Klz_7

 

Embed or link this publication

Description

KreuzlingerZeitung

Popular Pages


p. 1

KreuzlingerZeitung Auflage: 22 900 Exemplare 13.2.2015 Nr. 7 AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL INHALT Auf einen Blick Wir haben die Kandidaten für das Amt des Schulpräsidenten besucht. Lernen Sie David Blatter, Silvano Castioni, Michael Stahl und René Zweifel in halbseitigen Portraits kennen. An einem Podium kamen sie ebenfalls zu Wort. Seiten 3, 16 & 17 Protest zeigt Erfolg Manchmal können die Mühlen der Justiz auch schnell mahlen: Nur drei Tage benötigte das Verwaltungsgericht Freiburg, um den Eilantrag der Baum-Aktivisten abzuschmettern. Die Motorsägen bleiben trotzdem still, die Pappeln sind fürs Erste gerettet. Seite 13 Entdeckungstouren Zwischen Februar und November gibt es insgesamt zehn Stadtführungen, die sich thematisch mit aktuellen, historischen, biologischen, kulturellen und politischen Themen befassen. Gleich drei Führungen finden im Rahmen des Konzil-Jubiläums statt. Seite 30 Spitzentennis mit Nina Stadler 0LHWZRKQXQJHQ Bild: Mario Gaccioli Vom 15. bis 22. Februar findet in Kreuzlingen das ITF Women’s Circuit statt. Hierbei trifft sich die zweite Reihe der Weltelite im Damentennis in der Tennishalle am See. Beim Preisgeld wurde nochmals nachgelegt, zusätzlich geht es um wertvolle Weltranglistenpunkte. Lediglich die ganz grossen Namen fehlen – noch. Und die Kreuzlinger Spielerin Nina Stadler freut sich über eine Wildcard, die sie direkt ins Hauptfeld katapultiert. Seite 5 www.silvanocastioni.ch 7$* '(5 2))(1(1 7h5 %HVXFKHQ 6LH XQVHUH 0XVWHUZRKQXQJHQ DE  )HEUXDU  ELV  )HEUXDU  IUHLWDJV  ± 8KU VDPVWDJV  ± 8KU .UHX]OLQJHQ )ROJHQ 6LH DQ GLHVHQ 7DJHQ GHU %HVFKLOGHUXQJ 2GHU EHVXFKHQ 6LH XQVHUH :HEVLWH Silvano Castioni. Unser Kandidat fürs Schulpräsidium. 8. März 2015 Wahl Schulpräsidium Kreuzlingen ZZZEHOOHYXHSHUOHQFK Ich wähle Silvano Castioni, weil ich mir nur das Beste für meine Kinder wünsche. Geraldine Ribeiro, Verkäuferin Detailhandel – – – – für Pflege, Betreuung und Haushalt 10CAsNsjY0MDAw1TUwNrYwNwIAEqW2vA8AAAA= 10CFWKMQ7DMAwDXySDlCxYrsciW5AhyO4lyNz_T5W7dSCJI7nvwwt-em_HtZ2DAFxgFk0HK0uzzOilKweo0LQXzQ0e2v7-guyT5_okiGLSxCnss9Y6uYbVOTXK536-rMFILoAAAAA= PRIVATE SPITEX Tag und Nacht – auch Sa /So von allen Krankenkassen anerkannt offizielle Pflegetarife zuverlässig, individuell und flexibel *2/',1*(5 ,PPRELOLHQ 7UHXKDQG $* DQJHOLNDOLQKDUGW#JROGLQJHUFK     ZZZJROGLQJHUFK 3.5-4.5 Zi. Whg. in Ermatingen, Ringstr.13 the whispering tree Lebensraum für die Seele Das Grundstück liegt am idyllischen Waldrand mit leise plätscherndem Bach. Die acht neuen Apartments überzeugen durch ihre grossen Terrassen gegen Süden mit Blick zur Natur. Lassen Sie den Alltag hinter sich und Ihre Seele baumeln. Baustart Januar 2015, BGF 150 - 158qm, Terrasse 37 - 81qm, VP ab CHF 735‘000.- Hausbetreuungsdienst für Stadt und Land AG Tel. 071 672 55 22 www.homecare.ch Noch 3 Citywohnungen zu vermieten mit allem Komfort Die TOP-LAGE im Zentrum! immokanzlei AG - 071 677 99 88 GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

[close]

p. 2

2 Anzeigen KreuzlingerZeitung Nr. 7 13. Februar 2015 Exkursion Exkursion ES GIBT NICHT DAS BESTE BETT ODER DIE BESTE MATRATZE. ABER ES GIBT EIN BETT ODER EINE MATRATZE DIE PERFEKT ZU IHREN BEDÜRFNISSEN PASST. Architektonische Perlen des Barock Mit Hugo Bertet, Architekt Samstag, 21. März 2015 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr Anmeldung erforderlich! anmeldung@vhs-kreuzlingen.ch oder +41 (0)71 688 33 22 Vollständiges Programm: Dem Biber auf der Spur Mit Philip Taxböck, Pro Natura Mittwoch, 11. März 2015 Beginn 17.00 Uhr Anmeldung erforderlich! anmeldung@vhs-kreuzlingen.ch oder +41 (0)71 688 33 22 Vollständiges Programm: Inserat_SR 103.3x136_Ins_SR_2015 www.vhs-kreuzlingen.ch 26.1.2015 19:28 Uhr Seite 1 www.vhs-kreuzlingen.ch Wir reparieren und fertigen Schmuck aller Art in unserem eigenen Goldschmiedatelier an. Alles wird schnell und preiswert erledigt. seit 20 Jahren seriös r Wir kaufen Ih rt Altgold aller A lung gegen Barzah 8.2.2015 19:31 Uhr Seite 1 CH-8280 Kreuzlingen Ins_49x67_Gerda Imesch Telefon 071 672 20 11 Hauptstrasse 58 8.2.2015 Ins_49x67_Monica 19:11 Uhr Seite Müller 1 www.dorena.ch www.dorena.ch “ Ich wähle sie, weil ihr ein vielseitiges Gesellschaftsleben ein Anliegen ist. Ich wähle “ Dorena Raggenbass, weil sie sich für die Belange der Jugend und der Senioren einsetzt. Stadtammann bisher Stadträte bisher Andreas Netzle parteilos “ “ Barbara Kern (SP) Dorena Raggenbass Ernst Zülle (CVP) parteilos Gerda Imesch Bibliothekarin Unser neuer Monica Müller Geschäftsführerin Stadtratswahlen am 8. März 2015 Schulpräsident Ortspartei Kreuzlingen Gemeinsam für eine starke Schule Ortspartei Kreuzlingen David Blatter Am 8. März ______________ _ Weil Erfahrung zählt Fabian Neuweiler Am 8. März In den Stadtrat

[close]

p. 3

KreuzlingerZeitung Nr. 7 13. Februar 2015 DRITTE SEITE 3 Kein Kandidat sticht hervor Das zweite öffentliche Podium der Kandidaten zum Kreuzlinger Schulpräsidium war gut besucht. An die 200 Gäste nutzten am Montagabend die Chance, sich im Dreispitz aus erster Hand über David Blatter (SVP), Silvano Castioni (SP), Michael Stahl (FDP) und René Zweifel (parteiunabhängig/FDP) zu informieren. Kreuzlingen. Einmal, als ein zweifacher Vater aus dem Publikum die Frage stellte, ob denn die Kreuzlinger Schule etwas gegen die tiefe Maturitätsquote im Thurgau machen wolle, blitzte so etwas wie eine differenzierte Sichtweise auf. SP-Kandidat Silvano Castioni wies auf den Fachkräftemangel bei Akademikern hin und könnte sich durchaus vorstellen, beim Hochschulzugang eine Chancengleichheit zu anderen Kantonen herzustellen. Die übrigen Kandidaten lehnten die künstliche Erhöhung einer Quote ab und unterstrichen beispielsweise die Bedeutung einer beruflichen Ausbildung. Europapark halten. Alle waren sich einig, dass es in der Schweiz selbst genügend lohnende Ziele gebe. Stadtratskandidat Chris Faschon nutzte die grosse Bühne, um den Religionsunterricht, speziell den über den Islam, zugunsten der Ethik infrage zu stellen. Dazu gab es von allen Kandidaten eine klare Absage. «Welche Richtung richtig oder falsch ist, muss jeder für sich selbst entscheiden», sagte dazu SVP-Mann Blatter. Und Michael Stahl meinte, dass Religionsunterricht allen ermöglicht werden solle, egal welcher Konfession. Abschliessend hatten die Vier noch die Möglichkeit, Alleinstellungsmerkmale zu benennen. Blatter sah bei sich als Besonderheit die Schnittstelle zum Grossen Rat, wo im wesentlichen die Gesetzgebung gemacht werde. Zweifel nannte seine langjährige Erfahrung in der Kreuzlinger Schule und Castioni seine zehnjährige Tätigkeit als Stadtschreiber, die ihm tiefe Einblicke in Verwaltungsführung ermög licht hätten. Stahl bezeichnete sich als unbelastet und steht für einen Neuanfang. Thomas Martens Portraits der einzelnen Kandidaten lesen Sie auf Seite 16 und 17. Anzeige Auch Moderator Mario Testa (Mitte) gelang es nicht, grosse Unterschiede zwischen den Schulpräsidiums-Kandidaten (v.l.) David Blatter, Silvano Castioni, Michael Stahl und René Zweifel herauszuarbeiten. Bild: Thomas Martens Alle sind sich einig Das war’s dann aber auch schon mit einem zumindest ansatzweisen offenen Schlagabtausch. So kratzten die Fragen von Moderator Mario Testa oder aus dem Publikum – etwa zur Volksschule, Bürokratie für Lehrer oder Frühfranzösisch – meist nur an der Oberfläche. Aber letztlich gab’s beim Apéro ja noch ausreichend Gelegenheit für die Besucher, den einzelnen Kandidaten auf den Zahn zu fühlen. wird von allen Altersklassen genutzt. Sinnvoller kann man einen Steuerfranken nicht einsetzen.» Zuhörer mischten mit Interessant, welche Fragen das Publikum umtrieb. So wollte beispielsweise Kantonsrat und Unternehmer Klemenz Somm wissen, wie es die Kandidaten mit einer Klassenfahrt in den KOMMENTAR Redamisi Blacastahzwei Über weite Strecken der Podiumsveranstaltung konnte man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass inhaltlich und thematisch kein Blatt Papier zwischen die vier Kandidaten passt. Dermassen ähnlich und gleichlautend waren ihre Meinungen und Ansichten. Sogar optisch hatten sie sich angeglichen, mit dunklem Anzug und Krawatte (ausser Castioni). Klar, es ist natürlich auch schwierig, innerhalb von zwei Stunden bei vier Kandidaten unterschiedliche Standpunkte herauszuarbeiten. Vor allem, wenn alle das Gleiche wollen – die positive Entwicklung der Kreuzlinger Schule zum Wohle ihrer Schüler weiter führen, und das mittels einer guten finanziellen Basis. Der ideale Kandidat ist wohl eine Kombination aus den Vieren – Redamisi Blacastahzwei. Nein, im Ernst. Neben Fachwissen, Erfahrung und Fähigkeiten kommt es beim Schulpräsidenten vor allem auch auf die menschliche Komponente an. Und hier gibt es durchaus Unterschiede, die sich während der Veranstaltung leider kaum offenbarten. Deshalb, prüfen Sie genau, bevor Sie wählen! Am besten im direkten Gespräch. T. Martens Zeit zum Nachdenken Drei Fragen gingen den Kandidaten vorab von der Schulbehörde zu. Amtsinhaber Jürg Schenkel wollte sicher gehen, dass es zu den Themen konkrete, überlegte Aussagen des Quartetts gibt, an denen sie sich messen lassen müssen. So würden, wenn sie zum Beispiel nur für die Sekundarschulbehörde gewählt würden, alle Vier die Wahl ablehnen. «Das wäre ein Rückschritt», so das Urteil unisono. Seit 22 Jahren sind Primar- und Sekundarschulbehörde unter einer Leitung. Beim Einsatz von Informationstechnologie an der Schule waren sich alle einig, dass Computer & Co. Chancen, aber auch Risiken bergen. Die Schüler seien im Umgang damit entsprechend zu sensibilisieren. Heikel die Frage nach Einsparmöglichkeiten, wenn 400 000 Franken fehlen würden. «Zuletzt am Kerngeschäft, der Bildung», sprachen die Vier wie aus einem Mund. Finanzielle Beteiligungen und Investitionen seien zu überdenken. Castioni und Blatter dachten sogar über den Steuerfuss nach. Den einzigen Szenenapplaus des Abends bekam René Zweifel, als er ein klares Bekenntnis zur Weiterführung des Hallenbads Egelsee gab: «Es Ich will Stadtrat werden, weil ich gerne schwierige Aufgaben anpacke und weil ich es gewöhnt bin, Knochenarbeit zu leisten. Kreuzlingen hat sehr viele kreative, lösungsorientierte und erfahrene EinwohnerInnen. Leider spüre ich viel Resignation in der Bevölkerung. Kreuzlingen darf aber nicht „Resignatio“ heissen. Alleine kann ich nicht viel bewegen. Aber mit Ihnen zusammen, können wir neuen Schwung in die Stadt bringen. Ich verspreche Ihnen, dass ich Gas geben werde. Für ein attraktives, interessantes und erfolgreiches Kreuzlingen. volksnah und lebendig Mirko Spada NEUER SCHWUNG IN KREUZLINGEN

[close]

p. 4

4 KREUZLINGEN/KULTUR KreuzlingerZeitung Nr. 7 13. Februar 2015 An ihnen kommt niemand vorbei Auf der Freien Liste zur Gemeinderatswahlen seien keine Listefüller zu finden. Ziel ist es, einen weiteren Sitz zu gewinnen. Kreuzlingen. «An der Freien Liste kommt man politisch nicht mehr vorbei», hielt der Kantonsrat und aussenparlamentarische Sprecher Jost Rüegg Rückblick über die Leistungen seiner Liste. Dank ihr sei Kreuzlingen eine Energiestadt geworden, in der Gewerbe und Industrie vorwiegend ohne Atomstrom versorgt werden. Die Schlosswiese ist immer noch nicht mit Wohnblöcken bebaut und ihre Initiative für einen autofreien Boulevard habe den Anstoss für die jetzig angedachte Lösung gegeben. «Wir sorgen für einen fairen Ausgleich in Kreuzlingen, bei dem alle Bevölkerungsgruppen berücksichtigt werden», so Rüegg. Mit dieser Philosophie soll auch in der nächsten Legislaturperiode weiter politisiert werschi. Er sieht in Kreuzlingen noch viel Potenzial für Freizeit und Tourismus. Veronika Färber verspürt eine allgemeine Verunsicherung und Angst in der Gesellschaft. «Ich würde mich gerne für ein selbstbewusstes Kreuzlingen einsetzen», sagt Färber. Den Angst verschliesse nur Türen. Für Jörg Engeli waren die abgelehnten Xentrumsprojekte ein Grund in die Politik zu gehen. «Man muss die Projekte mutiger anpacken», sagt Engeli. Er will dafür sorgen, dass Kreuzlingen auch in Zukunft noch gut dasteht. ek Die Gemeinderatskandidaten der Freien Liste: (v.l.) Anna Rink, Urs Wolfender, Martin Lorenz, Werner Fritschi, Veronika Färber, Monika Bäriswyl, Eva HäberBild: ek lin, Daniel Moos und Jörg Engeli. WAHLEMPFEHLUNG Die Freie Liste empfiehlt aufgrund bisheriger Erfahrungen und dem Stadtrats-Podium, die Stadträtinnen Dorena Raggenbass, parteilos und Barbara Kern von der SP sowie den Stadtrat Ernst Zülle von der CVP zur Wiederwahl. Für alle anderen Kandidierenden beschloss die Freie Liste Wahlfreigabe. den. Die bisherigen Gemeinderätinnen Anna Rink, Monika Bäriswyl, Eva Häberlin und der «Quotenmann» und Fraktionssprecher Daniel Moos stellen sich zur Wiederwahl. Zusammen mit Christian Forster, ihrem «wichtigen und originellen» Partner von der Rägäbogä-Ein-Mann-Partei, bilden sie im Gemeinderat eine Fraktionsgemeinschaft. Einen weiteren Sitz soll einer der fünf neuen Kandidaten erkämpfen. Werner Fritschi etwa arbeitet bei Thurbo und interessiert sich deshalb für Verkehrsthemen. «Kreuzlingen darf kein Parkplatz für Konstanz werden», so Frit- Das verspätete Galakonzert Mit der Konzertreise nach Singapur und der Teilnahme am Kampf der Orchester blickt die Jugendmusik Kreuzlingen auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Am Wochenende lassen sie die musikalischen Höhepunkte unter dem Motto «Let Us Entertain You» im Dreispitzsaal Revue passieren. Kreuzlingen. Das Probewochenende vor dem heimischen Konzert am 14. und 15. Februar im Dreispitz war von den Jugendlichen gut besucht. Es gibt auch noch viel zu üben, denn neben den Stücken wie «The Singapore Flyer» und «Moments for Morricone», welche sie durch das letzte Jahr begleitet haben, werden auch hochstehende Werke wie «Music for a Festival» zum Besten gegeben. «Endlich wieder ein richtig schwieriges Stück», freut sich der Trompeter Damian Rusch. Viel Zeit hatten die Musiker nicht, um das anspruchsvolle Konzertprogramm einzustudieren. «Seit Neujahr üben wir daran», verrät Saxophonist Marc Steinbrüchel. Dirigent Stefan Anzeigen Roth ist nach dem Probewochenende beruhigt, dass die Töne sitzen werden. «Während den Auftritten im Kampf der Orchester sind wir alle zusammengewachsen», so Roth, «diesen Schwung nehmen wir jetzt auch ins neue Jahr mit.» Für alle drei war jedoch die Reise nach Singapur das Highlight des vergangenen Jahres. «In der Esplanade Concert Hall in Singapur auftreten zu dürfen, war schon etwas ganz Besonderes», schwärmt Roth. Saalöffnung im Dreispitz samt Nachtessen ist am Samstag um 18.30 Uhr, am Sonntag beginnt der Einlass um 13 Uhr. Emil Keller www.dorena.ch www.dorena.ch Ich wähle Wir wählen “ Dorena Raggenbass, “ Dorena, weil sie weil sie über die Stadtgrenze hinaus denkt und handelt. Die Jugendmusik Kreuzlingen in der Esplanade Concert Hall in Singapur. Beim Konzert am Wochenende spielt das Blasorchester auch Stücke aus der Bild: zvg Singapurreise und dem Kampf der Orchester. einsatzfreudig und positiv ist. “ “ Lieber ein offener Parteiloser als ein engstirniger Parteisoldat! Ich wähle Andreas Netzle als Stadtpräsident. Peter Forster, Kreuzlingen Simon Engeli Schauspieler Rosmarie und Hans Sprunger

[close]

p. 5

KreuzlingerZeitung Nr. 7 17. Februar 2015 KREUZLINGEN 5 Auf dem Sprung zur Tenniselite Kreuzlingen wird immer mehr zur Damentennis-Hochburg. Zum dritten Mal ist die Tennishalle am See Schauplatz eines ITF Turniers, diesmal vom 15. bis 22. Februar. Insgesamt geht es um ein Preisgeld von 50 000 US-Dollar. Kreuzlingen. Dank des Hauptsponsors UBS konnte finanziell im Vergleich zu den Vorjahren – 10000 und 25 000 US-Dollar – noch eine kräftige Schippe draufgelegt werden. Es ist damit das bestdotierte DamentennisTurnier der Schweiz. Die Siegerinnen erhalten 7600 Dollar (Einzel) respektiv 2786 Dollar (Doppel). Und die Fortsetzung für 2016 sei ebenfalls so gut wie gesichert, kündigte Turnier-CEO Bernhard Hochstrasser an. Er wies aber darauf hin, dass nicht allein das Geld im Vordergrund steht: «Für die Damen geht es in erster Linie um Weltranglistenpunkte.» Und so erhalten die Siegerinnen jeweils 80 Punkte, für die Zweitplatzierten gibt es immerhin noch 48 und für die Dritten 29. Damit kann sich eine Spielerin 857. der Welt schlägt die 19-Jährige damit direkt im Hauptfeld auf und erspart sich die Mühen der Qualifikation. Mit dem Freilos hat sie schon einen WTA-Punkt auf sicher. Übersteht Nina Stadler die erste Runde, winken ihr gar acht weitere WTA-Punkte. Die Quali beginnt am Sonntag, 15. Februar, um 9 Uhr, mit 32 Spielerinnen. Sechs davon schaffen es dann ins 32er-Hauptfeld, das am Dienstag, 17. Februar, ins Spielgeschehen eingreift. Mit wachsender Bedeutung des Turniers steigen aber auch die Anforderungen an die Organisatoren. «Jetzt müssen wir schon ab der Qualifikation Linienrichter stellen», sagt Hochstrasser. Und Ballkids seien ab dem Hauptfeld vorgeschrieben . UBS-Vertreter Kurt Brunnschweiler, Spielerin Nina Stadler, Turnier-CEO Bernhard Hochstrasser und Turnierdirektor Ralph Zepfel freuen sich auf das Bild: Thomas Martens 3. ITF Women’s Circuit in Kreuzlingen. schnell mal um einige Ränge nach vorne schieben. Denn gerade weil die Wertigkeit des Turniers an der absoluten Weltspitze kratzt, ist es für die Spielerinnen interessant. Diese bewegen sich im Hauptfeld zwischen Platz 98 der Weltrangliste (Anna-Lena Friedsam, D) und 236 (Viktorija Golubi, CH). Friedsam ist am Turnier folgerichtig auf Platz 1 gesetzt. Die auf Papier beste Schweizerin findet sich mit Romina Oprandi auf Platz 3. Zeitplan Das Doppel-Final wird am Samstag, 21. Februar, ab 12 Uhr ausgespielt, das Einzel-Final am Sonntag, 22. Februar, ab 11.30 Uhr. Siegerehrung ist um 14 Uhr. Am Mittwoch, 18. Februar, findet ab 18 Uhr die Ladys Night statt. Alle Damen haben freien Eintritt. Weitere Infos unter www.tennisamsee.ch Thomas Martens Anzeige Nina Stadler mit dabei Besonders erfreulich für die Kreuzlinger Verantwortlichen um CEO Hochstrasser und Turnierdirektor Ralph Zepfel ist, dass mit Nina Stadler erneut eine Lokalmatadorin eine von vier Wildcards von Swiss Tennis bekommen hat. Trotz ihrer Klassierung als Am 8. März wählen Bottighofen, Kreuzlingen und Lengwil-Oberhofen Michael Stahl für eine fortschrittliche und lebendige Schule: Adam Hildi, Kreuzlingen | Adam Michel, Kreuzlingen | Bänziger Christian, Lengwil-Oberhofen | Bänziger Katja, Lengwil-Oberhofen | Beshiri Besnik, Kreuzlingen | Blättler Markus, Kreuzlingen | Bongetta Michèle, Kreuzlingen | Brändli Christian, Kreuzlingen | Danubio Susan, Kreuzlingen | Deucher Pascal, Kreuzlingen | Elsenhans Denise, Kreuzlingen | Elsenhans Felix, Kreuzlingen | Engelhardt Ulla, Kreuzlingen | Fisch Margrith, Kreuzlingen | Fisch Paul, Kreuzlingen | Freienmuth Vincenza, Kreuzlingen | Giesser Denise, Kreuzlingen | Giesser Michael, Kreuzlingen | Good Frédéric, Kreuzlingen | Hofmann André, Kreuzlingen | Hofmann Monika, Kreuzlingen | Hugelshofer Patrik, Bottighofen | Jäggi-Gretler Barbara, Kreuzlingen | Keller Patrick, Kreuzlingen | Köhler Sasa, Kreuzlingen | Loppacher Andrea, Kreuzlingen | Manz-Salzmann Heike, Kreuzlingen | Marazzi Indira, Kreuzlingen | Marazzi Mario, Kreuzlingen | Meuwly Peter, Kreuzlingen | Müller Marco, Kreuzlingen | Narancic Suzana, Kreuzlingen | Nöthiger Sandro, Oberhofen | Rüedi Beat, Kreuzlingen | Rutishauser Hans-Rudolf, Bottighofen | Salzmann Alexander, Kreuzlingen | Schläpfer Roger, Kreuzlingen | Schrembs Enzo, Kreuzlingen | Schumacher Samuel, Kreuzlingen | Schumacher Yvonne, Kreuzlingen | Signer Benjamin, Kreuzlingen | Sigrist Rainer, Bottighofen | Stahl Claudia, Kreuzlingen | Stahl Paul, Kreuzlingen | Steffen Urs, Kreuzlingen | Stofer Markus, Kreuzlingen | Streil Ernst, Kreuzlingen | Streil Irène, Kreuzlingen | Trautmann Ado, Kreuzlingen | Trautmann Esther, Kreuzlingen | Uhler Rolf, Kreuzlingen | Vögeli André, Kreuzlingen | Vögeli Pascal, Kreuzlingen | Vujanovic Gospa, Kreuzlingen | Weihrich Thomas, Kreuzlingen | Wellauer Dario, Bottighofen, ... 100% die richtige Wahl Michael Stahl Jetzt als Schulpräsident: Besuchen Sie meine Website und erfahren Sie mehr über mich: www.michaelstahl.ch

[close]

p. 6

6 Anzeigen Ins_49x67_Christof Keller 10.2.2015 Ins_49x67_Roland 8:08 Uhr Wohlfender Seite 1 3.2.2015 20:20 Uhr KreuzlingerZeitung Seite 1 Nr. 7 13. Februar 2015 www.dorena.ch www.dorena.ch Ich wähle Ich wähle sie, “ “ Dorena Raggenbass, weil sie sich nicht weil sie auch gegen den Strom schwimmt. “ nur für Kultur in Kreuzlingen stark macht. “ NEUERÖFFNUNG Konstanz · Fischmarkt 5 T: 0049.7531.9188366 F: 0049.7531.2820662 konstanz@beriwa.de Inserat_Andreas netzle_2015 26.1.2015 www.beriwa.de Christof Keller Architekt Roland Wohlfender Dipl.Ing.FH 19:48 Uhr Seite 1 CORDON BLEU FESTIVAL IM BINDERSGARTEN vom 16. 02. 2015 – 1. 03. 2015 Andreas Netzle Stadtammann Von Cordon Bleu «Classic» bis Cordon Bleu «Vegi». Zu Preisen von CHF 17.50 bis CHF 18.50. Dazu servieren wir feine Country Cuts und buntes Wintergemüse Das gesamte Angebot finden Sie unter www.bindersgarten.ch Reservierungen nehmen wir gerne entgegen Café / Restaurant Rebhüsli Im Bindersgarten 3 8274 Tägerwilen Tel. 071 666 6797 www.bindersgarten.ch erfahren engagiert eigenständig Wahl zum Stadtpräsidenten am 8. März 2015 Outlet-Designer-Möbel Outlet-Designer-Möbel 8280 Kreuzlingen am Emmishofer Zoll Konstanzerstrasse 9 Öffnungszeiten: Freitag 15.00 bis 18.00 Uhr Samstag 12.00 bis 16.30 Uhr Neue Sofas & Stühle eingetroffen!!! Wer zuerst kommt … … Einzelstücke – Nur solange Vorrat Mit vielen bekannten Marken wie: LEOLUX . Minotti . de Sede . u.v.m. Designersofas und Kleinmöbel super günstig !

[close]

p. 7

KreuzlingerZeitung Nr. 7 13. Februar 2015 KREUZLINGEN 7 Bis auf Jost Rüegg (5.v.l.) kandidieren alle für den Stadtrat: (v.l.) Mirko Spada (parteilos), Fabian Neuweiler (SVP), Chris Faschon (parteilos), Thomas Beringer Bild: Stefan Böker (EVP), Ernst Zülle (CVP), Dorena Raggenbass (parteilos) und Barbara Kern (SP). Ganz rechts: Stadtammann Andreas Netzle (parteilos). «Streit ist das A und O in der Politik» Am Podium zu den Stadtratswahlen positionierten sich Herausforderer und Bisherige. Zu hören gab’s teils Altbekanntes, aber auch Neues – und einige markige Sprüche. Vor allem Newcomer Chris Faschon tanzte aus der Reihe. Kreuzlingen. Stadtammann Andreas Netzle wurde von Moderator Jost Rüegg und auch aus dem Publikum auf das Stadthaus angesprochen. Die Frage, welche Schlüsse er aus dem «Schwimmhallen-Debakel» gezogen habe und was er zukünftig anders machen wolle, konnte er aber nicht zur Zufriedenheit der Fragesteller beantworten. «Die Variante Bärenplatz ist die beste Lösung», ist er überzeugt. Zu seiner Person sagte er: «Ich bin seit acht Jahren Stadtammann. Sie kennen meine Stärken und Schwächen.» Sein Slogan «Erfahren, engagiert, eigenständig», gelte. Stadträtin Barbara Kern (SP) wurde während des Podiums am wenigsten gefordert. Von den rund hundert Personen im Publikum kam keine Frage an sie. Kern kann die Einführung eines Jobcoachs als Erfolg vorweisen. Eines ihrer Ziele ist es, neue Projekte für die Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt aufzugleisen ein Argumentarium. Bitte studieren Sie die Gegenüberstellung der drei Varianten genau. Es wird eine ‹gfreudige› Sache.» Eine Frage zielte nach dem Hochhauskonzept: «Das ist in der Vernehmlassung. Wir erwarten Anpassungen.» Zülle bewies, dass auch er visionäre Ideen in petto hat: «Ein Steg vom Helvetiaplatz zum Areal Klein Venedig würde Menschen nach Kreuzlingen locken.» Newcomer.» Faschon empfiehlt sich als Journalist und Buchautor: «Die Kommunikation des Stadtrats muss deutlich verbessert werden. Ich weiss, wie das geht.» Nur dann entstehe ein Kreuzlinger Zusammengehörigkeitsgefühl. Dabei will er die neuen technischen Hilfsmittel nutzen. Zum Thema Hochhauskonzept gab’s markige Worte: «48 Meter ist ein netter Versuch. Warum nicht höher? Wenn verdichten, dann richtig!» Fabian Neuweiler (SVP) zeigte Fachkenntnis bei allen Energie-Themen. Andere Strukturen bei den Technischen Betrieben (TBK), beispielsweise als AG, befürwortet er nicht. Eine neue, gemeinderätliche TBKKommission allerdings schon. Neuweiler warb für Streitkultur. «Im Parlament, in den Kommissionen und in der Politik ist Streit ein absolutes Muss.» Workshops findet er nur begrenzt sinnvoll, denn «es kommen immer die gleichen Leute.» Mirko Spada outete sich als in die Stadt verliebter Lokalpatriot, der «stolz auf Kreuzlingen ist.» Er will etwas bewegen und fasste seine Motivation so zusammen: «Ich habe viele Ideen, kann Menschen zusammenbringen.» Seine Formel als Macher laute: «Nur voller Einsatz bringt auch vollen Erfolg.» Spada befürwortet das Stadthaus, weil er durch den in der Planung beinhalteten Park auf der Festwiese die Chance für eine neue Stadtmitte sieht. Beim Öffentlichen Verkehr sieht er auch Potential. Geschäftsmann kontra Kultur Thomas Beringer (EVP) sähe das Stadthaus hingegen weiterhin lieber an der Marktstrasse. «Es darf nicht ausgelagert werden. Aber ich möchte auch nichts verhindern», bekannte er. Die geplante Tiefgarage dort bezeichnete er als «gute Lösung». Im Schiesser-Areal sähe er lieber Gewerbe als «nochmal Kultur». Den Wählern empfiehlt er sich vor allem als erfolgreicher Geschäftsmann, der sein Unternehmen trotz schwierigen Umfelds auf dem Boulevard behauptet. Chris Faschon sieht den Stadtrat «als Teamsport, da verkraftet’s einen Viele Politiker im Publikum SP-Präsident Cyrill Huber war auch zugegen und prüfte die möglichen Kandidaten für den Dienste-Sitz gegen Schluss noch auf SP-Tauglichkeit. Neuweiler zeigt sich hier ganz diplomatisch, Marschrichtungen von oben werde er befolgen. «Es sei aber wichtig, «nicht nur auf ein Pferd zu setzen». Faschon und Spada würden an der grundsätzlichen Ausrichtung nichts ändern. «Atomausstieg ist der richtige Weg», findet Faschon. Zum Thema Atomausstieg hat er radikale Ideen: «Warum nicht auf jedes Hochhaus obligatorische Solarzellen?» sb Anzeige u e N bei Polstermöbel Sit Down - Konstanz 5 Aktion bis 17.2.1 Kulturzentrum in der Mache Bei Stadträtin Dorena Raggenbass ist es unter anderem die Freude an der Arbeit und am Kontakt mit den Menschen und Vereinen, die sie auch weiterhin motiviert, den aufwändigen Job als Freizeit-Chefin weiterzuführen. «Ich habe ein tolles Team unter mir», lobte sie. Raggenbass will die Zusammenarbeit mit der Schule fortführen und ein Kulturzentrum im Schiesser-Areal realisieren. «Nutzer dafür haben wir viele.» Sein Team lobte auch Stadtrat Ernst Zülle (CVP). Er zeigt sich als motivierter Bau-Chef, der rasch Feuer in seiner neuen Aufgabe gefangen habe. Zülle will für das Stadthaus am Standort Bärenplatz kämpfen: «»Nächste Woche veröffentlichen wir tsorgung Kostenlose En ttes Ihres alten Be Polster-Spezialhaus Sitzvergnügen garantiert R KONSTANZ Neu: Großes Boxspringbetten-Studio - Dreh + Schiebetüren-Schränke - Massivholzbetten - Lattenröste u. Matratzen aus regionaler Fertigung - kompetente Fachberatung Durchgehend geöffnet: Mo – Fr.: 10 – 19.00 · Sa: 10 – 17 Uhr Line-Eid-Strasse 7 Konstanz / Stromeyersdorf Tel. 0049 7531 99 45 41 www.sitdown-bodensee.de Vom Hauptzoll - 2 km über die Europabrücke - Richtung Singen - 1. Abfahrt links - dann wieder links!

[close]

p. 8

8 Anzeigen KreuzlingerZeitung Nr. 7 13. Februar 2015 FRIEDRICH VON FLOTOW WWW.VOLKSOPER.CH Tel. 0900 441 441 (Ticketino, Fr. 1/min. Festnetztarif) Die Post, SBB, Info Baden, Aarau Info Abendkasse 1½ Stunden vor Beginn ROMANTISCH-KOMISCHE OPER Sa 14. Februar 2015, 19.30 Uhr | BADEN, Kurtheater So 22. Februar 2015, 17.00 Uhr | KREUZLINGEN, Dreispitz Sa 28. Februar 2015, 19.30 Uhr | AARAU, Kultur & Kongresshaus Trompeterschlössle 8 2 74 T ä g e r w i l e n Telefon +41 (0)71 669 31 31 Rollladen und Storen Ralf Krehan Polybauer freie Lehrstelle 2015 Unser Service: Reparaturen | Montage Beratung | Verkauf Im Angebot: Lamellenstoren | Sonnenstoren Rollladen | Insektenschutz Restaurant Eumel Konstanz Im Eumele gibt es die feinsten Nudele und Salate. Ausserdem feinste Börek und türkische Pide. Ab 17 Uhr geöffnet. Zurück aus den Ferien Geöffnet ab Freitag dem 13. Februar 17 Uhr. Es freut uns, Sie im Trompeterschlössle willkommen zu heissen. Mittwoch + Donnerstag Ruhetag – ab April wieder 7 Tage geöffnet! Hotel / Restaurant www.trompeterschloessle.ch Hüetlinstrasse 23 Telefon 0049/7531 2 24 47 (Dienstag Ruhetag) Hauptzoll, zweite Strasse rechts, 100 Meter auf der rechten Seite Mobile 079 548 41 30 www.krehan.ch à la carte od. vier verschiedene Mittagsmenus inkl. Salat 14.50 Fr. Abends kostenlose Bruschetta zu jedem Essen Aus dem Restaurant Schäfli wird das Ciao Ciao. Kommen Sie vorbei und geniessen Sie unsere italienischen Köstlichkeiten. Das Team freut sich auf Ihren Besuch Ristorante CiaoCiao Hauptstrasse 52 8280 Kreuzlingen Tel: 071 670 07 02 Whatsapp: 076 278 08 81 Mo - Sa: ab 11 Uhr durchgehend warme Küche So: geschlossen

[close]

p. 9

KreuzlingerZeitung Nr. 7 13. Februar SEITE DER STADT KREUZLINGEN 9 STAndpunkt Rathaus am Wahlsonntag offen Am Sonntag, 8. März, finden die Wahlen für die Legislaturperiode 2015 bis 2019 der Kreuzlinger Exekutive sowie des neuen Schulpräsidenten für die Primar- und Sekundarschulgemeinde statt. Für die Öffentlichkeit und die Medien steht das Rathaus am Wahlsonntag ab 12 Uhr offen. Mit den Wahlergebnissen wird ab ca. 13 Uhr gerechnet. Sobald sie vorliegen, können sie auf Papier oder auf der Leinwand eingesehen werden. Nebst den bisherigen Exekutivmitgliedern werden auch die Kandidaten für das Schulpräsidium anwesend sein. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Stadtammann Andreas Netzle. Bild: IDK Klimavergifter Der Widerstand gegen die Schweizer Einkaufstouristen formiert sich – beidseits der Grenze. Nachdem die von deutschen Zöllnern und von unserem Gewerbe geforderte Mindestgrenze für Ausfuhrscheine eher den «kleinen Grenzverkehr» der Kreuzlinger Konsumenten betrifft, will man jetzt die Schraube auch an anderen Orten anziehen. Viele Konstanzer Einwohner beklagen sich über das rücksichtslose Verhalten der Schweizer Automobilisten, wenn sie versuchen einen Parkplatz zu ergattern oder den Staus auszuweichen. Diese benehmen sich, als gälten die Gesetze für sie nicht. Und wenn sie erwischt werden, lachen sie über die niedrigen deutschen Bussen, die sie erst noch mit billigen Euros begleichen können. Konstanzer Bürger fordern nun, die Tarife für «Knöllchen» drastisch zu erhöhen und die Strassen «mit Schweizer Präzision zu kontrollieren». Und auch bei den Parkgebühren sollen die reichen Schweizer stärker zur Kasse gebeten werden. Und so belastet der ganze Einkaufstourismus das traditionell gute und freundschaftliche Verhältnis zwischen Konstanz und Kreuzlingen. Waren wir den Deutschen früher grundsätzlich sympathisch, ist der Schweizer, wie er sich heute in Konstanz zeigt, oft gierig, arrogant und rücksichtslos. Wir dürfen es aber nicht zulassen, dass uns die lieben Miteidgenossen nach der Luft in Kreuzlingen nun auch noch das Klima zwischen unseren beiden Nachbarstädten vergiften. Andreas Netzle Stadtammann andreas.netzle@kreuzlingen.ch Das Rathaus steht der Bevölkerung am Wahlsonntag offen. Bild: ek Freier Stadtratssitz Für eine weitere Amtsperiode stellen sich die bisherigen Exekutivmitglieder Andreas Netzle (parteilos) für das Stadtpräsidium sowie Stadträtin Barbara Kern (SP), Stadträtin Dorena Raggenbass (parteilos) und Stadtrat Ernst Zülle (CVP) zur Verfügung. Stadtrat David Blatter (SVP) hat sei- nen Verzicht auf eine Wiederwahl bereits im vergangenen Jahr bekannt gegeben und tritt nicht mehr an. Fristgerecht haben folgende Personen ihre Kandidatur für den frei werdenden Sitz im Stadtrat eingereicht: Thomas Beringer (EVP), Chris Faschon (parteilos), Fabian Neuweiler (SVP) und Mirko Spada (parteilos). Für den abtretenden Schulpräsidenten Jürg Schenkel (FDP) kandidieren David Blatter (SVP), Silvano Castioni (SP), Michael Stahl, (FDP) und René Zweifel (parteiunabhängig/FDP). Ein allfälliger zweiter Wahlgang findet am 26. April statt, gemeinsam mit den Gemeinderatswahlen. IDK Altpapiersammlung durch AS Calcio Kreuzlingen am Samstag, 14. Februar 2015 ganzes Stadtgebiet. Wir bitten Sie, Papier und Karton getrennt gebündelt bis zum Sammelbeginn (spätestens 07.00 Uhr) auf den blauen Punkten bereit zu stellen. Es werden nur verschnürte Bündel entgegen genommen! Volle Tragtaschen, Kartonschachteln oder ähnliche Behälter sowie mit Abfällen durchmischte Bündel werden nicht mitgenommen. Grössere Papiermengen bitte melden: Tel. 078 620 36 59 Nächste Sammlung: 21. März 2015 Sie unterstützen die Kreuzlinger Vereine, indem Sie von der Papiersammlung Gebrauch machen. Die sammelnden Vereine werden von der Stadtverwaltung für ihren Aufwand finanziell entschädigt. Die Höhe der Entschädigung ist abhängig von der Sammelmenge. Für Papier- und Kartonwaren, welche im Regionalen Annahmezentrum RAZ abgegeben werden, erhalten die Vereine keinerlei Beiträge. Bauverwaltung Hofmeister, Rainer, geb. 19.05.1953 in Coburg/Deutschland, deutscher Staatsangehöriger, verwitwet, Software-Berater, wohnhaft Weinbergstr. 21 Begründete, schriftliche Einwendungen gegen diese Einbürgerungsgesuche sind innert 10 Tagen, bis spätestens 23. Februar 2015, an die Stadtkanzlei, Einbürgerungskommission, Hauptstrasse 62, 8280 Kreuzlingen, zu richten. Einbürgerungskommission der Stadt Kreuzlingen 2015-0019 Ausbaggern bestehender und Erstellen von neuen Tümpeln, Lengwiler Weiher, Parz.-Nr. 1042 Amt für Raumentwicklung Kanton Thurgau, Abt. Natur und Landschaft, Promenadenstrasse 8, 8510 Frauenfeld 2015-0020 Dachvorsprung und Glasvordächer Attika, Langgartenweg 8 + 10 Goldinger Immobilien Treuhand AG, Langfeldstrasse 90, 8500 Frauenfeld Bekanntmachung Aufnahme in den Kataster der belasteten Standorte Verfügung Nr. 2757/14 Mit Entscheid vom 5. Februar 2015 hat das Amt für Umwelt, gestützt auf Art. 32c Abs. 2 des Bundesgesetzes über den Umweltschutz und § 14 des Gesetzes über die Abfallbewirtschaftung, die Parzelle Nr. 1887, Grundbuch Kreuzlingen, unter den Register-Nrn. 4671 S 27, 4671 S 82 und 4671 S 208 in den Kataster der belasteten Standorte des Kantons Thurgau aufgenommen. Mit Datum der Publikation wird die Bewilligungspflicht für Eingriffe und Abparzellierungen sofort rechtswirksam. Bauverwaltung 2015-0021 Neuer Standort Kinderspielplatz, Langgartenweg 8 + 10 Goldinger Immobilien Treuhand AG, Langfeldstrasse 90, 8500 Frauenfeld Die Pläne liegen vom 17. Februar bis 9. März 2015 bei der Bauverwaltung Kreuzlingen, Hauptstrasse 88, öffentlich zur Einsicht auf. Wer vom Bauvorhaben berührt ist und ein schutzwürdiges Interesse hat, kann während der Auflagefrist beim Stadtrat Kreuzlingen, Bauverwaltung, Hauptstrasse 88, 8280 Kreuzlingen 2, schriftlich und begründet Einsprache erheben. Einbürgerungsgesuche Calcagno, Davide, geb. 03.03.1994 in Salemi/Italien, italienischer Staatsangehöriger, ledig, Kaufm. Angestellter, wohnhaft Bottighoferstr. 10a Baubewilligungen erteilt Baugesuche Beim Stadtrat Kreuzlingen sind folgende Baugesuche eingegangen: (Woche 6) – Anbau an Wohnhaus, Trottenstrasse 11 Bauverwaltung

[close]

p. 10

10 Anzeigen KreuzlingerZeitung Nr. 7 13. Februar 2015 CoLor WorLd © GLYNT 2013 c c k u W eil z u c c t t ra di nf c o n h at ti FRISEURE 100 JAHRE Z R I E G E Das exklusive Friseurerlebnis in Konstanz, Bahnhofsplatz 12 Individuelle Haarverdichtung und Haarverlängerung mit wundervollem Echthaar. ZIEGER Friseure – 4x für Sie in Konstanz: Color World Hair World Lago Hair@Work Bahnhofsplatz 12 Sigismundstraße 9 Bodanstraße 1 Wessenbergstr. 15 - 17 Fon +49 75 31 / 28 24 69 4 Fon +49 75 31 / 12 83 59 - 0 Fon +49 75 31 / 36 51 65 Fon +49 75 31 / 27 57 7 Lassen Sie sich beraten: +49 75 31 / 28 24 69 4 www.zieger-friseure.de Besuchen Sie auch unseren Shop Z.HAIRCORNER: Sigismundstr. 9 / Dammgasse 5 Fon +49 75 31 / 12 83 59 - 59 B&L Schlauri AG Laden- und Innenausbau Hauptstrasse 190 CH-8272 Ermatingen Telefon +41 (0)71 666 72 72 info@schlauri.ch Wir realisieren Aufträge in der ganzen Schweiz mit Schwerpunkt Innenausbau und Ladenbau in hoher gestalterischer und handwerklicher Qualität. Täglich Kurse. Morgens, tagsüber & abends. Einstieg jederzeit möglich. YOGA FÜR (WIEDER-) EINSTEIGERINNEN Mo 9 Uhr und Di 19 Uhr Yoga individuell Freie Plätze auch in allen anderen Kursen Schreiner (EFZ) (w/m) CAD-Avor / Sachbearbeiter Planung (w/m) Auf unserer Website www.schlauri.ch finden Sie die detaillierten Inserate. Daniel Schlauri freut sich auf Ihre Bewerbung oder Anruf. Vortrag: Fr 20. Feb. 19:30 – 21 Uhr Yoga & Demo: Sa 21. Feb. 9 – 11 Uhr beschränkte Plätze, bitte anmelden, kostenlos www.yogaamsee.ch Mehr Infos: Ruth Blattner, Tel 071 664 20 90 Yogaraum: «MACK»-Hallen, Hauptstr. 175, 8272 Ermatingen HOLISTIC HEALING mit Raj Beedasy Kleines Geld, große Wirkung Frühjahrsputz für alle Marken! Innovative Ihres Fahrzeuges Innenraumreinigung ab € (inkl. 10 Euro Taxigutschein für einen Bummel in der Konstanzer Innenstadt) 69,- Nach der professionellen Innenraumreinigung sieht Ihr Fahrzeug von Innen aus, wie neu. Wir reinigen mit einem innovativen Tornado-Reiniger: Scheiben innen, Cockpit/Armaturen, Fußboden (inkl. Fußmatten), Fahrzeughimmel, alle Sitze (auch Leder- und Velour-Ausstattungen) und auf Anfrage auch schwere Verschmutzungen durch Hundehaare oder ähnliches. Jetzt Termin vereinbaren unter: +49 7531 36257-0 www.reiff-reifen.de REIFF Reifen und Autotechnik GmbH Max-Stromeyer-Straße 41 ▪ 78467 Konstanz Tel.: +49 7531 36257- 0 ▪ Fax: +49 7531 36257- 69 rs.konstanz@reiff-gruppe.de • •

[close]

p. 11

KreuzlingerZeitung Nr. 7 13. Februar 2015 KREUZLINGEN 11 WAHLKALENDER «Wir sind für Sie da!» Die Stadträte Barbara Kern, Dorena Raggenbass, Ernst Zülle und Stadtammann Andreas Netzle geben der Kreuzlinger Bevölkerung Gelegenheit, sie zu treffen und mit ihnen zu diskutieren. An diesen beiden Samstagen sind sie am Centralplatz am Boulevard jeweils von 11 bis 14 Uhr «für Sie da!»: 14. Februar: «Mit Herz» 21. Februar: «100% Kreuzlingen» Freche Sprüche und Dankes-Songs Die Premiere der NarrenNight-Show zeigte die Mannen der Narrengesellschaft Emmishofen (NGE) in Hochform. Veräppelt wurden alle und jeder. Für zwei fanden sie aber auch nette Worte. Kreuzlingen. Für ihre frechen Sprüche, die witzigen Nummern, die musikalischen Einlagen und das liebevolle Bühnenbild waren ihnen die Lacher und der Applaus des Publikums garantiert. Vom resoluten Mafiosi über lokale Maulhelden bis zum reaktionären katholischen Pfarrer bevölkerten allerlei schräge Vögel die Bühne und wurden von den Narren dabei mitunter nicht zimperlich auf die Schippe genommen. Schräge Vorkommnisse aus Stadt- und Weltgeschehen waren ihre Themen. Doch die Narren zeigten auch ihre sanfte Seite und widmeten zwei Abgängern der hiesigen Lokalpolitik zum Rücktritt ein musikalisches Danke- SVP-Kandidaten Haben Sie Fragen an Stadtratskandidat Fabian Neuweiler oder David Blatter, Kandidat für das Schulpräsidium? Am Samstag, 21. Februar, kann man beide an einem Stand vor dem Ceha, jeweils 9.30 bis 14 Uhr, bei Punsch und Süssem näher kennen lernen. www.kreuzlinger-zeitung.ch Eine Modenschau an der Kreuzlinger Schule. Bild: Stefan Böker Mehr Bilder im Internet unter: Diskussion über Sport Das Sportnetz lädt am Montag, 16. Februar, 18 Uhr, in der Bodensee-Arena ein zur Diskussion für den Sport mit allen Stadtratskandidaten. Interessierte sind willkommen. schön: So wurde dem Kreuzlinger Schulpräsidenten Jürg Schenkel und der Gottlieber Frau Gemeindeamman Rosmarie Obergfell je ein Song gewidmet. Weitere Vorstellungen der Narren-Night-Show sind heute, mor- gen und am 13. und 14. Februar im Emmishofer Saubachsaal. Mit viel Glück lässt sich noch eine Karte im Vorverkauf bei Oeler&Beringer am Boulevard oder an der Abendkasse ergattern. Stefan Böker Mirko Spada 21. und 24. Februar, jeweils 9 bis 11 Uhr, Fax Bar: Kaffee- und Gipfeli-Talk für alle Kreuzlinger (beides gratis). 26. Februar, 19 Uhr, beim Dreispitz: Während zwei Stunden wollen wir die wichtigsten Punkte der Stadt besuchen und unter anderem über folgende Themen diskutieren: Standort Stadthaus und Busbahnhof, möglicher Dorfplatz, leere Räume und die Konsequenzen, etc. Anschliessend sind alle zu einem Schlummertrunk eingeladen. Mail-Kontakt: spada@elitesportschule.ch Bis Redaktionsschluss (Mi., 12 Uhr) wurden uns diese Termine genannt. Kontakt: redaktion@kreuzlinger-zeitung.ch. Boulevard wird Fasnachtshochburg Kreuzlingen. 500 Kreuzlinger Kinder machen den Boulevard am morgigen Valentinstag vom Samstag, 14. Februar zur Fasnachtshochburg . Die Bodanesen-Clique organisiert den traditionellen Kinderumzug. Die weltbekannten «Gasse Schränzer» und «Rhytüfeli» werden den Umzug kakophonisch begleiten und die Narren zum Tanzen und Hüpfen animieren. Trotz des hohen Frankenkurses hat sich aus der benachbarten Narrenmetropole Konstanz hoher Besuch angemeldet. Seit der Wiederaufnahme der Kinderstrassenfasnacht in Kreuzlingen im Jahr 2007 steht auch in diesem Jahr wieder das Schulpräsidium mit seinen aktiven Schulleitern Bild: archiv hinter der Kreuzlinger Kinderstrassenfasnacht. Dank dieser aktiven Unterstützung durch die Primarschule Kreuzlingen ist der Erhalt des fasnächtlichen Brauchtums in Kreuzlingen gesichert. nenstrasse – Schützenstrasse Hauptstrasse - Parkstrasse - Ab 14.44 Uhr Verpflegung der Umzugsteilnehmer Eingesandt JETZT DIGITAL Upc cablecom bietet die lokalen Sender «Lokalfernsehen Steckborn» sowie das «Kreuzlinger Fernsehen» nebst der analogen Verbreitung jetzt auch digital in ihrem Grundangebot an. Die Kunden können diese in der Region Kreuzlingen/Untersee auf Sendeplatz 988 empfangen. eingesandt Ablauf: - Eintreffen der Teilnehmer in der Schulstrasse ab 13.45 Uhr - Umzugsbeginn um 14.14 Uhr - Umzugsroute: Bodanstrasse – Son- Anzeige ein Leben lang ERMATINGEN 6½ Zimmer Loftwohnung mit freistehendem Pool Baujahr 2010 WF 411m 2, Pool, Balkon, grosszügige Südterrasse, Cheminée, eigener Fitnessraum, Tiefgaragenplätze VP auf Anfrage / Bezug Frühjahr 2015 BOTTIGHOFEN Einfamilienhaus an ruhiger, sonniger Wohnlage Baujahr 1997 letzte Renovierung 2006 WF ca. 270 m², gepflegte Gartenanlage mit Aussenschwimmbad, Regendusche und Jacuzzi. VP auf Anfrage / Bezug per sofort möglich GÜTTINGEN Das «Alte Schulhaus Güttingen» Baujahr 1883 wurde 2007 aufwändig modernisiert WF 180m 2 mit schönem Aussensitzplatz und Gartenbenutzung. VP: CHF 759‘000.– Wir sind Ihr kompetenter Partner für den Verkauf/Kauf die Vermittlung Ihrer Immobilie. Wir freuen uns auf das persönliche Gespräch mit Ihnen. Hauptstrasse 53 · CH-8280 Kreuzlingen · Tel. +41 (0)71 672 68 66 · immolang.ch

[close]

p. 12

12 Anzeigen KreuzlingerZeitung Nr. 7 13. Februar 2015 In Kreuzlingen, Besmerstrasse 50a, zu vermieten per sofort oder nach Vereinbarung Das aktuelle negative für kurzfristig geparkte Gelder bei der EZB geltende Zinsniveau bringt für die Sparer die verheerende Folge mit sich, dass der Negativzins auf Spareinlagen von einigen Banken bereits an die Kunden weitergegeben wurde. Einige Banken belasten somit bereits das Sparguthaben ihrer Kunden mit Strafzinsen. Dieser für fleissige Sparer hoch ungerechte und verheerende Trend wird sich laut Finanzexperte fortsetzen. DESHALB IST UND BLEIBT DIE EINZIGE, SINNVOLLE UND ATTRAKTIVE MÖGLICHKEIT, IHRE ERSPARNISSE CLEVER ZU INVESTIEREN, DIE IMMOBILIE ALS KAPITALANLAGE. Möchten Sie auch von der historischen Chance 2015 profitieren? Sie sind nicht bereit, Strafzinsen für Ihr Erspartes zu zahlen? Sondern wollen dafür belohnt werden, jahrelang gespart zu haben? Dann sind Sie bei uns „See Effekt Immobilien“, Bauen, Wohnen, Finanzieren, alles aus einer Hand, genau richtig. Ich zeige Ihnen, wie man die Stärke des Schweizer Frankens für sich nutzt. IHRE VORTEILE AUF EINEN BLICK: - Nutzung des niedrigen Zinsniveaus und die günstigsten Euro-Kredite aller Zeiten - Top Immobilien in attraktiven Lagen am Bodensee - Ertragsreiche Renditen durch hohe Mieteinnahmen und Kursgewinne - Zuverlässige Betreuung vor Ort Klingt dies interessant für Sie? Dann vereinbaren Sie einen Termin mit mir und ich berate Sie gerne, kompetent und unverbindlich. Ihr Ansprechpartner: See-Effekt-Immobilien GmbH – Bauen . Wohnen . Finanzieren Geschäftsführer und Ansprechpartner: Günter Hehl Häuser, Wohnungen, Bauplätze, Finanzierungen, Alles aus einer Hand Mareaustr. 6 in 88719 Stetten bei Meersburg Info@see-effekt-immobilien.de Tel. 00497532/44 57 599 • Fax 00497532/49 44 27 • Mobil: 0049172/74 11 152 schöne, ruhige, moderne 4,5 Zimmer Attikawohnung mit Seesicht 120 m2, eigene WM/TU, Parkett-/Plattenböden, DU/WC, Bad/WC, Reduit, elektr. Storen, 2 grosse Balkone mit Abstellraum, bis Ende April 2015 mietfrei, Nettomiete Fr. 2‘300.00 + Fr. 300.00 NK Auskunft und Besichtigung unter 076 518 17 60 Fr. Högger FÜR TAUSENDE GEWINNE! vom 10. bis 21. Februar 2015 PLA Y & W IN IN SIE KÖNNEN AN JEDER INSEL EINMAL TÄGLICH WÄHREND DES GANZEN EVENTS JOKER SPIELEN UND GEWINNEN! SPIELEN & GE WINNEN SIE ERHALTEN KOSTENLOS EINE PERSÖNLICHE SPIELKARTE MIT QR-CODE IN DEN GESCHÄFTEN DES EINKAUFSZENTRUMS ODER AN DER ZENTRUMSINFORMATION. Karussell Kreuzlingen, Sonnenstrasse 16, 8280 Kreuzlingen Mo bis Fr: 08.30 – 20.00 Uhr, Sa: 08.00 – 18.00 Uhr www.karussell-kreuzlingen.ch Für alles unter einem Dach Buslinie 901 und 924, Haltestelle Karussell Autobahnausfahrt Kreuzlingen Nord 1.5h gratis

[close]

p. 13

KreuzlingerZeitung Nr. 7 13. Februar 2015 KREUZLINGEN 13 Protest für Pappeln zeigte Wirkung Seit Montag ist am Seerhein wieder Ruhe eingekehrt. Mittlerweile wies das Verwaltungsgericht Freiburg einen Eilantrag zwar ab. Die Stadtverwaltung Konstanz hält trotzdem am Fällstopp fest. Tägermoos. Dank dem unermüdlichen Einsatz besorgter Bürger sind die übrig gebliebenen 81 Pappeln vorerst gerettet. Der Fall wirft indes mehrere Fagen auf. Am Freitag demonstrierten 130 Menschen vor Ort, auch am Montag waren Aktivisten zugegen. Sie erstatteten Anzeige, die Kantonspolizei musste kommen. Denn die Arbeiter konnten auf Verlangen keine Fällgenehmigung vorzeigen. Laut Auskunft vom kantonalen Amt für Raumplanung gab es keine offizielle schriftliche Bewilligung, lediglich eine «Aktennotiz», oder wie es die Baumschützer auf ihrem Blog schreiben: hen: Hat die Stadtverwaltung Konstanz undemokratisch gehandelt? Der Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchhardt – er ist studierter Forstwirt – und seine Verwaltung sind dagegen nach wie vor überzeugt, dass die Bäume alt und krank und somit ein Sicherheitsrisiko sind. Dem widersprechen Experten. Eine zugegeben teure und aufwändige Baumpflege anstatt des Kahlschlags wäre auch ein gangbarer Weg, sagen sie. Die Stadtverwaltung indes beruft sich auf ein Gutachten, das bisher aber weder Journalisten noch Gegner der Fällaktion zu Gesicht bekamen. Wie krank und gefährlich sind die Bäume wirklich? Die Protestierer haben jedenfalls einen Etappensieg errungen. Es sollen nur noch Bäume entnommen werden, wenn es unausweichlich ist, heisst es aus dem Konstanzer Rathaus. Sie wollen die Verkehrssicherheit über Pflegemassnahmen garantieren. Das Thema soll in den Gemeinderat kommen, versprach OB Burchhardt. Da nach dem 1. März keine Bäume mehr gefällt werden dürfen, sollte es im Tägermoos mindestens bis zum Herbst ruhig bleiben. Doch egal, wie die Geschichte endet: Für 35 Pappeln kam der Fällstopp zu spät. sb 130 demonstrierten vergangene Woche für den Erhalt der Bäume. Bilder: sb ein «konferenzielles Einvernehmen». War es rechtens, 35 Bäume ohne schriftliche Genehmigung zu fällen? Der Fällstopp wurde dank Eilantrag an das Verwaltungsgericht Freiburg erwirkt. Dieser wurde von 20 Konstanzer Gemeinderäten unter- Paketablage für Schweizerkunden Konstanz am Hauptzoll t Melodie «Z» CD/DVD Tel.: 0049 7531 226 30 zeichnet, sagt der Anwalt der Bürgerinitiative «Tägermooser Nervensägen», Martin Luithle. Mittlerweile hat das Gericht den Antrag abgeschmettert – allerdings aufgrund von Formfehlern. Die Parlamentarier forden, im Rat über die Pappeln entscheiden zu können. Dies könne aber «nur der Gemeinderat als Gremium», also alle Gemeinderäte zusammen, und nicht nur einzelne, fordern. Dies geht aus dem Beschluss des Verwaltungsgerichts hervor. Die Frage bleibt beste- DIE TOLLEN TAGE HABEN BEGONNEN Die Konstanzer Altstadt war am Schmotzigen Dunschtig voll mit Hexen, Piraten, Lebkuchenmännern, Zentauren und Kondomen. Auch Gruppen mit traditioneller schwäbisch-alemannischer Fasnachtsbekleidung wie Holzmasken und Narrenhäser sammelten sich auf der Marktstätte. Für mehrere Jugendliche endete der feuchtfröhliche Spass auch bereits auf dieser – sie wurden mit dem Krankenwagen zum Ausnüchtern abgeholt. Auch die Polizei hatte alle Hände voll damit zu tun, unter den vermummten Gruppen für Recht und Ordnung zu sorgen. Die meisten Fasnächtler genossen jedoch den inoffiziellen Konstanzer Feiertag, an dem das normale Leben in Konstanz weitgehend zum Erlahmen kommt. Die Schüler werden vom Unterricht befreit und auch das RatMehr Bilder im Internet unter: haus wird von den Narren gewww.kreuzlinger-zeitung.ch stürmt. Emil Keller SCHULBESUCH EINMAL ANDERS Regierungsrätin Monika Knill (links im Bild) weilte am Donnerstag auf Schulbesuch in Kreuzlingen. Im Schulzentrum Bernegg informierte sie sich in verschiedenen Klassen und bei den Lehrpersonen über aktuelle Bildungsthemen und deren Umsetzung. Auf dem Programm standen vor allem Erfahrungen in der Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologie und von MINT – kurz für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Im Schulzentrum Bernegg macht Lehrerin Janine Eberle die Schüler bereits auf der Primarstufe auf praktische Art und Weise mit Physik & Co. vertraut. Einfache Experimente, zum Beispiel mit Wasser und Luft, zeigen gewisse Zusammenhänge auf, die in späteren Jahren dann theoretisch vertieft werden. Die Regierungsrätin begrüsst das Pilotprojekt einer Tagesschule in Kreuzlingen, allerdings liege es in der Autonomie jeder Schulbehörde, darüber zu entscheiden, sagte sie auf Nachfrage. tm

[close]

p. 14

14 SPORT KreuzlingerZeitung Nr. 7 13. Februar 2015 Kabashis erkämpfen Gold und Bronze an der Europameisterschaft Karate. Vom 6. bis 8. Februar fand in der Saalsporthalle die Karate-Europameisterschaft der Kategorien Cadet, Junior und U21 statt. Am Event nahmen 924 Athleten aus 48 Nationen teil, die in 35 Kategorien um den Titel kämpften. Die Schweiz erreichte insgesamt zwei Mal Gold, ein Mal Silber und zwei Mal Bronze. Für das Schweizer Nationalteam kämpften auch vier Athleten aus der Karateschule Elson Sport & Karate in Kreuzlingen. SPORT IN KÜRZE Wieder keine Punkte Handball – Die SPL2-Frauen des HSC Kreuzlingen bestätigten ihre ansteigende Formkurve auch am Sonntag in Zug. Gegen die Talente des SPL1-Tabellenzweiten LK Zug zeigten die Thurgauerinnen beim 22:26 vorab in der zweiten Halbzeit einen erfreuliche Leistung. Niederlage gegen Tabellenleader Volleyball – Im Spitzenkampf gegen den Tabellenleader Dynamo SeeWy mussten sich die 1. Liga-Volleyballerinnen von Pallavolo Kreuzlingen mit 3:1 geschlagen geben. Sie büssten damit einen Tabellenplatz ein und verweilen aktuell auf dem dritten Zwischenrang. Dominanz von Kol Kol Kabashi erreichte in der Kategorie U16 -70kg den Europameistertitel. In seiner Kategorie starteten 29 Athleten. Im ersten Kämpf erkämpfte er gegen Ungarn ein Unentschieden von 4:4 welches durch die Schiedsrichter zu seinem Gunsten erklärt wurde. Im zweiten Kampf siegte er 8:0 gegen einen Konkurrenten aus Spanien. Im Viertelfinale siegte er mit 3:0 gegen die Türkei und im Halbfinale mit 5:2 gegen Frankreich. Das Finale entschied er mit 3:0 gegen Tschechien. Weiterer Sieg Volleyball – Im 1. Liga-Kampf um Punkte für eine gute Rangierung in der Tabelle gelang den Kreuzlinger Pallavolos ein weiterer Sieg. Gegen den TV Uster musste man zwar einen Satz hergeben, gewann aber am Ende deutlich mit 3:1. Bild: zvg Im Halbfinal gescheitert Sein Bruder Kevin Kabashi erreichte in der Kategorie U18 -68kg den dritten Platz. In seiner Kategorie starteten 34 Athleten. Den ersten Kampf gegen Deutschland entschied er mit 1:0. Im zweiten Kampf gegen Mazedonien siegte er mit 3:0. Nach einem Unentschieden gegen Aserbaidschan welches zu seinen Elson Kabashi mit seinen Kämpfern Kol (l.) und Kevin. PFLICHTAUFGABE Wasserball – Für den SC Kreuzlingen steht eine Niederlage im Viertelfinale nicht zur Option. Seit drei Jahren in Folge hält die Mannschaft den Titel des Schweizer Pokalsiegers. Wer den Pokal gewinnen möchte, muss erst an den Thurgauern vorbei. Genf ist für die Kreuzlinger nicht unbekannt. So spielen beide Teams seit Jahren zusammen in der NLA, jedoch spielen die Romands meist eher um die mittleren Ränge und nicht wie der SCK um den Titel. Auch in den direkten Begegnungen behielt die Mannschaft um Trainer Roehl bisher immer die Oberhand. Hinzu kommt, dass man das Halbfinale zuletzt im Jahr 2007 verpasst hat. Der Favorit ist in diesem Spiel eindeutig und somit sollte mit einem Kreuzlinger Sieg zu rechnen sein. In der NLA sind die beiden Teams dieses Jahr bereits aufeinander getroffen. Zwar gewannen die Thurgauer das Spiel, allerdings leistete der Gegner grossen Widerstand und das Spiel endete knapp. Deswegen sollten die Kreuzlinger sich am Sonntag um 19:30 Uhr nicht auf ein allzu einfaches Spiel einstellen. Gunsten ausging, unterlag er im Halbfinale knapp gegen Holland mit 0:1. Im Kampf um die Bronzemedaille siegte er klar gegen Kroatien mit 9:0. Ihre beiden Teamkollegen Nurija Karalik U21 +68kg und Sabri De Martin U21 +84kg erreichten beide das Achtelfinale. Janette Horvath Kurs für angehende Schützen Der Schiesssport ist lässig. Mit Konzentration, Ausdauer, ruhiger Hand und gutem Auge stellt sich relativ rasch der Erfolg ein. Die ausgebildeten Leiter sorgen für Sicherheit, Disziplin und Betreuung. Der Schützenverein Kreuzlingen bietet auch in diesem Jahr Jungschützenkurse an. Schiesssport. In den Monaten April bis Juni wird an verschiedenen Mittwochabenden von 17.30 bis 19 Uhr der Jungschützenkurs durchgeführt. Teilnehmen können Schweizerinnen und Schweizer im Alter von 14 bis 20 Jahren. Der ausgebildete Jungschützenleiter schult die Teilnehmer am Umgang mit dem Sturmgewehr 90. Darin enthalten sind die korrekte Handhabung und die Schiesstechnik. Im theoretischen Teil der Ausbildung werden die Sicherheitsvorschriften, sowie der Umgang mit der Waffe und der Munition behandelt. Der Jungschützenkurs ist auch eine gute Vorbereitung der Schiessausbildung für die Rekrutenschule. Kleinkaliberkurs Stutzer Der Kleinkaliberkurs für Stutzer über 50 Meter wird ebenfalls jeweils am Mittwochabend durchgeführt und beginnt am 15. April, dauert bis zu den Schulferien im Oktober. In den Wintermonaten besteht die Möglichkeit, einen Jungschützenkurs auf zehn Meter zu besuchen. Teilnahmeberichtigt sind Mädchen und Knaben der Jahrgänge 1997 bis 2005. Anmeldungen müssen bis zum 3. März beim Schützenverein Kreuzlingen eingehen. www.sv-kreuzlingen.ch Bild: zvg Im Jungschützenkurs wird der Umgang mit dem Sturmgewehr 90 geübt.

[close]

p. 15

KreuzlingerZeitung Nr. 7 13. Februar 2015 KREUZLINGEN MONA 15 UMFRAGE Wählen ist Bürgerpflicht. Trotzdem ist die Wahlbeteiligung mitunter sehr tief. Wir wollen von unseren Leserinnen und Lesern wissen: «Gehen Sie Wählen?». Falls Nein: «Haben Sie etwa keinen Schweizer Pass?» Oder gibt es andere Gründe, die Sie am Unrnengang hindern? Unsere aktuelle Online-Umfrage finden Sie auf www.kreuzlinger-zeitung.ch Salenstein rüstet sich zur Schlammschlacht Salenstein. In Salenstein sollen Gesamterneuerungswahlen stattfinden (wir berichten). Eine Findungskommission (FiKo) um Bernhard Friedrich möchte mit Roland Nothelfer einen neuen Gemeindeammann und mit Yvonne Baer eine neue Schulpräsidentin ins Amt heben. Im Zuge des Wahlkampfs wurde bereits mit harten Bandagen gekämpft, unter anderem die Nachricht eines vermeintlichen Porno-Skandals an der Schule über willfährige Medien verbreitet. Jetzt könnte die Schlammschlacht in die nächste Runde gehen. tet werden kann, so eine Medienmitteilung der Schule. Auch Gemeindeammann Roland Streit und Gemeinderat Hansjörg Hauser kommen nicht ans Podium. «Das Ziel einer FiKo ist es, jeweils die geeigneten Kandidaten für die offenen Posten einer Behörde zu finden – nicht die bestehenden Behördenmitglieder abzusetzen», schreiben Streit und Hauser. Sie sprechen der Fiko die Legitimation ab. Mona ist eine ganz tolle verspielte, liebe, unkomplizierte Hündin. Mona hatBild: zvg te auf einem Auge eine Verletzung, die nicht behandelt wurde. Das Auge wird nun entfernt und Mona kastriert. Wir wünschen uns für diese kleine tapfere Hündin einen ganz besonderen Menschen. Einen Menschen, der sie all die Qualen und das Leiden vergessen lässt. www.tierhilfe-schweiz.ch Tel. 071 648 15 07. eingesandt Keine Fasnächtler An der zurückliegenden Umfrage nahmen rund 80 Personen teil. Das Ergbnis ist so gar nicht närrisch: Der Grossteil unserer Leserinnen und Leser interessiert sich nicht für die Fasnacht. 66 Prozent versuchen diese zu ignorieren. 16 Prozent gehen nur widerwillig und unverkleidet hin. Maskieren tun sich lediglich elf Prozent. Nur sieben Prozent bezeichnen sich als richtige Fasnächtler – möglicherweise ein Kreuzlingen-typisches Ergebnis, ist die Fasnacht im Städtli doch eher auf die Kleinen fokussiert. sb Flugblatt mit brisanten Details Bekannt wurde auch, dass eine lose Gruppierung in einem Flugblatt Details über Roland Nothelfer veröffentlichen und aufzeigen will, wieso dieser in ihren Augen politisch nicht tragbar ist. Insider wissen ausserdem, dass eben jene Bürgerbewegung einen Sprengkandidaten fürs Amt des Gemeindeammanns ins Rennen schicken will. Die offiziellen Wahlunterlagen mit den offiziellen Kandidaten sind zwar schon verschickt. Stimmbürger können trotzdem wilde Kandidaten auf den Stimmzettel schreiben, wen sie wollen. Stefan Böker Anzeigen Freitag der Dreizehnte Heute um 20 Uhr findet eine Podiumsdiskussion in der Mehrzweckhalle statt. Eigeladen wurden alle sich zur Wahl Stellenden. Margrit Hauser und Daniela Lüchinger (Schulkommission) sowie die Schulpräsidentin, Ewa Zwick, nehmen nicht teil. Aufgrund der Situation im Vorfeld der Wahlen und den Vorgesprächen mit dem Moderator haben sie den Eindruck bekommen, dass ein fairer Ablauf des Gesprächs nicht gewährleis- Neue Kurse in Langrickenbach für Der spezielle, altersgemässe Kurs bei dem Spass, Balance, Kreativität und Merkfähigkeit nicht zu kurz kommen. Gemeinsam erlernen wir leichte & coole Choreos. Geeignet für Kinder von 5–13 Jahren. Von klein auf fit & gesund. Montags 16 – 17 Uhr Donnerstags 15.30 – 16.30 Uhr Informieren Sie sich noch heute od. melden Sie Ihr Kind an bei Sandra Züllig Tel. 078 685 48 95 www.sandraz1.zumba.com BLASORCHESTER JUGENDMUSIK K R E U Z L I N G E N LET US ENTERTAIN YOU 14. | 15. FEBRUAR 2015 Kulturzentrum Dreispitz Kreuzlingen TOP Februar Angebot bis zu 10. thurgauer Mit Moderator Patrick Hässig und der Sopranistin Mélanie Adami aus «Kampf der Orchester» 41% Rabatt* karate nachwuchs meisterschaft So, 15. Februar 2015 Turnhalle Auenfeld Frauenfeld FESTWIRTSCHAFT BAR Samstag, 14. Februar Saal-Öffnung 18.30 Uhr Nachtessen ab 18.30 Uhr Konzertbeginn 20.00 Uhr Eintritte Erwachsene CHF 15.– Jugendliche CHF 10.– Sonntag, 15. Februar Saal-Öffnung 13.00 Uhr Konzertbeginn 14.00 Uhr Eintritte Erwachsene CHF 15.– Jugendliche kostenlos Programm auf www.jmkreuzlingen.ch   Beginn 09:15 Uhr Finale direkt nach den Ausscheidungen 9:15 Uhr Kata 11:00 Uhr Team Kata www.garagehofer.ch * bis zu 22% auf Renault und Dacia Neufahrzeuge und Jeep Lagerfahrzeuge Mittagspause und Jeep Lagerfahrzeuge ca. 12.00 – 13.00 * bis zu 41% auf Renault Nutzfahrzeuge & 1.9% Leasing * 0.0% Leasing auf Renault Neufahrzeuge Uhr Liste 5 13:00 Uhr Kumite

[close]

Comments

no comments yet