Klz_51

 

Embed or link this publication

Description

KreuzlingerZeitung

Popular Pages


p. 1

KreuzlingerZeitung Auflage: 23 500 Exemplare e li ch kb s c ün srü w k re üc Jah l G d un ck 18.12. 2015 Nr. 51 AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL Unseren Lesern wünschen wir frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr! Wir verabschieden uns in die Weihnachtsferien. Die nächste Ausgabe der KreuzlingerZeitung erscheint wieder am 8. Januar. Aktuelle Informationen erhalten Sie wie immer auf www.kreuzlinger-zeitung.ch. Die Goldinger Immobilien Treuhand AG wünscht Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche Adventszeit und frohe Festtage SBCHAUS.ch Wie jedes Jahr neigt sich auch 2015 erfolgreich dem Ende, das SBCHAUS.chTeam wünscht all Ihren Kunden und Geschäftspartnern schöne Festtage und Frieden. Wir freuen uns auf das Jahr 2016 und gute Zusammenarbeit. Viktor Boll www.immokanzlei.ch WELCOME HOME the whispering tree Wohneigentum «Jakobshöhe» Kreuzlingen Modern & einfach schön. Ein Zuhause wo Sie glücklich sind! Malerarbeiten Renovationen (Innen & Aussen) Schimmelbeseitigung Tapezieren Vermietung von Bautrockner Farbberatung Farbdesignerin Inneneinrichtung mail@ihre-malerin.ch l www.ihre-malerin.ch EĞƵĞ ϰ͘ϱ ŝ͘ ŝŐĞŶƚƵŵƐǁŽŚŶƵŶŐĞŶ ŝŶ ƌŵĂƟŶŐĞŶ mit unverbaubarem Ausblick ins Grüne, traumŚĂŌ ŐƌŽƐƐĞŶ sĞƌĂŶĚĂƐ ƵŶĚ ǀŝĞů WƌŝǀĂƚƐƉŚćƌĞ͘ Tel. +41 71 686 51 51 www.bestimmoinvest.ch MINERGIE-Standard, erhöhte Lage, ab 121m2 bis 215m2 Wohnfläche, raumhohe Eckfenster, zeitgemässer Ausbau, grosse Westbalkone, Terrassen mit Seesicht, Lift, Tiefgarage  3 ½ & 4 ½ Zi-Wohnungen  4 ½ Zi-Attikawohnungen  VP ab Fr. 640’000.00 8280 Kreuzlingen 071 677 99 88 Tel. 071 220 99 94 GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

[close]

p. 2

2 Anzeigen ERÖFFNUNG Samstag, 2. Januar ab 14 Uhr Apero mit Sektempfang... ab 18 Uhr à la carte So, 3. Januar ab 14 Uhr hausgemachter Kuchen KreuzlingerZeitung Nr. 51 18. Dezember 2015 (ehemals Grillhuus) Hauptstr. 104 in 8585 Herrenhof, Tel: 071 52 52 960 Restaurant Seeblick Öffnungszeiten: Dienstag - Samstag 8-14 Uhr + 17.30-23 Uhr Sonntag und Montag Ruhetag Es freut sich Familie Josten und Team www.Seeblick-Herrenhof.ch ÖFFNUNGSZEITEN ÜBER DIE FESTTAGE Vom 28.–31.12. von 8.30–23 Uhr geöffnet! 24., 25., 26.12. 2015 und 01. und 02.01.2016 geschlossen. An Silvester Silvester-Menue und a la cart Wir wünschen allen schöne Fest­ tage und sagen Danke für alles. ParkKafi Restaurant . Bar . Lounge Hauptstrasse 84, 8280 Kreuzlingen Tel 071 672 22 08, www.parkkafi.ch Mo–Fr 7.00 – 23.00 u. Sa 8.30 – 18.00 Uhr DAS S RU RUSS SSISCHE NATION ONALBALLETT AUS MO AU MOSKAU MIT MÄRCHEN ERZÄHLERIN! 7- Wochen-Kindereislaufkurs ab ca. 3 Jahre DORNRÖSCHEN 15.00 UHR P.I. TSCHAIKOWSKYS in der Bodensee-Arena Kreuzlingen SCHWANENSEE 18.30 UHR . . | DRE REISPI PITZ TZ KREUZLINGEN 20 % ERM. IM VORVERKAUF BIS 24.12.! WWW.STARTICKET.CH TEL. CHF . /MIN. AB FESTNETZ BALLETTKARTEN, DAS BESONDERE WEIHNACHTSGESCHENK Medizinische Hilfe für Menschen in Not. Weltweit. Samstag 09.01. bis Samstag 05.03.2016 von 9.00 –9.45 Uhr Kurskosten Fr. 120.– Versicherung ist Sache des Teilnehmers. Anmeldung Eislaufclub Kreuzlingen: Postfach, 8030 Zürich Tel. 01 385 94 44, Fax 01 385 94 45 www.msf.ch, PK 12-100-2 Tel. 071 695 22 39 oder 071 688 44 10 /|ZHQVWUDVVH .UHX]OLQJHQ BIS ENDE JAHR AM SONNTAG, 20.12., HABEN WIR FÜR SIE GEÖFFNET Löwenstrasse 12 • CH-8280 Kreuzlingen • Tel/Fax 071-672 27 37 10% RABATT gIIQXQJV]HLWHQ'L 'RELV 0L )UELVXQGELV 6DELV8KU7HOHIRQ Wechsel von Uhrenbatterien 8.– 12.– CHF bis Seit über 20 Jahren seriös Hauptstrasse 58 CH-8280 Kreuzlingen Telefon 071 672 20 11 alle Marken r Wir kaufen Ih rt Altgold aller A lung gegen Barzah ,ĂũŽ  :LQWHUNROOHNWLRQ PLW ,QWHUQDWLRQDOHQ 0RGH/DEHOV

[close]

p. 3

KreuzlingerZeitung Nr. 50 11. Dezember 2015 KREUZLINGEN 3 Seelsorger und Kommissar Die katholische Kirchenvorsteherschaft sieht in der Nebenerwerbstätigkeit von Pfarradministrator Alois Jehle als Kommissar der Glaubenskongregation im Vatikan kein Problem – im Gegenteil. Kreuzlingen. Dies schreibt Präsident Thomas Gisler in einer Medienmitteilung: «An der Kirchgemeindeversammlung im November kritisierte ein Bürger die Nebenerwerbstätigkeit des Pfarradministrators in Rom während seiner Freizeit. Da der Angesprochene nicht anwesend war, konnte er selber nicht Stellung beziehen. Der Präsident der Kirchgemeinde, Thomas Gisler, hielt jedoch fest, dass er von diesem Engagement Kenntnis habe, da Herr Jehle dies vor Aufnahme der Tätigkeit der Kirchenvorsteherschaft mitgeteilt habe, was rechtlich korrekt ist. Sein Einsatz bedarf auch keiner behördlichen Bewilligung, da es sich um keinen wesentlichen Nebenerwerb handelt. Pfarradministrator Jehle wurde im Herbst 2013 für eine Amtsdauer von fünf Jahren zum Kommissar der Glaubenskongregation ernannt, wo er Eheverfahren behandelt. Bereits im Januar selben Jahres wurde der Kirchgemeinde die bevorstehende Ernennung in dieses ehrenvolle Amt – vergleichbar mit der Übernahme einer nebenamtlichen Tätigkeit eines kantonalen Angestellten in einer Bundesbehörde – vom zuständigen Bischof mitgeteilt. Da die Seelsorge in Kreuzlingen deswegen nicht tangiert wird, sah und sieht die Kirchenvorsteherschaft keinerlei Veranlassung, dieses Nebenamt als problematisch anzusehen. Vielmehr freut sie sich, dass ein Kreuzlinger damit einen Beitrag an die Aufgaben der Universalkirche leistet.» Kirchbürger Ruedi Anderegg muss dem widersprechen (vollständiger Leserbrief online auf www.kreuzlinger-zeitung.ch). Er kritisiert, die Kirchenvorsteherschaft wisse seit 2013 von dieser Tätigkeit, habe es bis zur Versammlung vom 25. November 2015 aber nicht für nötig gefunden, darüber zu informieren. «Erst auf meine Anfrage bestätigte Herr Gisler die Tätigkeit», schreibt Anderegg. «Offenbar gibt man von der Behörde nur Sachen zu, die von aussen bewiesen werden können.» Über die zusätzlichen Kosten, die der Gemeinde durch die Tätigkeit entstehen, habe der Präsident keine Angaben machen können oder wollen. Dies obwohl nach Angaben der Kirchenpflege die Kosten für Aushilfen seit 2013 massiv gestiegen seien. «Will man nicht, oder kann man nicht? Beides wirft ein schiefes Licht auf die Behörde», so das Fazit von Anderegg. Dass die Seelsorge durch die Tätigkeit von Alois Jehle nicht tangiert werde, sei «eine erstaunliche Aussage», sei doch in den letzten Monaten seine seelsorgerische Tätigkeit massiv kritisiert worden. Anderegg: «Wenn Alois Jehle seine Freizeit in Rom verbringt, kann er kaum am kulturellen, politischen und gesellschaftlichen Leben in Kreuzlingen teilnehmen.» Er lerne die Themen, Beschäftigungen der Menschen hier nicht kennen. Es fehle buchstäblich die «Zuwendung». «Rom und der Vatikan interessieren ihn mehr als die Bedürfnisse und das Leben der Kreuzlinger», kritisiert Anderegg. sb Baurecht: Dorn im Auge Kreuzlingen. In letzter Zeit äusserte sich der Gemeinderat kritisch zu Baurechtsverträgen, die ihm der Stadtrat vorlegte, oder lehnte diese gar ab. Liegt das möglicherweise am Mustervertrag, der bei der Ausarbeitung dieser Baurechtsverträge als Ausgangspunkt dient? In einer schriftlichen Anfrage gehen alle Fraktionen des Gemeinderats dieser Angelegenheit nach. Musterverträge anpassen? Die Gemeinderäte wollen wissen, ob der Stadtrat bereit ist, den bestehenden Mustervertrag auf Aktualisierungs- und rechtlichen Anpassungsbedarf zu prüfen. «Wie stellt der Stadtrat sicher, dass der angesichts der oft zu langen Dauer eines Baurechts zentrale Aspekt ‹Inhalt› (beispielsweise zulässige Nutzung etc.) jeweils individuell und adäquat angepasst wird, so dass die kurz-, mittelund langfristigen Interessen der Stadt als Baurechtsgeberin gewahrt sind?», lautet die zweite Frage des Vorstosses. Unterschrieben haben ihn die Fraktionspräsidenten. S. Böker Anzeige Nicht ohne Sonnenbrille an den Stärnäzauber Die Erfolgsgeschichte «Stärnäzauber» ging am Wochenende in die zweite Runde. Sonne und viel Publikum strahlten am zauberhaften Kreuzlinger Weihnachstmarkt um die Wette. Kreuzlingen. Für einmal waren Sonnenbrillen ein ganz wichtiges Accessoire auf dem Kreuzlinger Weihnachtsmarkt. Der Stärnäzauber bekam durch die warmen Sonnenstrahlen einen ganz besonderen Glanz. Es herrsche eine Atmosphäre ähnlich wie am beliebten Kreuzlinger Jahrmarkt, bemerkte Stadtpräsident Andreas Netzle anlässlich der Eröffnung. Er hob auch den Unterschied zum Konstanzer Weihnachtsmarkt hervor: Stände am Stärnäzauber haben Kreuzlinger Gewerbetreibende oder zumindest solche aus der Region, weniger Auswärtige. Ihrer gemeinsamen Anstrengung ist das dreitägige Weihnachtsspektakel zu verdanken. Rund 70 Markt- und Verpflegungsstände und ein buntes Rahmenprogramm führten erneut viele Besu- Infolge Betriebsumstrukturierung Lagerverkauf Vom 28. Dezember 31. Dezember 2015 im Blumenladen Bild: zvg cherinnen und Besucher auf den Boulevard. Besonders gut kamen die kulinarischen Spezialitäten beim Publikum an. Ob Punsch oder Glühwein, Süsses oder Herzhaftes, Plätzchen oder Bratwurst, Knobli-Brot und Raclette – einer kleinen Stärkung waren die wenigsten abgeneigt. Die einen fanden noch ein Weihnachtsgeschenk für ihre Lieben, während die anderen sich am Unterhaltungsprogramm erfreuten. Vor allem die musikalischen Darbietungen am singenden Weihnachtsbaum wussten zu gefallen. Bei den Kleinen war der Streichelzoo der Immokanzlei der grosse Renner. Sportbegeisterte konnten sich auf der Snowboardrampe der Offenen Jugendarbeit Kreuzlingen (OJA) austoben oder den Fahrern bei ihren waghalsigen Tricks zuschauen. sb Bilder: www.kreuzlinger-zeitung.ch alles 50% ausser Schnittblumen

[close]

p. 4

4 KREUZLINGEN KreuzlingerZeitung Nr. 50 11. Dezember 2015 Finanzkolumne der Raiffeisenbank Tägerwilen Endlich Bewegung beim Sicherheitsreglement? Die Kreuzlinger SP-Fraktion ist sauer: Im Seeburgpark patrouilliert eine Sicherheitsfirma, die wie die Polizei Bussen verteilen darf. Eine rechtliche Grundlage dafür hat es nie gegeben und es wird wohl noch einige Zeit dauern, bis ein dafür nötiges Sicherheitsreglement in Kraft treten kann. Der neue Stadtrat Beringer verspricht, Dampf zu machen. Kreuzlingen. Seit 2011 ist der Stadtrat in der Pflicht, ein Sicherheitsreglement als Grundlage für die Abgabe hoheitlicher Aufgaben an private Sicherheitsfirmen zu erarbeiten. Dies bestätigt er selbst: In seiner Stellungnahme auf ein schon vor über einem Jahr eingereichtes Postulat der Sozialdemokraten. «Die im Postulat aufgeführten Anregungen und Kritikpunkte sind zu Recht gestellt. Die Stadt Kreuzlingen ist verpflichtet, für die notwendige rechtliche Grundlage der Delegation zu sorgen.» Wenn eine Grundlage geschaffen werden muss, heisst das im Umkehrschluss, eine solche fehlte bislang. Thomas Bachofner Leiter Private Banking Geschäftsstelle Tägerwilen Schweizer Börse: Dividendenrekorde möglich Noch nie entrichteten die börsengehandelten Schweizer Grossunternehmen mehr Dividenden als in den vergangenen elf Monaten. Insgesamt wurden knapp 40 Milliarden Franken an die Aktionärinnen und Aktionäre ausbezahlt, Aktienrückkäufe noch nicht miteinbezogen. Im Hinblick auf das kommende Frühjahr ist sogar mit einer noch höheren Dividendensumme zu rechnen. Das sollte der Schweizer Börse zumindest eine gewisse Stütze geben. Obschon die Aktienkurse in den letzten Jahren kräftig gestiegen sind, errechnet sich noch immer eine durchschnittliche Dividendenrendite von 3,2 Prozent. Eine alte Faustregel besagt, dass die Dividende bei Aktienanlagen für gut die Hälfte des Gesamterfolgs verantwortlich ist. Je nach Betrachtungszeitraum sind es sogar bis zu zwei Drittel. Kommt dazu: Dieser Bestandteil der Gesamtrendite unterliegt nur geringen Schwankungen und wirkt damit stabilisierend. Hohe Dividendensummen in den nächsten Jahren Gut möglich, dass einige Firmen ihre Ausschüttungen über die nächsten Jahre sogar noch deutlicher erhöhen. Das schwierige Wirtschaftsumfeld dürfte viele Unternehmen von einem Ausbau ihrer Geschäftsaktivitäten abhalten und Übernahmen sind mittlerweile teuer geworden. Nicht benötigte Barmittel dürften so an die Aktionärinnen und Aktionäre zurückgeführt werden. So gesehen sind Schweizer Aktien mit guten Dividendenaussichten eine interessante Anlagemöglichkeit. Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr Die Raiffeisenbank Tägerwilen wünscht allen Leserinnen und Lesern frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr. www.raiffeisen.ch/taegerwilen Auch am Skaterplatz schaut der Sicherheitsdienst oft vorbei. Zur UnterstütBilder: sb zung der Patrouillen wurden sogar Kameras installiert. Der Regierungsratsbeschluss von 2011. SP machte Druck mit Vorstoss Ziel der SP war es, mit dem Vorstoss den Druck auf den Stadtrat zu erhöhen, weil sich das Gezerre um das Reglement schon so lange hinzieht. Es bestehe «Handlungsbedarf», man müsse «klare Regelungen» schaffen, musste der Stadtrat darauf zugeben. Ergebnis sei ungenügend Passiert ist seitdem wieder nichts, befanden die Kreuzlinger SP-Gemeinderäte Ruedi Herzog und Andreas Hebeisen zuletzt. Sie bemängeln weiterhin eine «illegale Situation». So kam es, dass sie in der vergangenen Gemeinderatssitzung ankündigten, an ihrer nächsten Fraktionssitzung im Januar aufsichtsrechtliche Massnahmen prüfen zu wollen (wir berichteten). «Es wird nicht mit nötigem Nachdruck und Tempo daran gearbeitet, die vom Kanton auferlegte Verpflichtung einzulösen», findet Ge- meinderat Herzog. Er habe damit gerechnet, das Sicherheitsreglement im Mai im Gemeinderat vorgelegt zu bekommen und im Verlauf des Jahres 2016 in Kraft treten zu sehen. Die Nachricht scheint angekommen. Stadtrat Thomas Beringer versichert auf Nachfrage, «mit Vollgas» am Reglement arbeiten zu wollen. Sein Fahrplan sieht vor, den Gremienlauf des Reglements nach den kommenden Sommerferien zu starten. In den Gemeinderat käme es im Herbst. Theoretisch würde eine Implementation Ende 2016 drin sein, sagt Beringer. Damit befindet sich der Stadtrat mehr oder weniger im Fahrplan, den er sich selbst in der Stellungnahme zum SP-Postulat gab. Die kleine Verspätung sei unvermeidlich. Denn: «Um das seriös vorzubereiten, braucht es Zeit. Wir können nicht schneller machen.» Man baue auf der geleisteten Vorarbeit auf und führe diese weiter. «Das Sicherheitskonzept, welches als Grundlage für das Reglement dient, ist aber schon fertig und wird am Dienstag verabschiedet», hat Beringer eine gute Nachricht. Gaspedal tritt, um diesen zu beheben.» Auch im Hinblick auf jüngere Entwicklungen – beispielsweise die Einführungen von Überwachungskameras am Skaterplatz am Hafen, die unter anderem auf Drängen des Sicherheitsdienstes geschah – gelte: «Wir brauchen eine klare Regelung.» Und zwar schnell: «Dass es beim zuständigen Stadtrat einen Wechsel gab, lassen wir als Grund für die Verzögerung nicht gelten», so Gemeinderat Herzog. «Das Sicherheitsreglement ist für uns eine Aufgabe, für welche der Gesamt-Stadtrat verantwortlich ist.» S. Böker SO SIEHT’S AUS Der Stadt fehlt ein Sicherheitsreglement. Dieses soll künftig festlegen, wie die Auswahl des beauftragten Sicherheitsdienstes, der im Seeburgpark Bussen an Velofahrer und Hundehalter verteilen darf, erfolgt (Ausschreibung). Das Reglement soll Aufgaben, Pflichten, Rechte aber auch Grenzen des Sicherheitsdienstes festlegen und zudem den Beschwerdeweg formalisieren. Genehmigen muss es der Gemeinderat. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage der Rechtmässigkeit der bis anhin verteilten Bussen. Nach Auskunft des Stadtrats soll diese gegeben sein. Oft würden die Bussen ohnehin aufgeschrieben und letztendlich durch die Stadtpolizei abgewickelt. S. Böker Konsens: Klare Regeln Doch die SP bleibt skeptisch. «Mich nervt, dass die Brisanz des Themas bis anhin nicht erkannt wurde», bemängelt Gemeinderat Hebeisen. Die Auslagerung hoheitlicher Befugnisse – also Aufgaben der Polizei – an Private sei ein politisches Minenfeld. «Wenn hier ein nicht-rechtlicher Zustand herrscht, erwarte ich, dass man aufs

[close]

p. 5

KreuzlingerZeitung Nr. 51 18. Dezember 2015 REGION 5 Kreuzlinger Jazz Nights @ SiX i m m e r d o n n e r s t a g s l i ve – f r e i e r E i n t r i t t Güttingen plant ein Dorfzentrum Güttingen fehlt ein richtiges Dorfzentrum. Doch das soll sich jetzt ändern. Geplant ist eine Überbauung des ehemaligen Schulareals an der Haupt und Bahnhofstrasse. Am Mittwoch wurde der Sieger eines Architekten- und Investorenwettbewerbs vorgestellt. Güttingen. Mitten in Güttingen gilt es eine Fläche von rund 7300 Quadratmetern multifunktional zu überbauen. Seit sieben Jahren steht die Turnhalle ungenutzt leer, seit einem Jahr sind die ehemaligen Schulgebäude frei. Die gesamte Liegenschaft gehört der Schulgemeinde, die sich mit der Politischen Gemeinde über eine Neuentwicklung des Geländes einig ist. Wie bedeutend die Planung für die Gemeinde ist, zeigte sich am grossen Interesse an der Projektvorstellung. Zahlreiche Einwohner verschafften sich im Foyer der Mehrzweckhalle Rotewis einen Überblick über die Entwürfe. Insgesamt neun Planer und Geldgeber beteiligten sich am Wettbewerb, der nach einem Entscheid an der Gemeindeversammlung vom Juni 2014 in Auftrag gegeben wurde. Die Jury aus Vertreten von Gemeinde, Schule und externen Fachleuten entschied sich einstimmig für die Pläne eines Projektentwicklers und eines Architekturbüros aus Zürich. Die Vorgaben waren Wohnungen zu schaffen für eine altersdurchmischte Interessengruppe, Integration der Gemeindekanzlei mit öffentlicher Nutzung des Sitzungszimmers, die Überbauung als Begegnungsraum zu gestalten und in den Erdgeschossen Räumlichkeiten für Gewerbe und Dienstleistungen vorzusehen. «Das Siegerprojekt hat diese Vorgaben am Besten umgesetzt», so Gemeindepräsident Urs Rutishauser. w w w . h o t e l s i x . c h Mit grossem Interesse schauten sich die Einwohner Modell und Pläne der geBild: Thomas Martens planten Zentrumsüberbauung in Güttingen an. Sportliche Kanzlei Es sieht sechs Gebäude vor, drei- bzw. viergeschossig. Zentrales Merkmal sind Satteldächer, wie sie für Güttingen prägend sind. Die nicht gleichförmigen Gebäude sind unregelmässig angeordnet und würden sich damit perfekt in die Umgebung einfügen. Wichtig für die Jury, letztlich aber nicht entscheidend, war, dass die Turnhalle erhalten bliebe. Hier sehen die Planer die Gemeindekanzlei mit einem Saal vor. «Das Siegerprojekt hat das als einziges so vorgesehen», freute sich Rutishauser über eine elegante Lösung, die auch vom Publikum goutiert wurde. Die Umgebung soll ansprechend gestaltet werden, mit Freiflächen für Bewohner und Kunden der Geschäfte. Bis auf Kurzzeitparker sollen alle Parkplätze für die Bewohner in einer Tiefgarage erstellt werden. Die Wohnhäuser unterscheiden sich erheblich in ihrer Funktion und Struktur. Während die einen Wohnungen eher junge Familien, Paare oder Singles ansprechen sollen, sind die anderen auf ältere Menschen ausgelegt. Manches ist noch ungeklärt Offen blieb die Frage aus dem Publikum, wo Parkplätze für Besucher von Veranstaltungen im geplanten Saal er- stellt werden sollen. Auch ob sich genügend Interessenten für die Gewerbeflächen finden, wurde angezweifelt. Hier sieht der Gemeindepräsident angesichts der mit 14 000 Fahrzeugen täglich stark frequentieren Hauptstrasse Potenzial. Ein Votant wünschte sich, dass beim Mietpreis für die Wohnungen auch soziale Faktoren berücksichtigt werden sollten. Weiter geht es jetzt mit einem Grundsatzbeschluss zum Gemeindehaus im Juni 2016. Es folgt die Überarbeitung des Siegerprojekts mit Ausarbeitung des Gestaltungsplans. Wenn alles nach Plan läuft, könnte 2018/2019 die Überbauung beginnen. T.Martens Scherzingen hat weiter einen Beck Nach der überraschenden Schliessung des Café Bürgi in Scherzingen kehrt unter dem Namen «Bodensee Café» am 2. Januar 2016 neues Leben in Bäckerei, Konditorei und Confiserie ein. Scherzingen. Ende August schloss das Erlebniscafé Bürgi in bester Lage an der Scherzinger Seestrasse für immer seine Pforten. Die Zukunft des markanten Gebäudes mit angeschlossenen Mietwohnungen war ungewiss. Von Anfang an, nach dem Tod von Albert Bürgi Ende Januar dieses Jahres, zeigten die Brüder Amir (34) und Remzi Grajcevic (36) Interesse am Kauf der Liegenschaft. Doch erst im November erhielten sie den Zuschlag und gründeten die «Bodensee Bäckerei AG». «Für uns ging damit ein Traum in Erfüllung», freuen sich beide über die grosse Chance. Durch die neuen Eigentümer gibt es eine Kontinuität in doppelter Hinsicht: Zum einen wird die Bäckerei, Die Brüder Amir (l.) und Remzi Grajcevic eröffnen am 2. Januar das «Bodensee Café» in Scherzingen. Bild: tm Konditorei und Confiserie weitergeführt, zum anderen in der bewährten Qualität. Amir Grajcevic arbeitete 20 Jahre lang als Bäcker und Konditor im Café Bürgi. Und auch die alte Geschäftsbeziehung lebt wieder auf, denn während Grajcevic mit seinen Backwaren das Café Bürgi in Pfyn beliefert, bezieht er von dort die bekannten Pralinen. Neben den überlieferten Rezepturen für Backwaren aller Art hat Amir Grajcevic aber auch jede Menge neue Ideen. Er setzt verstärkt auf Mahlzeiten für zwischendurch, um sich an der viel befahrenen Strasse mit grossem Parkplatz neue Kundenkreise zu erschliessen, zum Beispiel Berufstätige mit kurzer Mittagspause: «Ich biete zu Mittag neben ausgesuchten Menüs und einem Salatbuffet auch Pizza und Flammkuchen an.» Spezialität beim Frühstück ist der üppige BodenseeBrunch, der sich hervorragend für Gesellschaften eignet und einen Tag vorher bestellt werden sollte. Die Abendkarte wurde verlängert, hier kann der Gast aus einer Reihe verschiedener Gerichte und Menüs wählen. Um den Küchenbetrieb auszuweiten, hat Grajcevic zwei Köche eingestellt. Und für Velofahrer wird es im Sommer im Garten am Veloweg eine spezielle Beiz mit Getränken, Glace und kleinen Mahlzeiten wie Snacks und Kuchen geben. Doch bevor es dann am 2. Januar wieder so richtig losgeht, stehen zunächst einmal sanfte Renovierungsarbeiten an. Die Wände erhalten einen neuen Anstrich, die Böden ihren letzten Schliff. Bei der Inneneinrichtung gibt es kaum Änderungen, vor allem die modernen Warenauslagen und Bedientheken bleiben. T. Martens Das «Bodensee Café» öffnet am 2. Januar 2016, um 7 Uhr. Öffnungszeiten: Mo. bis Sa., 6 bis 22 Uhr, So. und Feiertag, 7 bis 19 Uhr. Die Eröffnungsparty folgt im Frühling, wenn die Velo-Beiz in Betrieb geht.

[close]

p. 6

6 Anzeigen Zu vermieten in Kreuzlingen Verkauf letzte 4½ Zi-Neubau-Wohnung in Ermatingen, Hofackerstr. 29, 142m2 ruhige Süd-Lage, gute Besonnung, nähe See/Bahnhof, gehobener Ausbau grosse Küche, 2 Nasszellen, eig. WA/TU verglaster Sitzplatz, etc. steuergünstige-/ beliebte Seegemeinde Vorzugspreis Fr. 650'000.– KreuzlingerZeitung Nr. 51 18. Dezember 2015 Benz Immo Treuhand GmbH Bahnhalde 3, 8596 Scherzingen Tel. 071 688 59 93 Praxis oder Büro ruhig, sonnig, zentral wunderschöner Gartenblick gepflegtes Ambiente Praxis Mitbenutzung in wunderbarer Umgebung Fr 250, Fr 390, Fr 550 Diverse Gewerbe / Lager Gewerberaum, Lager, Atelier für Firma / Privat, ab 99 Fr schöne Büros 22 / 30 / 60 m2 071 672 10 23 info@bttc.ch Vermietungen: - 3½ Zi-Wohnung EG, 103m2 netto 1‘750.– - 4½ Zi-Wohnung 2. OG, 137m2 netto 2‘100.– Bahnhalde 5, Scherzingen, neuwertige Wohnungen, ruhige Lage, gute Besonnung, gehobener Ausbau,eigene WA/TU, grosse Balkone/Sitzplatz, etc., steuergünstige Gemeinde 10CAsNsjY0MDAx07UwMjU3MgcAC0DMnQ8AAAA= 10CFXKIQ7DMBAEwBedtbv2-ewcrMKigqrcpArO_1HVsIJhcxzpBbfH_nzvryTQug15KJKNJaqSY5YpJlwukBvFqF0z_r6B1QGs3zG4yRdl7NbGGmC5PucXGGq4FXIAAAA= Benz Immo Treuhand GmbH Bahnhalde 3, 8596 Scherzingen Tel. 071 688 59 93 Sonntagsverkauf 10CFXKMQ6DQAxE0RN5NWNnwhqXER2iiOi3Qalz_yqBjuJLv3jrWmq4ei3bvryLQISxxzT18mTLZ1Z0NdGLTjqomUJSgbx5A0MAxmmMbuT4D7oJQ3y07_H5AUqwfFVyAAAA 10 % Rabatt im Migros Supermarkt und Migros-Restaurant it un s e bleiben Si täglich informiert • clever werben schauen Sie rein! www.kreuzlinger-zeitung.ch NEUERÖFFNUNG Die neue Zieger Boutique in der Wessenbergstraße 15–17. Kommen Sie vorbei und erleben Sie ein besonderes Einkaufserlebnis. Zieger Boutique · Wessenbergstraße 15–17 · 78462 Konstanz · Fon +49 7531 27 577 · www.zieger-friseure.de am 20. & 27.12.2015 11.00 bis 17.00 Uhr 10CAsNsjY0MDA21jW0MDY3twAAx9xRFA8AAAA= M Ba ll

[close]

p. 7

KreuzlingerZeitung Nr. 51 18. Dezember 2015 SPORT 7 SPORT IN KÜRZE Möglichstes versucht Eishockey. Nach einem nicht zwingend erwarteten drei Punkte-Sieg gegen Rheintal am vergangenen Wochenende wollte der EHC Kreuzlingen-Konstanz auch beim zweiẗ ttigau alles Mo ̈ gliche platzierten Pra versuchen. Mit einem 5:3 Schlussstand wurde diese Hoffnung zu Nichte gemacht. Den Kreuzlingern bietet sich noch morgen Samstag, 19. Dezember, um 17 Uhr in der BodenseeArena noch eine Gelegenheit, das Jahr 2015 gegen Rapperswil mit einem Sieg abzuschliessen. Lugano verteidigt Titel Nach einem engen HalbfinalSieg gegen den SC Schaffhausen qualifizierten sich die Kreuzlinger Wasserballer für das Final gegen Lugano NPS, das im Tessin bestritten wurde. Trotz langem Schlagabtausch mussten sich die Thurgauer wieder mit Silber zufrieden geben. Wasserball. Da sich Genf in der Zwischenrunde durch ein Forfait verabschiedete, konnte der SC Kreuzlingen kampflos in das Halbfinal gegen Schaffhausen einziehen. Das Match, das die Kreuzlinger nach einem strapaziösen 12:9 für sich entschieden, fand erst kurze Zeit vor dem Final statt. Deshalb blieb den Akteuren vor dem Entscheidungsspiel nur wenig Erholung übrig, um sich auf das Rematch gegen Lugano vorzubereiten. Schon im ersten Swiss-Trophy-Final vor einem Jahr standen sich diese beiden Topteams gegenüber, bei dem die Tessiner nach 16:14 Toren den Titel an sich rissen. Die Swiss-Trophy wurde im Penaltyschiessen ausgehandelt. Bild: archiv Kopf-an-Kopf-Rennen weiter, bei dem beide Mannschaften wenige Fehler zeigten und sich ihre Tore hart erarbeiteten. In das letzte Viertel ging Lugano mit einem 11:9-Vorsprung, konnte diesen jedoch bis zum Abpfiff nicht halten. Eine Minute vor Schluss glich Kreuzlingen zum 12:12 aus, wodurch der Sieger durch Penaltyschiessen auserkoren werden musste. SCK zeigt wieder Nerven Nachdem Kreuzlingen beim ersten Schiessen durch eine Parade von Goalie Weber in Führung ging, patzten in der dritten sowie vierten Runde die Thurgauer, während die Tessiner ihre Chancen nunmehr verwerteten. Den fünften Schuss konnte Weber aufs Neue parieren, wobei der SCK traf. So blieb der SCK nach dem 3:3 aus fünf Runden weiter im Spiel. Im neunten Schiessen kam es letztendlich zur Entscheidung. Kapitän Marc Showdown zum zweiten Wie im Vorjahr begegneten sich die Kontrahenten auf Augenhöhe. Zwar gingen die Gastgeber früh mit 2:0 in Führung, allerdings liessen sich die Kreuzlinger davon nicht einschüchtern. Nach langem Hin und Her entschieden die Gäste die beiden ersten Viertel mit 7:6 Toren knapp für sich. Nach dem Seitenwechsel ging das Herzog, der in der Partie selbst stark aufspielte, aber im Shootout schon seine vorige Möglichkeit vergab, zeigte abermals ein unglückliches Händchen. Lugano nutzte diese Gelegenheit zum 9:8-Treffer und verteidigte damit erfolgreich den Titel. Nicht zum ersten Mal schwächeln die Kreuzlinger bei solchen Umständen, denn schon in den vergangenen NLA-Playoffs unterlag man zweimal gegen den SC Horgen erst im Penaltyschiessen. Eine bessere Vorbereitung auf diese Situationen sollte deshalb in Zukunft in Erwägung gezogen werden. Mit dem Abschluss der Swiss Trophy wurde der erste Saisonabschnitt beendet. Nun geniessen die Spieler eine längere Weihnachtspause, bevor die Hauptsaison um die NLA beginnt. Denn am Donnerstag, 28. Januar 2016, eröffnen der SC Schaffhausen und der SC Kreuzlingen den Ligabetrieb. Matthias Frese Abschlussschwach Handball. Sonntagsspiele liegen den 1.-Liga-Männern des HSC Kreuzlingen definitiv nicht: Wie schon eine Woche zuvor in Uster kassierten sie auch in Schaffhausen gegen den Tabellenzweiten Kadetten Youngsters eine vermeidbare 20:22-Niederlage. Will das Team von Trainer Dittert geruhsame Weihnachtstage verbringen, ist am nächsten Samstag ein Derbysieg gefordert. Die Partie beim bereits ziemlich abgehängten Tabellenschlusslicht HC Arbon (nur ein Sieg in elf Partien) wird um 17 Uhr in der Stacherholzhalle angepfiffen. Auf Siegerstrasse Handball. Mit einem 30:25-Auswärtserfolg bei den Spono Eagles in Nottwil LU haben sich die Frauen des HSC Kreuzlingen am 13. Spieltag der SPAR Premium League 2 etwas Luft im Kampf um ein Finalrunden-Ticket verschafft. Sieg zum Start der Rückrunde Die Volleyballer aus Kreuzlingen melden sich mit einem Sieg zurück. Vergangenen Samstag begann die Rückrunde und die Kreuzlinger empfingen den TSV Jona. Nach einer sensationellen Aufholjagd gewann das Heimteam mit 3:2. Volleyball. Zum Rückrundenauftakt empfang die 1.Liga-Mannschaft der Herren Jona. Im Hinspiel konnten die Kreuzlinger souverän drei Punkte verbuchen, doch Jona durfte auf keinen Fall unterschätzt werden. Wie gefährlich die Gäste werden können, zeigte sich in den ersten beiden Sätzen. Durch ein starkes Aufschlagsund Blockspiel seitens des TSV Jona setzten sie sich mitten im ersten Satz ab. Der entstandene Vorsprung konnte von den Pallavolos nicht mehr aufgeholt werden. Der Spielverlauf änderte sich auch im zweiten Satz kaum und somit ging auch dieser verdient an die Gäste und Kreuzlingen lief Gefahr, den Auftakt in die Rückrunde in den Sand zu setzen. Auch Damen siegreich Volleyball. Die Pallavolo-Damen gewannen zuhause gegen das Tabellenschlusslicht St. Gallen klar mit 3:0. Damit verbessern sie sich in der 1. Liga-Tabelle vom sechsten auf dem vierten Rang. Wie ausgewechselt Das Heimteam war wie ausgetauscht und somit konnte der dritte Satz auf das Konto der Kreuzlinger verbucht werden. Auch im darauffolgenden Set lief es zunächst gut für die Pallavolos, sie liessen jedoch zum Schluss des Satzes deutlich nach und gaben ihre Führung an die Gäste ab. Kurz vor Ende des Satzes fing sich die Mannschaft vom Bodensee aber wieder und entschied den Satz mit 25:23 für sich. Somit musste wieder einmal der fünfte Satz über Sieg oder Niederlage entscheiden. Es war ein Set, welcher auf Augenhöhe ausgetragen wurde. Aufgrund einer konzentrierten Leistung bis zu Schluss gewannen die Kreuzlinger nach einer langen und nervenzehrenden Partie mit 3:2. Kai Zeglen Mischen vorne mit Schach. Letztes Jahr war Bodan 1 dem Abstieg in die 2. Bundesliga nur hauchdünn entgangen, dieses Jahr mischen die Thurgauer im Oberhaus von Anfang an vorne mit. Zwar ging die Auswärtsbegegnung gegen Nyon noch knapp mit 3,5:4,5 verloren, doch am Wochenende fertigten sie Lyss-Seeland gleich mit 6:2 ab und etablierten sich bereits auf Rang 3. Bodan 2 erwischte den bisher besten Start in der 1. Regionalliga, indem sie zuerst Rheintal mit 5:1 schlugen und dann gegen das favorisierte Wetzikon 3:3 spielten. Die Aufholjagd beginnt Nach den enttäuschenden ersten beiden Sätzen wurde es allerhöchste Zeit zu reagieren. Die Pallavolos liessen sich von dem bisherigen Spielverlauf nicht einschüchtern und starteten mit Siegeswillen in den dritten Satz. Und somit startete eine spektakuläre Aufholjagd, welche im Fachjargon unter Volleyballern auch als «Tom and Jerry» bekannt ist.

[close]

p. 8

8 Anzeigen KreuzlingerZeitung Nr. 51 18. Dezember 2015 FÜR GANZ VIEL ZEIT Programm Weihnachten Porzellantassen bemalen So, 20. Dezember 2015 11 bis 17 Uhr, für Kinder Sonntagsverkäufe Iglu-Dorf: Wettbewerb 4 x 1 Übernachtung für 4 Personen im Gesamtwert von CHF 4’000.– In Zusammenarbeit mit So, 20. Dezember 2015 11 bis 17 Uhr Porzellantassen bemalen So, 27. Dezember 2015 11 bis 17 Uhr Sa, 2. Januar 2016 Berchtoldstag, 8 bis 18 Uhr Ziil-Center Leubernstrasse 3 8280 Kreuzlingen www.ziilcenter-kreuzlingen.ch Mo – Do 08.30 – 19.00 Uhr Fr 08.30 – 20.00 Uhr, Sa 08.00 – 18.00 Uhr HairZone Klopfenstein & Lüthi Hafenstrasse 20 8280 Kreuzlingen Phone +41 71 688 56 06 www.hairzone-kreuzlingen.ch Für alles unter einem Dach: 25.12.15 Weihnachtstag Käsepäckli mit mariniertem Randen – Carpaccio ❊❊❊ 26.12.15 Stefanstag Bunter Wintersalat mit gehacktem Ei und Speckstreifen ❊❊❊ Gluschtiges Kürbissüppchen mit Bündnerfleischchips ❊❊❊ Safransüppchen mit Knoblibrot ❊❊❊ Caipirinha-Sorbet ❊❊❊ Williams-Christbirnensorbet ❊❊❊ Rosa gebratener Kalbsrücken an Morchelsauce Kartoffelnocken mit Vacherin Gruss aus dem Wintergarten ❊❊❊ Rosa gebratenes Entenbrüstchen an Orangen – Heidelbeersauce Tannenzäpflikartoffeln Buntes Gemüseallerlei ❊❊❊ Überraschung vom Christchindli CHF 39.50 Panetone – Tiramisu im Glas CHF 39.50 Café / Restaurant Rebhüsli Im Bindersgarten 3 8274 Tägerwilen Tel. 071 666 67 97 Café / Restaurant Rebhüsli Im Bindersgarten 3 8274 Tägerwilen Tel. 071 666 67 97

[close]

p. 9

KreuzlingerZeitung Nr. 51 18. Dezember SEITE DER STADT KREUZLINGEN NEUJAHRSEMPFANG Am Samstag, 2. Januar 2016, 17 bis 19 Uhr, lädt der Kreuzlinger Stadtrat zum traditionellen Neujahrsempfang ins Dreispitz Sportund Kulturzentrum ein. 9 Gratis KUH-Bags für alle Haushalte Heute Freitag erhalten alle Kreuzlinger Haushaltungen den Abfallkalender 2016 und gratis dazu einen KUH-Bag. Seit dem 1. Oktober können die Kunststoffsammelsäcke im RAZ Kreuzlingen abgegeben werden. In der Schweiz fallen jährlich rund 780000 Tonnen Kunststoffabfälle aus Haushaltungen, Industrie und Gewerbe an. Lediglich zehn Prozent davon werden rezykliert und in den Produktionsprozess zurückgeführt – beispielsweise als Leerrohr. Zahlreiche Anfragen aus der Bevölkerung und verschiedene politische Vorstösse auf allen Ebenen haben gezeigt, dass ein ausgewiesenes Bedürfnis zur Einführung einer separaten Kunststoffsammlung besteht. Dieses Anliegen unterstützt auch die Stadt Kreuzlingen und bietet im RAZ seit dem 1. Oktober eine Sammelstelle für Kunststoffe an. Mit Unterstützung des Verbandes KVA Thurgau ist es der Stadt Kreuzlingen möglich, allen Kreuzlinger Haushalten je Sammeln | Trennen | Entsorgen | Verwerten Helfen Sie mit, Kunststoffabfälle zu verwerten und nutzen Sie dazu den KUH-Bag. Sie finden ihn und den Abfallkalender 2016 mit weiteren Entsorgungstipps in diesem Umschlag. einen «KUH-Bag» gratis zur Verfügung zu stellen. Heute Freitag, 18. Dezember, werden die «KUH-Bags» zusammen mit dem Abfallkalender 2016 in die Kreuzlinger Haushaltungen verteilt. Welche Kunststoffe in den KUH-Bag gehören, ist auf dem Informationsflyer oder unter www.kuh-bag.ch ersichtlich. «KUH-Bags» können an allen Poststellen, in COOP-Filialen oder in den Regionalen Annahmezentren (RAZ) für zwei Franken pro Stück (60 Liter) gekauft werden. TetraPaks und Plastikflaschen können weiterhin kostenlos an den dafür vorgesehenen Behältern im RAZ oder an den Annahmestellen des Detailhandels entsorgt werden. Nützliche Hinweise zur korrekten Abfallentsorgung sowie Termine zur Entsorgung und Sammeldiensten in Kreuzlingen sind im Abfallkalender 2016 zu finden. IDK Nach der Begrüssung durch Stadtpräsident Andreas Netzle, sorgt unter der Leitung von Stefan Roth das Quintett des SBO Symphonisches Blasorchester Kreuzlingen mit einem kleinen Konzert für Unterhaltung. Anschliessend sind alle Einwohnerinnen und Einwohner zum Apéro eingeladen. Weitere Informationen über das SBO Symphonisches Blasorchester Kreuzlingen gibt esunter www.sbo-kreuzlingen.ch ACHTUNG Entsorgung über die Festtage 2015/16 Kehrichtabfuhr Sammeltouren Kreuzlingen Süd regulär jeweils am Montag – keine Änderungen Kreuzlingen Nord regulär jeweils am Dienstag – keine Änderungen Kreuzlingen Ost Freitag, 25.12.2015 verschoben auf Montag, 28.12.2015 Freitag, 01.01.2016 verschoben auf Montag, 04.01.2016 Donnerstag, 31.12.2015 geöffnet von 7.30 – 11.30 Uhr Samstag, 02.01.2016 geschlossen Kompostieranlage Tägerwilen/ Kreuzlingen 24.12.2015, 12.00 Uhr bis 03.01.2016 geschlossen Bauverwaltung Kreuzlingen ren ist kein förmliches Einspracheverfahren. Es dient der allseitigen Information, wobei kein Einspracheentscheid ergeht. Departement für Bau und Umwelt Affentranger Stefan + Barbara, Rosgartenstrasse 9, 8280 Kreuzlingen 2015-0220 Erstellen Trockenkühler, Bächlistrasse, Parz.-Nr. 1062 UPC Cablecom GmbH, Richtiplatz 5, 8304 Wallisellen Baugesuche Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen: Entwurf Verkehrsanordnung (Einwendungsverfahren) Gemeinde, Ort Strasse, Weg Antragsteller Anordnung Kreuzlingen Gartenstrasse Stadt Kreuzlingen Parkierungsverbot 2015-0216 Um-, An- und Aufbau Gebäude, Fassadensanierung, Hauptstrasse 32 Raisig Thomas, Bündtstrasse 31, 8595 Altnau Grüngutabfuhr Sammeltouren Kreuzlingen Süd 16.12.2015 / 06.01.2016 Kreuzlingen Ost 17.12.2015 / 07.01.2016 Kreuzlingen Nord 18.12.2015 / 08.01.2016 Öffnungszeiten Entsorgungshof RAZ Donnerstag, 24.12.2015 geöffnet von 7.30 – 11.30 Uhr Samstag, 26.12.2015 geschlossen Montag, 28.12.2015 geöffnet von 7.30 – 11.30 Uhr Dienstag, 29.12.2015 geöffnet von 7.30 – 11.30 Uhr Mittwoch, 30.12.2015 geöffnet von 7.30 – 11.30 Uhr Mit Eingabe vom 27. November 2015 beantragt der Stadtrat dem Departement für Bau und Umwelt den Erlass folgender Verkehrsanordnung: Die Signale 2.50 «Parkieren verboten» mit Zusatz «beidseitig» sowie 5.05, 5.04 und 5.06 «Anfangs-, Wiederholungs- und Endetafeln» und «ganzer Wendeplatz» gemäss Situationsplan vom 19. November 2015. Der Situationsplan kann bei der Stadt Kreuzlingen (Abteilung Ordnungsdienste), Marktstrasse 4a, eingesehen werden. Hinweis: Zum Entwurf können innert 20 Tagen beim Department für Bau und Umwelt, Rechtsdienst, Promenade, 8510 Frauenfeld schriftliche Einwendungen eingereicht werden. Das Einwendungsverfah- 2015-0217 Neubau Einfamilienhaus, Mellgentenstrasse 7a (geändertes Projekt) (benötigt Ausnahmegenehmigung für Baulinienüberschreitung) Stuber Peter + Corinne, Iifang 6, 8598 Bottighofen Die Pläne liegen vom 22. bis 23. Dezember 2015 und von 04. bis 21. Januar 2016 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben. Baubewilligungen erteilt (Woche 50) – Einbau Fenster in bestehende Stallung, Sägenöschstrasse 4 – Abbruch Garage und Schopf, Seestrasse 9, Neubau Schulgebäude, Seestrasse 7 Bauverwaltung 2015-0218 Überdachung des Fahrradabstellplatzes, Stählistrasse 33 (benötigt Ausnahmegenehmigung für Baulinienüberschreitung) Schenkel Jürg + Marianne, Stählistrasse 33, 8280 Kreuzlingen 2015-0219 Anbau Balkon mit Treppenaufgang, Vergrösserung Fenster, Rosgartenstrasse 9

[close]

p. 10

Seit über 50 Jahren GMBH Frohi Fäschtt * " Wir danken unserer Kundschaft für ihr Vertrauen und wünschen ein besinnliches Weihnachtsfest und \ [ Ökumenische Weihnachtsfeier Am Heiligabend findet im Ulrichshaus an der Gaissbergstrasse 1 wieder eine offene ökumenische Weihnachtsfeier mit feinem Essen und weihnächtlichem Programm statt. Die Evangelische Kirchgemeinde und die katholischen Pfarreien St. Ulrich und St. Stefan laden am 24. Dezember wieder ein zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier. Eingeladen sind Menschen, die den Heiligabend in einem grösseren Kreis zusammen mit anderen feiern wollen. Mit dem gemeinsamen Schmücken des Christbaumes, einem feinen Essen, mit Musik, mit dem Singen von Liedern und einer Weihnachtsgeschichte gestalten wir den Heiligabend. Der Abend beginnt um 17.30 Uhr mit einem Apéro und dauert bis ca. 21.30 Uhr. Ab dann ist Gelegenheit, an den Gottesdiensten des Heiligabends in den verschiedenen Kirchen teilzunehmen. Anmeldung bitte bis am 21. Dezember bei Diakonin Doris Münch, Tel. 071 672 67 75 oder doris.muench@evang-kreuzlingen.ch. ein erfolgreiches und glückliches Neues Jahr. Geschätzte Kunden Herzlichen Dank für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen und Ihre geschätzten ƵŌƌćŐĞ͘ tŝƌ ĨƌĞƵĞŶ ƵŶƐ͕ ^ŝĞ ĂƵĐŚ ŝŵ ŬŽŵŵĞŶĚĞŶ :ĂŚƌ njƵ /ŚƌĞƌ ǀŽůůƐƚĞŶ ƵĨƌŝĞĚĞŶŚĞŝƚ njƵ ďĞĚŝĞŶĞŶ͘ /ŵ EĂŵĞŶ ĚĞƐ ŐĂŶnjĞŶ dĞĂŵƐ ǁƺŶƐĐŚĞŶ ǁŝƌ /ŚŶĞŶ ĞŝŶ ƐĐŚƂŶĞƐ tĞŝŚŶĂĐŚƚƐĨĞƐƚ ƵŶĚ ĞŝŶ ŐƵƚĞƐ͕ ĞƌĨŽůŐƌĞŝĐŚĞƐ ŶĞƵĞƐ :ĂŚƌ ŵŝƚ ŐůƺĐŬůŝĐŚĞƌ &ĂŚƌƚ ƵŶĚ ƐŝĐŚĞƌĞŵ ŶŬŽŵŵĞŶ͘ hŶƐĞƌĞ tĞƌŬƐƚĂƩ ďůĞŝďƚ ǁćŚƌĞŶĚ ĚĞŶ &ĞƐƩĂŐĞŶ ǀŽŶ ŽŶŶĞƌƐƚĂŐ͕ Ϯϰ͘ ĞnjĞŵďĞƌ ϮϬϭϱ ďŝƐ &ƌĞŝƚĂŐ͕ ϭ͘ :ĂŶƵĂƌ ϮϬϭϲ ŐĞƐĐŚůŽƐƐĞŶ͘ 'ĞƌŶĞ ƐŝŶĚ ǁŝƌ Ăď DŽŶƚĂŐ͕ ϰ͘ :ĂŶƵĂƌ ϮϬϭϲ ǁŝĞĚĞƌ Ĩƺƌ ^ŝĞ ĚĂ͘ dĞĂŵ 'ĂƌĂŐĞ ,͘ ƐĞŶ ZŽŵĂŶƐŚŽƌŶĞƌƐƚƌ͘ ϯϵ ϴϮϴϬ <ƌĞƵnjůŝŶŐĞŶ Ϭϳϭ ϲϳϮ ϰϴ ϲϵ 3FCFOÊDLFSTUSBTTF  t  &OHXJMFO XXXKPNBIPM[UFSSBTTFODI t 5FM     Joma Holzterrassen bedankt sich bei allen seinen Kunden und wünscht ein Frohes Fest und ein glückliches Neues Jahr.

[close]

p. 11

äg und en guete Rutsch! Elvis und Doors zum Jahreswechsel In der letzten Nacht des Jahres feiert der Horst Klub eine rauschende Party. Mit dabei ist die beliebte Theaterband Konstanz, bekannt aus den Elvis- und DoorsStücken. Die Theaterband hat dieses Jahr eine Reihe ausverkaufter Vorstellungen im Konstanzer Neuwerk hinter sich gebracht. Im Stück «Elvis Presley – If I had a dream» vertonten die Musiker das Leben des berühmten Sänger und Entertainers und spielten seine grössten Hits. Doch den Voll-Profis um Goldkehle Johnny Stöckle scheint dies nicht genug: Erstmalig wollen sie die Rock’n’roll-Nummern aus dem Theater-Hit auch als reine Live-Band präsentieren. Hinzu kommen die bekannten Songs der Doors, für die sie als reine Konzertband aber auch im Theaterstück geliebt wurden. Vor und nach Mitternacht «Ich bin Mitglied im Horst Klub», gesteht Frontmann Stöckle. So war es möglich, die Truppe – zu der notabene einige der besten Musiker der Region gehören – für ein Konzert auf der doch relativ kleinen Bühne eines Underground-Schuppens zu bewegen. «Und für den Klub verzichte ich auch auf die Gage.» Die Theater- WIR WÜNSCHEN UNSEREN KUNDEN FROHE FESTTAGE UND EIN GESUNDES NEUES JAHR! Unsere Öffnungszeiten über die Festtage: DO. 24.12.15 9.30 - 15.00 Uhr FR. 25.12.15 geschlossen SA. 26.12.15 geschlossen DO. 31.12.15 9.30 - 15.00 Uhr FR. 01. 01.16 geschlossen SA. 02. 01.16 geschlossen Brendan O’Kelly (l.) und Johannes Stöckle von der Theaterband. Bild: zvg RutishauserBarossa Rutishauser Weinkellerei AG Dorfstrasse 40 8596 Scherzingen Tel. 071 686 88 88 www.rutishauser.com band wird garantiert Vollgas geben und je ein Set vor und eines nach Mitternacht spielen. «Wir freuen uns wahnsinnig darauf», sagt der Sänger. Freunde handgemachter, authentischer Musik, die in die Beine geht, dürfen sich ebenfalls freuen. Denn so bleibt das Konzert in diesem Fall auch für den kleinen Geldbeutel erschwinglich. Und wer weiss: Vielleicht wird als Barkeeper kurzzeitig sogar Elvis Presley hinter dem Tresen stehen. Ticketreservation per E-Mail unter willkommen@horstklub.ch. www.horstklub.ch Wir bedanken uns bei unserer treuen Kundschaft und wünschen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr! E. & + H. Jost Tankrevisionen Malergeschäft Beschriftungen Wir wünschen allen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr. Unseren Kunden ein Dankeschön für Ihr Vertrauen in uns. Ahornstrasse 4 • 8280 Kreuzlingen Tel 071 672 30 94 oder 071 695 20 72 Fax 071 695 20 72 • www.tank-jost.ch

[close]

p. 12

12 Anzeigen KreuzlingerZeitung Nr. 51 18. Dezember 2015 Diese Woche aktuell: Auf alle ausgestellten Sofas diese Woche 20% ! Konstanzerstrasse 9 Kreuzlingen Öffnungszeiten: Do. 15–19 Uhr Fr. 15–18 Uhr Sa 12–16.30 Uhr Gratis: Ausbau Ihrer alten Küche sowie Glas-Rückwände beim Kauf einer kompletten Küche. Einfamilienhaus, Zihlschlacht TG Technaflon AG, Tägerwilen TG Schollglas, Altstätten SG Schule, Salenstein TG Landi, Altnau TG Latra EUR-Palettenwerk, Siegershausen TG ARA-Kompostieranlage, Tägerwilen TG Bootshalle Brunnert-Grimm AG, Tägerwilen TG Werkhof Hertler Halle, Tägerwilen TG DANKESCHÖN an unsere Kunden für Ihren Umweltbeitrag, „Energie aus der Sonne“ zu gewinnen! Wir wünschen Ihnen ein friedvolles Weihnachten und ein wundervolles NEUES Jahr voller Freude und Zufriedenheit! Gerne beraten wir Sie rund um´s Thema „SOLAR“. Besuchen Sie uns bei der immozionale-tg.ch am 19. / 20. Februar 2016 in der Dreispitz-Halle, Kreuzlingen, Stand N° 50! Wir freuen uns auf Sie! SAT SAT Solar Swiss AG Bahnhofstrasse 20a 8272 Ermatingen Solar Tel.: +41 (0)71 669 37 50 E-Mail: info@sat-solar.ch www.sat-solar.ch

[close]

p. 13

KreuzlingerZeitung Nr. 51 18. Dezember 2015 MARKTINFOS 13 Ernis Weihnachtswunderland Bereits zum zweiten Mal verlegte die Erni Gartenbau + Planung AG die alljährliche Weihnachtsausstellung auf den Boulevard nach Kreuzlingen. Am Stärnäzauber besuchten zahlreiche Gäste das Erni Weihnachtswunderland. Kreuzlingen. Wer auf einen Sprung beim Stand von Erni Gartenbau + Planung AG am diesjährigen Weihnachtsmarkt vorbei schaute, wurde sofort von der festlichen, loungigen Atmosphäre verzaubert – und blieb direkt länger. Sitzgelegenheiten zwischen weissen, dekorierten Tannen luden zum Verweilen ein, während im Zelt kulinarische Genüsse darauf warteten, entdeckt zu werden. Bei Punsch und Glühwein oder einem Teller feinem Raclette mit Kartoffeln, Gurken und Zwiebeln stärkten sich müde Weihnachtsmarktbesucher. Coco Volz (2.v.l) mit andern KinBild: zvg dern in Brasilien. Schüler-Stimme Was bewegt euch? Schülerinnen und Schüler berichten monatlich aus ihrem Leben in unserer Rubrik «Schüler-Stimme». Geschäftsführer Christian Erni (r.) sowie seine Mitarbeiter Susanne Buschor und Abi Bartholet plus Team waren Gastgeber im Winterwunderland. Bild: zvg Abends lockte das Party-Zelt Feierlustige gingen gleich eine Schritt weiter und bestellten Longdrinks oder Cüpli von der Karte. Am Freitagund Samstagabend entwickelte sich das Erni-Zelt zum Party-Treffpunkt des Stärnäzaubers. Unter anderem stand Martin Rutishauser, bekannt von den Wuba-Parties, am DJ-Pult und brachte die Gäste zum tanzen. «Mit unserer Weihnachtsausstellung danken wir unseren Kunden für die Zusammenarbeit und das Vertrauen», erklärt Geschäftsführer Christian Erni. Der Stärnäzauber sei dafür ein sehr guter Anlass. «Wir sind zum zweiten Mal dabei und unterstützen das Projekt mit vollem Einsatz», erklärt Erni. «Ziel ist es, den Boulevard zu beleben.» Das Motto lautete «Weisse Weihnacht», ein klassisches Thema. Mit den weissen Tannen, einem echten Hingucker, hatte das Erni-Team dem sonnigen Wetter inklusive ausbleibendem Schnee ein Schnippchen geschlagen. Nach Sonnenuntergang sorgte entsprechende Beleuchtung dafür, die geschmückten Nadelbäume im rechten Licht erstrahlen zu lassen. Kein Wunder, dass es da beim bekannten Weihnachtsbaumverkauf einige Sonderwünsche gab. «Nicht wenige Besucher wollten lieber unsere weissen Bäume als Deko für Zuhause mitnehmen als den herkömmlichen Tannenbaum», erzählt der Chef. Ein schöner Anlass also zum geselligen Beisammensein. Ganz diskret wurde am Rande auch mit Broschüren und Bildschirmen auf das Angebot von Erni Gartenbau aufmerksam gemacht. Wer darüber mehr wissen will, wird auf erni-gartenbau.ch fündig. S. Böker Hunde-App samt Buch Kreuzlingen. Ende April stiess die Hündin Kira über den Schweizer Tierschutz aus einer spanischen Tötungsstation in das LebenvonFran- Training durch Spiel und Spass. ziska Müller. Dreiviertel Jahr später ist daraus die interaktive Buch-App für ein ganzheitliches, positives Hundetraining erwachsen. Mit der App ist das individuelle Planen der Trainings mit Tages-, und Wochenplan möglich. Bewertung mit Pfotenpunkten und persönlichen Bemerkungen können einfach und schnell angebracht werden. Die APP ist unter dem Namen «Kiras World» im Apple Appstore und im Google Playstore erhältlich. www.kirasworld.ch Markenparfüms zu duften Preisen Kreuzlingen. Noch immer auf der Suche nach dem idealen Weihnachtsgeschenk? OTTO’S hat es. Das innovative Schweizer Familienunternehmen bietet Markenparfüms selbst für das kleine Budget. 150 Damen- und Herrendüfte – darunter auch die exklusiven Armani, Boss, Bulgari, Joop oder Lancôme – sind in den fast 100 Filialen in der ganzen Schweiz wesentlich günstiger zu haben als bei den meisten bekannten Parfümanbietern. Halber Preis Zwei Beispiele gefällig? «Lancôme La vie est belle EdP Vapo 50 ml Femme» gibt es zurzeit zum halben handelsüblichen Marktpreis. Und auch «Boss Bottle The Scent EdT Vapo 100 ml» ist um 50 Prozent reduziert. Die Markenparfüms sind übrigens auch im Webshop von OTTO’S erhältlich. www.ottos.ch Das Markenparfüm «Boss Bottle The Scent» gibts bei OTTO’S zu einem Bild: zvg unschlagbaren Preis. 2009 entschied ich mich dafür, nach Brasilien zu gehen, wo ich für zwei Wochen soziale Arbeit leistete. Abadiania ist ein kleiner Ort, der hauptsächlich aus einer Strasse besteht, er ist ca. zweieinhalb AutoStunden von der Hauptstadt Brasilia entfernt. In Abadiania lebt ein «Heiler», zu dem täglich 1000 bis 2000 Menschen kommen. Ein Heiler hat in Brasilien eine ganz andere Bedeutung als in Europa, für sie ist er Teil ihrer Kultur. In der «Casa», so nennt man die Anlage, wo meditiert wird, gibt es täglich zu Mittag eine Suppe, die von Freiwilligen zubereitet wird. Das Gemüse wird von naheliegenden Bauern gespendet. In den zwei Wochen, in denen ich bei der Zubereitung der Suppe half, habe ich gelernt, dass diese Zusammenarbeit, der Prozess, vom GemüseWaschen bis zum Schneiden und schlussendlich bis zum Kochen der Suppe eine Atmosphäre von Zusammengehörigkeit und Wohlbefinden kreiert. Ich hatte das Gefühl, dass die schwerkranken Menschen, welche bei der Zubereitung halfen, ihre Krankheit ganz vergessen konnten und einfach nur glücklich waren, eine Aufgabe zu haben. Als ich mit einem Mann im Rollstuhl zusammen Karotten schälte, sagte er zu mir, wie dankbar er für sein Leben sei, wie dankbar er dafür sei, dass er so viel Liebe erfahren und weiter geben darf. Es war einfach wunderschön zu sehen, wie Menschen, denen das Schicksal so viel zugemutet hat, so viel Liebe in sich tragen können und die Welt in einem so positiven Licht sehen können. Egal wie unbedeutend und klein uns unser Beitrag für andere erscheint, er hilft Menschen ein wenig glücklicher zu werden. . Coco Volz, 16 Jahre (ISKK Kreuzlingen-Konstanz)

[close]

p. 14

Frohi Fäschttäg und Wir danken unserer treuen Kundschaft und wünschen allen ein schönes Weihnachtsfest und ein glückliches Neues Jahr 2016 Warum machen wir Geschenke? Im Matthäus Evangelium werden Gaben der Sterndeuter aus dem Morgenlande an das neugeborene Kind erwähnt, abgesehen davon ist von weihnachtlichen Geschenken in den Evangelien keine Rede. Tatsächlich basiert die christliche Tradition des Schenkens zu Weihnachten auch nicht auf den Gaben der Drei Könige sondern ist eine Erinnerung an die Geburt Christi als Geschenk Gottes an die Menschheit. Schenken zur Winterszeit Bereits die Germanen brachten in Winternächten ihrem Gott Wotan Geschenke dar, um seine Wut zu zügeln und ihn gnädig zu stimmen. In der Antike gab es dann den Brauch des Gabentauschs zum Neujahrsfest. Im alten Rom beispielsweise wurden kleine symbolische Geschenke gemacht: ein Zweig eines Baumes, kleine Tonfiguren oder frische Früchte. Diese Geschenke sollten Glück im neuen Das Schenken steht nicht im Mittelpunkt der Weihnachtsgeschichte. In der heutigen Zeit bilden die Präsente unterm Weihnachtsbaum aber sehr wohl einen Höhepunkt am Weihnachtsabend. Woher kommt dieser Brauch der Weihnachtsgeschenke eigentlich? Jahr bringen. Und auch im Christentum wurden die Geschenke zum Neujahr gemacht wobei bis zum Jahr 1691 Weihnachten auch den Beginn des neuen Jahres darstellte. Kinderbeschenktag Im frühen Mittelalter gab es zum Fest der Unschuldigen Kinder am 28. Dezember den Brauch des Kinderbeschenktages. Je populärer jedoch St. Nikolaus wurde und zum Schutzpatron von Schülern und Kindern avancierte, desto mehr verlagerte sich im 13. Jahrhundert der Kinderbeschenktag für Knaben auf den Festtag des heiligen Nikolaus (6. Dezember). Mancherorts wurde parallel das Fest der heiligen Lucia (13. Dezember) zum Kinderbeschenktag für die Mädchen. Im 14. Jahrhundert schliesslich setzte sich der 6. Dezember als Geschenktermin für Kinder allgemein durch und blieb dies auch bis zur Reformation. Rollladen und Storen Meierhofstrasse 17 8274 Tägerwilen Tel./Fax 071 667 03 37 Mobile 079 548 41 30 www.krehan.ch Ralf Krehan Wir wünschen unserer geschätzten Kundschaft frohe Festtage, Glück, Gesundheit sowie Erfolg im neuen Jahr 2016!

[close]

p. 15

en guete Rutsch! FÜR IHRE SICHERHEIT Schliesstechnik / Einbruchschutz Alarmanlagen / Gebäudeausrüstung Sicherheitstechnik Sonnenhof 3 - 8280 Kreuzlingen Tel. 071 670 04 40 - www.riewag.ch 9KT Y€PUEJGP HTQJG (GUVVCIG WPF GKPGP IWVGP 5VCTV KPU PGWG ,CJT Das Christkind in der Erstausgabe des Struwwelpeters Bild: zvg von Heinrich Hoffmann. Die Erfindung des Christkinds Martin Luther selbst soll den Anstoss zu dieser Kunstfigur gegeben haben, weil er zwar dem katholischen Kult um den Heiligen Nikolaus etwas entgegensetzen, nicht aber auf den Brauch des Schenkens verzichten wollte. Statt dem Samichlaus sollte deshalb der «Heilige Christ» die Geschenke bringen. Zwar stellte sich Luther den «Heiligen Christ» ohne Gestalt vor, doch wurde er bald als kindlicher Jesus missverstanden und die Bezeichnung wandelte sich zum «Christkind». Mit den Jahren verselbstständigte sich die Vorstellung des Christkinds weiter, die Verbindung zu Jesus Christus wurde immer unklarer. In der reformierten Schweiz wurde es entsprechend dem hier bis ins 19. Jahrhundert gültigen Bescherungstag denn auch zum Neujahrskind. Erst mit dem Verständnis von Weihnachten als Familienfest, begannen auch Erwachsene sich etwas zu schenken. Geschenke waren dabei häufig symbolisch gemeint, was über die «Grundversorgung» mit Notwendigem hinausging, wie Süssigkeiten oder Spiele. Das Schenken zu Weihnachten, so wie wir es heute kennen, begann erst in den 1950er Jahren. Davor fehlte dem Durchschnittsbürgen ganz einfach das Geld für Geschenke. GARAGE SCHLAURI AG Roland Doerig Breitenrainstrasse 2 Tel. 071 672 12 72 8280 Kreuzlingen Fax 071 672 82 42 Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und wünschen Ihnen ein gutes neues Jahr! Garage Schlauri AG Jvonne + Roland Doerig und das gesamte Team Liebe Gäste Liebe Backkunstfreunde Das ganze Team von Walz Backkunst wünscht Ihnen und Ihren Lieben wunderschöne Weihnachten und nur das Beste für 2016! Für Ihre Kundentreue danken wir Ihnen herzlich. Wir bedanken uns für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen und wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes und gesundes Neues Jahr 2016 2016 kann kommen!! Wir danken allen Members & Freunden für Eure Treue! Habt ein gesundes, fittes und glückliches neues Jahr! RUWA Bodensee AG Treuhand + Beratung www.aerobiczone.ch my inspiration, my power, my workout Treuhand und Beratung Spulackerstrasse 42 • Postfach 164 • 8274 Tägerwilen Tel. 071/666 8000 • Fax 071/666 8008 adrian.mueller@ruwa-treuhand.ch

[close]

Comments

no comments yet