Welse finden und richtig drillen

 

Embed or link this publication

Description

Profitipps von Stefan Seuss

Popular Pages


p. 1

-9 €) J ejj 3l J?' I I J Sie haben Fragen zum Welsangeln? Waller-Kenner Stefan Seuß vom Quant.tm- Team beantwortet sie Wsrü.$#-s finm**ffifrr Wie vermeidest Du in einem {uten Welsgewässer wie der Lahn, dass ständiS kleine Welse den Köder nehC. Tief, F€r E-Mail men? - Elarantiert! Haken, dessen Drill länger als 60 min dauerte. Naturlich gibt es keine Faustregel fur die Dauer des Drills: lch hatte schon 2,2O m lange Waller nach 5 min im Boot, während ich fur kleinere Fische 20 min brauchte. lch glaube, talen Fische selten in den gleichen Gebieten wie ihre kleineren Artgenossen. Von daher gilt es, ihre Standplätze zufinden. Diese können vielfälig sein. Wer sein Gewässer genau beobachtet, wird irgendwann auch ln den meisten deutschen Gewässern ist der Wallerbestand erst im Wachstum, die Fische sind also noch recht jung, weshalb es mehr kleine raubende Welse sehen. Hat man einen großen Fisch beim Rauben oder Buckeln ausgemacht, wird man diesen auch fangen, wenn man ausdauernd seinen Standort beharkt. dass man einen 2-m-Wels mit dem richtigen Gerät innerhalb von 2030 Minuten problemlos landen kann. Der Angler sollte stets bestrebt sein, den Drillso kurzwie möglich zu gestalten. lch versuche immer, möglichst viel Druck auf den Fisch auszuüben und stelle die Rollenbremse so fest ein, dass der Wels lediglich bei einer als große Welse gibt. Durch die Ködenvahl und -größe ist ein Selektieren leider nicht möglich, denn auch ein kleiner Waller geht auf große Köder. Allerdings fressen die kapi- Sffinffiffk*ü# driüilsr,n Man hört oft, dass Angler stundenlang mit einem Waller gekämpft haben, obwohlsie seh r starkes Gerät benutzten. Was {ilaubst Du, wie lanSe man mit einem 2-m-Fisch kämpfen rnuss, b,s man ihn landet? Wie drillt man gewaltigen Flucht Schnur abziehen kann. lm Notfall ist es aber immer ratsamer, einem Großwels zu folgen und am Ufer mitzulaufen oder den Anker zu heben, äflstatt nur brachial zuzerren. Denn irgendwann gibt auch richti{? M. Küstermann, per E-Mail Ich habe auch schon von diesen Geichten gehört, richtig glauben möchte ich sie nicht. lch bin mehrere Wochen pro Jahr auf Walleryagd und habe bisher uber 500 Welse gedrillt. Dabei hatte ich nie einen Fisch am sch das beste Material nach und fuhrt zum Fischverlust. Stefan macht's rlchtlg: Im Drlll muss ständig genü$end Druck auf den Wels ausgeübt werden. Sie sind gefragt! Wenn auch Sie Fragen an Wels€ pezialist Stefan Seuß haben, schicken Sie eine Postkarte an: Redaktion DER Auch kleine Waller gehen auf große Köder. Um trotzdem se/ektiv zu fischen, rnuss man die Standorte RAUBFTS CH, ce_ Stichwo rt,,Frisch gefragt", PF 7363,56373 Nassau. E-Mails an: m a r kus.h ei ne@ pa u I p a rey. de f, qJ tn q ! v) o der kapitalen Fische kennen. o t{

[close]

Comments

no comments yet