Schau zum TSV - Ausgabe 22

 

Embed or link this publication

Description

Die 22.Ausgabe der Vereinszeitung des TSV Lauf

Popular Pages


p. 1

Schau zum www.tsv-lauf.de 22. Ausgabe September 2015 Neu beim TSV Lauf Budo Taijutsu Informationen dazu im Heft Seite 15 Schau zum TSV - Seite 1

[close]

p. 2

Der 1. Vorstand, Georg Lage, teilt mit Inhaltsverzeichnis Seite 2 - Der 1. Vorstand teilt mit Seite 3 - Deutsche Titel im Badminton Seite 4 - Medaillenregen für Fechter Seite 5 - Gloßner-Fuchs Bayerische Meisterin Seite 6 - Himmelfahrtsturnier Seite 7,8 - Gold, Gold und nochmals Gold Seite 9,10 - Ehrungsabend Seite 11,12 - Jahreshauptversammlung Seite 13 - Neues aus der Badmintonabteilung Seite 14 - Tag der Nationen Seite 15 - Budo Taijutsu Seite 16 - 50 Jahre Tischtennis Seite 17 - Erfolge der Badminton-Jugend Seite 18 - Tischtennis, Fußball, HipHop Seite 19 - Marchingband dankt Sparkasse Seite 20, 21 - Aufstiege der Fußballer Seite 22 - Sportkegler im Sommer Seite 23 - Jugendtennis Seite 24, 25 - Marchingband + Spielmannszug Seite 26, 27 - Maria Alm, ein steiniger Weg Seite 28 bis 31 - Vereinsmitteilungen Der Besuch unserer Jahreshauptversammlung im Juni, nur 28 Vereinsmitglieder nahmen teil, war ernüchternd. Sehr erfreulich ist dagegen der Mitgliederzuwachs zum Jahresende um 42 Personen. Leider stellte sich bei den Neuwahlen niemand als Zweiter Vorstand zur Verfügung. Daher meine Bitte, wer ehrenamtlich in der Vorstandschaft mitzuarbeiten will, möge sich bei einem unserer Vorstands- oder Beiratsmitglieder melden. Bei den Mitgliedern, die sich im Verwaltungsausschuss als Beirat oder als Abteilungsleiter zur Verfügung stellen, bedanke ich mich für ihr Engagement und wünsche mir eine gute Zusammenarbeit zum Wohle unseres TSV. Gleiches gilt für den Ältestenrat. Mit sportlichen Grüßen Ihr Georg Lage Schau zum TSV - Seite 2 Liebe Mitglieder, Freunde und Gönner des TSV Lauf e.V., in der letzten Ausgabe der Vereinszeitung berichteten viele Abteilungen von Jubiläumsveranstaltungen. Dieses Mal berichten viele Abteilungen von ihren großartigen Erfolgen. Über diese Erfolge freuen wir uns alle. Ich möchte ihnen hierzu recht herzlich gratulieren und weiterhin viel Spaß an der Ausübung ihres Sportes wünschen. Besonders bedanken möchte ich mich bei Helmut Spannekrebs, der die kaputten Türen unserer Lagerhütte reparierte. In den Bildern unten sehen Sie den Zustand vor und nach dem Eingreifen von Helmut Spannekrebs an der Vorderseite des Lagers. Die Türe am hinteren Ende war ebenso demoliert und ist nun wieder in Ordnung gebracht. Rückersdorfer Str. 41 90552 Röthenbach Tel. 0911 506979 0 www.jpbc.de info@jpbc.de Ihr Ansprechpartner für Bürotechnik und Bürobedarf

[close]

p. 3

Zwei Deutsche Meistertitel im Badminton gewonnen Deutsche Meister bei den Siegerehrungen, links, ganz oben auf dem Treppchen, Friedhelm Fricke und Thomas Herttrich, die Sieger im Herrendoppel. Im rechten Bild freut sich das TSV-Mixed Uschi Herttrich und Thomas Herttrich über den deutschen Meistertitel. Das Ehepaar Uschi und Thomas Herttrich hat bei den Deutschen Meisterschaften der Altersklassen im Badminton den Titel im Mixed erfolgreich verteidigt. Zudem gewannen die Badmintonspieler des TSV Lauf, Thomas Herttrich und Friedhelm Fricke, die Deutsche Meisterschaft im Herrendoppel der Altersklasse 55+. Die 28. Auflage der Deutschen Altersklassen Meisterschaften fand zum dritten Mal in Folge in der Bundeshauptstadt statt. Über 500 Teilnehmer aus allen Bundesländern in den Altersgruppen 35+ bis 75+ fanden mit der SG EBT Berlin einen versierten Ausrichter, der in der Großen Sporthalle des Sportforums im Stadtteil Hohenschönhausen für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgte. Als Titelverteidiger im gemischten Doppel 50+ waren Uschi und Thomas Herttrich, die in der Liga für den TSV Lauf agieren, an Position 1 gesetzt und sahen sich unweigerlich mit der Favoritenrolle belastet. Dieser wurden die TSV-Lauf-Spieler in den ersten beiden Runden gerecht, als ihnen ungefährdete 2-SatzErfolge über Sonnabend/Krachudel (SC Salzgitter/ VT Rinteln) mit 21:9/21:11 und Schmitt/Hildebrand (TV Soden-Stolzenberg) mit 21:11/21:17 gelangen. Im Halbfinale kam es zur Neuauflage der Partie aus dem Vorjahr. Gegner waren erneut Huber/Kienitz (BC 58 Luckau/ BSV Eintracht Greifswald), die wie im letzten Jahr in deutlicher und überzeugender Manier mit 21:12/21:15 in die Schranken verwiesen wurden. Auch im Finale trafen die beiden TSV-ler auf alte Bekannte. Wie 2014 standen Uschi und Thomas Herttrich dem Ehepaar Heike und Thomas Bunn (ATSV Stockelsdorf) gegenüber. Vor Jahresfrist hatten die Mittelfranken nur denkbar knapp in drei Sätzen die Oberhand behalten. Und auch dieses Mal entwickelte sich eine spannende Begegnung. Zunächst erwischten die Herttrichs einen schlechten Start, konnten der aggressiven Spielweise der Norddeutschen wenig entgegensetzen und verloren den 1.Satz mit 13:21. Mit einer geänderten Taktik nach der Satzpause gelang ihnen ein ausgeglichenes Spiel und die Verlängerung brachte mit 22:20 den glücklichen Satzausgleich. Im Entscheidungssatz erspielte sich die Laufer Kombination frühzeitig eine 4-Punkte-Führung, behauptete durch Nervenstärke beim Aufschlag und genauem Netzspiel den Vorsprung und beendete erfolgreich mit 21:15 den 3.Satz. Groß war anschließend die Freude von Uschi und Thomas Herttrich über die gelungene Titelverteidigung. Auch in der Herrendoppel-Disziplin 55+ war Thomas Herttrich mit Partner Friedhelm Fricke, der ebenfalls in der Badmintonabteilung beim TSV Lauf im Einsatz ist, als Vorjahresmeister in der Auslosung auf Position 1 platziert. Die Erstrunden-Matches gegen Becker/Rhein (BC Neuwied) und Schulz/Viermann ( Vikt. Mülheim/ BC Herten) bereiteten den beiden Oldies, die seit 12 Jahren Altersklassenmeisterschaften gemeinsam bestreiten, keine Probleme. Im Halbfinale trafen sie dann auf die Kombination Eggers/Molodet (BSV Gelsenkirchen/ TSV NeuhausenNymphenburg). Während Herttrich/Fricke im Vorjahr noch drei Sätze benötigten, lieferten sie dieses Mal eine nahezu fehlerfreie Partie ab und ließen beim 21:13/21:8 zu keinem Zeitpunkt Zweifel am Finaleinzug aufkommen. Dort wartete mit Frey/Reuter (TV Hechtsheim/BCW Hütschenhausen) ein Doppelgegner, gegen den die Mittelfranken in den letzten Jahren noch nie hatten gewinnen können. Den Schwung der vorangegangenen Begegnungen DIE LIVA KOLLEKTION UNSCHLAGBAR GUT UND VIELSEITIG! EINRICHTUNGSHAUS Grenzweg 1, Neunkirchen/S. Telefon: 0 91 23 / 183 183 www.moebel-bezold.de Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9:00 -18:00 Uhr und Sa. 9:00 -13:00 Uhr des passt! Schau zum TSV - Seite 3

[close]

p. 4

Fechter sorgen für Medaillenregen Die erfolgreichen Schüler aus Lauf, v.l. Robin Braun, Jonas Bitter, Maika Weber und Enis Demir zusammen mit der Trainierin Heike Matthis (vorne). Im linken Bild sind Lukas Weber und Maximilian Güttinger in Aktion. Die jugendlichen Fechter des TSV Lauf e.V. sorgten bei den Bezirksmeisterschaften Mittelfrankens für einen wahren Medaillenregen in die Fechtabteilung. Vier 1. Plätze, dreimal die 2. Plätze und einmal der 3. Platz waren das hervorragende Ergebnis des Turniers in der heimischen Turnhalle an der Röthenbacher Straße. Gefochten wurde in den Altersklassen der Schüler, der BFortsetzung - Deutsche Meisterschaften Badminton nahmen die Laufer mit in das Endspiel. Dort konnten sie erneut eine konzentrierte Leistung abrufen, waren am Ende des 1.Satzes nervenstark und gewannen knapp mit 23:21. Auch ein Rückstand von 6:12 im 2.Durchgang entmutigte Herttrich/Fricke nicht. Mit hohem Einsatz und Mobilisierung aller Reserven gelang es, das Spiel noch zu drehen. Mit 21:16 im 2.Satz feierte das Laufer Doppel den 5.Meistertitel nach 2003 (40+), 2006 (45+), 2009 (50+) und 2014 (55+). Uschi und Thomas Herttrich haben in den jeweiligen Disziplinen und Altersklassen in den letzten 12 Jahren insgesamt acht Deutsche Meisterschaften und 15 Vize-Titel zu verzeichnen. Mit den aktuellen Erfolgen ist nun auch die Qualifikation für die 7.Weltmeisterschaften der Altersklassen geschafft, die im September im schwedischen Helsingborg ausgetragen werden. Die weiteren Teilnehmer des TSV Lauf schieden bereits in den ersten Runden aus. Anja Dietz hatte im Damendoppel O40 im ersten Spiel Pech, der dritte Satz ging mit 22:20 leider ganz knapp an die Gegner. Stefan Lechner (mit S. Wilde) musste in seinem Spiel den ersten Satz denkbar knapp mit 23:25 abgeben, der zweite Satz konnte gewonnen werden aber leider ging der verflixte dritte Satz an die Gegner mit 17:21. Claudia Witkenkamp (mit Partner Rainer Stötzer) verlor in der ersten Runde im Mixed O35 und ganz knapp im Damendoppel O35 mit Partnerin Melanie Lehmann. Schau zum TSV - Seite 4 Jugend und der A-Jugend. Die 9-15 jährigen Sportler waren mit Feuereifer bei der Sache und es wurden etliche spannende Auseinandersetzungen in der Disziplin mit dem Florett geführt. Am Start waren unter anderen die namhaften Fechtvereine aus Fürth, Ansbach, Nürnberg und Erlangen. Die Fechter des TSV Lauf stellten insgesamt 9 Teilnehmer in den unterschiedlichen Wettkämpfen und zeigten sehr deutlich, was sie auf der heimischen Planche zu leisten vermögen. So gewannen Maika Weber den Jahrgang der Schülerinnen 2005, Jonas Bitter den Schülerjahrgang 2005, Enis Demir im Jahrgang 2003 und Lukas Weber in der B-Jugend den Jahrgang 2002. Robin Braun erzielte einen 2ten Platz (2003), ebenso Matthias Büttner (2002) und Maximilian Güttinger gelang der dritte Platz bei den B-Jugendlichen. Bei den A-Jugendlichen belegten Claus Schmitt den 6. Platz und David Linß in seinem ersten Turnier unter Wettkampfbedingungen den 7. Platz. Auch in der Mannschaftswertung konnten die A-Jugendlichen überzeugen und landeten auf Rang 2 in der Endabrechnung. Lediglich die Leistungsfechter des FC Fürth schoben sich vor das Laufer Team. Der verantwortliche mittelfränkische Bezirksfechtwart und Lehrwart, Peter Reiß, zeigte sich sehr beeindruckt vom hohen Engagement und der präzisen Vorbereitung des Turniers durch die Abteilungsmitglieder. „Hier herrschte eine fantastische Atmosphäre.” kommentierte er die Veranstaltung. Rundum zufrieden zeigten sich die Abteilungsleiterin Birgit Freiss und Trainerin Heike Matthis am Ende des erfolgreichen Turniertages. „Damit war nicht zu rechnen, dass wir mit derart vielen Medaillen und Urkunden des Bayerischen Fechtverbandes für unsere Trainingsanstrengungen belohnt werden” staunte Matthis, die sich in ihrer erfolgreichen Jugendarbeit voll bestätigt fühlen darf. Gesponsert wurde der Turniertag von dem international agierenden, schwedischen Industriekonzern Atlas Copco und das gelungene Buffet kam von den Eltern der Fechtcracks.

[close]

p. 5

Marion Gloßner-Fuchs erneut Bayerische Meisterin Augsburg (mb) – Im Kegelzentrum am Eiskanal konnte die Breitensportkeglerin Marion Gloßner-Fuchs von Gut Holz 66 Lauf in der Frauenkonkurrenz erfolgreich ihren Titel bei den Bayerischen Meisterschaften verteidigen. Ihr Clubkamerad Markus Berger platzierte sich bei den Männern auf dem 5. Rang. Damit qualifizierten sich beide zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften im hessischen Wiesbaden. Die Fahrkarte für die Bayerischen Meisterschaften lösten sich zahlreiche Laufer Breitensportkegler im Frühjahr bei der Bezirksmeisterschaft in Lauf. In Augsburg galt es, neben den starken Mitstreitern aus Unter-, Mittel- und Oberfranken sowie aus Oberbayern und Schwaben in den Einzel- und Paarwettbewerbe zu bestehen. Für das absolute Highlight der Veranstaltung sorgte erneut Marion Gloßner-Fuchs. Bereits im Bezirk unterstrich die amtierende Bayerische Meisterin mit 461 Kegeln auf Platz 3 ihre aktuelle Leistungsform. Auf den schwer zu spielenden Bahnen in Augsburg fand sie von Beginn an zu einem überzeugenden Spiel mit zwei konstanten Durchgängen von 229 und 231 Kegeln. Damit übernahm die Lauferin mit 460 Kegeln vorerst die Führung, musste jedoch den kompletten zweiten Spieltag abwarten. Stunden später war die Sensation perfekt: Gloßner-Fuchs konnte den Titel in der Frauenkonkurrenz unter allen 19 Teilnehmerinnen erfolgreich verteidigen. Ihre Vereinskameradinnen Christina Enhuber (415) und Monika Köbl (395) fanden sich am Ende auf dem 10. bzw. 13. Platz. Für Jutta Dorsch reichte es mit 415 Kegeln für den 16. Rang bei den Seniorinnen A. Bei den Männern gingen drei GH66-Kegler an den Start. Markus Berger verpasste zwar mit 456 Kegeln nur knapp eine Medaille, konnte sich aber auf dem 5. Platz für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften empfehlen. Roland Schiffner (428; Platz 23) und Anton Heinlein (424; Platz 27) sind von den Qualifikationsplätzen zu weit entfernt. Auch in den sonst starken Paarlauf-Disziplinen konnten die Laufer nicht mithalten. Damit ist ein Weiterkommen nach Wiesbaden erst einmal ausgeschlossen. Jutta Dorsch (373) und Christina Enhuber (420) landeten im Frauenwettbewerb mit 793 Kegeln auf Rang 10. Roland Dorsch (410) und Markus Berger (419) mussten im Männer-Paarlauf mit 829 Kegeln und Platz 21 vorlieb nehmen. Ihre Clubkameraden Maximilian Deuerlein (384) und Hartmut Schmidt (399) lagen mit 783 Kegeln und Platz 29 deutlich unter ihrem aktuellen Leistungspotential. Auch in den Mixed-Paarläufen mussten sich die angetretenen beiden Paare der starken Konkurrenz beugen. Marion Gloßner-Fuchs (420) und Markus Berger (456) verfehlten mit 876 Kegeln auf dem 9. Platz ebenso wie Jutta Dorsch (417) und Roland Dorsch (439) mit 856 Kegeln auf dem 14. Platz den ersehnten Sprung in die Qualifikationsränge. Vom 02. bis 04. Oktober findet in Wiesbaden die Deutsche Meisterschaft der Breitensportkegler in den Einzel- und Paardisziplinen statt. Hier treffen Marion Gloßner-Fuchs und Markus Berger auf die Qualifikanten aus den Landesmeisterschaften. Erwartet werden rund 400 Starter aus den Landesverbänden Baden, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Südbaden und Thü­ ringen, die in 11 Disziplinen um die Titel kämpfen. Schau zum TSV - Seite 5 Marion Gloßner-Fuchs konnte trotz ihrer vielfältigen Aufgaben als VBFKSportdirektorin auch noch als Keglerin überzeugen: Sie verteidigte ihren Titel im Einzel.

[close]

p. 6

Himmelfahrtsturnier perfekt verlaufen Die Begeisterung der jungen Fußballer ist aus den Bildern regelrecht zu spüren. Auch in diesem Jahr fand auf dem Sportgelände des TSV Lauf an der Röthenbacher Straße erneut das Himmelfahrtsturnier statt. Dabei traten sechs Vereine mit jeweils sechs Mannschaften in einem ganztägigen Turnier gegeneinander an und ermittelten so einen Gesamtsieger. Dabei wurden Einzelturniere der G-, F1-, F3, E1-, E3- und D-Jugend ausgespielt. Den Anfang machten die E-Jugenden. Dort zeigte der Post SV Nürnberg seine Dominanz und ging in den zwei Turnieren als Sieger vom Platz. Beide Male ungeschlagen musste sich die E3Jugend mit einem Unentschieden gegen den TSV Lauf begnügen, wohingegen die E1-Jugend gegen den FC Hersbruck und erneut den TSV Lauf nur zu einem Unentschieden kam. Am Ende standen dennoch 13 bzw. 11 Punkte und der Turniersieg fest. Ab ca. 11:30 Uhr starteten auf dem A-Platz dann die D-JugendMannschaften ins Turnier. Im entscheiden Spiel um den Turniersieg zwischen der SpVgg Mögeldorf und dem Post SV Nürnberg hatten erstgenannte mehr Glück und siegten mit 1:0, was gleichzeitig 13 Punkte und den 1.Platz bedeutete. WASCHTAG! täglich bis 21 Uhr (außer Sonnund Feiertage) auch für Wohnmobile und größere Fahrzeuge werktags keine Wartezeiten Programme selbst wählbar Staubsaugen ab 1 Euro www.reifen-lorenz.de Nach Turnierende der E-Jugend (gegen 13:00 Uhr) versuchten sich noch jüngere Kids im Spiel mit dem Ball: die F- und GJugenden. Speziell in der F-Jugend zeigte sich erneut die SpVgg Mögeldorf nahezu unschlagbar. Mit 13 bzw. 11 Punkten holten sich beide F-Vertretungen den Turniersieg. Auf dem 2.Rang platzierten sich der FC Röthenbach (F1) bzw. der SK Heuchling (F3). In der G-Jugend war dann erneut der Post SV Nürnberg nicht zu schlagen. Mit 13 Punkten holten sie sich hier den 1. Rang vor dem SK Heuchling. Damit stand bereits vor der finalen Auszählung fest, dass der Gesamtsieger nur Post SV Nürnberg oder SpVgg Mögeldorf heißen konnte. Beide Vereine konnten in drei Einzelturnieren den 1.Platz für sich verbuchen. Am Ende stand die knappste Entscheidung in der Geschichte des Himmelfahrtsturniers. Mit 38 zu 37 Punkten gewann der Post SV Nürnberg und wehrte damit die Titelverteidigung der SpVgg Mögeldorf, die im vergangenen Jahr gewinnen konnten, erfolgreich ab. Der TSV Lauf präsentierte sich als perfekter Gastgeber und bewies erneut sein Talent für die Organisation von Großveranstaltungen. Ein besonderer Dank geht an den Hauptorganisator Jürgen Harenz. Aber auch alle anderen Funktionäre, Trainer und Spieler des TSV Lauf brachten sich ein und trugen so einen wichtigen Teil zum Gelingen des Turniers bei. Zuletzt gilt natürlich auch allen Eltern, die stundenlang Kuchen verkauften, Bratwürste grillten oder Getränke ausschenkten und so die klamme Abteilungskasse füllten, unser herzlichster Dank! Auch im kommenden Jahr veranstaltet die Fußballabteilung das Himmelfahrtsturnier. Und der Termin steht schon fest: am 05.05.2016 wird erneut über sechs Vereine hinweg ein mannschaftsüb ergreifender Turniersieger gesucht. Man darf gespannt sein, ob es 91207 Lauf/Pegnitz | Nürnberger Str. 110 wieder so spannend werden wird. Schau zum TSV - Seite 6

[close]

p. 7

Gold, Gold und nochmals Gold bei den Bayerischen Meisterschaften Die Mixed-Mannschaft v.l. Jens Gießwein, Marion Gloßner-Fuchs, Christina Enhuber und Markus Berger Die Männermannschaft v.l. Markus Berger, Jens Gießwein, Anton Heinlein und Hartmut Schmidt München (mb) – Mit neuen Rekordmarken katapultierten sich die Breitensportkegler von Gut Holz 66 Lauf e.V. bei der Bayerischen Meisterschaft der Mannschaftswettbewerbe an die Spitze. Sowohl das Männer- als auch das Mixed-Team holten den Meistertitel. Im neuen Tandem-Wettbewerb gewannen Roland Dorsch und Roland Schiffner schließlich die dritte Goldmedaille für den Traditionsverein. Die Fahrkarte nach München löste man im Frühjahr bei der Bezirksmeisterschaft in Lauf. Bereits hier unterstrichen die Laufer ihre bestechende Form. Insgesamt sechs Teams, davon vier Spielgemeinschaften, schickte man ins Rennen. Bei den Männern überzeugte das Quartett Hartmut Schmidt (469), Anton Heinlein (423), Jens Gießwein (453) sowie Markus Berger (450) bei insgesamt 1795 Kegeln auf dem 1. Platz. Zwei Qualifikationsplätze gab es bei den Mixed-Mannschaften. Die amtierenden Bayerischen Meister Christina Enhuber (450), Marion Gloßner-Fuchs (432), Jens Gießwein (440) und Markus Berger (459) dominierten bereits hier mit 1781 Kegeln. Die Spielgemeinschaft KG Berching/GH66 mit Marga Stadler (423), Regina Fuchs (425), Hartmut Schmidt (438) und Anton Heinlein (419) holte sich mit 1705 Kegeln die Bronzemedaille. Bei der Bayerischen Meisterschaft in München trafen die besten Mannschaften aus den 5 Bezirken Mittelfranken, Oberbayern, Oberfranken/Oberpfalz, Schwaben und Unterfranken aufeinander, um unter ihren Reihen die Bayerischen Meister zu ermitteln. Bei den Mixed-Mannschaften gingen insgesamt 23 Teams an den Start, um mindestens die Qualifikationsmarke auf Platz 7 zu erreichen. Die Titelverteidiger von Gut Holz 66 Lauf machten sich darüber aber keinerlei Gedanken und spielten völlig unbeeindruckt auf. Schon die Startpaarung mit Christina Enhuber (473) und Jens Gießwein (482) ließ keinen Zweifel daran, dass hier noch Großes zu erwarten war. Ihre Mitstreiter Marion Gloßner-Fuchs und Markus Berger brachten die Anlage in der Säbener Straße zum Brodeln und liefen zur Höchstform auf. Unter den Anfeuerungsrufen der begeisterten Zuschauer und mitgereisten Fans zeigten sie Kegelsport vom Feinsten und zauberten 525 bzw. 511 Kegel auf die Bahnen. Damit schraubte das Quartett die eigene gespielte Bestleistung bei einer Bayerischen Meisterschaft aus dem Vorjahr von 1933 auf 1991 Kegel nach oben. Mit deutlichem Abstand verwies man die SpG Herzlichen Dank sagen wir allen unseren Partnern, die mit ihrer Werbeanzeige die Vereinszeitung unterstützen. Wir wünschen diesen Firmen, aufgrund unserer konsequent durchgeführten Zeitschriftenverteilung, den nötigen Erfolg ihrer Werbemaßnahmen. Wir kümmern uns um alles! Versicherung Vorsorge Vermögen Vermittlung durch: Florian Adam e.K. Nürnberger Str. 25 91207 Lauf Tel. 0 91 23 - 30 91 florian.adam@allianz.de Schau zum TSV - Seite 7

[close]

p. 8

Gold, Gold und nochmals Gold Das erfolgreiche Tandem - links Roland Schiffner und Roland Dorsch. Die Gold-Kegler komplett im Bild. Untere Reihe von links Roland Schiffner, Marion Gloßner-Fuchs, Hartmut Schmidt, Markus Berger - obere Reihe v.l. Jens Gießwein, Anton Heinlein, Christina Enhuber und Roland Dorsch. GH Mitterteich/SKC Hard 1951 (1912) und TV Fortuna Rehau (1895) auf die Plätze. Unglücklich verpassten Hartmut Schmidt (478) und Anton Heinlein (472) zusammen mit Marga Stadler (449) und Regina Fuchs (495) von der KG Berching mit 1894 Kegeln die Medaillenränge um nur einen Kegel. Marion GloßnerFuchs wurde am Ende als Bestkeglerin des gesamten Turniers besonders ausgezeichnet. Ihre 525 Kegel sind zudem das höchste bei einer Bayerischen Meisterschaft gespielte Ergebnis. In der Männerkonkurrenz maßen sich insgesamt 32 Mannschaften. Vorrangiges Ziel war hier eine Platzierung unter den Top 8, um einen der begehrten Startplätze bei der Deutschen Meisterschaft in drei Monaten zu erhalten. Doch dazu waren bereits zu diesem Zeitpunkt über 1850 Kegel notwendig. Ähnlich wie bei der Mixed-Mannschaft spielte GH66 einfach darauf los und sorgte für eine sensationelle Überraschung. Hartmut Schmidt überzeugte nachhaltig mit neuer persönlicher Bestleistung von 516 Kegeln. Sein Clubkamerad Anton Heinlein zog mit 478 Kegeln ebenfalls alle Register seines Könnens. Nun lag es an der Schlusspaarung mit Jens Gießwein und Markus Berger, die Steilvorlage zu nutzen. Während Gießwein beim ersten Durchgang (229) noch Startschwierigkeiten hatte, schaltete er beim zweiten Durchgang (280) den Turbo an. Auch Berger konnte mit zwei gleichmäßigen Durchgängen von 256 und 257 Kegeln die 500-er-Marke knacken. Bei dem Gesamtergebnis von 2016 Kegeln kannte der Jubel schließlich keine Grenzen. Damit wurden die Laufer nicht nur unangefochten Bayerischer Meister, sondern überspielten bislang als einziges Team die Grenze von 2000 Kegeln bei einem offiziellen Wettbewerb der bayerischen Breitensportkegler. Das Siegertrio wurde komplettiert von Scharfschieber Obergünzburg (1983) sowie KC Steinhöring (1949). Premiere feierte mit dem Tandem-Paar eine weitere Disziplin, die ab diesem Jahr auch auf Landesebene gespielt wurde. Zugelassen waren 30 Tandems. Zwei Partner in beliebiger Zusammenstellung spielten hier gemeinsam 4 Durchgänge zu je 50 Wurf im kombinierten Spiel (25 Wurf in die Vollen, 25 Wurf Abräumen), wobei sich die beiden Wurf für Wurf abwechselten. Roland Schau zum TSV - Seite 8 Dorsch und Roland Schiffner hatten sich im Bezirk auf Platz 3 für die Teilnahme in München qualifiziert. Routiniert und mit cleverer Spielstrategie holte sich das Paar von Anfang an wichtige Zähler. Am Ende standen 4 überragende Ergebnisse (239, 258, 270, 256) bei einer Gesamtleistung von 1023 Kegeln, was souverän die Führung bedeutete. Doch noch hieß es zittern und den zweiten Spieltag abwarten. Hier starteten unter anderem Marion GloßnerFuchs und Markus Berger, die als Erstplatzierte aus dem Bezirk Mittelfranken ebenfalls Titelambitionen anmeldeten. Nach drei vielversprechenden Durchgängen (245, 259, 218) musste der vierte Durchgang verletzungsbedingt aufgegeben werden. Dorsch/ Schiffner holten damit die dritte Goldmedaille für Gut Holz 66 Lauf vor Ebert/Haberkorn (989; SKC Glück Auf Waldsassen) und Kiermaier/Kiermaier (989; KC Egmating). Viele waren überrascht über das hervorragende Abschneiden des Laufer Vereins. Doch das Geheimnis konnte Trainer Roland Schiffner auf Nachfrage lüften. Der ausgebildete Mentalcoach gestaltete das Training seiner Schützlinge um. Statt stundenlanger Übungen auf der Kegelbahn standen vor allem mentale Techniken auf dem Programm. Dass Erfolg im Kopf beginnt, wurde damit eindrucksvoll bewiesen. Im Oktober dürfen die drei qualifizierten Mannschaften ihr Können bei der Deutschen Meisterschaft unter Beweis stellen. Diese findet wiederum in München statt. Die Landesverbände Baden, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Südbaden und Thüringen schicken hier mit den Siegern bzw. Qualifikanten ihrer Landesmeisterschaften ihre besten Breitensportkegler ins Rennen. Kegelbahnen frei für Kegelgruppen Haben Sie Lust, mal eine ‚ruhige Kugel‘ zu schieben? Besuchen Sie unsere Bundeskegelbahnanlage im Vereinsheim des TSV. Seniorengruppen, Freizeitvereinigungen und Hobbygruppierungen sind bei uns gut aufgehoben, werden bewirtet und können nebenbei einen Sport betreiben, der sehr leicht zu erlernen ist und keine außergewöhnlichen Höchstleistungen abverlangt. Auskünfte erhalten Sie unter der Telefon-Nummer 09123 987073

[close]

p. 9

Langjährige Vereinsmitglieder geehrt - Georg Lage seit 20 Jahren Vorstand Mit einem feierlichen Ehrungsabend hat der TSV Lauf langjährige Mitglieder ausgezeichnet. Georg Lage ist nun seit 20 Jahren Vereinsvorsitzender. Schriftführer Anton Hensel führte durch das Programm und stellte in seiner Begrüßungsrede die sportlichen Erfolge der TSVler in den Vordergrund. Besonders stolz sei man im Sportverein auf die ausgefeilte Jugendarbeit in verschiedensten Sparten. Aber auch die, inzwischen schon traditionell angespannte Haushaltslage, wurde direkt angesprochen. Laufs Zweiter Bürgermeister, Norbert Maschler, bescheinigte dem TSV seine elitäre Stellung als ‚der Verein‘ von Lauf-Links und gratulierte den anwesenden Jubilaren. Diese Jubilare und Gäste werden flankiert von, links, dem Zweiten Bürgermeister der Stadt Lauf, Steilvorlage griff Hensel auf und bedankte sich Norbert Maschler, und rechts dem TSV Vorstand Georg Lage. bei den Vertretern der Stadt Lauf für die gewährten Unterstützungen und Hilfen in den vergangenen Jahren. „Auch Jahren. wenn wir uns oft benachteiligt fühlen, so muss es doch gestattet Insgesamt standen 23 Vereinsmitglieder zur Ehrung heran. Aufgrund des Neubaus von 4 Bundeskegelbahnen im Jahr 1990 sein, zu danken.”, formulierte er. an der Röthenbacher Straße und damit verbunden die Aufnahme der Sportkegler von Gut Holz 1923 und der Breitensportkegler von Gut Holz 1966 in den Verein, dominierten bei den 25-jährigen Mitgliedschaften die Kegler. Bei Gut Holz 23 kegeln seither Klier Jürgen und Klier Thomas. Gustav Ruthemeyer, Kreisvorstand des BLSV, war als Sportler, Abteilungsleiter und stellvertretender Abteilungsleiter dabei. Er fungiert nach wie vor als Schiedsrichter. Erwin Siebert, 13facher Deutscher Kegler Meister, Vizeweltmeister, früherer Bundestrainer der Sportkegler und Herausgeber des „Goldenen Buches” des Deutschen Keglerbundes ist immer noch beratend aktiv. Von den Breitensportkeglern wurden deren Vorsitzender Walter Schiffner, Roland Schiffner, Peter Spannekrebs und Wenzel Wartha ausgezeichnet. Walter Schiffner ist zuständig für den ‚Just for Fun‘ sorgte für Unterhaltung beim Ehrungsabend Unterhalt der Kegelbahnen, sein Sohn Roland führt als Präsident Groß war die Überraschung beim Vereinsvorstand Georg Lage, die VBFK – Vereinigung der Bayerischen Freizeitkegler- und ist dem unerwartet das Lob und die Ehre der gesamten Mitglieder Vizepräsident im Europäischen Verband. Spannekrebs erledigt die für seine 20-jährige Tätigkeit als Vereinsvorstand zuteilwurden. Öffentlichkeitsarbeiten von Gut Holz 66 und in der VBFK. Der „Ohne Georg Lage geht nichts beim TSV Lauf” sagte Hensel und Fechter Rüdiger Sturm zog ebenfalls 1990 mit seiner Abteilung ergänzte „er ist die Antriebsfeder im Verein.”. Lage, der in seiner, zum TSV Lauf (wir berichteten in der letzten Ausgabe) und hielt ihm eigenen Bescheidenheit keine Lobeshymnen auf sich wünscht, ist seit über 40 Jahren im Vereinsvorstand. Zunächst war er Schriftführer, dann Herzlich Willkommen Kassier, von 1979 bis 1994 in der Position des bei Familie Kraußer! Zweiten Vorstands und • Fränkische Küche seit Januar 1995 erster • Saisonale und regionale Gerichte Vorstand. Daneben nahm • Unsere bekannten Hausspezialitäten und nimmt er zahlreiche weitere ehrenamtliche Großzügige und gepflegte Gasträume Aufgaben im Verein, in Familienfeiern, Betriebsfeiern, der Stadt und gar für ganz Geburtstage, Kommunion, Bayern wahr, beispielsweise Konfirmation? war er Geschäftsführer Wir beraten Sie individuell und passend! des Landesverbandes für Wandergruppen sehr gerne! Bitte reservieren Sie rechtzeitig! Wolfshöher Bräustüberl Spielmannswesen in Bayern. Wolfshöhe 14 „Es wird immer schwieriger, Schauen Sie doch mal vorbei, wir, 91233 Neunkirchen a.S. Menschen für Ehrenämter zu Restaurantleiterin Manuela Kraußer und ☎ 09153/9702855 oder 920778 gewinnen”, stellte Hensel Küchenchef Manuel Kraußer Fax: 09153/9702856 E-Mail: wolf-braeustueberl@t-online.de sowie das gesamte fest. Händeringend sei der Internet: Wolfshöher Bräustüberl-Team www.wolfshoeher-braeustueberl.de TSV auf der Suche nach freuen sich auf Ihren Besuch! Öffnungszeiten: jüngeren Personen, die sich Dienstag, Donnerstag bis Samstag von 11.30 - 14.30 (Küche bis 14.00) und bereiterklären, mitzumachen. 17.30 - 22.00 Uhr (Küche bis 21.00 Uhr) Sonn- und Feiertage Und ‚jünger‘ definiert er mit von 11.00 - 21.00 Uhr (Küche bis 20.00 Uhr) einem Alter von unter 60 Ruhetage am Montag und Mittwoch Schau zum TSV - Seite 9

[close]

p. 10

Langjährige Vereinsmitglieder geehrt Lothar Hauck, links im Bild Die Klier-Brüder Gustav Ruthemeyer Walter Schiffner Rüdiger Sturm Die Ehrungen wurden von Hannelore Hensel und Anton Hensel durchgeführt. Wenzel Wartha Gerd Kalb, re Manfred Kalb-Rieß, re Peter Spannekrebs, re rechts Edith Endler lange Jahre die Abteilungsleitung. Beim früheren Spielmannszug fing die Familie Beck mit Daniela, Roswitha und Karl gleichzeitig an. Thomas Godek, Spieler der aktuellen Aufstiegsmannschaft im Tischtennis, steht seit 25 Jahren an den Platten. Lothar Hauck war als Handballer aktiv und trat vor einem Vierteljahrhundert zusammen mit seiner inzwischen verstorbenen Frau wieder in den Verein ein. Marianne Büttner und Heidi Ertel sind seit 40 Jahren dabei. Edith Endler ist zuständig für die Kassenangelegenheiten in der Gymnastikabteilung. Cornelia Ulherr macht seit 4 Jahrzehnten Musik beim TSV. Berta Gottschalk gilt als untrennbar mit dem Verein verbunden. Seit weit über 30 Jahren leitet sie Roland Schiffner, re Jubilarin Berta Gottschalk, re links Erwin Siebert Alfred Wagner gymnastische Gruppen, nun ‚Fit mit Musik‘, und vertritt die Schwimmgemeinschaft Lauf. Sie ist Ehrenmitglied beim TSV Lauf. Manfred Kalb-Rieß nutzte die Abteilungen Fußball, Tennis und Spielmannszug und unterstützt als passives Mitglied die Aktiven. Alfred Wagner zählt zu den Gründungsmitgliedern der Tennisabteilung. Ein halbes Jahrhundert ist Walter Drexler im Verein, er konnte an der Veranstaltung nicht teilnehmen. Und auf stattliche 65 Jahre Mitgliedschaft bringt es Gerd Kalb, der als 5-jähriger seine sportlichen Unternehmungen in verschiedensten Abteilungen des TSV aufnahm. Heute engagiert er sich als treuer Fan und Begleiter der TSV-Fußballmannschaften. Hier: nur my-eXtra Lauf Original- Hermannstr. 29 Lauf Hersteller 91207 Tel.: 09123 962020 Fax: 09123 962022 info@my-extra-lauf.de Mo.-Fr.: 10 Uhr - 19 Uhr Sa.: 10 Uhr - 15 Uhr +++ DEUTSCHLANDS UNABHÄNGIGE HANDYKETTE +++ +++ DEUTSCHLANDS UNABHÄNGIGE HANDYKETTE +++ 5 € Gutschein für Mitglieder des TSV-Lauf Schau zum TSV - Seite 10

[close]

p. 11

Jahreshauptversammlung - Neuwahlen - Vorstand nicht komplett ‚Da waren es nur noch drei‘, auf diesen einfachen Nenner lässt sich das Ergebnis der Neuwahlen beim TSV Lauf e.V. bringen. Georg Lage führt weiterhin als Vorstand die Geschäfte beim Turn- und Sportverein in Lauf-Links. Unterstützt wird er dabei von Matthias Pabst als Vereinskassier und Anton Hensel als Schriftführer. Hannelore Hensel stellte sich nicht mehr als Zweite Vorsitzende zur Wahl. Dieser Posten blieb nach der Wahl vakant. Lediglich 3 % der gesamten Mitgliederschaft des TSV Lauf e.V. fanden sich zur Ordentlichen Mitgliederversammlung im Vereinsheim ein. Der umfassende Geschäftsbericht des Vorstandes zeigte Diese drei Musketiere bilden nun den TSV-Vorstand von links Anton Hensel, Georg Lage und Matthias Pabst (laut Alexandre Dumas heißen die drei Musketiere Aramis, Athos und Porthos). auch gleich das vorhandene Dilemma. Mehr als 140.000 Euro wendet der Verein bei der Mitgliederwerbung, denn die Angebote des TSV Lauf Jahr für Jahr auf um die eigenen Anlagen zu unterhalten. Jedoch seien äußerst attraktiv. wird alleine schon dieser Betrag vom Beitragsaufkommen Dies bestätigen auch die durchgeführten Aktivitäten der nicht mehr abgedeckt. Zusätzlich fallen der Schuldendienst, die Abteilungen und die glänzenden, sportlichen Erfolge. Regionale Verwaltungskosten, der Sportbetrieb und die Steuern an. Nur über und überregionale Veranstaltungen fanden in Lauf statt. die gesonderten Miet- und Pachteinnahmen und dem städtischen Beispielsweise erinnerte Lage an die Bayerischen Meisterschaften Unterhaltungszuschuss können die Dienstleistungen des Vereins im Badminton, den Süddeutschen Karatelehrgang oder die groß auf den Sportanlagen an der Röthenbacher Straße gewährleistet angelegten Jugend-Fußballturniere. So erreichten Sportler werden. „Da hilft uns auch kein Wirtschaftsberater” sagte Lage, des Vereins zwei Europameistertitel im Breitensportkegeln, „denn wir wissen ganz genau was reinkommt und was rausgeht.”. Deutsche Meistertitel im Badminton dazu eine Vielzahl von Seit mehr als sieben Jahren zieht sich nun die unendliche bayerischen, mittelfränkischen und Titeln auf Kreisebene. Mit Geschichte der längst überfälligen Heizungserneuerung hin und den vorhandenen zwei Musikzügen und den Tanzgruppen ist der die wiederkehrend stattfindenden Debatten zu diesem Thema sind Verein im kulturellen Geschehen und den städtischen Festivitäten zur Belästigung geworden. Mehr als 20.000 Euro wurden für eine fester Bestandteil in Lauf und steht immer parat zum Mitmachen. höchst umfangreiche Ausschreibung zu einem groß angelegten Die Bundeskegelbahnen sind für die Öffentlichkeit zugänglich Blockheizkraftwerk aufgewendet und glatt in den Sand gesetzt. und können gebucht werden. Die traditionelle Hämmernkirchweih Die Stadt, die Stadtwerke und die Sachverständigen raten seit musste wegen starker Regenfälle abgebrochen werden. längerem von diesem Projekt ab, obwohl zuvor die detaillierte und Großes Lob erfuhr der Web-Master, Christian Knell, für seine äußerst aufwendige Ausschreibung von der Stadt gefordert wurde. umfassenden Arbeiten im Internet, in den sozialen Netzwerken Die Mitgliederversammlung beauftragte jetzt den Vorstand, eine und wegen der Erstellung vereinseigener Apps. Brennwertheizung mit Warmwasseraufbereitung zu installieren und die Planspiele endgültig zu beenden. Dies allerdings Bräunleinsberg 4 unter der Bedingung, dass die 91242 Ottensoos entsprechenden Mittel vorhanden sein müssen. Und deswegen wird Tel. (0 91 23) 49 49 im laufenden Kalenderjahr nichts mehr geschehen können, denn der vom Kassier Pabst vorgestellte Wirtschaftsplan 2015 schließt mit einer roten Null. Das Ergebnis für das Geschäftsjahr 2014 ergab ein deutliches Minus, bedingt durch …bieten wir Service, Wartung, Reparatur und Inspektion nach einen im Jahr 2000 vereinbarten Herstellervorgaben. Dabei bleiben die Garantien des und nun abgeschlossenen Fahrzeugherstellers voll erhalten. Wohnungsrückkauf auf dem Sportgelände, der seinerzeit Neuwagen durchzuführen war, um nicht geflossene Zuschüsse Gebrauchtwagen auszugleichen und eine Kfz-Meisterservice Totalüberschuldung zu vermeiden. Die Mitgliederzahlen Ihr unabhängiger Spezialist für... sind leicht ansteigend. „Wir haben noch Luft nach oben” REPARATUREN UND WARTUNG FÜR ALLE FABRIKATE meinte Lage und sieht die Internet: www.autohaus-bachmann.de | E-Mail: info@autohaus-bachmann.de einzelnen Sparten in der Pflicht Auch für Ihren Volkswagen, Audi, Seat und Skoda... Schau zum TSV - Seite 11

[close]

p. 12

Jahreshauptversammlung Nur zögerlich füllte sich das Sitzungszimmer. Immerhin herrschte nach dem Beginn der Versammlung sogar ein wenig Platzmangel. Auch die Flagge der Fußballer unterhalb des Fensters zum Sitzungsraum lockte keine weiteren Mitglieder zur Jahreshauptversammlung. Bei den Neuwahlen der Vorstandschaft kandidierte Hannelore Hensel nicht mehr. Nach über 24-jähriger Tätigkeit als Musikerin, Trainerin, stellvertretende Abteilungsleiterin und Kassiererin der Marchingband, Kassiererin im Hauptverein und des Bayerischen Landesverbandes für Spielmannswesen und Zweite Vorsitzende des TSV Lauf stellt sie sich nun im Verwaltungsausschuss zur Verfügung und vertritt den Verein weiterhin im Kreisjugendring. Trotz intensiver Bemühungen um eine Nachfolge auf den Posten des Zweiten TSV-Vorstandes konnte kein Aspirant ausfindig gemacht werden. Die schon fast sprichwörtliche Ehrenamtsverdrossenheit in der Gesellschaft holt nun auch den Laufer Sportverein ein. Allerdings wurde in der Versammlung der mangelhafte bzw. gänzlich fehlende Einsatz der Mitglieder bei der Suche nach geeigneten Personen sehr deutlich. So war es nicht verwunderlich, dass die Wahlergebnisse einstimmig zugunsten von Lage, Pabst und Anton Hensel ausfielen, denn sie waren die einzigen Kandidaten. Hensel, der die Wahl leitete, sieht den Vorstand trotzdem als voll handlungsfähig, betont aber eine dringend notwendige, personelle Neuausrichtung im Hauptverein für die Zukunft. „Wir machen jede Strukturänderung bis hin zur Satzungsänderung mit, wenn uns das Menschen in verantwortliche Positionen beim TSV bringt”, so Hensel. Die vorhandene Vision ziele auf aufgabenbezogene Vorstandstätigkeiten, breitgefächerte Arbeitsteilungen, auch auf die Erledigung von Arbeitsabläufen in projektähnlichen Strukturen. Unter diesen Vorgaben sollen interessierte Personen gefunden werden, die gerne für einen Verein tätig sein wollen und dort eigene Vorkenntnisse und eventuell berufliche Erfahrungen einbringen können. „Vorstandsarbeit in einem Verein ist ein höchst interessantes und anspruchsvolles Hobby, auch für Nichtsportler, und manchmal sehr spannend.” berichtet Hensel und bittet Interessierte, man muss kein Vereinsmitglied sein, sich zu melden. Der Vereinsausschuss konnte für die kommende Periode mit KarlHeinz Böhmer, Roland Enhuber, Stefan Grabe, Hannelore Hensel, Konrad Hofmann, Adolf Pohl, Siegfried Stilper, Ilka Stilper, Walter Schiffner, Anita Thüringer, Udo Feller, Jürgen Harenz und Markus Popp besetzt werden. Zum Vereinsausschuss zählen zusätzlich die Vorstandschaft, die Abteilungsleiter und die Versichern, vorsorgen, Vermögen bilden. Dafür sind wir als Ihre Jugendvertreter. Allianz Fachleute die richtigen Partner. Wir beraten Sie umfassend In den Ältestenrat, das beratende Gremium, und ausführlich. Überzeugen Sie sich selbst. wurden gewählt: Artur Flierl, Peter Schreyer und Wolfgang Popp. Die Aufgaben der Revisoren werden künftig von Klaus Schmidt und Wolfgang Popp erledigt. Nutzen Sie unsere Erfahrung. Termine: Hämmernkirchweih am 19. und 20. September 15 Eröffnungsveranstaltung Budo Taijutsu am Sonntag, 27. September 2015 mit Beginn um 10.00 Uhr Karate-Symposium 3. Oktober 2015 Beginn 12 Uhr TSV-Turnhalle André Sandner Generalvertretung der Allianz Altdorfer Straße 4, 91207 Lauf a. d. Pegnitz andre.sandner@allianz.de, www.sandner.lauf.de Tel. 0 91 23.9 65 14 0, Fax 0 91 23.9 65 14 29 Schau zum TSV - Seite 12

[close]

p. 13

Jürgen Holz leitet die Badmintonabteilung Im Juni fand im TSV Lauf Vereinsheim die ordentliche Mitgliederversammlung der Badmintonabteilung statt. Nach dem tollen, mit Erfolgen nur so gespickten Bericht unseres Sportwartes Holger Niemann (u. a. zwei deutsche Meistertitel) und des Jugendwartes Ralf Oestereich (viele Podestplätze auf mittelfränkischer und nordbayrischer Ebene) konnte Abteilungsleiter Klaus Bußler auf einen stabilen Kassenbestand, dank unserer Claudia Witkenkamp, verweisen. Die solide Basis und die großzügigen Spenden vieler Vereinsmitglieder führten in diesem Jahr zur Anschaffung einer Badminton Ballmaschine, welche bereits aktiv ins Training integriert ist. Klaus Bußler als Abteilungsleiter und Birgit Paul als Stellvertreterin stellten sich in diesem Jahr nicht mehr zur Wahl, so dass ein neues Führungsteam gesucht wurde. Die Wahl verlief durch die vorherigen Abstimmungen sehr zügig und so konnten die beiden Wahlleiter T. Herttrich und E. Burg schnell das neue Führungsteam vorstellen: • Jürgen Holz - Abteilungsleiter • Manuel Menzel - stellvertretender Abteilungsleiter • Claudia Witkenkamp - Kassenwart • Holger Niemann - Sportwart • Jugendwart - Ralf Oestereich • Christopher Galla - Medienreferent, Webmaster Die Badmintonabteilung und der TSV Lauf bedanken sich sehr für die langjährige und erfolgreiche Arbeit von Klaus Bußler und Birgit Paul, die der Badmintonabteilung mit ihrem Wissen und ihrem großen Erfahrungsschatz weiterhin erhalten bleiben. Jürgen Holz, selbst aktiver Badmintonspieler, führt nun die Abteilung an. ‚Chinese‘ trainiert Badmintonspieler Lange haben wir auf ihn gewartet, er wurde schon mit vielen Vorschusslorbeeren angekündigt. “Unerbittlich und ausdauernd...und vor allem extrem präzise” waren die Beschreibungen. Und dann war er Anfang Juni endlich da bei uns im Training “der BadmintonVision”. Um das Rätsel aufzulösen dabei handelt es sich um eine Badminton Ballmaschine aus China, welche durch Martin Köhler in Deutschland vertrieben wird. Wir konnten uns schon im Vorfeld von der Qualität der Maschine überzeugen und freuen uns, dass unsere Schüler- und Jugendmannschaft und natürlich auch die aktiven Spieler im Erwachsenenbereich eine zusätzliche Trainingsmöglichkeit haben. Die Maschine ist im Neigungswinkel in der Frequenz und in der Geschwindigkeit der Bälle exakt einstellbar, so dass der gesamte Feldbereich angespielt werden kann. Grundschläge aller Art zu verbessern und dies mit einer perfekten Zuspielfähigkeit können mit dem modernen und ausdauernden Trainingsgerät erfolgreich sein. Auf dem Bild sind die frisch gebackenen deutschen Meister Friedhelm Fricke, Ursula Herttrich und Thomas Herttrich gut zu erkennen. Dahinter versteckt sich unser neuer “Topzuspieler”. Schaut mal im Training am Mittwoch in der TSV Halle vorbei und überzeugt euch selbst von den “Zuspielfähigkeiten” unseres chinesischen Trainers. Schau zum TSV - Seite 13

[close]

p. 14

TSV im Einsatz beim Tag der Nationen in Lauf Die Mädchen aus der Tanzabteilung - Streetdance Äußerst schwungvoll präsentiert Regina Barnow die Zumba-Gruppe Hannelore Hensel, links, arbeitet für den Kreisjugendring Tanztrainerin Susanne Engelbreit, mittig, beim Halay Der Spielmannszug TSV Lauf - Das Original - spielt auf. Schau zum TSV - Seite 14

[close]

p. 15

Budo Taijutsu - neu beim TSV Lauf - Kampfkunst der Samurai erlernbar www.blumen-kunst-werkstatt.de 09123 98 74 39 Altdorfer Straße 91 Lauf Bud o u s t u j Tai Eröffnungsseminar www.blumen-kunst-werkstatt.de Sonntag, 27. 2015 09123 98 74 39 Altdorfer Straße 91 September Lauf Beginn: 10.00 Uhr Eingeladen sind Jugendliche ab 14 Jahre und Erwachsene. Lockere Sportkleidung (lange Hose, T-Shirt) genügt. Infos unter Mobil 0173/3614779 oder E-Mail: Edmund.Wasinger@wakagi.de Training immer am Freitag ab 18.30 Uhr. Schnuppermöglichkeit + kostenfreies Turnhalle TSV Lauf e.V., Röthenbacher Str. 61, Lauf a.d. Pegnitz Budo Taijutsu heißt das neue, sportliche Angebot beim TSV Uhr in der Turnhalle des TSV Lauf an der Röthenbacher Str. Lauf. Es handelt sich dabei überwiegend um die seit neun 61 vorgestellt. An der Veranstaltung können Jugendliche ab Jahrhunderten gelehrte japanische Kampfkunst der klassischen 14 Jahren und Erwachsene teilnehmen. Besondere körperliche Samurai-Schulen. Voraussetzungen sind ausdrücklich nicht gefordert. „Ich habe mit Edmund Wasinger, der im März 2015 in Noda nahe Tokio, Japan, über 50-jährigen Menschen trainiert, die seit Jahren keinen Sport die Prüfung zum 5. Dan ablegte, will im Dojo beim TSV diesen betrieben hatten” erklärt Wasinger. Als Sportkleidung reichen Kampfsport einführen. Im Groben geht es um Bewegungsformen, eine bequeme, lange Hose und ein T-Shirt aus. Trainiert wird wie Rollen, Stürze, Radschlagen und Flicflac. Er lehrt waffenlose barfuß oder in Socken, wenn die Witterung es zulässt auch im Kampftechniken die durch Schläge, Tritte, Hebel und Würfe Freien. Übungswaffen und Geräte sind vorhanden. Geübt wird ausgeführt werden. Dazu kommen verschiedene Waffentechniken wöchentlich freitags ab 18.30 Uhr. Der Einstieg ist jederzeit und der Umgang mit traditionellen Waffen. Benutzt werden Stöcke möglich. Für das erste Vierteljahr übernimmt der TSV Lauf die in verschiedenen Längen, Schwerter, Speere, Hellebarden, Ketten, Kosten der Sportversicherung, danach treten die Budo-Kämpfer Seile, Schnüre, Wurfmesser und Wurfpfeile. Daneben vermittelt dem Verein bei. Die Gründung einer Kindergruppe ist zu einem er den Freikampf unter vorgegebenen Regeln. Ziel des gesamten späteren Zeitpunkt vorgesehen. Übungsaufwandes soll es sein, den eigenen Körper und Geist zu schulen, vermeintliche Gegner körperlich und mental aus dem Gleichgewicht zu bringen und dabei selbst in seiner Mitte zu bleiben. „Ich vermittle meinen Schülern im Prinzip ein ausgeprägtes Bewusstsein für besondere Situationen und mögliche Gefahren“ sagt Wasinger, der seit 15 Jahren Kampfsport betreibt. www.blumen-kunst-werkstatt.de Am Sonntag, den 27. September 2015, wird 09123 98 74 39 Altdorfer Straße 91 Lauf Budo Taijutsu um 10 Spätsommer Liebe Schau zum TSV - Seite 15

[close]

Comments

no comments yet