Klz_33

 

Embed or link this publication

Description

KreuzlingerZeitung

Popular Pages


p. 1

KreuzlingerZeitung L AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL Auflage: 22 900 Exemplare s e en Seit w ö e ss –20 a r t 15 es nf 14.8.2015 Nr. 33 KL INHALT Mit Stift und Papier Sich in Verliesen rumtreiben und gegen Drachen kämpfen. Alles was man dazu braucht: ein Stift, Papier, Würfel und eine gehörige Portion Fantasie. Michael Palm hat durch solche «Pen & Paper»-Spiele seine Berufung gefunden. Seite 4 Neuanfang Ökumene Die katholische Kirchgemeinde St. Ulrich steht in der Kritik, unter anderem weil ökumenische Traditionen wie der interreligiöse Religionsunterricht auf Sekundarstufe gestrichen wurde. Jetzt beteiligt sich auch St. Ulrich am ökumenischen Gottesdienst vom 30. August. Auch vier Freikirchen sind an Bord. Seite 5 Wo hin bei der Hitze? Sommerzeit ist Festivalzeit. Das beweisen ganz eindrücklich drei Grossveranstaltungen von diesem und dem darauffolgenden Wochenende. «Rock the Frog», «obentoben» und der Altnauer Töff-Treff sind Festival-Freunden ein Begriff. Seite 11 Löwenstrasse in Festlaune Heute steht mit dem Löwenstrassenfest das inoffizielle Kreuzlinger Stadtfest an. Denn wenn die «wichtigste Nebenstrasse der Welt» feiert, dann feiert ganz Kreuzlingen mit. Auf die Besucherinnen und Besucher warten zahlreiche Attraktionen, spannende Unterhaltung und ein unglaubliches Angebot an kulinarischen Leckereien. Mehr dazu auf den Seiten 15 bis 20 4.5 Zimmer Whg., Ringstr.13, in Ermatingen the whispering tree für Pflege, Betreuung und Haushalt – – – – 10CAsNsjY0MDAw1TUwNrYwNwIAEqW2vA8AAAA= 10CFWKMQ7DMAwDXySDlCxYrsciW5AhyO4lyNz_T5W7dSCJI7nvwwt-em_HtZ2DAFxgFk0HK0uzzOilKweo0LQXzQ0e2v7-guyT5_okiGLSxCnss9Y6uYbVOTXK536-rMFILoAAAAA= PRIVATE SPITEX Tag und Nacht – auch Sa /So von allen Krankenkassen anerkannt offizielle Pflegetarife zuverlässig, individuell und flexibel Das Grundstück liegt am idyllischen Waldrand mit leise plätscherndem Bach. Die acht neuen Apartments überzeugen durch ihre grossen Terrassen gegen Süden mit Blick zur Natur. Lassen Sie den Alltag hinter sich und Ihre Seele baumeln. BGF 150 - 158qm, Terrasse 37 - 68qm, VP ab CHF 685‘000.- Lebensraum für die Seele Geräumiges Wohnhaus In Kreuzlingen an erhöhter, ruhiger Lage. Gepflegt, mit grossem, parkähnlichem Garten. Ideal als Generationenhaus. Land 993 m², Fr. 1'280'000.-. Tel. 071 626 51 51, www.fleischmann.ch Hausbetreuungsdienst für Stadt und Land AG Tel. 071 672 55 22 www.homecare.ch BERATUNG · PLANUNG · INSTALLATION · SERVICE Der Fachbetrieb seit über 50 Jahren ! Hauptstrasse 46 · 8274 Tägerwilen Tel. 071 669 11 65 · Fax 071 669 18 94 info@burkhardt-heizungen.ch Sommer in der City • Sommerrätsel I • Sommerrätsel II – L. & S. Musliu aus Kradolf u. Sigrid Theurich (Preis: 1 x Familieneintritt ins Ravensburger Spieleland für 2 Erwachsene und 2 Kinder). • Sommerrätsel III – Ines Lorenz und Rolf Haueter aus Kreuzlingen (Gutschein für die Oktoberfestparty auf der Sonnenkönigin für 2 Personen). – Paula Singer aus Fruthwilen (Preis: 1 Day Spa für 2 Personen im Wellnesshotel GOLFPANORAMA in Lipperswil). Besuchen Sie uns am Löwenstrassenfest! Holen Sie sich Ihr immokanzlei-Glace und geniessen Sie die Erfrischung! Wir freuen uns auf Sie! Das Team der KreuzlingerZeitung wünscht allen Gewinnerinnen und Gewinnern viel Freude mit den Preisen. Die Gewinne liegen bei der KreuzlingerZeitung (Bahnhofstr. 33b) zur Abholung bereit. 071 677 99 88 8280 Kreuzlingen Nur solange Vorrat! immokanzlei ® AG Sicherheit durch Partnerschaft www.immokanzlei.ch Die Gewinner der KreuzlingerZeitungs-Sommerrätsel Ihr Gutschein für ein feines immokanzlei-Glace GZA/AZA 8280 Kreuzlingen t 

[close]

p. 2

2 Anzeigen KreuzlingerZeitung Nr. 33 14. August 2015 BRUNNER BRUNNER Hier ist Platz für ihre eidg. dipl. Herrenund Damencoiffeuse Hauptstrasse 93 8280 Kreuzlingen COIFFEUR YOGA-(G)WUNDER? Kompaktkurs für EinsteigerInnen Freitag bis Sonntag, 4. - 6. September, 6 Lektionen, Fr. 150.00 COIFFEUR Wir freuen uns auf Ihren Besuch, Jolanda Brunner www.coiffurebrunner.ch Selbständigkeit ! Gerne teile ich meine Räumlichkeiten mit Ihnen. Z.B. Kosmetik, Coiffeuse, Therapie, usw. Parkplätze und eine ideale Infrastruktur vorhanden. Hauptstrasse 93 8280 Kreuzlingen Tel. 071 670 00 44 Wir freuen uns auf Ihren Besuch, Jolanda Brunner Unverbindliche Auskunft erteilt Ihnen gerne Frau J. Brunner 071 670 00 44 oder unter brunner.jolanda@gmail.com 50 10.30 Löwenstrasse, Kreuzlingen direkt gegenüber DENNER (auf Hosen, Jupes & Shirts, Nachtwäsche…. auch in grossen Grössen) Hereinspaziert ins Garte in der Psychiatrischen Gospel Joy Singers Gottesdienst mit den Kreuzlingen für Klein und Gross: Ob Ab 11.30 Budentreiben sserratten (pack die Bücherwürmer oder Wa äuse oder kleine Badehose ein!), Springm iel und Unterhaltung Sp , Künstler. Für Spannung ist bestens gesorgt. Küche Leckereien aus unserer ab 11.30 Kulinarische menale» & Live-Musik «TrioPheno usperli, Bratwurst, hkn Fisc , ue en s-M Sonntag ser legendäres un d Spaghetti- Plausch un Dessert-Buffet dtmusikanten» Theater «Die Bremer Sta 12.30 en rch Mä s he bis 13. 20 Ein musikalisc n hre Ja 5 ab r de für Kin 15.00 17.00 s seinem ak tue Matthias Moor liest au ensee Bodenseek rimi Flamm Abschluss des Gartenfe stes llen www.coiffurebrunner.ch Sommerrabatt ! nsterlingen Psychiatrische Klinik Mü w.stgag.ch ww , gen rlin nste Mü 8596 eidg. dipl. Herrenund Damencoiffeuse Tel. 071 670 00 44 seit 12 Jahren täglich Kurse 22. - 25. Oktober 2015 im idyllischen Appenzellerland FrauenZeit TIME OUT & HORMON-YOGA Mehr Infos: Ruth Blattner, Tel. 071 664 20 90, www.yogaamsee.ch «MACK»-Hallen, Hauptstr. 175, 8272 Ermatingen Mode für moderne, selbstbewusste Frauen und Männer ! Wir führen Markenlabels wie: Mode für die stilbebewusste Frau ! www.wassersportschule.ch – Motorboot + Segelschule Bodensee – Hochseeausbildung B-Schein – Segelferien und Ausbildung Hochsee % und mehr HA HAJO AJO Für Damen und Herren Modisch & zeitgemäss Öffnungszeiten: Di & Do 9:30 bis 12:00 Mi & Fr 9:30 bis 12:00 und 14:30 bis 18:30 Sa 10:00 bis 14:00 Uhr Telefon 0796383759 / www.mode-service.ch Tel: 0049 (0)76 586 66 77 nfest am 16.08.2015 Klinik Münsterlingen Veranstalter: Töpferei B. Güttinger · Isny · Tel.: 07562/2495 www.toepferei-guettinger.de WAFFENAUKTION Ordonnanz und Militaria Freitag, 21. August 2015 ab 15.00 Uhr Samstag, 22. August 2015 ab 09.00 Uhr Vorbesichtigung: 18.08.-20.08.2015 14.00 - 20.00 Uhr Löwenstrasse 20, CH 8280 Kreuzlingen Tel. +41 (0)71 671 23 23 Fax +41 (0)71 671 23 25 www.kesslerauktionen.ch www.lot-tissimo.com 15. SPEZIAL cé, n-Gla kete nausa R , e Pasta änk (O f f de rGet r nk) & Kin a sch hminken sc ON ER-B K I N D F 6. – CH KESSLER AUKTIONEN AG

[close]

p. 3

KreuzlingerZeitung Nr. 33 14. August 2015 DRITTE SEITE Fatime Ismaili Kauffrau 3 immokanzlei.ch LESERBRIEF Es ist bestimmt nicht so, dass ich den Leuten das «Festen», wie sie es nennen, vergönnen würde. Nur bis 2.08 Uhr so zu lärmen, dass man sich drei Kilometer weiter weg noch die Ohren zustopfen muss, weil es so unbeschreiblich laut ist, das finde ich übertrieben. Wie es die näheren Anwohner empfinden, weiss ich nicht. Es scheint mir einfach sehr rücksichtslos. Es gibt immer Leute, die nicht den halben Tag verschlafen können nach einer solchen Lärmorgie. Dann gibt es auch Leute, zu diesen zähle ich mich, die dieser lärmigen Rücksichtslosigkeit in Zukunft entfliehen werden, und an diesem Datum wegfahren. Leider können das nicht alle. Margrith Merki-Thurnherr Leserbriefe geben ausschliesslich die Meinung der Einsender wieder. Die Redaktion behält sich das Kürzen vor. Leserbriefe werden nur in digitaler (elektronischer) Form über redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch angenommen. Einen Anspruch auf Veröffentlichung gibt es nicht. 071 677 99 88 Warum eine Lehre im Immobilienbereich? Menschen und Technik; das fasziniert und begeistert mich auch nach meiner Lehre. immokanzlei ® AG Sicherheit durch Partnerschaft Fantastical-Macher sind zufrieden Eine wahre Hitzeschlacht war das Fantastical in diesem Jahr. Am Samstag füllte sich das Festgelände nur sehr langsam, entsprechend weniger Besucher als in den Vorjahren kamen. Kreuzlingen. Die 13. Auflage des Kreuzlinger Seenachtfestes werten die Veranstalter dennoch als grossen Erfolg. Von Freitag bis Sonntag besuchten rund 60000 Menschen das grösste Familienfest auf der Schweizer Seite des Bodensees. Highlight war traditionsgemäss das Feuerwerk am Samstagabend. Rund 38000 Besucherinnen und Besucher wollten das Spektakel am Kreuzlinger Nachthimmel sehen. Szenenapplaus und frenetischer Jubel waren Beleg für die hervorragende Arbeit von Feuerwerker Manuel Hirt. Im inoffiziellen Wettbewerb mit den Festbetreibern in Konstanz hatte Kreuzlingen in diesem Jahr aber gefühlt das Nachsehen, «obwohl wir nicht weniger machten, als früher», wie Geschäftsführer Thomas Gut auf Anfrage sagte. Aber von weitem wirkte das Farbspektakel aus Konstanz kräftiger, grösser und bombastischer. Konnten Besucher, die vor 19 Uhr kamen, noch ohne Anstehen das Festgelände betreten, bildete sich danach vor allem beim Haupteingang am Hafenbahnhof eine lange Warteschlange. Viele Festgäste mieden die grosse Hitze am Nachmittag und wollten erst zum Feuerwerk kommen. Der Veranstalter denkt hier über Verbesserungsmöglichkeiten nach. www.kreuzlinger-zeitung.ch Das Festgelände füllte sich am Samstag nur sehr langsam. Bilder: Thomas Martens Mehr Bilder im Internet unter: Jede Menge Programm Ein weiterer Höhepunkt am Himmel waren die Darbietungen der Flugstaffel des Flugzeugmuseums Altenrhein, die über der Konstanzer Bucht ihre Formationen flogen. Und genau damit hatten deutsche Behörden ein Problem, denn es gab für diesen Luftraum keine Genehmigung. Während die Konstanzer Tagespresse in der Not des medialen Sommerlochs die Geschichte genussvoll ausschlachtet und einen grenzüberschreitenden Streit vom Zaun bricht, der in Bussen für die Piloten gipfeln soll, hält Thomas Gut den Ball flach und verweist viel lieber auf ein stimmungsvolles Fest, bei dem von Freitag bis Sonntag rund 70 Programmpunkte über die Bühne gingen. Am Samstagmittag knackten die Darter des Temple of Music aus Kreuzlingen den Dartweltrekord und verbesserten diesen neu auf 1,59 Millionen Punkte. Desweitern gab es in den Zelten jede Menge Musikdarbietungen von Künstlern aus dem In- und Ausland. Aber auch im Hafenbecken war mit Blob (Luftkissentrampolin), Stand Up-Paddling und Kanupolo einiges geboten. Für Familien mit kleinen Kindern war am Nachmittag das Lidl-Kinderland die grosse Rettung. Im Schatten gab es allerlei Spiel- und Mitmachangebote, die grossen Anklang fanden und stets gut besetzt waren. Keine Vorfälle Die Veranstalter ziehen eine durchwegs positive Bilanz. Motiviert will man nun in die Vorbereitungen für die nächste Ausgabe starten. Dabei soll explizit am Eintritts-Konzept gearbeitet werden. Sämtliche sicherheitsrelevanten Aspekte funktionierten perfekt, gemäss Kantonspolizei Thurgau gab es keine besonderen Vorkommnisse. Die Fliegerstaffel aus Altenrhein. Einziges Ärgernis war für die Fantastical-Macher das erstmalige Seenachtfest in Bottighofen, bei freiem Eintritt und grossem Feuerwerk bereits am Freitagabend. Viele Kreuzlinger waren unter den rund 1500 Gästen am Freitag und knapp 1700 am Samstag. Mit dem HSC und den Wasserballern vom SC wirkten auch zwei renommierte Kreuzlinger Vereine an der Bewirtung aktiv mit. Es soll aber die letztmalige Terminkollision gewesen sein. Diese war gemäss Fabian Munz, Präsident des erst im Mai dieses Jahres gegründeten Vereins Seenachtfest Bottighofen, lediglich Veranstaltungen geschuldet, die an anderen Wochenenden in Bottighofen waren und sind. Unter anderem die 1. August-Feier. «Das nächste Mal werden wir auf jeden Fall ein anderes Datum wählen», sagte er. Weder Verein noch Gemeinde hatten ein finanzielles Risiko. Neben dem sehenswerten Feuerwerk für 20000 Franken wurde alles von Privatpersonen und Firmen gesponsort. T. Martens

[close]

p. 4

4 REGION KreuzlingerZeitung Nr. 33 14. August 2015 Ratgeber Gesundheit Der Weltenwandler Ein Stift, Papier, ein paar Würfel und Fantasie. Mehr braucht es eigentlich nicht, um sich in ein «Pen & Paper» Abenteuer zu stürzen. Dennoch hat sich aus dieser Grundidee ein eigener Produktzweig in der Spieleindustrie gebildet, dem auch Michael Palm verfiel. Konstanz. Seit mehreren Spielrunden wird mit Zaubern, Würfeln und gut zureden versucht, einen wilden Hund zu zähmen. Irgendwann wird es dem bösen Hexenmeister zu bunt und er schlägt den Kläffer kurzerhand in zwei Hälften. Der Hund mag für immer still sein, doch die Heldengruppe wird dem Hexer sein Verhalten noch lange nachtragen. Eine kleine Szene aus den jeweils Stunden andauernden Sitzungen von «Pen & Paper»-Abenteuern, in denene die Mitstreiter um neue Ausrüstung, Erfahrungspunkte und das nackte Überleben kämpfen. Zum bekanntesten Vertreter dieser Spielform zählt Dungeons and Dragons (D&D), doch haben sich in der Zwischenzeit unzählige Ableger davon gebildet. Heute wird nicht nur in Verliesen und mit Drachen gekämpft. Regelbücher und Abenteuerschauplätze bieten Hand für Gedankenreisen in die ferne Zukunft oder um Mordfälle im viktorianischen London aufzudecken. Joppe Vreugdenhil Dipl. med. Physiotherapeut Lasertherapie – effektiv und schmerzfrei Wussten Sie schon, dass Lasertherapie den Heilungsprozess beschleunigt, entzündungshemmend, schmerzdämpfend und abschwellend wirkt? Eine Wirkung ohne Chemie auf natürliche Art und Weise erreicht wird und darüber hinaus den Energiehaushalt der Zellen stimuliert und sie positiv beeinflusst werden? Michael Palm in seinem Comic- und Spieleladen Seetroll. Bild: ek Laser – was ist das eigentlich? Laser ist eine stark gebündelte, energiereiche Lichtquelle. Je nach Leistung des Laserlichts treten die verschiedenen Wirkungen auf. Laser mit sehr hoher Leistung werden z.B. in der Chirurgie eingesetzt, um Gewebe zu entfernen oder zu schneiden. Die Geräte, die in der Physiotherapie zur Anwendung kommen, sind Softlaser oder sogenannte Biostimulationslaser. Diese Laser haben eine niedrige Leistungsdichte und werden zur Aktivierung der Zellregeneration und somit zur Beschleunigung und Verbesserung des Heilungsprozesses eingesetzt. Softlaser weisen nur eine Lichtenergie im Milliwatt-Bereich auf, so dass die Behandlung absolut keine Schmerzen verursacht. schmunzelt Palm im Nachhinein. Doch nicht überall stiessen die Rollenspieler mit ihrem neuen Hobby auf so viel Verständnis. «Wofür heute Computerspiele als Sündenbock herhalten müssen, standen früher die Rollenspiele.» So wurden in den USA nach einem tödlichen Familiendrama die Rollenspielbücher als Ursache ausgemacht, da der Sohn sich in der fiktiven Welt einer fremden Gottheit zugewandt hatte. Mittelalterliche Anschauungen Heute ist er 43 und seine Begeisterung, sich in andere Welten und Charaktere zu versetzen, ist ungebrochen. Seine Exkurse blieben dabei nicht nur Tinte auf Papier. Vor 15 Jahren veranstaltete er die ersten LiveRollenspiele in der Region, mit Verkleidungen, Missionen und Kunststoffwaffen. Über all die Jahre hat er die verschiedensten realen und fiktiven Charaktere getroffen und gelernt, mit ihnen Umzugehen. «Man wird gelassener im Alltag», ist Palm überzeugt. Ein Vorteil, den auch Firmen anfangen in ihren Managementkursen für sich zu entdecken. Doch haben die Rollenspiele sein Leben verändert? «Nein, eigentlich nicht. Ich kann immernoch klar zwischen Fiktion und Realität unterscheiden», sagt Palm und blickt sich in seinem Laden um, für den er sein Studium geschmissen hat. Seine Frau hat er übrigens auf einem LiveRollenspiel-Event kennengelernt. Geheiratet wurde mittelalterlich. Emil Keller Gesellschafts Skills Mittlerweile gehören Elfen, Orks und Zwerge zum Allgemeinwissen, Filme und Serien wie die Herr der Ringe Trilogie oder The Big Bang Theory haben den Weg dafür geebnet. Das Image, ein «Nerd», sprich ein Fachidiot und Eigentbrötler zu sein, haben «Pen & Paper»-Spieler jedoch noch nicht gänzlich abgelegt. «Klar muss man viel lesen und Regeln kennen, gleichzeitig aber auch schauspielern, debattieren und seine Ziele und Ansichten verteidigen», erklärt Palm die soziologischen Aspekte des Spiels. Wie und wann wirkt das Laserlicht? t t t t t 4DINFS[MJOEFSOE VOE "CTDIXFMMFOE &OU[àOEVOHTIFNNFOE %VSDICMVUVOHTGÚSEFSOE 3FHFOFSBUJW 4DIOFMMFSF 8VOEIFJMVOH VOE 3FEVLUJPO EFS Infektionsgefahr nach Verletzungen und Operationen t 'ÚSEFSU EFO -ZNQI"CnVTT Eigene Regeln machen «Alles, was die Fantasie zulässt», erklärte Michael Palm, Inhaber des Comic und Spieleladens Seetroll in Konstanz die Grenzen seiner Leidenschaft. Damit dennoch ein Konsens und Rahmen für den Einstieg bereitstehen, gibt es hundertseitige Regelhandwerke sowie Beschreibungen von Monstern und ganzen Städten zu kaufen. Die wichtigste Regel dabei: Macht eure eigenen Regeln. Ein Grundsatz, an dem Palm schon früh Gefallen fand, noch bevor diese Spielform im deutschsprachigen Raum überhaupt Fuss gefasst hatte. «Ein Mitschüler aus Brasilien brachte ein D&D Regelbuch auf Englisch mit», erinnert sich Palm. Rasch bildete der damals 14-Jährige eine Gruppe aus Fantasy-Enthusiasten und das Abenteuer konnte beginnen. Doch so schnell die Gruppe gebildet war, so schnell holte ihn die fiktive Realität ein. Sein Charakter verstarb in jungen Leveln. «Meine Mutter merkte, dass der Verlust mich beschäftigte und zeigte Mitgefühl», Der Softlaser stimuliert die Mikrozirkulation und aktiviert damit auch die körpereigene Abwehr. Gestörte biologische Prozesse und selbst stagnierte Heilprozesse werden wieder in Gang gesetzt. Dies ist auch der Grund, warum man Laser auch als Lichtvitamin bezeichnet. -BTFS BLUJWJFSU EFO 4FMCTUIFJMVOHTmechanismus tief in den Zellen und somit des Gewebes, Giftstoffe werden abtransportiert und die Durchblutung angeregt. Die entzündungshemmende Wirkung wird vor allem von der Energie der Lichtstrahlen, den TPHFOBOOUFO 1IPUPOFO BVTHFMÚTU 4JF XJSE sehr gut vom Gewebe aufgenommen. Dadurch wird der Zellstoffwechsel der geschädigten oder HFTUÚSUFO ;FMMFO XJFEFS BOHFSFHU 4JF XPMMFO NFIS àCFS EJFTF #FIBOEMVOHTNFUIPEF FSGBISFO (FSOF CFSBUFO XJS 4JF QFSTÚOMJDI JO unserer Praxis Ihr Joppe Vreugdenhil und Team )BVQUTUSBTTF  t  ,SFV[MJOHFO 5FM     QIZTJP!BNCPVMFWBSEDI XXXQIZTJPBNCPVMFWBSEDI Vier Helden stehen einem Drachen und seinen Schergen gegenüber. Der Bild: ek wahre Kampf spielt sich jedoch im Kopf ab.

[close]

p. 5

KreuzlingerZeitung Nr. 33 14. August 2015 KREUZLINGEN 5 Kreuzlinger Jazz Nights @ SiX im m er don n er s ta g s live – frei er E intri t t Ökumene erhält neuen Schwung Mit einem gemeinsam durchgeführten Gottesdienst am 30. August bringen die evangelische Kirchgemeinde, beide katholische Gemeinden und vier evangelische Freikirchen frischen Wind in die Kreuzlinger Ökumene. Grundlegender gemeinsamer Nenner ist ihnen die Diakonie, also der Dienst am Menschen. Kreuzlingen. «Wir haben schnell gemerkt, dass wir uns näher sind als gedacht», berichtet Pfarrer Damian Brot, evangelischer Pfarrer von Kurzrickenbach. «Wir haben ähnliche Themen, Probleme und Ziele.» Diese Gemeinsamkeiten der verschiedenen Kreuzlinger Kirchen seien im Theologenforum zu Tage getreten, welches auf Betreiben der Vineyard Gemeinde, aber auch angestossen von Pfarrer Brot selbst, seit ungefähr eineinhalb Jahren genutzt wird. Hier treffen sich die studierten Theologen der Gemeinden – allesamt «moderatere Vertreter, keine Extremisten», so Brot. «Was uns eint, ist der diakonische Gedanke. Wir wollen alle Gemeinden sein, die etwas bewegen.» Diakonie sei in diesem Sinne als Hilfe für den Menschen zu verstehen. Als Beispiel nennt Brot die verschiedenen, gemeinnützigen Projekte, etwa das Projekt Arche der Chrischona, der Open Place der Evangelischen oder die Kinderprojekte der Katholiken. w w w . h o t e l s i x . c h (V.r.) Der evangelische Pfarrer Damian Brot und Gemeindemitglied Silvia Rubin, Simon Hänel (Chrischona), die katholische Seelsorgerin Susanne Altoè, Pastor Elijah Morgan (Bodenseekirche), Florian Meis (Father’s House), der kaBilder: sb tholische Pastoralassistent Ivan Traijkov und Hans Buser (Vineyard Lakeside). «Das Leben feiern» Passend wurde denn auch der Name für einen ersten gemeinsamen Gottesdienst gewählt: «Das Leben feiern» wollen die Gläubigen am 30. August um 9.45 Uhr in der evangelischen Kirche Kreuzlingen. «Kirchen für Kreuzlingen» nennt sich der für die Organisation zuständige Zusammenschluss. Der Kreis der Theologen wurde dazu durch Gemeindemitglieder erweitert. Der Gottesdienst findet in der evangelischen Kirche statt, weil diese mit dem Team-Gottesdienst schon ein geeignetes Gefäss biete, so Brot. Der Anlass sei so etwas wie der Anfang von weiteren Anstrengungen der Kreuzlinger Kirchen, gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen. Dass beide katholischen Gemeinden mit an Bord sind, war Pfarrer Brot und ebenso den Vertretern der Freikirchen ein wichtiges Anliegen. Es stiess auf Gegenliebe: «Mir war die Ökumene immer schon eine Herzensangelegenheit», berichtet Susanne Altoè, Seelsorgerin von St. Ulrich. Auch Pfarradministrator Alois Jehle – er wurde bereits mehrfach kritisiert, da er angeblich seit seinem Amtsantritt die Ökumene torpediere – stehe hinter dem Projekt und sehe viele Gemeinsamkeiten. Obwohl Altoè einräumt, dass es in der Vergangenheit teilweise etwas «holprig» gelaufen sei. Ivan Trajkov, Pastoralassistent von St. Stefan, sieht hingegen eine seit Jahren gelebte Ökumene in seiner Gemeinde. «Weil wir viel mit Tägerwilen und Kemmental zusammenarbeiten, wird das vielleicht nicht immer so stark wahrgenommen.» Verschiedene Stärken Die Bodenseekirche hingegen hat viel Erfahrung bei Kinderprojekten. «Wir werden an diesem Sonntag das Kinderprogamm gestalten. Es freut uns, zusammen mit anderen Kirchen diakonisch zu wirken», so Pastor Elijah Morgan. Die Chrischona-Gemeinde führt ein Kinderlobpreisgebet durch und biete Spiele für Kinder im Gemeindehaus an. An Erwachsene richten sich die Beiträge der zwei weiteren Freikirchen. Gottesdienstbesucher mit besonderen Anliegen können im Anschluss mit Father’s House-Mitgliedern beten. Den Kreativteil gestaltet die Vineyard Lakeside Gemeinde. Vertreter aller Gemeinden kommen nach vorne an’s Kreuz und werden symbolisch in die Stadt entsendet. Denn darin sind sich die Vertreter der Freikirchen einig: Sie wollen relevante Gemeinden sein, die sich nicht isolieren, die nach AUF EINEN BLICK Am ökumenischen Gottesdienst sind sieben Gemeinden beteiligt. Er findet am 30. August, 9.45 Uhr, in der evangelischen Kirche an der Bärenstrasse statt. Im Gemeindehaus werden Kinder bis zwölf Jahre ab 9.30 Uhr betreut. sb draussen gehen und den Menschen Mut machen wollen, ihr Leben Gott anzuvertrauen. Susanne Altoè ist überzeugt, von den Freikirchen und den Reformierten lernen und gegenseitig profitieren zu können. Es gehe auch darum, Vorurteile zu überwinden. Es sei erfreulich, wenn alle christlichen Konfessionen im Glauben zusammenstehen. «Wir wollen den Individualismus in der heutigen Gesellschaft sprengen», erklärt Pastoralassistent Trajkov. «Von den Freikirchen können wir lernen, neue Wege zu beschreiten.» Mehr als nur ökumenisch Bratwurst bräteln Neu ist auf jeden Fall, dass so viele Kirchen zusammenspannen. «Wir wollen einen Mehrwert für die Besucher schaffen», erklärt Pfarrer Brot. Deswegen war jede Gemeinde aufgefordert, sich ihrer spezifischen Stärken zu besinnen und diese dann in den Gottesdienst einzubringen. «Unsere Stärke ist die Offenheit», so Brot. «Wir sind dogmatisch nicht so festgelegt.» Die Evangelische Kirche habe so eine Schlüsselposition in der Ökumene. Brot fühle sich verantwortlich, verschiedene Räume zu öffnen. AUSSTELLUNG Die Glaubensgrundlage der beteiligten Kirchen ist die Bibel. In einer Ausstellung, die am 15. August im evangelischen Kirchgemeindehaus eröffnet, lässt sich das Buch mit allen Sinnen entdecken. Zu sehen wochentags von 10 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 16 Uhr, sowie am Wochenende von 11 bis 14 Uhr. sb Ein Pfarrer mit Vision Wenn es nach Pfarrer Damian Brot geht, soll die Zusammenarbeit jedenfalls intensiviert werden. «Ich sehe eine grosse Kirche, mit einem grossen Sozialprogramm. Grosse Vielfalt, unter einem Dach», liess er die Teilnehmenden am Ende der Pressekonferenz an seiner Vision teilhaben. Stefan Böker

[close]

p. 6

6 ANZEIGEN KreuzlingerZeitung Nr. 33 14. August 2015 Hotel Restaurant Bäckerei Lengwilerstr. 4 8280 Kreuzlingen 071 686 70 70 Ziil Businesslunch und HandwerkerZ‘Mittag Offen: MO-SA ab 6.00 • SO ab 7.00 Treffpunkt Jetzt in aktuelle Kurse einsteigen: Englisch 1 für Anfänger mit Vorkenntnissen, Dienstag 9.00 Hafen-Center 50 A + B 8280 Kreuzlingen Telefon 071 672 78 51 info@ks-english.ch Alle Kursinfos: Englisch 3 Pre-Intermediate Donnerstag 20.00 Englisch Upper-Intermediate Montag 18.00 • Viele weitere Kurse auf allen Stufen auf Anfrage oder im Internet • Gratis Schnupperstunde Über 35 000 Leserinnen und Leser in Ihrer Region erreichen: Immobilien-Markt in Ihrer KreuzlingerZeitung! www.ks-english.ch    AuSStellung 8.– 12.– CHF mit über 60 HolzArten alle Marken bis seit 20 Jahren seriös Wechsel von Uhrenbatterien r Wir kaufen Ih rt Altgold aller A lung gegen Barzah Konstanz, Kreuzlinger Straße 4 www.waidelich-parkett.de Hauptstrasse 58 CH-8280 Kreuzlingen Telefon 071 672 20 11

[close]

p. 7

KreuzlingerZeitung Nr. 33 14. August 2015 KULTUR 7 Bühne frei für Nachwuchskünstler Das Kreuzlinger Theater an der Grenze bietet in seinem Herbstprogramm Tragisches und Philosophisches mit viel Augenzwinkern. Kreuzlingen. «Wir thematisieren in einem Schwerpunkt Alter und Tod», sagt Simon Hungerbühler, einer der beiden Programmleiter des kleinen Theaters. «Aber auch dieses Thema hat skurrile, absurde und komische Seiten.» Den Auftakt macht am Freitag, 11. September, die deutsche Kabarettistin Mia Pittroff mit «Ganz schön viel Landschaft hier». Passend zum Multikulti-Stück gibt es einen Auftritt des Jodelklubs Seebuebe Altnau und Tibeterinnen aus Kreuzlingen servieren Speisen aus ihrer Heimat. Zwei verbundene Events im November stechen aus dem ambitionierten Herbstprogramm hervor. Zum einen spielt Philipp Galizia passend zum katholischen Feiertag Allerseelen am 2. November die Totengräberballade «Am Seil abelo». Vor dem musikalischen Erzähltheater laden die evangelische Pfarrerin Andrea Stüven und der katholische Pater Josef Gander aus Kreuzlingen gemeinsam zu einer Dreiviertelstunde der Auseinandersetzung mit dem Tod ein. Diese Veranstaltung ist ebenso kostenlos wie das «Leidmahl» im Anschluss an das Theaterstück. DAS PROGRAMM 11.9. Mia Pittroff, 18.9 Strohmann und Kauz, 25.09. Marjolaine Minot, 2.10. Zweidieter, 17.10. Alfred Dorfer, 21.10., 15.15 Uhr, Theater Gustavs Schwestern, 2.11. Gedenktag zu Allerseelen mit Philipp Galizia, 14.11 Nagelritz, 27.11. Sabine Domogala, 28.11. Nico Semsrott, 5.12. Nils Althaus. Beginn ist jeweils um 20 Uhr, ausser am 21. Oktober. tm und Kanton Thurgau zusätzlich für finanziellen Spielraum, der dennoch keine weiten Sprünge zulässt. «Grosse Stars der Szene können wir uns bei 100 Plätzen nicht leisten», bedauert Hungerbühler. Umso erstaunlicher ist daher das Wiedersehen mit Kult-Kabarettist Alfred Dorfer, dessen Gastspiel im Rahmen des Festivals «Kabarett in Kreuzlingen» so schnell ausverkauft war, dass die Veranstalter sofort eine weitere Vorstellung für den 17. Oktober buchten. Das Theater setzt vielmehr auf jüngere Künstler, die dem breiten Publikum noch nicht so bekannt sind, sich in der Szene aber bereits einen Namen gemacht haben. tm/pd Präsident Fritz Brechbühl, die Internet-Beauftragten Jasmin Stäheli und Udo Plenio, sowie Programmleiter Simon Hungerbühler präsentieren das neue Bild:Thomas Martens Herbstprogramm beim Theater an der Grenze. Mit der Kombination der beiden Kabarettisten Sabine Domogala und Nico Semsrott am 27. und 28. November experimentiert das Theater mit einer weiteren speziellen Form der Unterhaltung. «Domogala baut uns als vermeintliche Motivationstrainerin auf und Semsrott holt uns mit seiner depressiven Stand-up Tragedy wieder auf den Boden», so Hungerbühler. Natürlich kann man die Programme auch einzeln besuchen. Wer die Kombi bucht, hat aber nicht nur doppelten Spass, sondern auch bessere Preise und bessere Sitzplätze. Im grundlegend überarbeiteten Webauftritt «www.theaterandergrenze.ch» ist Näheres über die einzelnen Stücke zu erfahren. Ansonsten steht die Herbstsaison 2015 im Zeichen der Kontinuität. «Wir können mit der diesjährigen Auslastung bisher recht zufrieden sein», so Präsident Fritz Brechbühl. «Aber natürlich hätten wir nichts dagegen, die knapp 70 Prozent noch weiter zu steigern.» Seit letztem Jahr schreibe das Theater ihm zufolge nach längerer Zeit wieder schwarze Zahlen. Mit Zuschüssen von neu 15 000 und 30 000 Franken sorgen Stadt Kreuzlingen Paketablage für Schweizerkunden Konstanz am Hauptzoll t Melodie «Z» CD/DVD Tel.: 0049 7531 226 30 Wenn Blasen sprechen lernen Kreuzlingen. Beni Merk zeichnet. Doch werden daraus keine Gemälde oder Portraits, sondern entstehen dabei ganze Welten und Geschichten. Damit dies möglich wird, sind vor allem die Sprechblasen verantwortlich, welchen seinen Figuren Leben und Sinn einhauchen. Dieser Leidenschaft geht Lehrer Merk schon einige Jahre nach, für die KreuzlingerZeitung gestaltet er z.B. die Comic-Strips «Zipf und Zepf». Energie und Baudenkmal Kreuzlingen. Energiesparen und Denkmalpflege sind zwei gleichwertige öffentliche Interessen. Beide Anliegen beruhen auf derselben Grundhaltung und verfolgen dieselben Ziele. Sie unterstützen eine nachhaltige Entwicklung und sie erhalten die nicht ersetzbaren natürlichen und kulturellen Ressourcen. Das Architekturforum KonstanzKreuzlingen lädt am Mittwoch, 19. August, 19.30 Uhr, in den Rosenegg-Torggel zu einer Veranstaltung mit Denkmalpflegern und Architekten. Frank Mienhardt, Denkmalpflege Stadt Konstanz, und Ueli Wepfer, Denkmalpflege Kanton Thurgau, übernehmen jeweils einen Kurzvortrag zum Thema aus ihrer Sicht. Werner Bäuerle, Architekt Konstanz, und Peter Dransfeld, Architekt Ermatingen, berichten aus ihrer jeweiligen Praxis. Im Anschluss daran sind Fragen und Diskussion möglich. Urs Dörig vom Architekturforum moderiert. eingesandt Lesung und Bildergeschichte Nun präsentiert er am 26. August, um 19 Uhr im Kunstgang der PMS seine Ausstellung «Sprechblasen & mehr». Zu sehen und lesen gibt es dabei eine Auswahl an Comicseiten und Illustrationen aus der Mappe des Kreuzlingers. Eröffnet wird die Ausstellung mit einer Vernissage, Musik und einer Live-Comiclesung, bei der gezeichnete Bildergeschichten szenisch zum Leben erweckt werden. ek

[close]

p. 8

8 ANZEIGEN abaris Raucherentwöhnung Ihr Partner in Zahnmedizin KreuzlingerZeitung Nr. 33 14. August 2015 Nichtraucher durch Laser seit 27 Jahren Fr. 190.- inklusive Hunger/Diätpunkt !! Totaler Wahnsinn !! Zu vermieten in Kreuzlingen Praxis oder Büro ruhig, sonnig, zentral wunderschöner Gartenblick gepflegtes Ambiente Praxis Mitbenutzung in wunderbarer Umgebung Fr 250, Fr 390, Fr 550 Start-up Büro Fr 276 Gewerberaum, Lager, Atelier für Firma / Privat ab 68 Fr Yoga Studio Mitbenutzung 071 672 10 23 info@bttc.ch Bodensee Zahnklinik Hauptstrasse 114 8272 Ermatingen Telefon 071 664 32 64 Notfälle 079 410 50 01 Taxpunkt in CHF: 3.05 Öffnungszeiten: Mo – Fr: 08:00 – 20:00 Uhr Samstag: 08:00 – 16:00 Uhr Kostenlose Hotline 0800 285 285 www.bodensee-zahnklinik.ch 10CAsNsjY0MDAx07UwMjU3MgcAC0DMnQ8AAAA= 10CFXKIQ7DMBAEwBedtbv2-ewcrMKigqrcpArO_1HVsIJhcxzpBbfH_nzvryTQug15KJKNJaqSY5YpJlwukBvFqF0z_r6B1QGs3zG4yRdl7NbGGmC5PucXGGq4FXIAAAA= 071 534 88 95 KREUZLINGEN nikotinlos-bodensee.ch Marianne Thalmann Praxis für Bioresonanz-Therapien und Tiefenpsychologie Albert Stäheli Seestrasse 18a 8594 Güttingen Seminare für Bioresonanz, Tiefenpsychologie und geistige Gesetze 071 695 21 19 / 078 600 74 53 thalmann.marianne@bluewin.ch Wussten Sie, – dass körperliche Probleme und Schmerzen immer eine Ursache haben? – dass Viren-, Bakterien-, Pilz- und Parasitenbelastungen bei Krankheit eine grosse Rolle spielen können? – dass sich Schwermetallbelastungen verheerend auswirken und meist nicht erkannt werden? – dass Allergien oft die Auslöser allen Übels sind? – dass mit jedem Zahn oder Wirbel ein Organsystem verbunden ist? – dass seelische Konflikte oder Traumas den Organismus immer mehr schwächen können? – dass unser Immunsystem so ausser Gefecht gesetzt werden kann? – dass Bioresonanz eine Antwort auf alle diese Fragen geben kann? – dass Bioresonanz quälende Schmerzen, chronische und akute Belastungen lindern kann? Arenenberg Bäckerei-Bistro, neu in Kreuzlingen, eröffnet im Oktober seine Türen mit Tagesbäckerei. Wir produzieren vor den Augen der Kunden in unserer Schaubäckerei und bereiten Snacks und Sandwiches laufend frisch zu. Wir suchen hierfür Fachpersonal für die Produktion/Verkauf für die etwas andere Erlebnisbäckerei. Bäcker-Konditor Konditor-Confiseur Verkäuferinnen Sie sind flexibel und motiviert, auch neue Ideen mit einzubringen und Sie sind bereit, auch andere Sparten unseres Betriebs abzudecken. Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Schicken Sie uns bitte Ihre Bewerbungsunterlagen zu, oder melden Sie sich bei Herrn Burkard, Tel: 071 688 63 19 oder 0049 162 162 29 91 Spirit-fresh-Blaue Eule AG Romanshornerstrasse 52, 8280 Kreuzlingen Königliche Kurse am kaiserlichen Arenenberg Diverse Kurse • Filzen | Diverse Kursdaten | ab 118.– • Gärtnern für Kinder | 10 Mittwoch-Nachmittage | 250.– • Ein Jahr im Hausgarten | 11 Freitage | 1200.– • Verschiedene Sommersträusse | Mi 26.8. | 52.– • Klöppeln | sechsmal ab 3.9. | 285.– • Salben & Crèmes selber herstellen | Mo 21.9. | 77.– • Seifen sieden | Montag 23.11. | 143.– Buchungen und Informationen BBZ Arenenberg | 071 663 33 33 | info@arenenberg.ch Kurse Ernährung und Kulinarik • Dampfgarer / Steamer | Diverse Daten | ab 85.– • Backen / Guetzli | Diverse Daten | ab 75.– • Festmenüs zubereiten | Diverse Daten | 87.– • Schnitten & Rollen – süss & pikant | 10.9. | 80.– • Kochen bei Osteoporose | Montag 14.9. | 85.– • Brunchen wie ein Kaiser | Samstag 19.9. | 73.– • Fleisch sanft garen | Montag 21.9. | 95.– • Wild auf Wild | Donnerstag 22.10. | 90.– • Kochen mit kleinem Budget | Mo 9.11. | 40.– Alle Kurse unter www.arenenberg.ch | Bestellen Sie jetzt das kostenlose Kursmagazin.

[close]

p. 9

KreuzlingerZeitung Nr. 33 14. August SEITE DER STADT KREUZLINGEN 9 Kreuzlingen räumt auf! Mit der Aktion «Kreuzlingen räumt auf» endet die diesjährige Projektkampagne «Kreuzlingen zeigt Stärke». Interessierte können sich heute Freitag, 14. August, am Löwenstrassenfest für die Aktion anmelden. Am traditionellen Löwenstrassenfest vom 14. August wird auch die Projektgruppe Kreuzlingen zeigt Stärke präsent sein. Mit dem sogenannten Orthofoto, das anlässlich der GEWA 2013 erstmals zu sehen war, wirbt die Gruppe für ihre nächste Aktion. rumliegenden Müll zu sammeln, um ihn anschliessend auf den Bärenplatz zu bringen. Diese Aktion findet anlässlich des nationalen Clean up day am 12. September, von 12 Uhr bis 14 Uhr, auf dem Bärenplatz statt. Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gibt es gratis eine Wurst vom Grill. Für die musikalische Unterhaltung sorgt ab 12 Uhr die Kreuzlinger Kult-Band Drums2streets. für die Aktion zu gewinnen. Deshalb werden auch Postkarten abgegeben, die an Familie und Freunde verschickt werden können. Werte fürs Zusammenleben Das Projekt «Kreuzlingen zeigt Stärke» geht auf einen Workshop im Jahr 2013 zurück. Gemeinsam mit der Bevölkerung wurden daraus acht Leitsätze verdichtet und in einer Charta zusammengetragen. Im letzten Jahr machte man die Bevölkerung mit einer Plakatkampagne auf die acht Leitsätze aufmerksam. Die Leitsätze definieren Werte für den gemeinsamen öffentlichen Lebensraum. IDK Diesjährige Kampagne konzentriert sich auf Littering Im Mai startete die diesjährige Kampagne unter dem Motto «Übel: Müll ohne Kübel» mit dem Ziel, die Bevölkerung auf das achtlose Wegwerfen von Abfall (Littering) aufmerksam zu machen. Plakate, Littering-Botschafterinnen sowie ein Abfallcontainer, der die jährlich über 52 Kubikmeter im Seeburgpark gesammelte Abfallmenge symbolisiert, wurden dafür eingesetzt. Zudem unterstützten die Bewohner der Werk- und Heimstätte Idasonne aus Dotnacht die Kampagne. Zwei Mal wöchentlich fetzelten sie von Mai bis Ende Juli im Seeburgpark. Freunde und Familie gewinnen Interessierte können sich für die Aktion gleich am Löwenstrassenfest anmelden. Dazu muss zuerst das eigene Wohnquartier auf dem Orthofoto gesucht und anschliessend mittels einer Etikette mit dem Familiennamen beschriftet werden. Die Mitglieder der Projektgruppe sind dabei gerne behilflich. Das Ziel ist es, möglichst viele Kreuzlingerinnen und Kreuzlinger Das Quartier sauber machen Unter dem Motto «Kreuzlingen räumt auf» sind alle Interessierten eingeladen, in ihrem Quartier he- Übel: Müll ohne Kübel. Bild: zvg Altpapiersammlung durch VBC Pallavolo Planauflagen Aufhebung von diversen Sondernutzungsplänen Der Stadtrat hat mit Beschluss vom 11.08.2015 die ersatzlose Aufhebung folgender Sondernutzungspläne genehmigt: • Arealüberbauungsplan «Blaues Haus» (RRB Nr. 208 vom 08.02.1983) • Gestaltungsplan «Remisberg-/Burgstrasse» (RRB Nr. 2854 vom 19.12.1961 und RRB Nr. 1858 vom 30.07.1962) • Gestaltungsplan «Rosgarten-/Bernrainstrasse» (RRB Nr. 1319 vom 10.07.1980) • Gestaltungsplan «Rotes Haus» (RRB Nr. 1588 vom 10.09.1976) Seit Genehmigung dieser Sondernutzungspläne haben sich die Verhältnisse durch die Genehmigung des kommunalen Richtplans und der Ortsplanungsrevision erheblich verändert. Die Bedingungen gemäss § 8 Abs. 3 PBG für die Aufhebung sind erfüllt. Nach Aufhebung dieser Sondernutzungspläne können die betroffenen Grundstücke gemäss Regelbauweise bebaut werden. Aufhebung Baulinien Gaissberg Die Baulinien im Gebiet Fohrenhölzli, Gaissberg und Tobel werden zur Strassenraumsicherung für die Erschliessung nicht benötigt und sind aus diesem Grund ersatzlos aufzuheben. Der Stadtrat hat mit Beschluss vom 11.08.2015 die Aufhebung der Baulinien Gaissberg erlassen. Gemäss §§ 29 ff. des kantonalen Planungs- und Baugesetzes liegen die vorerwähnten Pläne in der Zeit vom 14.08. bis 02.09.2015 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Allfällige Einsprachen können innert der Auflagefrist schriftlich und begründet an den Stadtrat, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen, eingereicht werden. Bauverwaltung Hübner Tobias, Besmerstrasse 16, 8280 Kreuzlingen am Samstag, 15. August 2015 ganzes Stadtgebiet. Wir bitten Sie, Papier und Karton getrennt gebündelt bis zum Sammelbeginn (spätestens 07.00 Uhr) auf den blauen Punkten bereit zu stellen. Es werden nur verschnürte Bündel entgegen genommen! Volle Tragtaschen, Kartonschachteln oder ähnliche Behälter sowie mit Abfällen durchmischte Bündel werden nicht mitgenommen. Grössere Papiermengen bitte melden: Tel. 077 419 13 15 Nächste Sammlung: 19. September 2015 Sie unterstützen die Kreuzlinger Vereine, indem Sie von der Papiersammlung Gebrauch machen. Die sammelnden Vereine werden von der Stadtverwaltung für ihren Aufwand finanziell entschädigt. Die Höhe der Entschädigung ist abhängig von der Sammelmenge. Für Papier- und Kartonwaren, welche im Regionalen Annahmezentrum RAZ abgegeben werden, erhalten die Vereine keinerlei Beiträge. Bauverwaltung 2015-0140 Erstellen Sicht- und Wetterschutzwand, Waldeggstrasse, Parz.-Nr. 2478 (benötigt Ausnahmegenehmigung für Baulinienüberschreitung) Müller Edith, Friedbergstrasse 5, 8280 Kreuzlingen 2015-0141 Umbau Wohnhaus, Einbau Gaube + Erker, Blumenweg 17 Fromm Wilhelm + Dorothea, Blumenweg 17, 8280 Kreuzlingen Die Pläne liegen vom 18. August bis 07. September 2015 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben. Baugesuche Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen: Erlass und Änderung Baulinien Besmer-, Burg-, Burggraben-, Remisbergund Rothausstrasse, Blumen- und Schäflerweg Im Zusammenhang mit der Aufhebung des Arealüberbauungsplans «Blaues Haus» und der Gestaltungspläne «Remisberg-/Burgstrasse» sowie «Rotes Haus» entfallen die Baulinien. Zum Zweck der Strassenraumsicherung sind sie beizubehalten und somit neu zu erlassen. Der Stadtrat hat mit Beschluss vom 11.08.2015 die Baulinien im Gebiet Besmer-, Burg-, Burggraben-, Remisbergund Rothausstrasse, Blumen- und Schäflerweg erlassen und geändert. 2015-0137 Ausbau + Umbau best. Mobilfunk-Basisstation, Leubernstrasse 3 Sunrise Communications AG, Binzmühlestrasse 130, 8050 Zürich Baubewilligungen erteilt (Woche 31+ 32) – Dachausbau mit drei Gauben, Konstanzerstrasse 23 – Anbau Wohnraum im EG mit Terrasse, Wasenstrasse 11 – Nutzungsänderung in Gelegenheitswirtschaft für Vereinslokal, Dammstrasse 3 – Schliessen Windfang, Anschluss Carport an Haupthaus und Einbau Garagentor, Bündtweg 9 + 11 – energetische Sanierung Werkhof, Promenadenstrasse 14 Bauverwaltung Amtliche Pilzkontrolle im Keller des Hauses Marktweg erstmals am Sonntag, 2. August 2015 Donnerstag 18.00 – 19.00 Uhr Sonntag 18.00 – 19.30 Uhr Die Kontrollen für Pilze, die nicht zum Verkauf bestimmt sind, erfolgen unentgeltlich. Bauverwaltung 2015-0138 Ersatz Reklameanlagen, Romanshornerstrasse 111 Migrol AG, Badenerstrasse 569, 8046 Zürich 2015-0139 Umbau Einfamilienhaus, Umgestaltung Garten mit Poolanlage, Sonnenbergstrasse 20

[close]

p. 10

10 Anzeigen KreuzlingerZeitung Nr. 33 14. August 2015 CoLor WorLd © GLYNT 2013 c c k u W eil z u c c t t ra di nf c o n h at ti FRISEURE 100 JAHRE Z R I E G E Das exklusive Friseurerlebnis in Konstanz, Bahnhofsplatz 12 Individuelle Haarverdichtung und Haarverlängerung mit wundervollem Echthaar. ZIEGER Friseure – 4x für Sie in Konstanz: Color World Hair World Lago Hair@Work Bahnhofsplatz 12 Sigismundstraße 9 Bodanstraße 1 Wessenbergstr. 15 - 17 Fon +49 75 31 / 28 24 69 4 Fon +49 75 31 / 12 83 59 - 0 Fon +49 75 31 / 36 51 65 Fon +49 75 31 / 27 57 7 Lassen Sie sich beraten: +49 75 31 / 28 24 69 4 www.zieger-friseure.de Besuchen Sie auch unseren Shop Z.HAIRCORNER: Sigismundstr. 9 / Dammgasse 5 Fon +49 75 31 / 12 83 59 - 59 Saison Sch luss Profitieren Sie jetzt von attraktiven Angeboten auf Ausstellungsstücke. Sie finden in unserem Schaugarten eine grosse Auswahl an reduzierter Qualitätsware. Ob Einzelstücke aus diesjährigen Kollektionen oder Lagerartikel, es warten einmalige Gelegenheiten auf Sie. Genuss im Garten ist vielseitig und individuell. Als Gartenausgestalter kennen wir die verschiedensten Optionen, die Ihnen ermöglichen, die Sonne in Ihrem Grünen Paradies in vollen Zügen zu geniessen. Besuchen Sie uns in unserem Erni Garten. Wir freuen uns auf Sie. Öffnungszeiten Mo Sa ganzer Tag geschlossen 10.00 - 17.00 Uhr Di bis Fr 09.00 - 12.00 Uhr / 13.30 - 18.30 Uhr AKTION EN ZUM ENDE D ER SAI SON! Profitier en Sie v on Rabatten bis zu 5 0% Erni Garten – Lifestyle Erlebnis Romanshornerstrasse 119 CH-8280 Kreuzlingen T +41 71 677 11 44 F +41 71 677 11 45 www.erni-gartenbau.ch info@erni-gartenbau.ch • •

[close]

p. 11

KreuzlingerZeitung Nr. 33 14. August 2015 FESTIVALSOMMER 11 CAMPEN BEI ROCK AM SEE Am 4. September rocken unter anderem die Kings of Leon bei ihrem einzigen Deutschland-Auftritt in Konstanz am Rock am See. Das lohnt sich besonders für Schweizer, ist doch der einzige Auftritt der Südstaatenrocker hierzulande längst ausverkauft. Für alle, die von weiter weg anreisen, gibt es eine begrenzte Anzahl an Park- und Campingmöglichkeiten auf dem Bedarfscampingplatz auf dem Flughafengelände. Der Zeltplatz ist mit Duschen und Toiletten ausgestattet und durchgehend geöffnet. Campingplatz-Tickets (nur in Verbindung mit einer gültigen Eintrittskarte) unter www.koko.de und www.rock-amsee.de. Zwischen Fährhafen Konstanz, Flughafen (KN), Hauptbahnhof (KN) und Bodenseestadion verkehren gratis extra eingerichtete Bus-Shuttles. Nach der Veranstaltung gibt es ausreichend Rückreisemöglichkeiten, auch in die Schweiz. Die Züge der Thurbo AG verkehren nach der Veranstaltung unter anderem noch nach Rorschach, Schaffhausen, Weinfelden, Winterthur und Wil. einges. Frösche und Wölfe am Open Air Auch dieses Jahr wieder findet das «Rock the Frog» Open Air vom 14. bis 16. August in Hugelshofen statt. Hugelshofen. Das gemütliche und familiäre Open Air am Schlatter Weiher bei Hugelshofen bietet auch dieses Jahr ein abwechslungsreiches Programm und Freiluftmusik. Wie immer zahlen die Gäste keinen Eintritt. «Ich freue mich besonders auf die Abende am Feuer», so ein treuer Besucher des Open Airs. Andere schwärmen, dass dank des Weihers eine besonders gute Stimmung herrscht. Dieses Jahr wird das Feuer am über zehnjährigen Rock-Festival sogar für drei Tage entfacht, vom 14. bis 16. August. Das Fest beginnt am Freitag um 19 Uhr und endet am Sonntagabend. Das charismatische Blues-Trash-Duo «WolfWolf» spielt am Freitag. Bild: zvg Musikalische Leckerbissen Das OK konnte erneut Bands von nah und fern gewinnen und ein attraktives Musikprogramm für das gesamte Wochenende zusammenstellen. Frösche rocken werden dieses Jahr unter anderem das Trash-Blues-Duo «WolfWolf», die Fribourger Rocker «Dirty Sound Magnet», die BluesRock-Band «The Dues» und die Lokalmatadoren «Restock». Am Sonntag können unbekannte Talente bei der Jam-Session ihr Bestes geben. Camping und Frühstück inklusive Auf dem Festival-Areal besteht ab Freitag die Möglichkeit, zu zelten. Ge- nügend Platz gibt es auch für Campingwagen. Festwirtschaft und Bar bieten alles, um Durst und Hunger zu stillen. Und am Sonntagmorgen können sich die Besucher am beliebten Frühstücksbuffet mit Birchermüesli, Zopf und Konfitüre eindecken. Vollständiges Programm und alle Infos zum Ablauf sind zu finden unter www.rockthefrog.ch. eingesandt 2. ALTNAUER TÖFFTREFFEN Am Wochenende vom 21. und 22. August findet auf dem Gelände des Aspenhofs das 2. Altnauer Töfftreffen statt. Alle Motorradfahrer sind herzlich eingeladen, an diesem speziellen Anlass teilzunehmen, aber natürlich auch Besucher und Interessierte sind herzlich willkommen. Der Anlass beginnt am Freitagabend mit der Geländeöffnung um 17 Uhr und dauert bis am Samstagabend bis Open End. Mit Honda stehen auch Test-Motorräder zur Verfügung, sodass die neusten Modelle besichtigt und Probe gefahren werden können. Nebst den tollen «neuen» und «älteren» Maschinen kann aber auch das einzigartige Panorama über dem Bodensee genossen werden. Während des Anlasses wird durchgehend eine Festwirtschaft betrieben. Am Freitagabend starten die Biker mit dem «Fiirabigbier», feinen Grillspezialitäten und Musik vom DJ. An der Biker-Bar trifft sich jung und alt und es darf gefachgesimpelt werden. Der Samstag beginnt um 10 Uhr. Die Crossstrecke lädt zum Mitoder Selberfahren ein. Auch können am Samstag die neuen Bikes testgefahren werden. Ab 20 Uhr wird die Live-Rockband SALA aus dem Bündnerland auftreten und für coole Stimmung sorgen. Biker, Nichtbiker, Einheimische und weitere Besucher sind herzlich eingeladen, dieses Wochenende dem Aspenhof in Altnau einen Besuch abzustatten. Es steht auch ein Zeltplatz auf dem Gelände zur Verfügung. eingesandt Fans von rockigen Klängen kommen voll auf ihre Kosten. Bild: zvg ... und oben toben sie: Tägerwiler Kult-Festival Tägerwilen. Zum sechsten Mal findet das Obentoben Festival auf dem Gelände von Christian Schwarz statt. Gleich drei rockige Live-Bands aus der Region treten am Abend des 15. August auf. Einlass ist um 20 Uhr, los geht’s ab 22 Uhr. Geschmückt mit einem grandiosen Ausblick auf die Region und einem herrlichen Ambiente wird das Obentoben zu einem kaum vergleichbaren Open Air. Der Anlass ist für jedermann und jedefrau ausgelegt. Organisiert durch ehrenamtliche Veranstalter, verfolgt das Obentoben Festival keinerlei gewinnorientierte Ziele. Es geht darum, talentierten Nachwuchs-Bands eine weitere Chance zu bieten, an Bekanntheit zu gewinnen. Gäste, welche mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, werden mit dem Shuttlebus auf Abruf der Hotline 078 936 10 01 zum Gelände gebraucht. Auf dem Gelände kann gezeltet werden. Infos unter www.obentoben.ch eingesandt Bild: zvg

[close]

p. 12

12 KREUZLINGEN KreuzlingerZeitung Nr. 33 14. August 2015 Das neue Schuljahr hat begonnen Für 172 Jugendliche der 1. Klassen der Sekundarstufe hat diese Woche ein neuer Abschnitt in ihrer Schullaufbahn begonnen. Und auch für die Lehrer ändert sich einiges. Das Schulzentrum Pestalozzi wird neu von Doris Bachmann geleitet. Alle drei Schulzentren beginnen im kommenden Schuljahr mit Vorbereitungsarbeiten zur Einführung des neuen Lehrplanes 21. Kreuzlingen. Am 10. August starten im Sekundarschulzentrum Pestalozzi rund 150 Schülerinnen und Schüler ins neue Schuljahr. Das Team bleibt auf das Schuljahr 15/16 fast unverändert. Caroline Lussi beendete diesen Sommer ihr Engagement für das Freifach Streetdance. Sybille Junker Balmer wechselte ins Primarschulhaus Wehrli. Die Stelle von Junker Balmer übernimmt neu Esther Loser. Eine wesentliche personelle Veränderung gibt es in der Schulleitung. Nach vielen erfolgreichen Jahren als Schulleiter wechselt René Zweifel neu ins Amt Schulleiterin Doris Bachmann in ihrem neuen Büro im Pestalozzi. Bild: ek des Schulzentrums Egelsee vor einem Jahr wurde während diesen Sommerferien die ganze Informatikanlage erneuert. Auf Ende Schuljahr hat uns Norbert Mohr als Fachlehrperson für Musik verlassen. Er wird durch Thomas Roth, ebenfalls Fachlehrperson für Musik, ersetzt. Frau Debora Keller bildet sich für ein halbes Jahr im Ausland weiter. Deshalb startet die neue erste E-Klasse mit Roman Rien. Drei Förderzentren In jedem Schulzentrum wird seit drei Jahren ein Förderzentrum geführt, welches täglich geöffnet ist. Es bietet neben der individuellen Förderung von Einzelnen auch Angebote für Gruppen an. Beispielsweise können dort Jugendliche mit ausgeprägten Begabungen oder mit Teilleistungsschwächen speziell gefördert werden. Im Verlaufe des letzten Schuljahres konnte ein Schüleraufenthaltsraum in Betrieb genommen werden. Dieser Raum wird unter Aufsicht des Schülerrates geführt und bietet Raum für selbständiges Arbeiten, Lösen von Aufgaben, Gruppenarbeiten, Mittagsaufenthalt und ähnlichem. Die Schulleitungen des Schulpräsidenten der Primarund Sekundarschule Kreuzlingen. Seine Nachfolge tritt Doris Bachmann an. Neues aus dem Remisberg 204 Schülerinnen und Schüler besuchen seit dem 11. August das Schulhaus Remisberg. Mit Beginn des neuen Schuljahres wird Maria Steinle als Fachlehrperson für Französisch und Mathematik im Remisbergteam willkommen geheissen. Neben den obli- gatorischen Fächern können die Jugendlichen von vielen freiwilligen Angeboten profitieren. So kann auf freiwilliger Basis im Lernatelier am Mittwochnachmittag unter Betreuung zweier Remisberglehrpersonen an Aufgaben und Projekten gearbeitet werden. Egelsee mit neuer Informatik Im Schulhaus Egelsee werden im nächsten Schuljahr 157 Jugendliche unterrichtet. Nach der Renovation Kasperlitheater inclusive Mi 17.00 Uhr, Fr–So 16 Uhr Hüpfburgenland Kinderspasstage in Europas grösstem Happyland DER NEUE SEAT ALHAMBRA. AUCH ALS 4x4 ERHÄLTLICH. Bild: zvg Kl ein fü r Gr oß un d QU AD -R ac in g TENNIS Noch bis Sonntag laufen die 30. Kreuzlinger Tennis-Stadtmeisterschaften auf der Anlage des TC Hörnli. Während bei den nichtlizenzierten Spielern die Sieger mit Karin Hollenstein und Marco Schürch bereits feststehen, müssen sich die Lizenzierten noch bis Sonntag gedulden. Gespielt werden die Finals von 9 bis 16.30 Uhr, die Siegerehrung findet gegen 17 Uhr statt. Die Halbfinals am Samstag gehen von 10.30 bis 18 Uhr, die Viertelfinals am Freitag von 17.30 bis 22 Uhr. tm Kreuzlingen Grosse Wiese in der Seetalstrasse Ecke Reutistrasse AB FR. 26’799.–* FOLGEN SIE UNS AUF: SE AT.CH Sa 15. 8. – So. 30.8.15 geöffnet täglich 14.00–19.00 Uhr So + Feiertags 11.00–19.00 Uhr * SEAT Alhambra Entry 1.4 TSI, 150 PS, Listenpreis Fr. 29’450.– abzgl. Fr. 2’651.– WOW! Bonus = Fr. 26’799.–, Verbrauch: 7.2 l/100 km; CO2-Emissionen: 167 g/km; Energieeffizienz-Kategorie F. Abgebildetes Modell: SEAT Alhambra Style, 1.4 TSI, 150 PS, Listenpreis Fr. 34’500.– abzgl. Fr. 3’105.– WOW! Bonus = Fr. 31’395.–, Verbrauch: 7.2 l/100 km; CO2-Emissionen: 167 g/km; Energieeffizienz-Kategorie F. Durchschnitt der CO2-Emissionen der Fahrzeuge in der Schweiz: 144 g/km. Angebote gültig bis auf Widerruf. Weitere SEAT Angebote finden Sie auf seat.ch Ermässigungskarte Mit dieser Karte erhalten Sie 1 SFr Ermässigung RUTISHAUSER AUTOMOBILE AG Hauptstrasse 119, Tägerwilen - - Egelseestrasse 49, Kreuzlingen T. 071 666 62 62 - www.rutishauser-online.ch

[close]

p. 13

KreuzlingerZeitung Nr. 33 14. August 2015 SPORT 13 SPORT IN KÜRZE Korbballer vorn Korbball – Mit drei gewonnen Spielen startete die Korbballgemeinschaft Altnau-Kreuzlingen in die Rückrunde. Meltingen beBild: archiv siegte das Team vom Bodensee deutlich mit 14:9. Den letztjährigen Schweizermeister, Madiswil, konnten sie mit 11:8 bezwingen. Bei dem Spiel gegen die Berner kam deutlich Stimmung auf. Mit 10:9 endete das letzte Spiel gegen Nunningen. Somit ist der Korbballgemeinschaft mit sechs Punkten der Start nach der Sommerpause geglückt. Mit insgesamt 21 Punkten liegt AltnauKreuzlingen mit einem Punkt Vorsprung vor Pieterlen auf dem ersten Zwischenrang. Mit einer spannenden Ausgangslage finden die letzten sechs Saisonspiele alle im Thurgau statt. Und zwar am 15. August in Zihlschlacht und am 5. September in Neukirch-Egnach. Grosses Finale im Burgerfeld Leichtathletik. Im Stadion Burgerfeld in Kreuzlingen sind am Samstag, 15. August, die Kantonalfinals 2015 über die Sprinttrecken und über 1000 Meter. Die LAR Tägerwilen organisiert den bekannten Leichtathletikanlass im Auftrag von Swiss Athletics und dem Thurgauer Leichtathletikverband. Unter dem Patronat von Swiss Athletics Sprint werden alle Sprintsieger des gesamten Kanton Thurgau hier zu den Finalläufen zusammengezogen. Alle Sieger aus den vielen sehr gut besuchten Gemeindeanlässen mit den Jahrgängen 2000 bis 2008 sind zum Kantonalfinal eingeladen. Die Teilnahme musste durch eine persönliche Anmeldung der qualifizierten Dorfschnellsten direkt auf der Homepage von LAR Tägerwilen erfolgen. Die Starts sind ab 10.30 Uhr mit sicherlich spannenden Halbfinalund Finalläufen. Am Start sind über 220 Thurgauer Sprintsieger. Alle Sieger der zehn- bis 15-jährigen Kids werden für die Schweizer Finalläufe am 19. September nach Langenthal eingeladen. Ab 15 Uhr finden die Regionalfinalläufe der schnellsten Wer ist die Schnellste? Bild: zvg Thurgauer und Schaffhauser über 1000 Meter statt. Auch hier sind über 100 Teilnehmer am Start. Unter dem bekannten Patronat MilLe Gruyère werden die schnellsten Mädchen und Jungs ebenfalls zur Teilnahme an die Schweizer Finalläufe eingeladen. Diese Finalläufe finden abschliessend am 13. September in Nottwil statt. Ebenfalls eine überra- gende Leistung, wenn man hier dabei sein darf. LAR-Präsident Hans Jürg Klein aus Kreuzlingen hat mit Paul Gisin und Daniel Battistini als OK-Spitze ein sehr wettkampferfahrenes Team, das für einen professionellen Ablauf sorgt. Der Eintritt ist frei, für Speis und Trank ist gesorgt. Weitere Infos unter lar-taegerwilen.ch eingesandt Erstes FCK-Heimspiel Fussball. Nach einer kurzen Sommerpause – die 1. Mannschaft befindet sich seit Anfang Juli wieder im Training – begrüsst der FC Kreuzlingen am Samstag alle Fans zum ersten Meisterschaftsheimspiel der Saison in der FCK-Arena im Hafenareal. es geht gegen den FC Gossau aus dem Zürcher Oberland. Trainer Aydemir Demir stand vor der anspruchsvollen Aufgabe, zahlreiche Neuzugänge ins Team zu integrieren. Dem regionalen Fussballfreund dürften einige davon durchaus bekannt sein, etwa Norbert Frrokaj (ehemals Bellinzona) oder Rückkehrer Lenny Wulf, beide mit Promotion-League-Erfahrung. Die Testspiele gegen teils hochkarätige Gegner (Brühl SG, Gossau SG, Ravensburg), waren aufschlussreich und die ersten drei Meisterschaftspunkte sind bereits eingefahren (2:1Sieg in St. Margrethen am vergangenen Samstag). Auch bei der Konkurrenz gab es grössere personelle Wechsel, trotzdem dürften Freienbach und Frauenfeld, genauso wie die ebenso ambitionierten Widnau, Linth und Seefeld, zum engeren Favoritenkreis zählen. Als Wundertüte präsentiert sich derzeit das zweite Team des FC Wil. Es bleibt abzuwarten welche Einflüsse die Turbulenzen bei den Äbtestädtern auf die U20 nehmen, mit einem Qualitätszuwachs kann gerechnet werden. Bild: ek HUNDERTTAUSENDSTE BESUCHERIN Das erste Saisonspiel gewann der FCK mit 2:1. Bild: Gaccioli Neues im Hafenareal Ferienbedingt entfallen das beliebte Gewinnspiel und der Trainertalk, dafür begrüssen die FCK-Funktionäre ab 15.30 Uhr alle Donatoren zum Apéro auf der Terrasse der BodenseeArena. Neugestaltet zeigt sich das umfangreiche Matchprogramm «De Hafetschutter». FCK Am Donnerstagmorgen konnte das Schwimmbad Hörnli der hunderttausendsten zahlenden Besucherin in dieser Saison Einlass gewähren. Jürg Schlatter, Präsident der Genossenschaft Schwimmbad Hörnli, sowie das Badmeisterteam gratulierten der überraschten Lotti Liotta und überreichten ihr einen Blumenstrauss sowie ein Jahresabo für die nächste Saison. Liotta war ihnen keine Unbekannte, ist sie doch eine langjährige und regelmässige Besucherin des Hörnlis. «Ich gehe jeden Morgen in den See und schwimme mindestens einen Kilometer», erklärte die fidele Rentnerin. Seither seien ihre Herzprobleme passé. «100000 zahlende Gäste haben wir nur in ausserordentlich guten Sommern», freute sich Schlatter. Und auch Chefbadmeister Dominique Assire unterstrich die grosse Beliebtheit des Bads in der Region: «Solche Besucherzahlen entsprechen eigentlich einer Stadt von 70000 Einwohnern.» Emil Keller

[close]

p. 14

14 MARKTINFOS KreuzlingerZeitung Nr. 33 14. August 2015 «Schnecke und Häschen» Am Samstag, 22. August, von 10 bis 14 Uhr öffnet die Krabbel- und Spielgruppe in der Gartenstrasse 1 zum ersten Mal ihre Pforten Kreuzlingen. Die Krabbelgruppe «Suneblueme» und die Spielgruppe «Spatzenäscht» laden zur Neueröffnung an der Gartenstrasse 1 (hinter der Apotheke Richter) in Kreuzlingen ein! Von 10 Uhr bis 14 Uhr begrüssen Myrrhiam Hemberger Oertly (Krabbelgruppe) und Suzi Ohl-Urquizo (Spielgruppe) Gross und Klein zum Eröffnungsfest. den verwandelt werden. Gemütlich soll es sein und doch muss für die Arbeit mit den kleinen Kindern ein «Werkstattcharakter» möglich sein. Denn unermüdlich wollen die Kinder Gestalter und Schaffende sein! Räumlichkeiten kennenlernen Kommen Sie vorbei und entdecken Sie alle schönen Ecken und Nischen, in denen gebaut, gespielt, gebastelt und verweilt werden kann. Auch für den kleinen Hunger und Durst wird gesorgt. Um 14 Uhr findet das Fest seinen Abschluss, denn schon am Montag, 24. August beginnt das Krabbel- und Spielgruppenjahr. Myrrhiam Hemberger und Suzi Ohl Urquizo, laden zum Eröffnungsfest der Bild: zvg neuen Krabbel- und Spielgruppe ein. Puppenspiel und Erkundung Mit einer feierlichen Eröffnung um 10 Uhr und dem Puppenspiel: «Schnecke und Häschen» beginnt das Fest. Danach können die Räumlichkeiten drinnen und draussen erkundet werden. Während des Festes haben die Besucher die Möglichkeit, mit den Leiterinnen und dem gesamten Be- Noch Plätze frei Die beiden Leiterinnen freuen sich mit ihrem Team auf alle Besucherinnen und Besucher am Eröffnungsfest. Schnuppern oder Anmeldung für die Krabbel- und Spielgruppe ist jederzeit möglich! Weitere Informationen unter www.suneblueme.ch und www.spatzenäscht.ch. eingesandt treuungsteam ins Gespräch zu kommen. Werkstattcharakter Jeder Stuhl hat seinen Platz gefunden, die Puppenkinder warten darauf, umsorgt zu werden. Teppiche, sonnig gelbe Vorhänge, Wolle und Kissen sorgen für heimeliges Ambiente. Körbe mit Hölzern, Zapfen, Steinen und Werkzeug sollen von den Kindern zu Burgen, Häuser und anderen Gebil- Neue Dance4Kids Kurse im aerobic.zone Ab 17. August starten die Kurse Zumba Kids, Kreativer Kindertanz und KidsDance 1 und 2. Die Kurse steigern Konzentration und Selbstvertrauen der Kinder, kurbeln den Stoffwechsel an und verbessern die Koordination. Bei allem steht der Spass und die Freude an der Bewegung im Zentrum. Kreuzlingen. «Zumba Kids» ist eine energiegeladene Fitnessparty mit kinderfreundlichen Choreografien und Musik, die Kinder von fünf bis elf Jahren lieben: Hip Hop, Reggaeton, Cumbia u.v.m. Damit werden die Kinder weg vom TV und Computer und rauf auf die Tanzfläche gelockt. Dafür gibt es viel Bewegung und Spass. Für Kinder von fünf bis acht Jahren am Dienstag und Freitag jeweils von 16 bis 16.50 Uhr. Für Kinder zwischen neun und 14 Jahren findet der Kurs jeweils am Mittwoch von 16 bis 16.50 Uhr statt. Beim «Kreativen Kindertanz» lernen Kids von drei bis fünf auf spielerische Weise ihr Körper- und Rhythmusgefühl zu verbessern. Die Kleinsten lernen mit Animation und Motivation die ersten Tanzlieder. Der Kurs ist mittwochs von 15 bis 15.50 Uhr Beim «Kids Dance 1» wird bei den Kindern das Gefühl für Rhythmus und Musik weiterentwickelt. Zu aktueller Hitparaden-Musik werden einfache Tanzgrundschritte geübt und zu einer Choreografie geformt. Körperhaltung und Beweglichkeit werden geschult. Freie Plätze gibt es im Kurs donnerstags von 16 bis 16.50 Uhr (Kinder vonfünf bis acht Jahren). Im «Kids Dance 2» tanzen die Kids zu tollen Choreografien mit Basics zu verschiedenen Tanzstilen, wie Street Dance, Hip Hop und anderen Trendtanzarten. Der Kurs findet donnerstags von 17 bis 17.50 Uhr statt (Kinder von neun bis 14 Jahren). Es wird jeweils um eine Voranmeldung gebeten, da die Kurse erst ab vier Teilnehmern stattfinden.Weitere Infos zu den Kursen und Gratis-Probetraining erteilt Beatrice Ilg unter info@aerobic.zone oder 079 658 73 19. www.aerobiczone.ch Bild: zvg

[close]

p. 15

LOWEN KREUZLINGER FEST Brüller Kinder-Flohmarkt & -Animation Geschäfte bis 21 Uhr geöffnet STRASSEN FREITAG I4. AUGUST 20I5 I8 - I UHR Krönig Bühnenaktivitäten, Tambourenverein & The Thunderbirds - Rock‘n‘Roll, Country & Bluesband Läckerbiss Internationale kulinarische Spezialitäten LÖWENSTRASSENFEST Auf der wichtigsten Nebenstrasse. 20I5 Kreuzlinger

[close]

Comments

no comments yet