SanderHoehe Aktuell Nr.5 2014-15

 

Embed or link this publication

Description

SanderHoehe Aktuell Nr.5 2014-15

Popular Pages


p. 1

SANDER HÖHE 5/14-15 Vereinszeitung des SSV Sand 1910 Abt. Fußball - Verbandsliga Gruppe Nord + Kreisoberliga Spielserie 2014/2015 AKTUELL Anita + Marc Pohl GmbH & Co. KG Autorecycling Homberger Straße 49 - An der B 253 • 34587 Felsberg-Gensungen Öffnungszeiten: Mo - Fr: 9 - 17.30 • Sa. 9 - 13 Uhr Tel. : 0 56 62 / 31 30 • FAX.: 0 56 62 / 93 02 50 E-Mail : info@autoteile-pohl.de • www.motorenmeister.de Verkauf von Gebrauchtteilen Ankauf von Unfallfahrzeugen + Altfahrzeugen - Motoren- und Zylinderkopf-Instandsetzung - Verkauf von überholten Motoren mit Garantie

[close]

p. 2

2 Sander Höhe Herzlich willkommen auf unserer „Sander Höhe“ Liebe Zuschauer, Sponsoren und Fans, ich freue mich über Ihren Besuch und Ihr Interesse am SSV und begrüße Sie herzlich. Herzlich willkommen heiße ich natürlich ebenso alle Schiedsrichter, unsere Gästemannschaften sowie deren mitgereiste Fans. Die Alten Herren setzen saisonübergreifend ihre hervorraDie erste Mannschaft mit Trai- genden Leistungen fort und ner Peter Wefringhaus an der sind derzeit Dritter und auch Spitze ist mit einem einen gu- die A-Junioren unserer JSG ten dritten Platz in die Winter- mit Trainer Tekin Bayrak bepause gegangen und konnte weisen ihr fußballerisches sich damit erneut in der Spitzengruppe der Verbandsliga Hessen Nord etablieren. Für unsere zweite Mannschaft läuft es in der Kreisoberliga Hofgeismar/Wolfhagen bislang noch nicht ganz rund. Hier gilt es, in der Rückrunde alles zu geben, um die angestrebten Ziele zu verwirklichen. Können und belegen ebenfalls einen Spitzenplatz in der Kreisliga Hofgeismar/Wolfhagen. Allen Teams aus dem Senioren- und Juniorenbereich wünsche ich weiterhin viel Erfolg und allen Zuschauern spannende und attraktive Spiele. Herzlichst Ihr Helmut Bernhardt Abteilungsleiter Fußball SSV Sand 1910 e. V.

[close]

p. 3

Sander Höhe 3 Schade: Sprung auf Platz zwei verpasst Sand verliert in letzter Minute in Weidenhausen Meißner (Weidenhausen), 19. November 2014. Dumm gelaufen. In der dritten Minute der Nachspielzeit drückt Weidenhausens Alexander Bazzone den Ball über die Linie und erzielt den 2:1 (0:1) Siegtreffer für die gastgebenden Alder vom Hohen Meißner. Zu diesem Zeitpunkt stehen nur noch neun Sander Spieler auf dem Platz. Bei zwei Spielen weniger als die Konkurrenz besaßen die Gäste aus Sand die Möglichkeit, auf Platz zwei vorzurücken. Chance vertan. Sand belegt damit weiterhin Platz vier in der Tabelle der Verbandsliga Hessen Nord. Immerhin 180 Zuschauer fanden sich am Mittwochabend bei nasskalter Witterung auf dem „Chattenloh“ ein. Diese sahen trotz Dunkelheit eine im wahrsten Sinne des Wortes farbenfrohe Partie. Bereits nach einer halben Stunde schickte Schiedsrichter Mike Britting Geburtstagskind Robert Garwardt frühzeitig zum Duschen. Auf der Gegenseite ereilte Torjäger Sören Gonnermann in der 68. Minute gleiches Schicksal, ehe auch für Serdar Bayrak drei Minuten vor Spielende Schluss war. Insgesamt sahen auf Seiten des SSV gleich neun Spieler den gelben Karton, bei Weidenhausen waren es fünf. Eine souveräne Schiedsrichterleistung drückt sich so sicherlich nicht unbedingt aus. Die Gäste aus Sand starteten offensiv in die Begegnung und gingen durch Torjäger Tobias Oliev (26.) frühzeitig in Führung. Diese war sogar schon früher möglich, allerdings wurden sich ergebende Möglichkeiten nicht genutzt. Nach dem Platzverweis von Innenverteidiger Robert Garwardt spielten die Gäste defensiver und gingen mit einer verdienten 1:0-Führung in die Halbzeitpause. Im zweiten Spielabschnitt drückten dann die Gastgeber mehr. Alexander Bazzone scheiterte am reaktionsschnellen Schlussmann Johannes Schmeer (60.). Eine Minute später konnte sein Gegenüber Sascha Eisenhuth sein Können ebenfalls unter Beweis stellen (61.), als dieser eine Großchance von Christian Kellermann entschärft. Kurz darauf gelingt Sören Gonnermann der Ausgleich zum 1:1 (65.). Glück haben die Sander anschließend, als Bastian Degenhardt eine Hundertprozentige (72.) liegen lässt. Nachdem zwischenzeitlich auch die Gastgeber in Unterzahl agierten, erspielte sich Viktor Moskaltschuk (80.) die Möglichkeit zur erneuten Führung für den SSV. Sein Ball konnte jedoch gerade noch von der Linie gekratzt werden. „Eine mehr als unglückliche und völlig unverdiente Niederlage, die wir uns jedoch selbst an den Hut stecken müssen“, so das Resümee von Sands Abteilungsleiter Helmut Bernhardt nach der Partie. Aufstellung SV Weidenhausen: Sascha Eisenhuth - Dennis Nguyen, Jannis Beng , Jan Gonnermann, Rene Gonnermann (64. Jan Gerbig) - David Dreyer, Tim Gonnermann, Robin Roscher, Bastian Degenhardt - Sören Gonnermann, Alexander Bazzone Ergänzungsspieler: Alexander Röß, Martin Schäfer, Matthias Gruber Aufstellung SSV Sand: Johannes Schmeer - Christian Eckhardt (31. Alexander Sommer), Robert Garwardt, Andre Wicke, Dennis Enzeroth - Christian Kellermann, Mike Lengemann - Serdar Bayrak, Steffen Bernhardt (77. Bastian Schäfer), Viktor Moskaltschuk - Tobias Oliev Ergänzungsspieler: Mathias Opfermann, Murat Aytemür, Timo Möller, Johannes Knigge Torfolge: 0:1 Tobias Oliev (26.), 1:1 Sören Gonnermann (65.), 2:1 Alexander Bazzone (93.) Besondere Vorkommnisse: Robert Garwardt (30. Gelb-Rot, SSV), Sören Gonnermann (68. Rot, SVW), Serdar Bayrak (90. Gelb-Rot, SSV) Schiedsrichter: Mike Britting (Hofgeismar) Zuschauer: 180 Bundesliga LIVE und in HD auf 2 Großbildleinwänden Täglich ab 17°° geöffnet, an BL-Wochenenden ab 15°° (Dienstag Ruhetag) Birkenstr. 21, Balhorn Tel. 05625 5055 Gaststätte ‚Zum Camper’ „DER ERFOLG HAT VIELE VÄTER“ Unterstützen Sie gemeinsam mit uns die Entwicklung des Fußballs und der Vereinsarbeit in Bad Emstal - Sand. Werden Sie Mitglied! Kontakt: Fred Lenhoff 05624/447 • Brigitte Zinke 05624/921390 • Michael Sertefidis 05624/1546

[close]

p. 4

4 Sander Höhe Effektive Sportianer bezwingen SSV Sand SSV vergibt Chancen und verliert 0 : 1 gegen BC Sport Bad Emstal (Sand), 23. November 2014. Statt mit einem Sieg den angestrebten zweiten Platz zu erklimmen, rutscht der SSV nach der 0:1Heimniederlage gegen den BC Sport auf Platz fünf ab. Die Mannschaft von Wolfgang Zientek sichert sich hingegen drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. 150 Zuschauer sahen im letzten Heimspiel des Jahres effektive Gäste aus Kassel, die eine bravuröse Abwehrleistung boten und aus zwei Chancen fast zwei Tore machten. Dem konnten heute wirkungslose Sander trotz großer Spielanteile und Torchancen nicht Paroli bieten. Dabei fing eigentlich alles wie gewohnt an. Die Sander legten von Beginn an den Vorwärtsgang ein. Viktor Moskaltschuk und Serdar Bayrak wirbelten die Abwehr der Gäste durcheinander und konnten nur durch Fouls gestoppt werden. Zunächst scheitert Steffen Bernhardt (3.) mit platziertem Freistoß aus 20 Metern an Kassels Keeper Antonio Rega, ehe Letzterer nur kurze Zeit später auch das Duell vom Elfmeterpunkt (16.) für sich entscheiden kann. Serdar Bayrak wurde zuvor im Strafraum zu Fall gebracht. Sand lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, legt weiter nach. Viktor Moskaltschuk gewinnt in der eigenen Hälfte einen Zweikampf und schickt Tobias Oliev mit Steilpass in die Spitze (19.). Doch auch Sands Torjäger scheitert an Kassels Schlussmann. Kurz darauf (21.) wirbeln Oliev, Bayrak, Moskaltschuk und Bernhardt die Hintermannschaft der Gäste im Strafraum durcheinander, doch der Schuss von Steffen Bernhardt geht knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei. Puuh. Durchatmen bei Wolle Zientek auf der Trainerbank. Immer noch 0:0, dabei hatte Sand Chancen in Hülle und Fülle. Doch auch zum Durchatmen bleibt keine Zeit. Mit dem ersten Angriff der Sportianer kann Karim Kouay im Strafraum nur regelwidrig durch Robert Garwardt gestoppt werden. Erneut Strafstoß. Diesmal heißt das Duell Sammy Ghebramlak gegen Johannes Schmeer. Obwohl Sands Keeper noch am Ball war, geht dieser ins Netz - 0:1 (22.). Gleich darauf versucht es erneut Steffen Bernhardt, doch sein Schuss (23.) verfehlt aus 20 Metern erneut knapp sein Ziel. Danach verflachte das Spiel. Erst kurz vor der Halbzeitpause (42.) die nächste erwähnenswerte Situation. Serdar Bayrak setzt sich auf der rechten Seite im Strafraum durch, passt zurück auf den aufgerückten Christian Kellermann. Doch dessen Schuss aus 18 Metern streift haarscharf übers Tor. Auch nach dem Seitenwechsel bleibt der SSV das dominierende Team mit den größeren Spielanteilen, doch das druckvolle, entschlossene Agieren, was die Elf von Peter Wefringhaus auszeichnet, fehlt heute. Zunächst versucht der eingewechselte Murat Aytemür (50.) sein Glück, verfehlt jedoch aus kurzer Distanz genauso wie zwei Minuten später Tobias Oliev das Tor. Der Ball wollte heute einfach nicht ins Tor vom starken Antonio Rega. Und wenn dieser geschlagen war, rettete für ihn das Aluminium. So wie in der 53. und 60. Spielminute, als Steffen Bernhardt erneut ohne Glück blieb. Aus dem Nichts tauchte plötzlich Kassels Karim Kouay allein vor Johannes Schmeer auf. Wagemutig wirft sich dieser in den Schuss des Sportianers (65.). Den ersten kann er parieren, im Nachschuss ist er machtlos. Schiedsrichter Bierau erkennt den Treffer allerdings wegen Foulspiels nicht an. Wenigstens hier hatte der SSV heute Glück. Es blieb weiter bei der knappen Führung der Gäste. Mit Mann und Maus verriegelt der BC Sport anschließend den eigenen Kasten und lässt auch in der verbleibenden Zeit keine zwingende Torchance der bemühten Gastgeber zu. Und so verliert der SSV sein zweites Spiel in Folge und träumt nun von Platz fünf aus weiter von Platz zwei. Aufstellung SSV Sand 1910: Johannes Schmeer - Mike Lengemann, Robert Garwardt (61. Robert Garwardt), Alexander Sommer, Dennis Enzeroth - Christian Kellermann, Steffen Bernhardt - Marcel Wippel (46. Murat Aytemür), Viktor Moskaltschuk (80. Bastian Schäfer) - Serdar Bayrak, Tobias Oliev Ergänzungsspieler: Mathias Opfermann, Timo Möller, Johannes Knigge Aufstellung BC Sport Kassel: Antonio Rega - Marc Dietrich, Tim Metzner, Sammy Ghebramlak, David Saiti (55. Ismet Yegül) Okan Gül, Recep Ersoy - Karim Kouay, Marvin Pfeffer, Abdullah Al Omari (61. Daniel Hes) - Moritz Murawski Ergänzungsspieler: Hans-Peter Schwarz, Soner Yegül Torfolge: 0:1 Sammy Ghebramlak (22., FE) Schiedsrichter: Fabian Bierau (Biedenkopf) Besonderes Vorkommnis: Antonio Rega hält Foulelfmeter gegen Steffen Bernhardt (16.) Zuschauer: 150 Jürgen Klopp, Genossenschaftsmitglied seit 2005 Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. r nsere von u t z t e J gen garti hen einzi aftlic h c s n n! sse tiere geno profi g n u Berat Erfolg ist kein Zufall, sondern das Ergebnis langer und harter Arbeit. Gut, wenn man sich auf seinem Weg dahin auf einen starken Partner verlassen kann: Mit unserer genossenschaftlichen Beratung helfen wir Ihnen, Ihren ganz persönlichen Antrieb zu verwirklichen und Ihre Ziele zu erreichen. Lassen Sie sich beraten – vor Ort in einer Filiale in Ihrer Nähe oder online unter www.rb-wolfhagen.de

[close]

p. 5

Sander Höhe 5 Frust beim SSV - dritte Niederlage in Folge Sand verliert erneut in letzter Minute Neustadt (Mengsberg), 30. November 2014. Trister November für den SSV. Nach zuletzt zwei Niederlagen gegen Mannschaften aus dem unteren Tabellendrittel bringt die Elf von Trainer Peter Wefringhaus auch aus der Schwalm nichts Zählbares mit. Dabei musste sein Team erneut in letzter Minute drei Punkte beim Gegner lassen. 2:1 (0:1) gewinnt der TSV Mengsberg die Partie am heimischen Engelhain. Der SSV bleibt weiterhin auf Platz fünf, muss seine Ambitionen auf Platz zwei nunmehr allerdings zu den Akten legen. Mengsberg belegt trotz des Sieges unverändert Platz 14 und steckt weiterhin im Abstiegssumpf. „Gegentore sind immer doof. Doch in der ersten und letzten Minute der zweiten Halbzeit tun diese besonders weh“, so SSV-Pressesprecher Rolf Schmidt. Seine Aussage schmerzt umso mehr, da der SSV auch heute das überlegene Team war und in Führung liegend in die Halbzeit ging. Zum denkbar ungünstigen Zeitpunkt musste die Wefringhaus-Elf damit die Gegentreffer hinnehmen. Für die ambitionierten Kicker der Kurgemeinde bedeutet dies nunmehr die dritte Nullrunde in Folge. 120 Zuschauer, nur wenige waren aus Bad Emstal mit angereist, sahen bei nasskalter Witterung ein Spiel bei dem von Beginn an klar war, dass der Sieger heute nur über den Kampf hervorgehen wird. Technisch anspruchsvollen Fußball ließen die Platzverhältnisse auf dem Platz nicht zu, zumal die Gastgeber ihrem Trainingsplatz gegenüber dem eigentlichen Spielfeld den Vorzug gaben. Die erste Gelegenheit hatte dann auch der TSV, als Innenverteidiger David Fitzke mit einem Distanzschuss (5.) Sands Schlussmann Johannes Schmeer prüft. Reaktionsschnell konnte dieser den platzierten Schuss jedoch um den Pfosten lenken. Danach bestimmten die Gäste weitestgehend das Spielgeschehen. Zwanzig Minuten waren gespielt, da erreicht ein Diagonalpass von Bastian Schäfer Tobias Oliev zentral an der Strafraumkante, der bedient Serdar Bayrak und schon steht es 1:0 für den SSV. Nur wenig später hatte Bayrak die Möglichkeit mit seinem zweiten Treffer frühzeitig für eine Vorentscheidung zu sorgen, doch diesmal geht sein Schuss aus zwölf Metern haarscharf am Tor von Mengsbergs Keeper Girschikofsky vorbei (24.). Die beste Möglichkeit im ersten Spielabschnitt besaß Mengsbergs Sturmspitze Mirco Kleinmann (31.), doch er scheiterte aus kurzer Distanz an Sands Keeper. Nachdem auch Sands Torjäger Tobias Oliev Ladehemmung zeigt, als er zunächst die Querlatte (37.) trifft und anschließend an Girschikofsky scheitert (43.), geht es in die Halbzeitpause. Mit einem Paukenschlag eröffnet Marcel Reitz den zweiten Spielabschnitt. 65 Sekunden rollte der Ball, als er mit Schuss aus 30 Metern überraschend zum 1:1 (47.) ausgleichen kann. Zunächst brauchen die Gäste einige Zeit, um sich hiervon zu erholen. Im weiteren Spielverlauf finden sie jedoch wieder besser ins Spiel, werden erneut spielbestimmend, nutzen jedoch auch heute sich bietende Möglichkeiten nicht konsequent. Allen voran Tobias Oliev, der erneut hundertprozentige Einschussmöglichkeiten (69., 74.) liegen ließ. So kam es auch diesmal wie zuletzt in Weidenhausen dazu, dass dem Gegner in der Schlussminute der glückliche Siegtreffer gelingt, als der eingewechselte Fydrych den Ball irgendwie vorbei an Johannes Schmeer über die Torlinie bringt. Aufstellung TSV Mengsberg: Tobias Girschikofsky - Dardan Rama, Rene Dingel, David Fitzke, Alexej Möller - Daniel Hainmüller, Mike Kleinmann (60. Andrezej Fydrych) - Dennis Dorfschäfer (82. Gian-Luca Sanzone), Marcel Fischer (88. Maximilian Krähling) - Marcel Reitz, Mirco Kleinmann Ergänzungsspieler: Lars Berger, Philipp Kloske, Emre Sekmen, Rene Schmidt Aufstellung SSV Sand: Johannes Schmeer - Andre Wicke, Robert Garwardt, Alexander Sommer, Bastian Schäfer - Christian Kellermann, Mike Lengemann - Serdar Bayrak, Steffen Bernhardt, Viktor Moskaltschuk - Tobias Oliev Ergänzungsspieler: Mathias Opfermann, Murat Aytemür, Christian Eckhardt, Johannes Knigge, Marcel Wippel Torfolge: 0:1 Serdar Bayrak (20.), 1:1 Marcel Reitz (47.), 2:1 Andrzej Fydrych (90.) Schiedsrichter: Eike Keller (Hungen) Zuschauer: 120 „Unter allen unwichtigen Dingen ist Fußball bei Weitem das wichtigste.“ (Papst Johannes Paul II.) KFZ-Reparatur Willms Inh. Peter Willms Reparatur aller KFZ Marken & Anhänger Unfallinstandsetzung • Inspektion & Motorservice Auspuff & Bremsen Service • Zahnriemenwechsel Reifen Service Tel. 05625 / 925532 Mobil 0173/5354764 Leineweberstr. 5 34308 Bad Emstal-Balhorn

[close]

p. 6

6 Sander Höhe Na also! SSV zum Jahresabschluss wieder in Erfolgsspur Sand auch im Rückspiel gegen Junglöwen erfolgreich Kassel, 7. Dezember 2014. Mit dem letzten Spiel des Jahres bringt sich der SSV wieder zurück in die Erfolgsspur. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge verbucht die Elf von Peter Wefringhaus gegen die zuletzt siegreichen Junglöwen wieder einen Erfolg. Mit 3:2 (3:0) geben die Sander dem Team von Trainer Ede Wolf abermals das Nachsehen. In der Tabelle der Verbandsliga Hessen Nord rückt der SSV damit auf Platz vor. „Das war heute ein nervenaufreibendes Spiel gegen einen spielstarken Gegner. In der ersten Spielhälfte saßen unsere Konter und bildeten die Grundlage für einen verdienten Erfolg“, resümiert Sands Coach im Anschluss an die Partie. Von Beginn an legten Kassels Junglöwen energisch los und besaßen in der Anfangsphase die besseren Möglichkeiten. Torjäger Marco Dawid setzt sich im Strafraum durch (10.), vergibt jedoch aussichtsreich vor Sands Keeper Hannes Schmeer. Kurz (13.) darauf spielt Kassels Kapitän Murat Osmanoglu Alexander Schüler mustergültig frei, doch der lässt aus zehn Metern die nächste Hundertprozentige liegen. Zuvor hatte Christian Kellermann (6.) die erste Möglichkeit überhaupt, als er von der Strafraumkante mit platziertem Flachschuss nur knapp das gegnerische Gehäuse verfehlt. Wie im Hinspiel besannen sich die Sander nach etwa 20 Minuten eines Besseren und sorgten fortan selbst für Einschussmöglichkeiten. Binnen zwölf Minuten führten die Gäste aus Bad Emstal mit 3:0! Was war geschehen? Zunächst setzt sich Marcel Wippel auf der für ihn ungewohnten linken Außenbahn durch. Seine scharfe Hereingabe prallt von einem Kasseler Abwehrbein direkt ins eigene Tor - 0:1 (19.). Nur wenige später der gleiche Spielzug. Diesmal ist Christian Eckhardt zentral positioniert und markiert das 0:2 (24.), ehe Sands Torjäger Tobias Oliev nach feiner Vorarbeit von Serdar Bayrak für das vorentscheidende 0:3 (31.) sorgt. In der zweiten Spielhälfte waren die Gastgeber das spielüberlegende Team. Sand schaltete einen Gang zurück und war darauf aus, den Sieg über die Zeit zu bringen. Ein nicht ganz ungefährliches Vorhaben wie sich in der Folge erwies. Nach einer Ecke des KSV, die die Sander nicht richtig klären, kommt Nima Latifiahvas aus kurzer Distanz zum Schuss (57.) und erzielt den Anschluss zum 1:3. Nur drei Minuten später legt Marco Dawid für Muhammed Gülsen auf, doch dessen Schuss aus 18 Metern geht knapp am Tor vorbei. Während der stärksten Phase der Gastgeber hätte Christian Eckhardt mit seinem zweiten Treffer alles klar machen können (62.). Doch nach sehenswertem Spielzug über Bayrak und Oliev vergibt er freistehend vor Kassels Keeper Winterhagen. Die Sander Defensive lässt in der Folgezeit nichts mehr zu, bis Innenverteidiger Robert Garwardt unbedrängt eine scharfe Hereingabe von Kassels Nael Najjer vorbei an Schmeer ins eigene Tor köpft - 2:3 (85.). Plötzlich wurde es nochmal eng, doch am verdienten Auswärtserfolg des SSV änderte sich nichts mehr. Aufstellung KSV Hessen Kassel II: Christoph Winterhagen - Nael Najjer, Marco Heussner, Usman Mobarak, Oliver Scherer - Murat Osmanoglu, Alexander Schüler - Muhammed Gülsen (70. Andrej Cheberenchuk), Tobias Bredow, Nima Latifiahvas (74. Jens Wörner) - Marco Dawid Ergänzungsspieler: Dario Arndt, Rashid Haidari Aufstellung SSV Sand: Johannes Schmeer - Mike Lengemann, Robert Garwardt, Alexander Sommer, Bastian Schäfer Christian Eckhardt (65. Dennis Enzeroth), Christian Kellermann, Steffen Bernhardt (82. Murat Aytemür), Marcel Wippel - Serdar Bayrak, Tobias Oliev Ergänzungsspieler: Johannes Knigge, Viktor Moskaltschuk, Timo Möller, Andre Wicke Torfolge: 0:1 Eigentor (19.), 0:2 Christian Eckhardt (24.), 0:3 Tobias Oliev (31.), 1:3 Nima Latifiahvas (57.), 2:3 Eigentor (85.) Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot gegen Murat Osmanoglu (90., KSV) Schiedsrichter: Felix Berger (Wommen) Zuschauer: 140 Immer Imme er ein Volltreffer! Vo Naumburger Str. Str. 10 b • 34308 3430 08 Bad Emstal-Balhorn • Fon: 0 56 25 25 - 92 54 00

[close]

p. 7

Sander Höhe 7 Rehbachklause Sander Hof Familie Kimm Karlsbader Str. 27, 34308 Bad Emstal Telefon (0 56 24) 99 66 00 • Telefax (0 56 24) 99 66 29 Am Eschelberg 7 • 34549 Edertal-Rehbach • Tel. 05623 - 933878 Öffnungszeiten: 1. April - 31. Okt. täglich von 12.00 - 21.00 Uhr Hotel - Restaurant mit saisonaler Küche Café mit Kuchen aus Mutters Backofen Sonnenterrasse - Biergarten Party-Service Tagungs- und Gesellschaftsräume

[close]

p. 8

8 Sander Höhe KSV Hessen Kassel II gewinnt Bad Emstal-Cup Junglöwen bezwingen SSV Sand im Endspiel knapp mit 2 : 1 Bad Emstal (Sand), 11. Januar 2015. In einem spannungsreichen Endspiel hatten die Kicker aus Kassel am Ende gegenüber dem SSV Sand knapp mit 2:1 die Nase vorn. Die zahlreichen Zuschauer sahen in der Sander Großsporthalle zum Ende des zweitägigen Hallen-Fußball-Turniers nochmals eine packende Begegnung zwischen den beiden Verbandsligisten. Im Spiel um Platz 3 gewann der BC Sport Kassel gegen den SV Balhorn mit 3:2. Das traditionelle Hallen-Fußball-Turnier, das in diesem Jahr bereits zum 19. Mal von den Vereinen des SV Balhorn und des SSV Sand in Kooperation ausgetragen wurde, lockte viele Fußballinteressierte. Insgesamt hatten sich 18 Teams, darunter insgesamt fünf Verbandsligisten, zu Beginn des Jahres auf den Weg nach Bad Emstal gemacht, um den sportlichen Wettkampf zu suchen. Für den SSV kamen zum Einsatz: Serdar Bayrak, Steffen Bernhardt, Dennis Enzeroth, Christian Kellermann, Viktor Moskaltschuk, Tobias Oliev, Bastian Schäfer, Johannes Schmeer und Alexander Sommer. Bester Torschütze der Sander war Serdar Bayrak mit insgesamt sieben Treffern.

[close]

p. 9

Sander Höhe 9 Ergebnisse des SSV Sand beim Bad Emstal-Cup Begegnungen des SSV Sand 1910 (Vorrunde) SSV Sand 1910 gegen FC Edermünde...........................................3:2 Torschützen: Tobias Oliev, Serdar Bayrak, Viktor Moskaltschuk SSV Sand 1910 gegen SG Schauenburg........................................4:2 Torschützen: Christian Kellermann, Alexander Sommer, Bastian Schäfer, Serdar Bayrak SSV Sand 1910 gegen SV Niedergrenzebach................................3:2 Torschützen: Tobias Oliev, Dennis Enzeroth, Serdar Bayrak Begegnungen des SSV Sand 1910 (Hauptrunde) SSV Sand 1910 gegen SV Balhorn................................................1:0 Torschütze: Serdar Bayrak SSV Sand 1910 gegen TSV Oberzwehren.....................................3:0 Torschützen: Serdar Bayrak, Viktor Moskaltschuk, Alexander Sommer SSV Sand 1910 gegen OSC Vellmar II .........................................2:2 Torschützen: Serdar Bayrak (2) SSV Sand 1910 gegen FSV Dörnberg ...........................................2:1 Torschützen: Alexander Sommer, Viktor Moskaltschuk Begegnungen des SSV Sand 1910 (Halbfinale) SSV Sand 1910 gegen BC Sport Kassel ........................................2:1 Torschützen: Viktor Moskaltschuk, Steffen Bernhardt Begegnungen des SSV Sand 1910 (Finale) SSV Sand 1910 gegen KSV Hessen Kassel II ...............................1:2 Torschütze: Christian Kellermann Turniertabelle 1. .................................KSV Hessen Kassel II 2.............................................SSV Sand 1910 3. ..........................................BC Sport Kassel 4. ..................................................SV Balhorn 5. .............................................FSV Dörnberg 6............................................FSV Wolfhagen 7. ...........................................OSC Vellmar II 8.....................................TSV Hertingshausen 9........................................TSV Oberzwehren 10. ........................................SG Schauenburg 11. .................................SG Kirchberg/Lohne 12............................................FC Edermünde 13. .............................FSG Chattengau/Metze 14..........................................TSV Zierenberg 15.................................SV Niedergrenzebach 16. ........SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha 17. .....................................Eintracht Baunatal 18.....................................................SV Riede „Gewinnen, abhaken und wieder gewinnen. Nur das zählt.“ (Jens Jeremies) „Das Chancenplus war ausgeglichen.“ (Lothar Matthäus, Rekordnationalspieler) Hotel Stadt Baunatal Gastlichkeit mit Atmosphäre Ihr Haus für Familienfeier jeglicher Art sowie Tagungen und Seminare. Vier verschiedene Raumgrößen stehen Ihnen zur Verfügung von 10 bis 250 Personen. Gern stehen wir Ihnen jederzeit für Ihre Planung mit Rat und Tat zur Seite. Monika Kirbach und Daniela Gutenberg sowie das ganze Team freut sich auf Ihren Besuch Restaurant Titania • täglich ab 11.30 Uhr geöffnet • von Montag bis Samstag täglich wechselndes 3-Gang-Menü zum Preis von € 6,50 • jeden letzten Donnerstag im Monat Spanferkel an frischer Luft gegrillt mit Sauerkraut und Kartoffeln zum Preis von € 11,50 pro Person • Biergarten mit 60 Sitzplätzen bei schönem Wetter grillen wir jeden Dienstag und Donnerstag (oder auf Vorbestellung) für Sie Restaurant Bierbar Alte Schmiede • täglich ab 17.00 Uhr geöffnet • 4 Bundeskegelbahnen • Schnitzelkarte - zehn verschiedene Schnitzel mit Beilagen je € 7,00 • Radeberger Pils, Binding Naturtrüb, Sion Kölsch sowie Schöfferhofer Weizen frisch vom Fass Hotel Stadt Baunatal • Wilhelmshöher Str. 5 • 34225 Baunatal Telefon 05 61 / 94 88 - 0 • Telefax: 05 61 / 94 88 - 100 • www.hotel-stadt-baunatal.de

[close]

p. 10

10 Sander Höhe FSC Lohfelden gewinnt KOPP-Haustechnik-Cup SSV Sand scheitert unglücklich im Halbfinale und wird Vierter Baunatal, 17. Januar 2015. In einem anspruchsvoll besetzten Turnier sicherte sich Hessenli-gist FSC Lohfelden souverän den Titel beim diesjährigen KOPP Haustechnik-Cup in der Bau-nataler Rundsporthalle. Das Team von Sands ehemaligem Trainer Otmar Velte blieb verlust-punktfrei und bezwang das Hessenliga-Team des OSC Vellmar im Finale glatt mit 5:1. Der SSV Sand ging ebenfalls verlustpunktfrei als Gruppensieger der Gruppe B in die Final-spiele. Nachdem im Viertelfinale der aktuelle Tabellenführer der Gruppenliga Kassel, die SG Schauenburg, problemlos mit 4:0 ausgeschaltet werden konnte, scheiterte das Team von Kapitän Alexander Sommer im Halbfinale erst nach Verlängerung unglücklich mit 3:4 gegen Ve-llmar. Die Partie um Platz drei ging dann ebenfalls knapp mit 4:5 gegen die Regionalligare-serve des KSV Hessen Kassel verloren. Bester Torschütze der Sander war Tobias Oliev mit insgesamt 10 Treffern. Die weiteren Tore erzielten Serdar Bayrak (7), Alexander Sommer (4), Murat Aytemür (3), Viktor Moskaltschuk (3) sowie Steffen Bernhardt, Christian Eckhardt, Christian Kellermann, Bastian Schäfer und Andre Wicke. Begegnungen des SSV Sand 1910 Vorrunde SSV Sand 1910 gegen OSC Vellmar SSV Sand 1910 gegen SV Balhorn SSV Sand 1910 gegen KSV Hessen Kassel II SSV Sand 1910 gegen SG Schauenburg 4:1 5:2 5:3 8:2 Viertelfinale SSV Sand 1910 gegen GSV Eintr. Baunatal Halbfinale SSV Sand 1910 gegen OSV Vellmar Spiel um Platz 3 SSV Sand 1910 gegen KSV Hessen Kassel II 4:5 3:4 (n. V.) 4:0 Blumenhaus Blu umenhaus & Garten-Landschaftsbau Ga arten-Landschaf ftsbau m Langen Garten 5 - 34308 Bad Emstal Am E Telefon Tele e efon 05624-419 T Telefax elefax e 05624-2381 05624-23 381 www.kimm-bademstal.de ww ww.kimm-badems kimm badems stal de stal.de e-mail: e-m mail: info@kimminfo@kimm-bademstal.de -bademstal.de Klein-Istanbul Restaurant - Kebap-Haus Nutzen Sie unseren telefonischen Bestell-Service 0 56 24 / 92 13 26 Am Rathaus 1 • 34308 Bad Emstal-Sand

[close]

p. 11

Sander Höhe 11 SSV Sand scheitert im Finale SG Schauenburg gewinnt Hallenkreismeisterschaft Schauenburg (Hoof), 25. Januar 2015. Der SSV Sand erreicht auch in diesem Jahr das Fi-nale der Hallenkreismeisterschaft. Nachdem die Mannen um Kapitän Alexander Sommer zu-letzt dreimal in Folge als Sieger hervorgingen, mussten sie sich diesmal mit Platz zwei begnügen. Neuer Hallenkreismeister ist die SG Schauenburg, die als Turnierausrichter den Ver-bandsligist knapp mit 2:1 bezwang. Dritter wurde der Kreisoberligist TSV Zierenberg, der im kleinen Finale gegen Dörnberg mit 5:4 n. V. gewann. Der SSV war dem späteren Turniersieger bereits in der Hauptrunde ebenfalls mit 1:2 unterlegen. In allen weiteren Partien ging das Team von Trainer Wefringhaus als Sieger hervor. Für die Sander kamen Murat Aytemür, Serdar Bayrak, Steffen Bernhardt, Christian Eckhardt, Christian Kellermann, Viktor Moskaltschuk, Tobias Oliev, Johannes Schmeer, Alexander Sommer und Andre Wicke während der Hallenkreismeisterschaft zum Einsatz. Erfolgsreichster Torschütze des Wefringhaus-Teams war Murat Aytemür mit sieben Treffern. Zwischenrunde SSV Sand 1910 gegen TSV Zierenberg 3:0 Torschützen: Aytemür, Bernhardt, Moskaltschuk SSV Sand 1910 7:0 gegen SG Weser/Diemel Torschützen: Kellermann, Bernhardt (2), Moskaltschuk, Eckhardt, Aytemür, Wicke SSV Sand 1910 gegen TSV Fürstenwald 3:0 Torschützen: Moskaltschuk, Eckhardt, Aytemür Hauptrunde SSV Sand 1910 gegen SG Schauenburg 1:2 Torschütze: Eigentor des Gegners SSV Sand 1910 gegen TSV Ersen 2:0 Torschützen: Oliev, Sommer SSV Sand 1910 gegen SG Wettes./Breuna 2:1 Torschützen: Bayrak, Aytemür Halbfinale SSV Sand 1910 6:1 gegen TSV Zierenberg Torschützen: Moskaltschuk, Aytemür (2), Kellermann, Bayrak, Wicke Finale SSV Sand 1910 gegen SG Schauenburg 1:2 Torschütze: Oliev Eis-Café Cortina Kasseler Straße 22 34308 Bad Emstal Tel. 05624 - 926 381 Anwaltskanzlei Frank Ritter Rechtsanwalt und Schlichter Kasseler Straße 27 34308 Bad Emstal Tel: (0 56 24) 92 28 84 Fax: (0 56 24) 92 28 95 f.ritter@anwaltskanzlei-ritter.de www.anwaltskanzlei-ritter.de LÖBER-SANDSTEINBRUCHBETRIEB SCHAUENBURG GMBH Büro: Wattenbergstraße 20 Bruchbetrieb: Zum Hegeholz 34270 Schauenburg-Martinhagen Tel. 05601 / 92 93 05 • Fax: 05601/92 93 06 www.loeber-sandsteinbruch.de anfrage@loeber-sandsteinbruch.de Unsere Leistungen - Trockenmauersteine - Sandsteinpflaster - Mutterboden - Baggerarbeiten - Abbrucharbeiten - Containerdienst Lieferservice Basalt - Kies- Sand Neu (gegen Gebühren) (auch Privathaushalte) Annahme während der Geschäftszeiten im Sandsteinbruchbetrieb Bauschutt - Grünabfälle -Erdreich Grabdenkmäler INNENEINRICHTUNG UND KONZEPTBAU Inh. Jochen Bollerhey Bildhauer- und Steinmetzmeister handwerkliche und polierte Grabmale, Einfassungen, Nachbeschriftungen, Umarbeitungen 34270 Schauenburg-Breitenbach Weidenweg 9 (Am Friedhof) Tel. 0 56 01 / 32 81

[close]

p. 12

12 Sander Höhe Kuriositäten rund um den Fußball. PEPE - zweifacher Weltmeister ohne eine Minute Spielzeit. Der brasilianische Stürmer Pepe war national ein berühmter Mann: In 750 Spielen für den vor allem durch Pele berühmten Club FC Santos schoss er 405 Tore. Aber auch internaSSV Sand 1910Pep e.zu V. tional hatte Pepe einigen bieten, schließlich wurde er Presseinformation Abteilung Fußball 1958 und 1962 mit der brasilianischen Nationalmannschaft offiziell Weltmeister. Der Schönheitsfehler: In beiden WMTorjäger der Saison 2014/15 Turnieren kam er auf keine einzige Minute Spielzeit - das Nach 19 Spieltagen gelang vor und nach ihm keinem Fußballer. Torjägerliste Verbandsliga Hessen Nord 2014/15 Rang 1. 2. 2. 4. 4. 4. 4. 8. 8. 10. 10. Stand: 1. März 2015 PLANUNGSBÜRO UND BAUUNTERNEHMEN RUND UM DEN BAU ALLES AUS EINER HAND DIPL.ING. KEVIN LORENZ • INH. ARNO LORENZ DRESDENERSTRASSE 9 34308 BAD EMSTAL TEL: 05624/925722 MOBIL: 0173/5851720 FAX: 05624/920917 UNSERE GESCHÄFTSFELDER BASIEREN AUF: PLANUNG/ALTBAUSANIERUNG/UMBAUTEN/ NEUBAUTEN/FLIESEN-U.PFLASTERARBEITEN SONDERWÜNSCHE JEDERZEIT AUSFÜHRBAR SOLIDE ARBEIT UND SERIOSITÄT ZEICHNEN UNS AUS. Spielername Florian Münkel Sören Gonnermann Petr Kvaca Tobias Oliev Marco Dawid Robert Simon Sebastian Schuch Daniel Schirmer Karim Kouay Steffen Bernhardt Stephan Hoffmann Verein SV Steinbach SV Weidenhausen SV Steinbach SSV Sand 1910 KSV Hessen Kassel II Hünfelder SV SVA Bad Hersfeld SC Borussia Fulda BC Sport Kassel SSV Sand 1910 SV Eschwege Tore 16 15 15 12 12 12 12 11 11 10 10 SSV Sand 1910 e. V., Abteilung Fußball, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kontakt: Rolf Schmidt, Elbestraße 8, 34308 Bad Emstal Telefon: (05624) 8351 oder (0176) 23355951 E-Mail: rolf.schmidt@ssv-sand-1910.de

[close]

p. 13

Sander Höhe 13 „Das Chancenplus war ausgeglichen.“ (Lothar Matthäus, Rekordnationalspieler)

[close]

p. 14

14 Sander Höhe Spiele des SSV Sand - Verbandsliga Hessen Nord 2014/15 Rückrunde Spieltag 18 (16) 19 (17) 20 (18) 23 (19) 24 (20) 25 (21) 26 (22) 27 (23) 28 (24) 29 (25) 17 (26) 30 (27) 31 (28) 32 (29) 33 (30) 34 (31) Begegnung SSV Sand 1910 - BC Sport Kassel TSV Mengsberg - SSV Sand 1910 KSV Hessen Kassel II - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - SV Steinbach SC Willingen - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - FSV Dörnberg TSV Rothwesten - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - SC Borussia Fulda TSV Lehnerz II - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - SV Weidenhausen SSV Sand 1910 - Melsunger FV OSC Vellmar II - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - KSV Baunatal II Hünfelder SV - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - SVA Bad Hersfeld Melsunger FV - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - SV Eschwege Datum Beginn Spielort Spiele des SSV Sand - Verbandsliga Hessen Nord 2014/15 (Rückrunde) Ergebnis 0:2 2:1 2:3 So, 23. Nov. 2014 14.45 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Neustadt (Mengsberg) So, 30. Nov. 2014 14.30 Uhr Sportplatz „Am Engelhain“ So, 7. Dez. 2014 So, 8. Mrz. 2015 14 Uhr 15 Uhr Kassel, Sportzentrum am Auestadion Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Sa, 14. Mrz. 2015 15.30 Uhr Willingen, Hoppecketalstadion So, 22. Mrz. 2015 15 Uhr So, 29. Mrz. 2015 15 Uhr So, 12. Apr. 2015 So, 19. Apr. 2015 So, 26. Apr. 2015 Mi, 29. Apr. 2015 So, 3. Mai 2015 So, 10. Mai 2015 Sa, 16. Mai 2015 Sa, 23. Mai 2015 So, 31. Mai 2015 15 Uhr 15 Uhr 15 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Fuldatal (Rothwesten) Sportplatz, Rudolf-Harbig-Straße Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Fulda (Lehnerz) Stadion, Richard Müller-Straße Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ 18.30 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ 15 Uhr 15 Uhr 15 Uhr Vellmar, Stadion am Schwimmbad Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Hünfeld, Rhönkampfbahn Johann-Pülsch-Straße 15.30 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ 15 Uhr Melsungen, Freundschaftsinsel Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ SSV Sand 1910 e. V., Abteilung Fußball, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kontakt: Rolf Schmidt, Elbestraße 8, 34308 Bad Emstal Telefon: (05624) 8351 oder (0176) 23355951 E-Mail: rolf.schmidt@ssv-sand-1910.de • Anstrich und Tapezierarbeiten • Bodenverlegung • Wärmedämmung • kreative Gestaltung Wehrholz 8 • 34308 Bad Emstal Tel. 0 56 24/92 18 45 • Mobil 01 77/6 17 74 32

[close]

p. 15

Sander Höhe 15 Gegentore zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt Die Vorstellung vom psychologisch ungünstigen Gegentor kurz vor der Pause ist im Fußballsport gang und gäbe und wird gerade von Fußballkommentatoren in den Minuten vor dem Halbzeitpfiff immer wieder bemüht. Nur: Ob jemals jemand, der sich solchermaßen zu äußern beliebte, schon einmal intensiv darüber nachgedacht hat, warum ein Gegentreffer gerade in dieser Spielphase so ungünstig sein soll? Schließlich hindert die Pause den Gegner daran, weitere Treffer nachzulegen, und jenem Team, welches das Tor kassiert hat, die Gelegenheit, den Schock zu bewältigen beziehungsweise taktische Umstellungen vorzunehmen. Zur weiteren Vertiefung des Themas wäre es sicherlich interessant die Auskunft eines Psychologen einzuholen, aber nachdem schon Hamburgs Bastian Reinhardt dessen Hinzuziehen mit den Worten „Gelaber hilft uns nicht weiter“ kategorisch ablehnte, soll wenigstens versucht werden, dem Sachverhalt anhand empirischer Untersuchungsergebnisse weiter nachzugehen. Diese stammen von Prof. Peter Ayton von der Universität London, der anhand einer Studie zu über 350 Spielen der englischen Premier Leaque mit dem Halbzeitergebnis 1:0 herausgefunden hat, dass keinerlei Korrelation zwischen dem Resultat am Ende des Spiels und dem Zeitpunkt des Torerfolgs besteht. Sein Fazit: „Die Wahrscheinlichkeit eines Sieges, einer Niederlage oder eines Unentschiedens hängt nicht davon ab, wann das erste Tor geschossen wird.“ Wenn Ihnen also mal wieder jemand etwas von einem „Gegentreffer zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt“ erzählen möchte, dann sollten Sie solches Wortgeplänkel entsprechend einordnen. Christoph Daum hat von einem derartigen Spruch übrigens noch nie recht viel gehalten, wie sich an seiner folgenden Aussage ablesen lässt: „Das Gegentor fiel zum psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt. Aber man muss an dieser Stelle auch einmal die Frage stellen, ob es Gegentore gibt, die zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt fallen.“ SSV Sand 1910 e. V. Verbandsliga Hessen Nord Presseinformation Abteilung Fußball Ein echter Hingucker: Der Fan-Schal des SSV Sand Verbandsliga Hessen Nord nach 19 Spieltagen nach 19 Spieltagen Der Schal des SSV Sand 1910 e. V. kann bei Stephan Vogt von der SSVFanpage günstig erworben werden. Interesse geweckt? Dann einfach per E-Mail an info@ssv-fanpage.de bestellen. Gut spielen - schick aussehen. Ein Muss für jeden Sander Fan! SSV Sand 1910 e. V., Abteilung Fußball, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Kontakt: Rolf Schmidt, Elbestraße 8, 34308 Bad Emstal Telefon: (05624) 8351 oder (0176) 23355951 E-Mail: rolf.schmidt@ssv-sand-1910.de

[close]

Comments

no comments yet