Baumgartenberg informiert - Dezember 2014

 

Embed or link this publication

Description

Baumgartenberg informiert - Dezember 2014

Popular Pages


p. 1

Persönlich ausgetragen Ausgabe Dezember 2014 Herausgeber ÖVP Baumgartenberg Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! www.baumgartenberg.ooevp.at Für das Können gibt es nur einen... Obmann Karl Gusenbauer Seite 3 VP-Team und Obmann einstimmig wiedergewählt Seite 7 Bürgermeister am Wort Bgm. Erwin Kastner Seite 9

[close]

p. 2

Baumgartenberg Alle Infos zur Kampagne auf www.da-schau-her.info Oberösterreich soll in die Champions League Mit der neuen Kampagne „Da schau her. Oberösterreich.“ zeigt die OÖVP zahlreiche Spitzenleistungen im Bundesland und fordert: Oberösterreich muss an die Spitze der Top-Regionen Europas! „Die OÖVP ist stolz auf Oberöster- soll eine Wertschätzung der reich. Denn die Oberösterreicher tagtäglichen Spitzenleistunleisten enorm viel und unser gen aller OberösterreicherinBundesland hat viel zu bieten“, nen und Oberösterreicher sein. so LH Dr. Josef Pühringer zur „Beim Landesparteitag wurde aktuellen OÖVP-Kampagne „Da ein klares Ziel beschlossen: der schau her. Oberösterreich.“ Aber Aufstieg Oberösterreichs in die man dürfe sich nicht auf den Er- Liga der Top-Regionen Europas! folgen der Gegenwart ausruhen, Dieses Ziel stützen die einstimsondern Oberösterreich muss mig beschlossenen Anträge. Die den Weg an die Spitze der bes- neue OÖVP-Kampagne zeigt vor ten Regionen Europas antreten. Da schau her – Oberösterreich setzt in vielen Bereichen hohe Maßstäbe. allem auch Oberösterreichs Zukunftspotentiale“, erklärt Landesgeschäftsführer Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer. OÖVP-Kampagne zeigt die Potentiale Oberösterreichs Die neue Plakat- und OnlineKampagne zeigt, auf welche Dinge die Oberösterreicher besonders stolz sein können. „Da schau her. Oberösterreich“ Mitmachen und Projekte einreichen Auf www.da-schau-her.info kann nachgelesen werden, wo Oberösterreich überall drinnen steckt und was die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher alles leisten. Aber auch mitmachen ist gefragt: alle Menschen sind eingeladen, Ideen oder Projekte vorzustellen, auf die sie besonders stolz sind und zu sagen, was es braucht, damit Oberösterreich auch in Zukunft erfolgreich bleibt. Seite 2

[close]

p. 3

Baumgartenberg Für das Können gibt es nur einen... Liebe Baumgartebergerinnen, liebe Baumgartenberger, liebe Jugend! Für das Können gibt es nur einen Beweis: das Tun! Marie Ebner von Eschenbach Gedanken zur Zeit Zum Jahresende geziemt es sich, Rückschau zu halten. Wir leben in einer rasanten Zeit, in der kaum Möglichkeit zum Verweilen und Genießen bleibt. Das ist nicht nur ungesund, sondern geht zu Lasten der Menschen und ihren Begegnungen. Vielleicht können uns die Wochen nach Weihnachten etwas ruhiger werden lassen, Zeit zum Miteinander und Zugehen schenken und menschliche Werte stärken. Wir können vielen Dingen nachlaufen und diese ergattern, die erfülltesten und prägendsten Momente sind aber stets die, wo wir Menschen begegnen, mit denen wir uns verstehen, mit denen wir uns austauschen können – in schönen wie in belastenden Momenten. Gestalten heißt für mich, verantwortungsvoll Entscheidungen zu treffen, die Dinge und Strukturen positiv wachsen lassen. Wir als VP tragen Verantwortung für unseren Ort, wollen Baumgartenberg weiterdenken, weiterentwickeln und zu einer lebenswerten, liebenswerten und fortschrittlichen Gemeinde entwickeln. Vor allem sind es unsere vielen Baumgartenberger Bürger, Vereine, Organisationen und Betriebe, die mit ihrem Tun maßgeblich die positive Entwicklung antreiben. Wir wollen mit unseren Entscheidungen die Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass gedeihliches Entwickeln und lebenswertes Wachsen gut gelingen können. Investiertes Geld muss dem Begriff Nachhaltigkeit genügen, muss für Familien und unsere Nachfahren noch Früchte tragen und möglichst vielen dienlich sein. VP-Obmann Karl Gusenbauer Die letzten großen Investitionen entsprechen genau diesen Kriterien: Pflegeheim, Sicherheit durch Verkehrskonzept, sichere Trinkwasserversorgung, Ausbau von Kinder- und Bildungseinrichtungen, Schutz vor Katastrophen, energie-sparende Anlagen, Strukturen für neue Technologien und vieles mehr. Darüber hinaus wollen wir Akzente setzen, die das Miteinander, die Kultur und die Begegnung stärken. Das erst kürzlich einstimmig gewählte neue VP-Team und viele Funktionäre in den bündischen Gemeinschaften bemühen sich stets, Verbesserungen zu erreichen und denken Baumgartenberg weiter. Das Engagement trägt Früchte. Baumgartenberg steht gut da. Zufriedenheit ist das Ziel. Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten und gestalten maß- und verantwortungsvoll. Viele gelungene Projekte tragen die Handschrift der VP. Das ist auch Motivation, unser Baumgartenberg durch unermüdlichen Einsatz weiter zu bringen. Ich wünsche Ihnen/dir Zufriedenheit, viel Freude, inneren Frieden und ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise der Liebsten. Ebenso wünsche ich Ihnen/dir ein gutes, zufriedenes Neues Jahr sowie Gesundheit! Ihr/dein Die Art des Gebens ist wichtiger als die Gabe selbst. Pierre Corneille VP-Obmann Karl Gusenbauer Seite 3

[close]

p. 4

Baumgartenberg Aus der Gemeinde Beide Trinkwasserbehälter erneuert Beide Behälter (Obergassolding und Hehenberg) wurden neu errichtet, das Fassungsvermögen wesentlich gesteigert und somit große Versorgungssicherheit geschaffen. Außen- und Innenarbeiten sind großteils abgeschlossen und die Anlagen können bald ihrer Bestimmung übergeben werden. Unsere Gemeinde investiert gewaltig in die Trinkwasserversorgung. In Hehenberg soll der alte Behälter künftig für Löschwasserversorgung dienen. Neuer Trinkwasserbehälter in Hehenberg Mittagstisch für Schüler Seit September gibt es einen Mittagstisch für die Schüler der Volks- und Neuen Mittelschule (HS). Initiiert wurde diese Aktion von Schulausschussobmann Karl Gusenbauer, der auch die Koordination über hat. Verabreicht wird ein Mittagsmenü aus der Klosterküche, bestehend aus Suppe, Hauptspeise und Nachspeise, zum Preis von 3,50 Euro. Den Kindern schmeckt es sehr. Die Kinder der VS und NMS genießen das gute und gesunde Mittagsmenü in angenehmer Atmosphäre. Photovoltaik auf Neuer Mittelschule Baumgartenberg ist Vorreiter bei alternativen Energien.Vor Kurzem wurde eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Neuen Mittelschule montiert, die den gewonnen Strom vor allem in die Infrastruktur (Nutzwasserbrunnen) einspeist und so wesentlich die Umwelt entlastet. Außerdem zeigt diese Einrichtung den umweltschonenden Umgang mit Energie auf. Die Photovoltaik auf dem Dach der NMS ist sinnvoller Beitrag zum Umweltschutz. Seite 4

[close]

p. 5

Baumgartenberg Gerhard Fornwagner neuer Vizebürgermeister Am 18. Sept. wurde Gerhard Fornwagner einstimmig zum neuen Vizebürgermeister im Gemeinderat gewählt. Sein Vorgänger Karl Gusenbauer übernahm von diesem die Funktion des Klubobmannes und bleibt weiterhin Gemeindevorstand und Schulausschussobmann. Mit Gerhard Fornwagner übernimmt ein dynamischer und engagierter Jungpolitiker mit Erfahrung (seit 1997 im Gemeinderat) eine hohe Verantwortung in der Gemeinde, der den Kurs "Baumgartenberg.Weiterdenken.Weiterbringen." voll mitgestaltet. Gerhard Fornwagner übernimmt von Karl Gusenbauer den Vizebürgermeister. Glasfaser mitverlegt Im Zuge der Grabungsarbeiten für das Verkehrskonzept wurden neben Wasser- und Strom- auch eine Glasfaserleitung für den schnellen Datentransport verlegt. Budget für 2015 mehrheitlich beschlossen Wir stehen zur Weiterentwicklung von Baumgartenberg: Pflegeheim, Wasser, Verkehrskonzept, ... Neben Strom und Wasser wurde auch eine Glasfaserleitung verlegt. Seite 5

[close]

p. 6

Baumgartenberg Obmann Karl Gusenbauer führte durch das Programm. Viele Besucher interessierten zeigten Interesse am politischen Geschehen. Erweiterter Gemeindeparteivorstand: 1. Reihe v.l.n.r.: Ortsbäuerin Christina Brunner, Bgm. Erwin Kastner, LH-Stv. Franz Hiesl, VP-Obmann Karl Gusenbauer, Kassierin Silvia Emerich, Beirat Leo Lasinger 2. Reihe v.l.n.r.: Organ.Ref. Harald Gaßner, SB-Obm. Josef Burgstaller, BB-Obm. Johann Lehbrunner, Org.Ref.Stv. Roman Eder, VP-Obm. Stv. Andreas Froschauer, Vzbgm. Gerhard Fornwagner, ÖAAB-Obm. Manfred Jungbauer,WB-Obm. Franz Grabmann Nicht am Bild: Kassier-Stv.: Anita Huber Seite 6

[close]

p. 7

Baumgartenberg Team und VP-Obmann KarlGusenbauer einstimmig wieder gewählt "Zukunft entsteht nicht - Zukunft wird gemacht!" Bei dem am 18. November 2014 abgehaltenen Gemeindeparteitag der VPBaumgartenberg im Beisein von LH-Stv. Franz Hiesl wurde einerseits ein Rückblick auf die vergangenen vier Jahre gegeben, andererseits aber das Programm für die Zukunft klar skizziert. Die VP setzt auf Bildung, Wohnen, Nachhaltigkeit und Zukunftstechnologien. Die Neuwahl bestätigte einstimmig das Team um Obmann Karl Gusenbauer. Hildegard Hinterberger erhielt für ihr soziales Engagement Dank und Anerkennung der Landesleitung, ebenso Karl Gusenbauer für seine 23jährige Tätigkeit als Gemeindeparteiobmann. In seinem Referat mit dem Titel "Zukunft entsteht nicht - Zukunft wird gemacht! Wir nehmen die Herausforderungen in die Hand!" ging der bisherige und neue Obmann auf die für Baumgartenberg wichtigen Themen ein: Soziales Baumgartenberg, Wohnimpuls, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Schule und Bildung, Arbeit und Wirtschaft, Nahversorgung, Sicherheit, Freizeit und Erholung, Vereine und Kultur und Gemeinschaft fördern. Diese Kernthemen gilt es klar umzusetzen, begonnene Wege weiter zu führen bzw. zu entwickeln. "Das Miteinander ist das stärkste Fundament einer gedeihlichen Arbeit", so Gusenbauer. Bgm. Erwin Kastner betonte in seinem Referat "Mein Herz für Baumgartenberg" vor allem die menschlichen Züge der Gemeinde und die Bedeutung in der Region. LH-Stv. Franz Hiesl beleuchtete die gute Entwicklung nach der verheerenden Hochwasserkatastrophe und stellte Baumgartenberg in seiner Entwicklung ein gutes Zeugnis aus. Auszeichnung für Hildegard Hinterberger Der Bau des Pflegeheimes (SHV Perg) krönt sicherlich die recht gut entwickelte soziale Struktur in Baumgartenberg. Hilde Hinterberger, eine Haupttriebfeder, hat im Sozialbereich ein starkes Fundament gelegt und wesentlich auch zu diesem Projekt beigetragen. Dafür wurde sie auch geehrt. Neugewählter VP-Vorstand Baumgartenberg VP-Obmann: Obmann-Stv.: Obmann-Stv.: Finanzreferentin: Finanzreferentin-Stv.: Schriftf. & Organisation: Schriftf. & Orga.-Stv.: Beirat: Beirat: Beirat: Karl Gusenbauer Gerhard Fornwagner Andreas Froschauer Silvia Emerich Anita Huber Harald Gaßner Roman Eder Erwin Kastner, Bgm. Leopold Lasinger Ortsbäuerin Christina Brunner Die einstimmige Wahl des VP-Vorstandes zeugt von der hohen Zufriedenheit. Ein Bilderbogen über die letzten vier Jahre gab Einblicke in das Baumgartenberger Ortsgeschehen. Mit netten Preisen beim Gemeindepartei-Quiz, gemütlichen bäuerlichen Schmankerln und musikalischer Untermalung klang die recht gut besuchte Veranstaltung gemütlich im Marktstadl aus. Hildegard Hinterberger erhielt eine hohe Auszeichnung für ihr unermüdliches soziales Engagement, Karl Gusenbauer für 23 Jahre VP-Obmann. Dem Gemeindeparteivorstand gehören laut Statut automatisch an: ÖAAB Obmann: Bauernbundobmann: Wirtschaftsbundobmann: Seniorenbundobmann: Manfred Jungbauer Johann Lehbrunner Franz Grabmann Josef Burgstaller Die musikalische Umrahmung wertete die Veranstaltung auf. Seite 7

[close]

p. 8

Baumgartenberg 2015 Das neue Jahr beginnt mit vielen guten Nachrichten Wir wünschen Ihnen/euch herzlichst ein glückliches neues Jahr Karl Gusenbauer VP-Klubobmann Erwin Kastner Bürgermeister Gerhard Fornwagner Vizebürgermeister Bau des neues Pflegeheimes Hochwasserschutz – Überstromstrecke bei Hueck und Kühofen erhöhen Biberschutz für Mettensdorf Sichere Bahnkreuzungen im Ort Ärztliche Versorgung für Baumgartenberg sichern Ortsbild – neues Gesicht für Baumgartenberg Ausbau und Sicherung der Trinkwasserversorung Wassertag am 17. Mai 2015 Neuer Wohnbau in der Bruderau Bevölkerung von Baumgartenberg wächst 20 Jahre Europagymnasium Baumgartenberg Wahlen 2015 „Wir bitten um Ihr Vertrauen. Bürgermeister Erwin Kastner & VP-Team“ Einen Schritt voraus Planen für das neue Feuerwerhaus an der B3 Neue Häuser entstehen am Mühlberg, in Kolbing und in Baumgartenberg 11. September 2015 „25 Jahre Bürgermeister Erwin Kastner“ Seite 8

[close]

p. 9

Baumgartenberg Bürgermeister am Wort Liebe Baumgartenbergerinnen, liebe Baumgartenberger, liebe Jugend! Weihnachten, ein Fest der Freude Weihnachten ist die Zeit der Stille, der Besinnung und der Freude. Gerade heuer war für mich persönlich ein sehr prägendes Jahr. Der gesundheitliche Rückschlag im August und der darauf folgende RehaAufenthalt am Gmundnerberg gaben mir eine neue Sichtweise im Leben. Ja. Jetzt bin ich wieder da. Den Menschen Freude machen Es ist schön, wenn man anderen Menschen eine Freude machen kann. Besonders zu Weihnachten, wo es auch viele Menschen gibt, die alleine sind. Leuchtende Kinderaugen Auch heuer wieder besuche ich als Bürgermeister ältere Menschen, die vielleicht sonst niemanden haben. Kinderreichen Baumgartenberger statte ich ebenfalls einen Besuch ab. Weiters besuche ich zu Weihnachten die Flüchtlingskinder aus den Kriegsgebieten in Syrien und Afghanistan beim BlochyWirt. Es ist schön, die leuchtenden Kinderaugen zu sehen. Gute Nachbarschaft Wir sind in Österreich sehr begünstigt vom Schicksal auf der Welt. Denken wir an die Menschen, die geprägt Eurer Bürgermeister Erwin Kastner Bürgermeister Erwin Kastner sind von Schicksalen, Krankheit und Einsamkeit. Leisten wir gemeinsam einen Beitrag für gute Nachbarschaft und gelebte Solidarität in unserer kleinen Welt Baumgartenberg. Frohe Weihnachten Schenke Liebe! Schenke Zeit und das nicht nur zur Weihnachtszeit! In diesem Sinne wünsche ich von ganzem Herzen allen Baumgartenbergerinnen und Baumgartenbergern und allen Lesern Frohe Weihnachten. Gesundheit und Zufriedenheit im Neuen Jahr. Weihnachtstag Lasst heut uns wieder Kinder werden und uns mit hohem Herzen stehen vor allen Wundern hier auf Erden, die wir erst ahnen, noch nicht sehen. Hinter den zart verschlossenen Türen, wo irgendeine Himmelsmacht, goldenes Geschenk an Silberschnüren, bereit hält in der Weihnacht. Doch allzeit empfängt der schon Gaben, der offenen Sinns zu spürn vermag, den Wert, den kleine Dinge haben. Ein jeder Tag ist Weihnachtstag. Welf Ortbauer Seite 9

[close]

p. 10

Baumgartenberg Mit den Bürgern für die Bürger Unter dem Titel "Baumgartenberg. Weiterdenken. Weiterbringen." hielt die VP Baumgartenberg im Oktober fünf Dorfabende, um einerseits die Anliegen der Bürger direkt zu erfahren, und andererseits Informationen und Ausblicke zu geben. Brennendes Interesse herrschte bei allen Veranstaltungen zu den Themen Verkehrskonzept und Pflegeheim. Wichtig waren die gestellten Fragen zu unmittelbaren Vorhaben bzw. Situationen in den einzelnen Ortschaften. Wir von der VP wollen den Kontakt zu den Bürgern noch mehr ausbauen. Demokratie gelingt nur, wenn der Bürger gehört wird. Auch wenn sich nicht alles realisieren lässt, so passiert dennoch auf diesem Dialog ein Weiterdenken und hoffentlich auch ein Weiterbringen - zum Wohle der Baumgartenbergerinnen und Baumgartenberger. Danke sagen wollen wir bei den Familien und Betrieben Baumann, Grillenberger, Englhof, Zickerhofer für die Räumlichkeiten. PELZMODEN LYDIA FROSCHAUER 4342 Baumgartenberg, Obergassodling 54 Tel. 07269 / 7762 od. 0699 / 10 22 33 73 E-Mail: PelzmodenLydia@aon.at * Fachmännische Änderung, Umarbeitung und Reparatur von Pelz- und Ledermode * Maßanfertigung von Pelzmode * Verkauf von Pelzmode KANIN * BISAM * FUCHS * SWAKARA * NERZ Seite 10

[close]

p. 11

Baumgartenberg Liebe Baumgartenbergerinnen und Baumgartenberger, liebe Jugend! straße. Die beiden zuletzt genannten Großprojekte werden uns doch baulich gesehen noch einige Zeit begleiten. So bitte ich um das Verständnis Ihrerseits, wenn es in manchen Teilen zu Behinderungen oder Belästigungen (verschmutzte Fahrbahnen, Lärm,..) kommt. Für mich persönlich war in diesem Jahr die größte politische Veränderung das Antreten des Vizebürgermeister-Amtes. Ich durfte in vielen Begegnungen in unserem Ort viel positive Unterstützung erfahren. Wobei ich mich auf diesem Wege sehr herzlich dafür bedanken möchte. Nachdem ich selber im Musikverein sehr stark verwurzelt bin, schätze ich die ehrenamtliche Vereinsarbeit in unserer Gemeinde sehr. Vereinsarbeit stärkt die Gemeinschaft, ist eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung und gibt vielen Jugendlichen die Chance, sich im Vereinsleben zu integrieren. Wichtig ist es aber auch für mich, ein gutes Gerhard Fornwagner „ D i e S e e l e f ü r I h r e n G a r t e n .“ Das heurige Jahr neigt sich in riesigen Schritten dem Ende zu. So können wir nach einem kurzen Rückblick doch sagen, es hat sich einiges in unserer Heimatgemeinde verändert. Ein weiterer sinnvoller Ausbau der örtlichen Wasserleitung bringt uns auch in Zukunft die Sicherheit, heimisches Trinkwasser von guter Qualität aus unseren Wasserleitungen zu genießen. Der Neubau des Pflegeheimes im Klostergarten schreitet sehr gut voran und man kann sich schon immer mehr vorstellen, wie das Gebäude bei Fertigstellung aussehen wird. Vizebürgermeister Gerhard Fornwagner Wohnungsangebot bieten zu können. So sind wir immer am Ball, neue Baugründe, aber auch Wohnbauten für unsere Gemeinde zu bekommen. In Zeiten wie diesen ist auch ein fixer Arbeitsplatz im näheren Wohnumfeld ein wichtiger Aspekt, um sich wohl zu fühlen. So sind wir bestrebt, bestehende Betriebe zu unterstützen und für neue Betriebe eine Möglichkeit zu finden, sich in Baumgartenberg sesshaft zu machen. Geschätzte Gemeindebürger von Baumgartenberg. Ich wünsche Dir/Ihnen einen schönen Advent, einen besinnlichen Heiligen Abend und mit viel Gesundheit ins Neue Jahr starten zu können. Das langersehnte Verkehrskonzept wurde noch im Herbst mit dem Bau begonnen und so befindet sich auch schon Asphalt auf der ersten Zubringer- Dein Vizebürgermeister Sylvia Brunner Schneckenreitstal 5 Tel.: 0676/43 44 609 Sylvia`s G A R T E N G E S TA LT U N G 4342 Baumgartenberg email: s.gartengestaltung@gmx.at Seite 11

[close]

p. 12

Baumgartenberg C Stim Wir sind ARLOS ARGIT M & pur mung ert... e begeist Musik di d Goldies Oldies an ts Aktuelle Hi Hitparade liche Volkstüm tänze Standard Barmusik usic... M try Coun Event er Tanz für jedes Bestens ob Party od Publikum, für jedes se lei Stimmung zu ung t und nie usikerfahr Nicht zu lau Veranstaltungs-M hre Über 25 Ja i: blikum be und Ihr Pu halten Sie vents Wir unter - Firmene tagsfeiern rts bu ! Ge hr n me Hochzeite und vieles ern - Bälle fei ins re Ve 6 53 565 Tel. 0664/7 Mail: muthenthaler-karl@aon.at www.alleinunterhalter-carlos.at Mühlberg 58 4342 Baumgartenberg Seite 12

[close]

p. 13

Baumgartenberg Sichere Bahnübergänge in Baumgartenberg Ein jahrelang geplantes, aber immer wieder nicht verwirklichtes Projekt befindet sich nun im Bau. Dank des unermüdlichen Einsatzes von Bürgermeister Erwin Kastner konnte im Herbst mit den Bauarbeiten begonnen werden. Durch die Umsetzung des Verkehrskonzepts werden sich viele Verkehrs- und Fußwege verändern. Oberste Priorität muss die Sicherung der Bahnübergänge sein. Aber auch barrierefreie und breitere Gehsteige werden geschaffen, um den enormen Mengen an Fußgängern vom Bahnhof kommend Richtung Europagymnasium Sicherheit zu gewährleisten. Im Zuge des Straßenbaus werden viele Leitungen und Kabeln neu verlegt, wie z. B. neue Wasserleitungen, Oberflächenentwässerung, Stromkabeln, Glasfaserkabeln, Leerverrohrungen usw. So wird man sich für Jahre neue Grabungsarbeiten ersparen. Das Ortsbild von Baumgartenberg wird verändert, Plätze und Parkplätze teils neu gestaltet. BauauschussObmann Leopold Lasinger Freuen wir uns auf ein gutes Gelingen und eine positive Umsetzung zur Verschönerung und Sicherheit für unseren Ort. Frohe Weihnachten und alles Gute im neuen Jahr wünscht Im Sommer 2015 sollten die Arbeiten soweit abgeschlossen sein. Wir bitten um Verständnis, wenn während der Bauzeit Lärmund Schmutzbelastungen sowie kleinere Umleitungen oder Wartezeiten auftreten können. Leopold Lasinger Bauausschuss-Obmann Seite 13

[close]

p. 14

Baumgartenberg Der Mittelstand braucht uns! Es ist der leistungsorientierte Mittelstand, der unser Land trägt. Die Ein-Personen-, Kleinund Mittelunternehmen Österreichs erbringen mit ihren Mitarbeitern rund zwei Drittel unserer gesamten Bruttowertschöpfung. Sie finanzieren mit ihren Steuern und Abgaben den Großteil unseres Sozialsystems. Doch die überbordende Bürokratie, ständig neue BelastungsIdeen und die hohe Abgabenlast nehmen den heimischen Unternehmen zunehmend die Luft zum Atmen. Auch deshalb hat Präsident Christoph Leitl eine neue „Initiative Mittelstand“ ins Leben gerufen. „Das Ziel dieser Plattform ist, die herausragenden Leistungen der Unternehmer vor den Vorhang zu holen und gemeinsam mit den ,Mittelstandsfightern‘ für Verbesserungen zu kämpfen, um unsere Leistungsträger nachhaltig zu stärken“, erklärt WB-Direktor Wolfgang Greil. Der Mittelstand braucht gerade jetzt unsere voll Unterstützung – und die „Initiative Mittelstand“ ist ein symbolischer Aufschrei! Gemeinsam mit den „Mittelstandskämpfern“ soll auf die Leistungen des unternehmerischen Mittelstandes aufmerksam gemacht und für seine Anliegen gekämpft werden. „Damit der unternehmerische Mittelstand auch in Zukunft Arbeitsplätze, Wachstum und Wohlstand schaffen kann, kämpfen wir für die spürbare Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen“, betont Greil. „Damit sich Unternehmertum weiter auszahlt und Freude bereitet.” Auch Persönlichkeiten wie Vizekanzler Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner, Finanzminister Hans Jörg Schelling, Familienministerin Sophie Karmasin, Staatssekretär Harald Mahrer und viele andere unterstützen mittlerweile diese wichtige Initiative. Beim Wirtschaftsbund-Präsidium in der Steiermark unterstützte die oberösterreichische Delegation den gemeinsamen Kampf für sinnvolle Reformen, v. l.: WB-Direktor Wolfgang Greil, Präsident Christoph Leitl, Vizekanzler BM Reinhold Mitterlehner, WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner und LT-Präsident Viktor Sigl. Foto: WB WIR SIND MITTELSTAND. Seite 14 WWW . OOE - WB . AT

[close]

p. 15

Baumgartenberg Geschätzte Leser! Das Jahr 2014 ist wie im Fluge vergangen. Weihnachtszeit ist die Zeit, innezuhalten und das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Die Wirtschaft in unserer Region hat sich trotz nicht erfreulicher Entwicklung gut geschlagen. Der Arbeitsmarkt ist jedoch angespannt und die vielen Negativberichte in den Medien tagtäglich sind auch alles andere als hilfreich. WB-Obmann Franz Grabmann Wir alle können jedoch mit unseren Investitionen und Einkäufen bei unseren Nahversorgern mithelfen, dass die Kaufkraft in der Region bleibt und auch gestärkt wird. Dadurch werden Arbeitsplätze gesichert und geschaffen. Wenn wir am Jahresende auf 2014 zurückschauen, gibt es jedoch auch viele schöne Ereignisse und Erfolge unserer Firmen zu verzeichnen. Viele Auszeichnungen, Prämierungen, Zertifikate und Mitarbeiterehrungen hat es gegeben. Aus- und Weiterbildung war für viele Firmen ein wichtiger Erfolgsfaktor. Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr wünscht das WB Team BGB-Klam. Weihnachtszeit ist auch Zeit Dank auszusprechen an alle unsere Kunden und Mitarbeiter. Ich wünsche ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches, erfolgreiches, neues Jahr. Ihr WB-Obmann Franz Grabmann 30jähriges Dienstjubiläum Tankstelle Kaindl. Christa Koppler aus Roisenberg (Arbing) ist sicherlich vielen BaumgartenbergernInnen gut bekannt. Seit 30 Jahren arbeitet sie bei der Tankstelle Kaindl. Gleich nach der Pflichtschule startete sie in der Firma und ist ihr bis heute treu geblieben. Firmenchef Karl Kaindl überraschte sie mit Blumen vom Stiftsatelier und einer Urkunde für ihre langjährige Treue. Präsente gab es ein paar Tage später bei einer Überraschungsparty, an welcher sich auch Christas Kolleginnen beteiligten. Auf diesem Wege möchte sich Familie Kaindl nochmals recht herzlich bei Christa Koppler für ihre Treue, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft bedanken. Chef Karl Kaindl dankt Christa Koppler für ihre Treue. Adventaustellung 2014 Stiftsatelier Baumgartenberg Seite 15

[close]

Comments

no comments yet