TB Düsseldorf 2015

 

Embed or link this publication

Description

Taschenbuch Düsseldorf 2015

Popular Pages


p. 1



[close]

p. 2



[close]

p. 3

Chancen in der Region Düsseldorf Attraktive Arbeitgeber mit Leistungsprofil Hochschulen / Studienfächer + Messehandbuch für die vocatium Düsseldorf 2015 © Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH www.erfolg-im-beruf.de IfT

[close]

p. 4

Inhaltsverzeichnis 2 Deutsches Rotes Kreuz in Nordrhein FreiWerk gGmbH 14 Rechtsanwaltskammer Düsseldorf 15 Rheinische Notarkammer 16 Steuerberaterkammer Düsseldorf 17 VDI e.V. Verein Deutscher Ingenieure 18 Verband Freier Berufe im Lande NRW e.V. 19 - Ärztekammer Nordrhein - Apothekerkammer Nordrhein - Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure NRW - Ingenieurkammer-Bau NRW Hilfreiche Tipps und weitere Informationen zum Messebesuch Anreisemöglichkeiten 5. Grußworte 6 Sieben Schritte zum erfolgreichen Messebesuch 8 Bescheinigung für gut vorbereitete Messegespräche 9 Vortragsprogramm 10 Legende 12 Institut für Talententwicklung 20 Schüler-Patent-Preis 46 Melissantum-Schulpreis 46 Was man wissen muss: Fragen an die Personal- & Ausbildungsleiter 63 Der Messebesuch: Erwartungen an die Schülerinnen & Schüler 67 Was ist ein Duales Studium? 74 Eltern+Schülertag für die Berufswahl – parentum 100 Hinweis zu unseren internationalen Ausstellern 107 Verzeichnis nach Berufen und Studiengängen Ausbildung 115 Allgemeines Beratungsangebot 116 Triales Studium 116 Duales Studium 116 Studium 118 Teil I: Beratungsinstitutionen ArbeiterKind.de 12 Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben 13 Teil II: Ausbildungsbetriebe Alcatel-Lucent Deutschland AG 21 Aldi GmbH & Co.KG 22 Bayer AG 23 Bundeskriminalamt 24 Bundespolizei 25 Bundeswehr 26 Commerzbank AG 29 Currenta GmbH & Co. KG 30. Deloitte & Touche GmbH 31 Deutsche Bahn 32 Deutsche Bank 34 Deutsche Bundesbank 36 Deutsche Telekom AG 37 dm-drogerie markt GmbH+Co. KG 38 Fielmann AG 39 Flughafen Düsseldorf GmbH 40 Gira Giersiepen GmbH & Co. KG 41 Hauptzollamt Düsseldorf 42

[close]

p. 5

3 HSBC Trinkaus & Burkhardt AG 43 IKB Deutsche Industriebank AG 44 IKK classic 45 Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) 47 Landeshauptstadt Düsseldorf 48 Lidl-Vertriebs GmbH & Co. KG 50 Ludwig Görtz GmbH 51 NRW.BANK 52 Peek & Cloppenburg KG 53 Polizeipräsidium Düsseldorf 54 Renaissance Hotel Düsseldorf 55 Siemens AG 56. STRABAG Property and Facility Services GmbH 57 Targobank AG & Co. KGaA 58 Vallourec Deutschland GmbH 59 Westdeutscher Rundfunk 60 WGZ Bank 61 Xerox GmbH 62 Inhaltsverzeichnis Teil III: Akademien, Fachschulen, Auslandsaufenthalt AIFS 64. DIE SCHULE für Berufe mit Zukunft IFBE med. GmbH 65 Düsseldorfer Akademie 66 Eurodesk Düsseldorf / Jugend informationszentrum zeTT 67 Fashion Design Institut 68 Kaiserswerther Diakonie 69 Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft e.V. 70 kunstschule wandsbek 71 SRH Fachschulen GmbH 72 St. Elisabeth Akademie gGmbH 73 Teil IV: Deutsche (Fach-)Hochschulen und Universitäten AMD Akademie Mode & Design 75 BiTS Business and Information Technology School GmbH 76 BTK - Hochschule für Gestaltung 77 Cologne Business School 78 EBC Hochschule 79 Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald 80 EUFH / Europäische Fachhochschule 81 Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) 82 Fachhochschule Düsseldorf 83 Fliedner Fachhochschule Düsseldorf 84 FOM Hochschule für Oekonomie & Management 85 Frankfurt School of Finance & Management 86 Heinrich Heine Universität Düsseldorf 87 HMKW Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft 88 Hochschulcampus Unna 89 Hochschule Bochum 90 Hochschule Fresenius 91 Hochschule Macromedia 92 Hochschule Neuss für Internationale Wirtschaft 93 Hochschule Niederrhein 94 Hochschule Rhein-Waal 95 Hochschule Ruhr West 96 International School of Management (ISM) 97

[close]

p. 6

Inhaltsverzeichnis 4 Internationale Berufsakademie der F+U Unternehmens gruppe gGmbH 98 IST-Hochschule für Management 99 IT-Center Dortmund (ITC) 101 IUBH Duales Studium 102 IUBH School of Business and Management 103 MEDIADESIGN Hochschule für Design und Informatik 104 Rheinische Fachhochschule Köln University of Applied Sciences 105 RWTH Aachen University 106 Fachmesse für Ausbildung+Studium vocatium Düsseldorf 2015 2./3. Juni 2015 in der Mitsubishi-Electric HALLE Siegburger Str. 15 40591 Düsseldorf Öffnungszeiten: jeweils von 8.30-14.45 Uhr Der Eintritt ist frei! Teil V: Internationale Hochschulen und Universitäten Fontys - University of Applied Sciences IE University Maastricht University Radboud University Stenden University of Applied Sciences VHL University of Applied Sciences Windesheim Honours College 108 109 110 111 112 113 114 Veranstalter: IfT Institut für Talententwicklung GmbH, Berlin Organisation/Durchführung: IfT Institut für Talententwicklung West GmbH Ronsdorfer Straße 77a 40233 Düsseldorf Tel.: (02 11) 52 28 07 40 Projektleiter: Christian Würz E-Mail: c.wuerz@if-talent.de ©IfT Institut für Talententwicklung GmbH Chancen in der Region Düsseldorf www.erfolg-im-beruf.de Titelgestaltung: Susanne Hansen Titelfoto: Fotodesign Flensburg Redaktion: Christian Würz ISBN 978-3-933205-65-0 7., überarb. Auflage – Februar 2015 Druck und Bindung: Silber Druck oHG, Heiligenrode Jetzt auch als App für Smartphones!

[close]

p. 7

5 Anreisemöglichkeiten zur vocatium Düsseldorf U nseren Veranstaltungsort, die Düsseldorfer Mitsubishi-Electric HALLE, erreichst du sowohl mit den öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem Auto. Verbindungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (ab D-Hauptbahnhof ): Mit der S-Bahn (Haltestelle Oberbilk; Fahrtzeit: 3 Min.; alle 15 Min.) • S1 (Solingen) • S6 (Köln-Nippes) Mit der U-Bahn (Haltestelle Oberbilk; Fahrtzeit: 4 Min.; alle 5 Min.) • U74 (Benrath-Btf.) • U77 (Holthausen) • U79 (Uni Ost/Botanischer Garten) Mit dem Bus (Haltestelle Karl-Geusen-Str.; Fahrtzeit: 9 Min.; alle 10 Min.) • Linie 721 (Gothaer Weg) • Linie 722 (Vennhauser Allee) Weitere Infos zur individuellen Reiseplanung findest du unter: www.rheinbahn.de Mit dem Auto: • A46 (Ausfahrt Oberbilk/Wersten). Der Siegburger Straße ca. 2 km folgen. Die Halle befindet sich auf der linken Seite. Parkmöglichkeiten: • Ungefähr 900 Parkplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe des Veran- staltungsorts (diese sind kostenpflichtig).

[close]

p. 8

Grußwort 6 Gute Bildung ist der Schlüssel für Teilhabe und sozialen Aufstieg. Bildung ermöglicht es jeder und jedem Einzelnen, die eigenen Talente zu entfalten, in ein erfolgreiches Berufsleben einzutreten und sich in der Gesellschaft zu engagieren. Damit legt unser Bildungssystem die Grundlagen für Wachstum, Wohlstand und Fortschritt in unserem Land. Insbesondere der erfolgreiche Übergang von der Schule in eine Ausbildung oder ein Studium ist ein entscheidender Abschnitt der Bildungsbiografie. Je besser dieser Übergang gelingt, desto besser ist der Start in das Berufsleben. Neben den bekannten Berufen, die von vielen Schulabgängerinnen und Schulabgängern gewählt werden, gibt es eine Vielzahl spannender Ausbildungsberufe und Studiengänge, von denen viele junge Menschen oft keine Kenntnis haben. Wer nach dem Schulabschluss vor der Entscheidung über den weiteren Weg steht, sollte für sich Antworten auf einige Fragen finden: Welche Fähigkeiten und Interessen habe ich? Möchte ich eine Ausbildung machen oder ein Studium aufnehmen – oder beides beispielsweise in einem dualen Studium kombinieren? Wie stelle ich mir meine spätere berufliche Tätigkeit vor? Eine gute Hilfe bei der Suche nach Antworten auf diese Fragen können Fachund Beratungsmessen für Ausbildung und Studium sein. Messen wie nordjob und vocatium informieren praxisnah über ganz unterschiedliche Berufsfelder und ermöglichen es jungen Menschen, die Vielfalt der Berufswelt kennenzulernen. Den Besucherinnen und Besuchern der Fachmessen wünsche ich spannende Gespräche und hilfreiche Einblicke in ganz unterschiedliche Berufsfelder und Studienrichtungen. Nutzen Sie die Informationen für einen erfolgreichen Start in Ihre berufliche Zukunft! Für Ihren weiteren Lebensweg wünsche ich Ihnen viel Erfolg und alles Gute! Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung

[close]

p. 9

7 Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Damen und Herren, zum inzwischen siebten Mal ist die Fachmesse für Ausbildung+Studium vocatium Düsseldorf in diesem Jahr in der Düsseldorfer Mitsubishi-Electric HALLE zu Gast. Grußwort Rund 100 Aussteller werden die erwarteten etwa 4.000 Schülerinnen und Schüler umfassend über eine Vielzahl an Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten informieren. Um vielen Interessentinnen und Interessenten eine individuelle Beratung zu ermöglichen, besucht das Team des Veranstalters, des Instituts für Talententwicklung West GmbH, bereits im Vorfeld Schulen der Region Düsseldorf, um auch persönliche Gespräche zu terminieren. Dank dieses bewährten Konzeptes erfreut sich die vocatium bei Schülerinnen und Schülern, bei Eltern und Lehrern sowie bei den teilnehmenden Betrieben und Bildungsanbietern großer Beliebtheit. Die Düsseldorfer Wirtschaft, hiesige Behörden und Institutionen bieten zahlreiche interessante und zukunftsfähige Ausbildungsberufe an. An den Düsseldorfer Hochschulen können die unterschiedlichsten Studiengänge absolviert werden, und vielfach gibt es eine enge Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft. Wissenswertes darüber und über viele weitere Aspekte, die bei der Entscheidung für den geeigneten Ausbildungs- oder Studiengang relevant sind, hält die vocatium Düsseldorf bereit. Ich wünsche allen Messegästen dort eine informative Zeit und hoffe, dass die vocatium Düsseldorf ihnen als Wegweiser hilfreich sein wird. Schließlich stellt die Wahl des individuell richtigen Berufes wichtige Weichen für die persönliche und berufliche Zukunft junger Menschen. Ihr Thomas Geisel Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf

[close]

p. 10

8 Sieben Schritte zum erfolgreichen Messebesuch 1. Teste dich selbst Verschaffe dir Klarheit über deinen Berufswunsch. Bist du dir noch nicht sicher, welcher Beruf dir liegt, dann stehen dir kostenlose Tests im Internet zur Verfügung. Wir möchten dich hier auf zwei von diesen hinweisen. Von der Stiftung Warentest wurde im März 2007 u.a. für „Gut“ befunden: www.profilingportal.de (Testdauer ca. drei Stunden). Dabei werden dein Name und deine Adresse nicht erfasst. Speziell für Studierwillige ist von der Ruhr-Universität Bochum die Test-Adresse www.borakel.de konzipiert worden. Dieser Test dauert ca. zwei Stunden. 3. Anmeldung Von den Mitarbeitern des MesseOrganisationsbüros erhältst du einen Anmeldebogen. In diesen trage bitte bis zu vier Gesprächsterminwünsche ein. Die Hauptfrage lautet: Für welche Berufe oder Studienfächer interessierst du dich? Gib den Anmeldebogen ausgefüllt an deine Lehrer zurück. Alternativ kannst du dich noch bis Mitte Mai 2015 über das Internet (www.erfolg-im-beruf.de) anmelden. Dort findest du die aktuellen Beratungsangebote und das Anmeldeformular. Gerne kannst du auch noch Freunde und Bekannte auf die Online-Anmeldung hinweisen. 2. Gute Information Die Grundlage eines erfolgreichen Messebesuchs ist die gute Vorbereitung. Damit du einen hohen Nutzen aus deinen Gesprächen ziehst, informiere dich mit Hilfe dieses Handbuches über die beteiligten Unternehmen, Kammern, Verbände, Akademien, Hochschulen und Universitäten. Eine weiterführende Informationsquelle sind z.B. die InternetAuftritte der Messeaussteller. 4. Gesprächstermine Aufgrund deiner Anmeldung arrangiert das Messebüro für dich bis zu vier von dir gewünschte 20-minütige Termine mit Beratern der beteiligten Unternehmen, Institutionen und Hochschulen. Auf der Messe kannst du über die fest vereinbarten Termine hinaus spontan weitere Gespräche mit weiteren Messeausstellern führen. 5. Zusendung der Termine Die Termine werden dir ca. 10-12 Tage vor Messebeginn mitgeteilt (entweder direkt per Mail oder durch die Studien- und Beruforientierungslehrer deiner Schule).

[close]

p. 11

9 6. Vorbereitung auf die Gespräche Sobald du deine Gesprächstermine kennst, bereite dich auf diese gut vor. Mach dir ein genaueres Bild von den Firmen und Institutionen, für die deine Gesprächspartner tätig sind. Empfehlenswert ist es, dass du insbesondere zu deinen Gesprächen mit potenziellen Ausbildungsbetrieben Bewerbungen mitnimmst. Schüler, die sich besonders gut auf ihre Messegespräche vorbereiten, erhalten als Anerkennung eine Bescheinigung. Nähere Informationen erhältst du dazu in der rechten Spalte. Bescheinigung für gut vorbereitete Messegespräche S 7. Bewerbungsunterlagen Der Besuch der vocatium Düsseldorf kann auch dazu genutzt werden, um wertvolle Tipps von den Firmenvertretern zu erhalten. Wir empfehlen dir daher (vollständige) Bewerbungsunterlagen – und sei es auch nur zu Testzwecken – im Vorfeld anzufertigen und diese bei Gelegenheit von den entsprechenden Beratern einmal durchschauen zu lassen. Gerne stehen dir aber auch unsere Mitarbeiter am Informationsstand für ein allgemeines Feedback zur Verfügung. Wir wünschen dir viel Erfolg und freuen uns auf deinen Besuch der Fachmesse für Ausbildung+Studium vocatium Düsseldorf 2015! chüler/innen, die sich besonders gut auf ihre Gespräche mit den Ausstellern vorbereiten, können nach den Messegesprächen dafür eine Bescheinigung erhalten. Diese kann späteren Bewerbungen oder deinen Berufswahlpassunterlagen beigefügt werden. Dadurch kannst du dokumentieren, dass du den Messebesuch mit besonderem Engagement genutzt hast. Um eine Bescheinigung zu erhalten, solltest du Folgendes beachten: • Pünktliches Erscheinen zu deinen Terminen • Sehr gute Gesprächsvorbereitung • Aktive Teilnahme am Gespräch P. S.: Neben deinen Schulnoten zählt für Ausbildungsbetriebe dein Engagement. Jeder potenzielle Ausbildungsbetrieb ist im Rahmen deiner späteren Bewerbungen auch über andere Bescheinigungen dankbar, z.B. über ehrenamtliche Mitarbeit in Vereinen. Wichtig ist auch, dass auf deinem Bewerbungszeugnis keine Hinweise auf unentschuldigtes Fehlen enthalten sind.

[close]

p. 12

10 Vortragsprogramm der vocatium Düsseldorf 2015 Dienstag, 2. Juni 2015: 09:00-09:20 Nur Theorie? Nein Danke – Studium und Praxis. Das Erfolgsmodell Duale Hochschule Baden-Württemberg (Alcatel Lucent Deutschland) 09:40-10:00 Berufsausbildung bei Deloitte – Echte Leckerbissen, für jeden Geschmack etwas dabei (Deloitte & Touche) 10:20-10:40 Schule und jetzt? Karrieremöglichkeiten bei Siemens (Siemens) 11:00-11:20 Traumstudium – NC frei studieren in den Niederlanden (Stenden University of Applied Sciences) 11:40-12:00 Karriere in der Kreativwirtschaft (AMD Akademie Mode & Design) 12:20-12:40 Die Welt wartet auf dich: Au Pair, Work and Travel, Study Abroad (AIFS)

[close]

p. 13

11 Vortragsprogramm der vocatium Düsseldorf 2015 Mittwoch, 3. Juni 2015: 09:00-9:20 Die Bundeswehr als Arbeitgeber in zivilen und militärischen Laufbahnen (Bundeswehr) 09:40-10:00 Richtig bewerben (IUBH Duales Studium) 10:20-10:40 Studium für Medienmacher, Manager und Kreative (Macromedia Hochschule) 11:00-11:20 Studieren in Nimwegen – NC-frei und garantierter Masterplatz! (Radboud University Nijmegen) 11:40-12:00 Wie kann ich (m)ein Studium finanzieren? (ArbeiterKind.de) 12:20-12:40 Wege in den Journalismus (Kölner Journalistenschule)

[close]

p. 14

12 Teil I: Beratungsinstitutionen ArbeiterKind.de gemeinnützige UG für alle, die als Erste in ihrer Familie Studieren (möchten) Universitätsstraße 2 · 45127 Essen Raum: V 15 R03 G17 Ansprechpartnerin: Cara Coenen Tel.: (02 01) 183 62 90 E-Mail: coenen@arbeiterkind.de Legende Vorausgesetzter Schulabschluss * = Hauptschulabschluss ** = Mittlerer Schulabschluss/ Fachoberschulreife (FOR) *** = Abitur: Fachhochschulreife (FHR) oder Allg. Hochschulreife (AHR) fotolia/ © contrastwerkstatt rbeiterKind.de ist eine gemeinnützige Initiative mit bundesweit über 6.000 ehrenamtlichen Mentoren in über 70 lokalen Gruppen. Junge Menschen aus Familien, in denen noch niemand oder kaum jemand studiert hat, werden zum Studium ermutigt und vom Studieneinstieg bis zum erfolgreichen Studienabschluss unterstützt. Denn in Deutschland lässt sich die Wahrscheinlichkeit, ob ein Kind studieren wird am Bildungsstand der Eltern ablesen. Die finanzielle Belastung ist dabei nur einer von vielen Gründen, die diese von einem Studium abhalten. Wir helfen mit praktischen Informationen zu Studien- und Finanzierungsmöglichkeiten und mit einem deutschlandweiten Netzwerk von ehrenamtlich Engagierten, die Schülerinnen und Schülern, Studierenden und Eltern vor Ort mit Rat und Tat zur Seite stehen, als Vorbilder wirken und von ihre Erfahrungen mit dem Studium teilen. A

[close]

p. 15

11 13 Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben Sibille-Hartmann-Straße 2-8 50969 Köln Referat 406 Qualifizierung Altenpflege Ansprechpartner: Klaus Jung Tel.: (02 28) 28 98 09 24 Fax: (02 28) 28 98 09 25 Mobil: (01 74) 164 08 19 E-Mail: klaus.jung@bafza.bund.de Internet: www.altenpflegeausbildung.net ie Altenpflege ist eine der größten Dienstleistungsbranchen in Deutschland. Mit der demografischen Entwicklung steigt der Bedarf an professioneller Pflege weiter. Altenpflege wird also immer wichtiger. Der Beruf ist spannend und abwechslungsreich. Er bietet viele Entwicklungschancen, wohnortnahe Arbeitsplätze und nicht zuletzt einen sicheren Arbeitsplatz. Vorausgesetzt wird ein hohes Maß an Fach- und Sozialkompetenz, Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Teamgeist. Medizinische, psychologische und therapeutische Fähigkeiten sind ebenfalls gefragt. Altenpflegerinnen und Altenpfleger brauchen auch Organisationsgeschick. In Alten- und Pflegeheimen arbeitet meist ein festes Team am gleichen Ort, in der ambulanten Pflege werden Patientinnen und Patienten dagegen zu Hause versorgt. Altenpflegerinnen und Altenpflegern stehen viele Wege offen. Sie sind gefragt und haben gute Perspektiven. D Beratungsangebot: Informationen zur Altenpflegeausbildung - Voraussetzungen der Altenpflegeausbildung - Wahl des Ausbildungsplatzes und der Schule - Inhalt und Durchführung der Ausbildung - Förderung der Altenpflegeausbildung - Fort- und Weiterbildungen, z. B. Studium - Karriere in der Altenpflege Beratungsinstitutionen Altenpflegeausbildung heute!

[close]

Comments

no comments yet