzolla (Jahreszeiten), H. Höpli (Jazzsuite), u.a. •Schaumstoff •Matratzen •Polster nach Mass •Nähservice Profitieren Sie von unseren Top-Preisen in Heldswil: rik! ab Fab Mo, Mi, Fr 14 – 17 Uhr Fabrikladen й й й й й й й й й й /|ZHQVWUDVVH .UHX]OLQJHQ й й й Urban Frey & Circolo QuarteƩ Info & ReservaƟon: www.urbanfrey.ch und Tel. 076 521 20 40 Erw Fr. 35.-, Stud/Jug Fr. 20.- So, 10. Jan. Kreuzlingen Evang. Kirche 17 Uhr Bärenstr. 7 Hohentannerstr. 2 • 9216 Heldswil • 071 642 45 30 www.badertscher-fabrikladen.ch й й й й й gIIQXQJV]HLWHQ'L 'RELV 0L )UELVXQGELV 6DELV8KU7HOHIRQ й FÜR WOW-PREISE Ausverkauf vom 27. Dezember 2015 bis 23. Januar 2016 Immer die besten Angebote www.karussell-kreuzlingen.ch Karussell Kreuzlingen | Sonnenstrasse 16 | 8280 Kreuzlingen Öffnungszeiten Mo – Fr 08.30 – 20.00 Uhr, Sa 08.00 – 18.00 Uhr Für alles unter einem Dach:

[close]

p. 7

KreuzlingerZeitung Nr. 1 8. Januar 2016 KREUZLINGEN/REGION 7 SS RÄT EL SS der NEUE REIHE S S Region Was Tägerwilen mit dem Dolch im Schilde führt TÄGERWILEN. «Was wolltest du mit dem Dolche? Sprich!», fordert Tyrann Dionys in Schillers Bürgschaft den Bürger Damon auf, der den Herrscher meucheln möchte. Der Dolch, einmal mehr tödliche Waffe, schliesslich wurde unter anderem Caesar durch das Kurzschwert ermordet. Nach der Antike wurde das Messer weiterentwickelt zum längeren Degen und ausgerechnet solch ein Mordsinstrument führen die Tägerwiler im Schilde. Warum, darüber klärt das «Tägerwiler Geschichtsbuch» auf. Demnach schuf 1629 der Konstanzer Hieronymus Spengler – Schweizer kauften offenbar auch schon damals ennet der Grenze ein – für die Gemeinde Tägerwilen eine Wappenscheibe. Zentral ist dabei das Wappen mit dem senkrecht gestellten «Degen», einem damals weit verbreiteten Kurzschwert, das zu dieser Zeit durchaus noch einem Dolch vergleichbar ist. Im ausgehenden Mittelalter und zu Beginn der Neuzeit wurde in vielen Teilen des deutschprachigen Raums der klassische Dolch mit breiter, kurzer Klinge als Degen bezeichnet, erst später wurden die beiden Stichwaffen begrifflich unterschieden. Der klassische Degen hat eine lange, schmale Klinge. Und so sieht das Messer im Tägerwiler Wappen ja nun wirklich nicht aus. In unserer neuen Reihe «Rätsel der Region» lüften wir verschiedene Geheimnisse im Bezirk Kreuzlingen. Wie kommen Strassen, Gebäude oder Flure zu ihren Namen? Welchen Ursprung haben Gemeindewappen? Sie, verehrte Leserinnen und Leser, können sich gerne daran beteiligen und uns vor Rätsel stellen. In unregelmässigen Abständen veröffentlichen wir die Lösungen, falls möglich. Einen Anspruch darauf gibt es nicht. Infos an: redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch tanen des Konstanzer Bischofs waren, änderte sich dies mit der Eroberung des Thurgaus durch die Eidgenossen schlagartig. Sie wurden wehrpflichtig und durften fortan auch Waffen tragen. Das taten sie mit Stolz. Der Degen war zudem die am meisten verwendete Hieb- und Stichwaffe der Eidgenossen. «Die Wahl des sogenannten Schweizerdegens als Wappensymbol kann somit auch als Bekenntnis zur Eidgenossenschaft gedeutet werden», heisst es in der Tägerwiler Dorfchronik. Und schliesslich wird vermutet, dass auch die Erinnerung an den nicht zuletzt durch diese Waffe errungen Sieg der verbündeten Eidgenossen und Thurgauer gegen die Schwaben in der Schlacht von Schwaderloh bei Tägerwilen 1499 für die Symbolik des Wappens eine Rolle gespielt haben mag. Der Name «Tägerwilen» soll im übrigen nicht auf «Degen» zurückzuführen sein. Während die Endung -wilen eindeutig von «Weiler» herrührt, kommen für den ersten Teil zwei Deutungen infrage. Zum einen die Herkunft vom germanischen Wort «tëgar», gross. Tägerwilen als grosses Dorf. Zum anderen könnte es vom althochdeutschen «tegaro/tegiro» abgeleitet sein, was so viel wie fest, dicht bedeutet und n, lehmigen Boden im Tägermoos Es soll sich vielmehr um den spätmittelalterlichen «Schweizerdegen» han- bezeichnet. Sicher ist nur, das Tägerwilen um das Jahr 700 gegründet wurde deln, eine Weiterentwicklung des frühen «Schweizerdolchs», der als Waffe und auch heute noch eine stolze Thurgauer Gemeinde ist, mit oder ohne breiten Einsatz fand. Nachdem die Tägerwiler bis 1460 unbewaffnete Unter- Waffe. Thomas Martens Drei für zwei Stühle Drei Kandidaten streiten sich um zwei Berufsrichterstühle am Bezirksgericht Kreuzlingen. Neben dem Bisherigen Thomas Pleuler (CVP) und dem Neuling Jürg Roth (FDP) tritt am 28. Februar der Parteilose Jörg Stehrenberger an. Kreuzlingen. Eigentlich sollte es eine leise Wahl werden. Durch die Kandidatur von Jörg Stehrenberger wird die Wahl der Berufsrichter am Bezirksgericht Kreuzlingen jedoch zur Kampfwahl. Jörg Stehrenberger wohnt in Kreuzlingen und hatte von 1993 bis 2006 seine eigene Anwaltskanzlei. Dort war er auf Handelsrecht, Strafund Familienrecht sowie Inkasso- Jörg Stehrenberger möchte Berufsrecht spezialisiert. Die Zulassung ver- richter werden. Bild: zvg lor er 2008 im Zuge seiner Scheidung, da er Verlustscheine hatte. «Hinfallen richtsalltag als Jurist und war einst ist keine Schande, aber man muss Gerichtsschreiber in Bremgarten. Heute arbeitet er als Dozent für auch wieder aufstehen», sagt Stehrenberger dazu. Er kennt den Ge- Recht und Wirtschaft in der Erwachsenenbildung. Ausserdem ist er als Hochseeskipper für einen Reiseveranstalter tätig. Eigenen Angaben zufolge steht er der CVP nahe und war dort schon im Vorstand tätig. Bei der Bezirksgerichtswahl tritt der 52-Jährige allerdings ohne der Rückhalt einer Partei an. In Kreuzlingen und Umgebung sei er durch seine Arbeit als Jurist wohl bekannt. Er ist ledig und hat fünf Kinder, der Jüngste ist 13 Jahre alt. Stehrenberger hofft auf eine hohe Stimmbeteiligung und sieht es als Bürgerpflicht an, den Stimmberechtigten bei einer Urnenwahl auch eine echte Auswahl zu ermöglichen. S. Böker www.stehrenberger.ch Restaurant Rössli Roland König Schmittenstrasse 4 8574 Oberhofen-Lengwil Pastetli-Festival vom 7. 1. – 24. 1. 2016 071 688 11 88 www.roessli-oberhofen.ch Bei den Wahlen der Bezirksbehörden am 28. Februar ist ein Absolutes Mehr notwendig, ansonsten gibt es einen zweiten Wahlgang. An der vergangenen Bezirksgerichtswahl im Jahre 2012 waren 22 477 Personen stimmberechtigt. Die Stimmbeteiligung betrug bei den Berufsrichtern 30,3 Prozent. Gewählt werden jeweils separat Präsidentin, zwei Berufsrichter, vier (Laien-)Bezirksrichter und drei Ersatzmitglieder sowie ein Friedensrichter. sb AUF EINEN BLICK

[close]

p. 8

8 ANZEIGEN Kreuzlingen: Esslenstr. 35 in 3 Fam.Haus zu vermieten: Ab sofort oder ab 1.02.16: Neue moderne, möbl., 68 qm Dach-Whg. mit Schwedenofen, Geschirrspüler, TV- und Internetanschluss, Miete inkl. Heizung, Wasser + Autoabstellplatz 980.– Fr. Anfrage unter 071 671 16 90 Verkauf letzte 4½ Zi-Neubau-Wohnung in Ermatingen, Hofackerstr. 29, 142m2 ruhige Süd-Lage, gute Besonnung, nähe See/Bahnhof, gehobener Ausbau grosse Küche, 2 Nasszellen, eig. WA/TU verglaster Sitzplatz, etc. steuergünstige-/ beliebte Seegemeinde Vorzugspreis Fr. 650'000.– Vermietungen: KreuzlingerZeitung Nr. 1 8. Januar 2016 zu kaufen für CH Familie: GESUCHT - 3½ Zi-Wohnung EG, 103m2 netto 1‘750.– - 4½ Zi-Wohnung 2. OG, 137m2 netto 2‘100.– Bahnhalde 5, Scherzingen, neuwertige Wohnungen, ruhige Lage, gute Besonnung, gehobener Ausbau,eigene WA/TU, grosse Balkone/Sitzplatz, etc., steuergünstige Gemeinde Bauernhaus, Landhaus mit Scheune und Umbaupotential. Bezirk Kreuzlingen. Kontakt: Edgar Hüppin 076 577 46 45 Benz Immo Treuhand GmbH Bahnhalde 3, 8596 Scherzingen Tel. 071 688 59 93 Benz Immo Treuhand GmbH Bahnhalde 3, 8596 Scherzingen Tel. 071 688 59 93 Tägerwilen zu verkaufen 7-Zi EFH, Seesicht Baujahr 1979, tw. renoviert 2003 Grundstück 1263 m2 CHF 1,2 Mio oder dem Meistbietenden Zuschriften an: KreuzlingerZeitung 8280 Kreuzlingen Bahnhofstrasse 33b Chiffre 1401 Zu vermieten in Kreuzlingen Praxis oder Büro ruhig, sonnig, zentral wunderschöner Gartenblick gepflegtes Ambiente Praxis Mitbenutzung in wunderbarer Umgebung Fr 250, Fr 390, Fr 550 Diverse Gewerbe / Lager Gewerberaum, Lager, Atelier für Firma / Privat, ab 99 Fr schöne Büros 22 / 30 / 60 m2 071 672 10 23 info@bttc.ch Die AOZ ist seit vielen Jahren im Auftrag des Bundes, der Kantone und von Gemeinden im Integrationsbereich tätig. Die AOZ ist seit vielen Jahren im Auftrag des Bundes, der Kantone und von Gemeinden im Migrations- und Integrationsbereich Im Auftrag destätig. Staatsekretariats für Migration (SEM) ist die AOZ für die Betreuung und de 350 Asylsuchenden (maximal 600) suchen deshalb Im Auftrag des Staatsekretariats für Migration (SEM) ist diewir AOZ für die Betreuung und den Betrieb des Empfangs- und Verfahrenszentrums (EVZ) Kreuzlingen zuständig. Für die Verpflegung der durchschnittlich 350 Asylsuchenden (maximal 600) suchen wir deshalb ein/e Partner/in Verpflegung (Catering) Vertragsdauer: 1.07.2016 – 31.06.2018 (optional kann der Vertrag jeweils Empfangs- und Verfahrenszentrums (EVZ) Kreuzlingen zuständig. Für die Verpflegung de ein/e Partner/in (Catering) maximal bis am Verpflegung 30.06.2020 zu gleichen Konditionen verlängert werden) Vertragsdauer: 1.07.2016 – 31.06.2018 (optional kann der Vertrag jeweils um ein Jahr maximal bis amWert 30.06.2020 zu gleichen Konditionen verlängertZusammensetzung werden) Die AOZ legt auf eine gesunde und ausgewogene des Essens u täglich informiert clever werben schauen Sie rein! www.kreuzlinger-zeitung.ch Über 35 000 Leserinnen und Leser in Ihrer Region erreichen: Immobilien-Markt in Ihrer KreuzlingerZeitung! Lieferung qualitativ einwandfreier Mahlzeiten nach den Grundsätzen des BAG und der SG Gesellschaft für Ernährung). Die AOZ legt Wert auf eine gesunde und ausgewogene Zusammensetzung des Essens und erwartet die Wenn Sie in der Lage sind, täglich die Lieferung von maximal 600 Mittagund Abendesse Lieferung qualitativ einwandfreier Mahlzeiten nach den Grundsätzen des BAG und der SGE (Schweizerische Tagen zu garantieren, freuen wir uns auf Ihre Offerte bis zum 01.02.2016. Gesellschaft für Ernährung). Gerne stellen wir Ihnen die detaillierten Bedingungen und Anforderungskriterien zu. Wenn Sie in der Lage sind, täglich die Lieferung von maximal 600 Mittag- und Abendessen während 365 Tagen zu garantieren, freuen wir uns auf Ihre Offerte zum 01.02.2016. Für nähere Auskünfte wenden Sie sich bis bitte an Herrn Stefan Preisig, Leiter Betreuung EV stefan.preisig@sem.admin.ch oder Telefon 058 480 53 13. Gerne stellen wir Ihnen die detaillierten Bedingungen und Anforderungskriterien zu. Für nähere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Herrn Stefan Preisig, Leiter Betreuung EVZ Kreuzlingen, stefan.preisig@sem.admin.ch oder Telefon 058 480 53 13. NEUERÖFFNUNG Die neue Zieger Boutique in der Wessenbergstraße 15–17. Kommen Sie vorbei und erleben Sie ein besonderes Einkaufserlebnis. Zieger Boutique · Wessenbergstraße 15–17 · 78462 Konstanz · Fon +49 7531 27 577 · www.zieger-friseure.de

[close]

p. 9

KreuzlingerZeitung Nr. 1 8. Januar SEITE DER STADT KREUZLINGEN 9 Vergünstigt auf den See Die Stadt Kreuzlingen bietet ihren Einwohnerinnen und Einwohnern vergünstigte Tageskarten der SBS Schifffahrt AG an. Sie können zum Vorverkaufspreis von 30 statt 49.50 Franken im Stadthaus ab Freitag, 8. Januar, bezogen werden. Die SBS-Tageskarten können bis zum 15. März am Informationsschalter im Stadthaus an der Hauptstrasse 62 gegen Barzahlung bezogen werden. ABO FÜR GEMEINDERAT Einladungen mit Traktandenliste und den dazugehörenden Botschaften für den Gemeinderat können von Interessenten gegen eine jährliche Gebühr von 50 Franken abonniert werden. Abonnemente können bei der Stadtkanzlei, unter Telefon 071 677 62 12 oder per E-Mail: kanzlei@kreuzlingen.ch bestellt werden. Bisherige Abonnemente werden erneuert. Stadtkanzlei auf dem Bodensee! Den aktuellen Fahrplan sowie weitere Informationen sind unter www.bodeseeschiffe.ch zu finden. IDK – Erstellen Carport + Fahnenstange, Dammstrasse 20 – Einbau Kaminofen, Anbau Aussenkamin, Bündtweg 4 – Erstellen Gartenhaus, Bernrainstrasse 55a – Erstellen Parkplatz (befristet auf 5 Jahre), Berneggstrasse 11 – Erstellen Garage und Parkplatz, Burggrabenstrasse 15 – Verlängerung Autounterstand, Bottighoferweg 4 – Neubau Schwimmbad, Bottighoferweg 2 – Nutzungsänderung in Wohnung, Bärenstrasse 32 – Erstellen Reklameanlage, Löwenstrasse 26 – Einbau Bankomat + Erstellen Piktogramme, Konstanzerstrasse 28 – Abbruch Geräteschuppen, Erstellen von 2 Gewächshäusern, Lohstrasse 20 + 22 – Ersatz Balkone und teilw. Balkongeländer, Zihlstrasse 2 – Abbruch Balkon, Esslenstrasse 5 – Erstellen Steingarten anstelle Schwimmbad, Promenadenstrasse 28 – Ersatz Hochsilos zur Futterlagerung (bereits erstellt), Bernrainstrasse 50 – Innenausbau Büro 2. Obergeschoss, Rheinstrasse 8 – Fassadensanierung, Umbau Dachgeschoss, Schmittenstrasse 17 – Überdachung Parkplatz, Friedbergstrasse 2c Bauverwaltung Ganze Saison gültig Die Tageskarte ist während der ganzen Saison auf allen Schiffen der Schweizerischen Bodensee Schifffahrt auf folgenden Strecken gültig: ● Rorschach – Romanshorn – Kreuzlingen – Unteruhldingen – Insel Mainau – Meersburg ● Rorschach – Wasserburg – Lindau Ab heute Freitag sind die Tageskarten im Stadthaus erhältlich. Bild: SBS Schifffahrt AG ● Romanshorn – Arbon – Langenargen – Rorschach ● Romanshorn – Immenstaad – Hagnau – Altnau ● Rorschach – Altenrhein – Rheineck Nutzen Sie die Gelegenheit und gönnen Sie sich eine schöne Schifffahrt 2016-0003 Umbau Reihenhaus, Romanshornerstrasse 79 Fuhrimann Simon, im Bletz 5, 8561 Ottoberg Altpapiersammlung ganzes Stadtgebiet durch Pfadi Sturmvogel + Seemöve Fasnachts-Dekorationen Die Wirte und Saalbenützer werden auf die Bestimmungen des Kant. Feuerschutzgesetzes (insbesondere §§ 3 + 7, die RRV zum Feuerschutzgesetz sowie die Feuerschutzvorschriften über Dekorationen in Räumen) aufmerksam gemacht. Fasnachts-Dekorationen unterstehen der Kontrolle der Feuerschutzstelle der Stadt Kreuzlingen. Für die Dekorationen dürfen keine leicht brennbaren Materialien verwendet werden. Unzulässig sind auch Materialien, die im Brandfall giftige Gase entwickeln oder brennend abtropfen. Fasnachts-Dekorationen sind während höchstens 6 Wochen zulässig, und zwar vom 9. Januar 2016 – 20. Februar 2016. Dekorationen sind nach Erstellung der Bauverwaltung, Tel.: 071/ 677 63 86/83 zur Abnahme zu melden. Die Feuerschutzvorschriften über Dekorationen sind bei der Bauverwaltung erhältlich. Stadtkanzlei am Samstag, 9. Januar 2016 Wir bitten Sie, Papier und Karton getrennt gebündelt bis zum Sammelbeginn (spätestens 07.00 Uhr) auf den blauen Punkten bereit zu stellen. Es werden nur verschnürte Bündel entgegen genommen! Volle Tragtaschen, Kartonschachteln oder ähnliche Behälter sowie mit Abfällen durchmischte Bündel werden nicht mitgenommen. Grössere Papiermengen bitte melden: Tel. 079 377 36 37 Nächste Sammlung: 13. Februar 2016 Sie unterstützen die Kreuzlinger Vereine, indem Sie von der Papiersammlung Gebrauch machen. Die sammelnden Vereine werden von der Stadtverwaltung für ihren Aufwand finanziell entschädigt. Die Höhe der Entschädigung ist abhängig von der Sammelmenge. Bauverwaltung 2016-0004 Umbau und Aufstockung EFH, Fassadensanierung, Solaranlage, Besmerstrasse 40 Hauri Markus J, Besmerstrasse 40, 8280 Kreuzlingen 2016-0005 Anbau an Verkaufsgeschäft und Erstellen Unterstand Verkaufswagen, Seetalstrasse 90 Lidl Schweiz AG, Dunantstrasse 14, 8570 Weinfelden Die Pläne liegen vom 12. Januar 2016 bis 01. Februar 2016 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben. Baugesuche Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen: Einbürgerungsgesuch Thayananthan, Sarujah, geb. 29.05.1997 in Münsterlingen TG, srilankische Staatsangehörige, ledig, Schülerin, wohnhaft Remisbergstrasse 15 Begründete, schriftliche Einwendungen gegen dieses Einbürgerungsgesuch sind innert 10 Tagen, bis spätestens 18. Januar 2016, an die Stadtkanzlei, Einbürgerungskommission, Hauptstrasse 62, 8280 Kreuzlingen, zu richten. Einbürgerungskommission der Stadt Kreuzlingen 2016-0001 Anbau verglaster Eingang + Einbau 3 Dachfenster, Hohrainstrasse 6 (benötigt Ausnahmegenehmigung für Überschreitung Baulinie) Brägger Richard + Ulrike, Hohrainstrasse 6, 8280 Kreuzlingen Baubewilligungen erteilt (Woche 52) – Umbau + Sanierung Wohnhaus, Hauptstrasse 95 – Änderung Dachgeschoss, Sandbreitestrasse 10 – Umbau und Nutzungsänderung Laden in Büro, Hauptstrasse 63 – punktueller Ersatz Glasfassade Süd, Hauptstrasse 63 – Abbruch und Neubau Garagen + Abstellräume, Kirchstrasse 16 2016-0002 Änderung Reklameanlagen, Erstellen Pylon, Hauptstrasse 53 Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG, Bundesgasse 35, 3001 Bern

[close]

p. 10

10 EINGESANDT KreuzlingerZeitung Nr. 1 8. Januar 2016 SVP will mehr Sitze im Grossen Rat Kreuzlingen. Die SVP des Bezirks Die Wahlliste in der Kreuzlingen nominierte an der letzten Reihenfolge der Listenplätze: Delegiertenversammlung sieben Erwin Imhof, a. Grenzwachtoffizier, Kandidatinnen und sechszehn Kandi- Bottighofen – Matin Stuber, Gemeindaten für die Grossratswahlen vom depräsident, Ermatingen – Fabienne 10. April. Die sieben bisherigen Man- Schnyder, Gemeindepräsidentin, Zudatsträger treten wieder zur Wahl an ben – Walter Marty, Gemeindepräsiund führen die Liste an. Die Vertei- dent, Siegershausen – Thomas Thallung auf die politischen Gemeinden mann, Elektroplaner, Güttingen – Matist optimal, denn mit Ausnahme von thias Rutishauser, Meisterlandwirt, Gottlieben sind aus allen Gemeinden Lengwil – Urs Schär, Meisterlandwirt, des Bezirks KreuzLangrickenbach – lingen Kandidaturen Aline Indergand, Aus fast jedem Bezirk aufgenommen worKauffrau, Altnau – einer dabei den. Die Berufe der Willi Hartmann, 23 Kandidatinnen Unternehmer, Raund Kandidaten sind sehr vielfältig. perswilen – Doris Michielin, Kauffrau, Die SVP des Bezirks Kreuzlingen ist Sonterswil – Benjamin Kasper, Bestolz auf die vollständige und ausge- triebsökonom BSc FHO, Ermatingen – wogene Wahlliste der 23 kompeten- Judith Ricklin, Primarlehrerin, Kreuzten und motivierten Persönlichkeiten. lingen – Melanie Kunze-Rinkes, JurisWahlziel lautet, den Wähleranteil tin, Kreuzlingen – Marcel Gasser, Verauf über 30 Prozent zu steigern und kaufsberater, Ellighausen – Jürgen Häacht Mandate (ein Sitz zusätzlich) zu berli, dipl. Rettungssanitäter HF, erreichen. An einer ersten Sitzung wur- Landschlacht – Enrico Huwiler, Unterde das Werbekonzept verabschiedet. nehmer, Kreuzlingen – Petra Kuhn, Nun freut man sich auf einen fairen Kauffrau, Hefenhausen – Daniel Lauund spannenden Wahlkampf. ber, Informatikingenieur, Kreuzlingen Die Kandidierenden der SVP Bezirk Kreuzlingen. Bild: zvg – Jasmin Schier-Rieser, Kauffrau, Kreuzlingen – René Schiess, Energietechniker HF, Tägerwilen – Lorenz Stopper, eidg. dipl. Wirtschaftsprüfer, Fruthwilen – Daniel Wirz, Elektromonteur, Langrickenbach – Christoph Zürcher, med. Masseur EFA, Alterswilen. einges. Anzeige Umzüge fallen diesmal aus Kreuzlingen. In diesem Jahr fällt der Schmutzige Donnerstag in die Sportferien. Darum hat die Narrengesellschaft Emmishofen den traditionellen Hemdglongger-Umzug abgesagt. Als Ersatz soll aber ein Funken auf der Bärenwiese brennen, närrische Musik und Verpflegung inbegrifffen. Der Schülerumzug, den jedes Jahr die Bodanesen-Clique zusammen mit dem Primarschulhaus Schreibr organisiert, fällt hingegen ganz flach. sb Wir suchen per 1. März 2016 oder nach Vereinbarung eine/n Sachbearbeiter/-in 50% für das Departement Gesellschaft. Sie unterstützen und fördern das gesellschaftliche und kulturelle Leben in unserer Stadt. Sie bearbeiten Gesuche, beraten Vereine und Kulturveranstalter in Fachfragen und arbeiten bei stadteigenen Veranstaltungen und in stadträtlichen Kommissionen mit. Sie sind die Kontaktstelle zwischen Vereinen, Kulturanbietern und -schaffenden und zu den regionalen und kantonalen Fachstellen. Sie verfügen idealerweise über eine Verwaltungsausbildung und haben eine mehrjährige Berufserfahrung im kulturellen und gesellschaftlichen Bereich. Sie fühlen sich in einem lebhaften Umfeld wohl und behalten auch in hektischen Situationen den Überblick. Organisationstalent, Teamfähigkeit und Belastbarkeit runden Ihr Profil ab. Sie bringen Verständnis für das lokale und regionale Gesellschaftsleben mit und haben die Bereitschaft für unregelmässige Arbeitszeiten mit Abendpräsenzen. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis am 29.01.2016 an die Stadtverwaltung Kreuzlingen, Personaldienst, Marktstrasse 4, 8280 Kreuzlingen, oder an postmaster.personaldienst@kreuzlingen.ch. Auskunft über die Stelle gibt Ihnen gerne Ruedi Wolfender, Abteilungsleiter, Tel. 071 677 62 09. «WIR SIND DIE VERÄNDERUNG» Die Vereine «Des sourires pour le Togo» und «Cambiela» aus Chur versuchen über Sach- und Geldspenden, Grundsteine für eine bessere Welt zu legen. Dank der Mithilfe der Gönner und Spender leisteten sie 2015 gemeinsam Unglaubliches. Am 21. Dezember stellten beide Vereine im Schulhaus Tägerwilen transparent die Umsetzung verschiedenster Projekte und die Verteilung der gesamten Spendengelder vor. Die Vereine konnten im September 2015 während einer gemeinsamen Projektreise einen Brunnen errichten. Zusätzlich wurden während der gesamten Reise an diversen Schulen, Waisenhäusern, einem Frauenhaus und in Dörfern Sachspenden verteilt, Sensibilisierungen im Bezug auf Gesundheit, Hygiene und Bildung durchgeführt und zwei Mini-Kliniken errichtet. Für den Sommer 2016 ist eine weitere Reise in den Togo geplant, um weitere Projekte zu realisieren. Linda Hatschaduryan

[close]

p. 11

KreuzlingerZeitung Nr. 1 8. Januar 2016 EINGESANDT 11 LESERBRIEF Als Kleingärtner im Kreuzlinger Döbeli (und damit durch die Kreuzlinger Sportanlagenplanung direkt Betroffene) haben wir mit grossem Interesse den «Klartext» gelesen, und dabei festgestellt, dass es auch auf Kreuzlinger Seite durchaus andere Meinungen gibt als die Sportstätten, speziell den FC Kreuzlingen, aufs Döbeli zu verlegen. Wir hatten da eine eindeutigere Interessenlage vermutet, insofern konnten wir neue Informationen aus dem «Klartext» ziehen. Sauer aufstossen, und das nicht zum ersten Mal, tun dagegen locker dahergeschwätzte Aussagen des Herrn Zülle wie: «Es sind nur wenige Kleingärtner betroffen, übrigens alles Kreuzlinger». Das ist reine Stimmungsmache, die signalisieren soll, das von Konstanzer Seite keine Widerstände zu erwarten seien, nach dem Motto: «Wenn wir uns in Kreuzlingen einig sind, kann es sofort losgehen». Auch und insbesondere Herr Zülle ist informiert, das der Entwicklungsschwerpunkt Döbeli im Agglomerationsprogramm Kreuzlingen/ Konstanz unter anderem das Gelände von zwei Konstanzer Kleingartenvereinen mit hunderten von aktiven Mitgliedern betrifft, sowie die 30000 Quadratmeter des Konstanzer Gemüsebauers Schächtle; die genaue Fläche ist unter der Kennziffer S-1.15 im Agglomerationsprogramm einsehbar. Und solange von Kreuzlinger Seite nichts anderes verlautet, d.h. kein konkreter Flächenbedarf im Döbeli formuliert wird, wird von den Konstanzer Kleingärtnern im Döbeli zwangsläufig von diesem Status Quo ausgegangen, und das mit gutem Grund; hat doch Ernst Zülle schon am 25. Februar 2015 die Hoffnung geäussert «dass wir dieses Jahr das Okay erhalten, dass Konstanz das Döbeli freigibt»; nachzulesen im St. Galler Tagblatt Online. Man darf vermuten, dass er damals das gesamte Döbeli gemeint hat, und nicht ausschliesslich die Parzellen einiger weniger umsiedlungswilliger Kreuzlinger; wobei deren Umsiedlungsbereitschaft durchaus auch infrage gestellt werden muss. Insofern ist die Frage von Thomas Martens nach dem Widerstand durch die Kleingärtner absolut berechtigt und aktueller denn je, trotz aller Bagatellisierungsversuche durch Stadtrat Zülle. Paul v. Maltzahn, Kreuzlingen Katia Klotz-v.Maltzahn, Konstanz Künstler aus der Region Bild: zvg ZELTFESTIVAL UNTER DACH UND FACH Zum Jahresendspurt gab es tolle Neuigkeiten für alle Musik- und Kulturfans: Nachdem der Fortbestand des Zeltfestivals bereits unwahrscheinlich schien, wird es 2016 nun doch eine Neuauflage der traditionsreichen Veranstaltung geben. «Nur durch das Bekenntnis der Stadt Konstanz zum Zeltfestival und das Engagement des Südkurier ist eine Neuauflage des Festivals überhaupt erst möglich», so Festivalchef Dieter Bös vom Veranstalter KOKO & DTK Entertainment. «Der Südkurier tritt nämlich 2016 nicht nur als Medienpartner, sondern erstmals auch als Sponsor auf.» Wie wichtig diese beiden Engagements sind, unterstreicht der Konzertmanager nachdrücklich: «Lange Zeit sah es so aus, als ob das beliebte Festival nach seinem Wiederauferstehen 2015 auch schon wieder am Ende wäre. Aber der Rückenwind aus der Politik und dem Medienhaus eröffnet eine neue Perspektive.» Obwohl der Kreuzlinger Gemeinderat einen generellen finanziellen Beitrag ans Zeltfestival gestrichen hat, ist eine Kreuzlinger Unterstützung einzelner Veranstaltungen dennoch möglich. Dies erläuterte Dorena Raggenbass, Stadträtin Gesellschaft, gegenüber der Thurgauer Zeitung: «Die Bedingung ist in diesem Fall, dass es sich um einen Kreuzlinger Veranstalter oder Kulturschaffenden handelt. Es ist denkbar, dass dieser beispielsweise ein Projekt auf die Beine stellt, das im Rahmen des Zeltfestivals stattfindet. Auf dieser Basis wäre eine finanzielle Unterstützung durchaus denkbar und aus Sicht des Gemeinderates auch wünschenswert.» www.zeltfestival-konstanz-kreuzlingen.de Kreuzlingen. Das Theater klima plant im April 2016 eine Veranstaltungsreihe im Torggel Rosenegg. Dazu sind Künstlerinnen und Künstler aus der Region herzlich eingeladen, ihre Werke im Rahmen einer Ausstellung zu präsentieren. Das Thema lautet «Ungeschminkt». Die Interpretation des Themas ist frei, alle Kunstrichtungen sind willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos, Einnahmen aus verkauften Werken gehen zu 100 Prozent an die Künstler. Alle Vorschläge willkommen Die Werke sind bevorzugt dreidimensional und auf dem Boden stehend. Bilder können mittels Staffelei, Stellwand o.ä. fixiert werden. Diese Präsentationshilfen sowie Tische müssen selbst mitgebracht werden. Passende Objekte können von oben herabhängen. Willkommen sind auch Installationen, sofern diese den Raumverhältnissen angepasst werden können. Interessierte sind gebeten, einige Fotos ihrer Werke und eine kurze Biografie bis Sonntag 10. Januar einzusenden an: klima-theater@posteo.de. Es werden Werke von ca. sechs bis acht Teilnehmern ausgewählt. www.klima-das-theater.ch Theater kämpft für Kino Konstanz. Das Theater Konstanz will gegen den Abbau des Konstanzer Scala-Kinos sowie die Kündigung des Cafés Marktstätte angehen. Es lädt alle Kinofreunde, die sich aktiv für ein kommunales Kino in der Innenstadt einsetzen wollen, am Samstag, 9. Januar, um 18.30 Uhr zu einem Treffen ins Foyer der Spiegelhalle ein. eingesandt WER WILL MICH? Treue Kundschaft trotz Frankenstärke Kreuzlingen. Dank der treuen Kundschaft und dem grossen Einsatz ihrer Mitarbeitenden kann die Migros Ostschweiz auf ein zufriedenstellendes Jahr zurückblicken. Die erzielten Umsätze liegen mit 2,38 Milliarden Franken um 1,5 Prozent unter dem Vorjahr, wobei die Preise um durchschnittlich über ein Prozent gesenkt worden sind. Per 1. Januar 2016 steigt die Bruttolohnsumme für die über 9000 Mitarbeitenden um 0,5 Prozent. helm: «Trotz der Frankenstärke haben unser Kundinnen und Kunden uns die Treue gehalten, worüber wir sehr glücklich sind.» Die konsequente Fokussierung auf Frische und Regionalität sowie die Investitionen in die Mitarbeitenden und in moderne Verkaufsstellen hätten sich bezahlt gemacht. Sehr erfreulich entwickelten sich die Verkäufe von Produkten des Programms «Aus der Region. Für die Region.» sowie von Migros Bio: auf hohem Niveau konnten die Umsätze regionaler Produkte um rund fünf Prozent und von biologisch hergestellten Produkten um über neun Prozent gesteigert werden. eingesandt Regionale Produkte beliebt Die 95 Ostschweizer Supermärkte erzielten einen Umsatz von 1,84 Milliarden Franken, was einem Rückgang von 1,6 Prozent zum Vorjahr entspricht. Geschäftsleiter Peter Diet- Ich bin eine Glückskatze, dabei bin ich sehr unglücklich. Kurz vor Weihnachten hat man mich mit meinen 14 Jahren abgegeben! Ich hatte Mühe mit den jungen Katzen. Im Katzenhaus zeige ich mich als liebenswertes verschmustet Katzenmaiteli, dass gerne bei seinem Menschen ist. Natürlich möche ich auch wieder Auslauf ins Grüne. Wer schenkt mir ein ruhiges Plätzli mit viel Zuwendung und einem Garten, wo ich mir die Sonne auf meinen wunderschönen Pelz scheinen lassen kann? Weitere Auskunft unter Tel. 071 648 15 07. www-tierhilfe-schweiz.ch

[close]

p. 12

12 MARKTINFOS KreuzlingerZeitung Nr. 1 8. Januar 2016 Pilates und Steuern Kreuzlingen. Pro Senectute Thurgau erstellt Steuererklärungen, berät und überprüft Steuerveranlagungen für ältere Menschen. Sie entlasten von administrativen Arbeiten, die nicht mehr selber ausgeführt werden können. Die Tarife sind sozial verträglich. Interessierte profitieren von der langjährigen Erfahrung. Weitere Auskunft gibts unter 071 626 10 86 oder info@tg.pro-senectute.ch. Winterausverkauf im Karussell. Pilates für Anfänger und Profis Pilates ist ein ganzheitliches Körpertraining, bei dem vor allem die tiefer liegenden Muskelgruppen angesprochen werden. Diese sorgen für eine korrekte und gesunde Körperhaltung. Das Training schliesst Mobilisation, Kraftübungen, Dehnen und bewusste Atmung mit ein. Die Übungen werden auf der Matte liegend, stehend oder im Sitzen ausgeführt. Der Einsteigerkurs beginnt am Montag, 11. Januar und dauert bis zum 27. Juni, der Fortgeschrittenenkurs beginnt am Dienstag, 12 Januar und geht bis zum 28. Juni. Die Lektionen werden jeweils von 14 bis 15 Uhr im Aikidobodensee Hafencenter, Erster Stock, Hafenstrasse 50B in Kreuzlingen durchgeführt. Anmeldung unter 071 626 10 83. www.tg.pro-senectute.ch Kunden des Einkaufszentrum Karussell staunten am vergangenen Mittwoch nicht schlecht, als am Dreikönigstag Caspar und Melchior den traditionellen Hefekuchen austeilten. «Vom grössten der Region», erklärte Zentrumsleiterin Karin Chillari. Sieben Meter lang war er und bestand aus 1050 Stücken. Diese wurden kostenlos an die Besucher abgegeben. Wer einen König in seinem Kuchen fand, durfte sich zudem über einen Einkaufsgutschein freuen. Emil Keller HEILIGE DREI KÖNIGE Sparsames einkaufen Kreuzlingen. Kaum ist Weihnachten vorbei, gibt es schon wieder Geschenke. Seit dem 27. Dezember läuft im Einkaufszentrum Karussell der vielseitige Winterausverkauf über den Jahreswechsel bis zum 23. Januar. Ob Bekleidung, Spiele, Schuhe, Taschen, Accessoires zum Wohnen, alles für die Gesundheit und Schönheit sowie die grosse Auswahl an Lebensmitteln: das attraktive Sortiment gegen das «Januarloch» lässt die Kundschaft tatsächlich staunend zum Einkaufen gehen. So macht das Einkaufen für die nächste Saison, die Skiferien, das gemütliche Zuhause, ein schönes Hobby oder die eine oder andere Überraschung noch mehr Freude. eingesandt Kindereislaufkurs Kreuzlingen. Am Samstag, 9. Januar, 9 bis 9.45. Uhr, beginnt der siebenwöchige Eislaufkurs des Eislaufclubs Kreuzlingen für Kinder ab drei Jahren. In den Sportferien (30. Januar und 6. Februar) findet kein Kurs statt. Eiskunstlaufen macht Spass, hält fit und wer schon etwas Übung hat, dem gelingen auch Pirouetten. Die Kurskosten betragen 120 Franken. Zum Training sollten Handschuhe, Velohelm, Skihelm oder Mütze mitgebracht werden. Schlittschuhe können beim Eislaufclub gemietet werden, ebenso ist es möglich Privatlektionen zu buchen. Infos und Anmeldung unter 071 695 22 39 oder 071 688 44 10. eingesandt Neues Atelier Creation «Spatzenäscht» bekommt Zuwachs Künstlerin Daniela Tiefenthaler-Kessler freut sich, Kursbesucher neu in ihrem grösseren Atelier in Wäldi begrüssen zu dürfen. Wäldi. Kreativ sein wirkt sich positiv auf das innere Wohlbefinden aus, fördert alle Sinne, steigert die Konzentrationsfähigkeit und verhilft uns, im Augenblick präsent zu sein. Malen beflügelt die Seele und erzählt Emotionen in Bildern. Persönliche Kunstwerke entstehen. Nebst abstrakten Bildern mit Rost und Patina, Kunstsäulen und Casanis lernen Kursteilnehmer die Adhäsionstechnik kennen, arbeiten auf Holzplatten mit Marmormehl, Gips und Zement und setzen Akzente mit Rost. Neu im Kursangebot von Tiefenhalter-Kessler ist die Bearbeitung von ausdrucksstarken Betonköpfen, abstrakten Betonskulpturen, freche und individuelle Vögel aus Ton und in Kreuzlingen. Ab März 2016 gibt es eine Nachmittags-Spielgruppe im «Spatzenäscht». Anmeldungen sind ab sofort möglich unter: spatzenmail@bluewin.ch oder www.spatzenäscht.ch. Das Angebot ist offen für Kinder von 2,5 Jahren bis zum Kindergarteneintritt. Jeweils donnerstags und freitags von 13.30 bis 17 Uhr werden die Kinder in den liebevoll gestalteten Räumen des «Spatzenäscht» beim Freien Spiel und bei vielfältigen Alltagstätigkeiten, wie backen, kochen, malen oder basteln in ihrer Entwicklung und Wahrnehmung gefördert und begleitet. Geführt wird die Nachmittagsgruppe von Monika NaudascherLauinger, die neu als Spielgruppenleiterin im «Spatzenäscht»-Team mitarbeitet. Bereits seit 1. Dezember ist auch das Partner-Angebot, die Krabbelgruppe «Suneblueme» um eine dritte Gruppe am Dienstagnachmittag erweitert worden. Hier hat ein grosses Bedürfnis junger Eltern Raum bekommen. Viele interessierte Familien suchen den Austausch bei Fragen zu Kindesentwicklung, Erziehung, Mutter- und Vatersein heute. In geselligem Miteinander erhalten sie Anregungen zum Herstellen einfacher Spielsachen und die «Kleinen» geniessen das Neben- und Miteinander im Erforschen der wohligen Krabbelgruppenlandschaft. Zu unseren offenen Nachmittagen am Freitag, 15. Januar und am Donnerstag, 21. Januar jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr laden wir alle Interessierten ganz herzlich an die Gartenstrasse 1 in Kreuzlingen zum Schnuppern ein. Zwischen Schneeflocken aus Wolle, frisch gebackenem Winter-Zvieri und der Geschichte «Tomte Tumetott» gibt es Raum für Spiel, Gespräch und Begegnung. eingesandt Daniela Tiefenhalter-Kessler arbeitet mit Beton und Ton. Bild: zvg leuchtenden Farben glasierte Köpfe und Kugeln aus Ton. Die gesamte Kursliste ist ersichtlich auf ihrer Homepage. Für Fragen und Anmeldung ist Tiefenhalter persönlich erreichbar unter Telefon 079 357 01 73 oder daniela.tiefenthaler@bluewin.ch. www.danart.ch

[close]

p. 13

KreuzlingerZeitung Nr. 1 8. Januar 2016 EINGESANDT/SPORT 13 Sechs Vorschläge Thomas Leuch (l.) und die zu wählende Kirchenvorsteherschaft der Evangelischen Kirchgemeinde. Bild: zvg Thomas Leuch zieht’s zur Kirche Thomas Leuch will Nachfolger von Susanne Dschulnigg werden. Er kandidiert für das Amt des evangelischen Kirchenpräsidenten. Kreuzlingen. Der Slogan von Thomas Leuch, dem alt EVP-Präsidenten und aktuellen Gemeinderatspräsidenten lautet: «Für eine lebendige, zukunftsfähige Kirche, dabei die Wurzeln nicht vergessen.» Neben ihm wollen Ruth Trippel, Barbara Stäheli, und Heinz Lanz neu in die Kirchenvorsteherschaft. Die vier Bisherigen treten wieder an. WAHLVERSAMMLUNG Am 18. Januar stehen die zu wählenden Kirchenvorsteherschaftsmitglieder allen Interessierten Rede und Antwort. Von 19 bis 20.30 Uhr im evangelischen Kirchgemeindehaus. eingesandt gionen möglich bleibt. Als jüngere Mitwirkende trägt sie dazu bei, dass die Kirche nicht allzu sehr «verstaubt» und gerne gestaltet sie die Kirche für ihre Kinder aktiv mit. Die drei bauen auf ihre positiven Erfahrungen auf, die sie mit Kirchbürgerinnen und Kirchbürgern, aber auch mit den Mitarbeitenden erlebt haben. Heinz Lanz erinnert sich gerne an seine Zeit in der Jugendgruppe Zwinglibund. Er ist bereits jetzt mit dabei, das Gemeindeleben zu gestalten. Zudem ist für ihn gelebter Glaube und Oekumene wichtig. Das motiviert die Neuen Barbara Stäheli ist es als Christin, verwurzelt in der christlich abendländischen Tradition und Kultur, sehr wichtig, sich zur eigenen Religion mit ihren Werten zu bekennen, damit ein Dialog mit anderen Ethnien und Reli- Annika Jordi, Sabine Kursch, Pascale Wallroth und Michael Scheuss bieten Gewähr für Kontinuität. So schätzt Annika Jordi die Zusammenarbeit mit den Sitzungsmitgliedern und sie ist davon überzeugt, dass man als Gruppe im Kleinen etwas Bedeutendes schaffen kann. Pascale Wallroth freut sich über das grosse Freiwilligenteam, auf das gezählt werden kann und das mit neuen Impulsen zur Entwicklung der Gemeinde beiträgt. Gerne möchte sie ihr Wissen, das sie in den Ressorts Finanzen und Gottesdienst eingebracht hat, weiterpflegen. Sabine Kursch hat während der vergangenen Amtsperiode unzählige Protokolle verfasst. Mit ihrem Fachwissen als Architektin hat sie auch massgeblich mitgewirkt bei der Kirchenrenovation. Ebenfalls für Baufragen engagiert sich in der neuen Amtsperiode Michael Scheuss. Er freut sich bereits jetzt auf die Renovierung des Kirchgemeindehauses. eingesandt Frauenfeld. Für die Gesamterneuerungswahl des Regierungsrates des Kantons Thurgau vom 28. Februar Monika Knill. Bild: archiv 2016 sind innert der Eingabefrist sechs Wahlvorschläge eingegangen: Carmen Haag (CVP, bisher), Monika Knill (SVP, bisher), Cornelia Komposch (SP, bisher), Jakob Stark (SVP, bisher), Ueli Fisch (GLP) und Walter Schönholzer (FDP). Kaspar Schläpfer (FDP) tritt nicht mehr an. ID Thurgau LOKALFERNSEHEN Schon zu Jahresbeginn finden wieder viele Anlässe statt. Die Sternwarte lädt ein zu einer Besichtigung des Winterhimmels. Die interessante Vortragsreihe der Volkshochschule findet im Torggel seine Fortsetzung und im Seemuseum laden der bisherige und die neue Leiterin ein, das Seemuseum auch mit Kaffeestube einmal zu Winterszeiten zu besuchen und informieren auch über den Leitungswechsel. Die Sendung wird heute Freitag ausgestrahlt, Sendeplatz «Bodensee TV». Verein Kreuzlinger Fernsehen Robert Böhni KFS: Quer dur d Stadt Anina Veit kehrt zurück Nach eineinhalb Jahren beim LC Brühl St. Gallen kehrt die U20-Nationalspielerin Anina Veit per sofort zu ihrem Stammverein HSC Kreuzlingen in die Spar Premium League 2 zurück. Volleyball. Als die damals 16-Jährige die 18-Jährige schon im November den HSC Kreuzlingen im Sommer wieder parat für Einsätze in der SPL22014 in Richtung St. Gallen verliess, Mannschaft des LC Brühl, welche war dies ein wichtiger und verständli- souverän die Rangliste anführt. Veit cher Schritt in ihrer Handballkarriere. kam zu sechs Einsätzen und erzielte Der LC Brühl zählt zu den drei besten dabei als Rechtsaussen elf Treffer. Die Belastung der Anreise von Vereinen der Schweiz und zeichnet sich durch eine hervorragende Talent- Kreuzlingen nach St. Gallen machte sich zuletzt allerdings förderung aus. immer stärker beBei den OlEine sehr mastädter in- willkommene Verstärkung merkbar, zumal Veit an der Pädagoginen konnte sich die Flügelspielerin im allen Be- schen Maturitätsschule in Kreuzlinreichen weiterentwickeln. Ein Kreuz- gen die Ausbildung zur Lehrkraft abbandriss hat Anina Veit dann aber im solviert. In diesem Zusammenhang Frühjahr gestoppt. Mit viel Willens- entschloss sich Anina Veit nun zur kraft und bewundernswerter Einstel- Rückkehr zu ihrem Stammverein lung kämpfte sich die U20-National- HSC Kreuzlingen. Der LC Brühl kam spielerin in einem Rekordtempo von ihrem Anliegen grosszügigerweise weniger als einem halben Jahr wieder nach, obschon Veit noch einen Verzurück. Überraschenderweise war trag bis Sommer 2016 besass und die Weiss, wie sie mit Bällen umgehen muss: Top-Spielerin Anina Veit. Bild: zvg St. Gallerinnen die talentierte Flügelspielerin an die SPL1-Mannschaft heranführen wollten. Für den HSCK ist die Rückkehr von Anina Veit eine sehr willkommende Verstärkung, zumal das Team von Trainer Gabor Fülöp doch mit einigem Verletzungspech zu kämpfen hat. So fällt beispielsweise die slowenische Ex-Nationalspielerin Martina Strmsek (32) mit einer Knieverletzung langfristig aus und auch Rückraumspielerin Ines Wawerla kämpft mit gesundheitlichen Problemen. Anina Veit steht dem Trainer ab sofort zur Verfügung und wird ihre «Premiere» im Dress des HSC Kreuzlingen am Samstag, 23. Januar, im wegweisenden SPL2-Heimspiel gegen den TV Uster geben. eingesandt

[close]

p. 14

14 Kino/Filmtipps KreuzlingerZeitung Nr. 1 8. Januar 2016 Kino Konstanz Spielplan CineStar – im Lago-Center – Tel. 0049 7531 36 34 910 www.cinestar.de/de/kino/konstanz-cinestar/ Donnerstag, 07 Januar 2016 - Mittwoch, 13 Januar 2016 Fimtitel Alles steht Kopf (ab0) Arlo & Spot (ab06) Arlo & Spot 3D (ab06) Bridge of Spies (ab12) Bruder vor Luder (ab06) Feuerwehrmann Sam (ab0) Die 5. Welle (ab12) Sneak Preview (ab18) Gut zu Vögeln (ab12) Heidi (ab0) Die Highligen Drei Könige (ab16) Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft (ab0) Ich bin dann mal weg (ab0) Joy (ab12) Kleine Prinz 3D (ab0) Knock Knock (ab16) Legend (ab16) Die Peanuts (ab0) Die Peanuts 3D (ab0) The Revenant (ab16) The Revenant (OV) (ab16) Spectre (ab12) Star Wars Episode VII (ab12) Star Wars Episode VII (3D) (ab12) 15:00 20:30 17:45 14:00 16:20 19:40 15:00 20:30 17:45 14:00 16:20 19:40 23:15 22:15 14:30 20:15 18:30 21:00 20:45 14:30 20:15 18:30 21:00 23:15 20:45 23:20 15:00 20:30 17:45 14:00 16:20 19:40 23:15 22:15 14:30 14:30 14:30 14:30 15:00 20:30 17:45 11:45 14:00 16:20 19:40 20:00 14:00 16:10 18:20 16:30 19:30 23:30 20:00 23:00 14:00 16:10 18:20 16:30 19:30 23:00 23:30 20:00 23:00 14:00 16:10 18:20 16:30 19:30 23:00 20:00 11:45 14:00 16:10 18:20 16:30 19:30 20:00 14:00 16:10 18:20 16:30 19:45 19:45 15:00 17:45 14:00 16:20 19:40 15:00 20:30 17:45 14:00 16:20 20:15 15:00 17:45 14:00 16:20 20:15 20:30 14:30 16:45 18:30 21:00 20:45 20:00 14:00 16:10 18:20 16:30 19:45 20:00 14:00 16:10 18:20 16:30 19:45 14:00 17:15 15:00 20:00 17:40 20:30 15:00 17:15 15:00 17:15 23:15 14:00 17:15 15:00 20:00 17:40 20:30 15:00 17:15 23:15 14:00 17:15 15:00 20:00 17:40 20:30 11:45 14:00 17:15 11:45 15:00 20:00 12:10 17:40 20:30 12:00 14:00 17:15 15:00 20:00 17:40 20:30 14:00 14:00 12:15 15:00 17:15 15:00 15:00 17:15 20:30 19:45 15:00 17:15 17:15 17:15 17:15 14:00 17:15 14:00 19:30 17:15 15:00 15:00 15:00 Konstanz CineStar - Der Filmpalast :HLQIHOGHQ  7+('$1,6+*,5/3UHPLHUHDE'UDPD 7*/ ',(3($1876±'(5),/0 :RFKHDE$QLPDWLRQ6$ 62 0, ,&+%,1'$110$/:(* :RFKHDE.RP|GLH '2 )5 ',  6$ 62 0,02 67$5:$56(5:$&+(1'(50$&+7' :RFKHDE$FWLRQ '2 62ELV0,)5 6$  67$5:$56(5:$&+(1'(50$&+7' :RFKHDE$FWLRQ 6$ 62 0, +(,',:RFKHDE)DPLOLHQILOP '2 )5 02 ',02DXFK 6$ 62 0,  $5/2 6327:RFKHDE$QLPDWLRQ 62 0, 75,%87(9213$1(0± 02&.,1*-$<7(,/ ' :RFKHDE$FWLRQ 6$ 62 -$0(6%21'63(&75( :RFKHDE$FWLRQ)5 6$ 6&+(//(1856/,:RFKHDE)DPLOLHQILOP '2 )5 02 ',6$ 62 0, )UDXHQIHOG  67$5:$56(5:$&+(1'(50$&+7' :RFKHDE$FWLRQ '2ELV6$ 02ELV0,62 67$5:$56(5:$&+(1'(50$&+7' :RFKHDE$FWLRQ6$ 0, +(,',:RFKHDE)DPLOLHQILOP '2 )5 02 ',6$ 62 0, Do 14:00 Fr 14:00 Sa So 12:30 11:45 15:00 Mo 14:00 Di 14:00 Mi 14:00 14:30 14:30 20:00 17:15 14:30 17:15 7LFNHWVZZZNLQRWJFK :HLQIHOGHQ*UDWLVSDUNSOlW]H 15:00 15:00 20:00 17:40 20:30 17:40 20:30 Zebra Kommunales Kino Konstanz e. V. vom 7. –14.1. 2016 Je suis Charlie www. zebra-kino. de Star Wars Episode VII (3D) (OV) (ab12) Mockingjay - Teil 2 (ab12) Unfriend (ab16) Die Vorsehung (ab16) Konstanz 18:30 21:00 23:15 18:30 21:00 18:30 21:00 20:45 18:30 21:00 20:45 23:20 SCALA Kinozentrum – Marktstätte Konstanz Fimtitel Das brandneue Testament (ab12) Carol (ab06) The Danish Girl (ab06) The Danish Girl (OV) (ab06) Ewige Jugend (ab06) Hallohallo (ab0) Ich bin dann mal weg (ab0) 14:00 18:40 13:50 16:15 18:30 20:45 20:50 18:40 13:50 16:15 18:30 20:45 20:50 14:00 18:40 13:50 16:15 18:30 20:45 20:50 18:40 13:50 16:15 18:30 20:45 20:50 16:00 17:00 20:00 Änderungen vorbehalten Donnerstag, 07 Januar 2016 - Mittwoch, 13 Januar 2016 Do Fr 14:15 16:00 17:00 20:00 16:00 17:00 20:00 Sa So 14:15 16:00 17:00 20:00 Mo Di Mi 20:45 20:00 17:00 16:00 17:00 20:00 16:00 17:00 20:00 20:30 18:40 18:15 18:40 16:15 18:30 20:45 20:50 18:40 16:15 18:30 Blacktape DEU 2015; 92 MIN.; REGIE: SÉKOU NEBLETT; MIT: MAX HERRE, THOMAS D, EKO FRESH U.A. FSK ab 6 Deutsche Originalversion Sa 09.01.16 19:30 + 21:30 Uhr Pippi Langstrumpf SWE/DEU 1969; 100 MIN; REGIE: OLLE HELLBOM; BUCH: ASTRID LINDGREN FSK ab 6 Deutsche Fassung So. 10.01.16 17:30 Uhr Kirschblüten und rote Bohnen (ab0) Königin der Wüste (ab0) Mr. Holmes (ab0) 20:50 15:30 20:50 13:50 13:50 13:50 13:50 Änderungen vorbehalten www .kre uzli Tel. 0049 7531 90 34 21 – www.cinestar.de/de/kino/konstanz-scala-kinocenter/ nge 20:45 20:45 Spielplan Sture Böcke ISL 2015; 99 MIN; REGIE: GRÍMUR HÁKONARSON; MIT: SIGURDUR SIGUR-JÓNSSON, THEODÓR JÚLÍUSSON, CHARLOTTE BØVING FSK ab 6 Isländische Originalversion mit deutschen Untertiteln Fr. 08.01.16 19:30 Uhr So. 10.01.16 20:00 Uhr Mo. 11.01.16 21:45 Uhr r-ze i Mockingjay - Teil 2 (3D) (ab12) 20:15 16:45 20:15 16:45 Scala Kinozentrum tung FSK ab 0 Französische Originalversion mit deutschen Untertiteln Fr. 08.01.16 21:45 Uhr Mo 11.01.16 19:30 Uhr .ch FRA 2015; 91 MIN.; REGIE: EMMANUEL UND DANIEL LECONTE; MIT: ELISABETH BADINTER, GÉRARD BIARD, MARISA BREL u.a. täglich informiert clever werben schauen Sie rein!

[close]

p. 15

KreuzlingerZeitung Nr. 1 8. Januar 2016 SERVICE Mittwoch, 13. Januar 8.30 Uhr: Feier der hl. Eucharistie 15 KIRCHLICHE MITTEILUNGEN Evangelische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.evang-kreuzlingen.ch Sonntag, 10. Januar 9.45 Uhr: Gottesdienst, Kirche Kreuzlingen, Pfr. Damian Brot 14.30 Uhr: Kaffeetreff, Kirchgemeindehaus AMTLICHE TODESMELDUNGEN Gestorben am 19. Dezember 2015 Edith Camilla König geb. Aepli verwitwet von König, Josef von Kreuzlingen TG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Abendfrieden, vorher Bachstrasse 17 geboren am 4. Juni 1922 Gestorben am 19. Dezember 2015 Eugen Johann Kammerlander ledig von Amriswil TG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Bernrainstrasse 69 mit Aufenthalt in Erlen geboren am 7. Januar 1919 Gestorben am 20. Dezember 2015 Jolanda Sulzberger ledig von Frauenfeld TG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Alpstrasse 6 geboren am 26. Februar 1927 Gestorben am 22. Dezember 2015 Ida Marie Heeb geb. Geiser Ehefrau des Heeb, Emil Jakob von Kreuzlingen TG und Sennwald SG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Holzäckerlistrasse 8 geboren am 6. November 1921 Gestorben am 24. Dezember 2015 Anton Fridolin Bernhardsgrütter Ehemann der Bernhardsgrütter geb. Halasz Eva von Gossau SG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Alterszentrum, vorher Schützenstrasse 11 geboren am 12. April 1925 Gestorben am 24. Dezember 2015 Ernst Schumacher verwitwet von geb. Veser Josefine Alice von Zürich ZH und Willisdorf TG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Nationalstrasse 8 geboren am 29. August 1919 Gestorben am 25. Dezember 2015 Adelheid Monti geb. Hochuli verwitwet von Monti, Elio von Reitnau AG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Gutenbergstrasse 10 geboren am 3. September 1931 Gestorben am 26. Dezember 2015 Andreas Wehrli ledig von Wäldi TG wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Bahnhofstrasse 27 geboren am 2. August 1979 Gestorben am 2. Januar 2016 Dora Bieri geb. Bruderer verwitwet von Bieri, Hans Rudolf von Jegenstorf BE wohnhaft gewesen in Kreuzlingen, Rankstrasse 8 mit Aufenthalt in Tägerwilen geboren am 14. Juli 1924 Donnerstag, 14. Januar 15.30 Uhr: Rosenkranzgebet für die Pfarrei 16.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie Freitag, 15. Januar 15.00 Uhr: Rosenkranzgebet 18.30 Uhr: Anbetung 19.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie Freitag, 15. Januar 16.30 Uhr: Besmerhuus-Gottesdienst mit Abendmahl, Kirche Kurzrickenbach, Pfr. Gunnar Brendler Pfarrei St. Stefan Freitag, 8. Januar 18.45 Uhr: Rosenkranzgebet 19.15 Uhr: Abendmesse Katholische Kirchgemeinde Kreuzlingen www.kath-kreuzlingen.ch Pfarrei St. Ulrich Samstag, 9. Januar 9.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie Anschliessend Kaffee im Ulrichshaus 17.00 Uhr: Beichtgelegenheit 18.00 Uhr: Vorabendmesse Samstag, 9. Januar 18.00 Uhr: Vorabendmesse Sonntag, 10. Januar 10.30 Uhr: Sonntagsgottesdienst 15.30 Uhr: Rosenkranzgebet in der Kirche Bernrain Sonntag, 10. Januar 9.30 Uhr: Santa Messa in lingua italiana 11.00 Uhr: Feier der hl. Eucharistie Dienstag, 12. Januar 8.30 Uhr: Messfeier Montag, 11. Januar 18.00 Uhr: Rosenkranzgebet Donnerstag, 14. Januar 7.30 Uhr: Messfeier FAMILIEN-ANZEIGEN Alles hat seine Zeit, es gibt eine Zeit der Freude, eine Zeit der Stille, eine Zeit des Schmerzes, der Trauer und eine Zeit der dankbaren und schönen Erinnerungen. Nach einem reich erfüllten Leben ist ganz still und leise unser liebes Mami, Mimi, Schwiegermutter, Mofi, Schwester, Schwägerin, Gotte und Tante eingeschlafen und von uns gegangen. Wir werden ihre Liebe, Fürsorge und Güte sehr vermissen – sie wird in unseren Herzen weiterleben. PRIVATE KLEINANZEIGEN In unserer Rubrik «PRIVATE KLEINANZEIGEN» sind Sie mit 4 Zeilen für 20,– Fr. dabei! kreuzlinger-zeitung.ch Ursula Furini-Schedler 2. Juni 1936 bis 30. Dezember 2015 In liebevoller Erinnerung: Manuela Furini mit Tamara Marco und Jeanette Furini mit Marcella und Ladina Alice Rindlisbacher-Schedler mit Familien IMPRESSUM Verlag, Inserate, Redaktion 14. Jahrgang Hedi und Martin Ott-Schedler mit Familien Silvia Furini und Verwandte 8272 Ermatingen, 30. Dezember 2015 Traueradresse: Manuela Furini, Seestrasse 152a, 8266 Steckborn Urnenbeisetzung im engsten Familienkreis. Die Trauerfeier findet am 11. Januar 2016 um 14:30 Uhr in der Kirche Ermatingen statt. Für allfällige Spenden bitten wir, das Tierheim Geissler, Tiergarten 8505 Pfyn (Konto: CH06 0078 4212 0426 3490 8 - TKB Weinfelden - Postcheck-Konto der Bank 85-123-0) zu berücksichtigen. Amtliches Publikationsorgan für Kreuzlingen, Kemmental, Lengwil, Tägerwilen. Auflage: 23 500 Exemplare, erscheint am Freitag. KreuzlingerZeitung, Bahnhofstrasse 33b 8280 Kreuzlingen, Tel: 0716788030, Fax: 0716788040 info@kreuzlinger-zeitung.ch, www.kreuzlinger-zeitung.ch Geschäftsleitung: Nina Paproth Redaktion Stefan Böker (sb), Emil Keller (ek) Thomas Martens (tm) Tel: 071 678 80 34, redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch Inserate Leitung: Petra Diaz, Dagmar Holynsky, Gabriele Buba Tel: 071 678 80 39 inserate@kreuzlinger-zeitung.ch Layout: Willy Messmer, Regina Weißenberger Druck: Druckerei Konstanz

[close]

Comments

no comments yet