Falk Info Frühling 2015

 

Embed or link this publication

Description

Info-Frühling-2015

Popular Pages


p. 1

Frühling 2015

[close]

p. 2

Offizielles Cluborgan des DELTA- UND GLEITSCHIRM-CLUB FALK Ausgabe Frühling 2015, Auflage 230 Stk., erscheint 3 x jährlich Redaktionsschluss des nächsten Infos: 01. Juni 2015 Unser Vorstand: Präsident: David Hunziker Redaktor: Mühlestrasse 14 4713 Matzendorf 079 400 66 76 praesident@dcfalk.ch Sascha Hürzeler 079 794 65 93 Kari Christen 062 391 56 84 Hans Emmenegger 062 849 61 05 Markus Roschi 079 204 80 31 Markus Jufer 079 862 87 81 Rainer von Arx 079 509 71 49 Jean-Pierre Lamon 079 441 85 85 Hans Lüthi Roland Kälin Marc Uhlmann Karl Christen (Ersatz) Rudolf Merz Mattenweg 4 5502 Hunzenschwil 062 897 41 23 redaktion@dcfalk.ch vize.praesident@dcfalk.ch kassier@dcfalk.ch aktuar@dcfalk.ch platzchef@dcfalk.ch sportchef@dcfalk.ch materialchef@dcfalk.ch beisitz@dcfalk.ch Vizepräsident: Kassier: Aktuar: Platzchef: Sportchef: Materialchef: Beisitz: Chauffeure: 079 405 54 71 079 208 54 16 076 420 22 22 079 411 96 57 Wichtige Telefonnummern: SHV Sekretariat Rettungsflugwacht Spital Niederbipp Schwängimatt, Meteo Weissenstein Meteo Wetterstation Brandberg 044 387 46 80 1414 032 633 71 71 031 511 07 14 079 388 10 24 079 388 10 28 www.dcfalk.ch Mitgliederanmeldung und Adressänderungen an den Präsidenten oder Aktuar! Inseratekosten bei dreimaligem Erscheinen: 3 x 1 Seite 3 x 1⁄2 Seite 3 x 1⁄4 Seite Fr. 200.– Fr. 100.– Fr. 50.– Druck: printpark Buchs AG

[close]

p. 3

Worte des Redaktors War der 26.02. (ein Donnerstag!) der erste Frühlingstag im 2015? Im XContest wurden 67 Flüge eigereicht, davon bereits ein 100er. Hoffentlich ist das ein gutes Omen für den Frühling. Jedenfalls war es ein unmissverständliches Zeichen für mich, das Frühlingsinfo fertigzustellen. Das schlechte Wochenendwetter kam meiner Büroarbeit entgegen. Dieses Frühlingsinfo ist etwas dünner als das anderer Jahre. Die Sportreglemente und die Platzdienstliste für die Wochentage sind nur noch auf der Homepage einsehbar. Der elektronische Fortschritt macht auch vor unserem Clubinfo nicht halt. Ich denke in absehbarer Zeit wird man darüber diskutieren müssen, ob so ein Heft noch sinnvoll ist. Ich bin schon gespannt auf die Reaktionen. Kurz vor seinen Ferien hat es unser Präsident Dävu noch geschafft mir seine Beiträge zu schicken. Nun hat er seine Auszeit verdient. Schon lange erhalten habe ich die Artikel von Sportchef Kusi Jufer. Alles scheint gut organisiert. Hoffen wir dass er mit den Clubcupterminen ein paar Hammertage erwischt hat. Auch immer unter Druck ist Platzchef Kusi Roschi, damit er die Platzdienstlisten Zeitgerecht abliefern kann. Insgeheim hofft wohl jeder, dass er an einem Regentag eingeteilt ist. Zudem beschreibt er in einem Artikel sein Projekt „Interfalk“, wie es funktioniert und die Termine. Sein Engagement soll mit einer grossen Teilnehmerzahl belohnt werden. Die Mitgliederliste, immer aktuell geführt von Aktuar Hans, macht wieder mehr Freude als sonst. Es sind mehrere jüngere Neumitglieder aufgeführt. Somit wird die Überalterung wieder ein paar Jahre hinausgezögert. Durch die Beiträge von den vergangenen Veranstaltungen Saisonfinale, Fonduewanderung und GV tauchen vielleicht wieder schöne Erinnerungen im Gedächtnis auf. Nachdem lange Zeit höchstens Cirren zu sehen waren, zogen doch noch ein paar dicke und gesprächige Wolken vorbei. Ich kann mich nicht gerade als Sprachrohr Gottes bezeichnen, vielleicht aber als Sprachrohr der Wolken. Wie in der Presse so üblich, schlage auch ich aus dem Pech anderer Kapital. Viel Spass beim Lesen Ruedi Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt. Arthur Schopenhauer

[close]

p. 4



[close]

p. 5

Worte des Präsidenten Liebe Falken Seit der GV sind gerade mal vier Wochen vergangen und es dauert nicht mehr lange, bis das nächste Falkheft gedruckt wird. Nun sitze ich in der warmen Stube und überlege mir, was ich wohl unter der Rubrik „Worte des Präsidenten“ schreiben soll. Leo, mein Sohn, schläft im Buggy und meine Schwester probiert seit einer Stunde die Jacken von Zalando durch und kann sich wegen des Preises nicht entscheiden. Ihren Favoriten kommentiere ich lieber nicht, das Muster gleicht einer Bluse meiner dicken Grossmutter... Meine Frau programmiert nebenan eine Webseite... Es liegt immer noch Schnee, die Bise zieht ums Haus, sodass nicht mal ein Verlangen nach Schlitteln aufkommt und schon gar nicht nach Gleitschirmfliegen. In bereits drei Wochen sitzen wir in Havanna in Cuba und schlürfen unsere Mojitos. Wir werden keine Flugferien machen, aber ein leichter Schirm und Gurtzeug muss Platz finden neben Windeln, Bikini und Flipflops. Ich muss ehrlich sagen, ich habe mich noch nicht wirklich informiert, wo man fliegen kann. Vom Hörensagen weiss ich, dass Küstensoaren möglich sein soll. Wenn ich mir die Paragliding365 Webseite anschaue, gibt es doch mehr Startplätze als erwartet. – Ich nutze die freien Minuten, um ein bisschen zu googeln. Bei der Durchsicht dieser Filme und Fotos, beginnt mein Fliegerherz zu hüpfen. In letzter Zeit ist bei uns beiden das Fliegen zu kurz gekommen. Zwischen Familie, Arbeit, schlechtem Wetter und einem richtigen Winter mit viel Schnee und Kälte ist es schwierig den richtigen Moment zu treffen. Neben der Vorfreude auf die neue Kultur besteht die Hoffnung, dass ich, wenn wir Anfang April zurück kommen, ein paar Flugstunden an einer Küste in der warmen Brise vorweisen kann und hoffentlich fit bin für die sportliche Frühlingsthermik in der Schweiz. Ich bin mir sicher, dass sich alle von uns kleinere oder auch grössere Ziele für die neue Saison gesteckt haben und wünsche uns, dass wir diese auch erreichen. Dävu

[close]

p. 6

Jahresbericht des Präsidenten 2014 An der letzten GV vom 17. Januar 2014 gab es einige Veränderungen im Vorstand. Unter anderem wurde ich zum Präsidenten gewählt. Aus diesem Grund lasse ich hier nochmals das alte Jahr Revue passieren. Am 15. März 2014, noch bevor die neue Saison gestartet hatte, organisierte Raini von Arx in der Turnhalle vom Rainfeldschulhaus in Balsthal das Notschirmwerfen. Trotz heftiger Turbulenzen hatten die Teilnehmer sichtlich Spass ihre Notschirme zu werfen. Somit war das Equipment von einigen von uns schon fit für die neue Saison. Kurz darauf, am 22. März folgte das Skiweekend in Grindelwald. Unsere Deltisten verhielten sich tapfer und folgten dem Aufruf, auch wenn die Wettervoraussichten alles andere als günstig waren: Der Schnee, der am ersten Tag fehlte, wurde dann mit den starken Schneefällen über Nacht und am Sonntag kompensiert. Stellt sich die Frage, ob sie ein wenig robuster und widerstandsfähiger sind, abgehärtet durch das Tragen von schwererer Ausrüstung. Jedenfalls genossen sie die Zeit. Als sich dann der Winter zurückgezogen hatte, wurde der Clubcup lanciert. Am ersten Tag, dem 12. April, herrschte wie so oft im Frühling 2014 eine nordwestliche Windlage, weshalb ein Start von der Walenmatt durchgeführt wurde. Aber es schafften nur die Wenigsten, sich gegen den Westwind zu behaupten. Nur Roger Grossbacher konnte punkten und flog den Task als Einziger fertig. Somit konnte bei den Deltisten wie auch den Gleitschirmlern kein gültiger Task durchgeführt werden. Am zweiten Tag sah es ein wenig besser aus. Deshalb blieb das Tasksetting gleich. Diesmal konnten auch die Gleitschirmler Punkte sammeln. Der dritte Tag, der auf den 17. Mai geplant gewesen wäre, musste leider wegen starker Bise abgesagt werden. Der letzte Tag, der 18. Mai, entschädigte dann in vollen Zügen für die ein wenig schwierigen Bedingungen der vorangegangenen Clubcup-Tage. Die Gleitschirmler flogen einen Task von 102km, dabei kamen drei Piloten ins Ziel: Thomas von Burg, Steve Maillard und Patrick Grossmann. Auch die Deltisten flogen einen gross Task von 105km. Bei den Flex flog Marcel Diemand bis ins Ziel. Rudolf Merz und Roger Grossenbacher liefern sich bei den Starren ein knappes Duell. Rückblickend war der Clubcup 2014 trotz etwas schwierigen Wetterbedingungen ein sehr erfolgreicher Event. In sportlicher Hinsicht darf sicher auch der 1. Juni 2014 nicht vergessen werden. An diesem Tag wurden zwei super Flüge von Roger Grossenbacher und Thomas von Burg realisiert - die alle Rekorde brachen. Am 30. August starteten dann einige von uns ihre Flugferien auf den Campingplatz in Laragne. Erzählungen zufolge war die Woche fliegerisch sehr gut und auch die

[close]

p. 7

Gleitschirmler kamen in die Luft, trotz des anfänglich ziemlich starken Mistrals. Unschönes Highlight dieser Woche war sicher das mysteriöse Verschwinden eines Drachens auf der Landewiese. Und auch die Bikes einiger haben wohl neue Besitzer gefunden. Trotz dieser Verluste ziehen, so glaube ich, alle eine positive Bilanz. Kaum aus den Ferien zurück, ging es auch schon wieder an die Arbeit: Die Bergputzete stand vor der Tür und auch der Nebel im Thal. Nichts desto trotz hatte jetzt das Verteilen der Windsäcke, graben von Wasserrinnen und roden der Wanderwege Priorität. Nach getaner Arbeit, wurden wir am Mittag mit super Grillwürsten und offerierten Cremeschnitten belohnt und für die, die wollten, gab es einen Verdauungsflug ins Thal. Die anderen durften bei der Familie Lisser noch ein weiteres Dessert schlemmen. Als sich das Jahr endgültig zu Ende neigte, gab’s noch die Fasstrüllete – ach sorry nein – ich meine natürlich das Saisonfinale, das wie gewohnt in der Bergwirtschaft Schwängimatt stattfand. Das 2014 war aus meiner Sicht flugtechnisch nicht das beste Jahr, deshalb wünsche ich uns allen im 2015 bestes Flugwetter, viele freie Stunden fürs heissgeliebte Hobby und allzeit Happy Landing. Euer Präsident Januar 2015 David Hunziker

[close]

p. 8

WOCHENEND-FAHRDIENST 2015 Liebe Falkinnen und Falken Endlich steht sie vor der Tür: Die Saison 2015! Heuer haben wir wiederum drei Profichauffeure: Roland Kälin, Marc Uhlmann und neu an Board: Hans Lüthi! Welcome to the Family! Die Fahrzeiten und Tel.Nummern der Profichauffeure finden FalkInnen auf unserer Homepage „dcfalk.ch, Organisation, Platzdienstliste“ sowie am FalkBus. Die Fahrer wurden wiederum angewiesen, auch die Parkplätze WESTLICH VOM HAUS: JA! zu kontrollieren. Wie ihr wisst, NÖRDLICH VOM HAUS: NEIN sind wir extremst auf Ordnung ...und Container anfahrbar!  angewiesen (die Parkplatz und Landemöglichkeiten werden uns leider nicht reihenweise auf dem Silbertablett serviert...). Es gilt deshalb weiterhin auch für alle Chauffeure: Kontroll-Verantwortung für die Parkordnung übernehmen! Parkordnung Forsthaus Laupersdorf: Dankeschön an alle Helfer und insbesondere an unsere drei Profichauffeure! DANKE! Nun wünsche ich Euch Falken viele tolle Fahrten mit vielen unvergesslichen Flügen. HAPPY LANDINGS, der Platzchef... ...Kusi Roschi März: Sa14...Markus Heer So15...Diemand Marcel Sa21...Schär Andreas So22...Psenicnik Franz Sa28...Andrea Weber So29...Tony Kohler April: Fr03...Heinz Christen Sa04...Weibel Marcel So05...Saner Jörg Mo06...Müller Rolf Sa11...Marti Geri So12...Ruf Valentin Sa18...Schmid Ueli ClubCup So19...Schmid Paul ClubCup Sa25...Peter Niggli So26...Schönstein Dirk Parkordnung 2014 DcFalk Note 5.75 

[close]

p. 9

Mai: Fr01...Thomas Kessler Sa02...Scherer Andreas So03...Abt M. Sa09...Jufer Hänu So10...Zünd Daniel Do14...Mösch Mark Sa16...Zimmerli Jürg So17...Matter Thomas Sa23...Möller Dominik So24...Mangold Richard Mo25...Manco Gianni Sa30...Leu Yves So31...Kölliker Edwin Juni: Sa06...Thomas Von Burg So07...Kamber Marco Sa13...Kassier Kari Christen So14...Ingold Charles Sa20...Hauser Ernst So21...Hufschmied Dieter Sa27...Heer Markus So28...Haldiman Marcel Juli: Sa04...Grolimund Urs So05...Gloor Bettina Sa11...Gentinetta Viktor So12...Duri Braun Sa18...Brunner Reiner So19...Brückner Adi Sa25...Brandes Roland So26...Bosshard Kurt August: Sa01...Baumann Yvan So02...Blindenbacher Fabian Sa08...Beyeler Ruedi So09...Boo Bernhard Sa15...Abt Markus So16...Peter Habegger Sa22...Grolimund Urs So23...Beat Friedli Sa29...Markus Erb So30...HJ Rudin September: Sa05...Ollie(Joli) Christen So06...Benedikt Braun Sa12...Jürg Schmid So13...Pädu Wyss Sa19...Heini Bischof So20...Lixxu Studer Sa26...Jäggin Dominik So27...Präsident David Hunziker FAHRDIENSTPFLICHT: In drei Jahren 2x. Es ergibt sich also folgender Rhythmus: fahren, fahren, Pause, fahren, fahren, Pause, ..........

[close]

p. 10



[close]

p. 11

INTERFALK 2015 „zäme flüüge“ NEU Zu den Interfalktagen sind alle Falkinnen und Falken herzlich eingeladen! Unabhängig von Können und Erfahrung wollen wir zusammen Zeit verbringen>>> Anfänger profitieren durch Startplatzwahl und Begleitung der Leiter und Fortgeschrittene sowie Experten können gegenseitig voneinander lernen. Im Vordergrund steht aber ganz klar das Zusammensein ...zäme flüüge... PS Ich glaube, zwei von unseren Fliegerinnen bringen Kuchen mit! Juhuuu! So funktioniert’s: SMS an die Nr. 9292 senden. Inhalt: GRUPPE START INTERFALK15. Ein SMS-Empfang kostet jeweils 20Rp. Abmelden?>>> GRUPPE STOP INTERFALK15 an 9292. Du bist dann beim Interfalk angemeldet und kriegst jeweils vor den Flugtagen eine Info-SMS. Bei jedem Interfalkwochenende wird jeweils der bessere Tag ausgesucht>>> Interfalk = 1Tag pro Wochenende. Die Anmeldung ist nicht bindend. Jeder kommt, wie er Zeit und Lust hat. Easy come, easy go! TERMINE 2015 März, 21./22. April, 4./5. Mai, 2./3. Juni, 20./ 21. Juli, 25. /26 August, 22./23. September, 19./ 20. Oktober, 3./4.

[close]

p. 12



[close]

p. 13

DC Falk Club-Cup 2015 Delta und Gleitschirm Hoffen wir auf einen super ClubCup in diesem Jahr. Wie jedes Jahr sind auch Gäste sowie Fluganfänger herzlich willkommen. Genauere Infos erhaltet Ihr auf unserer Homepage spätestens am Vorabend. Welche Geräte werden benötigt?  GPS (inkl. Kabel) mit Höhenaufzeichnung (der Club hat zwei GPS zum Verleih)  Mitglied DC Falk (Gäste sind willkommen)  und natürlich dein Fluggerät… Treffpunkt: Zeit: (GPS laden) Einschreibeschluss: Datum: Verschiebedatum: Rest. Tenniscenter Balsthal 09:00 – 09:30 Uhr (GPS-Kabel nicht vergessen!) 10:30 Uhr 18. / 19. April 16. Mai / 17. Mai <> Die wichtigsten Unterlagen, auf der DC-Falk Homepage www.dcfalk.ch Ich hoffe auf ein zahlreiches Erscheinen. Euer Sportchef Natel E-Mail 079 862 87 81 sportchef@dcfalk.ch

[close]

p. 14

DC Falk – Rekordprämien Dieses Jahr könnt Ihr euch mit guten Flügen wieder etwas kleines dazu verdienen! Als Voraussetzung gilt: die Flüge müssen im Umkreis von 15 km um die Kappelle Matzendorf gestartet werden (Koordinaten 614.4 / 239.4). Ausserdem muss der Pilot aktiv Mitglied des DC-Falk sein. Das heisst, ab folgenden Startplätzen kann «sicher» gestartet werden: Weissenstein, Walenmatt, Tannmatt, obere Wängi, Schwängimatt (diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit). Jeder Pilot der den aktuellen Rekord im neuen XC-Jahr schlägt, bekommt eine Prämie. Der Pilot muss seinen Rekordflug selber beim Sportchef anmelden. Delta 3 Wendepunkte Aktueller Rekord Fr. 50.-275 km (Roger Grossenbacher 01.06.2014) Flaches Dreieck Aktueller Rekord Fr. 50.-257.9 km (Roger Grossenbacher 01.06.2014) FAI – Dreieck Aktueller Rekord Fr. 50.-143 km (Roger Grossenbacher 01.06.2014) Alpenüberquerung* Fr. 150.— Gleitschirm 3 Wendepunkte Aktueller Rekord Fr. 50.-196.73 km (Yves Leu 14.05.2012) Flaches Dreieck Aktueller Rekord Fr. 50.-167.41 km (Yves Leu 27.05.2013) FAI – Dreieck Aktueller Rekord Fr. 50.-130.64 km (Thomas von Burg 01.06.2014) Alpenüberquerung* Fr. 200.— * Als Alpenüberquerung gilt ein Flug vom Fluggebiet des DC-Falk (15km um die Kapelle von Matzendorf) über die Alpen. Dies ist jeder Flug ins Tessin oder ein Flug ins Wallis über die Alpen zwischen Gotthard und Les Diablerets wobei die Landung unter 1500m im jeweiligen Tal möglich sein muss. Streckennadeln XC-Cup Silbernadel Goldnadel Super-Goldnadel ab effektiven ab effektiven ab effektiven Gleitschirm 40 km 70 km 150 km Delta 50 km 100 km 200 km Die Prämienvergabe findet wie jedes Jahr am Saisonfinale statt, ich erwarte dass alle Prämien- und Nadelgewinner erscheinen.

[close]

p. 15

Erläuterungen zu den Rekordprämien WICHTIG!! Ihr müsst eure Flüge zur Auswertung (Rekordflüge) bei mir anmelden. Denkt daran, ein nicht ganz sauber geflogenes Dreieck (Auswertung im XContest als Dreieck) kann trotz dem über 3 Wendepunkte einen neuen Rekord geben, da im XContest automatisch die Flugoptimierung auf die höchste Punktezahl (Streckenfaktor) durchgeführt wird. Bist du dir also unsicher, ob dein Flug ein neuer Rekord ist, dann melde ihn einfach an. Weiter wird der Vorstand die Prämien entsprechend den Erfahrungen in den nächsten Jahren anpassen. Ich wünsche euch allen schöne Flüge im 2015. Liebe Grüsse Kusi, euer Sportchef. Herr Maier kommt von der Urlaubsreise an den Stammtisch zurück. Er berichtet: "Plötzlich wurde ich mitten in der Wüste von Marokkanern eingekreist. Vor mir Marokkaner, neben mir Marokkaner, hinter mir Marokkaner." - "Und, was hast'e getan?" - "Ich habe den Teppich gekauft!"

[close]

Comments

no comments yet