Tragweiner Rundschau Dezember 2014

 

Embed or link this publication

Description

OEVP Tragwein

Popular Pages


p. 1

An einen Haushalt. Zugestellt durch Post.at Kinderbackstube der ÖVP Viele Gruppen, Vereine und Einzelpersonen tragen zum Gelingen des Tragweiner Advent bei! Auch das Team der ÖVP bringt sich in der Organisation und bei zahlreichen Ständen ein. Bgm. Josef Naderer und Vzbgm. Ernst Brandstetter waren selbst natürlich auch tatkräftig am Werk: in der Kinderbackstube in der alten Stube der Familie Gusenbauer. Danke im Besonderen an die fleißigen Muttis und Omas, die den Kindern beim Keks backen geholfen haben! Das Team der ÖVP-Tragwein dankt allen Tragweinerinnen und Tragweinern für die gute Zusammenarbeit und wünscht Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest, sowie Freude, Erfolg und Gesundheit im neuen Jahr 2015! www.oevp-tragwein.at ÖVP-Aktuell Dezember 2014

[close]

p. 2

Tragweiner Rundschau Bürgermeister am Wort Zeitplan für das Altenheim Tragwein Warum beginnt der Bau im Jahr 2017? Seit über 10 Jahren bemühen wir uns in der Gemeinde Tragwein um die Zuteilung und Umsetzung eines Altenheim-Standortes. Seit 2008 haben wir - gemeinsam mit der Gemeinde Bad Zell - beim Sozialhilfeverband und der OÖ Landesregierung das Konzept eines Heimes auf zwei Standorten, mit 48 Pflegebetten in Bad Zell und ebenfalls 48 Pflegebetten in Tragwein, eingereicht. Errichtet und betrieben soll dieses Heim von der Diakonie Gallneukirchen werden, die speziell im derzeit anerkanntesten Pflegemodell der "Hausgemeinschaften" oberösterreichweit die höchste Erfahrung hat. Im Jahr 2012 wurde uns vom damals zuständigen Landesrat Ackerl zugesichert, dass 2013 in Bad Zell, 2014 in Tragwein und 2015 in Wartberg mit dem Bau begonnen werden soll. Mobil vor stationär Elternhaltestelle wurde in Betrieb genommen! Mit der Einführung der "Multiprofessionellen Dienste" konnten viele pflegebedürftige Menschen in ihrer gewohnten Umgebung bleiben. "Mobil vor stationär" ist der Leitspruch, der den Pflegebedürftigen den oft schwer zu verkraftenden Schritt ins Altenheim erspart. Eine weitere Entspannung bei den Wartelisten auf Heimplätze brachten die Tagesheimstätten, die pflegenden Angehörigen zumindest tageweise Erleichterung bei der Betreuung bringt und schließlich hat sich der Anteil der 24-Stunden-Pflege in den letzten 3 Jahren mehr als verdoppelt. Keine Wartelisten bei den Heimen Mit Schulbeginn konnte die Haltestelle für "Eltern-Taxis" beim Marktbrunnen in Betrieb gehen. Im Zuge dieser Maßnahme wurde auch der Schutzweg auf Höhe der Zahnarzt-Ordination verlegt und ist nun für die Verkehrsteilnehmer wesentlich besser einsehbar. Lehrer, Elternvertreter undGemeindeverantwortli- che haben dieses Konzept erarbeitet. Begleitet wurde es von der SPES-Akademie und aus dem Familienreferat gefördert. Im Rahmen einer Pressekonferenz von LH-Stv. Franz Hiesl konnte Bgm. Naderer gemeinsam mit Anita Franz (SPES) über die Umsetzung und die wachsende Annahme berichten. Neuer Vizebürgermeister der SPÖ-Fraktion Somit gibt es derzeit keine, oder nur kurze Wartelisten auf Heimplätze. Erst heuer wurde daher mit dem Bau des Heimes in Bad Zell begonnen. Mit der nunmehrigen Soziallandesrätin Gertraud Jahn wurde fixiert, dass 3 Jahre später (2017) der Bau des Heimes in Tragwein beginnt und nochmals 3 Jahre später (2020) der Bau des Heimes in Wartberg startet. Mangel beim Pflegepersonal Zu diesem Thema, des geringeren Bettenbedarfes kommt noch erschwerend dazu, dass es zu wenig Pflegepersonal gibt, das in diesen Heimen benötigt würde. Wer also überlegt, einen Sozialberuf zu erlernen, ist herzlich eingeladen, damit jetzt zu beginnen! - Infos über Kurse gibt das Diakoniewerk Gallneukirchen. Seite 2 Gottfried Kitzmüller hat nach 7 Jahren als 2. Vizebürgermeister der Gemeinde Tragwein seine Funktion an Helmut Augl übergeben. Gottfried Kitzmüller war in diesen Jahren stets ein guter und umsichtiger Ansprechpartner in der Zusammenarbeit mit der SPÖ-Fraktion. Danke für diese wertvolle Arbeit. Insbesondere bei Grundangelegenheiten (Vermessungen, Widmungen) konnte er seine Erfahrung einbringen. Das Team der ÖVP wünscht dir weiterhin alles Gute und wir freuen uns auf eine ebenso gute Zusammenarbeit mit deinem Nachfolger Helmut Augl! Dezember 2014

[close]

p. 3

Bürgermeister am Wort Tragweiner Rundschau Baubeginn für Wohnungen in der Weberstraße Im Herbst hat die OÖ Wohnbau in der Weberstraße mit dem Neubau von 8 Mietwohnungen begonnen. Im Frühjahr wird das Projekt mit dem zweiten Haus und weiteren 8 Einheiten fortgesetzt, vorrangig als Eigentums-, bzw. Mietkaufwohnungen. Gleichzeitig werden auch die bestehenden Wohnhäuser in der Weberstraße einer Generalsanierung unterzogen, sodass auch bei diesen Objekten die Wohnqualität nach etwa 20 Bestandsjahren wieder auf den aktuellen Stand der Technik gebracht wird! Bürgermeister am Wort Liebe Tragweinerinnen und Tragweiner! Es war eine große Herausforderung. Zehn Jahre war es der Gemeinde Tragwein nicht möglich, den Haushalt aus eigener Kraft auszugleichen. Mit dem Rechnungsabschluss 2014 könnte dieses große Ziel erstmals wieder erreicht werden. So genannte "Abgangsgemeinden" werden zwar vom Land OÖ im Haushaltsausgleich unterstützt, dementsprechend ist aber auch die Mitsprache der Aufsichtsbehörde bei finanzwirksamen Entscheidungen wesentlich höher und die Möglichkeiten eingeschränkter. Auch der Voranschlag 2015 konnte ausgeglichen budgetiert werden und das, obwohl beispielsweise die Ausgaben für den Sozialhilfeverband deutlich gestiegen sind. Trotz dieser Anstrengung, das Budget wieder ausgleichen zu können, haben wir auch heuer viel auf den Weg gebracht - Bauland und Wohnraum geschaffen, Infrastruktur verbessert, den Bau des Altenheimes mit der neuen Landesrätin endgültig fixiert und vor allem mit der Agenda21Bürgerbeteiligung ein "Zukunftsprofil" für Tragwein erarbeitet, das die Leitlinien der nächsten 10 bis 20 Jahre beinhaltet. Viele Tragweinerinnen und Tragweiner haben sich daran beteiligt und Ideen - teilwiese sogar schon konkrete Projekte - erarbeitet. Dieses Zukunftsprofil wird nicht nur Leitlinie für die Gemeindearbeit sein, sondern auch als Druckwerk an alle Bewohner übermittelt. Danke an alle Tragweinerinnen und Tragweiner, die durchs Jahr in vielen Bereichen des Ortes mitarbeiten, Danke an mein Team in der ÖVP, an die Gemeindebediensteten und auch an die SPÖ-Fraktion für die gute Zusammenarbeit. Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2015! Ihr Bürgermeister Josef Naderer Lückenschluss beim Güterweg Mistlberg Nachdem im Sommer am Güterweg Mistlberg das Teilstück von Zudersdorf bis zur Zufahrt Hörand bereits geschottert wurde, konnte im Herbst dieses ca. 500 Meter lange Teilstück auch noch asphaltiert werden. In den letzten Wochen wurde auch mit den Vorbereitungen zur Instandsetzung des Güterweges Schmierreith (Bereich "Huber-Holz") begonnen. Dieses erste Teilstück wird dann im neuen Jahr in Angriff genommen. Dezember 2014 Seite 3

[close]

p. 4

Tragweiner Rundschau Aktuelles Ringpartnerschaftstreffen in Chateau-Garnier (Frankreich) Das heurige Treffen mit unseren Partnergemeinden führte uns in die am weitesten entfernte Gemeindde, nach Chateau-Garnier in Frankreich. Eine kleine Delegation aus Tragwein reiste die 1500 km im eigenen Fahrzeug an. Chateau-Garnier ist ein kleiner Ort im Südwesten von Frankreich. Die Gastgeber haben sich große Mühe gegeben und uns ausgezeichnet betreut. Im Rahmen einer interessanten Präsentation haben sich die verschiedenen Vereine des Ortes vorgestellt, ein weiterer Programmpunkt war die Besichtigung einer großen Biogas- und Tabaktrocknungsanlage. Eine sehr schöne Geste war die feierliche Enthüllung der Beschilderung eines Parkplatzes, der nun "Tragwein" heißt. Und am Sonntag haben wir im Rahmen eines Dorffestes typische Köstlichkeiten des Mühlviertels zur Verkostung gebracht. Im nächsten Jahr wird Amöneburg Gastgeber sein. Ein Parkplatz wurde neu gestaltet und trägt nun den Namen Tragwein. Hermine und Karl Wahl, sowie Franz Himmelbauer haben Bgm. Josef Naderer begleitet. Mein.Tragwein - Klink dich ein! Zukunftsprofil erarbeitet Vor gut einem Jahr wurde der Bürgerbeteiligungsprozess "Agenda21" gestartet. Unter dem Titel "Mein. Tragwein - Klink dich ein!" haben sich sehr sehr viele Tragweinerinnen und Tragweiner an den großen Treffen, wie Bürger-Cafe, Zukunftswerkstatt, Projektwerkstatt und Zukunftsdialoge beteiligt. Rund 20 Personen bilden seither ein "Kernteam", bereiten die großen Treffen vor und verarbeiten die Ergebnisse wieder weiter. In ein "Zukunftsprofil", das für Tragwein die Leitlinien der nächsten 10 bis 20 Jahre geben soll und das Kernteam gründet und betreut auch kleine Projektgruppen, die sich mit ganz konkreten Maßnahmen beschäftigen. So konnte etwa die Elternhaltestelle bereits umgesetzt werden. Eine Verkehrszählung soll im Frühling Aufschluss über Optimierungen beim Verkehrsfluss vor den Schulen bringen. Ein Jugendrat wird die Interessen der Jugendlichen behandeln - so wird es mit Jahresbeginn den Taxigutschein der Gemeinde nicht nur am Amt, sondern auch im Cafe-Quell geben. Auch zur Ortskern-Erweiterung haben die Teilnehmer wertvolle Ideen eingebracht und im Sinne des Miteinanders könnte es schon bald eine "Zeitbank55+" geben (siehe Bildtext). Gemeinsam mit Anna Pilz konnten wir schon erste Schritte setzen! Beteiligen Sie sich auch weiterhin und klinken Sie sich ein! Dezember 2014 Infoabend zur Zeittauschbörse. Die Zeitbank 55+ ist eine interessante Erfindung. Im ersten Infoabend zeigten sich die Anwesenden sehr angetan von dieser Idee. Es ist ein durchdachtes System, vereinsorganisierter Nachbarschaftshilfe. Jedes Mitglied kann - entsprechend seinen Fähigkeiten - Tätigkeiten für andere erbringen. Dafür werden die geleisteten Stunden auf einer "Zeitbank" gutgeschrieben. Gleichzeitig kann man von anderen Mitgliedern Hilfeleistungen in Anspruch nehmen, welche von dem "Zeitkonto" wieder abgezogen werden. Seite 4

[close]

p. 5

Aktuelles Tragweiner Rundschau Projekt Freiraum: Landeshauptmann-Stv. Hiesl diskutiert mit Bürgern des Bezirkes Freistadt Am Samstag, 6. September fand beim Mostheurigen Pankrazhofer der 1. Zukunftsbrunch im Bezirk Freistadt statt. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage: „Was ist für Oberösterreichs Zukunft das Wichtigste?“. Auch 20 Tragweiner waren in der bezirksweiten Gruppe und nutzten diese Gelegenheit, um gemeinsam mit LH-Stv. Franz Hiesl, Bundesrat Bgm Mag. Christian Jachs, LAbg Maria Jachs und LAbg Gabriele Lackner-Strauss ihre Visionen für Oberösterreich und den Bezirk Freistadt zu erarbeiten. „Wir wollen, dass Oberösterreich und der Bezirk Freistadt noch besser werden, aber wir stehen auch vor großen Herausforderungen. Deshalb ist es wichtig, dass wir bereits heute an das Morgen und Übermorgen denken", betonte Hiesl. Rotes Kreuz ehrt langjährige Blutspender Blutspenden kann Leben retten! Bez.Leiter-Stv. Haslinger (links) und Dir. Mag. Werner Watzinger (RK OÖ, rechts), überreichten die Auszeichnungen auch an Tragweiner, die bereits 25 Blutspenden geleistet haben (ab 2.v.l.): E. Mistlberger, W. Mayrwöger, M. Wögerbauer, A. Luftensteiner, W. Neulinger. Wir ziehen um Ab 2.Jänner 2015 begeben wir uns auf ein neues Pflaster. Wir laden Sie ein, uns am 31.Dezember 2014 von 9-12 Uhr in unserer neuen Praxis am Sonnenhang 4 zu besuchen. Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt. Adresse: Ort. Str. 4284 Tragwein Sonnenhang 4 Telefon/Web: Tel. 07263/88565 Ordinationszeiten: Mo. 08:00 - 12:00 16:00 - 19:00 Mi. 08:00 - 12:00 Do. 08:00 - 12:00 Fr. 08:00 - 12:00 17:00 - 18:00 Web. www.dr-wild.at Dezember 2014 Seite 5

[close]

p. 6

Tragweiner Rundschau Gesunde Gemeinde Im Rahmen von „Netzwerk Gesunder Kindergarten“ gab es im Oktober eine Kartoffelwoche mit vielen Aktivitäten rund um die Kartoffel. Zum Abschlussfest mit Kartoffelbuffet wurden auch jene Helfer eingeladen, die im Frühjahr beim Aufbau der Kartoffelpyramide Hand angelegt haben. Netzwerk Gesunder Kindergarten Kindergartenkinder lernen gesunde Ernährung, Bewegung und Entspannung! Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung „Gesunde Gemeinde“ und wir arbeiten eng mit den Verantwortlichen der „Gesunden Gemeinde“ zusammen. Seit Jahren ist es uns ein großes Anliegen gesundheitsfördernde Strukturen zu schaffen und die Kinder in ihren Handlungskompetenzen zu stärken. „Netzwerk Gesunder Kindergarten“ baut auf 3 Säulen auf: Ernährung, Bewegung, Entspannung. Viele Aktivitäten führen wir mit den Kindern in dieser Richtung durch und je nach Alter und Interesse nützen die Kinder diese Aktivitäten. Schwerpunkte sind derzeit die „Gesunde Jause“ und die “Gesunde Küche“. In jeder Kindergartengruppe gibt es einmal in der Woche einen besonderen „GesundeJause-Tag“, wobei gemeinsam eine Jause für alle Kinder zubereitet wird. Aber auch die täglich mitgebrachte Jause soll auf die Ausgewogenheit der Nährstoffe, die ein Kind täglich braucht, abgestimmt sein. Der Mittagsspeiseplan wird auf die Anforderungen der „Gesunden Küche“ abgestimmt. Wir achten dabei besonders auf eine abwechslungsreiche, ausgewogene Küche, die den Kindern schmeckt. In der Gemeinschaft der Kinder beim Mittagstisch lernen die Kinder verschiedene Gerichte und Geschmäcker kennen und vielleicht auch lieben. Gudrun Lehner, Leiterin Dezember 2014     Tel.: (+43) 07946 69 99 E-Mail: info@haider-transporte.com HA DER Manfred (+43) 0664 152 10 30 HA DER Roman (+43) 0664 152 10 32 TAX UND M ETWAGEN (+43) 0664 182 99 99 Transporte Grader Baumaschinenverleih Taxi Mietwagen Reifen und Felgenhandel Hinterberg 14 ‡ A – 4293 Gutau Web: www.haider-transporte.com Seite 6

[close]

p. 7

Gesunde Gemeinde Tragweiner Rundschau Gesunde Gemeinde 2014 2014 wurden von der Gesunden Gemeinde Tragwein viele Aktivitäten im Bereich Gesundheit und Bewegung unterstützt. Neben der Aktion „Wir machen Meter“, die von April bis Oktober lief, wurden die Kindergärten Tragwein und Reichenstein auf „Gesunde Kindergärten“ umgestellt. Ein besonderes Projekt in diesem Rahmen war ein gemeinsamer Fußballtrainingstag der Kindergartenkinder mit dem Sportverein. Skigymnastik wird am Dienstag und Männerturnen am Freitag angeboten. Am 7. Nov. startete das Seniorenturnen mit Ottilie Grabmann und von Oktober bis Dezember lief ein Tanzkurs, bei dem 12 Paare mitgemacht haben. Am 24. September fand ein ErsteHilfe-Kurs mit 8 Abenden statt und begonnen hat am 22. Oktober wieder das Selba-Training der Pfarre und Gesunden Gemeinde, geleitet von Notburga Schaffner. Unterstützt wurde von der Gesunden Gemeinde die Aktion Schule am Bauernhof – dabei verbrachten die Schulanfänger einen Tag am Bauernhof der Familie Reisinger, vulgo Riermayr. Die Sektion Schi des Sportvereines unternimmt mit den Volksschulkindern (3./4. Klassen) einen Schitag am Sternstein. Die Gesunde Gemeinde wird einen Teil der Buskosten übernehmen und das Land OÖ die Liftkarten. Ein Vortrag zum Thema „Internetkriminalität“ fand am 17. November im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Elternvereines statt. Ernst Brandstetter Obmann Veränderungen im Sozialbereich Liebe Gemeindebürgerinnen und Bürger! Mit Jahresbeginn wurde die Mobile Hilfe und Betreuung im Bezirk auf neue Beine gestellt. Multiprofessionelle Teams sind jetzt im Einsatz. Was heißt das für uns in Tragwein? Seit Jahresbeginn wird die Mobile Hilfe und Betreuung vom Roten Kreuz organisiert und abgewickelt. Egal ob Heimhilfe, Fachsozialbetreuung-Altenarbeit oder Hauskrankenpflege, alle Sparten werden nur noch von einer Organisation pro Sprengel angeboten. Durch die gute Versorgung mit mobilen Diensten ist die Nachfrage nach Plätzen in den Alten- und Pflegeheimen des Bezirkes nicht in dem Ausmaß gestiegen wie eigentlich erwartet. Ich bin froh darüber, dass unser Bürgermeister Josef Naderer mit den Verantwortlichen im Sozialhilfeverband (SHV) einen Zeitplan für den Neubau der 3 Altenheime (Tragwein, Freistadt und Wartberg) geregelt und beschlossen hat. Es ist geplant, mit dem Neubau des Altenheimes Tragwein im Jahr 2017 zu beginnen. Eine wesentliche Veränderung brachte die neue Organisation des hausärztlichen Notdienstes. Seit 1. Oktober dieses Jahres gelten im Bezirk Freistadt neue Bestimmungen für den hausärztlichen Notdienst am Abend, in der Nacht sowie an den Wochenenden und Feiertagen. Sprengel wurden zusammengelegt und vergrößert. Zusätzlich gibt es einen neuen Visitendienst, der bei Bedarf zu den Kranken nach Hause kommt. Die wichtigste Information für Patienten: Ab 19 Uhr abends sowie am Wochenende und an Feiertagen immer den Notruf 141 wählen! Liebe Tragweinerinnen und Tragweiner für das bevorstehende Weihnachtsfest wünsche ich Ihnen/Euch einige ruhige besinnliche Stunden im Kreise eurer Familien. Für 2015 alles erdenklich Gute sowie viel Glück und Gesundheit. Vortrag. Studenten des Hagenberger Kreises informierten die Eltern in der Neuen Mittelschule über die Gefahren des Internets und wie sie ihre Kinder richtig schützen können. Tanzkurs. 12 Tragweiner Paare bemühten sich unter der Anleitung der Tanzschule Traun die richtigen Schritte für Walzer, Quick-Step und Boogie ein zu üben. Euer Vize-Bürgermeister Ernst Brandstetter Seite 7 Dezember 2014

[close]

p. 8

Tragweiner Rundschau ÖAAB Ortsgruppe Tragwein Alle Infos zur Kampagne auf www.da-schau-her.info Oberösterreich soll in die Champions League Mit der neuen Kampagne „Da schau her. Oberösterreich.“ zeigt die OÖVP zahlreiche Spitzenleistungen im Bundesland und fordert: Oberösterreich muss an die Spitze der Top-Regionen Europas! „Die OÖVP ist stolz auf Oberöster- soll eine Wertschätzung der reich. Denn die Oberösterreicher tagtäglichen Spitzenleistunleisten enorm viel und unser gen aller OberösterreicherinBundesland hat viel zu bieten“, nen und Oberösterreicher sein. so LH Dr. Josef Pühringer zur „Beim Landesparteitag wurde aktuellen OÖVP-Kampagne „Da ein klares Ziel beschlossen: der schau her. Oberösterreich.“ Aber Aufstieg Oberösterreichs in die man dürfe sich nicht auf den Er- Liga der Top-Regionen Europas! folgen der Gegenwart ausruhen, Dieses Ziel stützen die einstimsondern Oberösterreich muss mig beschlossenen Anträge. Die den Weg an die Spitze der bes- neue OÖVP-Kampagne zeigt vor ten Regionen Europas antreten. Da schau her – Oberösterreich setzt in vielen Bereichen hohe Maßstäbe. allem auch Oberösterreichs Zukunftspotentiale“, erklärt Landesgeschäftsführer Dr. Wolfgang Hattmannsdorfer. OÖVP-Kampagne zeigt die Potentiale Oberösterreichs Die neue Plakat- und OnlineKampagne zeigt, auf welche Dinge die Oberösterreicher besonders stolz sein können. „Da schau her. Oberösterreich“ Seite 8 Mitmachen und Projekte einreichen Auf www.da-schau-her.info kann nachgelesen werden, wo Oberösterreich überall drinnen steckt und was die Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher alles leisten. Aber auch mitmachen ist gefragt: alle Menschen sind eingeladen, Ideen oder Projekte vorzustellen, auf die sie besonders stolz sind und zu sagen, was es braucht, damit Oberösterreich auch in Zukunft erfolgreich bleibt. Dezember 2014

[close]

p. 9

ÖAAB Ortsgruppe Tragwein Tragweiner Rundschau 7. Tragweiner Bierfest der ÖAAB- Ortsgruppe Tragwein Bei herrlichen Wetterbedingungen fand das diesjährige Bierfest am Marktplatz statt. Gute Unterhaltung beim Bierfest am Marktpatz für jung und alt Viele Gäste, unter ihnen auch LAbg. Gabriele Lackner-Strauss, genossen die abendliche Stimmung auf dem Marktplatz, musikalisch umrahmt von Tragweiner Musikanten. Neun edle Biersorten aus der Steiermark und Schlägler Kristall wurden angeboten und auch reichlich verkostet. Weißwürste von der Fleischhauerei Hintersteininger und dazu Bretzn, neben hausgemachten Kuchen und Torten dienten zur Stärkung. Bei einem Gewinnspiel konnte man wieder schöne Preise gewinnen. Die Gewinner der Hauptpreise des Gewinnspieles: Wolfgang Einfalt und Anna Mörtenböck, mit Bgm. Josef Naderer, Johannes Eder, Manfred Gattringer und den Glücksengerln. 16 Miet-, Mietkauf- bzw. Eigentumswohnungen WOHNEN IN TRAGWEIN Al les HA aus ND ein er 55-90 m² Wohnfläche 2-,3- und 4-Raum-Wohnungen Kfz-Abstellplätze im Freien Fertigstellung: BA I Frühjahr 2016 BA II Herbst 2016 HWB-ref = 26, 27 bzw. 28 kWh/m²a Es berät Sie gerne: Frau Sonja Scherzer Tel.: +43 (0) 732 / 700 868 - 130 sonja.scherzer@ooewohnbau.at Dezember 2014 Seite 9

[close]

p. 10



[close]

p. 11

Wirtschaftsbund Tragweiner Rundschau Höchste Auszeichnung für Fleischerei Hintersteininger Zweimal Gold für kulinarische Köstlichkeiten aus Tragwein Zum 4. Mal wurde die gemeinsame Prämierung von OÖ Rohpökelwaren – aus bäuerlicher und gewerblicher Tradition – organisiert vom Lebensmittelcluster OÖ, der Landwirtschaftskammer OÖ sowie der OÖ Landesinnung der Lebensmittelgewerbe durchgeführt. Christian Hintersteininger holte bei der Culinarix Speck-Prämierung 2014 gleich 2 Goldmedaillen. Um die objektive Beurteilung der Produkte sicherzustellen, wurde bei der Culinarix 2014 nach internationalen Bewertungskriterien von einer geschulten Expertenrunde fleißig verkostet und bewertet. Beurteilt wurden die Produkte nach Aussehen, Konsistenz, Geruch und Geschmack. Jeder der Teilnehmer bekam im Nachhinein eine Mitteilung über die Qualität seines Produktes. Allfällige Fehler wurden von der Fachjury detailliert aufgelistet – eine wichtige Rückmeldung für die Produzenten im Hinblick auf die weitere Produktion und Produktentwicklung. Die Teilnahme an der Prämierung ist damit die perfekte Möglichkeit zur individuellen Standortbestimmung und Qualitätsüberprüfung. Für Christian Hintersteininger war diese Rückmeldung sichtlich ein Grund zur Freude, denn gleich zweimal holte der Unternehmer die Goldmedaille nach Tragwein. Der Karreespeck vom Weideschwein sowie der Prosciutto vom Weideschwein wurden in höchsten Tönen gelobt und mit Freuden prämiert. Der WB Tragwein gratuliert zu dieser Auszeichnung und wünscht der Familie Hintersteininger weiterhin viel Erfolg bei der unternehmerischen Tätigkeit. Mag. Daniela Lindner (WB-Mitglied) Dank und Anerkennung für Familie Rockenschaub Die Wirtschaftskammer und die Tragweiner Bevölkerung bedanken sich bei Familie Rockenschaub Leider ist unser Stiegenwirt Günther Rockenschaub im 54. Lebensjahr viel zu jung und viel zu früh von uns gegangen. Die Nachricht von seinem Ableben war ein Schock für die gesamte Bevölkerung. Die bereits fertig gedruckte und vom Präsident der WKO-Oberösterreich Rudolf Trauner unterzeichnete Urkunde für Günther Rockenschaub war schon zur Übergabe bereit, als Günther Rockenschaub plötzlich von uns ging. Stellvertretend für die gesamte Familie Rockenschaub nahm nun Frau Rockenschaub sen. diese Auszeichnung entgegen. So wie Günther Rockenschaub oder „Rocki“, wie man ihn nannte, hat auch sie ihr ganzes Leben dem Gasthaus gewidmet, so das gesellschaftliche Leben in Tragwein geprägt und damit unserem Ort mehr Lebensqualität verliehen. Die Wirtschaftskammer bedankt sich für die jahrzehntelangen unternehmerischen Leistungen und die großen Verdienste am gesellschaftlichen Gemeinwohl. Auch ich persönlich möchte Frau Rockenschaub große Bewunderung und tiefen Respekt für ihre Leistungen aussprechen. Eine starke Frau und Vorbild für viele! Rudolf Ortner (WB-Obmann) Dezember 2014 Seite 11

[close]

p. 12

Tragweiner Rundschau Wirtschaftsbund ! Seite 12 Dezember 2014

[close]

p. 13

Aktuelles Tragweiner Rundschau Der schnellste Tragweiner! Der WB-Tragwein gratuliert seinem schnellsten Mitglied Herbert Handlos zum Titelgewinn beim ADAC GT-Masters NebenJugendfeuerwehr,Taekwondo,Laufsport, Kickboxen, Tischtennis, Wintersport u.v.m. ist Tragwein nun auch im Motorsport ganz vorne. Herbert Handlos ist der Gentlemen-Champion des GT-Masters 2014. Eine deutsche Rennserie, wo auch Größen wie der ehemalige Formel 1 Pilot Heinz Harald Frenzen an den Start gehen. Beim Finale in Hockenheim fuhr er im Porsche 911 R mit einem zweiten Platz im vorletzten Saisonrennen vorzeitig den Titel ein. Herbert Handlos startete 2014 erstmals im GTMasters und erlebte eine Traum-Saison. Mit Unterstützung der Zwillinge Alfred und Robert Renauer fuhr Handlos zu insgesamt neun Saisonsiegen. Den Motorsport bekam Herbert Handlos in die Wiege gelegt. Bereits als kleiner Junge drehte er mit seinem Motor-Gokart schnelle Runden am Betriebsgelände. Da auch sein Vater Herbert sen. in jungen Jahren erfolgreich Autorennen fuhr, war der Weg schon vorgezeichnet. Trotzdem ist er im professionellen Motorsport eigentlich ein Spätstarter: Erst 2011 fuhr er sein erstes Autorennen. In einem Volkswagen Scirocco startete er beim 24Stunden-Rennen von Dubai, anschließend sattelte er auf Porsche um und stieg in den Porsche-Clubsport ein. Nach drei Jahren im Porsche-Alpenpokal und dem Vizetitel im vergangenen Jahr fasste Herbert Handlos im vergangenen Winter den Entschluss zum Start im GT-Masters. „Die Ge- legenheit war einfach da und wir haben zugegriffen“, so der Rennfahrer über den mutigen Schritt. Doch der Anfang bei den Profis war alles andere als einfach. Beim offiziellen Vorsaisontest in Oschersleben im April macht sich Herbert Handlos erstmals mit Einsatzauto und Serie vertraut. Nach vier Runden brachte er seinen Porsche 911 zurück an die Box und war ernüchtert: „Ich glaube, ich bin falsch hier.“ Der 500 PS starke Porsche war ebenso Neuland für ihn wie die Strecke. Die Gegner überholten ihn beim Test links und rechts. Doch er war zu ehrgeizig, um aufzugeben. „Ich stehe morgens nicht auf, um Zweiter zu werden“, sagte Herbert Handlos sich entschlossen. Die Beharrlichkeit zeichnete ihn auch im Titelkampf in der Gentlemen-Klasse aus. Schon in Oschersleben beim Saisonstart wurde das belohnt: Beim ersten Rennwochenende fuhr er mit Teamkollege Alfred Renauer auf Rang fünf im Gesamtklassement. Sieben Monate später steht er nun ganz oben auf dem Podest als Champion in der Gentleman-Wertung. Der WB Tragwein gratuliert sehr herzlich zu dieser Erfolgsgeschichte! Rudolf Ortner (Obmann WB-Tragwein) ! "# $ ! % Dezember 2014 Seite 13

[close]

p. 14

Tragweiner Rundschau Junge ÖVP "Lass Tanzen" eine Nacht des Frohsinns und der Heiterkeit Am 12. November fand im Brucknerhaus in Linz der traditionelle Let's Dance Ball der Jungen ÖVP Oberösterreich statt Das Landestanzfest jährte sich heuer zum 40sten Mal und bekam zum Jubiläum eine Neugestaltung verpasst. Unter dem Motto "Lass Tanzen" wurde eine Nacht des Frohsinns und der Heiterkeit angekündigt und diese ließ sich die JVP Tragwein natürlich nicht entgehen. Gemeinsam mit Freunden aus Schönau, Bad Zell, Pregarten und Hagenberg fuhren wir mit dem Bus ins Brucknerhaus und feierten gemeinsam mit tausenden anderen eine tolle Nacht mit super Showacts. Danke an alle fürs mitfahren, und ich glaube für nächstes Jahr können wir den Bus bereits bestellen. Gerald Aistleitner Seite 14 Dezember 2014

[close]

p. 15

Junge ÖVP Tragweiner Rundschau Anna Stingeder zur neuen Obfrau der Jungen ÖVP gewählt Erstmals in der Geschichte der Jungen ÖVP Tragwein steht eine Frau an der Spitze! Andreas Fuckerieder übergab sein Amt als Obmann an Anna Stingeder, die sich ein neues Team zusammenstellte. ten Jahres fanden auch die Neuwahlen statt. Anna Stingeder wurde zur Obfrau gewählt. Erstmals in der Geschichte der Jungen ÖVP Tragwein steht eine Frau an der Spitze! Wir bedanken uns bei Andreas für sein tolles Engagement in der Jungen ÖVP Tragwein und freuen uns, dass er uns noch weiterhin im Vorstand erhalten bleibt! Den ausgeschiedenen Mitgliedern danken wir ebenfalls für ihren unermüdlichen Einsatz! In diesem Sinne möchten wir uns auch bei den befreundeten Organisationen für die gute Zusammenarbeit in den letzten drei Jahren bedanken und ein großes „Bittgoasche“ für die Zukunft! Mit einem neuen und jungen Vorstand wird die Junge ÖVP Tragwein ab sofort durchstarten. Ihr erstes Ziel ist der Punschstand am Tragweiner Advent und die Nikolausaktion. JVP Tragwein Anna Stingeder übernimmt von Andreas Fuckerieder die Führung der JVP-Tragwein Bei der alljährlichen Jahreshauptversammlung der Jungen ÖVP Tragwein am 7. November 2014 waren wieder zahlreiche Mitglieder und Ehrengäste im Gasthaus Luegmayr anwesend. Neben dem Rückblick des letz- Anna Stingeder mit ihrem neuen Team der Jungen ÖVP Wichtige Termine für das kommende Jahr: Weihnachtsfeier 23.12.2014 Tragweiner Zeltfest 08.05.-10.05.2015. In Planung: Klausur, Ausflug Öffnungszeiten: Montag – Freitag 07:00 - 17:00 Uhr und Lagerplatz: April – Oktober Samstag 07:00 -12:00 Uhr Dezember 2014 Seite 15

[close]

Comments

no comments yet