TSV Jahresbericht 2014/2015

 

Embed or link this publication

Description

Eine Zusammenfassung des Vereinsjahres

Popular Pages


p. 1

Turn- und Sportverein Wartenberg e.V. gegr. 1919 Jahresbericht 2014/2015

[close]

p. 2

Liebe Sportfreunde, liebe TSV-Mitglieder, das Vereins- und Sportjahr 2015 hatte wieder einiges zu bieten. Die sportlichen Geschehnisse haben die Abteilungs- und Übungsleiter auf den folgenden Seiten für Sie zusammengefasst. Unter dem Strich lässt sich sagen, dass der TSV auf gesunden Füßen steht. Der Zulauf in den Abteilungen im Kinder- und Jugendsport ist nach wie vor ungebremst. Vor allen Dingen im Bereich unserer Kleinsten ist sehr viel Bewegung drin. Im gesellschaftlichen Bereich waren der Kinderball mit Roger und Tom, das Starkbierfest mit Schwester Faustina alias Sieglinde Lösch und dem Theaterstück aus dem Königlichen Wartenberger Amtsgericht unter der Leitung von Christian Hamberger als auch das Sportplatzfest mit dem Benefizspiel der Fußballer und den Turnieren der Abteilungen die herausragenden Ereignisse in diesem Jahr. Ferner beteiligte sich der TSV am Ferienprogramm des Marktes Wartenberg und zusätzlich fanden noch sehr viele Aktionen der einzelnen Abteilungen über das ganze Jahr verteilt statt. Diese sind sicher in den Berichten der Abteilungsleiter aufgeführt. Der Verein lebt - sportlich wie gesellschaftlich. Schwester Faustina alias Sieglinde Lösch las u.a. den Kommunalpolitikern kritisch aber humorvoll die Leviten Verhandlung vor dem Königlich Wartenberger Amtsgericht: Landgendarm Egidius Baumann alias Christian       Hamberger in der Zustorfer Strasse…   schildert die  Vorkommnisse     noch    Dafür mein  herzlichstes   Unser Sportzentrum präsentiert sich nach 10 Jahren immer in „Topform“. Dankeschön an alle Helfer und an diejenigen, die so manches Projekt in Eigenregie anschieben.       

[close]

p. 3

Beispielsweise entsteht eine neue Garage als Unterstand für unsere Gerätschaften, damit diese nicht ständig der Witterung ausgesetzt sind. Nach Prüfung verschiedener Modelle und Bauweisen haben Christian Hamberger und Armin Reiter dieses Projekt geleitet, die für den TSV günstigste Variante gewählt und mit den Mitgliedern der Abteilung Stockschützen vorangetrieben. Die Stockschützen haben Ihre Stockhütte ebenfalls gegen die Witterung auf der Nord- und Westseite geschützt und zudem eine Seite mit Bandenwerbung versehen. Die Volleyballer haben mit wenig finanziellen Mitteln dafür mit viel Eigenleistung dieses Jahr eine Flutlichtanlage auf den Beachvolleyballplätzen errichtet. Die Masten, gespendet vom Flughafen München, wurden in Rekordzeit gesetzt, die Kabel verlegt und in den nächsten Wochen werden die Strahler, die wir ebenfalls vom Flughafen München günstig erwerben konnten mit den von Beim Benefizspiel gegen den FC Ismaning kamen 500 Euro zusammen der Fa. Pröbst dafür angefertigten Traversen angebracht. Eine derartige Flutlichtanlage für Beachvolleyballplätze findet man bei einem Sportverein im näheren Umkreis meines Wissens nicht. Die Familie Beranek hat nach fast 10 nach Jahren f als Pächter der Gastwirtschaft r der im G Sportheim den Vertrag nicht mehr m den verlängert. Ich darf nochmal der Fami- ngert. V lie Beranek meinen herzlichsten Dank milie I aussprechen, denn nachdem unser da- ten B rauffolgender Pächter nach 4 Monaten sein Engagement beendet hat, der wird P erst deutlich, was sie über die vie- ein lenE Jahre geleistet haben. Wir suchen ird demnach für die Gastwirtschaft wie- er die e derveinen neuen Pächter und die ers- en. Wir tens Gespräche mit potentiellen Roger & Tom begeisterten knapp 400 Kinder beim Mitmachkonzert Nachfolgern haben bereits stattgefunden. Unser Ziel ist es den Gastraum spätestens ab 1. Februar 2016 wieder verpachtet zu haben. Das Sportheim ist seit diesem Jahr eine offizielle Sky Sportsbar. Damit sich diese Investition rechnet, würde ich mir wünschen, dass mehr Besucher ins Sportheim kommen. Ich denke, dass dies das Vereinsleben auch insgesamt noch mehr fördern würde. Der TSV musste im Jahr 2015 auch im und um das Sportheim herum weitere Investitionen tätigen. Nach der Installation der Photovoltaikanlage vor vier Jahren hat sich eine Taubenkolonie auf dem Dach des Sportheims angesiedelt. Nachdem Maßnahmen unter Beachtung des Tierschutzes vor einigen Jahren nicht den gewünschten Erfolg brachten, haben wir durch eine Fachfirma die Anlage mit einem stärkeren Schutzgitter versehen und eine umfassende Reinigung durchführen lassen. Damit sind zwar immer noch vereinzelt Tauben sichtbar, aber dem Nisten unter der Anlage ist zumindest Einhalt geboten.

[close]

p. 4

Eine noch schwierigere Situation hat sich ergeben, als durch einen Schaden in der Steuerzentrale der Pumpstation Fehlfunktionen auftraten, die einen Rückstau in das Kellergeschoss verursachten. Neben dem umfangreichen Trocknen des Bodenaufbaus war auch der Einbau einer neuen Steuerzentrale notwendig. Zum Glück war der Aufwand bei der Trocknung einschl. der Nebenleistungen zu einem großen Teil von der Gebäudeversicherung abgedeckt. Damit ein derartiger Schaden nicht nochmals auftritt, haben wir als zusätzliche Absicherung eine zweite unabhängige Alarmierungseinrichtung mit Wasserstandserkennung installiert, die bei Ausfall der Doppelpumpenanlage einen Alarm per SMS versendet. Somit hoffen wir, dass uns dieses Unheil nicht nochmals ereilt. Vandalismus ist bei einem Sportzentrum dieser Art im Außenbereich immer ein Thema. Zum Glück haben wir nur selten damit zu kämpfen. Um hier gerüstet zu sein, haben wir in den vergangenen Wochen die Montage weiterer Kameras beschlossen. Lediglich ein oder zwei WebCams werden Bilder für die TSV Homepage liefern, Aufnahmen weiterer Kameras werden für den Fall der Fälle zwischengespeichert, aber nicht veröffentlicht. Dies geschieht alles unter Beachtung der aktuellen Datenschutzbestimmungen. Apropos Internetauftritt: In einem arbeitsintensiven Projekt haben es Willi Veit und Christian Köhler in Zusammenarbeit mit den Abteilungen der TSV-Website eine komplett neue Struktur und ein neues Design verpasst. Was wir unser Homepage www.tsv-wartenberg.de sehen, ist das tolle Ergebnis aus wochenlanger Arbeit. Für die Aktualität sind die jeweiligen Abteilungen zuständig, nicht die Webmaster, das bitte ich bei Rückfragen zu berücksichtigen. Ich bitte ferner um Verständnis, dass ich nicht alle Mitglieder, die beim TSV teils Herausragendes leisten und viel Zeit investieren, namentlich erwähnen kann. Es sind sehr viele Personen und ich möchte nicht in Gefahr laufen jemanden zu vergessen. Diejenigen wissen aber teils aus persönlichen Gesprächen, dass ich Ihr Engagement sehr schätze. Somit gilt an dieser Stelle allen TSV Mitgliedern, allen Übungsleiter/-innen und Funktionär/-innen, die sich in irgendeiner Art zum Wohle des TSV und seinen Sportlern einsetzen, mein Dank. Allen Helfern und Helferinnen bei Veranstaltungen oder Arbeitseinsätzen, der Fahnenabordnung des TSV, meinen Vorstandskollegen für die Mitarbeit und insbesondere Bruno Späth für die Bewirtung bei den zahlreichen Sitzungen, mein herzlichstes Vergelt´s Gott! Wir können zufrieden sein, mit dem was der TSV Jahr für Jahr auf die Beine stellt. Es gibt immer viel zu tun und wir stehen immer vor neuen Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Es ist dabei ganz normal, dass es Diskussionen gibt, aber mit Kompromissbereitschaft und Verständnis für andere Meinungen und Ansichten, lässt sich auch hier Vieles lösen. Den TSV Sportlerinnen und Sportlern wünsche ich viel Erfolg und vor allem eine verletzungsfreie Zeit. Auf ein neues Jahr 2016! Mit sportlichen Grüßen Thomas Rademacher, 1. Vorsitzender

[close]

p. 5

Zu Beginn meines Berichts zur Spielzeit 2014/15 möchte ich mich bei allen Mitgliedern bedanken, die sich in der Fußballabteilung engagieren und dazu beitragen, den Trainingsund Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Es gelingt uns jedes Jahr wieder, engagierte und ehrenamtlich tätige Sportkameraden zu finden und für die Arbeit in der Abteilung Fußball des TSV zu begeistern. Der Zulauf von Kindern und Jugendlichen ist weiter enorm. Ein hohes Maß an Engagement und Eigenverantwortung der Verantwortlichen ist Voraussetzung, um den Anforderungen gerecht zu werden. Im Jugendbereich möchte ich mich bei allen Trainern von der A-Jugend bis zu den Anfängern für ihren Einsatz bedanken. Ein besonderer Dank gilt Franz Halbritter, der für Groß- und Kleinfeld zuständig ist. Ein Dank gilt auch unseren Funktionären, Christian Hamberger (Platzwart), Bruno Späth (Platzkassier), Werner Grandinger (Pressewart sowie Verfasser des Stadionheftes), Franz Dellel (Stadionsprecher), Franz Halbritter (Jugendleiter), allen Schiedsrichtern sowie Rainer Hamberger (Streuwart). Die gesamte Fußballabteilung bedankt sich beim Förderverein Fußball sowie bei allen Sponsoren der Fußballabteilung für die Unterstützung im abgelaufenen Jahr. Zielsetzung für die Saison 2014/15 Unsere beiden Mannschaften mit ihren Trainern Alexander Kutschera und Andreas Bitzer (1. Mannschaft) und Christian Miller und Erich Witt (2. Mannschaft) gingen mit unterschiedlichen Zielsetzungen in die Saison. Die erste Mannschaft sollte sich nach Platz 4 in der Saison 2013/14 weiter verbessern und im ersten Tabellendrittel stabilisieren. Mit der zweiten Mannschaft wurde nach Rang 7 in der Vorsaison wieder ein Platz im gesicherten Mittelfeld angepeilt. Die zweite Mannschaft konnte sich frühzeitig ins gesicherte Mittelfeld absetzen, Abstiegsgefahr bestand zu keiner Zeit. Bei der ersten Mannschaft waren nach der durchwachsenen Vorrunde die Hoffnungen, in den Kampf um Platz zwei einzugreifen, schon dahin. Mit einer beeindruckenden Rückrunde spielte man sich noch auf Rang 3 nach vorne. Es waren erfolgreiche Spielzeiten für beide Mannschaften, unsere Kreisklassenmannschaft vergab die Chance auf mehr durch die schwächere Vorrunde. Die 1. Mannschaft spielte eine enttäuschende Vorrunde, die sie nur auf Platz 7 beendete. Alle Chancen, ganz vorne mitzuspielen, waren damit bereits nach der Hälfte der Saison dahin. Der Rückstand auf Platz eins betrug bereits 15 Punkte, auf Platz zwei hatte man 10 Zähler Abstand. Die Rückrunde verlief dann ähnlich wie in der Vorsaison wesentlich besser und sehr überzeugend (zweitbeste Rückrundenmannschaft) und man holte 30 Punkte. Nur beim Aufsteiger TSV St. Wolfgang musste man eine 2:3 Niederlage hinnehmen. 9 Siege, 3 Unentschieden und das starke Torverhältnis von 44:16 in der Rückrunde belegen das. Letztlich schloss man die Saison 2014/2015 mit 47 Zählern auf Platz 3 der Kreisklassentabelle ab (13 Siege, 8 Unentschieden und 5 Niederlagen). Übrigens mit der genau gleichen Punktzahl beendete man die Vorsaison. Insgesamt wurden 28 Spieler eingesetzt.

[close]

p. 6

Torschützenliste 1. Mannschaft: 1. Florian Hornauer 2. Martin Maier Michael Reischl 4. Thomas Halir Christoph Härtl 6. Maximilian Scharf Daniel Werner 8. Thomas Danner Maximilian Kronseder Stephan Motzkus 11. David Ertl, Malte Kaps, Manuel Kraus und Hannes Schmidt je 21 Tore 11 Tore 11 Tore 6 Tore 6 Tore 3 Tore 3 Tore 2 Tore 2 Tore 2 Tore 1 Tor Punktspieleinsätze 1. Mannschaft: 1. Martin Maier 2. Christoph Härtl und Michael Reischl 4. Florian Hornauer 5. Maximilian Kronseder 6. Thomas Halir und Hannes Schmidt 8. David Ertl 9. Adrian Lopez 10. Benedikt Leitmannstetter 11. Thomas Danner und Sebastian Rilke 13. Bernd Blumoser, Maximilian Scharf und Daniel Werner 16. Johann Eschbaumer 17. Christian Furtner 18. Thomas Kainz und Daniel Zahnweh 20. Michael Halbritter 21. Christoph Lehmann 22. Andreas Bitzer, Christoph Hornauer und Stephan Motzkus 25. Malte Kaps und Manuel Kraus 27. Jens Baumbach und Christian Obermeier 26 Spiele 25 Spiele 24 Spiele 23 Spiele 20 Spiele 19 Spiele 17 Spiele 16 Spiele 15 Spiele 14 Spiele 10 Spiele 8 Spiele 6 Spiele 5 Spiele 4 Spiele 3 Spiele 2 Spiele 1 Spiel

[close]

p. 7

Abschlusstabelle Kreisklasse Gruppe 4 2014/15 1. Mannschaft 2014/15

[close]

p. 8

Die 2. Mannschaft spielte eine gute Saison und schloss diese auf Platz 7 der Tabelle ab. Die ganze Saison über bestand zu keiner Zeit die Gefahr, dass man in Abstiegsgefahr geraten könnte. Die Grundlage dafür wurde in der sehr guten Vorrunde gelegt, als man 19 Zähler holen konnte. Nach der Winterpause konnte man direkt einige Siege erringen und letztlich konnte die Saison ohne große Probleme zu Ende gespielt werden. Die 2. Mannschaft belegte mit 32 Punkten den 7. Platz (9 Siegen, 5 Unentschieden und 10 Niederlagen). Insgesamt wurden 33 Spieler eingesetzt. Torschützenliste 2. Mannschaft: 1. Erich Witt 2. Maximilian Celis 3. Anton Bergmeier, Malte Kaps und Christoph Lehmann 6. Thomas Danner, Dominik Ertl, Luca Kraus, Benedikt Leitmannstetter, Christian Obermeier, Maximilian Scharf und Sascha Schuhmacher 18 Tore 11 Tore 2 Tore 1 Tor Punktspieleinsätze 2. Mannschaft: 1. Warga Roland 2. Dellel Alexander, Wasmeier Daniel und Witt Erich 5. Celis Maximilian 6. Lehmann Christoph 7. Kainz Thomas und Schuhmacher Sascha 9. Ertl Dominik 10. Kraus Luca und Kraus Manuel 12. Motzkus Stephan 13. Bergmeier Anton und Kaps Malte 15. Bitzer Andreas 16. Zahnweh Daniel 17. Eschbaumer Johann, Furtner Christian, Obermeier Christian und Wutke Dominik 21. Halbinger Thomas 22. Danner Thomas und Scharf Maximilian 24. Bergmeier Simon, Hornauer Christoph, Leitmannstetter Benedikt und Schmidt Hannes 28. Baumbach Jens, Sabella Francesco und Wunderer Mathias 31. Graf Andreas, Heidenreich Felix und Rilke Sebastian 23 Spiele 22 Spiele 21 Spiele 19 Spiele 17 Spiele 16 Spiele 15 Spiele 12 Spiele 11 Spiele 10 Spiele 9 Spiele 7 Spiele 5 Spiele 4 Spiele 3 Spiele 2 Spiele 1 Spiel

[close]

p. 9

Abschlusstabelle A-Klasse Gruppe 7 2014/15 Aktueller Stand in der Kreisklasse und A-Klasse: 2. Mannschaft Saison 2014/15

[close]

p. 10

Abschlussfeier Saison 2014/15 Bei überragendem Wetter fand am 12. Juni 2015 auf dem Sportgelände die Abschlussfeier statt. Nach einem kurzen Saisonrückblick wurden die trainingsfleißigsten Spieler und die besten Torschützen ausgezeichnet. Neben einigen Spielern wurden auch die Wirtsleute verabschiedet. Ich bedanke mich bei Erich Witt für seine 286 Spiele, davon 59 für die 1. Mannschaft, die er für den TSV Wartenberg bestritten hat. Nach 10 Jahren haben wir den ersten Pächterwechsel beim Sportheim, da unsere Wirtsleute Elfriede und Franz aufhören. Die Fußballer des TSV bedanken sich für die 10 Jahre, die sie für uns da waren und das jederzeit sehr gute Verhältnis. Wir erinnern uns gerne an all die gemeinsamen Feiern im Vereinsheim und am Sportgelände. Vielen herzlichen Dank auch an die vielen Funktionäre in der Abteilung Fußball für ihre zuverlässige Mitarbeit. Abteilungsleiter stellvertr. Abteilungsleiter Marketing und Organisation Jugendleiter Organisationsleiter Kleinfeld-Koordinator Großfeld-Koordinator Physiotherapeut Platzwart Kassier Pressewart/Stadionheft Stadionsprecher Schiedsrichter-Obmann Dressen waschen Der Mann für alle Fälle Ernst Halir Sepp Blumoser Thomas Rademacher Franz Halbritter Jakob Huber Martin Rott Mirko Tietz Florian Kühlein Christian Hamberger Bruno Späth Werner Grandinger Franz Dellel Knut Friedrich Elfriede Beranek Hans Stöckl

[close]

p. 11

Vielen Dank an den Förderverein Fußball für die Unterstützung im vergangenen Jahr und auch für die finanzielle Unterstützung der Abschlussfeier. Ein großer Dank gilt auch den Juniorentrainern für die geleistete Arbeit. Gönner und Sponsoren des Vereins Ein großes Dankeschön geht an Dr. Wolfgang Kronseder, an die Firma Metallbau Pröbst sowie an Manfred Rilke für den Kauf der T-Shirts und Pullover und an die Brauerei Reiter für die neuen Trikots der 2. Mannschaft, sowie an Hannelore Schranner und Bruno Späth, die uns das ganze Jahr unterstützen. Wir bedanken uns außerdem bei allen Sponsoren, die uns bei der Weihnachtsfeier bei die Tombola sowie bei der Abschlussfeier unterstützen. !

[close]

p. 12

1. Mannschaft Saison 2015/2016 2. Mannschaft Saison 2015/16

[close]

p. 13

Unsere 1. Mannschaft wurde vor Saisonbeginn als einer der großen Favoriten der Kreisklasse genannt. Gegen Ende der Vorrunde liegt unsere Mannschaft nur auf Platz 5 der Tabelle. Da es in dieser Saison keine überragende Mannschaft gibt wie den TSV St. Wolfgang in der vergangenen Spielzeit, haben bislang noch viele Mannschaften die Chance um die Aufstiegsplätze mitzuspielen. Der TSV ist (noch) mittendrin, der Abstand nach Vorne noch nicht zu groß. Wie in den beiden Spielzeiten zuvor, läuft es auch in dieser Vorrunde nicht wie erhofft. Besonders die sehr gute Rückrunde machte Hoffnung, in dieser Saison von Beginn an ganz vorne mitzumischen. Verletzungsbedingte Ausfälle wichtiger Spieler haben sicherlich ihren Anteil daran, dass man in der Tabelle nicht besser platziert ist. Wesentlich schlechter und bedrohlicher als in den vergangenen Jahren sieht es bei unserer 2. Mannschaft aus. Es bewahrheitet sich, was vor Saisonbeginn schon ziemlich klar war. Die Tore, die Erich Witt und Maximilian Celis in den letzten Spielzeiten erzielt haben, fehlen an allen Ecken und Enden. Die durch den Wechsel der beiden entstandenen Probleme konnten bisher nicht gelöst werden. Bis Mitte der Vorrunde stand man im Mittelfeld der Tabelle. Durch die Niederlagen in den vergangenen Wochen rutschte man in der Tabelle immer weiter Richtung Tabellenende. Beim Heimspiel gegen das Tabellenschlusslicht FC Eitting 2 hätte man bei einem Sieg 9 Punkte zwischen sich und den Tabellenletzten bringen können. Auch das folgende Auswärtsspiel beim FC Lengdorf 2 verlor man mit 1:2 und man fiel auf den vorletzten Tabellenplatz zurück. Da man auch beim letzten Spiel des Jahres gegen die SpVgg Altenerding 2 nicht punkten konnte, muss man jetzt darauf setzen, dass die Kader der beiden Mannschaften zu Beginn des Jahres 2016 wieder komplett sind um den dann den Klassenerhalt zu schaffen.

[close]

p. 14

aktuelle Tabelle Kreisklasse Gruppe 4 aktuelle Tabelle A-Klasse Gruppe 7

[close]

p. 15

Bericht des Jugendleiters über die Saison 2013/2014 In der abgelaufenen Saison 2014/2015 kann der TSV Wartenberg zwei Meistertitel verbuchen. Bei den D-Junioren gelang der D1 ungeschlagen der Durchmarsch in der Gruppe Erding. Die D1 steigt damit nach einem Jahr wieder in die Kreisklasse Erding auf. In einem Herzschlagfinale errangen unsere E1-Junioren am letzten Spieltag erstmals die Tabellenspitze und sind Meister der Gruppe 2 Erding. Den dritten Meistertitel in diesem Jahr verpassten die B1-Junioren nur ganz knapp. Am Ende lag man punktgleich mit dem FC Moosinning auf Platz eins. Im direkten Vergleich zog man aber durch ein Unentschieden und einer Niederlage den Kürzeren. Durch einen frei werdenden Platz in der Kreisliga konnte in einem Relegationsspiel gegen den SV Vötting-Weihenstephan durch einen verdienten 1:0-Sieg dann doch noch der ersehnte Aufstieg komplett gemacht werden. Das Glück bescherte den C-Junioren nach Saisonende ebenfalls den Aufstieg in die Kreisliga. Durch frei werdende Plätze in der Kreisliga und Verzicht von besser platzierten Kreisklassisten war für unsere drittplatzierten C-Junioren der direkte Aufstieg möglich geworden. Durch die seit Jahren praktizierte und sehr gut laufende Zusammenarbeit mit unserem Nachbarverein FC Fraunberg können durch diese sportlichen Erfolge alle Jugendlichen wieder zufrieden stellend gefördert werden. Das sportliche Niveau im Großfeldbereich dürfte sogar noch etwas steigen, da neben dem FC Fraunberg künftig auch die SpVgg Langenpreising und die SG Reichenkirchen die Spielgemeinschaft komplettieren. Die Fußballjugend hatte auch letzten Winter wieder einen Stand am Nikolausmarkt. Dank des unermüdlichen Einsatzes unserer Juniorentrainer und anderer freiwilliger Helfer waren wir am Ende des Nikolausmarktes komplett ausverkauft. Ein besonderer Dank gebührt dabei neben allen Helfern auch unserem Platzkassier Bruno Späth, der durch die Spende und den Verkauf (Nüsse und Früchtewürfel) zu Gunsten der Fußballjugend einen großen Anteil am großartigen Erfolg hat. Vom 16. bis 18. Januar und vom 23. bis 25. Januar fanden in der Wartenberger Strogenhalle zum 27. Mal die Hallenfußballtage der Fußballjunioren statt. In diesem Jahr wurden an den beiden Wochenenden 13 Turniere durchgeführt. Insgesamt waren 46 Vereine aus den umliegenden Landkreisen vertreten und es nahmen über 1150 Jugendliche teil. Damit gehören die traditionsreichen Wartenberger Junioren-Hallenturniere zu den bedeutendsten Veranstaltungen dieser Art im weiten Umkreis. Sportlich gesehen konnten die Mannschaften des TSV Wartenberg in diesem Jahr zwei Turniersiege erringen. Die A-Junioren standen im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ in einem Turnier mit 5 Mannschaften am Ende als Sieger fest. Die E1-Junioren besiegten in einem Turnier mit 8 Mannschaften im Finale den SC Oberhummel mit 1:0. In den restlichen Turnieren wurden teilweise gute Plätze belegt. Bei drei Turnieren standen die Mannschaften des TSV Wartenberg im Finale (D1, E2, F3). Jeweils den 4. Platz erreichten die B1- und die F1-Junioren, Platz 5 ging jeweils an die C1, C2 und an die D2. Den 6. Platz belegten die B2-, E3- und F2-Junioren in ihren Turnieren. Als Jugendleiter der Fußballabteilung des TSV Wartenberg freut es mich, dass bei keinem Turnier ernste Verletzungen zu beklagen waren und dass unsere Gastvereine und auch deren Anhang sich auch in diesem Jahr wieder durchweg positiv über diese Veranstaltung des TSV Wartenberg geäußert haben. An dieser Stelle möchte ich mich auch bei allen Helfern und bei allen Schiedsrichtern bedanken, die uns bei den Hallenturnieren unterstützt haben. Ein besonderer Dank gilt auch in diesem Jahr der Marktgemeinde Wartenberg für die Überlassung der Strogenhalle. Besonders hervorheben möchte ich dabei unseren 1. Bürgermeister Herrn Manfred Ranft, unseren 2. Bürgermeister Herrn Peter Schickinger und unseren 3. Bürgermeister Herrn Christian Pröbst, die sich an den beiden Wochenenden abwechselnd Zeit genommen und bei allen Turnieren die Siegerehrung vorgenommen haben. Abschließend möchte ich mich bei der Firma Trend Micro Deutschland GmbH bedanken, ohne deren Unterstützung die Turniere in dieser Größenordnung nicht möglich gewesen wären. In den Sommerferien 2014 kam die Hans Dorfner Fußballschule nun schon zum 16. Mal nach Wartenberg. Es nahmen wieder viele Kinder aus Wartenberg und der näheren Umgebung teil. Leider musste das Feriencamp heuer in den Pfingstferien erneut wegen mangelnder Teilnehmerzahl abgesagt werden. Am ersten Juli-Wochenende haben im Rahmen unseres „Sportplatzfestes“ wieder die Kleinfeld-Sommerturniere der E- und FJunioren stattgefunden. Trotz brütender Hitze sind bis auf einen Verein alle Mannschaften angetreten. Bei verkürzter Spielzeit waren alle Turniere verletzungsfrei und letztendlich ein voller Erfolg. Am Ende meines Berichts möchte ich mich recht herzlich bei allen Trainern und Betreuern für ihre Arbeit bedanken. Bei den Vorsitzenden des TSV, der Fußballabteilungsleitung und den Vorsitzenden des Fördervereins Fußball möchte ich mich für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit bedanken. Ein besonderer Dank gebührt unseren ausscheidenden Wirtsleuten (Elfriede, Franz und Silvia), auf deren Unterstützung wir uns jederzeit verlassen konnten und die für die Fußballjugend immer ein günstiges Angebot hatten, egal ob es sich um die Weihnachtsfeier oder um die Abschlussfeiern handelte. Zudem war und ist unser Vereinswirt Franz immer bereit, als Schiedsrichter in Punktspielen und in Turnieren zu fungieren und zusätzlich die ein oder andere Lücke zu schließen. Zum Schluss möchte ich mich noch bei allen kleinen und großen Sponsoren bedanken, die immer wieder ein offenes Ohr für unsere Fußballjugend haben und ohne die viele Dinge in unserem Verein und in der Jugendabteilung nicht möglich wären. Großer Dank gilt dabei unseren Hauptsponsoren, dem Autohaus Gromes, dem Schreibwarengeschäft Gerstner, dem Cafe Härtl, dem Sportgeschäft Gerlspeck sowie dem Förderverein Fußball und der Firma Trend Micro. Weiter möchte ich mich dieses Jahr besonders bedanken bei Thomas Reischl (Agentur Reischl & Partner der ERGO Versicherung AG) für die Trikotspenden und beim Cafe Härtl für die Unterstützung bei der Anschaffung von Trainingsbekleidung. Franz Halbritter, Jugendleiter (Großfeld)

[close]

Comments

no comments yet