klz_14

 

Embed or link this publication

Description

KreuzlingerZeitung

Popular Pages


p. 1

KreuzlingerZeitung Auflage: 22 900 Exemplare 2.4.2015 Nr. 14 AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL INHALT Nester am Bahnhof Eine ganze Schwalbenkolonie haben Bewohner des Ermatinger Seelofts vom Schädlingsbekämpfer entfernen lassen. Stattdessen wurden Acrylglasscheiben angebracht, die bei Sturm zu gefährlichen Geschossen werden. Für die Schwalben haben Naturschützer nun Ersatznester installiert. Seite 4 Kultur mit Seesicht Die Reihe «Kultur in der Psychiatrie» ist eine Erfolgsgeschichte mit grossem Publikumsinteresse. Auch das diesjährige Programm verspricht wieder gute Unterhaltung. Sieben Veranstaltungen gibt es vom 23. April bis 29. November. Seite 7 Freiwillige vor Sie haben Freizeit und würden sich gerne gemeinnützig betätigen? Auf der Freiwilligenseite der Stadt schreiben die hiesigen Vereine Tätigkeitsfelder aus, in denen sie Unterstützung gebrauchen könnten. Werden Sie fündig! Seiten 17–19 Volle Kraft voraus Die neue Schifffahrtssaison auf dem Bodensee beginnt am Karfreitag, 3. April. Mit dabei ist auch die «Weisse Flotte» von Remo Rey, Geschäftsführer der Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein, sowie von Andrea Ruf, CEO der Schweizerischen Bodensee Schifffahrt. In diesem Jahr gibt es einiges zu feiern, vor allem in Kreuzlingen. Seite 5              #$ #$   " "$#"$ "$#"$$ $#" $  # % ' #   #  # !  &  "$#"$$ $#"$$ # %  '  # #  Wir wünschen frohe Ostern!   ""         #$  !"  )  " %% #$" ERAkreuzlingen.ch 071 671 24 54 1raum. ch immokanzlei® AG immokanzlei® AG GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

[close]

p. 2

2 Anzeigen Confiserie,City-Café E. + P. Elmer Löwenstrasse 4 8280 Kreuzlingen KreuzlingerZeitung Nr. 14 2. April 2015 Tel. 071 672 40 70 Ob mit einem Schokoladenei gefüllt mit hausgemachten Pralinen, mit einem attraktiven «Fantasiehäsli» oder mit einem gegossenen Hasen aus erstklassiger Premiumcouverture, sind Sie immer ein gern gesehener Gast. Zu Ostern vom City, die feinen Festtagstorten, Konfekt, Colomba, Osterkuchen und Vacheringlace! Hotel Restaurant Bäckerei Lengwilerstr. 4 8280 Kreuzlingen 071 686 70 70 Ziil Das Küchen Team vom ZIIL hat für die Oster-Feiertage einige Köstlichkeiten zusammengestellt. geniessen Sie bei uns das Festtagsmenu Bewegungserfahrung Flohmarkt Eine neue Art von Atem-und Atmen Sie richtig? und Bewegungserfahrung BALLGYMNASTIK Eine STIK neue Art von Atem- BALL- STIK GYMNASTIK Buddhistisches Zentrum Kreuzlingen Eine neue Art von Atem-und Bewegungserfahrung «DER ERLEUCHTUNGSGEIST – BODHICITTA» Haben Sie Sie gewusst, dassdass laut Statistik Haben gewusst, laut Statistik 7. April, 19 – 20:30 Uhr schweizweit rund eine Million schweizweit rund eine Million Menschen an Atmen Sie richtig? BALL- STIK GYMNASTIK «AUF DER SUCHE NACH DEM REINEN NEKTAR LANGEN LEBENS» Menschen an Störungen des Störungen des Atemsystems als Folge verEine neue Art von Atem-und Bewegungserfahrung 8. April, 19 – 20:30 Uhr Atemsystems als Folge schiedener Erkrankungen und StresssymptoHaben Sie gewusst, dass laut Statistik verschiedener Erkrankungen und Keine Vorkenntnisse nötig • Ohne Anmeldung • Alle Veranstaltungen in Deutsch men leiden? Die Übungen Atmen Sie richtig? schweizweit rund eine Million Menschen an Stresssymptomen leiden? Kurse für Yoga, Meditation und mehr im aktuellen Programm 10.00 –15.00 Uhr der reflektorischen Atem-Gymnastik Regelmässige Störungen des Atemsystems als Folge verDie Übungen der Informationen: Tibetisch-Buddhistisches Zentrum mitdass denlaut Stik-Bällen Haben Sie gewusst,Erkrankungen Statistik schiedener und StresssymptoGeniessen Sie bei uns: reflektorischen Atem-Gymnastik mobilisiert ihren ganzen Bewegungsapparat. www.drikung.ch • info@drikung.ch • Tel. +41 78 649 1332 schweizweit rund eine Million Menschen an leiden? Die Übungen mit men den Stik-Bällen • herzhafte u. saisonale Suppen Störungen des Atemsystems als Folge verDrikung Kagyu Dorje Ling, CH-8280 Kreuzlingen, Nationalstr. 14 der reflektorischen Atem-Gymnastik mobilisiert ihren ganzen DasErkrankungen wesentliche Ziel dieser Übungen ist schiedener und Stresssympto• Ab 11.00 Uhr beliebte mit den der Stik-Bällen Bewegungsapparat. men leiden? Die Übungen jedoch die Vertiefung Atembewegung Waffelbäckerei mobilisiert ihren ganzen derDas reflektorischen Atem-Gymnastik wesentliche Ziel dieser Bewegungsapparat. Übungen in der Entspannungsphase, um Ihren Atem mit den Stik-Bällen ist jedoch die zu verbessern und optimieren. Musik und Stimmung mit mobilisiertVertiefung ihren wesentliche ganzen Bewegungsapparat. Das Ziel dieser Übungen ist der Atembewegung Duo Gambriasio jedoch die Vertiefung der Atembewegung Lernen BALLSTIK GYMNASTIK in derSie Entspannungsphase, umist Ihren kennen Ziel dieser Übungen Nächster Flohmarkt am 2.5.15 Das wesentliche in der Entspannungsphase, um Ihren Atem Atem zu verbessern und optimieren. und lassen Sie sich überraschen! jedoch die Vertiefung der Atembewegung mit Duo diä urchige Tösstaler zu verbessern und optimieren. in der Entspannungsphase, um Ihren Atem � Schnupperkurs ab 8. April Lernen Sie BALL- STIK GYMNASTIK zu verbessern und optimieren. www.tikanis.ch kennen und lassen Sie Wir freuen uns auf Ihren Besuch Lernen Sie BALL- STIK GYMNASTIK kennen sich überraschen! Lernen Sie BALLSTIK GYMNASTIK kennen und lassen Sie sich überraschen! Informationen und Anmeldung unter: Kirchstrasse 17 , 8280 Kreuzlingen und lassen Sie sich überraschen! · Schnupperkurs ab 8. April � Schnupperkurs ab 8. April 071 672 31 29 � Schnupperkurs ab 8. April Telefon 071 678 25 25 www.tikanis.ch www.tikanis.ch info@tikanis.ch , www.tikanis.ch Alterszentrum Kreuzlingen Atmen Sie richtig? BALL- STIK GYMNASTIK KHENCHEN KONCHOG GYALTSEN RINPOCHE Einladung zu Vorträgen mit Gastlehrer Samstag, 4. April # www.azk.ch • info@azk.ch Aktuell: 14. April 2015 Carfahrt Frühlings-Blueschfahrt 071 672 31 29 Informationen und Anmeldung unter: Informationen und Anmeldung unter : info@tikanis.ch , Kathleen info@tikanis.ch , Kathleen Schwarzenbach Schwarzenbach Informationen und Anmeldung unter: Kathleen Schwarzenbach Abfahrt 13.30 Kirchstr. 17 Anmeldung Sekr. bis 9. April 071 info@tikanis.ch 672 31071 29 672 31 29 Liste 5 Kathleen Schwarzenbach Wir geben unseren Euro-Währungsvorteil an Sie weiter! Wir freuen uns auf Ihren Einkauf! Bodan AG Buchhandlung und Papeterie Hauptstrasse 35 CH-8280 Kreuzlingen T +41(0)71 672 11 12 F +41(0)71 672 73 91 buchhandlung @ bodan-ag.ch www.bodan-ag.ch

[close]

p. 3

KreuzlingerZeitung Nr. 14 2. April 2015 DRITTE SEITE WAHLKALENDER 3 Geringe Sturmschäden Viel Arbeit verursachte Sturm Niklas am Dienstag den Einsatzkräften der Kantonspolizei Thurgau, verletzt wurde niemand. Thurgau. Zwischen 6 und 14 Uhr gingen bei der Kantonalen Notrufzentrale rund 50 Schadensmeldungen wegen des Sturms ein. Mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Thurgau und 21 Feuerwehren wurden zur Bewältigung der Probleme aufgeboten. Die Einsatzkräfte rückten über 20 Mal wegen umgestürzter Bäume aus, in weiteren neun Fällen wurden teilweise abgedeckte Dächer gesichert. Auf der Autobahn A1 bei Sirnach und in Dippishausen drückten Windböen jeweils einen Anhänger um. Die Feuerwehr Frauenfeld sicherte ein aufgestelltes Festzelt. Beim Sturm kamen keine Personen zu Schaden, der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. «Der Sturm war in dieser Stärke angekündigt. In der Kantonalen Notrufzentrale, wo die Schadensmeldungen eingehen, war mehr Per- Neue Gesichter bei SP Am Samstag, 4. April, von 10 bis 12 Uhr sind die neuen Gesichter der SP auf der Piazza Cisternino. Bei gemütlichem Schwatz können Sie die Kandidaten beschnuppern und befragen und auch ihre Anliegen vorbringen. Die SP Kreuzlingen freut sich auf Ihr Erscheinen und eine rege Diskussion. LOKALFERNSEHEN Heute Donnerstag wiederholt das Kreuzlinger Fernsehen ein letztes Gespräch mit den Kandidaten zur Schulpräsidenten-Wahl. Am Freitag sind CVP und Freie Liste an der Reihe, einige ihrer Kandidaten für die Gemeinderatswahl vom 26. April vorzustellen. Zudem gibts eine Vorschau aufs Musikfestival mit Alpenland-Sepp & Co. Am Sonntag und Montag informiert die Sendung Quer dur’d’Stadt über das Chrüzlinger Fäscht, einen speziellen Verlag aus Tägerwilen und den Kulturgüterschutzraum Kreuzlingen. rb Auch im Kreuzlinger Wald wütete der Sturm. Bild: ek sonal im Einsatz», wie Informationschef Andy Theler von der Kapo TG erklärt. Auch in Konstanz und Umgebung richtete der Sturm Schäden an. Bis zum Abend mussten die hauptamtlichen Kräfte der Konstanzer Feuerwehr mit teilweiser Unterstützung von Freiwilligen 18 Einsätze abarbei- ten. Die Sturmlage bescherte mehrere Einsätze durch umgestürzte Bäume und herabfallende Äste. Die Bäume waren meist vorgeschädigt und konnten daher dem Sturm nicht mehr standhalten. Weiter drohten Dachziegel herabzustürzen und mussten gesichert werden. Kapo TG/Feuerwehr KN/ek Werte weiter geben Kreuzlingen. Am Montagabend erhielten 24 Absolventinnen und Absolventen der Masterstudiengänge Sekundarstufe l und Sekundarstufe ll der Pädagogischen Hochschule Thurgau im Rahmen einer Masterdiplomfeier ihre Urkunden (siehe Bild). Seit sechs Jahren werden an der PHTG Sekundarlehrerinnen und Sekundarlehrer ausgebildet, seit gut einem Jahr sind die Diplome schweizweit anerkannt. Nationalrat Christian Lohr hielt die Diplomrede. PHTG Vollständiger Bericht auf www.kreuzlinger-zeitung.ch Bild: zvg Anzeige

[close]

p. 4

4 REGION IMMOTIPP KreuzlingerZeitung Nr. 14 2. April 2015 Ersatz für die Schwalben Im Ermatinger Seeloft wurde eine grosse Schwalbenkolonie vernichtet. Sehr zur Empörung von Vogelschützern – aber auch Bewohnern des Hauses, die gerne einen Kompromiss gefunden hätten, aber überstimmt wurden. Jetzt nimmt die Sache doch noch ein gutes Ende. Ermatingen. Stefan Braun, Präsident des Natur- und Vogelschutzvereins Steckborn und Umgebung, Jakob Rohrer vom Thurgauer Vogelschutz (TVS) und ein Bewohner aus dem Seeloft, Peter Kubalek, haben am Mittwoch 40 Kunstnester am Ermatinger Güterschuppen aufgehängt. «Ein kärglicher Ersatz für die zerstörte Kolonie», räumte Vogelschützer Rohrer ein. Mit dem neuen Platz an der Ostseite des gewerblich genutzten Gebäudes ist er dennoch zufrieden. «Die Nistplätze liegen hoch genug, sind vor Feinden sicher und für die Schwalben frei anfliegbar.» So hoch und sonnig wie die Plätze an der ehemaligen Möbelfabrik, wo die Schwalben seit Jahren nisteten, ist es aber nicht. Ende April kehren diese zurück. Die neuen Kunstnester konnten aus dem Lager des TVS bezogen werden. Der Verband macht Grosseinkäufe und kann Produkte so an die einzelnen Sektionen günstig abgeben. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 800 Franken, 300 Franken davon übernimmt die SBB. Die Firma Tschiemer aus Steckborn spendierte Wir setzen neue Massstäbe in der Immobilienvermarktung Die Nutzung des Internets verändert sich fortlaufend. Immer mehr Konsumenten informieren sich im Internet bevor sie sich entscheiden und den persönlichen Kontakt suchen. Dieser Veränderung tragen wir Rechnung und präsentieren einen neuen Massstab der Immobilienpräsentation. Mit dem «360° Rundgang» bieten wir Interessenten eine neue Möglichkeit, in Eigenregie das künftige Zuhause kennenzulernen. Und wenn aus Interesse eine ernsthafte Absicht geworden ist, erst dann schliessen wir die Tür zur Livebesichtigung auf. Virtueller Immobilienrundgang Mit Hilfe des «360° Rundgang» vermeiden wir müssigen und erfolglosen Besichtigungstourismus. Es ist die charmantere Art, einen Interessenten zu qualifizieren. Es ist die erste Besichtigung der Welt, in der Ihre Wohnung absolut sauber bleibt. Egal wie viele Besucher durch Ihre Räume spazieren. Egal, ob es draussen regnet oder schneit. Ganz schön bequem, oder? Ihre Privatsphäre ist uns wichtig Wir haben damit eine aufregendere Art für Käufer, ihre Immobilie zu entdecken. Mit dieser innovativen Idee verkaufen oder vermieten wir Ihr Haus oder Ihre Wohnung noch effektiver, noch schneller. Dabei respektieren wir Ihren Wunsch nach Privatsphäre: Deshalb muss sich ein Interessent für seinen «Virtueller Immobilienrundgang» vorher bei uns registrieren. Wir lassen doch nicht jeden in Ihre Liegenschaft. Zeitersparnis bedeutet mehr Lebensqualität Diese neue Technologie ist aufwändiger als die herkömmliche Fotografie und nicht billig. Wir glauben aber, dass sich unser Einsatz auszahlt. In der Zeitersparnis, in der Bequemlichkeit für Sie als Eigentümer und als innovatives Erlebnis für den Interessenten. Besonders Interessenten aus dem Ausland, mit langen Anfahrtswegen oder Interessenten mit wenig Zeit schätzen diese neue Art der Immobilienpräsentation. Lassen Sie uns zusammen in einem «360 Grad-Check» Ihre Immobilie prüfen, wie diese innovative Vermarktungsform dem Verkauf Ihrer Immobilie nutzt. Eine kostenlose Wertermittlung durch die GOLDINGER IMMO-EXPERTEN ist die ideale Ergänzung dazu. Besuchen Sie unsere Mustertour auf unserer Homepage. GOLDINGER Immobilien Treuhand AG Oliver Goldinger www.goldinger.ch (V.l.) Stefan Braun, Jakob Rohrer, Elias Mattia Braun und Peter Kubalek haben Bild: sb am Mittwoch 40 Kunstnester am Güterschuppen angebracht. die Kotbretter. Vom Vogelschutzverein Kreuzlingen und Umgebung konnten einige gebrauchte Nester zusätzlich besorgt werden. «300 Franken zahlen die Miteigentümer», durfte Seelofter Kubalek mitteilen. Denn nicht alle im Haus seien gegen die Schwalben gewesen: «An der Miteigentümerversammlung waren es rund 80 Prozent.» Gestört hätten neben den Verunreinigungen vor allem die durch die Vögel verursachten Geräusche, wie Kubalek erstaunt habe zur Kenntnis nehmen müssen. «Unter anderem wurden die Anfluggeräusche als störend empfunden.» Die Vogelschützer können da nur die Köpfe schütteln. Ebenso über das Argument, dass die Anbringung von Kotbrettern teuer sei. «Es stimmt nicht, dass diese jährlich gereinigt werden müssen», erklärt Stefan Braun. Für die Zukunft wünscht er sich, « dass Hausbesitzer sensibler reagierten und nicht gleich zu solchen Radikallösungen greifen wie beim Seeloft.» Gefährliche Acrylglasplatten Im Seeloft liessen sie bekanntlich von einem Schädlingsbekämpfer Acrylglasplatten installieren, um die Schwalben zu vergrämen. So wie Schwalbennester angeblich Glück bringen, scheint ihre Zerstörung indes für Pech zu sorgen. Sturm «Niklas» riss mehrere Stücke dieser Platten ab. Sie schwirrten durch die Luft, fielen in den Garten. Ihre Wiederanbringung dürfte kostenintensiv werden – und nicht wenige sind der Meinung, dass sie aus Sicherheitsgründen eigentlich vollständig entfernt werden sollten. Zum Glück wurde bis jetzt niemand Abgerissenes verletzt. sb Stück. Bild: zvg Linde bleibt verschollen Illighausen. Als Landwirt Daniel Tschannen am Sonntagmorgen vom Hof fuhr, traute er seinen Augen nicht. Da war tatsächlich eine Lücke in der von ihm eigenhändig, auf eigenem Grund und Boden, im letzten Herbst, gepflanzten Halballee. «Ein Dieb hat sich wohl den schönsten meiner zwölf Sommerlindenbäume ausgelesen», ärgert sich Tschannen. «Lediglich das Loch und den Pfahl hat er hinterlassen.» Er spricht von einer «Schandtat» und vermutet, dass jemand den Baum ausgerissen und bei sich zu Hause im Garten oder sonstwo wieder eingepflanzt hat. Deswegen hat sich Tschannen mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit gewandt (Tel. 078 854 22 97). Auch auf unserer Homepage haben wir bereits am Montag auf den Fall hingewiesen. «Hinweise gab es aber bislang keine», berichtet der Bestohlene. «Niemand hat etwas gehört, niemand hat etwas gesehen.» Auch die Polizei habe den Fall mittlerweile aufgenommen, «tun können sie aber auch nicht viel». Ersatz ist schon geplant Den Wert der beinahe drei Meter hohen Linde beziffert Tschannen auf rund 150 Franken. Der Stammumfang habe etwa zwölf Zentimeter betragen. Er rechnet nicht damit, noch etwas zu hören, sagt Tschannen. «Es sieht so aus, als ob ich sobald als möglich Ersatz pflanzen muss.» Mit Traktor und Hänger geht es dann nach Ast in die Baumschule. Loch und Pfahl für die neue Linde stehen ja schon bereit. Stefan Böker Der Landwirt will den abhanden geBild: zvg kommenen Baum zurück.

[close]

p. 5

KreuzlingerZeitung Nr. 14 2. April 2015 KREUZLINGEN 5 Saisonstart auf dem Bodensee Die Weisse Flotte startet in die neue Saison: Ab Karfreitag, 3. April, sind die Schiffe der Vereinigten Schifffahrtsunternehmen für den Bodensee und Rhein (VSU) wieder auf dem Bodensee unterwegs. Kreuzlingen. Ein erster Höhepunkt der Saison ist die 44. Internationale Flottensternfahrt am Samstag, 25. April (siehe unten). In die neue Saison starten die VSU neben ihren Kursfahrten mit einem vielfältigen Programm, das am Dienstag in Kreuzlingen vorgestellt wurde: Ausser den beliebten Angeboten wie den Fahrten zu den Bregenzer Festspielen, wo in diesem Jahr Giacomo Puccinis Oper «Turandot» gespielt wird, oder zu den grossen Festen am See stehen 2015 etliche weitere Höhepunkte an. Die Schweizerische Bodensee Schifffahrt (SBS) verwöhnt ihre Gäste auf dem Karibik-Schiff mit exotischen Köstlichkeiten und Verliebte erleben bei der Vollmond-Fahrt ein besonderes Naturschauspiel – für die Verpflegung ist mit einem Grill-Buffet natürDie Erwachsenen müssen einen gültigen Fahrschein haben. Der Fahrradtag, der 2014 erstmals angeboten wurde, stiess auf grosses Interesse und so können die Passagiere auch in der kommenden Saison ihr Fahrrad montags kostenlos mit den VSU-Ausflugsschiffen auf dem Obersee und Überlinger See mitnehmen. Der Sommer (Hauptsaison) sowie Feiertage sind vom Angebot ausgenommen. Auf den Strecken Kreuzlingen – Schaffhausen sowie Radolfzell – Reichenau ist das Angebot aufgrund der Schiffskapazitäten nicht verfügbar. Das MS Arenenberg der Schifffahrtsgesellschaft URh. Bild: archiv lich auch gesorgt. Erstmals bieten die Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB) aus Konstanz eine Feuerwerks-Gala zum Konstanzer Seenachtfest an: Auf der Rundfahrt geniessen die Fahrgäste ein Gala-Buffet mit Apéro und erleben das Feuerwerk aus erster Reihe. Hoch im Kurs stehen in der neuen Saison kulinarische Fahrten, wie etwa PastaPlausch, Grill & Chill, Schlachtplatte oder ein Musik-Frühstück. Die österreichischen Vorarlberg Lines (VLB) feiern den 50. Geburtstag ihres MS Vorarlberg mit einer Kreuzfahrt. Die Fahrt führt die Gäste von Bregenz über Hagnau und Rorschach zurück nach Bregenz. Sehr beliebt sind auch die Rundfahrten der beteiligten Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Rabatte für Vielfahrer Für Vielfahrer bieten die VSU 2015 wieder eine Saison-Card an: Zum Festpreis können treue Fans der Schifffahrt eine Saison lang so oft mit der Weissen Flotte fahren, wie sie wollen. Auch die Bodensee-Kinderkarte gibt es wieder. Sie gilt für alle Kinder/Enkelkinder bis 15 Jahre, die in Begleitung von mindestens einem Elternteil/Grosselternteil die VSU-Kursschiffe nutzen. 2014 fiel ins Wasser Die vier Unternehmen der VSU hatten 2014 mehr als 3,6 Millionen Fahrgäste an Bord ihrer Schiffe, im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von 1,33 Prozent. Geschuldet seien die geringeren Passagierzahlen dem schlechten Sommer mit einem verregneten Juli und einem kühlen August. Der «goldene Herbst» dagegen brachte noch einmal viele Fahrgäste aufs Schiff. Hier gab es bei URh alleine im September bei den Fahrgastzahlen eine Steigerung von 22 Prozent gegenüber 2013. tm/pd Anzeige DIE INITIATIVEN Unabhängig. O en. Nachhaltig. www.freie-liste.ch Die Bodensee-Schiffe treffen sich am 25. April vor Kreuzlingen. Bild: zvg Stern vor Kreuzlingen Kreuzlingen. Für die Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh) ist 2015 ein ganz besonderes Jahr: Das Unternehmen feiert sein 150-jähriges Bestehen. Dies wird natürlich ganz gross gefeiert, unter anderem mit der 44. Internationalen Flottensternfahrt am Samstag, 25. April, vor Kreuzlingen. Nach dem Start in den verschiedenen Häfen am Bodensee nimmt die Weisse Flotte der sechs Bodensee-Schiffe Kurs auf Kreuzlingen, wo es ab 13 Uhr im Seeburg-Park einen Landgang mit verschiedenen Angeboten gibt. Dabei kann auch die Wanderausstellung zum 150-Jahr Jubiläum der URh-Schifffahrt im Seemuseum besucht werden. Im Seeburgpark werden diverse Führungen angeboten. Danach fahren die Schiffe um 15 Uhr wieder ab und bilden im Konstanzer Trichter den Schiffs-Stern. tm (v.l.) Eva Häberlin (bisher), Werner Fritschi (neu), Jörg Engeli (neu), Urs Wolfender (neu), Veronika Färber (neu), Anna Rink (bisher), Monika Bäriswyl (bisher), Martin Lorenz (neu), Daniel Moos (bisher)

[close]

p. 6

6 ANZEIGEN Outlet-Designer-Möbel Outlet-Designer-Möbel KreuzlingerZeitung Nr. 14 2. April 2015 8280 Kreuzlingen am Emmishofer Zoll Konstanzerstrasse 9 Öffnungszeiten: Freitag 15.00 bis 18.00 Uhr Samstag 12.00 bis 16.30 Uhr Diese Woche treffen bei uns neue Gartenmöbel ein! Wer zuerst kommt … … Einzelstücke – Nur solange Vorrat Mit vielen bekannten Marken wie: LEOLUX . Minotti . de Sede . u.v.m. Designersofas und Kleinmöbel super günstig ! Gemeinderatswahlen 26. April 2015 Unser neuer Schulpräsident Ortspartei Kreuzlingen Ortspartei Kreuzlingen Gemeinsam für eine starke Schule Am 26. April ________________ David Blatter hulpräsidium Stimmzettel für das Sc wie Stahl, Ohne Zweifel, härter Wahl! darum gibt’s nur eine David Blatter Aus folgenden Grün den: ehrlich  konsequent  bewährt  Liste 3 www.svpkreuzlingen.ch • keine Betriebsblindheit al- und Ver waltungsfragen • stark in Finanz-, Person ems aus 1. Hand n Grundlagen des Schulsyst che htli rec der isse ntn Ken • ent) (7 Jahre im Kantonsparlam at während 8 Jahren dtr Sta als is we aus • Leistungs net als Schulpräsident Zeugnis: Bestens geeig CoLor WorLd © GLYNT 2013 c c k u W eil z u c c t t ra di nf c o n h at ti FRISEURE 100 JAHRE Z R I E G E Das exklusive Friseurerlebnis in Konstanz, Bahnhofsplatz 12 Individuelle Haarverdichtung und Haarverlängerung mit wundervollem Echthaar. ZIEGER Friseure – 4x für Sie in Konstanz: Color World Hair World Lago Hair@Work Bahnhofsplatz 12 Sigismundstraße 9 Bodanstraße 1 Wessenbergstr. 15 - 17 Fon +49 75 31 / 28 24 69 4 Fon +49 75 31 / 12 83 59 - 0 Fon +49 75 31 / 36 51 65 Fon +49 75 31 / 27 57 7 Lassen Sie sich beraten: +49 75 31 / 28 24 69 4 www.zieger-friseure.de Besuchen Sie auch unseren Shop Z.HAIRCORNER: Sigismundstr. 9 / Dammgasse 5 Fon +49 75 31 / 12 83 59 - 59 • •

[close]

p. 7

KreuzlingerZeitung Nr. 14 2. April 2015 KULTUR 7 Kulturgenuss am See Die Reihe «Kultur in der Psychiatrie» ist eine Erfolgsgeschichte. Was 2013 in der Münsterlinger Klinik begann, stösst auf grosses Publikumsinteresse. Auch das diesjährige Programm verspricht wieder gute Unterhaltung. Münsterlingen. «Obwohl Kultur nicht das Kerngeschäft der Psychiatrie ist, haben wir diesen Schritt gewagt, um die Akzeptanz für die Klinik in der Bevölkerung zu erhöhen», sagte Direktor Gerhard Dammann am Dienstag anlässlich der neuen Programmvorstellung. Und mit Seraina Perini Allemann konnte von Beginn an eine Kulturbeauftragte gefunden werden, die in der Region bestens vernetzt sei und viele Kontakte zu Kulturschaffenden habe. So trägt auch das neue Programm weitgehend ihre Handschrift. Es beginnt am 23. April mit Poetry Slam United. Um 19.30 Uhr werden sich Hazel Brugger (Schweizer Meisterin 2013) und Lars Ruppel (Deutscher Meister 2014) einen wortgewaltigen Dichter-Wettstreit liefern. Im Zeichen des 175 Jahr-Jubiläums von Psychiatrie und Spital Münsterlingen steht am 3. Juni die Trialogveranstaltung «... und wir dachten, mit Liebe geht es.» Zu Gast sind die Autorin von «Schizophrenie ist scheisse, Mama!», Janine Berg-Peer, und ihre jüngste Tochter Henriette. Beide sprechen mit Marko Hurst, Leiter des Abklärungs- und Aufnahmezentrums. Danach wird das PsychoDrama «Durchgeknallt» mit Angelina Jolie und Winona Ryder gezeigt. Passion im Münster Konstanz. Am Karfreitag, 3. April, erklingt um 20 Uhr im Münster Konstanz Johann Sebastian Bachs Matthäuspassion, eines der Hauptwerke der Kirchenmusik. In der schlank besetzten Aufführung unter Leitung von Münsterchordirektor Steffen Schreyer wirken das Vokalensemble und die Jugendkantorei Konstanz mit, ausserdem das Barockorchester, ein Ensemble von erfahrenen Musikern auf historischen Instrumenten. Als Evangelist konnte Tenor Manuel König aus Bremen gewonnen werden. Den Christus singt Bassist Karsten Müller aus Leipzig. In den Arien sind die Konstanzer Sopranistin Iris-Anna Deckert, die Altistin Lena Sutor-Wernich aus Stuttgart, der Tenor David Fischer sowie der Bassist Torsten Meyer, beide aus Freiburg, zu hören. eingesandt Gerhard Dammann und Seraina Perini Allemann präsentieren das neue ProBild: tm gramm von Kultur in der Psychiatrie Münsterlingen. Grosser Beliebtheit erfreut sich das Gartenfest, in diesem Jahr am 16. August auf dem Klinikgelände. Ebenfalls draussen, direkt am See, sind am 26. September Akkordeonklänge zu hören. Die Formation «Accordion Tribe» tritt anlässlich der dritten Akkordeontage Thurgau auf. Zur Einstimmung gibt es den Dokumentarfilm «Accordion Tribe - Music Travels» von Stefan Schwietert. Für Begeisterung haben im vergangenen Jahr die acht Tänzerinnen und Tänzer des Bundesjugendballetts aus Hamburg gesorgt. Neben Workshops mit Patienten, Mitarbeitern und Schülern traten sie im vollbesetzten Klinik-Saal auf, was dieses Jahr am 23. Oktober mit vier neuen Gesichtern erneut der Fall sein wird. Die Finissage der Fotoausstellung zum 175 Jahr-Jubiläum am 18. No- vember bildet den Abschluss der Jubiläumsfeierlichkeiten. Die Bilder sind im Foyer des Spitals und vor dem GZSaal der Psychiatrie zu sehen. Bei der Finissage werden auch verschiedene Zeitzeugen zu Wort kommen. Am 29. November schliesslich steht das Kindermusical «Ronja Räubertochter» in Mundart nach dem berühmten Buch von Astrid Lindgren auf dem Programm. «Gemischte Erfahrungen» haben die Veranstalter mit den Expertengesprächen gemacht, dem Alleinstellungsmerkmal der Kulturreihe. Diese sollen auf jeden Fall beibehalten werden, allerdings modifiziert und nicht zwingend vor oder nach jeder Veranstaltung. Thomas Martens Weitere Infos zu Programm und Tickets unter www. pkm-kultur.ch Theater um die USA Konstanz. Lifestyle, Miles & More, Facebook und Cornflakes – Wir sind Amerika! Natalie Hünig und Laura Lippmann nähern sich dem Spielzeitthema des Theaters Konstanz endlich von der popkulturellen Seite. Premiere in der Spiegelhalle ist am Dienstag, 7. April, 20 Uhr. Kein Land hat in den letzten 50 Jahren so viel Einfluss auf uns gehabt. Aber verstehen wir uns wirklich? Es ist an der Zeit, einen eigenen musikalischen Beitrag zur Völkerverständigung zu leisten: Wie klingt «Am Brunnen vor dem Tore» als Countrysong? Und was passiert, wenn Miley Cyrus jodelt? eingesandt Anzeige Zebra mit Horrorstreifen Konstanz. Vom iranischen Vampir-Western bis hin zu Monstern im Schrank: Unter dem Titel «Framing Fear» legt das Zebra Kino im Frühling seinen Schwerpunkt auf junge internationale Filme, die bekannte Genre- und Kinoschubladen sprengen und damit alteingesessene Kritiker wie Publikum begeistern. Horrorfilme sind oft als wertlose Kunst verschrien, die mit billigen Tricks und flachen Charakteren arbeitet. Eine neue Generation junger Filmemacher, deren Werke von April bis Juni im Zebra Kino zu sehen sind, durchbricht diese Denkweise. «A Girl Walks Home Alone at Night» etwa ist ein auf Persisch gedrehter Vampirwestern, der mitten im Iran spielt und dazu noch eine starke Frau als Protagonistin vorweist. Eine alleinerziehende Mutter muss sich in «Der Babadook» mit der Angst, ihr Kind zu verlieren, auseinandersetzen. «Spring» offenbart die düsteren Abgründe einer jungen Liebe in einem italienischen Küstendorf. Und «It Follows» spielt mit den Urängsten vor Intimität und Sexualität. «Die Filme verbindet der ungewöhnliche Umgang mit Themen, die sonst auch so im klassischen Problemfilm behandelt werden. Anstatt eines düsteren Sozialdramas kommen hier Stilmittel des Horrorfilms zum Einsatz. Heraus kommen dabei völlig neue Arten von Filmgenres», so Stefan Schimek, Vorstand des Zebra Kinos und Gestalter des Schwerpunkts. «Hinzu kommt, dass die Filme allesamt Erstlings- und Zweitwerke von jungen Filmemachern sind. Junges Kino bildet ohnehin einen der Grundpfeiler unseres Filmprogramms.» Ab 10. April ist der Streifen «It Follows» zu sehen. Das Festival läuft bis zum 8. Juni. DasProgramm gibt’s unter www.zebrakino.de/framing-fear einges.                                    

[close]

p. 8

8 ANZEIGEN FRISCH RENOVIERTE 3½ – ZIMMER-CITYWOHNUNG Ca. 100 m², Lift, an bester Lage am Boulevard, Löwenstrasse 2, Kreuzlingen Fr. 1 415.- + NK Fr. 180.Garage und Parkplatz vorhanden. 079 660 07 04 KreuzlingerZeitung Nr. 14 2. April 2015 Wir lieben Immobilien Innovation in der Vermarktung Hotel Bahnhof Post Wir präsentieren den virtuellen Immobilienrundgang www.goldinger.ch | Tel. 071 - 677 50 00 GOLDINGER Immobilien Treuhand AG    HOTEL BAHNHOF-POST in Kreuzlingen sucht nach Übereinkunft In Kreuzlingen Service-Angestellte zu vermieten 2½-ZimmerWohnung Fr. 1200.– NK Fr. 150.– Tel. 071 688 34 51 10CAsNsjY0MDA21jU0t7Q0MwYAsW7rfQ8AAAA= 10CFXKIQ7DMAwF0BM5-t-OnXmGU1hVUJWHTMO7P6o6NvDY27byhp_X3M95FAEz4cgMK022jCx7eHNqwXQo6E9Gp3Ybf11AcwDrLgITHYshHaJ9qbN9358Lm1jVMnEAAAA= hübsche BELLEVIE KREUZLINGEN Teilzeit 50–80% Service-Erfahrung erwünscht Auf Ihren Anruf oder auf eine schriftliche Bewerbung freuen wir uns. Hotel Bahnhof-Post Nationalstrasse 2 8280 Kreuzlingen Tel. 071 672 40 40 www.hotel-bahnhof-post.ch Damit sie in der Dritten Welt nicht nur Hunger ernten. Biolandbau besiegt den Hunger: swissaid.ch/bio Spenden Sie jetzt 10 Franken: SMS «give food» an 488 FÜR LIEBHABER VON LUXUS UND NATURSCHÖNHEITEN Im Bellevie wohnen Sie an bester Lage mit Sicht auf den Bodensee, umgeben von einem wunderbaren Gartenpark. Ihnen gehört eine ganze Etage bis 332 Quadratmeter und Sie sind frei in der Wahl: Gartengeschoss mit zusätzlichen 600 Quadratmetern Aussenbereich, Obergeschoss und Attika mit Terrasse. Wohneigentum für den anspruchsvollen Käufer: neu, modern, grosszügig gebaut, mit Stil und Klasse, vielen Extras und per sofort bezugsbereit. Beratung und Verkauf: Yvonne Lang, Lang Immobilien | +41 (0)71 672 68 66 www.bellevie-kreuzlingen.ch Über 35 000 Leserinnen und Leser in Ihrer Region erreichen: Immobilien-Markt in Ihrer KreuzlingerZeitung!

[close]

p. 9

KreuzlingerZeitung Nr. 14 2. April SEITE DER STADT KREUZLINGEN 9 Stadt schafft Elektro-Dreirad an Als erste Stadt im Kanton Thurgau schafft Kreuzlingen Elektro-Dreiräder an. Der DXS ist sicher, leistungsfähig, umweltfreundlich und im Unterhalt zehn Mal günstiger als ein herkömmliches Moped. Zum Einsatz kommt der orange Kraftprotz im Werkhof. Für Stadtrat Ernst Zülle liegen die Vorteile der neuesten Anschaffung klar auf der Hand: «Das Fahrzeug ist sicher, günstig im Verbrauch sowie Unterhalt und erst noch umweltfreundlich.» Insgesamt trage man mit der Neuanschaffung auch dem Label «Energie-Stadt» Rechnung. Ein genügsames Arbeitstier Das neueste Arbeitsgerät im Werkhof ist ein leiser Kraftprotz: Das Dreirad inklusive Anhänger fährt mit Strom und bringt eine Leistung von 900 Watt. Eine Batterieladung reicht für eine Woche und kostet 80 Rappen. «Im Vergleich zum Vorgänger, ein Moped mit 2-Takt-Motor, sind die Kosten zehn Mal geringer», erklärt Werner Stiefel, Leiter Werkhof. Ein weiterer Pluspunkt: Der DXS stinkt nicht und macht keinen Lärm. Allerdings kostet das Elektro-Dreirad mit 22 500 Franken etwas mehr als ein Moped. Hergestellt wird es von der Firma Kyburz, Freienstein. Sukzessive werden die drei Mopeds ersetzt – im nächsten Jahr folgt das zweite, im 2017 das dritte Fahrzeug. Martin Meli, seit vier Jahren Mitarbeiter des Werkhofs, wird mit dem DXS ab Montag arbeiten. Das bedeutet: Kübel leeren, Abfall zusammenlesen, jäten und im Winter Trottoirs frei schaufeln. Er freut sich über das neue Fahrzeug, das einfach zu bedienen ist, über 270 Kilogramm Nutzlast verfügt, sturzsicher ist, 30 Stundenkilometer auf den Tacho bringt und erst noch leise fährt. Für die Einführung und Schlüsselübergabe am Donnerstag hat Martin Meli extra seine Ferien unterbrochen. Immerhin feiert er mit seinem neuen Gefährt eine Premiere im Thurgau. Kreuzlingen ist gemäss Stefan Bobot, Mobilitätsberater der Firma Kyburz, die erst Stadt, die ein Elektro-Dreirad in Betrieb genommen hat. IDK Sonntagsverkäufe bewilligt Der Stadtrat hat die beiden Adventssonntagsverkäufe für dieses Jahr bewilligt. Sie finden statt am 13. und 20. Dezember 2015. Die Ausnahmebewilligung gilt gemäss dem Gesetz über Ladenöffnungszeiten von 8 bis 20 Uhr. Mit der Bewilligung der vorweihnächtlichen Sonntagsverkäufe über den Gewerbeverband wird für alle Kreuzlinger Geschäfte eine einheitliche Behandlung sichergestellt. Zudem wird dadurch vermieden, dass aufwändige Einzelbewilligungen erstellt werden müssen. IDK Geschätzte Kunden Gerne teilen wir Ihnen mit, dass wir die Sperrzeiten für Waschautomaten, Wäschetrockner, Geschirrspülautomaten, elektrische Heizungen und Wärmepumpen per 1. April 2015 wieder aufheben. Wir danken Ihnen für das entgegengebrachte Verständnis Technische Betriebe Kreuzlingen Nationalstrasse 27 Schlüsselübergabe: Stadtrat Ernst Zülle überreicht Martin Meli den Schlüssel für das Elektro-Dreirad im Beisein von Bild: zvg Werner Stiefel, Leiter Werkhof und Stefan Bobot, Firma Kyburz. Telefon 071 677 61 85 www.tbkreuzlingen.ch ACHTUNG Baugesuche Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen: Vorentscheid für Neubau Carport, Breitenäckerliweg 30a Härle Helmut + Bettina, Breitenäckerliweg 30a, 8280 Kreuzlingen (benötigt Ausnahmegenehmigung für Abweichung vom GP Breitenäckerli) Kehricht- u. Grüngutabfuhr über die Ostertage 2015 2015-0052 Die Kehrichtabfuhr vom (Kreuzlingen Karfreitag, 3. April 2015 OST) wird auf den Samstag, 4. April 2015 verschoben Die Kehrichtabfuhr vom (Kreuzlingen Ostermontag, 6. April 2015 SÜD) wird auf den Dienstag, 7. April 2015 verschoben Die Grüngutabfuhr vom (Kreuzlingen Karfreitag, 3. April 2015 NORD) wird auf den Samstag, 4. April 2015 verschoben Öffnungszeiten im RAZ Donnerstag, 2. April 2015 geöffnet bis 15.45 Uhr Samstag, 4. April 2014 geschlossen Bauverwaltung Heiss Jürgen + Karolin, Rothausstrasse 11, 8280 Kreuzlingen Baubewilligungen erteilt (Woche 13) – Neubau Mehrfamilienhaus, Langhaldenstrasse 35 – Überdachung Gartensitzplatz (bereits erstellt), Alpenrosenstrasse 6 Bauverwaltung 2015-0055 teilweise Verglasung Balkon, Romanshornerstrasse 87 Lucchi Priscilla, Romanshornerstrasse 87, 8280 Kreuzlingen 2015-0056 Leuchtreklamen, Bachstrasse 8 Zürich Versicherungs-Gesellschaft AG, Hagenholzstrasse 60, 8050 Zürich Die Pläne liegen 07. bis 27. April 2015 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben. 2015-0053 Änderungsgesuch für Spielplatz, Brückenstrasse 1 + 3, Hauptstrasse 8 –12 Implenia Schweiz AG, Bahnhofstrasse 92, 8500 Frauenfeld 2015-0054 Umbau und Sanierung Wohnhaus, Erstellen Photovoltaikanlage, Rothausstrasse 11(benötigt Ausnahmegenehmigung für Abweichung vom GP Rotes Haus)

[close]

p. 10

10 EINGESANDT/ANZEIGEN KreuzlingerZeitung Nr. 14 2. April 2015 Positiver Rechnungsabschluss Langrickenbach. Mit einem überraschend hohen Ertragsuberschuss von über 196 000 Franken schliesst die Rechnung 2014 der Politischen Gemeinde Langrickenbach ab. Das vorsichtig erstellte Budget sah ein Defizit von 107000 Franken vor. Weitaus höhere Steuereinnahmen bescherten der Gemeinde das gute Rechnungsergebnis. Auch die Kosten der öffentlichen Sozialhilfe sind gesamthaft besser ausgefallen als im Voranschlag noch angenommen. Im Sommer des letzten Jahres hat der Gemeinderat die Überarbeitung der Gemeindeordnung an die Hand genommen. Das Reglement aus dem Jahr 1998, als die Politische Gemeinde Langrickenbach gebildet wurde, ist in einigen Punkten durch gesetzliche Anpassungen auf übergeordneter Ebene veraltet. Im Rahmen der Totalrevision befasste sich der Gemeinderat unter anderem intensiv mit der Frage, wie gross die Gemeindebehörde in Zukunft sein soll. Letztlich überwogen die Vorteile, am siebenköpfigen Gremium festzuhalten. In Sachen Finanzkompetenz ist eine Regelung mit einem festgesetzten Betrag vorgesehen: So soll der Gemeinderat ausserhalb des Budgets über einmalige Beträge bis zu 100000 Franken und über jährlich wiederkehrende Beträge bis zu 25000 Franken entscheiden können. Zudem beantragt er, von der Gemeindeversammlung die Kompetenz zum Erwerb von Liegenschaften bis zu einer Million Franken zu erhalten. Gemeinderat Langrickenbach Bankleiter Josef Maier übergibt dem neuen Geschäftsleitungsmitglied Marianne Wolf den neu geschaffenen Bereich «Services». Bild: zvg WOLF IN DER BANKLEITUNG Die Raiffeisenbank Tägerwilen erweitert die Geschäftsleitung: Die langjährige Mitarbeiterin Marianne Wolf wurde als Leiterin des neu geschaffenen Bereichs «Services» berufen. Der neue Bereich ist eine Folge des starken Wachstums der Bank, die sich eine neue Struktur gegeben hat: Darin werden sämtliche Dienstleistungen zusammengefasst, die von der Bank für Kunden im Hintergrund erbracht werden. Marianne Wolf verfügt über 20jährige Erfahrung im Bankengeschäft. Sie war die letzten gut zehn Jahre bei der Raiffeisenbank Tägerwilen vier Jahre als Kreditberaterin und zuvor gut sechs Jahre als Leiterin der Kreditadministration tätig. eingesandt COIFFEUSEN MIT ABSCHLUSS Vor kurzem schlossen neun Kandidatinnen das Coiffeur/Coiffeuse Modul 2 am Bildungszentrum für Bau und Mode in Kreuzlingen erfolgreich ab. In 80 Lektionen bereiteten die Fachlehrerinnen Ruth Knellwolf und Carmen Tobler die Kandidatinnen auf die Prüfung vor. Der Weg für die Ausbildungsberechtigung führt über den Lehrmeisterkurs, Modul 1 (Arenenberg) und über den Besuch des Moduls 2 «Lehren und lernen». Die Absolventen eines solchen Moduls schliessen mit einem Kompetenznachweis ab, welcher von coiffureSUISSE am Ende der Ausbildung organisiert wird. eingesandt Anzeige NAMEN GEFUNDEN Der nächste Schritt bei der Namensfindung für das neue Veranstaltungshaus in Konstnaz ist gemacht. Zwei Namensgruppen um die Begriffe «Rheinkilometer 1» und «Forum» werden zur weiteren Bearbeitung an eine Agentur gegeben, um diese im Detail auszuarbeiten. Das Ergebnis wird anschliessend dem Gemeinderat zur Entscheidung vorgelegt. Damit folgte der Rat in seiner Sitzung am 26. März dem Vorschlag der Jury des Namenswettbewerbs. Die Jury bestehend aus VertreterInnen der Fraktionen und Gruppierungen des Gemeinderates, der IHK (Industrie- und Handelskammer), der HTWG (Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung) und der DEHOGA (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband) hatte die aus dem Namenswettbewerb hervorgegangenen Empfehlungen am 24. März gesichtet und bewertet. Insgesamt sind 1452 Empfehlungen beim öffentlichen Wettbewerb für das neue Veranstaltungshaus eingegangen. eingesandt Renault-Autohaus Blum mit über 40 Jahren Erfahrung und modernster Technik Willkommen und Hallo sagt das Team von Autohaus Blum Wir bieten Ihnen einen umfassenden Service «rund ums Auto». Von der Abgasuntersuchung bis zum Zahnriemenwechsel wird bei uns alles erledigt. Sie müssen mobil bleiben und brauchen einen Ersatzwagen ? Das ist bei uns selbstverständlich. In unserem Familienbetrieb werden Sie vom Chef beraten und haben immer den richtigen Ansprechpartner. Mit Yamaha Bootsmotoren haben wir in unserem Haus eine starke Marke für den Wassersport. Husqvarna Gartengeräte (Verkauf und Reparatur runden unser Angebot ab. Wir sind «Automower Expert Händler» (Mähroboter). Wir freuen uns auf Sie! Autohaus Blum, Inhaber Jürgen Blum, Im Estikofen 4, 78479 Reichenau Telefon 0049 7534 7241. Fax 0049 7534 1598, Mail: info@auto-blum.de Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 07.30–12.00 Uhr Montag bis Donnerstag : 13.30–18.00 Uhr Freitag: 13.30–16.00 Uhr Samstag: 09.00–12.00 Uhr

[close]

p. 11

KreuzlingerZeitung Nr. 14 2. April 2015 KREUZLINGEN/REGION 11 Geld für die Modernisierung Die Astronomische Vereinigung traf sich am vergangenen Freitag zur 45. Jahresversammlung. Mit einer symbolischen Scheckübergabe beteiligt sich der Verein auch finanziell an der Modernisierung vom Planetarium. Kreuzlingen. Die diesjährige Jahresversammlung wurde mit dem traditionellen Nachtessen eröffnet, bevor Präsident Bruno Leitz auf ein intensives und abwechslungsreiches Vereinsjahr zurückblicken konnte. Nicht nur, dass man im vergangenen Jahr eine Steigerung der Besucherzahlen erreichte, mit der Premiere der Eigenproduktion «Die Schatzsuche» konnte ein neues Kinderprogramm in das Angebot aufgenommen werden. Auch war die Suche nach einem neuen Leiter für die zukünftige Jugendgruppe erfolgreich. Die Versammlung wählte Marco Stüssi als neues Mitglied in den Vorstand und freute sich, dass mit ihm eine engagierte Person für diese Aufgabe gefunden werden konnte. Freie Liste für Zweifel Kreuzlingen. René Zweifel ist für die Freie Liste auch im zweiten Wahlgang der Richtige. Im ersten Wahlgang lag Zweifel mit grossem Abstand an der Spitze aller Kandidaten. Dadurch habe er bewiesen, das grösste Vertrauen im Raum Kreuzlingen zu geniessen und von einer breiten Öffentlichkeit getragen zu werden, schreibt die Gemeinderatsfraktion. Die Freie Liste ist überzeugt, dass René Zweifel die optimalen Voraussetzungen für das Amt des Schulpräsidenten mitbringt. «Sein Führungsstil, sein Wertesystem und seine fundiertes Fachwissen überzeugen uns nach wie vor», so die Medienmitteilung. klz Scheckübergabe mit Bruno Leitz und Marianne Zingg. Bilder: zvg Mitglieder der Astronomischen Vereinigung Kreuzlingen stellten sich klar hinter das Projekt und unterstützen dieses mit einem Beitrag von 10 000 Franken. Marianne Zingg durfte als Vertreterin der Stiftung einen entsprechenden Scheck in Empfang nehmen. gehegter Wunsch erfüllt werden, sie darf einen Tag lang hinter die Kulissen vom Zeiss-Planetarium in Jena schauen und dort auch die Programme starten. Astronomischen Vereinigung Kreuzlingen STAHL ZUR WAHL Die Wahlempfehlung der Bürgerlichen Vereinigung Bottighofen lautet hingegen, Michael Stahl als Schulpräsidenten zu wählen. Als Betriebswirtschafter und ehemaliger Sekundarschullehrer verfüge Michael Stahl über eine sehr gute Basis, um die Herausforderungen des Amtes zu meistern. Stahl sei jung, dynamisch, diszipliniert und vertrauensvoll. Der Vorstand ist überzeugt, dass eine hohe Schulqualität unter Stahls Führung bei optimalem finanziellem Einsatz auch künftig sichergestellt ist. klz Freudentränen zum Schluss Projekt Fulldome Die anstehende Modernisierung vom Planetarium, bei welcher die bisherige Technik durch eine moderne digitale Projektion ersetzt werden soll, beschäftigte den Verein im vergangenen Jahr in vielfältiger Hinsicht. Die Zum Abschluss der Versammlung konnten zwei Mitglieder überrascht werden. Josef Stalder wurde für seinen unermüdlichen Einsatz geehrt und erhielt die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Der sogenannten «Sternenfrau» Heidi Pathe konnte ein lang Ehrenmitglied Josef Stalder. Mölleney ist Präsident des Think Tanks Kreuzlingen. Matthias Mölleney folgt als Präsident des Stiftungsrats auf Dr. Toni Schönenberger. Der 55-Jährige ist Verwaltungsratspräsident der Bodensee-Arena und führt zusammen mit seiner Frau Regine eine Beratungsfirma. Mölleney wohnt in Uster, fühlt sich jedoch persönlich und aufgrund seiner nebenamtlichen Tätigkeiten mit dem Thurgau stark verbunden. Er ist Vater von zwei erwachsenen Kindern und setzt, zusammen mit seiner Frau, rund 20 Prozent seiner Kapazität für gemeinnützige Engagements ein. Think Tank Thurgau den Austausch mit der Bevölkerung, aber auch mit der Wirtschaft und dem Kanton vermehrt Matthias Mölleney. Bild: zvg suchen. Neue Inspirationen, Denkanstösse und Anregungen werden gerne aufgenommen und gesammelt. Auch die vielen Thurgauischen KMU Betriebe sollen vom Think Tank profitieren können. In der Vergangenheit hat der Think Tank Thurgau im Rahmen von Projekten vor allem Forschungsaufträge vergeben und die daraus resultierenden Erkenntnisse der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Für die Zukunft soll der Fokus verstärkt auf die Anwendbarkeit von Wissen und Erkenntnissen gelegt werden. eingesandt Bild: Emil Keller PAPPELN HIELTEN STAND Sturm «Niklas» konnte den laut Konstanzer Stadtverwaltung alten, kranken und gefährlichen Pappeln im Tägermoos nichts anhaben. Nicht einmal herabgefallene Äste waren beim Spaziergang vor Ort am Dienstag zu finden. «Das ist in dem aktuell unbelaubten Zustand bei diesen in den letzten Jahren intensiv gepflegten Pappeln und der Intensität des Windereignisses auch durchaus schlüssig», liess Mediensprecher Walter Rügert auf Anfrage wissen. Aus Ermatingen erreichte die Redaktion derweil die Nachricht, dass zwei «in die Jahre gekommene» Pappeln im Stadtgarten gefällt und ersetzt werden müssen. Pappeln bleiben ein Thema in der Region. sb Brücke zum Volk schaffen Den Think Tank Thurgau in Zukunft so gestalten, dass er den Bezugsgruppen viel nützt – dies das Ziel des neuen Präsidenten. Dazu ist es notwendig, dass die Verantwortlichen des

[close]

p. 12

12 MARKTINFOS KreuzlingerZeitung Nr. 14 2. April 2015 Amag baut Karosseriecenter in Lengwil Die AMAG Automobil- und Motoren AG plant längerfristig einen Ausbau im Karosserieund Lack-Bereich. Als Standort für das erste neue AMAG Carrosserie Center wurde Lengwil im Kanton Thurgau bestimmt. Vergangenen Donnerstag erfolgte der Spatenstich. Lengwil. Für 2015 liegt bei der AMAG der Fokus noch stärker auf Nachhaltigkeit, innovativem Denken und Handeln, sorgfältiger Planung und Investitionen für die Zukunft. Investieren wird die AMAG Gruppe unter anderem auch im Karosserie- und Lack-Bereich, wo mehrere eigene Carrosserie Center eröffnet und damit gegen vierhundert neue Stellen geschaffen werden. Woche haben und soll als Pilotprojekt für zwölf weitere Karosseriecenter in der ganzen Schweiz dienen. «Lengwil hat sich hervorragend als erstes Projekt angeboten, da der Landkauf schon weit fortgeschritten und die Zusammenarbeit mit der Gemeinde sehr gut ist», sagte Reto Gut von der Amag zum Bau des 1600 Quadratmeter grossen Gebäudes. Weniger, dafür grössere Schäden Bedarf für neue Karosserien sei da, wie Gut erklärt: «Die Anforderungen für Reperaturen steigen durch immer komplexere Materialien und die in fast allen Autos eingesetzten Hilfssysteme.» Kleine Werkstätten könnten solche Arbeiten allein schon wegen den hohen Investitionskosten nicht ausführen. Die Menge an Unfällen würde zwar nicht steigen, dafür die Heftigkeit von Schäden. «Fahrer verlassen sich zu fest auf Hilfssysteme und parkieren darum zu schnell aus und ein», so Gut. Das neue Karosseriecenter soll Ende Oktober 2016 fertig gestellt sein. Emil Keller Spatenstich in Lengwil (v.l.): René Billeter, Bauleitung Stutz AG, Christian Wiegel, Regionenleiter AMAG Retail, David Tschudi, Gemeindeammann Lengwil, Jost Eggenberger, Managing Director AMAG Retail, Jesus Joga, Geschäftsführer AMAG Carrosserie Center und Sascha Erzinger, Bauführer Bild: ek Stutz AG. Pilotprojekt für ganze Schweiz In Lengwil wird darum ein Karosseriecenter gebaut, welches die derzei- tige Werkstatt in Romanshorn ablösen soll. Jesus Joga, Geschäftsführer der Amag Garage in Kreuzlingen, wird die Leitung des neuen Centers übernehmen. Die neue Karosserie wird rund 16 Mitarbeiter beschäftigen, welche alle aus den eigenen Reihen rekrutiert werden. Sie wird eine Kapazität von 60 bis 70 Fahrzeugdurchgängen pro Geborgenheit, Integration und Selbständigkeit Eigentlich hält Remo Largo gar keine öffentlichen Vorträge mehr. Für die Rudolf Steiner Schule Kreuzlingen machte der Kinderarzt und Entwicklungsspezialist am 18. März im Rahmen des Programms «Elternschule» aber eine Ausnahme. Kreuzlingen. Er lockte damit so viele Zuhörer in den grossen Saal der Schule, dass die Veranstalter für den Vortrag «Pubertät – Zeit der Verunsicherung» kurzfristig einen weiteren Saal per Live-Übertragung zuschalten mussten. müdigkeit, ein Phänomen, dass bei Kindern zwischen 13 und 16 auftreten kann, empfiehlt der Experte ein verringertes Schulpensum mit begleitenden berufsnahen Projekten. Das irritiere Eltern meist, aber die Zeit sei dann in der Schule verschwendet. Statt sich Sorgen um die Chance auf die Matura zu machen, sollten Eltern doch lieber die Kinder ihren eigenen Weg gehen lassen. Die Schweiz biete über das duale System eine Durchlässigkeit, über die man auch später noch alles erlernen könne, wie Remo Largo anhand von Beispielen aus seinem näheren Umfeld anschaulich belegt. «Eltern üben manchmal solchen Druck aus, dass wir in den Mittelschulen oft Kinder haben, die da gar nicht hinpassen.» Sobald die Förderung und Begleitung ausbliebe, die das Kind in diesen Bereich geführt habe, käme das Kind nicht mehr zurecht und fühle sich auch gar nicht wohl. Jugendliche im Wandel Etwa 350 Eltern suchten Rat für die Zeit der Verunsicherung, mindestens so verunsichert wie die Erwachsenen seien nach Remo Largo aber auch die Jugendlichen, die sich auf drei wesentlichen Gebieten neu orientieren müssten: Die Integration in die Gesellschaft bewältigen, dabei selbstständig werden und trotz Ablösung von den Eltern immer noch ein Gefühl von Geborgenheit behalten. «Wenn in der Entwicklung von Jugendlichen etwas schief läuft, dann so gut wie immer in einem der drei Felder oder sogar in mehreren da- Rappelvoll war der Saal, als Remo Largo seinen Vortrag zur Pubertät und den damit verbunden Problemen hielt. Bild: zvg von.» So gebe es nichts Schlimmeres für Jugendliche, als alleine zu sein. Eltern sollen den Kindern eine Grundgeborgenheit vermitteln, zeigen, dass sie immer ein offenes Ohr und offene Türen haben, aber dies könne die Integration in die Gruppe der Gleichaltrigen nie ersetzen und das Selbstständig werden auch nur stützen. Entwicklungsstand haben, mache die Sache für Schulen nicht einfacher, meint der Autor von Büchern wie «Jugendjahre» und «Schuljahre». Sechs Jahre Unterschied Die Spannbreite der Entwicklung umfasse Unterschiede von bis zu sechs Jahren. «Die Steiner Schulen sind da eine Ausnahme und tragen dem Rechnung, andere Schulen tun sich noch eher schwer damit», so Remo Largo. Bei auftretender Schul- Unbequemer Standpunkt Remo Largo vertritt diesen, für eine Leistungsgesellschaft, unbequemen Standpunkt energisch und verweist auf die grosse Mehrheit der Jugendlichen, die unbeschadet ihre «Zeit der Verunsicherung» überstehen – wenn wir sie nur lassen. Alexander Görres Eigener Entwicklungsstand Das Kinder auf diesen und anderen Feldern jedoch alle einen eigenen

[close]

p. 13

KreuzlingerZeitung Nr. 14 2. April 2015 SPORT 13 IN KÜRZE Fulminanter Auftakt Schach – Am vergangenen Wochenende startete der Schachclub Bodan mit vier Mannschaften in die Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft (SMM) und gewann alle Matches. Ein sehr erfreuliches Novum in der 50jährigen Klubgeschichte. In der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft (SGM) konnte der SC BodanKreuzlingen vor 14 Tagen den Abstieg in letzter Sekunde abwenden. Anmelden für Memorial Bergrennen Freunde des Bergrennens Steckborn und ACS Thurgau erwarten über 250 Oldtimer am Jubiläums-Memorial vom 26./27. September. Ab Mitte April können Rennbegeisterte sich anmelden. Steckborn. Ab 15. April läuft die Anmeldefrist für das Memorial Bergrennen Steckborn-Eichhölzli vom 26./27. September. Die Anmeldungen laufen über www.go4race.ch des ACS. OK-Präsident Kurt Krucker rechnet mit einem grossen Interesse für die zum dritten Mal in dieser Form geplante Veranstaltung. Nach zwei gut besuchten Memorials in den Jahren 2007 und 2010 steht nun – 60 Jahre nach dem ersten Rennen im Jahre 1955 – die Jubiläumsveranstaltung an. Am letzten Septemberwochenende 2015 werden über 250 historische Fahrzeuge (Autos und Motorräder, mindestens 30 Jahre alt) zum Start in den Kategorien «Memorial Performance», «Corso» und «Show» mit VIP’s erwartet. Abstiegsgefährdet 250 verschiedene Oldtimer wird es zu bestaunen geben. Bild: Werner Völker Rennen ohne Zeitnahme Laut ACS-Sportkommissionspräsident Christian Mettler findet hier erstmals mit Genehmigung des ASS (Dachorganisation «Auto Sport Schweiz») ein Bergrennen ohne Zeitnahme statt. Der Verzicht auf die Kategorie Rennen bedeute keinen Verzicht auf sportliches Geschehen, ermögliche jedoch einen lizenzfreien Betrieb. An beiden Veranstaltungstagen finden jeweils zwei Läufe aller drei Kategorien statt: In der Kategorie «Memorial Performance» werden trotz Verzicht auf Zeitnahme individuelle sportliche Leistungen erwartet. Das Sicherheitsdispositiv wird – analog zum Rennbetrieb – vom ACS gewährleistet und steht auch den Kategorien «Corso» und «Show» mit VIP’s zur Verfügung. Mit den Stellplätzen im ganzen Städtchen wird den Besuchern ein hautnaher Kontakt mit historischen Fahrzeugen und ihren Besitzern ermöglicht. Handball – Im kapitalen Auswärtsspiel gegen Chênois Genf kassierten die NLB-Männer des HSC Kreuzlingen am Sonntag eine bittere 23:33Niederlage. Nach einer guten ersten Halbzeit (13:13) passte bei den Thurgauern nichts mehr zusammen. Drei Spieltage vor Schluss stehen sie damit im Abstiegskampf mit dem Rücken zur Wand. Überraschungscoup Handball – Die Kreuzlinger SPL2Frauen überraschten am Samstag zum Abschluss der Qualifikationsphase in der Spar Premium League 2 mit einem 28:27-Heimsieg über den Tabellenzweiten Spono Nottwil 2. Sie tankten damit wichtiges Selbstvertrauen für die Abstiegsrunde. Der direkte Klassenerhalt ist für das Team von Gabor Fülöp mit diesem Erfolg um zwei Punkte näher gerückt. Vor Beginn der Abstiegsrunde beträgt der Rückstand der Thurgauerinnen zwar immer noch fünf Zähler, doch aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen scheint eine erfolgreiche Aufholjagd durchaus möglich. Spass und Spektakel Spass für die Teilnehmer und Spektakel für die Zuschauer ist die Devise dieses für die Unterseeregion grossen Ereignisses. Detaillierte Informationen findet man auf www.bergrennen-steckborn.ch Medaillen für Karatenachwuchs Karate. Drei Goldmedaillen gab es für das Karatecenter Reto Kern am Swiss Junior Open Basel vom 29. März. Obwohl es wegen der Sommerzeit bedingten frühen Abfahrtszeit von 6 Uhr eine Stunde weniger Schlaf für die Karatekas gab, zeigten die Kinder und Jugenlichen vollen Einstz und erkämpften sich viele Podestplätze. Aufs oberste Treppchen durften Jason Witzig (Kata U16), Tamara Satzinger (Kumite U10) und Massimo Salvati (Kumite U21) steigen. Einen zweiten Platz sicherte sich Niklas Barth in der Kategorie Kumite U12. Bronze gabs für Janick Schmid (Kumite U12), Niccolo Sanarica (Kumite U10) und Ramon Scherb (Kumite U14). Die restlichen Athleten konnten sich den fünften Platz sichern. Diese sind: Gina Pelladoni (Kata und Kumite U10), Tamara Satzinger (Kata U10), Anna Barth (Kata und Kumite U12), Matilda Bäni, Ramon Scherb und Niklas Barth (Team Kata U14). eingesandt Gegen Leader verloren Fussball – Im Kampf um die Tabellenspitze mussten sich die Kreuzlinger dem FC Kosova mit 0:3 geschlagen geben. Das Spiel der Thurgauer beinhaltete zu viele Fehler und zu wenig Kampfgeist. In der Gruppe 6 der 2. Liga Interregional rutscht der FCK nun auf Platz 4. Beide Mannschaften starteten verhalten in diese Partie. Nach einem Eckball der Gastgeber kurz nach der Pause herrschte vor dem Kreuzlinger Kasten ein Durcheinander, was die Zürcher gleich ausnutzen und den ersten Treffer der Partie lancierten. Erst als in der 63. Minute das zweite Tor für die Gastgeber fiel, begannen die Thurgauer offensiver zu spielen. Ein Elfmeter kurze Zeit später hätte für den FC Kreuzlingen die Wende bringen können. Uwe Beran scheiterte jedoch am guten Zürcher Keeper. Es gab auch viele Silber und Bronzemedaillen oder sonstige Auszeichnungen. Bild: zvg Töggele lernen im Jugendhaus Tischfussball. In den Osterferien können Jugendliche von sieben bis 17 Jahren bei der Offenen Jugendarbeit Kreuzlingen Tischfussball lernen. Der Kickerworkshop dauert zwei Tage und findet am Donnerstag und Freitag, 9. und 10. April, jeweils ab 15 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Wer sein Können dann gleich anwenden will, kann dies am Kicker Location Cup Junior tun. Das Turnier für Töggeler findet am Sonntag, 12. April, im Jugendhaus an der Seestrasse 17 statt. Im Modus «Alle gegen alle» treten hier die Spieler gegeneinander an. Erst ab dem Halbfinale bleiben die Mannschaften gleich. Teilnehmen kann jeder zwischen zehn und 18 Jahren, vom absoluten Anfänger bis zum Amateur. Die Anmeldung ist kostenpflichtig und kann jeweils beim Turnier bis 13.45 Uhr oder als Voranmeldung per E-Mail an KLC@tfckn.de ausgeführt werden. Um 12.45 Uhr ist Anmeldung und Warmspielen, um 13.45 Uhr Start des Turniers. Die Finals laufen ab 17.30 Uhr. Es gibt Medaillen für die ersten drei platzierten Teams. Tischfussballclub Konstanz e.V.

[close]

p. 14

14 MARKTINFOS KreuzlingerZeitung Nr. 14 2. April 2015 Hütehunde und Plausch-Hunderennen Vom Freitag, 10. April bis und mit Sonntag, 12. April, jeweils ab 8 Uhr, findet in Wäldi die Gebrauchshütehunde Arbeitsprüfung statt. Wäldi. Hundehalter aus der ganzen Schweiz nutzen diese Gelegenheit, um sich hier untereinander zu messen. Bei den Hundeparcours muss die Zusammenarbeit zwischen dem Halter, der passiv das Geschehen beobachtet und dem Hund mittels Zeichen, Rufen oder Pfiffen Anweisungen gibt und dem Hund, welcher die Schafe ruhig und harmonisch durch einen Parcours leiten muss, optimal funktionieren. Dem Border Collies liegt diese Aufgabe im Blut. Dennoch ist eine optimale Zusammenarbeit nur möglich, wenn der Hundehalter bereits während der Erziehung und Ausbildung eine Vertrauensbasis zu seinem Hund aufbauen konnte. Das Tierwohl ist bei den Arbeitsprüfunsen und eine attraktive Tombola. Am Sonntag ab 12 Uhr werden dokumentierte Schauläufe geboten, damit wir Einblick in diese beeindruckende Tätigkeit geben können. Hunderennen Am Sonntag wird ein Hunderennen organisiert. Dazu wird auf dem Gelände eine Rennbahn eingerichtet, in deren Bahn die Zeit gemessen wird. Hier dürfen alle Hunde ohne Voranmeldung teilnehmen. So können die Besucher mit ihren Hunden spontan vor Ort entscheiden, ob sie teilnehmen möchten. Hier steht ganz klar der Spass für Jung und Alt im Vordergrund. Besuchen Sie uns in Wäldi und machen Sie sich selber ein Bild über die beeindruckende Arbeitsweise des Border Collies. Bei Interesse oder Fragen können Sie sich direkt an die Präsidentin Sandra Bläuer, unter Tel. 079 324 35 44 oder E-Mail sandra.blaeuer@hotmail.com wenden. Weitere Informationen unter www.rg-seeruecken.ch Die Zusammenarbeit zwischen Halter und Hund muss stimmen. Bild: zvg gen ein zentrales Thema. Die Schafe werden nach jedem Lauf ausgetauscht und können sich auf einer Weide ausruhen. Den Hunden steht ein Bad zur Verfügung, um sich nach getaner Arbeit abzukühlen, aber auch für das Leibliche Wohl der Gäste ist gesorgt. Dokumentierte Schauläufe Wir bieten dem Besucher eine reichhaltige Festwirtschaft mit fairen Prei- Am Samstag, 4. April, startet der Erlebniswald Mainau in seine dritte Saison. Klettern in den Bäumen Tierischer Nachwuchs am Affenberg Salem zulegen oder im Rahmen von speziellen Naturführungen mehr über den Lebensraum Wald zu erfahren. Mainau. Mit insgesamt neun begehbaren Kletterparcours und rund 120 Übungen zählt der Erlebniswald zu einem der abwechslungsreichsten Natur-Hochseilgärten im deutschsprachigen Raum. Abenteuerlustige können sich über verschiedene Schwierigkeitsgrade in bis zu 30 Meter Höhe begeben. Ein weiteres Highlight sind die aussergewöhnlichen Baumhäuser mit ihrer einzigartigen Architektur. Sie bieten den Kletternden tolle Möglichkeiten Pausen ein- Entspannen und Geniessen Besucher, die sich nicht in die Bäume wagen oder natürlich die ausgepowerten Klettergäste lädt der zugehörige Biergarten im Innenhof des ehemaligen Klosters St. Katharina zum Entspannen und Geniessen ein. Der Erlebniswald Mainau liegt auf dem Festland nahe der Blumeninsel Mainau inmitten eines reizvollen Landschaftsschutzgebietes und ist zu Fuss in ca. 15 Minuten vom Parkplatz aus zu erreichen. eingesandt Salem. Wann kommt das erste süsse Berberaffenbaby zur Welt? Vielleicht schon in den Osterferien? Und wie viele werden es wohl bis zum Juni – zehn oder 15? Die kleinen und grossen Besucher am Affenberg Salem beobachten die rund 200 cleveren Affen im grossen Waldgehege des beliebten Tierparks beim Bodensee nun noch genauer. Den drolligen Jährlingen und ihren Geschwistern ist das einerlei – sie haben die neuen Plätze am erweiterten Rundweg schon zu ihrem Spielplatz erklärt und toben nach Herzenslust herum, auch wenn sie beim Klettern mal herunter purzeln. Diese idealen Fotomotive sind bestens geeignet für den ausgelobten Wettbewerb um die schönsten Affenbilder. Spektakuläre Szenen gibt es derzeit auch bei den komplett besetzten 28 Storchenhorsten, wo noch so manches Gerangel um Horst und Nistmaterial ausgefochten wird. An der spielerischen StorchenerlebnisStation erfahren die jungen Gäste, warum das so ist. Mehr Infos: www.affenberg-salem.de Bis auf 30 Meter Höhe können Kletterer sich wagen. Bild: zvg Ein Berberäffchen versunken im Spiel. Bild: Affenberg Salem

[close]

p. 15

KreuzlingerZeitung Nr. 14 2. April 2015 alführung, die Finanzen, das Bauwesen etc. wahrnehmen und korrekt umsetzen kann. Mit Pädagogik hat dies alles nichts zu tun. Es gehört eine Person in dieses Amt, welche mit Weitblick und mit unvoreingenommener Sicht unsere Schule führt. Michael Stahl bringt alle nötigen Voraussetzungen für dieses Amt mit. Deshalb wähle ich am 26. April 2015 Michael Stahl! Gospa Vujanovic, Kreuzlingen René Zweifel geniesst Vertrauen René Zweifel ist mir seit vielen Jahren gut bekannt. Er ist zielstrebig, zuverlässig, kennt die Materie als Sekundarlehrer und heute als Schulleiter bestens. In seiner heutigen Rolle verfügt er auch über die nötige Distanz und den Überblick, den es als Schulpräsident braucht. Seine Einarbeitungszeit dürfte kurz sein. Für Kontinuität und angemessene Reformbereitschaft ist damit gesorgt. Nach dem besten Resultat im ersten Wahlgang wähle ich auch im zweiten Wahlgang René Zweifel als Schulpräsident. Jost Rüegg, Kantonsrat Muse Schade, dass für Stahl und Blatter Keine Reime sind entstanden Ist es wohl schon Seelenkater? Muse kam wohl schon abhanden? Oh, das wäre aber schade Wenn ein Schulchef diese Richtung Nicht im Rucksack hätt’ als Gabe: Zahlen nur, statt Kunst und Dichtung! Unter diesem Argumente Kann man’s drehen und auch wenden Wie man will, es gibt nur einen: René Zweifel und sonst keinen! Und mein Versestift schreibt weiter Möglichst sauber, aber heiter. Und so bleibt mein Blatt nicht leer Auch dies schrieb Hanspeter Schär, Kreuzlingen Lieber Hanspeter Schär Verse gehören in den Schulbetrieb, Michael Stahl in das Schulpräsidium. Nicht gereimt und nicht erdichtet. Roger Cotting, Kreuzlingen Zur Schulpräsidentenwahl Kreuzlingen Ohne Zweifel die beste Wahl ist René Zweifel als Schulpräsident Kreuzlingen. Geben wir dem überragenden Kandidaten des ersten Wahlganges auch am 26. April die Stimme. Fritz Wirz, Bottighofen LESERBRIEFE 15 David Blatter – DER Manager für unsere Schulgemeinden Unsere Schulgemeinden gehören inzwischen zu den grössten Arbeitgebern in Kreuzlingen. Um die «Unternehmen» Schulen führen zu können, braucht es solide Fachkenntnisse in Personalführung, Finanz- und Verwaltungsfragen. Aber auch mit dem politischen Umfeld muss er vertraut sein. Kenntnisse der rechtlichen Grundlagen des Schulsystems sind unerlässlich. Kein Unternehmen in der Privatwirtschaft käme auf die Idee, einen CEO einzustellen, dem in all diesen Bereichen die entsprechende Ausbildung und vor allem die praktische Erfahrung fehlt. Mit David Blatter stellt sich die ideale Persönlichkeit zur Wahl als Schulpräsident. Er verfügt über die entsprechenden Ausbildungen und Erfahrungen. Als Stadtrat und Kantonsrat kennt er die politischen Prozesse und ist in diesem Umfeld sehr gut vernetzt. Durch seine Erfahrung in der Personalführung ist er in der Lage, die manchmal notwendige Distanz zu wahren. Zusammengefasst: David Blatter verfügt über einen ausgezeichneten Leistungsausweis, der alle Anforderungen an dieses Amt erfüllen wird. Darum wähle ich aus Überzeugung David Blatter als Schulpräsident. Barbara Hummel, Gemeinderätin Kreuzlingen Die Gretchenfrage: Betriebswirtschafter oder Lehrer? Die Gretchenfrage im Zusammenhang mit der Wahl eines neuen Schulpräsidenten ist die Folgende: soll der Schulpräsident eher aus der betriebswirtschaftlichen oder der pädagogischen «Ecke» stammen. Diese Frage müsste jeder für sich selber beantworten. Die Kreuzlinger Schulen sind aufgrund der grossen Anzahl Mitarbeiter, der grossen Budgets, der vielseitigen Aufgaben und dem «Jonglieren» diverser Anspruchsgruppen mit einem KMUBetrieb vergleichbar. Ich kann meine Präferenz deshalb klar aussprechen: Ich bevorzuge ein/e Kandidat/in mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund. Michael Stahl ist Betriebswirt. Aber nicht nur das. Er war auch einmal Sekundarschullehrer. Michael Stahl ist der Kandidat, bei welchem sich die Gretchenfrage also nicht wirklich stellt. Ersparen Sie sich die Beantwortung der Gretchenfrage und wählen Sie am 26. April 2015 Michael Stahl. Patrik Hugelshofer, Bottighofen Schuldpräsident David Blatter David Blatter bringt beste Voraussetzungen für das Amt als Schulpräsident mit. Von allen Bewerbern hat er mit Abstand die grösste politische Erfahrung. (Acht Jahre Gemeinderat, acht Jahre Stadtrat, sieben Jahre Kantonsrat). In all diesen Ämtern hat er einen guten Leistungsausweis erbracht. Als Kantonsrat hat er sich für die Belange der Region Kreuzlingen immer stark engagiert. Im Finanz- und Personalwesen verfügt er über fundierte Kenntnisse. Die wohl wichtigste Fähigkeit eines Schulpräsidenten ist die Führungskompetenz, welche David Blatter in all seinen bisherigen Tätigkeiten mit Erfolg unter Beweis gestellt hat. Ich lernte ihn vor allem auch als Mensch kennen, der das Gespräch sucht, zuhören kann und andere Meinungen respektiert. Deshalb hat David Blatter auch im zweiten Wahlgang meine Stimme. Erwin Imhof, Bottighofen Jung und motiviert trifft auf Erfahrung Die SP Liste 2 weist sich durch eine ausgewogene Vertretung von jung und erfahren aus. Die welt- und innenpolitischen Veränderungen rütteln die Jungen auf und lassen sie aktiv werden. Als Teil der Gesellschaft wollen sie und müssen sie unbedingt ihre Zukunft mitbestimmen. Lokalpolitisch betrachtet muss auch die Jugend im Gemeinderat mitbestimmen, wenn es um die Zentrumsentwicklung von Kreuzlingen geht. Wie das künftige Stadthaus ausgestaltet werden soll, betrifft die Jungen ausgeprägter, als die älteren Generationen. Auch Themen zur Stadtentwicklung, wie allgemeine Zentrumsentwicklung, Begegnungszonen, Langsamverkehr und Spielplätze in Wohnquartieren sind Anliegen, die für eine familienfreundliche Stadt gemeinsam mit den Jungen angegangen werden müssen. Die Motivation der Jungen ist die Erkenntnis, dass es auch als junges Gemeinderatsmitglied sehr wohl möglich ist, etwas zu bewegen. Ihr Vorbild ist Nina Schläfli, die in den letzten vier Jahren im Gemeinderat einiges bewegt hat und sich engagiert für gesellschaftspolitische Belange eingesetzt hat. Darum am 26. April die Liste 2 in die Urne legen, damit Junge und Erfahrene im Gemeinderat gleichauf vertreten sind. Edith Wohlfender, SP Kantonsrätin, Kreuzlingen Leserbriefe geben ausschliesslich die Meinung der Einsender wieder. Die Redaktion behält sich das Kürzen vor. Leserbriefe werden nur in digitaler Form über redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch angenommen. Einen Anspruch auf Veröffentlichung gibt es nicht. Eine kleine Geschichte zur Schulpräsidenten-Wahl Drei Männer begeben sich gemeinsam auf eine Reise durch die Wüste. Jeder trägt einen Rucksack mit verschiedenen Inhalten. Jeder hat das Ziel, diese Reise zu überleben. Alle bringen eine Trinkflasche mit verschiedenen Inhalten mit. Die eine Flasche ist voll, die zweite zu zwei Drittel und die dritte zu einem Drittel. Zu recht denkt jetzt jeder, dass derjenige mit der vollen Flasche, also mit der meisten Flüssigkeit, die Reise überleben wird. Aber: Auf den zweiten Blick sieht diese vermeintliche Logik etwas anders aus. Nicht auf die Quantität, sondern auf die Qualität kommt es an. Die Zusammensetzung des Getränks kann doch sehr bedeutend sein, denn unser Körper braucht auch eine gewisse Menge an Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen, damit die einzelnen Organe einwandfrei funktionieren können. Deshalb lässt sich auch durchaus erklären, dass derjenige mit der kleinsten Getränkemenge durchaus die Reise gewinnen könnte. Wenn jetzt diese Geschichte auf den zweiten Wahlgang für den Schulpräsidenten übertragen wird, kann gesagt werden: Auch Derjenige mit der vermeintlich kleinsten Chance, hat durchaus die Möglichkeit, zu gewinnen. Deshalb steht auf meinem Wahlzettel für den 26. April David Blatter. Daniel Müller, SVP Gemeinderat Kreuzlingen Gestalten statt verwalten – mit Michael Stahl Viele Bürgerinnen und Bürger stellen sich den optimalen Kandidaten für das Amt des Schulpräsidenten aus dem Schulsektor vor. Dies mit der Begründung, dass diese Kandidaten den Schulbetrieb am besten kennen und somit auch die besten Voraussetzungen mitbringen würden. Doch dem ist nicht so! Jürg Schenkel kam selber auch nicht aus diesem Bereich und hat hervorragende Arbeit geleistet. Das Amt des Schulpräsidenten umfasst viel mehr als die Erfahrungen im Schulbetrieb zu haben und die Abläufe des Schulbetriebes bis ins letzte Detail zu kennen. Für dieses Amt braucht es eine betriebswirtschaftliche Fachperson, welche die wichtigen Aufgaben der Person-

[close]

Comments

no comments yet