05_TuS-Friedberg

 

Embed or link this publication

Description

Hallenheft

Popular Pages


p. 1

handballaktuell 0515 3 a ig l in y b r e d das grosse er b d ie r F V S T k c u r b ld fe n TuS Fürste g

[close]

p. 2

2 handballaktuell Ihr Baddesign Experte Planung und Ausführung aus einer Hand IHR WEG ZUR EINZIGARTIGKEIT Bad-Wohn-Typ Analyse Raumkonzepte Sanitär / Installation SPAss- und Wellnessbäder ABR Bäderstudio Rudolf-Diesel-Ring 8 82256 Fürstenfeldbruck TEL. 0 81 41 / 50 14 06 www.ABR-BAEDERSTUDIO.de

[close]

p. 3

3 Freitag 24. Oktober 2014 19:30 Uhr TuS Fürstenfeldbruck vs. TSV Friedberg : Herzlich willkommen in der Wittelsbacher-Halle zum Heimspieltag der VR-Bank Fürstenfeldbruck Inhaltsverzeichnis Werbung Inhaltsverzeichnis Auf ein Wort Unsere Handballer im Einsatz heutiger Gegner: TSV Friedberg Mannschaftskader Tabelle 3. Liga Süd Werbung Handball-Krimi gegen Leutershausen Werbung Fortsetzung Spielbericht Philipp Ruhwandl bleibt Handball-Chef Ergebnisse & Spieltag 3. Liga Werbung 1/2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15-18 Torjäger: Marcus Hoffmann an der Spitze Sponsoren-Special: DOKUWARE - Das Geheimnis des Erfolgs Gutscheinaktion läuft an Werbung TuS II mutiert zum Seriensieger Tabelle Landesliga und Spiele TuS II Werbung Bezirksoberliga: TuS III an der Spitze Verletzungsgeplagte Damen verlieren Kantersieg für männliche B-Jugend Du bist ein echter Handballer, wenn... Die TuS-Minis suchen DICH! 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 Wirtshaus l h e i c p a n S d Auf der Lände m n e d U ins Täglich geöffnet ab 10.00 Uhr Mittwoch Ruhetag Gutbürgerliche griechische und bayerische Küche mit Biergarten

[close]

p. 4

4 handballaktuell Auf ein Wort von Martin Wild Trainer TKT Telekommunikation - Kerstan Tobias Verkauf und Beratung von Festnetz‐, DSL‐ und Mobilfunkanschlüssen der Telekom, Vodafone und Andere,  sowie Netzwerkinstallationen Telefon : +49 (0) 8141 ‐ 53 59 078 Sonnenplatz 11      82256 Fürstenfeldbruck      eMail : dsl‐auftrag@kerstan‐computer.de Servus zusammen, zu ungewohnter Zeit am Freitagabend wird mir als TuS-Trainer heute die Ehre zu Teil mich mit ein paar Zeilen Ihnen zu widmen und Sie zum heutigen Spiel gegen den TSV Friedberg sehr herzlich willkommen zu heißen! Ganz bewusst haben wir das Spiel ja um einen Tag nach vorne verlegt, um nicht mit zahlreichen Handballspielen in der Region am Samstag zu kollidieren und möglichst vielen handballbegeisterten Zuschauern dieses Spiel anbieten zu können. Die Zuschauerresonanz in den vergangen vier Heimspielen hat uns alle überwältigt und deswegen möchte ich auch die Möglichkeit nutzen und mich im Namen der ganzen Mannschaft an dieser Stelle bei unserem tollen Publikum für die großartige Unterstützung bedanken! Ebenso geht ein Dank an den TSV Friedberg - vor allem in Person von Trainer Harald Rosenberg -, der ohne großes Zögern einer Verlegung auf den zuschauer- und spielerfreundlichen Freitagabend zugestimmt hat. Auch das ist sicher ein Beleg dafür, dass das Verhältnis der beiden Vereine momentan doch in einem natürlich konkurrierenden, aber sehr respektvollem Verhältnis steht. Mit Julian Prause, Andi Knorr und Tizian Maier haben auch schon drei Spieler beide Trikots in ihrer Karriere getragen. Die gewachsenen Gemeinsamkeiten sind ja auch nicht zuletzt am Tabellenbild abzulesen. Das Ziel Klassenerhalt wird für beide Teams sicherlich eine Mammutaufgabe in dieser starken Liga. Mit sehr viel Leidenschaft aber durchaus für beide erreichbar. Nun hoffen wir alle, dass wir jetzt trotz aller Brisanz ein schönes und spannendes Handballspiel zu sehen bekommen. Ich denke, dass ich da auch im Namen von meinem Kollegen Harald Rosenberger spreche, dass man heute sicherlich auch über den einen oder anderen Fehler der Spieler hinwegsehen darf. Beide Mannschaften sind extrem jung und stecken mitten in der Entwicklungsphase. Wen würde es wundern, wenn die aktuelle Tabellensituation, der Derbycharakter und die sicherlich große Kulisse nicht zu zusätzlicher Nervosität beitragen würden. Also beide Teams nicht zu viel nachdenken, sondern zeigt was ihr könnt. Wir hoffen leidenschaftlichen, schnellen, harten aber fairen Handballsport bieten zu können und zählen auf Eure Unterstützung!! Viel Spaß dabei Martin Wild

[close]

p. 5

5 Ihr Fachbetrieb für - energiesparende Heizungstechnik (Öl, Gas, Holz) - Solaranlagen - Wärmepumpenanlagen - Klimageräte - Lüftungsinstallationen - Badsanierungen - Wartungs- und Kundendienst Wir beraten Sie gerne ! Unsere Handballer im Einsatz 24.10. 19:30 M Fr TuS FFB : TSV Friedberg 25.10. 12:30 wB SG Manching Sa 14:15 wC TSV Weilheim 17:15 wA TV Memmingen II 17:15 mB TuS FFB 18:30 M TSV Marktoberdorf 19:30 M HSG Würm-Mitte 01.11. 20:00 M Sa 02.11. 10:00 wA So 10:30 wC 12:00 mB 12:30 M 13:30 wB 15:15 mA 17:00 M : : : : : : TuS FFB TuS FFB TuS FFB TSV Allach 09 TuS FFB III TuS FFB II Kronau-Östringen : TuS FFB TSG Augsburg TuS FFB TuS FFB Dietmannsried TuS FFB TuS FFB TuS FFB III : : : : : : TuS FFB TSV Peißenberg TSV Weilheim TuS FFB II TSV Olching SV Mering SG Kempten-Kottern trockenbau brauman

[close]

p. 6

6 handballaktuell Unser heutiger Gegner: TSV Friedberg Unseren heutigen Gegner, den TSV Friedberg, muss man eigentlich gar nicht groß vorstellen und auch nichts über dessen Stärken oder Schwächen berichten. Zu oft haben beide Teams in der Vergangenheit und auch in der Vorbereitung gegeneinander gespielt, so dass es hier keine Geheimnisse mehr gibt. Beide Mannschaften sind in einer Situation, in der nur ein Sieg zählt, wenn man nicht schon frühzeitig in der Saison den Anschluss an den rettenden 13. Tabellenplatz, der nach jetzigem Stand der erste Nichtabstiegsplatz sein dürfte, verlieren möchte. Gott sei Dank hat der TSV am vergangenen Samstag mit dem Erfolg über die TSG Pforzheim seine ersten Punkte geholt, was die Aufgabe für uns nicht einfacher macht, aber vielleicht in den Köpfen unserer Spieler doch das Signal angekommen ist „Hoppala, die Friedberger können ja doch noch gewinnen und es wird kein Selbstläufer“. Der wäre es ohnehin nicht geworden, da auch wir in den letzten Spielen nicht mit Erfolgen verwöhnt wurden und jedes Lokalderby zudem seine ganz eigenen Gesetze hat. Keine Mannschaft will das Spiel verlieren, egal wie davor die Saison und die Spiele verlaufen sind. Es ist ein Kellerduell auf Augenhöhe, was beim letzten offiziellen Aufeinandertreffen beider ersten Mannschaften nicht der Fall war. Dafür müssen wir in die Saison 2010/2011 zurück blicken, in der wir als Aufsteiger und ebenfalls auf dem 13. Tabellenplatz liegend am 27.11.2010 den TSV Friedberg hier in der Wittelsbacher Halle empfingen. Friedberg hatte zum damaligen Zeitpunkt zehn Punkte mehr auf seinem Konto und rangierte auf Platz 6. Es war die größere Routine der Gäste, die den Ausschlag zum 22:25 Erfolg gab. In beiden Mannschaften gab es zwischenzeitlich einen großen Umbruch, der sich bei uns kontinuierlich vollzog und bei den Friedbergern eher eine Folge des Aufstiegsverzichts nach der Meisterschaft im Jahr 2013 war. Nach einer durchwachsenen Saison 2013/2014 belegten sie zum Abschluss den 12. Tabellenplatz und konnten so schon eine Menge Erfahrung im Kampf gegen den Abstieg sammeln. Ob die für das heutige Spiel ausschlaggebend sein kann, darf bezweifelt werden, da es ganz sicher auf viele Kleinigkeiten ankommen wird, wer sich am Ende als Sieger feiern lassen darf. Ein wichtiger Faktor wird die Psyche sein und die innere Einstellung zu diesem Spiel. Dazu wird kommen, wer sich vom Publikum „mehr tragen“ lässt, da auch ein großer Anhang aus Friedberg erwartet werden Anzeige_120x42.qxd 05.03.2009 15:51 Uhr Seite 1 Punkte vergeben, so dass der darf. Auch wenn es für beide Mannschaften um „viel (?)“ geht, werden dafür auch nur zwei sportliche Gedanke und das Fair Play bei aller sportlicher Rivalität trotzdem im Vordergrund stehen muss. Umwelt- und Entsorgungspartner GmbH Ihr zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb seit 75 Jahren Containerdienst Entrümpelungen Wir h für Bauschutt, Gartenabfälle, Sperrmüll, Gewerbeabfälle und Wertstoffe von 1 - 40 m3 Oberweg Nord 1 · 82216 Gernlinden/Maisach Tel. (0 8142) 29 67- 0 · Fax (0 8142) 29 67- 29 · www.containerdienst-ffb.de al n te die Umwe l er a ub ts

[close]

p. 7

7 IMPLANTOLOGIE OHNE SKALPELL – SICHER UND SANFT! Dr. Hieninger MSc & Dr. Grünenwald GbR Schulstraße 3 | 82216 Maisach | Telefon 08141 90191 info@dr-hieninger.de | www.implantologie-hieninger.de AZ_195x130_Handballflyer.indd 1 Mannschaftskader TSV Friedberg 12 21 89 4 5 6 7 10 15 19 20 22 25 27 33 03.07.14 11:26 TuS Fürstenfeldbruck 12 16 2 4 8 10 11 13 14 15 18 23 24 27 31 39 44 Robert Minkoff-Vuskovic Dubravko Grgic Falk Kolodziej Nick Huber Marcus Hoffmann Christian Haller Stefan Gärtner Korbinian Lex Markus Dangers Andreas Knorr Sebastian Meinzer Johannes Stumpf Maximilian Dück Julian Prause Korbinian Sparn Maximilian Lentner Tobias Prestele Patrick Bieber Mile Matijevic Benjamin von Petersdorff Michael Schnitzlein Peter Haggenmüller Thomas Wagenpfeil Manuel Vilchez-Moreno Felix Augner Lukas Aigner Claudio Schneck Fabian Maier-Hasselmann Tizian Maier Andreas Dittiger Simon Lodemann Fabian Abstreiter vs. Trainer: Martin Wild Schiedsrichter: David Homa & Oliver Mehl Trainer: Harald Rosenberger

[close]

p. 8

8 handballaktuell Gerne unterstützt Trinks als marktführender deutscher Dienstleister in der Getränkelogistik die Handballmannschaft des TuS Fürstenfeldbruck e.V. Insgesamt verfügt die Trinks GmbH über 20 Niederlassungen (incl. Tochtergesellschaften) mit rund 1.500 Mitarbeitern und einer Gesamtfläche von über 500.000 m² (etwa 625 Handballfelder). Darüber hinaus gibt es ein umfassendes Netz mit zuverlässigen Lieferpartnern. Mit dem Bau unseres neuen Logistikzentrums in Fürstenfeldbruck haben wir einen kleinen Meilenstein geschaffen. Der Standort wurde nach neuesten logistischen Standards konzipiert. Von hier aus werden zukünftig Kunden im Umkreis von ca. 70 km bedient. Mit dem Bau des Logistikzentrums wurden zugleich über 200 neue Arbeitsplätze in Fürstenfeldbruck geschaffen. Wir wünschen den Panthern eine erfolgreiche Saison! Tabelle der 3. Liga Süd 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. SG Nußloch SG Leutershausen TSV 1923 Rödelsee TV Hochdorf TSB Horkheim SG H2Ku Herrenberg SG Kronau/Östringen II SG Köndringen/Teningen TV Germania Großsachsen TGS Pforzheim SV Kornwestheim HSG Konstanz HBW Balingen/Weilstetten II TuS Fürstenfeldbruck TSV Neuhausen/Filder TSV Friedberg Sp. 7 8 8 7 7 7 7 8 7 8 8 7 8 7 8 8 S 6 6 6 4 5 5 4 4 3 3 2 2 2 1 1 1 U 1 1 0 2 0 0 0 0 1 1 2 1 0 1 0 0 N 0 1 2 1 2 2 3 4 3 4 4 4 6 5 7 7 Tore 221:187 216:189 230:214 201:183 188:172 197:199 190:183 223:232 187:182 191:196 226:234 182:186 231:239 186:196 182:218 185:226 Dif. +34 +27 +16 +18 +16 -2 +7 -9 +5 -5 -8 -4 -8 -10 -36 -41 Pkt. 13:1 13:3 12:4 10:4 10:4 10:4 8:6 8:8 7:7 7:9 6:10 5:9 4:12 3:11 2:14 2:14 Der Meister steigt in die 2. Bundesliga auf. Die Vereine auf den Plätzen 14 bis 16 steigen aus der 3. Liga ab. Bei Punktgleichheit entscheidet der direkte Vergleich (§43 SPO)

[close]

p. 9

9 Unsere Steuern machen Profis. Einfach Steuern sparen. Wir zeigen Arbeitnehmern, Rentnern und Pensionären im Rahmen einer Mitgliedschaft begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG - alle Möglichkeiten auf, Steuervorteile zu nutzen. Lohnsteuerhilfe Bayern e. V. Münchner Str. 10 82256 Fürstenfeldbruck Mark Weidinger Beratungsstellenleiter zertifiziert nach DIN 77700 Telefon: 08141 32240 www.lohi.de/fuerstenfeldbruck Die Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. informiert: „Wilde Ehe“ und ihre steuerlichen Folgen Heiraten aus Steuergründen? Die meisten Paare heiraten aus Liebe - und freuen sich dennoch über finanzielle Vorteile. Wer sich füreinander entscheidet, seine Liebe aber nicht mit einem Trauschein besiegeln will, muss in punkto Einkommensteuer auch nicht zwangsläufig schlechter fahren: „Verdienen beide Partner gleich viel, tragen sie bei der Einkommensteuer in der Regel auch die gleiche Steuerlast wie verheiratete Paare“, erläutert Mark Weidinger, Vorstand der Lohnsteuerhilfe Bayern e.V. Erst bei einer ungleichen Verteilung des Einkommens werden Unterschiede spürbar, rechnet der Steuerexperte vor: „Verdient ein Partner 70.000 Euro und der andere 30.000 Euro im Jahr, so liegt die Steuerbelastung über 1200 Euro höher als die eines Ehepaars. Denn jeder Partner wird steuerrechtlich einzeln betrachtet.“ Die getrennte steuerliche Betrachtung gilt grundsätzlich auch dann, wenn die unverheirateten Lebensgefährten ein oder mehrere gemeinsame Kinder haben. „Dennoch profitieren diese, ebenso wie verheiratete, vom steuerlichen Familienleistungsausgleich“, so Mark Weidinger von der Lohi. Die steuerlichen Freibeträge für Kinder - Kinderfreibetrag und BEA-Freibetrag für Betreuung, Erziehung und Ausbildung stehen beiden Partnern jeweils zur Hälfte zu. Unterhalt trotz gemeinsamem Haushalt „Sind Vater und Mutter nicht verheiratet, können Unterhaltszahlungen an die Mutter vom Vater als außergewöhnliche Belastungen abgesetzt werden - auch wenn beide Partner in einem Haushalt zusammenleben“, erläutert Mark Weidinger. Ist die Mutter in diesem Zeitraum nicht erwerbstätig und erhält sie keine Bezüge wie z. B. das Elterngeld, kann in den ersten drei Lebensjahren des Kindes in der Regel auch ohne Nachweis der „abzugsfähige Unterhaltshöchstbetrag“ angesetzt werden. Dieser stieg im Jahr 2014 im Vergleich zum Vorjahr von 8130 auf 8354 Euro. Für etwaige Haushaltshilfen und haushaltsnahe Dienstleistungen im gemeinsamen Haushalt können nichteheliche Lebensgemeinschaften steuerliche Vergünstigungen bzw. gesetzliche geregelte Höchstbeträge - trotz getrennter Veranlagung - nur einmal in Anspruch nehmen. Die Ausgaben werden in der Regel dem Partner zugeordnet, der sie getragen hat oder sie werden vom Finanzamt bei jedem Partner zur Hälfte berücksichtigt. Paare, die eine Hochzeit planen, aber noch über den richtigen Zeitpunkt nachdenken, sollten wissen: Eine standesamtliche Trauung noch in diesem Jahr kann sich finanziell auszahlen. „Wer bis zum 31.12.2014 heiratet, genießt etwaige Steuervorteile rückwirkend für das gesamte Jahr 2014“, betont Mark Weidinger. Mehr Infos zum Thema unter www.lohi.de.

[close]

p. 10

10 handballaktuell echtsanwalt Rechtsanwalt obiasTobias Wild Wild Adalbertstraße Adalbertstraße 102 102 80799 München 80799 München Weitere Bilder zu den TuSHandballern finden Sie unter: www.myheimat.de Tel 089 Tel / 62232072 089 / 62232072 und www.anwalt-wild.de www.anwalt-wild.de www.localpicture.de twild@kaspar-wild.de twild@kaspar-wild.de Arbeitsrecht § Arbeitsrecht Vertragsrecht § Vertragsrecht Allgemeines § Allgemeines Zivilrecht Zivilrecht Handball-Krimi gegen Topfavoriten - Panther nach tollem Fight kurz vor Sensation Die Bedingungen für die Panther hätten ungünstiger nicht sein können: Selbst immer noch dezimiert aufgrund langwieriger Verletzungen, war für Leutershausen Manuel Frietsch wieder einsatzbereit, der allein 10 Tore erzielte. Es kam auch noch die für die Brucker denkbar ungünstigste Vorgeschichte bei den Gästen hinzu. Nicht nur verfügt die SG Leutershausen, auf deren Bank sich u.a. Holger Löhr (119 Länderspiele) und direkt dahinter Uli Roth (151 Länderspiele) wiederfanden, über eine zweitligataugliche Mannschaft. Zu allem Unglück für die Brucker kamen die “Roten Teufel” auch noch mit einer deutlichen Niederlage und dem Erlebnis von 0 Toren aus den ersten 19 Minuten in Pforzheim nach Bayern. Also selbst die kleine Hoffnung auf eine Kontentrationsmangel war schon im Vorfeld zunichte. Entsprechend hoch konzentriert und motiviert begannen die Leutershausener und gingen gegen die aufgrund zuletzt unglücklicher Ergebnisse verunsichert wirkenden Brucker bis zur 7. Minute mit 1:5 in Führung. Wer hier einen Kantersieg kommen sah, kennt nicht die junge Brucker Mannschaft. Mit viel Kampfgeist kämpften sich die Panther zurück und nach 14. Minuten gelang dem zu bekannter Nervenstarke zurückgefundenen Marcus Hoffman mit seinem dritten Tor der 6:6-Ausgleich.Nach einem Timeout der Leutershausener lief es dann wieder besser für die Gäste. Über ein 6:12 in der 24. Minute kämpften sich die Brucker aber noch auf ein 12:15 zur Halbzeit zurück ins Spiel. (...) Foto von localpicture.de Schwerstarbeit mussten nicht nur Falk Kolodziej (links) und Julian Prause verrichten...

[close]

p. 11

11 Obst- und Gemüselieferant für Feinkost, Restaurants und Hotels. Großmarkthalle München, Halle 5 · Schäftlarnstraße 10 · 81371 München Telefon. 089.7472330 · Telefax. 089.766396 · vertrieb@fruitique.de Industrielle Wärmeaustauscher der Spitzenklasse aus FFB www.guentner.de Unsere Kunden haben höchste Ansprüche – weltweit! Die Güntner GmbH & Co. KG entwickelt und produziert Wärmeaustauscher für Kälte- und Verfahrenstechnik. Unsere Produkte stehen für höchste Qualität, abgestimmt auf die spezifischen Bedürfnisse internationaler Kunden.

[close]

p. 12

12 handballaktuell P r o b ie r e n S ie a u c h unseren M tä g li c h fr is it t a g s t is c ch, abwec h h s lu n g s re ic h & g e s u : nd! Direkt im kleinen Stadtpark! augsburger straße 14 82256 fürstenfeldbruck +49.8141.63699 www.parkcafe-ffb.de mo–sa: 9 – 14.30 + 18–24 h feiertags: 9 – 14.30 + 18–24 h so: 9 – 24 h Herrenberg abgehakt - Marcus Hoffmann wieder gewohnt nervenstark! (...) Das Potenzial der Mannschaft zeigte sich dann auch in der zweiten Hälfte. Dem vorjährigen Zweitligisten aus Baden gelang es nicht mehr einen höheren Vorsprung als 3 Tore herauszuspielen. Aufopferungsvoll kämpften die Panther die gesamte zweite Halbzeit und schafften es, mit Hohem-Tempo-Handball und einer gestärkten Abwehr vor einem glänzend haltendem Dubravko Grgic immer wieder, sich auf 1 Tor heranzuarbeiten (14:15, 17:18, 22:23). So war auch der Unterschied zwischen Martin Wilds Jungs (2 Leistungsträger vor zwei Jahren noch A-Jugend, 3 weitere in der Vorsaison noch in der Landesliga tätig) dann – wenn überhaupt – nur noch in punkto Erfahrung anzumerken. Zum Schluss fehlte dann leider das Quäntchen Glück nach großartigem Kampf den verdienten Lohn in Form von Punkten nach Hause zu bringen und Leutershausen konnte das Spiel mit 23:24 für sich entscheiden. Nach dem Spiel honorierten die Zuschauer die gezeigten Leistungen und auch Uli Roth bescheinigte dem TuS auf einem guten Weg zu sein. Für den TuS spielten: Tor: Dubravko Grgic, Robert Vuskovic, Tore: Marcus Hoffmann 7/4, Falk Kolodziej 4, Josy Stumpf 3, Korbinian Lex 2, Andreas Knorr 2, Markus Dangers 2, Christian Haller 1, Sebastian Meinzer 1, Korbinian Sparn 1

[close]

p. 13

13 Concordia Versicherungen Konzentration auf den Erfolg braucht Sicherheit für alle Fälle. Ihre Partner in allen Sicherheits- und Vorsorgefragen. Versicherungsbüro Haller GbR Senserbergstraße 73 · 82256 Fürstenfeldbruck Telefon 0 81 41 / 1 85 58 Versicherungsbüro Alexander Ettner Leitenfeldweg 7 A · 82275 Emmering Telefon 0 81 41 / 4 04 57 39 CONCORDIA. EIN gutER gRuND. Abteilungsversammlung am 10.10. - Philipp Ruhwandl & Co. im Amt bestätigt Vorweg darf erfreulich mitgeteilt werden, dass die neue Abteilungsleitung identisch mit der alten ist. Dieser steht Philipp Ruhwandl für weitere zwei Jahre vor. Wie seine erste Stellvertreterin, Michaela Raff, wurde der zweite Stellvertreter, Bastian Wöller, einstimmig von den anwesenden Mitgliedern gewählt. Als technischer Leiter fungiert weiterhin Gerwig Wolf und als Jugendleiter männlich Michael Schneck. Für den weiblichen Bereich wurde Jürgen Mittelhammer in die Abteilungsleitung gewählt. Zuvor gab Philipp Ruhwandl seinen Jahresbericht ab, der sich, was die Finanzen betraf, sehr positiv darstellt. Das lag aber auch daran, dass es weniger Jugendteams und weniger Übungsleiter gab und noch gibt, was natürlich nicht so erfreulich ist. Während man im männlichen Bereich wieder auf einem guten Weg ist, die vorhandenen Lücken zu schließen, müssen im weiblichen Bereich noch einige Lücken geschlossen werden, was noch einiger Anstrengungen bedarf. Da soll auch das Engagement in den Schulen beim Sportunterricht helfen, Nachwuchs für den Handball zu begeistern. Über den sportlichen Bereich berichtete Jugendleiter Michael Schenk. Die männliche B-Jugend, die etwas überraschend in der Quali zur Landesliga gescheitert war, ist in der Bezirksoberliga leider unterfordert - was auch die Ergebnisse in der Liga zeigen. Deshalb wurde auch eine Mannschaft in der A-Jugend gemeldet, die außer Konkurrenz dort zumindest gegen körperlich stärkere Gegner antritt. Auch bei der A-Jugend konnte sie sich bisher sehr gut behaupten. Im Seniorenbereich war natürlich der Aufstieg in die 3. Liga das Highlight der vergangenen und das „Sorgenkind“ in dieser Saison, ob der anvisierte Klassenerhalt geschafft wird? Nach der jüngsten Pleite gegen die SG Herrenberg sind die Sorgenfalten größer geworden. Spielerisch kann die Mannschaft eigentlich mithalten, es auf dem Spielfeld aber nicht immer umsetzen. Trotzdem herrscht Zuversicht, dass es mit dem Klassenerhalt klappt. Die zweite Mannschaft hatte in der letzten Saison mit der Unterstützung der ersten Mannschaft den Klassenerhalt in der Landesliga Süd geschafft. Diese Saison wird sie es unter dem Trainerduo Christoph Kolodziej und Stefan Forstmeier alleine richten müssen, auch wenn die Erste in Notsituationen - wie beim Spiel gegen Simbach - parat steht. Dass sie es auch alleine kann, zeigt der Erfolg beim TSV Niederraunau. Im Damenbereich hat Klaus Schmid das Kommando übernommen und er kann sich über eine rege Trainingsbeteiligung freuen. Wie es im Spielbetrieb aussieht, darüber werden wir natürlich immer wieder im „Handball aktuell“ berichten.

[close]

p. 14

14 handballaktuell Letzter Spieltag SG Kronau/Östringen II TSV Friedberg TuS Fürstenfeldbruck SV Kornwestheim TSV 1923 Rödelsee SG H2Ku Herrenberg TSB Horkheim HSG Konstanz TV Hochdorf TGS Pforzheim SG Leutershausen TSV Neuhausen/Filder SG Köndringen/Teningen HBW Balingen/Weilstetten II SG Nußloch TV Germania Großsachsen 26:29 26:25 23:24 35:30 34:28 30:27 01.11.2014 01.11.2014 Übersicht TuS-Spiele Hinrunde: HSG Konstanz TSB Horkheim SV Kornwestheim TGS Pforzheim TSV 1923 Rödelsee SG H2Ku Herrenberg SG Leutershausen TSV Friedberg SG Kronau/Östr. II SG Nußloch HBW Balingen/W. II SG Köndringen/T. TSV Neuhausen/F. TV Hochdorf TV G. Großsachsen Rückrunde: HSG Konstanz TSB Horkheim SV Kornwestheim TGS Pforzheim SG Kronau/Östr. II TSV 1923 Rödelsee SG H2Ku Herrenberg SG Leutershausen TSV Friedberg SG Nußloch HBW Balingen/W. II SG Köndringen/T. TSV Neuhausen/F. TV Hochdorf TV G. Großsachsen H A H A A H H H A A H A H H A 33 : 26 28 : 30 32 : 32 19 : 25 24 : 31 27 : 28 23 : 24 24.10.14 01.11.14 08.11.14 15.11.14 22.11.14 29.11.14 06.12.14 13.12.14 Aktueller Spieltag TV Germania Großsachsen TGS Pforzheim TV Hochdorf TuS Fürstenfeldbruck SG Köndringen/Teningen TSV Neuhausen/Filder HBW Balingen/Weilstetten II SG Nußloch TSB Horkheim SG Kronau/Östringen II HSG Konstanz TSV Friedberg SG H2Ku Herrenberg TSV 1923 Rödelsee SG Leutershausen SV Kornwestheim 24.10.2014 25.10.2014 25.10.2014 25.10.2014 25.10.2014 26.10.2014 26.10.2014 26.10.2014 VALUE-HOLDINGS Ihr Ansprechpartner: Herr Robert Malterer Telefon: 089/54 80 197-77 email: malterer@vhv-gmbh.de Vertrauen schafft die Grundlage für jede Partnerschaft Vermögensberatung ist Vertrauenssache! Vermögensverwaltung GmbH - individuell - bankenunabhängig - objektiv - ausgezeichnet durch Elitereport Fondsvermittlung GmbH - Einmalanlagen + Sparpläne - Investmentfonds - Sachwertanlagen wie z.B. Immobilien/Container/Schiffe/Wald A H A H H H A A A H A H A A H 18.01.15 24.01.15 31.01.15 07.02.15 14.02.15 21.02.15 28.02.15 07.03.15 15.03.15 21.03.15 28.03.15 18.04.15 25.04.15 02.05.15 09.05.15 Ihr Ansprechpartner: Herr Klaus Haller Telefon: 089/54 80 197-33 email: haller@vhv-gmbh.de VALUE-HOLDINGS GmbH, Landsbergerstr. 478, 81241 München-Pasing www.vhv-gmbh.de

[close]

p. 15

15 Join the winning Team ... ... als Azubi, Werkstudent, Praktikant oder im Dualen Studium. DocuWare – endlich Schluss mit dem Papierchaos. DocuWare ist die Dokumentenmanagement-Lösung: weltweit bei über 11.000 Unternehmen im Einsatz. PaperScan – der Scanner, den du immer dabei hast. „Simple. Minimal. Quick.“ – Mit PaperScan haben wir die beste und komfortabelste Scan-App für Smartphones entwickelt. PaperOrganizer – intelligente Ordnung für deine Dokumente. PaperOrganizer hilft dir, deine Dokumente automatisiert auf Dropbox, Google Drive oder OneDrive abzulegen. http://karriere.docuware.com Therese-Giehse-Platz 2 | 82110 Germering | hr@docuware.de Ausschlafen, ein Spaziergang zum Kloster und ganz genüsslich all die köstlichen Schmankerl geniessen... Das schmeckt nach Sonntag! Schlemmen Sie sich durch unser liebevoll angerichtetes Buffet! Beginn jeden Sonntag um 11 Uhr € 31,- pro Person* inkl. 1 Glas Sekt, Bio-Säften, Wasser & Kaffee *Kinder unter 6 Jahren frei, 7-12jährige schlemmen zum halben Preis Fürstenfeld 15 • 82256 Fürstenfeldbruck • T: + 49 (0) 8141/888 75-410 • F: + 49 (0) 8141/888 75-480 • www.fuerstenfelder.com

[close]

Comments

no comments yet