Katzen Magazin Nr. 06/2015

 

Embed or link this publication

Description

Katzen Magazin Nr. 06/2015

Popular Pages


p. 1

No 6 · Dezember 2015/Januar 2016 · CHF 7.70 www.katzenmagazin.ch REPORTAGE DIE KATZEN VON RIGA KLICKERTRAINING KEINE ANGST VOR DEM STAUBSAUGER Dicke Katzen Ran an den Speck Statusaggression Verhalten Augen & Ohren Anatomie Gesund durch die kalte Jahreszeit GROSSE LESERUMFRAGE: TOLLE PREISE ZU GEWINNEN!

[close]

p. 2

nicht? in z a g a M n e z t a K n Sie kennen das e b e li d n u n e n n es ke Dann lernen Sie ! n io t k A o b A r e r e s n u Sie jetzt von und profitieren ! ? s a W 7.70 ärz 2015 · CHF No 1 · Februar/M azin.ch www.katzenmag Luzy! Ich bin‘s,EN AUS DEM LEB EINER KATZE r rt fü inieJa hres Nom des den Star Wildkatzen DROHENDE HYBRIDISIERUNG RATGEBER VERHALTEN KATZENKLO DAS RICHTIGE MANAGEMENT en Wegwer atzT LITÄ TRAURIGE REA RIC -Tein ER Bitte senden mir Schnupper-Abo LICKSie K isel vom «Katzen Magazin». 4 Ausgaben inkl. Porto und MwSt. Kre n e h c für nur 20 Franken! 10.80 Franken gegenüber dem Kioskpreis!). n (Sie sparen än M & KS: IHRE VORTEILE: · 35 % Ersparnis! · Kompetent, vielseitig, auf den Punkt! · Kein Risiko – nach Ablauf der Bestelldauer jederzeit kündbar! · Bequem frei Haus! · Genügend Zeit zum Lesen – erscheint alle 8 Wochen! Besuchen Sie uns auf DHEIT: LUTION • GESUN Bitte senden Sie mir 1-Jahres-Abo vom «Katzen Magazin» für nur 42 Franken! 6 Ausgaben, 1/2: EVO TEIL ein KATZE GESCHICHTE DER inkl. Porto und MwSt. EPILEPSIE Name, Vorname Strasse, Nr. PLZ, Ort QP/14 Coupon bitte vollständig ausfüllen und per Post an VerlagsService, Via Zups 2, Postfach 10, 7013 Domat/Ems, per Mail an abo@verlagsservice.ch senden oder telefonisch unter Tel. 081 254 70 65 bestellen. www.katzenmagazin.ch

[close]

p. 3

EDITORIAL Whiskas Familienplaner 14 Seiten mit 5 Spalten ISBN: 978-3-8401-3971-0 13.50 Franken (UVP) Whiskas Wandkalender 13 Seiten Spiralbindung ISBN: 978-3-8401-3970-3 21.60 Franken (UVP) Liebe Leserinnen & Leser Das Jahr neigt sich bereits wieder dem Ende zu und draussen wird es kühler und ungemütlicher. So verbringen auch unsere beiden Kater Tiger und Mauzi immer mehr Zeit in der wohligen Wärme. Dank der Katzenklappe können sie dennoch jederzeit an die frische Luft. Als wir noch keine Katzentür hatten, stand draussen auf dem gedeckten Sitzplatz eine selbst gebaute Holzkiste, die mit Decken ausgelegt war. So hatten sie immer ein geschütztes Plätzchen, bis wir ihnen Einlass in die warme Stube gewährten. Worauf Sie sonst noch achten sollten, damit Ihr Büsi gesund durch die kalte Jahreszeit kommt, lesen Sie im Ratgeber ab Seite 10. Manches Büsi wird im Winter träge und hat keine Lust, sich aktiv zu betätigen. Die Folge kann Übergewicht sein. Dieses beeinträchtigt nicht nur die Gesundheit Ihres Stubentigers, sondern auch dessen Lebensqualität massgeblich. Lesen Sie dazu den spannenden Beitrag ab Seite 30. Ihre Meinung ist uns wichtig! Helfen Sie uns, das «Katzen Magazin» noch besser zu machen. Nehmen Sie dazu einfach an unserer grossen Leserumfrage teil und nutzen Sie die Chance, tolle Preise zu gewinnen! Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Adventszeit, viele gemütliche Stunden zusammen mit Ihrem Vierbeiner und einen guten Rutsch in ein wunderbares, gesundes und glückliches neues Jahr voller Lesevergnügen mit dem «Katzen Magazin»! KONTAKTMÖGLICHKEITEN Mail: leserforum@katzenmagazin.ch Post: RORO-PRESS Verlag AG Katzen Magazin, Erlenweg 8305 Dietlikon Telefon: 044 835 77 35 www.katzenmagazin.ch VERLOSUNG Die beliebten Whiskas-Kalender dürfen in keinem Katzenhaushalt fehlen. Wir verlosen je fünf Exemplare! Senden Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und dem Betreff «Verlosung» an wettbewerb@katzenmagazin.ch oder die gleichen Angaben per Post an die unten stehende Adresse. Teilnahmeschluss ist am 21. Dezember. Über die Verlosung wird keine Korrespondenz geführt. Die Gewinner erhalten den Kalender per Post zugesandt. Viel Glück! NEUE FOTOUMFRAGE Wir möchten Ihre schlafende Katze sehen. Hält sie ein Nickerchen draussen im Gebüsch oder schläft sie gerne unter der Decke? Senden Sie uns Ihr Foto zusammen mit einem kurzen Text mit dem Betreff «Fotoumfrage» an leserforum@ katzenmagazin.ch und mit etwas Glück finden Sie Ihr Bild in der nächsten Ausgabe. Herzlichst, SANDRA SÜESS Chefredakteurin Katzen Magazin 6/15 3

[close]

p. 4

KATZEN MAGAZIN 6/15  Dezember/Januar 56 Foto: fotolia.de ANATOMIE Die Welt «sehen & hören» 36 30 DICKE KATZEN Ran an den Speck Foto: fotolia.de Foto: fotolia.de 4 Katzen Magazin 6/15

[close]

p. 5

INHALT 24 AKTUELL 6 10 16 22 29 63 68 Meldungen aus der Welt der Katzen Gesund durch die kalte Jahreszeit – Ratgeber Riga – Stadt der Katzen – Reportage Geschenkideen für Katzenfreunde Testbericht – Staubsaugerroboter Roomba 880 Leserumfrage – Tolle Preise zu gewinnen! Zuhause gesucht – Katzenvermittlung Foto: tierfotograf.com THEMEN 2 4 30 34 36 38 52 56 62 Klickertraining – Das Staubsaugermonster zähmen Dicke Katzen – Ran an den Speck Ratgeber – Verhaltensberatung Statusaggression – Wenn die Katze König sein will Tierschutz – Tierasyl Waldheim Studie zum Verhalten von Katzen an Ausstellungen Anatomie – Die Welt «sehen & hören» Teil 4/4 Buchrezension – Katzen mit Geschichte UNTERHALTUNG 4 0 Katzenkalender 2016 – Poster 6 0 Ich bin's, Luzy – Aus dem Leben einer Katze 6 4 Katzengeschichten – Grosse Persönlichkeiten 7 0 Star des Jahres – Ramos Teil 6/6 7 2 Kurtl – Kolumne 7 3 Wer wird «Star des Jahres»? – Wählen & gewinnen! 76 Rätselspass SERVICE 10 Foto: Sandra Süess RATGEBER Gesund durch die kalte Jahreszeit 3 42 48 74 77 78 Editorial Kleinanzeigen Vereinsnachrichten Bücher & Kalender – Unsere Tipps Autorenvorstellung Vorschau Katzen Magazin 6/15 5

[close]

p. 6

Gesund durch die ka te Jahreszeit Die meisten Katzen zeigen sich nicht unbedingt begeistert vom kalten Winter. Auch Freigänger bevorzugen dann oft das warme Haus, statt Eis und Schnee zu trotzen. Damit keine Langeweile aufkommt, ist Beschäftigung vonseiten ihrer Menschen geboten.

[close]

p. 7

HALTUNG Die Tage werden kürzer, Kerzenschein und Kaminfeuer laden ein, die Abende in der warmen Stube zu verbringen. Auch unsere Samtpfoten werden sich – je kälter es wird – immer häufiger zu Hause aufhalten und sich von Siesta zu Siesta hangeln. Katzen sind Sonnenanbeter und lieben die Wärme. Gemütliche Plätze vor oder auf der Heizung und in der Nähe des Kamins stehen nun hoch im Kurs. Damit unsere Sofatiger geschmeidig durch den Winter kommen, braucht es Pflege sowie Fitness für Körper und Geist. Katzen wechseln meist zweimal im Jahr ihr Fell: Sind die Tiere den natürlichen Temperaturen ausgesetzt, wechseln sie es überwiegend im Frühjahr und Herbst. Gesund und gepflegt Um den kälteren Temperaturen besser zu trotzen, bekommen sie ein dichteres Fell, das im Frühjahr wieder leichter und weniger dicht wird. Reine Wohnungskatzen, die den natürlichen Jahresrhythmus nicht zu spüren bekommen, es stets warm genug haben und künstlichem Licht ausgesetzt sind, erneuern die Haare das ganze Jahr über. Die Katze pflegt ihr Fell selber, trotzdem macht es durchaus Sinn, sein Tier mit regelmässigem Bürsten zu unterstützen. Manch langhaariger Katze muss sogar täglich Unterstützung bei der Fellpflege geleistet werden. Durch das ständige Lecken werden die Talgdrüsen an den Haarwurzeln des Fells angeregt Fett abzusondern, was das Fell wasserdicht und geschmeidig macht. In dieser Zeit kann es sein, dass die Katze sehr viele Haare verschluckt, die sich als Trichobezoare (Haarballen) ansammeln und normalerweise auch wieder ausgeschieden werden. Bieten Sie Ihrem Tier Katzengras an, dieses fördert das Herauswürgen der Ballen. Gemäss Studien kommt es in der Winterzeit vermehrt zum Flohbefall. Die warmen Wohnräume bieten paradiesische Zustände für diese Parasiten. Waren in der Vergangenheit mal Flöhe vorzufinden, so können Tausende Eier in den Wohnräumen gelegt worden sein. Diese verpuppen sich, können über Monate überleben und sich an der Wärme zu Flöhen entwickeln. Deshalb sollten die Katzen auch im Winter mit entsprechenden Mitteln behandelt werden. Diese können bei Tierärzten oder in Apotheken erworben werden. Haus, wollen aber trotzdem nicht auf ihren gewohnten Freilauf verzichten. Damit die Freigängerkatzen ihre Rückkehr an die Wärme selber bestimmen können, sind Katzenklappen sehr nützlich. Der Stubentiger sollte auf keinen Fall lange ausgesperrt sein, denn er könnte sich erkälten oder sich eine Blasenentzündung einfangen. Nicht überall kann oder darf man Katzentüren installieren. Alternativ kann man beispielsweise im Keller ein warmes Plätzchen schaffen. Das Gartenhäuschen, ein leerer Kaninchenstall oder eine Hundehütte können mit wenigen Handgriffen zu einem wettergeschützten Plätzchen umfunktioniert werden. Hier bieten Korkfliesen zum Auslegen zusätzlichen Schutz vor Bodenkälte. Sollte es sich die Mieze im Gartenhäuschen oder der Garage gemütlich machen, müssen vorab alle Gefahrenquellen eliminiert werden: Bei Frostschutzmittel- oder Motorölpfützen in der Garage besteht Vergiftungsgefahr für die Katzen, ebenso beim Verzehr von Pflanzengiften oder Schneckenkörnern. Schnee, gefrorener Boden oder ungemütlicher Matsch hindern sie daran, ihre Hinterlassenschaften wie gewohnt zu vergraben. Daher sollten Sie auch Katzen, die ihr Geschäft sonst im Garten erledigen, im Winter ein grosses, leicht zugängliches Katzenklo in der Wohnung anbieten. Einer Freigängerkatze kann man mit einer Katzentür jederzeit Zutritt zum warmen Heim schaffen. Ist keine Katzenklappe vorhanden, sollte der Katze ein warmer, wettergeschützter Platz zur Verfügung stehen.  Foto: fotolia.de Unterkühlung Eine Unterkühlung bei Katzen kommt häufiger vor, als man denkt. Der dichte Pelz schützt die Katze zwar bis zu einem gewissen Grad, doch gibt es Situationen, in denen er versagt. Katzenkinder von drei bis vier Monaten sind sehr kälteempfindlich, denn ihre Energiereserven reichen nicht aus, um genügend Körperwärme zu pro- Freigang ist gut, Wärme ist besser Im Winter haben die meisten Freigänger keine Lust auf ausgiebige Ausflüge. Sie verbringen mehr Zeit im Katzen Magazin 6/15 11

[close]

p. 8

Riga – Stadt der Katzen Nils Ušakovs, amtierender Bürgermeister der lettischen Hauptstadt Riga, mag Katzen. Das passt ganz gut, denn die aufstrebende Ostseemetropole hat sowohl dem Kultur- als auch dem Katzenfreund einiges zu bieten. Ein Rundgang. Eigentlich wären Kuzja und Muris ganz gewöhnliche Hauskatzen – wäre da nicht ihr Mensch Nils Ušakovs. Ušakovs ist amtierender Bürgermeister Rigas und weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Inzwischen stehen ihm seine beiden Katzen in Sachen Bekanntheit in nichts nach. Ihre eigene Facebook-Seite ist vielen Rigaern wohl ebenso ein Begriff wie die Fernsehsendungen, in denen die beiden vorkommen. Und während Ušakovs die Geschicke der alten Hansestadt leitet, berichtet ein Twitter-Account über Kuzjas und Muris’ Alltag im Rathaus. Gesorgt ist für die zwei Katzen, die Sitzungen und Dreharbeiten lieben, bestens: An sieben Tagen die Woche während vierundzwanzig Stunden täglich gibt es Streicheleinheiten, Aufmerksamkeit und leckere Snacks. Anders als man vermuten könnte, steckt hinter Kuzjas und Muris’ Medienpräsenz mehr als clevere Imagepflege von Bürgermeister Ušakovs, denn trotz verschiedener Kastrationsaktionen leben in Rigas Strassen unzählige herrenlose Katzen. Auch Kuzja und Muris wurden nicht in ihr privilegiertes Leben hineingeboren, sondern lebten im Tierheim «Ulubele». 2011 holte Ušakovs die beiden Jungkatzen zu sich. Mit dieser Geste sollten andere dazu ermutigt werden, es ihm gleichzutun und Heimkatzen ein neues Zuhause zu bieten. Kuzja und Muris unterstützen den BürRigas Bürgermeister Nils Ušakovs mit Kuzja. Foto: zVg 16 Katzen Magazin 6/15

[close]

p. 9

REPORTAGE dach und der reich dekorierten Fassade im Stil holländisch-flämischer Zunft häuser. Riga war im Mittelalter eine wichtige Hafenstadt und gehörte der Hanse an, die Händler aus der Ostseeregion und Norddeutschland zusammenschloss. Im Schwarzhäupterhaus versammelte sich die «Compagnie der Schwarzen Häupter», eine Vereinigung von zumeist deutschen, unverheirateten Kaufleuten. Gleich neben dem Schwarzhäupterhaus werfen wir einen Blick auf die Roland-Statue. Das Standbild eines Ritters mit Schwert und Schild gilt als Sinnbild der Stadtrechte. Auf dem Schild prangt Rigas Stadtwappen, das seine Verbundenheit mit den Feliden, also Katzenartigen, zeigt. Auf dem sogenannten kleinen Stadtwappen sind zwei Türme zu sehen, dazwischen ein geöff netes Tor und unter dem Torbogen ein goldener Löwenkopf. Beim grossen Wappen treten zwei goldene Löwen auf grauer Konsole als Schildträger auf. Von den Sehenswürdigkeiten des Rathausplatzes sind es nur wenige Meter bis zur Petrikirche, dem wichtigsten Sakralbau Rigas. Ihr Turm ist das höchste Bauwerk der Altstadt und deren spektakulärster Aussichtspunkt. Gleichzeitig sind wir damit bei den Bremer Stadtmusikanten angekommen, die vor der Kirche die unvergleichliche Figurenpyramide bilden. Wer kennt es nicht, das berühmte Märchen der Gebrüder Grimm? 1819 wurde es in die zweite Auflage der Kinder- und Hausmärchen von Jacob und Wilhelm Grimm aufgenommen. Das Märchen handelt von vier in die Jahre gekommenen und schlecht behandelten Tieren, die getötet werden sollen. Die Katze «Bartputzer» klagt den anderen ihr Leid: «Weil ich nun alt bin, meine Zähne stumpf werden und ich lieber hinter dem Ofen sitze und spinne, als nach Mäusen herumzujagen, hat mich meine Frau ersäufen wollen. Ich konnte mich zwar noch davonschleichen, aber nun ist guter Rat teuer. Wo soll ich jetzt hin?» germeister bei dieser Mission nach Kräften. Dass sie dabei ziemlich erfolgreich sind, zeigt der alljährliche Tag der offenen Tür. Tausende strömen ins Rathaus – hauptsächlich, um die Katzen zu sehen. Auch wenn die persönliche Begegnung mit Kuzja und Muris den meisten Reisenden vergönnt sein wird: Riga steckt voller Überraschungen für Katzenfreunde, die es zu entdecken gilt. So etwa das pittoreske «Katzenhaus» in der historischen Altstadt, dessen Bronzekatzen auf dem Dach vor über hundert Jahren grosses Aufsehen erregten. Ebenfalls in der Altstadt befi nden sich die Bremer Stadtmusikanten, die aber nicht wie in der Märchenvorlage auf ein Räubergelage, sondern durch einen eisernen Vorhang blicken. Highlight der Neustadt ist das erste Katzencafé des Baltikums, das Minka Cat Café. Unterwegs von einem Ort zum anderen begegnet man allenthalben Katzen, die meisten von ihnen gut genährt. Auf dem Weg zu Rigas «Bremer Stadtmusikanten» Doch von vorne: Wer auf Katzen-Entdeckungstour durch Riga streunt, startet am besten in der malerischen Altstadt. Seit 1997 gehört sie zum UNESCOWeltkulturerbe. Vom Rathausplatz geht es in Richtung Petrikirche, aber nicht ohne zuvor einen Blick auf das Schwarzhäupterhaus geworfen zu haben. Einst wie heute bezaubert das Gebäude mit dem steilen Giebel- Katzenfigur, Bremer Stadtmusikanten, Riga. Katzen Magazin 6/15 17

[close]

p. 10

Dicke Katzen – Ran an den Speck Foto: heidi-bollich.com

[close]

p. 11

HALTUNG Kann sich der Sofatiger nicht mehr richtig putzen, weil sein Bauch im Wege ist und der Sprung auf die Kommode auch nicht mehr gelingen will, ist er zu dick. Zu viel Futter und Leckerli gepaart mit wenig Bewegung schlagen den Samtpfoten auf die Figur und das beeinträchtigt sowohl ihre Gesundheit wie auch ihre Lebensqualität. Wann spricht man bei der Katze von Übergewicht? Über üssige Pfunde entstehen durch einen Energieüberschuss, was bedeutet, die Katze nimmt mehr Kalorien zu sich, als sie eigentlich benötigt. Mangelnder Energieverbrauch in Koppelung mit zu vielen Mahlzeiten führt dazu, dass die überschüssige Energie als Fe gespeichert wird. O haben die Tiere einen sehr einfachen Zugang zu ihrer Nahrung, das Fu er hat eine hohe Energiedichte und viele Snacks zwischendurch steigern den Energiekonsum. Bei einer normalgewichtigen Katze sind die Rippen beim Streicheln ertastbar, sie ist grundsätzlich wohlproportioniert, hat eine sichtbare Taille und wenig Bauch. Ist die Taille schwer oder gar nicht mehr zu erkennen, die Fe schicht an Brust und Bauch deutlich ausgeprägt und sogar auf dem Rücken Fe zu fühlen, ist die Katze zu dick. Sieht man mit blossem Auge die Knochen und Rippen, ist das Tier zu dünn und die Katze hat keine schützende Fe schicht mehr. Allerdings kann ein dichtes Haarkleid selbst einen massiven Gewichtsverlust problemlos kaschieren. Lediglich das Fell, das sich an den Stellen, wo spitze Knochen durch die Haut ragen etwas stärker sträubt, kann einen Hinweis auf Untergewicht geben. Zu Hause lässt sich das Gewicht kontrollieren, indem man die Katze in regelmässigen Abständen wiegt. Dafür eignet sich eine Babywaage am besten, da diese sehr genau ist. Falls Sie keine haben, stellen Sie sich am besten zuerst alleine und dann gemeinsam mit dem Haustiger auf die Waage. Die Di erenz entspricht in etwa dem Gewicht der Katze. Für unterschiedliche Katzenrassen gelten auch unterschiedliche Empfehlungen für das Idealgewicht, da sich die Rassen stark in Grösse und Statur unterscheiden können. Zudem ist das Idealgewicht auch geschlechtsabhängig. Kater wiegen mehr als Kätzinnen. Ein anfänglich kleines Bäuchlein wieder wegzubringen ist einfacher als die Katze später auf Diät setzen zu müssen, weil man zu lange untätig war. Muss die Samtpfote abnehmen, steht vor der Diät der Gang Foto: fotolia.de zum Tierarzt an, der berät, welches Fu er in welchen Mengen verabreicht werden soll. Radikale Fastenkuren sind nicht angebracht, denn damit fehlen der Katze wichtige Vitamine und Mineralien und es besteht das Risiko, dass sie an hepatischer Lipidose erkrankt. Das «Katzen Magazin» sprach mit Prof. Dr. Anne e Liesegang über das Thema Übergewicht bei Katzen. Sie ist Direktorin, Dipl. ECVCN, Dipl. IVAS am Institut für Tierernährung, Vetsuisse Fakultät, an der Universität Zürich. Was führt zu Übergewicht bei Katzen? Hierzu gibt es unterschiedliche Ursachen. Zum einen natürlich zu wenig Bewegung des sogenannten Stubentigers, zum anderen können hier auch Faktoren wie Fütterung (bei Freigängern füttern nicht selten die Nachbarn zusätzlich), hormonelle Krankheiten, aber auch Genetik eine Rolle spielen. Ist Übergewicht ein Problem von Wohnungskatzen, weil die Bewegung fehlt? Wie gesagt, teilweise. Jedoch gibt es hierzu Untersuchungen, die zeigen, dass auch die Genetik eine Rolle spielt. Aber alleine die Bewegung wäre noch nicht das Problem, dann müsste man einfach viel weniger Kalorien, das heisst natürlich meistens auch weniger Futter, geben, und das halten viele Tierhalter nicht durch. Je nach Rasse und Geschlecht variiert das normale Gewicht einer Katze. Wie weiss ich, dass meine Katze noch im normalen Bereich ist oder eben schon zu dick? Zunächst einmal kann man durch regelmässiges Wiegen kontrollieren, ob die Katze ihr Gewicht hält. Natürlich gibt es Unterschiede bezüglich der Grössen der Katzen. Aber die Rasse ist eigentlich nicht ausschlaggebend, sondern eben die Grösse. Ein grosser Kater wiegt natürlich mehr als eine Kätzin. Ausserdem gibt es das sogenannte Body-Condition-Scoring-System, das eine Skala von eins bis neun hat, wobei eins sehr dünn und neun tierschutzrelevant fett ist. Hier werden sowohl die Bauchlinie von der Seite als auch die Taillenbildung von oben beurteilt. Des Weiteren kann sehr gut die Fettschicht über den Rippen ertastet werden. Wenn die Rippen nicht mehr spürbar sind, ist die Katze sicher zu dick. Wenn man unsicher ist, kann man auch den Tierarzt konsultieren. Trockenfutter, Nassfutter oder B.A.R.F (Biologisch artgerechte Rohfütterung): Wie fi nde ich für die eigene Katze die richtige Ernährung? Die Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten, denn Katzen Magazin 6/15 31

[close]

p. 12

VORSCHAU KATZEN MAGAZIN   Februar/März Sie lesen das «Katzen Magazin» aus zweiter Hand? Nie mehr eine Ausgabe verpassen und gleich ein Abo bestellen mit dem Coupon nebenan! HERAUSGEBER Rolf Boffa, CEO RORO-PRESS VERLAG AG Erlenweg, CH-8305 Dietlikon Telefon 044 835 77 35 Telefax 044 835 77 05 info@katzenmagazin.ch www.katzenmagazin.ch ZUM MAGAZIN Titelbild: Hauskatze; Foto: Tatjana Drewka, tierfotoarchiv-drewka.de Nächster Anzeigenschluss: 19. Dezember 2015 Druckauflage: 11 430 Exemplare ISSN-Nr. 1423-6869 Herstellung: ib-Print AG, CH-5703 Seon REDAKTION UND PRODUKTION Sandra Süess, s.sueess@katzenmagazin.ch REDAKTIONSSEKRETARIAT leserforum@katzenmagazin.ch LEKTORAT Bettina von Stockfleth ABONNEMENTENSERVICE Leserservice, Gartenstrasse 143, Postfach, CH-4002 Basel Tel. +41 41 329 23 00 katzenmagazin@dm-mediaservices.ch PREISE IN DER SCHWEIZ Einzelnummer: Fr. 7.70 Jahresabo: Fr. 42.– Zweijahresabo: Fr. 82.40 PREISE IM AUSLAND Einzelnummer: Euro 6.­ – Jahresabo: Euro 48.– Zweijahresabo: Euro 87.– Abopreise inkl. Versandkosten & gesetzlich geltende MwSt. ALLGEMEINE INFORMATIONEN Das Katzen Magazin wird auf elementarchlorfrei gebleichtem Papier gedruckt. Sämtliche Artikel und Bilder sowie das Layout sind urheberrechtlich geschützt. Jeglicher Nachdruck sowie die elektronische Verbreitung im Internet oder auf CD, auch auszugsweise, ist nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion gestattet. Zuwiderhandlungen werden rechtlich geahndet. Für unverlangt einge­ sandte Manuskripte, Fotos usw. kann keinerlei Haftung übernommen werden. Mit Namen gekennzeichnete Beiträge, Leserbriefe etc. geben die Meinung des Autors/Lesers wieder und müssen nicht den Redaktions­ richtlinien entsprechen. Anzeigen und Beiträge können ohne Begründung abgelehnt werden, beispielsweise wenn sie nicht unseren Grundsätzen entsprechen. Das farbige, illustrierte «Katzen Magazin» erscheint zweimonatlich im RORO-PRESS VERLAG AG, Dietlikon und ist das offizielle Vereinsorgan von: Verein der Katzenfreunde Zürich, Katzenclub Aargau/Solothurn und Rasse­ katzen-Vereinigung Ostschweiz. Der Inhalt der Vereinsnachrichten liegt in der Verantwortung der zeichnenden Vereine. 36. Jahrgang Copyright by Harmlose Marotte oder gefährliche Zwangsstörung? Futter «verbuddeln», den eigenen Schwanz jagen, stundenlanges Treteln auf weichen Unterlagen … Manches, was unsere geliebten Büsi tun, wirkt auf uns ziemlich befremdlich. Was harmlose Gewohnheit ist und in welchen Fällen eine ernste, behandlungsbedürftige Verhaltensstörung der Katze vorliegt, erfahren Sie im nächsten «Katzen Magazin». Foto: fotolia.de Katzenzucht – eine grosse Verantwortung Zur Zucht von Katzen gehört ein hohes Mass an Verantwortung und vor allem Fachwissen. Doch warum werden Katzen überhaupt gezüchtet? In der nächsten Ausgabe erfahren Sie, was einen guten Züchter kennzeichnet, worauf Käufer achten sollten und was es mit der sogenannten «Schwarzzucht» auf sich hat. Foto: fotolia.de Quasimodos zweites Leben Ein Kater verunfallt und wird von einem Auto in der Nähe von Luzern zwölf Kilometer mitgeschleift. Er überlebt schwer verletzt. Erfahren Sie in der nächsten Ausgabe des «Katzen Magazins», wie aus dem namenlosen Kater «Quasimodo» wurde und wie es dem Liebling der Tierklinik Obergrund heute geht. « 78 Foto:zVg Könnte man Menschen mit Katzen kreuzen, würde dies die Menschen veredeln, aber die Katzen herabsetzen.  Mark Twain » Katzen Magazin 6/15

[close]

p. 13

HABEN SIE ES SCHON GESEHEN? UNSERE NEUE WEBSITE IST ONLINE! Katzen Magazin – vielseitig – kompetent – unterhaltsam www.katzenmagazin.ch Das nächste KM erscheint in 35 Tagen Das Schweizer Katzen Magazin: ein Muss für Katzenfreunde! SUCHEN … lle Aktue e b Ausga ➜ Wildkatzen Wegwerfkatzen Evolution … uvm! ABO MAGAZIN THEMEN SUCHEN & FINDEN LINKS SERVICE ➜ HOME WARENKORB Aktuelle Ausgabe No 1 · Februar/März 2015 · CHF 7.70 www.katzenmagazin.ch In der sgabe llen Au aktue N ER BLÄTT T JETZ EREN ABON NI UPLOAD LESERFOTOS Ich bin‘s, Luzy! AUS DEM LEBEN EINER KATZE iniert es Nom des Jahr Star für den KLICKER-TRICKS Wildkatzen DROHENDE HYBRIDISIERUNG RATGEBER VERHALTEN KATZENKLO DAS RICHTIGE MANAGEMENT Kunststücke sind zwar nicht unbedingt nützlich, aber sie machen Spass und sind oft relativ einfach zu weiterlesen… Wegwer atzen TRAURIGE REALITÄT WILDKATZEN KLICKER-TRICKS: Männchen & Kreisel GESCHICHTE DER KATZE TEIL 1/2: EVOLUTION • GESUNDHEIT: EPILEPSIE Die Europäische Wildkatze wurde im 18. und 19. Jahrhundert infolge intensiver Bejagung stark dezimiert. weiterlesen… WEGWERFKATZEN VORSCHAU KLEINANZEIGEN www.qualipet.ch DER Online-Shop für Ihre Katze. Ein riesiges gut sortiertes Angebot erwartet Sie auf >> Britisch-Kurzhaar-Kätzchen zu verkaufen liebevoll aufgezogene BKH-Kätzchen suchen ab Ende März ein liebevolles schönes >> Ob es nun Halter sind, die nach dem Motto «defekte Ware gehört entsorgt» allzu schnell das Einschläfern weiterlesen… Das «Katzen Magazin» ist DIE Schweizer Zeitschrift für alle Katzenfreunde. Die vielseitigen, kompetenten und unterhaltsamen Beiträge richten sich gleichermassen an langjährige Besitzer, Liebhaber und Züchter. Testen Sie das «Katzen Magazin» und bestellen Sie gleich ein kostenloses Probeheft oder ein Schnupperabo – Für noch mehr Verständnis und Freude mit Ihrer Katze! Themen LETZTE KOMMENTARE CatAddict lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dor sit >> CatAddict lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dor sit >> RATGEBER VERHALTEN teilen Sie uns Ihre Meinung zu Artikeln und unserem Magazin mit, blättern Sie in der aktuellen Ausgabe, laden Sie Ihr Lieblings-Katzenfoto hoch und vieles mehr! RASSEPORTRÄT KORAT lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit Tauchen Sie ein in die spannende Welt der Katzen, Ratgeber / Lesesto LESERUMFRAGE MERKBLATT GIFTPFLANZEN lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit QUALZUCHT lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit GEFAHREN IM HAUSHALT lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit Kann Ihre Katze auch Tricks? Welche? Wie haben Sie ihr diese beigebracht? Bitte beachten: Wir behalten uns das Recht vor, die Antworten/Bilder auch im Magazin zu verö entlichen. Bitte schreiben Sie bei «Ihr Name» hin, was wir verö entlichen dürfen (z.B. Vorname, Initialen oder Anonym). ICH BIN‘S, LUZY Name Name der Katze TEXTEINGABEFELD lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit lorem ipsum dolor sit Foto hinzufügen (mind. 500KB) Absenden Antworten ansehen Copyright 2013 Schweizer Hunde Magazin IMPRESSUM KONTAKT VERLAG ES GIBT VIELES ZU ENTDECKEN – VIEL SPASS DABEI! www.katzenmagazin.ch

[close]

Comments

no comments yet