Tragweiner Rundschau Mai 2015

 

Embed or link this publication

Description

ÖVP Tragwein

Popular Pages


p. 1



[close]

p. 2

Tragweiner Rundschau Bürgermeister am Wort Großes Geschick in der Gartenpflege! Karl Hackl verschönert das Ortszentrum! Wohnanlage Weberstraße Bald folgt Haus 2 Haus 1 mit Mietwohnungen steht bereits im Rohbau. Der Blick vom Rohbau des neuen Miethauses in der Weberstraße ins Ortszentrum. Die ersten Wohnungen wurden bereits vergeben! Noch dauert es wohl ein Jahr, bis die Wohnungen bezugsfertig sind, aber die Hälfte der Wohnungen hat bereits künftige Mieter. In der Weberstraße baut die Genossenschaft OÖ Wohnbau zwei neue Wohnanlagen. Das erste Haus ist bereits im Rohbau errichtet Oft wird es als Selbstverständlichkeit gesehen, manchmal wird die Arbeit sogar mutwillig zerstört, selten jedenfalls wird sie gelobt oder vor den Vorhang geholt. Die Pflege der Blumenbeete und Grünflächen im Ortszentrum. Karl Hackl, Neumühlstraße, macht diese Arbeit seit einigen Jahren und sorgt mit großem persönlichen Engagement für die Pflege der Gartenanlagen am Marktplatz. Der Verschönerungsverein hat es sich schon vor Jahrzehnten zum Vereinsziel gemacht, sich um ein schönes Ortsbild zu bemühen. Ein herzliches Dankeschön an die Verantwortlichen, für diesen wertvollen Dienst. Karl Hackl macht die Pflegearbeiten in seiner Pension und wendet viel Zeit dafür auf. Jeder weiß, wieviel Mühe notwendig ist, um im privaten Garten Freude zu haben. Umso höher ist es einzustufen, wenn jemand das auch für die Allgemeinheit macht, seinen Fleiß unter den oft allzu klugen Blicken der Öffentlichkeit zeigt! Danke für die wertvolle Pflege unserer Anlagen! 2 und hat acht Mietwohnungen. Mit dem zweiten Haus - es werden darin 8 Mietkaufwohnungen errichtet - wird in den nächsten Wochen begonnen. Die ruhige Lage mit besonderer Nähe zu Kindergarten und Schule begeistert die Interessenten! Sonnenhang - Straßenbau Nach einer mehrjährigen Durststrecke hat die Gemeinde Tragwein endlich wieder gewidmetes Bauland verfügbar. "Sonnenhang" wird die neue Siedlung heißen. Danke an die Familien Gratzl und Scherrer, die diese Entwicklung ermöglicht haben. Im Mai wird mit dem Bau der Siedlungsstraße begonnen und einige der Parzellen konnten vom "Bau- und Planungsausschuss" bereits an junge Familien vermittelt werden. Es ist sehr erfreulich, diese Perspektiven wieder aufzeigen zu können!

[close]

p. 3

Bürgermeister am Wort Tragweiner Rundschau Junge Familien möchten in Tragwein "Nest" bauen! Junge Familien suchen sich sehr genau aus, wo sie ihre Zukunft verbringen möchten. Die wichtigste Grundlage aber ist, ob überhaupt Platz für sie im Ort ist! Flächen dafür zu finden, ist oft schwierig, denn es muss den Prinzipien der Raumordnung entsprechen und soll schließlich auch verfügbar und leistbar sein. Mit "Sonnenhang", "Fellnerweg" und weiteren Flächen in Fraundorf hat sich die Mühe der letzten Jahre gelohnt. Während wir damit Schritt für Schritt Flächen auch tatsächlich anbieten können, sind wir weiter gefordert, den Spagat zwischen Baufläche und Fläche zur Lebensmittelproduktion zu schaffen. Wir werden auch darüber diskutieren müssen, welche neuen Möglichkeiten und Modelle es in der Baulandsicherung gibt, damit die Preisvorstellungen zwischen Verkäufer und Käufer langfristig in einem fairen Verhältnis bleiben. Bürgermeister am Wort Liebe Tragweinerinnen und Tragweiner! Familien nehmen in unserer Gemeinde einen hohen Stellenwert ein! Das zeigt sich in zahlreichen Aktivitäten und Angeboten. Spielgruppe, Tagesmutter, Kindergarten und Hort sind Einrichtungen, die speziell die jungen Familien unterstützen. Es sind wertvolle Betreuungsangebote, die ergänzend zur Qualität der Schulen als so genannte "sanfte Faktoren" in der Entscheidungsfindung junger Familien für die Wahl ihres Wohnsitzes gelten. Dazu zählt auch ein funktionierendes und vielfältiges Vereinswesen, unser Ferienprogramm und das Angebot attraktiver Freizeiteinrichtungen. Mit Badesee und Eishalle haben wir hier ganz sicher auch für die warme und die kalte Jahreszeit echte Highlights zu bieten. Es ist eine wichtige Verantwortung, die wir politisch seit vielen Jahren wahrnehmen und uns dabei auch stets weiter entwickeln, Angebote erweitern und vertiefen. Als aktuelle Beispiele seien hier die Möglichkeit eines gemeindeübergreifenden Sommerkindergartens erwähnt, oder die optimierten Aufenthaltszeiten im Hort, sowie die Beschäftigung mit dem Thema Schulküche aus der Gesunden Gemeinde heraus. Sich umfangreich für die Bedürfnisse der Familie zu engagieren bedeutet auch, sich für die Anliegen der älteren Generation einzusetzen. Unsere Planungen zur Ortskernerweiterung haben das "Haus für Senioren" zum Schwerpunkt, also im eigenen Ort alt werden. Die Gründung von gemeindeübergreifenden Tageszentren unterstützt pflegende Angehörige und Verbesserungen bei den Einkaufsmöglichkeiten sind gerade für ältere, wenig mobile Menschen wichtig. Familien haben unterschiedliche Bedürfnisse, auf sie wollen wir auch künftig eingehen und die Familienfreundlichkeit von Tragwein weiter stärken! Ihr Bürgermeister Josef Naderer DI Cora Stöger, Ingenieurkonsulentin für Vermessungswesen bei ihrer Arbeit im Rahmen der Baulandentwicklung. Ältere Generation möchte im eigenen Ort alt werden! Kürzlich fand die Gleichenfeier für das neue "Haus für Senioren" in Bad Zell statt. Auch in Tragwein wird es 48 Betreuungsplätze geben. Die Planungen am alten Sportplatz mit der Diakonie sind voll im Gange. Für das Jahr 2017 ist der Baubeginn vorgesehen. 3

[close]

p. 4

Tragweiner Rundschau Freizeitverein Badesee Freizeitverein Bades 4

[close]

p. 5

Freizeitverein Badesee Tragweiner Rundschau see startet den Buffetbetrieb Bereits beim Bürgerrat kam der Wunsch nach einem "Café am See". Das Badebuffet soll attraktiver werden und auch an Nicht-Badetagen für Familien, Spaziergänger und als Treffpunkt für Jugendliche geöffnet sein. Mit Gerhard Meisinger und Gerhard Brunhofer, die im Frühjahr den Freizeitverein Badesee gegründet haben, kann diese Idee nun Wirklichkeit werden. In einer Kooperation mit der Tragweiner Konditorei Neumeister können auch Mehlspeisen am Badesee angeboten werden. Das Buffet hat an allen Wochenenden ab 1. Mai - außer bei Regenwetter - jeweils von Freitag bis Sonntag, von 10 bis 22 Uhr geöffnet. Die freiwilligen Helfer des neuen Freizeitvereines machten sich nach der Übergabe ans Werk, säuberten die gesamte Anlage und machten sie startklar für die neue Badeseesaison. Gerhard Meisinger konnte auch seine gesamte Familie zur Mitarbeit motivieren, sogar seine Enkelsöhne Niklas und Jonas halfen fleißig mit. Gerhard Brunhofer beim Einrichten und Instandsetzen der Geräte im Gastrobereich.

[close]

p. 6

Tragweiner Rundschau Vizebürgermeister am Wort Zum Ausleihen: E-Bikes am Pendlerparkplatz In der letzten Gemeinderatssitzung wurde der Ankauf von drei E-Bikes beschlossen. Die Elektrofahrräder werden der Bevölkerung von Tragwein gegen eine geringe Leihgebühr zur Verfügung gestellt! Die drei Fahrräder werden am Pendlerparkplatz stationiert und werden dort jeweils automatisch aufgeladen. Das Ausleih-System funktioniert über eine Telefonnummer, die man anrufen und so das Fahrrad für eine bestimmte Zeit mieten kann. Abgerechnet wird dann ebenfalls über das Handy oder Kreditkarte. Die Fahrräder werden von der Gemeinde gemeinsam mit der Firma "Happy Bike" verwaltet und gewartet. Die Verleihgebühr beträgt pro Stunde 2,- Euro und ab 5 Stunden eine Pauschale von 10,- Euro. Anrufen & Losfahren entwickelt worden ist. Das Konzept von Happy Bike basiert auf einem überregionalen Verleihsystem, mit welchem in vielen Orten der Region öffentlich zugängliche EBikes entliehen werden können. Hierfür werden an verschiedenen Standorten Fahrradstationen mit E-Bikes ausgestattet. An diesen Stationen können die E-Bikes ausgeliehen und an jedem beliebigen Standort wieder zurückgegeben werden und zwar in "Selbstbedienung". Das E-Bike Verleihsystem funktioniert folgendermaßen: „Happy Bike" ist ein spezielles Verleihkonzept, das für den Tourismus ÖAAB liefert frischen Spielsand frei Haus Am 28. März fand die diesjährige Sandkistenaktion des ÖAAB statt. 20 Familien wurden vom Tragweiner ÖAAB-Team mit frischem Spielsand für die Sandkisten versorgt. Damit steht dem Schaufeln, Baggern und Sandkuchen backen im heurigen Sommer nichts mehr im Wege! Die Sandkistenfüllaktion hat in Tragwein bereits Tradition. "Wir wollen damit zeigen, wie wichtig uns Kinder und Familien in Tragwein sind“, so Vizebürgermeister Ernst Brandstetter. „Und wir nützten die Sandkistenfüllaktion auch , um mit den Eltern ins Gespräch zu kommen, deren Anliegen und Wünsche aufzugreifen und auf aktuelle Neuerungen und Beihilfen für Familien hinzuweisen“. Neuerungen für Familien Das Team des ÖAAB Tragwein bringt frischen Sand für die Sandkisten: v.l.: Martina Bindreiter mit den Kindern Melissa, Tobias und Selina, ÖAAB-Bezirksobmann Vizebgm. Ernst Brandstetter; hinten v.l. Dietmar Hintersteiner und Johannes Eder Ab 1. Mai tritt die antragslose Familienbeihilfe für Neugeborene in Kraft. Mit diesem gemeinsamen Projekt von Finanz- und Familienministerium erhalten Familien nach der Geburt automatisch die Familienbeihilfe - ohne ein weiteres Formular ausfüllen zu müssen. Bisher wurde die Familienbeihilfe nur dann durch das Finanzamt ausgezahlt, wenn dort ein Antrag gestellt wurde. 6

[close]

p. 7

Vizebürgermeister am Wort Tragweiner Rundschau Gute Kinderbetreuung bringt Erleichterung für Familien Im Bereich der Kinderbetreuung kann in Tragwein mit dem Kindergarten, in dem auch unter 3-jährige Kinder betreut werden, dem Hort und Sommerkindergarten ein gutes Angebot gewährleistet werden! Der Kindergarten ist mit 106 Kindern in 6 Gruppen(inkl. Reichenstein) derzeit sehr gut ausgelastet. Im Kindergarten Tragwein bieten wir auch für Kinder unter 3 Jahren eine Alterserweiterte Gruppe mit einer zusätzlichen Pädagogin an. Als besondere Schwerpunkte werden Englisch im Kindergarten und Gesunder Kindergarten angeboten. In Kooperation mit der VS-Tragwein wird auf den Übergang in die Schule vorbereitet. Beim Schülerhort, der vom OÖ Hilfswerk geführt wird, werden insgesamt 22 Schulkinder am Nachmittag betreut. Die Anmeldung für das kommende Schuljahr hat bereits begonnen. Da jedoch viele Kinder nicht die vom Land OÖ geforderten wöchentlichen 20 Stunden in der Schülernachmittagsbetreuung verbringen, war es in den letzten Jahren immer schwierig, finanzielle Zuschüsse zu bekommen. Durch intensive Gespräche von Bürgermeister Josef Naderer mit dass Kinder zu Mittag mit einem gesunden Mittagessen versorgt werden. Die Kinder, die den Hort besuchen, werden derzeit im Foyer des Kulturtreff-Bad mit Gourmet-Essen und frischen Beilagen bekocht. Das Hauptgericht ist jedoch aus der Tiefkühltruhe. Um allen Schul- und Kindergartenkindern täglich ein frisches Essen servieren zu können, ist eine eigene Schulküche notwendig. Wie und ob dies in den Tragweiner Schulen möglich ist, muss diskutiert werden. Dazu haben wir Schulküchen im Bezirk besichtigt, um uns vor Ort ein Bild von den notwendigen Rahmenbedingungen machen zu können. Ich bedanke mich bei allen Pädagoginnen, Betreuerinnen, Lehrerinnen und Lehrern für ihren Einsatz zum Wohle unserer Kinder aufs allerherzlichste. Ihr Vizebürgermeister Ernst Brandstetter Landesrätin Doris Hummer konnte erreicht werden, dass heuer die vollen Landesfördermittel für den Hort in Tragwein ausgeschöpft werden können. In Kooperation mit den Nachbarsgemeinden kann heuer erstmals in den Ferien ein Sommerkindergarten angeboten werden. Kindergarten- und auch Schulkinder können - vorausgesetzt, dass beide Eltern arbeiten gehen - auch in den Sommerferien im Kindergarten betreut werden. Infos für den Sommerkindergarten erteilt der Kindergarten Tragwein. Schulküche für Tragwein Ein weiteres Anliegen ist es mir, Buntes ÖVP - Ferienporgramm 2015 Genau so bunt und abwechslungsreich wie in den letzten Jahren wird auch heuer das Ferienprogramm in Tragwein. Wir haben wieder 13 tolle Aktivitäten, wie Firmenbesichtigungen und Ausflüge für die Kinder und Jugendlichen zusammengestellt. Dieses Jahr haben wir neben der alljährlichen Kinofahrt, der Kinderolympiade und der Fahrt zum Minigolfplatz auch wieder einige neue Aktivitäten für unsere Ferienprogrammteilnehmer. Wir freuen uns schon sehr auf alle die auch 2015 wieder dabei sind! Das Ferienprogramm-Team: Vzbgm. Ernst Brandstetter, Wolfgang Mayrwöger, Michael Lindner, Anna Stingeder und Anna Mörtenböck Olympiade mit Sommerparty am Badesee Nicht nur die Jugendlichen, auch die Erwachsenen können beim heurigen Ferienprogramm einen lustigen Nachmittag am Badesee erleben! Neu ist heuer die Olympiade für Erwachsene am Samstag, 18. Juli am Badesee. Bei der anschließenden Sommerparty am Badesee ist ein gemütlicher Ausklang mit Livemusik geplant. 7

[close]

p. 8

Tragweiner Rundschau Gesunde Gemeinde Fahrradhelme für die Kindergartenkinder Mit ihren Laufrädern und Rollern flitzen die Kindergartenkinder gerne umher. Sicherheit ist dabei auch im Kindergarten ganz wichtig. Es wurde daher angeregt, die Kinder mit Fahrradhelmen auszustatten. Bgm. Josef Naderer und Vzbgm. Ernst Brandstetter haben diese Anregung aufgegriffen und dem Kindergarten sechs Fahrradhelme zur Verfügung gestellt. Mit besonderer Freude wurde bemerkt, dass es für Kinder eine Selbstverständlichkeit ist, einen Helm zu tragen - auch wenn es nur kurze Strecken und Zeiten sind. Hier können uns die Kinder ganz sicher ein gutes Vorbild sein! Alle machen mit: Sternwanderung nach Reichenstein Am Sonntag, den 17. Mai, ist die Bevölkerung Tragweins eingeladen, gemeinsam nach Reichenstein zu wandern. Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm, gestaltet von den Tragweiner Vereinen. Das OÖ. Burgenmuseum Reichenstein ist ein in der Region einzigartiges Projekt. Um den Tragweinerinnen und Tragweinern die Möglichkeit zu geben, die beeindruckenden Räumlichkeiten, Ausgrabungen und Exponate des Museums zu besichtigen, haben wir uns zu einem überparteilichen Zusammenschluss entschlossen, Viele Tragweiner Vereine und die Gemeinderatsfraktionen helfen zusammen und veranstalten einen tollen Nachmittag in Reichenstein. Dabei wird auch die Möglichkeit geboten, das Museum zu einem günstigen Tarif zu besichtigen. Alle Tragweinerinnen und Tragweiner sind am Sonntag, 17. Mai herzlich einladen, gemeinsam nach Reichenstein zu wandern und einen erlebnisreichen Nachmittag auf der Burg zu verbringen. Der ermäßigte Eintrittsbon für das Museum ist gleichzeitig ein Gratisticket für den Heimbringerdienst nach Tragwein. Neben der Versorgung mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region wird im Burghof auch für eine musikalische Umrahmung und Unterhaltung für Groß und Klein gesorgt. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt dem OÖ. Burgenmuseum Reichenstein zugute, im Mittelpunkt soll jedoch die ungezwungene Gemeinsamkeit – nicht nur mit der Tragweiner Bevölkerung sondern auch mit Wanderlustigen aus den Nachbargemeinden – stehen. TRAGWEIN WANDERT NACH REICHENSTEIN Museumsbesuch und Burgbesichtigung Und ich bin dabei! Sonntag, 17. Mai 2015 Abmarsch zwischen 10:00 und 10:30 Uhr vom Marktplatz Tragwein Mittagessen und musikalische Unterhaltung im Burghof Zurück zum Marktplatz geht‘s per Heimbringerdienst Unkostenbeitrag für Museumseintritt und Heimbringerdienst: € 4,50 pro Person über 16 Jahre / € 4,00 pro Person für Gruppen (mind. 10 Personen). Reinerlös kommt dem Burgverein Reichenstein zugute Dauer Wanderstrecke ca. 1,5 Stunde | Strecke ist kinderwagentauglich | Findet bei jeder Witterung statt | Teilnahme auf eigene Gefahr 8

[close]

p. 9

Gesunde Gemeinde Tragweiner Rundschau 1. Familienradwandertag Am Donnerstag, 14. Mai wird zum ersten Mal ein Familienradwandertag von der Sektion Rad gemeinsam mit der Gesunden Gemeinde Tragwein veranstaltet. Es soll ein Nachmittag sein, an dem alle gemeinsam mit dem Rad unterwegs sind. Die ganze Familie - von den Kindern bis zu den Großeltern - ist herzlich zum Mitradeln eingeladen. Für die Teilnehmer gibt es die Gelegenheit, ein E-Bike von "Bike Delux", der Firma von Werner Wurm in Fraundorf zu testen. Alle Kinder bekommen eine Belohnung fürs Mitmachen. Wer möchte, kann auch mit einem Rad-Guide eine geführte Runde fahren. Gestartet wird ab 13 Uhr beim Kulturtreff Bad. Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gibt es beim gemeinsamen Abschluss tolle Preise wie z.B. ein Fahrrad zu gewinnen. Die größte Familie bzw. Gruppe erhält einen Sonderpreis. Martin Ittensammer, Sektion Rad Gesunde Termine: Do. 14. Mai: Familienradwandertag nach Hinterberg So. 17. Mai: Wanderung nach Reichenstein und Bunter Nachmittag auf der Burg So. 24. Mai: Tragweiner BT-Bau Triathlon Fr. 24. - So. 26. Juli: Discgolf-Turnier in Knollnhof 1 Sa. 7. November: Gesundheitstag der Gesunden Gemeinde Bad Zell 8. BT-Bau Triathlon der Sektion Rad Der Tragweiner Triathlon findet traditionell am Pfingstsonntag den 24. Mai statt. Im Vorfeld wird auch ein eigener Kinderbewerb ausgetragen. Beim Triathlon müssen die Starter bzw. Teams eine Schwimmdistanz im Badesee von 400 m, eine Radfahrstrecke von 18 km und einen Lauf von 5 km zurücklegen. Es wird auch eine eigene Teamwertung bzw. Firmenwertung angeboten. Anmeldung bzw. Information bei Martin Ittensammer unter: martin.ittensammer@gmx.at 9

[close]

p. 10

Tragweiner Rundschau Soziales Sozialeinrichtungen der Region vernetzen sich Sozialforum im Bezirk Freistadt Süd Feier: 10 Jahre Sozialberatungsstelle in Pregarten Vor 10 Jahren wurde vom Sozialhilfeverband der Gemeinden des Bezirkes Freistadt die Beratungsstelle für Hilfesuchende in Pregarten ins Leben gerufen. Martin Reidinger, Leiter der Sozialberatungsstelle Pregarten, zog Bilanz und freute sich über die "Geburtstagsfeier". Viele Menschen aus Pregarten, Tragwein, Gutau, Bad Zell, Hagenberg und Wartberg nützten das Angebot der Sozialberatungsstelle in den letzten Jahren. Kostenlos und bei Bedarf auch anonym berät und unterstützt Martin Reidinger Menschen bei finanziellen Problemen, bei Fragen rund um die Pflege, bei Vermittlung zu Hilfsangeboten und auch bei Behördenangelegenheiten. Er stellt zum Beispiel Pflegegeldanträge oder Bedarfsmeldungen für Menschen mit Beeinträchtigungen. Da Hr. Reidinger selber an einer körperlichen Beeinträchtigung leidet, hat er großes Verständnis und Anteil an den Bedarfen und Fragen der Menschen. Beratung und Unterstützung in vielen sozialen Fragen "Ich sehe mich als Drehund Angelpunkt für die Menschen der Region in sozialen Fragen. Neben Beratung, Information und Vermittlung ist es oft auch wichtig, den Menschen zu- Seit 15 Jahren gibt es das Sozialforum in Pregarten - eine Vernetzungsplattform aller sozialen Einrichtungen in der Gemeinde und der Umgebung. Waren zu Beginn nur die Gemeinden Pregarten, Wartberg, Hagenberg und Unterweitersdorf dabei, sind seit dem Vorjahr auch Tragwein, Neumarkt und Gutau mit im Boot. Der Name wurde auf „Sozialforum Bezirk Freistadt Süd“ geändert. Im Sozialforum treffen einander regelmäßig sozial engagierte Personen aus den verschiedensten Sozialeinrichtungen, um Erfahrungen auszutauschen, Synergien zu nutzen und neue Projekte zu entwickeln - kurzum, um das soziale Netz der Region noch dichter zu knüpfen. Koordiniert wird das Sozialforum von den beiden Pregartnerinnen Marianne Schmidleitner und Helga Hofstadler (im Foto oben mit Edith Schaffner). Die Zusammenarbeit in der Region und der Gemeinden hat sich bereits mehrmals sehr gut bewährt. So konnten das Tageszentrum Freistadt Süd und der Sozialmarkt in Hagenberg durch die Kooperation der Gemeinden im südlichen Bezirk umgesetzt werden. Falls Sie Fragen zu sozialen Einrichtungen oder zum psychosozialen Bereich haben, stehen Ihnen die Sozialberatungsstelle in Pregarten aber auch ich gerne mit Informationen zur Vergügung. Denn nur durchs "miteinand" reden, kann die richtige Hilfe gefunden werden. Edith Schaffner, Obm.-Stv. Sozialausschuss 10 Mag. (FH) Edith Schaffner, Obmann-Stv. im Sozialauschuss Tragwein und beruflich ebenfalls im psychosozialen Beratungsbereich tätig, mit Martin Reidinger, Leiter der Beratungsstelle Pregarten bei der 10-Jahres Feier. zuhören und ihnen Zeit zum Reden zu geben", meint Martin Reidinger in seiner Rede. Er bedankte sich auch bei Herbert Stummer, Obmann der Sozialberatungsstellen im Bezirk, für die Chance, die ihm vor 10 Jahren mit dieser Arbeit gegeben wurde und die ihn immer wieder auch mit Stolz erfüllt: "So kann ich der Gesellschaft, auf deren Hilfe ich selber immer wieder angewiesen bin, auch wieder etwas zurück geben." Kontakt: Die Sozialberatungsstelle ist im Seniorenheim Pregarten untergebracht: Bindergasse 6, 4320 Pregarten Tel.: 07236 / 313 41 E-Mail: pregarten@sozialservice.at Öffnungszeit: Mo: 14 - 18 Uhr Mi u. Fr: 8 - 13 Uhr

[close]

p. 11

Soziales Tragweiner Rundschau Eine Schulküche in Tragwein ? Um sich ein Bild über die notwendigen Ausstattungserfordernisse und organisatorischen Abläufe in einer Schulküche zu machen, besuchte die ÖVP Tragwein die Schulküchen in Neumarkt und Hirschbach Schon mehrmals ist in Tragwein eine Schülerausspeisung überlegt und auch gestartet worden. Die notwendige Ausstattung einer professionellen Schulküche kann jedoch in den vorhandenen Räumen nicht geboten werden. Für einen Neubau fehlt das Geld. Die ÖVP diskutiert nun gemeinsam Möglichkeiten, wie es doch möglich sein kann, für alle Volks- und Hauptschülerinnen und -schüler eine Mittagsausspeisung auf die Beine stellen zu können. Derzeit ist das Mittagessen nur auf jene Kinder beschränkt, die am Nachmittag den Hort besuchen. Für diese 22 Kinder wird im Foyer des Kulturtreff-Bad das Mittagessen von Rosi Adlesgruber zubereitet. Die Hauptspeise wird von der Fa. Gourmet tiefgekühlt geliefert, Beilagen, Vor- und Nachspeisen und Salate macht sie frisch. Den Kindern schmeckt das Essen, die Kapazitäten der kleinen Küche lassen jedoch keine Aufstockung zu. Einen Blick über den Tellerrand wagten Bgm. Josef Naderer, Vzbgm. Ernst Brandstetter, Norbert Eder und Edith Schaffner am 13. April und fuhren in andere Gemeinden des Bezirkes um zu schauen, wie dort die Schulküchen funktionieren und welche Rahmenbedingungen es für eine Gesunde Schulküche braucht. Beeindruckt war die Delegation von den Küchen in Neumarkt und Hirschbach, die jeweils ganz unterschiedliche Bedingungen haben: In Hirschbach kocht eine Köchin von Dienstag bis Donnerstag für 20 bis 25 Kinder der Volksschule und für die Kindergartenkinder. In Neumarkt werden von 3 Köchinnen in einer professionellen Küche täglich 150 - 180 Portionen Essen zubereitet. In beiden Küchen wird großer Wert auf regionale und gesunde Zutaten gelegt und stets alles frisch zubereitet. Säfte gibt es von Bauern der Umgebung. Edith Schaffner Für 25 Kinder der Volksschule Hirschbach kocht Daniela Sixt. Diesmal gab es Schnitzel mit Vollkornpanier. In der Schulküche Neumarkt konnte das Mittagessen gekostet werden: Currynudeln mit grünem Salat. Der Speiseplan wird jeweils für eine Woche im Voraus erstellt. Es werden täglich zwischen 150 und 180 Portionen gekocht! In Tragwein gibt es für jene 22 Kinder, die den Hort besuchen, von Montag bis Donnerstag ein Mittagessen, das im Kulturtreff-Bad gekocht und gegessen wird. 11

[close]

p. 12

Tragweiner Rundschau Wirtschaftsbund Unter diesem Motto lud der Wirtschaftsbund Tragwein zum ersten Stammtisch in die neue Tragweiner Schaubrauerei ein. Bei der ersten offiziellen Veranstaltung in der neuen Brauerei durften sich die interessierten Unternehmerinnen und Unternehmer von den beiden Biologen und Beer-Buddies Dr. Andreas Weilhartner und Dr. Christian Semper die neue Brauanlage erklären lassen und sich ein Urteil über die Funktionstüchtigkeit der Anlage bilden. Das Urteil fiel mehr als positiv aus. Im einzigartigen Ambiente des historischen Russenhauses wurden bei Weißwurst und Brezel die vier in Tragwein gebrauten Biersorten verkostet: URGESTEIN: Ein süffiges, untergäriges Helles, mit zarter Hopfennote. Ein echter Biergenuss! BERNSTEIN: Durch den hohen Anteil an Karamellmalz entfaltent sich ein Hauch von Süße und die einzigartige Farbe des Bernsteins. SCHWARZBIER: Durch den hohen Anteil an Röstmalz entfalten sich bei diesem obergärigen Dunklen die Noten von Kaffee "Die Fastenzeit ist vorbei, drum bringet Bier herbei!" Der Wirtschaftsbund lud beim 1. Stammtisch 2015 zur Bierverkostung ein. und Kakao und verschmelzen zu einem wahren Biererlebnis. HOPF‘N FOPPA: Gebraut nach altenglischer Braukunst. Obergärig mit massiver Hopfung, angenehm fruchtig im Antrunk und kraftvoll bitter im Abgang. Gebraut mit reinstem Mühlviertler Urgesteinswasser aus einem eigens dafür gebohrten Tiefbrunnen. Damit der volle Geschmack zur Geltung kommt, sind alle Biere unfiltriert und nicht pasteurisiert! Mit einer von Konditormeister Herbert Neumeister kreierten Torte wurden die sympathischen Braumeister und Neumitglieder im Wirtschaftsbund Tragwein herzlich begrüßt. Wir freuen uns sehr über den Unternehmerzuwachs und die besondere Bereicherung für unseren Ort und wünschen auf diesem Weg viel Erfolg für die Zukunft! Prost! Obmann Rudolf Ortner 12

[close]

p. 13

Jugend Tragweiner Rundschau Jugendrat: Stimme der Jugend ist gefragt - Sagt eure Meinung Der Jugendrat ist eine Weiterentwicklung des Bürgerrates. Bei den Treffen des Agenda-Prozesses "Mein Tragwein - klink dich ein" hat sich auch eine Gruppe "Jugend" gebildet und es ist über viele Themen diskutiert worden. Unter anderem ist der Wunsch nach einem eigenen Jugendrat entstanden. Wie beim Bürgerrat werden auch hier per Zufallsprinzip junge Bewohner Tragweins ausgewählt und zum Mitdenken und Mitdiskutieren eingeladen. Was erwartet dich beim Jugendrat? Beim Agenda-Prozess "Mein.Tragwein - klink dich ein!" hat sich eine Gruppe "Jugend" gebildet, in der die Anliegen der Jugendlichen diskutiert wurden. Nun soll der Prozess in einem eigenen Jugendrat weitergeführt werden. Beim Jugendrat kommen zufällig ausgewählte 20 Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren aus der Gemeinde zusammen, um ihre Sichtweisen, ihre Meinungen und Ideen für Tragwein darzustellen und zu bearbeiten. Gemeinsam beschäftigen sie sich mit folgenden Fragen: Was ist DIR wichtig? Was stört DICH? Was nervt DICH schon lange? Was taugt DIR? Was brauchen wir – DEINER Meinung nach – in Tragwein? Für welche (Jugend-) Projekte soll die Gemeinde in Zukunft Geld ausgeben? Beim Jugendrat gibt es keine thematischen Einschränkungen – uns interessiert was dich bewegt, was du denkst und was dich stört und was dir wichtig ist! Wolfgang Gattringer Agenda 21 - Kernteam Taxigutscheine jetzt auch im Quell Beim Agenda-Prozess "Mein Tragwein - klink dich ein" wurde der Wunsch aufgegriffen und umgesetzt, für die Tragweiner Jugendlichen zwischen dem 16. und 19. Lebensjahr eine zweite Abholstelle für die Taxigutscheine einzurichten. Pro Woche können sich die Jugendlichen max. einen Gutschein im Wert von 4,- Euro bei folgenden Ausgabestellen abholen: Marktgemeindeamt von Mo-Fr: 8:00 - 12:00 Uhr, sowie Mo und Di: 14:00 - 16:00 Uhr und Do: 14:00 - 18:00 Uhr. Neu: Cafe Bar/Quell von Di-Do: ab 16:00 Uhr und Fr-So: ab 10:00 Uhr. Die Gutscheinanzahl ist mit 20 Stück pro Jahr beschränkt. DAS JUGENDCAFE Die Ergebnisse des Jugendrates werden am Freitag, den 3. Juli um 18 Uhr im Kulturtreff Bad der Öffentlichkeit präsentiert. 13

[close]

p. 14

Tragweiner Rundschau ÖVP-Aktuell Diskutierten Zukunftsstrategien für Oberösterreich: voestalpine-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Eder, VW-Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch, KTM-Chef Stefan Pierer und Landeshauptmann Josef Pühringer. „Wachstumsstrategie für OÖ“ Oberösterreich soll in die Champions League der Top-Regionen aufsteigen. Nur wenn Unternehmen gern in Oberösterreich investieren, sind auch künftig Arbeitsplätze, Wohlstand und soziale Sicherheit gewährleistet. Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer hat daher sein Ziel klar formuliert: Oberösterreich muss in die Champions League der zehn attraktivsten Wirtschaftsstandorte Europas! Sein Team wird dafür eine Wachstumsstrategie erarbeiten. • Für einen attraktiven Wirtschaftsstandort • Für einen sicheren und stabilen Arbeitsmarkt • Für zeitgemäße Bildung und Ausbildung • Für Wissenschaft und Forschung auf Weltklasse-Niveau „Für den Erfolg gibt es keine Garantie. Erfolg muss immer neu erarbeitet werden“, stellt Landeshauptmann Pühringer klar. „Jetzt fällt die Entscheidung, ob die Reise an die Spitze oder in Richtung Mittelmaß geht. Wir wollen an die Spitze!“ Alle Informationen und auch Videos zum Standort-Dialog und der Wachstumsstrategie sind im Internet auf www.ooevp.at zu finden. „Unser Land muss wettbewerbsfähig bleiben. Nur so scha en wir Arbeitsplätze – die wichtigste Voraussetzung für WohlLandeshauptmann Dr. Josef Pühringer stand und soziale Sicherheit.“ www.ooevp.at /ooevp Die Oberösterreich-Partei 14

[close]

p. 15

Familien Tragweiner Rundschau Hort Tragwein - Verbindung zwischen Eltern und Schule. Nutzen wir doch unseren Badesee! Beim Bürgerrat und im Agenda-Prozess "Mein.Tragwein - klink dich ein!" ist mehrmals diskutiert worden, wie wir unseren Badesee attraktiviern und umfassender nutzbar machen können - auch außerhalb von heißen Badetagen, war der Wunsch. Unter dem Stichwort "Cafe am See" hat sich eine Gruppe Gedanken über den Badesee als vielseitigen Treffpunkt für junge Menschen und Familien (Spielplatz!) gemacht. Doch vieles scheiterte an dem vorherigen Pächter des Buffets. Durch das Engagement von Gerhard Meisinger hat sich hier nun eine einmalige Chance ergeben, er und Gerhard Brunhofer haben gemeinsam mit der Gemeinde den Freizeitverein Badesee gegründet, der ehrenamtlich und mit freiwillen Helfern arbeitet und ab heuer das Buffet betreiben wird (weitere Helfer sind willkommen!). Diese Chance ist jetzt zu ergreifen und die Bevölkerung ist aufgerufen, den Badesee nun auch wirklich wieder vermehrt zu nutzen und den Freizeitverein zu unterstützen. Andere Vereine könnten zum Beispiel ihre Veranstaltungen und Treffen auch auf das Areal des Badesees erweitern. Der Badesee bietet ein wunderschönes Ambiente - nicht nur an Badetagen und ist sehr nah am Ortszentrum, bietet Parkplätze und eine vorhandene Infrastruktur. Nutzen wir das! Edith Schaffner Agenda21-Projektgruppe Gemeinsam essen, lernen, basteln und spielen. Die Hort-Gruppe unter der Leitung von Christina Maringer mit ihren Helferinnen Marianne Nötstaller und Rosa Adlesgruber. Für berufstätige Eltern ist der Hort eine wertvolle Unterstützung im Alltag. Die Kinder sind unter Freunden, erhalten Hilfe bei den Hausübungen und spielen gemeinsam. Derzeit haben wir in Tragwein eine sehr gute Auslastung. Ständiges Bemühen um eine hohe Qualität hat sich gelohnt! Danke dem OÖ Hilfswerk Hort-Team! Bücherei von Gemeinde und Pfarre ist Erfolgsgeschichte! Unglaubliche 18.000 (!) Entlehnungen hat es im Vorjahr in der Bücherei Tragwein gegeben. Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Bücherei wurde diese Statistik veröffentlicht. Die meisten Medien, die entlehnt werden, sind Kinder- und Jugendbücher (5.700), gefolgt von DVDs (4.600), Belletristik (Romane & Krimis: 3.500), Hörbücher (1.200), Zeitschriften (1.100) und Spiele (1.100). Vorhandene Medien und Neuankäufe finden Sie auf: www.biblioweb.at/tragwein Beim Agenda Prozess im Vorjahr hat sich in der Projektwerkstatt auch eine Gruppe mit dem Thema "Café am See" auseinandergesetzt. Mit den neuen Betreibern des Badesees hat sich eine Chance ergeben, die Ideen nun auch umzusetzen! 15

[close]

Comments

no comments yet