ImmoZeitung Ausgabe September 2015

 

Embed or link this publication

Description

ImmoZeitung Ausgabe September 2015

Popular Pages


p. 1

informiert Ausgabe September 2015 THEMEN IN DIESER AUSGABE: Versteuerung bei vererbten Immobilien Mangelhaft selbst ausgeführte Arbeiten TITELTHEMA: Deutschland ist weiterhin im Baufieber Auswertungen über das erste Halbjahr von 2015 zeigen, dass die Deutschen unermüdlich weiterbauen. Die Zahl der Genehmigungen für Neu­ bzw. Umbau­ ten ist deutlich höher als im Jahr 2014. Zwei Hauptgründe des stetigen Hochs seien laut Forschung des statistischen Bundesamtes niedrige Bauzinsen und die hohe Nachfrage nach Wohneigen­ tum. In Zahlen ausgedrückt, ergibt sich folgende Statistik: In den Monaten Ja­ nuar bis Juni 2015 haben die Bauämter ca. 140.400 Neubauten bzw. Umbauten genehmigt. Im Vergleich zum Vorjahr sind das 2,6 Prozent oder knapp 3.600 Wohnungen mehr. Trotz abflachenden Steigungsraten setze sich der seit 2010 ausgelöste positive Trend fort. Ein wichtiger Entscheidungsfaktor in das Eigenheim zu investieren, stellt das un­ gewöhnlich niedrige Zinsniveau dar. Die Europäische Zentralbank (EZB) kommt den Bauherren in der Weise entgegen, dass die Zinsen im Euroraum quasi ab­ geschafft wurden. Der derzeitige Leitzins liegt bei gerade einmal 0,05 Prozent. Die daraus resultierende Auswirkung auf die Baukredite ist deutlich spürbar. Bekommt ein Eigenheimbesitzer in spe solche Kre­ dite so günstig wie seit Jahren nicht. Die leichte Erhöhung der Hypothekenzinsen hat darauf keinen großen Einfluss. Eine Rückschau in das Jahr 2014 zeigt, dass die aktuelle Statistik ein Ausläufer eines sehr starken Baujahres ist. Der Aus­ druck des „Beton­Goldes“ prägte die ver­ gangenen 18 Monate zunehmend. Da das Zinsniveau auch beim Sparkonto niedrig ist, investierten Menschen vornehmlich in den Bau und das Umgestalten vom Ei­ genheim. So wissen sie ihr Geld gut ange­ legt und rechnen mit einem dauerhaften Nutzen. In Zahlen ausgedrückt, entschie­ den sich 2014 rund 245.000 Bauherren für den Bau einer Wohnung. Im Vergleich zu 2013 wurden damit 30.500 Wohnungen mehr gebaut. Prognosen zufolge setzen auch der Abschluss 2015 und der Beginn von 2016 diesen Trend fort. ImmoCenter Bolich & Co informiert • Ausgabe September 2015

[close]

p. 2

Gut zu wissen … Achten Sie bei der Vererbung von Immobilien auf die richtige Versteuerung men innerhalb des engsten Familienkreises ist grund­ sätzlich erbschaftssteuer­ frei, sofern die Selbstnut­ zung durch den Erben erfolgt. Trotz allem kommt es bei bestimmten Fällen zu Differenzen mit dem Fi­ nanzamt. In der Regel ist die Schen­ kung zu Lebzeiten eines selbstgenutzten Eigen­ heims zwischen Ehegat­ ten oder eingetragenen Lebenspartnern begüns­ tigt. Erfolgt die Übertragung der Immo­ bilie zu Lebzeiten jedoch an die Kinder, gibt es Einschränkungen. Der Freibetrag beträgt bei diesem Verwandtschaftsver­ hältnis 400.000 €. Wird dieser Freibetrag nicht eingehalten, fällt eine Schenkungs­ steuer an. Dabei wird nicht nur ein Fall beurteilt. Die zu beurteilende Zeitspanne beträgt 10 Jahre. Alle Erwerbe werden in diesem Zeitraum zur Beurteilung zusam­ mengezählt. Daher ist auch die Selbstnutzung des vererbten Eigentums auf mindestens 10 Jahre beschränkt. Das stellt vor allem die Kinder vor eine Herausforderung. Denn das Gesetz schreibt eine vollstän­ dige Nutzung vor. Definiert wird diese als „familiären Mittelpunkt der Familie“. Sofern die Lebensplanung innerhalb der festgesetzten 10 Jahre abweicht und die Selbstnutzung gar nicht mehr bzw. spora­ disch erfolgt, kann eine Erbschaftssteuer nachträglich verlangt werden. Wir empfehlen daher bereits zu Lebzei­ ten eine steuerfreie Zuwendung an den engen Familienkreis zu prüfen und diese mit passenden Widerrufsrechten zu ver­ sehen, um auf der sicheren Seite zu sein und nicht nachträglich zur Zahlung der Erbschaftssteuer verurteilt zu werden. Um die Erbschaftssteuer nicht zahlen zu müssen, ist eine Voraussetzung unabding­ bar: Das vererbte Eigentum muss selbst genutzt werden. Lesen Sie hier, in welche Falle Sie dabei keineswegs tappen sollten. Die Rechtsprechung in Deutschland ist eindeutig: Eine Erbschaft von Familienhei­ Urteil des BGH: Anspruch auf Durchführung von Schönheitsreparaturen nach schlecht ausgeführter, selbstständiger Arbeit durch den Mieter entfällt Das Urteil wurde auf Grundlage des fol­ genden Streites zwischen Mietern und dessen Vermieter gefällt: Die Mieter re­ novierten selbstständig ihre Wohnung, ohne Aufforderung des Vermieters bzw. Anforderung, die sich aus dem Mietver­ trag ergab, solche Schönheitsreparaturen verpflichtend zu erledigen. Die Durchführung der Renovierungsar­ beiten wurde jedoch mit solch schlechter Qualität von den Mietern ausgeführt, dass diese ernüchternd ihre minderwertige Ar­ beitsweise eingestanden. Das Ergebnis zeigte zum Beispiel Nahtstellen an der Tapete und „Tropfnasen“ beim Anstrich von Heizungen und Türen. Unzufrieden mit der eigenen Leistung verlangten nun die Mieter, dass der Vermieter diese Ar­ beiten erneut durchführe und die nötigen Schönheitsreparaturen vornehme. Nach­ dem der Vermieter dies verweigerte, er­ hoben die Mieter Klage. Sowohl das Amtsgericht als auch das Landgericht Lüneburg gaben dem Ver­ mieter Recht und wiesen die Klage der Mieter die Schönheitsreparaturen erneut durchzuführen, zurück. Da diese sich mit den Urteilen nicht zufrieden gaben, kam der Fall vor den Bundesgerichtshof. Die­ ser bestätigte jedoch die gefällten Urteile und verwies auf § 535 Abs. 1 Satz 2 des BGB. Kein Anspruch auf Durchführung von Schönheitsreparaturen aufgrund von mangelhaft selbst ausgeführter Arbeiten ImmoCenter Bolich & Co informiert • Ausgabe September 2015

[close]

p. 3

Aktuelle Angebote Rohbau zum Superpreis in Katzweiler Baujahr: 2006, Wfl.: 169 m² Preis: 199.999 €,Grd.: 779 m² Energieausweis liegt erst nach Fertigstellung vor. Viel Platz und herrliche Aussicht in Münchweiler Baujahr: 1999, Wfl: 180 m² Preis: 379.000 € , Grd.: 685 m² Energieausweis wurde beantragt. Wohnglück im charmanten Altbau in Freinsheim Lage: Stadtzentrum, Wfl.: ca. 155 m² Preis: 355.000€, Grd: ca. 70 m² Energieausweis nicht benötigt. Tolles EFH in traumhafter Lage in KL Baujahr: 1968, Wfl.: 160 m² Preis: 169.000 €, Grd: 2.211 m² B: 237,1 kWh, Öl-Zentralheizung Zwei Baugrundstücke in Espensteig / Kaiserslautern Preis: 109.000 €, Grd.: ca. 1.368 m² Bebaubar nach Bebauungsplan Renditeobjekt in zentraler Lage von Ramstein Baujahr: 1998, Wfl.: 170 m² Preis: 227.000 €, Grd: 227 m² Energieausweis ist beantragt. Modernisiertes EFH in Ramstein Baujahr: 1962, Wfl.: 180 m² Preis: 245.000 €, Grd: 288 m² V: 158,5 kWh, Gas Zentralheizung ETW bzw. Reihenhaus in KL Baujahr: 2004, Wfl.: 81 m² Preis: 225.000 € m², Grd.: 100 m² B: 65,43 kWh, Gas-Fernwärme Schönes EFH in Weilerbach Baujahr: 1978, Wfl.: 191 m² Preis: 350.000 €, Grd: 837 m² Energieausweis ist beantragt. V = Verbrauchsausweis in kWh (m2a) B = Bedarfsausweis in kWh (m2a) Energieeffizienzklasse: A+ bis H Weitere Angebote finden Sie unter www.immocenter-bolich.de Gerne beraten wir Sie auch persönlich! ImmoCenter Bolich & Co informiert • Ausgabe September 2015

[close]

p. 4

Unsere Empfehlungen Homestaging-Profi Monika Schardt – mehr Geld für Ihr Haus Ahornallee 23 67697 Otterberg Tel.: 0157 79465614 www.homestaging-profi.de ImWERT Sachverständigenbüro Klaus Heiter (Dipl.-Wirtschaftsingenieur) Hauberallee 12 67434 Neustadt/W. Tel.: 06321 480809 www.imwert.de Architekturbüro Planwerk 3 Energieberatung & Energieausweiserstellung Erlenbacher Str. 43 67659 Kaiserslautern Tel.: 06301 7113 0 www.planwerk3.com Sascha Horlemann Meisterbetrieb Heizungsbau, Sanitär, Installation Heiligenmoscheler Berg 6 67697 Otterberg Tel.: 06301 6196024 www.horlemann-heizungsbau.de SECO GmbH - Sicherheitstechnik Sicherheitstechnik für Wohnhaus und Gewerbe Alte Steige 8 67688 Rodenbach Tel.: 06374 9921571 www.seco-gmbh.de Zimmerei-Meisterbetrieb Schneider/Huhn GmbH Ihr Dach komplett aus einer Hand! Rudolf­Diesel­Str. 20 66919 Weselberg Tel.: 06333 64389 www.schneider­huhn.de Jochen Henn Versicherung Immobilienfinanzierung - Anlage Landauer Str. 18 66953 Pirmasens Tel.: 06331 1486018 www.allianz-henn.de Brill & Scherer GbR Trockenbau, Bodenbelag, Malerarbeiten Schloßstr. 47 67661 Kaiserslsautern Tel.: 0631 3119335 Dachdeckerei C. Voegeli Der Sanierungsspezialist seit 1898 Eselsfürther Bahnhof 1 67657 Kaiserslautern Tel.: 0631 92751 www.dachdeckerei-voegeli.de Dienstleister aus Ihrer Region für Ihr Anliegen HEFESTA Fensterbau HEIL GmbH Fenster, Türen, Wintergärten Mühlwiesen 1 66879 Steinwenden Tel.: 06371 971 59 www.heil.de Green - Team oHG Gartengestaltung und Gartenpflege Otto-Hahn-Str. 13 67661 Kaiserslautern Tel.: 06301 7190044 www.green-team-peter.de Karcher Umzugsverkehr GmbH & Co. KG Wir sorgen für perfekte Umzüge Winterbergstr. 12 66119 Saarbrücken Tel.: 0631 3409378 www.umzuege-karcher.de ALKA Galabau Außenanlagen: Beraten - Planen - Gestalten Auf dem Hahn 18 67677 Enkenbach-Alsenborn Tel.: 06303 925933 www.alka-galabau.de Mein Haus Paradies! GmbH Professionelles Malerhandwerk für ein traumhaftes Zuhause Sauerwiesen 48­50 67661 Siegelbach Tel.: 06301 798380 www.meinhausparadies.de Robert Bieck – all in One Renovierungen und Ausbau rund um Haus und Garten Assenmacher Str. 15 67659 Kaiserslautern Tel.: 0631 3428935 www.rb-allinone.de Rolf Müller – Wasser und Wärme Installations- und HeizungsFachbetrieb Kottweilerstr. 19 66877 Ramstein-Miesenbach Tel.: 06371 4037770 www.mueller-heizung-sanitaer.de Wir suchen Sie! Werden auch Sie unser Kooperationspartner. Melden Sie sich hierfür unter den folgenden Kontaktdaten. ANSCHRIFT: ImmoCenter Bolich & Co Europaallee 10 67657 Kaiserslautern KONTAKT: Tel.: 0631 - 373 101 50 Fax: 0631 - 373 101 51 mail@immocenter-bolich.de Nikolaj Bolich Geschäftsführer, Immobilienfachwirt (EIA) Susanne Messner Immobilienmaklerin (IHK) Monika Wojtacki Immobilienmaklerin (IHK) Monika Schardt Immobilienmaklerin (IHK) Johannes Katzenberger Immobilienmakler (IHK) Aslan Kavaz-Ogly Immobilienmakler (IHK) Katharina Kaiser Assistentin der Geschäftsleitung Aleksandra Nagel Sachbearbeiterin www.immocenter­bolich.de

[close]

Comments

no comments yet