SanderHoehe Aktuell Nr.3 2014-15

 

Embed or link this publication

Description

SanderHoehe Aktuell Nr.2 2014-15

Popular Pages


p. 1

SANDER HÖHE 3/14-15 Vereinszeitung des SSV Sand 1910 Abt. Fußball - Verbandsliga Gruppe Nord + Kreisoberliga Spielserie 2014/2015 AKTUELL Anita + Marc Pohl GmbH & Co. KG Autorecycling Homberger Straße 49 - An der B 253 • 34587 Felsberg-Gensungen Öffnungszeiten: Mo - Fr: 9 - 17.30 • Sa. 9 - 13 Uhr Tel. : 0 56 62 / 31 30 • FAX.: 0 56 62 / 93 02 50 E-Mail : info@autoteile-pohl.de • www.motorenmeister.de Verkauf von Gebrauchtteilen Ankauf von Unfallfahrzeugen + Altfahrzeugen - Motoren- und Zylinderkopf-Instandsetzung - Verkauf von überholten Motoren mit Garantie

[close]

p. 2

2 Sander Höhe Willkommen auf der „Sander Höhe“ Ich begrüße Sie, liebe Zuschauer, Sponsoren und Anhänger des SSV Sand auch heute recht herzlich auf der „Sander Höhe“. Mein besonderer Gruß gilt wie immer den Schiedsrichtern, unseren Gästemannschaften und deren Fans. Nun ist es bereits auf den Tag genau ein Jahr her, dass unser Verbandsligateam im Achtelfinale des Krombacher-Hessenpokals die Offenbacher Kikkers begrüßen konnte. Erinnern Sie sich noch? 1.000 Zuschauer lockte am 19. Oktober 2013 bei strahlendem Sonnenschein das Aufeinandertreffen zwischen David und Goliath auf die „Sander Höhe“. Zwar ging die Partie 1:3 verloren, dennoch konnte unsere Mannschaft viele Sympathien gewinnen. Sowohl die Kickers, als auch das Team von Peter Wefringhaus stehen aktuell in der Regionalliga Südwest, als auch in der Verbandsliga Hessen Nord gut da und belegen jeweils Spitzenplätze. Auch für das Team von U23-Coach Jerome Discher läuft es rund. In der Kreisoberliga Hofgeismar/ Wolfhagen belegt unser zweiter Anzug einen sicheren Platz im Mittelfeld der Tabelle. Richtig gut läuft es für die Elf von Trainer Thorsten SiebertGutbier. Die „Alten Herren“ belegen aktuell Platz 1 in der Kreisliga Kassel und treffen im Viertelfinale des Hessenpokals am 8. November 2014 auf den TSV Großen-Linden. Allen Teams aus dem Senioren- und Juniorenbereich wünsche ich weiterhin eine erfolgreiche Saison und allen Zuschauern spannende und attraktive Spiele. Herzlichst Ihr Helmut Bernhardt Abteilungsleiter Fußball SSV Sand 1910 e. V.

[close]

p. 3

Sander Höhe 3 Derby-Erfolg für den SSV Sand knöpft Dörnberg erneut drei Punkt ab Habichtswald (Dörnberg), 21. September 2014. Bis auf den Anschlusstreffer von Alexander Kloppmann in der Nachspielzeit gab es auf Seiten der Hake-Elf heute nicht viel zu lachen. Zu dominant drückten die favorisierten Gäste aus Bad Emstal dem Spiel ihren Stempel auf. Einzig das Toreschießen vergaßen sie dabei des Öfteren. So endete eine relativ einseitige Partie, bei der Sand das Spiel machte und Dörnberg sich ausschließlich darauf konzentrierte dies zu verhindern, am Ende verdient 2:1 (1:0) für den SSV. Dies bedeutet gleichzeitig den dritten Erfolg im dritten Aufeinandertreffen in diesem Jahr. „Das knappe Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht wider. Wir haben drei Punkte aus dem Derby und das zählt“, bilanziert Sands Coach Peter Wefringhaus nach dem Spiel. Nicht nur die Punkte bleiben bei den gastgebenden Dörnbergern aus, langsam auch die Zuschauer. Da wo sonst bis zu 500 Fans dem Derby beiwohnten, umsäumten diesmal ganze 140 Fußballinteressierte den Spielfeldrand im Bergstadion. Diese sahen von Beginn an eine recht einseitige Partie. Die erste Gelegenheit bot sich jedoch den Gastgebern. Philipp Schnegelsberg prüft aus der Distanz Johannes Schmeer im Tor des SSV (6.), doch dieser ist von Beginn an hellwach. Im Gegenzug fast die Führung für den SSV. Viktor Moskaltschuk zieht aus 20 Metern ab, trifft nur die Querlatte. Auch der Nachschuss von Tobias Oliev geht nicht ins Tor. Hundertprozentige vertan! Noch einmal können die Gastgeber mit Kopfball durch Dominik Lüdke nach Standard (13.) für Gefahr vor dem Tor des SSV sorgen, ehe sie sich für den Rest des Tages ausschließlich ihrer Defensivarbeit widmen. Anders der SSV. Steffen Bernhardt bringt Serdar Bayrak ins Spiel, der setzt sich im Zweikampf durch, dringt in den gegnerischen Strafraum ein, verfehlt im Abschluss dann jedoch um Haaresbreite sein Ziel (17.). Sand legt weiter nach. Nur zwei Minu-ten später bringt Marco Knöpfel Sands wendigen Viktor Moskaltschuk im Strafraum zu Fall - Elfmeter. Eine Angelegenheit von Steffen Bernhardt. Der trifft eiskalt zum 0:1 (19.) und erhöht sein Torkonto auf fünf. Danach flacht das Spiel etwas ab. Lediglich Robert Garwardt (29.) hätte nach Freistoß von Simon Bernhardt per Kopf das Resultat vor der Pause verändern können. Sein Kopfball war jedoch nicht platziert genug. Ab der 60. Minute ziehen die Mannen um Kapitän Alexander Sommer das Tempo an. In der Folge ergeben sich wiederholt Chancen für den SSV. Zunächst verfehlt Simon Bernhardt nach feiner Vorarbeit von Tobias Oliev (61.) aus 20 Metern knapp das Gehäuse. Anschließend schei-tert Sands Torjäger (67.) mit präzisem Freistoß am reaktionsschnellen Dominik Zeiger im Tor des FSV, ehe er nach schnellem Konter (69.) freistehend vergibt. Nur zwei Minuten später tänzeln Oliev, Bernhardt und Bayrak Dörnbergs komplette Abwehrreihe im Strafraum aus, doch der Ball will einfach nicht ins Tor (71). Dann endlich. Mit einem Bilderbuchangriff über Steffen Bern-hardt, Tobias Oliev und Serdar Bayrak lässt Letzterer auch Dörnbergs Keeper keine Chance und markiert das hochverdiente 0:2 (84.). Statt endgültig alles klar zu machen, Oliev scheitert abermals an Zeiger (89.), gelingt dem eingewechselten Alexander Kloppmann in der Nachspiel-zeit überraschend noch der Anschlusstreffer zum 1:2. Am verdienten Sieg des SSV ändert dies jedoch nichts. Aufstellung FSV Dörnberg: Dominik Zeiger - Marco Knöpfel (58. Kevin Sperber), Jan Klein-schmidt, Daniel Jäger, Tobias Gunkel - Sebastian Luckei, Philipp Schnegelsberg (73. Fabio Welker) - Lukas Dittmann, Florian Müller, Dominik Lüdtke - Martin Stück (46. Alexander Klopp-mann) Ergänzungsspieler: Jan Kratz, Marcell Müller, Till Gumbel Aufstellung SSV Sand 1910: Johannes Schmeer - Andre Wicke (73. Christian Eckhardt), Ro-bert Garwardt, Alexander Sommer, Dennis Enzeroth - Mike Lengemann, Steffen Bernhardt - Serdar Bayrak, Viktor Moskaltschuk - Simon Bernhardt (82. Murat Aytemür), Tobias Oliev Ergänzungsspieler: Mathias Opfermann, Christian Kellermann Torfolge: 0:1 Steffen Bernhardt (19., FE), 0:2 Serdar Bayrak (84.), 1:2 Alexander Kloppmann (90.) Schiedsrichter: Carsten Dücker (Hünfeld) Zuschauer: 140 Bundesliga LIVE und in HD auf 2 Großbildleinwänden Täglich ab 17°° geöffnet, an BL-Wochenenden ab 15°° (Dienstag Ruhetag) Birkenstr. 21, Balhorn Tel. 05625 5055 Gaststätte ‚Zum Camper’ • Anstrich und Tapezierarbeiten • Bodenverlegung • Wärmedämmung • kreative Gestaltung Wehrholz 8 • 34308 Bad Emstal Tel. 0 56 24/92 18 45 • Mobil 01 77/6 17 74 32

[close]

p. 4

4 Sander Höhe TROIS POINTS - erneut volle Ernte für den SSV Sand gewinnt 2:1 (2:1) gegen Rothwesten mehr Spielanteile, die besseren Chancen besitzen jedoch auch da die Gastgeber. So scheitert Serdar Bayrak nach Solo am glänzend reagierenden Keeper des TSV (59.) und Tobias Oliev trifft mit einem sehenswerten Lupfer aus 30 Metern nur die Querlatte (78.). Aufstellung SSV Sand 1910: Johannes Schmeer - Christian Eckhardt, Robert Garwardt, Alexander Sommer, Dennis Enzeroth - Mike Lengemann, Steffen Bernhardt Serdar Bayrak (83. Murat Aytemür), Viktor Moskaltschuk - Simon Bernhardt (71. Marcel Wippel), Tobias Oliev Ergänzungsspieler: Mathias Opfermann, Christian Kellermann, Andre Wicke, Timo Möller, Johannes Knigge Aufstellung TSV Rothwesten: Florian Rossbach - Alexander George (71. Christian Haldorn), Yannik Damm, Florian Klimpel, Christoph Reuter - Ullrich Siewert (46. Kristian Noja), Kevin Seeger (63. Sebastian Ullrich) - Igor Losic, Mirco Müller - Andreas Geisler, Nikolaj Eckhardt Ergänzungsspieler: Rene Bartsch Torfolge: 1:0 Steffen Bernhardt (22.), 1:1 Igor Losic (30.), 2:1 Steffen Bernhardt (42., FE) Schiedsrichter: Johannes Frohnapfel (Neuhof) Zuschauer: 200 Bad Emstal (Sand), 28. September 2014. In der Begegnung gegen die aufstrebenden Gäste aus Fuldatal behält der gastgebende SSV die Oberhand und setzt damit seine Siegesserie fort. Mit 2:1 (2:1) bezwingt Sand den TSV Rothwesten und rangiert mit zwei Spielen weniger aktuell auf Platz vier in der Tabelle der Verbandsliga Hessen/Nord. Sowohl Sands Coach Peter Wefringhaus, als auch Gästetrainer Patrick Klein waren sich nach dem Spiel einig: „Sand war der verdiente Sieger der heutigen Partie.“ Musik war insbesondere in der ersten Spielhälfte drin. Da wurde den 200 Zuschauern besonders von den Platzherren richtig guter Fußball geboten. Bereits in der Anfangsphase bieten sich den Gastgebern gute Einschussmöglichkeiten durch Steffen (4.) und Simon Bernhardt (9.). Letzterer trifft nach Vorarbeit von Serdar Bayrak aus kurzer Distanz nur den Pfosten. Auf der gegenüberliegenden Seite scheitert Kevin Seeger wiederholt mit Freistoß aus 20 Metern (15., 20.) am aufmerksamen Schlussmann Johannes Schmeer. Kurz darauf führt Bayrak einen Eckball blitzschnell aus und legt für Steffen Bernhardt vor. Der trifft aus spitzem Winkel von der Strafraumkante zum 1:0 (22.). Nur wenig später verfehlt Serdar Barak nach Vorarbeit von Simon Bernhardt aus 15 Metern (29.) nur knapp das Tor. Überraschend dann der Gegenzug des TSV. Kevin Seeger bedient mit Diagonalpass den gut postierten Igor Losic und der erzielt aus zwölf Metern den Ausgleich - 1:1 (30.). Gleich danach erneut die Möglichkeit zur Führung für den SSV, doch Tobias Oliev scheitert am reaktionsschnellen Rossbach im Tor der Gäste. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit setzt sich Sands Torjäger im Strafraum gegen zwei Gegenspieler durch und kann nur durch Foulspiel gestoppt werden - Elfmeter! Diese Gelegenheit lässt sich Steffen Bernhardt nicht nehmen und trifft zum 2:1 (42.). Im zweiten Spielabschnitt haben die Gäste KFZ-Reparatur Willms Inh. Peter Willms Reparatur aller KFZ Marken & Anhänger Unfallinstandsetzung • Inspektion & Motorservice Auspuff & Bremsen Service • Zahnriemenwechsel Reifen Service Tel. 05625 / 925532 Mobil 0173/5354764 Leineweberstr. 5 34308 Bad Emstal-Balhorn

[close]

p. 5

Sander Höhe 5 Hannes Schmeer lässt Borussia Fulda verzweifeln SSV bremst mit couragierter Leistung Domstädter aus - 0:0 Fulda, 3. Oktober 2014. Auch ohne Tore wurde den Zuschauern heute bei strahlendem Sonnenschein in der Fuldaer Johannisau ein Fußballleckerbissen geboten. Im Topspiel der Verbandsliga Hessen Nord zwischen souveränem Tabellenführer Borussia Fulda und dem Vierten aus der Kurgemeinde Bad Emstal bereute sicherlich keiner der knapp 900 Zuschauer seinen Besuch. In einer kampfbetonten Partie ging es über 90 Minuten zur Sache. Den Punktgewinn feierten die vielen mitgereisten Sander Fans zu Recht als Erfolg. In der Tabelle belegen beide Teams unverändert die Plätze eins und vier. „Es war zu erwarten, dass Fulda heute mehr Spielanteile haben wird, aber meine Mannschaft hat kämpferisch und taktisch eine absolut überzeugende Leistung abgerufen“, resümiert Sands Trainer Peter Wefringhaus. „Mit etwas Glück gelingt uns ein Konter besser und wir hätten das entscheidende Tor erzielen können.“ Mann des Tages war heute sicherlich Sands Keeper Hannes Schmeer, der so manchen Borussen verzweifeln ließ. Mit famosen Paraden war er stets dann zur Stelle, wenn seine Vorderleute ihn brauchten. Aber auch das Kollektiv war gefordert und zeigte mit mannschaftlicher Geschlossenheit eine couragierte Leistung. Einziger Wehrmutstropfen für den SSV ist die Verletzung von Serdar Bayrak, den Maximilian Müller und Nikola Milankovic von Beginn an mit unfairen Mitteln bekämpften, ehe er kurz vor der Halbzeit verletzt ausgewechselt werden musste. Wer jetzt von den Domstädtern dachte, damit den Gästen den Zahn gezogen zu haben, täuschte sich. Die Wefringhaus-Elf hielt nun erst Recht dagegen und verdiente sich den Punktgewinn beim Aufstiegsfavorit redlich. Serdar Bayrak war es, der zu Beginn des Spiels auf der rechten Seite gleich zwei Gegenspieler stehen lässt, in den Strafraum eindringt und Steffen Bernhardt in Schussposition bringt. Mit etwas Glück wäre hier die Führung der Sander drin gewesen (7.), doch Tobias Wolf pariert mit tollem Reflex. Auf der anderen Seite kann sich sein Gegenüber im Tor des SSV ebenfalls auszeichnen, als Hannes Schmeer den Seitfallzieher (10.) von Marius Müller über die Latte lenkt. Pech hat dann Christopher Krause, als er mit seinem Schuss von der Strafraumkante (17.) nur Aluminium trifft. Dann waren wieder die Gäste am Zug. Viktor Moskaltschuk setzt sich im Fuldaer Strafraum trickreich durch (31.), sein Abschluss aus kürzester Distanz landet jedoch in den Fängen von Wolf. Kurz vor der Pause (41.) sorgt Nikola Milankovic mit messerscharf geschossenem Freistoß aus 20 Metern erneut für Gefahr vor dem Tor der Gäste, doch Hannes Schmeer macht auch diese Gelegenheit zunichte. Puuh. Durchatmen. Halbzeitpause. Den besseren Start in Halbzeit zwei haben erneut die Gäste. Wieder konnte sich der laufstarke Moskaltschuk durchsetzen. Allein vor Torwart Wolf scheitert er jedoch abermals (52.). Danach sorgt ein Eckball von Christopher Krause für Gefahr (55.). Den angeschnittenen Ball kann Dennis Enzeroth gerade noch von der Torlinie kratzen. Nach gut einer Stunde scheint sich das Spiel zu entscheiden. Fulda übt immer mehr Druck aus; die Einwechslungen von Alexander Reith und Daniel Schirmer machen sich bemerkbar. Die Defensive der Gäste scheint zu schwimmen, als die beiden Eingewechselten wiederholt auf das Tor von Schmeer abziehen (63.). Doch Sands Teufelskerl macht auch diese Möglichkeiten im Sekundentakt zunichte. Die Entscheidung war damit praktisch gefallen. An Sands Schlussmann war heute kein Vorbeikommen. Das sahen auch die Domstädter und so blieb es auch nach 90 Minuten beim torlosen Remis - zur Freude der mitgereisten Fans, die noch Minuten nach dem Abpfiff Peter Wef- ringhaus und sein Team mit stehenden Ovationen und Fangesängen lautstark feierten. Aufstellung SC Borussia Fulda: Tobias Wolf - Mark Jaksch, Roman Schad, Nikola Milankovic, Maximilian Müller - Marius Müller, Christopher Krause - Sasa Dimitrijevic, Dennis Müller (78. Imal Schersadeh), Jonathan Müller (60. Daniel Schirmer) - Marcel Trägler (53. Alexander Reith) Ergänzungsspieler: Daniel Freidhof, Jannik Schinzel, Cino Schwab, Florian König Aufstellung SSV Sand 1910: Johannes Schmeer - Andre Wicke, Robert Garwardt, Alexander Sommer, Dennis Enzeroth Mike Lengemann (46. Christian Kellermann), Steffen Bernhardt - Serdar Bayrak (44. Marcel Wippel), Viktor Moskaltschuk - Simon Bernhardt, Tobias Oliev Ergänzungsspieler: Mathias Opfermann, Murat Aytemür, Christian Eckhardt, Timo Möller, Johannes Knigge Torfolge: keine Schiedsrichter: Kai Vonderschmidt (Mühlheim) Zuschauer: 900 Am Spielfeldrand aufgeschnappt: Sponsor und Fan des SSV Gerhard Klapp sah, dass gehandelt werden musste und eilte von der Tribüne gleich nach der Auswechslung von Serdar Bayrak zum Betreuerstab und besorgte bei den Borussen notwendiges Eis, um Sands Offensivkünstler direkt zu versorgen. Daumen hoch - herzlichen Dank!

[close]

p. 6

6 Sander Höhe Diesmal blieb´s ruhig in der Schlussminute SSV Sand und TSV Lehnerz II trennen sich 0:0 für Lehnerz. Die spannungsgeladenen Partien zwischen beiden Kontrahenten entschieden sich jeweils in der letzten Minute zu Gunsten des SSV. Das Spiel heute konnte im Vergleich nicht mithalten. Lag es daran, dass es nicht im September stattfand? Wohl eher nicht. Wahrscheinlicher ist die zu kurze Erholungsphase. Schließlich wurden die Mannen um Kapitän Alexander Sommer erst zwei Tage zuvor in Fulda bis an ihre Grenzen gefordert. Etwas mehr Zeit hatten die Gäste, die bereits Mittwoch zuhause gegen Eschwege ran mussten. Die erste Möglichkeit im Spiel bot sich den Gästen, als der aufgerückte Innenverteidiger des TSV, Franz Faulstich, mit wuchtigem Kopfball nur knapp das Tor verfehlt (22.). Plötzlich besannen sich auch die Platzherren, einen Gang höher zu schalten. Tobias Oliev bedient den heraneilenden Viktor Moskaltschuk. Dessen Schuss aus spitzem Winkel kann Gästekeeper Bayar gerade noch ins Toraus lenken (25.). Gleich darauf legt diesmal Moskaltschuk für Oliev vor, doch Sands Torjäger kriegt den Ball aus kürzester Distanz nicht an Bayar vorbei (25.). Die nächste Großchance für die Gastgeber hat Steffen Bernhardt nur eine Minute später. Sein Freistoß aus 25 Metern streicht knapp über die Querlatte (26.). Auf der anderen Seite scheitert Außenverteidiger Enrico Nuspahic (27.). Sein Schuss von der Strafraumkante geht über den Kasten von Sands Goalie. Kurz vor der Pause nochmals die Gelegenheit für die Gastgeber in Führung zu gehen, als Steffen Bernhardt mit Diagonalpass seinen Bruder Simon anspielt. Frei vor Schlussmann Bayar lässt jedoch auch er eine hundertprozentige Torchance aus (42.). Nach dem Seitenwechsel eine Unachtsamkeit von Sands Innenverteidiger Robert Garwardt. Der verstolpert den Ball. Plötzlich steht Osman Özlük frei vorm Tor. Doch Sands Teufelskerl Hannes Schmeer ist zur Stelle und pariert diese Hundertprozentige (48.). Im weiteren Verlauf neutralisierten sich beide Teams zusehends. Sowohl Lehnerz durch Nuspahic (73.), als auch Sand durch Moskaltschuk (88.) besaßen zum Schluss noch Gelegenheiten, aber mit einem Treffer sollte es heute auf beiden Seiten nicht klappen. Aufstellung SSV Sand 1910: Johannes Schmeer - Marcel Wippel, Robert Garwardt, Alexander Sommer, Dennis Enzeroth Christian Kellermann, Steffen Bernhardt (90. Mike Lengemann) - Christian Eckhardt (78. Andre Wicke), Viktor Moskaltschuk - Simon Bernhardt, Tobias Oliev Ergänzungsspieler: Mathias Opfermann, Murat Aytemür, Timo Möller, Johannes Knigge Aufstellung TSV Lehnerz II: Aykut Bayar - Maximilian Vilmar, Julian Recks, Franz Faulstich (46. Natnael Weldetnsae), Enrico Nuspahic - Michael Geier, Maximilian Balzer Michael Scholz, Dennis Sorg - Osman Özlük (69. Munir Tekeleyes), Marek Weber (76. Si Moon Djibril Oumar Mane) Torfolge: keine Schiedsrichter: Christoph Heuser (Marburg) Zuschauer: 180 Jürgen Klopp, Genossenschaftsmitglied seit 2005 Bad Emstal (Sand), 5. Oktober 2014. Anders als in den letzten Jahren, als der SSV zuhause gegen Lehnerz dem Spiel in den letzten Spielminuten in steter Regelmäßigkeit eine dramatische Wendung gab, endete das heutige Verfolgerduell torlos Remis. Auch in der Nachspielzeit wollte diesmal nichts passieren. In der Tabelle rangieren beide Teams weiterhin punktgleich auf den Plätzen vier und fünf bei zwei Spielen weniger als die vor ihnen liegende Konkurrenz. 180 Zuschauer sahen heute ein von Beginn an offenes Spiel beider Teams, die großen Aufwand betrieben, dabei jedoch vergaßen sich zu belohnen. „Die Partie war heute sicherlich nicht hochklassig. Mit der Punkteteilung bin ich dennoch zufrieden, gerade wegen der fehlenden Regenerationsphase meines Teams“, bilanziert Sands Trainer Peter Wefringhaus nach der Begegnung. „Schwarzer September in Sand“ - so oder so ähnlich lautete die Botschaft in den letzten drei Jahren Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. r nsere von u t z t e J gen garti hen einzi aftlic h c s n n! sse tiere geno profi g n u Berat Erfolg ist kein Zufall, sondern das Ergebnis langer und harter Arbeit. Gut, wenn man sich auf seinem Weg dahin auf einen starken Partner verlassen kann: Mit unserer genossenschaftlichen Beratung helfen wir Ihnen, Ihren ganz persönlichen Antrieb zu verwirklichen und Ihre Ziele zu erreichen. Lassen Sie sich beraten – vor Ort in einer Filiale in Ihrer Nähe oder online unter www.rb-wolfhagen.de

[close]

p. 7

Sander Höhe 7 Torjäger Saison 2014/15 Schwierige Frage für zwischendurch: „Warum werden Rundschreiben in einem eckigen Umschlag verschickt?“ K Telefon: (05624) 8351 oder (0176) 23355951 E-Mail: K Telefon: (05624) 8351 oder (0176) 23355951 E-Mail: Imme er ein Volltreffer! Vo Immer Str. 10 b • 34308 3430 08 Bad Emstal-Balhorn • Fon: 0 56 25 25 - 92 54 00 Naumburger Str.

[close]

p. 8

8 Sander Höhe Blu Blumenhaus umenhaus & Ga Garten-Landschaftsbau arten-Landschaf ftsbau m Langen Garten 5 - 34308 Bad Emstal Am E Te ele efon 05624-419 T Telefon elefax 05624-23 e Telefax 05624-2381 381 ww ww.kimm-badems kimm badems www.kimm-bademstal.de stal de stal.de e-m mail: info@kimm-bademstal.de e-mail: info@kimm-bademstal.de Klein-Istanbul Restaurant - Kebap-Haus Nutzen Sie unseren telefonischen Bestell-Service 0 56 24 / 92 13 26 Am Rathaus 1 • 34308 Bad Emstal-Sand Zeig du es auch! - „WIR SIND SSV“ Mitglieder und Fans des SSV zeigen ihre Zugehörigkeit Bad Emstal (Sand), im Oktober 2014. Welcher echter Fan hat sie nicht: Souvenirs seines Lieblingsvereins über die er sich mit seinem Team identifiziert und seiner Meinung öffentlich Ausdruck verleiht. Auf diese Weise sagen Menschen gern, dass sie sich dazugehörig fühlen. Dies alles ist bei Rolf Schmidt erhältlich, der sowohl in der Abteilung Fußball, als auch im Vereinsvorstand für Presseund Öffentlichkeitsarbeit beim SSV verantwortlich ist. Die erreichen ihn per E-Mail unter rolf.schmidt@ssv-sand1910.de oder telefonisch unter (05624) 8351 bzw. (0176) 23355951. Folgende Fanartikel hält der SSV für Mitglieder und Fans im Angebot: WIR SIND SSV Was zunächst nur für den professionellen Bereich galt, hat mittlerweile auch in den Bereich des Amateursports Einzug gehalten. „Ich gehöre dazu“, „Mein Verein und ich“ oder ganz konkret „Wir sind SSV“ - so oder so ähnlich bringen Fans ihre Liebe zu „ihrem“ Verein gern zum Ausdruck. Ein wahrer Fankult entsteht, der deutlich zeigen soll, zu wem man sich persönlich verbunden fühlt. Natürlich hat sich auch der SSV Sand diesem Trend gegenüber nicht verschlossen. Bereits seit Jahren gibt es einen eigenen Fanschal. Hinzugekommen sind neuerdings EdelAufkleber sowie Fanbecher. • Edel Aufkleber • Fanbecher • Fan-Schal 4€ 8€ 12 €

[close]

p. 9

Sander Höhe 9 Spiele des SSV Sand - Verbandsliga Hessen Nord 2014/15 ausgefallen SSV Sand jetzt mit eigener APP für Smartphones Raiffeisenbank eG Wolfhagen mit innovativer Förderung Bad Emstal (Sand), 13. Okt. 2014. Pünktlich zu Beginn der neuen Saison 2014/15 bietet der heimische Verbandsligist eine APP für Besitzer von Smartphones an. Mit Unterstützung der Raiffeisenbank eG Wolfhagen, konnte das Projekt realisiert werden. Alle notwendigen Vorarbeiten zur Einrichtung der APP wurden vom Vertriebsleiter der Raiffeisenbank, Herrn Michael Feiler und vom Kundenberater der Sander Filiale, Herrn Oliver Gröning, organisiert. Mit dieser innovativen Erweiterung ihrer Vereinsförderung setzt die Raiffeisenbank, im sogenannten digitalen Zeitalter wieder einmal ein positives Zeichen. Die Pflege der APP betreibt ein vierköpfiges Administratoren-Team des SSV. Die Inhalte sind ein MUSS für jeden SSV-Fan oder interessierten Zuschauer. Neben aktuellen News rund um die drei Senioren-Teams des SSV, überzeugt die APP mit Spielberichten, Terminkalender und Bildergalerien. Eine Live-Reporter-Funktion sowie weitere Features sind in Planung. Die SSV-APP ist ab sofort in allen Stores (u.a. AppStore und Google-Play) kostenfrei erhältlich (Suchbegriff: SSV Sand). Ergebnis: „Gut“ AUSZEICHNUNG FÜR MEISTERHAFTE KOMPETENZ! Frank Hofmann Automechanik und Elektrik Fritzlarer Straße 36 34311 Naumburg Tel. 05625 265 Fax 05625 7328 www.hofmann-kfz-naumburg.de www.facebook.com/ frank.hofmann.1675

[close]

p. 10

10 Sander Höhe Egal ob Bayern, Schalke oder SSV Peter, Elias und Philipp Wefringhaus sind im Fußball zuhause Bad Emstal (Sand), 28. September 2014. Nicht Steffen und Simon Bernhardt und auch nicht Arjen Robben und Klaas Jan Huntelaar ziert das nachstehende Foto, das am Rande der Verbandsliga-Partie zwischen dem SSV und den Gästen aus Rothwesten entstand. Nein, es sind Philipp und Elias Wefringhaus. Noch nicht von ihnen gehört? Kein Wunder. Als Stürmer der E- und F-Jugend sorgen sie derzeit nämlich in der JSG Alheim für Furore und treten damit in die Fußstapfen ihres bekannten Vaters Peter. Der ist seit Beginn der Saison 2014/15 als Trainer verantwortlich für die Verbandsliga-Kikker des SSV Sand 1910. Und dies mit bemerkenswertem Erfolg. Verantwortliche und Fans heißen alle Drei herzlich willkommen auf der „Sander Höhe“. Übrigens: Gut Lachen hatte an diesem Wochenende jeder von ihnen. Sowohl Bayern- und Arjen Robben-Fan Philipp, Schalke- und Klaas Jan Huntelaar-Fan Elias, als auch Papa Peter. Schließlich waren alle mit ihren Teams erfolgreich - gegen Köln, Dortmund und Rothwesten. Schwierige Frage für zwischendurch: „Sind nymphomane Hündinnen zwangsläufig?“ Folgende Frage sollten wir ausdiskutieren: „Darf sich jemand, der sich im Ruhestand befindet nachts hinlegen?“

[close]

p. 11

Sander Höhe 11

[close]

p. 12

12 Sander Höhe

[close]

p. 13

Sander Höhe 13 Der Ball ist rund - Fußballweisheiten „Ballbesitz ist wichtig für den Erfolg“ D E W er Glaube, im Fußball sei der Ballbesitz von maßgeblichem Einfluss auf den Spielerfolg, ist im Fußball felsenfest verankert. Dem bisher unerschütterlichen Glauben an die Bedeutung des Ballbesitzes liegt die, sicherlich nicht unrichtige, Auffassung zugrunde, dass nur, wer den Ball hat, das Spiel zu gestalten vermag und dass nur, wer den Ball hat, Tore schießen kann bzw. in diesem Moment nicht Gefahr läuft, Gegentore zu kassieren. s ist eine alte Weisheit: Wenn du den Ball hast, kann der Gegner kein Tor schießen.“ (Franz Beckenbauer) as in der Theorie so einfach klingt, stellt sich in der Praxis jedoch als überaus schwierig dar. Denn: Der Ballbesitz lässt sich im Fußballsport nur extrem schwer sichern, sodass er pro Spiel mehr als hundertmal(!) zwischen beiden Mannschaften hin- und herwechselt. Dies N liegt sicherlich darin begründet, dass der Ball, anders als zum Beispiel im Basketball, nicht mit der Hand gegriffen und damit festgehalten werden kann. Da er sich mit dem Fuß wesentlich schwerer kontrollieren lässt, geht er auch viel schneller wieder an den Gegner verloren. Der Sportwissenschaftler Professor Martin Lames behauptet: „Eigentlich kann man im Fußball gar nicht von Ballbesitz sprechen.“ Die schwere Beherrschbarkeit des Balles mit dem Fuß im Vergleich zur Hand vermag sicherlich auch als Ursache dafür angesehen werden, dass im Fußballsport häufiger unvorhersehbare Resultate auftreten als beispielsweise in einem von Hand gesteuerten Mannschaftsspiel wie Basketball oder Handball, woraus jedoch auch die besondere Faszination des Fußballs erwächst. ach wissenschaftlicher Auswertung offenbart sich im Zusammenhang von Ballbesitz und Spielerfolg ein geradezu sensationell zu bezeichnendes Ergebnis, das auf einen Schlag mit der gesamten Mär von der Bedeutung des Ballbesitzes im Fußball aufräumt: Lediglich ein Drittel(!) aller Spiele wird von jener Mannschaft gewonnen, die häufiger im Ballbesitz ist als der Gegner. Und: Teams, die weniger in Ballbesitz sind als der Gegner, gewinnen mehr Spiele als jene, die sich häufiger in Besitz des Balles befinden. ieses überraschende Resultat entlarvt die seit Jahrzehnten vertretene Praxismeinung, Ballbesitz sei bedeutsam für den Spielerfolg, als nichts anderes als das reinste Märchen. Wenn Sie zukünftig also mal wieder eine der Aussagen zur Relevanz des Ballbesitzes oder zur optischen Überlegenheit im Fußball hören oder lesen, dann wissen Sie jetzt: Alles reinste Augenwischerei. D Eis-Café Cortina Kasseler Straße 22 Anwaltskanzlei Frank Ritter Rechtsanwalt und Schlichter Kasseler Straße 27 34308 Bad Emstal Tel: (0 56 24) 92 28 84 Fax: (0 56 24) 92 28 95 f.ritter@anwaltskanzlei-ritter.de www.anwaltskanzlei-ritter.de 34308 Bad Emstal Tel. 05624 - 926 381 Grabdenkmäler Inh. Jochen Bollerhey Bildhauer- und Steinmetzmeister handwerkliche und polierte Grabmale, Einfassungen, Nachbeschriftungen, Umarbeitungen 34270 Schauenburg-Breitenbach Weidenweg 9 (Am Friedhof) Tel. 0 56 01 / 32 81 LÖBER-SANDSTEINBRUCHBETRIEB SCHAUENBURG GMBH Büro: Wattenbergstraße 20 Bruchbetrieb: Zum Hegeholz 34270 Schauenburg-Martinhagen Tel. 05601 / 92 93 05 • Fax: 05601/92 93 06 www.loeber-sandsteinbruch.de anfrage@loeber-sandsteinbruch.de Unsere Leistungen - Trockenmauersteine - Sandsteinpflaster - Mutterboden - Baggerarbeiten - Abbrucharbeiten - Containerdienst Lieferservice Basalt - Kies- Sand Neu (gegen Gebühren) (auch Privathaushalte) Annahme während der Geschäftszeiten im Sandsteinbruchbetrieb Bauschutt - Grünabfälle -Erdreich INNENEINRICHTUNG UND KONZEPTBAU

[close]

p. 14

14 Sander Höhe Rückblick Hessen-Pokal 2013 SSV Sand - Kickers Offenbach vom Oktober 2013

[close]

p. 15

Sander Höhe 15 Leidenschaft. Begeisterung. Emotionen. S S V S a n d 1 9 1 0 e . V. Hotel Stadt Baunatal Gastlichkeit mit Atmosphäre Ihr Haus für Familienfeier jeglicher Art sowie Tagungen und Seminare. Vier verschiedene Raumgrößen stehen Ihnen zur Verfügung von 10 bis 250 Personen. Gern stehen wir Ihnen jederzeit für Ihre Planung mit Rat und Tat zur Seite. Monika Kirbach und Daniela Gutenberg sowie das ganze Team freut sich auf Ihren Besuch Restaurant Titania • täglich ab 11.30 Uhr geöffnet • von Montag bis Samstag täglich wechselndes 3-Gang-Menü zum Preis von € 6,50 • jeden letzten Donnerstag im Monat Spanferkel an frischer Luft gegrillt mit Sauerkraut und Kartoffeln zum Preis von € 11,50 pro Person • Biergarten mit 60 Sitzplätzen bei schönem Wetter grillen wir jeden Dienstag und Donnerstag (oder auf Vorbestellung) für Sie Restaurant Bierbar Alte Schmiede • täglich ab 17.00 Uhr geöffnet • 4 Bundeskegelbahnen • Schnitzelkarte - zehn verschiedene Schnitzel mit Beilagen je € 7,00 • Radeberger Pils, Binding Naturtrüb, Sion Kölsch sowie Schöfferhofer Weizen frisch vom Fass Hotel Stadt Baunatal • Wilhelmshöher Str. 5 • 34225 Baunatal Telefon 05 61 / 94 88 - 0 • Telefax: 05 61 / 94 88 - 100 • www.hotel-stadt-baunatal.de

[close]

Comments

no comments yet