Vakutec Vakuumfässer Turbofässer 4600 bis 18300

 

Embed or link this publication

Description

2018-08-22

Popular Pages


p. 1

Vakuumfass Turbofass 4600-18300 T Vakuumfässer Turbofässer 4600 - 18300 T NEU!!! Mehr Zugkraft am Hang

[close]

p. 2

Fasstyp VA 4600 VA 5000 VA 5200 VA 6150 VA 6500 VA 7300 VA 7800 VA 8600 VA 9500 VA 10500 Technische Daten Einachsfass Volumen Liter o. Radkästen Fass-ø mm Gesamt- Zylinder- Gesamtlänge L (1 länge ZL breite B mm mm mm Spurbreite mm 4600 1250 6650 3500 2480 1930 5000 1400 6150 3000 2480 1930 5200 1250 7150 4000 2480 1930 6150 1400 6900 3750 2480 1930 6500 1400 7150 4000 2480 1930 7300 1400 7650 4500 2480 1930 7800 1500 7600 4000 2480 1930 8600 1500 8100 4500 2480 1930 9500 1600 8030 4500 2500 1800 10500 1600 8530 5000 2500 1800 Höhe H mm 2200 2400 2200 2400 2400 2400 2530 2530 2670 2670 Bereifung Serie Bereifung Empfehlung Gesamtgewicht leer kg (2 550/60-22.5 Traktion 550/60-22.5 Traktion 550/60-22.5 Traktion 550/60-22.5 Traktion 550/60-22.5 Traktion 550/60-22.5 Traktion 550/60-22.5 Traktion 600/50-26.5 Traktion 550/60-22.5 Traktion 600/50-26.5 Traktion 550/60-22.5 Traktion 600/50-26.5 Traktion 550/60-22.5 700/50-26.5 Traktion Traktion/Radk. 550/60-22.5 800/40-26.5 Traktion Traktion/Radk. 800/40-26.5 800/45-30.5 Traktion/Radk. Traktion/Radk. 800/40-26.5 850/50-30.5 Traktion/Radk. Traktion/Radk. 1800 1760 1850 2030 2080 2180 2350 2450 3300 3500 Technische Daten Tandemfass Fasstyp Volumen Liter o. Radkästen Fass-ø mm Gesamtlänge L (1 mm Zylinderlänge ZL mm Gesamtbreite B mm Spurbreite mm VA 8600 T 8600 1500 8100 4500 2385 2000 VA 10500 T 10500 1600 8530 5000 2550 2000 VA 12500 T 12500 1700 8780 5250 2550 2000 VA 14800 T 14800 1850 8780 5250 2550 2000 VA 17000 T VA 18300 T 17000 18300 1850 2000 9530 9150 6000 5600 2550 2550 2000 2000 Höhe H mm 2750 2850 2950 3100 3100 3400 Bereifung Serie Bereifung Empfehlung Gesamtgewicht leer kg (2 550/60-22.5 Traktion 550/60-22.5 Traktion 550/60-22.5 Traktion 550/60-22.5 Traktion 550/60-22.5 Traktion 650/55-22.5 Traktion 600/55-26.5 Traktion/Radk. 700/50-26.5 Traktion/Radk. 550/60-22.5 Traktion 550/60-22.5 Traktion 650/65-30.5 Traktion/Radk. 750/60-30.5 Traktion/Radk. 4200 4300 4900 5300 5800 6200 1) Länge ohne Prallkopfverteiler - 750 mm; Länge Kombiausführung Obenanhang + 130 mm; Länge Untenanhang - 100 mm; 2) Gewicht bei Turboausführung + ca. 200 kg Technische Daten beziehen sich jeweils auf Serienausstattung in waagrechter Stellung und sind unverbindliche Richtwerte, die je nach Ausrüstung abweichen können! Technische Änderungen vorbehalten; Rund ist genial Stabile Schwerpunktposition Bei jedem Füllgrad gewährleistet der runde Behälter die gleiche seitliche Position des Schwerpunkts. Kein seitliches Wandern des Schwerpunkts von Voll(X) zu Leer (O) Pro Alpin-Bauweise Sicherheit am Hang Ausschöpfung aller technischen und konstruktiven Möglichkeiten um ein Fass alpintauglich bzw. bergtauglich zu machen

[close]

p. 3

VA-K 7300 VA 5200 VA 6150 VA 9500 VA-T 18300 T

[close]

p. 4

Überblick Einachsfass Beispiel VA 8600 Geschwindigkeitspakete für 25 und 40 km/h + Hydraulisches Bremssystem + Druckluftbremse mit ALB Regler Anhangsysteme mit Oben (Y) oder Untenanhängung (V oder Zentraldeichsel) Anhanghöhe am Zugfahrzeug klären Zugöse geschweißt, Flansch, oder Kugelkopf Stützlast am Zugfahrzeug technisch und verkehrsrechtlich klären Deichselfederung für 40 km/h erforderlich Alle Kompressoren mit automatischer Schmierung und optional mit Luftkühlung (Vai Baureihe)

[close]

p. 5

+ Prallkopfverteiler + Pendelverteiler + Breitverteiler Bodennahe Ausbringung mit + Schleppschlauch oder + Schleppschuh erfordert Schleppschlauchvorbereitung Vollständige Füllung für Saughöhen > 5-6 Meter mit + Turbobefüller + Turbofass + Pumpfass + Fremdpumpe Überbreite (> 2,55 m) erfordert in JEDEM Fall eine Einzelgenehmigung Optimale Reifengröße: Reifendurchmesser = Tankdurchmesser

[close]

p. 6

Überblick Tandemfass Beispiel VA-K-T 12500 T Geschwindigkeitspakete für 25 und 40 km/h + Hydraulisches Bremssystem + Druckluftbremse mit ALB Regler Schleppschlauchvorbereitung Alle Kompressoren mit automatischer Schmierung und optional mit Luftkühlung (Vai Baureihe) Anhangsysteme mit Oben (Y) oder Untenanhängung (Zentraldeichsel) Anhanghöhe am Zugfahrzeug klären Zugöse mit Flansch, Kugelkopfkupplung Stützlast am Zugfahrzeug technisch und verkehrsrechtlich klären

[close]

p. 7

+ Prallkopfverteiler + Pendelverteiler Bodennahe Ausbringung mit + Schleppschlauch oder + Schleppschuh erfordert Schleppschlauchvorbereitung Vollständige Füllung für Saughöhen > 5-6 Meter mit + Turbobefüller + Turbofass + Pumpfass + Fremdpumpe Überbreite (> 2,55 m) erfordert in JEDEM Fall eine Einzelgenehmigung Boogie-Aggregate mit 3-fachem Pendelweg

[close]

p. 8

1 Fasskörper 2 1.Kotflügel Spritzschutz bei voller Fahrt + Kunststoff bei Radkästen + Aluminium-Kotflügel o. Radkästen 2.Füllstandsanzeiger Anzeige des Füllgrades durch Schwimmer + Kombinierbar mit ALB Regler bei Druckluftanlage + Nachrüstbar + Alpinausführung misst Füllstand in der Mitte des Fasses (Option, nicht nachrüstbar) 1 3.Schwallwand Sicherheit beim Abbremsen + lt. CE Norm (mind. 2/3 des Tankquerschnitts) 2 4.Überdrucksicherung Schützt den Tank bei Flüssigkeitsüberdruck + Federbelastetes Ventil für Fremdbefüllung bei Pumpendruck über 1 bar 3 5.Deckel ausschwenkbar Wartung und Pflege des Fassinnenraumes + bis Fass Ø 1400 mm kompletter Deckel + ab Fass Ø 1500 Deckel Ø 1000 mm 4 6.Schleppschlauchvorbereitung Zukunftsfähigkeit des Fasses für bodennahe Ausbringsysteme + inkl. Flansch für Steigrohr, Laschen und Aufnahmen für Rahmen, Halterungen für Hydraulikleitungen... + Gewichtsabstimmung erforderlich (Achsen, 6 Stützlasten, Bremsen usw.) 7.Schieberarten + Standardschieber + Industrieschieber Verstopfungsfreier Industrieschieber bei 7 hohem Faseranteil 8.Radkästen Verringerung der Gesamtbreite bei großen Rädern + für Einachs- oder Tandemaggregate + Vergrößerter Ausschnitt bei versetzbarer Achse (Schleppschlauchvorbereitung) 8 8

[close]

p. 9

Fahrwerk - Bremse 12 1.Hydraulische Bremse Kostengünstiges Hilfsbremssystem bereits in Serienausstattung Mehr Bodenfreiheit durch optimierte Anordnung der Zylinder u. Bremshebel + Drosselrückschlagventil zur Steuerung des Ansprechverhaltens der Bremse + Universalkonsole für Hydraulik- und Druckluft + Betätigung über Steuergerät oder Traktorbremsventil (Option) 2.Hydraulische Bremse System EUROPART 25 km/h Zulassung (Österreich) durch Druckspeicher + Abreißsicherung mit Speicher - Fahrzeug wird gebremst, wenn es sich vom Zugfahrzeug löst + Manuelles Bremslastanpassventil zur Einstellung der Bremskraft bei unterschiedlichen Beladungszuständen + Betätigung ausschließlich über Traktorbremsventil 3.Druckluftbremse Sicherheit auf der Straße mit 25/40 km/h Zulassung + 2-Leiter-System mit platzsparenden Membranzylindern + ALB Regler regelt Bremskraft über Füllstandsanzeiger 4.Kombinierte Bremse Druckluft und Hydraulische Bremse Die Bremslösung für Gemeinschaften mit unterschiedlichen Bremssystemen + Ausschließlichkeitsschaltung (Rechtl. geschützt), verhindert Fehlbedienungen beim Einsatz von verschiedenen Zugfahrzeugen. + Kombibremszylinder Druckluft-Hydraulik 5.Gekröpfte Achse Die entscheidenden Zentimeter zur Geländetauglichkeit + Inkl. seitliche Anordnung der Bremszylinder 3 4 6.Boogieaggregat mit Nachlauf-Lenkachse (Tandem) Kompromisslose Gelände- und Verkehrstauglichkeit durch 3-fach größeren Pendelweg als bei herkömmlichen Kipperachsen Überlastungsschutz durch Lastausgleich zwischen Achsen + Inkl. Federung für guten Fahrkomfort + Achsschenkellenkung + Hydraulikzylinder EW zum Sperren der Lenkachse bei Rückwärtsfahrt oder Fahrten über 25 km/h 5 7.Elektrohydraulische Zwangslenkung für Tandemachse 6 Mehr Fahrsicherheit und bessere Geländetauglichkeit Weniger Reifenverschleiß am Fass und am Zugfahrzeug + Bordcomputer steuert Lenkeinschlag d. Tandemachse + Leichter und einfach nachrüstbarer Lenkhebel überträgt Lenkparameter an Lenkcomputer + Hydraulikversorgung über Load-Sensing am Zugfahrzeug + Kugelkopfkupplung erforderlich 6 Boogieaggregat ï Unterschied 8.Geschwindigkeitspakete J Rechtssichere Ausstattung für 25 oder 40 km/h + Inkl. aller erforderlichen Dokumente (Bremsbefunde, Einzelgenehmigungsbescheide, ...) ï Kipperachse L 8 87

[close]

p. 10

Bereifung 1 23 4 5 6 Reifenprofile 1. Trac (Diagonal) 2. Twin Radial (Radial) 3. Floation Trac (Radial) 4. Flotation Pro (Radial) 5. FL 630 (Radial) 6. FL 693 (Radial) Der Boden ist das Kapital des Landwirts! Eine bodenschonende Bereifung daher wichtig! Der Maximaldruck für bodenschonende Reifen ist 1,5 - 1,6 bar - lt. DI Galler LWK Salzburg Die Tragfähigkeit des Reifens sollte bei 40 km/h und 1,6 bar ausreichen, um die gesamte Radlast zu tragen. Die Radlast insgesamt sollte 5000-6000 kg nicht überschreiten Radialtechnologie (Gürtelreifen) Bodenschonende Straßenreifen + Ideal für Transporte mit höheren Geschwindigkeiten (bis 60 u. mehr km/h) + Minimale Spurbildung + Niedriger Geräuschpegel + Gleichmäßige Druckverteilung auf der Kontaktfläche (Niederdruckreifen!) + Geringerer Zugkraftbedarf als Diagonalreifen ”Radialreifen lassen sich vor allen auf der Straße leichter ziehen. Der Kraftstoffverbrauch ist um bis zu 15 % geringer als bei den Diagonalreifen. Der höhere Anschaffungspreis wird dadurch mehr als ausgeglichen.” (aus top agrar 8/2005, Test der Jordbrugs Forsking - Dänemark) Reifendruckregelanlage höhere Transportgeschwindigkeiten auf der Straße und immer größere Radlasten mit dem gleichzeitigen Wunsch nach mehr Bodenschonung erfordern einen weiteren technischen Schritt. Durch den Einsatz eines mobilen Reifendruckregel - System wird ein angepasster Reifendruck sowohl für Straßen- als auch Ackerbetrieb ermöglicht. + Abgesenkter Reifendruck im Feldeinsatz: verringerter Bodendruck durch deutlich mehr Aufstandsfläche, reduzierter Kraftstoff- verbrauch (10 - 15 %) durch geringere Spurtiefe und reduziertem Rollwiderstand, weniger Boden- und Pflanzenschäden bringen mehr Ertrag Bildquelle: PTG + Erhöhter Reifendruck im Straßeneinsatz: wesentlich höhere Tragfähigkeit der Reifen bei hohen Geschwindigkeiten, besseres Fahr- verhalten und Spurstabilität beim Transport, wesentlich geringerer Reifenverschleiß und Vermeidung von Reifenschäden

[close]

p. 11

Anhängung Anhangtype Eigenschaften Zugöse Obenanhängung Untenanhängung Y-Deichsel 1 Y-Deichsel mit 2 V-Deichsel mit 3 Zentral-Deichsel mit 4 Flansch Flansch Flansch Universelles Anhangsystem Höhenverstellbar, verzinkt Hervorragende Geländetauglichkeit Verbesserte Vorderachstraktion beim Allradtraktor Höhenverstellbar, verzinkt Eingeschweißt Ø 40 mm Austauschbar, umrüstbar Flansch Ø 40 mm Spielfreie Kupplung Kugelkopf K80 (Option) Stützlast Maximal Vario Deichsel 5 Aggregatoptionen Mögliche Fasstypen 1,5 t 2,5 t 2,5 - 4 t Erhöhung des zulässigen Gesamtgewichtes durch Anrechnung der Stützlast Tatsächliche Stützlasten sind immer geringer als die technisch maximalen Stützlasten Option und nachrüstbar Option Perfekte Anpassung an verschiedene Anhanghöhen Verkehrssicherheit durch Verhindern von Aufschaukeln Hydraulische Deichselfederung, Federstärke angepasst an Stützlast, 40 km/h - Tauglichkeit für Einachsfässer Vakuumfass Vakuumfass Turbofass Kombifass Vakuumfass Vakuumfass Turbofass Turbofass Kompakt Line Kombifass VA 4600 - VA 7300 VA 4600 bis VA 10500 Einachs VA 8600 T bis VA 12500 T Tandem VA 4600 bis VA 10500 Einachs VA 4600 bis VA 18300 T Einachs- bzw. Tandem 15 3 2 44

[close]

p. 12

Druckseite 1 Kompressor Überlaufschutz 2 Saugseite Standard- 1 Profi- 2 Kompressor Industriekompressor Typ Va 58 Va 84 Vai 72 Vai 82 Vai 104 Vai 124 Luftleistung/min 6500 l 9000 l 7200 l 8200 l 10400 l 12400 l Antriebsdrehzahl Optimale Leistung schon bei geringer Drehzahl Optimum zwischen 350 und 400 U/min! Max. 540 U/min Schmierung Nur mehr Öl nachfüllen Automatisch Eine Schmierstelle Zwei Schmierstellen Öltankvolumen Kühlung Leistungsbedarf Umschaltung Saugen Drücken 2,2 Liter 2,3 Liter 3,2 Liter Ein Luftkanal, Kühlung durch durchströmendes Medium (Luft) Geeignet für Dauerbetrieb Zwei Luftkanäle auf Saug und Druckseite, Luftinjektionskühlung zusätzlich 6,6 kW 11,2 kW 10 kW 13 kW 14 kW 16 kW Saugzeitersparnis durch Vorvakuumaufbau Mechanisch mit Hebel und Seilzug in der Kabine Optimal in Verbindung mit Saugarm Hydraulisch 1 x DW (Option) Lautstärke 77 db 81 db 78 db Überlaufschutz am Fass 3 Dreifache Sicherheit für den Kompressor Doppelkugelventil mit 2 unabhängigen Kugelkäfigen Siphon mit Kugelventil, Schauglas und Ablasshahn Schalldämpfer Ölabscheider 4 Schallreduktion um zusätzlich 5 db Kein Ölaustritt beim Ansaugen Option Luftfilter 5 Vorreinigung der angesaugten Luft beim Ausbringen Option Empfohlene Fassgrößen Kombiaggregat VA 4600 - VA 7300 - VA 4600 - VA 7300 - VA 9500 VA 7300 VA 10500 VA 7300 VA 12500 VA 18300 Julia 5000 mit Güllewerfer Standard/Vario (Option) VA12500 VA18300 Turboaggregat --- Option Bitte beachten Sie die Abstimmung zwischen Kompressor-Luftleistung und Querschnitt der Verteilerdüse 35 3 4

[close]

p. 13

Vorteile und Grenzen der Vakuumtechnik V Vakuumfass Maximal 5-6 Meter Umgebungsluftdruck Maximal 5-6 Meter TV Turbobefüller Turbofass Pumpfass Vakuumfässer bzw. Saugleitungen werden durch die Druckdifferenz von atmosphärischem Umgebungsdruck und Vakuumbereich gefüllt. Die maximale GesamtSaugtiefe beträgt in der Praxis ca. 5,5 Meter. Weiters entscheidet die Güllekonsistenz (dünn- oder dickflüssig) wesentlich über den Füllgrad (je dünnerflüssiger umso besser). Saugleitungen sollten einen möglichst großen Durchmesser haben und möglichst kurz sein. Lösungen für tiefe Gruben + Turbobefüller + Turbofass + Pumpfass + Externe Pumpen (Fremdbefüllung) Gegenüberstellung der verschiedenen Füllmöglichkeiten (ohne externe Fremdpumpe): Antrieb Saugtiefe maximal Fremdkörper Trockenlauf (keine Gülleförderung) Ansaugmöglichkeiten Dosierung der Ausbringgüllemenge Mögliche Fassgrößen Tankbauart Vakuumfass mit Turbobefüller Turbofass Pumpfass Zapfwelle Hydraulik Zapfwelle Zapfwelle Für alle Systeme gilt: Je dünnflüssiger das Medium, umso besser funktioniert die Befüllung durch Ansaugen Abhängig von Fasshöhe ca. 5-6 m ab Pumpaggregat Keine Berührung mit Pumpe Unempfindlich Unempfindlich sollten vermieden werden Unempfindlich sollte vermieden werden Mehrere (links, rechts, hinten) Einseitig nur am Befüller Links und rechts Einseitig (Zweiseitig Option) Fahrgeschwindigkeit, Verteilerdüsengröße Pumpendrehzahl 1700 - 18300 Vakuumtank - Drucktank aus Stahl 4600 - 18300 4600 - 27000 (light) Druckloser Tank aus Stahl oder Polyester Funktionsschema Turbofass VakuumKompressor (V) dient zum Aufbau des Vakuums im Tank, in der Turbopumpe und in der Saugleitung Zapfwellenantrieb Beide Aggregate laufen gleichzeitig und sind mit Schaltgetriebe und Zapfwelle verbunden Luft/Vakuum Gülle Turbopumpe (T) füllt das Fass vollständig mit Druck und Leistung bis zu 5000 Liter pro Minute (abhängig von Güllkonsistenz!)

[close]

p. 14

Turbofass®- Kompakt-Line Volle Traktorleistung zum Füllen Unempfindlich gegenüber Fremdkörpern Verbesserter Füllgrad - Höhere Saugleistung Grubensaugtiefe bis zu 5 Meter möglich Ansaugen links und rechts möglich Saugarm-Vorbereitung Umpumpen in andere Gruben (Option) + Zapfwellenantrieb der Turbopumpe + Offenes Laufrad in Turbopumpe + Verkürzte geradlinige Saugstrecke in 8" + Dreiwegehahn auf Druckseite Pumpe (Option) + Automatischer Überlauf (Flachschlauch) 1 Ansaugen Saugarm Turbobefüller 1.Sauganschluß mit Schnellkuppler (5’’, 6’’, 8’’) Dicht auch nach intensivem Gebrauch Leichtes Abkuppeln durch Entlüftung + Nachstellbare Niro-Schraube an der Kupplergabel + Belüftungshahn + Doppelflanschschieber serienmäßig + Schmiernippel auf Stopfbüchse Schieber 2.Saugarm 6'‘ oder 8'‘ (8'‘ empfohlen) Ansaugen ohne Absteigen 100 % dichter und höchst flexibler Gummitrichter + Absperrschieber mit automatischer Entlüftung + 2 x DW Funktionen erforderlich + Grubentrichter mit flexiblem Gummiandocktrichter + Transporthalterung am Tank (Option) 3. Turbobefüller Fass füllen mit Hydraulikkraft + 1 x EW mit freiem Rücklauf und mindestens 60-70 l 3 Ölleistung erforderlich, Öldruckmanometer + Sicherheitsschaltung 2 2 2

[close]

p. 15

Ausbringung 1.Talfahrtausbringung innenliegend Vollständige Entleerung bei Talfahrt - auch bei starker Neigung Gleiches Verteilbild bei Talfahrt/Bergfahrt Hochwertigste NIRO Komponenten im Fass Strikte Trennung Talfahrthydraulik - Traktorhydraulik Wartungsfreundliche Positionierung hinten am Fassdeckel 1 Talfahrt 2. Stützmax Neu - Neu - Neu - Neu - Neu - Neu 2 Mehr Zugkraft durch maximale Stützlast bei Bergfahrt oder ausgeklapptem Schleppschlauch Berg- und Talfahrtentleerung Einfachste Bedienung durch Vorwahl der Entnahme aus dem Fass und EW-Betätigung 3.Talfahrt außenliegend Keine Hydraulik im Tank 4.Statusanzeige für innenliegende Talfahrt Optische Anzeige Berg- oder Talfahrt 5.Luftrührwerk Homogene Gülle beim Ausbringen (Schweinegülle) Doppelte Sicherheit für den Kompressor durch Rückschlagklappe und Gummimanschette 3 5 4 Bergfahrt Bergfahrt 2 12 12 Bergfahrt Bergfahrt Talfahrt Kammer 2 Kammer 1+2 Kammer 1+2 5 5

[close]

Comments

no comments yet