KAB Chronik Teil 1

 
no ad

Embed or link this publication

Description

KAB St. Quirinus

Popular Pages


p. 1

1924 Gott segne die Christliche Arbeit 2010 Teil: 1 Die Katholische Arbeiter Bewegung St. Quirinus in Neukirchen - Vluyn

[close]

p. 2



[close]

p. 3

KAB St. Quirinus Seit 1924 Die Pfarrer von St. Quirinus Pfarrektor Klucken Pfarrektor Grewer 1919 - 1932 Präses der KAB seit 1924 1932 - 1945 Präses der KAB Pfarrer Kötter 1945 - 1954 Präses der KAB

[close]

p. 4

KAB St. Quirinus Seit 1924 Die Pfarrer von St. Quirinus Pfarrer Elsemann 1954 - 1967 Präses der KAB Pfarrer Belting 1967 - 1994 Präses der KAB Wieslaw Zglinncki 1994 - 1998 Präses der KAB Pater Georg

[close]

p. 5

KAB St. Quirinus Seit 1924 Die Pfarrer von St. Quirinus Pfarrer Dr. Conrad 1998 - 2010 Präses der KAB Pfarrer Anstett Seit Okt. 2010 Präses der KAB

[close]

p. 6

KAB St. Quirinus Seit 1924 Die Kapläne von St. Quirinus Kapl. Wiegels 1936 - 1948 Kapl. Menker 1948 - 1954 Kapl. Heen 1954 - 1958

[close]

p. 7

KAB St. Quirinus Seit 1924 Die Kapläne von St. Quirinus Kapl. Ricken 1958 - 1962 Kapl. Markfort 1962 - 1967 Kapl. Janssen 1967 - 1969

[close]

p. 8

KAB St. Quirinus Seit 1924 Die Kapläne von St. Quirinus Kapl. Dornseifer 1969 - 1972 Kapl. Schröder 1972 - 1973 Kapl. Suneel Kumar Pasupula Seit April 2013

[close]

p. 9

KAB St. Quirinus Seit 1924 Kaplan Schröder war der vorerst letzte Kaplan in unserer Gemeinde. Er wurde vom Bischof zum Pastor ernannt und mit der Schulreligion betraut. An den Wochenenden unterstützte er aber immer noch Pfarrer Belting bei den Gottesdiensten. Mit Kaplan Suneel Kumar Pasupula bekam unsere Gemeinde nach 40 Jahren im April 2013 wieder einen Kaplan. Er wurde vom Bischhof Dr. Felix Genn zum 25. August 2015 mit dem Titel Pfarrer in St. Quirinus zum Pastor ernannt.

[close]

p. 10

KAB St. Quirinus Seit 1924 Emeritierte Pfarrer in unserer Gemeinde Pfarrer em. Karwath Seit 2003 Pfarrer em. Grauten Seit 2010

[close]

p. 11

KAB St. Quirinus Seit 1924 Die Pastoralreferenten von St. Quirinus Schwester Hildegard 1955 - 1981 Renate Bothen 1983 - 1996 Maria Pasch 1999 - 2012 Martin Wichert 2000 - 2014 Wiebke Mengerighausen Seit 2014

[close]

p. 12

KAB St. Quirinus Seit 1924 Als die Niederrheinische Bergwerks-Aktiengesellschaft 1913 das Abteufen eines neuen Schachtes begann, war klar, dass die stille Landgemeinde Neukirchen-Vluyn vor einer tiefgreifenden Änderung stand. Neukirchen-Vluyn, seit den Tagen der Reformation eine Gemeinde mit rein evangelischer Bevölkerung, erhielt durch den Zuzug neuer Arbeitskräfte auch einen katholischen Bevölkerungsanteil. Kirchlich gehörten die neu angesiedelten Katholiken in Neukirchen zu St. Josef in Moers, während die Katholiken im Ortsteil Vluyn zu St. Hubertus in Schaephuysen gehörten. Im Jahr 1920 konnte mit Unterstützung der NBAG die ein altes Gebäude zur Verfügung stellte in der Notkirche das erste heilige Messopfer gefeiert werden.

[close]

p. 13

KAB St. Quirinus Seit 1924 Im Jahr 1924 wurde die Rektoratsgemeinde St. Quirinus ins Leben gerufen. Im Jahr 1930 erhielt sie eine eigene Vermögensverwaltung und wurde 1952 zur selbstständigen Pfarre erhoben. Vor gewaltige Aufgaben wurde die Quirinus-Gemeinde nach dem Krieg gestellt. Die Bevölkerung der Gemeinde Neukirchen-Vluyn wuchs von 8.000 im Jahr 1945 auf über 20.000 an. Der Anteil der katholischen Bevölkerung in Neukirchen stieg von 2.000 auf über 5.000. Inzwischen war die Notkirche zu klein geworden und der vermehrte sonntägliche Gottesdienst konnte bei gleichbleibender Zahl der Priester den Notstand nicht beseitigen. Der Neubau der Pfarrkirche wurde zum dringenden Bedürfnis.

[close]

p. 14

KAB St. Quirinus Seit 1924 Der Dickschenhof Eine Scheune dieses Bauernhofes wurde zur Notkirche umgebaut.

[close]

p. 15

KAB St. Quirinus Seit 1924 Blick zur Notkirche von der Weddigenallee

[close]

Comments

no comments yet