Pluspunkte-Magazin November 2015

 

Embed or link this publication

Description

Lokales, farbiges Magazin für die Schönbuchlichtung mit den Orten Altdorf, Hildrizhausen, Holzgerlingen und Weil im Schönbuch.

Popular Pages


p. 1

WWW.PLUSPUNKTE-MAGAZIN.DE AUSGABE 4·2015 Altdorf · Hildrizhausen · Holzgerlingen · Schönaich · Weil im Schönbuch Weihnachts-Gewinnspiel Seite 26/27 Auswählen · mitmachen · gewinnen Hildrizhausen Seite 10/11 Das Festjahr geht zu Ende Handballer-Frauen im Aufwind Seite 6/7 HSG inzwischen vielseitig aufgestellt Mädchenflohmarkt Was ist denn das? Antwort auf Seite 14

[close]

p. 2

Jahre 1989-2014 25 BORA-Informationstag bei Küche + Wohnen & Reddy-Küchen Live-Vorführungen mit kulinarischen Kostproben KÜCHEN-KOMPETENZ-ZENTRUM • SINDELFINGEN Das Küchen-Innovationsunternehmen BORA Lüftungstechnik GmbH hat sich lange mit den Mängeln herkömmlicher Dunstabzugssysteme beschäftigt: Der Koch steht im Dunst, stark riechende Fettpartikel legen sich im Raum ab, bei offenen Küchen bis hinein in den Wohnraumbereich. Die Geräte sind oft sehr laut und behindern in der Regel eine optimale Küchenplanung. Das mit dem Deutschen Gründerpreis 2010 ausgezeichnete Unternehmen fand die Lösung um diese Mängel abzustellen. Zu einem der Partner von BORA PROFESSIONAL im Fachhandel zählt auch das Sindelfinger Küchen-Kompetenz-Zentrum, das für Samstag, 21. November, zu einer Live-Vorführung in die Ausstellungsräume einlädt. Wir heißen Sie herzlich willkommen Samstag, 21. November , ab 10 Uhr „Die technischen Revolutionen inspirierten in besonderer Weise die Entwicklung von Hausgeräten, insbesondere das Umfeld moderner Küchen“, da ist sich der Möbelkaufmann und Küchenplaner Ronald Pordzik sicher. Der Inhaber von zwei Küchenstudios ist seit 35 Jahren in der Branche tätig und seit über 25 Jahre als Partner namhafter Küchenbauer und Gerätehersteller selbständig. Er und seine Mitarbeiter setzten täglich die Wünsche der Kunden und eigener Ideen um. „Wir liefern unseren Kunden zukunftsweisende Antworten zu marktgerechten Preisen. Bedeutende Küchen-Innovation Dazu zählt auch die Integration neuester Küchentechnik. „Als wir BORA kennen gelernt haben, war uns sofort klar, welche enormen Vorteile wir mit dieser Abzugstechnik unseren Kunden bieten können“, berichtet Ronald Pordzik, „seit sechs Jahren sind wir Partner von BORA. Die Anzahl der mit BORA-Lüftungstechnik ausgestatteten Küchen nimmt ständig zu. Ein Beweis dafür, dass wir richtig lagen“. Innovation die abzieht... ...so ist die Idee von BORA ganz einfach zu beschreiben. Kleidung und Haare riechen, die Brille ist beschlagen. In vielen Fällen „riecht der Nachbar den Braten“. Das alles gehört mit der innovativen Lüftungstechnik der Vergangenheit an. Mehr Komfort kann am heimischen Herd derzeit nicht geboten werden. Im Küchen-Kompetenz-Zentrum wird diese Technik in die Planung neuer Küchen integriert und die meisten Kunden sind begeistert. Vorbei auch die Zeit relativ lauter Abzugshauben – die Kommunikation in der Wohnund Kocherlebnisküche gewinnt eine neue Qualität. Für die Mitarbeiter stehen Mensch und Küche im Mittelpunkt. Dazu passt auch BORA. Diese Philosophie prägt die Arbeitsweise des Unternehmens, denn keine andere Einrichtung begleitet den Besitzer so lange durch’s Leben wie die Küche. INFORMATIONSTAG IM KÜCHEN-KOMPETENZ-ZENTRUM SINDELFINGEN Böblinger Straße 76, Sindelfingen Telefon: 07031 / 22 62 80 www.pordzik.kuechen.de Mo - Fr 9.30 - 18.30 Uhr und Sa 10 - 15 Uhr

[close]

p. 3

Lokalgeschehen Lifestyle Menschen (s-kind) Expertentipp Kultur & Genuss Gesundheit & Wellness Sport & Freizeit 3 Kommentar Aus dem Inhalt dieser Ausgabe: von Manfred Wanner Neue Energieeinsparverordnung ab 1.1.2016..................................................... Seite 5 Bauhof: Schnelle Eingreiftruppe der Stadt................ Seite 17 2015: Die Ereignisse werden uns noch lange beschäftigen Der weit verbreitete Wohlstand in Deutschland ist dafür verantwortlich, dass viele junge Menschen keine Zeit verwenden sich über die Zukunft ernsthafte Gedanken zu machen. Das Hier und Jetzt mit viel Freizeit und Spaß verdrängt brennende Fragen, die sich zum Ende des Erwerbslebens ergeben: Die zunehmende Altersarmut, die immer größer werdende Lücke an bezahlbaren Wohnungen, die steigenden Energiekosten, die hohen Ausgaben für Kranken- und Pflegeversicherung sowie die geringeren Renten. Alt werden, in Rente gehen, das Gefühl nichts mehr Wert zu sein, sondern eine Last für Angehörige und Sozialkassen zu werden, kommt der Wirklichkeit immer näher. Nicht alle, aber eine zunehmende Anzahl von Bundesbürgern muss sich Gedanken über den Lebensunterhalt im Alter machen. Unsere Gesellschaft ist dadurch wohl verdammt stetiges Wirtschaftswachstum zu erzeugen, damit über steigendes, anhaltend hohes Steueraufkommen und Abgaben aller Art der Sozialstaat seinem Namen gerecht wird. Noch funktioniert fast alles. Wie lange noch? Griechenland ist aber noch nicht ausgestanden. Die lange Zeit absehbare Flüchtlingswelle aus Kriegsgebieten und armen Ländern wird uns noch viele Jahre, nicht nur an Stammtischen, beschäftigen. Die Flucht vor Armut und Verfolgung ins reiche Europa werden auch noch Menschen aus anderen Ländern antreten. Das allzu schnell entstandene EU-Europa wackelt bedenklich und gefährdet den inneren Frieden. Nicht der Flüchtlinge wegen, sondern als Folge egoistischer Interessen in den 28 EU-Staaten. Wer jetzt auf den Gedanken kommt, die Flüchtlinge sind an allem Schuld, liegt falsch. Denn wir benötigen eingliederungs- und ausbildungswillige junge Leute mit ihren Familien, damit unsere Betriebe Mitarbeiter bekommen, die öffentlichen Kassen Steuereinnahmen und die Sozialkassen Beiträge generieren können. Die Aufnahme und Integration wird uns zunächst viel Geld, guten Willen und Verständnis für die Zusammenhänge abverlangen. Grenzzäune können keine Antwort sein, eher ein Hindernis für unsere Exporte und damit Sicherung unseres Wohlstandes. In diesem Sinne bis zur nächsten Ausgabe im März 2016. Kontakt: info@pluspunkte-magazin.de Im Gespräch mit Heike Binder...................... Seite 18 Schönaicher Pluspunkte.......................Seiten 20/21 Gespräch mit Harry Baun über die Manipulationen bei Volkswagen.................. Seite 23 Wir sind umgezogen und bilden eine ... • Physiotherapie - Anja Frischmann Neu: • Logopädie - Ines Kammerlander Seit 2. November praktizieren wir in neuen Räumen im gleichen Gebäude. Jetzt im 2. Stock – wie bisher im Aufzug erreichbar. Wir haben unsere Praxisleistungen um das Fachgebiet LOGOPÄDIE für gesetzlich und privat versicherte Erwachsene, Kinder und Säuglinge erweitert. KAMMERLANDER • Max-Eyth Straße 38 • Geopark 2 • 71088 Holzgerlingen • Telefon: 07031 / 68 81 80 www.physio-holzgerlingen.de

[close]

p. 4

4 HENNE Immobilien Ingenieurbüro

[close]

p. 5

Lokalgeschehen Lifestyle Menschen (s-kind) Expertentipp · Kultur & Genuss Gesundheit & Wellness Sport & Freizeit 5 Fuchsbau Hildrizhausen: Feuer & Kunst Kunsthandwerk steht am 21. November im Mittelpunkt Auf dem Waldhaus-Gelände am Kohltor kommt es zur zweiten Auflage eines spätherbstlichen Events, der 2014 mit großem Erfolg Premiere hatte. Eine gemütliche Atmosphäre im Außenbereich bildet das Umfeld für über 15 Kunsthandwerker und Künstler, die teilweise auch schon „Weihnachtliches“ anbieten. Mit dabei unter anderem ein privater württembergischer Winzer mit seinen Weinen. Ab 14 Uhr ist geöffnet. Den Besuch kann man mit einem Waldspaziergang verbinden und/oder mit der Einkehr in’s Cafe Fuchsbau. Nach eingebrochener Dunkelheit weisen Feuerkörbe und -schalen auf das finale Ereignis hin. Die Tübinger Gruppe „Feuertanz“ beginnen ihre zirka halbstündige Feuershow. Musik, Tänze und Feuerakrobatik werden erneut ihr Publikum finden. Text und Bild : Manfred Wanner Neue EnEV ab 1. Januar 2016 von Wolfgang Henne Dipl.-Ing (FH) Die Energiestandards für Wohngebäude werden mit der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV) ab 1. Januar 2016 wieder einmal angehoben. Während Bestandsgebäude nur bei Renovierung oder Umbau betroffen sind, ist bei Neubauten ab 1. Januar 2016 ein um 25 % reduzierter Primärenergiebedarf vorgeschrieben. Stichtag ist der Abgabetermin des Bauantrages. Für Bauherren bedeutet das erst mal höhere Baukosten, die mit Chance über die Jahre wieder eingespart werden können, aber wir wissen ja, dass Energiesparen und Klimaschutz nicht zum Nulltarif zu haben sind. So weit so gut, neu bei der Novellierung der Energieeinsparverordnung ist allerdings die Änderung des Primärenergiefaktors für Strom! Während für Öl, Gas und Holz alles „beim Alten“ bleibt, wird der Faktor für Strom von bisher 2,4 auf 1,8 gesenkt. Damit werden reine Stromheizungen zwar immer noch nicht sinnvoll, aber elektrisch betriebene Wärmepumpen erhalten Aufwind. Wo bisher meist die GasBrennwerttherme mit Solaranlage Effizienzsieger war, wird in Zukunft die Wärmepumpe im Vorteil sein. Damit bringt der Gesetzgeber nicht nur neue Standards beim Energiesparen sondern begünstigt auch die Energieform Strom, die mit dem Ausbau der Erneuerbaren Energien als unsere Zukunft gesehen wird. Anzeige www.cafe-fuchsbau.de Beim Waldhaus · Kohltor 1-12 Hildrizhausen · 0 70 34 / 9 31 75 09 2. Prinzessin-Tag in der Tanzschule Schad Veranstaltung am 24. Oktober ein voller Erfolg In allen Sälen wurde gebastelt, gespielt, geraten und getanzt. Leuchtende Kinderaugen, wunderschöne Prinzessinnen und Prinzen. Der Erlös der Spendenstation geht dieses Jahr an den Förderverein der Erich-KästnerGrundschule. Fotos: Fabian Weber

[close]

p. 6

6 Lokalgeschehen Lifestyle Menschen  (s-kind) Expertentipp Kultur  &  Genuss Gesundheit  &  Wellness Sport & Freizeit KMG SPORT Sport vor Ort liegt uns am Herzen. Ihr Team-Sport Spezialist... H o l z g e r l i n g e n HSG-Frauen formieren sic für höhere Aufgaben Top motiviert und mit Annette Friebe eine erfahrene Trainerin an Bord Die HSG-Mädels haben nach einer längeren Durststrecke die Freude am Handballspiel zurück gewonnen. Das Durchschnittsalter liegt bei 22,3 Jahren und ist alles andere als ein erfahrenes Team. Drei junge Damen besitzen ein Doppelspielrecht und kommen auch in einer A-Jugend zum Einsatz. Der Saisonstart war mit 6:0 Punkten hoffnungsvoll. „Alle sind sowohl im Training als auch bei den Spielen voll motiviert. Über eine Spielzeit von 60 Minuten fehlt aber derzeit noch die Konstanz, aber daran arbeiten wir“, so Annette Friebe, die einen Kader von 18 Frauen im zweiten Jahr betreut. ...zum Beispiel für Frauen-Handball! Der Trainerin „Luxusproblem“ Die Tabelle spiegelt vorerst ein verzerrtes Bild, weil einige Mannschaften mit längeren Spielpausen und Pokaleinsätzen in die Saison gestartet sind. Annette Friebe ist zuversichtlich, dass sie mit ihrem großen Kader mögliche Ausfälle gut übersteht. Sie darf jeweils nur 14 Spielerinnen nominieren, „da ist Rotation und Einsatzbereitschaft aller Frauen angesagt“. Annette Friebe sieht darin eher ein Luxusproblem. Trainerin Annette Friebe Annette Friebe Die Diplom-Mathematikerin aus dem Remstal wohnt seit 1998 in Holzgerlingen. Als aktive Handballerin spielte sie in Remshalden (Württemberg-Liga). Die Mutter von zwei Kindern betreute nach ihrer Aktivenzeit den Mini-Nachwuchs, verschiedene Mädchen-Jugendmannschaften und besitzt seit 2010 die Trainer-C-Lizenz. Ihr Mann Stefan ist Trainer bei den Leichtathleten. In Englisch und Mathe ist Annette Friebe als Nachhilfe-Lehrerin gefragt. Neben ihrem Handball-Hobby liest sie gerne und geht auf Reisen. und „punkten“ können Sie bei uns auch noch. Kräftigende Übungen für robuste Einsätze Jens Bayer im Trainerteam KMG SPORT HOLZGERLINGEN Böblinger Strasse 45 71088 Holzgerlingen Telefon: 07031 / 603771 www.kmg-sport.de KMG SPORT Das Grundgerippe der Mannschaft bilden Spielerinnen aus Weil im Schönbuch (7), Holzgerlingen (3) und Hildrizhausen (2). Von Altdorf kommen zwei Mädels und aus anderen Orten insgesamt fünf. Wenn die HSG-Frauen gerade nicht Handball spielen, gehen sieben zum Studium und zwei noch zur Schule. Weitere zwei machen gerade eine Berufsausbildung und vier sind schon berufstätig. Sogar zwei Doktorandinnen befinden sich im Kader. Diese Zusammensetzung schafft Raum für eine attraktive Spielweise, H o l z g e r l i n g e n

[close]

p. 7

Lokalgeschehen Lifestyle Menschen  (s-kind) Expertentipp Kultur  &  Genuss Gesundheit  &  Wellness Sport & Freizeit 7 h in der Bezirksklasse präsentiert: Zumba® Fitness Südamerikanisches Flair für jedermann Zumba® Gold Für Einsteiger und alle, die Spaß an Basic Steps haben Motiviert und gut drauf ctor) ndez Instru Ferna mba® Kids ja n o u S ba®/Z (Zum Voraussetzung für gelegentliche Verstärkungen von auswärts. Die Trainerin wird bei ihrer Arbeit von Jens Bayer unterstützt, der sich vorrangig um die Torhüterinnen kümmert. Annette Friebe: „Mehr Ballsicherheit und Handlungsschnelligkeit sollen das Angriffsspiel optimieren, sprich effektiver machen – daran arbeiten wir in jedem Training“. Frasch, Pauline Dieckmann, Isabel Schäuble, Michaela Barthold, Jacqueline Wenczel; Kreis: Jule Schulte, Eileen Dörner; Außen: Sanne Kellenberg, Jennifer Topeters, Marina Klenk, Lisa Maurer. Der aktuelle Tabellenstand bei Redaktionsschluss: 1. SG Nebringen-Reusten 8 : 2 2. HSG Schönbuch 7:1 3. TSV Neuhengstett 7:3 Stand 1.11.2015 Let it Susana Sa (Zumba®/Zu mba® Gold In nchez structor) move er Sarah Thulln ® Gold Instructor) mba (Zumba®/Zu Die nächsten Spiele bis Jahresende: A So 29.11./17 Uhr TSV Neuhengstett H So 06.12./14 Uhr Vf L Pfullingen III H Sa 19.12./17 Uhr SG Nebringen-Reusten you! Zumba® Kids In drei Gruppen von 4-16 Jahren Tolle Geschenkidee: Verschenken Sie Bewegung – Zumba® 10er/20er-Karten bei uns erhältlich! Bild von links: Olivia Marquardt, Torwarttrainer Jens Bayer und Sarah Göltenbott Kader Trainingszeiten: Di + Do von 20 - 22 Uhr in Weil im Schönbuch. Homepage: www.hsg-schoenbuch.de Tor: Sarah Göltenbott, Olivia Marquardt; Rückraum: Selina Ihring, Caroline Grahl, Pia Nuber, Lara Grahl, Denise Gotter, Jana Holzgerlingen • Robert-Bosch-Str. 3 Telefon: 07031 / 234 006

[close]

p. 8

8 Lokalgeschehen Lifestyle Menschen (s-kind) Expertentipp Kultur & Genuss Gesundheit & Wellness Sport & Freizeit das schmeckt mir! von hier MAYCOFFEE aus Herrenberger Privatrösterei Guter Kaffee aus Leidenschaft — Mehr als nur schwarz und stark Der CAP-Markt kann seit Mitte des Jahres in seinem Angebot für anspruchsvolle Kunden mit einem echten Highlight aufwarten. Maike Mayer, eine heimische Rösterin aus Herrenberg-Gültstein, ist ein echter Profi bei der Veredlung frischer Rohware aus Brasilien, Guatemala, Costa Rica, Nicaragua und Kolumbien. Der dortige Anbau erfolgt in Hochlagen unter nachhaltigen Bedingungen zu höheren Einkaufspreisen und damit fairen Preisen für die bäuerlichen Produzenten. Die in Handarbeit geernteten reifen Kaffeekirschen – die unreifen lässt man hängen – sichern ein Qualitätsplus, im Gegensatz zur maschinellen Ernte. Der Rohkaffee wird von einem Hamburger Importeur an die MAYCOFFEE-Rösterei geliefert. Vollendet werden die individuellen Kaffeemischungen in schonender Langzeitröstung nach extra entwickelten Röstprofilen, die eine konstante, außergewöhnliche Qualität sichern. Gutes aus der Region Über 13.000 Artikel für den täglichen Bedarf Einkaufen in der Stadtmitte Zusätzlich zu den Waren, die grundsätzlich im gut sortierten Sortiment zu finden sind, bieten wir ständig hochwertige Produkte aus der direkten Umgebung an. Dazu gehören die Heckengäuprodukte der Regionalmarke „HEIMAT – nichts schmeckt näher“, Waren aus der Altdorfer Mühle, frische Backwaren der Bäckerei Binder und Wurst der Metzgerei Klein aus Weil im Schönbuch. Auch im Frischebereich setzt CAP auf Obst und Gemüse regionaler Erzeuger. MAYCOFFEE im CAP-Markt In ausgewählten Verkaufsstellen der Region, bequem im Onlineshop oder vor Ort in der Rösterei können die auf besonderen Genuss stehenden Kunden die Kaffeespezialitäten als klassischen Filterkaffee, für Vollautomaten oder für Espressi beziehen. Mehr dazu unter: www.maycoffee.de Mo. – Fr. 08 – 20 Uhr · Sa. 08 – 18 Uhr 71088 Holzgerlingen · Eberhardstraße 10 Parkplätze direkt am CAP Sie erreichen uns unter: Telefon (07031) 41 29 419 CAP-Markt – da kaufen wir ein „Wir kaufen im CAP-Markt sehr gerne ein, da er sehr zentral liegt. Außerdem finden wir dort auch Produkte, die aus unserer Region stammen, worauf wir Wert legen. Das Warenangebot ist gut sortiert. Die freundliche Atmosphäre gibt uns Zufriedenheit beim Einkaufen.“ Heidrun Fuhr, Holzgerlingen cap-markt.de

[close]

p. 9

9 , ernd b u a z t be s i n Lebe h d ie c s r a u d „D r s nu e s mus hen“ e s man e Brill e g i richt Häring Optik · Robert-Bosch-Str. 1 · 71093 Weil im Schönbuch Telefon: 0 71 57 / 52 60 00 · www.haering-optik.de Servicezeiten: Di - Fr 9 bis 12.30 / 13.30 bis 18 Uhr Sa 9 - 13 Uhr

[close]

p. 10

Das Jahr 2015 hat der kleinen Schönbuchgemeinde Hildrizhausen so einiges abverlangt. Heute blicken Organisatoren, Mitwirkende und Bürger mit Stolz auf ein prächtiges und facettenreiches Jubeljahr zurück. Gute Vorbereitung garantiert Erfolg Begonnen hatte alles Anfang 2013. Damals schon begannen sich die organisatorischen Mühlen zu drehen. Für Planung und Vorbereitung wurde eigens eine Arbeitsgruppe gebildet, die zu gleichen Teilen aus Rathausmitarbeitern, Gemeinderatsmitgliedern, Vertretern aus Vereinen, Kirche und Organisationen sowie freiwilligen Bürgerinnen und Bürgern zusammen gestellt wurde. Der 17-köpfige Arbeitskreis entwickelte Konzepte, erschuf Mottos und gestaltete Jubiläumsbesonderheiten mit Finesse. Und um sich auch im Festjahr an die alljährlichen Termine anpassen zu können, wurden die Sonderveranstaltungen in den bislang bewährten Veranstaltungskalender integriert. 900 Jahre Hildrizhausen - ein klei Rückblick auf ein gelungenes Festjahr - Geme gann die Zeit, in der die Hausemer ihre Post mit eigenen Ortsbriefmarken frankierten. So wurde das Jubiläumsjahr weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt gemacht. Am 7. März lud die Gemeinde zum offiziellen Festakt. Namhafte Vertreter von Kommunen und Land gaben hier ihre Laudatio kund. Und die Gäste staunten, als die engagierte Kulturwissenschaftlerin und Archivarin Brigitte Popper die letzten 900 Jahre Hildrizhausens im Zeitraffer präsentierte: Von der ehemals grandiosen Idee gemeindeeigenes Tafelwasser zu vermarkten bis zu den jahrelangen Querelen zwischen Schul- und Pfarramt. Die Geschichte der Schönbuchgemeinde wurde in einer gebundenen Ortschronik zu einem historischen Nachschlagwerk zusammengestellt - ein heiterer Abend mit einer Reise durch 900 Jahre Geschichte und Anekdoten. Reiseantritt durch 900 Jahre Der Neujahrsempfang am 11. Januar mit Bürgermeister Matthias Schöck bildete den Auftakt. Zu diesem Anlass wurde auch das 1. Hausemer Flecka Bräu, das eigens für das Festjahr gebraute Bier, angestochen. Mit der Präsentation von Jubiläumsartikeln, wie einem historischen Kalender, Ansichtskarten, Porzellanmedaille und Bierglas, be- EP:TELE-TEAM Graf ElectronicPartner Rüdiger Graf Fernsehspezialist EP:TELE-TEAM Graf GmbH Herrenberger Str. 14 71157 Hildrizhausen Telefon 0 70 34 / 310 44 Mobil 0177 / 522 1416 eMail: graf@tele-team-graf.de - www.ep-teleteam.de

[close]

p. 11

melreiten bis zum XXL-Kicker-Wettbewerb waren für viele Altersklassen zahlreiche Unterhaltungsangebote vorhanden. Am folgenden Samstag erlebte sich Hildrizhausen mit einem Handwerker- und Künstlermarkt in vergangene Jahrhunderte zurückversetzt. Hier wurde mittelalterlich geschmiedet, gedrechselt, geflochten, gewaschen und nach alter Sitte gebacken. Die ansässigen Handwerksbetriebe und Künstler ließen es sich nicht nehmen, dabei zu sein. Matthias Schöck Bürgermeister Mit Blick in die Zukunft Ich habe die facettenreichen Veranstaltungen unseres 900-jährigen Ortsjubiläums in ausgesprochen guter Erinnerung. Jede für sich war etwas Besonderes und brachte zum Ausdruck, dass die Hausemer es verstehen, zu feiern. ner Ort ganz groß insinn und Engagement Der Ort im Ausnahmezustand Mit dem traditionellen Maibaumstellen der Feuerwehr und Tanzmusik begann am 30. April das große Jubiläums-Wochenende. Der festliche Höhepunkt stand optisch ganz im Zeichen vergangener Jahrhunderte. Dem Tanz in den Mai folgte ein Kinder- und Familientag, bei dem die Jugend ganz auf ihre Kosten kam und sich in mancherlei Disziplin messen konnte. Vom Figurentheater über Ka- Mit dem großen Festumzug, an welchem sich 82 Gruppen beteiligten, wurde das Hauptfest am Sonntag dann gebührend abgeschlossen. Über das viertägige Festwochenende waren bestimmt mehr „Aktivisten“ tätig, als die Ge- Mich hat insbesondere die große Resonanz aus meinde an Jahren zählt. Ein beispielhafter der Bürgerschaft heraus, sei es beim Besuch der einzelnen Programmpunkte oder in Bezug auf Gemeinschaftssinn wurde ,spürbar. Frank Stäbler Zeisigweg 6, 71157 Hildrizhausen Tel. 07034 - 6 45 51 20, Fax 07034 - 6 45 51 21, Mobil 0172 - 7 15das 23 97 Einbringen auf ganz vielfältige Art und E-Mail: frank.staebler@vodafone.de Ein krönender Abschluss Weise, gefreut. Alle Feierlichkeiten sollten dann zu Ende gehen, wenn es am schönsten ist. Mit einem Aber auch schon bei den Vorbereitungen in extra gedrehten historischen Dokumentar- den Monaten und Jahren vor unserem Festjahr film wurde Mitte Oktober das Festjahr verab- wurde ein überaus hohes Engagement an den schiedet. Etliche Zeitzeugen kommen hier zu Tag gelegt und dadurch Gemeinsinn bewiesen, Wort und füllen eine an sich trockene Mate- was ich als ausgesprochen schön empfand. rie mit reichlich Leben. Um die Erinnerungen an ein Festjahr guter Laune und vieler High- Ganz bewusst haben wir auch versucht, etwas lights auch in Zukunft wach zu halten, wurde über das Jahr 2015 hinaus Bleibendes zu schafmit einem Rundgang Ende Oktober der his- fen. Mit unserer Ortschronik, der Baumgruppe torische Ortsrundgang eingeweiht. mit Sitzgelegenheit im Gewann „GeißbrünText: Claudia Bauernfeind nele“ und unserem Historischen Ortsrundgang Fotos: Gemeinde Hildrizhausen ist uns dies aus meiner Sicht auch gut gelungen. Mit Sicherheit Flexibel in Sachen Montagen und Innenausbau • Küchen, Türen, Möbel • Einrichtungen, Ladenbau • Böden (Laminat, Parkett, Kork, Fliesen) • Sonderanfertigungen, Reparaturen • Innenausbau, Umbau/Renovierung • Alles aus einer Hand MSF Frank Stäbler Zeisigweg 6, 71157 Hildrizhausen Tel. 07034 - 6 45 51 20, M. 0172 - 7 15 23 97 E-Mail: frank.staebler@vodafone.de Mit Blick in die Zukunft bin ich fest davon überzeugt, dass durch unser 900-jähriges Ortsjubiläum die Identifikation unserer Bürgerschaft mit ihrer Heimatgemeinde noch einmal gesteigert werden konnte und somit unsere ohnehin schon überdurchschnittlich gute Dorfgemeinschaft eine weitere Stärkung erfahren wird - eine Wirkung, die nach meinem Dafürhalten nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Die e rsten Momente sind einer der schonsten Momente. Geburtskarten, Bild auf Leinwand, Einladungen, Fotoalben uvm. II Zentrale/Büro: Robert-Bosch-Str. 10 71157 Hildrizhausen Getränkefachmarkt: Hohenzollernstr. 2 71157 Hildrizhausen Telefon 07034 4201 · Fax 31718 www.getraenke-zwirner.de getraenke_zwirner@t-online.de iP- DESIGNS LKUEURIUJUDÀVFKHJHVWDOWXQJ EDE\IRWRJUDÀH LQIR#LSGHVLJQVGH,ZZZLSGHVLJQVGH

[close]

p. 12

Ihr Geschenk für Sie selbst: Besseres Hören In der Weihnachtszeit überlegen Sie ganz genau, womit Sie jemandem eine Freude machen können. Die schönsten Geschenke sind nicht die teuersten, größten und ausgefallensten. Es sind jene, die das Leben bereichern – Qualität statt Quantität lautet das Motto. Wie wäre es, wenn Sie sich in diesem Jahr selbst etwas schenken? Glockenklingeln, Weihnachtslieder, Kinderlachen – was wären der Advent und die Feiertage ohne diese wunderbaren Klänge? Ab dem 40. Lebensjahr kann das Hörvermögen jedoch nachlassen. Die Folge: Man hört bestimmte Töne und Frequenzen nicht mehr so gut wie früher, häufig sind es die höheren Töne, die als erstes „verschwinden“. PR Besser leben, weil Sie wieder besser hören – das klingt doch nach einem tollen Weihnachtsgeschenk! Dafür müssen Sie nicht bis zum Heiligen Abend warten: Die neuesten Hörgeräte von Neuroth können Sie ab sofort 4 Wochen gratis leihen. Zusätzlich erhalten Sie das exklusive Neuroth-Weihnachtsbuch mit vielen Gedichten, Liedern und Rezepten für Ihr unvergessliches Familienfest. Das Team in unserem Neuroth-Hörcenter Böblingen freut sich auf Ihren Besuch! Birgit Kleinbach, Hörcenter-Leiterin ehem. Im Laufe des Lebens bekommt man 7,4 Mal das gleiche Weihnachtsgeschenk. Besseres Hören bekommt man nur 1 Mal geschenkt. Jetzt 4 Wochen besseres Hören leihen & Weihnachtsbuch abholen! Symbolfoto Hinter-dem-Ohr Hörsystem Gutschein für Ihr 1. Weihnachtsgeschenk > ausschneiden > 4 Wochen besser hören > Weihnachtsbuch abholen > ehem. NEUROTH-Hörcenter Böblingen • Wolfgang-Brumme-Allee 1 • Tel (07031) 23 41 11 • Mo – Fr 9.00 – 18.00 Uhr • Sa 9.00 – 13.00 Uhr Einzulösen bis 24.12.2015 in Ihrem Neuroth-Hörcenter. Solange der Vorrat reicht. www.neuroth.de

[close]

p. 13

Lokalgeschehen Lifestyle Menschen (s-kind) Expertentipp Kultur & Genuss Gesundheit & Wellness Sport & Freizeit 13 Hochleistungsdämmung und Sonnenschutz Expertenrat vom Dachspezialisten Max Häring Weil im Schönbuch. Die Notwendigkeit eines guten Wärmeschutzes im Winter ist heute jedem Hausbesitzer bewusst, da sich die Dämmung eines Gebäudes unmittelbar auf die Wohnqualität, seinen Heizbedarf und damit auf die Energiekosten auswirkt. Doch wie sieht es an heißen Sommertagen aus? „Heiße Räume im Dachgeschoss sind im Sommer eine Qual, aber leider nicht selten. Zudem liegen oft ausgerechnet die Schlafzimmer im Dachgeschoss. Kommt dann noch fehlende nächtliche Abkühlung dazu, ist an einen erholsamen Schlaf nicht mehr zu denken, denn in Altbauten mit unzureichender Dachdämmung können die Temperaturen schnell plus 30 º C und mehr erreichen“, berichtet Max Häring. Die Räume direkt unter dem Dach würden sich dann, insbesonders wie im Sommer 2015, in eine regelrechte Saunalandschaft verwandeln. „Gegen die Sommerhitze im Dachgeschoss hilft am besten eine gute Dachdämmung“, fährt der Dachdecker-/Zimmer- und Flaschnermeister fort. Denn was im Winter nachweislich gegen Wärmeverluste Wirkung zeigt, verhindere auch im Sommer das Eindringen von Sonnenwärme. Eine ideale Lösung für den Dachbereich sei eine so genannte Aufsparrendämmung - vorzugsweise Polyurethan mit einer Wärmeleitzahl von 023 - die, außen auf den Dachstuhl verlegt - die gesamte Konstruktion vollflächig einhüllt. Im Unterschied zur Zwischensparrendämmung würden hier Schwachstellen, wie zum Beispiel Wärmebrücken, vermieden. Bei jedem Dämmstoff sei es gleichgültig, von welcher Seite die Wärme kommt. Seine Eigenschaft sei es, im Sommer den Wärmestrom von außen nach innen zu reduzieren oder im Winter umgekehrt von innen nach außen. Deshalb würde es in gedämmten Häusern im Sommer auch nicht wärmer, weil die Wärme nicht mehr heraus kann, wie oftmals behauptet wird. Max Häring: „Richtig ist, die Wärme kommt bei gut gedämmten Dächern erst gar nicht ins Haus“. 10 bis 20 Prozent Energieeinsparung Eine weitere große Schwachstelle des sommerlichen Wärmeschutzes, bilden nach Meinung des Fachmanns, die Dachfenster. Scheint die Sonne durch sie hinein, käme es unweigerlich zu einer hohen Erwärmung der Räume. Fazit: Die Fenster sollten daher modernen Standards entsprechen und über einen wirkungsvollen Sonnenschutz verfügen. Ideal seien außen liegende Rollos oder Rollläden, denn sie hielten die Sonne davon ab die Räume unterm Dach zu erwärmen. Man weiß inzwischen, dass die Energieeinsparung durch eine nachträgliche Dachdämmung meistens zwischen zehn und 20 Prozent liegt, je nachdem wie gut oder schlecht der alte Wärmeschutz war. Der Tipp vom Fachmann: Egal, ob die Dachdämmung aus Gründen der Energieeinsparung oder zum sommerlichen Wärmeschutz eingebaut wird, die Kf W vergibt für Dämmmaßnahmen attraktive Zuschüsse oder zinsgünstige Kredite. Voraussetzung: der sogenannte U-Wert von 0,14 für die Dachkonstruktion muss erreicht oder unterschritten werden. Hausbesitzer sollten sich daher unbedingt vor der Dachdämmung über eine Förderung informieren und diese zusammen mit dem Handwerker über einen Energieberater beantragen.

[close]

p. 14

Lokalgeschehen Lifestyle Menschen (s-kind) Expertentipp Kultur & Genuss Gesundheit & Wellness Sport & Freizeit 14 Die Facts zum Event: ■ Wer geht hin? Frauen die Spaß an Mode haben. Eine Altersgrenze gibt es nicht. Männer besuche sind natürlich nicht verboten. ■ Wie kann ich mitmachen? Die Anmeldung erfolgt meist per E-Mail. Die Standgebühr variiert – manchmal auch kostenlos. Verkaufs tische werden vor Ort zur Verfügung gestellt. Zusätzliche Kleiderständer können nach Ab sprache mitgebracht werden. ■ Wer organisiert das? Die Flohmärkte sind rein privat organisiert, es stecken keine gewerb lichen Interessen dahinter. Termine findet man in Facebook bei den Veranstaltungen! Der Mädchenflohmarkt Paradies für modebegeisterte Ladys von Felicia Mendez Passt nicht, mag ich nicht, trag ich nicht (mehr) – es muss was Neues her! So geht es bestimmt nicht nur mir. Meine Platzproblem musste endlich gelöst werden. Die Ursache des Dilemmas: Durch mein Projekt „Abnehmen“ habe ich in kurzen Zeitabständen einige Kilos verloren. Meine Kleidung passte nach wenigen Monaten nicht mehr – „Schlabberlook“ wollte ich nicht tragen, also mussten neue Klamotten her! machen und dabei noch super Schnäppchen ergattern?! Bei meiner Recherche stieß ich auf die Secondhand-Plattform „Kleiderkreisel“, auf der man kaufen, verkaufen, tauschen und verschenken kann. Der Weg, online seine Kleidung weiterzugeben ist in der Theorie eine gute Sache. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Kleidung nicht immer so aussieht wie beschrieben. Das Material fasst sich Mein Kleiderschrank anders an und manche füllte sich schneller Bilder entsprechen teilAlles muss raus! als je zuvor. Hilflos weise nicht der Realität. stand ich vor meinem Dazu kommt noch das Dieser Gedanke überkommt Schrank, für Neues gab mich immer öfter beim Blick in Gerenne mit Paket zur es keinen Platz. Ich sorPost. So ist damit für meinen Kleiderschrank. tierte aus und wusste mich mehr Aufwand nicht wohin mit der verbunden, als Freude. guten Kleidung. Weggeben wollte ich die Ich kaufe nicht gerne die „Katze im Sack“. schönen Sachen, an denen mein Herz mal Lange Rede, kurzer Sinn – eine andere Löhing, nicht einfach so. sung musste her! Eine zweite Chance für Kleidung und ich machte mich schlau. Auf einem „Mädchenflohmarkt“ werden keineswegs Personen gehandelt – wie der Name vielleicht vermuten lässt. Vielmehr ist es ein Netzwerk aus vielen modebegeisterten Mädchen, die getragene und gut erhaltene Kleidung anbieten. Verkauft werden darf alles was der Kleiderschrank hergibt: von No-Name Kleidung bis hin zu High-Fashion zum Schnäppchenpreis. Fehleinkäufe, „Schrankleichen“ und Teile der letzten Saison erhalten so eine zweite Chance. Nachhaltig für Umwelt & Geldbeutel Das Beste daran: Ich habe nicht nur viel Spaß am Kaufen und Verkaufen, sondern die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen. Es ist toll, sich über die Geschichten, die mit den Kleidungsstücken verbunden sind, auszutauschen. Alter, Herkunft oder Bildungsstand spielen überhaupt keine Rolle. Uns alle verbindet eines: die Liebe zur Mode! Was mich wirklich begeistert: Es steckt Nachhaltigkeit dahinter. Kleidung ist teuer und sollte nicht einfach entsorgt werden. Es ist so einfach: Kleidungsstücke, die ich selbst nicht mehr sehen kann werden für andere zum Lieblingsteil. Jede hat die Chance, für wenig Geld ein neues Outfit zu kaufen – das ist genau mein Ding! Was das alles kostet... Das größere Problem war jedoch der schlanke Kontostand Mitte des Monats. Ich kann ja nicht ständig die neusten Trends shoppen, irgendwie muss die Miete ja bezahlt werden. Wie kann ich also meine getragene, manchmal fast neue Kleidung zu Kohle Die ergab sich zufällig ein paar Tage später, als ich in Facebook einen Veranstaltungsvorschlag für einen „Mädchenflohmarkt“ bekam. Das Prinzip ist einfach: Mode wird von einem Kleiderschrank zum anderen gebracht. „Kaufen und Verkaufen mit Herz“ – so das Motto. Das klang vielversprechend

[close]

p. 15

Lokalgeschehen Lifestyle Menschen (s-kind) Expertentipp Kultur & Genuss Gesundheit & Wellness Sport & Freizeit 15 Lokale Wirtschafts-NACHRICHTEN Showroom für einzigartige Bäderwelten Binder Sport informiert HSG Schönbuch – eine Ski-Service Winter 2015/1 6 Macht im Kreis Böblingen Nevendo Aqua Design eröffnete Mitte Oktober am Stadteingang Holzgerlingen-Nord seinen Sanitärgroßhandel für gehobene Badausstattungen, gleichzeitig Sitz der spanischen Porcelanosa-Gruppe für den deutschsprachigen Raum. Die Ausstellung bietet Endkunden und den Fachpartnern in Handwerk und Handel viele Ideen, entwickelt und gestaltet aus Keramik, Fliesen, Armaturen, Badmöbel und deutscher Technik. Gegen eine anteilige Bearbeitungs- und Schutzgebühr übernimmt ein Systemplaner die Planung mit fotorealistischer 3D-Darstellung. Ein Teilbetrag wird bei Auftragsvergabe wieder gutgeschrieben. Auf Wunsch des Kunden vermittelt NEVENDO auch einen Sanitär-Installateur. Weitere Infos auf Seite 25 dieser PM-Ausgabe. „Mit gut präparierten Ski macht das Fahren einfach mehr Spaß. Es geht spürbar leichter und sicherer“, so Charly Binder vom gleichnamigen Sportfachgeschäft in Schönaich, „ein Ski mit schlechten Kanten reagiert wie ein Auto mit abgefahrenen Sommerreifen auf schneebedeckter Straße”. Bei Binder wird je nach Zustand der Ski ein kleiner oder großer Service angeboten. Beim großen Service wird zudem noch der Belag ausgebessert. Skibelag planschleifen, Struktur-Diamant-Steinschliff, Kanten schärfen und polieren und zum Schluss Heißwachsen gehört zu jedem Service. Die Kombination aus der richtigen Ski- und Stiefel-Auswahl böte nach Meinung vieler Wintersportler ein gesteigertes Vergnügen. „Dann macht Skifahren wieder richtig Spaß“, verspricht Charly Binder. Weitere Infos auf Seite 21 dieser PM-Ausgabe. Die Spielgemeinschaft Herrenberg-Haslach-Kuppingen hat es vorgemacht, wie Handball zu einem Wirtschaftsunternehmen wird. Aber an einem so großen Rad wird im Schönbuch noch nicht gedreht, denn die Spieler haben hier keinen bezahlten Nebenerwerb und die Funktionäre arbeiten ehrenamtlich. Dennoch ist das Landesliga-Team der HSG derzeit das Maß sportlicher Erfolge auf der Schönbuchlichtung. Bis Redaktionsschluss am 6.11. führte die HSG 1 die Tabelle an. Mit insgesamt 243 Einschlägen bei den Gegnern eine wahre Torfabrik. Bei nur 166 Gegentreffern spricht dieser Wert für die exzellenten HSG-Torhüter. Erfreulich, dass man sich bislang die HSG Böblingen/Sindelfingen vom Leib halten konnte. Mit Klaus Wanner ist dort aber ein ehrgeiziger Trainer tätig, der seine Wurzeln in Holzgerlingen hatte und heute in Altdorf lebt. Am Sonntag, 6. Dezember, findet in der Schönbuch-Sporthalle das „große Handballspiel“ statt: Böblingen/Sindelfingen fühlt „vereint“ der HSG im Schönbuch auf den Zahn. Vorher aber müssen die Dangel-Buben noch den Test gegen den momentanen Tabellenzweiten Fridingen/Mühlheim erfolgreich bestehen. Impressum Herausgeber: Jörg Nägele + Manfred Wanner Postanschrift: Porschestr. 10, 71093 Weil im Schönbuch Konzeption: werbeIQ.de Redaktion: Manfred Wanner (verantw.), Rut Katzenmaier, Christian Schunke Vorstufe +Druck: Jung + Brecht GmbH & Co. KG, Weil im Schönbuch Layout: agentur2c – Link & Mai GbR, Böblingen Anzeigen: werbeIQ.de Bildnachweise: Werbe IQ, Rut Katzenmaier, Roland Fuhr, HSG, Fabian Weber, Boese, Hersteller, www.fotolia.de: Peter Atkins (S. 13), ascain64 (S. 13), Melpomene (S. 26) Verteilung: Prospektservice Deutschland Ausgabe: November 2015 www.pluspunkte-magazin.de

[close]

Comments

no comments yet