Klz_18

 

Embed or link this publication

Description

KreuzlingerZeitung

Popular Pages


p. 1

KreuzlingerZeitung Auflage: 22 900 Exemplare G p 0 S 13–2 a ite ew e S i ez 30.4.2015 Nr. 18 AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL INHALT Hilfe für Kleingärten Bei einem Ortstermin am Samstag kritisierten die Döbeli-Kleingärtner, dass Sportplätze dorthin verlagert werden sollen. Unterstützung gab’s von Konstanzer Lokalpolitikern. Ihr Gemeinderat beschloss am Dienstag, dass es ohne seine Zustimmung auf dem Gebiet keinerlei Veränderungen geben wird. Seite 3 Infos und Spass an der Grenze Preis zum Anbeissen Der Chocolat Bernrain AG wurde der Motivationspreis «Thurgauer Apfel» verliehen. Damit werden risikofreudige und innovative Unternehmen mit grosser Bedeutung für den Thurgau geehrt. Seite 4 Volkspartei verliert Acht Sitze hatte die SVP zuletzt 2003 bei Gemeinderatswahlen geholt. Nunmehr zur drittstärksten Kraft geschrumpft ist bei der grossen Wahlverliererin eine Standortbestimmung unumgänglich. Bei den Schulpräsidiumswahlen sah SVPKandidat Blatter kein Land. Seite 5 Vom 7. bis 10. Mai lädt die grenzüberschreitende Gewa-Messe Kreuzlingen/Konstanz wieder aufs Gelände Klein Venedig. Rund 300 Aussteller präsentieren an den vier Messetagen ein reichhaltiges Waren- und Dienstleistungsangebot. Zudem ist für ein buntes Rahmenprogramm gesorgt. Die Stadt Kreuzlingen stellt das Projekt Stadthaus vor, anhand der Ist-Situation sowie mittels Modell sowie Visualisierungen des geplanten Neubaus. Seiten 13 bis 20 # Ã 3 0 ' ­ $ ) & /  * /  # 0 5 5 * ( ) 0 ' & / B C  $ ) '         NP E F S O   M J D I U E V S D I ø V U F U      N [ V N 4 F F   H S F O [ O B I          R N  J O E J W J E V F M M  U F J M C B S    G F S U J H  B V T H F C B V U Ralf Scherer Inhaber Immer eine Idee besser! Deshalb mit uns. erakreuzlingen.ch # F T J D I U J H V O H  K F E F S [ F J U  NÚ H M J D I X X X  T F B T J E F  C P U U J H I P G F O  D I                     071 671 24 54 www.immokanzlei.ch www.immokanzlei.ch Velobörse Kreuzlingen Samstag, 2. Mai 2015 Park Haus Sallmann Velo-Annahme: 9 –11 Uhr Velo-Verkauf: 12–13.30 Uhr Weitere Infos: www.vcs-tg.ch Z I B A S A L O N Wimpernverlängerung Nagelkosmetik Permanent Make-up Brückenstrasse 13 Kreuzlingen 079 911 66 66 www.salon-ziba.ch Sie brauchen Platz? Ideale Wohnung für Single oder Paare Moderne 3½ Zi.-Neubauwohnung in Kreuzlingen auf 117m² zentral, mit Balkon und Parkplatz Frühstück auf dem Balkon und anschliessend auf Shoppingtour Miete Fr. 1’990.- exkl. 071 677 99 88 Bezug n.V. 8280 Kreuzlingen Moderne 2½ Zi.-Whg. in Kreuzlingen mit Nähe zur Grenze, Bahnhof und Einkaufszentrum Miete Fr.1’300.- exkl. 071 677 99 88 Bezug n.V. 8280 Kreuzlingen immokanzlei® AG Sicherheit durch Partnerschaft immokanzlei® AG Sicherheit durch Partnerschaft GZA/AZA 8280 Kreuzlingen al

[close]

p. 2

2 ANZEIGEN NEUE DEUTSCHKURSE AB 5.5. KreuzlingerZeitung Nr. 18 30. April 2015 NUR NOCH 2 PLÄTZE FREI • A1.2 Di+Frei 17–19.40 Uhr • A2.1 Mo+Do 17–18.30 Uhr • B1.1 Mo+Do 19–20.30 Uhr Bart ist art alte Volkslieder in neuem Gewand ab Fr. 20.– pro Lektion Montags bis samstags Einzelunterricht möglich. Jetzt anmelden! Diplom-Päd. Silke Heit 071 672 48 52 076 419 48 52 www.deutschkurse-am-see.ch Regionaler Jugendchor Ostschweiz Leitung: Peter Appenzeller, Johannes Luchsinger Mo Di/Mi/Fr Do Sa geschlossen 07.30–18.30 07.30–20.00 06.00–15.30 Taninos Barbershop Bergstrasse 3 in 8280 Kreuzlingen T. 0041 71 672 18 83 info@taninos-barbershop.ch www.taninos-barbershop.ch Robert Schumann - Zigeunerleben John Rutter - The Spring of Thyme Peter Appenzeller - Carmina Helvetica Muttertag 10. Mai 2015 Geräuchte Entenbrust mit kleinem Gruss vom Garten Sonntag, 10. Mai | 11:00 Uhr Dreispitz, Kreuzlingen  Frühlingszwiebelsuppe   Erfrischendes Ananassorbet  Rosa gebratener Kalbsrücken an feiner Morchelsauce, dazu servieren wir dreifarbige Tagliatelle und Thurgauer Spargeln «DER LIEBE AUGUSTIN» EIN SPIEL VOM BODENSEE Musikalisches Theater, Theater auf dem Weg aus Konstanz Ekkharthof, Rütelistrasse 2, 8574 Lengwil 071 686 65 76, verkauf@ekkharthof.ch www.ekkharthof.ch/veranstaltungen Eintrittspreise Kinder bis 12 Jahre Jugendliche bis 18 Jähre * Erwachsene CHF 12.00 CHF 25.00 CHF 35.00  Himbeer Surprise CHF 39.50 10. MAI * Fragen Sie nach Ermässigungen! SONNTAG 16:00 UHR GROSSER SAAL Reservierungen nehmen wir gerne entgegen unter 071.666.67.97 Cafe Restaurant Rebhüsli Im Bindersgarten 3 · 8274 Tägerwilen Tel. 071 666 67 97 · Fax 071 666 67 68 20 Jahre Orthopädie am See in Kreuzlingen Zu diesem Anlass laden wir Sie gerne zu unserer Vortragsreihe ein. Wir beginnen mit dem Vortrag von Dr. med. Alexander Rukavina am 05.05.2015 um 18:30 Uhr im Schiff in Mannenbach über das Thema: „Wenn die Schulter schmerzt — Ursachen und Therapiemöglichkeiten“. Sie zu zu diesem diesem Anlass Anlass zu zu begrüssen begrüssen. Die Teilnahme ist ist kostenlos. Wir freuen uns, uns Sie zu. Die Teilnahme kostenlos. 19.05.15 Vortrag zum Thema „Funktionsstörungen und Schmerzen am Fuss—Abklärungen und Therapie“ 02.06.15 Vortrag zum Thema „Funktionsstörungen und Schmerzen am Hüftgelenk—Abklärungen und Therapie“ 16.06.15 Vortrag zum Thema „Knie & Sport“

[close]

p. 3

KreuzlingerZeitung Nr. 18 30. April 2015 DRITTE SEITE Vermietung & Verkauf 071 677 99 88 Ihr Nachbar nervt? Gönnen Sie sich ein neues Zuhause. 3 immokanzlei.ch Anzeige Aus für EP Hartmann Kreuzlingen. Eine Kreuzlinger Firmen-Ära ging vor zwei Wochen zu Ende. Das Elektronikfachgeschäft EP Hartmann an der Parkstrasse musste Konkurs anmelden und ist bereits geschlossen. Für die Mitarbeiter und Lehrlinge konnten teilweise Weiterbeschäftigungen gefunden werden. Was vor mehr als 80 Jahren als Einmannbetrieb begann, hatte sich zum modernen Betrieb entwickelt. In den 1920er Jahren wurden Waffen, Spital- und Viehwaagen, Grammophone und eine kleine Anzahl an Schelllackplatten angeboten. Später wurde es dann zum Fachgeschäft für Konsumer-Elektronik wie Radio und TV. Heinrich A. Osterwalder führte das Familienunternehmen von 1981 bis 2010 und übergab es dann einem Mitarbeiter. tm Bild: ek immokanzlei ® AG Sicherheit durch Partnerschaft Etappensieg für Schrebergärtner Der Konstanzer Gemeinderat verabschiedet die Leistungsvereinbarung zum Agglomerationsprogramm mit Zusätzen. Die Spitalstiftung kann nicht gezwungen werden, ihr Land zu verkaufen. Grundsätzliche Änderung betreffend der Kleingärten und der Nutzung im Döbeli müssen zukünftig durch den Gemeinderat. Konstanz/Kreuzlingen. Die Kleingärtner und Gemüsebauern im Döbeli sorgen sich um ihre Zukunft. Denn die Kreuzlinger Regierung sieht das im Besitz der Stadt Konstanz befindliche Gebiet am besten geeignet, um hierhin die Sportplätze von KleinVenedig zu zügeln. Dafür müssten Gärten weichen. Aufgrund der Proteste, die vor zwei Wochen begannen (wir berichteten), bewegte sich die Konstanzer Politik. So sagte der Gemeinderat der Nachbarstadt am Dienstag zwar grossmehrheitlich Ja zum Agglo-Programm (dieses dient der gemeinsamen Planung beider Städte; das Döbeli ist hier enthalten, neben vielen Infrastrukturmassnahmen, die jetzt umgesetzt werden können ). Angenommen wurden aber auch sechs von der Stadtverwaltung angebrachte Ergänzungen. Sie knüpfen die Zustimmung zum AggoProgramm an die Bedingung, dass kein Verkauf des Landes stattfindet, ebenso keine Bebauung, und auch keine Verlagerung der Bodensee-Arena hierhin. Jegliche «grundsätzlichen Änderungen betreffend die Kleingärten oder grundlegenden Nutzungsänderungen» müssen zukünftig durch den Gemeinderat. Auch die CDU sicherte mit ihrem Antrag ab, dass durch eine Umplanung keine Verpflichtung «zur Übertragung von Eigentums- oder Erbbaurechten» entsteht. Eine «Veränderungssperre» fürs Döbeli, wie von der SPD beantragt, fand keine Mehrheit. Sie wollten Veränderungsstopp Was am vergangenen Samstag noch von Catherine Römer vom Verein Gartenfreunde gefordert wurde: Das Döbeli aus dem Agglo-Programm zu streichen. Dafür gab es Applaus am von der CDU organisierten Ortstermin auf dem Sportplatz des AS Calcio. Zu diesem waren die Schrebergärtner zahlreich erschienen und äusserten vielfach Misstrauen gegenüber den Regierungsplänen. Während die Konstanzer Stadtverwaltung Pressesprecher Walter Rügert entsandte, um die Wogen zu glätten, war von der Kreuzlinger Verwaltung niemand abkömm- Ein Kreuzlinger Kleingärtner macht seinem Ärger Luft, während ihm der KonBild: sb stanzer CDU-Gemeinderat Roger Tscheulin das Megaphon hält. lich. Das kam vor allem bei den Kreuzlinger Schrebergärtnern nicht gut an. «Dass niemand von der Stadt das Füd- li hat, hier hinzustehen», formulierte es ein Mitglied vom Verein für Familiengärten verärgert. S. Böker Sonderausstellung: Traumhafte Schlafsofas! Die neuesten Techniken! Design-Schlafsofa inkl. verstellbarer Armlehnen und Bettkasten Liegefläche ca. 150x210 cm im hochwertigen Stoffbezug E 1398,- Aktionspreis spreise Aktion bis 10. Mai 15 Sitzvergnügen garantiert Polster-Spezialhaus R Ein Beispiel von vielen! KONSTANZ Line-Eid-Strasse 7 Schlafsofas mit anspruchsvoller Technik Konstanz / Stromeyersdorf und hochwertigstem Schlafkomfort als Tel. 0049 7531 99 45 41 Einzelsofas oder Eckgruppe Der große Spezialist für Sitz- und Polstermöbel Durchgehend geöffnet: Mo – Fr.: 10 – 19.00 · Sa: 10 – 17 Uhr Vom Hauptzoll über die Europabrücke - 1. Abfahrt links - dann wieder links www.sitdown-bodensee.de

[close]

p. 4

4 KREUZLINGEN KreuzlingerZeitung Nr. 18 30. April 2015 Schokolade mit Apfel geehrt Die Chocolat Bernrain AG erhält den diesjährigen Motivationspreis «Thurgauer Apfel». Die Schokoladenfirma habe herausragende Leistungen für den Standort Thurgau erbracht. Kreuzlingen. «Ich habe einige Bubenerinnerungen an Walter Müller. Er hatte zum Beispiel immer ‹Schoggi› für mich dabei», erinnerte sich Christian Neuweiler, Präsident der Industrie- und Handelskammer Thurgau, an den Gründer der Chocolat Bernrain AG. Heute führt Monica Müller das Familienunternehmen in der dritten Generation und vermag es immer noch, innovativ und gleichzeitig Nachhaltigkeit zu demonstrieren. Dafür wurde die Schokoladenproduzentin mit dem «Thurgauer Apfel» ausgezeichnet. «Die Preisträgerin hat unternehmerischen Biss gezeigt», begründete Regierungsrätin Monika die verleihung der Trophäe in Form eines angebissenen Apfels. Die Chocolat Bernrain hätte schon früh Risikobe- DIENSTJUBILÄUM Am 14. April 1980 hat Robert Keller, aus Güttingen seine Lehre als Lebensmitteltechnologe bei der Chocolat Bernrain AG angetreten. Nach dem Robert Keller. Lehrabschluss arbeitete er in der Produktion. Auf 1. Oktober 1986 wurde ihm die Betriebsleitung der Tochtergesellschaft Confiserie Choco d'Or in St. Gallen übertragen. Auf Anfang 1991 kehrte er nach Bernrain zurück, wurde Produkt-Manager und Kalkulator. Seit September 2001 leitet Keller den Geschäftsbereich der Hausmarken Bernrain und Stella. Zu diesem ganz besonderen, 35. Dienstjubiläum gratuliert die Geschäftsleitung und die Belegschaft der Chocolat Bernrain AG ganz herzlich. Sie danken Robert Keller für sein langjähriges Engagement und die wertvolle Arbeit für die Unternehmensgruppe. www.swisschocolate.ch Hansjörg Brunner (v.l.), Präsident des Thurgauer Gewerbeverbandes, Monica Müller, Geschäftsführerin der Chocolat Bernrain AG, Heinz Huber, Vorsitzender der Geschäftsleitung Thurgauer Kantonalbank, Regierungsrätin Monika Knill und Christian Neuweiler, Präsident der IHK Thurgau. Bild: Mario Gaccioli reitschaft und Innovationskraft gezeigt, indem sie in Nischenprodukte wie koschere oder vegane Schokolade investiert hätten. «Ich stehe hier für alle Mitarbeiter und die Geschichte der vergangenen 83 Jahre, welche die Firma zu dem gemacht haben was sie heute ist», bedankte sich Geschäftsführerin Monica Müller für die Auszeichnung. Das Preisgeld in Höhe von 10 000 Franken spendet das Unternehmen zur einen Hälfte an die Stiftung Rokj, welche Kinder finanziell unterstützt und zur anderen Hälfte an die Arbeitsgruppe für Asylsuchende. «Damit unterstützen wir Menschen bei uns und auch im Ausland. Genauso, wie mit unserem Hauptrohstoff Kakao», sagte Müller. Emil Keller Hunderttausenden Opfern gedacht Armenier und Syrisch-Orthodoxe Christen, Griechen, Türken und Kurden aus der Region kamen vor einer Woche in der Kirche und im Gemeindehaus St. Stefan zusammen, um dem 100. Jahrestag des Völkermords an den Armeniern zu gedenken. Kreuzlingen. «Diese schrecklichen Ereignisse dürfen nicht in Vergessenheit geraten», erklärt Organisator Agop Hatschaduryan. «Nur so können wir verhindern, dass sie sich wiederholen.» Am Gedenktag wurde ein Beitrag dazu geleistet, vor allem die vielen Gespräche und Diskussionen im Anschluss an den Informationsteil im Gemeindehaus werten die Organisatoren positiv. «Vom Gezeigten waren viele fix und fertig», so Hatschaduryan über die Filmvorführung der Arte-Doku «Aghet, ein Völkermord». An der Gedenkfeier in der St. Stefans Kirche hatte er zuvor die Namen armenischer Intellektueller bei Glockengeläute verlesen. Mit deren Deportation in der Nacht auf den 24. April 1915 nahmen die Greueltaten der Regierung des damaligen osmanischen Reiches gegen Menschen christlichen Glauben ihren Anfang. rin Ornina Tekin informierte in ihren Beiträgen über das Volk der Assyrer und die gegenwärtige Situation in Syrien und im Nord-Irak. Elisabeth Hofmann von «Fremde & Wir» schlug die Brücke zu aktuellen Geschehnisse, und appellierte dabei an die Mitverantwortung jedes Einzelnen. «Erinnern ist eine Pflicht», zitierte der in Kreuzlingen aufgewachsene Zuzgener Pfarrer Alexander Pasalidi Papst Franziskus. «Denn wo es kein Gedenken gibt, hält das Böse die Wunde weiter offen. Das Böse zu verbergen oder zu leugnen, ist wie zuzulassen, dass eine Wunde ohne Behandlung weiter blutet.» S. Böker Anzeige   Agop Hatschaduryan (m.) und Josef Tekin (r.) vom Organisationskomitee des Gedenktages mit Gast Shabo Schabo aus Frauenfeld. Bild: sb          Ein sehr bewegender Moment, der vielen Gästen die Tränen in die Augen trieb. Lebenslanges Trauma «Es geht um Anerkennung dessen, was wirklich passiert ist», erklärt Hatschaduryan. Seine Grosseltern seien noch persönlich betroffen gewesen, das Trauma dessen, was sie als Kinder erleben mussten, habe sie ihr Leben lang begleitet. Aber auch der jungen Generation sei dieses Anliegen wichtig. Pfarrer Josef Gander gab seiner Verbundenheit Ausdruck. Redne-                         

[close]

p. 5

KreuzlingerZeitung Nr. 18 30. April 2015 KREUZLINGEN 5 Zweifel macht das Rennen Das Resultat des zweiten Wahlgangs enthält keine Überraschungen: René Zweifel kann seine Position als Schulleiter kündigen. Er bekam die meisten Stimmen und wird somit ab 1. August neuer Schulpräsident. Kreuzlingen. Obwohl das Endergebnis so klar ausfiel, war es spannend bis zur letzten Sekunde. Als Schulpräsident Jürg Schenkel dann die Zahlen im Rathaus verkündete, waren dem unabhängigen Kandidat René Zweifel Erleichterung und Freude ins Gesicht geschrieben. Auch wenn ihm mit 1301 Stimmen in der Primarschulwahl und 1742 Stimmen in der Sekundarschulwahl prozentual zwar etwas weniger Wählerinnen und Wählerinnen den Rückhalt gaben als noch im ersten Wahlgang. «Ich bin froh über das klare Ergebnis», bekannte der strahlende Sieger und gab über seine nächsten Schritte Auskunft. «Ich werde die Sommerferien dazu nutzen, mich mit den Akten vertraut zu machen und mich einzulesen.» Gespräche mit Behördenmitgliedern und Austausch mit der Verwaltung stehen bevor, ein Nachfolger für die Schulleitung des Pestalozzi muss gefunden werden. Gegenüber dem ersten Wahlgang zugelegt hatte vor allem FDP-Kandidat Michael Stahl, der einen sehr engagierten Wahlkampf geführt hatte. Acht Neue im Gemeinderat Kreuzlingen. Die SVP ist Wahlverliererin und stellt, zwei Sitze weniger, nur mehr die drittstärkste Kraft im Kreuzlinger Stadtparlament. Verkraften muss sie die Abwahl der langjährigen Gemeinderäte Daniel Lauber und Daniel Müller. Verstärkung erhält sie neu durch Judith Ricklin. Kreuzlingen wählt links Gejubelt wurde auf der anderen Seite. Die SP ist Stimmenkönigin (25 101 Stimmen) und konnte um einen Sitz auf zehn zulegen. Neu im Stadtparlament sitzen Osman Dogru und Hanns Wipf. Die SP wird stärkste Partei. Freude auch bei der FDP. Barbara Jäggi und auch Schulpräsidentschaftskandidat Michael Stahl sitzen neu in ihren Reihen. FDP-Bezirksparteipräsident Alexander Salzmann darf nicht mehr im Gemeinderat politisieren: Ihn überholte Rainer Keller, Quartiervereinspräsident von Egelshofen. Die CVP verliert einen Sitz. Neu im Gemeinderat sitzt für sie Roman Surber. Keinen Sitz zulegen vermochte die Freie Liste. Hier wurde Urs Wolfender in den Gemeinderat gewählt. Monika Bäriswyl hingegen versagte das Stimmvolk den Wiederauftrag. Bei Christian Forster mit seiner Rägebogä-Krüzlinge-Partei und der EVP bleibt alles beim alten. Letztere will die Fraktionsgemeinschaft mit der FDP weiterführen. Stärkste Fraktion im Rat ist somit die der FDP/EVP-. sb René Zweifel wird neuer Schulpräsident. Bild: sb Er erhielt fast zehn Prozent mehr Stimmen (991 Primarschule, 1178 Sekundarschule). «Ein Achtungserfolg», urteilte Stahl, der der Niederlage auch Positives abgewinnen kann. Denn jetzt kehrt wieder Alltag ein: «Ich freue mich darauf, wieder mehr Zeit für meine Familie und mich selber zu haben.» Sich vorläufig von der politischen Bühne verabschieden will sich SVPKandidat David Blatter. Auch er legte etwas zu (431/514 Stimmen, was in Prozenten einem Zuwachs von jeweils rund fünf Prozent entspricht). «Man muss den Weg zu Ende gehen, auch über Stolpersteine», resümierte Blatter. Doch sei er jetzt erleichtert und freue sich über den kommenden Rückzug ins Private nach vielen Jahren im Rampenlicht. Die Wahlbeteiligung war mau: Nur jeder dritte Stimmbürger machte den Urnengang (34 bzw. 35 Prozent). sb Andreas Hebeisen (SP) Ruedi Herzog (SP) Cyrill Huber (SP) Nina Schläfli (SP) Charis Kuntzemüller (SP) Dino Lioi (SP) Markus Brüllmann (SP) Christian Winterhalter (SP) Hanns Wipf (SP, neu) Osman Dogru (SP, neu) Christian Brändli (FDP) Beat Rüedi (FDP) Michael Stahl (FDP, neu) Roger Schläpfer (FDP) Günther Graner (FDP) Indira Marazzi (FDP) Barbara Jäggi (FDP, neu) Rainer Keller (FDP, neu) Vincenza Freienmuth (FDP) Fabian Neuweiler (SVP) Iréne Herzog (SVP) Barbara Hummel (SVP) Bruno Rieser (SVP) Yvonne Hartmann (SVP) Hansjörg Gremlich (SVP) Judith Ricklin (SVP, neu) Rolf Rindlisbacher (SVP) Elmar Raschle (CVP) Thomas Dufner (CVP) Alfredo Sanfilippo (CVP) Ramona Zülle (CVP) Roman Surber (CVP, neu) Daniel Moos (FL) Eva Häberlin (FL) Anna Rink (FL) Urs Wolfender (FL, neu) Thomas Leuch (EVP) André Troll (EVP) Yvonne Kramer (EVP) Christian Forster (RB)

[close]

p. 6

jmk_schule_104x136_4c 27.04.15 22:45 Seite 1 6 Anzeigen KreuzlingerZeitung Nr. 18 30. April 2015 JUGENDMUSIKSCHULE K R E U Z L I N G E N Neuanmeldungen Semesterbeginn August 2015 • Musikalische Früherziehung ab 4 Jahren • Rhythmikschulung für 7- bis 8-jährige • Unterricht aller Blas- und Schlaginstrumente und Gitarre • Günstige Leihinstrumente Tage der offenen Türe IM VEREINSHAUS, GEMEINDEPLATZ 1 Nähe Roseneggschulhaus und Bäckerei Knusperhüsli 16.15–18.30 . 18.15 . –19.30 - .30 Di 5. Mai5. Mai 14.00–19.00 Dienstag, 14.00-19.00 14.30–19.00 14.30-19.00 15.15 –18.45 15.30-17.00 15.30–17.00 17.30-19.00 17.30–19.00 19.00-21.00 Mittwoch, 6. Mai 19.00–21.00 13.30-18.30 Mi 6. Mai 13.30–18.30 14.00-18.30 14.00–18.30 14.30-15.10 14.45-16.15 14.30–15.10 13.30-18.30 14.45 – 16.15 16.30-18.15 13.30–18.30 12.45-14.15 16.30–18.15 12.45-14.45 12.45–14.15 13.00-15.15 12.45–14.45 Donnerstag, 7. Mai 13.00–15.15 13.00-16.00 15.30-18.30 Do 7. Mai 13.00–16.00 14.00-17.00 15.30–18.30 19.00-19.45 14.00–17.00 17.30-19.00 19.00–19.45 Freitag, 8. Mai 16.10-16.40 17.30–19.00 16.45-18.30 Fr 8. Mai 16.10–16.40 15.15-18.45 16.45–18.30 Mo 4. Mai Klarinette ai Probe Probedes desVorstufenensembles Vorstufenensembles Schlagzeug Schlagzeug Gitarre Gitarre Schlagzeug Querflöte Altinova, Altnau Querflöte Querflöte - MZA Rotewis Güttingen Querflöte MZA Rotewis Güttingen Probe des Jugendblasorchesters Probe des Jugendblasorchesters Trompete, Klarinette, Saxophon Trompete, Saxophon Waldhorn Klarinette, bei Musikschule Bahnhof Waldhorn bei Früherziehung Musikschule Bahnhof Musikalische (Anmeldung) Schlagzeug Früherziehung (Anmeldung) Musikalische Querflöte Schlagzeug Oboe Querflöte Schlagzeug - Loowiesen Herrenhof Oboe Schlagzeug-in Güttingen (Pavillon b. Bahnhof) Schlagzeug Loowiesen Herrenhof Trompete - MZH Scherzingen Schlagzeug in Güttingen (Pavillon b. Bahnhof) Klarinette, Saxophon Trompete MZH Scherzingen Schlagzeug Klarinette, Saxophon Fagott Schlagzeug Schülerkonzert Posaune/Sax/Perkussion/Flöte Fagott Posaune Schülerkonzert Posaune/Sax/Perkussion/Flöte Perkussion, Rhythmikschulung (ab 7 Jahren) Posaune SchlagzeugRhythmikschulung (ab 7 Jahren) Perkussion, Schlagzeug - Altinova, Altna Schlagzeug Spitex Region Kreuzlingen Lernen Sie die Spitex von heute und morgen kennen Erleben und leben Sie Professionalität, Vielseitigkeit, Selbständigkeit Die Spitex Region Kreuzlingen ist zur Zeit die grösste Spitex-Organisation im Kanton TG und umfasst die Gemeinden Kreuzlingen, Tägerwilen, Gottlieben, Bottighofen, Münsterlingen, Güttingen, Altnau, Langrickenbach und Lengwil. Am Standort Landschlacht erhöhen wir den Stellenplan und suchen eine / einen Dipl. Pflegefachfrau/-mann HF / DN II / AKP / PsyKP oder Pflegefachperson DN I, BG 80% per sofort oder nach Vereinbarung Sie arbeiten in einem interdisziplinären Team, das Lernende FaGe und demnächst auch Studierende HF ausbildet und übernehmen grund- und behandlungspflegerische Aufgaben bei Klientinnen und Klienten jeden Alters zu Hause. Sie beteiligen sich an allen Diensten, inkl. Spätdienst- und Nacht-Pikettdienst. Sie haben die Möglichkeit, sich umfassend weiterzubilden. Für eine Dipl. Pflegefachperson Psychiatrie besteht die Möglichkeit, das spezifische Fachwissen in die Klientenbetreuung sowie zur Unterstützung des Teams einzubringen. Barbara Schmid, Standortleitung Landschlacht, Tel. 071 677 27 90 oder Doris Egli, Geschäftsleitung, Tel. 071 677 27 70 erteilen Ihnen gerne weitere Auskünfte. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen an: Spitex Region Kreuzlingen Doris Egli, Geschäftsleitung, Bärenstrasse 38, 8280 Kreuzlingen kreuzlingen@spitex-region-kreuzlingen.ch / www.spitex-region-kreuzlingen.ch Anmeldungen bis 15. Juni 2015 – Auskunft und detaillierte Stundentafel bei der Schulleitung: Annette Bichsel, T 071 695 47 86, musikschule@jmkreuzlingen.ch oder auf www.jmkreuzlingen.ch. Pinocchio mit Hansrudolph Spühler in der Rolle des Geppetto. Samstag, 2. Mai 2015,14.00 Uhr 10CAsNsjY0MDA21jU0tzS2MAEASlObcA8AAAA= 10CFWKOw6AMAzFTpTqvYTQloyoG2JA7F0QM_ef-GwMlizLyxKe8DG3dW9bEDAT5mplCK-eNI9hxZNTA0ZV0CfyUbLq7xfQHEB_H8GTtZMCFaKPGNJ1nDcQ42dFcgAAAA== Theater St. Gallen präsentiert: Mit grosszügiger Unterstützung von

[close]

p. 7

KreuzlingerZeitung Nr. 18 30. April 2015 KREUZLINGEN/REGION 7 Gemeinderat erhält mehr Macht Langrickenbach gibt sich eine neue Gemeindeordnung. Damit erhält der Gemeinderat mehr finanzielle Entscheidungshoheit. Auch Urnenabstimmungen sind für Gemeindegeschäfte künftig möglich. Langrickenbach. Die noch gültige Gemeindeordnung stammt aus dem Jahr 1998, als Langrickenbach gebildet wurde. «Durch Revisionen von übergeordneten Gesetzen ist sie aber veraltet und enthält zum Teil überholte Formulierungen», erklärte Frau Gemeindeammann Fabienne Schnyder. Nebst diesen geringfügigen Änderungen haben die 83 Stimmbürger (zehn Prozent Beteiligung) dann noch bei sechs Gegenstimmen dem Gemeinderat zusätzliche Macht verliehen. Dieser bekommt nun eine Finanzkompetenz von 100000 Franken für einmalige Geschäfte, von 25 000 Franken für jährlich wiederkehrende Angelegenheiten sowie von einer Million Franken für den Kauf von Liegenschaften mit Rechenschaftsbericht an die Gemeindeversammlung. Man wolle keineswegs zum Immobilienhändler werden, sagte Schnyder. Falls aber Liegenschaften an strategisch wichtigen Punkten zum Verkauf stünden, wolle die Gemeinde schnell reagieren können. Klärungsbedarf gab es zur geplanten Urnenabstimmung. Schnyder stellte klar, dass der Antrag aus der Gemeindeversammlung heraus kommen müsse. «Der Gemeinderat kann das nicht von sich aus beantragen.» Hintergrund ist, dass die politische Legitimation für Grossprojekte mit hohem Finanzbedarf gering ist, wenn nur ein kleiner Prozentsatz der Stimmbürger bei einer Gemeindeversammlung dafür sind. Erfahrungsgemäss gehen weit mehr Stimmbürger an die Urne. Neu sollen auch Jugendliche ab 16 Jahren – Schweizer Bürger und niedergelassene Ausländer – ohne Stimmrecht an der Gemeindeversammlung mitwirken können. Zudem haben Gemeinderäte künftig Stimmzwang und eine Meinung zu haben, Enthaltungen gibt es dann keine mehr. Nach Überprüfung durch den Kanton soll die neue Gemeindeordnung noch in diesem Jahr in Kraft treten. Höhere Steuereinnahmen Die Rechnung 2014 schloss dank höherer Steuereinnahmen und mehr Geld aus dem kantonalem Finanzausgleich mit einem Ertragsüberschuss von knapp 197000 Franken ab. Die starke Bevölkerungszunahme der vergangenen Jahre – von 1119 im Jahre 2010 auf 1264 Ende 2014 – macht sich folglich auch bei der Steuerkraft bemerkbar. Diese liegt pro Einwohner bei 1356 Franken. Plus auch bei der Schule Obwohl ein Verlust von 57878 Franken budgetiert war, konnte die Primarschulgemeinde einen Ertragsüberschuss von mehr als 282000 Franen verbuchen. Dieser resultiert auch hier mehrheitlich aus höheren Steuereinnahmen. Thomas Martens Anzeige UrbanSkillz präsentiert Angebot im Jugendhaus Kreuzlingen. Für alle Tanzinteressierten, Verfechter der Hip Hop Kultur und Neugierigen wird am Sonntag, 3. Mai, im OJA –Kreuzlingen der Tag der offenen Tür der Agentur UrbanSkillz stattfinden. Von 12 bis 15 Uhr werden zwei Workshops bei JulStar (Hip Hop) und Sebo (L.A. Style) aus Offenburg als Open-Classes angeboten, die Anfängern und Fortgeschrittenen angesagteste Tanzschritte zeigen. Dieses Angebot ist kostenpflichtig. Anschliessend läd Inhaberin Olivia Maciejowski zum Apéro, um daraufhin die tanzschuleigenen Showacts anzukündigen. Die Schülerinnen und Schüler haben für diesen besonderen Anlass Performances vorbereitet. Angefacht von den tollen Darbie- Um Hip Hop geht’s am Tag der OffeBild: zvg nen Tür von Urban Skillz tungen wird danach eine freie Zumba-Class für jedermann stattfinden. Als krönender Abschluss geben die Trainer und Trainerinnen eine kleine Showeinlage zum Besten. Danach wartet ein interkulturelles Buffet auf die hungrigen Gäste. eingesandt Anzeige Restaurant Rössli Roland König Schmittenstrasse 4 8574 Oberhofen-Lengwil 1lKPDVFKLQHQ ÖsterreicherWochen vom 30. 4. – 18. 5. 2015 071 688 11 88 www.roessli-oberhofen.ch Stahringer Straße 4 6WDKULQJHU 6WUD‰H  78333 Stockach-Wahlwies  Tel. 0 776WRFNDFK:DKOZ 71-91 98 68 www.naehmaschinen-hoess.de in St. Gebhard Straße 36 %RGDQVWU   .R neu 78467 Konstanz Räum Tel. 0 75 31-239 93  7HO     7HO       

[close]

p. 8

8 Anzeigen Outlet-Designer-Möbel Outlet-Designer-Möbel KreuzlingerZeitung Nr. 18 30. April 2015 8280 Kreuzlingen am Emmishofer Zoll Konstanzerstrasse 9 Öffnungszeiten: Freitag 15.00 bis 18.00 Uhr Samstag 12.00 bis 16.30 Uhr Diese Woche treffen bei uns neue Gartenmöbel ein! Wer zuerst kommt … … Einzelstücke – Nur solange Vorrat Mit vielen bekannten Marken wie: LEOLUX . Minotti . de Sede . u.v.m. Designersofas und Kleinmöbel super günstig ! «Sorgenfrei leben» Wohnung an zentraler Lage Die etwas andere Location TAG DER OFFENEN TÜR 2. UND 3. MAI 2015 · 10 -17 UHR MUTTERTAGSBRUNCH 10. MAI 2015 · 10 -15 UHR Bitte um Anmeldung unter Telefon +41 44 506 02 60 Hauptstrasse 181-189 · Ermatingen Wir freuen uns auf Sie · www.eventalm.ch «Sicherheit ist Vertrauenssache» GEHEN SIE KEIN RISIKO EIN. Die Nachfrage nach dieser Wohnung ist sehr gross. Wir haben viele Interessenten auf der Warteliste und suchen deshalb eine ähnliche 3½-5½-Zi-Liegenschaft mit Balkon, Gartensitzplatz. Tel. 071 626 51 51, www.fleischmann.ch · Alarmanlagen · Brandmeldesysteme · Sicherheitsnebelsysteme · Videoüberwachungen Anerkannt von Versicherungen und Polizei Über 35 000 Leserinnen und Leser in Ihrer Region erreichen: Immobilien-Markt in Ihrer KreuzlingerZeitung! Siedler Alarm GmbH · Hungerbüelstrasse 23 · 8500 Frauenfeld Telefon 052 723 04 04 · info@siedleralarm.ch CoLor WorLd © GLYNT 2013 c c k u W eil z u c c t t ra di nf c o n h at ti FRISEURE 100 JAHRE Z R I E G E Das exklusive Friseurerlebnis in Konstanz, Bahnhofsplatz 12 Individuelle Haarverdichtung und Haarverlängerung mit wundervollem Echthaar. ZIEGER Friseure – 4x für Sie in Konstanz: Color World Hair World Lago Hair@Work Bahnhofsplatz 12 Sigismundstraße 9 Bodanstraße 1 Wessenbergstr. 15 - 17 Fon Fon Fon Fon +49 75 31 / 28 24 69 4 +49 75 31 / 12 83 59 - 0 +49 75 31 / 36 51 65 +49 75 31 / 27 57 7 Lassen Sie sich beraten: +49 75 31 / 28 24 69 4 www.zieger-friseure.de Besuchen Sie auch unseren Shop Z.HAIRCORNER: Sigismundstr. 9 / Dammgasse 5 Fon +49 75 31 / 12 83 59 - 59 • •

[close]

p. 9

KreuzlingerZeitung Nr. 18 30. April SEITE DER STADT KREUZLINGEN 9 Vier neue Spielgeräte im Seeburgpark installiert Auf dem Spielplatz im Seeburgpark Kreuzlingen haben Mitarbeiter des Werkhofs vier neue Spielgeräte installiert. Gleichzeitig wurde ein Fallschutz eingebaut, der allfällige Stürze sanft abfedert. Vermutlich gehört er zu den beliebtesten Spielplätzen am Schweizer Bodenseeufer: Generationen von Kindern verbrachten einen Teil ihrer Kindheit spielend im Park, wo diverse Bahnen, Rutschen und Klettergerüste zum Spielen einladen. Doch nicht nur die Kinder werden älter, sondern auch die Spielgeräte. Ab Mai wird kontrolliert Im grenznahen Gebiet sind die Parkplätze ab dem 1. Mai 2015 neu bis um 20 Uhr kostenpflichtig. Nach einer Kontroll- und Informationsphase werden fehlbare Autolenker gebüsst. Im Januar 2015 genehmigte der Kreuzlinger Gemeinderat die Teilrevision des Parkierungsreglements, das seit dem 1. April in Kraft ist. Die Teilrevision betrifft unter anderem auch die Bewirtschaftungszeit: um insbesondere den Suchverkehr durch Einkaufstouristen einzudämmen, wird sie auf allen grenznahen und gebührenpflichtigen Plätzen bis 20 Uhr ausgedehnt. Die neuen Spielgeräte wurden von einer Kindergartenklasse sofort in BeBild: zvg schlag genommen. Installation abgeschlossen Morsches Holz Nach 23 Jahren im Dienst mussten die Mitarbeiter des Werkhofs das grosse Klettergerüst abbrechen. Das Holz war morsch und hätte einer weitere Saison nicht standgehalten. Als Ersatz finden die Kleinen nun gleich vier neue Spielgeräte vor: eine Gondel, die auch als Schaukel verwendet werden kann, ein Jungle-Seil, eine Hängematte sowie ein Kletternetz. «Die Geräte sind sehr stabil, aus hochwertigem Chromstahl, massivem Holz und starkem Seil – womit gleichzeitig auch dem Vandalismus Einhalt geboten wird», erklärt Markus Engler vom Werkhof. Unter die neuen Spielgeräte wurde ein spezieller Fallschutz eingebaut. Dabei handle es sich um ein spezielles Kunststofffabrikat, das allfällige Stürze sanft abfedert, betont Daniel Appert, Leiter Gärtnerei. Ein weiterer Vorteil dieser neuen Generation von Bodenbelag im Spielplatzbereich sieht Daniel Appert nebst der Sicherheit auch im Unterhalt. «Holzschnitzel als Fallschutz eingesetzt, verrotten schnell und müssen laufend ersetzt werden.» Insofern und auch im Hinblick auf die Lebensdauer rechnen sich die Investitionskosten von insgesamt 50 000 Franken. IDK Mittlerweile wurden die entsprechenden Installationen für die Parkuhren im grenznahen Bereich, also an der Brücken-, Dufour-, Freihof-, Freie-, Garten-, Grenz-, Wiesen- und Zollstrasse sowie im unteren Bereich der Haupt- und Konstanzerstrasse vorgenommen. Auf den übrigen gebührenpflichtigen Parkplätzen des Stadtgebiets gilt die Gebührenpflicht bis 18 Uhr. Befristete Informationsphase VERSAND DER ABLESEKARTEN AN EINFAMILIENHÄUSER Ab Freitag, 8. Mai 2015 werden die Ablesekarten für die Strom- und Gaszähler an alle Einfamilienhausbesitzer versendet. Die Daten der Strom- und Gaszähler können bis 31. Mai entweder per Post oder bequem online auf http://oep.itsysteme.ch/kreuzlingen übermittelt werden. Das Online-Portal ist vom 8. bis 31. Mai für Einfamilienhausbesitzer geöffnet. Weitere Informationen gibt es unter www.tbkreuzlingen.ch, Fragen beantwortet das Kundenbüro unter Telefon 071 677 61 85. Technische Betriebe Kreuzlingen Ab kommenden Montag, 4. Mai, werden die Fahrzeuge im Grenzgebiet durch die Stadtpolizei kontrolliert und falls notwendig mit einem Schreiben über das neue Pakierungsregime informiert. Nach einer zeitlich begrenzten Frist, werden fehlbare Automobilisten gebüsst. IDK Departement für Bau und Umwelt Wasserentnahme aus dem Bodensee Die Politische Gemeinde Kreuzlingen beabsichtigt, weiterhin Wasser aus dem Bodensee als Brauchwasser zur Speisung der Biotope im Seeburgpark zu nutzen. Es handelt sich um die Erneuerung einer im Jahr 2005 erteilten Konzession. Die Entnahmemenge beträgt max. 500 l/min. bzw. 90’000 m3 im Jahr. Die Wassernutzung erfolgt ab einer bestehenden Fassungsanlage. Das Gesuch liegt während der Frist vom 05. bis 25. Mai 2015 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich auf. Einsprachen gegen die Wassernutzung und das Erteilen einer Konzession sind innert der Auflagefrist schriftlich und begründet im Doppel an die Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen zuhanden des Departements für Bau und Umwelt, einzureichen. Frauenfeld, 30. April 2015 Departement für Bau und Umwelt 2015-0068 Anbau Balkon, Finkernstrasse 23 Etzensperger Rolf, Finkernstrasse 23, 8280 Kreuzlingen Baubewilligungen erteilt (Woche 17) – Erstellen Mobilfunkanlage, Romanshornerstrasse 1 – Erstellen Sanitär- und Garderobengebäude (befristet auf 5 Jahre), Döbeli, Parz. Nr. 8002 – Dachvorsprung und Glasvordächer Attika, Langgartenweg 8 + 10 – Abbruch und Neubau Doppelkindergarten, Rosgartenstrasse 53 + 53a – Erstellen Parkplätze, Erweiterung Hofplatz, Finkernstrasse 43 + 45 – Innenausbau Büro 3. OG, Rheinstrasse 8 – Anbau Balkon Südseite, Bodanstrasse 8 Bauverwaltung 2015-0069 Verglasung Sitzplatz (bereits erstellt), Ebenalpstrasse 33 (Baugesuch von Amtes wegen) (benötigt Ausnahmegenehmigung für Überschreitung der Ausnützungsziffer) Alp Heimbau GmbH, Ebenalpstrasse 33, 8280 Kreuzlingen Die Pläne liegen vom 5. bis 26. Mai 2015 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben. Baugesuche Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen: 2015-0066 Umgebungsgestaltung, Bernrainstrasse 24 Gräulich Jens-Peter, Bernrainstrasse 24, 8280 Kreuzlingen 2015-0067 Anbau Wintergarten im Attika, Tägermoosstrasse 7 Djunic Alexandra, Tägermoosstrasse 7, 8280 Kreuzlingen

[close]

p. 10

10 KULTUR KreuzlingerZeitung Nr. 18 30. April 2015 Hier spielt die Musik Im Live@SiX, ehemals Tanzbödeli, treten wieder Bands auf, während im Cafe|Bar@SiX Konzerte mit Solo-Künstlern auf dem Programm stehen. Ab 20. Mai wird das Hotel SiX zum Künstlertreffpunkt und Sponsor einer grenzüberschreitenden Ausstellung im Kreuzlinger Kunstraum und Kunstverein Konstanz. Kreuzlingen. Gut eineinhalb Jahre war das Tanzbödeli geschlossen, dann eröffnete es im Oktober letzten Jahres mit einem Paukenschlag. Vorerst ein kurzes Intermezzo: Schon Ende Dezember rief Inhaber Peter Vianden eine kreative Pause aus. Jetzt gibt’s gute Nachrichten für alle, die gern das Tanzbein schwingen. Die Kreuzlinger Santandrea-Band eröffnet am Samstag, 2. Mai, ab 21.30 Uhr (Einlass 20.30 Uhr) das neu «Live@SiX» getaufte Dancing mit der Let’s Dance Party 60s to 90s. «Live@SiX» überrascht mit einem interessanten Konzept. Hans-Peter Vianden kündigt Veranstaltungen von Tanzmusik über Jazz bis hin zu Latin an, in verschiedenen Zyklen über das Jahr. Dazu gehört, dass das WEINPROBE Am Samstag findet von 17 bis 18 Uhr eine Weinprobe der besonderen Art statt, zu der jedermann herzlich eingeladen ist. Die Cafe|Bar@SiX präsentiert das Weingut Buitenverwachting aus Südafrika. Deren Spitzenweine geniessen weltweit einen guten Ruf. Bereits seit einigen Jahren ist Buitenverwachting an der Spitze der Sauvignon Blanc-Erzeuger am Kap. Der Chardonnay ist weltklasse und die Roten gehören inzwischen zur Top-Guilde in Südafrika. einges. nalen Gitarrensalons «La Guitare» im Live@SiX statt. Im Fokus des Mai-Programms in der CafeBar steht ebenfalls Gitarrenmusik: Der Jazzer Jörg Enz gibt sich solo und mit Band die Ehre, den Kreuzlinger Fabian Rosenzweig gibt’s an zwei Terminen zu hören. DJSets runden das Angebot ab. Das Tanzbödeli hat einen neuen Namen: «Live@SiX». Live-Musik vom Feinsten gibt’s an der Eröffnung am Samstag mit der Santandrea-Band. Bild: sb Tanzbödeli neu von Fremdveranstaltern gebucht werden kann. Diese arbeiten mit den Eintrittseinnahmen, während das Team des Live@Six die Bewirtschaftung übernimmt. Desweiteren sind nicht mehr nur Konzerte geplant: «Comedy wäre auch was», findet Besitzer Vianden. Er kann sich vorstellen, auch an Privatpersonen oder Geschäftsleute zu vermieten: «Das Live@SiX ist für festliche Anlässe aller Art geeignet. Mit der neuen Ausrichtung sind wir sehr flexibel.» Catering ist möglich, und da dürfte Feinschmeckern schon das Wasser im Munde zusammen laufen, ist doch die CafeBar SiX bekannt für ihre feinen Antipasti und Tapas. Die Santandrea-Band wird dieses Jahr vier Mal im Live@SiX gastieren. Zusätzlich gibt’s Gitarrenmusik auf hächstem Niveau: Am Samstag, 9. Mai, findet die erste von zwei Jubiläumsveranstaltungen des internatio- Künstler wohnen im Hotel Und Viandens Engagement geht noch weiter: Er sponsort den vom Kreuzlinger Kunstraum und dem Kunstverein Konstanz gemeinsam kuratierten «Meeting Point» (Vernissage am 23. Mai). «Zur Kunstausstellung veranstalten wir eine Pre-Opening-Woche im Café», verrät Vianden. Mehr zum vielfältigen Programm ist zu finden auf www.hauptstrasse6.ch. sb Lesetipp In unregelmässigen Abständen legen uns die Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek ihre Lieblingsbücher ans Herz. Lesetipp. Wir tauchen ein in einen Thriller der in Ägypten spielt. Taha lebt in Kairo und arbeitet als Pharmavertreter und Apotheker. Sein Vater, um den er sich in seiner Freizeit kümmert ist an den Rollstuhl gefesselt und verbringt seine Tage damit, die Menschen in seiner Umgebung mit dem Fernglas zu beobachten. Eines Morgens, Taha kommt von seiner Nachtarbeit in der Apotheke nach Hause, findet er seinen Vater leblos am Boden auf. Er wurde ermordet – aber wer hat ein Interesse daran einen Behinderten in seinem Wohnzimmer zu ermorden? Die Polizei geht den Ermittlungen nur sehr nachlässig nach und so sucht Taha bald selbst nach dem Täter. Wir lernen durch seine Ermittlungen die dunkelsten Seiten Kairos kennen, er begegnet Grausamkeit und Skrupellosigkeit, aber auch Menschen, die an eine Veränderung der durch Korruption und Monika Pugl empfiehlt M a c h e n - «Diamantenstaub». schaften zerstörten Gesellschaft glauben. Taha beginnt seine Welt mit anderen Augen zu sehen und kommt hinter das Geheimnis des mysteriösen Diamantenstaubs. Büecherbrugg FEUERWERK DER WORTE Mit einem Poetry Slam der Extraklasse begann die neue Kultursaison der Psychiatrie Münsterlingen. Zwei Stars der deutschsprachigen Szene, Lars Ruppel aus Deutschland und die Zürcherin Hazel Brugger, standen sich dabei gegenüber. Es war einfach faszinierend, was die beiden Meister des gesprochenen Wortes so alles über ihre Lippen brachten. Neben allerlei sinnlosen, aber witzigen Texten zum Beispiel über mumifizierten Katzen und tote Kaninchen wurden auch Kindheitstraumata rhetorisch geschliffen verarbeitet. Und Lars Ruppel verstand es, bekannten Redensarten eine sprachlich kunstvolle, unmögliche Erklärung zu geben. Im Nach(t)gespräch mit Bernhard Grimmer, Therapeutischer Leiter Psychotherapie, erzählten die beiden, wie sie bereits in jungen Jahren zu ihrem Traumjob kamen und dass Poetry Slam durchaus auch therapeutische Wirkung haben kann. T. Martens Ein explosiver Thriller In seinem Thriller zeichnet Ahmed Mourad das Bild einer explosiven Gesellschaft, er erzählt von einer Stadt, die längst ihre Unschuld verloren hat, nicht aber ihren typisch ägyptischen Humor. klz «Diamantenstaub», von Ahmed Mourad, Basel: Lenos, 2014, 407 S. ISBN: 978-3-85787-452-9

[close]

p. 11

KreuzlingerZeitung Nr. 18 30. April 2015 SPORT 11 SPORT IN KÜRZE Bottighofen schiesst Schiessen – Am Samstag, 2. Mai, führt die Feldschützengesellschaft Bottighofen von 13.30 bis 15 Uhr die 1. Obligatorische Bundesübung durch. Schiess- und Dienstbüchlein sind mitzubringen. Die nächste Bundesübung ist am Freitag, 12. Juni. www.fs-bottighofen.ch Einweihung Volkssport – Stadtrat Ernst Zülle und Bild: tm Abteilungsleiter Ruedi Wolfender laden am Samstag, 2. Mai, 16 Uhr, zur Einweihung der Street-Workout-Anlage ein. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, die Geräte direkt hinter dem Jugendhaus Oja an der Seestrasse unter der Anleitung von Fachpersonen auszuprobieren. Die Schüler des Sport-KV als Organisatoren sowie Vertreter von Stadt und Schulen stimmen sich schon mal auf die Bild: Thomas Martens beiden Aktionstage «schweiz.bewegt» am 8. und 9. Mai im Seeburgpark ein. Mehr bewegen als im Vorjahr Mit «schweiz.bewegt» setzt die Region Kreuzlingen zum achten Mal voll auf sportliche Aktivitäten. Was ursprünglich als Gemeindeduell angelegt war, hat sich mittlerweile zum internen Wettkampf entwickelt. Kreuzlingen. Am 8. und 9. Mai geht es für Kreuzlingen, Tägerwilen, Gottlieben, Langrickenbach, Kemmental, Ermatingen, Lengwil, Bottighofen, Wäldi, Münsterlingen und Altnau darum, unter dem Motto «Chum mir beweged üs echli ...» mehr Bewegungsstunden als im Vorjahr (6200) zu sammeln. In einem Parcours mit 27 Stationen und neun Nebenposten, darunter Beachvolleyball und die neue Street Workout-Anlage beim Jugendhaus, können sich die Teilnehmer im Seeburgpark austoben. Zwei Klassen des Kreuzlinger Sport KV sind auch in diesem Jahr wieder mit der Organisation betraut. Zur Einstimmung und zum Aufwärmen für die beiden Aktionstage haben die Schüler einen Song auf die Musik von DJ Antoines «Ma Chérie» getextet, der von der Primarschule Altnau eingesungen wurde. Zudem gibt es neuerdings ein Maskottchen: Bernhardiner «Chrüzli» ist als Animateur mit dabei und feuert kräftig an. Unterstützung erhalten die Sport KV-Schüler vor allem von der Stadt Kreuzlingen. Projektleiter Ruedi Wolfender und Freizeit-Stadträtin Dorena Raggenbass freuen sich über das vielfältige Bewegungsangebot, damit «die Bevölkerung nebst einem gesunden Geist auch einen gesunden Körper» hat. Bernegg-Schulleiter Ralph Huber kündigte an, dass sich am Freitag, 8. Mai, vor allem die Kreuzlinger Schulen – insgesamt 75 Klassen – auf der Aktionsfläche sportlich betätigen werden. Der Samstag gehört dann allen weiteren Interessierten, vor allem Familien. Ob Gross oder Klein, Alt oder Jung, für jeden ist etwas dabei. Das Bewegungs-Angebot reicht von einem Lauf durch den Seeburgpark über Tennis, Minigolf und Bogenschiessen bis hin zu Disc-Golf, Drachenboot oder Handfussball. Die Öffungszeiten für den Bewegungsparcours sind am Freitag von 8.30 bis 18 Uhr und am Samstag von 10 bis 15 Uhr. Thomas Martens Dartmeisterschaften Dart – In Tägerwilen finden am vom 1. bis 3. Mai die Schweizermeisterschaften im Electronic Dart in der Dreifachsporthalle statt. Rund 600 Dartsportler aus der ganzen Schweiz werden erwartet. Eine schöne Gelegenheit, um den Sport aus nächster Nähe kennenzulernen. Überlegen gesiegt Fussball – In der 2. Liga Interregional gewinnt der FC Kreuzlingen gegen das U-20-Team des FC Wils mit 2:0. Nach einer sehenswerten ersten Halbzeit, lassen die Kreuzlinger im zweiten Teil etwas nach. Der Sieg ist jedoch nie in Gefahr. Unnötige Niederlage Handball – Im drittletzten Spiel der SPL2-Entscheidungsrunde kassieren die Frauen des HSC Kreuzlingen eine wenig zwingende 23:24 (15:10)Heimniederlage gegen den HV Herzogenbuchsee. Die Barragespiele um den Ligaerhalt bestreiten die Thurgauerinnen definitiv gegen die HSG Leimental. Erstes Heimspiel Zwei Brüder ganz oben Rennsport. Michael Fehr aus Müllheim gewinnt das Ermatinger Seifenkistenrennen vor seinem Bruder Fabian und Lukas Flum aus Oberhofen. 66 FahrerInnen fuhren nacheinander die 1200 Meter lange Strecke. einges. SIEGESWILLE KENNT KEINE ALTERSGRENZE Bei der Ruderregatta Lauerz am 25. und 26. April holte der Doppelvierer der Renngemeinschaft aus Kreuzlingen, Zürich und Luzern um den Kreuzlinger Paul Stahberg (2.v.r.) Gold. Auch sonst lief es gut für den Ruderclub Kreuzlingen (RCK). Im Einer wie auch im Doppelzweier mit seinem Partner George Tintor gewann Stahlberg ebenso. Siegeswille und Siegesfreude kennte eben keine Altersgrenze. Stahlberg startete in der Kategorie Masters E (55-60 Jahre). eingesandt/klz Wasserball – Die Freibadsaison beginnt, sprich die Wasserballer können ihre Winterstätten verlassen und ihrem Handwerk unter der Sonne nachgehen. Für den SC Kreuzlingen bedeutet dies nicht weniger, dass am ersten Maiwochenende gleich zwei Spiele gegen Horgen (Freitag) und Titelverteidiger Lugano daheim (Samstag, 2. Mai, 20.30 Uhr) absolviert werden müssen. Beide Teams sind Hochkaräter und die ärgsten Konkurrenten der Thurgauer um den Titelkampf.

[close]

p. 12

12 EINGESANDT KreuzlingerZeitung Nr. 18 30. April 2015 Neues Stadthaus an der GEWA Anlässlich der GEWA vom 7. bis 10. Mai kann die Bevölkerung zum ersten Mal das Siegerprojekt des Architekturwettbewerbs für das neue Stadthaus mit der Tiefgarage und Neugestaltung der Festwiese sehen. Kreuzlingen. Wie wird das neue Stadthaus auf dem Bärenplatz aussehen? Fügt es sich gut in die Umgebung ein? Antworten auf diese Fragen erhalten Interessierte am Messestand der Stadt, der in diesem Jahr ganz der Präsentation des Stadthaus-Projektes gewidmet ist. Visualisierungen des in einem Architekturwettbewerb ermittelten besten Projekts sowie ein Modell mit der weiteren Umgebung geben den Besucherinnen und Besuchern einen Eindruck von der künftigen Gestaltung des Stadtzentrums. Für Fragen stehen vom 7. bis 10. Mai der Projektverantwortliche, Stadtammann Andreas Netzle, seine Langeweile zahlt sich aus Mannenbach. Im Hotel Schiff in Mannenbach fand die Jahresversammlung von Ermatingen Tourismus statt. Die Rechnung 2014 schloss mit einem kleinen Gewinn ab. Das Vereinsjahr war geprägt von der Werbekampagne «Ermatingen, der langweiligste Ferienort der Schweiz». Das von Gastwirten, Hoteliers und zahlreichen Gewerbebetreibenden gemeinsam finanzierte Projekt sorgte schweizweit für Furore. Der Slogan wurde zum Selbstläufer, der dem Dorf immer noch Präsenz in den verschiedensten Medien bringt. Sogar «The Guardian» und der «South China Morning Post» war dies eine Meldung wert. Die um drei Prozent gestiegenen Übernachtungszahlen sowie die trotz schlechtem Sommerwetter zwei bis drei Prozent besseren Abschlüsse der Gastwirte beweisen den Erfolg der Kampagne. So wie diese alte Visualisierung wird das neue Stadthaus wohl nicht ausseBild: archiv hen. Wer mehr wissen will, sollte die GEWA besuchen. Stadtratskolleginnen und -kollegen sowie weitere Projektverantwortliche am Stand der Stadt in der Halle 1 zur Verfügung. Mit etwas Glück winken zudem attraktive Preise, sofern man die Fragen – die sich natürlich alle um das neue Stadthaus drehen - beantworten kann. Nach der Ausschreibung eines zweistufigen Projektwettbewerbs für ein neues Stadthaus mit Tiefgarage und Neugestaltung Festwiese auf dem Bärenplatz im Oktober 2013, reichten 20 Architekturbüros aus ganz Europa ihre Arbeiten ein. Im März 2015 bewertete eine Jury mit Fach- und Sachpreisrichtern die Projekte und ermittelte einen Sieger. Das Siegerprojekt wird nun der Öffentlichkeit erstmals während der GEWA präsentiert. Infodienst Kreuzlingen/klz Sanierung der Stedi Im Weiteren setzt sich der Vorstand in der Arbeitsgruppe für die Stedisanierung für eine sinnvolle Besucherlenkung ein. Immer am Pfingstmontag wird der Dixiefrühschoppen auf dem Bahnhofplatz durchgeführt. Ende Juni findet zum zweiten Mal die langweiligste Schweizermeisterschaft im Steineschiefern statt. Für interessierte Gruppen werden auf Anfrage Dorfführungen organisiert. Auch die Vereinszukunft beschäftigte den Vorstand. Bea Niedermann Star-Koch kehrt zurück Bild: zvg Chris Trewer kocht jetzt im Nocturne. Kreuzlingen. Am 1. Mai wird das Restaurant Nocturne wiedereröffnet. Küchenchef und Gastgeber wird Chris Trewer sein. Dieser kochte früher im Grödeli, die Erwähnung seines Namens lässt Feinschmecker grosse Augen machen. «Nach einem Jahr rei- sen quer durch Europa, Asien und Australien bringe ich neue kulinarische Eindrücke mit», verspricht der kochende Globetrotter. Im Nocturne will er klassische französische Küche mit italienischen Einflüssen auf den Tisch bringen. sb www.kreuzlinger-zeitung.ch Mehr Bilder im Internet unter: www.kreuzlinger-zeitung.ch Mehr Bilder im Internet unter: STERNFORMATION VOR KREUZLINGEN Spektakel vor dem Kreuzlinger Hafen: Sechs Schiffe aus Deutschland, Österreich und der Schweiz traffen sich zur traditionellen Flottensternfahrt. Im Mittelpunkt des Saisonauftaktes stand jedoch das 150-JahrJubiläum der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh). Festlich beflaggt und mit den Klängen des Symphonischen Blasorchesters Kreuzlingen legten die Passagierschiffe im Kreuzlinger Grossschifffahrtshafen an. Stadtammann Andreas Netzle hiess die über 1600 Gäste an Bord und an Land herzlich in Kreuzlingen willkommen. In unserer Bildergalerie kann das bunte Treiben zu Land oder zu Wasser nacherlebt werden. klz SETZLINGE VOM EKKHARTHOF Am Freitag, 24. April und Samstag, 25. April konnte man im Ekkharthof auch in diesem Frühjahr selbst gezüchtete Pflanzen für Balkon, Terrasse und Garten erwerben. Es gab wieder ganz besondere, teils rare Kräuter, Blumen, Kletterpflanzen und Gemüsesorten. Das Angebot an jungen, kräftigen Pflanzen war sehr gross und fast kein Besucher konnte der Versuchung widerstehen, ein paar Setzlinge mehr als geplant mit nach Hause zu nehmen. Das Team hatte immer einen guten Tipp rund um die Pflege und Verwendung der Pflanzen parat und sorgte so für angeregte Gespräche rund um den grünen Daumen. www.ekkharthof.ch

[close]

p. 13

HIGHLIGHTS Sonderschau „Stille Helden grenzenlos“ 4 Die Feuerwehr und Jugendfeuerwehr von Kreuzlingen und Konstanz treten grenzüberschreitend auf. Gemeinsame Vorführungen in technischer Hilfeleistung, Feuerlöschtrainer, JFW-Spiele. Halle 2 – Der Treffpunkt während und nach der Messe. Es ist längst kein Geheimtipp mehr: Erlebnisgastronomie in schönem Ambiente, Degustationen, Modenschau, Live-Bands u.v.m. erwarten Sie in Halle 2. Der Eintritt ist frei. Gastregion Savognin, Bivio, Albula (Halle 3) Die Ferienregion Savognin Bivio Albula hat viel zu bieten – nicht umsonst ist sie mit dem Gütesiegel „Familien willkommen“ ausgezeichnet. Aber auch Sportbegeisterte und Ruhesuchende kommen voll und ganz auf ihre Kosten. Kreuzlinger Gewerblertreff (Halle 2) 25 Kreuzlinger Gewerbetreibende begrüssen Sie in der Halle 2 und informieren über ihre Leistungen. Swissness – Swissmade (Halle 2) Lust auf Heimat? Gezeigt werden typische Schweizer Produkte und Handwerk. Thurgauer Landfrauen begrüssen Sie am Eingang zu diesem Bereich, und Schwinger in Aktion trifft man auf dem Aussengelände ( 11 ). Kreuzlinger Fachgaragen organisieren Occasionsshow an der GEWA Sieben Markenvertreter von Autokreuzlingen zeigen ihre 250 Top-Occasionen und Jahreswagen. Alle Fahrzeuge sind mit einer Occasionsgarantie versehen – www.autokreuzlingen.ch. Kinderland „powered by Europa-Park“ K Im Aussengelände bei der Kunstgrenze freuen sich Zauberer Pfiffikus und die Euromaus täglich auf unsere kleinen Gäste. Mit Hüpfburg, Kasperletheater und dem nostalgischen Kinderkarussell ist der Spielspass garantiert. Messemagazin www.gewa-messe.com 7. – 10. Mai 2015 Konstanz – Kreuzlingen Klein Venedig – Bodensee-Arena Öffnungszeiten Do. 15 – 20 Uhr | Fr. 10 – 20 Uhr Sa. 10 – 20 Uhr | So. 10 – 18 Uhr

[close]

p. 14

UNTERHALTUNG UND INFORMATION Am Donnerstag, 7. Mai, öffnet die grenzüberschreitende GEWA wieder für vier Tage ihre Messetore und verspricht mit einer grossen Aussteller-Vielfalt sowie genussvollen und unterhaltsamen Highlights ein Erlebnis für die ganze Familie zu werden – ganz nach dem Motto «gemeinsam stark». Auf dem Schweizer Messeboden haben die Arbeiten gerade erst begonnen, auf Konstanzer Seite wird schon seit einer Woche aufgebaut. Beide Veranstalter sind jedoch zuversichtlich, bis zum GEWA-Start am 7. Mai um 15 Uhr alle Stände und Attraktionen für die Massen bereitstehen zu haben. 60000 Besucher werden verteilt auf vier Messetage erwartet. Zu entdecken und staunen wird es genug geben auf der grenzüberschreitenden 10000 m2 Messefläche. Zum siebten Mal werden dann rund 300 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen in der Bodensee-Arena und auf dem Klein Venedig-Areal präsentieren. «Es wird eine interessante Messe mit einem breiten Angebot», kündigt GEWA-Präsident Werner Meister an. ter seine Kunst samt Moderation der ehemaligen Miss Schweiz Anita Buri. Einen weiteren Einblick in die weite Welt der Schweiz bietet die Gastregion Savognin, Bivio und Albula. «Stille Helden» Mitten auf der Grenze werden sich die Feuerwehren von Kreuzlingen und Konstanz mit ihrem Material positioniert haben zur Sonderschau «Stille Helden grenzenlos». Auf Konstanzer Seite bietet die Verbrauchermesse Einblick in die Materie «Wohnen». Zum Thema findet am Samstag um 10.30 Uhr eine Podiumsdiskussion statt, unter anderem mit dem Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt sowie dem Kreuzlinger Stadtammann Andreas Netzle. Aber auch sonst werden alle Bereiche des allgemeinen Alltags abgedeckt: Finanzen, Immobilien, Hausbau und Handwerk samt Energie werden thematisiert. Unterhaltung für Gross und Klein ist mit Skat-Turnier und Kickerlounge samt GEWA-Firmencup geboten. Wer einmal über dem ganzen Messetrubel stehen möchte, kann dies mit einem Helikopter-Rundflug verwirklichen. Erstmals kommen die Messe-Aussteller und -Besucher an der GEWA in den Genuss von kostenlosem Wlan, bereitgestellt durch die Stadtwerke Konstanz. Alle Infos auch unter www.gewa-messe.ch Die letzten Vorbereitungen laufen (v.l.): Vizepräsident Hansjörg Schoop, Präsident Werner Meister, Messeleiterin Kreuzlingen Renate Giger und Bild: ek Messeleiter Konstanz Ralf Majer. Gelebte Grenzüberschreitung Neu bietet die GEWA auch am Freitagmorgen Programm an. Um 10.30 Uhr gibt es ein Konzert vom Schlagersänger Claudio de Bartolo. Damit die Messebesucher zu keinem Programmpunkt zu spät kommen, sollte das Auto am besten zuhause stehen gelassen werden. Ein Shuttlebus pendelt zwischen Bärenplatz und Messeeingang und erspart Gästen so die Parkplatzsuche für die familienfreundliche und kostenlose Messe. Reichlich Gelegenheit Autos zu betrachten gibt es dennoch: Sieben Kreuzlinger Garagisten präsentieren auf dem Messegelände 250 Occasionsfahrzeuge. In der Halle 1 dreht sich dann alles ums Bauen und Wohnen, mit Informationsständen der Technischen Betriebe und der Stadt Kreuzlingen. Diese enthüllt an der Messe das Siegerprojekt aus dem Architekturwettbewerb für das Stadthausprojekt. Ausserdem gibt der Schweizer und Deutsche Zoll Einblick in die Arbeit des Grenzwachtkorps. «Hier sieht man, dass die grenzüberschreitende Zusammenarbeit auch neben dem Alltagsgeschäft gelebt wird», so Messeleiterin Renate Giger. Nicht umsonst lautet das Motto «gemeinsam stark». Probieren geht über studieren In Halle 2 wird dann alles für die Unterhaltung und das leibliche Wohl geboten. Neben zig internationalen kulinarischen Ständen präsentieren sich am Kreuzlinger Gewerblertreff auch hiesige Geschäfte. 24 Stände und eine Bar geben Einblick in das lokale Angebot. Richtig Schweizerisch wird es im Bereich der Thurgauer Landwirtschaft. Winzer und Bierbrauer präsentieren ihre Produkte und auch Käse, Fleisch und Saucen können degustiert werden. Doch nicht nur dort kann einem der Kopf schwindelig werden, am Samstag, 9. Mai, um 13 Uhr zeigt der eidgenössiche Kranzschwinger Stefan Burkhal- ,PPRELOLHQ VLQG /HEHQVUlXPH Besuchen Sie uns in der Halle 1 Wir freuen uns auf Sie! Kreuzlingen & Arbon immokanzlei ® AG Sicherheit durch Partnerschaft immokanzlei.ch

[close]

p. 15

Rudolf Eberle AG Plattenbeläge Mosaikarbeiten Specksteinöfen Schwedenöfen Cheminéebau Maurerarbeiten Umbauten und Renovationen Spitex Region Kreuzlingen Krankenpflege Hauspflege Haushilfe AN 365 TAGEN FÜR SIE UNTERWEGS in Altnau, Bottighofen, Gottlieben, Güttingen, Langrickenbach, Lengwil, Münsterlingen, Kreuzlingen, Tägerwilen Tel. 071 688 66 37 r.eberle.ag@bluewin.ch Kreuzlingen Wir sind am Stand Nr. 1.21 Tel. 071 677 27 70 www.spitex-region-kreuzlingen.ch Savognin Tourismus im Surses / Ferien für Gross und Klein Willkommen im Paradies für Familien Verbringen Sie ein paar unvergessliche Tage in der Ferienregion Savognin Bivio Albula, im grössten Naturpark der Schweiz, dem Parc Ela. Profitieren Sie von unseren Angeboten wie z. B.: der Bergwald-Wundertüte entdecken sie den Wald und erhalten 19 tolle Spielideen. Beim Geissenpeter können sie Tiere füttern und streicheln sowie Ziegenmilch und –käse probieren. Im Pinocchio-Club spielen die Kinder mit anderen Ferienkindern und werden zu Goldwäscher oder Heuschreckenjäger. Abgekühlt und geplanscht wird am Freizeit- und Badesee Lai Barnagn. Die Ferienregion hat viel zu bieten – und zwar nicht Alltägliches. Nicht umsonst ist sie mit dem Gütesiegel „Familien Willkommen“ ausgezeichnet. Weitere Familienangebote nden Sie unter : www.savognin.ch/kinder Ela Card – das Ticket für grenzenlose Ferien Gäste ab einer Übernachtung in den Beherbergungsbetrieben der Region pro tieren mit der Ela Card von diversen inklusiven und ermässigten Leistungen in der gesamten Ferienregion. Sie haben mit den Savognin Bergbahnen sowie mit dem Postauto von Salouf bis nach Bivio freie Fahrt. Zudem erhalten Sie unzählige Ermässigungen auf geführte Wanderungen, Tickets der Rhätischen Bahn, Fahrten mit dem Bike- & Wanderbus, diverse Kultur- und Freizeitangebote sowie auf Kartenmaterial. Weitere Informationen zur Ela Card nden Sie auf unserer Website unter: www.savognin.ch/elacard Kinderwelt Auf dem Forscherparcours der Alp Flix werden Kinder zu Forscher, giessen Gips-Tierspuren oder saugen Spinnen ein und beobachten diese dann in der Becherlupe. Mit

[close]

Comments

no comments yet