Klz 21

 

Embed or link this publication

Description

KreuzlingerZeitung

Popular Pages


p. 1

KreuzlingerZeitung Auflage: 22 900 Exemplare 19.12. 2014 Nr. 51 AMTLICHES PUBLIKATIONSORGAN VON KREUZLINGEN/TÄGERWILEN/LENGWIL/KEMMENTAL e k ch lic s b ün ck w ü ck sr lü re G ah J u. Unseren Lesern wünschen wir frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr! Wir verabschieden uns in die Weihnachtsferien. Die nächste Ausgabe der KreuzlingerZeitung erscheint wieder am 9. Januar. Aktuelle Informationen erhalten Sie wie immer auf www.kreuzlinger-zeitung.ch 3.5-4.5 Zi. Whg. in Ermatingen, Ringstr.13 the whispering tree Die Goldinger Immobilien Treuhand AG wünscht Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche Adventszeit und frohe Festtage ALTGOLD ANKAUF! Wir zahlen absolute Höchstpreise! Kein Verkauf ohne unser Angebot! Gerne auch defekter Goldschmuck, sowie Dentalgold (auch mit Zähnen). Bitte bieten Sie alles an! Telefon 071-670 10 88 oder 076-40 69 88 34 6 079-888 50 Uhrentresor - Konstanzerstr. 18 - 8280 Kreuzlingen Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 12-18 Uhr Logenplatz in der Natur Das Grundstück liegt am idyllischen Waldrand mit leise plätscherndem Bach. Die acht neuen Apartments überzeugen durch ihre grossen Terrassen gegen Süden mit Blick zur Natur. Lassen Sie den Alltag hinter sich und Ihre Seele baumeln. Baustart Januar 2015, BGF 150 - 158qm, Terrasse 37 - 81qm, VP ab CHF 735‘000.- Beim Emmishofer ZOLL Wir sind auch dieses Jahr für Sie da, zwischen Weihnachten & Neujahr! DAS IMMOKANZLEI-TEAM WÜNSCHT IHNEN EINE WUNDERSCHÖNE WEIHNACHTSZEIT Freitag 19.12. (&JOMBTT  6IS t #FHJOO  6IS Back to Blues Erleben, wie vielseitig und aktuell Blues klingen kann, mal funkig, jazzig oder rockig. Sitzenbleiben unmöglich! Eintritt: frei Samstag 20.12. (&JOMBTT  6IS t #FHJOO  6IS Gaptones Mischung aus mitreissenden/energievollen Eigenkompositionen und frech arrangierten Funk/Soul-Klassikern. Eintritt: frei unsere Abschiedskonzerte Reservation unter 071 525 34 38 oder reservation@livemusic6.ch Kreuzlingen & Arbon immokanzlei ® AG Sicherheit durch Partnerschaft GZA/AZA 8280 Kreuzlingen

[close]

p. 2

2 Anzeigen Restaurant Eumel Konstanz Im Eumele gibt es die feinsten Nudele und Salate. Ausserdem feinste Börek und türkische Pide. Ab 17 Uhr geöffnet. Was können Paare eine erfüllte Was können Paare tun tun für eine erfüllte Was können tun für für eine erfüllte Was können Paare Paare fürdie eine erfüllte Partnerschaft? Wie kann Liebe wieder Partnerschaft? Wietun kann die Liebe wieder Partnerschaft? Wie kann die Liebe wieder Partnerschaft? Wie kann die Liebe wieder wachsen? Was bewirkt Paartherapie? wachsen? Was bewirkt Paartherapie? wachsen? Was bewirkt Paartherapie? wachsen? Was bewirkt Paartherapie? KreuzlingerZeitung Nr. 51 19. Dezember 2014 Eine glückliche Beziehung ? Eine Eine glückliche glückliche Beziehung Beziehung ? ? Info-Abend Fr 9. Jan. 2015, 20 h Info-Abend Fr 9. Jan. 2015, 20 h Info-Abend Fr 9. Jan. 2015, 20 h Im Hafencenter Kreuzlingen, Hafenstr. 50 B Im Hafencenter Kreuzlingen, Hafenstr. 50 B Im Hafencenter Kreuzlingen, Hafenstr. 50 B Albert P ster Albert P ster Albert PBerater ster Psycholog. Psycholog. Berater 27. DEZEMBER RKAUF TOTALAUSVE 2015 J Im Hafencenter Kreuzlingen, Hafenstr. 50 B Eintritt frei / Anmeldung erwünscht an: Eintritt frei / Anmeldung erwünscht an: Eintritt frei / an: Eintritt frei / Anmeldung Anmeldung erwünscht erwünscht an: 24 albert.p ster@bluewin.ch / Tel. 071 671 albert.p ster@bluewin.ch / Tel. 071 671 24 51 51 albert.p albert.p ster@bluewin.ch ster@bluewin.ch / / Tel. Tel. 071 071 671 671 24 24 51 51 Psycholog. Berater Psycholog. Berater Dipl. Paartherapeut Dipl. Paartherapeut Dipl. Paartherapeut Dipl. Paartherapeut Bern und Kreuzlingen Bern und und Kreuzlingen Kreuzlingen Bern Bern und Kreuzlingen t Paartherapie t Paartherapie t Paartherapie t tEinzel-Beratung Einzel-Beratung t Einzel-Beratung t Einzel-Beratung t Männergruppen t Männergruppen t Männergruppen t Männergruppen t Familienstellen t Familienstellen t tFamilienstellen Familienstellen Rabatt auf alles Ihr Heilkräuterspezialist Hauptstrasse 63 20 % BIS 24. JANUAR Hüetlinstrasse 23 Telefon 0049/7531 2 24 47 (Dienstag Ruhetag) Hauptzoll, zweite Strasse rechts, 100 Meter auf der rechten Seite www.albert-p ster.ch www.albert-p www.albert-p ster.ch ster.ch Sonntagsverkauf 21. Dezember 2014 11.00 bis 17.00 Uhr ÖFFNUNGSZEITEN ÜBER DIE FESTTAGE 24.12.2014 geschlossen 25.12.2014 geschlossen 26.12.2014 geschlossen 27.12.2014 8.30–18.00 28.12.2014 geschlossen 29.+ 30.+31.12.2014 9.00–23.00 1.+2.+3.+4.1.2015 geschlossen Wir wünschen allen schöne Fest­ tage und sagen Danke für alles. 10CAsNsjY0MDA21jU0NzMzMQUAbf6B9Q8AAAA= 10CE2KIQ7DQAwEX-STd23f1TWswqKAKPxIFNz_ozZFlWbIaNa1ounP17Idy15QNROM3j0qMhpHLzyyJVEgSIU_YU6m3-nvF4WFqs77EfDLhIlDOOZIa-_z-gC1lp4QcgAAAA== 5x PUNKTE IRMA LA DOUCE 27. DEZEMBER 2014 BIS 23. JANUAR 2015 DORFZENTRUM BOTTIGHOFEN Musical von Marguerite Monnot und Alexandre Breffort Regie Astrid Keller Verkauf Neubau mit Sicht auf See Ermatingen/Hofackerstr. 29,31,35 steuergünstige-/ beliebte Seegemeinde, Nähe See, ruhige, sonnige Lage, exklusiver Ausbau, letzte grosse 4½ Zi-Wohnung ab 142 m2, grosse Küche, Dusche/WC, Bad/WC, verglaste Sitzplätze/ Balkone ca. 19m2, Lift, Waschturm in Wohnung, Nähe Bahnhof, im Seedorf, gutes Preis-/Leistungsverhältnis, direkt vom Ersteller, preiswert ab Fr. 650’000.– Vorzugspreis ParkKafi Restaurant . Bar . Lounge Hauptstrasse 84, 8280 Kreuzlingen Tel 071 672 22 08, www.parkkafi.ch Mo–Fr 7.00 – 23.00 u. Sa 8.30 – 18.00 Uhr Ermatingen, Hofackerstr.33 Seesicht, grosse, sonnige gehob. Ausbau, Hochpaterre 4½ Zi-Wohnung, 145m2 netto 2‘100.–, Vermietungen DIE TOURNEE ZUR SENDUNG PRÄSENTIERT VON ANDY BORG zusätzliche Tiefgaragenplätze zu vermieten PATRICK LINDNER · MONIQUE · DORFROCKER · & EIN WEITERER GASTSTAR MIT ORCHESTER OTTI BAUER & DEM DEUTSCHEN SHOWBALLETT BERLIN Scherzingen, Bahnhalde 3 Seesicht, grosse, sonnige gehob. Ausbau, neuwertig 4½ Zi-Whng 1. OG, 137m2 netto 2‘000.– 3½ Zi-Whng 2. OG, 103m2 netto 1‘800.– Kreuzlingen, Wasenstr.28 grosse, sonnige 4½ Zi-Wohnung, Seesicht, 3. OG, ruhig, Nähe Seepark netto 2‘000.– Benz Immo Treuhand GmbH vorverkauf@zentrumbuehne-bottighofen.ch www.zentrumbuehne-bottighofen.ch 18.01.2015 MESSE ST. GALLEN Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen Bahnhalde 3, 8596 Scherzingen Tel. 071 688 59 93 oder 92

[close]

p. 3

KreuzlingerZeitung Nr. 51 19. Dezember 2014 DRITTE SEITE LESERBRIEF 3 Mirko Spada sieht’s sportlich Der ehemalige Spitzensportler ist immer für eine Überraschung gut: Anfang der Woche gab er seine Kandidatur für die Stadtratswahlen im März bekannt. Kreuzlingen. Der Leiter der Nationalen Elite-Sportschule (NET) wohnt mit seiner Frau und zwei Kindern seit diesem Jahr wieder in Kreuzlingen. Er betätigte sich in der Vergangenheit immer wieder in verschiedenen Bereichen, war unter anderem für die FDP im Gemeinderat und in der Schulbehörde. Zuletzt trat er als ausgesprochener Befürworter der Schwimmhalle in Erscheinung. Mirko Spada ist bekannt dafür, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Das könnte für ordentlich Pfeffer im Wahlkampf sorgen. Auch wenn er sich die Chancen eher klein ausrechnet. Nach dem Mot«mit Leidenschaft und Klarheit ein Beweger» sei. Er möchte wortwörtlich Kreuzlingen «dienen» und weiterbringen. «Der Stadtrat ist da, damit die Bevölkerung angehört und ernst genommen wird», so Spada in seiner Medienmitteilung weiter. Er selbst sei dafür «sehr volksnah», er könne «verschiedene Bedürfnisse und Anliegen wahrnehmen und zu einem gemeinsamen Ziel führen.» Frischer Wind in den Stadtrat Mirko Spada. Bild: archiv to «Dabei sein ist alles» nimmt er die Sache sportlich: Er gehöre keiner Partei an, habe keine Wahlkommissione im Rücken und wolle sich auch nicht in eine Richtung drängen, schreibt der 45-Jährige in einer Medienmitteilung. Sich selbst sieht er als «spannenden und weitvernetzten Kandidaten», der Sein Ziel: einen frischen, dynamischen und zukunftsorientierten Wind in den Stadtrat bringen. Er sei stolz auf Kreuzlingen, so Spada lokalpatriotisch, und er wolle sich für die Stadt stark engagieren. «Kreuzlingen hat in den letzten Jahren viele Chancen verpasst. Ich will, dass Kreuzlingen wieder erwacht, und dass unsere kommenden Generationen nicht benachteiligt werden.» sb Feuerwehr: Stolze Bilanz Kreuzlingen. Die Feuerwehr Kreuzlingen rückte 2014 zu zwölf Brandfällen, fünf Ölwehr- und sechs Wasserwehreinsätzen, einer Strassenrettung, vier Stützpunkteinsätzen und 65 verschiedenen Einsätzen aus. Dazu kamen 20 Alarmmeldungen über automatische Brandmeldeanlagen und 45 Saalwachen. Gesamthaft wurden so bis Ende November 2014 knapp 3500 Einsatzstunden für die Kreuzlinger Bevölkerung geleistet. Es wurden von 88 Angehörigen der Feuerwehr (AdF) total 125 Kurstage an Weiterbildungskursen besucht. Die Feuerwehr besteht aus 125 Männern und zwölf Frauen (Neun Aus-/21 Eintritte). klz Stahl ist bester Lehrer Michael Stahl, offizieller Kandidat der FDP bei der Wahl um das Amt des Schulpräsidenten im März, wurde wegen herausragender Leistungen mit dem «Learning & Teaching Award» geehrt. Kreuzlingen. Jährlich vergibt die ZHAW School of Management and Law (SML) in Winterthur vier Awards, um herausragende Leistungen ihrer Mitarbeitenden zu würdigen. Der «Learning & Teaching Award» wurde jetzt an Michael Stahl verliehen, der am Zentrum für innovative Didaktik tätig ist. Dort ist er verantwortlich für das Pilotprojekt Flex im Bachelorstudium Betriebsökonomie. Dieses Angebot erlaubt es den Studierenden, dank Lernvideos und Onlinetools flexibler zu Michael Stahl. Bild: archiv studieren und verringert ihre Präsenzzeit an der Hochschule. Darüber hinaus sei Michael Stahl bei seinen Studierenden überaus beliebt, wie Stabschef Anton Stadelmann in seiner Laudatio betonte. «Die Lektionen bei ihm vergehen wie im Flug», schrieb ein Student in der Evaluation des Dozenten. Michael Stahl ist der offizielle Kandidat der FDP an den kommenden Wahlen für das Amt des Schulpräsidenten in Kreuzlingen. sb Zukunftsplanung Boulevard, es wird gebastelt! Was da für eine Lösung des Boulevard aufgetischt wird, ist eine Respektlosigkeit gegenüber denen, die die Initiative «für einen autofreien Boulevard» unterschrieben haben. Wo ist da nur ein Ansatz von Achtung des Volkswillens? Eine von mir in vielen Stunden erarbeitete Lösung für den Boulevard, Ende März abgegeben, an eine involvierte Person, ist einfach verschwunden. Erstaunt war ich, als im November ein jetzt beschlossener Vorschlag der Stadt publiziert wurde, der wenig bis nichts mit der Verkehrsberuhigung und Zentrumsbildung zu tun hat, und da soll die Führung des Initiativkomitees den Rückzug der Initiative beschlossen haben und die vielen Mitunterzeichner sollen das einfach aktzeptieren? Mit diesem Vorschlag werden wiedermal die besorgten Bürger einfach übergangen. Wenn wir schon ein neues Boulevard-Konzept machen, dann muss es eine zukunftsträchtige, attraktive Variante sein, die neue Geschäfte ins Zentrum bringt. Wenn sich das positiv entwickelt, >ist mit dieser Variante ein kleiner Schritt für einen verkehrsfreien Boulevard getan. Dieser Boulevard hat mich schon länger beschäftigt. Habe mit vielen Bürgern darüber diskutiert, mein Konzept vorgestellt und erklärt, es wurde sehr positiv aufgenommen und als für eine Versuchsphase geeignet empfunden. Stimmbürger oder Einwohner, klicken Sie sich ein: Der Verkehrsplan samt Konzept unter www.zukunft-kreuzlingen.ch. Senden Sie allfällige Anregungen unter Kontakt zurück. Für die Zukunft Kreuzlingens! H.-J. Edelmann, Kreuzlingen Leserbriefe geben ausschliesslich die Meinung der Einsender wieder. Anzeigen WWW.THEATERKONSTANZ.DE ITTAKES ONE TO KNOW ME EIN ABEND MIT SONGS VON JOHNNY CASH REGIE WULF TWIEHAUS AMERIKA NACH DEM ROMAN VON FRANZ KAFKA REGIE ANDREJ WORON OGRAMM UNSER PR ÜBER TAGE DIE FEIER TERMINE: 25./28./31.12.2014 | STADTTHEATER © Bjørn Jansen TERMINE: 26./28./31.12.2014 | SPIEGELHALLE

[close]

p. 4

4 KREUZLINGEN/REGION KreuzlingerZeitung Nr. 51 19. Dezember 2014 Kanton kürzt seinen Zustupf für Stadtbus Frauenfeld/Kreuzlingen. Ab 2016 erhalten die Stadtbusbetriebe in Frauenfeld und Kreuzlingen nur noch 15 statt wie bisher 20 Prozent an die ungedeckten Kosten vom Kanton. Das entspricht in Kreuzlingen einer Reduktion der bisher rund 296 000 Franken um rund 74 000 Franken. Stadtbusbetriebe dank Tarifmassnahmen des Tarifverbundes Ostwind zusätzliche Einnahmen erzielen. «Es bleibt genug Zeit, um die Änderung im Budget zu berücksichtigen», erklärt Werner Müller, ÖV-Abteilungsleiter des Kantons. Nicht erfreut ist Martin Troll, Sachbearbeiter Ordnungsdienste/Stadtbus Kreuzlingen, über die Massnahme. Er verweist auf Kreuzlingens Gemeindeanteil an den regionalen Personenverkehr von derzeit rund 717 000 Franken, «zusammen mit dem Stadtbus doch bereits ein grosser Beitrag an den öffentlichen Verkehr». sb LESERBRIEF Zur Diskussion um Pfarrer Jehle Voraus möchte ich sagen, ich bin evangelisch und somit kann ich nicht richtig mit reden. Aber Evangelium bleibt Evangelium. Jesus hat niemanden ausgestossen, das ist für mich zentral. Gott soll man mehr gehorchen als den Menschen. Ich staune, wie die katholischen Priester entscheiden können, wer eine Hostie bekommen kann und wer nicht. Gelten denn nur äussere Merkmale? Geschieden, Homosexuell etc.? Wie können sie in das Herz sehen? Das konnte nur Jesus. Für mich gilt, wer ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein. Wir tragen doch alle Kain und Abel in der Brust. Wir sollten generell mehr Toleranz an den Tag legen. Mit Ausgrenzungen gibt es nie Frieden. Marlies Fischer, Tägerwilen Leserbriefe geben ausschliesslich die Meinung der Einsender wieder. Die Redaktion behält sich das Kürzen vor. Nicht aus heiterem Himmel Bettina Zahnd, Ernährungsberaterin im SALUSCENTER Kreuzlingen Zeit zum Geniessen Der Genuss von Schokolade (ohne schlechtes Gewissen) hilft uns zu entspannen und loszulassen. Es lohnt sich auf Qualität zu achten, denn mindestens 70% Kakaoanteil sollten es sein. Nur dunkle Schokolade enthält genügend gesundheitsfördernde Wirkstoffe. Die typischen Bitteraromen sind mild und fein verpackt. Die enthaltenen Wirkstoffe sind: Magnesium für mehr Stresstoleranz, Eisen und Zink für die Abwehrkräfte und die typischen Kakaoflavonole (Pflanzenstoffe) können sich positiv auf die Blutgefässe auswirken. Ein Stück Schokolade etwa 7g, knapp eine Reihe täglich, und Vergesslichkeit und Merkfähigkeit können sich dadurch sogar verbessern, denn die Kakaoflavonole weiten die Blutgefässe im Gehirn und machen es so leistungsfähiger. Schokolade gibt es noch ohne Beipackzettel, also lassen Sie sich in der Adventszeit ab und zu ein dunkles Parlinée auf der Zunge langsam zergehen. Informationen über andere Nahrungsmittel und Nahrungsergänzungen, die zu mehr Stresstoleranz und Leistungsfähigkeit führen oder auch wie Sie herausfinden können, wie Ihr Körper auf Stress reagiert, erhalten Sie im: SALUSMED Center Kreuzlingen Esslenstrasse 3 CH 8280 Kreuzlingen unter der medizinischen Leitung von Dr. med. Matthias Heiliger Tel. 071 666 83 04. Beschlossen hat das der Regierungsrat. Es handelt sich um eine Massnahme im Rahmen der Leistungsüberprüfung (LÜP). Aus Sicht des Regierungsrates ist diese Sparmassnahme auch deshalb vertretbar, weil die Auszeichnung für Schokoladenfabrik Kreuzlingen. Die Chocolat Bernrain AG mit Sitz in Kreuzlingen erhält den Thurgauer Motivationspreis 2015. Ein wichtiger Grund für den Entscheid der Jury war die hohe Innovationskraft. Diese kommt auch im neuesten Produkt aus dem Hause Bernrain zum Ausdruck. Es handelt sich um eine Schokolade, die mit Kokosblütenzucker gesüsst ist sowie mit Kokos und Kokosnussmilch verfeinert wird. Weiter zeigte sich die Jury vom Nachhaltigkeitsgedanken beeindruckt, der bei der Unternehmensführung einen hohen Stellenwert geniesst. Ebenfalls werden soziale Aspekte hoch gewichtet. Der «Thurgauer Apfel» als Motivationspreis der Thurgauer Wirtschaft wird von der IHK Thurgau, dem Gewerbeverband, der Kantonalbank sowie dem Departement für Inneres und Volkswirtschaft getragen. Feierliche Preisverleihung ist im Frühjahr. Den Preis erhielt schon einmal ein Kreuzlinger Unternehmen, die Rausch AG in Jahre 2012. klz Kaya Yanar auch dabei Konstanz. Mit Kaya Yanar können die Veranstalter des grenzüberschreitenden Zeltfestivals Konstanz-Kreuzlingen einen weiteren Superstar aufbieten. Der Komiker ist bekannt aus der Sat.1-Comedysendung «Was guckst du?!». Das Festival findet vom 25. Juni bis 5. Juli statt und wird von der Stadt Kreuzlingen unterstützt. klz Erfolgreiches Projekt mit der Uni Brest Jedes Jahr können zwei StudentInnen aus Brest in Weissrussland ein Auslandssemester an der PMS in Kreuzlingen belegen. Das Projekt existiert bereits seit 20 Jahren. Kreuzlingen. Versicherungen, die Reisekosten, ein Generalabo und etwas Sackgeld werden für die Gasstudierenden übernommen. Während des halben Jahres wohnen die jungen Leute kostenlos bei einer Gastfamilie, bei Lehrern oder den Eltern von Schülern. Rund 10 000 Franken bringt der Verein «Belarus», welcher das «Projekt Weissrussland» an der Pädagogische Maturitätsschule Kreuzlingen (PMS) leitet, pro Jahr dafür auf. Die Stipendiaten werden jedes Jahr von einer Delegation der PMS Romantisch an der Schule Kreuzlingen. Ro ma nt i s ch e Songs, gesungen von Irene Bild: zvg Mattausch und auf der Harfe intoniert von Christine Baumann, durfte das Publikum am 3. Advent an der Steiner Schule Kreuzlingen Kreuzlingen geniessen. «Am liebsten wollte man die Augen schliessen, um in den verschlungenen Gärten der Sehnsucht nach verflossenen Träumen zu suchen», so eine Besucherin. Die Lieder entstammten der Feder von Schumann, Fauré, Strauss, aber auch aus Benjamin Brittens «Hullah’s Song Book». Ein erfrischender Advents-Konzertabend, bei dem man den Staub des Alltags – trotz allen vorweihnachtlichen Trubels – abschütteln konnte. Sabine Kretschmer Ina Kryshtopik und Aksana Bubnova absolvieren gerade ein Auslandssemester in Kreuzlingen. Bild: zvg geprüft und ausgewählt. In diesem Jahr haben Ina Kryshtopik und Aksana Bubnova die Gelegenheit, die deutsche Sprache vor Ort zu üben und gleichzeitig Praktika als Sprachlehrer zu absolvieren. Beide studieren in Brest Deutsch im Hauptfach und Englisch im Nebenfach. klz

[close]

p. 5

KreuzlingerZeitung Nr. 51 19. Dezember 2014 KREUZLINGEN 5 Vom gemeinen Fussvolk abgehoben Turnschuhe sind heute mehr als blosses Schuhwerk. Sneaker haben Geschichte, sind ein Sammlerobjekt, Statussymbol und einige werden für tausende von Franken weiterverkauft. Kreuzlingen. «Meine ersten Sneakers habe ich mit 13 bekommen. Ein Paar Nike Air Force 1. Die habe ich gerockt, bis sie auseinandergefallen sind», erinnert sich Daniel Gavrilov. «Um die Schuhe möglichst lange in Schuss zu halten, hatte ich immer eine Zahnbürste und einen Lumpen im Rucksack dabei.» Heute besitzt er eine spezielle Bürste mit passender Schuhcreme, um seine Sneaker zum Glänzen zu bringen und aus dem Anfangspaar ist eine beachtliche Sammlung geworden. An die 40 Paar «dead stocks» lagern auf seinem Estrich. Der Fachbegriff für ungetragene Sneakers in Orginalverpackung, welche es im Laden nicht mehr zu kaufen gibt. Dazu kommen noch zwei HundertLiter-Säcke mit ausgelaufenen Turnschuhen. «Seit ich 16 bin habe ich keinen Sneaker mehr weggeworfen», sagt Gavrilov. Seine Freundin ziehe ihn schon damit auf, dass er mehr Schuhe als sie besitze. Einkaufspreis gesichert In sein Hobby ist er eher unbewusst gerutscht. «Zuerst ging es einfach darum, immer neue und freshe Treter an den Füssen zu haben», so Gavrilov. An Sneaker-Messen wurden die Schuhe wie Briefmarken getauscht. Als er realisierte, dass er ein total abgelaufenes Paar Nike Jordans immer noch zum Einkaufswert verkaufen konnte, war der Geschäftsmann in ihm geweckt. Mittlerweile gibt es eigene Webseiten, welche sich nur dem Wiederverkauf widmen. Als passionierter Fotograf rückt auch Gavrilov Sneaker ins richtige Licht und stellt sie anschliessend auf Facebook. «Letzthin wurden mir 700 Euro für einen Schuh Daniel Gavrilov vor seiner Sneaker-Sammlung. Viele davon sind «dead stock», sprich ungetragen und ausverkauft. geboten, den ich für 180 Euro gekauft habe», erklärt er das Sneakergame. Sneaker Bar Die immer grösser werdende Beliebtheit von Sneakern bestätigt auch Simon Wiedenbach. Zusammen mit dem Inhaber Sven Boros eröffnete er im September die Sneaker Bar an der Bruderturmgasse 6 in Konstanz. «Die Idee dahinter war, dass sich SneakerEnthusiasten aber auch normale Kunden an einem Ort treffen und sich über Schuhe austauschen können», erklärt er. Auch als Händler sei es nicht immer einfach, neue und gleichzeitig qualitativ gute Turnschuhe an die Füsse zu bringen. Hersteller wie Nike, Adidas und Reebok hätten den Zeitgeist erkannt, und würden mit limitierten Editionen und Kollaborationen mit Künstlern die Preise in die Höhe treiben. Ein in Zusammenarbeit mit Eminem hergestellter Nike Air Jordan 4 retro etwa wird zurzeit für 37500 Dollar gehandelt. «Als ich 2005 angefangen habe zu sammeln, hat sich die Szene jährlich über vier Spezialeditionen gefreut. Heute kann man jedes Wochenende zwischen fünf neuen Paaren aussuchen», so Wiedenbach. Künstlicher Hype Eine Entwicklung, die nicht nur Wiedenbach mit Sorge verfolgt. «Früher haben die Nikes von Michael Jordan oder die Adidas der Rapgruppe Run D.M.C. Geschichte geschrieben», sagt Gavrilov «Heute wird der Hype künstlich erzeugt.» Ein Grund, weshalb er auch heute noch nur Sneaker kauft, welche ihm auch persönlich gefallen und er anziehen würde. «Schlussendlich wurden sie doch dafür gemacht», sagt Gavrilov schmunzelnd. Mehr Bilder und Informationen auf www.facebook.com/DGPhotograhy. Emil Keller Anzeigen                         …bequem Entsorgen. Renergie-Zentrale – Ihr Partner für Transporte und Recycling Buchenhölzlistrasse 6, 8580 Amriswil Mo–Fr: 07.15 –12.00 / 13.15–17.30 Uhr Sa: 09.00–12.00 Uhr Telefon 071 414 33 33 www.muldenzentrale-otg.ch kompetent – zuverlässig – umweltorientiert Air Jordan 6 Retro «Champagne» (l.) und «Cigar». Bilder: ek     

[close]

p. 6

6 Anzeigen Outlet-Designer-Möbel Outlet-Designer-Möbel KreuzlingerZeitung Nr. 51 19. Dezember 2014 8280 Kreuzlingen am Emmishofer Zoll Konstanzerstrasse 9 Öffnungszeiten: Freitag 15.00 bis 18.00 Uhr Samstag 12.00 bis 16.30 Uhr Gutschein 10% Weihnachtsrabatt t 2 . S on n .1 1 2 m A hr ! 13 –16 U n o v f u a agsverk Wer zuerst kommt … … Einzelstücke – Nur solange Vorrat Mit vielen bekannten Marken wie: LEOLUX . Minotti . de Sede . u.v.m. Designersofas und Kleinmöbel super günstig ! ✃ FÜR SCHÖNE FESTTAGE Sonntagsverkauf 21. Dezember 11.00 –17.00 Uhr Allgemeine Festtage Mittwoch, 24. Dezember 8.00 –16.00 Uhr Mittwoch, 31. Dezember 8.00 –17.00 Uhr Den Winter nehmen Sie nur im Original. Machen Sie beim Service keine Ausnahme. Winter-Check: nur CHF 49.–* * Kontrolle Innen- und Motorraum, Bereifung, Karosserie sowie Inspektion Unterseite des Fahrzeugs auf dem Lift. Geschlossen 25./26. Dezember und 1./2. Januar 2015 er ze m b e t e D . 1 öf f n ag, 2 Sonnt 7.00 Uhr ge –1 11.00 Audi Service. Der Service von Audi. Ziil-Center, Leubernstrasse 3, 8280 Kreuzlingen Mo bis Do: 08.30 – 19.00 Uhr, Fr: 08.30 – 20.00 Uhr, Sa: 08.00 – 18.00 Uhr www.ziilcenter-kreuzlingen.ch 300 gratis Parkplätze Rutishauser Automobile AG Tägerwilen, Tel. 071 666 62 62, www.rutishauser-online.ch Für alles unter einem Dach CoLor WorLd © GLYNT 2013 c c k u W eil z u c c t t ra di nf c o n h at ti FRISEURE 100 JAHRE Z R I E G E Das exklusive Friseurerlebnis in Konstanz, Bahnhofsplatz 12 Individuelle Haarverdichtung und Haarverlängerung mit wundervollem Echthaar. ZIEGER Friseure – 4x für Sie in Konstanz: Color World Hair World Lago Hair@Work Bahnhofsplatz 12 Sigismundstraße 9 Bodanstraße 1 Wessenbergstr. 15 - 17 Fon Fon Fon Fon +49 75 31 / 28 24 69 4 +49 75 31 / 12 83 59 - 0 +49 75 31 / 36 51 65 +49 75 31 / 27 57 7 Lassen Sie sich beraten: +49 75 31 / 28 24 69 4 www.zieger-friseure.de Besuchen Sie auch unseren Shop Z.HAIRCORNER: Sigismundstr. 9 / Dammgasse 5 Fon +49 75 31 / 12 83 59 - 59 • •

[close]

p. 7

KreuzlingerZeitung Nr. 51 19. Dezember 2014 KULTUR 7 Amüsant und herzerwärmend Die zentrumbühne bottighofen feiert am 27. Dezember Premiere mit Irma la Douce – ein modernes Märchen, ein Musicalklassiker und seit der Verfilmung von Billy Wilder der Inbegriff einer romantischen Komödie. Bottighofen. «Wenn zwei zusammenkommen, die es eigentlich gar nicht dürfen, dann kann man annehmen, dass es spannend wird», lacht die Regisseurin Astrid Keller. Irma la Douce spielt im Pariser Rotlichtmilieu, in der Welt aufgestrapster Damen und zwielichtiger Zuhälter. Genau in dieser Szenerie verguckt sich Nestor, der neue, pflichtbewusste Gendarm im Revier, in eines der Freudenmädchen. Die Stunden mit der süssen Irma werden für ihn aber schnell teuer. Weil er es nicht ertragen kann, sein Mädchen zu teilen, wird er als betuchter Engländer verkleidet ihr bester Kunde. Um sich diese Exklusivität zu finanzieren, schuftet er sich nachts krumm. Erst am Ende des turbulenten Musicalabends erkennt Nestor, dass er gar nicht den Dandy geben muss. Astrid Keller holt Frankreich nach Bottighofen. Ein grosser Eifelturm gehört zum Bühnenbild, die Stadt der Liebe bietet den perfekten Rahmen für das wendungsreiche Liebesmärchen. Mit ihrer Irma, der Musicaldarstellerin Finanzkolumne der Raiffeisenbank Tägerwilen Thomas Gerwig Leiter Geschäftsstelle Kreuzlingen Positive Entwicklung des Mikrofinanzsektors Nach wachstumsträchtigen Jahren erfahren viele Schwellenländer erstmals wieder eine Verlangsamung. Neben geopolitischen Brandherden in Nordafrika und Asien drücken auch der Ukraine-Konflikt und das Wirtschaftsembargo gegen Russland auf die Stimmung. Alle diese Faktoren sorgen dafür, dass schon seit Monaten Kapital aus den betroffenen Regionen abgezogen wird. In der Folge haben viele dieser Länder mit Leistungsbilanzdefiziten und einem Zerfall der eigenen Währung zu kämpfen. Die Professionelle und der Primarlehrer. Bild: zvg Claudia Kuebler, hat die Regisseurin bei den Proben extra Fluchen auf Französisch geübt. Kuebler, die an der StageArt Musical & Theatre School in Adliswil gelernt hat, wickelt die Zuschauer um den Finger – man erliegt sofort ihrem mädchenhaften Charme. In die Uniform von Gendarm Nestor schlüpft der gebürtige Holländer Robbie Vondeling. Der Primarlehrer ist, wie auch der Rest Darsteller, ein äusserst engagierter Amateurschauspieler. «Er hat ein ganz besonderes Talent in die Wiege gelegt bekommen», so Astrid Keller. «Vormittags bringt er Kindern Rechnen und Schreiben bei, am Feierabend spielt er, als wäre er für die Bühne geboren.» Broadway-Stimmung Das Musical Irma la Douce verdankt Marguerite Monnot viele beschwingte Lieder wie «Dis-donc, dis-donc», «The Wreck of a Mec» oder «There is only one Paris for that», die heute zu den Klassikern des Genres gehören. «Monnot hat auch ihrer Freundin Edith Piaf mehrere Hits auf den Leib geschrieben», erzählt Astrid Keller. «Das sind Songs, die Kraft haben.» Die musikalische Leitung hat der Akkordeon-Virtuose Goran Kovacevic. Er spielt selbst in der vierköpfigen Live-Band mit. eingesandt Weitere Infos: www.zentrumbuehne-bottighofen.ch Mikrofinanz mit einem Eigenleben Doch selbst während den turbulentesten Monaten dieses Jahres erwies sich der Mikrofinanzsektor als Fels in der Brandung. Weder die Wachstumsverlangsamung noch die Währungsfluktuationen konnten der Branche etwas anhaben. Ein Gradmesser hierfür ist die Entwicklung des responsAbility Global Microfinance Funds. In den vergangenen elf Monaten wies die auf Dollar lautende Tranche eine Rendite von 2,01 Prozent auf. KRIMI-WINTER Kulinarisch-kriminalistisch startet der Krimiwinter am Donnerstag, 8. Januar, ins neue Jahr: Zur Ein- Marie Pellisier. Bild: zvg stimmung serviert das Restaurant des 47° Ganter Hotels ein französisches 3-Gänge-Menü, und im Anschluss liest Marie Pellissier, die sich mit zwanzig Jahren in die Stadt an der Seine verliebte, aus ihrem Roman «Die tödliche Tugend der Madame Blandel», der – wo sonst – in Paris spielt. Das Abendessen beginnt um 18 Uhr, um 19.30 Uhr folgt die Lesung (die Lesung ist nur zusammen mit dem Menü buchbar). Mehr Infos unter www.krimiwinter.de 2015 erneut starkes Branchenwachstum erwartet Auch für das kommende Jahr gestalten sich die Aussichten vielversprechend. Erwartungen von responsAbility zufolge dürfte der Mikrofinanzmarkt 2015 um 15 bis 20 Prozent wachsen. Lange Zeit war das Anlagethema Mikrofinanz nur institutionellen Anlegern vorbehalten. Seitdem responsAbility den Global Microfinance Fund aufgelegt hat, können auch Privatanlegerinnen und Privatanleger in das unternehmerische Potenzial der Entwicklungs- und Schwellenländer investieren. Gleichzeitig verschaffen sie Kleinstunternehmen indirekt Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten. Auch aus diesem Grund bietet sich Mikrofinanz als sinnvolle Ergänzung für das eigene Wertschriftendepot an. Bild: zvg EIN GESCHENK FÜR ALLE DOORS-FANS Paul Amrod, Patrick Manzecchi, Brendan O’Kelly und Johnny Stöckle feierten im vergangenen Jahr als Band des Musik-Theaters «Jim Morrison – die Doors Legende» einen Erfolg nach dem anderen. Für all jene, denen es schwer fiel, dabei die Füsse stillzuhalten, hat der Horst Klub in der Kirchstrasse 1 in Kreuzlingen jetzt ein vorweihnachtliches Geschenk. Die «Doors Theater Band Konstanz» steht heute Freitag erstmalig allein auf der Bühne. Los geht es gegen 21 Uhr, davor und danach gibt’s Musik vom Plattenteller. Karten werden noch an der Abendkasse verkauft! sb Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr Die Raiffeisenbank Tägerwilen wünscht allen Leserinnen und Leser frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr. www.raiffeisen.ch/taegerwilen

[close]

p. 8

8 ANZEIGEN KreuzlingerZeitung Nr. 51 19. Dezember 2014 WO SONST STAUNEN WEIHNACHTSENGEL Entspanntes Einrichten Kostenlose Parkplätze D-MwSt zu 100% zurück! Für Schweizer Kunden. CASA mobile by Fretz GmbH / Max-Stromeyer-Str.174 / D-78467 Konstanz / Tel. +49(0)7531-942349-0 / www.casamobile-fretz.de Löwenstrasse 4 / 8280 Kreuzlingen Tel. 071 672 40 70 A Schinken im Brotteig oder Créativ-Confiserie City-Café Elmer Silvester: Schnelle Hilfe fŸ r Š ngstliche Hunde! ã SOSÒ Duft-… l von Yaspis Tierliebe: • Wirkt direkt über den Geruchssinn. • Sorgt dafür, dass die Angst rasch nachlässt. • Wird von erfahrenen Tierärzten empfohlen. Jetzt Silvester-Aktion nutzen und portofrei bestellen unter www.yaspis-tierliebe.ch oder direkt unter Telefon 071 66 65 65! CEHA – Kreuzlingen Nimm dir Zyt schenken - geniessen - wohnen Sonntagsverkauf im City! heisser Fleischkäse mit Kartoffelsalat Zum Verführen und Schenken A Kreuzlinger Wäppli Ab Samstag diverse Weihnachtsdekos bis zu 40% reduziert. (Gilt bis und mit 24.12.14) Ziil Hotel Restaurant Bäckerei Lengwilerstr. 4 8280 Kreuzlingen 071 686 70 70 Offen: MO-SA ab 6.00 • SO ab 7.00 Treffpunkt Pralinen, Seeburgforellen Konfekt und Festtagstorten A Vacheringlace, bitte bestellen. 25.12.14 Weihnachtstag Bunter Wintersalat mit geräuchter Bachforelle an Granatapfelvinaigrette ❊❊❊ 26.12.14 Stefanstag Carpaccio vom Entenbrüstchen an Balsamico Vinaigrette ❊❊❊ Steinpilzsüppchen ❊❊❊ Klares Ochsenschwanzsüppchen unter der Haube ❊❊❊ Sorbet vom Rosenkavalier ❊❊❊ Caipirinha-Sorbet ❊❊❊ Rosa gebratener Kalbsrücken an Morchelsauce Kartoffelnocken mit Vacherin Gruss aus dem Wintergarten ❊❊❊ Rosa gebratenes Roastbeef an Sauce Bernaise Tannenzäpflikartoffeln Buntes Gemüseallerlei ❊❊❊ Zimteis auf Zwetschgenkompott CHF 39.50 Überraschung vom Christchindli CHF 39.50 Café / Restaurant Rebhüsli Im Bindersgarten 3 8274 Tägerwilen Tel. 071 666 67 97 Café / Restaurant Rebhüsli Im Bindersgarten 3 8274 Tägerwilen Tel. 071 666 67 97

[close]

p. 9

KreuzlingerZeitung Nr. 51 19. Dezember SEITE DER STADT KREUZLINGEN 9 STAndpunkt Neujahrsempfang der Stadt Kreuzlingen Am Freitag, 2. Januar, 17 bis 19 Uhr, lädt der Kreuzlinger Stadtrat zum traditionellen Neujahrsempfang ins Dreispitz Sport- und Kulturzentrum ein. Nach der Begrüssung durch Stadtammann Andreas Netzle sorgt das Saxophonquintett «Sax Explosion» mit einem kleinen Konzert für Unterhaltung. Anschliessend sind alle Einwohnerinnen und Einwohner zum Apéro eingeladen. Weitere Informationen zur Band unter www.stephanfrommer.ch/saxexplosion. Öffnungszeiten Festtage Die Büros der gesamten Stadtverwaltung und der Technischen Betriebe bleiben von Mittwoch, 24. Dezember, ab 11.30 Uhr, bis Montag, 5. Januar 2015, 8.30 Uhr, geschlossen. Am Servicetag, Montag, 29. Dezember 2014 sind wir von 8.30 bis 11.30 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr für Sie da! Kennen Sie den Online-Schalter auf unserer Homepage www.kreuzlingen.ch? Dort sind wir sieben Tage die Woche und rund um die Uhr verfügbar. Bestattungen Stadtammann Andreas Netzle. Bild: IDK Erwartungen Als Kinder erwarteten wir Weihnachten voller Vorfreude und Ungeduld. Heute ist unser Verhältnis zu diesem sehr emotionalen Fest gespalten. Wir sehnen uns nach ruhigen, entspannten Weihnachtstagen; doch der Preis dafür ist hoch. In den Wochen und besonders jetzt in den Tagen davor häufen sich die Termine, gilt es beruflich und privat noch tausend Dinge zu erledigen. Dies, weil wir von uns und anderen erwarten, vor dem Jahresende quasi reinen Tisch zu machen, um dann das neue Jahr frisch und unbelastet angehen zu können. Aber vielleicht sollten wir uns von diesem Druck etwas befreien in einer Zeit, die ohnehin geprägt ist von Hektik und Oberflächlichkeit. Weniger aber sorgfältiger, überlegter und bewusster tun, das müsste unser Vorsatz für das neue Jahr sein. Das wäre für jeden Einzelnen aber auch für die ganze Gesellschaft sinnvoll, da im Resultat nachhaltiger und qualitätsvoller. Wir erwarten jeweils viel – und selbstverständlich nur Gutes – vom neuen Jahr. Dabei sind es die Erwartungen an uns selbst, die über das Gelingen eines Jahres entscheiden. Wir selber setzen die persönlichen Ziele und den Rahmen dazu. Je besser wir uns kennen, desto realistischer sind die Erwartungen an uns selbst und die Chance, dass auch nächstes Jahr für uns ein gutes Jahr wird. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen schöne Festtage! Andreas Netzle Stadtammann andreas.netzle@kreuzlingen.ch Das Bestattungsamt ist am Mittwoch, 24. Dezember von 8.30 bis 11.30 Uhr besetzt. Am Servicetag, Montag, 29. Dezember von 8.30 bis 11.30 Uhr und 13.30 bis 17 Uhr. Am Dienstag, 30. Dezember und am Mittwoch, 31. Dezember ist es jeweils morgens von 8.30 bis 11.30 Uhr geöffnet. Bei Todesfällen rufen Sie bitte die Telefonnummer 071 677 61 11 und für Einsargungen 079 697 16 29 an. Öffnungszeiten Entsorgungshof weitere Informationen: www.kreuzlingen.ch Mittwoch, 24. Dezember von 7.30 bis 11.30 Uhr. Samstag, 27. Dezember geöffnet von 8.30 bis 11.30 Uhr. Montag, 29. Dezember offen von 7.30 bis 11.30 Uhr. Dienstag, 30. Dezember ganzer Tag geschlossen. Mittwoch, 31. Dezember geöffnet morgens 7.30 bis 11.30 Uhr. Freitag, 2. Januar geschlossen. Samstag, 3. Januar offen von 8.30 bis 11.30 Uhr. Kontakt: 071 688 81 22. Telefonnummern bei Störungen Elektrizität 071 672 80 40 Gas/Wasser 071 672 80 30 Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage und ein gutes neues Jahr. Stadtrat und Mitarbeitende der Stadt ACHTUNG Entsorgung über die Festtage 2014/15 Kehrichtabfuhr Sammeltouren Kreuzlingen Süd regulär jeweils am Montag – keine Änderungen Kreuzlingen Nord regulär jeweils am Dienstag – keine Änderungen Kreuzlingen Ost Freitag, 26.12.2014 verschoben auf Samstag, 27.12.2014 Freitag, 02.01.2015 verschoben auf Samstag, 03.01.2015 Kreuzlingen Nord 19.12.2014 / 09.01.2015 Öffnungszeiten Entsorgungshof RAZ Mittwoch, 24.12.2014 geöffnet von 7.30 – 11.30 Uhr Samstag, 27.12.2014 geöffnet von 8.30 – 11.30 Uhr Montag, 29.12.2014 geöffnet von 7.30 – 11.30 Uhr Dienstag, 30.12.2014 geschlossen Mittwoch, 31.12.2014 geöffnet von 7.30 – 11.30 Uhr Samstag, 03.01.2015 geöffnet von 8.30 – 11.30 Uhr Abonnemente für die Sitzungsunterlagen des Gemeinderates Einladungen mit Traktandenliste und den dazugehörenden Botschaften können von Interessenten gegen eine jährliche Gebühr von CHF 50.– abonniert werden. Abonnemente können bei der Stadtkanzlei, per Telefon: 071 677 62 12 oder per E-Mail: kanzlei@kreuzlingen.ch bestellt werden. Bisherige Abonnemente werden erneuert. Stadtkanzlei Grüngutabfuhr Sammeltouren Kreuzlingen Süd 17.12.2014 / 07.01.2015 Kreuzlingen Ost 18.12.2014 / 08.01.2015 Kompostieranlage Tägerwilen/Kreuzlingen 24.12.2014, 12.00 Uhr bis 04.01.2015 geschlossen Bauverwaltung Kreuzlingen

[close]

p. 10

10 EINGESANDT/SPORT KreuzlingerZeitung Nr. 51 19. Dezember 2014 SPORT IN KÜRZE Negativserie hält an Das Team von Fahrion Gartenbau grillierte für einen guten Zweck. Bild: zvg Umsatz gespendet Kreuzlingen. Die Fahrion + Partner Gartenbau AG spendet dem Kinderund Jugendprojekt Arche in Kreuzlingen über 5000 Franken. Anlässlich des Kreuzlinger Weihnachtsmarktes «Stärnäzauber» haben die Mitarbeiter Würste grilliert, wärmende Feuersäulen betrieben, Christrosen verkauft, feinen Glühwein ausgeschenkt, nette Gespräche mit Besuchern geführt, und vieles mehr. Der gesamte Umsatz wird als Spende an die Arche weitergeleitet. «An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Gästen, die unseren Stand besucht haben, bedanken», schreibt Inhaber Oliver Fahrion. «Wir wünschen Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen glücklichen Start ins 2015.» sb Handball – Die Damen unterliegen Herzogenbuchsee mit 16:24 (8:12) – die siebte Niederlage in Serie. Die Herren holen ein Wichtiges 25:25 gegen den Tabellenvierten SG GS/Kadetten Espoirs Schaffhausen heraus und sind neu Neunte. Mit Sieg zurück Volleyball – Im Thurgauer Derby setzen sich die Seebuben gegen Amriswil durch. In einem umkämpften Spiel holte sich Kreuzlingen im fünften Satz den Sieg. Den Damen glückte der Rückrundenstart mit einem Sieg nach vier Sätzen gegen Tabellennachbar Volley Rätia. Impressionen vom Weihnachtsmarkt. Bilder: sb VORSICHT: WIEDERHOLUNGSGEFAHR Der «Stärnäzauber» hat am Wochenende alle Erwartungen übertroffen. An drei Tagen schoben sich die Massen – vorwiegend aus der Schweiz, denn in Deutschland wurde gar nicht erst Werbung gemacht – an den Ständen auf dem Boulevard und der Bühne, dem grossen «Singing Christmas Tree» vor der Kantonalbank im Zentrum vorbei. Zu sehen und entdecken gab es allerhand. Teilnehmer, Organisatoren und natürlich die Besucherinnen und Besucher sind sich einig: So ein Weihnachtsmarkt darf im nächsten Jahr gerne wieder kommen! Mehr Bilder auf www.kreuzlinger-zeitung.ch sb Am «Stärnäzauber» Eishockey – Der EHC KreuzlingenKonstanz war am Stärnäzauber, um die Aktion «Jeder Rappen zählt» zu unterstützen. Die Kids bastelten aus Beton Windlichter, verzierten diese und verkauften sie am Wochenende am Stränäzauber – sehr efolgreich, denn alle wurden verkauft. Ein Gönner verdoppelte den gesammelten Betrag. Vorsteher gesucht Alterswilen-Hugelshofen. Am 8. März findet auch die Wahl in die Evangelische Kirchenbehörde Alterswilen-Hugelshofen statt. Es fehlen noch zwei Behördemitglieder. Für einen freien Sitz stellt sich Hans-Henning Quast aus Hugelshofen zur Verfügung. Eine zweite Person liess sich leider noch nicht finden. Selbstverständlich können weitere Wahlvorschläge eingebracht werden. Das Formular kann beim Präsidenten der Kirchenvortsteherschaft, Hans Krüsi, bezogen werden. Das von mindestens zehn Stimmberechtigten unterzeichnete Formular muss bis zum 10. Januar beim Präsidenten eingereicht werden, damit der offizielle Wahlvorschlag mit den Wahlunterlagen verteilt werden kann. eingesandt Die Sänger freuen sich auf das kommende Jahr. Bild: zvg Männerchöre vereint Vom 9. bis 11. Januar singen und unterhalten die Männerchöre Landschlacht und Kurzrickenbach in der Zelglihalle in Landschlacht. Bunter Liederstrauss Vor dem Theater werden die Männerchöre Landschlacht und Kurzrickenbach einen bunten Liederstrauss vortragen. Selbstverständlich gibt es auch wieder eine Festwirtschaft mit Kaffeestube. Auch Tombola mit Nietenverlosung wird nicht fehlen. Die Männerchöre würden sich freuen, Sie an der Unterhaltung begrüssen zu dürfen. Freitag und Samstag jeweils um 20 Uhr, am Sonntag um 14 Uhr. Nachtessen gibt es am Freitag und Samstag ab 18.30 Uhr. eingesandt HILFE FÜR GRENADA Am Montag, 15. Dezember, wurde der für Grenada bestimmte Container mit den gesammelten Hilfsgütern beladen. Nun tritt er seine weite Reise über den grossen Teich an um dann in ca. acht Wochen die Not der Bewohner des Hilarion-Cheshire-Heims auf Grenada zu lindern. Der Bindersgarten dankt im Namen des Heims allen Spendern und Helfern! einges. Landschlacht. «Hoorscharf unschuldig» heisst das Theaterstück, welches die Theatergruppe aufführen wird. Es erzählt von Missverständnissen, wie sie nur im Zeitalter des Internets passieren können. Eine humorvolle Geschichte, welche auch für noch nicht vernetzte Zuschauer verständlich ist.

[close]

p. 11

KreuzlingerZeitung Nr. 51 19. Dezember 2014 Anzeigen 11 Buddhistisches Zentrum Kreuzlingen Veranstaltungen mit Gastlehrer Khenpo Konchok Mönlam: «Die vier edlen Wahrheiten» Sa, 3. Januar 2015, 15 Uhr «Der Erleuchtungsgeist-Bodhicitta» So, 4. Januar 2015, 15 Uhr Anfängerkurse im kommenden Halbjahr: Tibetisches Yoga ab Mi, 7. Januar 2015, 19 Uhr Einführungskurs Meditation ab Do, 12. Februar 2015, 19 Uhr Keine Vorkenntnisse nötig • Alle Veranstaltungen in Deutsch Weitere Kurse und Seminare im aktuellen Programm Informationen: Tibetisch-Buddhistisches Zentrum www.drikung.ch • info@drikung.ch • Tel. 078 649 1332 Drikung Kagyu Dorje Ling, 8280 Kreuzlingen, Nationalstr. 14 Auch dieses JAhr sind wir wieder mit unserem GlücksrAd im Ziilcenter kreuZlinGen. 20.12.2014 von 09:00 - 17:00 uhr wir freuen uns auf ihren Besuch! TierschutzPlakat_02.indd 3 www.tierhilfe-schweiz.ch 15.12.14 15:53 Internationales Blindenzentrum 01.01.15 Neujahrstag Nüsslisalat „Mimosa“ mit gehacktem Ei und gebratenen Speckstreifen ❊❊❊   AuchüberdieWeihnachts-u.Neujahrszeittäglichgeöffnet JedenFreitagabend:Spaghetti-Buffet Heiligabend,24.Dez,ab17.30Uhr:Fest-Menü,39Franken Weihnachten,25.Dez.,ab12.30Uhr:Mittags-Fest-Menü,39Franken 31.Dez,ab17Uhr:Silvesterpartyinkl.Apéro/Gala-Diner/ Mitternachts-SnackmitSekt,69Franken 1.Januar2015,von9.30bis14Uhr: Neujahrs-Brunch:28Franken Reservation unter Telefon 071 694 61 61 Alte Landstrasse 265, 8597 Landschlacht www.ibzlandschlacht.ch TäglichpreiswerteMittagsmenüs  undfeineàlacarteGerichte Proseccosüppchen mit Rauchlachstartar ❊❊❊ Williams Christbirnensorbet ❊❊❊ Schweinsfilet im Blätterteigmantel an Calvadossauce Papardelle, junge Rüebli Broccoli – und Blumenkohlrösli ❊❊❊ Wir freuen uns auf Sie! Zweifarbiges Schokoladenmousse Herzlichen Dank an alle unsere Inserenten. CHF 39.50 Café / Restaurant Rebhüsli Im Bindersgarten 3 8274 Tägerwilen Tel. 071 666 67 97 Die nächste Ausgabe der KreuzlingerZeitung erscheint wieder am 9. Januar. Sie können uns jederzeit unter: inserate@kreuzlinger-zeitung.ch erreichen. Viel Erfolg im neuen Jahr wünscht das Team der KreuzlingerZeitung

[close]

p. 12

12 MARKTINFOS KreuzlingerZeitung Nr. 51 19. Dezember 2014 Stromproduzent mit Zukunft Holz als Energieträger zur Stromerzeugung soll und wird an Bedeutung gewinnen. Region. Im Kanton Thurgau werden jährlich etwa 155 000m Holz energetisch genutzt. An der Spitze der Wärmeproduktion stehen Schnitzelheizungen, gefolgt von Stückholzfeuerungen und Pelletsheizungen. Der Rest des Holzes gelangt zur energetischen Verwertung in Kehrrichtverbrennungsanlagen. Ausserdem steht zusätzlich ein nicht genutztes Energieholzpotenzial von jährlich rund 60 000m zur Verfügung. Die total nutzbare Holzmenge von 215 000 m entspricht 42 Millionen Litern Heizöl und kann die Thurgauer Luft um 110 000 Tonnen CO jährlich entlasten. Der elektrische Wirkungsgrad bei allen Stromerzeugungsmethoden aus Holz liegt zwischen zehn und 25 Prozent der thermischen Leistung. Im Kanton Thurgau könnten bei Ausschöpfung des Energieholzpotenzials von 215 000 m und einem angenommenen elektrischen Wirkungsgrad von 15 Prozent bis zu 80 Gigawatt- Das tägliche Brot geben Alterswilen. «Unser tägliches Brot gib uns heute…» mit diesen Worten, so sagt Jesus, sollen wir zu Gott beten. Doch leiden in der Welt fast 850 Millionen Menschen an Hunger. Vor allem Kinder sind von Hunger und Armut betroffen. Die Sternsinger-Aktion 2015 macht aufmerksam auf die besonders schlimme Situation auf den Philippinen, wo jedes dritte Kind unterernährt ist. In den Tagen nach Weihnachten sind Kinder aus der ganzen Welt unterwegs, um den Segen «Christus mansionem benedicat» (Christus segne dieses Haus) mit den drei Anfangsbuchstaben C-M-B für die Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar zu den Menschen zu bringen und für Kinder in Not zu sammeln. Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonal und Katechetinnen haben den Gottesdienst am 4. Januar, 9.30 Uhr in der Kirche Alterswilen gemeinsam vorbereitet. Wir laden herzlich ein mitzufeiern und sich für die gute Sache zu engagieren. Rosemarie Hoffmann Pfarramt Alterswilen-Hugelshofen Holz: Wärme und Strom am Meter. Bild: zvg stunden Strom pro Jahr erzeugt werden. Das entspricht gut fünf Prozent des Stromverbrauchs im Kanton Finanzielle Unterstützung Der Kanton Thurgau unterstützt einerseits kleine Holzfeuerungen bis 70 Kilowatt in bestehenden Wohnbauten mit einem einmaligen Investitionsbonus. Andererseits fördert er mit einem Investitionsbeitrag ebenfalls Holzfeuerungen ab 70 kW in bestehenden und neuen Bauten und spricht zusätzliche Gelder für die Stromproduktion zu. Auch die Anschlüsse an Wärmenetze und der Ersatz fossiler Feuerungen oder Elektroheizungen mit Holzfeuerungen sind förderberechtigt. Für weitere Fragen steht im Kanton Thurgau eine Fachstelle zur Verfügung. Holzenergie Thurgau, c/o Nova Energie GmbH, Rüedimoosstrasse 4, 8356 Ettenhausen. Mehr Informationen unter Tel. 052 368 08 00 oder holzenergie@proholz-thurgau.ch. www.proholz-thurgau.ch ISKK Lebkuchenvilla Kreuzlingen. Die Villa Doldenhof der Internationalen Schule Kreuzlingen Konstanz (ISKK) wurde in Miniature als vegane und glutenfreie Lebkuchenvilla von den 10- bis 12-jährigen Schüler und Schülerinnen nachgebaut. Gemeinsam mit ihrem engagierten Back-Coach Raphael Lüthy nahmen sie am Lebkuchenhausbackwettbewerb des Stadtmarketing Konstanz teil und wurden von deren Jury mit dem 3. Platz ausgezeichnet. Alle Schüler und Schülerinnen des 5. und 6. Schuljahres der ISKK zeigten Begeisterung, Kreativität, Engagement und beispielhafte Risikobereitschaft für das dreitägige Projekt. Die Herausforderung war, die Schulvilla aus einem veganen, glutenfreien Lebkuchen nachzubauen. Raphael Lüthy zeigte seine Leidenschaft für das gemeinsame Projekt und entwickelte eigens dafür ein Lebkuchenrezept. In der Küche des hotel swiss stellten die Jugendlichen unter der Anleitung von Raphael Lüthy den Teig und die unterschiedlichen Teile der Lebkuchenvilla her, sie bauten die Teile zusammen und dekorierten die fertige Villa. Die Lebkuchenvilla Doldenhof konnte drei Wochen lang in der ISKK bewundert werden und wurde im Anschluss einer wohltätigen Einrichtung gestiftet. einges. Gastlehrer im Buddhistischen Zentrum In zwei öffentlichen Seminaren am 3. und 4. Januar im Buddhistischen Zentrum Kreuzlingen erläutert Khenpo Konchok Mönlam grundlegende philosophische Ansichten, die auch Unkundigen einen einfachen Zugang zur buddhistischen Ethik ermöglichen. Kreuzlingen. Khenpo Konchok Mönlam ist Abt am Drikung Kagyu Institut, sowie Lehrer am Kagyu College in Dehradun, Indien. Er schöpft aus einem umfangreichen Wissensschatz der buddhistischen Philosophie. Am Samstag, 3. Januar, spricht Khenpo Mönlam ab 15 Uhr an der Nationalstrasse 14 über «Die vier edlen Wahrheiten». Die vier edlen Wahrheiten sind die Grundlage der buddhistischen Weltanschauung. Sie bilden die Essenz von Buddhas erster Lehrrede. Buddhas Erkenntnisse über das Leiden in der Welt, aber auch über die Möglichkeit der Befreiung aus dem Leid sind in den vier edlen Wahrheiten beispielhaft zusammengefasst. Eine weitere wichtige Basis zum Verständnis des Buddhismus stellt er am Sonntag, 4. Januar ab 15 Uhr vor: «Der Erleuchtungsgeist – Bodhichitta». Bodhichitta ist die Motivation, zum Wohle aller fühlenden Wesen zu handeln und zum Wohle aller fühlenden Wesen Erleuchtung zu erlangen. Die Mittel des Buddhismus ermöglichen es, den Erleuchtungsgeist in sich selbst zu entdecken und zu entwickeln. Weitere Informationen unter www.drikung.ch Schüler der ISKK haben ihr Schulhaus mit Lebkuchen nachgebaut. Bild: zvg Gastlehrer Khenpo Konchok Mönlam aus Indien. Bild: zvg

[close]

p. 13

KreuzlingerZeitung Nr. 51 19. Dezember 2014 MARKTINFOS 13 Am Sonntag 21. Dezember findet der Christbaumverkauf ab Hof in Ast bei Berg (beim fünf Meter grossen Samichlaus) mit Gratis Glühwein und Gebäck statt. über Christbäume direkt ab Hof Vortrag Familie Kreuzlingen. Im Rahmen der diesjährigen Veranstaltungsreihe der Erwachsenenbildung Ring 2000 der beiden katholischen Pfarreien in Kreuzlingen referiert Dr. Ralph Weimann zum Thema «Familie heute – Schwierigkeiten, Herausforderungen und Zukunft». Weimann stellt fest, dass viele, vor allem junge Menschen, verunsichert sind, wenn sie vor einer Lebensentscheidung stehen. Man sehne sich nach Treue, Zuverlässigkeit und wahrer Liebe, doch die Realität sehe oft anders aus. Im Vortrag wird auf diesem Hintergrund das christliche Familienbild dargestellt. Dabei finden einige auf der diesjährigen Familiensynode in Rom besprochenen Herausforderungen und Schwierigkeiten Berücksichtigung. Zugleich wird ein Weg gezeigt, wie die Familie gerade heute Zukunft hat. Ein Thema, dass sich auch zur Vorbereitung auf Weihnachten, dem Fest der Heiligen Familie, eignet. Der Anlass ist öffentlich und findet heute, 19. Dezember, um 20 Uhr im Ulrichshaus an der Gaissbergstrasse 1 statt. eingesandt Ast. Immergrüne Bäume symbolisierten einst die Sehnsucht nach dem Frühling und wehrten böse Wintergeister ab. Man begann sie zu schmücken mit Naschwerk und süssen Äpfeln. Aus den Äpfeln wurden Kugeln und Kerzen brachten Licht in die dunkle Winterstube. Heute steht der Christbaum im Zentrum des Weihnachtsfestes. Beat und Karin KressibucherSenn pflanzen in der 3. Generation Christbäume auf über 2,5 Hektaren. Es werden alle selbst vermarktet. Sie legen Wert auf einen grossen Kundenservice. Der Christbaum mit mitgebrachten Christbaumständer wird für die Käufer eingepasst. Nicht zu übersehen: Der fünf Meter grosse Samichlaus in Ast. Bild: zvg Tipps zur Baumpflege Den Baum in einen Kübel voll Wasser stellen und bis Weihnachten draus- sen an einem kühl-feuchten Ort lagern. Den Christbaum bis zum Aufstellen im Netz eingepackt lassen. Kurze Zeit nach dem Entfernen des Netzes gehen die Äste wieder in die natürliche Stellung zurück. Einen Christbaumständer mit Wasserbehälter benutzen, bei dem der Baum nicht angespitzt werden muss. (Angespitzte Bäume können kein Wasser aufnehmen, der Christ- baum kann nur Wasser aufnehmen, wenn die Rinde dran ist). Beim Christbaumverkauf ab Hof darf man den Christbaum direkt im Wald auslesen oder sich für einen frisch geschnittenen ab Hof entscheiden. Zur Auswahl stehen: Rottannen, Nordmanntannen, Weisstannen, Blautannen. Weitere Informationen erhält man unter Tel. 071 636 13 07 oder www.christbaeume.ch «Swiss Tenors» im Ziil-Center Am Sonntagsverkauf vom 21. Dezember verwöhnen die beliebten «Swiss Tenors» um 12 Uhr das Publikum mit hochkarätiger Gesangskunst. Kreuzlingen. «Swiss Tenors» – zwei Tenöre der Spitzenklasse entfachen ein prickelndes Feuerwerk zwischen Arie, Schlager und Musical. Andri Calonder und Enrico Orlandi bringen Opern-, Musical- und Schlagerhits glamourös zu Gehör. Mit schmachtenden italienischen, temperamentvollen spanischen und bezaubernden englischen Weihnachtsliedern sowie wunderbar artikulierten deutschen Weisen beschenken sie ihr Publikum. Dieser einmalige Auftritt findet im Rahmen des Sonntagsverkaufs vom 21. Dezember statt; das Konzert beginnt um 12 Uhr. An diesem Tag hat das Ziil Center von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Auch am 24. Dezember, 8 bis 16 Uhr, und am 31. Dezember, 8 bis 17 Uhr, bietet das Ziil-Center Kreuzlingen abwechslungsreiche Einkaufserlebnisse mit attraktiven Angeboten und einer kompetenten Beratung. Es lohnt sich also, sich vor Ort inspirieren zu lassen. www.ziilcenter-kreuzlingen.ch Mit Duftöl gegen Stresssituationen Kreuzlingen. Jedes Jahr sehen unzählige Hundeliebhaber Silvester sorgenvoll entgegen. Den ganzen Tag lang kracht und knallt es. Und am Abend kommt dann auch noch das laute Feuerwerk. Für viele Vierbeiner ist das einfach zu viel. Selbst Hunde, die normalerweise recht gelassen sind, bekommen Angst. Aber wie kann der Hundehalter seinem Schützling helfen? Es gibt ein Mittel, das Hunden schnell und zuverlässig Ruhe und Geborgenheit schenkt – das «SOS» DuftÖl von Yaspis Tierliebe. Das Einmalige daran: Das Duft-Öl wirkt direkt über den Geruchssinn beruhigend auf das Verhalten des Vierbeiners. Einmal schnüffeln bitte Ob Feuerwerk, Gewitter, Autofahren, Alleinsein oder andere Stress-Situationen: Das «SOS» Duft-Öl hat sich bestens bewährt. Deshalb wird es von erfahrenen Tierärzten und Hundeschulen empfohlen. Auch die Anwendung ist denkbar einfach und völlig stressfrei. Den Schützling kurz am Duft-Öl schnüffeln lassen – und schon nach kurzer Zeit lässt die Angst spürbar nach. Portofrei bestellen Das «SOS» Duft-Öl von Yaspis Tierliebe erhält man in guten Fachgeschäften. Zudem kann es portofrei im Internet bestellt werden unter www.yaspis-tierliebe.ch YASPIS TIERLIEBE Gut Hochstrass, 8280 Kreuzlingen Tel: 071 66 65 65 oder 071 666 65 60 info@yaspis-terliebe.ch www.yaspis-tierliebe.ch Bild: zvg Die zwei Tenöre der Spitzenklasse verzücken die Zuhörer. Bild: zvg Kein Stress mehr für den Schnügel.

[close]

p. 14

Seit über 50 Jahren GMBH Frohi Fäschtt * " Wir danken unserer Kundschaft für ihr Vertrauen und wünschen ein besinnliches Weihnachtsfest und \ [ Offene Tür am Heiligabend Die Evangelische Kirchgemeinde in Zusammenarbeit mit den katholischen Pfarreien St. Ulrich und St. Stefan laden am 24. Dezember wieder ein zu einer offenen ökumenischen Weihnachtsfeier. Eingeladen sind alle, die Weihnachten in einer grösseren Gemeinschaft feiern wollen. Mit dem Schmücken des Christbaumes, einem feinen Essen, mit Musik, Liedern, einer Weihnachtsgeschichte etc. gestalten wir den Abend. Er findet im Ulrichshaus an der Gaissbergstrasse 1 in Kreuzlingen statt. Uhr beginnt dann die gemeinsame Feier und dauert bis ca. 21.30 Uhr. Ab dann ist Gelegenheit, an den Gottesdiensten des Heiligabends in den verschiedenen Kirchen teilzunehmen. Anmeldungen bitte bis am 19. Dezember an Evangelische Kirchgemeinde, Doris Münch, Diakonin Kirchstrasse 19, Tel. 071 672 67 75 oder doris.muench@evang-kreuzlingen.ch ein erfolgreiches und glückliches Neues Jahr. Gemeinsame Feier Der Abend wird um 17.30 Uhr mit einem Apéro eröffnet. Um 18.00 WIR WÜNSCHEN UNSEREN KUNDEN FROHE FESTTAGE UND EIN GESUNDES NEUES JAHR! Unsere Öffnungszeiten über die Festtage: MI. DO. FR. SA. MI. DO. FR. 24.12.14 25.12.14 26.12.14 27.12.14 31.12.14 1.12.15 2.12.15 9.30 - 15.00 Uhr geschlossen geschlossen 9.30 - 15.00 Uhr 9.30 - 12.00 Uhr geschlossen geschlossen RutishauserBarossa Rutishauser Weinkellerei AG Dorfstrasse 40 8596 Scherzingen Tel. 071 686 88 88 www.rutishauser.com

[close]

p. 15

äg und en guete Rutsch! Für kaum einen Kuchen gibt es so viele unterschiedliche Rezepte – und dies schon seit Jahrhunderten. Als Alternative zu den süssen Ausführungen empfiehlt sich zur Weihnachtszeit eine salzige Variante mit Speck, Zwiebeln und gerösteten Kürbiskernen. Zutaten 25 g 2 Stück 30 g 150 g 200 g 80 g 40 g 80 g Zucker Freilandei Hefe Butter Wasser Speck Zwiebeln Kürbiskerne, leicht geröstet mischen; danach Speck, Zwiebel und Kürbiskerne unterheben. Rund zwölf Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Danach in die gebutterte und gestäubte Form füllen und bei Raumtemperatur etwa zwei Stunden gehen lassen. Ofen auf 200 Grad vorheizen (Umluftofen 180 Grad) und den Gugelhopf rund 30 Minuten backen. Rezept: Speck Gugelhopf Malergeschäft Beschriftungen Wir wünschen allen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr. Unseren Kunden ein Dankeschön für Ihr Vertrauen in uns. Zubereitung Das Rezept ist bemessen für einen Gugelhopf à 950 Gramm und reicht für eine Form mit 22 Zentimeter Durchmesser. Speck und Zwiebeln in kleine Würfel schneiden (1x1 cm) und in kochendem Wasser abblanchieren; kalt stellen. Alle Zutaten zu einem glatten Teig 3FCFOÊDLFSTUSBTTF  t  &OHXJMFO XXXKPNBIPM[UFSSBTTFODI t 5FM     Joma Holzterrassen bedankt sich bei allen seinen Kunden und wünscht ein Frohes Fest und ein glückliches Neues Jahr. Geschätzte Kunden Herzlichen Dank für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen und Ihre geschätzten ƵŌƌćŐĞ͘ tŝƌ ĨƌĞƵĞŶ ƵŶƐ͕ ^ŝĞ ĂƵĐŚ ŝŵ ŬŽŵŵĞŶĚĞŶ :ĂŚƌ njƵ /ŚƌĞƌ ǀŽůůƐƚĞŶ ƵĨƌŝĞĚĞŶŚĞŝƚ njƵ ďĞĚŝĞŶĞŶ͘ /ŵ EĂŵĞŶ ĚĞƐ ŐĂŶnjĞŶ dĞĂŵƐ ǁƺŶƐĐŚĞŶ ǁŝƌ /ŚŶĞŶ ĞŝŶ ƐĐŚƂŶĞƐ tĞŝŚŶĂĐŚƚƐĨĞƐƚ ƵŶĚ ĞŝŶ ŐƵƚĞƐ͕ ĞƌĨŽůŐƌĞŝĐŚĞƐ ŶĞƵĞƐ :ĂŚƌ ŵŝƚ ŐůƺĐŬůŝĐŚĞƌ &ĂŚƌƚ ƵŶĚ ƐŝĐŚĞƌĞŵ ŶŬŽŵŵĞŶ͘ hŶƐĞƌĞ tĞƌŬƐƚĂƩ ďůĞŝďƚ ǁćŚƌĞŶĚ ĚĞŶ &ĞƐƩĂŐĞŶ ǀŽŶ DŝƩǁŽĐŚ͕ Ϯϰ͘ ĞnjĞŵďĞƌ ϮϬϭϰ ďŝƐ &ƌĞŝƚĂŐ͕ Ϯ͘ :ĂŶƵĂƌ ϮϬϭϱ ŐĞƐĐŚůŽƐƐĞŶ͘ 'ĞƌŶĞ ƐŝŶĚ ǁŝƌ Ăď DŽŶƚĂŐ͕ ϱ͘ :ĂŶƵĂƌ ϮϬϭϱ ǁŝĞĚĞƌ Ĩƺƌ ^ŝĞ ĚĂ͘ Wir bedanken uns bei unserer treuen Kundschaft und wünschen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr! E. & + H. Jost Tankrevisionen Ahornstrasse 4 • 8280 Kreuzlingen Tel 071 672 30 94 oder 071 695 20 72 Fax 071 695 20 72 • www.tank-jost.ch dĞĂŵ 'ĂƌĂŐĞ ,͘ ƐĞŶ ZŽŵĂŶƐŚŽƌŶĞƌƐƚƌ͘ ϯϵ ϴϮϴϬ <ƌĞƵnjůŝŶŐĞŶ Ϭϳϭ ϲϳϮ ϰϴ ϲϵ

[close]

Comments

no comments yet