Klz_43

 

Embed or link this publication

Description

KreuzlingerZeitung

Popular Pages


p. 1

KreuzlingerZeitung Auflage: 22 900 Exemplare Ja hr 4 kt 1 ar eite m S z eu 15 r K – lin ge 23.10.2015 Nr. 43 AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL INHALT Miss GEWA geht Nach 18 Jahren gibt Renate Giger die Messeleitung der GEWA ab. Für die Verantwortlichen der passende Zeitpunkt, die Gewerbemesse in neue Hände zu übergeben. Thomas Gut nimmt sich jetzt den Geschicken der Messe an. Seite 3 Es wird aufgepäppelt! Erst gab’s Diskussionen, dann Applaus: Am Seerhein wird jetzt nachgepflanzt. Die Einigung war ein hartes Stück Arbeit. Jede einzelne Position der Jung-Pappeln wurde exakt vermessen. Seite 4 Junges Alterszentrum Gut Ding will Weile haben. Der Neubau des Alterszentrums Kreuzlingen wird nach einigen Verzögerungen dieses Wochenende eingeweiht. Nun stehen eine Demenzabteilung samt Garten sowie weitere Pflegezimmer zur Verfügung. Gleichzeitig ist der Weg geebnet, das 1976 erstellte Altersheim in ein Pflegeheim umzubauen. Seite 7 It’s Showtime Freunde von Tanzshows sollten dieses Wochenende voll auf ihre Kosten kommen: Junge Tänzerinnen und Tänzer des Bundesjugendballetts (Foto) zeigen heute Abend in Münsterlingen ihre Choreografien. Im Kreuzlinger Dreispitz wird’s am Samstag- und Sonntagabend erotisch, wenn die glamouröse Burlesque-Show «La Vie en Rose» über die Bühne fegt. Und im Steckborner Phönix Theater präsentiert die Thurgauer Tänzerin Mirjam Bührer morgen ihre neueste Produktion. Seiten 5 & 17 7DJ J lingen Q L U % , Kreuz G Q trasse s X n e  s O ie enw +R e / Sonn nstrass tz Parkpla ade Promen D 201 3 Tauschen statt Wegwerfen Für wiederverwendbare und funktionstüchtige Gegenstände ! Annahme / Eingangskontrolle 9.00 - 10.00 Uhr Tausch der Gegenstände 10.00 - 11.00Uhr Rücknahme durch Eigentümer 11.00 - 12.00Uhr Musique Simili 3. NOVEMBER, DIENSTAG, 19:30 UHR EKKHARTHOF, GROSSER SAAL, RÜTELISTRASSE 2, 8574 LENGWIL TICKETS 071 686 65 76, VERKAUF@EKKHARTHOF.CH 5 ber 201 o t k O . 1 g 3 Samsta Die StadtPartei s ! -I $O &REI  BIS  5HR s ! $I -I &REI  BIS  5HR s ! -O $O  BIS  5HR Lebensraum für die Seele ab Fr. 20.– pro Lektion -ONTAGS BIS SAMSTAGS %INZELUNTERRICHT MÚGLICH %INZELUNTERRICHTMÚGLICH Das Grundstück liegt am idyllischen Waldrand mit leise plätscherndem Bach. Die acht neuen Apartments überzeugen durch ihre grossen Terrassen gegen Süden mit Blick zur Natur. Lassen Sie den Alltag hinter sich und Ihre Seele baumeln. BGF 150 - 158qm, Terrasse 37 - 68qm, VP ab CHF 685‘000.- Jetzt anmelden! $IPLOM 0ÊD 3ILKE (EIT Hochwertige 3½ Zi.- Wohnung in Kreuzlingen MZ 1’700.- inkl. Bezug n.V. Kreuzlingen 071 677 99 88 www.immokanzlei.ch Einzigartige Dach-Maisonettewohnung auf 170m² in Kreuzlingen Bezug n.V. Kreuzlingen 071 677 99 88         WWWDEUTSCHKURSE AM SEECH www.immokanzlei.ch 4.5 Zimmer Whg., Ringstr.13, in Ermatingen the whispering tree NEUE DEUTSCHKURSE mit «Studio d» ab November GZA/AZA 8280 Kreuzlingen n

[close]

p. 2

2 Anzeigen KreuzlingerZeitung Nr. 43 23. Oktober 2015 Malerarbeiten Renovationen (Innen & Aussen) Schimmelbeseitigung Tapezieren Vermietung von Bautrockner Farbberatung Farbdesignerin Inneneinrichtung mail@ihre-malerin.ch l www.ihre-malerin.ch Tel. 071 220 99 94 Coiffeuse/Coiffeur gesucht. Bewerbungen unter: heweibel@bluewin.ch SAISON-ERÖFFNUNG FREITAG, 23. OKTOBER 2015 Wir holen die Berge an den Bodensee und zaubern Alphütten-Feeling in die kalte Jahreszeit. Käsefondue | Raclette | Fondue Chinoise Täglich geöffnet ab 18.00 Uhr Infos und Reservation auf JUCKERS-HOTEL.CH en allowe H 26. bi 31. Oktober 2015 s FÜR KÜRBIS-SPASS Programm Mi, 28. Oktober Kürbisschnitzen 14 bis 20 Uhr Sa, 31. Oktober Kürbisschnitzen und Gruselbar 11 bis 18 Uhr JUCKERs Restaurant Hotel | CH-8274 Tägerwilen Wettbewerb 1. (+,*++  * -/&$(" ( 20 x 1 Family-Ticket fürs Bibi Blocksberg Musical «Hexen hexen überall», im Gesamtwert von CHF 2580.–            ) &&(* (.$&*)+   '*+&#$&$% (+&- +)&(" )**,* $#, Für alles unter einem Dach: www.karussell-kreuzlingen.ch | Sonnenstrasse 16 | 8280 Kreuzlingen Öffnungszeiten Mo – Fr 08.30 – 20.00 Uhr, Sa 08.00 – 18.00 Uhr 0!!(-("+/ $, ($) $+ $* $+-(  $+  $+ #* & !)(   

[close]

p. 3

KreuzlingerZeitung Nr. 43 23. Oktober 2015 DRITTE SEITE 3 Lizenz zum Messe ausrichten «Miss Gewa», Renate Giger, hört als Messeleiterin auf. Neu übernimmt Thomas Gut mit einem Verein die Leitung der Gewerbemesse. Kreuzlingen. «18 Jahre habe ich die Gewa geleitet, nun ist das Kind erwachsen geworden und kann auf eigenen Beinen stehen», erklärt Renate Giger ihren Rücktritt als Messeleiterin. Der Arbeitsaufwand sei jeweils bereits ein halbes Jahr vor der Messe enorm gewesen und nicht mit bezahlbaren Arbeitsstunden aufzuwiegen gewesen. Eine Woche vor Messebeginn hätte sie jedes Mal gedacht, dass es die letzte Messe werde. Doch diesmal sei dieses Bauchgefühl auch vier Wochen danach noch da gewesen. Schäfler übernimmt Kreuzlingen/Weinfelden. Vergangene Woche berichteten wir von der Schliessung des Traditionsgeschäfts Büro Bührer. Jetzt steht die Nachfolge fest: Die Pius Schäfler AG aus Weinfelden übernimmt Kundenstamm und Bestand des langjährig geführten Unternehmens. Schäfler bietet Papeterie und Printsysteme an fünf Standorten an – neben Weinfelden sind dies Gossau, Amriswil, Appenzell und Flawil. «Da eine Niederlassung in Kreuzlingen in unmittelbarer Grenznähe aus bekannten und verständlichen Gründen schwierig zu betrieben ist, werden wir das Ladengeschäft in Kreuzlingen nicht weiter betreiben», schreibt die Pius Schäfler AG. In der Zeit des Übergangs will die Inhaberin Ammann von Büro Bührer behilflich sein. «Ich möchte mich bei den Kunden bedanken, die Büro Bührer lange Jahre treu gewesen sind, und freue mich, dass sie mit der Pius Schäfler AG einen neuen, guten Partner haben», erklärt Yvonne Ammann. Ihre Kunden werden zu gleichen Konditionen und Lieferbedingungen aus Weinfelden weiter betreut. Sie selbst möchte sich beruflich weiterentwickeln. Gründe für die Geschäftsaufgabe sind hauptsächlich der Online-Handel, die Grenznähe zu Konstanz und die Digitalisierung: «Heutzutage wird mit dem Computer gearbeitet, Bürobedarf ist eine aussterbende Materie und mit den Preisen im Internet können wir nicht konkurrieren.» Bei Büro Bührer gab es neben Papeterieartikeln auch Qualitätsmöbel fürs Büro. «Viele sind heute nicht mehr bereit, dafür den entsprechenden Preis zu zahlen», bedauert Ammann. Die schwierige Situation sei durch Grenznähe und den starken Franken nicht unbedingt besser geworden. S. Böker Anzeige Herz der Gewa verloren «Renate Giger war das Herz der Messe, ohne sie bleibt nur eine leere Hülle zurück», würdigt auch Gewa-Präsident Werner Meister die Arbeit Gigers. Er habe in den letzten Jahren sowieso wiederholt die Frage aufgeworfen, ob es Aufgabe der Gewerbetreibenden sei, eine Messe zu organisieren, die immer weniger vom heimischen Gewerbe genutzt werde. Die Gewa habe sich wie beabsichtigt zu einer Informations- und Erlebnismesse entwickelt. Der nun angekündigten Rücktritt sei für ihn der «entscheidende Schritt», die Gewa auf neue Beine zu stellen. Einfach nach einer neuen Leitung zu suchen wäre darum ein zu wenig signifikanter Schnitt gewesen, viel mehr brauche es eine neue Organisationsstruktur. «Eine Firma zu leiten und daneben eine solch grosse Messe zu organisieren lässt einfach keinen Platz für neue Ideen», so Meister. Werner Meister (v.l.) und Renate Giger legen die Geschicke der Gewa in Thomas Guts Hände. Dieser führt im Auftrag des Gewerbevereins Kreuzlingen, vertreten durch Präsident Andreas Haueter und Kassiererin Suzane Müller, Bild: ek die Gewerbemesse fort. Eine weitere Möglichkeit es wäre gewesen, das Ausführen der Messe ganz aus den Statuten des Gewerbevereins Kreuzlingen zu streichen. Keine Alternative für dessen Präsident Andreas Haueter. Vielmehr wurde die Idee verfolgt, das Ausrichten der Messe als Lizenz zu vergeben. Emotionaler Entscheid Mit Thomas Gut wurde schlussendlichein erfahrener Mann hierfür gefunden. Er ist seit 25 Jahren mit der Gewa verbunden, war bereits Teil des Vorstandes und prämiert bei der Messe jeweils den schönsten Stand. «Mit der Idee, die Gewa zu übernehmen, sind die Verantwortlichen bei mir auf offene Türen gestossen», so Gut, welcher gleichnamige Kommunikationsagentur leitet. Rein faktenbasiert hätte er das Angebot eigentlich ablehnen müssen. «Es war ein emotionaler Entscheid die Gewa weiterzuführen», so Gut. Um dieses Vorhaben umzusetzen, hat der Kommunikationsfachmann den Verein «Verein für Messeund Veranstaltungsorganisation» gegründet. Dieser zahlt nun an den Gewerbeverein eine Lizenzgebühr, erhält im Gegenzug jedoch finanzielle und ideelle Unterstützung. Die Verträge hierfür wurden bereits unterzeichnet. Guts Ziel für de Messe ist es, im wesentlichen alles beim Alten zu lassen. «Wir wollen nichts umkrempeln, sondern die Messe vereinfachen und aktualisieren». Der Termin für die nächste Gewa bleibt bestehen. Diese ist auf den 11. bis 14. Mai 2017 festgelegt, wieder mit Konstanzer Beteiligung. Emil Keller EN AGE OFF 365 T VON 6.00 BIS 22.00 UHR PRO MONAT STARTE JETZT! NUR CHF 70.- Romanshornerstrasse 1 | 8280 Kreuzlingen | Telefon 071 688 77 11 | info@injoy-kreuzlingen.ch | www.injoy-kreuzlingen.ch

[close]

p. 4

4 REGION KreuzlingerZeitung Nr. 43 23. Oktober 2015 GESUNDHEIT AKTUELL Dr. med. Roland Ballier, Arzt santémed Kreuzlingen Hohe Wahlfranchise – unsolidarisch? Dass sich eine hohe Franchise, also eine hohe Selbstbeteiligung der Versicherten, kostendämpfend im Gesundheitswesen auswirkt, ist unumstritten. Von diesem Prinzip profitieren Versicherte und Versicherungen gleichermaßen. Warum das Bundesamt für Gesundheit in Bern trotzdem eine Kampagne gestartet hat, zumindest die hohen Franchisen abzuschaffen, ist unverständlich. Argumentiert wird, die Solidarität der Versicherten leide unter dem Prinzip des Selbstbehaltes, d.h. der Gesunde zahle zu wenig für den Kranken. Ist dem wirklich so ? Tatsächlich ist jemand, der bedingt durch die Franchise einen Teil seiner Krankheitskosten selbst zu tragen hat, doch viel eher motiviert, einen gesunden Lebensstil zu pflegen, also Krankheit und damit Kosten zu vermeiden, als jemand, der im Sinne einer Selbstbedienung alle Kosten erstattet bekommt. Eigenverantwortung wird so also gestärkt. Warum soll dieses bewährte Prinzip verlassen werden? Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit Ihr Dr. med. Roland Ballier Jeder Baum wurde genau positioniert: Martin Wichmann vom Konstanzer Umweltamt (blaue Jacke) und Vertreter der Bild: sb Bürgerinitiative (links vorne Christel Thorbecke) messen den Pflanzabstand. Applaus für Schwarzpappeln In den nächsten zwei Wochen pflanzt das Kantonale Forstamt im Tägermoos Schwarzpappeln als Ersatz für die 41 gefällten Hybridpappeln. Mit dieser Lösung geben sich auch die Vertreter der Bürgerinitiative und der Naturschutzverbände zufrieden. Tägermoos. «Wir wollen möglichst schnell nachpflanzen», formulierte Martin Wichmann vom Umweltamt der Stadt Konstanz gleich am Anfang das Ziel des Meetings am Seerhein vom Dienstagmorgen – ein Ziel übrigens, das schon bestanden habe, als Anfang des Jahres gefällt wurde. Und sorgte gleich mit seinen weiteren Worten für Erleichterung bei vielen: «Wir fräsen die alten Stümpfe nicht raus. Gepflanzt wird in den Zwischenräumen.» Das Meeting wurde einberufen, um die Pflanzdistanz der neuen Bäume und ihren Abstand zum Weg zu bestimmen, sodass alle Seiten zufrieden damit sein konnten: Baum-Aktivisten, aber auch die Stadt Konstanz und das Kantonale Amt für Raumplanung. Mit Massband und Markierungspfosten staksten rund 20 Männer und Frauen durchs Naherholungsgebiet, um die Positionen der neuen Bäume zu kennzeichnen. Im Abstand von maximal zehn Metern kommen diese nun zu stehen, zwischen den Baumstümpfe, mal mehr, mal weniger von diesen entfernt. Links und rechts des Weges wechseln sich die Pappeln ab, um bestes Licht zu garantieren. Ihr Abstand zur Wegmitte beträgt drei Meter. Mit dieser Kompromisslösung gaben sich die Pappel-Freunde ebenso wie die Stadt zufrieden. Maschinen zur Baumpflege können darin bequem manövrieren. Das Flair der alten Allee bleibt bestmöglich erhalten. einen Meter. Sie werden den Thurgebieten bei Frauenfeld entnommen. Die Stecklinge stammten von zehn verschiedenen Mutterbäumen. «Am Seerhein herrschen für sie optimale Bedingungen», so Lengweiler weiter. Tägerwilen trägt die Kosten Die Kosten des Pflanzeinsatzes übernimmt die Gemeinde Tägerwilen. Ein Drahtgeflecht und Pfosten sollen sie gegen Biber und Vandalen schützen. Die jährlichen Folgekosten, beispielsweise um die umgebende Vegetation kurzzuhalten und um die Bäume zu pflegen, trägt die Stadt Konstanz. Jost Rüegg, Kantonsrat, Mitglied der Bürgerinitiative und Vertreter des WWF, war zu anfangs skeptisch, zeigte sich dann aber zufrieden mit der Lösung. «Dank dem Input unserer Förster werden die neuen Bäume zwischen die Stümpfe gepflanzt – das war für mich das Entscheidende. Der Charakter der alten Allee wird wiederhergestellt.» Zum Ortstermin am Seerhein hatte das Umweltamt der Stadt Konstanz eingeladen. Die letzte Entscheidung darüber, was im Tägermoos gepflanzt (oder abgeholzt) werden darf, hat jedoch der Kanton. «Weil das betroffene Gebiet ein Flachmoor von nationaler Bedeutung ist, das dem Naturund Heimatschutzgesetz unterliegt», erklärte Raimund Hipp, Leiter Natur und Landschaft beim Kantonalen Amt für Raumplanung. «Wir haben damals die Erlaubnis zum Fällen der Bäume gegeben. Es war immer der Plan, sie nachzupflanzen.» S. Böker Experten informierten Kein Mitspracherecht gab’s hingegen bei der Wahl der Bäume. Die Behörden gaben der einheimischen Schwarzpappel gegenüber der von der Bürgerinitiative favorisierten, anspruchsloseren Hybridpappel den Vorzug. Experten waren gekommen, um die Bedenken der Baum-Aktivisten zu zerstreuen. Diese befürchteten, die Schwarzpappel sei zu empfindlich. Manuel Karopka von der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg war eigens aus Freiburg angereist und sagte: «Wir haben gute Erfahrung mit der Aussetzung der Schwarzpappel gemacht. Sie werden zu Naturschutzzwecken angepflanzt.» «Das Kantonale Amt für Raumplanung pflanzt jedes Jahr 100 Stück, da der Baum selten geworden ist», sagte Förster Ruedi Lengweiler vom Kantonalen Amt für Raumplanung. Im Thurgau habe es gerade mal noch 250 Schwarzpappeln. Im Tägermoos setzt das Amt zweijährige Jungbäume aus, die zwischen eineinhalb und drei Metern hoch sind. Pro Jahr wachsen sie etwa santémed Gesundheitszentrum Brückenstrasse 11 8280 Kreuzlingen kreuzlingen@santemed.ch

[close]

p. 5

KreuzlingerZeitung Nr. 43 23. Oktober 2015 KULTUR 5 Kreuzlinger Jazz Nights @ SiX i m m e r d o n n e r s t a g s l i ve – f r e i e r E i n t r i t t Ballett in Münsterlingen: «Die Bühne ist überall» Bereits zum zweiten Mal gastiert das deutsche Bundesjugendballett im Theatersaal der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen und präsentiert sich mit einem abendfüllenden Programm. Münsterlingen. Der Ballettabend ist der Abschluss einer mit Workshops für Patientinnen und Patienten, Mitarbeitern, Schülerinnen und Schüler aus der Tagesklinik und aus Kreuzlingen gestalteten Woche in der Klinik. Das Programm des Ballettabends beinhaltet Stücke aus dem aktuellen Repertoire der acht jungen, teils ganz neuen Tänzerinnen und Tänzer. Im anschliessenden Nach(t)gespräch unterhält sich Bernhard Grimmer mit ihnen über ihren Lebensweg. Einen kleinen Vorgeschmack erhalten unsere Leserinnen und Leser im Interview mit der 21-jährigen Italienerin Giorgia Giani, dem 22-jährigen Finnen Kristian Lever und der 20jährigen Koreanerin Minju Kang. KreuzlingerZeitung: Warum seid ihr Tänzer geworden, was macht für Euch den Reiz aus? Kristian Lever: Ich bin Tänzer geworden, da mich bereits in meiner ersten Ballettstunde die Kombination aus Musik und Bewegung beinahe auf spirituelle Art und Weise berührt hat. Giorgia Giani: Ich bin ursprünglich aus spielerischen Gründen Tänzerin geworden. Als Kind träumte ich davon, später einmal Spionin zu werden. Es schien mir logisch, dass ich mit Tanz einen Vorteil in meinem Job w w w . h o t e l s i x . c h schen im Raum gemeinsam zu tanzen, da ich so das Feedback und die Stimmung im Saal noch stärker spüren kann. Minju: Ich sehe das Auftreten an ungewöhnlichen Orten als einen Teil des künstlerischen Prozesses. Vom Aufbau bis hin zur ersten Probe und zum Auftritt entwickelt sich so stets ein neues Gefühl auf der Bühne. Mir gefällt die geringe Distanz zum Publikum und die Reaktion, die ich so direkt von den Menschen im Raum wahrnehmen kann. Ungewöhnlich sind ja auch die Workshops, die ihr mit Patienten, Mitarbeitern und anderen Personen macht. Was spürt ihr bei den Menschen, mit denen ihr arbeitet? Kristian: Ich selber habe erst spät mit dem Tanzen angefangen. In den Workshops habe ich somit eine starke Verbindung zu den Teilnehmern, weil ich weiss, wie rar die Chance ist, mit dem Tanz in Berührung zu kommen. Ich freue mich dann, diese Chance an die Workshop-Teilnehmer weitergeben zu können. Giorgia: Ich mag es, wie ehrlich die Rückmeldung der Workshop-Teilnehmer zumeist ist. Spannend wird es dann, wenn man einige Teilnehmer überzeugen und sie für den Tanz begeistern muss. Man lernt dadurch sehr viel. Minju: Mir gefällt die Arbeit in den Workshops sehr. Besonders, wenn wir die Möglichkeit haben, mit Workshop-Teilnehmern eine kleine Vorstellung zu geben, bin ich ganz gerührt von der Konzentration und Begeisterung auf der Bühne. Nehmt Ihr auch für Euch selbst etwas davon mit? Giorgia: Ich merke nach den Workshops, wie dankbar ich dafür sein kann, dass ich meiner Leidenschaft jeden Tag nachkommen kann Giorgia Giani. und wie selbstverständlich diese Chance für mich geworden ist. Es besinnt mich darauf zurück, wie glücklich ich mich schätzen kann. Worauf dürfen sich die Besucher am heutigen Freitagabend in Münsterlingen freuen? Kristian: In einem Wort gesagt wäre es die englische «rawness». Giorgia: Die Vielfalt in unserem Pro- Kristian Lever. gramm ist definitiv etwas, worauf sich unser Publikum freuen kann. Wir zeigen sehr viele verschiedenartige Stücke und Choreografien, die unterschiedliche Emotionen und Stimmungen zum Ausdruck bringen. Minju: Wir zeigen vor allem auch Stücke, die wir bisher noch auf keiner Bühne gemeinsam getanzt haben. Es ist also eine Art Vorpremiere unseres aktuellen Repertoires. Interview: tm Live on Stage. Bilder: zvg haben könnte. Außerdem fand ich den Gedanken, Tänzerin zu sein, spannend und «cool». Minju Kang: Ich wuchs bereits mit Tanz auf, da meine Mutter Tänzerin war und ihre eigene Tanzschule führte. Von Beginn an war Minju Kang. es eine natürliche Sache, mit Bewegung und Tanz zu arbeiten. Später wollte ich mich dann weiterentwickeln und über die Familie hinaus eine Ausbildung machen. Ihr tretet mit Eurer Compagnie gerne auch an ungewöhnlichen Orten auf, wie etwa der Psychiatrie Münsterlingen. Fällt es euch leicht, euch immer wieder auf neuen Bühnen zurechtzufinden? Kristian: Das ist abhängig von Zeit und Ort, aber vor allem finde ich es interessant, sich stets an eine neue Umgebung anpassen zu müssen. Giorgia: Ich finde es sogar spannender, ständig an einem anderen Ort aufzutreten. Die Nähe zum Publikum gibt mir das Gefühl, mit den Men- AUF EINEN BLICK Das Bundesjugendballett gastiert am 23. Oktober, 19.30 Uhr, im GZ Saal der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen. Vollkommen der Weiblichkeit gewidmet Kreuzlingen. Carmelina Kirstein präsentiert in Kooperation mit der Musikschule Kreuzlingen am 24. und 25. Oktober im Dreispitz Kreuzlingen eine glamouröse Tanz-Show mit jugendlichen und erwachsenen Schülern aus Kreuzlingen und Konstanz sowie einer hierfür gecasteten Show-Crew. Die Show erzählt das Leben durch die rosarote Brille mit Choreographien aus verschiedenen Tanzstilen, mit Akrobatik und Live-Musik. Gewidmet ist die Show vollkommen der Weiblichkeit. Hauptdarstellerin Viola Seydel bildet als Erzählerin den roten Faden in der Geschichte von »La vie en rose«. Sie ist zusammen mit Clown Barbara Kesseli das verbindende Element zwischen den Tanznummern, untermalt vom Akkordeonspieler Peter Just. Beteiligt sind insgesamt 60 Tänzerinnen aus verschiedenen Altersklassen sowie die Artistin »Sarafina« und das Akrobaten-Trio »Triangel«. Vor Veranstaltungsbeginn wird ein tolles Show-Menu geboten. Reservation und weitere Informationen zur Show unter www.show-burlesque.com. Ticketvorverkauf und telefonische Reservierung: Kreuzlingen Tourismus, Hauptstrasse 39, 8280 Kreuzlingen, Telefon: 071 672 38 40. eingesandt Die Tänzerinnen und Tänzer freuen sich auf die Show. Bild: zvg

[close]

p. 6

6 Anzeigen rasse Marktst en Kr eu zli ng KreuzlingerZeitung Nr. 43 23. Oktober 2015 WOHNEN IM XENTRUM DES GESCHEHENS Mietwohnungen «Marktstrasse» in Kreuzlingen ERSTBEZUG! ROHBAUBESICHTIGUNG Samstag, 24. Oktober 2015, 11.00 bis 13.30 Uhr 2 1/2 und 3 1/2-Zimmer-Mietwohnungen Geschäftshaus Ruet CH-8555 Müllheim Fon +41 (0)52 762 70 70 Fax +41 (0)52 762 70 80 ISKK_Kreuzlinger_104x136_2015_10 21.10.15 17:55 Seite 1 info@haeberlinag.ch www.haeberlinag.ch              1lKPDVFKLQH±2YHUORFN±%JOHU Nähmaschine – Overlock       – Bügler   Info Abend      Fachkundige Beratung )DFKNXQGLJH%HUDWXQJ           % ( 5 1, 1$   3)$ )) BERNINA + PFAFF + BABYLOCK unbegrenzte Einzeleinweisung – Nähberatung  XQEHJUHQ]WH(LQ]HOHLQZHLVXQJ±1lKEHUDWXQJ      International 29.10.2015 18–19.30 Uhr Stahringer Straße 4    1lKPDVFKLQH±2YHUORFN±%JOHU Nähmaschine – Overlock – Bügler      6WDKULQJHU6WUD‰H 78333  Stockach-Wahlwies    Hausmesse   School        Fachkundige Beratung )DFKNXQGLJH%HUDWXQJ (LQ.DXILP)DFKJHVFKlIWORKQWVLFKLPPHU 6WRFNDFK:DKOZLHV Ein Kauf im Fachgeschäft lohnt sich immer         Tel. 0 77 71-91 98 68 26.10.Einzeleinweisung – 31.10.15 unbegrenzte      – Nähber Kreuzlingen    vom  7HO XQEHJUHQ]WH(LQ]HOHLQZHLVXQJ±1  in  St.  Gebhard Straße 36   Konstanz Grosse Bernina Eintauschaktion    neuen      %RGDQVWU .RQVWDQ] 78467  Konstanz   und Sonderangebote (LQ.DXILP)DFKJHVFKlIWORKQWVLF Ein Kauf im Fachgeschäft lohnt sich im Räumen Tel. 0 75 31-239 93      7HO              Bilinguale Ganztagesschule für 3- bis 19-Jährige (Englisch/Deutsch)        % (5Ausserdem 1, 1$ 3 BERNINA + PFAFF + BABYLOCK   )$ verschiedene  ))         Zulassung für die international anerkannten Programme: – Reparaturen aller Fabrikate        International Baccalaureate: IB PYP & IB Diploma.  ±5HSDUDWXUHQDOOHU)DEULNDWH    –  Bügler  1lKPDVFKLQH±2YHUORFN±%JOHU Workshops . Nähmaschine – Overlock     – Nähkurse für jedermann Cambridge University International Examinations:     ±1lKNXUVHIUMHGHUPDQQ    Beratung  direkt  unter – Reißverschluss-Reparatur am Reißverschluss International General Certificate of Secondary Education (IGCSE) Fachkundige )DFKNXQGLJH%HUDWXQJ          Infos  defekten        Ausführliche ±5HL‰YHUVFKOXVV5HSDUDWXUGLUHNWDPGHIHNWHQ5HL‰YHUVFKOX‰     und General Certificate of Education (GCE AS/ A-Level) Logos auf Kleidung, Handtücher etc. –   – Nähberatung      Stick-Service: www.naehmaschinen-hoess.de unbegrenzte Einzeleinweisung ±6WLFN6HUYLFH/RJRVDXI.OHLGXQJ+DQGWFKHUHWF XQEHJUHQ]WH(LQ]HOHLQZHLVXQJ±1lKEHUDWXQ       Stahringer Straße 4  ISKK, Hauptstrasse 27 (Villa Doldenhof), CH-8280 Kreuzlingen            6WDKULQJHU6WUD‰H 78333    Tel: +41 71 672 27 27 oder info@iskk.ch   Stockach-Wahlwies  Ein    sich  immer           6WRFNDFK:DKOZLHV (LQ.DXILP)DFKJHVFKlIWORKQWVLFKLPPHU Kauf im Fachgeschäft www.iskk.ch    lohnt Tel. 0 77 71-91 98 68          7HO      Stahringer Straße St.  Gebhard Straße in    4        36    6WDKULQJHU6WUD‰H     78467   78333     Stockach-Wahlwies      %RGDQVWU neuen Konstanz  .RQVWDQ]  6WRFNDFK:DKOZLHV   Tel. 0 77 71-91 98 68 Räumen Tel. 0 75 31-239 93               7HO   7HO          St.       Gebhard Straße 36  in  Reparaturen aller Fabrikate    –    .RQVWD     neuen   %RGDQVWU 78467 Konstanz ±5HSDUDWXUHQDOOHU)DEULNDWH – Nähkurse für jedermann      0 75 31-239    Räumen Tel.   7HO ±1lKNXUVHIUMHGHUPDQQ   93     am defekten – Reißverschluss-Reparatur direkt Reißverschluss      ±5HL‰YHUVFKOXVV5HSDUDWXUGLUHNWDPGHIHNWHQ5HL‰YHUVFKOX‰    auf   Kleidung,   – Stick-Service: Logos Handtücher etc. Stahringer ±6WLFN6HUYLFH/RJRVDXI.OHLGXQJ+DQGWFKHUHWF Reparaturen aller Fabrikate    Straße     4        6WDKULQJHU6WUD‰H    –    ±5HSDUDWXUHQDOOHU)DEULNDWH 78333 Stockach-Wahlwies – Nähkurse für jedermann          ±1lKNXUVHIUMHGHUPDQQ 6WRFNDFK:DKOZLHV Tel. 0 77 71-91 98 68 – Reißverschluss-Reparatur direkt am defekten R        ±5HL‰YHUVFKOXVV5HSDUDWXUGLUHNWDPGHIHNWHQ     7HO – Stick-Service: Logos auf Kleidung, Handtüche St. Straße ±6WLFN6HUYLFH/RJRVDXI.OHLGXQJ+DQGWFK  Gebhard       36  in          %RGDQVWU .RQVWDQ] neuen 78467 Konstanz Tel. 0 75 31-239 93 Räumen    7HO   (LQ.DXILP)DFKJHVFKlIWORKQWVLFKLPPHU Ein Kauf im Fachgeschäft  lohnt  sich immer         1lKPDVFKLQHQ               % ( 5 1, 1$ 3 )$)) BERNINA + PFAFF + BABYLOCK    erstellt.    Platz- und Lichtverhältnisse und werden im Minergie-Standard 1lKPDVFKLQH±2YHUORFN±%JOHU Nähmaschine – Overlock – Bügler  Besuch! Andrea Wolff und Frank Schiltknecht freuen sich auf Ihren Fachkundige Beratung )DFKNXQGLJH%HUDWXQJ unbegrenzte Einzeleinweisung  – Nähberatung  XQEHJUHQ]WH(LQ]HOHLQZHLVXQJ±1lKEHUDWXQJ % ( 5 1 , 1+ $   3 )$ ) BERNINA PFAFF +) BABYLOCK Die Stadtwohnungen an top zentraler Ausgangslage beeindrucken durch optimale   1lKPDVFKLQHQ 1lKPDVFKLQHQ 1lKPDVFKLQHQ      Reparaturen aller Fabrikate – ±5HSDUDWXUHQDOOHU)DEULNDWH – Nähkurse für jedermann ±1lKNXUVHIUMHGHUPDQQ     

[close]

p. 7

KreuzlingerZeitung Nr. 43 23. Oktober 2015 KREUZLINGEN/REGION 7 Der Kreis schliesst sich Der Neubau des Alterszentrums Kreuzlingen samt Demenzabteilung und Tiefgarage wurde fertiggestellt. Heute Abend erfolgt die Schlüsselübergabe an die Bewohner, am Sonntag ab 11 Uhr ist die Öffentlichkeit zur Besichtigung eingeladen. Kreuzlingen. «Fünfeinhalb Jahre ist es her, dass die Genossenschaft den Kredit für den Neubau bewilligt hat», erinnert sich Carl Ruch, Präsident des Alterszentrums Kreuzlingen zurück. Die Freude über dessen Fertigstellung ist ihm und Geschäftsführerin Anna Jäger anzusehen. Immer wieder kam es zu Verzögerungen und Planänderungen, nun sind die Tiefgarage, die 17 Zimmer der Demenzabteilung, die 40 Pflegezimmer und fünf ZweiZimmer-Wohnungen bereit für den Einzug. 20 Millionen Franken hat das Bauvorhaben schlussendlich gekostet, eine Million mehr als ursprünglich geplant. Mit dem Nachkredit über eine Million Franken für einen zusätzlichen Landkauf und Brandschutzmassnahmen sei nun eine opschäftsführerin Anna Jäger. «Anfangs seien einige noch ängstlich und unsicher gewesen, nun überwiegt aber der Optimismus», so Jäger. Auch für die Mitarbeiter sei es ein intensiver und «emotionaler Lupf», der jedoch «gut kommt». Aus Alters- wird Pflegeheim Als nächstes Bauvorhaben steht der Umbau des ursprünglichen Altersheims in ein Pflegeheim an. Bereits 2009 hat das Thurgauer Gesundheitsamt angemahnt, dass die Zimmer nicht mehr zeitgemäss seien. «Eigentlich hätten wir laut Kanton die Renovation zuerst anpacken sollen», so Ruch. Dennoch haben sich der Vorstand und auch die Genossenschaft dazu entschieden, erst den Neubau fertigzustellen. Nun besteht die Möglichkeit, den Heimbewohnern eine Alternative anzubieten. Denn eine Weiterführung des Betriebs während der Umbauarbeiten sei unrealistisch. «Die Treppe inmitten des Hauses wird abgerissen und alle Nasszellen ausgewechselt», so Ruch, «dabei hätte niemand seine Ruhe gehabt.» Das Ende der Umbauarbeiten ist auf Anfang 2017 geplant. Emil Keller Carl Ruch, Präsident des Alterszentrums Kreuzlingen, im neu gepflanzten Demenzgarten. Die Bauten darumherum fliessen nahtlos ineinander über: Rechts das 1976 eröffnete Altersheim, in der Mitte der 2001 eingeweihte Verbindungsbau und links der nun fertiggestellte Neubau. Bild: ek timale Lösung entstanden, so Ruch. Nach dem am 22. September die Baubewilligung erfolgte, ging es «Schlag auf Schlag». Bei den Bautätigkeiten kam es zu keinen nennenswerten Verzögerungen, sodass heute Freitag die Schlüsselübergabe und die offizielle Eröffnung gefeiert werden kann. Am Sonntag besteht für die Öffentlichkeit von 11 bis 17 Uhr die Möglichkeit, den Bau mit Führung zu besichtigen. «Emotionaler Lupf» Auch die Heimbewohner sind gespannt auf den Umzug, berichtet Ge- In der Kürze liegt die filmische Würze Die zwölften Konstanzer «kurz.film.spiele» am 24. und 25. Oktober suchen mit dem historischen Bu ̈ rgersaal eine neue Spielsta ̈ tte auf. Das Zebra Kino wird dort zwei Tage lang die aktuellsten Werke der kreativsten internationalen Filmemacher pra ̈ sentieren. Konstanz. Aus 500 Beiträgen hat das Team in über 20 Sichtungstagen 44 Werke für das Festival ausgewählt. Eine hochkarätige Jury, bestehend aus Vertretern des Filmverleihs, Schauspiel und Regie, vergibt die begehrten Fachpreise an Regisseure aus der ganzen Welt. Qualität der polnischen Kurzfilme, von denen zu recht sechs am Wochenende gezeigt werden. Die Festivalfilme wurden so in Programmblöcke aufgeteilt, dass möglichst jeder Block einen Eindruck von der breiten Stil- und Genrevielfalt bietet und so, dass für jeden Besucher etwas dabei ist. Mit Filmen von einer Laufzeit von 60 Sekunden bis zu 40 Minuten und unterschiedlichsten Genres von Komödie, Satire, Thriller über Drama bis hin zum sozial brisanten und experimentellen Kino ist ein besonders breites Spektrum vertreten. Wie in den vergangenen Jahren, finden insgesamt sieben – von kurzen Pausen unterbrochene – Programmblöcke à ca. 90 Minuten statt. Vier Blöcke am Samstag, von 14.30 bis 22 Uhr und drei am Sonntag, ab 13.30 Uhr. Danach werden am Sonntag – während die Jury über die Sieger berät – die Siegerfilme von 2014 gezeigt. Am Sonntagabend, gegen 21.30 Uhr, steigt dann die feierliche Kür der Gewinner des Festivals. Reservierung für den Saal mit den begrenzten 200 Plätzen sowie weitere Informationen sind zu finden auf www.kurzfilmspiele.de Internationale Einreichungen In diesem zwölften Jahr wird es ein noch vielfältigeres und internationaleres Spektrum geben als in den vergangenen Jahren. Das Festival erhielt Einreichungen aus 41 Ländern, von denen es Filme aus 13 Ländern bis in die Endauswahl geschafft haben und bei den «kurz.film.spielen» präsentiert werden. Besonders beeindruckt war die Jury von der überraschenden Der polnische Kurzfilm «Summer of Love» (oben) sowie der Animationsfilm «L'envol» aus Japan und Frankreich werden gezeigt. Bilder: zvg

[close]

p. 8

8 Anzeigen stauffacher-aemisegger.ch Frauenfeld | Laubgasse 59     T 052 723 29 99  Triboltingen | Hauptstrasse 54 T 071 669 32 32 KreuzlingerZeitung Nr. 43 23. Oktober 2015 Tag der offenen Tür Umbau Remise Samstag, 24. Oktober 2015 10:00 - 17:00 Uhr Hauptstrasse 52 8273 Triboltingen Wir reparieren und fertigen Schmuck aller Art in unserem eigenen Goldschmiedatelier an. Alles wird schnell und preiswert erledigt. seit 20 Jahren seriös r Wir kaufen Ih rt Altgold aller A lung gegen Barzah Hauptstrasse 58 CH-8280 Kreuzlingen Telefon 071 672 20 11 SchönSte auSSichten, SchönSte a uSSichten, 15 J ahre älter werden , 15zu J ahre SchönSte a uSSichten SchönSte auSSichten älter zu werden , älter zu werden 15 Jahre älter zu werden 15 Jahre Die Tertianum Seniorenresidenz – inmitten der Konstanzer Altstadt – bietet anspruchsvolle Wohn- und Lebensformen für Menschen, die ihr Leben selbstbestimmt und unabhängig in besonderer Atmosphäre gestalten Die Tertianum Seniorenresidenz – inmitten der Konstanzer Altstadt wollen. – bietet exklusive Wohn- und Lebensformen für Menschen, die ihr Leben selbstbestimmt und unabhängig in besonderer Atmosphäre gestalten wollen. Die Tertianum Seniorenresidenz – inmitten der Konstanzer Altstadt – bietet exklusive Wohn- und Lebensformen 82 komfortable bis Vierzimmerwohnungen exklusive bis Vierzimmerwohnungen für Menschen, die Zweiihr ZweiLeben selbstbestimmt und unabhängig in besonderer Atmosphäre gestalten wollen. Die Tertianum Seniorenresidenz – inmitten der Konstanzer Altstadt – bietet exklusive Wohn- und Lebensformen Serviceleistungen, die Freiräume und Sicherheiten schaffen 82 komfortable Zweibis Vierzimmerwohnungen Serviceleistungen, die Freiräume und Sicherheiten schaffen für Menschen, die ihr Leben selbstbestimmt und unabhängig in besonderer Atmosphäre gestalten wollen. Integrierter Pflegewohnbereich mit 23 Einzelapartments Brotlaube 2a | 78462 Konstanz | Telefon 07531/12850 | Fax 07531/1285-130 Serviceleistungen, die Freiräume und Sicherheiten schaffen 82 komfortable Zweibis Vierzimmerwohnungen integrierter Pflegewohnbereich mit 23 Einzelapartments www.tertianum.de info@konstanz.tertianum.de Brotlaube 2a · 78462 Konstanz · Tel. |0 75 31/12 85-0 · Fax 0 75 31/12 85-130 · www.tertianum.de · info@konstanz.tertianum.de Integrierter Pflegewohnbereich mit 23 Einzelapartments Brotlaube 2a | 78462 Konstanz | Telefon 07531/12850 | Fax 07531/1285-130 Serviceleistungen, die Freiräume und Sicherheiten schaffen www.tertianum.de info@konstanz.tertianum.de Brotlaube 2a · 78462 Konstanz · Tel. |0 75 31/12 85-0 · Fax 0 75 31/12 85-130 · www.tertianum.de · info@konstanz.tertianum.de Integrierter Pflegewohnbereich mit 23 Einzelapartments Brotlaube 2a | 78462 Konstanz | Telefon 07531/12850 | Fax 07531/1285-130 www.tertianum.de info@konstanz.tertianum.de Brotlaube 2a · 78462 Konstanz · Tel. |0 75 31/12 85-0 · Fax 0 75 31/12 85-130 · www.tertianum.de · info@konstanz.tertianum.de Gratis: Ausbau Ihrer alten Küche sowie Glas-Rückwände beim Kauf einer kompletten Küche. Brotlaube 2a · D-78462 Konstanz Telefon 0049 7531 1285-0 · Fax 0049 7531 1285-130 www.tertianum.de · info@konstanz.tertianum.de TERTIANUM Seniorenresidenz NEUERÖFFNUNG Die neue Zieger Boutique in der Wessenbergstraße 15–17. Kommen Sie vorbei und erleben Sie ein besonderes Einkaufserlebnis. Zieger Boutique · Wessenbergstraße 15–17 · 78462 Konstanz · Fon +49 7531 27 577 · www.zieger-friseure.de

[close]

p. 9

KreuzlingerZeitung Nr. 43 23. Oktober SEITE DER STADT KREUZLINGEN 9 Ein «Aebi» für alle Fälle Er ist robust, weich gefedert, verfügt über acht Tonnen Gesamtgewicht und steht das ganze Jahr über im Einsatz: Mit dem Aebi VT 450 Vario schafft die Stadt Kreuzlingen ein modernes Allzweckfahrzeug für den Werkhof an. Bei der offiziellen Fahrzeugübergabe im Werkhof am Mittwoch, 21. Oktober, fand Verkaufsberater Walter Süess von der der Firma Aebi nicht nur lobende Worte für das Fahrzeug, sondern auch für die angenehme Zusammenarbeit mit Werner Stiefel, Leiter Werkhof und Werkstattchef Peter Neuweiler. Mit dem Aebi VT 450 Vario habe die Stadt Kreuzlingen ein Fahrzeug angeschafft, das hinsichtlich Mechanik, Ökologie, Sicherheit und Fahrkomfort auf dem neusten Stand der Technik stehe, betonte Walter Süess. Der 8,5 Tonnen Gesamtgewicht schwere Aebi VT 450 Vario fährt mit Diesel (Euronorm 6) und verfügt über eine Nutzlast von vier Tonnen. Mit dem stufenlosen Fahrantrieb, der butterweichen Federung und dem Tempomat biete das Gefährt maximalen Fahrkomfort. Das neue Fahrzeug wird von den Stadtgärtnern genutzt. Während den Wintermonaten rüstet man es mit Pfadschlitten und Streuer aus. Diese beiden Gerätschaften stammen vom Vorgänger, ein «Reform», der nach 16 Dienstjahren seine besten Jahre hinter sich hat und ausgemustert wird. «Allzeit gute Fahrt» wünschte Walter Süess bei der Schlüsselübergabe mit Stadtrat Ernst Zülle, Daniel Appert, Leiter Stadtgärtnerei und Werner Stiefel, Leiter Werkhof. IDK STADTVERWALTUNG GESCHLOSSEN Die Büros der Stadtverwaltung, der Sozialen Dienste, der Bauverwaltung inklusive Werkhof und der Technischen Betriebe sind anlässlich des Jahrmarktes am Montag, 26. Oktober, ab 11.30 Uhr geschlossen. Wir freuen uns, Sie am Dienstag, 27. Oktober, ab 8.30 Uhr, wieder bedienen zu dürfen. In Notfällen kontaktieren Sie bitte folgende Telefonnummern: Todesfälle 079 697 16 29 Störungen Elektrizität 071 672 80 40 Störungen Gas/Wasser 071 672 80 30 Besten Dank für Ihr Verständnis. Infoabende.ch Gebäude erneuern – Energiekosten halbieren im Rathaussaal, Löwenstrasse 7, in Kreuzlingen! Programm 19.30 Uhr - Begrüssung - Energiepolitik, Dienstleistungen + Förderprogramme des Kantons - Energieausweis (GEAK) und Beratungsangebote - Gebäudesanierung, Heizungsersatz, Solaranlagen: Das richtige Vorgehen - Finanzierung - Modernisierung und Neubau nach Minergie-P: jedes Haus ein Kraftwerk Eine Anmeldung an die Mailadresse: - Diskussion info@energie-thurgau.ch ist erwünscht. 20.45 Uhr - Apéro Walter Süess (3.v.l.) bei der Schlüsselübergabe an Stadtrat Ernst Zülle, Daniel Appert (2.v.r.), Leiter Stadtgärtnerei und Werner Stiefel (r.), Leiter Werkhof Bild: zvg und das Team der Stadtgärtnerei. Unterstützt von: Organisiert von: Altpapiersammlung durch SATUS TV Kreuzlingen am Samstag, 24. Oktober 2015 ganzes Stadtgebiet. Wir bitten Sie, Papier und Karton getrennt gebündelt bis zum Sammelbeginn (spätestens 07.00 Uhr) auf den blauen Punkten bereit zu stellen. Es werden nur verschnürte Bündel entgegen genommen! Volle Tragtaschen, Kartonschachteln oder ähnliche Behälter sowie mit Abfällen durchmischte Bündel werden nicht mitgenommen. Grössere Papiermengen bitte melden: Tel. 079 674 81 82 Nächste Sammlung: 28. November 2015 Sie unterstützen die Kreuzlinger Vereine, indem Sie von der Papiersammlung Gebrauch machen. Die sammelnden Vereine werden von der Stadtverwaltung für ihren Aufwand finanziell entschädigt. Die Höhe der Entschädigung ist abhängig von der Sammelmenge. Für Papier- und Kar- tonwaren, welche im Regionalen Annahmezentrum RAZ abgegeben werden, erhalten die Vereine keinerlei Beiträge. Bauverwaltung 2015-0188 Sanierung Gebäudehülle, Ersatz Terrasse, Erstellen Carport + Gartenhaus, Zweigstrasse 1 Günther Udo, Zweigstrasse 1, 8280 Kreuzlingen zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben. Baugesuche Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen: 2015-0189 Neubau Schwimmbad, Bottighoferweg 2 Good Andrea, Bottighoferweg 2, 8280 Kreuzlingen Baubewilligungen erteilt (Woche 42) – Abbruch Garage, Bergstrasse 40 – Überdachung Terrasse, Bottighoferweg 1 – Verglasung Sitzplatz, Burgstrasse 22 Bauverwaltung 2015-0185 Änderung Feuerwehr Zufahrt, Kirchstrasse 17 Genossenschaft Alterszentrum Kreuzlingen, Kirchstrasse 17, 8280 Kreuzlingen 2015-0190 Abbruch Wohnhaus, Schmittenstrasse 1 Demirtas Rüstem, Ulmenstrasse 4, 8280 Kreuzlingen 2015-0186 Anbau an Wohnhaus, Egelseestrasse 1a Stojkovic Miodrag + Dragica, Egelseestrasse 1, 8280 Kreuzlingen 2015-0191 Erstellen prov. Schulräume während Umbau/Sanierung der Schulanlage, Bernrainstrasse 57 Schule Bernrain, Bernrainstrasse 57, 8280 Kreuzlingen Die Pläne liegen vom 27. Oktober bis 16. November 2015 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich 2015-0187 Neubau Carport, Felsenburgstrasse 3 Oertly Markus + Hemberger Oertly Myriam, Felsenburgstrasse 3, 8280 Kreuzlingen

[close]

p. 10

10 ANZEIGEN KreuzlingerZeitung Nr. 43 23. Oktober 2015 Hotel Restaurant Bäckerei Lengwilerstr. 4 8280 Kreuzlingen 071 686 70 70 Ziil Businesslunch und HandwerkerZ‘Mittag Offen: MO-SA ab 6.00 • SO ab 7.00 Treffpunkt Ihr Partner in Zahnmedizin Hauptstrasse 114 8272 Ermatingen Telefon 071 664 32 64 Notfälle 079 410 50 01 Teil- oder Totalprothese zum Spitzenpreis von CHF 1‘500,– Öffnungszeiten: Mo – Fr: 08:00 – 20:00 Uhr Samstag: 08:00 – 16:00 Uhr Kostenlose Hotline 0800 285 285 www.bodensee-zahnklinik.ch Über 35 000 Leserinnen und Leser in Ihrer Region erreichen: Immobilien-Markt in Ihrer KreuzlingerZeitung! Am Donnerstag, 29. Oktober und 26. November 2015 ab 18.30 Uhr Candle-LightDinner 3-Gänge-Menü mit eleganter Klavierbegleitung 59,90 € für 2 Personen Feuerwehr Interessentinnen/Interessenten Zur wir FreiZur Ergänzung unseres Personalbestandes suchen sucht die Feuerwillige für den Feuerwehrdienst. wehr Kreuzlingen Freiwillige für den Feuerwehrdienst. Es Es kann kann Dienst Dienst geleistet geleistet werden werden in den den Pikettzügen Pikettzügen - in in den den Spezialabteilungen Spezialabteilungen (Funk, (Funk, Sanität, Sanität, Verkehr) Verkehr) - in Wir Wir erwarten erwarten Die zu arbeiten und die Bereitschaft, aktiv aktiv in inder derFeuerwehr Feuerwehrmit mitzuarbeiten einen Ihrer Freizeit Sicherheit Mitmenschen einen Teil der Freizeit fürfür diedie Sicherheit der der Mitmenschen eineinzusetzen. zusetzen. Die Die Übungen Übungen finden finden jeweils an den Abenden nach einem und Uhr 21.30 Uhr statt. Jahresplan Jahresplan zwischen von 19.3019.30 bis 21.30 statt. Wir Wir bieten bieten Eine gründliche Ausbildung in den Aufgaben einer modereine professionelle Ausbildung, moderner Geräteund Fahrnen Feuerwehr, eine freundliche Aufnahme und gute Kamezeugpark, engagiertes und kameradschaftliches Team. radschaft. Für Interessenten aus Kreuzlingen und Bottighofen findet Interessenten aus Kreuzlingen und Bottighofen melden sich am Montag, 2. November 2015, 19.30 Uhr im Feuerwehrdebitte bis 25. Oktober 2010 bei der pot Rosenegg, Bärenstrasse 10, ein Informationsabend statt. Feuerwehr Kreuzlingen, Marktstrasse 4a, 8280 Kreuzlingen. Weitere Auskünfte erteilt Weitere Auskünfte erhalten Sie bei G 071 677 63 70 Kurt Affolter, Kommandant, Telefon Kurt Affolter, Kommandant, Telefon kurt.affolter@kreuzlingen.ch oder G 071 677 63 70 kurt.affolter@kreuzlingen.ch oder René Senn, Fourier, Telefon G 071 677 63 73 René Senn, Fourier, Telefon G 071 677 63 73 rene.senn@kreuzlingen.ch rene.senn@kreuzlingen.ch Wir freuen freuen uns uns auf auf Ihre Sie. Kontaktnahme. Wir Feuerwehrkommando Kreuzlingen Kreuzlingen Feuerwehrkommando www.feuerwehr-kreuzlingen.ch www.feuerwehr-kreuzlingen.ch Ihr Schweizer Gewerbe in-der-Schweiz-gekauft.ch Bitte rechtzeitig reservieren! Tel. 0049 (0)7531 1285-100 78462 Konstanz, Brotlaube 2 Infos unter www.krone-konstanz.de Evangelische Friedhöfe Kreuzlingen und Kurzrickenbach Gräberabruf Kreuzlingen: Die Urnengräber Nr. 63 – 79 (4. Reihe) der Jahrgänge 1992 –1994 (Datum der Erstbestattung), die entsprechend bezeichnet sind, werden auf den 30. April 2016 abgerufen. Kurzrickenbach: Die Erdbestattungsgräber der Jahrgänge ab 1989 bis 1991 (Datum der Erstbestattung) werden ebenfalls auf den 30. April 2016 abgerufen. Die mit dem Abraum beauftragen Unternehmer haben eine Ermächtigung vorzuweisen. Alle bis zum 30. April 2016 nicht entfernten Grabsteine, Trauerschmuck, Pflanzen usw. werden durch den mit dem Abraum beauftragten Unternehmer entschädigungslos entsorgt. Der Abraum sollte frühestens am 18. April 2016 beginnen. Die Namenslisten der abgerufenen Grabstätten sind in den Schaukästen beim Evang. Kirchgemeindehaus Kreuzlingen, Bärenstrasse 25 und bei der Kirche Kurzrickenbach, Bleichestrasse 7 angeschlagen und auch unter www.evang-kreuzlingen.ch abrufbar. Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Friedhofvorsteher unter der Tel. Nummer 071/672 67 74 gerne zur Verfügung. Kreuzlingen, 20. Oktober 2015 Evangelische Kirchenvorsteherschaft Kreuzlingen

[close]

p. 11

KreuzlingerZeitung Nr. 43 23. Oktober 2015 EINGESANDT 11 Weihnachtspäckli packen Fruthwilen. Wenn es kälter wird und die Tage kürzer, dann rückt auch Weihnachten näher. Und damit auch die Weihnachtspäckliaktion von Licht im Osten. Am Mittwoch, 28. Oktober, 14.30 Uhr, gibt’s die Möglichkeit, mehr über die Aktion zu erfahren. Im Wortschatz an der Hauptstr. 58. www.wortschatz-biblio.ch Hühner-Täter züchtete Hanf Weinfelden. Am Freitag gab das Verterinäramt Entwarnung: Die ausgesetzten 150 Hühner von Happerswil (wir berichteten) haben keine Tierseuchen. Nichtsdestotrotz mussten die mit der amtstierärztlichen Überwachung beauftragten Tierärzte im Laufe der vergangenen Woche bereits vier Tiere einschläfern. Diese Tiere zeigten so schwere Probleme am Bewegungsapparat, dass sie erlöst werden mussten. Verantwortlich dafür sei die Genetik dieser Mastpoulets. Die Kantonspolizei war unterdessen nicht untätig und hat einen Täter ermittelt. Am Wohnort eines 23-jährigen Weinfelders wurden nach Hinweisen aus der Bevölkerung leere Futtergefässe, Hühnermist sowie weitere belastende Gegenstände sichergestellt. Im Kellergeschoss fanden die Beamten einen Hühnerstall. Zudem betrieb der Mann im selben Haus eine Indoor-Hanf-Anlage mit rund zwölf Pflanzen. Ob diese zum Eigenanbau oder zumVerkauf bestimmt waren, ist Gegenstand der Abklärungen. Der Mann wurde festgenommen und gab zu, die Hühner ausgesetzt zu haben. Wie er in den Besitz der Tiere gelangt war und wieso er sie in Happerswil ausgesetzt hatte, ist Gegenstand weiterer Abklärungen. Derweil sind die Tiere weiterhin am Leben. Wie’s weitergeht, wird in Zusammenarbeit mit dem Thurgauer Tierschutzverband entschieden. sb Velobrücke wieder offen Konstanz. Nach zehn Wochen Sanierungsarbeit ist die Radbrücke über den Seerhein seit dem 20. Oktober wieder freigegeben. Der kalkulierte Kostenrahmen von 300 000 Euro wurde nicht überschritten und die kommunizierte Sanierungszeit wurde eingehalten. Die Velobrücke gehört zu den Hauptverkehrswegen für Radfahrer und Fussgänger in Konstanz. IDKN Das Zollhaus ist nun im Besitz der Stadt Kreuzlingen. Bild: sb Ein Landkauf in weiser Voraussicht Kreuzlingen. Mit dem Kauf der Parzelle Nr. 216 an der Seestrasse 1 hat die Stadt eine historisch und strategisch wichtige Grenzparzelle auf Klein Venedig in ihren Besitz gebracht. Diese ist 1024 Quadratmeter gross. Zwei Gebäude, das Zollhäuschen und ein Wohnhaus mit zusammen 209 Quadratmetern, stehen darauf. «Momentan wird das Haus zu Wohnzwecken genutzt», erklärte Stadtschreiber Thomas Niederberger auf Nachfrage. «Daran wird sich auch erst mal nichts ändern.» Die Mietverträge der drei Wohnungen seien übernommen worden. Der Kaufpreis von 1,517 Mio. Franken zugunsten der Schweizerischen Eidgenossenschaft (Zollverwaltung) wurde über das Landkreditkonto getätigt. Wie es mit der Seestrasse 1 weitergeht, sei derzeit noch nicht klar. «Durch den Kauf ist es aber möglich, die Enwicklung auf Klein Venedig zu steuern», so Niederberger. An der Parzelle sei die Stadt schon seit Längerem interessiert gewesen. Die Ausschreibung sei über Goldinger Immobilien erfolgt. Mit der Parzelle Nr. 1158 besitzt die Stadt Kreuzlingen eine weitere Liegenschaft in nächster Nähe. Für dieses 2624 Quadratmeter grosse Grundstück existieren bereits Pläne, die weit fortgeschritten sind. Ein Parkhaus soll hier zu stehen kommen. «Das Geschäft steht vor der parlamentarischen Beratung», so Niederberger. sb WENIG PASSAGIERE Trotz 150-Jahr-Jubiläum verzeichnete die Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein 2014 weniger Passagiere als in vergangenen Jahren. 325 450 fuhren mit den Schiffen, sieben Prozent weniger als im Vorjahr. Schuld war der Rekordsommer und der daraus resultierende Niedrigwasserstand. klz Gebäude sanieren, Energiekosten halbieren Am Montag, 2. November, 19.30 Uhr, findet im Rathaus Kreuzlingen eine Informationsveranstaltung für Hausbesitzer zum Thema «Gebäude erneuern – Energiekosten halbieren» statt. Kreuzlingen Mit dem Ersatz der Fenster oder der Heizung ist eine Sanierung noch lange nicht abgeschlossen. Eine seriöse Vorbereitung, allenfalls mit der Unterstützung eines Energieberaters oder eines GEAK-Experten, ist Voraussetzung für eine energetisch sinnvolle und nachhaltige Sanierung. Tipps zum optimalen Ablauf bieten die Infoveranstaltungen «Gebäude erneuern – Energiekosten halbieren». Der Anlass findet im Rathaus an der Löwenstrasse 7 statt. Infos über den Gebäudeenergieausweis (GEAK) und das Förderprogramm Energie stehen auf dem Programm. Das Hauptreferat widmet sich dem richtigen Vorgehen bei Gebäudesanierung, Heizungsersatz und Installation einer Solaranlage. Die Modernisierung eines Gebäudes nach dem energieeffizientesten Gebäudestandard MINERGIE-P® ist ein weiteres Thema. Ein Referent der Thurgauer Kantonalbank zeigt zudem Möglichkeiten der Finanzierung auf. Bild: IDK 85 JAHRE IM DIENSTE DER STADT Am Montag, 19. Oktober, feierten sie gemeinsam ihr Arbeitsjubiläum bei der Stadt Kreuzlingen: (V.l.) Peter Germann (35 Jahre); Werner Stiefel (25 Jahre) und Peter Neuweiler (25 Jahre). Stadtpräsident Andreas Netzle (l.) und Stadtrat Ernst Zülle (r.) dankten den Jubilaren mit einem kleinen Präsent. «Eure Arbeit im Dienst der Stadt ist ausgesprochen wichtig, euer Einsatz ist sichtbar und wird von der Bevölkerung ausgesprochen geschätzt», sagte Stadtpräsident Andreas Netzle und dankte den drei Jubilaren im Namen des Stadtrates und im Namen der Bevölkerung. IDK Anmeldung Der Infoabend ist kostenlos, eine Anmeldung über die Mail-Adresse info@energie-thurgau.ch ist erwünscht. Der Anlass dauert von 19.30 bis 20.45 Uhr. Im Anschluss an die Veranstaltung wird ein Apéro offeriert. Infos: www.infoabende.ch. IDK

[close]

p. 12

Hall Vom 26. bis zum 31. Oktober präsentiert sich das Einkaufszentrum Karussell passend zu Halloween und veranstaltet einen Wettbewerb für ein zauberhaftes Musical. ween Verhext, verzaubert und vergnügt Lustige Kürbisfratzen gibts zur Gruselwoche im Einkaufszentrum Karussell. Bild: zvg Liste 5 KOSTÜME ORDEN DIRNDL Familien können im Karussell ihrer Phantasie freien Lauf lassen und kostenlos ihr schönstes Kürbisgesicht mit nach Hause nehmen. Am Mittwoch, 28. Oktober, findet ein Kürbisschnitzen in der Zeit von 14 bis 20 Uhr statt und nochmals am Samstag, 31. Oktober, von 11 bis 18 Uhr. Damit die Kinder bei der kreativen Schnitzarbeit an den orangen Riesen viel Spass und Erfolg haben, wird das Kürbisschnitzen von Fachpersonen angeleitet. An der Gruselbar kommen die erwachsenen Besucherinnen und Besucher während ihres Einkaufs im Einkaufszentrum auf ihre Kosten: Leuchtend grün und süss, kitschig rosa und sauer oder einfach erfrischend anders sind die Drinks, welche am Samstag, 31. Oktober, an der Gruselbar ausgeschenkt werden. Passend zum Thema «Verzaubern und Verhexen» bietet das Karussell seinen Gästen einen attraktiven Wettbewerb an. Im Frühjahr 2016 kommt das Bibi Blocksberg Musical «Hexen hexen überall» in die Schweiz. Dieses Hexenvergnügen mit fetzigen Songs zum Mitsingen und Mittanzen wird in Zürich gezeigt und wird ein Riesenspass für die ganze Familie. Am Wettbewerb werden dafür 20 Familien-Tickets für jeweils vier Personen im Wert von je 129 Franken verlost. eingesandt                 ())* (+,--. HEXENHOSEN PERÜCKEN STOFFE STICK   !" # $% & $!!$  ' HÜTE Inselgasse 11 . 78462 Konstanz Tel. 0 75 31 - 726 02 38 . Fax 0 75 31 - 363 81 06 info@narrinarro.com DEKO DRUCK ACCESSOIRES www.narrinarro.com PINS LEDERHOSEN VEREINSBEDARF   & 50s Diner      

[close]

p. 13

KreuzlingerZeitung Nr. 43 23. Oktober 2015 SPORT 13 SPORT IN KÜRZE Auswärtspunkt Handball. Mit dem 28:28 im Spitzenkampf in Nottwil LU verlängerten die SPL2-Frauen des HSC Kreuzlingen am Sonntag ihre Serie auf nunmehr fünf Spiele ohne Niederlage. Sie verteidigten so ihren zweiten Tabellenplatz und empfangen morgenSamstag, um 16 Uhr im Egelsee den Leader LC Brühl St. Gallen zum nächsten Gipfeltreffen. Flüchtlinge willkommen Fussball. Der FC Kreuzlingen nimmt seine soziale Verantwortung in diverser Hinsicht wahr (sinnvolle Freizeitbeschäftigung von Kindern und Jugendlichen unterschiedlichster Herkunft, Integration von Fussballern mit Handicap, etc.). Ein grosses Anliegen des FC Kreuzlingen ist insbesondere auch die Integration von Menschen mit unterschiedlichen geographischen und gesellschaftlichen Hintergründen. Besonders jetzt beschäftigt sich die Schweiz wie auch ganz Europa mit der Zuwanderung von Flüchtlingen. In diesem Zusammenhang will der FC Kreuzlingen einen solidarischen Beitrag für die Integration dieser Menschen leisten. Spiel ohne Grenzen Das «Sportnetz Regio Kreuzlingen» organisiert am Samstag, 21. November erstmals den Super-X-Kampf. Kreuzlingen. Bei diesem Team-Anlass sollen sich die verschiedenen Vereine in der Region zu «Spiel ohne Grenzen» treffen und sich in diversen Disziplinen messen. Der Super-XKampf ist in drei Kategorien aufgeteilt: Schüler, Jugendliche und Erwachsene teilen sich somit an diesem Samstag die Dreispitzhalle in Kreuzlingen. Selbstverständlich sind auch gemischte Teams möglich. Jung mit Alt, Männer mit Frauen, Ballsportler mit Wassersportler, Präsident mit Junior usw. Auch hier sind keine Grenzen gesetzt. fragt sind. Eine spannende Ausgangslage für alle Teilnehmer. Vereine einander näher bringen Das Ziel des Sportnetz Regio Kreuzlingen ist es, die Vereine in der Region Kreuzlingen zu «vernetzen». Jeder Verein ist darauf ausgerichtet, seine Aufgaben und Anlässe im Jahr durchzubringen. Es gibt aber einige Ansätze, um sport- und vereinsübergreifende Ressourcen zu nutzen, Ideen abzuholen oder gemeinsame Anlässe zu planen. Durch den Super-XKampf, dem Wettkampf mit Spiel, Spass, Spannung möchte man bei lockerem Beisammensein Verbindungen schaffen. Damit die Teilnehmer, Fans und Zuschauer auch neben dem Geschehen in der Halle auf ihre Kosten kommen, führt der AS Calcio die Festwirtschaft mit ihren «berühmten» Pizzen und vielem anderen mehr. Im Höhenflug Schach. Am Ende der diesjährigen Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft kann der SC Bodan ein erfreuliches Fazit ziehen: Die 1. Mannschaft steigt wieder in die NLA auf und machte sich für das nächstjährige Klubjubiläum «50 Jahre SC Bodan» selber das grösste Geschenk. Schon 2005, 2008 und 2012 schafften die Thurgauer den Sprung ins Oberhaus, stiegen jedoch postwendend wieder ab. Fussball verbindet Aus diesem Anlass lädt der FC Kreuzlingen, in Zusammenarbeit mit dem Empfangs- und Verfahrenszentrum Kreuzlingen und dem Café Agathu, in Kreuzlingen vorübergehend ansässige Flüchtlinge zum Spitzenspiel gegen den FC Seefeld ZH in die FCKArena im Hafenareal ein (Samstag, 24. Oktober um 16.30 Uhr). Der FC Kreuzlingen freut sich auf diesen verbindenden Anlass, an dem für einmal die Augen ganz auf das gemeinsame Interesse gerichtet sein werden. eingesandt Knifflige Disziplinen Ein Team besteht aus sechs Teilnehmern Teilnehmerinnen plus allfällige Ersatzspieler. Pro Disziplin werden aber nicht alle Teilnehmer eingesetzt, so dass man je nach Aufgabe oder Schwierigkeitsgrad die individuellen Stärken einsetzen kann und die restlichen Teammitglieder als Fan-Club zur Seite stehen. Es wird darauf geachtet, dass keine sportspezifischen Übungen eingesetzt werden, sodass nicht nur Können, sondern auch Geschick, Übersicht und Teamgeist ge- Anmeldung Bis am 31. Oktober können sich Vereine und Teams anmelden. Weitere Informationen und den Anmeldetalon findet man unter www.sportnetzkreuzlingen.ch. Der Vorstand des Sportnetz Regio Kreuzlingen freut sich, wenn möglichst viele Sportler und Sportlerinnen am ersten SuperX-Kampf teilnehmen. www.sportnetz-kreuzlingen.ch Guter Saisonstart Eishockey. Der EHC KreuzlingenKonstanz holt sich mit dem Sieg gegen die Rapperswil-Jona Lakers, überlegen die ersten drei Punkte der Saison. Die nächste Partie findet am Samstag, 24. Oktober, um 17 Uhr in der Bodenseearena gegen den EHC Lenzerheide-Valbella statt. Bild: zvg Lukas Flum gewann die Schweizermeisterschaft samt Cup. Bild: zvg ERSTER GYM-CUP KREUZLINGEN Am Samstag, 24. Oktober, organisiert die Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen zum ersten Mal den Gym-Cup Kreuzlingen in der Dreispitz-Turnhalle. Verschiedene Vereine und Einzelturnerinnen aus der ganzen Ostschweiz haben sich für diesen neuen Wettkampf angemeldet. 400 Turnerinnen werden ihre Küren ab 9 Uhr bis 17 Uhr zeigen, rund 200 Mädchen und Frauen alleine von der Gymnastik-Gruppe. Auch die Einzel- und zu Zweit-Turnerinnen treten in ihrer Disziplin an. Zuschauer sind herzlich willkommen, eine Festwirtschaft mit verschiedenen Verpflegungsmöglichkeiten wird geführt. Isabelle Wepfer SEIFENKISTEN-TEAM ERFOLGREICH Der Schweizermeister-Titel sowie der Sieg vom Schweizer-Cup geht an den Seifenkistenclub Ermatingen. Der Schweizermeister wurde im Juni an einem Rennwochenende in St. Moritz ermittelt. Schweizermeisterin wurde Jenny Kressebuch, Schweizermeister wurde Lukas Flum. Platz zwei belegte Sasha Keller aus Frauenfeld vor Michael Fehr aus Müllheim. Beim Schweizer-Cup wurden die besten zehn von insgesamt 19 Saisonrennen gewertet. Diese Wertung gewann Lukas Flum. Bei den Damen wurde im Schweizer-Cup Jenny Kressebuch aus Ermatingen zweitbeste. eingesandt

[close]

p. 14

Kreuzlinger Jahrmarkt Montag, 26. Oktober 2015 Im Hinblick auf den Jahrmarkt geben wir folgende Anordnungen bekannt: Kehrichtabfuhr: Die Montagstour wird normal durchgeführt. Wir bitten um frühzeitige Bereitstellung des Abfuhrgutes. Strassensperrungen und Parkverbote: Verschiedene Sperrungen, Umleitungen und Parkverbote sind notwendig; bitte beachten Sie die Signalisationen. Parkierungsverbot: Am Sonntag, 25. Oktober wird ab 16.00 Uhr die Hauptstrasse, zwischen Helvetiaplatz und Löwenplatz, sowie ein Teilstück der Löwenstrasse, vom Löwenplatz bis und mit «Einfahrt Kirchstrasse», beidseitig mit Parkverboten belegt. Autobusbetrieb Linie 908 und Postautokurs: Folgende Routenänderungen werden vorgenommen: Ab Sonntagmorgen, 25. Oktober, bei Kursbeginn, bis Dienstag, 27. Oktober ca. 9.00 Uhr, werden ab Kolosseumplatz folgende Strecken befahren: Bachstrasse–Bärenstrasse–Egelseestrasse–Blauhausplatz und zurück Blauhausplatz–Hauptstrasse–Remisbergstrasse –Egelseestrasse–Bärenstrasse–Bachstrasse–Kolosseumplatz. Die Haupthaltestelle befindet sich beim Rosenegg. Stadtbus-Betrieb: Der Stadtbusbetrieb wird ebenfalls ab Sonntagmorgen, 25. Oktober, bei Kursbeginn, bis Dienstag, 27. Oktober ca. 9.00 Uhr, umgeleitet. Die Haupthaltestelle für den Stadtbus wird an das Rosenegg (Bären–Kirchstrasse) verlegt. Bei der Haupthaltestelle Rosenegg (Bären–Kirchstrasse) können alle Linienbusse in alle Richtungen bestiegen werden. Die geänderten Bus-Routen sind auf dem Linienplan ersichtlich. Jahrmarkt in 903 t k r a m r Jah Kulinarisches fu ̈ r einen gut Traditioneller Gilde-Kochta Gilde-Köche kochen am Kreuzlinger Jahrm Zähringerplatz Sternenplatz Konzilstr. Dufourstr. Grenzstr. f H a ba up hn tho Singen Engen Konstanzer strasse Tä g G erw ot i tli le eb nen Konstanz Bhf. Hauptzoll Helvetiaplatz 830 Bodensee Schaffhausen 820 905 907 923 901 924 906 908 901 Finkernstr. Weiherstr. Karussell < 905 906 > 907 923 pl st r. Hertler z Zentrum B R ah ue n ho G t f D 83 la se or 0 rs f tr as se Rathaus at ro po l ck Bahnhof Hafen < 90 5 90 Die Gilde etablierter Schweizer Gastronomen blickt über den eigenen Tellerrand und kocht jedes Jahr im grossen Rahmen für einen guten Zweck. Dieses Jahrkochen die Gilde-Köche aus Kreuzlingen und Umgebung wieder am Kreuzlinger Jahrmarkt, 26. Oktober 2015. 1954 gründete eine Handvoll engagierter Gastgeber und ausgebildeter Köche die Gilde etablierter Schweizer Gastronomen. Um den Bedürfnissen der Gäste optimal zu entsprechen, strebten sie verbindliche Qualitätskriterien und klare gastronomische Strukturen an. Fast 60 Jahre später hat sich daran grundsätzlich nichts verändert. Jedoch schauen die rund 300 Betriebe, die schweizweit der Gilde angehören, auch über die Interessen der Gäste und der eigenen Betriebe hinaus: Seit 1996 stellen GildeKöche jeweils im Herbst auf zentralen Plätzen überall in der Schweiz Stände auf, machen sich ans Kochen und verkaufen die Leckereien für wohltätige Zwecke. Neben der Schweizerischen Multiple Sklerose Gesellschaft geht dieses Jahr ein Teil des Erlöses der Kreuzlinger Gilde-Köche an die Kinderkrebshilfe Schweiz. ga uf M et ow eb 924 901 903 S H em irs i ch na en r p M R Fl ie la tz ag st o 907 st r. eg ld Guggenbühl 90 6> en u sh a os en Se es es H au B s re K it ric ur e ke znb ac TÄGERWILEN gg ne ru B G < 90 5 ch a w h ne gg Sp i R l. Weinfelden B er ne gg B a B hn er ho nr f ai n 830 Möösliweg Langrickenbach 924 Weinfelden Weinfelden Hy/15 vers.1 Alle Haltestellen, die während dieser Zeit nicht bedient oder verlegt sind, werden mit Plakaten versehen. Wir bitten um Kenntnisnahme und danken für das Verständnis. Kreuzlingen, Oktober 2015 MARKTORT KREUZLINGEN 90 Käsbach üt tin ge n R om an sh or n 90 1 G Felsenburg Wolfagger Seeblickstr. < 906 905 > Burg Sägenösch 902 921 905 Burggraben Gaissberg Rothaus Besmer Langhalden Friedbergstr. Jakobshöhe 6 5 ra B 0 92 07 9 6 Kirche > Wasenstr. Paulistr. Neudorfstr. Spulackerstr. 907 903 905 908 923 903 Ribistr. 905 903 907 Esslenstr. Rosenegg 902 905/6 908 902 924 923 906 5 90 1 Alte Bergstr. Bergstr. 90 Egelsee Remisbergplatz Seepark 0 82 2 90 08 9 3 92 90

[close]

p. 15

n e g n i l z Kreu markt, 26. Oktober 2015 ten Zweck – g Feiern Sie mit uns die Eröffnung des Neubaus und geniessen Sie die besten Öpfelchüechli weit und breit! Der Stand befindet sich vor der FAX-Bar und die Köche schwingen ihre Kellen ab 10.00 bis 18.00 Uhr. Es kochen für Sie: Peter Günter, Seegarten Kreuzlingen Thomas Jucker, JUCKERs Restaurant Linde, Tägerwilen Thomas Albert, Adler Ermatingen Guido Baumann, Krone Ermatingen K T R A J A H R M K R E U Z L I N G E R  Tag der offenen Tür Sonntag, 25. Oktober 15 11.00 –17.00 Uhr Öpfelchüechlimarkt 25. und 26. Oktober 2015 jeweils von 11.00–18.00 Uhr feine schrofenwürste vom * 5 $ 7 , 6 DE &+)  SUR (LQNDXI holzkohle .RNRVEDOOHQ grill vor der blue bar *OWLJ DP .UHX]OLQJHU -DKUPDUNW  6LH WUHIIHQ XQV DQ GHU +DXSWVWUDVVH ]ZLVFKHQ 8%6 XQG 7.% 1LFKW NXPXOLHUEDU NHLQH %DUDXV]DKOXQJ Wir freuen uns auf Sie! ZZZPDUWLQFRQILVHULHFK Seit über 50 Jahren BON FR. 10.Wir machen Ihre Heizung winterfit! Möchten Sie eine Beratung über Energiesparen oder Modernisierung Ihrer Heizungsanlage? Rufen Sie uns an. 24 Std. Reparaturservice. *GÜLTIG AB EINEM EINKAUFSWERT CHF 70.- UND EINLÖSBAR AM KREUZLINGER JAHRMARKT GEGEN VORWEISUNG DIESES INSERATES. Hauptstrasse 29 ·8280 Kreuzlingen MO-FR 9.30 - 18.30 UHR I SA 09.00 - 17.00 UHR 26.10.2015

[close]

Comments

no comments yet