Baumgartenberg informiert - Weihnachtsausgabe 2015

 

Embed or link this publication

Description

Baumgartenberg informiert - Weihnachtsausgabe 2015

Popular Pages


p. 1

Persönlich ausgetragen Ausgabe Weihnachten 2015 Herausgeber ÖVP Baumgartenberg Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! www.baumgartenberg.ooevp.at Zufriedenheit - ein hohes Ziel ÖVP-Obmann Karl Gusenbauer Seite 3 Verkehrskonzept & Ortsbildgestaltung Bauausschuss Seite 5 Bürgermeister am Wort Bgm. Erwin Kastner Seite 7

[close]

p. 2

Baumgartenberg Oberösterreich nimmt Kurs auf die Zukunft. Arbeit. Standort. Fortschritt. Die Weiterentwicklung des Standorts Oberösterreich und damit die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen stehen ganz oben auf dem Arbeitsprogramm der neuen Regierung. Die neue Landesregierung hat ihre Arbeit aufgenommen. Die Zusammenarbeit mit der FPÖ ist in einem Arbeitsübereinkommen geregelt. Aber in der Landesregierung sind nicht nur ÖVP und FPÖ, sondern auch SPÖ und Grüne vertreten. Deshalb hat Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer alle Parteien zur Zusammenarbeit eingeladen. Neue Arbeitsplätze Wichtigster Punkt im Arbeitsprogramm der Landesregierung ist die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Dieser Schwerpunkt zeigt sich auch im Budget des Landes für das kommende Jahr, das Landeshauptmann Pühringer bereits vorgestellt hat. Das neue OÖVP-Spitzenteam ist ein Mix aus Erfahrung und Erneuerung: (v.l.) LH-Stellvertreter Thomas Stelzer, Landeshauptmann Josef Pühringer, Landesrat Michael Strugl, Klubobfrau Helena Kirchmayr und Landesrat Max Hiegelsberger. Foto: Wakolbinger Schwerpunkte aus dem Arbeits­ übereinkommen 2015-2021 >> Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandorts Oberösterreich, um Arbeitsplätze zu schaffen >> Verwaltungsreform und Deregulierungsinitiiative weiter vorantreiben >> Ausbau des Bildungs- und Forschungsland Oberösterreich >> Fortführung einer nachhaltigen Finanzpolitik Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2016! Ich wünsche Ihnen viele schöne Stunden im Kreis Ihrer Liebsten und viel Glück und vor allem Gesundheit im neuen Jahr. Dr. Josef Pühringer Landeshauptmann Seite 2

[close]

p. 3

Baumgartenberg Zufriedenheit - ein hohes Ziel. Vielleicht selbst mitwirken? Liebe Baumgartenbergerinnen, liebe Baumgartenberger, liebe Jugend, liebe Leser! Das herannahende Jahresende lässt stets unseren Blick zurückschweifen. Viele Eindrücke, Vorkommnisse, Stimmungen, Schicksale und Glücksmomente haben sich eingeprägt. Sie sind unser Barometer des Wohlbefindens. Und Barometer zeigen Momentwerte. Aber so wie ein Klima aus der Summe aller Einzelwerte resultiert, sollen auch wir persönlich unsere Lebensabschnitte gesamtheitlich betrachten. Ein ehrlicher Blick - losgelöst von einzelnen schwierigen Momenten - kann auch viel Positives hervorbringen. Suchen wir auch diese hellen Seiten! Ich will eine Episode heranziehen, den richtigen Blick zu finden: Zwei Menschen stehen beim Tisch und jeder greift nach seinem Glas. Beide Gläser sind genau halbvoll. Der Pessimist spricht: "Mein Glas ist schon halbleer". Der Optimist meint: "Mein Glas ist noch halbvoll." Wer hat Recht? Wer ist der Glücklichere? Es kommt sehr oft auf die Einstellung, auf den Standpunkt an. Es liegt sehr häufig an uns selbst, den Blick richtig zu wählen. Freilich dürfen wir berechtigte Sorgen und Ängste nicht wegleugnen, aber ein unnötiges Aufbauschen und in den Mittelpunkt-Stellen von Unwichtigem verstellt uns oft die Aussicht auf unser Leben, auf das Gute, Schöne und das Miteinander. Und diese positive Aussicht verschafft Zufriedenheit. Ich stelle die Frage: Zufriedenheit - Geschenk oder Verdienst? Oder beides? VP-Obmann Karl Gusenbauer Sicherlich kann ich selbst auch wesentlich dazu beitragen, wie ich mein Leben, das Leben um mich betrachte. Es auf positive Art zu versuchen lohnt sich. Es tut nicht nur mir gut, das Freudige zieht still und leise weite Kreise. Und es kommt zurück. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen / dir ein gesegnetes Weihnachtsfest, viel Freude, Frohsinn, Gesundheit und vor allem Zufriedenheit. Ihr / euer Karl Gusenbauer Es kamen einmal ein paar Suchende zu einem alten Zenmeister (buddhistischer Lehrender). „Herr“, fragten sie „was tust du, um glücklich und zufrieden zu sein? Wir wären auch gerne so glücklich wie du.“ Der Alte antwortete mit mildem Lächeln: „Wenn ich liege, dann liege ich. Wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf. Wenn ich gehe, dann gehe ich und wenn ich esse, dann esse ich.“ Die Fragenden schauten etwas betreten in die Runde. Einer platzte heraus: „Bitte, treibe keinen Spott mit uns. Was du sagst, tun wir auch. Wir schlafen, essen und gehen. Aber wir sind nicht glücklich. Was ist also dein Geheimnis?“ Es kam die gleiche Antwort: „Wenn ich liege, dann liege ich. Wenn ich aufstehe, dann stehe ich auf. Wenn ich gehe, dann gehe ist und wenn ich esse, dann esse ich.“ Die Unruhe und den Unmut der Suchenden spürend fügte der Meister nach einer Weile hinzu: „Sicher liegt auch Ihr und Ihr geht auch und Ihr esst. Aber während Ihr liegt, denkt Ihr schon ans Aufstehen. Während Ihr aufsteht, überlegt Ihr wohin Ihr geht und während Ihr geht, fragt Ihr Euch, was Ihr essen werdet. So sind Eure Gedanken ständig woanders und nicht da, wo Ihr gerade seid. In dem Schnittpunkt zwischen Vergangenheit und Zukunft findet das eigentliche Leben statt. Lasst Euch auf diesen nicht messbaren Augenblick ganz ein und Ihr habt die Chance, wirklich glücklich und zufrieden zu sein.“ Autor unbekannt Seite 3

[close]

p. 4

Baumgartenberg Aus der Gemeinde Vieles hat stattgefunden: Unser Ort zeigt ein anderes Bild, wurde sicherer. Wasserversorgung und Gebäude entstanden. Das Pflegeheim breitet sich an einem ganz besonderen Platz aus (zentral und wunderbar eingebunden) - es soll in Zukunft Heimat für viele ältere und bedürftige Menschen sein. Baumgartenberg entwickelt sich stets weiter, wird zusehends auch als Wohnort immer beliebter. Viele junge Familien schätzen das breite Angebot für ihre Kleinen. Die Funktionäre der ÖVP Baumgartenberg zeigen Einsatz, engagieren sich für unseren Ort und für unsere Menschen. Getreu dem Motto: "Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein" (Philip Rosenthal). Auch die Gemeinderatswahlen brachten eine Veränderung. Wir konnten ein Mandat dazugewinnen, junge Männer und Frauen zeigen Bereitschaft, in einer wahrlich nicht immer leichten Zeit sich persönlich für andere einzusetzen. - Danke den Neuen und dem bewährten Team! Ein gutes Klima in der Gemeindestube ermöglicht solide Entscheidungen. Moderene Tablets in Neuen Mittelschule (Tablet-PCs, kurz Tablets, sind äußerst flache, in der Form und Größe ähnlich einer Schreibtafel aufgebaute Personalcomputer mit Internet) Tablets wurden in Klassenstärke mit eigener transportabler Ladestation angekauft. Das Land OÖ unterstützt solche Maßnahmen maßgeblich. Die Schüler können ortsungebunden (ohne Kabeln) vielfältig damit arbeiten. Der Unterricht kann somit flexibler gestaltet werden. Gutes Esssen in Kindergarten, Volksschule und NMS Der Mittagstisch mit Suppe, Hauptspeise und Nachspeise um 3,50 Euro wird gut angenommen. Großer Dank gilt der Klosterküche, die gutes Essen zu günstigem Preis zubereitet. Die Zustellung und Verabreichung geschieht über das Schulpersonal. Großer Dank an MR Dr. Jörg Königseder Am Samstag vor Weihnachten hält Dr. Jörg Königseder seine letzte Ordination. Die medizinische Versorgung Baumgartenbergs und der Region ist untrennbar mit dem Hause Königseder (Karl und Jörg) verbunden. Als Gemeindearzt, Schularzt, Rot-Kreuz-Arzt und Ortsstellenleiter des Roten Kreuzes Machland hat er unzähligen Menschen geholfen. Wir danken unserem Gemeindearzt und seiner Gattin ganz herzlich für ihr viele Jahrzehnte langes Wirken zum Wohle unserer Bevölkerung. Natürlich wünschen wir euch - lieber Jörg, liebe Susi - eine ruhigere angenehme Zeit, nette Begegnungen, viel Freude und alles Gute. Nochmals DANKE! Es ist auch gut zu wissen, dass mit Dr. Michael Kastler die medizinische Versorgung in Baumgartenberg fortgesetzt wird. Seite 4

[close]

p. 5

Baumgartenberg Verkehrskonzept mit Ortsbildgestaltung erfolgreich umgesetzt Ein ereignisreiches und arbeitsintensives Jahr neigt sich dem Ende zu. In baulicher Sicht hat sich in Baumgartenberg viel getan. Vieles ist fertig oder zumindest fast fertig geworden. Sehr gut gelungen ist die Bahnkreuzung im Ortszentrum – Die Sicherheit steht an erster Stelle. Wir können uns wirklich über die gelungene Umsetzung dieses Großprojekts freuen. Auch wenn anfangs manches noch nicht so richtig vorstellbar war, so sieht man nun, wie sich das Ganze zu einem harmonischen Bild zusammenfügt. Grünanlagen, Bäume, Parkflächen und Rückhaltebecken mit dem Orts- und Landeswappen bilden mit dem Bahnübergang und den einfließenden Straßen ein sauberes Gesamtbild im Zentrum unseres Ortes. Die Gestaltung des Klosterplatzes liegt bereits in der Endphase. Auch hier zeigt sich ein harmonisches Ergebnis. Der Bau wurde zeitgerecht abgeschlossen – dank allen, die in verschiedener Weise dazu beigetragen haben. Ihnen allen gilt für ihre Arbeit und ihre Bemühungen unser Dank. Danke den Arbeitern der Straßenmeisterei und unseren Gemeindearbeitern, aber auch den Anrainern und der Bevölkerung für ihr Mittun und ihr Verständnis. In der Zwischenzeit haben wir uns schon an die neue Verkehrssituation gewöhnt und dürfen uns über den Abschluss der Bauarbeiten und die Neugestaltung freuen! Bauausschuss Obmann Leopold Lasinger Hier entsteht das neue Feuerwehrhaus. Bauausschuss-Obmann Leopold Lasinger (3.v.l.), Bauausschussmitglieder Jürgen Stadlbauer (rechts) und Harald Gassner (2.v.l) sowie Nachbar GR Manfred Jungbauer (links). Auch beim Bau des Pflegeheimes konnte man die Baufortschritte gut beobachten. Die Außenarbeiten sind soweit abgeschlossen. Nun in der kalten Jahreszeit gehen die Arbeiten unter Dach weiter. Die Eröffnung ist für Spätsommer 2016 geplant. Im Frühjahr 2016 steht außerdem ein weiteres Bauprojekt an: das neue Feuerwehrgebäude wird vis-à-vis vom Autohaus Gmeiner errichtet. Bis dahin können wir jedoch die kommende ruhige Zeit zur Entspannung und Besinnung nutzen. Ich wünsche euch ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr! Der Hirtenstab mit dem Herz - das Symbol der Schwestern vom Guten Hirten ziert den Klosterplatz und dient gleichzeitig als notwendige Regenrinne. Bauausschuss-Obmann Leopold Lasinger Seite 5

[close]

p. 6

Baumgartenberg 2016 Das neue Jahr beginnt mit vielen guten Nachrichten Wir wünschen Ihnen/euch herzlichst ein glückliches neues Jahr Karl Gusenbauer VP-Klubobmann Erwin Kastner Bürgermeister Gerhard Fornwagner Vizebürgermeister Eröffnung des neues Pflegeheimes Ortsbildgestaltung Dr. Michael Kastler neuer Gemeindearzt Baubeginn Wohnbau in der Bruderau Bevölkerung von Baumgartenberg wächst Neue Häuser entstehen am Mühlberg, in Kolbing & in Bgb Seite 6 Baubeginn Feuerwehrhaus an der B3 Einen Schritt voraus

[close]

p. 7

Baumgartenberg Bürgermeister am Wort Liebe Baumgartenbergerinnen, liebe Baumgartenberger, liebe Jugend! Friede und Freiheit Friede und Freiheit sind ein kostbares Gut. Die letzten Wochen haben durch die Terror-Anschläge in Paris ein anderes Bild von Europa gezeichnet. Flüchtlingsströme aus dem Orient sind wie eine Völkerwanderung nach Europa. In Baumgartenberg sind 32 Flüchtlinge beim BlochyWirt untergebracht. Danke an Andreas Buchinger als Hausherrn für die Sorge um die Flüchtlingsfamilien. Ein Dank an alle Mitbürger/innen, die bei der Flüchtlingsbetreuung Gutes tun. Bäume pflanzen in Baumgartenberg Die Weihnachtszeit ist Baum-Zeit. Das erste Mal haben wir in Baumgartenberg in der Ortsmitte einen beleuchteten Christbaum. Der Kreisverkehr im Ort ist durch eine Baum-Allee aufgewertet worden. Gemeinsam mit Schwester Oberin Sr. Michaela Schreiner pflanzten wir im Umfeld des Klosterplatzes eine Eiche. Die Bäume sagen allen Gästen ein „Herzliches Willkommen“ in Baumgartenberg. Bürgermeister Erwin Kastner Friedvolle Weihnachten Christbäume zieren unsere Wohnzimmer. Bäume begleiten uns mit gutem Grund durchs Jahr und Leben. Ich wünsche Euch von ganzem Herzen friedvolle Weihnachten, Gesundheit, Zufriedenheit und Lebensfreude auf dem Weg durchs Jahr 2016. Euer Bürgermeister Erwin Kastner Weihnachtstag Liebe geben Stunden schenken, mit dem Herzen wieder danken. Hoffnung zünden, Sorgen teilen. Zeit bemessen, still verweilen. Schweigen können, Frieden stiften. Nicht alles wollen, still verzichten. Nachbar sein in seinem Kreise. Nächster sein auf diese Weise. Seite 7

[close]

p. 8

Baumgartenberg Auf den Spuren von KR Ernst Grillenberger WB Obmann Franz Grabmann Anlässlich des 80. Geburtstages ihres Ehrenobmanns Kommerzialrat Ernst Grillenberger hatte der Wirtschaftsbund Baumgartenberg-Klam eine originelle Idee: Ein Gutschein für eine Fahrt auf Ernst Grillenbergers Karrierespuren. Am Samstag, den 17. Oktober, begaben sich über 20 Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Freunde des Geburtstagkindes gemeinsam auf die „Reise“. Start war bei strahlendem Herbstwetter bei der Sturmmühle. Hans Kernecker brachte uns mit seinem Olttimer Bus zu insgesamt neun Stationen: Vom Elternhaus in Auhof – Perg zu Fam. Sabrowsky nach Baumgartenberg, wo im Jahre 1959 in einer ca. 25 m² Scheune die Unternehmenskarriere begann; weiters zum Bio-Heizwerk, dann zum jetzigen Standort des Vorzeigebetriebes der Fa. Grillenberger mit seinen 80 Mitarbeitern. Vorbei an seinem Wohnhaus, dem ehemaligen Firmensitz und Bäderstube zum jüngsten Wohnbauprojekt nach Amesbach. Weiter nach Saxen zum Freynhofergut und schließlich zu Fuß durch sein Museum „Landleben“ wieder zurück zu seinem Lieblingsprojekt, der Sturmmühle. Bei zünftiger Jause sowie musikalischen Klängen von Frau Marianne Kaindl wurde noch ausgiebig gefeiert. Bei den Haltestellen gab es viele interessante Informationen und Überraschungen. Wirtschaftsbundobmann Franz Grabmann bedankt sich bei allen Reiseteilnehmern sowie bei allen, die kulinarisch und musikalisch zum Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen haben. PS: Viel Erfolg wünschen wir auch weiterhin unserer Floristin Frau Isabella Huemer (Stiftsatelier), die bei dieser Veranstaltung als jüngstes Mitglied des WB-Baumgartenberg-Klam aufgenommen wurde. Der Wirtschaftbund bedankt sich für die vielen Einkäufe 2015 in Baumgartenberg bzw. in unserer Region Strudengau. Unsere Kunden tragen wesentlich zur Aufrechterhaltung der Nahversorgung bei. Ich wünsche allen Lesern ein frohes Weihnachtsfest sowie ein erfolgreiches Jahr 2016 Ihr WB Obmann Franz Grabmann WB Terminvorankündigung für 2016 Der Wirtschaftsbund BaumgartenbergKlam veranstaltet wieder eine Bergandacht am Sonntag den 5. Juni 2016. Die Fahrt führt uns wieder ins PhyrnPriel Gebiet. Der WB bedankt sich schon im Voraus bei Albert Kern und dem Musikverein BGB für die Mitgestaltung der schon zur Tradition gewordenen Veranstaltung. Seite 8

[close]

p. 9

Baumgartenberg Liebe Baumgartenbergerinnen, liebe Baumgartenberger! So schnell vergeht die Zeit, und ein Jahr ist wieder vorüber. Überschattet von den schlimmen weltpolitischen Ereignissen können wir Gott sei Dank in unserer Heimatgemeinde auf ein friedliches Weihnachtsfest hoffen. Mit dem umgesetzten Verkehrskonzept und den dadurch entstandnen neuen Wegen haben wir schnell und gut einen Umgang gefunden. Der „Klosterplatz“ erhält einen schönen und treffenden Abschluss. Auch die neue Wohnstätte für viele pflegebedürftige Menschen ist schon sehr gut in ihrer fertigen Gestaltung zu erkennen. Nachdem auch im September die Würfel neu gefallen sind und der Gemeinderat zum Teil neue Gesichter bekam, freue ich mich auf eine gute Zusammenarbeit für Baumgartenberg. Gerhard Fornwagner Vizebürgermeister Geschätzte Gemeindebürger von Baumgartenberg. Ich wünsche Dir/Ihnen einen schönen Advent, einen besinnlichen heiligen Abend und mit viel Gesundheit ins neue Jahr starten zu dürfen. Vizebürgermeister Gerhard Fornwagner Bes Serviter f ü r F ce en & Tü ster r Den Durchblick bewahren! Bau-Service Grabmann, Zentrale: 4341 Arbing, 0 72 69 / 75 58 Filiale: 4560 Kirchdorf, 0 75 82 / 60 369, www.bsgrabmann.at Seite 9

[close]

p. 10

Baumgartenberg Weihnachten feieren - mit allen Sinnen Nun steht wieder Weihnachten vor der Tür – Zeit für Besinnung und Ruhe. Bedenken wir, dass Nahrungsmittel wesentlich unsere Gesundheit und damit unsere Lebensqualität beeinflussen. Nutzen wir das Weihnachtsfest, um uns wieder daran zu erinnern, wie reichlich unser Tisch gedeckt ist. Nicht das ganze Jahr über schenken wir den „delikaten“ Speisen die gebührende Wertschätzung. Der Durchschnitts-Österreicher gibt mittlerweile mehr Geld für Freizeitaktivitäten aus als für den Kauf von Lebensmitteln. Eine genüssliche Zeit Neben Getreide, frischem Brot, Fisch und Fleisch gibt es eine reichliche Auswahl an heimischen Lager- und Wintergemüse sowie verschiedenen Obstsorten. Sie bereichern unser Festessen von der Vorspeise bis zum Dessert. Regionale Produkte bieten Frische, Geschmack, kurze Transportwege und eine sichere, nachvollziehbare Produktionskette. Und sie sichern Arbeitsplätze in den Regionen, auch jene auf den Bauernhöfen. Bauerbundobmann Johann Lehbrunner Schöne Feiertage wünscht Johann Lehbrunner Wir Bäuerinnen und Bauern würden uns freuen, wenn Sie den Weihnachtsbauernmarkt am Sonntag, den 20. Dez. 2015 ab 14:00 Uhr, im Marktstadl besuchen! Erntedankfest Seite 10 Selbstgemachte Bauernkrapfen am Pfarrflohmarkt

[close]

p. 11

Baumgartenberg Aus der Landwirtschaft Ein arbeitsreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Es ist immer wieder überraschend, wie schnell die Zeit vergeht. 2015 war wieder ein Jahr mit vielen Veranstaltungen, Ereignissen und Entscheidungen. Hier ein kurzer Rückblick: - Abschlussveranstaltung zurLandwirtschaftskammerwahl im Marktstadl - Landwirtschaftskammerwahl 2015 - Bäuerinnen-Stammtisch mit der neuen Bezirksbäuerin Barbara Payreder - Körbe flechten für Haushalt und Garten - Gartenvortrag mit Gabriele Wild-Obermayr - Bundesbäuerinnentag in Schladming - Mostvorverkostung im Marktstadl - Mostkost bei Fam. Zickerhofer - Bäuerinnenlehrfahrt nach Linz - Ferien mit Pfiff: „Natur entdecken und erleben“ mit der Jägerschaft - Bauernkrapfen backen beim Flohmarkt der Pfarre - Agape bei der Hochzeit Barth/Käferböck - Agape beim Erntedankfest - Buffet für die Mitinhaberversammlung der Raiffeisenbank - Körbeflechtkurs in der NMS - Bäuerinnenfrühstück am Bauernmarkt - Gesundheitsnachmittag in Bad Kreuzen -Weihnachtsbauernmarkt Damit wir diese Aktivitäten erfolgreich durchführen konnten, möchte ich mich an dieser Stelle bei meinen Mitarbeiterinnen für die gute Zusammenarbeit recht herzlich bedanken. Nun ist der Advent da und wie man sagt, die stillste Zeit im Jahr. Doch leider merkt man oft viel zu wenig davon. Allzu oft kommt Hektik auf, kaum einer nimmt sich richtig Zeit. Damit uns die stillste Zeit nicht davonläuft, wünsche ich euch: Geh deinen inneren Weg durch die Tage des Advents. Bewahre dir, wenn möglich ist, Zeit. es Ortsbäuerin Brunner Christine In diesem Sinn wünsche ich im Namen der Ortsbauernschaft allen Baumgartenbergern und Baumgartenbergerinnen ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie viel Glück, Gesundheit, Gottes Segen und wirtschaftlichen Erfolg im Jahr 2016 Christina Brunner Zeit, in der der Atem ruhig geht, in der nicht gehetzt und gerannt wird. Es soll ja etwas in dir selbst geschehen. Richte deine Gedanken und Erwartungen auf das, was sich lohnt. Möge dein Advent gesegnet sein. Termine: 28. Jänner 2016: Bäuerinnen-Nachmittag in Rechberg 2. oder 3. Februar: Kochkurs – Fischköstlichkeiten 19.00 Uhr - NMS Schulküche 2. März 2016: Filmabend – „Die Akte Aluminium“ Seite 11

[close]

p. 12

Baumgartenberg Adventfeier Seniorenbund Am 8. Dezember hielten wir die schon traditionelle Adventfeier mit Jahresversammlung im Gasthaus Rechberger ab. Obmann Josef Burgstaller begrüßte die zahlreich erschienenen Mitglieder aufs herzlichste. Er dankte auch allen Funktionären für die tatkräftige Unterstützung. Im Totengedenken wurde der Verstorbenen des letzten Jahres gedacht. Anschließend hörten wir einen Bericht vom Finanz-, Kultur–und Sport-Referenten sowie einen Rückblick über die vielen Aktivitäten während des ganzen Jahres. Ausflüge, Radtouren, Tanzen, Turnen, Kegeln usw. bis hin zu Vorträgen und Beratungen – all das können sie im Seniorenbund erleben. Beim anschließenden besinnlichen Teil spielten erstmals Anna und Ambros Kastler sowie Verena Aigner, Julia Kranzl und Elisabeth Grossauer wunderschöne Weisen. Ein gutes Mittagessen rundete die sehr schöne Feier ab. Bild 1 - 4 zeigt die Adventfeier. Theater in Blindenmarkt Goldene Hochzeit von Marianne und Josef Burgstaller Ausflug zum Großglockner Seite 12 90. Geburtstag von Maria Gusenbauer

[close]

p. 13

Baumgartenberg Liebe Seniorinnen Senioren! und Wieder geht ein Jahr zu Ende. Wir halten Rückschau, was sich seit dem Sommer im Seniorenbund getan hat. Aktivitäten Am Landesradwandertag in Mitterkirchen beteiligten sich 12 Personen unserer Ortsgruppe. Auch beim Bezirkswandertag in St. Georgen waren zehn Wanderfreunde mit dabei. Im August fuhren 24 Mitglieder zu einer Wahlveranstaltung nach Freistadt. An der Veranstaltung –PenSiorenRing- Treffen in Waldhausen nahmen 13 Personen teil. Ebenso fuhr eine Gruppe Senioren nach Marbach zum BezirksTanzfest. Im September war unser viertägiger Ausflug nach Osttirol. Am Do., 25.Februar um 16 Uhr zeigen wir den Film von dieser Reise im Gasthaus Rechberger, zu dem wir schon jetzt herzlich einladen. Außerdem gibt es anschließend eine Vorschau auf den nächsten viertägigen Ausflug. An einer Be-und Gedenkfeier im KZ Mauthausen nahmen zehn Personen teil. Im Oktober sahen wir die Operette die „Frühjahrsparade“ von Robert Stolz in Blindenmarkt. 21 Mitglieder waren begeistert von der Vorstellung. Josef Burgstaller SB-Obmann Sport Der Herbstausflug auf den Dachstein wurde wegen einer Terminkollision mit dem Bezirksbewerb im Kegeln geopfert. Unsere Bewerbsgruppen erreichten einen 5.und 6. Platz. Im Einzelbewerb erreichte Rudi Freinhofer einen ausgezeichneten 3. Platz. Herzliche Gratulation! Im 2.Halbjahr waren bei den wöchentlichen Radausflügen ca.200 Mitglieder unterwegs. Im November stand wieder Kino am Programm. 35 Personen sahen den Film: „Honig im Kopf“ - ein sehr aktuelles Thema in unserer Zeit, mit anschließendem Kaffeehaus-Besuch. Schließlich besuchten am So., 06. Dez. 26 Damen und Herren das alljährliche Adventkonzert im Brucknerhaus in Linz. Der Seniorenbund gratulierte seinen Jubilaren recht herzlich 65. Margarete Foschum 65. Helmut Baier 75. Katharina Freinhofer 80. Anna Froschauer 80. Irmengard Zielbauer 85. Franz Mayrhofer 85. Johann Langeder 90. Maria Guttmann 90. Maria Gusenbauer 40-jähriges Hochzeitsjubiläum: Heidi & Helmut Baier Karoline & Johann Fischl Hermine & Paul Hochgatterer Goldene Hochzeit: Hermine &Gottfried Lettner Katharina & Johann Freinhofer Anna & Ambros Brunner Helga & Friedrich Hickel Marianne & Josef Burgstaller Diamantene Hochzeit: Friederike & Franz Tremesberger Eiserne Hochzeit: Rosa & Josef Überwimmer Termine Turnen ab Allerheiligen jeden Do.16 Uhr im Turnsaal der VS. Auch beim Seniorentanzen sind wir wieder mit Begeisterung dabei und stellen mit einer speziellen Tanzeinlage beim gemeinsamen Seniorenfasching am 30. Jänner in Klam unser Können unter Beweis. Fr, 08.01.2016: Vortrag - Kuratorium für Verkehrssicherheit Sa, 30.01.2016: Fasching Klam Do, 25.02.2016 |14Uhr: Film Osttirol - Südtirol – Vorschau Sa, 02.04.2016: Echo der Heimat - Gh. Lettner Naarn Vorstellungen: 13.30 und 18:000 Mo, 04.04.2016 |14 Uhr: Kino Grein Winterwanderungen Jeweils Fr. 15.1., 12.2., 11.3.,15.4. Start Gh. Rechberger Seite 13

[close]

p. 14

Baumgartenberg ÖAAB-Obmann Manfred Jungbauer Terminvorschau ÖAAB Baumgartenberg Freitag, 22.01.2016, 19:00 Uhr ÖAAB Glühmostwanderung Start/Ziel: Fam. Panhofer, Kolbing Ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2016 wünscht Ihnen/dir Manfred Jungbauer ÖAAB Obmann Seite 14

[close]

p. 15

Baumgartenberg Seite 15

[close]

Comments

no comments yet