SanderHoehe Aktuell Nr.4 2014-15

 

Embed or link this publication

Description

SanderHoehe Aktuell Nr.4 2014-15

Popular Pages


p. 1

SANDER HÖHE 4/14-15 Vereinszeitung des SSV Sand 1910 Abt. Fußball - Verbandsliga Gruppe Nord + Kreisoberliga Spielserie 2014/2015 AKTUELL Anita + Marc Pohl GmbH & Co. KG Autorecycling Homberger Straße 49 - An der B 253 • 34587 Felsberg-Gensungen Öffnungszeiten: Mo - Fr: 9 - 17.30 • Sa. 9 - 13 Uhr Tel. : 0 56 62 / 31 30 • FAX.: 0 56 62 / 93 02 50 E-Mail : info@autoteile-pohl.de • www.motorenmeister.de Verkauf von Gebrauchtteilen Ankauf von Unfallfahrzeugen + Altfahrzeugen - Motoren- und Zylinderkopf-Instandsetzung - Verkauf von überholten Motoren mit Garantie

[close]

p. 2

2 Sander Höhe Herzlich willkommen auf „Sands schönster Höhe“! Liebe Zuschauer, Sponsoren und Fans des SSV Sand, ich freue mich über Ihren Besuch und Ihr Interesse am SSV. Ich grüße Sie herzlich. Mein Gruß gilt natürlich auch den Schiedsrichtern, unseren Gästemannschaften und deren mitgereisten Anhängern. Hessenpokal ist Angelegenheit des SSV! So könnte man es auf den Punkt bringen. Nachdem Highlight, als im Oktober vergangenen Jahres unser Verbandsligateam im Achtelfinale gegen die Offenbacher Kickers, die mittlerweile ihren Weg bis ins Achtelfinale des DFB-Pokals fortgesetzt haben, nur knapp unterlegen war, sorgen aktuell unsere Alten Herren für Furore. Mit dem Erfolg gegen das Team von Ex-BundesligaSpieler Volker Münn, steht die Siebert-Gutbier-Elf im Halbfinale des Krombacher-Hessenpokals. Herzliche Gratulation! Insgesamt können wir mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden sein. Alle Teams liegen im Soll oder erfüllen dies mehr als deutlich. Unser Verbandsligakader mit Trainer Peter Wefringhaus nimmt hinter Borussia Fulda einen hervorragenden zweiten Platz ein. Die U23 von Trainer Jerome Discher beweist ebenfalls ihr Können und belegt aktuell einen guten neunten Platz in der Kreisoberliga Hofgeismar/Wolfhagen. Die Alten Herren setzen saisonübergreifend ihre hervorragenden Leistungen fort und sind derzeit Dritter und auch die A-Junioren unserer JSG mit Trainer Tekin Bayrak beweisen ihr fußballerisches Können und belegen Platz zwei in der Kreisliga Hofgeismar/Wolfhagen. Allen Teams aus dem Seniorenund Juniorenbereich wünsche ich weiterhin viel Erfolg und allen Zuschauern spannende und attraktive Spiele. Herzlichst Ihr Helmut Bernhardt Abteilungsleiter Fußball SSV Sand 1910 e. V.

[close]

p. 3

Sander Höhe 3 Bernhardt-Festival auf der „Sander Höhe“ SSV gewinnt 8:1 gegen Hessenliga-Reserve des OSC ze. Simon Bernhardt war es auch, der mit Freistoß von der Grundlinie Sands aufgerückten Innenverteidiger Robert Garwardt in Szene setze. Per Kopf drückte dieser den Ball aus kurzer Distanz zur frühen Führung (10.) für die Gastgeber über die Linie. Zuvor verfehlte Tobias Oliev (7.) nur knapp das Gehäuse. Dessen Flanke erreichte nur kurze Zeit später den agilen Marcel Wippel auf der rechten Seite (21.). Seinen Kopfball kann allerdings Hannes Peschutter im Tor der Gäste parieren. Zwei Minuten später gelingt es Christian Kellermann erneut, Wippel in Position zu bringen. Der lässt sich diesmal die Chance nicht entgehen und trifft zum 2:0 (23.). Praktisch im Gegenzug kommt Vellmars Lukas Illian im Strafraum der Sander zu Fall. Schiedsrichter Losinski entscheidet auf Strafstoß. Der Gefoulte tritt selbst an und verkürzt auf 2:1 (25.). Nach weiteren Möglichkeiten durch Oliev (31.) und Wippel (32.) fast sich Steffen Bernhardt ein Herz und trifft volley aus 20 Metern - 3:1 (34.). Praktisch mit dem Halbzeitpfiff macht es im sein Bruder Simon gleich und markiert das 4:1 (45.). Nach dem Seitenwechsel ließen es die Gastgeber trotz spielerischer Überlegenheit zunächst recht ruhig angehen. Nach zwanzig Minuten zogen sie das Tempo nochmals an und sorgten mit weiteren Treffern zur Resultatsverbesserung. Den Anfang machte Simon Bernhardt (65.) mit seinem zweiten Treffer, ihm folgte sein Bruder Steffen (76.), der nach Foul am eingewechselten Murat Aytemür vom Elfmeterpunkt traf. Die weiteren Treffer zum 8:1-Endstand erzielten Dennis Enzeroth (83.) und Murat Aytemür (90.). „Meine junge Mannschaft zahlt derzeit gewaltig Lehrgeld. Allerdings hoffe ich, dass wir uns in der Winterpause mit dem ein oder anderen Spieler verstärken können“, hofft OSC-Coach Rethemeier. „Gerade die erste Halbzeit, als meine Mannschaft richtig Druck auf den Gegner ausübte, hat mir gefallen. Allerdings weiß ich auch, das Ergebnis richtig einzuordnen“, so ein zufriedener Peter Wefringhaus in der von Frank Salzmann moderierten Pressekonferenz. Aufstellung SSV Sand 1910: Johannes Schmeer - Mike Lengemann (73. Johannes Knigge), Robert Garwardt (78. Timo Möller), Alexander Sommer, Dennis Enzeroth - Christian Kellermann, Steffen Bernhardt - Marcel Wippel, Viktor Moskaltschuk - Simon Bernhardt (68. Murat Aytemür), Tobias Oliev Ergänzungsspieler: Mathias Opfermann, Dennis Moskaltschuk, Bastian Schäfer Aufstellung OSC Vellmar II: Hannes Peschutter - Andreas Wenzek (46. Tobias Simla), Ruslan Shagirov, Philipp Marlow, Finn Hochheimer (46. Pascal Riepel) - Oliver Schweitzer, Patrick Rathgeber - Jubin Ansari, Lukas Illian, Andre Schnell - Niklas Leck (72. Jinho Lee) Ergänzungsspieler: Gerd Geschwind Torfolge: 1:0 Robert Garwardt (10.), 2:0 Marcel Wippel (23.), 2:1 Lukas Illian (25., FE), 3:1 Steffen Bernhardt (34.), 4:1 Simon Bernhardt (45.), 5:1 Simon Bernhardt (65.), 6:1 Steffen Bernhardt (76.), 7:1 Dennis Enzeroth (83.), 8:1 Murat Aytemür (90.) Schiedsrichter: Daniel Losinski (Immenhausen) Zuschauer: 180 Bad Emstal (Sand), 19. Oktober 2014. Ganz anders als noch beim letzten Heimspiel verlief die heutige Begegnung gegen die Hessenliga-Reserve des OSC. 8:1 (4:1) hieß es am Ende für die Kicker aus der Kurgemeinde. Damit dürfte die Scharte der peinlichen 3:6-Niederlage ausgewetzt sein. Das Team von Rainer Rethemeier steht damit schwierigen Zeiten gegenüber und belegt unverändert den letzten Tabellenplatz. Recht gut sieht es dagegen für die Elf von Peter Wefringhaus aus. Mit 22 Punkten aus elf Spielen rangiert seine Mannschaft bei zwei Spielen weniger als die Konkurrenz weiter in der Spitzengruppe der Verbandsliga Hessen Nord. 180 Zuschauern wurde auf den Tag genau ein Jahr nach dem Pokal-Hit gegen die Offenbacher Kickers eine Gala des SSV geboten. Mit deutlichem Ergebnis fegten die Platzherren ihren Gegner vom Platz. Trotz der Höhe dieses Erfolges sieht Sands Coach Peter Wefringhaus die Angelegenheit realistisch, denn der Tabellenletzte aus Vellmar leidet gewaltig unter personellen Problemen und musste zu Saisonbeginn praktisch seinen kompletten Kader ersetzen. In einer von Beginn an recht einseitigen Partie dominierten die Platzherren das Spiel nach Belieben und sorgten frühzeitig für eine Entscheidung. Großen Anteil daran hatten die beiden Söhne von Abteilungsleiter Helmut Bernhardt. Sowohl Steffen, als auch Simon trafen jeweils zweimal ins Schwar- Bundesliga LIVE und in HD auf 2 Großbildleinwänden Täglich ab 17°° geöffnet, an BL-Wochenenden ab 15°° (Dienstag Ruhetag) Birkenstr. 21, Balhorn Tel. 05625 5055 Gaststätte ‚Zum Camper’ • Anstrich und Tapezierarbeiten • Bodenverlegung • Wärmedämmung • kreative Gestaltung Wehrholz 8 • 34308 Bad Emstal Tel. 0 56 24/92 18 45 • Mobil 01 77/6 17 74 32

[close]

p. 4

4 Sander Höhe Mannschaftliche Geschlosenheit bringt Erfolg SSV Sand weiterhin in der Erfolgsspur schließlich Kapital und sorgten durch die Treffer von Simon Bernhardt (34.) und Tobias Oliev (71.) für einen ungefährdeten Auswärtserfolg. Mannschaft, Verantwortliche und Fans waren sichtlich zufrieden. Dies gilt auch für Sands Kapitän und Co-Trainer Alexander Sommer. „Wir haben uns heute drei wichtige Punkte erarbeitet. Auffällig dabei war, dass alle Spieler Verantwortung übernahmen und ein Missgeschick eines Mitspielers sofort ausglichen.“ Aufstellung KSV Baunatal II: Timo Bauernschmitt - Marcel Löber, Kevin Puzik, Tom Samson, Marvin Diehl - Yunus Ulas, Lars Frerking - Tom Zappe (75. Melih Bingül), Anil Dönmez, Sefa Cetinkaya (83. Sekan Aytemür) - Denis Kominov Ergänzungsspieler: Samuel Melake, Eduardo Gutierrez Cedeno, David Macioschek Aufstellung SSV Sand 1910: Mathias Opfermann - Mike Lengemann, Robert Garwardt, Alexander Sommer, Dennis Enzeroth Christian Kellermann, Steffen Bernhardt (46. Murat Aytemür) - Marcel Wippel, Viktor Moskaltschuk (90. Timo Möller) - Simon Bernhardt (90. Bastian Schäfer), Tobias Oliev Torfolge: 0:1 Simon Bernhardt (34.), 0:2 Tobias Oliev (71.) Schiedsrichter: Timo Wlodarczak (Bebra) Zuschauer: 180 Am Spielfeldrand aufgeschnappt: Für Verärgerung unter den 180 Zuschauern - egal, ob Männlein oder Weiblein - sorgte der gastgebende KSV, der sich dadurch auszeichnet, dass in Baunatal auch die Damenwelt zur Kasse gebeten wird. Imageförderung sieht sicherlich anders aus, dies sollten auch die Verantwortlichen aus Baunatal wissen. Schließlich ist ein derartiges Verhalten in der Liga nur durch den KSV Hessen Kassel bekannt, hält sogar Spielerfrauen der eigenen Mannschaft fern und bringt nicht wirklich mehr Geld in die Kasse. Armes Baunatal kann man (Frau) da nur sagen. Baunatal, 26. Oktober 2014. Auch ohne den im Urlaub weilenden Cheftrainer Peter Wefringhaus bleiben die Sander Fußballer in der Erfolgsspur. Drei Punkte gab es auch heute beim 2:0 (1:0) gegen die Regionalligareservere des KSV Baunatal. In der Tabelle ändert sich für beide Teams relativ wenig. Sand bleibt oben dran, Baunatal kämpft weiter um den Klassenerhalt. 180 Zuschauer, davon locker 100 aus der benachbarten Kurgemeinde, sahen eine stets spannende Partie bei der die Gäste aus Sand mehr Spielanteile und die klareren Möglichkeiten besaßen. Hieraus schlugen Christian Kellermann & Co. KFZ-Reparatur Willms Inh. Peter Willms Reparatur aller KFZ Marken & Anhänger Unfallinstandsetzung • Inspektion & Motorservice Auspuff & Bremsen Service • Zahnriemenwechsel Reifen Service Tel. 05625 / 925532 Mobil 0173/5354764 Leineweberstr. 5 34308 Bad Emstal-Balhorn

[close]

p. 5

Sander Höhe 5 BIG POINTS auf der „Sander Höhe“ SSVweist auch Tabllenzweiten mit 3:0 in die Schranken Bad Emstal (Sand), 2. November 2014. 70. Minute. Tobias Oliev spielt den Ball geschickt in die Gasse zum in den Strafraum eindringenden Serdar Bayrak. Kenner der Szene wissen: Das heißt für den Gegner nichts Gutes. So auch diesmal. Auch die Hünfelder Abwehr kriegt Sands dibbelstarken Offensivkünstler nicht in den Griff. Nur durch ein Foul gelingt es Abwehrhüne Steffen Witzel, Bayrak zu stoppen. Dumm gelaufen. Denn nun schlägt die Stunde von Steffen Bernhardt. Sands Elfmeterschütze. 1:0 (70.). Keine zwei Minuten später markiert Torjäger Tobias Oliev das 2:0 (72.) und plötzlich war für Hünfeld die Messe gelesen. 3:0 endete am Ende das Aufeinandertreffen des Tabellenvierten gegen den Zweiten. Sand zieht damit punktemäßig gleich, hat allerdings zwei Spiele weniger als die Hünfelder. Lange Zeit passierte heute nicht viel. Doch die 140 Zuschauer, die sich bei nasskalten Temperaturen zum Topspiel der Liga auf der „Sander Höhe“ eingefunden hatten, wurden jederzeit gut unterhalten. Dafür sorgte zunächst der souverän leitende Schiri Steffen Rabe, ehe die Gastgeber in den letzten 20 Minuten ein wahres Feuerwerk abbrannten, um letztlich verdient den Tabellenzweiten mit 3:0 nachhause zu schicken. „Wir haben heute ein intensives Spiel mit wenigen Torchancen gesehen. Nach dem Rückstand gab meine Elf das Spiel aus der Hand“, so der Kommentar von Hünfelds Cheftrainer Dominik Weber. Dem konnte sich sein Gegenüber Peter Wefringhaus nur anschließen. „Unser Ziel war es, in einem kampfbetonten Spiel zu jeder Zeit mehr Wille als der Gegner zu zeigen. Dies ist uns gerade in der zweiten Spielhälfte besonders gelungen.“ Insbesondere die ersten 45 Minuten waren von gegenseitigem Respekt der Kontrahenten und taktischen Vorhaben geprägt. Erste Tormöglichkeiten ergaben sich erst spät. Serdar Bayrak (42.) und Steffen Bernhardt mit Freistoß (44.), den Steffen Witzel per Kopf beinahe ins eigene Tor katapultierte, hatten die einzig nennenswerten Gelegenheiten. Nach dem Seitenwechsel müssen Sands Anhänger kurz tief durchatmen, als Innenverteidiger Robert Garwardt im Aufbauspiel einen Pass direkt in die Füße von Hünfelds Torjäger Christoph Neidhardt spielt (56.). Doch Schlussmann Hannes Schmeer ist zur Stelle und pariert. Dann kommt es zur Schlüsselszene der Partie. Tobias Oliev spielt Serdar Bayrak mustergültig frei, ehe dieser anschließend nur regelwidrig vom Ball getrennt werden kann. Steffen Bernhardt sorgt mit dem anschließenden Strafstoß für die Führung des SSV. Von nun an war mehr Schwung in der Partie. Sand legte den Vorwärtsgang ein und nutzte zwei Minuten später gleich die nächste Gelegenheit. Viktor Moskaltschuk schickt Tobias Oliev auf die Reise und der lässt in gewohnter Torjägermanier Hünfelds Keeper Gutberiet keine Chance - 2:0 (72.). Für den Endstand zum 3:0 sorgt in der Nachspielzeit Viktor Moskaltschuk ebenfalls per Konter. Aufstellung SSV Sand 1910: Johannes Schmeer - Mike Lengemann, Robert Garwardt, Alexander Sommer, Dennis Enzeroth Christian Kellermann, Steffen Bernhardt (85. Murat Aytemür) - Marcel Wippel (46. Andre Wicke), Viktor Moskaltschuk - Serdar Bayrak (90. Johannes Knigge), Tobias Oliev Ergänzungsspieler: Mathias Opfermann, Dennis Moskaltschuk, Bastian Schäfer, Timo Möller, Aufstellung Hünfelder SV: Tim Gutberiet - Simon Schilling, Oliver Krenzer, Steffen Witzel, Ferhat Yildiz - Sebastian Gensler, Marius Link (75. Lukas Budenz) - Sebastian Alles, Niclas Rehm - Christoph Neidhardt, Maurus Klüber (65. Marius Hampl) Ergänzungsspieler: Marcel Hein, Thorsten Trabert Torfolge: 1:0 Steffen Bernhardt (70., FE), 2:0 Tobias Oliev (72.), 3:0 Viktor Moskaltschuk (90.) Schiedsrichter: Steffen Rabe (Burgwald) Zuschauer: 140 Am Spielfeldrand aufgeschnappt: Dabei spielte sich auch die folgende Geschichte auf dem Spielfeld ab. Lange Zeit stand nämlich Schiedsrichter Steffen Rabe dort im Mittelpunkt. Der souverän leitende Unparteiische ließ zu keiner Zeit für die Akteure vermissen, wer hier und heute das Sagen auf der „Sander Höhe“ hat. Schiri Rabe himself! Mit einer filmreifen Comedy unterhielt er Land & Leute, was sicherlich bei machem Zuschauer ein Schmunzeln hervorrief. In Heinz Erhardt-Manier dirigierte er das Spiel, ermunterte verzweifelte Spieler und wies Rowdies auf dem Platz amüsant in die Schranken. Filmreif wie gesagt.

[close]

p. 6

6 Sander Höhe Auch Festspielstadt keine Hürde für den SSV Sand auswärts 3:0 gegen Bad Hersfeld In der Tat waren die Gäste aus der Kurgemeinde heute jederzeit das spielbestimmende Team. Bereits zu Beginn setzte der SSV eine Duftmarke, als Viktor Moskaltschuk (14.) aus 14 Metern nur das Lattenkreuz trifft. Kurz darauf (16.) eine der wenigen Möglichkeiten der Gastgeber, als Tim Ullrich aus 20 Metern abzieht, jedoch das gegnerische Gehäuse verfehlt. Weitere gute Möglichkeiten zur Führung lassen Tobias Oliev (20.) und Steffen Bernhardt (33. und 40.) ungenutzt, ehe Serdar Bayrak kurz vor dem Pausenpfiff nach toller Vorarbeit von Viktor Moskaltschuk aus kurzer Distanz die verdiente Führung zum 0:1 (43.) erzielt. Als mit Beginn des zweiten Spielabschnitts die Sonne über Asbach auf geht, ziehen die Mannen um Christian Kellermann das Tempo an und beeindrucken mit feinem Kurzpassspiel. Serdar Bayrak kann sich gleich gegen mehrere Akteure der Bad Hersfelder Abwehr durchsetzen, umkurvt Keeper Witold Sabela und schiebt locker zum 0:2 (49.) ein. Sicherlich eine Vorentscheidung. Doch Sand bleibt dran und versucht nachzulegen. Chancen bieten sich in dieser Phase zu Hauf. Doch Viktor Moskaltschuk (51.), Christian Kellermann (52.) sowie Tobias Oliev (54.) und erneut Viktor Moskaltschuk (54.) verfehlen entweder nur knapp oder scheitern am reaktionsschnellen Sabela im Tor des SVA. Etwas geschickter stellt sich gleich darauf Sands Routinier Dennis Enzeroth an, als er in Bayrak-Manier gleich mehrere Gegenspieler stehen lässt, in den Strafraum eindringt und auch Sabela mit platziertem Flachschuss keine Chance lässt 0:3 (57.). Sand kontrolliert ab sofort die Partie, lässt nichts mehr anbrennen, auch nicht als Roger Domachowski nach schöner Vorarbeit von Kapitän Sebastian Schuch aus 16 Metern abzieht (88.). Seinen Meister fand dieser im reaktionsschnellen Sander Schlussmann Johannes Schmeer, der ja auch noch mitwirkte und ansonsten einen ruhigen Samstagnachmittag verbrachte. Aufstellung SVA Bad Hersfeld: Witold Sabela - Romeo Schäfer, Johannes Schreiber (60. Alexander Ebinger), Christoph Wiegand, Jakov Pavic (46. Andreas Pannek) - Julian Wehner, Tim Ullrich - Roger Domachowski, Marcel Ludwig - Sebastian Schuch, Fabian Kallee (46. Simon Ewald) Ergänzungsspieler: Kevin Kurz, Fabian Mafuruse Aufstellung SSV Sand 1910: Johannes Schmeer - Marcel Wippel, Robert Garwardt, Alexander Sommer, Dennis Enzeroth Mike Lengemann, Christian Kellermann - Serdar Bayrak, Steffen Bernhardt (82. Murat Aytemür), Viktor Moskaltschuk (86. Andre Wicke) - Tobias Oliev Ergänzungsspieler: Mathias Opfermann, Bastian Schäfer, Timo Möller, Christian Eckhardt, Johannes Knigge Torfolge: 0:1 Serdar Bayrak (43.), 0:2 Serdar Bayrak (49.), 0:3 Dennis Enzeroth (57.) Schiedsrichter: Jan Lübberstedt (Neuhof) Zuschauer: 160 Jürgen Klopp, Genossenschaftsmitglied seit 2005 Bad Hersfeld (Asbach), 8. November 2014. In einer hochklassigen Begegnung zwischen dem gastgebenden SVA Bad Hersfeld und dem SSV Sand setzten sich die spielstarken Gäste am Ende auch in der Höhe verdient mit 3:0 durch. Der SSV kann damit auch in der Festspielstadt seine beeindruckende Erfolgsserie fortsetzen und klettert auf Platz zwei in der Tabelle der Verbandsliga Hessen Nord. Die Gastgeber hingegen verharren auf dem siebten Tabellenplatz. 160 Zuschauer bekamen heute eine technisch und spieltaktisch anspruchsvolle Partie zu sehen, bei der die Gäste im zweiten Spielabschnitt deutlich ihre Überlegenheit zum Ausdruck brachten. Dies verschloss sich auch Sands Coach nicht. „Wir haben heute abgezockt wie eine Spitzenmannschaft gespielt. Erneut hat mein Team eine tolle Mannschaftsleistung geboten, bei der jeder Einzelne seinen Part beigetragen hat“, so Peter Wefringhaus. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. r nsere von u t z t e J gen garti hen einzi aftlic h c s n n! sse tiere geno profi g n u Berat Erfolg ist kein Zufall, sondern das Ergebnis langer und harter Arbeit. Gut, wenn man sich auf seinem Weg dahin auf einen starken Partner verlassen kann: Mit unserer genossenschaftlichen Beratung helfen wir Ihnen, Ihren ganz persönlichen Antrieb zu verwirklichen und Ihre Ziele zu erreichen. Lassen Sie sich beraten – vor Ort in einer Filiale in Ihrer Nähe oder online unter www.rb-wolfhagen.de

[close]

p. 7

P Sander Höhe 7 Verbandsliga Hessen Nord Spieltag 16 Torjäger Saison 2014/15 K Telefon: (05624) 8351 oder (0176) 23355951 E-Mail: r Imme er ein Volltreffer! Vo Immer Str. 10 b • 34308 3430 08 Bad Emstal-Balhorn • Fon: 0 56 25 25 - 92 54 00 Naumburger Str.

[close]

p. 8

8 Sander Höhe Blu Blumenhaus umenhaus & Ga Garten-Landschaftsbau arten-Landschaf ftsbau m Langen Garten 5 - 34308 Bad Emstal Am E Te ele efon 05624-419 T Telefon elefax 05624-23 e Telefax 05624-2381 381 ww ww.kimm-badems kimm badems www.kimm-bademstal.de stal de stal.de e-m mail: info@kimm-bademstal.de e-mail: info@kimm-bademstal.de Klein-Istanbul Restaurant - Kebap-Haus Nutzen Sie unseren telefonischen Bestell-Service 0 56 24 / 92 13 26 Am Rathaus 1 • 34308 Bad Emstal-Sand Als Privatkundenversicherer mit ca. 10 Millionen Verträgen bietet die DEVK die ganze Palette des Versicherungsschutzes, zugeschnitten auf den individuellen Bedarf. Die DEVK Versicherungen sind der viertgrößte Hausrat- und Haftpflichtversicherer und der fünftgrößte PKW-Versicherer in Deutschland. Für den Beruf suchen wir Kauffrau/-mann für Versicherungen und Finanzen Azubis zum Seiltanzen, Kopfstehen, Zaubern, Feuerschlucken, Purzelbaum schlagen ... finanzielle Sicherheitskonzepte auszubalancieren Menschen aus verschiedenen Perspektiven kennenzulernen mit Fingerspitzengefühl und Geduld Service aus dem Hut zu zaubern sich kopfüber in die Lösungsfindungen zu stürzen mit Feuer & Flamme Menschen bei der Verwirklichung ihrer Ziele zu helfen Bei uns lernt Ihr seid im Kontakt zu Euren Mitmenschen schwindelfrei habt Rückgrat aber fallt nie aus der Rolle könnt ein Lächeln auf Eure Lippen zaubern ernt Ihr l s n u i Be seid brennend interessiert lles! a h c a f n ei Bewerbt Euch bitte online unter www.devk.de DEVK Versicherungen, Regionaldirektion Kassel, Ausbildungsleitung Grüner Weg 2 A, 34117 Kassel, Tel.: 0561 7205-341, E-Mail: irene.grass@devk.de Ihr

[close]

p. 9

Sander Höhe 9 Spiele des SSV Sand - Verbandsliga Hessen Nord 2014/15 Spieltag Begegnung 1 3 (2) 4 (3) 5 (4) 6 (5) 7 (6) 8 (7) 9 (8) 10 (9) 11 (10) 13 (11) 14 (12) 15 (13) 16 (14) 17 (15) 12 (16) BC Sport Kassel - SSV Sand 1910 SV Eschwege - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - TSV Mengsberg Datum So, 3. Aug. 2014 Beginn 15 Uhr Spielort Kassel (Bettenhausen) Sportplatz, Scharnhorststraße Eschwege Sportplatz Torwiese Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Ergebnis 2:4 2:1 1:1 8:0 2:2 3:1 1:2 2:1 0:0 0:0 8:1 0:2 3:0 0:3 Sa, 16. Aug. 2014 16 Uhr So, 24. Aug. 2014 15 Uhr SSV Sand 1910 - KSV Hessen Kassel II Fr, 29. Aug. 2014 18.30 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Burghaun (Steinbach) SV Steinbach - SSV Sand 1910 So, 7. Sep. 2014 15 Uhr Sportanlage im Mühlengrund SSV Sand 1910 - SC Willingen FSV Dörnberg - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - TSV Rothwesten Borussia Fulda - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - TSV Lehnerz II SSV Sand 1910 - OSC Vellmar II KSV Baunatal II - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - Hünfelder SV SVA Bad Hersfeld - SSV Sand 1910 SSV Sand 1910 - Melsunger FV SV Weidenhausen - SSV Sand 1910 Sa, 13. Sep. 2014 15.30 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Habichtswald (Dörnberg) So, 21. Sep. 2014 15 Uhr Bergstadion So, 28. Sep. 2014 15 Uhr Fr, 3. Okt. 2014 So, 5. Okt. 2014 16 Uhr 15 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Fulda Stadion, Johannisstraße Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Baunatal (Altenbauna) Kunstrasenplatz am Parkstadion So, 19. Okt. 2014 15 Uhr So, 26. Okt. 2014 15 Uhr So, 2. Nov. 2014 Sa, 8. Nov. 2014 14.30 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Bad Hersfeld (Asbach) 14.30 Uhr Sportplatz Asbach, Hilgenweg So, 16. Nov. 2014 14.45 Uhr Bad Emstal (Sand), „Sander Höhe“ Meißner (Weidenhausen), Mi, 19. Nov. 2014 19 Uhr Chattenloh, Chattenlohstraße SSV Sand jetzt mit eigener APP für Smartphones Raiffeisenbank eG Wolfhagen mit innovativer Förderung Bad Emstal (Sand), 13. Okt. 2014. Pünktlich zu Beginn der neuen Saison 2014/15 bietet der heimische Verbandsligist eine APP für Besitzer von Smartphones an. Mit Unterstützung der Raiffeisenbank eG Wolfhagen, konnte das Projekt realisiert werden. Alle notwendigen Vorarbeiten zur Einrichtung der APP wurden vom Vertriebsleiter der Raiffeisenbank, Herrn Michael Feiler und vom Kundenberater der Sander Filiale, Herrn Oliver Gröning, organisiert. Mit dieser innovativen Erweiterung ihrer Vereinsförderung setzt die Raiffeisenbank, im sogenannten digitalen Zeitalter wieder einmal ein positives Zeichen. Die Pflege der APP betreibt ein vierköpfiges Administratoren-Team des SSV. Die Inhalte sind ein MUSS für jeden SSV-Fan oder interessierten Zuschauer. Neben aktuellen News rund um die drei Senioren-Teams des SSV, überzeugt die APP mit Spielberichten, Terminkalender und Bildergalerien. Eine Live-Reporter-Funktion sowie weitere Features sind in Planung. Die SSV-APP ist ab sofort in allen Stores (u.a. AppStore und Google-Play) kostenfrei erhältlich (Suchbegriff: SSV Sand). Ergebnis: „Gut“ AUSZEICHNUNG FÜR MEISTERHAFTE KOMPETENZ! Frank Hofmann Automechanik und Elektrik Fritzlarer Straße 36 34311 Naumburg Tel. 05625 265 Fax 05625 7328 www.hofmann-kfz-naumburg.de www.facebook.com/ frank.hofmann.1675 K

[close]

p. 10

10 Im Tor Im Tor 14 34308 Bad Emstal-Balhor mstal-Balhorn Emstal-Balhorn Sander Höhe Tel. T el. (0 56 25) 8 50 w www.hk-moeller.de ww.hk k-moeller.de Zum Schmunzeln sel: Jetzt Radwech it! rhe für mehr Siche Räderwechsel R äder wechsel mit m Einlagerung* * Räderwechsel, 2 x auswuchten, Räder waschen + lagern € 45,- € 16,- nur Räderwechsel W W E Außerdem: A ußerdem: Angebote Angebote für W Winterkompletträder Wint interko omplettr räder & W Winterräder Wint interrä äder für alle A Autofabrikate utof fabrik kat te Bild: #57486672 © Gunnar A Assmy ssmy – Fotolia.com S E S E F W as muss eine Frau tun,  wenn der Mann im Garten zickzack läuft? Weiterschießen! as haben Männer und Wolken  gemeinsam? Wenn sie sich verziehen, kann es noch ein schöner Tag werden. in Mann kommt zur Wahrsagerin  und setzt sich vor die Kristallkugel. „Wie ich sehe, sind Sie Vater von zwei Kindern“, sagt sie. „Der Meinung sind Sie“, erwidert er. „Ich bin Vater von drei Kindern.“ Die Wahrsagerin lächelt: „Der Meinung sind Sie ...“ pielen zwei Verrückte „Mensch ärgere dich nicht“, sagt der Eine: „Schach!“ Meint der Andere: „Spinnst du? Seit wann gibt’s bei Halma Elfmeter?“ r: „Stört es dich, wenn ich rauche?“ Sie: „Es stört mich nicht mal wenn du brennst!“ teht ein Rollifahrer neben einem Manta an der Ampel. Fragt der Mantafahrer: „Ey, wie schnell heizt dein Gefährt denn?“ Rollifahrer: „So ungefähr 6 km/h.“ Mantafahrer: „Na, da kannste ja besser zu Fuß gehen.“ ine Blondine bekommt von ihrem  Hausarzt Zäpfchen verschrieben. Zu Hause liest sie die Pakkungsbeilage und versteht sie nicht. Sie ruft ihren Arzt an und fragt nach, wie sie die Zäpfchen einnehmen soll. Der Arzt antwortet, sie solle sie anal einnehmen und legt auf. Die Blondine weiß immer noch nicht, wie sie die Zäpfchen einnehmen soll und ruft den Arzt erneut an. Dieses Mal antwortet er, sie solle sie rektal einnehmen und legt wieder auf. Die Blondine weiß trotzdem noch nicht, wie sie die Zäpfchen einnehmen soll und ruft den Arzt ein drittes Mal an. Der Arzt meint genervt, sie solle sich die Zäpfchen in den Arsch stecken und legt einfach auf. Darauf die Blondine: „Uuups, jetzt ist er sauer.“ ritzchen kommt völlig verdreckt vom  Fußballspiel nach Hause. Die Mutter deutet stumm auf die Badezimmertür. Darauf Fritzchen: „Waschen ist sinnlos, das Rückspiel ist schon in einer Woche.“ ie viele Blondinen braucht man, um einen Schokokuchen zu backen? Sieben. Eine, die den Teig rührt, und sechs, die Smarties schälen.

[close]

p. 11

Sander Höhe 11 Dramatischer Elfmeterkrimi auf der „Sander Höhe“ SSV Sand AH erreicht Hessenpokalhalbfinale Hessenpokalviertelfinale: SSV Sand AH – TSV Großen-Linden AH 9:8 n.E. (3:3, 2:2, 0:1) Bad Emstal (Sand), 8.November 2014. Als Carsten Schmidt um 16:45 Uhr den Ball auf den Elfmeterpunkt legt und kurze Zeit später den entscheidenden Strafstoß souverän verwandelt kennt der Jubel auf Seiten des SSV keine Grenzen! In den knapp zwei Stunden zuvor, erleben die zahlreichen Zuschauer sowie beide Mannschaften ein Wechselbad der Gefühle und ein Po-kalfight, der an Dramatik kaum zu überbieten ist. Die Gäste aus Großen-Linden bei Gießen, die u.a. mit dem Ex-Bundesligaprofi Volker Münn (Hessen Kassel, Eintracht Frankfurt) antreten, erweisen sich als der erwartet spielstarke Geg-ner. So ist die Halbzeitführung der Gäste durch Rudi Haßler, der nach 29.Minuten eine scharf getretene Ekke per Kopf ins SSV-Tor verlängert, durchaus verdient. Der SSV kommt ebenfalls zu guten Tormöglichkeiten, scheitert jedoch zumeist am guten Gästekeeper Udo Schoemann. Insgesamt zeigt Großen-Linden die bessere Spielanlage und kommt mit den schwierigen Platz-verhältnissen auf der Sander Höhe gut zurecht. Zu Beginn von Halbzeit zwei bringt das SSVTrainerteam mit Jürgen Ickler für Stefan Engel, der erstmals nach sechswöchiger Verletzungspause wieder im Einsatz ist, einen neuen Akteur im linken Mittelfeld. Dieser Tausch sollte sich im weiteren Verlauf als Glückgriff erweisen denn Jür-gen ist an den SSV-Toren eins und zwei unmittelbar beteiligt. Nach 51.Minuten setzt erst sich über links durch und spielt diagonal auf Carsten Giesler, der aus abseitsverdächtigter Position zum Ausgleich einschiebt. Nun sehen die Zuschauer einen offen Schlagabtausch mit intensiv geführten Zweikämpfen und Torraumszenen auf beiden Seiten. Die Gäste schlagen nach 61.Minuten zurück – erneut Rudi Haßler trifft per direktem Freistoß aus zwanzig Metern. Der SSV wirft anschließend alles nach vorn, bringt einen zusätzlichen Angreifer und ist damit anfällig für Konter. Eine zwei gegen eins Situation in Richtung Sander Tor unterbindet der Schiedsrichter wegen angeblicher Abseitsstellung – Glück für den SSV. Zwei Minuten später ist es dann erneut Jürgen Ickler, der in einen Pass über die Gäste-Abwehr von Jörg Domke sprintet und dabei vom Gästekeeper zu Fall ge-bracht wird – Elfmeter! Carsten Giesler verwandelt souverän – Ausgleich für den SSV nach 78.Minuten und Verlängerung! In der Verlängerung merkt man beiden Teams deutlich an, dass die Kräfte schwinden. Dem SSV gelingt dennoch der „Lucky Punch“ – im Anschluss an einen SSV-Eckball bekommen die Gäste den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum, Martin Göbert nutzt die unübersichtliche Situ-ation und netzt zur erstmaligen SSV-Führung ein (88.). Im weiteren Verlauf werfen die Gäste alles nach vorn und werden in der dritten Minute der Nachspielzeit der Verlängerung belohnt – ein abgefälschter Schuß von der Strafraumgrenze von Klaus-Peter Luh schlägt im SSV-Gehäuse ein (100.+3.). Zuvor hat Swen Faber, der den verhinderten SSV-Stammkeeper Marc Steinhäuser sensationell vertritt, mehrfach den Ausgleich verhindert. Wer nun denkt, die Dramatik sei nicht mehr zu überbieten sieht sich getäuscht. Im Elfmeterschiessen wechselt nun ständig die Führung und beiden Teams bieten sich mehrere „Matchbäl-le“ zum Sieg. Schließlich wird neben dem bereits erwähnten Carsten Schmidt Keeper Swen Faber mit drei gehaltenen Strafstößen zum Pokalhelden auf der Sander Höhe! Fazit: Hessenpokalspiele auf der Sander Höhe – immer ein Highlight! Nach dem tollen Fußballtag im Oktober 2013, als die Offenbacher Kickers zu Gast waren, sehen die Zuschauer erneut ein Fußballfest, das an Dramatik kaum zu überbieten ist und sicher in die Vereinsgeschichte des SSV eingehen wird. Unter den Augen des HFV-Ausschussvorsitzenden „Freizeit und Breitensport“ Claus Menke präsentierten sich die Gäste vom TSV Großen-Linden als faire Verlierer, die trotz der mehr als unglücklichen Niederlage ihre gute Laune nicht verlieren und im Anschluss an die Begegnung gemeinsam mit den Sandern den tollen Fußballnachmittag gebührend feiern. Kompliment nach Großen-Linden für Euern Auftritt in Bad Emstal! Im Halbfinale des Hessenpokals wartet auf den SSV nun Ligakonkurrent TuSpo Guxhagen – die Begegnung wird dann im nächsten Jahr gespielt. Und für alle die ein wenig träumen möch-ten: Endspieltermin Hessenpokal: 13.5.2015 in der Brita-Arena in Wiesbaden... Die Alten-Herren des SSV bedanken sich bei allen Helfern, Zuschauern und Fans für die großartige Unterstützung an diesem denkwürdigen Nachmittag! SSV: Swen Faber – Carsten Schmidt – Arno HollandMoritz, Thorsten Siebert-Gutbier - Thors-ten Steinfadt, Carsten Müller – Stefan Engel, Jörg Domke, Martin Göbert – Tobias Wauker, Carsten Giesler – Frank Salzmann, Thomas Niemeyer, Jürgen Ickler Zuschauer: 60 Torfolge: 0:1 Haßler (29.), 1:1 Giesler (51.), 1:2 Haßler (62.), 2:2 Giesler (78. Foulelfmeter), 3:2 Göbert (88.), 3:3 Luh (90.) Verwandelte Elfmeter für Sand: Thorsten Steinfadt, Thomas Niemeyer, Tobias Wauker, Carsten Giesler, Jörg Domke, Carsten Schmidt Verwandelte Elfmeter für Großen-Linden: Volker Münn, Ümit Komac, Steffen Siegel, Falk, Friedrich, Matthias Faber Thorsten Siebert-Gutbier (Trainer SSV Sand AH) und Michael Weisel (1.Vorsitzender TSV GroßenLinden) beim Wimpeltausch nach der Begegnung.

[close]

p. 12

12 Sander Höhe

[close]

p. 13

Sander Höhe 13 Der Ball ist rund - Fußballweisheiten Die zweite Saison ist für Aufsteiger die schwerste Dass die zweite Saison nach dem Aufstieg die schwierigste sei, ist eine seit Jahrzehnten im Fußballsport zu hörende Behauptung. Der ehemalige Trainer des Karlsruher SC, „Winni“ Schäfer spricht in diesem Zusammenhang sogar von einem „verflixten zweiten Jahr“. öglicherweise liegt der Vermutung, in der zweiten Saison ist es für die Aufsteiger besonders problematisch, die Klasse zu halten die Überlegung zugrunde, dass inzwischen die mit dem Aufstieg verbundene Euphorie gänzlich verflogen ist bzw. die Mannschaft von den anderen Teams nun nicht mehr als vermeintlich leichter Gegner unterschätzt wird. Wie nachfolgende Daten eindrucksvoll zu belegen vermögen, handelt es sich beim „verflixten zweiten Jahr“ jedoch um nichts anderes als das reinste Ammenmärchen. Denn: Immerhin etwa 40 Prozent der Aufsteiger traten sofort nach dem Aufstieg wieder den Weg in die niedrigere Spielklasse an, während die Abstiegswahrscheinlichkeit nach der zweiten Saison gerade mal bei 17 Prozent lag. Übrigens: Wenn es dem Aufsteiger gelingt, sich während der ersten vier Jahre in der neuen Spielklasse zu halten, kann er sich dann relativ sicher zu den arrivierten Klubs rechnen. Wenn also Jürgen Klopp die Existenz eins „verflixten zweiten Jahres“ als „Quatsch“ bezeichnet, liegt er mit seiner Einschätzung absolut richtig. Bleibt zu hoffen, dass „Kloppo“ zukünftig zahlreiche Nachahmer findet, denn jeder, der weiterhin behauptet, das zweite Jahr sei für Aufsteiger das schwierigste, gibt nur zu erkennen, dass er ähnlich hinter dem Mond lebt wie die Spieler von Inter Mailand, die 1971 bis kurz vor ihrer Ankunft in Mönchengladbach davon ausgegangen waren, sie würden ihr UEFA-Cup-Spiel in einem Münchener Vorort austragen … Schwierige Frage für zwischendurch: „Was haben Schmetterlinge im Bauch, wenn sie verliebt sind? Eis-Café Cortina Kasseler Straße 22 Anwaltskanzlei Frank Ritter Rechtsanwalt und Schlichter Kasseler Straße 27 34308 Bad Emstal Tel: (0 56 24) 92 28 84 Fax: (0 56 24) 92 28 95 f.ritter@anwaltskanzlei-ritter.de www.anwaltskanzlei-ritter.de 34308 Bad Emstal Tel. 05624 - 926 381 Grabdenkmäler Inh. Jochen Bollerhey Bildhauer- und Steinmetzmeister handwerkliche und polierte Grabmale, Einfassungen, Nachbeschriftungen, Umarbeitungen 34270 Schauenburg-Breitenbach Weidenweg 9 (Am Friedhof) Tel. 0 56 01 / 32 81 LÖBER-SANDSTEINBRUCHBETRIEB SCHAUENBURG GMBH Büro: Wattenbergstraße 20 Bruchbetrieb: Zum Hegeholz 34270 Schauenburg-Martinhagen Tel. 05601 / 92 93 05 • Fax: 05601/92 93 06 www.loeber-sandsteinbruch.de anfrage@loeber-sandsteinbruch.de Unsere Leistungen - Trockenmauersteine - Sandsteinpflaster - Mutterboden - Baggerarbeiten - Abbrucharbeiten - Containerdienst Lieferservice Basalt - Kies- Sand Neu (gegen Gebühren) (auch Privathaushalte) Annahme während der Geschäftszeiten im Sandsteinbruchbetrieb Bauschutt - Grünabfälle -Erdreich INNENEINRICHTUNG UND KONZEPTBAU

[close]

p. 14

14 Sander Höhe Beste Genesungswünsche gehen an unseren langzeitverletzten Spieler aus dem Kader der Ersten, an Christian Guthof. Trotz allem hat er nicht den Kontakt zu seiner Mannschaft verloren, denn er ist an jedem Spieltag nicht nur auf der Sander Höhe mit dabei. Alles Gute, Christian. Wir freuen uns, wenn du bald wieder deine Fußballschuhe schnüren kannst. PLANUNGSBÜRO UND BAUUNTERNEHMEN RUND UM DEN BAU ALLES AUS EINER HAND DIPL.ING. KEVIN LORENZ • INH. ARNO LORENZ DRESDENERSTRASSE 9 34308 BAD EMSTAL TEL: 05624/925722 MOBIL: 0173/5851720 FAX: 05624/920917 UNSERE GESCHÄFTSFELDER BASIEREN AUF: PLANUNG/ALTBAUSANIERUNG/UMBAUTEN/ NEUBAUTEN/FLIESEN-U.PFLASTERARBEITEN SONDERWÜNSCHE JEDERZEIT AUSFÜHRBAR SOLIDE ARBEIT UND SERIOSITÄT ZEICHNEN UNS AUS.

[close]

p. 15

Sander Höhe 15 Kennen Sie Loom-Bands? Spieler des SSV tragen sie! 13jährige Julia statett ihre Idole mit schicken Armbändern aus Bastel- und Tausch-Begeisterung bei Kindern und Jugendlichen Loom-Bands aus den USA sind gerade der Hit. Die Armbänder im Zickzack -oder FischgrätMuster, mit Sternen oder in Vereinsfarben entstehen aus kleinen Gummiringen in Knallfarben. Sogar Tiere lassen sich mithilfe eines kleinen Webrahmens (5 x 20 cm) und eines Hakens basteln. Erfinder Cheong Ng aus Michigan (USA) hat die Kult-Armbänder entwickelt, weil seine Tochter Theresa gern mit Gummibändern bastelte. Bad Emstal (Sand), im Oktober 2014. Kate Middelton hat eins. Spaniens König Felipe hat auch eins. Emma Watson, Obamas Töchter, sogar Papst Franziskus und jetzt auch die Kicker des Verbandsligisten des SSV. Die 13jährige Julia Bender hatte die Idee, ihre Idole des SSV mit schicken blau-weißen Armbändern auszustatten. Damit sollen Identifikation mit dem Verein und Zusammenhalt noch mehr gestärkt werden. Für Aufsehen sorgen die selbstgebastelten Armbänder jedenfalls. Dies wurde am Rande der Partie gegen die Regionalligareserve des KSV Baunatal deutlich, als sich Christian Kellermann, Serdar Bayrak & Co. mit den LoomBands von Julia präsentierten.

[close]

Comments

no comments yet