60 Jahre FKTG - TEIL 4

Embed or link this publication

Popular Pages


p. 1

aktuelles fktg fachinformationen berichte service 60 jahre fkt ­ 60 jahre entwicklung von film und fernsehen aus der sicht der zeitschriftenartikel teil 4 1962 bis 1965 1962 seit dem 13 august 1961 stand in berlin die mauer die kuba-krise führte 1962 an den rand des weltkriegs die spiegel affäre in deutschland sorgte für die umbildung der regierung der ganze umfang der conterganschädigung ungeborener kinder wird in seinen ausmaßen erkennbar und technisch der fernseh und nachrichtensatellit telstar ermöglicht die ersten fernsehübertragungen usa europa filmtechnisch gesehen war das jahr 1962 nicht so sehr interessant es standen mehr die verbesserungen bereits bestehender systeme und anlagen im vordergrund im april wird in der fkt eine neuartige filmreinigungsmaschine beschrieben in der zur reinigung des films in verbindung mit einer speziallösung ultraschall angewendet wird der damalige berichterstatter schrieb die erzielten resultate sind so überzeugend dass man geneigt ist von einem ganz neuen standard hinsichtlich der sauberkeit der negativmaterialien zu sprechen vor allem die geschwindigkeit der reinigung ist mit rund 2000 m/h gegenüber den nassreinigungsmethoden deutlich schneller sollte es sich um eine hartnäckige verschmutzung handeln so kann der film ein zweites mal durch die maschine geführt werden bild 50 ampex lieferte die tausendste maschine am 5.2.1962 aus in die bundesrepublik deutschland wurden laut unternehmensangaben damals 39 ampex-anlagen geliefert in den usa standen 643 in dänemark immerhin 44 und in england 70 im jahre 1960 wurden die ersten glasfaserbündel und entsprechende anwendungen in der praxis bekannt 1962 berichtet man in der fkt über die so genannten lichtleiterstäbe und fiberoptiken die theoretischen und praktischen fragen der bildwiedergabe sowie technische einzelheiten und hinweise auf anwendungen insbesondere bei der technik der bildröhren werden behandelt wegen seiner hervorragenden eigenschaften setzt sich polyester als unterlage für wertvolle magnetbänder in zunehmendem ausmaß durch als erste deutsche firma brachte agfa ein dreifachspielband auf vorgereckter polyesterfolie das magnettonband pe65 tripel record auf den markt dazu kam das studioband per ebenfalls ein neues band auf polyesterunterlage im mai gab es die dritte filmtechnische konferenz in budapest interessant die damaligen themen aus den drei schwerpunkten verbesserung und einheitlichkeit der filmtechnik für die filmtheater neue filmgeräte und messverfahren sowie fernseh-filmtechnik probleme waren damals dass die beleuchtung der panorama und breitwand-projektionsflächen eine enorm hohe leuchtdichte erforderten es wurde über verschiedene maßnahmen zur verbesserung der gleichmäßigkeit der ausleuchtung des bildfensters berichtet großen raum nahm die vorstellung neuer bild und ton-testfilme ein zahlreiche artikel ranken sich um die technik des kinos insbesondere das thema autokino war von besonderem interesse und führte zu einer mehrteiligen serie über die ge bild 50 erste anlage zur filmreinigung mit ultraschall bild 51 16-mm-filmkamera kodak reflex spezial 1962 3/2007 fkt 139

[close]

p. 2

60 jahre fkt bild 52 von der form her recht eigenwillig die 16-mm-filmkameras Éclair bild 53 ansicht der kompletten electronic-cam-anlage der ufa 1962 sichtspunkte zur planung solcher außenkinos zu damaliger zeit waren vier verfahren für die fernseh-programmproduktion im gebrauch die live-sendung die filmaufnahme die fernsehaufnahme mit speicherung auf magnetband und die fernsehaufnahme mit bildaufzeichnung auf kinefilm kein geringerer als der spätere direktor des instituts für rundfunktechnik professor dr theile widmete sich mit kritischen bemerkungen diesen vier verschiedenen methoden der programmproduktion der autor kommt zu dem ergebnis dass die photographische filmaufzeichnung an bedeutung verlieren wird weil die anzahl der umwandlungsprozesse allzu hoch ist was sich deutlich als qualitätsminderung bemerkbar macht die magnetische signalaufzeichnung auf band wird die aufzeichnung weitgehend ersetzen weil die qualitätsverluste sehr viel geringer sind und man deshalb die photographische aufzeichnung nur noch in ausnahmefällen anwenden wird kodak stellte seine neue reflex spezial kamera für 16-mm-film vor es handelt sich um eine stativ-kamera mit 120-m-kassette und einer aufnahme-bildfrequenz von 8 bis 64 bilder/s besonders betont werden der reflexsucher mit 10-facher vergrößerung des motivs und die genaue begrenzung des bildfensters bild 51 im gleichen jahr vorgestellt wird die moderne und von der form her sehr eigenwillige 16-mm-handkamera von eclair die sich durch einen besonders geräuscharmen lauf auszeichnet bild 52 das electronic-cam-verfahren in deutschland erstmals eingeführt von den ba varia studios in münchen wird nun auch von anderen ateliers eingesetzt hans orlich berichtet in der fkt über die elektronik-cam-anlage der ufa in berlin er geht auch auf gewisse probleme dieses verfahrens ein zum beispiel die schwierigkeit der beleuchtung beim einsatz mehrerer kameras kommt aber zu dem ergebnis dass eine bildqualität erreicht werden kann die sich mit der mancher spielfilme nach der herkömmlichen weise hergestellt messen kann bild 53 je höher die bearbeitungsgeschwindigkeit von filmen im kopierwerk insbesondere ist desto größer wurde das problem der statischen entladungen auf kinofilm in einem beitrag werden derartige entladungen im bild aufgezeigt und es werden empfehlungen zu ihrer verhinderung gegeben ne hohe auflösung bei feinem korn ­ und all das soll der neue schmalfilm agfacolor ct 13 s bieten der in einem umfangreichen artikel beschrieben wird vorgestellt wird der neue philips-projektor fp 20 ein projektor der als einzelma 1963 was für ein jahr zwischen den usa und der sowjetunion wird eine direkte telefonverbindung der so genannte heiße draht installiert edwin land stellte seine polaroid-kamera für farbbilder vor für schwarzweiß-bilder gab es sie seit 1959 ingmar bergmann dreht seinen hoch erotischen film das schweigen alfred hitchcock die vögel und fellini seinen weltberühmten film 81/2 aber auch filmtechnisch hatte das jahr viel zu bieten der schmalfilm boomt neue 8-mm-filmkameras kommen auf den markt und in der fkt stellt man die qualitätsanforderungen an den farbigen schmalfilm die wichtigsten anforderungen sind dabei ein großer belichtungsspielraum gute grau und farbtöne ei bild 54 gesamtansicht des solo-automatik projektors mit lampenhaus für die philips-impulslampe er ist mit filmspulen für 4000 m film ausgestattet 140 3/2007 fkt

[close]

p. 3

aktuelles fktg fachinformationen berichte service schine im kino eingesetzt wird und das gesamte filmmaterial einer vorstellung aufnimmt als lichtquelle wird eine impulslampe verwendet einstellung von bildstrich und bildschärfe erfolgen vom saal aus bild 54 am 1 februar 1963 wurde in berlin die deutsche kinemathek gegründet veröffentlicht in der april-ausgabe ist die festansprache von professor dr narath in der gleichen ausgabe findet sich die erste erwähnung einer metallhalogendampflampe mit 1000 w von philips für studioanwendungen allerdings sagte man damals zu den ersten auf den markt kommenden lampen dieses typs jodlampe und der autor bemerkt abschließend sehr richtig dass solchen lampen in der film und fernsehaufnahmetechnik eine bedeutende zukunft vorausgesagt werden kann mit der arriflex 16 m wurde eine ausgesprochene magazinkamera geschaffen für dieses neue modell standen seinerzeit magazine für 60 m und 120 m zur verfügung ein 360-m-magazin kam später hinzu die kamera war mit einem fliehkraftgeregelten gleichstrommotor angetrieben ein blimp für sie war lieferbar für synchrone bild und tonaufnahmen wurden der pilottongeber und die automatische startmarkierungseinrichtung fest eingebaut bild 55 schon sehr bald nach einführung der stereo-technik in der schallplattenindustrie wurden wege gesucht diese technik auch für den film und den rundfunk nutzbar zu machen dabei war die notwendigkeit gegeben eine kompatible technik zu verwenden sie ist durch intensitätsstereophonie zu realisieren ein telefunken-mitarbeiter beschreibt dafür den aufbau eines regietisches mit stereound monoreglern es wird auch eine hallzumischung behandelt insbesondere wird auf das problem der aussteuerungstechnik eingegangen und es werden die möglichkeiten ihrer kontrolle dargestellt wie aktuell das thema doch ist ­ bis heute ein sehr interessanter beitrag aus den kodak-forschungslaboratorien findet sich in der august-ausgabe der fkt 1963 dabei wird eine einrichtung beschrieben bei der ein film direkt mit elektronen belichtet wird daraus ergibt sich zwangsläufig dass der film in einem vakuum betrieben werden muss tatsächlich waren die ergebnisse der experimentellen aufzeichnungsanlage insbesondere im bereich der kontrastübertragungsfunktion hervorragend allerdings gab es bei den nachfolgeentwicklungen wie wir heute wissen das problem den film innerhalb des hochva bild 55 arriflex 16m kassettenkamera die gegenüber ihrem vorgängermodell deutlich kleiner geworden war bild 56 vergrößertes bildfeld einer durch direkte elektronenbelichtung hergestellten 16mm-filmaufzeichnung im kleinen kreis sieht man dass die bildzeilen des fernsehrasters noch wiedergegeben werden kuums zu halten es hat sich später gezeigt dass ähnlichen entwicklungen kein erfolg beschieden war bild 56 anfang mai wurde in london ein neues kino eröffnet das den namen circlorama trägt der zuschauerbereich ist ringsum von einer bildwand umgeben das londoner circlorama kino war am piccadilly circus der kreisrunde saal hatte einen durchmesser von 18 m und eine höhe von 15 m in seinem inneren bereich fanden 500 zuschauer platz die projektionswand umgab die besucher ringsherum und hatte einen kreisumfang von 45 m elf projektoren projizierten ihre bilder auf je 1/11 der kreisförmigen bildwand bild 57 ja es war damals die zeit der vielen neuen filmverfahren insbesondere rundum-kinos fanden großes interesse deshalb ent schlossen sich auch ­ man höre und staune ­ die schweizerischen bundesbahnen einen film zu drehen in dem für den modernen eisenbahnverkehr geworben wird eine aufnahmeeinrichtung mit neun kameras und die notwendigen hilfsmittel wurden entwickelt und es wurde mit den dreharbeiten begonnen das verfahren nannte sich circarama und der im bild 58 gezeigte aufbau fand seinen platz auf einer eigens entwickelten bahndraisine die so aufgebaut war dass die sicht während der aufnahmen nach allen seiten frei war verfahren und einrichtungen zur vollautomatischen scharfeinstellung insbesondere photographischer und fernsehkameras fanden ihren weg in den meisten amateuranwendungen und später auch im professionellen markt erst jahrzehnte später umso interes bild 57 schematische darstellung des circlorama-kinos die besucher konnten sich im zuschauerraum frei bewegen bild 58 alle neun aufnahmekameras des circarama verfahrens werden von einem stabilen metallgestell justiert gehalten 3/2007 fkt 141

[close]

p. 4

60 jahre fkt santer ist der beitrag von h atorf in dem er ausführt welche grundlegenden patente dafür in deutschland geschaffen worden waren und die funktionen dieser konstruktionen erklärt letztendlich haben sich heute ganz andere techniken aufgrund der verfügbaren bauelemente durchgesetzt aber viele der damals gemachten grundsätzlichen Überlegungen sind nach wie vor spannend zu lesen und es war auch erst im jahre 1963 als die heute bekannte ab-film-schnitttechnik entwickelt wurde diese neue später sehr häufig eingesetzte schnitttechnik ermöglicht es dass klebestellen auf der endgültigen theaterkopie nicht mehr sichtbar wurden szene für szene wird aus dem original herausgenommen und in der richtigen reihenfolge abwechselnd an die filmstreifen a und b angeklebt wobei schwarzfilm an den stellen eingeklebt wird wo bei der anderen filmrolle das originalbild erscheint dabei ist zu beachten dass die Überlappungen in den klebestellen immer auf dem schwarzen verbindungsfilm liegen das verfahren bot auch vereinfachte möglichkeiten für die erstellung von filmÜberblendungen bild 60 querschnitt der vielseitigen oxberrytrick-kopiermaschine 1964 für die deutschen begann das jahr mit bestürzung und freude in einem wechselbad gut einen monat vor jahresanfang am 22 november 1963 wurde john f kennedy erschossen und zum jahresanfang 1964 konnten endlich die rentner aus der ddr jährlich eine reise zu verwandten in die bundesrepublik deutschland unternehmen an erwähnenswerten filmen gab es alexis sorbas mit anthony quinn in der hauptrolle und erst in diesem jahr gelang es zwei amerikanern die absorption der sehfarbstoffe in den zapfen des menschlichen auges zu messen und damit die altbekannte drei-komponenten-theorie blau grün und rotempfindliche stoffe aus dem jahre 1866 zu unterstützen für die fkt begann das jahr mit einer großen darstellung über die tricktechnik bei film und fernsehen der damalige leiter der trickabteilung der bavaria in münchen theodor nischwitz schrieb über gestaltung und wirkung die rückprojektion die maskentechnik der spiegeltrick und die so genannten vorsatzmodell-verfahren bild 59 waren die wichtigsten tricktechniken mit denen man heute kaum glaubliche tricks ausführte bei den trick-kopierarbeiten war die oxberry 1200 eine kopiermaschine nach dem baukastensystem eine der bedeutendsten neuentwicklungen und eroberte sich in kürzester zeit ihren platz in der kopierwerktechnik bild 60 die fkt hatte es sich von jeher zur aufgabe gemacht über die allerneuesten entwicklungen zu berichten dazu gehörte auch ein hochinteressanter aufsatz über die magnetische speicherung von einzelbildern auf einer rotierenden folie diese rotierende und luftstabilisierte magnetfolie ermöglichte es zehn einzelne fernseh-vollbilder oder 20 einzelne fernseh-halbbilder zu speichern die wiedergabezeit der gespeicherten bilder war faktisch unbegrenzt eine archivierung der gespeicherten information möglich die erreichte bildqualität war sehr gut herz der anlage war ein mit 3000 umdrehungen/min umlaufendes speicherelement die magnetfolie hatte 400 mm durchmesser und wurde über einen synchronmotor angetrieben die aufzeichnung erfolgte natürlich analog man sah bei siemens in karlsruhe die dieses verfahren entwickelt hatten ein großes anwendungsgebiet im bereich des industriefernsehens und in der fernseh-studiotechnik zum beispiel in bild 59 vorsatzmodellverfahren im bild oben sind die von vorsatzmodellen ausgefüllten flächen eingezeichnet das bild unten zeigt die anordnung der vorsatzmodelle bild 61 fernseh-einzelbild-speicheranlage mit rotierender magnetfolie 142 3/2007 fkt

[close]

p. 5

aktuelles fktg fachinformationen berichte service bild 62 mikrophotographie der runzelstruktur der tricktechnik oder zum festhalten bestimmter bewegungsphasen beispielsweise beim sport bild 61 zu den neueren verfahren gehörte auch die elektrophotographie bei ihr werden keine photochemischen reaktionen an silberhalogeniden benutzt sondern sie beruht im wesentlichen auf zwei physikalischen effekten der photoleitung in dünnen halbleiterschichten und der elektrostatischen anziehung als lichtempfindliches aufnahmematerial wird eine photohalbleiterschicht verwendet durch elektrostatische anziehungskräfte auf ein so genanntes entwicklungspulver wird das elektrophotographische bild entwickelt dieses verfahren kam natürlich nur für einzelbildaufnahmen als photographie infrage auf dieser entwicklung resultierte später der bürokopierer eine weitere originelle neuartige methode zur elektrophotographischen herstellung von projizierbaren bildern in zukunft meinte man sogar von kinofilmen beruhte darauf dass dünne thermoplastische filme mit einer bild 63 durchlaufkopiermaschine für tageslichtbetrieb die bild und tonnegative gelangen durch lichtdichte schlitze in den geschlossenen teil in dem sich die ab und aufwickelkassetten befinden deckel offen sehr feinen runzelartigen struktur erstarren wenn sich auf ihrer oberfläche elektrische ladungen befinden in dieser ausführungsform wird eine photoleiterschicht mit einem thermoplastischen film überschichtet das runzelbild bild 62 wird im reflektierten licht sichtbar gemacht dieses verfahren hat aber in der späteren praxis keine anwendung mehr gefunden ganz anders der so genannte kalvar-prozess dabei handelt es sich um ein mit wärme entwickelbares material der firma kalvar corp das auf der erscheinung der lichtstreu ung im gegensatz zur lichtabsorption in üblichen photographischen materialien basiert das einfallende licht wird von den silberkörnern der entwickelten bildschicht absorbiert während es die lichtstreuende kalvar-schicht teils reflektiert teils streut die aus nur etwa 0,012 mm dicken schichtkristalliten besteht der brechungsindex in diesen blasen unterscheidet sich daher vom medium der umgebung so dass an ihnen das licht zum teil reflektiert zum teil gestreut wird kalvar war kein aufnahmematerial und hatte eine verhältnismäßig geringe empfindlichkeit das material kam tatsächlich eine reihe von jahren allerdings überwiegend in den usa zur anwendung konnte sich letztlich aber nicht gegenüber den modernen mehrschichtenfilmen durchsetzen 1964 gelang es arnold richter einen zahnkranzlosen antrieb für filmentwicklungsmaschinen herzustellen bei den neuen maschinen wird nur die untere rollenachse der filmrahmen im bäderteil angetrieben eine dritte achse im oberen rahmenbereich erlaubt es den film auch unter der flüssigkeitsoberfläche umzulenken die filmrahmen selbst werden mittels übereinanderliegender kunststoffzahnräder angetrieben wobei ein zahnrad am filmrahmen und das andere am maschinenlaufwerk angebracht ist derartige entwicklungsmaschinen konnten eine stundenleistung bis zu 4000 m film reißsicher erreichen damals war es in der kopieranstaltspraxis noch üblich die labors als dunkelkammer zu gestalten die modernen entwicklungsund kopiermaschinen kann man aber so aufbauen dass sie lichtdicht sind damit wird ihre wartung und instandhaltung wesentlich erleichtert gleichzeitig ist das soziale klima in der betriebsstätte günstiger als bei dunkelkammerbetrieb der Übergang vom dunkel bild 64 schematische darstellung des bandlaufs beim philips-videorecorder 3400 und die realisierte ausführungsform rechts 3/2007 fkt 143

[close]

p. 6

60 jahre fkt kammer zum tageslichtbetrieb ist auch ohne weiteres und ohne störung der arbeit kontinuierlich möglich ein erstes kopierwerk dieser art für tageslichtbetrieb war die schwedische firma film-teknik ab über die ein mitarbeiter berichtete bild 63 eine sensation war der von philips für semiprofessionelle anwendungen entwickelte videorecorder 3400 das erste gerät das mit einem rotierenden videokopf jedes fernsehhalbbild als schräg verlaufende spur von etwa 465 mm länge auf das mit 19 cm/s laufende 1 inch breite band aufzeichnete bei über 40 db rauschabstand wurden frequenzen bis über 2,5 mhz aufgezeichnet die abtastgeschwindigkeit für das videosignal war 23,6 m/s die spielzeit des auf offener spule durch das gerät ziehenden bandes war 45 minuten auf der deutschen industrieausstellung berlin wurde es von philips erstmals der Öffentlichkeit gezeigt und zwar ein bereits aus laufender produktion lieferbares gerät es ermöglicht in verbindung mit einem normalen fernsehempfänger die aufnahme und wiedergabe von fernsehprogrammen ist aber bei verwendung einer fernsehkamera und eines mikrophons ebenso für die direkte aufzeichnung von programmen geeignet dieses gerät war gewissermaßen der vorläufer für alle späteren schrägspur-bildaufzeichnungsanlagen bild 64 bild 65 bildgrößenvergleich zwischen den bisherigen 8-mm-film und in dem super-8film deutlich erkennbar ist der gewinn an bildfläche und die schmälere perforation des neuen films bild 66 super-8-kamera bauer c1 wohlrab von bell howell beschreibt ein solches automatisches additives system farblichtwerte können mechanisch von einem gelochten programmband gesteuert werden selbst auf ab und Überblendungen deren länge ebenfalls im programmband festgelegt ist werden während des kopiervorgangs hergestellt eine vollautomatische additiv-durchlaufkopiermaschine mit interferenzspiegeln zur optischen strahlenteilung wird in einzelheiten beschrieben die einfachheit und robustheit des additiven lichtsteuerelements und die automatische lichtsteuerung durch das gelochte programmband mit 49 lichtstufen vereinfachen die kopiertechnik wesentlich und lösen bald die bisherigen kopiermaschinen für massenkopierung ab bild 67 wer glaubt dass das 3-perf-filmformat etwas neues sei der irrt kein geringerer als arnold selbst von arnold richter berichtete 1965 aus anlass des super-8-formats darüber nachzudenken ob nicht auch eine verbesserung des 35-mm-films möglich wäre verzichtet man nämlich auf die perforation auf der einen seite des films und schaltet man nur um drei perforationslöcher statt wie bisher um vier löcher weiter so lässt sich auf dem film ein breitbildformat unterbringen dessen fläche größer ist als die der bisheri 1965 die militärischen auseinandersetzungen in vietnam nehmen im februar zunehmend die form eines regulären krieges an in deutschland wird ludwig erhard bundeskanzler der amerikanische nachrichtensatellit early bird bezieht seine geostationäre laufbahn und bietet somit 24 stunden fernsehübertragungsmöglichkeiten nach europa und umgekehrt die programmiersprache basic beginners all-purpose symbolic instruction code wird erfunden und der super-8-film wird erfunden am 1 mai1965 stellte ihn kodak in new york vor das ganze restliche jahr über wird in beiträgen über weitere einzelheiten berichtet der neue film selbst kommt erst im herbst 1965 auf den europäischen markt und aufgrund des etwas größeren formats als beim normal8-mm-films und der verbesserten filmqualitäten denkt man ernsthaft über eine einführung auch im professionellen bereich nach und über neue kameras und projektoren für super-8-film wird bereits in der juni-ausgabe ausführlich berichtet auch wenn die modelle bild 67 additive lichtsteuer-optik steuergeräte für rotes 1 grünes 2 und blaues drei licht 4 ist ein halter für farb und graufilter noch nicht im handel waren im umfeld dieser einführung des super-8-formats werden auch themen wie das kinematographische bildformat im wandel der zeit aufgegriffen und es finden sich interessante historische abhandlungen darüber in diesen jahrgang bild 65 und bild 66 das additive farbfilmkopierverfahren hatte in den usa während der letzten jahre die subjektive methode weitgehend verdrängt nun wird man auch in europa darauf aufmerksam und sieht die vorteile die sich aus dieser technik ergeben hans christian bild 68 breitbild nach arnold mit einseitig perforiertem 35-mm-film und bildseitenverhältnis 1:2 144 3/2007 fkt

[close]

p. 7

aktuelles fktg fachinformationen berichte service bild 69 die arriflex 16 bl hat auf der linken seite einen schwenkbaren spiegelreflexsucher trotz geblimpter ausführung ist sie auch als handkamera geeignet gen systeme für das filmtheater so schrieb er entstehen beim umbau nur geringe kosten bild 68 zeigt ein solches breitbildformat mit dem bildseitenformat 1:2 auf einseitig perforiertem 35-mm-film im beitrag wurde aufgerufen zuschriften für den vorschlag an die deutsche kinotechnische gesellschaft zu schicken um auf der nächsten jahrestagung darüber zu diskutieren wie man allerdings unschwer bemerken kann ist es nicht zu einer weiterführung dieses formats gekommen im gleichen jahr erblickt wohl die berühmteste 16-mm-schmalfilmkamera die arriflex 16 bl das licht der welt sie hat ein so geringes laufgeräusch dass sie auch bei synchronen tonaufnahmen ohne blimp benutzt werden kann man spricht von einer so genannten selbstgeblimpten kamera das wurde dadurch erreicht dass alle geräuscherzeugenden mechanischen bauelemente gegen das gehäuse schallisoliert montiert sind die bedienungsgriffe werden nur während der betätigung eingekuppelt als objektiv ist ein vario-system vorgesehen das ebenfalls schallisoliert mit dem gehäuse verbunden wird die objektiveinstellungen werden mittels gummielementen übertragen vor dem objektiv befindet sich eine aufklappbare filtertür mit auswechselbarem halter bild 69 norbert bolewski die aps astra platform services gmbh eine tochtergesellschaft der ses astra betreibt eines der modernsten sendezentren europas in unterföhring bei münchen von dort überträgt das unternehmen heute mehr als 100 analoge und digitale tv und radioprogramme sowie datendienste per uplink zum satelliten daneben bietet aps ein umfassendes spektrum an dienstleistungen rund um die sendeabwicklung und die aufbereitung von unverschlüsselten und verschlüsselten signalen gemäß dem dvb-standard neben premiere nutzen unter anderem die tv-sender der prosieben sat.1 media ag home shopping europe hse das deutsche sportfernsehen dsf sowie weitere tv-sender das sendezentrum für unseren bereich playout suchen wir zum nächstmöglichen zeitpunkt einen solution architect playout m/w referenz nr 54200 aufgaben · zentraler ansprechpartner für vertrieb und kundenprojekte · schnittstellenfunktion zwischen dem bereich playout sendeabwicklung hf technik und vertrieb und product management · prüfung von kundenanforderungen auf realisierbarkeit realisierungszeit und aufwand · teilnahme an kundenterminen als technischer berater zur vertriebsunterstützung · durchführung von führungen · erstellung von spezifikationen für neue kundenprojekte prüfung von anforderungskatalogen pflichtenheften · enge zusammenarbeit mit playout ingenieuren playout operators abteilung hf-technik playout data management und content management voraussetzungen · erfolgreich abgeschlossenes technisches studium fh/universität · sehr gute kenntnisse im bereich broadcast technologie · mehrjährige berufserfahrung im bereich technische dienstleistungen in einer vergleichbaren funktion project manager pre-sales engineer · erfahrungen im projekt management wären wünschenswert · teamfähigkeit und sicheres auftreten · sehr gute kommunikative fähigkeiten und diplomatisches geschick · verhandlungssichere englischkenntnisse interessiert dann senden sie uns ihre kompletten bewerbungsunterlagen unter angabe ihrer gehaltsvorstellung und des möglichen eintrittstermins wir freuen uns auf ein gespräch mit ihnen aps astra platform services gmbh human resources postfach 24 12 21 85334 münchen humanresources@aps.de 3/2007 fkt 145

[close]

Comments

no comments yet