Bildung 2014

 

Embed or link this publication

Description

Bildungsmesse 2014 Göppingen

Popular Pages


p. 1

Die zentrale Messe im Landkreis Göppingen Im Heft: Alle Infos zur Messe NEU! Themen-Zelthalle Weiterbildung d un rt Fo t, ar st re ie rr Ka Bildung 2014 www.bildungsmesse-gp.de Ausbildung Fortbildung Weiterbildung 8. November 2014 Werfthalle Göppingen & Dr.-Herbert-König-Platz 9 - 16 Uhr EINTRITT FREI Manfred-Wörner-Straße 104 • 73037 Göppingen

[close]

p. 2

SEITE 2 BILDUNGSMESSE GÖPPINGEN - 8. NOVEMBER 2014 - 9-16 UHR - WERFTHALLE - EINTRITT FREI 8. November 2014 | Werfthalle Göppingen GRUSSWORT Liebe Messebesucherinnen und Messebesucher, liebe Ausstellerinnen und Aussteller, in unserer globalisierten Wissensgesellschaft rechnet man damit, dass sich das Wissen ungefähr alle vier Jahre verdoppelt. In manchen Branchen geht es sogar noch schneller. Dies stellt allgemein erhöhte Anforderungen an die Aus- und Weiterbildung, die Innovationskraft von Unternehmen sowie die Verfügbarkeit entsprechend ausgebildeter Fachkräfte. Um potentielle neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Schulabgängerinnen und Schulabgänger, die sich für einen Ausbildungsberuf interessieren, bereits Berufstätige, die sich fort- oder weiterbilden möchten und Unternehmen im So viele Informationen ller in der Werfthalle – ste Aus che lrei Zah – g sta Sam am e ess sm ung 7. kreisweite Bild Schirmherr und Landrat Edgar. Wolff. Landkreis zusammen zu bringen, gibt es die in diesem Jahr zum 7. Mal stattfindende Bildungsmesse. Gerade vor dem Hintergrund des viel zitierten Fachkräf- Rund 100 Unternehmen, Institutionen und Schulen temangels sind dieser Austausch, diese sind bei der BildungsmesVernetzung wichtig. Wie wichtig, das se in der Werfthalle am Samstag mit dabei und zeigt auch die aktuell gegründete Fach- präsentieren sich. kräfteallianz für den Landkreis Göppingen, in der sich neben dem Landkreis u.a. die Agentur für Arbeit, die IG-Metall, se in der Werfthalle ist in diedie IHK und die Kreishandwerkerschaft sem Jahr so groß wie noch nie. engagieren. Die kreisweite Bildungsmes- Sowohl in der Werfthalle als erstmals auch in der Themenzelthalle auf dem Dr.-HerbertKönig-Platz sind die Stände der Ich danke den Initiatoren und Ausrichrund 100 Aussteller aufgebaut, tern der Bildungsmesse, insbesondere die sich präsentieren werden. dem Veranstalter, der Medienagentur Während in der Werfthalle insbesondere Ausbildungsplätze Staufen plus, die mit ihrem Engagement einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, dass der Standort Landkreis Göppingen attraktiv bleibt und wünsche allen Ausstellern und Besucherinnen und Besuchern eine erfolgreiche und informative Bildungsmesse 2014. Ihr Edgar Wolff Landrat und Schirmherr der Bildungsmesse 2014 Öffnungszeiten: Samstag, 8. November 2014 9-16 Uhr Der Eintritt ist frei. vorgestellt werden, dreht sich in der Themenzelthalle alles um Studium, Weiterbildungsund Fortbildungsthemen. Die persönliche und berufliche Fort- und Weiterbildung ist ein besonders wichtiges Thema – da sind sich die Experten einig. Fachkräfte werden in der Industrie gebraucht und sind gesucht. Die Aussteller werden zeigen, wie der ganz persönliche Bildungsweg eines jeden Einzelnen in die richtige Richtung gelenkt werden kann. Denn: Lebenslanges Lernen ist ein wichtiger Baustein zu einer erfolgreichen Karriere. Ganz am Anfang der Karriere stehen Schülerinnen und Schüler, die auf der Bildungsmesse ihren Wunschberuf finden können. Präsentationen, Vorträge, Workshops und zahlreiche Aussteller machen die siebte Bildungsmesse in Göppingen zu einem lebendigen Ereignis. Die Macher rufen auf: „Seien Sie dabei, wenn sich rund 100 Bildungseinrichtungen, Verbände, das Handwerk und Unternehmen präsentieren und Ihnen viele Fragen rund um das Thema Bildung, Job und Karriere beantworten“. „Nehmen Sie Ihre Zukunft jetzt in die Hand und besuchen Sie die Bildungsmesse in der Göppinger Werfthalle im Stauferpark“, sagen die Organisatoren. Das Programm ist vielseitig: Mehrere Experten sind für Bewerbungsmappenchecks mit dabei. Neu ist der Pin-Corner, an den Jugendlichen ihre Fragen rund um die Ausbildung hängen können – und die dann später gesammelt von Experten beantwortet werden. Karriere-Guides werden die Besucher bei Fragen als Lotsen durch die Halle führen – ganz individuell nach Bedarf. n www.bildungsmesse-gp.de FAKTEN ZUR MESSE Mit dem Bus zur Messe (Linie 93): Messe-Haltestelle: Dr.-Herbert-König-Platz - ohne Gewähr - Ort: Göppingen, Werfthalle im Stauferpark. Manfred-Wörner-Straße 104. Folgen Sie der Ausschilderung „Stauferpark“ und dann „Werfthalle“. n Ab ZOB (Richtung Messegelände) Samstag: 9.13 / 10.13 / 11.13 / 12.13 /14.13 n Ab Dr.-Herbert-König-Platz (Richtung ZOB) Samstag: 10.26 / 11.26 / 12.26 / 14.26 16.26 Mit dem Auto zur Messe: Ausfahrt B10 mit dem Hinweis „Stauferpark“. Diesem immer weiter folgen. Im Stauferpark ist das Messegelände ausgeschildert. Parken: Parkplätze sind rund um die Werfthalle ausreichend vorhanden. Sie können kostenlos parken.

[close]

p. 3

BILDUNGSMESSE GÖPPINGEN - 8. NOVEMBER 2014 - 9-16 UHR - WERFTHALLE - EINTRITT FREI SEITE 3 , Fort- und Weiterbildung art est rier Kar ma The zum latz ig-P Kön rtrbe -He Themen-Zelthalle auf dem Dr. wie noch nie Nr. 5 Nr. 6 Nr. 1 Nr. 2 Nr. 3 Nr. 4 P Nr. 10 Themen-Zelthalle "Karrierestart, Fort- und Weiterbildung" Beratung Netzwe dung rk Fortbil s-Loung e Nr. 11 Nr. 8 Nr. 9 EINGANG Nr. 17 Nr. 13 a Nr. 16 Nr. 15 Nr. 14 Nr. 13 b out Chill e g Loun Nr. 18 b Nr. 23 Nr. 21 Nr. 24 Nr. 20 Nr. 22 Dr. HKP Block A+B Block C Block D INFO Job-Wall (EG) Pin-Corner (EG) Werfthalle Block F1 Block G1 Block H1 EINGANG a Messerestaurant im EG Block E Vortrags& Workshopraum (OG) Block F2 Block G2 Block H2 a Block I Block J Block K Block H3 WC Seminarraum Vortragsraum EG Vortragsraum OG Bewerbungsmappencheck OG 3 Bewerbungsmappencheck OG 2 Bewerbungsmappencheck OG 1 Nr. 12 Nr. 7 Galerie

[close]

p. 4

SEITE 4 BILDUNGSMESSE GÖPPINGEN - 8. NOVEMBER 2014 - 9-16 UHR - WERFTHALLE - EINTRITT FREI Vortragsprogramm 8. November 2014 | Werfthalle Göppingen Experten geben Tipps aus erster Hand Facettenreiche Vielfalt im Vortragspogramm – Keine Voranmeldung notwendig: Einfach kommen und Zuhören In halbstündigen Vorträgen werden auf der Bildungsmesse zahlreiche Jobs und Weiterbildungsmöglichkeiten vorgestellt. Die Experten kommen aus verschiedenen Branchen. Kreative Berufe, Outdoor-Jobs oder Bürotätigkeiten: Welcher Job ist der richtige? Wie finde ich eine Arbeitsstelle? Wo kann ich am besten studieren? Welche Förderungsmöglichkeiten bestehen? Was kommt nach der Schule, was kommt nach der Ausbildung? Und wie kann ich mich weiterbilden? Viele Fragen, die bei diesen Präsentationen beantwortet werden. „Dabei kann man natürlich auch mit den Experten ins Gespräch kommen und seine Fragen direkt stellen“, sagt Lisa Hartleb von der Agentur Staufen plus, die für die Organisation der Messe verantwortlich zeichnet. "Wir wollen eine möglichst große Vielfalt bieten und freuen uns, dass so viele Referenten von Firmen, Schulen, der Agentur für Arbeit und Hochschulen die Besucher bei der Bildungs- messe ausführlich informieren", erklärt Lisa Hartleb. In drei Vortragsräumen – einer im Erdgeschoss und zwei im Obergeschoss – werden die Experten dann aus ihrem Alltag berichten und Perspektiven in den unterschiedlichen Jobs aufzeigen. Für die Vorträge muss man sich nicht anmelden – einfach kommen und zuhören. ERDGESCHOSS - Ausbildung 09:30 - 09:45 10:00 - 10:30 10:45 - 11:15 11:30 - 12:00 12:15 - 12:45 13:00 - 13:30 13:45 - 14:15 14:30 - 15:00 15:15 - 15:45 Der Beruf des Forstwirts / der Forstwirtin, Tim Beckmann (Auszubildender zum Forstwirt im 2. Lehrjahr, Landratsamt Göppingen) Was gibt‘s zu glotzen? Mein Chef ist Finanzminister! Das Studium zum Bachelor of Laws bei der Steuerverwaltung, Patricia Kreuser (Finanzamt Göppingen) Ausbildung und Studium bei Lidl - lohnt sich, Ralph Kammermeyer (Lidl-Vertriebs GmbH & Co. KG) Vom Abiturient zur Führungskraft unser Abiturientenprogramm Handelsfachwirt, Leonie Väth (angehende Handelsfachwirtin, Müller Service Ltd. & Co. KG) Ausbildungswege in der Fitnessbranche, Daniel Gossar & Julia Weiss (InShape GmbH) Berufe mit Zukunft - Chemie, Pharmazie und Umwelt, Annegret Pfeiffer (Berufskolleg Institut Dr. Flad) An meiner Seite werden Kinder groß“ – Ausbildung zum/zur Erzieher/-in“, Ingrid Höh-Renner (DAA - Deutsche Angestellten Akademie) Bundeswehr - Karriere mit Zukunft, mit und ohne Uniform, Oberleutnant zur See Marco Esser (Bundeswehr Karriereberatungsbüro Schwäbisch Gmünd) Studienmöglichkeiten in Göppingen - von Wirtschaftsingenieurwesen bis Mechatronik: Dual und Klassisch, Prof. Dr.-Ing. Rainer Würslin (Hochschule Esslingen) OBERGESCHOSS - Aus- und Weiterbildung 10:00 - 10:30 10:45 - 11:15 11:30 - 12:00 12:15 - 12:45 13:00 - 13:30 13:45 - 14:15 14:30 - 15:00 15:15 - 15:45 Berufsbild Logopädie, Judith Mack & Almut Clemens (IB-Gis mbH Medizinische Akademie, Schule für Logopädie) Lust auf Wirtschaft - Allgemeine und kaufmännische Bildung in Göppingen an Beruflichen Schulen, Dr. Werner Faustmann (Kaufmännische Schule Göppingen) Sport, Gymnastik, Physiotherapie - Bewegungsfachberufe mit Zukunft, Jörg Palmer / Ralph Sanwald (Berufskolleg Waldenburg) Master-Studiengänge der Hochschule Esslingen in Göppingen, Prof. Dr.-Ing. Wolf-Dieter Lehner Informationen zum FSJ und BFD, Liane Mayer (Wohlfahrtswerk für Baden-Württemberg) Bewerbung und Zulassung zum Studium, Peter Müller (Agentur für Arbeit Göppingen) Kreative Berufe und Studiengänge in Medien, Design und Wirtschaft, Andreas Schenk (Akademie der media) Ausbildung in Teilzeit, Simone Österreich (Agentur für Arbeit Göppingen) OBERGESCHOSS - Vorträge & 11:00 - 12:00 13:00 - 13:30 13.45 - 14:15 Workshops Chancen für alle - was tun bei Startschwierigkeiten in den Beruf?, Volker Seitz (Agentur für Arbeit Göppingen) und Hanspeter Erne (IHK Region Stuttgart Bezirkskammer Göppingen) Alternative zum Studium, Melanie Maier (GARP Bildungszentrum für die IHK Region Stuttgart e.V.) Berufe mit Zukunft: Sport- und Gesundheitswesen, André Maselewski (Kiedaisch Schulen)

[close]

p. 5

BILDUNGSMESSE GÖPPINGEN - 8. NOVEMBER 2014 - 9-16 UHR Pin-Corner Guter Rat ist gratis Frage anpinnen – Antwort online und auf der Messe erhalten Was verdiene ich als Maurer? Wo bewerbe ich mich für eine weiterführende Schule? Was mache ich an meinem ersten Arbeitstag? Rund um den Berufsstart gibt es viele Fragen – auf der Bildungsmesse werden diese beantwortet. Wir bilden aus! Unsere Ausbildungsplätze ab 2015. Die Grüner Unternehmensgruppe mit Stammsitz in Bad ÜberkingenHausen ist im Bereich der Automobilzulieferung tätig und beschäftigt ca. 750 Mitarbeiter. Für bekannte Adressen in der Automobilindustrie sind wir der leistungsstarke und qualitativ hochwertige Zulieferer. Unsere Produkte werden weltweit in PKWs und Nutzfahrzeugen namhafter Automobilhersteller eingesetzt. Die Bearbeitung unserer Produkte erfolgt mit Hilfe selbsterstellter Bearbeitungszentren und komplexer Fertigungssysteme. Innovative Technologien, hohe Präzision und engagierte Mitarbeiter sind unser Schlüssel zum Erfolg und Kernpunkte unserer Unternehmensphilosophie. Unser Hauptaugenmerk liegt deshalb u.a. auf der qualifizierten Ausbildung unserer Nachwuchskräfte. Hanspeter Erne von der IHK und Volker Seitz von der Agentur für Arbeit werden zwischen 13 und 14 Uhr jene Fragen beantworten, die bis dahin an den Pin-Corner im Eingangsbereich der Werfthalle angebracht sind. Wer also eine Frage hat, von der er bislang nicht wusste, wem er sie stellen will oder kann – der Zettel ist die Lösung. Und so geht's: Formular unten ausschneiden, Frage draufschreiben und mitbringen. Dann: An die Pinwand hängen und abwarten. Die Fragen werden auf der Messe beantwortet und können kurz nach der Messe auch im Internet unter www.bildungmessegp.de angeschaut werden. Übrigens: Wer eine Frage an die Wand pinnt, der erhält einen Gutschein für einen coolen Drink in der Chill-Out-Lounge in der Zelthalle. • Industriemechaniker/in • Elektroniker/in (Fachrichtung Automatisierungstechnik) • Technische/r Produktdesigner/in (Fachrichtung Maschinenbau) • Industriekaufmann/-frau • Fachkraft für Lagerlogistik • Ulmer Modell (Duale Ausbildung zum/zur Industriemechaniker/in mit Bachelor-Studium Maschinenwesen, oder zum/zur Industriekaufmann/-frau mit einem Bachelor-Studium der Wirtschaftslogistik) Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf, Lichtbild und Zeugniskopien. Ihre Ansprechpartnerin: Frau Nesem Dinc | Tel. 07334 / 74-144 nesem.dinc@gruener-systemtechnik.de Grüner Systemtechnik GmbH & Co. KG Industriestrasse 10 | 73337 Bad Überkingen-Hausen Tel. 07334 / 74-0 | www.gruener-systemtechnik.de ildung das Thema Ausb um nd ru er m im Was Du schon t hast zu fragen. au tr ge t ch ni h ic D d wissen wolltest un Stelle Deine Frage hier! Experten beantworten sie gerne. __________ Vorname: ______ __ _ Alter: ________ ____ Die Beantwortung findet ab 13 Uhr auf der Galerie-Ost statt. Besuchen Sie unseren Messestand!

[close]

p. 6

SEITE 6 BILDUNGSMESSE GÖPPINGEN - 8. NOVEMBER 2014 - 9-16 UHR - WERFTHALLE - EINTRITT FREI Zertifikat für Besucher 8. November 2014 | Werfthalle Göppingen Infopunkt am Haupteingang – Zertifikat für interessierte Besucher Pin-Corner, Vortragsräume, bestimmte Berufe und Unternehmen: Die KarriereGuides – erkennbar an den gelben Westen – helfen den Besuchern und sorgen für Durchblick. Darum: Ausschau halten nach den Damen und Herren mit den gelben Westen. Wer einen bestimmten Beruf oder Aussteller sucht, der kann sich bei den Karriere-Guides informieren. Die Damen und Herren mit den markanten gelben Westen haben den Durchblick und können so bei Fragen sofort helfen. Zudem können sich die Messebesucher am Infopunkt im Foyer (Haupteingang) ein Zertifikat abholen, auf dem Karriere-Guides helfen bei der Orientierung Bereits vorab gezielt online informieren die Teilnahme an verschiedenen Angeboten dokumentiert wird. Ob Vorträge, Bewerbungsmappencheck oder auch Beratungsgespräche an den Ständen bei den Ausstellern: Alles kann man sich auf dem Zertifikat eintragen lassen, das man später zum Beispiel einer Bewerbung beilegen kann. Unterzeichnet ist das Dokument unter anderem von Landrat Edgar Wolff, der auch Schirmherr der Messe ist. Bereits in den vergangenen Jahren war das Zertifikat, das eine interessierte Teilnahme an n: Das von Landrat Edgar Wolff und von den Unternehmen abstempeln lasse Das Zertifikat am Eingang abholen und man später der Bewerbung beilegen. ildung) unterzeichnete Dokument kann Ulrike Goldschmitt-König (Netzwerk Fortb der Bildungsmesse qualifiziert bestätigt, bei den Schülerinnen und Schülern sehr gefragt. Ulrike Goldschmitt-König vom Netzwerk Fortbildung, die das Dokument ebenfalls mit unterzeichnet hat, weiß: „Wir wollen so zeigen, dass die Interessenten auf der Messe sich wirklich orientiert und informiert haben“, erklärt sie. Viele Informationen rund um die Messe und die Berufe, die die verschiedenen Aussteller vorstellen, gibt es in einer Übersicht im Internet. Auf der Webseite der Veranstaltung unter www.bildungsmesse-gp.de sind alle Berufe aufgelistet, die auf der Messe zu finden sind – samt den Firmen, die entsprechende Ausbildungs- oder Studienplätze anbieten. „So kann man sich schon heute bequem zu Hause informieren und sich die Angebote anschauen, um dann am Samstag gezielt zu den Firmen zu gehen", sagt Lisa Hartleb von der Agentur Staufen plus, die die Bildungsmesse veranstaltet. Doch auch wer dazu keine Zeit findet: Die Karriere-Guides halten die Informationen zu den Jobs auch bereit und man kann sie gezielt fragen, wo man hin muss. „Es ist eine große Vielfalt, die es hier gibt – da helfen unsere Guides gerne“, erklärt Lisa Hartleb. Auf der Messe-Webseite gibt es übrigens auch Material für Schulen und Pädagogen, die sich mit ihrer Klasse auf die Bildungsmesse vorbereiten wollen. n www.bildungsmesse-gp.de

[close]

p. 7

Azubi GP Gelb 228 x 160 quer_Layout 1 06.10.2014 10:40 Seite 1 M A E T N E STARK ! N E L L O W N E BEWEG ETWAS Mach Deine Ausbildung bei LEONHARD WEISS und wähle am Standort Göppingen zum Ausbildungsstart September 2015 aus folgenden Ausbildungsberufen (m/w): Asphaltbauer · Baugeräteführer · Bauwerksabdichter · Berufskraftfahrer · Beton- und Stahlbetonbauer · Elektroniker für Betriebstechnik · Fachkraft für Lagerlogistik · Gleisbauer · Industrieelektriker - Betriebstechnik · Industriekaufmann/-frau · Land- und Baumaschinenmechatroniker · Straßenbauer Speziell für Schulabgänger mit Abitur oder Fachabitur: Duales Studium „Bauingenieur Plus“ · Duales Studium Bauwesen-Projektmanagement LEONHARD WEISS GmbH & Co. KG - BAUUNTERNEHMUNG Werner Bucher Leonhard-Weiss-Str. 22 73037 Göppingen P +49 7161 602-1235 ausbildung@leonhard-weiss.com www.leonhard-weiss.de l www.facebook.com/einfach.gut.gebaut M E N I E N I E I D , E L FÜR AL

[close]

p. 8

SEITE 8 BILDUNGSMESSE GÖPPINGEN - 8. NOVEMBER 2014 - 9-16 UHR - WERFTHALLE - EINTRITT FREI Weiterbildungslounge in der Themenzelthalle 8. November 2014 | Werfthalle Göppingen Netzwerk Fortbildung informiert In der Zelthalle werden Fragen beantwortet – Beratungsangebot gezielt für Fort- und Weiterbildung In der Themenzelthalle auf dem Dr. Herbert-König-Platz sind die Mitglieder des Netzwerks Fortbildung und weitere Experten rund um die persönliche und berufliche Weiterbildung für Fragen da. der man nicht mehr in seinem Job arbeiten konnte, ein gewisses Update braucht. Und genau dabei können die verschiedenen Bildungseinrichtungen helfen. Sie bieten ein vielfältiges Programm rund Die Berufsausbildung oder das Studium ist oft nur ein erster Schritt für eine erfolgreiche Karriere. Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Berufsleben ist lebenslanges Lernen. Themen wie der Wiedereinstieg nach der Baby- oder einer Pflegepause sind bei den Experten des Netzwerks Fortbildung genauso auf dem Programm wie die grundsätzliche Förderung Katja Schäfer der persönlichen Karriere. Gemeinsam mit den Beratern von verschiedenen Bildungsträgern kann man so einen Blick in seine Zukunft werfen – zumindest in seine berufliche. Beim Netzwerk Fortbildung stehen jene Berufserfahrene im Mittelpunkt, die sich weiterbilden wollen. Lebenslanges Lernen wird immer mehr ein Thema, denn Technik und andere Dinge im Berufsleben Melanie Maier ändern sich rasant, so dass man auch nur nach einer ver- nehmen, und nach einer Lögleichsweise kurzen Zeit, in sung suchen. Für verschiedene Weiterbildungskurse gibt es Fördermöglichkeiten, durch die man finanziell unterstützt werden kann. In der WeiterbildungsLounge vertreten ist auch das Regionalbüro für berufliche Fortbildung, die Koordinations- sowie Anlaufstelle in Fragen der beruflichen Fortbildung – in Kooperation mit Harald Kienel den Bildungseinrichtungen ist. Das Büro wirkt als neutra- Goldschmitt-König, die Leite- erhöht die Chancen auf dem le Stelle vermittelnd zwischen rin des Regionalbüros. Die Ak- Arbeitsmarkt und steigert so Akteuren auf dem Weiterbil- teure sind sich einig: Ob Frau allgemein die Wettbewerbsfädungsmarkt und hilft bei der oder Mann, ob jung oder älter, higkeit der Unternehmen in Abstimmung von Angebot und Nachfrage. Darüber hinaus unterstützt es die Netzwerke für berufliche Fortbildung in ihren Aufgaben, die Transparenz auf dem Weiterbildungsmarkt zu erhöhen und ein weiterbildungsfreundliches Klima zu schaffen. „Zudem soll es zur Beschäftigungsfähigkeit der Bürgerinnen und Bürger sowie zur Belebung des Wirtschafts- Ulrike Goldschmitt-König Daniel Roedel standortes beitragen“, heißt es im Programm der Einrichtung. ob neu im Job oder viele Jah- unserem Land. Bildung ist ein „Zum neuen Aufgabenfeld des re Erfahrung – mit Weiterbil- wichtiger Wirtschaftsfaktor gePetra Schall Regionalbüros gehört auch dung stärkt man die berufliche worden – darum ist die Qualium die berufliche Fortbildung, die trägerneutrale und träger- Qualifikation, um die Heraus- fizierung umso bedeutender. damit man seinen Horizont er- übergreifende Erst- sowie Lot- forderungen der Arbeitswelt Für sich persönlich, aber auch weitern kann. Denn vielleicht senberatung“, erklärt Ulrike bewältigen zu können. Das für die Wirtschaft. ist aus dem Traumjob eher ein Alptraumjob geworden und man will sich beruflich verändern? Auch wenn es ein kleiner Knick im Lebenslauf ist, kann es sich lohnen in eiZELTHALLE - Beraterlounge nem neuen Lebensabschnitt eine neue berufliche Herausforderung zu suchen. Oder muss man vielleicht aus ge10.00 – 11.00 Uhr Harald Kienel (IBBE Institut für Berufliche Bildung und Entwicklung) sundheitlichen Gründen den Katja Schäfer (Förderverein Friedrich-Ebert-Schule) Job wechseln, dann kann man das Heft oft selbst in die Hand Ulrike Goldschmitt-König (Regionalbüro für berufliche Fortbildung) 11.00 – 12.00 Uhr Daniel Roedel (vhs Göppingen) Harald Kienel (IBBE Institut für Berufliche Bildung und Entwicklung) Ulrike Goldschmitt-König (Regionalbüro für berufliche Fortbildung) 12.00 – 13.00 Uhr Harald Kienel (IBBE Institut für Berufliche Bildung und Entwicklung) Petra Schall (Akademie der Kaufmännischen Schule Göppingen) 13.00 – 14.00 Uhr Ulrike Goldschmitt-König (Regionalbüro für berufliche Fortbildung) Kathrina Geiger (Carl Stahl Akademie) 14.00 – 15.00 Uhr Melanie Maier (GARP) Ulrike Goldschmitt-König (Regionalbüro für berufliche Fortbildung) Kathrina Geiger (Carl Stahl Akademie) Harald Kienel (IBBE Institut für Berufliche Bildung und Entwicklung)

[close]

p. 9

BILDUNGSMESSE GÖPPINGEN - 8. NOVEMBER 2014 - 9-16 UHR - WERFTHALLE - EINTRITT FREI SEITE 9 Die NWZ macht DeiN BeWerBuNgsfoto! starte durch und lass dich am samstag, 8. November 2014 gratis an unserem messestand in der Werfthalle fotografieren, um mit deinem perfekten Bewerbungsfoto zu punkten! gratis sBuNg BeWer s foto Du kannst das Foto direkt nach der Messe downloaden und so bei deinem zukünftigen Chef gleich einen guten Eindruck hinterlassen. Pack dir also am besten ein hübsches Outfit ein, wenn du am Samstag die Messe besuchst. Unseren Stand findest du auf der Galerie. Hier erfährst du auch alles über eine Ausbildung bei der NWZ. präsentiert von ... südwestpresse.de/goeppingen Bildung 2014 www.bildungsmesse-gp.de DER NWZ IN GÖPPINGEN 18. MAI 2014 Beruf oder Studium - keinen blassen Schimmer? Mit unseren Ausbildungs- und Studienmagazinen geht dir ein Licht auf! Das KARRIERE-Magaz in mit Qualität DENKEN SIE DA RAN IHR FIRMENTEAM ANZUMELDEN! Auch kostenlos unter www.stuzubi.de zu bestellen! solange der Vorrat reicht! Hier auf der Messe – 3. MAI 2015 - GÖPPINGEN www.barbarossa-berglauf.de

[close]

p. 10

SEITE 10 BILDUNGSMESSE GÖPPINGEN - 8. NOVEMBER 2014 - 9-16 UHR - WERFTHALLE - EINTRITT FREI Bewerbungsmappencheck Profis checken die Bewerbung individuell Wie sollte eine Bewerbungsmappe aussehen? Eigene Mappe mitbringen und überprüfen lassen der geeigneten und potenziellen Kandidaten zu gelangen, sollte man mit überzeugenden Bewerbungsunterlagen punkten. Die Anfertigung kostet – vor allem beim ersten Mal – Zeit, Arbeit und in der Regel auch etwas Geld. Aber es lohnt sich. Denn wer eine schlechte Bewerbung einreicht, wird schnell aus dem Rennen sein. Vollständig sind die Unterlagen dann, wenn folgende Dokumente enthalten sind: n Anschreiben n Lebenslauf n Kopien von Schul-, Praktikaoder Arbeitszeugnisse n Bescheinigungen und Zertifikate (beispielsweise über ehrenamtlichen Tätigkeiten oder auch das Teilnahmezertifikat der Bildungsmesse) n Weitere Anlagen wie zum Beispiel Arbeitsproben n Bewerbungsfoto Je nachdem, was in der Stellenausschreibung gefordert wird, kann es sein, dass man weitere Dokumente hinzufügen soll. Deswegen ist es wichtig, die Ausschreibung genau zu lesen und die Bewerbung in Bezug darauf anzufertigen. „Ich möchte keinen Standardbrief, sondern eine auf die Stelle zugeschnittene Bewerbung“, betont Annette Vater, die Personalleiterin der Göppinger Senioreneinrichtung Wilhelmshilfe. Die Bewerbung wird entweder klassisch per Post – in einer Bewerbungsmappe, oder als Anhang per E-Mail – alle Dokumente zu einer Datei zusammengefügt, geschickt. Um mit den Unterlagen einen ordentlichen Eindruck zu hinterlassen, sollten das Anschreiben und der Lebenslauf in derselben Schriftart, demselben Ränder- und Zeilenabstand und jeweils mit Ort, Datum und Unterschrift versehen sein. „Die äußere Form muss sauber sein und die Rechtschreibung und Grammatik einSie ist der erste Eindruck, die der Personalreferent von einem potenziellen Auszubildenden oder Mitarbeiter bekommt: Die Bewerbungsmappe. Darum sollte diese auch korrekt gestaltet sein. Vollständige und ansehnliche Unterlagen sind das A und O. Denn: Bei einer Bewerbung um eine Ausbildungs- oder Arbeitsstelle hat die Personalabteilung zunächst nur eines in der Hand – die Bewerbungsunterlagen. Personaler achten vor allem auf Vollständigkeit, Ordentlichkeit und auf die Motivation des Bewerbers. Auf eine beliebte Ausbildungs- oder Arbeitsstelle kommen oft Hunderte Bewerber. Um in den engsten Kreis Die Unterlagen sollten vollständig sein wandfrei sein“, erklärt auch Gabi Schwarz vom Logistik-Experten Wackler. „Ich weiß, dass das mit 15 oder 16 Jahren schwierig ist, aber die Bewerber können sich Hilfe nehmen in der Schule, bei Eltern, Verwandten oder Bekannten.“ Das Anschreiben sollte maximal eine DIN-A4 Seite lang sein. Wichtig ist, die Empfänger- und Absenderangaben anzugeben sowie eine Betreffzeile einzufügen. Inhaltlich sollte hervorgehen, weshalb man sich für den jeweiligen Beruf und die jeweilige Firma entschieden hat. Außerdem möchte die Personalabteilung damit einen ersten Eindruck des Bewerbers erhalten: Was ist seine Motivation? Was seine Stärken? Wieso sollte sich die Firma für ihn entscheiden? „Uns ist beispielsweise Engagement sehr wichtig“, sagt Gabi Schwarz. „Neben Schulzeugnissen ist es sehr gut, wenn man ein Praktikumszeugnis oder Bescheinigungen über ehrenamtlich Tätigkeiten hinzufügen kann.“ Der Lebenslauf soll DU HAST DIE KRAFT. WIR DIE JOBS ZUM ANPACKEN. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verleihen uns mit ihrer Handschrift und ihrem Einsatz für die Zukunft ein einzigartiges Auftreten, das uns zur Nummer 1 unter den Logistikunternehmen weltweit macht. Starte deine Zukunft im Ausbildungsjahr 2015 bei uns mit einer AUSBILDUNG ZUR FACHKRAFT FÜR KURIER-, EXPRESS- UND POSTDIENSTLEISTUNGEN (M/W) in Göppingen oder Umgebung, ab 01.09.2015 Deine Ausbildung Fachkräfte für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen bringen Briefe und Pakete ins Haus und in die Firma. Zu Fuß, per Fahrrad oder mit dem Auto geht es morgens los. Dann bist du den ganzen Tag in Bewegung. Neben der normalen Post lieferst du Einschreiben oder Nachnahmebriefe korrekt und pünktlich beim Empfänger aus. Aber auch Gerichtspost, Sendungen mit besonders wertvollem Inhalt oder andere wichtige Dokumente werden dir anvertraut – von Anfang an. Deine Ausbildung dauert zwei Jahre. Nach Ausbildungsende bestehen gute Übernahmechancen. Bei Interesse und Eignung kannst du die Ausbildung sogar mit einem dritten und vierten Jahr zum Kaufmann für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen (m/w) ausbauen. Dein Profil Du passt besonders gut zu uns, wenn du … • einen Haupt- oder Realschulabschluss vorweisen kannst • körperlich fit, zuverlässig und „nicht aus Zucker“ bist • ohne Probleme früh aufstehen kannst • gern mit Menschen sprichst und hilfsbereit bist Dein Kontakt Noch Fragen? Dann schau im Internet vorbei unter www.dpdhl.de/ausbildung. Frau Martina Grupp, Telefon 07162 9620-3921 oder E-Mail m.grupp@deutschepost.de, hilft dir ebenfalls gerne weiter. Wir freuen uns auf deine schriftliche Bewerbung an Deutsche Post AG, Niederlassung BRIEF Göppingen, Abteilung Personal/Service 1990-11, 73047 Göppingen.

[close]

p. 11

BILDUNGSMESSE GÖPPINGEN - 8. NOVEMBER 2014 - 9-16 UHR - WERFTHALLE - EINTRITT FREI SEITE 11 Bewerbungsmappencheck OBERGESCHOSS - Bewerbungsmappencheck 10 - 11 Uhr 11 - 12 Uhr 12 - 13 Uhr 13 - 14 Uhr 14 - 15 Uhr zum einen persönliche Angaben wie Name, Staatsangehörigkeit, Familienstand, Geburtstag und –ort, und zum anderen den schulischen und beruflichen Werdegang aufzeigen. Wenn nicht anders gefordert, baut man ihn tabellarisch auf. „Außerdem sollte man für jede Arbeit, jedes Praktikum oder jedes Ehrenamt ein Zeugnis haben. Lücken im Lebenslauf machen sich nicht gut“, warnt Annette Vater. Wie man diese Lücken übrigens „stopfen“ kann, das kann man auch auf der Bildungsmesse abchecken. Wenn zwischen Schule und Ausbildung oder dem Studium etwas Zeit vergeht, dann kann man dies mit Praktika oder einem Freiwilligendienst füllen. Das zeigt Engagement und bringt zudem Lebenserfahrung. Frauke König (Deutsche Angestellten Akademie) Susanne Stephan (L. Wackler GmbH) Annette Vater (Wilhelmshilfe) Roland Gutt (Klinikum Christophsbad und Christophsheim) Renate Frey (Stahlbau Nägele) René Sommerschuh (InShape GmbH) Patrizia Bednorz (EMAG Holding GmbH) Regierungsamtmann Sven Ertl (Bundeswehr) René Sommerschuh (InShape GmbH) Sandra Kurzer (Benecke Kaliko AG) Stefan Rauser (EMAG Holding GmbH) Martina Staudacher (Bildungszentrum Donner + Partner GmbH) Oberleutnant zur See Marco Esser (Bundeswehr) Ralf Knoblauch (BBQ) Katja Messner (Bildungszentrum Donner + Partner GmbH) Gabriele Schwarz (L. Wackler GmbH) Klaus Kirschlager (Benecke-Kaliko AG) Daniel Zimmermann (Mink Bürsten) 15 - 16 Uhr 10 - 11 Uhr 11 - 12 Uhr 12 - 13 Uhr 13 - 14 Uhr 14 - 15 Uhr 15 - 16 Uhr 10 - 11 Uhr 11 - 12 Uhr 12 - 13 Uhr 13 - 14 Uhr 14 - 15 Uhr 15 - 16 Uhr Zukunft Die Energieversorgung Filstal GmbH & Co. KG ist ein modernes kommunales Versorgungs- und Dienstleistungsunternehmen. Mit ca. 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gewährleisten wir unseren Kunden rund um die Uhr die Versorgungssicherheit mit Erdgas, Wasser, Strom und Fernwärme. Sie möchten eine zukunftsorientierte Ausbildung beginnen und ins Berufsleben einsteigen? Das heißt: Sich selbst die optimalen Start-Chancen sichern? Dann am besten mit uns als starkem Partner! Chance Sicherheit Wir bieten Ihnen folgende Ausbildungsberufe: Industriekaufmann (m/w) Informatikkaufmann (m/w) Anlagenmechaniker (m/w) Fachangestellter für Bäderbetriebe (m/w) Bachelor of Arts BWL-Industrie − Industrielles Servicemanagement (m/w) - Bachelor Engineering − Studienrichtung Energiewirtschaft (m/w) Erfolg An unserem Messestand sind wir gerne für Sie da und beraten Sie über die Möglichkeiten für einen Berufseinstieg in unserem Unternehmen. Ausführliche Informationen über unsere Ausbildungsberufe finden Sie auch auf unserer Homepage www.evf.de Energieversorgung Filstal GmbH & Co. KG Großeislinger Straße 28 - 34 73033 Göppingen www.evf.de

[close]

p. 12

SEITE 12 BILDUNGSMESSE GÖPPINGEN - 8. NOVEMBER 2014 - 9-16 UHR - WERFTHALLE - EINTRITT FREI Catering Deftiges und Snacks SAB und die Pestalozzischule sorgen für Speisen und Getränke Auf ein Neues sorgt die Staufen Arbeits- und Beschäftigungsförderung (SAB) gemeinsam mit Schülern der Pestalozzi-Schule für das Messe-Catering. Speisen Tomatenkürbissuppe (BIO) mit Brot Hausgemachte Kuchen Butterbrezel Schwäbische Pizza auch vegetarisch Saiten mit Brötchen 5,00 EUR 2,50 EUR 2,00 EUR 3,50 EUR 3,50 EUR Getränke 1 Becher Kaffee Göppinger Mineralwasser (0,5l) Göppinger Citro (0,5l) Spezi (0,5l) Cola/Fanta ( 0,33l) Apfelsaft-Schorle (0,5l) Pfand 2,00 EUR 2,00 EUR 2,00 EUR 2,50 EUR 2,50 EUR 2,50 EUR + 0,50 EUR Im Messe-Restaurant in der Werfthalle gibt es frischen Kaffe, Kaltgetränke, Snacks und deftige Speisen zum Mittagessen. Wie in den vergangenen Jahren sorgt die Staufen Arbeits- und Beschäftigungsförderungs gGmbH (SAB) für ein vielfältiges Angebot. Die SAB betreibt in der Göppinger Innenstadt das kleine Restaurant „Suppentöpfle“, in dem es saisonale Gerichte gibt. Auf der Bildungsmesse werden sie von Schülerinnen und Schülern der Pestalozzi-Schule unterstützt, die auf diesem Wege das Berufsleben ebenfalls kenen lernen sollen. n Impressum Das Messe-Magazin der Bildungsmesse Göppingen liegt der NWZ Göppingen und der Geislinger Zeitung bei. Herausgeber: Staufen plus - Agentur für Kommunikation und Werbung GmbH Manfred-Wörner-Straße 148 73037 Göppingen Telefon: 07161-504 38 33 Telefax: 07161-504 78 58 info@staufen-plus.de www.staufen-plus.de Verantwortlich: Mario Bayer (Anschrift wie oben) Redaktion und Produktion: Constantin Fetzer Redaktionsbüro. Mitarbeit: Melanie Scheufele, Stefanie Aigner, Lisa Hartleb, Sabrina Bodor, Anja Blankenhorn. Projektleitung: Birgitta Zeller Fotos: Sabrina Bodor, Constantin Fetzer, Fotolia.com: © Jörg Lantelme, © Kzenon, © Halfpoint, © Karin & Uwe Annas, © auremar © Harald Biebel, © sdecoret, © Dmitry Vereshchagin, © ManEtli, Privatfotos. Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben GmbH & Co. KG, Siemensstr. 10, 89079 Ulm-Donautal AKTIV IM STAUFERLAND Besuchen Sie die neue Online-Plattform des Landkreises und informieren Sie sich. DEMNÄCHS ONLINE T www.aktiv-im-stauferland.de

[close]

p. 13

»Im Team zusammenwachsen. Eigene Projekte gemeinsam stemmen. Weltweit Spuren legen.« Jennifer Koch, Samuel Ganal, Felix Mireisz, Andreas Biermann und Lisa Stamm, Azubis bei Schuler Von der Motorhaube bis zur Euro-Münze: Produkte, die auf unseren Pressen geformt werden, findest Du im Alltag überall. Mit einer Ausbildung beim weltgrößten Pressenhersteller legst Du Spuren auf der ganzen Welt! Bewirb Dich jetzt für einen unserer Ausbildungs- oder Studienplätze mit besten Zukunftsperspektiven: WIR BIETEN DIR: Jede Menge Abwechslung, top Prüfungsvorbereitung und beste Perspektiven für Deine Zukunft. In einer Unternehmenskultur, die einfach Spaß macht! JETZT BEWERBEN! SCHULER AG Rolf Ebert Bahnhofstraße 41 73033 Göppingen Telefon +49 7161 66-378 rolf.ebert@schulergroup.com www.schulergroup.com/ausbildung Industriemechaniker/-in Werkzeugmechaniker/-in Zerspanungsmechaniker/-in Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik Bachelor of Engineering (B.Eng.) m/w • Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor of Arts (B.A.) m/w „Göppinger Modell“ „Ulmer Modell“ • BWL-Industrie • Informatik-Informationstechnik • Ausbildung und Studium Mechatronik Plus • Ausbildung und Studium Maschinenbau oder Elektrotechnik Weitere Infos findest Du unter: www.schulergroup.com/ausbildung Also dann: Anklicken. Bewerben. Spuren legen!

[close]

p. 14

SEITE 14 BILDUNGSMESSE GÖPPINGEN - 8. NOVEMBER 2014 - 9-16 UHR - WERFTHALLE - EINTRITT FREI Der Weg zum Traumjob 8. November 2014 | Werfthalle Göppingen In sieben Schritten zum Wunschberuf Wie findet man seinen Traumjob?Hanspeter Erne von der IHK gibt Tipps Wie findet man seinen Wunschberuf? Hanspeter Erne, Leiter der Berufsbildung in der IHK Bezirkskammer Göppingen, rät, sich rechtzeitig und gut auf das Thema Berufswahl vorzubereiten. Schülerinnen und Schüler sollten früh damit beginnen, sich Gedanken über einen für sie passenden Ausbildungsberuf zu machen. Dabei sind praktische Erfahrungen in Betrieben sehr wertvoll. „Nur durch das Hineinschnuppern in einen Beruf können sich Schüle- rinnen und Schüler wirklich darüber klar werden, welcher Beruf der Richtige ist“, meint Erne. Danach sollten sich die Schulabgänger über die Anforderungen informieren, die an Auszubildende im Wunschberuf gestellt werden und diese mit dem eigenen Profil abgleichen. Nur mit einer realistischen Selbsteinschätzung können Schulabgänger sich wirklich erfolgreich auf einen Ausbildungsplatz bewerben. Wer die gestellten Anforderungen nicht voll erfüllt, sollte auch flexibel sein – sowohl was das Berufsbild als auch was den Ausbildungsort an- belangt. „Ist man sich darüber intensive Beratungsgesprä- hin zur Vermittlung in ein im Klaren, in welchem Beruf che zu Berufsalternativen Vorstellungsgespräch. man eine Ausbildung begin- und Ausbildungsbetrieben bis nen möchte, ist eine aussagekräftige Bewerbung von entscheidender Bedeutung“, sagt Karin Meissner vom Projekt „Aus-bildungsplatz gesucht!“. Auf dem Weg zur passenden Ausbildungsstelle unterstützt das Projekt Schülerinnen und Schüler durch einen Bewerbungsmappencheck und Bock auf Bank? Ausbildung bei der Kreissparkasse. Jetzt online bewerben unter www.ksk-gp.de. s-Kreissparkasse Göppingen www.ksk-gp.de Wenn du Bock auf Bank hast, dann bewirb dich jetzt bei uns. Bankkaufleute, Finanzassistenten und Kaufleute für Büromanagement sind Berufe, die voll abgehen. Vor allem bei uns – wir zählen zum Ausbildungsstart 2015 auf dich! Infos auf unserer Homepage www.ksk-gp.de. Besuch uns auch bei Facebook www.facebook.de/ausbildungksk Kreissparkasse Göppingen. Gut. Für die Region.

[close]

p. 15

Rubrik Eine Berufsperspektive die begeistert. Dein Ja zur Stiftung Haus Lindenhof So spannend wie das Leben ist eine Ausbildung in den Einrichtungen der Stiftung Haus Lindenhof, ein Praktikum, ein Freiwilliges Soziales Jahr oder der Bundesfreiwilligendienst. Hier findest Du vielfältige Möglichkeiten für den Berufseinstieg oder ein Studium. say yeS! Eine Berufsperspektive die sich lohnt. www.haus-lindenhof.de Jetzt bewerben. Wir suchen: •Einsteiger (m/w) Ausbildung mit Perspektive •Umsteiger (m/w) Chancen für Umschüler/innen •Aufsteiger (m/w) Neue Wege, neue Chancen, neue Ziele: Wir suchen Mitarbeiter/innen mit Persönlichkeit für Kundenbetreuung, Beratung und Vertrieb – in Wohnortnähe. Karriere mit Führungsqualitäten Wenn Sie Freude am Umgang mit Menschen haben, ein gutes Ausdrucksvermögen, eine selbständige Arbeitsweise, hohe Lernbereitschaft und einen Führerschein sowie PKW, sollten Sie uns kennelernen. Wir bieten Ihnen eine umfassende Einarbeitung, eine anerkannte Ausbildung (IHK), flexible Arbeitszeiten, eine leistungsbezogene Vergütung und vielfältige Perspektiven im Vertrieb der Allianz. Und wenn es Sie reizt, Ihr eigener Chef zu werden, bieten wir Ihnen die Perspektive zur Selbständigkeit. Lernen Sie uns und Ihre Chancen kennen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen, gerne per Email an: Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG Filialdirektion Göppingen, Poststr. 37, 73033 Göppingen Matthias Encke, Email: m.encke@allianz.de Mobil 01 52 . 53 05 09 34 www.kundenbegeisterer-gesucht.de, www. allianz-goeppingen.de Allianz Karriere Für uns zählen Ihre Qualifikationen und Stärken. Deshalb ist jeder unabhängig von sonstigen Merkmalen wie z. B. Geschlecht, Herkunft und Abstammung oder einer eventuellen Behinderung willkommen.

[close]

Comments

no comments yet