Pfarrblatt Ostern 2015

 

Embed or link this publication

Description

Pfarrblatt der Pfarre Baumgartenberg

Popular Pages


p. 1

Baumgartenberger Pfarrblatt 1/2015 Seite Nr. 1/2015 - Ostern 2015

[close]

p. 2

Seite 2 Baumgartenberger Pfarrblatt 1/2015 OSTERN - DIE HOFFNUNG UNSERES LEBENS ERNEUERN Liebe Pfarrgemeinde! Ich wurde gebeten, einen Leitartikel für das Osterpfarrblatt zu schreiben. OSTERN - DIE HOFFNUNG UNSERES LEBENS ERNEUERN Frühling – neues Leben, Ende der Kälte und Dunkelheit, Aufatmen und Hinausgehen in die freie Natur. Sich der ersten Frühlingsboten erfreuen und den Gesang der Vögel wahrnehmen. Alles erwacht neu und gibt uns Hoffnung. Ostern bedeutet Auferstehen zum Leben, zu hoffnungsvollem, tätigem Leben. Ostern und Auferstehung bewirken neues Leben. Menschen, Rückschläge in Familie und Beruf, Verwundungen in Beziehungen, Schicksalsschläge, Gewalt, Krieg, Hass und Zerstörung nagen am Leben und begraben es. Besonders aber der Krieg in vielen Ländern der Welt. Aber das leere Grab und die Auferstehung Christi können alle Gräber des Lebens öffnen. DAS IST OSTERN! Das Leben steht wieder auf, die Hoffnung wird erneuert, neue Lebenschancen werden entdeckt. Neu wird die Liebe, neu wird die Tat, neu wird die Freude, neu wird das Glück, neu wird der Einsatz, neu das Engagement. Was unserer Zeit am meisten fehlt ist die Hoffnung. Wir werden unser Leben in Gegenwart und Zukunft nur gestalten, wenn die Hoffnung gestärkt wird, dass das Leben schön ist, dass es Sinn macht, dass es eine Zukunft hat, ja, dass es Ewigkeit hat. det. Unseren Mitmenschen wird dadurch Mut und Hoffnung geschenkt. Start in ein neues Leben Zu unseren Mitmenschen zählen auch die Asylwerber, die seit einigen Jahren in unserem Ort wohnen. Seit kurzem gibt es in unserer Pfarre eine kleine Gruppe, welche diese Menschen bei ihrem Start in ein neues Leben in einem neuen Land unterstützt. Durch dieses Brückenbauen wird ein gutes Miteinander gefördert. Ein besonderer Dank auch all jenen, die Besuchsdienste bei alten und kranken Menschen sowie in den Altenheimen leisten. Hoffnung wächst in ermutigenden Gesprächen. Danke für die Mitarbeit in allen Bereichen der Pfarrarbeit. Nur so kann eine Pfarre lebendig bleiben und Hoffnungsträger sein. Glauben wir an die Auferstehung von dem Tod zum Leben, damit die Hoffnung in uns gestärkt wird. Neuen Mut fassen Maria, die Mutter Jesu, und Maria aus Magdala stehen zu Ostern auf aus der Traurigkeit und Resignation zum Leben. Petrus und Johannes fassen wieder Mut, die Emmausjünger kehren zurück aus Flucht und Enttäuschung, aus dem ungläubigen Thomas wird ein gläubiger Jünger. Paulus, dem der Auferstandene vor Damaskus erscheint, lässt ab vom Verfolgen und Töten und wird ein eifriger Apostel Christi. Immer wieder brechen Erfahrungen des Sterbens in unser Leben ein. Das Leben wird auch heute bei uns immer wieder begraben. Enttäuschungen mit Schenken wir einander Hoffnung! Viele Damen aus unserem Ort haben wieder wunderschöne Sachen gestrickt. Diese werden bedürftige Menschen wärmen und ihnen Hoffnung schenken. Ab April werden wir um ihre Spende bei der Haussammlung bitten – diese Sammlung wird nur für in Not geratene Menschen in Oberösterreich verwen- In diesem Glauben wünsche ich Ihnen ein frohes und gesegnetes Osterfest. Heidi Brunner Bereich Caritas Seelsorgeteam Baumgartenberg

[close]

p. 3

Baumgartenberger Pfarrblatt 1/2015 Seite 3 CARITAS Caritas-Haussammlung 2015 Als Botschafterinnen und Botschafter der tätigen Nächstenliebe machen sich ab April wieder Ehrenamtliche in unserer Pfarre auf den Weg um Spenden für Menschen in Not zu sammeln. Das Geld, das bei der Caritas-Haussammlung gesammelt wird, wird direkt in Oberösterreich verwendet. Denn die Haussammlungshilfe ist Inlands-Überbrückungshilfe in akuter Not. Die Haussammlungsspenden ermöglichen der Caritas, bedürftigen Menschen in Oberösterreich in den Beratungsstellen (2014 waren es 12.655 Hilfesuchende) und Einrichtungen wie z.B. Hartlauerhof, Haus für Mutter und Kind, Lerncafés, Krisenwohnungen etc. zu helfen. 10 Prozent der gesammelten Spenden bleiben in unserer Pfarre und ermöglichen uns, in Notfällen rasche Hilfe zu leisten. Wir danken allen Menschen in unserer Pfarre herzlich dafür, dass sie nicht nur ihre Tür sondern auch ihr Herz für Menschen in Not öffnen werden. Die Osthilfesammlung im Februar 2015 brachte ein Sammelergebnis von EUR 500,54 - herzlichen Dank!. Heidi Brunner Fachausschuss Caritas STRICKEN FÜR EINEN GUTEN ZWECK Masche für Masche. Reihe für Reihe. Nicht jede, vor allem nicht jeder kann das. Ein selbstgestricktes Paar Socken. Aus loser Wolle ist etwas geworden, das Menschen wärmt. Auch dieses Jahr haben die Baumgartenberger Frauen wieder fleißig für den guten Zweck gestrickt. Mit Socken, Fäustlingen, Hauben, Schals, Decken und noch einigen anderen Sachen können wir im Herbst wieder notleidenden Menschen ein wenig Freude und Wärme schenken. Dafür bedankt sich das Caritas–Team bei den tüchtigen Strick – und Häckel-Frauen sehr herzlich. DANKE! Eine Endbilanz sowie weitere Infos zum Stricken finden Sie im nächsten Pfarrblatt.

[close]

p. 4

Seite 4 Baumgartenberger Pfarrblatt 1/2015 KATHOLISCHE JUNGSCHAR Erfolgreiche Dreikönigsaktion Mit viel Unterstützung und Hilfe haben wir, das neue Jungscharteam, das erste Mal die Sternsingeraktion gut gemeistert und mit knapp über EUR 4.000,-- das höchste Spendenergebnis seit langem erzielt. Dafür möchten wir uns recht herzlich bei der gesamten Pfarrgemeinde bedanken! Ein großes „Jungschar Danke“ gilt auch den Sternsingern, den Begleitern und allen, die uns geholfen haben, denn ohne sie wäre die Aktion nicht so erfolgreich gewesen. Die Sternsingergruppen 2014 Die Sternsingergruppen 2015 Gesundes Menü Am 28.2 hat im Jungscharraum das Maturaprojekt FROG von Michaela Lang und ihrer Freundin Eva stattgefunden. Die Jungscharkinder haben dabei aus frischem und regionalem Obst und Gemüse ein leckeres und vor allem gesundes Menü gezaubert. Zu den nächsten Jungscharstunden sind wieder alle herzlich eingeladen! Anna Palmetshofer Kath. Jungschar Termine Jungscharstunden Samstag, 4. April 2015 Samstag, 2. Mai 2015 Samstag, 6. Juni 2015 Samstag, 4. Juli 2015 jeweils um 14 Uhr im Pfarrhof Faschingssamstag Sehr viel Spaß hatten wir auch am Faschingssamstag in der Jungscharstunde. Bunt verkleidet haben wir lustige Spiele gespielt, wobei die Zeit viel zu schnell vergangen ist. Zum Schluss gab es noch eine kleine Stärkung. Ostergrußaktion Sonntag, 5. April 2015 Pfarrcafe Sonntag, 7. Juni 2015 Jungschar- und Ministrantenlager 17. bis 19. Juli 2015 Michaela und Eva mit den begeisterten Jungköchinnen und -köchen Fotos: Kath. Jungschar

[close]

p. 5

Baumgartenberger Pfarrblatt 1/2015 Seite 5 PFARRGEMEINDERAT Zweitägige Klausur in Seitenstetten Am 16. und 17. Jänner 2015 begaben sich die Mitglieder des Pfarrgemeinderates Baumgartenberg auf Klausur ins Bildungszentrum St. Benedikt in Seitenstetten. Anlässlich des Jubiläumsjahres standen die beiden Tage unter dem Thema “150 Jahre Schwestern vom Guten Hirten in Baumgartenberg”. Auf den Spuren der Schwestern vom Guten Hirten Ein Team, bestehend aus Sr. Oberin Michaela, Sr. Luzia, Pastoralassistentin Elfriede Neugschwandtner, Alfred Lengauer und Eva Nöbauer hat dazu im Vorfeld intensive Vorbereitungsarbeit geleistet. Zu Beginn machten sich die Teilnehmer auf einen ausgedehnten Spaziergang durch Seitenstetten, wo in Stationen der seinerzeitigen Reise der Ordensschwestern von Suben nach Baumgartenberg nachgespürt wurde. Im Klausurhaus folgten danach interessante Informationen über das Leben der Hl. Euphrasia, der Ordensgründerin der Schwestern vom Guten Hirten. Beendet wurde der erste Tag mit einer Schnupperstunde im Meditieren und anschließend mit einem gemütlichen Beisammensein im Kellerstüberl, wo LieDer Pfarrgemeinde mit seinen jungen Gästen Sie setzen sich zwei Tage lang mit dem Wirken der Schwestern vom Guten Hirten und ihrer Gründerin, der Hl. Euphrasia auseinander der gesungen wurden und auch der Humor und die Geselligkeit nicht zu kurz kamen. senen Standorte der Schwestern vom Guten Hirten in Österreich, der Schweiz und Tschechien. 150 Jahre im Überblick Nach einem Morgenlob richtete sich am zweiten Tag der Blick auf die Chronik der Schwestern in Baumgartenberg der vergangenen 150 Jahre. Einiges wussten die Klausurteilnehmer und schrieben es auf Plakate. Ergänzend dazu verlas Sr. Michaela interessante Einträge aus der umfangreichen Klosterchronik. Besonders bewegend waren die Schilderungen über die Rolle des Klosters in den Kriegsjahren. In den letzten Jahrzehnten erfolgten eine schrittweise Öffnung des Hauses nach außen sowie bauliche und organisatorische Veränderungen. Abgerundet wurde dieser Infoteil mit einem Überblick über die derzeit bestehenden sowie aufgelas- Was lebt weiter? In Gruppen befassten sich abschließend die Pfarrgemeinderatsmitglieder mit der Frage: “Was soll von diesen Grundsätzen der Hl. Euphrasia in unserer Pfarre weiterleben?” Mit den Ergebnissen wird sich der PGR in seinen nächsten Sitzungen beschäftigen und daran weiterarbeiten. Beendet wurde die Klausur mit einem liturgischen Abschluss. Mit vielen neuen Erfahrungen begaben sich die Teilnehmer nach dem gemeinsamen Essen wieder zurück nach Baumgartenberg. Albert Kern PGR-Obmann

[close]

p. 6

Seite 6 Baumgartenberger Pfarrblatt 1/2015 DIE HEILIGE WOCHE PALMSONNTAG 29. März 2015 9.00 Uhr FEIER DES EINZUGS CHRISTI IN JERUSALEM Palmweihe am Kirchenvorplatz, anschl. Palmprozession in die Kirche und Wortgottesfeier Familiengottesdienst GRÜNDONNERSTAG 2. April 2015 18.30 Uhr MESSE VOM LETZTEN ABENDMAHL anschließend Ölbergwache KARFREITAG 3. April 2015 - Gebotener Fasttag 15.00 Uhr DIE FEIER VOM LEIDEN UND STERBEN CHRISTI Bitte für die Kreuzverehrung Blumen mitnehmen. KARSAMSTAG 4. April 2015 DIE FEIER DER OSTERNACHT Höhepunkt des Kirchenjahres 20.30 Uhr Entzünden und Weihe des Feuers am Kirchenvorplatz anschl. Einzug mit der Osterkerze in die Pfarrkirche, Hl. Messe Bitte für das Osterlicht Kerzen mit Tropfschutz mitnehmen. danach Agape in der Vorhalle OSTERSONNTAG 5. April 2015 HOCHFEST DER AUFERSTEHUNG JESU 9.00 Uhr Wortgottesfeier mit Ostergrußaktion der Kath. Jungschar In der Osternacht und am Ostersonntag werden bei den Gottesdiensten die mitgebrachten Speisen gesegnet. OSTERMONTAG 6. April 2015 Die Geheimnisse des schmerzhaften Rosenkranzes im Chorumgang unserer Pfarrkirche 9.00 Uhr Hl. Messe

[close]

p. 7

Baumgartenberger Pfarrblatt 1/2015 Seite 7 GETAUFT IN CHRISTUS In der Osternacht denken wir an die Auferstehung unseres Herrn. Wir erinnern uns auch daran, dass wir in Christus getauft sind und erneuern dabei unser Taufversprechen. Ein Anlass, um zurück zu blicken und uns in Erinnerung zu rufen, wer seit dem letzten Osterfest in unserer Pfarrkirche getauft wurde: Name Taufdatum Adresse Lengauer Mirjam Kranzer Miriam Naderer Emma Aschauer Hannah Gaßner Lukas Kovacs Boglarka Hinterreiter Simon Freinhofer Eliah Freinhofer Klara Marx Mia Kranzl Hanna Kranzl Felix Lettner Maria Langeder Laura Aichberger Paul Kriener Emma Steiner Chiara Schopf Anna Pucher Leonie Streifert Sarah Riegler Alexander Radu David Wögerer Michael Hochgatterer Simon 06.04.2014 26.04.2014 04.05.2014 18.05.2014 22.06.2014 05.07.2014 13.07.2014 13.07.2014 13.07.2014 02.08.2014 20.09.2014 20.09.2014 28.09.2014 05.10.2014 12.10.2014 19.10.2014 26.10.2014 09.11.2014 30.11.2014 30.11.2014 11.01.2015 21.02.2015 22.02.2015 01.03.2015 Kolbing Baumgartenberg Mühlberg Schneckenreitstal Obergassolding Steindl Untergassolding Windpassing Linz Baumgartenberg Kolbing Kolbing Kolbing Bruderau Mitterkirchen Schneckenreitstal Obergassolding Untergaisberg Kolbing Perg Obergassolding Asten Kolbing Amesbach Unser Taufbecken TERMINÜBERSICHT MAIANDACHTEN Fr., 1.5.2015 So., 3.5.2015 Mi., 6.5.2015 So., 10.5.2015 Di., 12.5.2015 So., 17.5.2015 Mi., 20.5.2015 Mi., 27.5.2015 So., 31.5.2015 19.30 Uhr 19.30 Uhr 19.30 Uhr 19.30 Uhr 19.00 Uhr 19.30 Uhr 19.30 Uhr 19.30 Uhr 19.30 Uhr Pfarrkirche Amesbach Untergassolding Mitterholz Bittmesse Schneckenreit Kühofen Kolbing Mettensdorf Steindl Maiandacht im Mitterholz

[close]

p. 8

Seite 8 Baumgartenberger Pfarrblatt 1/2015 KATHOLISCHE FRAUENBEWEGUNG Erfolgreicher Adventmarkt Heuer fand der von uns zusammengestellte „Frauentee“ großen Anklang bei den Besuchern. Liebevoll verpackt zum Verschenken war er sehr schnell ausverkauft. Wir konnten der Pfarre einen Betrag von € 1.500.- für die Sanierung des Kirchendachstuhles spenden. Herzlichen Dank an die Pfarrbevölkerung für die Unterstützung und Mithilfe bei dieser Veranstaltung. Besonderer Dank gilt jenen, die sich so eifrig beim Binden der Adventkränze und beim Backen beteiligt haben. Ein Beitrag zu“ Nachhaltigkeit“: Erstmals stellten wir heuer nach Weihnachten einen Sammelkorb bereit. Für die gesammelten, abgeräumten Adventkränze danken wir, diese werden wir bei der nächsten Adventvorbereitung wieder verwenden. Rasch ausverkauft war der Frauentee beim Adventmarkt Winterwanderung Am 2. Februar machten wir, eine Partie bewegungsfreudiger Frauen, eine Winterabendwanderung. Vom Klostervorplatz marschierten wir bei angenehmen Wintertemperaturen über Kirchstetten nach Deiming. Da wir das Geburtstagskind Roswitha Mitterer in unserer Runde hatten, kehrten wir bei ihr ein und brachten der Gastgeberin ein Ständchen dar. Nach einem gemütlichen Beisammensein machten wir uns wieder auf den Weg und kehrten zum Ausgangspunkt zurück. Winterwanderung am Lichtmess-Abend Familienfasttag Am 2. Fastensonntag ruft die Kfb zum Teilen mit benachteiligten Menschen auf. Nach dem Wortgottesdienst wurde die Pfarrbevölkerung zum traditionellen Suppenessen eingeladen. Wir sagen herzlichen Dank an die Klosterküche und an alle die zum guten Gelingen dieser Aktion beigetragen haben. Danke an die Pfarrbevölkerung für die Spenden von € 1.880.- Jahreshauptversammlung Am Mittwoch, 15. April 2015 laden wir um 19 Uhr alle kfb-Frauen sehr herzlich zur Jahreshauptversammlung in den Gemeinschaftsraum des Pfarrhofes ein. Viele fleißige Hände beim Suppensonntag Gratulationen Eine lange Tradition haben bereits bei der kfb Baumgartenberg die Besuche bei runden Geburtstagen und Ehejubiläen. Wir gratulieren sehr herzlich: Maria Blaschek (80), Magdalena Kloibhofer (90), Franziska Kern (95), Anna Gmeiner (95) und Berta Panholzer (85)

[close]

p. 9

Baumgartenberger Pfarrblatt 1/2015 Seite 9 Fotos: kfb Auch in unserer Mitarbeiterrunde feierten wir runde Geburtstage von Roswitha Mitterer - alles Gute zum 40er (linkes Bild) und Leopoldine Grabmann – alles Gute zum 60er! Heidi Aistleitner Kfb Baumgartenberg ERSTKOMMUNION Jesus der Menschenfischer Am 8. Februar 2015 stellten sich im Rahmen der Wortgottesfeier um 9 Uhr jene Kinder vor, die heuer am 26. April die Hl. Erstkommunion empfangen werden. Es sind dies Niklas Benkner, Fabian Breitwieser, Laura Sophie Brunner, Simon Brunner, Verena Buchberger, Marlene Emerich, Thomas Fellner, Lukas Froschauer, Rosalie Geusau, Julia Huber, Maximilian Huber, Maren Kloibhofer, Baglarka Kovacs, Harald Leonhartsberger, Philip Schatz und Tobias Wansch. Die heurige Erstkommunion steht unter dem Thema “Freund Jesus Die Erstkommunionkinder vor dem Vorstellungsplakat sucht Christen – Jesus der MenFoto: Albert Kern schenfischer”. Begleitet werden die Kinder in der Vorbereitung von der Religionslehrerin Gerti Lehner und den Tischmüttern. Dankenswerter Weise haben sich alle Mütter bereit erklärt, Gruppenstunden zu übernehmen. Am Festtag der Erstkommunion bekommen die Kinder im Rahmen einer Abendandacht um 19.00 Uhr die Kinderbibeln überreicht, die von Pfarrangehörigen für sie gespendet wurden und die mit einer persönlichen Widmung versehen sind. Feier der Erstkommunion: Sonntag, 26. April 2015, 9.00 Uhr Pfarrkirche Baumgartenberg

[close]

p. 10

Seite 10 Baumgartenberger Pfarrblatt 1/2015 MÜTTERRUNDE An jedem dritten Mittwoch im Monat trifft sich die Mütterrunde zu einem abwechslungsreichen Programm. Dezember 2014: Im Dezember fand unsere traditionelle Weihnachtsfeier im Gruppenraum statt. Wir dekorierten unseren Raum und Tisch weihnachtlich und gestalteten das Weihnachtsevangelium mit Krippenfiguren aus Holz für die Kinder anschaulich. Ein weihnachtliches Buch zum Aufklappen fand auch große Begeisterung. Dann gab es ein gemütliches Beisammensein bei mitgebrachten Keksen und selbstgemachten Kinderpunsch. Danke noch an alle, die uns beim Adventmarkt der Kfb tatkräftig unterstützten! ger- und Schoßspielen eine Kindermeditation als Schwerpunkt die Kleinkinder genossen die sanften Berührungen der Massage zu einer Geschichte mit entspannender Musik. Treffen der Mütterrunde Mittwoch, 15. April 2015, 9.00 Uhr Mittwoch, 20. Mai 2015, 9.00 Uhr Mittwoch, 17. Juni 2015, 9.00 Uhr jeweils im Gruppenraum des ersten Stockes im Pfarrhof Baumgartenberg oder bei Schönwetter im Pfarrgarten Pfarrcafe der Mütterrunde Sonntag, 12. April 2015 Wir bitten wieder um Mithilfe und selbstgebackene Mehlspeisen! Ausflug der Mütterrunde Im Schwungtuch bei der Faschingsfeier Fotos: Mütterrunde Mittwoch, 15. Juli 2015 gemeinsame Nikolofeier mit den drei Spielgruppen, bei der uns der Nikolo besuchte Jänner 2015: Ende Jänner fand die Kindersegnung in der Klosterkapelle statt, bei der wir erstmals einigen Täuflingen die selbst gestalteten Taufkerzen übergaben. Danke an alle Mütter, die im Vorfeld am 13. Jänner beim Kerzen basteln im Pfarrheim mitgeholfen haben. Es entstanden viele individuelle, kreative Motive! Weiters auch Danke an alle, wo wir die Kerze persönlich ausgeteilt haben. Im Jänner hatten wir neben Fin- Februar 2015: Im Februar wurde Fasching gefeiert. Viele Kinder, aber auch Muttis kamen bereits verkleidet bzw. suchten sich aus unserer Verkleidungsbox Kostüme. Auch der Kasperl und das Krokodil besuchten uns an diesem Vormittag. Es gab Tanzspiele mit Zeitungen und die kleinen Prinzessinnen und Cowboys hatten auch große Freude mit und unter dem bunten Schwungtuch! Als Höhepunkt gab es dann noch Krapfen zur Jause. Vorschau Im März werden wir den Frühling mit selbstgebastelten Instrumenten begrüßen und wir werden die Natur auf verschiedene Weise aufwecken… Außerdem wollen wir Hasenmasken für unsere Gesichter für Ostern basteln. Kerzen austeilen bei Emma Naderer am Mühlberg Im April wird dann das Osterfest im Mittelpunkt stehen. Wenn es im Mai und Juni warm ist, werden wir auch wieder den schönen Pfarrgarten für unsere Treffen nützen. Wir freuen uns, wenn du mit deinem Kleinkind bei uns vorbeischaust! Roswitha Mitterer Mütterrunde Baumgartenberg

[close]

p. 11

Baumgartenberger Pfarrblatt 1/2015 Seite 11 Biofaire Jaus´n Referentin: Roswitha Hölzl vom Welthaus der Diözese www.dioezese-linz.at/welthaus Regional – saisonal – biologisch – fair gehandelt – vielfältig Frau Hölzl wird mit den Teilnehmern eine gemeinsame Jaus´n vorbereiten, sie wird globale Zusammenhänge „auf den Tisch legen“ sowie die Vorteile nachhaltig produzierter Lebensmittel thematisieren. Es wird ein anregender Rahmen für Diskussion über zukunftsfähiges und solidarisches Handeln im Alltag gestaltet! Donnerstag, 9. April 2015 Beginn: 19.30 Uhr Gemeinschaftsraum des Pfarrhofes Baumgartenberg Kostenbeitrag inkl. Lebensmittel € 10,-Zur Veranstaltung bitte mitbringen: Besteck, Jaus´nbrettl oder Teller Bitte beachten: Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bis 31. März 2015 erforderlich - Einzahlung des Kostenbeitrages auf das Konto des Kath. Bildungswerks Baumgartenberg (Kto-Nr. IBAN AT35 3477 7000 0072 8006) gilt als Anmeldung. Bitte anmelden bei: Albert Kern‚ Tel. 0676/814277749 Hans Langeder, Tel. 0664/1303880 Claudia Zickerhofer, Tel. 0660/6405847 Das Katholische Bildungswerk Baumgartenberg und der Arbeitskreis „Gesunde Gemeinde“ freuen sich auf Ihre Teilnahme!

[close]

p. 12

Seite 12 Baumgartenberger Pfarrblatt 1/2015 FACHAUSSCHUSS FINANZEN Kirchenrechnung Pfarre Baumgartenberg 2014 Erlöse: Sammlungen und Spenden, Messstipendien, Mieteinnahmen, Zinserträge Ausgaben Einnahmen 55.586,00 7.477,00 Außerordentliche Erträge: Spenden für Bauvorhaben, Kranzablösen Aufwand für Liturgie/Pastoral: Hostien, Opferwein, Kerzen, Kirchenschmuck, liturgische Behelfe, Aufwand für kirchliche Feste inkl. Personalaufwand 11.735,00 33.741,00 Sonstiger Aufwand: Instandhaltung Gebäude, Betriebskosten (Wasser, Kanal, Müllgebühren), Strom, Beheizung, Bürobedarf, Versicherungsaufwand, Schulungsaufwand, Druckkosten Pfarrblatt Außerordentliche Aufwände: Renovierung, Sanierung, Rücklagenbildung 6.684,00 52.160,00 63.063,00 Kirchenrechnung 2014 Die Finanzen der Pfarre Baumgartenberg haben sich auch 2014 gut entwickelt, sodass der ordentliche Pfarrhaushalt wieder ein positives Ergebnis ausweist. Der Überschuss beträgt 10.903,00 Euro. Viele Aktivitäten haben zu diesem Ergebnis beigetragen, unter anderem die Adventausstellung im Pfarrgarten, eine großzügige Spende der Kath. Frauenbewegung, zahlreiche Kirchenführungen und nicht zuletzt zahlreiche Spenden von der Pfarrbevölkerung. Wesentliche Teile dieser Einnahmen sind bereits zweckgebunden und werden für die anstehende Dachsanierung aufgewendet. Aber auch auf der Ausgabenseite wurde seitens des Finanzausschusses sehr überlegt und besonnen gehandelt. Eine wesentliche Position stellte im Jahr 2014 der Neuankauf der „Liederquelle“ (rhythmisches Liederbuch) dar. Den größten Beitrag zum positiven Finanzergebnis leisteten die unzähligen ehrenamtlichen und freiwilligen Arbeitsstunden. Dafür ein herzliches Vergelt’s Gott! Der Pfarrhaushalt wurde durch die Rechnungsprüfer Josef Nöbauer und Karl Brunner geprüft, am 26.2.2015 hat der Fachausschuss Finanzen die Kirchenrechnung 2014 einstimmig beschlossen und der Pfarrgemeinderat hat diese in seiner Sitzung vom 12. März 2015 zur Kenntnis genommen. Die Kirchenrechnung liegt nun 14 Tage zur Einsichtnahme in der Pfarrkanzlei auf. Für das Jahr 2015 ist ein Überschuss von rund 4.000 € kalkuliert. Dieser Bereich auf der Südseite der Pfarrkirche muss erneuert werden Dachsanierung Die Diözesanfinanzkammer hat das Projekt der notwendigen Dachsanierung nunmehr dem Bautenkomitee übertragen. Als nächstes folgt die Begehung bzw. Begutachtung durch das Bundesdenkmalamt. In weiterer Folge muss ein Finanzierungsplan erstellt werden. Aufgrund der von uns bereits eingeholten Angebote schätzen wir die Kosten für das Bauvorhaben auf etwa 70.000 €. Jetzt beginnen auch die Verhandlungen mit möglichen Förderstellen wie Diözese, Land OÖ und dem Bundesdenkmalamt. Da es sich bei der ehemaligen Stiftskirche um ein sakrales Baujuwel von überregionaler Bedeutung handelt, sollte es doch auch von höherer Stelle entsprechende Unterstützung geben. Um unseren Eigenanteil entsprechend finanzieren zu können, werden wir auch in diesem Jahr Schwerpunkte setzen. Neben dem Kirchweihfest am 15. August soll vor allem der geplante Pfarrflohmarkt am 12. September 2015 einen wesentlichen Beitrag dazu leisten. Gerhard Schwandl Obmann Fachausschuss Finanzen

[close]

p. 13

Baumgartenberger Pfarrblatt 1/2015 Seite 13 PFARR-FLOHMARKT Den letzten Flohmarkt veranstaltete die Pfarre im Jahr 2004. Anlässlich der notwendigen Dachsanierung ist es heuer im September wieder soweit. Wir laden daher jetzt schon die Pfarrbevölkerung ein, brauchbare Gegenstände nicht wegzuwerfen. Ab 5. September werden die Sachen angenommen, vorher ist dies aus Platzgründen nicht möglich! Der Flohmarkt wird am und um das Pfarrgelände stattfinden. Zahlreiche Vereine und Gruppierungen haben bereits jetzt ihre Mithilfe zugesagt – herzlichen Dank! Jeder, der mithelfen will, ist herzlich eingeladen! Näheres im nächsten Pfarrblatt. Das Organisationsteam mit Felix Radinger, Albert Kern, Gerhard Schwandl und Isabella Huemer Foto: Ronald Nefischer KLÖSTERREISE NACH SUBEN Die 2. Klösterreise der Pfarre führt uns heuer am Samstag, den 30. Mai 2015 zu den Wurzeln der „Schwestern vom Guten Hirten“. Nach einer Führung im Zisterzienserstift Wilhering setzen wir unsere Reise nach Suben am Inn fort. Dort wo einst die Schwestern im ehemaligen Frauengefängnis (zuvor Augustiner-Chorherren-Stift) straffällige und gestrandete Frauen betreuten, befindet sich heuer eines der sichersten Strafanstalten für Männer in Österreich. Die ehemalige Stiftskirche inmitten der Strafanstalt wird uns als Andachtsraum dienen. Das Stift liegt wunderschön gelegen über dem Inn, der Österreich von Bayern trennt. Am Nachmittag setzen wir unsere Fahrt in die nahegelegene Barockstadt Schärding fort. Die Bezirksstadt am Inn besticht durch ihre wunderbar erhaltene Altstadt, die einen einzigartigen Charme versprüht. Ein geführter Rundgang bringt uns diese Stadt näher. Anschließend werden wir mit Wein und Käse verwöhnt. Kirche in Suben am Inn Foto: Gerhard Schwandl Organisatorisches zur Klösterreise am 30. Mai 2015 Abfahrt in Baumgartenberg: 07:30 Uhr bei der Pfarrkirche / Rückkehr spätestens um 20:30 Uhr Kosten pro Person: 48 Euro/Erwachsene; 32 Euro/Schüler und Studenten Inkludierte Leistungen: Busfahrt, Führung Stift Wilhering, Stadtführung Schärding inkl. Wein- und Käseverkostung Anmeldung ab sofort möglich mittels Einzahlung auf das KBW -Konto der Pfarre: IBAN: AT35 3477 7000 0072 8006 Auskünfte bei Organisator Gerhard Schwandl - Tel. 0664 / 53 14 280

[close]

p. 14

Seite 14 Baumgartenberger Pfarrblatt 1/2015 PILGERWANDERUNGEN Einladung zur spirituellen Wanderung auf dem Guter-Hirte-Rundweg Samstag, 25. April 2015 „Der Herr ist mein Hirte“ Treffpunkt: 7.15 Uhr vor der Pfarrkirche Baumgartenberg Ankunft: ca. 12.30 Uhr bei der Pfarrkirche Baumgartenberg Begleitung: Josef und Eva Nöbauer Am Tag vor dem Guter-Hirte-Sonntag beschreiten wir einen ca. 14 km langen Rundweg nördlich von Baumgartenberg und beschäftigen uns mit dem Psalm 23 „Der Herr ist mein Hirte“. Wir pilgern bei jeder Witterung. Bitte Getränk, Jause und Regenschutz mitnehmen. Information und Anmeldung: Eva Nöbauer 0664/5673076, noebauer.eva@aon.at Baumgartenberger Pilgerkalender 2015 „Pilgern bewegt die Füße und die Seele“ Im Laufe des Jahres gibt es heuer wieder mehrmals die Möglichkeit, an Pilgerwanderungen und Wallfahrten der Pfarre Baumgartenberg teilzunehmen. Ziel Kollmitzberg Guter-Hirte-Rundweg Suben-Baumgartenberg Maria Dreieichen Aigner Kreuz in Bad Kreuzen Pergkirchen Datum 21. März 25. April 30.5.-3.6. 29.7.-2.8. 20.9.2015 24.10.2015 Dauer 1 Tag 1 Tag 5 Tage 5 Tage 1 Tag 1 Tag Kilometer 20 km 14 km 144 km 140 km ca. 10 km ca. 11 km Ansprechperson Eva Nöbauer Eva Nöbauer Eva Nöbauer Rudi Killinger Berta Freinhofer Doris Kurus Eva Nöbauer 0664/5673076 Telefonnummer 0664/5673076 0664/5673076 0664/5673076 0660/5898311 Weitere Infos: http://www.pfarre-baumgartenberg.at/angebote-der-pfarre/pilgerwanderungen/

[close]

p. 15

Baumgartenberger Pfarrblatt 1/2015 Seite 15 150 JAHR-JUBILÄUM Wir „Schwestern vom Guten Hirten“ feiern in diesem Jahr das 150-jährige Bestehen in Baumgartenberg. Zu diesem Jubiläumsfest laden wir die Pfarrbevölkerung von Baumgartenberg sehr herzlich zum Mitfeiern ein. Weitere Informationen zum Jubiläum sowie einen Rückblick die Geschichte des Klosters erhalten Sie in einer Sonderausgabe des Pfarrblattes, das Anfang Juni 2015 erscheinen wird. Sr. Michaela Schreiner Schwestern vom Guten Hirten Ein Jubiläumsjahr für die Schwestern im Kloster Baumgartenberg Foto: Albert Kern Sonntag, 14. Juni 2015, 9 Uhr, Festgottesdienst in der Pfarrkirche mit Altbischof Maximilian Aichern anschließend Agape im Innenhof des Klosters Bittbuch im „Jahr der Orden“ Papst Franziskus hat das Jahr 2015 als „Jahr der Orden“ ausgerufen. Weltweit geht es einerseits um ein bewusstes Wahrnehmen der Klöster und Ordensleute, anderseits viel mehr noch um die spirituellen Werte des Gebetes und des geistlichen Lebens. Unsere kleine Gemeinschaft der Schwestern vom Guten Hirten möchte hier vor Ort in diesem Sinne einen Akzent setzen, indem wir in der Pfarrkirche ein Buch auflegen, in welches Sie Ihre persönlichen Bitten an Gott schreiben können und wir werden im Kloster für Ihr Anliegen beten. Das Buch liegt bei der Marienstatue am Ständer. Wir laden ein und freuen uns, wenn Sie davon Gebrauch machen. Sr. Michaela Schreiner Schwestern vom Guten Hirten Gottesdienstzeiten der Pfarre Baumgartenberg: Mittwoch 7.30 Uhr / Donnerstag 19.00 Uhr / Sonntag: 9.00 Uhr Kanzleistunden der Pfarrsekretärin: Mittwoch 8 Uhr bis 9 Uhr / Freitag 8 Uhr bis 11 Uhr / Tel. 07269 257 Erreichbarkeit von Pfarrprovisor Johann Zauner: Tel. 07262 58253 (Pfarramt Naarn) oder Tel. 0676 87765242 Erreichbarkeit von Pastoralassistentin Elfriede Neugschwandtner: Tel. 0676 87766044, E-mail: elfriede.neugschwandtner@dioezese -linz.at

[close]

Comments

no comments yet