Lifechange.AT Eigenheim Herbst/Winter 2014

 

Embed or link this publication

Description

Träume & Wirklichkeit. Der Unterschied zwischen beiden ist oft ein toller Lifechange! Viel Spaß beim Lesen, Ihr Lifechange.AT-Team. :-)

Popular Pages


p. 1

LIFE eigenheim IMPULSE für Bauen und Leben CHANGE .at Träume COOLE WOHNIDEEN WIRKLICHKEIT &

[close]

p. 2

Let your life change LIFECHANGE.AT “Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.” (Mahatma Gandhi) © rozbyshaka - shutterstock.com

[close]

p. 3

© Impuls-Zentrum IF-NE Liebe Leserin und lieber Leser! Wie würde Ihre ganz persönliche Wohn-Umgebung aussehen, wenn Sie all Ihre individuellen Hobbies, Wünsche und Bedürfnisse mit einplanen – und möglichst gleich direkt in Ihrem Heim vor Ort mit umsetzen würden? Die folgenden Fragen sind als Impuls für ein "personalisiertes" und "individualisiertes" Eigenheim gedacht. Stellen Sie sich dabei vor, dass Ihnen das Wohnen vor allem eines bringen sollte, nämlich Freude – und das Tag für Tag: • • • Was mache ich gerne, wenn ich nicht gerade arbeite oder "alltags-wohne"? Was ist mir wirklich wichtig? Was bereitet mir Freude? Welche Ideen habe ich dazu? Wie kann eine Lösung aussehen, bei der diese Ideen direkt im Eigenheim integriert in die Wirklichkeit umgesetzt werden? Was ist alles zu tun, damit dieses Vorhaben nicht nur ein Traum bleibt – sondern Wirklichkeit wird? Lassen Sie dabei ruhig Ihre "Wohn-Träume" zu – und verfolgen Sie beharrlich Ihr Ziel, denn schon Albert Einstein wusste: "Fantasie ist wichtiger als Wissen. Wissen ist begrenzt, die Fantasie aber umfasst die ganze Welt." Viel Freude in Ihrer "traumhaften" Wohn-Umgebung! Das wünscht Ihnen Ihr Manfred Faustmann P.S.: Ach ja, der Winter ist bald da! Tipps um Ihr Eigenheim wintersicher zu machen finden Sie ab der Seite 58.

[close]

p. 4

Inhalt BAUEN | WOHNEN SANIEREN | MODERNISIEREN ENERGIE | WÄRME LEBEN | PERSPEKTIVEN MOBILITÄT | REISEN 3 Editorial 6 News & Exceptionals BAUEN | WOHNEN 8 Eine Wohnreise Oder ein Tag in einem echt coolen Haus. 40 Wohntechnik Wenn der Kühlschrank die Einkaufsliste schreibt und der Computer das Licht einschaltet. 52 Es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß... In den Wochen vor der Winterruhe gibt’s für den Hobby-Gärtner viel zu tun. SANIEREN | MODERNISIEREN © StockLite, Studio 37 - shutterstock.com 8 Coverstory Eine Wohnreise 58 Wintersicher von oben bis unten Achten Sie auf Blessuren Ihres Hauses, die vor dem Winter noch dringend „geheilt“ werden sollten.

[close]

p. 5

© Impressionen, Thermenland Steiermark / Harry Schiffer, Arthur Hidden - shutterstock.com ENERGIE | WÄRME 68 Ohne Kosten Heizkosten sparen LIFECHANGE-Energiespartipps: So senken Sie Ihre Heizkosten ohne Komfortverlust. 74 LIFECHANGE - Stromwechsel Schon einmal darüber nachgedacht, den Stromanbieter zu wechseln? LEBEN | PERSPEKTIVEN 78 Wasserprivatisierung – die unendliche Geschichte Wasser ist das wichtigste Lebensmittel und ein natürliches Monopol, man kann daher nicht einfach die „Marke“ wechseln. 80 Regional, frisch und hipp Märkte: Nahversorger mit besonderem Flair. 86 Von Natur aus schön Nachhaltige Schönheit ohne Nebenwirkungen? Was ist dran an Bio-Kosmetik und was ist wirklich drin? MOBILITÄT | REISEN 92 Immer dem Bauch nach Kulinarik-Touren durchs Steirische Thermenland 98 Impressum © shutterstock.com 92 Steirisches Thermenland Auch kulinarisch eine Reise wert 68 Heizkosten sparen LIFECHANGE Energiespartipps

[close]

p. 6

News & Exceptionals Immer dem Holzweg folgen Mit ökologischen Möbeln wählen Bauherren die richtige Richtung Umweltschutz wird zunehmend zu einem Lebensstil. Wer in hochwertige Möbel, die im Einklang mit der Natur hergestellt werden, investieren und bewusst nachhaltig wohnen möchte, wird bei Voglauer fündig. Die Firma stellt Tisch, Stuhl, Bett, Sideboard und Co aus Hölzern aus nachhaltiger Forstwirtschaft her und bewahrt strenge Qualitätskriterien, damit Kunden authentische Einrichtungsgegenstände erhalten und in ihrem Zuhause ein gesundes Klima vorherrscht. Ob für Speise-, Schlaf- oder Wohnzimmer: Die Design-Linien verbinden Sehnsucht nach Ursprünglichkeit und Umweltschutz stilsicher mit hohen Designansprüchen. Da ist der Holzweg der richtige! www.voglauer.com © Voglauer Let your life change – lifechange.at Wir leben in einem Zeital­ter, welches von massiven Veränderungen begleitet ist. Im privaten Bereich als auch im unternehme­ rischen Umfeld. Die Geschichte lehrt uns, dass die nachhaltig Erfolgreichen jene sind, die sich am besten auf Veränderungen einstellen können. Auf LIFECHANGE.AT finden Sie Impulse für Veränderungen, die Ihr Leben positiv beeinflussen. CHANGE… … YOUR HOME: Kaufen, Bauen, Sanieren, Umbauen, Einrichten … YOUR LIVING: Leben & Lebensweise … YOUR PLACE: Umgebung erkunden, mobil werden … YOUR MIND: Die Welt mit anderen Augen betrachten © rozbyshaka - shutterstock.com

[close]

p. 7

Mit Internorm brauchen Sie nicht mehr ans Lüften denken! Denn Internorm bietet Ihnen Fenster, bei denen die Lüftung bereits vollständig im Rahmen integriert ist. Das sorgt auch bei geschlossenem Zustand 24 Stunden lang für permanent frische Luft und ein optimales Raumklima. Frische Luft ist enorm wichtig für unsere Gesundheit. Sie sorgt für Ÿ ein angenehmes Wohlbefinden Ÿ guten Schlaf Ÿ hohe Konzentrationsfähigkeit Ÿ hohe Leistungsfähigkeit Mit der integrierten Lüftung von Internorm genießen Sie Vorteile, die Ihre Lebensqualität erheblich steigern! www.internorm.at © Internorm

[close]

p. 8

BAUEN | WOHNEN Eine Wohnreise Oder wie ich mir einen Tag in einem echt coolen Haus vorstelle TEXT: Mag. Thomas Schlatte 8 | eigenheim www.lifechange.at

[close]

p. 9

© PlusOne - shutterstock.com Quak, quak, quak Mein Wecker. Als Weckton bei meinem Handy hab ich das Quaken einer Ente eingestellt. Angeblich ist es der Balzruf einer Stockente. Jedenfalls ist es eindringlich und du bist innerhalb eines Herzschlages hellwach. Aber natürlich habe ich herrlich geschlafen. Kein Wunder, liege ich doch in einem dieser komfortablen „King-Size“ Betten, die extra viel Platz und Gemütlichkeit bieten. Meine Frau lässt sich ja schon eine Stunde früher wecken – aber nicht mit einem nervigen Gequake, sondern vielmehr von einem dieser zeitgeistigen Licht-Wecker. Licht-Wecker simulieren den natürlichen Weckvorgang, indem eine starke Leuchte langsam immer stärkeres Licht in den Raum wirft. Dadurch wird sie wie bei einem Sonnenaufgang sanft und natürlich geweckt und kann frisch in den Tag starten. www.lifechange.at eigenheim | 9

[close]

p. 10

BAUEN | WOHNEN “Im Badezimmer stehen Entspannung und Wohlgefühl im Mittelpunkt.” Vom Bett ins Bad Mein erster Weg am Morgen führt mich immer geradewegs ins Badezimmer. Was ich hier aber salopp als „Badezimmer“ bezeichne, ginge in jedem guten Hotel schon als Wellness-Oase durch. Denn das Badezimmer ist längst mehr als ein Allzweckraum für das tägliche HygienePflichtprogramm. Vielmehr stehen Entspannung und Wohlgefühl im Mittelpunkt. So kann ich mich je nach Lust und Laune oder je nachdem wie schnell es gehen soll, zwischen meiner freistehenden Badewanne oder meiner Dampfdusche entscheiden. Die Dampfdusche kann ich entweder als ganz normale Dusche verwenden – natürlich mit ultraflachen, quadratischen Regenduschkopf – aber sie hat zusätzlich die Funktionen eines modernen Dampfbades. So sind Massagedüsen, Aroma- und Licht- therapie und auch eine Soundanlage integriert. Und gesteuert wird es einfach über einen Touch-Screen. Ebenso bedienfreundlich sind die Armaturen: Wassermenge, Temperatur, Wasserstrahl – alles einfach per Tastendruck regeln. Und der Seifenspender? Der lässt die flüssige Reinigung überhaupt berührungslos mittels Handzeichen sprudeln. Und um die gewünschte Stimmungen im Badezimmer zu untermalen, benötigt es aber auch die richtige Beleuchtung. So soll das Licht ja nicht nur funktional sondern auch romantisch sein können. Wenn es in der Früh schnell gehen muss und die Laune einen Stimmungsschub braucht, spendet mir meine LED-Lichtleiste klares, helles Licht. LED-Stripes ergänzen die Spiegelbeleuchtung und schaffen eine gleichmäßige Ausleuchtung. Das 10 | eigenheim www.lifechange.at © Grohe, Reuter Bad, Naluwan - shutterstock.com

[close]

p. 11

© Grohe, Reuter Bad, Naluwan - shutterstock.com www.lifechange.at eigenheim | 11

[close]

p. 12

BAUEN | WOHNEN © Vasilyev Alexandr - shutterstock.com, PAIDI-Elke sichert, dass ich mir mit der Rasierklinge die Bartstoppeln und nicht das Ohrläppchen stutze. Aber es ist gerade Wochenende und ich will es gemütlich und unrasiert angehen und so kann ich mit der LED-Innenbeleuchtung das Licht dimmen und das Badezimmer romantisch einfärben, während ich mich in der Badewanne räkle. Frischluft auf der Toilette Auf dem Weg zum begehbaren Kleiderschrank mit Halogenbeleuchtung und Ganzkörperspiegel, ereilt mich aber noch der Ruf der Toilette. Doch vorbei die Zeiten, in denen ich Duftkerzen, Raumsprays oder brennende Zündhölzer brauchte, um unangenehme Gerüche aus dem WC zu verbannen – was nicht heißt, dass ich das notwendig gehabt hätte. Aber unser neues Toilettensystem kann auf Knopfdruck die Gerüche dort entfernen, wo sie entstehen: In der WC-Schüssel. Die Luft wird mittels Aktivkohlefilter gereinigt und wieder in den Raum zurückgeführt. Dies sorgt für angenehm frische Luft, unabhängig von Raumlüftung oder Zufuhr von Außenluft. Und nein, der anschließende nochmalige Weg zur Dusche ist nicht mehr notwendig. Da bleib ich einfach sitzen! Denn unsere Toilette ist auch mit einem DuschWC ausgestattet. Diese Schweizer Erfindung funktioniert auch auf Knopfdruck und stellt eine Kombination aus Toilette und Bidet dar. Der Tag kann kommen Erfrischt erreiche in den schon erwähnten begehbaren Schrank. Aber wenn du glaubst, dass dieses nicht nur in der Frauenwelt begehrte Teil 12 | eigenheim www.lifechange.at

[close]

p. 13

einen großen Platzbedarf benötigt, irrst du. Nein, so ein cooler Schrank kann gleichzeitig als Raumteiler verwendet werden und schafft so doppelten Stauraum. Da Samstag ist, schlüpfe ich in gemütliche Jeans und zieh mir einen Sweater über. Auf dem Weg in die Küche schlendere ich noch am Kinderzimmer vorbei, um den Sprössling zu wecken. Das Kinderzimmer hat nur wenige Quadratmeter, ist aber aufgrund der hohen Räume meines Altbaus ideal für ein Hochbett geeignet. Als mein Junior noch kleiner war, war das Hochbett noch mit einer Rutsche ausgestattet und unter dem Bett eine Spiellandschaft angelegt. Doch das flexible Hochbett haben wir nach dem pubertären Wachstumsschub höher gestellt und die Rutsche musste natürlich aus Coolnessgründen verschwinden. Durch die neue Höhe passen unter das Hochbett nun sein Schreibtisch, Laden und ein Drehsessel und natürlich die Spielkonsole und der Computer. Wobei die beiden letzten Dinge wohl mehr Zeit in Anspruch nehmen als die Schulhefte und -bücher… Aber das ist eine andere Geschichte. Jedenfalls ist meinem Sohn nicht mehr als ein unverständliches Murren zu entlocken und so schlurfe ich ins Wohnzimmer – aber nicht ohne noch kurz vorher in der Küche halt zu machen um mir einen Latte Macchiato zuzubereiten. Dieses „kurz vorher“ nimmt mittlerweilen wieder etwas mehr Zeit in Anspruch, da ich nach der alten Filtermaschine über einen Espresso-Vollautomaten nun bei einer Siebträger Espressomaschine gelandet bin. Bedeutet Mehraufwand für Mahlgrad, Dosierung, Temperatur, Reinigung – aber belohnt Stilvolles Design: Kupfer ist das Material der Stunde! Glanzpunkte in Kupfer sind der Ausdruck für kultivierten Lebensstil und Freude am Luxus. Küppersbusch präsentiert mit der neuen Copper-Edition eine Auswahl von Premium-Küchengeräten für Küchen mit Stil. Teka Austria GmbH | Eitnergasse 13 | 1230 Wien T: +43 (0)1 86680-0 | www.kueppersbusch.at www.lifechange.at eigenheim | 13

[close]

p. 14

BAUEN | WOHNEN dich mit einem perfekten Espresso als Ausgangsbasis für meinen Latte Macchiato und verbreitet schon am Morgen lässiges Italien-Feeling. Endlich im Wohnzimmer angekommen, mach ich es mir auf meiner Couch mit der letzten Ausgabe des LIFECHANGE-Magazins gemütlich. Aus Platzgründen und weil es ein Gefühl einer „Wohnhöhle“ vermittelt, steht die Couch unter der eingebauten Maisonette. Für eine perfekte Ausleuchtung haben wir dazu auf der unteren Seite der Maisonette Spotlights befestigt. Neben der Gemütlichkeit unten, schafft mir diese Maisonette einen erhobenen Platz oben für meine Bibliothek und damit eine Menge zusätzlichen Stauraum. So haben wir auch im Wohnzimmer die Raumhöhe schön und effizient genutzt. Hunger Offensichtlich war es unter der Maisonette zu gemütlich, denn als ich hochschrecke – dürfte wohl auf der Couch eingeschlafen sein – ist es schon um die Mittagszeit. Der Latte Macchiato, nur halb ausgetrunken, ist nun auch schon kalt, aber es regt sich ohnehin schon der Hunger. Am Wochenende kann ich ungehemmt “Outdoor Cooking liegt zu Recht im Trend.” einer meiner Leidenschaften nachgehen – nämlich dem Kochen. Ob das Kochresultat jeweils wirklich gelungen ist, lässt sich aber nicht objektiv feststellen, da sich meine Familie den Geschmack meiner Speisen über die Jahre wohl schon antrainiert hat. Aber es macht Spaß und das zählt. Und nach einem Urlaub in Süditalien, wo ich erstmals mit einer Küche vor 14 | eigenheim www.lifechange.at

[close]

p. 15

dem Bungalow konfrontiert war, war ich von der Idee besessen, auch bei uns eine Gartenküche einzurichten. So eine Gartenküche ist großartig, denn sie steht einer Küchenausstattung drinnen – wie wir sie alle kennen – um nichts nach, aber die Zubereitung des Essens unter freiem Himmel ist einfach großartig (schönes Wetter vorausgesetzt...). Damit liegt Outdoor Cooking zu Recht im Trend. Meine Gartenküche habe ich direkt auf der Terrasse vor dem Wohnzimmer angebaut. Hier sind die Wege kürzer und sie ist durch ein kleines Vordach etwas geschützt. Während ich also schnipsle, siede, dünste, hacke und gare, gesellt sich die Familie ebenso ins Freie dazu. Mein Sohn liebt es dabei im Baumhaus zu sitzen und mir beim Kochen © Impressionen, Schaden Lebensräume www.lifechange.at eigenheim | 15

[close]

Comments

no comments yet