Klz_10

 

Embed or link this publication

Description

KreuzlingerZeitung

Popular Pages


p. 1

KreuzlingerZeitung Auflage: 22 900 Exemplare G e m 8 its 3–2 e h 1 nd i t e u e s S a os ik 6.3.2015 Nr. 10 AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL INHALT Wenn Nester stressen Wussten Sie, dass eine Mehlschwalbe rund 14 Tage benötigt, um ihr Nest fertigzustellen und dass sie dabei bis zu tausend Lehm- oder Erdklümpchen verbaut? Kleine Kunstwerke also, die dennoch so manchen Hausbesitzern ein Dorn im Auge sind. Seite 3 Snowboard-Event Normalerweise kratzt die Eismaschine der Bodensee-Arena Eis auf und lädt es im Becken zwischen den Eisfeldern ab. Nicht so am Samstag in einer Woche. Dann wird daraus ein Rampe für die Snowboardern vor dem Jugendhaus gebaut. Seite 4 Wahl steht bevor Am Sonntag werden Stadtammann, Stadträte und Schulpräsident gewählt – eine spannende Angelegenheit ob der vielen Kandidaten und des nötigen Absoluten Mehrs. Im Sport hingegen wurde schon gewählt: Kol Kabashi ist «Rookie» des Jahres. Seite 7 Farbenfrohe Abschiedsparty Nach anderthalbjähriger Zwischennutzung als Begegnungszentrum geht an der Kreuzlinger Hauptstrasse eine Ära zu Ende. Das ehemalige Modehaus Trösch schliesst für immer und soll zugunsten eines Neubaus abgerissen werden. Bis es soweit ist, feiern die neuen Eigentümer zusammen mit vielen Künstlern am Samstag, 7. März, eine bunte Abschiedsparty. Auch die Kreuzlinger Künstlerin Darina Pirker ist mit einem grossen Wandbild daran beteiligt. Seite 5 JVERWHQ )UDX Q HUVWHQ )UKOLQ U  8KU H G  ELV  J   H  G Q 7D Q R QH  Y lU]  ULQJHQ ,K :LU E J  0 6DPVWD W .DQGLGD L &DVWLRQ P LX LG 6LOYDQR V l 6FKXOSU D .HUQ %DUEDUW ELVKHU 6WDGWUD 'LH 6WDGW3DUWHL ÜBER DEN WOLKEN…   =L:RKQXQJHQ PLW HLQ]LJDUWLJHU 6LFKW ZZZJDUGHQFLW\NUHX]OLQJHQFK …muss die Aussicht wohl einzigartig sein! Riskieren Sie einen Blick auf unsere 3½ & 4½ Zimmerwohnungen PRGHUQ ± KRFKZHUWLJ ± OLFKWGXUFKIOXWHW und die attraktiven Mietpreise  JUHQ]QDK :RKQHQ GHQ 'lFKHUQ YRQ .UHX]OLQJHQ WirEHU freuen uns über Ihren Anruf! LPPRNDQ]OHL $*immokanzlei     AG  - 071 677 99 88 www.gardencity-kreuzlingen.ch /|ZHQVFKDQ]  LQLöwenschanz .UHX]OLQJHQ 3 in Kreuzlingen GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

[close]

p. 2

2 Anzeigen NEUE DEUTSCHKURSE • A1.2 Mo+Do 17–18.40 Uhr • B1 Telc-Prüfungsvorbereitung • B2.2 Di+Do+Frei 9.30 Uhr ab Fr. 20.– pro Lektion Montags bis samstags Einzelunterricht möglich. KreuzlingerZeitung Nr. 10 6. März 2015 Infoabend: Donnerstag, 12. März 20.00 Uhr Unterrichtsbesuchstage: Montag–Mittwoch, 9. - 11. März: 8.30–10.00 Uhr Mit Voranmeldung: sunnehoefli@montessori-kreuzlingen.ch Happy Hour !! NOCH 3 PLÄTZE FREI AB 9.3. Wir stellen die Arbeit im Montessori Kinderhaus vor Wystübli-Traube Rosgartenstr. 8 Kreuzlingen Tel. 071 672 46 76 täglich ab 18 Uhr Winter + Sommer Jetzt anmelden! Silke Heit 071 672 48 52 076 419 48 52 Inserat_SR 103.3x136_Ins_SR_2015 www.deutschkurse-am-see.ch Diplom-Päd. Montessori Kinderhaus Sunnehöfli Remisbergstrasse 14 8280 Kreuzlingen 26.1.2015 19:28 Uhr Tel.071 672 49 22 Raclette – das Original Käsefondue bis Ende März à discretion Steak + Salat Die etwas andere BAR !! Deutscher Schlager Evergreens Seite 1 Rundum-Vollservice mit Zufriedenheitsgarantie 5-Tage-Tiefpreisgarantie 30-Tage-Umtauschrecht Schneller Liefer- und Installationsservice Garantieverlängerungen Mieten statt kaufen Schneller Reparaturservice Testen vor dem Kaufen Haben wir nicht, gibts nicht Kompetente Bedarfsanalyse und Top-Beratung Alle Geräte im direkten Vergleich Infos und Adressen: 0848 559 111 oder www.fust.ch nur nur 199. 90 Bügelsystem LAURASTAR S4 a • Automatisches Abschalten des Gerätes nach 15 Minuten im Ruhezustand • Abnehmbarer Tank (1.2 L) für kontinuierliches Bügeln Art. Nr. 511147 statt 379.90 999.– 1299.– statt -47% Jederzeit nachfüllbar -300.– Stadtammann bisher Stadträte bisher Andreas Netzle parteilos Barbara Kern (SP) Dorena Raggenbass Ernst Zülle (CVP) parteilos Bügelstation GV 8330 • Automatische Abschaltung nach 8min • 5 bar Dampfdruck Art. Nr. 560548 Doppeltes Dampfvolumen des ultrafeinen Dampfes mit konstantem Druck (3,5 bar) Aktivbügeltisch mit Gebläseund Ansaugfunktion Stadtratswahlen am 8. März 2015 CoLor WorLd © GLYNT 2013 c c k u W eil z u c c t t ra di nf c o n h at ti FRISEURE 100 JAHRE Z R I E G E Das exklusive Friseurerlebnis in Konstanz, Bahnhofsplatz 12 Individuelle Haarverdichtung und Haarverlängerung mit wundervollem Echthaar. ZIEGER Friseure – 4x für Sie in Konstanz: Color World Hair World Lago Hair@Work Bahnhofsplatz 12 Sigismundstraße 9 Bodanstraße 1 Wessenbergstr. 15 - 17 Fon Fon Fon Fon +49 75 31 / 28 24 69 4 +49 75 31 / 12 83 59 - 0 +49 75 31 / 36 51 65 +49 75 31 / 27 57 7 Lassen Sie sich beraten: +49 75 31 / 28 24 69 4 www.zieger-friseure.de Besuchen Sie auch unseren Shop Z.HAIRCORNER: Sigismundstr. 9 / Dammgasse 5 Fon +49 75 31 / 12 83 59 - 59 • •

[close]

p. 3

KreuzlingerZeitung Nr. 10 6. März 2015 DRITTE SEITE WAHLKALENDER Tag der Frau 3 Wenn Schwalben Kummer machen Als die heruntergekommene Möbelfabrik in Ermatingen vor einigen Jahren renoviert wurde, entstanden schicke Lofts zum Wohnen und Arbeiten. Eine Schwalbenkolonie im gleichen Haus wollen die neuen Bewohner aber nicht dulden – obwohl die Vögel dort schon seit Jahren nisten. Ermatingen. Der Umbau der Möbelfabrik für teures Geld war und ist ein Ermatinger Vorzeigeprojekt. Nicht ganz so vorbildlich war hingegen, was kürzlich die Miteigentümerversammlung beschloss: In ihrem Auftrag musste ein Schädlingsbekämpfer rund 45 Schwalbennester am Gebäude zerstören. Damit die Tiere nicht zurückkehren, installierte er Plexiglasscheiben. Denn leider verschmutzten die gefiederten Freunde mit ihrem Kot Fassaden, Fenster und Böden. Dennoch sind Schwalben geschützte Tiere. Die Mehlschwalbe, Tier des Jahres 2010, ist sogar auf der Roten Liste geführt. Augenzeugen zufolge nisteten die Tiere dort schon seit Jahren. Auch vor dem Umbau der Möbelfabrik nutzten sie den vor Feinden sicheren und in einem idealen Jagdgebiet gelegenen Nistplatz. Links: Hier waren Schwalbennester. R.: Kotbretter beim Nachbarn. Bilder: sb Im Frühjahr wird es die Tiere viel Energie kosten, neue Nistplätze zu finden. Dabei könnten Jungtiere auf der Strecke bleiben. Im schlimmsten Fall erlischt die ganze Kolonie, wenn nicht für Ersatz gesorgt wird. Deswegen setzen sich Organisationen wie die Vogelwarte Sempach oder der Thurgauer Vogelschutz für sanftere Lösungen in solchen Situationen ein: Kunstnester etwa oder ein Fassadenschutz mittels Kotbrettern. wie wenn Sie aus dem Urlaub kommen und Ihre Wohnung dem Erdboden gleichgemacht wurde.» Und obwohl es laut Roman Kistler von der kantonalen Jagd- und Fischereiverwaltung «eine unschöne und zu verurteilende Aktion» ist: Strafbar hat sich damit niemand gemacht. Ausserhalb der Brutzeit ist es erlaubt, Hand an Schwalbennester zu legen. Nur in Deutschland ist Gleiches verboten. Am Samstag 7. März, von 10 bis 12 Uhr sind Barbara Kern und Silvano Castioni vor dem Einkaufszentrum Karussell. Zum Tag der Frau verschenken Ihnen die Kandidaten die ersten Frühlingsboten. Bei einem gemütlichen Schwatz können Sie die Kandidaten befragen und auch ihre Anliegen vorbringen. Die SP Kreuzlingen freut sich auf Ihr Erscheinen und eine rege Diskussion. Am Wahlsonntag Am Sonntag, 8. März, finden die Wahlen für die Legislaturperiode 2015-2019 der Kreuzlinger Exekutive sowie des neuen SchulpräsiBild: archiv denten für die Primar- und Sekundarschulgemeinde statt. Für die Öffentlichkeit und die Medien steht das Rathaus am Wahlsonntag ab 12 Uhr offen. Mit den Wahlergebnissen wird ab ca. 13 Uhr gerechnet. Sobald sie vorliegen, können sie auf Papier oder auf der Leinwand eingesehen werden. Nebst den bisherigen Exekutivmitgliedern werden auch die Kandidaten für das Schulpräsidium anwesend sein. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Am Wahlsonntag, 8. März, findet ab 16.30 Uhr im Restaurant Besmer ein Wahlapero der SVP Kreuzlingen statt. Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen. Im Namen des Wahlkomitees von René Zweifel sind alle UnterstützerInnen am Sonntag von 14.30 bis 16.30 Uhr zum Wahlhöck ins Hotel Kreuzlingen eingeladen. Anzeige Mögliches Happy-End Geschockte Reaktionen Wie im Ermatinger Seeloft vorgegangen wurde, sei «aufs Schärfste zu verurteilen», schreibt denn auch Mathis Müller vom Vogelschutz. Stephanie Michler von der Vogelwarte nennt es «sehr besorgniserregend». «Grosses Bedauern» äussert Stefan Braun, Präsident des Natur- und Vogelschutzvereins Steckborn und Umgebung. Für «schlicht einen Skandal» hält es dagegen Nachbarin Jutta Skrabal. «Das ist, Glücklicherweise wollen verschiedene Beteiligte prüfen, wie Ersatz für die zerstörten Nester zu schaffen ist. Beispielsweise durch einen Schwalbenbaum oder durch Kunstnester. Einfach ist das nicht: Denn die Gefahr besteht laut Experten, dass Schwalben eine neue Behausung nicht annehmen. Wenigstens verbleibt etwas Zeit zu handeln: Mit der Rückkehr der fliegenden Seeloft-Bewohner ist erst Mitte April zu rechnen. sb LOKALFERNSEHEN Der Gewerbeverein Ermatingen, ein ehemaliger Radweltmeister und der Chor Tägerwilen sind heute Themen im Kreuzlinger Fernsehen. Morgen gibt’s das Portrait des Schulpräsidenten zu sehen. Am Sonntag ab ca. 16 Uhr kommen die Wahlresultate und erste Kommentare. KFS                 www.kreuzlinger-zeitung.ch Mehr Bilder im Internet unter:         "  PARIS, LONDON, NEW YORK, MAILAND ... Jedes Jahr zeigen die Lernenden des Kreuzlinger Bildungszentrums für Bau und Mode (BBM) ihr Können an einer Modenschau. Am vergangenen Freitag luden die angehenden Bekleidungsgestalterinnen zum Streifzug durch die Modemetropolen. Die jährliche Show wartete dabei mit einer Neuerung auf: Erstmals präsentierten auch fünf Absolventinnen der Schule ihre Kreationen, unter ihnen die Atelierleiterin der Manufaktur in St. Gallen, Nadja Humbel. Sie wurde 2011 Berufsweltmeisterin der Schneider. Unser Redaktor Stefan Böker hat für Sie ein paar Eindrücke gesammelt. klz " "  " ! % $        "  $           #"  '   !

[close]

p. 4

4 KREUZLINGEN/REGION KreuzlingerZeitung Nr. 10 6. März 2015 Schnee kommt aus der Bodensee-Arena Am Samstag in einer Woche organisiert das Jugi einen Wettkampf für Snowboarder und Freeskier. Dazu liefert die Bodensee-Arena tonnenweise Schnee. Auf einer Rampe, Rails und Banks zeigen die Fahrer ab 14 Uhr ihr Können. Beim «Slopestyle Contest» dürfen alle mitmachen. Kreuzlingen. «Wir dürfen das abgehobelte Eis, sozusagen den Eisabfall, aus der Bodensee-Arena kostenlos haben», berichtet Jugendarbeiter Bastian Ehrmann. Manpower kommt von den Jugendlichen aus dem Jugendhaus. Mit Schaufeln, Rechen und Schubkarren vom Werkhof werden sie dann eine Rampe mit fast fünf Meter breiter Bahn auf dem Parkplatz an der Seestrasse 17 erstellen. «Seitdem wir im vergangenen Jahr einen Wachsworkshop angeboten haben, geisterte die Idee herum und traf bei unseren Jugendlichen auf grosse Begeisterung. Die Geschäftsleitung von der Bodenüberspannen. Die Neuweiler AG sponsorte den RampenRahmen, eine zwei Meter hohe Stahlkonstruktion. Von ihr aus nehmen die Fahrer Anlauf und zeigen dann Tricks auf Hindernissen wie eiHier findet’s statt: Snowboarder Joel (l.) und Max mit Jugend- ner mit PlexiBild: sb glas umgearbeiter Bastian Ehrmann auf dem Jugi-Parkplatz. bauten Bank see-Arena war ebenfalls sofort ange- oder Elementen aus dem Skatepark tan. Im November haben wir dann ein am Hafen. «Das Eis schmilzt recht langsam, OK gebildet, die Jugendlichen setzen das Wasser läuft dann einfach über sich sehr dafür ein.» Ehrmann kennt Events dieser Art den Parkplatz ab. Wir haben das aus seiner Zeit als Jugendarbeiter in schon bei ziemlich warmen TemperaKloten. «Dort bekamen wir das Eis turen durchgeführt», erklärt Jugendaus der Kolping Arena.» Für den Un- arbeiter Ehrmann und lobt: «Von der tergrund benutzen die Organisatoren Flyergestaltung über das Logo-Design Euro-Paletten, die sie mit Gartenvlies bis zum Webauftritt haben die Jugendlichen ganz viel selbst in die Hand genommen.» Um Preise zu bekommen, machten die jungen Organisatoren auch die Runde bei Kreuzlinger und Konstanzer Geschäften. So konnte der Hauptpreis, ein Snowboard, beschafft werden. Ausserdem gibt’s Einkaufsgutscheine, Accessoires und Kleidung zu gewinnen. Für Zuschauer attraktiv Am Samstag ab 14 Uhr sollen Snowboarder und Freeskier dann zeigen, wie sie die sogenannten «Rails» bezwingen. Die Fahrer tragen Helme und Rückennummern. Sie bewerten sich selbst. «Uns geht es vor allem um den Spass», erklärt Snowboarder Max. Und sein Kollege Joel ergänzt: «Und darum, tolle Tricks zu sehen.» Mitmachen darf jeder; es sollen nicht nur Profis kommen. Die Anmeldung erfolgt vor Ort von 11 bis 13 Uhr. Es soll ein CityEvent werden, an dem die Zuschauer ihren Spass haben. Ein DJ wird für musikalische Beschallung sorgen, Hot-Dogs und Getränke warten auf Hungrige und Durstige. S. Böker Arbeitsbibliothek an PHTG vermacht Der renommierte Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. Jürgen Oelkers vermacht seine persönliche Arbeitsbibliothek der PHTG. In den 500 Büchern lassen sich Schweizer Unikate aber auch Kinderbücher finden. Architekt Peter Büchel, Schulpräsident Michael Thurau, Gemeinderat Roger Zängerle, Gemeinderat Erich Brunner, Gemeinderätin Christina Bührer und der Projektleiter der Firma Fuchs Erich Stutz, bei der Inbetriebnahme der Solaranlage auf der Bottighofer Turnhalle. Bild: ek SOLARSTROM FÜR BOTTIGHOFEN Eine Digitaltafel am Eingang der Bottighofer Schulturnhalle macht auf die neue Dachkonstruktion aufmerksam. 420 m² Solarzellen säumen neuerdings die Halle und sollen jährlich 64000 kwh Strom produzieren – genug um 15 Haushalte zu versorgen. «Die Idee ist, die Solarzellen im Dorf an einem Ort zusammenzufassen, damit nicht an jedem Haus Panels hängen», sagt Gemeindeammann Urs Siegfried. Weitere Anlagen seien geplant, etwa auf dem Werkhof. Zuerst wolle man aber den für die Anlage aufgenommenen Kredit von 160000 Franken abbezahlen. Der Anstoss zur Investition sei eigentlich kein erfreulicher gewesen. Das Dach war durchlässig, eine Sanierung unumgänglich. «Wir haben daraus eine Win-Win Situation gemacht», erklärt Architekt Peter Büchel, «das Dach ist wieder geflickt, liefert gleichzeitig Strom und verhindert im Sommer eine zu starke Wärmeeinstrahlung in die Turnhalle.» Emil Keller Kreuzlingen. 500 Bücher könnten bei der aus 130000 Katalogstücken bestehenden Bibliothek der PHTG eigentlich nur eine Randnotiz wert sein. Jedoch nicht, wenn die Werke aus der persönlichen Arbeitsbibliothek von Prof. Dr. Jürgen Oelkers stammen. Die Leitung der Lehrerschmiede möchte die Schenkung deshalb nicht hoch genug einschätzen: «Das ist eine einmalige Sammlung, die ihresgleichen sucht», schwärmt Rektorin Priska Sieber. Die Bücher würden speziell in Ehren Prof. Dr. Jürgen Oelkers und Dr. Hans Munz schmögehalten, wie Anja kern in der gut sortierten Arbeitsbibliothek. Bild: ek Strassburger, Co-Leiterin der Bibliothek, erklärt: «Im Verzeichnis werden sie als Sammlung Oelkers ausgewiesen und die Bücher erhalten einen Aufkleber mit dem Verweis auf die Arbeitsbibliothek.» So könnten Literaturbegeisterte Oelkers Sammlung rekonstruieren. Für Oelkers sei es nie zur Frage gestanden, seine liebsten Werke jemand anderem als der PHTG zu vermachen. «Ich wohne im Thurgau und habe durch die vergangene Zusammenarbeit eine spezielle Beziehung zur PHTG», so Oelkers. Emil Keller

[close]

p. 5

KreuzlingerZeitung Nr. 10 6. März 2015 KREUZLINGEN 5 Aufregende Zeiten für Gewerbler 56 Stimmberechtigte erschienen am Dienstag zur 123. Generalversammlung von Gewerbe Kreuzlingen bei Auto Lang. Darunter auch einige Gäste, wie der Thurgauer Gewerbeverbandspräsident, Hansjörg Brunner. Kreuzlingen. Interimsmässig führte Werner Meister 2014 den Kreuzlinger Verband und blickte auf ein ereignisund arbeitsreiches Jahr zurück. Mit Boulevard-Problem, SchwimmbadAbstimmung, Stadtrats-Ersatzwahl, Erfolgsprojekt Weihnachtsmarkt sowie zuletzt der Franken-/EuroParität und den Vorbereitungen auf die Gewa im Mai 2015 hatte der Vorstand alle Hände voll zu tun. Zur Stadtrats-Ersatzwahl bemerkte Meister: «Es war nicht zielführend, zwei bürgerliche Kandidaten ins Rennen zu schicken, die sich gegenseitig die Stimmen wegnehmen.» Bei der Schwimmbad-Abstimmung hat ihm das Engagement der Politik gefehlt und das Verhalten der Parteien im Vorfeld der Wahl zum Stadtammann mit der breiten Kritik am Amtsinhaber Andreas Netzle bezeichnete Meister als «skandalös». Anders als allen voran die FDP habe der Gewerbever- Der neue Vorstand von Gewerbe Kreuzlingen (v.l.): Patrick Wiget, Werner Meister, Andreas Haueter (Präsident), Silvia Cornel, Suzanne Müller (Kassier), Rolf Soller, Urban Ruckstuhl und Alf Bischoff. Bild: Thomas Martens band deshalb eine Wahlempfehlung zugunsten Netzles ausgesprochen (wir berichteten), der sich dafür bei den Gewerblern bedankte. Noch-Kassier Daniel Bollmann präsentierte eine Rechnung, die mit einem Gewinn von knapp 1600 Franken abschloss. Das Eigenkapital stieg auf 88700 Franken. Beim Budget für 2015 machen sich die an der Vorjahres-GV beschlossenen höheren Jahresbeiträge bereits bemerkbar. 53000 Franken sind eingeplant. Bei einem Aufwand von 66000 Franken, vor allem für die Gewa-Aktivitäten, wird mit einem Verlust von 15700 Franken gerechnet. Nach dem Rücktritt von Peter Markstaller wurde 2014 bereits Andreas Haueter zum neuen Präsidenten ge- wählt. Werner Meister sprang jedoch ein, um mit seiner Erfahrung dem Neuen die Einarbeitung zu erleichtern. Jetzt wurde die Ablösung tatsächlich vollzogen. Daniel Bollmann (TKB) trat vom Amt des Kassiers zurück, ihm folgt Suzanne Müller (Raiffeisen Tägerwilen) nach. Den Vorstand komplettieren die Bisherigen Patrick Wiget, Werner Meister, Silvia Cornel, Rolf Soller, Urban Ruckstuhl und Alf Bischoff. Renate Giger informierte über die nächste Gewa vom 7. bis 10. Mai (wir berichten noch). Mehr als 140 Aussteller hätten für die Kreuzlinger Seite bereits gebucht, Giger rechnet mit an die 165 Standbetreiber. Auch der Gewerblertreff scheint sich zu etablieren. «Hier gibt es nur noch sechs freie Plät- ze», so die Messechefin. Über die ersten Kreuzlinger Betriebstage als Berufsorientierung für Schüler berichtete Marlies Marazzi-Egloff. 131 Schüler und 33 Unternehmen mit 43 Berufen hätten mitgemacht. Vom 5. bis 7. November 2015 gibt es eine Neuauflage. «Es können sich noch Firmen beteiligen», warb die engagierte Geschäftsfrau und Kantonsrätin für weitere Anbieter. Bevor beim Apéro die Gespräche vertieft werden konnten, lauschten die Teilnehmer den Vorträgen von Thomas Ettwein, Weltmeister der Konstrukteure von 2013, und Christian Koch vom kantonalen Amt für Berufsbildung. Beide brachen eine Lanze für die Berufsausbildung T. Martens Bunter Abschied vom alten Trösch Kreuzlingen. Das ehemalige Modehaus Trösch ist in den vergangenen Tagen und Wochen von mehreren Projektgruppen und Künstlern im Innenbereich bunt bemalt und dekoriert worden. Fast kein Quadratzentimeter blieb dabei frei. 18 Monate lang wurde das Haus von verschiedenen Gruppen genutzt. Am Samstag, 7. März, ab 16 Uhr wird nun Abschied vom alten Haus gefeiert, bevor es einem Neubau weichen soll. Die Abriss- und Baugenehmigung steht allerdings noch aus. «Wir hoffen, dass wir die tolle Stimmung und Atmosphäre in unser neues Projekt mitnehmen können», sagen die neuen Eigentümer Monika und Christof Roell. Das Thema «Begegnung», das für das neue Trösch steht, wurde in der Gestaltung in vielfältiger Weise aufgenommen. Kinder aus den Horten Bernegg und Tannegg und Kreuzlinger Sekundarschulklassen haben kräftige bunte Bilder gemalt, die PMS hat sich mit einem Graffiti-Projekt im Dachgeschoss beteiligt und Künstler wie Darina Rüdlinger haben ebenso mitgemacht wie das Team der RechtsberaNachmittags gibt es verschiedene Aufführungen wie beispielsweise den Auftritt der tamilischen Tanzgruppe. Ab 19 Uhr wird die Band «Mr. Leader und Orchestra» mit Basil Zecchinel, Cyrill Appert, Raphael Gass und Valentin Wild auftreten. Alle Gäste sind willkommen, für eine stärkende Suppe ist gesorgt. tm/eingesandt Anzeige Auch der Eingangsbereich wurde künstlerisch gestaltet. Bild: zvg tungsstelle für Asylsuchende oder Martin Friedrich, der sein Malergeschäft in Salenstein betreibt. Frank Schwarz von HEKS in Amriswil wird in zwei Räumen Veloprojekte aus der Integrationsarbeit mit Langzeitarbeitslosen zeigen, der Fotograf Benjamin Lind bietet an, von den Gästen am 7. März Fotogramme zu erstellen. Im ersten Stock gibt es eine «Wechselstube», einen Raum mit lieb gewonnenem Trödel zum Bringen und Mitnehmen. Funktionstüchtige Dinge, saubere Kleidung, Bücher und CDs können getauscht und verschenkt werden. Die Warenannahme ist am 7. März ab 14 Uhr möglich. Ab 16 Uhr haben dann die Besucherinnen und Besucher Gelegenheit, das von den vielen Menschen gestaltete Haus zu besichtigen und die Künstlerinnen und Künstler bei kleinen kulinarischen Überraschungen kennen zu lernen. Im Laufe des …bequem Entsorgen. Renergie-Zentrale – Ihr Partner für Transporte und Recycling Buchenhölzlistrasse 6, 8580 Amriswil Mo–Fr: 07.15 –12.00 / 13.15–17.30 Uhr Sa: 09.00–12.00 Uhr Telefon 071 414 33 33 www.muldenzentrale-otg.ch kompetent – zuverlässig – umweltorientiert

[close]

p. 6

9.N ovember hei ssen wi r Sie herzl ich willkommen im neuerö f f neten Ste inbock . W ir bekochen Si e gerne mi t Klassiker n und Neuem aus Italien und d e r Schweizer Küch e . Mal urchig, nach G rossm utter ‘s A r t oder auch pfiffig ne u interpretiert . Sowohl al s Mittagsmen ue wie auch à la carte. D abei setzen w i r a uf saisonales und regionales . Und fal l s mal die L ust z um ko c h en fehlt n i ch t s c hlim m - Eine grosse Auswah l i st auch al s Take A way erhältlich - inklusive P izza! Für Fe ste al ler Art haben wi r Pl at z in der Ap p enz el lerstub e wie auch im Wir machen Pavillion . Oder geniessen Sie in Ruhe einfach einen Kaffee oder ein Glas Wein bei uns. A b de m 6 Anzeigen KreuzlingerZeitung Nr. 10 6. März 2015 Wildschwein Spezialitäten. Sie s ic h. Auch wir f reuen uns auf di e neue Vom Donnerstag . bis Sonntag b e grüssen z u dürfen im neuen Steinboc k. Fre u e n 5 15. März gibt es bei uns Fleisch aus Tägerwiler Jagd. Cap Herausforderung und darauf WirSie suchen für die Saison 2015 r i c or no B is bald Gasthaus E l iSteinbock s a be th M e i e r A g o sti n85 o Mannia Hauptstrasse m i t Te a m 8274 Tägerwilen Gasthaus Steinbock Hauptstrasse 85 Reservationen: Tägerwilen 071 669 8274 11 72 S t e i b o c k netzle_2015 Inserat_Andreas 26.1.2015 www.steinbock-tg.ch n Dienstag bis Freitag 11.00–14.00 ab 17.30 Samstag Dienstag bis Freitag 11.00 -14.00 ab 17.00 ab 17.30Sonntag Samstag 19:48 Uhr Seite 1 17.00 bis 21.00 ab 17.00 Sonntag 11.00 bis 21.00 Neu ! folgendes Personal: ● Koch ● Küchen- und Pizzagehilfe ● Kassapersonal ● Karussellbetreuer ● Mechaniker Haben wir Sie angesprochen? Dann senden Sie uns Ihr komplettes Bewerbungsdossier mit Foto, damit wir Sie zu einem Vorstellungsgespräch einladen können. •Schaumstoff •Matratzen •Polster nach Mass •Nähservice Profitieren Sie von unseren Top-Preisen in Heldswil: rik! ab Fab Mo, Mi, Fr 14 – 17 Uhr Fabrikladen La cucina della nonna! 071 669 11 72 www.steinbock-tg.ch Andreas Netzle Stadtammann Gu las g bis 3 G ti 1 gül r AG CONNY-LAND in, Personalchef fü e CH-8564 Lipperswil, n i w s 52 Telefon +41 he u 3 762 72 72 sc Ha 0.11.1 tverwaltung@connyland.ch Hohentannerstr. 2 • 9216 Heldswil • 071 642 45 30 www.badertscher-fabrikladen.ch Am 24. März 2015 heisst es für unser Modefachgeschäft Adieu Alleeweg und Bienvenue Löwenstrasse (direkt gegenüber DENNER) Mode für Damen & Herren ab 50 Mode Service Im Sonnenhof 3, Löwenstrasse 8280 Kreuzlingen, Onlineshop unter www.mode-service.ch Und wir suchen eine gestandene Modeverkäuferin für Freitag Nachmittag/4 Stunden. Infos per Mail unter info@mode-service.ch oder Telefon 079 6383759, Andreas Modrow erfahren engagiert eigenständig Wahl zum Stadtpräsidenten am 8. März 2015 Ihr wohnliches Zuhause mit hoher Qualität Mit bester Pflegequalität und familiärer, persönlicher Note in der Betreuung bieten wir die Möglichkeit für Kurzaufenthalte zum Probewohnen oder zur Kurzfristigen Entlastung von Angehörigen Überbrückungsaufenthalte zur Erholung nach einem Klinikaufenthalt Wir beraten Sie sehr gerne. Rufen Sie uns an oder besuchen Sie uns direkt im Haus oder im Internet. Tobelstrasse 1, 8280 Kreuzlingen Tel. 071 678 52 52 www. abendfrieden.ch, info@abendfrieden.ch NEUERÖFFNUNG Konstanz · Fischmarkt 5 T: 0049.7531.9188366 F: 0049.7531.2820662 konstanz@beriwa.de www.beriwa.de

[close]

p. 7

KreuzlingerZeitung Nr. 10 6. März 2015 SPORT/KREUZLINGEN/REGION SPORT IN KÜRZE Im Mittelfeld 7 Kabashi ist Newcomer des Jahres Am 21. März ist es soweit: An der Kreuzlinger Sportlergala werden die besten Sportlerinnen und Sportler des Jahres geehrt. Jetzt gaben die Verantwortlichen bekannt, wen sie zum «Rookie of the Year» erkoren haben. Kreuzlingen. Jedes Jahr vergibt das Sportnetz den Titel «Rookie of the Year 2014». Heuer wird Kol Kabashi geehrt. Der Kreuzlinger Karateka vom Team Elson Sport & Karate hat schon etliche Wettkämpfe gewonnen. Seinen wohl grössten Erfolg durfte er aber erst kürzlich feiern: Kabashi wurde Europameister der unter 16Jährigen. Geheim sind dagegen noch Mannschaft, Einzelsportler, Nachwuchsförderer und Lieblingsmannschaft des Jahres 2014. Erst am 21. März werden die Gewinner dieser Kategorien im festlichen Rahmen der Gala im Dreispitz bekannt gegeben. Lukas Studer moderiert den Anlass. «Wir freuen uns sehr auf diesen Abend», sagt OK-Präsident Daniele Scardino, «Lukas kennt als ehemaliger Kreuzlinger Schüler das hiesige Sportgeschehen und freut sich auf das Publikum aus der Heimat.» Volleyball – Die 1. Liga-Herren von Pallavolo Kreuzlingen schliessen eine eher turbulente Saison mit einer aus einem spannenden Spiel resultierenden Niederlage ab. Trotz vielen Verletzungen schliessen die Pallavolos die Meisterschaft auf dem versöhnlichen fünften Schlussrang ab. Medaillenregen Der 15-jährige Karatekämpfer Kol Kabashi ist «Rookie of the Year». Links: Im Bilder: zvg Kampf für die Schweiz. Rechts: Mit Vater Elson Kabashi. Diesjähriger Showact sind «Drums2Streets». Die neun jungen Männer und Frauen, alle aus der Region, zeigen eine abwechslungsreiche Mischung aus pulsierenden Rhythmen und gekonnter SchlegelAkrobatik. Sie präsentieren einen Auszug aus ihrer neuen Show. Gala- und Sportlertickets Bereits im Vorfeld konnten erfreulicherweise zwei Drittel aller Tickets verkauft werden. Für Kurzentschlossene gibt es noch wenige Tickets. Für 75 Franken können sie das «Galaticket» mit VIP-Apero, Vier-Gang Gala- dinner, Sportlerehrungen und Showact erstehen. Besucher, welche nur die Ehrungen live miterleben möchten, kaufen für 25 Franken das «Sportlerticket». Darin enthalten sind Welcome-Drink, Sportlerehrungen und Showact. Selbstverständlich gibt es auch mit dem Sportlerticket die Möglichkeit sich kulinarisch verwöhnen zu lassen, dies jedoch freiwillig und individuell. Der Kauf der Eintrittstickets für die Sportlergala vom Samstag, 21. März, ist weiterhin auf der Seite www.sportnetz-kreuzlingen.ch möglich. eingesandt Karate – Am internationalen Swiss Open in Wallisellen räumten die Kreuzlinger Karatekas von Reto Kern und Elson Kabashi insgesamt sieben Gold-, sieben Silber- und sechs Bronzemedaillen ab. Das Team von Elson Sport & Karate war das beste des gesamten Wettkampfs. Ab in die Playoffs Volleyball – Im letzten Meisterschaftsspiel auswärts in Einsiedeln tun sich die Pallavolo-Damen etwas schwer, eine konstante Leistung abzurufen und verlieren mit 1:3. Dennoch reichte der kleine Vorsprung in der Tabelle auf den VBC Züri Unterland, den zweiten Platz zu verteidigen, womit die Kreuzlingerinnen die Playoff-Qualifikation geschafft haben! Attraktiver Fussball Weniger Unfälle Kreuzlingen. Am vergangenen Freitag gab die Seepolizei ihre Jahresbilanz 2014 bekannt. Im Jahr 2014 kamen in Thurgauer Gewässern zwei Personen ums Leben. Die Zahl der Verletzten ist mit vier Personen leicht tiefer als im Vorjahr. Die Gesamtzahl der Unfälle auf dem Thurgauer Teil des Bodensees und Hochrheins war letztes Jahr mit 13 praktisch halb so gross wie 2013 (24 Unfälle). Das dürfte unter anderem auf das vielfach schlechte Wetter während der Sommermonate zurückzuführen sein. Insgesamt mussten 63 Personen aus Seenot gerettet werden. Die Schadenssumme aller Unfälle ist mit rund 30 000 Franken deutlich tiefer als im Vorjahr. Auf dem gesamten Bodensee und Hochrheinabschnitt bis Schaffhausen ereigneten sich 174 Unfälle, neun weniger als im Vorjahr. Diese forderten 58 Verletzte (2013: 36) und neun Tote (12). Die Schadenssumme aller Unfälle beläuft sich auf rund 956 000 Euro (+200 000 Euro). Kapo TG Die gesamte Medienmitteilung auf www.kreuzlinger-zeitung.ch Die Qual der Wahl Kreuzlingen. Rund 8500 Stimmbürger sind am Sonntag, 8. März, bei den Wahlen zum Stadtpräsidium und Stadtrat sowie zum Schulpräsidenten der Primarschulgemeinde (ca. 10 400 bei der Sekundarschulgemeinde) wahlberechtigt. Ziel ist im ersten Wahlgang das absolute Mehr – durchaus wahrscheinlich beim Stadtammann, der sich in der neuen Legislatur, ab dem 1. Juni, dann Stadtpräsident nennen darf. Hier tritt Amtsinhaber Andreas Netzle erneut an und muss sich dem Herausforderer Emil Bügler stellen, der allerdings so spät erst seinen Hut in den Ring warf, dass er nicht auf dem Wahlzettel steht. Zu seiner Motivation erreichte uns ein längeres Schreiben, nachzulesen im Internet auf unserer Seite www.kreuzlinger-zeitung.ch. Sieben Kandidaten kämpfen um die vier Sitze im Stadtrat. Die Bisherigen Dorena Raggenbass, Barbara Kern und Ernst Zülle sowie neu Thomas Beringer, der im Herbst bereits zur Ersatzwahl für Michael Dörflinger antrat, Chris Faschon, Fabian Neuweiler und Mirko Spada. Eine Abwahl eines oder mehrerer der amtierenden Exekutiv- Bild: tm Fussball – Nach der langen Winterpause ist die Kreuzlinger Mannschaft top motiviert für das See-Derby gegen den FC Arbon. Letztere sind abstiegsbedroht und verloren das Hinspiel haushoch. Daneben gibt’s ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen und nach dem Spiel können Kreuzlinger Fussballfreunde das Erlebte beim moderierten Trainer-Talk Revue passieren lassen. Am Samstag, 7. März, 16.30 Uhr, im Hafenareal Kreuzlingen. mitglieder wäre eine grosse Überraschung, weshalb der Fokus vor allem auf dem frei gewordenen Sitz des Departements Dienste liegt. Hier gilt SVP-Bewerber Fabian Neuweiler, Stimmenkönig bei der vergangenen Gemeinderatswahl (1238), allgemein als Favorit. Die SVP möchte ihren Sitz ja schliesslich auch verteidigen. Doch auch die drei anderen Kandidaten verfügen jeweils über Unterstützer. Bei der Wahl zum Schulpräsidenten hat sich hingegen kein Favorit herausgebildet. Alle vier Kandidaten – David Blatter, Silvano Castioni, Michael Stahl und René Zweifel – sind für viele Personen wählbar. Ein zweiter Wahlgang ist eigentlich vorprogrammiert. Thomas Martens Kreuzlingen überzeugt Wasserball – Der Erfolg der Wasserballer in der NLA hält an. Nach den deutlichen Siegen gegen Bissone und Genf mussten die Kreuzlinger vorvergangenen Donnerstag und am Samstag gegen den SC Schaffhausen und SC Frosch Aegeri antreten. Das Ergebnis waren erneut vier Punkte, die den Vorsprung zum dritten Platz ausbauen. Herren im Abstieg Handball – Die HSC-Frauen verlieren 17:28 (6:16) gegen Leader Zürich. Die Handball-Herren verloren ebenfalls. Im zweiten Gast-Heimspiel in Romanshorn unterliegen sie gegen Altdorf mit 26:31 (10:16).

[close]

p. 8

8 Anzeigen KreuzlingerZeitung Nr. 10 6. März 2015 Hotel Restaurant Bäckerei Lengwilerstr. 4 8280 Kreuzlingen 071 686 70 70 =LLO &YWMRIWWPYRGL YRH ,ERH[IVOIV >³1MXXEK Offen: -/ 3!ABs3/AB 8VIJJTYROX Sehr schöne und grosszügige 3,5 - Zimmer Attikawohnung zum 1. Juni 2015 zu vermieten; Mietpreis kalt 1750 SFr. • Gute Wohnlage • Dreieinhalb Zimmer Wohnung mit ca. 110 m² • 2 Bäder (eines mit Wanne das andere als Gäste WC mit Dusche) • Einbauküche sowie Waschraum für zwei Mietparteien auf der Etage • Lift • Großzügiger geräumiger Wohnbereich, 270° Rundum- Balkon • Seesicht (Richtung Meersburg und Reichenau) • Keller, Fahrradabstellraum, Tiefgaragenplatz E-Mail: eric.wagner95@gmail.com Carmen und Eric Wagner, Bündtweg 3, 8280 Kreuzlingen; Tel. 0041 71 672 23 24 ZU KAUFEN GESUCHT 3 - 4 Zimmer ATTIKAWOHNUNG mit Seesicht in ruhiger Lage in Kreuzlingen Zuschriften an: KreuzlingerZeitung Bahnhofstrasse 33b 8280 Kreuzlingen Chiffre 1006 Info-Abende jeweils 19:30 Uhr Informationsabend für private Immobilienverkäufer Beginn: Dienstag, 24.03. in Gottlieben Beginn: 18.45 Uhr Dauer: Dauer: Mietwohnung gesucht, bevorzugt in Mi, 11.03.2015 Mi, 22.04.2015 Bahnhofstrasse 15 CH-8280 Kreuzlingen 0041 71 672 17 10 | mail@rssk.ch 2 Stunden Stunden 2 Anmeldung: Tel. Tel. 0 071 71 677 677 50 50 03 03 Anmeldung: Mittwoch, 25.03. in Münchwilen Dienstag, 21.04. in Gossau             Tipps für für den den Immobilienverkauf Immobilienverkauf Tipps So verkaufen die GOLDINGER GOLDINGER IMMO-EXPERTEN IMMO-EXPERTEN So verkaufen die Immobilienmarkt, Preisentwicklung, Preisentwicklung, Finanzierung Finanzierung Immobilienmarkt, Steuern und und Abgaben Abgaben beim beim Grundeigentum Grundeigentum Steuern Hypotheken im im Alter Alter Hypotheken Fragen und und Apéro Apéro Fragen fr ei Ein int tr E rit itt t Kurzrickenbach/ Bottighofen. Eine komfortable 3,5 - 4,5 Wohnung, von Schweizer Ehepaar, auf 1. Mai 2015 ron@mcneely.ch 079 318 13 59 www.rssk.ch Agenda unter: unter: www.goldinger.ch Agenda GOLDINGER Immobilien Treuhand Treuhand AG AG Immobilien Puppenspiel & Öpfelschnitz Kleider- & Spielzeug „Schneegglöcklizwerg“ Ab ca.3-7 Jahren Sa, 7. März 10-14 Uhr Abgabe: Fr, 6. März 19-20 Uhr Börse Mi, 04.März 15:30 Uhr Sa, 07.März 10:30 Uhr KinderProgramm: im Kindergartenhaus der Steiner Schule Kreuzlingen 10:30 Uhr „Schneeglöcklizwerg“ 10-14:00 Uhr Kinderfilzen weitere Infos: www.rssk.ch Puppenspiel von ca. 3-7 Jahren Türen offene uppe lgr in Spie a & KiG .2014 03 ag, 10. Dienst 17.00 Uhr 15.00- Rudolf Steiner Schule Kreuzlingen Konstanz Bahnhofstrasse 15 | 0041 71 672 17 10 mail@rssk.ch | www.rssk.ch Liste 5 Rudolf Steiner Schule Kreuzlingen Konstanz Bahnhofstrasse 15 | 0041 71 672 17 10 mail@rssk.ch | www.rssk.ch Liste 5

[close]

p. 9

KreuzlingerZeitung Nr. 10 6. März SEITE DER STADT KREUZLINGEN 9 STAndpunkt 20 Stadthausprojekte eingereicht Für das geplante Stadthaus mit einer öffentlichen Tiefgarage und einer Neugestaltung der Festwiese wurden 20 Arbeiten eingereicht. Nun folgt mit dem ersten Beurteilungstag der Fach- und Sachpreisrichter am 13. März der nächste Schritt. Das Wettbewerbsverfahren für das Stadthaus mit Tiefgarage und Neugestaltung Festwiese wird nach den Vorgaben des öffentlichen Beschaffungsrechts in Form eines öffentlichen, selektiven Verfahrens in zwei Phasen mit einer Präqualifikation und einem durchgeführt. Projektwettbewerb Nachdem das Preisgericht aus den Präqualifikationsunterlagen 20 Architekturbüros eingeladen hat, sind am Freitag, 27. Februar 2015, nun 20 Beiträge fristgerecht eingereicht worden. März und am 31. März 2015 geht der Projektwettbewerb in die entscheidende Phase. Das Siegerprojekt wird der Öffentlichkeit erstmals anlässlich der GEWA vom 7. Mai bis 10. Mai 2015 präsentiert. Gleich im Anschluss an die Gewerbeausstellung findet vom 12. Mai bis 14. Mai im Dreispitz Sport- und Kulturzentrum die Präsentation des Siegerprojektes und der übrigen 19 eingereichten Arbeiten statt. Während den Ausstellungen stehen Stadtammann Andreas Netzle, Stadträtin Dorena Raggenbass und Stadtrat Ernst Zülle für Auskünfte zur Verfügung. IDK Beurteilungstage der Fach- und Sachpreisrichter Mit der Beurteilung der Beiträge durch die Fach- und Sachpreisrichter sowie die Expertengruppe am 13. Rathaus ist am Wahlsonntag offen Stadtammann Andreas Netzle. Bild: IDK Mittagsruhe Auf der Strasse begegnet man oft Jugendlichen, denen dünne weisse Kabel aus den Ohren hängen. Diese führen zu ihren Mobile-phones, die sie jederzeit – auch schon auf dem Schulweg – und an jedem Ort mit Musik versorgen. Dies ist im Strassenverkehr ziemlich gefährlich. Die Möglichkeit zur Dauerbeschallung selbst im öffentlichen Raum führt aber auch dazu, dass sie zu einem Bedürfnis wird. Und so kommt es, dass auch Restaurants dies für ganz normal halten und dem Gast zum Essen auch noch Musik servieren. Oder ist es am Ende für das junge Servicepersonal? Nun wäre ja gegen eine dezente Hintergrundsmusik nichts einzuwenden. Einige Kreuzlinger Gastronomen bieten ihren Gästen aber nicht ausgewählte Musik aus der Konserve, sondern lassen einfach das Radio über ihre Lautsprecher laufen. Zu allem Elend bevorzugen sie dann auch noch süddeutsche Sender mit den «besten Hits», dem «besten Wetterdienst» und nervigem Geplapper. Da lobe ich mir den Bademeister der Schaffhauser Rhybadi, der früher um punkt halb Eins das «Rendez-vous am Mittag» übertrug und wenigstens für erstklassige Information sorgte. Wenn schon, denn schon! Andreas Netzle Stadtammann andreas.netzle@kreuzlingen.ch Am Sonntag, 8. Ma ̈ rz, finden die Wahlen fu ̈ r die Legislaturperiode 2015 bis 2019 der Kreuzlinger Exekutive sowie des neuen Schulpra ̈ sidenten fu ̈ r die Primar- und Sekundarschulgemeinde statt. Fu ̈ r die O ̈ ffentlichkeit und die Medien steht das Rathaus am Wahlsonntag ab 12 Uhr offen. Mit den Wahlergebnissen wird ab ca. 13 Uhr gerechnet. Sobald sie vorliegen, können sie auf Papier oder auf der Leinwand eingesehen werden. Nebst den bisherigen Exekutivmitgliedern werden auch die Kandidaten für das Schulpräsidium anwesend sein. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Freier Stadtratssitz Für eine weitere Amtsperiode stellen sich die bisherigen Exekutivmitglieder Andreas Netzle (parteilos) für das Stadtpräsidium sowie Stadträtin Barbara Kern (SP), Stadträtin Dorena Raggenbass (parteilos) und Stadtrat Ernst Zülle (CVP) zur Verfügung. Stadtrat David Blatter (SVP) hat seinen Verzicht auf eine Wiederwahl bereits im vergangenen Jahr bekannt gegeben und tritt nicht mehr an. Fristgerecht haben folgende Personen ihre Kandidatur für den frei werdenden Sitz im Stadtrat eingereicht: Thomas Beringer (EVP), Chris Faschon (parteilos), Fabian Neuweiler (SVP) und Mirko Spada (parteilos). Neuer Schulpräsident Für den abtretenden Schulpräsidenten Jürg Schenkel (FDP) kandidieren David Blatter (SVP), Silvano Castioni (SP), Michael Stahl, (FDP) und René Zweifel (parteiunabhängig/FDP). Ein allfälliger zweiter Wahlgang findet am 26. April statt, gemeinsam mit den Gemeinderatswahlen. IDK Baugesuche Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen: Hugelshofer Werner, Steigstrasse 21, 8280 Kreuzlingen Die Pläne liegen vom 10. März bis 30. März 2015 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben. Einbürgerungsgesuche Genovese, Angelo, geb. 30.05.1971 in Münsterlingen TG, italienischer Staatsangehöriger, verheiratet, Maler, und Genovese geb. Pfeffer, Alexandra Martha, geb. 08.09.1969 in Hechingen/Deutschland, deutsche Staatsangehörige, Berufsschullehrerin, und Genovese, Niels Daniele (m), geb. 18.04.2004 in Münsterlingen TG, und Genovese, Leandro Kim (m), geb. 18.04.2004 in Münsterlingen TG, wohnhaft Alpstrasse 38b Haist, Dieter, geb. 17.05.1967 in Freudenstadt/Deutschland, deutscher Staatsangehöriger, ledig, Software-Entwickler, wohnhaft Seeweg 3 Begründete, schriftliche Einwendungen gegen diese Einbürgerungsgesuche sind innert 10 Tagen, bis spätestens 23. März 2015, an die Stadtkanzlei, Einbürgerungskommission, Hauptstrasse 62, 8280 Kreuzlingen, zu richten. Einbürgerungskommission der Stadt Kreuzlingen 2015-0029 Vorentscheid für Abbruch bestehendes Haus und Neubau Mehrfamilienhaus, Hauptstrasse 82a (benötigt Ausnahmegenehmigung für Abweichung vom GP Bären) Betschart David, Hauptstrasse 82a, 8280 Kreuzlingen 2015-0030 Öffnungszeitenschilder (bereits erstellt), Lengwilerstrasse 2 (benötigt Ausnahmegenehmigung für Überschreitung der Baulinien) Aldi Suisse AG, Niederstettenstrasse 23, 9536 Schwarzenbach SG Baubewilligungen erteilt (Woche 9) – Änderungen Mehrfamilienhaus, Langgartenweg 8 + 10 – Erstellen Reklameanlagen + Fahnenstangen, Konstanzerstrasse 15 + 15a – Erstellen Plakatwand doppelseitig, Seetalstrasse, Parz.-Nr. 5191 – Umbau Tankraum zu Lager, Erstellen thermische Solaranlage, Promenadenstrasse 7 Bauverwaltung 2015-0031 Erstellen Parkplätze, Erweiterung Hofplatz, Finkernstrasse 43 + 45 HTC High-Tech-Center AG, Lohstampfestrasse 11, 8274 Tägerwilen 2015-0032 Umbau + Erweiterung Wohnhaus, Hohrainstrasse 3a

[close]

p. 10

10 EINGESANDT/ANZEIGEN KreuzlingerZeitung Nr. 10 6. März 2015 Finanzierung unsicher Kreuzlingen. Ende Dezember soll ein neuer Schnellzug zwischen Konstanz und St. Gallen verkehren. Die Bauarbeiten am Kreuzlinger Hafenbahnhof laufen dafür schon seit geraumer Zeit. Doch noch sei unsicher, ob der Betrieb des neuen Zugs auch wirklich finanziert werden kann, wie die «Ostschweiz am Sonntag» schreibt. Die Bundesgelder aus Bern seien noch nicht zugesichert. Weil die Kosten im Regionalverkehr aus dem Ruder laufen, werde nochmals über die 2005 vom Bundesparlament bewilligten 60 Millionen Franken diskutiert. Denn der Regio-Express St. Gallen–Konstanz habe keine Priorität, da die Verbindung bereits bestehe. In Bern hätten komplett neue Verbindungen Priorität. Emil Keller Neue Weichen für mehr Pünktlichkeit Kreuzlingen. Die SBB baut im Bahnhof Kreuzlingen Bernrain im März 2015 im Auftrag der Thurbo AG zwei Weichen um. Die neuen Weichen können mit höherer Geschwindigkeit befahren werden. Dies trägt dazu bei, die Pünktlichkeit im Raum Weinfelden und Kreuzlingen zu verbessern. Die Kosten betragen rund 2,6 Millionen Franken. Während der Bauzeit muss der Streckenabschnitt Kreuzlingen– Lengwil gesperrt werden. Es verkehren Bahnersatzbusse. Die InterregioZüge werden umgeleitet. Die Bauarbeiten finden bis 9. März sowie an fünf verlängerten Nachtsperrungen statt. Am 7. und 8. März werden ausserdem die Interregio-Züge Konstanz-Zürich via Romanshorn (ohne Halt) umgeleitet; der Halt in Kreuzlingen entfällt. Der Online-Fahrplan auf www.sbb.ch ist angepasst. eingesandt Stadtrat will Schnellzug Kreuzlingen. Mit Besorgnis hat der Stadtrat Kreuzlingen davon Kenntnis genommen, dass der von den SBB geplante Ausbau der Schnellzugverbindung vom Bund zeitlich verzögert oder gar in Frage gestellt werde. Mit Nachdruck weist die Stadt Kreuzlingen auf die Bedeutung des Öffentlichen Verkehrs für den Wohnund Arbeitsstandort Kreuzlingen hin. Eine häufigere und raschere Zugsverbindung in die Metropole der Ostschweiz verkürzt die Wege und erschliesst so neue Einzugsgebiete – in beide Richtungen. St. Gallen und die ganze Ostschweiz rücken so noch näher zusammen. Hauptzweck ist aber die schweizerische Bodenseeregion ab Konstanz über Singen nach Stuttgart anzubinden und so einen HGVAnschluss zu ermöglichen. Es ist kurzsichtig, eine Verschiebung oder Streichung dieses Ausbaus des ÖV mit dem auch die Stadt Kreuzlingen belastenden Einkaufstourismus Richtung Konstanz zu rechtfertigen. Dieser findet ohnehin statt. Ausserdem haben die SBB bereits bedeutende Investitionen getätigt, etwa am Kreuzlinger Hafenbahnhof. Kreuzlingen unterstützt den Thurgauer Regierungsrat dabei, dass dieses ÖV-Angebot wie vorgesehen im Dezember 2015 kommt. IDK/klz Di. 10. + 17. März Eröffnungsapéro Hand & Fuß Samstag 7. März 10.00 – 16.00 Uhr ukundenrabatt Sichern Sie sich Ihren 10% Ne Anita Reithinger dipl. Fusspflegerin SFPV und Nagelkosmetikerin Löwenstrasse 28 r 8280 Kreuzlingen r 071 671 16 66 Weitere Information unter anitas-nailstudio.com Flohmarkt Alterszentrum Kreuzlingen Ei, Ei, Ei... Werkabende zu Ostern Sa. 21. März Stadtpilgern St. Gallen Di. 5. + 12. Mai 10 Kirschensorten Samstag, 7. März 10.00 –15.00 Uhr Geniessen Sie bei uns: • herzhafte u. saisonale Suppen • Ab 11.00 Uhr beliebte Waffelbäckerei Flohmarktkonzert mit Faszination Papier! Werkabende handschöpfen von Papier Weiteres: www.lebenwirken.ch info@lebenwirken.ch Telefon 071 460 29 67 REGINA PAULI Erwachsenenbildnerin FA, Pilgerbegleiterin EJW Topaz, Karneval, Admiral, Rubinola, Opal usw. Als Busch, Halb- oder Hochstamm. Neu: Säulenbäume. Duo Heidi & Charly Thür Nächster Flohmarkt 4.4.15 mit Duo Gambriasio Wir freuen uns auf Ihren Besuch Kirchstrasse 17 , 8280 Kreuzlingen Telefon 071 678 25 25 www.azk.ch • info@azk.ch Aktuell: 24. März 2015 Carfahrt zum Kloster Fischingen und ins untere Toggenburg Ê

[close]

p. 11

KreuzlingerZeitung Nr. 10 6. März 2015 EINGESANDT 11 Menschenraub am Bodensee Konstanz. Die Dreharbeiten zu einem der letzten Bodensee-Tatorte sind in dieser Woche angelaufen. Noch drei Mal ermitteln Klara Blum & Co., dann ist Schluss. Gedreht wird voraussichtlich bis zum 27. März in Konstanz und Umgebung sowie in Baden-Baden. Der Sendetermin ist noch nicht bekannt. Ein junges Mädchen mit einer bestürzenden Geschichte steht im Mittelpunkt. Rebecca ist 17, als die Polizei sie neben der brennenden Leiche eines Mannes findet. Als Zweijährige wurde sie offenbar entführt und seitdem von dem Toten, dem Architekten Olaf Reuter, gefangen gehalten. Stefan Böker Kein Meth in Konstanz Konstanz. Die Droge Crystal Meth spielt in der Nachbarstadt Konstanz keine Rolle. Dies und weitere Fakten rund um Verbrechen und Verkehr gehen aus der gerade veröffentlichten Konstanzer Kriminalstatistik 2014 hervor. So waren ennet der Grenze acht von 20 Unfalltote nicht angegurtet. Eingebrochen wurde so viel wie nie zuvor. Dem gegenüber steht aber eine vorbildliche Aufklärungsquote. Sie konnte im Bereich des Polizeipräsidiums Konstanz von rund 16 auf 21,5 Prozent gesteigert werden. PDKN Die komplette Statistik online auf www.kreuzlinger-zeitung.ch Die Geschichte lässt selbst die Schauspieler nicht kalt. Bild: SWR Im Thurgau leben nun Weiterer Vorwurf gegen über 260 000 Menschen Herzzentrum verpufft Thurgau. Mit 1,4 Prozent fiel das Bevölkerungswachstum geringer aus als in den beiden Vorjahren. 261 992 Menschen wohnen im Kanton Thurgau. In 50 seiner 80 Gemeinden war das Wachstum sogar recht kräftig. Mit einem Zuwachs von fünf Prozent stehen Erlen, Lengwil, Thundorf und Wilen an der Spitze. In Personen ausgedrückt liegt Kreuzlingen (+486 Personen) vorne. Erneut nahm die ausländische Wohnbevölkerung deutlich stärker zu als jene mit Schweizer Pass (3,8 Prozent, wie im Vorjahr). Ende 2014 lebten rund 61 400 Ausländerinnen und Ausländer (ohne Kurzaufenthalter) im Thurgau, 2270 Personen mehr als ein Jahr zuvor. Das entspricht 23,4 Prozent. Über 20 800 Deutsche wohnten Ende 2014 im Thurgau. Sie bilden mit Abstand die grösste Ausländergruppe. Die Personen im Rentenalter sind seit Jahren die Bevölkerungsgruppe, die am schnellsten wächst (+3,2 Prozent). Infodienst Thurgau Konstanz. Die Staatsanwaltschaft Konstanz hat im Ermittlungsverfahren gegen Verantwortliche des Herzzentrums Bodensee nach Einstellung des Komplexes «Arzt ohne Approbation» nunmehr auch den Komplex «Einfuhr nicht genehmigter Herzklappen» mit Zustimmung des Amtsgerichts Konstanz wegen geringer Schuld eingestellt. Den Klinikbetreibern war vorgeworfen worden, von einer Herzklappenbank in Prag 47 Homografts (menschliche Herzklappen) bezogen und im Rahmen von herzchirurgischen Eingriffen im Konstanzer HerzZentrum im Zeitraum 2008 bis 2013 als Herzklappenersatz bei 47 Patienten implantiert zu haben, ohne dass die Homografts die erforderliche Zulassung besassen. Die Klinikbetreiber seien davon ausgegangen, dass ein Lizenzierungsantrag bereits gestellt war. Vorsatz oder auch eine Bereicherung konnte nicht nachgewiesen werden. tm Bild: zvg Bild: zvg SCHALLDÄMMUNG FÜRS AGATHU Das Flüchtlingscafé Agathu an der Freiestrasse 28a ist seit dem Bezug im Sommer stark frequentiert. Asylbewerber finden hier einen Ort der Entspannung und Wertschätzung und haben Internetzugang. Aufgrund des grossen Andrangs stieg der Lärmpegel stetig. Nun haben Mitglieder des Kiwanis Club Kreuzlingen unter Anleitung eines Schreiners Schalldämmplatten eingebaut. Das Material wurde vom Steinwolle-Hersteller Flumroc vergünstigt geliefert, die Elektroinstallation übernahm Elektro Peyer & Zgraggen, Kreuzlingen/Tägerwilen. Der Serviceclub Kiwanis hofft, mit seiner Dienstleistung zur wertvollen Atmosphäre, die Raum, Angebot und Betreuung bietet, einen Beitrag zu leisten. eingesandt/sb SO SEHEN KRANKE PAPPELN AUS Acht Schwarz-Pappeln säumten den Altnauer Badeplatz. Drei dieser rund 20 Meter hohen Bäume mussten vor wenigen Tagen aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Sie werden durch neue Pappel-Setzlinge ersetzt, schreibt die Altnauer Stadtverwaltung in einer Medienmitteilung. Man gehe damit an die Öffentlichkeit, weil Baumfällungen derzeit – aufgrund der Ereignisse im Tägermoos – ein sensibles Thema seien. «Wir möchten deshalb von Anfang an informieren», so Gemeindeammann Beat Pretali. Das morsche Innenleben sei bei Pappeln indes ein gewöhnliches Zeichen der Zeit. Die Bäume beginnen von innen her zu faulen und höhlen nach und nach aus. Weil das eine Sicherheitsgefahr ist, werden sie nun zu Brennholz verarbeitet. sb

[close]

p. 12

12 PUBLIREPORTAGE KreuzlingerZeitung Nr. 10 6. März 2015 Entgiftung auf allen Ebenen Egal ob chronische Krankheiten, seelische Belastungen oder Ernährungsprobleme – in der Praxis für Bioresonanz «am Weiher» wird und bleibt man gesund. Kreuzlingen. Bioresonanz ist ein muss für kranke Menschen! Aber warum warten, bis es soweit ist? Nehmen Sie die Herausforderung an, gesund zu werden und vor allem gesund zu bleiben. Das in einer Zeit, wo wir täglich mit unzähligen Giftstoffen fertig werden müssen. Das ist möglich! In der Praxis für Bioresonanztherapien «am Weiher» erfahren Sie, welche Belastungen Sie schwächen, was Sie selbst und was wir für Sie tun können, um Ihren Zustand zu optimieren. Unzählige Belastungen Die Erfahrung zeigt, dass praktisch bei allen chronischen Erkrankungen mehrere Belastungen vorhanden sind, die sich dann als schwere Stoffwechselstörungen zeigen. Es kommt zum kranken Milieu, dem Nährboden für Parasiten, Pilze, Bakterien, Viren usw.. Hinzu kommen Umweltgifte, die eingeatmet oder über die Haut aufgenommen werden. So z.B. Schwermetalle aus mannigfaltigen Quellen, Schadstoffe durch Abgase von der Strasse und aus der Luft, durch Spritzmittel, die sich auch an Pollen haften können und vieles weitere mehr. Zusätzlich ist der Mensch heute belastet durch Störfrequenzen wie z.B. Handystrahlung und E-Smog. Dies sind nur einige von unzähligen Belastungen. Marianna Thalmann leitet die Praxis «am Weiher». Die neue Mitarbeiterin Mirjam Pappa berät in Ernährungsfragen. Alexandra Biraghi hat langjährige Erfahrung in der Praxis. Schwermetallbelastungen und Mangelerscheinungen Das Wohlergehen des menschlichen Körpers ist unter anderem abhängig von Mineralien, Spurenelementen, Vitaminen, Eiweissen und Fettsäuren. Werden diese Mikronährstoffe nur mangelhaft zugeführt, schlecht resorbiert oder durch erhöhten Stress, Metallvergiftungen oder andere Belastungen ausgelaugt, kommt es zur Krankheit. OligoScan bietet mittels Spektralfotometrie eine revolutionäre Möglichkeit, einerseits eine Mangelerscheinung oder Azidose (Gewebeübersäuerung) im Organismus zu ermitteln und andererseits Schwermetallbelastungen detailliert aufzuzeigen. Messergebnisse erzielt werden. Schnell und einfach erhalten Sie die Auswertung über das Ausmass einer allfälligen Mangelerscheinung oder Übersäuerung respektive Schwermetallbelastung des Körpers. Die Messung erfolgt direkt in der Praxis mittels eines Spektral-Fotometers, der mit gebündeltem Lichtstrahl den Absorptionsgrad sowie die optische Dichte einer chemischen Substanz im Gewebe misst. Die Mess-Ergebnisse liegen sofort vor. Im Falle einer Schwermetallbelastung kann eine zielgerichtete Ausleitung über verschiedene Verfahren sofort angestrebt werden. Bioresonanz Über die Bioresonanz können jegliche Belastungen ganz individuell aufgespürt und zur Ausleitung gebracht werden. Zudem werden allergische Probleme meist sehr erfolgreich mit der Bioresonanz therapiert. Die im Körper abgespeicherten Informationen von Fremdstoffen (Schwermetalle, Umweltgifte, Allergene, Bakterien, Viren, Pilzen), die langsam aber sicher zu Krankheit führen, werden mittels BioresonanzElektroden an bestimmten Körperstellen abgenommen oder durch entsprechende Testampullen ermittelt. Diese Informationen werden in das Gerät geleitet, dort umgewandelt und invertiert (spiegelverkehrt) auf den Organismus zurückgegeben. Auf diese Art wird der Körper von der Belastung befreit und er kann wieder in die Regulation zurück finden. trächtigt. Bei regelmässiger Anwendung von Bemer werden die Abwehrkräfte gestärkt, die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit nimmt zu, Krankheiten werden besser bewältigt und Medikamente gelangen schneller an ihr Ziel. Seelische Vergiftung Viel zu wenig wird heutzutage der seelischen Vergiftung Rechnung getragen! Wir helfen Ihnen und beraten Sie gerne, wie Sie erfolgreich dagegen angehen können. Gewichtsmanagement Ich freue mich, Ihnen meine neue Mitarbeiterin, Mirjam Pappa, vorzustellen, die uns ab März 2015 in der Praxis entlasten wird. Die diplomierte Naturheilpraktikerin mit Schwerpunkt Bioresonanz-Therapie ist zudem geprüfte metabolic balance Beraterin. Sie hilft Ihnen, Ihren Stoffwechsel zu optimieren, Ihr Gewicht zu regulieren und Ihre Vitalität zu fördern. Metabolic balance z.B. ist ein Stoffwechselprogamm zur Gesundheitsförderung und zur Gewichtsregulation. Aus den Blutwerten erhalten Sie einen auf Sie zugeschnittenen, individuellen Ernährungsplan. Diese nachhaltige Ernährungsumstellung führt über vier Phasen zum Erfolg. Bioresonanz «am Weiher» Marianne Thalmann Seestrasse 18a 8594 Güttingen Tel. 071 695 21 19 Body Detox Mit dem Body Detox Elektrolysefussbad wird über die Schweissdrüsen der Fusssohlen eine überdurchschnittliche Ausleitung ermöglicht. Während einer Behandlung wird Harnsäure direkt über die Poren der Füsse ausgeschieden. Die Zellen im Körper werden elektrisch revitalisiert, der Lymphfluss und die Durchblutung werden angeregt, und die Körperflüssigkeiten werden gereinigt und aktiviert. Der Patient entspannt sich während der Therapie und baut auf diese Weise gleichzeitig sogar noch Stress ab. Wiederholte Body Detox Anwendungen tragen zur schnellen und nachhaltigen Entsäuerung/Entschlackung und zur Regeneration des Körpers bei. Ein muss für jeden Körper im Frühjahr und im Herbst! Bemer-Therapie Die Bemer-Therapie (Bio Elektro Magnetische Energie Regulation) ist eine Therapiesystematik, die jeder Mensch heutzutage selbst bei sich zu Hause anwenden sollte. 75 Prozent des Versorgungssystems des menschlichen Körpers, also die Durchblutung, befinden sich in den kleinsten Blutgefässen. Von diesem Gebiet, der Mikrozirkulation aus werden Gewebe und Organe mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt. Durch die vielen Umweltbelastungen wird aber der Blutfluss träger und die Ver- und Entsorgung beein- Einzigartiger Test Der Test ist einzigartig, denn im Gegensatz zu den bisherigen Methoden können sofortige reproduzierbare

[close]

p. 13

Gesundheits MOSAIK So macht Essen Spass Ausg. 1 6. März 2015 Aus dem Inhalt: «Richtig essen muss gelernt und gelehrt werden» Zähneputzen ist unersetzlich Sucht: Wenn die Hilfe mehr schadet als nützt

[close]

p. 14

GesundheitsMosaik «Richtig essen muss gelernt und gelehrt werden» Es gibt eine Fülle an industriell produzierter Baby- und Kleinkindnahrung. Die Hersteller buhlen um Marktanteile, die Verbraucher verlieren den Überblick. Doch sind diese Fertigprodukte aus medizinischer Sicht überhaupt empfehlenswert? Wir haben uns diesbezüglich beim Kantonsspital Münsterlingen in der Kinderklinik und bei der Ernährungsberatung umgehört. Bis auf ihre Geburt kommen Kinder in der Regel erst dann in die Klinik, wenn sie ein gesundheitliches Problem haben. Und hier kann eine vollwertige, gesunde und altersgerechte Ernährung massgeblich mit zur Genesung beitragen. Neben frisch zubereiteten Gerichten aus der Klinikküche gehören auch Fertigprodukte dazu. «Eltern von Kleinkindern bringen oftmals eigene Gläschen mit, weil sie wissen, dass ihre Kinder diese Nahrung gerne essen», sagt Dr. Bernd Erkert, Stellvertretender Chefarzt der Kinderklinik. Der klinikeigene Speiseplan werde dann einfach damit ergänzt. Für Claudia Welle, Ernährungsberaterin am Spital Münsterlingen, ist das kein Problem: «Diese Nahrung enthält alle lebensnotwendigen Vitamine und Spurenelemente». Obwohl rasch zubereitet, sei Fertignahrung damit auch nicht mit Fast Food zu vergleichen. Babybreis aus Gläschen sind besser als ihr Ruf./Bild: Thomas Martens nahrungsproduzenten. Ein Skandal würde sich für die betroffene Firma verheerend auswirken. Der Fachmediziner weist allerdings darauf hin, dass es mittlerweile eine Fülle an Kindernahrung gebe: «Die Diversifizierung nimmt zu.» Um den eigenen Marktanteil zu erhöhen, lassen sich die Unternehmen immer wieder neue Produkte einfallen und bewerben diese mit verlockenden Bildern und Slogans. Viele Eltern stehen dann vor den übervollen Regalen und wissen nicht, was sie nehmen sollen. Einige Produkte seien aber einfach nur unnötig, weiss Claudia Welle: «Die Industrie versucht, das Babyalter zu verlängern.» So gibt es zum Beispiel Milchpulver für verschiedene Altersstufen bei Säuglingen: «Damit wird teilweise versucht, einen höheren Sättigungsgrad zu erreichen», sagt Dr. Erkert. «Aus ernährungsphysiologischer Sicht kann eine Säuglingsanfangsnahrung (Pre- oder 1-Nahrungen) aber genauso wie die Muttermilch im ganzen ersten Lebensjahr beibehalten werden.» Es empfiehlt sich, ab dem fünften Monat das Kind auch an Breikost zu gewöhnen. Nach dem ersten Lebensjahr essen die meisten Kinder dann am Esstisch der Eltern mit. Selbstgemacht is(s)t besser «Nahrung für Kleinkinder kann selbst zubereitet oder eben fertig gekauft werden», sagt Ernährungsberaterin Claudia Welle. Sie befürwortet eine möglichst selbst gemachte, frische Zubereitung von Babynahrung: «Wenn jemand die Zeit dazu hat, bin ich immer dafür, selbst zu kochen. Dann weiss Claudia Welle Claudia Welle (50) ist Diplom-Ökotrophologin/ Bild: stag diplomierte Ernährungsberaterin (FH). Sie arbeitet seit rund 20 Jahren in diesem Bereich mit Schwerpunkt Kinder und Jugendlichen. Als Teil eines sechsköpfigen Teams ist die zweifache Mutter seit 2012 am Kantonsspital Münsterlingen beschäftigt. Bernd Erkert Dr. Bernd Erkert (55) ist Neonatologe, Leitender Bild: stag Arzt und Stellvertretender Chefarzt der Kinderklinik am Kantonsspital Münsterlingen. Der Vater zweier erwachsener Söhne arbeitet dort seit 2001 und war zuvor in mehreren Kliniken in Deutschland tätig, unter anderem in Konstanz. Kontrolle is(s)t gut Dr. Erkert ist sich sicher: «Falls zum Beispiel zuviel Zucker oder irgendwelche weitere schädliche Stoffe enthalten wären, hätten die Lebensmittelkontrolleure schon längst Alarm geschlagen und es gäbe Warnungen der Fachgesellschaften.» Denn kaum eine Branche ist derart stark überwacht, wie die der Baby-

[close]

p. 15

GesundheitsMosaik man, was drin ist.» Da dies aber immer weniger Eltern leisten können, geschweige denn eigenes Gemüse anbauen, haben auch bei der Kindernahrung Fertigprodukte ihre Daseinsberechtigung. Und diese seien auf die Bedürfnisse von Kleinkindern abgestimmt, ohne Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe, aber mit einer ausreichenden Menge an Salz und Zucker. So dient Salz weniger als Gewürz, sondern vielmehr der positiven Entwicklung von Kindern. Eine gute Natriumbilanz in den ersten Lebensjahren und vor allem im Babyalter sei Dr. Erkert zufolge wichtig, um ein ausreichendes Wachstum vor allem von Knochen und Muskelzellen zu ermöglichen. «Es ist wissenschaftlich noch nicht ganz geklärt, wie genau sich die Ernährung von Kleinkindern auf die Entwicklung auswirkt, es gibt aber einen klaren statistischen Zusammenhang zwischen der Ernährung im frühen Kindesalter und dem späteren Auftreten von sogenannten Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck oder Diabetes», so der Mediziner. und Kind nicht stimmt. Hier appelliert der Mediziner an die Geduld von Mutter und Vater: «Richtig essen muss gelernt und gelehrt werden.» Die Eltern übernehmen auch eine gewisse Vorbildrolle und müssten sich dessen bewusst sein. «Wenn Mutter und Vater zum Beispiel kein Gemüse essen, wieso soll es das Kind tun?», macht Dr. Erkert eine ganz einfache Rechnung auf. «Beim Essen kommt es auch auf die Form der Darreichung an», weiss Ernährungsberaterin Claudia Welle. Sieht das Essen appetitlich aus? Darf das Kind mit den Fingern essen? Werden unterschiedliche Sachen angeboten? Claudia Welle rät Eltern, nicht gleich aufzugeben: «Manchmal muss man mehrmals ausprobieren, bis man weiss, was dem Kind schmeckt.» Zudem komme es darauf an, Ernährungsgewohnheiten zu etablieren, etwa immer um die selbe Zeit und zusammen als Familie speisen, und vor allem – die Lust und den Spass am Essen zu wecken. Essstörungen sollten aber auf jeden Fall medizinisch abgeklärt werden. T. Martens Kleckern muss auch mal sein./Bild: Thomas Martens «Zuckerpräferenz nicht ausnutzen» Natürlich spielt Zucker auch immer wieder eine gewisse Rolle, in diversen Getränken wie Fruchtsäften, Limonaden oder Tees sogar eine besonders grosse. «Die Geschmackspräferenz schon von Neugeborenen geht ganz klar in diese Richtung», sagt Dr. Erkert. Die Süsspräferenz sollten Eltern aber keinesfalls ausnutzen: «Kleinkinder darf man nicht zur Beruhigung stundenlang an zuckerhaltigen Getränken nuckeln lassen. Das schädigt die Zähne», warnt der Neonatologe. Doch was tun, wenn das Kind partout nicht essen will? «Es kann vielleicht ein gesundheitliches Problem dahinter stecken», sagt Dr. Erkert. Möglich sei aber auch, dass die Interaktion zwischen Eltern Für Ihr :RKOEH²QGHQ Spring S p Grou ss Fitnep irit Über 60 Kurse an 2 Standorten! 5PQ RVBMJm[JFSUF *OTUSVLUPSFO (SBUJT ,JOEFSCFUSFVVOH (SBUJT 1BSLQMµU[F 2VBMJUPQ,SBOLFOLBTTFO anerkannt SENSAI Beautysalon Wir bieten ein umfassendes 6HQVDL3´HJH3URJUDPP für Damen und Herren an, das die Haut verwöhnt, die Sinne beruhigt und die Seele streichelt. Unsere Kosmetikerin Eva Arbenz freut sich auf Ihren Anruf. Coop Vitality Apotheke im Einkaufszentrum Karussell, Sonnenstrasse 16 8280 Kreuzlingen, Tel. 071 672 86 86 Jetzt hnupper«Time Out» Sc r Damen behandlung fü und Herren. OEH³QGHQ (LQH 6WXQGH :RK ele. für Haut und Se diesen Moment. Gönnen Sie sich Kosten Fr. 95.– t t t t Such’Dir was aus: Piloxing Fatburner Deep Work Pump Bodytoning M.A.X.® Bauch Express Sixpack Zumba® ® Zumba &Sculpt&Fitness Zumba® Gold Dance Aerobic™ Bauch, Beine Po Step Step & Tone Chi Yoga Pilates Pilates SIE & ER Pilates & Faszien Faszien-Training & Yoga-Asanas Ausdauer Kraft Gratis Schnuppertraining Anrufen und vorbeikommen! Probier‘s jetzt aus! Beweglichkeit Entspannung aerobic.zone 1 Unterseestr. 36 8280 Kreuzlingen aerobic.zone 2 Konstanzerstr. 42 8274 Tägerwilen Informationen zu unseren Aktionen, Dienstleistungen und Standorten: www.coopvitality.ch Tel. 079/6587319 | info@aerobiczone.ch www.aerobiczone.ch ursplan Neuer K2 015 ab 1. März &Tägerwilen en Kreuzling

[close]

Comments

no comments yet