06_TuS-NiederRoden

 

Embed or link this publication

Description

Hallenheft

Popular Pages


p. 1

handballaktuell HANDBALL MADE IN FÜRSTENFELDBRUCK 6/2015 Die Panther d g a j l o h f u A auf Infos auch im Internet unter www.tus-ffb-handball.de

[close]

p. 2

2 handballaktuell Weiterempfohlen – seit 1852 • • • • • Wohnen/Essen Küchen Schlafen Badmöbel Junges Wohnen • Service auch nach dem Kauf ! • Aufmaß vor Ort • Eigene Schreiner – keine Subunternehmer ! • Günstigste Preise durch Großeinkauf über den Europa Möbel Verbund Lindenstraße 6 · 82216 Maisach · Tel. 0 81 41 / 9 04 12 · www.moebel-feicht.de Ihr Baddesign Experte IHR WEG ZUR EINZIGARTIGKEIT Planung und Ausführung aus einer Hand Bad-Wohn-Typ Analyse Raumkonzepte Sanitär / Installation SPAss- und Wellnessbäder ABR Bäderstudio Rudolf-Diesel-Ring 8 82256 Fürstenfeldbruck Tel. 0 81 41 / 50 14 06 www.ABRBaederstudio.de Schöne Sachen. Aktuelle Infos zu r unseren Aktionen unte www.fuchsweber.de Gutes Gefühl. Bei Fuchsweber finden Sie jetzt auch Kollektionen, die unter Berücksichtigung sozialer und ökologischer Standards hergestellt wurden. Entdecken Sie traumhafte Mode, die höhere Ansprüche verfolgt als nur gut auszusehen! Schöngeisinger Str. 7, FFB, Geöffnet: Mo-Mi 9-18.30 Uhr, Do-Fr 9-19 Uhr, Sa 9-18 Uhr

[close]

p. 3

3 Herzlich willkommen in der Wittelsbacher-Halle Samstag 14.11.2015 TuS Fürstenfeldbruck vs. 19:30 Uhr HSG Rodgau Nieder-Roden : Genuss mit Herz und Verstand Obst- und Gemüselieferant für Feinkost, Restaurants und Hotels.

[close]

p. 4

4 handballaktuell Auf ein Wort von Volker Huhn Verehrte Handballfreunde, nach drei Wochen Handballabstinenz begrüße ich sie recht herzlich zum Heimspiel unserer Panther gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden. Der Punktabstand der beiden Teams lässt auf ein spannendes Spiel hoffen. Neben den Fans aus Nieder-Roden begrüßen wir auch die beiden SR Thorsten Meike und Stefan Plinz aus Denzlingen und Waldkirch. Was sich bei uns in Fürstenfeldbruck mit dem Fokus auf den Handballsport abspielt ist wirklich sehr beachtenswert. Die Mannschaft, die in der letzten Saison den Klassenerhalt nur über Umwege geschafft hat und dazu noch den Abgang von wichtigen Führungsspielern zu verkraften hatte, spielte bisher auf, dass uns Hören und Sehen vergeht. Niemand, aber wirklich niemand, hat damit gerechnet, dass wir nach zehn Spieltagen mit 13 Punkten so weit oben stehen. Natürlich ist es ein Verdienst der Mannschaft und des Trainers, die sich das durch sehr viel Training, vier mal in der Woche, erarbeitet hat. Aber auch durch ihre unglaubliche Unterstützung bei den Heimspielen, liebe Fans und Freunde des Handballsports, sind solche Erfolge möglich geworden. Vielen Dank dafür! Auch die Medien – Fernsehen, Rundfunk, Presse - sind auf den Zug aufgesprungen und berichten erstaunlicher oft von dem kleinen Handballwunder in Fürstenfeldbruck. Bei aller Euphorie bleibt uns allerdings ein großes Problem erhalten, was noch leicht untertrieben ist und es ist das liebe Geld. Die Saison in der 3. Liga Ost, mit sehr weiten Fahrten zu den Auswärtsspielen - rund 11.000 km - kostet sehr viel Geld, wobei die Aufwandsentschädigung für die Spieler den geringsten Teil aus macht. Dazu kam, dass noch ein Hauptsponsor zu Beginn der Saison abgesprungen ist, was aber durch das Engagement der Firma planR kompensiert werden konnte. An dieser Stelle nochmals ein herzlicher Dank an Herrn Jens Reiche. Wir sind aber nach wie vor händeringend auf der Suche nach Partner, die uns finanziell dabei unterstützen, höherklassigen Handballsport in der Region München zu bieten. Als Gegenleistung können wir z.B. eine gute Medienpräsenz nicht nur in unserer Region bieten, dazu die Auftritte unseres Vereins bei Facebook und eine volle Halle bei den Heimspielen. Liebe Handballfreunde, wenn sie jemanden kennen, der sich möglicher Weise privat oder mit seiner Firma hier engagieren möchte, lassen sie uns wissen. Die Kontaktdaten finden sie auf der Homepage der TuS-Panther oder sprechen sie uns in der Halle an. Mich finden sie meistens hinter dem Mikrofon als Hallensprecher. Jetzt wünschen ihnen ein gutes und interessantes Handballspiel und unserer Mannschaft mit ihrer Unterstützung zwei weitere Punkte zum Klassenerhalt. Volker Huhn

[close]

p. 5

5 Die Trinks-Unternehmensgruppe ist das bundesweit führende Unternehmen im Bereich Getränke-Logistik. Aus derzeit 19 Standorten heraus agieren wir als Dienstleister für den Handel und die Gastronomie. Für unsere Zweigniederlassung in Fürstenfeldbruck suchen wir zuverlässige, belastbare und erfahrene Kraftfahrer w/m mit Fahrerlaubnis Klasse C und CE Bei Eignung bilden wir auch Berufskraftfahrer aus (Dauer 2 Monate) mit Fahrschule zur Fahrerlaubnis Klasse C und CE. Dafür sind insbesondere Fahrer mit Fahrerlaubnis Klasse B, C1E und mehrjähriger Fahrerfahrung im Paketdienst oder als Auslieferer im bzw. an den Einzelhandel sehr gut geeignet. Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung. Bitte wenden Sie sich an Torsten.Kemna@trinks.de oder Trinks Süd GmbH Zweigniederlassung Fürstenfeldbruck z.H. Betriebsleitung Fraunhoferstr. 10 82256 Fürstenfeldbruck Inhaltsverzeichnis Die heutige Partie in der 3. Liga Auf ein Wort Inhaltsverzeichnis Unser Gegner: Rodgau Nieder-Roden Mannschaftskader 3. Liga: Tabelle 3. Liga: Aktuelle Spiele & Terminkalender 3. Liga: Keine Chance in Hüttenberg 3. Liga: Bittere Pleite gegen Auerbach 3. Liga: Torjäger & Fotos 3. Liga: Fast 12.000 km Fahrtweg Tabellen & Spielpläne der Jugend Im Archiv gekramt: "Stunde der Wahrheit" Brucker Bambinis on Tour Damen: Erfolg im Mittwochs-Krimi mA: Individualismus & Ausgewogenheit Bayernliga kompakt planR - unser neuer Hauptsponsor Bezirksoberliga kompakt wB: Triumph im ersten Heimspiel mB: Sieg gegen den Spitzenreiter Nicht aufgeführte Seite beinhalten Werbeanzeigen und/oder TuS-Fotos 3 4 5 6 7 8 10 12 13 14 19 20 21 23 24 25 26 27 28 29 30 14.11. 14:10 15:00 16:00 17:15 17:30 19:30 20:00 15.11. 10:00 11:12 12:06 12:45 13:18 13:54 15:18 15:54 16:12 17:45 TuS-Handballer im Einsatz mD mD wB mB M M M TV Bad Tölz TuS FFB TSV Brannenburg TuS FFB SG Kaufbeuren TuS FFB TSV Allach 09 : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : : TuS FFB Eichenauer SV TuS FFB HSG Isar-Loisach TuS FFB III Nieder-Roden TuS FFB II TuS FFB II HCD Gröbenzell Eichenauer SV II TuS FFB TuS FFB II SC U`hfn/Ger. III TuS FFB U`hfn/Germering TuS FFB TuS FFB SC Vöhringen SC Weßling II TSV Landsberg TuS FFB ESV Freilassing TuS FFB TSV Friedberg E SC U`hfn/Ger. II E TuS FFB II E TuS FFB II mC TSV Aichach E HSG Gröbenzell II E TuS FFB II E Eichenauer SV E TuS FFB E HSG Gröbenzel wB TSV Unterhaching TuS FFB TuS FFB TuS FFB III TSV Gilching TuS FFB Bad Blankenburg TuS FFB II 18.11. 15:15 mC 21.11. 17:00 F 19:00 M 13:30 wC 22.11. 14:30 wB 16:00 M 16:30 M

[close]

p. 6

6 handballaktuell Unser heutiger Gegner: HSG Rodgau Nieder-Roden Nieder-Roden gehört zur Stadt Rodgau im Landkreis Offenbach und hat rund 16.000 Einwohner. Die HSG wurde am 01.06.2006 aus zwei Vereinen in NiederRoden gegründet und spielt seit dem 01.07.13 unter dem Namen HSG Rodgau Nieder-Roden. www.bavaria-feuerloeschershop.de Aktionscode für Fans: 10% Rabatt + frei Haus!!! TuS2016 - tragbare u. fahrbare Feuerlöscher - automatische Kleinlöschanlagen - PowerCAFS von BAVARIA - Zubehör z.B. Rauchmelder, Löschdecken - Baulicher Brandschutz (Brandabschottung) - Wartung u. Service + RWA, Wandhydranten - Schulung, Vorführung und Beratung BAVARIA Brandschutz Industrie GmbH & Co. KG Regensburger Str. 16 · D-93449 Waldmünchen Telefon: +49(0) 9972.94 01 0 · Telefax: +49(0) 9972.94 01 17 info@bavaria-firefighting.de · www.bavaria-firefighting.de Die HSG schaffte als Meister der Oberliga Hessen 2010 den Aufstieg in die 3. Liga und musste, so wie wir, nach der Saison gleich wieder zurück in die Oberliga. Schon ein Jahr später kehrte sie zurück in die 3. Liga und belegte dort in der Staffel Süd zum Abschluss den 7. Platz. Seit der Saison 2013/14 spielt die Mannschaft in der Staffel Ost und belegte dort zum Abschluss Platz 6. In diese Saison starteten sie mit sieben Siegen in sieben Spielen, was neben ihr nur dem TV Hüttenberg gelang. Zu den gefährlichsten Torschützen gehört Timo Kaiser der mit 64 Toren auf Platz drei der Torschützenliste der Liga-Ost liegt. Sich nur auf Timo Kaiser zu konzentrieren wäre fatal, da auch die anderen Spieler wissen,wo das Tor steht. Nur der HSC Bad Neustadt erzielte mit 295 Toren vier mehr als die Hessen. Für eine Spitzenmannschaft spricht auch die Abwehr, die sich hinter Tabellenführer Hüttenberg und Groß-Bieberau als die stabilste der Liga erweist. Das wird für unser Team eine große Herausforderung, sowohl für die Abwehr, als auch für den Angriff. Wenn wir an einen Erfolg glauben und dafür auch bis an die Grenzen gehen, sollte mit der Unterstützung der Fans vielleicht eine kleine Überraschung - was auch schon ein Punktgewinn wäre - möglich sein. Wir glauben, dass es auf alle Fälle ein spannendes und sehr interessantes Spiel gegen ein Spitzenteam der 3. Liga wird.

[close]

p. 7

7 Concordia Versicherungen Konzentration auf den Erfolg braucht Sicherheit für alle Fälle. Ihre Partner in allen Sicherheits- und Vorsorgefragen. Versicherungsbüro Haller GbR Senserbergstraße 73 · 82256 Fürstenfeldbruck Telefon 0 81 41 / 1 85 58 Versicherungsbüro Alexander Ettner Leitenfeldweg 7 A · 82275 Emmering Telefon 0 81 41 / 4 04 57 39 CONCORDIA. EIN gutER gRuND. Mannschaftskader TuS Fürstenfeldbruck 1 12 16 4 6 8 9 10 13 14 15 18 21 22 24 27 44 Kröger, Lucas Almendinger, Fabian Luderschmid, Michael Leindl, Alexander Scovenna, Sebastian Hoffmann, Marcus Ball, Philip Haller, Christian Lex, Korbinian Batzer, Vitus Knorr, Andreas Meinzer, Sebastian Gärtner, Stefan Maier, Tizian Hartz, Frederik Prause, Julian Prestele, Tobias HSG Rodgau Nieder-Roden 16 19 4 7 8 9 11 15 17 23 26 31 44 92 Hoppenstaedt, Marvin Rhein, Marco Weber, Alexander Weis, Christian Schmid, Christian Zutic, Sergej Feldmann, Kai Kohlstrung, Philippe Stenger, Florian Christoffel, Björn Heß, Alexander Weidinger, Michael Kaiser, Timo Keller, Philipp vs. Trainer: Wild, Martin Trainer: Hauptmann, Alexander

[close]

p. 8

8 handballaktuell Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei Wir wünschen viel Erfolg! Tabelle der 3. Liga Ost 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. TV Hüttenberg HSG Rodgau Nieder Roden HC Elbflorenz MSG Gr.-Bieberau-Modau HSC Bad Neustadt TuS Fürstenfeldbruck HSV Bad Blankenburg TV Groß-Umstadt SG LVB Leipzig TV Großwallstadt TV Kirchzell SV 08 Auerbach TV Gelnhausen GSV Eintracht Baunatal TSV Rödelsee USV Halle Sp. S U 10/30 10 0 10/30 7 1 10/30 7 1 10/30 7 0 10/30 6 1 10/30 6 1 10/30 5 1 10/30 5 0 10/30 4 0 10/30 3 1 10/30 3 1 10/30 3 1 10/30 3 0 10/30 3 0 10/30 2 0 10/30 2 0 N 0 2 2 3 3 3 4 5 6 6 6 6 7 7 8 8 Tore 282:206 291:251 289:251 286:246 295:277 278:275 266:265 262:259 267:272 268:284 254:270 259:288 260:278 259:293 262:307 258:314 Dif. Pkt. 76 20:0 40 15:5 38 15:5 40 14:6 18 13:7 3 13:7 1 11:9 3 10:10 -5 8:12 -16 7:13 -16 7:13 -29 7:13 -18 6:14 -34 6:14 -45 4:16 -56 4:16 Der Meister steigt in die 2. Bundesliga auf. Die Vereine auf den Plätzen 14 bis 16 steigen aus der 3. Liga ab. Bei Punktgleichheit entscheidet der direkte Vergleich (§43 SPO)

[close]

p. 9

9 Unsere Steuern machen Profis. Einfach Steuern sparen. Wir zeigen Arbeitnehmern, Rentnern und Pensionären im Rahmen einer Mitgliedschaft begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG - alle Möglichkeiten auf, Steuervorteile zu nutzen. Lohnsteuerhilfe Bayern e. V. Münchner Str. 10 82256 Fürstenfeldbruck Mark Weidinger Beratungsstellenleiter zertifiziert nach DIN 77700 Telefon: 08141 32240 www.lohi.de/fuerstenfeldbruck Der Steuertipp der Lohi – Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.: Fehler in ELStAM-Datenbank ändert Steuerklasse Die Lohi empfiehlt dringend, die Angabe der Steuerklasse für September 2015 zu prüfen. Aufgrund eines bundesweit technischen Fehlers in der Datenbank des Bundeszentralamtes für Steuern seien in diesem Monat für einzelne Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer die Steuerklassen automatisch von Steuerklasse III auf Steuerklasse IV geändert worden. Den Finanzämtern sei es nicht möglich, die betroffenen Fälle selbst zu erkennen und zu berichtigen. Das teilte die Oberfinanzdirektion (OFD) Karlsruhe am 18. September 2015 mit. Wie prüfe ich meine Steuerklasse? Die Steuerklasse wird auf der Gehaltsabrechnung ausgewiesen. Hier lohnt es sich bei der Abrechnung für September 2015 einmal genau hinzuschauen, ob die Steuerklasse fälschlich geändert wurde. In kleineren Unternehmen kann es auch sein, dass der Arbeitgeber den Arbeitnehmer direkt auf einen Steuerklassenwechsel anspricht. Steht die falsche Steuerklasse auf der Gehaltsabrechnung, müssen Betroffene die Korrektur der Angaben selbst veranlassen. Ansonsten bleibt die falsche Steuerklasse aktiv. Der Fehler wird durch das Finanzamt nicht behoben. Falsche Angaben korrigieren Betroffene sollten die Korrektur der falschen Steuerklasse bei ihrem Finanzamt formlos beantragen. Allerdings kann es sein, dass der Arbeitgeber die Lohnsteuer bereits aufgrund der unzutreffenden Steuerklasse IV ermittelt hat. In diesem Fall sollte eine Papierbescheinigung über die richtige Steuerklasse beim Finanzamt beantragt und dem Arbeitgeber vorgelegt werden. Wurde ein Antrag auf Berichtigung beim Finanzamt gestellt, wird dem Arbeitgeber im darauf folgenden Monat wieder die zutreffende Steuerklasse III im Rahmen der ELStAM elektronisch mitgeteilt. Mehr Infos zum Thema gibt es in den Beratungsstellen der Lohi und unter www.lohi.de.

[close]

p. 10

10 handballaktuell Die aktuellen Spiele in der 3. Liga Ost HC Elbflorenz Dresden USV Halle TV Groß-Umstadt TV 05/07 Hüttenberg HSG Rodgau Nieder-Roden TV Gelnhausen SG LVB Leipzig HSV Bad Blankenburg SV 08 Auerbach MSG Groß-Bieberau/Modau TSV 1923 Rödelsee TV Kirchzell TV Gelnhausen HSC Bad Neustadt TuS Fürstenfeldbruck TV Großwallstadt MSG Groß-Bieberau/Modau TV Großwallstadt TV Kirchzell TuS Fürstenfeldbruck HSC Bad Neustadt GSV Eintracht Baunatal SV 08 Auerbach TSV 1923 Rödelsee TV Groß-Umstadt TV 05/07 Hüttenberg HC Elbflorenz Dresden USV Halle SG LVB Leipzig HSV Bad Blankenburg HSG Rodgau Nieder-Roden GSV Eintracht Baunatal 31 : 27 33 : 26 24 : 25 31 : 18 28 : 28 27 : 19 34 : 28 30 : 24 14.11.2015 14.11.2015 14.11.2015 14.11.2015 14.11.2015 14.11.2015 14.11.2015 15.11.2015 Terminkalender des TuS Hinrunde: TV Gelnhausen TV Großwallstadt TV Groß-Umstadt SG LVB Leipzig MSG Groß-Bieberau Eintracht Baunatal USV Halle TV Kirchzell SV 08 Auerbach TV 05/07 Hüttenberg HSG Rodgau N.-R. Bad Blankenburg HC Dresden TSV Rödelsee HSC Bad Neustadt A H H H A A H A H A H A H A H 25 : 23 29 : 27 26 : 23 29 : 28 27 : 26 27 : 32 39 : 26 28 : 28 30 : 31 18 : 31 14.11.15 22.11.15 28.11.15 05.12.15 12.12.15 VALUE-HOLDINGS Ihr Ansprechpartner: Herr Robert Malterer Telefon: 089/54 80 197-77 email: malterer@vhv-gmbh.de Vertrauen schafft die Grundlage für jede Partnerschaft Vermögensberatung ist Vertrauenssache! Vermögensverwaltung GmbH - individuell - bankenunabhängig - objektiv - ausgezeichnet durch Elitereport Fondsvermittlung GmbH - Einmalanlagen + Sparpläne - Investmentfonds - Sachwertanlagen wie z.B. Immobilien/Container/Schiffe/Wald Rückrunde: TV Gelnhausen TV Großwallstadt TV Groß-Umstadt SG LVB Leipzig MSG Groß-Bieberau Eintracht Baunatal USV Halle TV Kirchzell SV 08 Auerbach TV 05/07 Hüttenberg HSG Rodgau N.-R. Bad Blankenburg HC Dresden TSV Rödelsee HSC Bad Neustadt H A A A H H A H A H A H A H A 19.12.15 16.01.16 23.01.16 31.01.16 13.02.16 20.02.16 27.02.16 04.03.16 12.03.16 19.03.16 02.04.16 09.04.16 16.04.16 23.04.16 30.04.16 Ihr Ansprechpartner: Herr Klaus Haller Telefon: 089/54 80 197-33 email: haller@vhv-gmbh.de VALUE-HOLDINGS GmbH, Landsbergerstr. 478, 81241 München-Pasing www.vhv-gmbh.de

[close]

p. 11

11 Industrielle Wärmeübertrager der Spitzenklasse aus FFB Foto: 61 Güntner Flüssigkeitskühler vom Typ GFH mit insgesamt ca. 42 MW sorgen im Westfield London Shopping Centre, einem der größten Indoor-Einkaufszentren in Europa, eindrucksvoll für perfekte Temperaturen, geräuscharmen Betrieb und Energieeffizienz. Wir erfüllen höchste Kundenansprüche – weltweit Die Güntner GmbH & Co. KG entwickelt, produziert und vertreibt Wärmeübertrager für die Kälte-, Klima- und Prozesstechnik. Unsere innovativen Produkte stehen für höchste Qualität. Mit der großen Produktvielfalt und einem umfangreichen Leistungsspektrum erfüllen wir die spezifischen Bedürfnisse unserer internationalen Kunden. www.guentner.de

[close]

p. 12

12 handballaktuell Ihr Fachbetrieb für - energiesparende Heizungstechnik (Öl, Gas, Holz) - Solaranlagen - Wärmepumpenanlagen - Klimageräte - Lüftungsinstallationen - Badsanierungen - Wartungs- und Kundendienst Wir beraten Sie gerne ! 18:31-Niederlage: Hüttenberg eine Nummer zu groß für tapfere Panther Die Panther bekommen in Hüttenberg ersatzgeschwächt erwartungsgemäß ihre Grenzen aufgezeigt. das deutliche Ergebnis spiegelt aber den lange couragierten Auftritt der TuS-Youngster nicht wieder. Erst in den Schlussminuten wird das Ergebnis dermaßen deutlich. Es trafen am vergangenen Samstag zwei Handball-Welten aufeinander. Unzählige Security-Leute, Ordner und Helfer wuselten rum, wiesen unser Team vor Spielbeginn ein, der Ablaufplan stand minutiös, das bundesligaerfahrene Team aus Hessen um den isländischen Profitrainer Aðalsteinn Eyjólfsson zeigte sich hochkonzentriert. Fast 1.000 Zuschauer entfachten schon zur durchchoreographierten Einlaufzeremonie Gänsehautatmosphäre. Der Respekt war groß. Zu Beginn vielleicht etwas zu groß. 9:2 stand es nach 18 Minuten für die Heimsieben, die keinen Spaß verstanden. Dann jedoch legten die Panther ihre Scheu ab und zogen ihr Spiel auch beim Tabellenführer gnadenlos durch. Ballgewinne, Gegenstöße, Tor um Tor wurde aufgeholt. Auf einmal war man nach je zwei Treffern von Marcus Hoffmann und Korbi Lex und Toren von Philip Ball, Sebi Meinzer und Tizian Maier auf Tuchfühlung. Youngster Alex Leindl stellte in der 25. Minute und einem 8:2 Lauf sogar den 10:11-Anschlusstreffer her. Michael Luderschmid hielt seinen Laden sauber. Der Respekt war verflogen. Zumindest bei den TuS-Spielern. Eine ungleichmäßige Behandlung der beiden Teams war aber nicht zu übersehen. Mit 15:10 ging es in die Halbzeitpause. Auch die nächste Welle des 2.Liga-Absteigers bis zum 19:11 konterten die nie aufgebenden Brucker Panther. wieder. Beim 20:15 durch Marcus Hoffmann war der 5-Tore-Rückstand wieder hergestellt. Hüttenberg konnte danach aber beliebig wechseln, auf Seiten der Panther machte sich nun doch der Ausfall von Frederik Hartz bemerkbar, auch Tizian Maier war nach seiner überstandenen Mandelentzündung am Ende seiner Kräfte. Bis zum 25:18 (54.) konnten man ein respektables Ergebnis halten. in den letzten sechs Minuten ging die Konzentration aber leider endgültig flöten. Zwei verworfene 7-Meter, drei verworfene Bälle vom Kreis, vier gefangene Gegenstöße. Endstand 31:18. Trotzdem erntete das Team von Trainer Martin Wild großes Lob von Aðalsteinn Eyjólfsson für ihren couragierten Auftritt: "Dieses Umschaltspiel würde ich auch gerne so bei meiner Mannschaft sehen. Der Sieg ist natürlich verdient, aber um drei bis vier Tore zu hoch ausgefallen." An diesem Wochenende geht es weiter mit einem Heimspiel im Panther-Käfig. Und erstmals bekommen unsere Fans zu Hause eine der fünf Topmannschaften zu sehen. Zu Gast ist am Samstag, den 14.11. um 19.30 Uhr der Zweitplatzierte aus Nieder-Roden. Für den TuS spielten: Kröger (1.-17.) Luderschmid (17.-53.), Allmendinger (53.-60.), Hoffmann (4), Meinzer (3), Ball (3/2), Lex (2), Maier (2), Prause (1), Prestele (1), Scovenna (1), Leindl (1), Haller, Lentner TKT Telekommunikation - Kerstan Tobias Verkauf und Beratung von Festnetz‐, DSL‐ und Mobilfunkanschlüssen der Telekom, Vodafone und Andere,  sowie Netzwerkinstallationen Genuss mit Herz und Verstand Obst- und Gemüselieferant für Feinkost, Restaurants und Hotels. Telefon : +49 (0) 8141 ‐ 53 59 078 Sonnenplatz 11      82256 Fürstenfeldbruck      eMail : dsl‐auftrag@kerstan‐computer.de

[close]

p. 13

13 TuS-Panther verlieren das bayerische Derby gegen den SV Auerbach mit 30:31 (15:12) Trotz aller Warnungen von Trainer Martin Wild kamen seine Wort offensichtlich nicht wie gewohnt bei seinen Spielern an. Während er mit der ersten Halbzeit noch recht zufrieden war und auch sei konnte, konnte wohl erst die Videoanalyse so richtige Aufschluss darüber geben, warum nach einer 21:14 Führung noch eine 30:31-Niederlage heraussprang. Am Einsatzwillen und der Unterstützung der Zuschauer lag es ganz sicher nicht. Dass es ein Derby werden würde, in dem auch Nehmerqualitäten gefragt sind, zeigte sich bereits in den ersten 15 Minuten, in denen ein Auerbacher Spieler neben einer Verwarnung auch schon zwei mal für zwei Minuten auf die Bank musste. Neben der Überzahlsituation nutze unser Team die Ballverluste zu schnellen Kontern, so dass nach dem 2:2 Zwischenstand in der 8. Minute - bis dahin wurden unsererseits zwei Siebenmeter verworfen - bis zur 15. Minute ein 9:4 Vorsprung herausgeworfen wurde. Schon in dieser Phase zeigte sich, dass die Abwehr nicht so zupackend agierte wie in den vergangenen Spielen und im Angriff der letzte kleine Zug zum Tor fehlte. Obwohl Auerbach bis zur 25. Minute auf 12:10 verkürzen konnte, ließen wir uns dadurch nicht aus der Ruhe bringen und konnten mit 15:12 in die Halbzeitpause gehen. Die mahnenden Worte von Trainer Martin Wild nahmen seine Spieler zunächst auf und erhöhten bis zur 39. Minute den Vorsprung auf 21:14. In dieser Zeit ließen sie sich auch nicht von Torhüter Andreas Bayerschmidt irritieren, der in der letzten Saison mit dem HC Erlangen noch in der 1. Bundesliga spielte. Was sich in den letzten 20 Minuten abspielte kann vielleicht nur damit erklärt werden, dass sich die Mannschaft einen Tick zu früh zu sicher war, dass in dieser Phase das Spiel schon gewonnen war. Eine Zwei-Minuten-Strafe gegen Korbinian Lex nutzte Auerbach zu drei schnellen Toren und weckten damit die Hoffnung, dass noch was gehen könnte. Während Andreas Bayerschmidt ein paar gute Szenen hatte, konnte auf der anderen Seite Michael Luderschmid seiner Mannschaft nicht mehr so helfen, wie wir es gewohnt waren. Dazu kam, dass die Auerbacher Abwehr unserem Angriff von Minute zu Minute mehr den Schneid abkaufte und keiner von uns dagegen ein Mittel fand. So holten die Oberpfälzer Tor um Tor auf, konnten in der 50. Minute zum 24:24 ausgleichen und in Überzahl sogar mit 24:25 in Führung gehen. Bis zur 55. Minute gelang uns immer wieder der Ausgleich, ehe Auerbach in Überzahl mit dem 26:28 eine Zwei-Tore-Führung gelang. Während wir in den bisherigen Spielen eine Überzahlsituation meist zu unseren Gunsten entscheiden konnten, sah es diemal anders aus. Symptomatisch dafür war der Treffer der Gäste zum 26:29 in der 57. Minute, der aus eine 4:6 Situation heraus erzielt wurde und wir auch noch eine Zeitstrafe hinnehmen mussten. Obwohl in den letzten Minuten alles versucht wurde, spielten es die Gäste clever herunter, so dass uns nur noch der Anschlusstreffer zur 30:31 gelang. Die Niederlage ist ärgerlich, ändert aber nichts an der bisher erfreulichen Erfolgsgeschichte unserer jungen Mannschaft und ist ein Beleg dafür, dass man in jedem Spiel an seine Leistungsgrenze gehen muss, um in der Liga bestehen zu können. Trainer Martin Wild hat immer davon gesprochen, die momentane Tabellensituation mit Demut zu betrachten, womit er nicht nur wegen der Niederlage recht hat. Es ist und bleibt das erste und momentan einzige Ziel, so früh wie möglich die angestrebten 26 Punkte zu erzielen, die in der Vergangenheit für den Klassenerhalt ausreichend waren. Für den TuS spielten: Michael Luderschmid, Lucas Kröger (Tor) Alexander Leindl, Sebastian Scovenna, Marcus Hoffmann (9), Philip Ball (3/2), Christian Haller (1), Korbinian Lex (2), Sebastian Meinzer (5), Tizian Maier (2), Frederik Hartz (6), Tobias Prestele (2), Julian Prause, Maximilian Lentner, Fabian Allmendinger

[close]

p. 14

14 handballaktuell ilie nze Fam a g ie d ziel für usflugs Das A Kinder ab 8 Jahren Besucht die Outdoor-Attraktion im Landkreis FFB! Nur 200 Meter vom Parkplatz des Veranstaltungsforums Fürstenfeld entfernt, direkt gegenüber der Amperoase. 2,- € Rabatt auf Ihre Eintrittskarte, gültig bis 31.10.2016 Auch eine tolle Geschenkidee: Gutscheine der Kletterinsel! Einfach online bestellen unter www.kletterinsel.de Kletterinsel Immer informiert bleiben: Fürstenfeld Zisterzienserweg • Fürstenfeldbruck www.kletterinsel.de • 08141 / 8 10 92 64 facebook.com/kletterinsel Torjäger des TuS Fürstenfeldbruck Feldspieler Meinzer, Sebastian Hartz, Frederik Hoffmann, Marcus Maier, Tizian Lex, Korbinian Haller, Christian Ball, Philip Prause, Julian Prestele, Tobias Leindl, Alexander Scovenna, Sebastian Batzer, Vitus Knorr, Andreas GESAMT Tore 55 49 43 30 22 19 19 14 11 8 8 0 0 278 7m 11 15 0 1 0 0 4 0 0 0 0 0 0 31 Torhüter Allmendinger, Fabian Kröger, Lucas Luderschmid, Michael 0 0 0 0 0 0 Volle Tribüne aber keine Punkte - im letzten Heimspiel kassierte unsere Mannschaft eine bittere Derby-Pleite gegen Auerbach.

[close]

p. 15

15 fürstenfelder Hotelbar „Es ist Lebenskunst die schönen Dinge im Leben nicht aufhören, sondern ausklingen zu lassen.“ Elisabeth Bergner Besuchen Sie uns in der neuen fürstenfelder Hotelbar, in der nicht nur Hotelgäste willkommen sind. Lassen Sie sich von unserem Barkeeper Luigi einen köstlichen Drink zaubern oder genießen Sie einfach ein gutes Bier in entspannter Atmosphäre. Freuen Sie sich auf unsere Neuheiten - wir freuen uns auf Sie. Fürstenfelder Hotel • Mühlanger 5 • 82256 Fürstenfeldbruck  www.fuerstenfelder.com • 08141-888 75 500 Obst- und Gemüselieferant für Feinkost, Restaurants und Hotels. Großmarkthalle München, Halle 5 · Schäftlarnstraße 10 · 81371 München Telefon. 089.7472330 · Telefax. 089.766396 · vertrieb@fruitique.de

[close]

Comments

no comments yet